Druckbare Version des Themas
Hier klicken um das Thema im Original Format zu betrachten.
Eisenbahnforum.de > Bus > [HN] Der Stadtbus in Heilbronn


Geschrieben von: 146225 am 10 Oct 2009, 11:04
Und Vorhang auf !

Nachdem sich die Titelthematik in letzter Zeit doch öfter in verschiedenen EF-Themen wiederfindet und außerdem hier ja jede Münchner Bushaltestelle bereits ihren eigenen Beitrag hat, wird es jetzt mal Zeit für eine Vorstellungs-, Diskussions-, und Frageecke zum Stadtbus in Heilbronn. Schätzungsweise wird das Thema außer von mir durch einen in die Zivilisation gelassenen Degerlocher belebt, es würde mich allerdings auch freuen, wenn andere hier im Forum auch (unerwartet) etwas beitragen: Wissen, Bilder, Neugier - was auch immer, her damit !

Also fangen wir mal mit dem Anfang an: Meine Heimatstadt http://www.heilbronn.de ist eine Großstadt in Baden-Württemberg mit ~ 121.000 Einwohnern. Die Lage am Neckar beschert uns neben Bahn und Straße auch noch einen Hafen für die Binnenschiffahrt. Außer Handel, Dienstleistung und Industrie - Beispiele für weitbekannte hiesige Produkte gerne auf Anfrage - sind auch Landwirtschaft, hier vor allem der Weinbau, und Bergbau (Salz) gut vertreten.

Heilbronn besteht neben der Kernstadt aus 9 Stadtteilen, nämlich von Süd nach Nord: Klingenberg, Horkheim, Sontheim, Böckingen, Frankenbach, Kirchhausen, Biberach, Böllinger Höfe und Neckargartach. Um diese zu verbinden, gibt es neben der Stadtbahn - bekanntes Thema hier im Eisenbahnforum - auch ein Stadtbusnetz mit 14 Linien/Liniengruppen und 185 Haltestellen im Stadtgebiet. (7 in Biberach, 32 in Böckingen, 9 auf den Böllinger Höfen, 7 in Frankenbach, 68 in der Kernstadt, 5 in Horkheim, 9 in Kirchhausen, 7 in Klingenberg, 25 in Neckargartach, 16 in Sontheim). Weiterhin werden noch 6 Haltestellen in der selbstständigen Nachbar(weinbau)gemeinde http://www.flein.de mit angedient.

Betreiber sind die Verkehrsbetriebe der Stadtwerke Heilbronn GmbH, es gelten die Tarife des http://www.h3nv.de

Und jetzt ist erstmal gut mit dem Einstieg, weitere Infobausteine folgen nach und nach.

Geschrieben von: 146225 am 11 Oct 2009, 07:50
Nächster Baustein, der aus Freaksicht natürlich immer interessant ist:

Fuhrpark

Aktuell setzt sich das rollende Material der SWH zusammen aus:

10 x Evobus O 530 LE (Citaro LE); Wagennr. 1-9 und 44
15 x Daimler O 405; Wagennr. 13-27
6 x Neoplan N4516 (Centroliner Evolution); Wagennr. 38-43
4 x Evobus O 530 G (Citaro II); Wagennr. 45-48
9 x Daimler O 405 G; Wagennr. 53-61
2 x Evobus O 530 G (Citaro I); Wagennr. 62-63
15 x Evobus O 530 (Citaro I); Wagennr. 28-37 und 65-69

Damit sind es derzeit 61 Busse (46 Standard-12 m-Busse und 15 Gelenkbusse), die alle auf HN-VB 60XX zugelassen sind, XX gibt die Wagennr. in zwei Stellen an (also auch z.B. 6004). Grundlackierung ist blau und weiß, über die diversen Werbeaufschriften folgt in diesem Beitrag irgendwann eine Übersicht.

Außerdem gehört in den Fuhrpark für Personalfahrten, Haltestellenpflege etc. pp. auch noch ein in Stadtbusfarben blau/weiß lackierter Mercedes Sprinter.

Geschrieben von: 146225 am 11 Oct 2009, 11:43
Ach so, ich sollte aus gegebenem Anlaß erwähnen, daß an Sonntagen der Einsatz von Gelenkbussen nicht üblich ist, heute aber wegen der Einkaufs- und Musikveranstaltung "Jazz und Einkauf" und der damit verbundenen Menschenmassen durchaus vorkommen dürfte.

Geschrieben von: 146225 am 12 Oct 2009, 18:42
Manchmal ist es doch ganz gut, wenn man so ein Thema als "Alleinunterhalter" führt. Dann kann man wenigstens selbst in aller Ruhe auf seine Fehler kommen. Hätte sich ein Münchner User derartiges geleistet, er wäre mindestens 14-fach korrigiert worden... laugh.gif

Aber was genau ist passiert ? Ach, ich hab in der Fahrzeugübersicht nur "eine Kleinigkeit" vergessen, von den Gelenk-Facelift-Citaros gibt es nämlich nicht nur 4, sondern richtig 5, den "49" hab ich glatt versemmelt. Als ich den heute gesehen habe, fiels mir doch gleich auf...

Gesamtzahl also 62 Busse, davon 16 Gelenker.

Geschrieben von: Daniel Schuhmann am 12 Oct 2009, 18:45
QUOTE (146225 @ 12 Oct 2009, 19:42)
von den Gelenk-Facelift-Citaros gibt es nämlich nicht nur 4, sondern richtig 5, den "49" hab ich glatt versemmelt.

Hoffen wir, dass es noch einer mehr wird, dann kann man es sich durch Lotto »6 aus 49« wenigstens merken... rolleyes.gif

Und Alleinunterhalter bist' jetzt auch nimmer...

Geschrieben von: 146225 am 12 Oct 2009, 18:51
QUOTE (Daniel Schuhmann @ 12 Oct 2009, 19:45)
Hoffen wir, dass es noch einer mehr wird, dann kann man es sich durch Lotto »6 aus 49« wenigstens merken... rolleyes.gif

Und Alleinunterhalter bist' jetzt auch nimmer...

Also mal ganz nüchtern betrachtet ... neue Gelenkbusse soll es in 2010 wieder geben, so die bisherigen Planungen, dann wären die ältesten O 405 G auch 16 Jahre unterwegs gewesen.

Aber mit dem "6 aus 49" wird das so nix. Der vergessene war nämlich nicht einer aus 49, sondern hat die Wagennummer 49 - amtliche Zulassung HN-VB 6049.

Brauchbar wär so ein zusätzliches Wägelchen hier und da sicherlich, vor allem die Linien 10 und 12 sowie die "30er-Gruppe" qualifizieren sich in letzter Zeit mit steigenden Fahrgastzahlen dafür. Und der JeDi müßt nicht mehr so jammern, wenn der statt nem' RBS-Solo auf der "60er-Gruppe" unterwegs wäre...


Geschrieben von: glemsexpress am 12 Oct 2009, 19:49
Wann kann man denn in HN überhaupt mit vollkommenen Nf-Einsatz rechnen?

Wenn ich das so richtig sehe, haben auch noch viele Subunternehmer noch massenweise O405 und ähnliches.

Geschrieben von: 146225 am 12 Oct 2009, 20:14
QUOTE (glemsexpress @ 12 Oct 2009, 20:49)
Wann kann man denn in HN überhaupt mit vollkommenen Nf-Einsatz rechnen?


Also rein für den Stadtbus gesprochen sehe ich das Ziel nicht mehr ganz so fern: Dieses Jahr sollen noch Solo-O405 durch neue CitaroLE ersetzt werden, ich würde von 6-8 Stück ausgehen. 2010 kommen dann für die O 405 G teilweise oder mit etwas Glück gar komplett Nf-Gelenker (hier stellt sich wie überall die leidige Frage nach der Finanzierung). Die restlichen Hochflur-O 405 würden dann vermutlich 2011 ersetzt werden. Es könnte schon seit über 2 Jahren weniger Hochflurer geben, wenn die Neoplan Centroliner N4416 (ex Wagen 70-81) nicht bereits nach 7-8 Jahren in einem derart schrottreifen Zustand gewesen wären, daß die SWH diese vorzeitig ersetzen mußten. Die deutlich zuverlässigeren O405 mußten deswegen in die Nachspielzeit.

Wenn die Planung mit 8 neuen Citaro LE zum Jahresende 2009 so aufgeht, sind 46 von 62 Bussen dann Nf-Fahrzeuge diverser Typen. Klar, natürlich kann immer im ungünstigsten Moment ein Hochflurer kommen, schon allein deswegen weil es bis heute keine zuverlässigen Nf-Umläufe gibt, aber die Zeiten, wo man zum Taktknoten an der Harmonie ein geschlossenes Bild aus O405 (G) betrachten kann, sind bereits heute selten geworden.

QUOTE
Wenn ich das so richtig sehe, haben auch noch viele Subunternehmer noch massenweise O405 und ähnliches.


Im Regionalbusverkehr wird es möglicherweise länger dauern, weil hier mehr Busse und Unternehmen beteiligt sind. 100% Nf werden wohl Großbetreiber wie RBS und WEG zuerst hinbekommen, bevor die regionalen Busunternehmer nachziehen, bei diesen ist das Bild sehr uneinheitlich, von starkem Niederfluranteil wie z.B. Zartmann, NSU bis 0% Nf wie z.B. Zügel, Wüstenrot ist alles dabei. Eine Übersicht zu Sub-Fahrzeugen schreib ich vielleicht mal häppchenweise ins passende Thema, natürlich live hier im EF.

Du darfst aber auch speziell in dieser Frage nicht ganz vergessen, daß sich das Stadt- und Regionalbusnetz 2013 im HNV mal wieder ändern wird durch die Stadtbahn-Nordstrecke, die ja von vorneherein barrierefrei gebaut wird.

Geschrieben von: glemsexpress am 12 Oct 2009, 20:40
QUOTE (146225 @ 12 Oct 2009, 21:14)
Du darfst aber auch speziell in dieser Frage nicht ganz vergessen, daß sich das Stadt- und Regionalbusnetz 2013 im HNV mal wieder ändern wird durch die Stadtbahn-Nordstrecke, die ja von vorneherein barrierefrei gebaut wird.

Gibts dazu eigendlich schon irgendwelche Liniennetze?

Geschrieben von: 146225 am 13 Oct 2009, 15:39
QUOTE (glemsexpress @ 12 Oct 2009, 21:40)
Gibts dazu eigendlich schon irgendwelche Liniennetze?

Nichts, was mir Stand heute schon bekannt wäre. Spekulatius dürften Änderungen bei den Stadtbuslinien 5, 8, 11, 31-33 in Heilbronn sowie den Regionalbuslinien 601-604, 615, 625, 681 sein. Bleibt auch abzuwarten, was sich im Bereich Bad Rappenau tut.

Mußt Du einfach abwarten ... wink.gif

Geschrieben von: JeDi am 14 Oct 2009, 08:40
In den letzten Tagen bin ich irgendwie etwas frustriert. Gestern - Linie 61 Flein-Hauptbahnhof (an da theoretisch 15:54) war mit +22 unterwegs. Netter Effekt: 4943 weg, somit auf den Bummelzug um 16:26 warten.
Könnte denn nicht Nachmittags wenigstens 1) die Linie 5 alle 15 Minuten bis Hochschule (statt Böckingen Jäkleinstraße) oder 2) die Linie 64 schon 1 Stunde früher einsetzen?
OK - man hat mal gesehen, wie viele Leute in nen O405G passen - bringt aber nix, wenn ab Hessenhof (Schwabenhof sind wir durchgefahren) keiner mehr reingeht.

Heute Früh - Ähnliches Spiel mit einem Schrottaro G. Auch zum 2. Block (9.45) hier an der Hochschule wird der 60er nicht verstärkt, während zum 1. Block (8:00) BEIDE Verstärkerlinien fahren und der 60er selber mit 2 Bussen (mindestens 1 Gelenker) geführt wird. Trotz pünktlicher (!) Ankunft des Busses am Hauptbahnhof mussten ab Neckarturm Leute zurückbleiben - Ankunft an der Hochschule mit +12. Zumal heute Vollversammlung der Studenten ist (ok - aktuell ist recht wenig los), wovon die SWH lt. AStA auch gewusst haben.

Ich werd so in 2 Wochen mal ein nettes E-Mail an H3NV/SWH schicken...

Geschrieben von: glemsexpress am 14 Oct 2009, 11:36
QUOTE (JeDi @ 14 Oct 2009, 09:40)
Gestern - Linie 61 Flein-Hauptbahnhof (an da theoretisch 15:54) war mit +22 unterwegs.

Machen die Heilbronner die AVG Eilzüge nach? dry.gif

Geschrieben von: 146225 am 14 Oct 2009, 20:53
Der 60er ist halt definitiv die meist belastete Liniengruppe im Städtle, unter anderem weil es sich dort den ganzen Tag lohnt, Gelenkbusse einzusetzen, hat man die Linie überhaupt so gebildet. Dem Gedanken einer Angebotsausweitung des "64" bzw. evtl. zusätzlichen "Hochschulkursen", evtl. auch mal Hbf/Zob - Südstraße - Besigheimer Straße - Sontheimer Landwehr - Hochschule (neu: 65 ?) sollte man schon mal etwas Aufmerksamkeit widmen, einerseits. Auch der 5er hätte mit längeren und zuverlässigeren Betriebszeiten sicherlich noch Potential nach oben.

Letztlich läuft es aber immer auf das selbe heraus: SWH und deren Verkehrsbetriebeleiter Elser nebst Mannschaft können schon kreativ sein, begrenzender Faktor war schon immer und wird erst recht sein: das liebe Geld ! Und da etwas aus unserem nun erst recht zum Sparen verdammten Gemeinderat herauszuquetschen, dürfte sehr schwierig werden...


Geschrieben von: JeDi am 14 Oct 2009, 21:10
Das Problem (speziell für die Ortsunkundigen) ist ja, dass an der Haltestelle Hochschule nicht nur die Hochschule ist, sondern auch noch ein Gymnasium, eine Waldorfschule und eine Realschule sind - am weiteren Verlauf der Linie 6x in Richtung Innenstadt nochmal 1 (oder warens 2?) Schulen.

QUOTE (146225 @ 14 Oct 2009, 21:53)
Letztlich läuft es aber immer auf das selbe heraus: SWH und deren Verkehrsbetriebeleiter Elser nebst Mannschaft können schon kreativ sein, begrenzender Faktor war schon immer und wird erst recht sein: das liebe Geld ! Und da etwas aus unserem nun erst recht zum Sparen verdammten Gemeinderat herauszuquetschen, dürfte sehr schwierig werden...


Alle Sparbemühungen in Ehren - dass die SWH inklusive Buslenker durchaus für kreative Lösungen zu haben sind hab ich schon mitgekriegt - aber die derzeitigen Zustände (vorallem in Anbetracht der im Bau befindlichen Erweiterung der Hochschule Heilbronn um 1 weiteres Gebäude, Fertigstellung vrsl Ende 2010/Anfang 2011 und zu Erwartendem weiteren Wachstums der Hochschule) nicht tragbar. Die Auslastung der Linie 64 kenn ich jetzt nicht, aber die Zusatzkurse zum Vorlesungs- und Schulende gegen 15:30 (Den 5er um 15:27 erreicht man meist nicht) als Linie 65 über die Südstraße (oder auch Neckartalstraße-B27-Sontheimer Landwehr-Robert Bosch Straße) wären durchaus Reizvoll. So könnte man auch die ohnehin vorhandenen Zusatzwagen auf der Linie 61 in der Früh (Mit Ankunft Hochschule zwischen 7:30 und 8 Uhr) führen.

Geschrieben von: 146225 am 14 Oct 2009, 21:23
Du bist in Sachen Hochschule ja jetzt mitten drin statt nur dabei - eine Vorstellung vom morgendlichen Verkehrsaufkommen auf dem 6x hab ich damals bei meiner Weiterbildung mit der IHK bekommen, wenn ich Ganztageskurs im IHK-Zentrum am Schwabenhof hatte. Ging bei mir schon soweit, daß ich, wenn kein 64 erreichbar war, den ich an der Harmonie leer entern konnte, entweder den 642/645 bevorzugt habe oder den 10-Ost bis Hooverstraße, das ist für Dich aber auch nur eine mangelhafte Lösung.

Wie ich aus der http://www.stimme.de so immer wieder mitkriege, läuft es mit dem Hochschulausbau aber auch nicht in allen Teilen so, wie es sollte, es fehlen Gelder von Bund und Land. Warum sollte es beim Stadtbus anders sein ?

[Oettinger] Auch der Stadtbusverkehr in Heilbronn wird wunderbar und supertoll, wenn erstmal in Stuttgart das neue Herz Europas in Betrieb genommen wurde ! [/Oettinger] blink.gif wacko.gif

Geschrieben von: JeDi am 14 Oct 2009, 21:27
Die Linien 641/2/5 hab ich auch schon benutzt - trotz ca. 5 Minuten Fußweg ab Schwabenhof durchaus eine Alternative - wenn die nur öfters fahren würden wink.gif
Was auch geht wäre die Linie 3X oder 4X bis Wertwiesen, und von dort ca. 15 Minuten laufen. Dafür muss man aber an der Allee nochmal umsteigen - auch nicht wirklich praktikabel.
Ausdrücklich abzuraten ist von der Benutzung der Linie 651 (Fa. Groß) - wenn der überhaupt kommt, dann zu spät. Da ist man meist mit dem nächsten 6xer schneller...

Ad Hochschulausbau: Also der neue G-Bau ist im Rohbau recht fertig - bezüglich weiterer Erweiterungen ist man wohl aktuell auf dem Trip, einen "Innenstadt-Campus" zusammen mit der BA zu errichten.

Geschrieben von: 146225 am 14 Oct 2009, 21:39
Im Vergleich zu vor einigen Jahren darfst Du den heutigen Takt vom 641/642/644/645 durchaus regelmäßig und dicht nennen, glaub es' mir. In Prä-HNV-Zeiten wäre Dir diese Lösung noch nicht mal offen gestanden.

Der 651 ist wie auch der 683 oder andere von Privatunternehmen "eigenwirtschaftlich" geführte Linien ein nicht ganz ernstzunehmender Witz. Kannst ja mal prüfen, ob Du auf diesen in Lauffen einen passenden Anschluß hättest, glaub ich aber nicht.

Geschrieben von: JeDi am 14 Oct 2009, 21:44
In der Früh hätt ich in Kirchheim einen. Dann würd mich der 651er aber erstmal übers GKN nach Lauffen Kutschen, dann zu irgendnem Gymnasium und dann nach Heilbronn rein...

Geschrieben von: 146225 am 15 Oct 2009, 16:58
QUOTE (JeDi @ 14 Oct 2009, 22:27)
Was auch geht wäre die Linie 3X oder 4X bis Wertwiesen, und von dort ca. 15 Minuten laufen. Dafür muss man aber an der Allee nochmal umsteigen - auch nicht wirklich praktikabel.

Mein Tipp dazu, der mir grade einfiel: Wenn schon, dann nimm den 41/42 (bzw. in deren vormittäglicher Nichtverkehrenszeit einen 32) und fahre bis Endstation Sontheim, Güldensteinstraße. Von dort aus quer rüber über den Jörg-Ratgeb-Platz sollte der Fußweg leicht kürzer sein als von den Wertwiesen. Daneben ist die Auslastung vom 41/42 üblicherweise geringer als die vom 31, der ja auch Horkheim mitbedient.

Weg vom JeDi, hin zum Rest des Forums: Also speziell zur Problematik der Liniengruppe 6X wird es von mir sicher noch einen gesonderten Beitrag geben, genauso plane ich für alle Linien noch eine Streckenbeschreibung. Erleichtert vielleicht auch den ortsunkundigen Interessierten ein bißchen das Lesen. Kommt nach und nach.

Geschrieben von: JeDi am 15 Oct 2009, 19:28
Das schon - aber den kürzeren Weg ab Güldensteinstraße dürfte die längere Fahrzeit wieder mehrfach auffressen...

Achja - eben vergessen: Mein 10er wurde heute am DFI in Echtzeit angezeigt - als einziger Bus...

Geschrieben von: 146225 am 15 Oct 2009, 20:40
QUOTE (JeDi @ 15 Oct 2009, 20:28)
Das schon - aber den kürzeren Weg ab Güldensteinstraße dürfte die längere Fahrzeit wieder mehrfach auffressen...

Ich hielt Dich wahrscheinlich mehr für einen faulen Sack als für einen Zeitökonomiker... und soo unmöglich lange dauert die Schleife durch Alt-Sontheim nun auch wieder nicht. laugh.gif biggrin.gif tongue.gif

Geschrieben von: 146225 am 15 Oct 2009, 21:45
Wer ankündigt, sollte auch liefern, nicht wahr ..?

Die besonderen Belastungen der Liniengruppe 6X

Die Linien der Gruppe 6X sind mit die längsten und die am stärksten ausgelasteten im Netz des Stadtbus Heilbronn. Eine Ursache für die Auslastung dürfte der JeDi hier irgendwo schon mal ganz kurz erwähnt haben... Auf jeden Fall ist auf der 6X-Gruppe auch beim Gelenkbuseinsatz damit ganz vorne, und zwar mo-sa ganztags.

Eine Fahrt auf dieser Liniengruppe geht maximal über 36 Haltestellen, das wäre als 62 von Flein, Gänsäcker bis Böllinger Höfe, Mühlrainstraße. Planfahrzeit dafür sind 44 Minuten. Kürzeste Variante ist ein 64 von Flein, Talheimer Straße bis Harmonie Ost. (= 14 Haltestellen / 19 Minuten).

Flein ist aufgrund dieser Stadtbusanbindung der best-ÖPNV-versorgte Heilbronner Vorort abseits der Bahnstrecken, doch allein die Fleinerinnen und Fleiner sind nicht das Problem.

Der Laufweg dieser Linie verbindet mit das große Wohngebiet "Sontheim Ost" (Haltestellen "Max-von-Laue-Str." und "Jörg-Ratgeb-Platz") mit der Stadt, und wenn der Bus am J.-Ratgeb-Pl. mal weg ist, kommt einen Kreisel später diese komische Hochschule mit ihren Studentenmassen... auf seinem Südast sind also definitiv die Fahrgastmassen das Problem des 6X, darum gibt es hier ja eigentlich schon die 64er als HVZ-Verstärker.

Wenn der Bus den Rathenauplatz mal hinter sich hat und die Innenstadt durchquert hat, geht es über den Hbf. nach Böckingen hinüber. Dort fährt der Bus auf die B39, als 61 bis Kirchhausen, als 62 bis zum Abzw. Schlupf kurz vor Kirchhausen. Den 63 vernachlässigen wir mal, da der nur im Spätverkehr unterwegs ist. Diese Linienführung über den nördlichen Teil des Wohngebietes "Schanz" in Böckingen (Wohnsilos) und durch den Ortskern des Stadtteils Frankenbach erreicht natürlich potentiell jede Menge Fahrgäste. Hat der Bus an der Maihalde dann Frankenbach hinter sich, geht es über die Wiesen/Felder, um entweder Kirchhausen (61) oder die Böllinger Höfe (62) anzufahren. Kirchhausen ist mehr Wohnstadtteil, die Böllinger Höfe ein großes Gewerbegebiet.

Ein Problem dieser Linienführung ist die A6. Wie, was, mit dem Stadtbus auf der Autobahn ? Nein, natürlich nicht, aber wenn die A6 zwischen dem Weinsberger Kreuz und Bad Rappenau wieder "mal" überlastet/dicht ist, ist die B39 eine der Hauptausweichrouten, auch und gerade für LKW. Das hat in den (engen) Ortsdurchfahrten Kirchhausen und Frankenbach schon zu einigem Streit und Bürgerinitiativen geführt. Der Pünktlichkeit des 61/62 ist es auf keinen Fall zuträglich. Von Frankenbach her schon zu spät am Hbf., dann Massen von Studenten - und schon sind 10-15 Minuten Verspätung leicht erklärt.

Wie das Problem lösen ? Für kleines Geld wird wohl nur eine Neustrukturierung des Fahrplans und der Verstärkerverkehre auf dem Südast möglich sein. Eine Änderung des Linienwegs scheidet aus, denn gewünscht wurde ja die direkte Verbindung Hochschule-Innenstadt-Hbf, die erst durch den 6X geschaffen wurde (gab es davor mit der Linie 9 nicht). Das heißt, es muß über den Hbf. gefahren werden, und danach gäbe es nur die Möglichkeit, mit dem 1 nach Alt-Böckingen/Klingenberg oder dem 10 Richtung Klinikum zu tauschen. Beide rechtfertigen auf den jeweiligen Ast aber nicht diesen massiven ganztägigen Einsatz von Gelenkbussen, andererseits würde Richtung Frankenbach dann Kapazität fehlen.

Hätte man Geld übrig, könnte man natürlich zusätzliche Gelenkbusse in Dienst stellen, allerdings wären dies hohe Zusatzkosten für im Grunde betrachtet rund 2 Stunden je am Morgen und Nachmittag. Könnte man natürlich auch über Busanhänger zu lösen versuchen, diese sind billiger als HVZ-Reserve. Nur, womit ziehen ? Der Citaro ist nicht anhängertauglich, vom N4516 Centroliner E weiß ichs nicht, könnte aber aufgrund der Verwandschaft zum MAN-LionsCity sein. Würde also theoretisch Stand heute für 6 Hängerzüge reichen. Allerdings bin ich nicht neugierig, mit welchem Tempo solch ein Gespann (voll besetzt) auf den Steigungen Flein/Sommerhöhe, Charlottenstraße, Heidelberger Straße, Frankenbach Ortsein-/ausgang und Kirchhausen Ortseingang unterwegs wäre.

Über die zukünftige Entwicklung wird hier noch zu berichten sein.

Geschrieben von: JeDi am 15 Oct 2009, 22:11
Ok - in Flein gehts bissl rauf - aber auf der Charlottenstraße? Ansonsten - wie gesagt - das dumme ist, dass es an der Hochschule noch 3 andere Schulen gibt und selbst das nicht die einzigen auf der Linie 6 Süd sind...

Geschrieben von: 146225 am 15 Oct 2009, 22:42
QUOTE (JeDi @ 15 Oct 2009, 23:11)
Ok - in Flein gehts bissl rauf - aber auf der Charlottenstraße? Ansonsten - wie gesagt - das dumme ist, dass es an der Hochschule noch 3 andere Schulen gibt und selbst das nicht die einzigen auf der Linie 6 Süd sind...

Zusammen mit den Steigungen vom 6X West kommt schon ein nettes Profil zusammen... Anhängerzüge alleine für den 64 werden sich wohl auch nicht wirklich beschaffen lassen. Und ein voller Bus + vollem Anhänger dürfte auch Charlottenstraße aufwärts nach dem Anfahren am "Südbahnhof" den Charme eines mit halber Leistung fahrenden 628.2 bei Gegenwind haben.

Aber, hey, warum kleckern, klotzen: Her mit der Oberleitung, Trolley zieht deutlich besser ! rolleyes.gif

Geschrieben von: JeDi am 15 Oct 2009, 22:54
Dann sollte man vielleicht gleich Schienen drunter legen wink.gif

Geschrieben von: 146225 am 15 Oct 2009, 23:01
QUOTE (JeDi @ 15 Oct 2009, 23:54)
Dann sollte man vielleicht gleich Schienen drunter legen wink.gif

Von mir aus gerne, da glaub ich aber irgendwie noch weniger dran ... Ich habe aber wirklich kein Problem, das Thema hier in "Straßenbahn in Heilbronn" umzubenennen. wink.gif

Geschrieben von: JeDi am 15 Oct 2009, 23:06
Naja - die Stadtbahn Richtung Zaberfeld (sollte die jemals mal kommen) in Kirchhausen auszufädeln und dann via Sontheim und den Südbahnhof zur Allee zu führen hätte was - wäre aber vermutlich für die Zaberfelder zu langsam... Lösung - in Lauffen Anschluss zur (dann Lauffen-Heilbronn grundsätzlich ohne Halt fahrenden) RB herstellen.

Geschrieben von: 146225 am 16 Oct 2009, 13:42
QUOTE (JeDi @ 16 Oct 2009, 00:06)
Naja - die Stadtbahn Richtung Zaberfeld (sollte die jemals mal kommen) in Kirchhausen auszufädeln und dann via Sontheim und den Südbahnhof zur Allee zu führen hätte was - wäre aber vermutlich für die Zaberfelder zu langsam... Lösung - in Lauffen Anschluss zur (dann Lauffen-Heilbronn grundsätzlich ohne Halt fahrenden) RB herstellen.

Klingenberg, Johannes - via Kirchhausen wäre doch etwas unpraktikabel.

Geschrieben von: JeDi am 16 Oct 2009, 13:52
Äh - mein ich ja... Ich sollte um Mitternacht keine Beiträge mehr verfassen...

Geschrieben von: 146225 am 16 Oct 2009, 19:39
QUOTE (JeDi @ 16 Oct 2009, 14:52)
Äh - mein ich ja... Ich sollte um Mitternacht keine Beiträge mehr verfassen...

wink.gif Wobei ich mir gerade vorgestellt habe, einen Stadtbahnzug vor dem Kirchhäusener Deutschordensschloß zu fuzzen ... mhm, hätte was ! laugh.gif

Geschrieben von: 146225 am 20 Oct 2009, 17:31
Ich glaub das ist soweit:

Nein, nicht die Russen sind da - aber die 2009er Neulieferung für die SWH Verkehrsbetriebe.

Nähere Details fehlen zwar noch, und eine offizielle Pressemitteilung gabs auch noch keine, aber heute konnten zwei verdächtig neu aussehende Citaro LE mit den seither noch nicht belegten Wagennummern 10 und 15 im Einsatz gesichtet werden.


Geschrieben von: JeDi am 20 Oct 2009, 19:35
Den 15er hab ich auch gesehen, kam nur leider völlig gegens Licht...

Geschrieben von: 146225 am 20 Oct 2009, 19:59
Der 10er war heute nachmittag, wie passend, auf der Linie 10 im Einsatz...

Geschrieben von: JeDi am 20 Oct 2009, 20:07
QUOTE (146225 @ 12 Oct 2009, 19:51)
neue Gelenkbusse soll es in 2010 wieder geben, so die bisherigen Planungen, dann wären die ältesten O 405 G auch 16 Jahre unterwegs gewesen.

Wird aber auch Zeit. Heute 2 gehabt, bei einem war der Motor völlig am Ende, beim anderen nur das Getriebe - vor allem der 1. Gang...

Geschrieben von: 146225 am 20 Oct 2009, 20:10
Ich will es nicht beschreien - ich bin relativ selten mit Kursen unterwegs, die planmäßig mit Gelenkern gefahren werden. Und dann gleich noch einen O 405 G erwischen, wäre doch relativ viel erwartet vom Zufall. Aber 15 Jahre Einsatz wird man von einem O 405 doch noch erwarten dürfen...

Geschrieben von: JeDi am 20 Oct 2009, 20:19
Also - die O405G hab ich zu etwa 2/3 bei meinen Fahrten mit der Linie 60...

Geschrieben von: 146225 am 20 Oct 2009, 20:34
QUOTE (JeDi @ 20 Oct 2009, 21:19)
Also - die O405G hab ich zu etwa 2/3 bei meinen Fahrten mit der Linie 60...

Da hast Du ja auch die größte Chance drauf, weil die meisten Gelenkerkurse eben auf dem 6X verplant sind. Sonst gibt es noch wenige Kurse auf 1, 10, 3X und außerdem noch HVZ-Kurse auf dem 12 sowie HVZ-Einzelfahrten auf 5 und 8. Auf 11 und 4X sind m.W. keine Gelenker unterwegs.

Geschrieben von: JeDi am 20 Oct 2009, 20:46
Ich bezieh das ja auch ausdrücklich auf meine 60er-Fahrten - am 5er natürlich der bunt gemischte Solopark...

Geschrieben von: 146225 am 20 Oct 2009, 21:10
QUOTE (JeDi @ 20 Oct 2009, 21:46)
...am 5er natürlich der bunt gemischte Solopark...

Naja, man kann natürlich festhalten, daß es einen linienbezogenen Einsatz bestimmter Fahrzeuge bis auf die Gelenkbusse und die RBS-Subkurse kaum gibt. Jeder Bus kann auf jeder Linie unterwegs sein, das kann von heute auf morgen flexibel disponiert werden.

Geschrieben von: 146225 am 21 Oct 2009, 19:33
Heute an Neufahrzeugen nur den Wagen 10 auf der Linie 12 gesichtet. Weitere Neufahrzeuge: bis dato Fehlanzeige, zumindest sichtungstechnisch.

Geschrieben von: JeDi am 22 Oct 2009, 08:43
Heute Gesichtet - Wagen 10, Linie 10, 10 Minuten Verspätung (ok - waren nur 6 - der 64er hat aber trotzdem den Anschluss abgewartet...)

Geschrieben von: JeDi am 22 Oct 2009, 16:53
Wagen 11 fuhr mir vor ner Viertelstunde auf der Kaiserstraße als 5 Richtung Harmonie über den Weg.

Geschrieben von: 146225 am 22 Oct 2009, 16:54
QUOTE (JeDi @ 22 Oct 2009, 17:53)
Wagen 11 fuhr mir vor ner Viertelstunde auf der Kaiserstraße als 5 Richtung Harmonie über den Weg.

Den selbigen habe ich genutzt und konnte an der Ecke Obere Neckarstraße / Kaiserstraße einen mir nicht ganz unbekannten User des EF sichten ... wink.gif

Geschrieben von: 146225 am 24 Oct 2009, 18:39
Und heute aus der Kategorie "Grundlagenwissen":

Liniengruppen

Was sind eigentlich Liniengruppen ? Und warum werden in dieser Beitragsserie immer so komische Linienbezeichnungen wie z.B. "6X" verwendet ?

Seit der letzten Netzreform im Bereich des Stadtbus Heilbronn gibt es bei uns drei Liniengruppen - 3X, 4X und 6X. Das sind Linien, die wie beim Bus nicht unüblich, verschiedene Fahrwege oder Endziele haben, und diese haben zur besseren Unterscheidung eben unterschiedliche Liniennummern der gleichen "Familie" bekommen. Praktisch sieht das so aus:

Liniengruppe 3X

Sie besteht aus den Linien 31-33. Gemeinsamer "Grundstamm" ist der Abschnitt ab Sontheim, Ackermann bis Heilbronn, Salzgrund - dieser wird von allen 3X-Bussen befahren. Unterschiedlich ist folgendes:

31: Fährt im Süden bis/ab Horkheim, Stauwehrhalle und im Nordwesten ab dem Salzgrund nach Biberach bzw. Einzelfahrten bis Kirchhausen

32: Fährt außerhalb der Betriebszeiten der Liniengruppe 4X im Süden die Schleife durch "Alt-Sontheim" bis/ab der Haltestelle "Güldensteinstraße", fährt dann auch statt über "Südbahnhof" (31) über die Besigheimer Str. ("Rosenberg"). Im Nordwesten fährt der 32 ab dem Salzgrund durch Neckargartach (Spätfahrten wenden am dortigen Ortsrand, Schleife "Schlegelgrund") nach Frankenbach, Maihalde.

33: Einzelkurse in der HVZ, die mit dem 31 den Linienweg bis nach der Neckarau teilen und dann ins Gewerbegebiet "Böllinger Höfe" abzweigen, um dort die Grundlast-Linie 62 zu verstärken.

Liniengruppe 4X

Sie besteht aus den Linien 41 und 42. Einziger Unterschied: der 41 fährt das Klinikum Heilbronn nicht an, der 42 tut es. Mittelfristig würde ich drauf tippen, daß die "41"- Kurse entfallen bzw. zu "42" werden.

Liniengruppe 6X

Besteht aus den Linien 61 bis 64 und ist dem aufmerksamen Leser durch das Gequengel forenbekannter Erstsemester bekannt. Unterschiede sind wie folgt:

61: "Grundstamm" der Linie ab Flein, Gänsäcker via Sontheim Ost, Hochschule - Südbahnhof - Alle Post - Hbf - Böckingen Schanz Nord - Frankenbach nach Kirchhausen. Einzelkurse enden im Westen bereits "Frankenbach, Maihalde"

62: Mo-Sa betriebener Ableger, der von Flein bis Frankenbach wie ein 61 verkehrt, ab dort jedoch die Anbindung des großen Gewerbegebietes "Böllinger Höfe" sicherstellt.

63: Spätverkehrsvariante des 61, der auf seinen letzten Metern ab dem Frankenbacher Rathaus nicht links hinauf zur Maihalde verkehrt sondern nach rechts zum Neckargartacher Schlegelgrund (Anschluß zum 32).

64: Schultags-Verstärker in der HVZ ab Harmonie in Richtung Flein, um den Verkehr zu den Schulen und zur Hochschule aufnehmen zu können. Endet in Flein nicht im Wohngebiet Gänsäcker sondern im Industriegebiet "Talheimer Straße"

Nicht alles und jede Linienführung ist für den außenstehenden immer logisch erklärbar, manches (so wie die Spätwende von 32 und 63 am Neckargartacher "Schlegelgrund") auch historisch gewachsen.
Veränderungen sind zu erwarten, weil auch die Stadt sich verändert. Lest dazu bitte bis in 50 Jahren mein Spätwerk "Stadtbus Heilbronn im Wandel der Zeiten" wink.gif


Geschrieben von: JeDi am 24 Oct 2009, 19:44
Tobias, zu deiner Signatur: a ist die Meinige eher so gemeint, dass die Buslenker auf alles und jeden warten, der noch so angelaufen kommt, b ist das Mittel scheißegal. Wenn Nachts um 3 oder vormittags um 10 ein leerer Bus auf der Linie 11 durch die Gegend fährt, bringt das nix, wenn ich um 7:30 mit dem 6Xer fahren muss...

Geschrieben von: 146225 am 24 Oct 2009, 19:47
QUOTE (JeDi @ 24 Oct 2009, 20:44)
Tobias, zu deiner Signatur:

Die war ja auch eher humoristisch bis spöttelnd gedacht und ist nicht als Dauerwerbesendung gedacht. laugh.gif tongue.gif

QUOTE
ist die Meinige eher so gemeint, dass die Buslenker auf alles und jeden warten, der noch so angelaufen kommt,


Das ist eben Service. Liegt bei uns wahrscheinlich am Rotwein, der entspannt...

Geschrieben von: 146225 am 26 Oct 2009, 19:41
Heute wiederum der Wagen 11 auf der ferienbedingt kurzen Linie 5 (alles südwestlich der Harmonie wird in den Ferien nicht gefahren).

Geschrieben von: JeDi am 26 Oct 2009, 21:57
Kann ich so bestätigen wink.gif

Heut liefs auch pünktlichkeitsmäßig gut - ich war aber auch nicht zu den Stosszeiten unterwegs...

Geschrieben von: 146225 am 26 Oct 2009, 22:02
QUOTE (JeDi @ 26 Oct 2009, 21:57)
Heut liefs auch pünktlichkeitsmäßig gut - ich war aber auch nicht zu den Stosszeiten unterwegs...

Also ich war gegen 17:30 Uhr noch auf dem 5-Nord unterwegs, da merkte man schon die derzeitige Doppelbelastung der Karl-Wüst-Straße / Neckargartacher Brücke wegen der Sperrung in Neckarsulm etwas.

Die Linie 5 wär übrigens mein nächster Kandidat für eine Liniengruppe, und zwar wie folgt:

51: Heilbronn, Hooversiedlung - Heilbronn, IHK - Sontheim, Hochschule - Sontheim, Güldensteinstraße - Böckingen, Jäkleinstraße - Böckingen, Sonnenbrunnen - Heilbronn Hbf - Heilbronn, Harmonie - Heilbronn, Europaplatz - Heilbronn, Industrieplatz - Heilbronn, Rötelstraße - Neckargartach, Wimpfener Straße - Frankenbach, Maihalde

52: einsetzend versetzt ab Böckingen, Jäkleinstraße wie 51 bis Neckargartach, dann via Ziegelei zum Klinikum.

Und das ganze bitte Mo-Sa mit vernünftigem Fahrplan, ohne Ferienausfall !

Freiwilliger vor, der es bezahlt...

Geschrieben von: JeDi am 26 Oct 2009, 23:06
17:30 bin ich ab Harmonie mit der Linie 3X nordwärts gefahren; dann ca. ne dreiviertelstunde später wieder da gewesen (mit der Linie 5)

Geschrieben von: JeDi am 28 Oct 2009, 07:52
Wagen 10 mit Werbung für "Wirbmobil" gegen 7:25 am Bahnhof auf der Linie 1 gen Böckingen gesichtet...

Geschrieben von: 146225 am 28 Oct 2009, 21:50
QUOTE (JeDi @ 28 Oct 2009, 07:52)
Wagen 10 mit Werbung für "Wirbmobil" gegen 7:25 am Bahnhof auf der Linie 1 gen Böckingen gesichtet...

Diese "Wirb hier !" - Aufkleber kriegt quasi früher oder später alles, was noch nicht per Werbevertrag gebunden ist, soll die wohl gesonnene lokale Wirtschaft animieren, genau auf diesem Bus und nicht woanders für Rheumasocken oder Hundekuchen Werbung zu fahren...

Ich würde aber tippen wollen, daß wir eventuell den einen oder anderen der neuen Citaro LE mit einer vom ersetzten O 405 übernommenen neugestylten Werbung sehen könnten. Mal abwarten, was rauskommt.

Geschrieben von: 146225 am 29 Oct 2009, 16:46
Unsere tägliche Neuwagensichtung gib uns heute... durch den Frühnebel fuhren:

- Wagen 10 auf der Linie 12
- Wagen 12 auf der Linie 10

- nein, es war nicht andersrum ! biggrin.gif

Geschrieben von: JeDi am 29 Oct 2009, 17:48
QUOTE (146225 @ 29 Oct 2009, 16:46)
Unsere tägliche Neuwagensichtung gib uns heute... durch den Frühnebel fuhren:

- Wagen 10 auf der Linie 12
- Wagen 12 auf der Linie 10

- nein, es war nicht andersrum ! biggrin.gif

Wagen 10 am 12er kann ich bestätigen; mit Wagen 12 hatte ich am 3xer (war glaub ein 31er Frankenbach-Horkheim) das Vergnügen...

Geschrieben von: 146225 am 30 Oct 2009, 14:19
QUOTE (JeDi @ 29 Oct 2009, 17:48)
- nein, es war nicht andersrum ! biggrin.gif [/QUOTE]
Wagen 10 am 12er kann ich bestätigen; mit Wagen 12 hatte ich am 3xer (war glaub ein 31er Frankenbach-Horkheim) das Vergnügen...

Ein Linienwechsel in Frankenbach an der Maihalde ist sicherlich nicht ausgeschlossen. Das mit der Linie 10 sage ich jetzt nur so überzeugt, weil ich drinsaß.

Geschrieben von: JeDi am 30 Oct 2009, 14:40
Ich saß im 3xer wink.gif

Geschrieben von: 146225 am 1 Nov 2009, 00:33
Samstag war der Wagen 11 auf der Linie 1 zu sichten.

Geschrieben von: 146225 am 1 Nov 2009, 01:26
So, jetzt machen wir noch eine Runde "Basiswissen" - und zwar was aus dem Liniennetz: Haltestellen je Linie und Stadtteil.

Linie 1

Klingenberg: Westfriedhof, Schlüsseläcker, Siebenmorgenweg, Felsenstraße, Schloßgasse, Tränkgasse, Landgraben (7)

Böckingen: Kappelfeldle, Jäkleinstraße, Seestraße, Reinöhlschule, Friedrichstraße, Sonnenbrunnen sbahnlogo.gif, Wilhelm-Leuschner-Straße (7)

Heilbronn (Kernstadt): Theresienwiese, Karlsruher Straße, Hauptbahnhof, NeckarTurm am Kurt-Schuhmacher-Platz, Rathaus, Harmonie, Karmeliterstraße, Schillerstraße, Karlstor, Pfühlbrunnen, Pfühlpark, Wilhelm-Blos-Straße, Rampachertal, Einsteinstraße, Trappensee (15)

Die Linie 1 bedient also 29 Haltestellen und Klingenberg exklusiv.

Linie 5

Sontheim: Hochschule, Jörg-Ratgeb-Platz, Güldensteinstraße, Spitzwegstraße, Bahnhof Sontheim (5)

Böckingen: Jäkleinstraße, Seestraße, Reinöhlschule, Friedrichstraße, Sonnenbrunnen sbahnlogo.gif, Wilhelm-Leuschner-Straße (6)

Heilbronn (Kernstadt): Theresienwiese, Karlsruher Straße, Hauptbahnhof, NeckarTurm am Kurt-Schuhmacher-Platz, Rathaus, Harmonie, Berliner Platz, Hallenbad Soleo, Europaplatz, Etzelstraße, Industrieplatz, Hans-Seyffer-Straße, Bauhof, Kranen-Wolff, Läpple, Rötelstraße, Dieselstraße, Lichtenbergerstraße, Großkraftwerk (19)

Neckargartach: Wimpfener Straße, Römerstraße, Palmstraße, Schlegelgrund, Hammerschmiede, Leinbachstraße, Ziegelei, Steigsiedlung, Im Fleischbeil, Klinikum Heilbronn, Kinderklinik (11)

Frankenbach: Burgundenstraße, Gemeindehalle, Maihalde (3)

Die Linie 5 bedient also 44 Haltestellen und nichts exklusiv (Teilzeitlinie).

Linie 8

Biberach: Im Förstle, Hahnenäckerstraße, Franz-Lehar-Straße, Hallenbad/Friedhof, Finkenbergstraße, Weirachstraße, Maustal, Konradsberg (8)

Kirchhausen: Carl-Zeiss-Straße, Schlupf (2)

Böllinger Höfe: Mühlrainstraße, Riedgrund, Wannenäckerstraße, Wannenäcker, Fa.Leitz, Böpple, Briefverteilzentrum, Stadtgärtnerei (8)

Frankenbach: Burgundenstraße, Gemeindehalle, Maihalde, Rathaus, Leintalstraße (5)

Böckingen: Buchenhof, Schanz Nord, EHKG, Derfflingerstraße, Grünewaldschule, Wilhelm-Leuschner-Straße (6)

Heilbronn (Kernstadt): Theresienwiese, Karlsruher Straße, Hauptbahnhof, NeckarTurm am Kurt-Schuhmacher-Platz, Europaplatz, Etzelstraße, Industrieplatz, Hans-Seyffer-Straße, Bauhof, Kranen-Wolff, Läpple, Salzgrund, Großkraftwerk (13)

Neckargartach: Wimpfener Straße, Römerstraße, Palmstraße, Schlegelgrund, Hammerschmiede, Feurerstraße, Böllinger Straße, Milchhof, Neckarau (9)

Die Linie 8 bedient also 51 Haltestellen und nichts exklusiv (Teilzeitlinie / HVZ-Zusatzlinie).

Geschrieben von: 146225 am 1 Nov 2009, 01:50
Weiter mit den Linien 10-12

Linie 10

Heilbronn (Kernstadt): Herbert-Hoover-Siedlung, Hooverstraße, Hohenstaufenstraße, Schmidbergstraße, Stuttgarter Brücke, Silcherplatz, Mönchseestraße, Allee Post, Rathaus, NeckarTurm am Kurt-Schuhmacher-Platz, Hauptbahnhof, Karlsruher Straße, Theresienwiese (13)

Böckingen: Wilhelm-Leuschner-Straße, Landwehrstraße, Hans-Sachs-Straße, Mittlerer Weg, Saarlandstraße, Maasstraße, Florian-Geyer-Straße, Kreuzgrund, Kastanienweg, Kraichgauplatz, Bruchsaler Straße, Schanz Süd (12)

Neckargartach: Freibad Gesundbrunnen, Im Fleischbeil, Klinikum Heilbronn, Kinderklinik (4)

Frankenbach: Leintalstraße, Rathaus, Maihalde (3)

Die Linie 10 bedient also 32 Haltestellen.


Linie 11

Heilbronn (Kernstadt): Badener Hof, Gemmingstal, Fichtestraße, Löwensteiner Straße, Winzerstraße, Waiblingerstraße, Dittmarstraße, Friedhof, Mönchseestraße, Allee Post, Harmonie, Berliner Platz, Gartenstraße, Pestalozzistraße (Techn. Schulzentrum), Sülmertor, Neckarsulmer Straße, Käferflug, Wartbergsteige, Schickhardtstraße (Botanischer Obstgarten) (19)

Die Linie 11 bedient also 19 Haltestellen.


Linie 12

Böckingen: Hahnstraße, Lämlinstraße, Haselter, Beschützende Werkstätte, Helmholtzstraße, Sandhof, Schollenhalde, Grünewaldschule, Wilhelm-Leuschner-Straße, Peter-Bruckmann-Brücke (10)

Heilbronn (Kernstadt): Theresienwiese, Karlsruher Straße, Hauptbahnhof, NeckarTurm am Kurt-Schuhmacher-Platz, Rathaus, Harmonie, Berliner Platz, Hallenbad Soleo, Europaplatz, Wohlgelegen (10)

Neckargartach: Freibad Gesundbrunnen, Im Fleischbeil, Breslauer Straße, Sachsenäcker, Albrecht-Dürer-Schule, Liebermannstraße, Brünnlestraße, Römerstraße, Länderlestraße, Falterstraße, Im Falter (11)

Die Linie 12 bedient also 31 Haltestellen.

Geschrieben von: 146225 am 1 Nov 2009, 02:25
Und jetzt die Liniengruppen

Liniengruppe 3X (31-33)

Horkheim: Stauwehrhalle, Wagenburgstraße, Kelter, Möwenstraße, Gutedel (5)

Sontheim: Lutzstraße, Güldensteinstraße, Friedhof, Staufenbergstraße, Hofgartenstraße, Ackermann, Bahnhof Sontheim, Wertwiesen (8)

Heilbronn (Kernstadt): Gildenstraße, Besigheimer Straße, Rosenberg, Liebigstraße, Südbahnhof, Südstraße, Cäcilienstraße, Allee Post, Harmonie, Berliner Platz, Hallenbad Soleo, Europaplatz, Etzelstraße, Industrieplatz, Hans-Seyffer-Straße, Brüggemannstraße, Fiat, Imlinstraße, Salzgrund, Bauhof, Kranen-Wolff, Läpple, Rötelstraße, Dieselstraße, Lichtenbergerstraße, Großkraftwerk (26)

Neckargartach: Wimpfener Straße, Römerstraße, Palmstraße, Schlegelgrund, Hammerschmiede, Feurerstraße, Böllinger Straße, Milchhof, Neckarau, Böllinger Mühle (10)

Böllinger Höfe: Mühlrainstraße, Riedgrund, Wannenäckerstraße, Wannenäcker (4)

Frankenbach: Burgundenstraße, Gemeindehalle, Maihalde (3)

Biberach: Im Förstle, Hahnenäckerstraße, Franz-Lehar-Straße, Hallenbad/Friedhof, Finkenbergstraße, Weirachstraße, Maustal (7)

Kirchhausen: Carl-Zeiss-Straße, Attichäckerstraße, Rudolf-Harbig-Straße, Schultheiß-Hammer-Straße, Schloßplatz, Wimpfener Weg (6)

Die Liniengruppe 3X bedient also 69 Haltestellen und mit der Linie 31 Horkheim exklusiv.


Liniengruppe 4X (41-42)

Sontheim: Güldensteinstraße, Friedhof, Staufenbergstraße, Hofgartenstraße, Raidweg, Spitzwegstraße, Ackermann, Bahnhof Sontheim, Wertwiesen (9)

Heilbronn (Kernstadt): Gildenstraße, Besigheimer Straße, Rosenberg, Südstraße, Cäcilienstraße, Allee Post, Harmonie, Berliner Platz, Hallenbad Soleo, Europaplatz, Wohlgelegen (11)

Neckargartach (nur 42): Freibad Gesundbrunnen, Im Fleischbeil, Klinikum Heilbronn, Kinderklinik (4)

Böckingen: Peter-Bruckmann-Brücke, Sperlingweg, Maasstraße, Kreuzgrund, Kastanienweg, Kraichgauplatz, Bruchsaler Straße, Schanz Süd (8)

Die Liniengruppe 4X bedient also 32 Haltestellen


Liniengruppe 6X (61-64)

Flein: Talheimer Straße, Haigernstraße, Gänsäcker, Rathaus, Heilbronner Straße, Sommerhöhe (6)

Sontheim: Max-von-Laue-Straße, Jörg-Ratgeb-Platz, Hochschule (3)

Heilbronn (Kernstadt): Schwabenhof, Hessenhof, Beethovenstraße, Südbahnhof, Südstraße, Cäcilienstraße, Allee Post, Rathaus, NeckarTurm am Kurt-Schuhmacher-Platz, Hauptbahnhof, Karlsruher Straße, Theresienwiese (12)

Böckingen: Wilhelm-Leuschner-Straße, Grünewaldschule, Derfflingerstraße, Schanz Nord, Buchenhof (5)

Frankenbach: Leintalstraße, Rathaus, Maihalde, Gemeindehalle, Burgundenstraße (5)

Neckargartach (nur 63): Hammerschmiede, Schlegelgrund (2)

Böllinger Höfe (nur 62): Stadtgärtnerei, Briefverteilzentrum, Böpple, Fa. Leitz, Wannenäcker, Wannenäckerstraße, Riedgrund, Mühlrainstraße (8)

Biberach (nur 61): Konradsberg (1)

Kirchhausen (nur 61): Schlupf, Carl-Zeiss-Straße, Schloßstraße, Schultheiß-Hammer-Straße, Schloßplatz, Hausener Straße, Wimpfener Weg (7)

Die Liniengruppe 6X bedient also 48 Haltestellen

Geschrieben von: 146225 am 2 Nov 2009, 21:15
Damit dieser Beitrag wirklich eine Bastion des Wissens wird und damit eine ernsthafte Konkurrenz für all die Bus-in-München-Beiträge, hier jetzt die Linienlängen:

Linie 1, Klingenberg Westfriedhof - Trappensee via Rampachertal: 15,3 km
Linie 5, Sontheim Hochschule - Klinikum Heilbronn: 15,9 km
Linie 8, Frankenbach Maihalde - Böllinger Höfe Mühlrainstraße via EHKG: 14,8 km
Linie 10, Frankenbach Maihalde - Hoover-Siedlung: 11,2 km
Linie 11, Badener Hof - Schickhardstraße: 7,1 km
Linie 12, Böckingen, Hahnstraße - Neckargartach, Im Falter: 12,8 km
Linie 31, Horkheim, Stauwehrhalle - Kirchhausen, Wimpfener Weg via Südbf./Fiat: 23,4 km
Linie 32, Sontheim, Güldensteinstraße - Frankenbach Maihalde via Rosenberg/Fiat: 13,4 km
Linie 33, Horkheim, Stauwehrhalle - Böllinger Höfe, Wannenäcker via Südbf./Dieselstr.: 16,3 km
Linie 42, Sontheim, Güldensteinstraße - Böckingen, Schanz Süd: 12,0 km
Linie 61, Flein, Gänsäcker - Kirchhausen, Wimpfener Weg: 19,5 km
Linie 62, Flein, Gänsäcker - Böllinger Höfe, Mühlrainstraße: 19,3 km
Linie 63, Flein, Gänsäcker - Neckargartach, Schlegelgrund: 14,1 km
Linie 64, Flein, Talheimer Straße - Harmonie: 6,5 km

Geschrieben von: JeDi am 3 Nov 2009, 17:06
Gestern abend gabs gegen 21:45 ein regelrechtes Neubau-Treffen:

12 als 10 Klinikum
13 (mit großem ?) als 10 Hooversiedlung
?? als 1 Richtung Pfühlpark (welcher hab ich nicht gesehen, war aber ein neuer)

Die Altbaufraktion repräsentierte mein 62er (53, O405G) und der Gegen-61er (O405 der RBS)

Geschrieben von: 146225 am 3 Nov 2009, 20:48
QUOTE (JeDi @ 3 Nov 2009, 17:06)
12 als 10 Klinikum
13 (mit großem ?) als 10 Hooversiedlung
?? als 1 Richtung Pfühlpark (welcher hab ich nicht gesehen, war aber ein neuer)

Also heute morgen gegen 8:40 Uhr war der "15" als Linie 1 Richtung Harmonie unterwegs, aber das will nicht viel heißen.

Geschrieben von: JeDi am 4 Nov 2009, 16:44
Heut früh gegen 8 war der 14 als 1 Richtung Hauptbahnhof-Böckingen an der Harmonie unterwegs... Zu Verspätungen sag ich mal nix.

Geschrieben von: 146225 am 4 Nov 2009, 22:38
Erstmals heute gesichtet: Wagen 13, stand gegen halb neun als Linie 12 an der Harmonie Richtung Neckargartach. Mein Bus der Linie 12 in der Gegenrichtung war zwar "nur" der altbekannte Citaro Nr. 69, aber dafür pünktlich auf die Minute.

Geschrieben von: andreas_ndf am 5 Nov 2009, 01:12
Mal zu den Neuwagen: es müssten acht Citaro LE beschafft worden sein, nämlich die Wagen 10 bis 17. Um das Kennzeichen HN-VB 6017 an einen LE zu vergeben, mutierte der ehemalige Wagen 17 (O 405) zum Wagen 71 und erhielt die passende Zulassung HN-VB 6071. Scheint also so, als ob die Wagen 14-16 als einzige O 405 ausgemustert wurden, was ich persönlich sehr begrüßen würde. Mal abwarten, welche anderen Busse "dran glauben" müssen - etwa die restlichen 99er Citaro?

Geschrieben von: 146225 am 5 Nov 2009, 07:51
QUOTE (andreas_ndf @ 5 Nov 2009, 01:12)
Mal zu den Neuwagen: es müssten acht Citaro LE beschafft worden sein, nämlich die Wagen 10 bis 17. Um das Kennzeichen HN-VB 6017 an einen LE zu vergeben, mutierte der ehemalige Wagen 17 (O 405) zum Wagen 71 und erhielt die passende Zulassung HN-VB 6071. Scheint also so, als ob die Wagen 14-16 als einzige O 405 ausgemustert wurden, was ich persönlich sehr begrüßen würde. Mal abwarten, welche anderen Busse "dran glauben" müssen - etwa die restlichen 99er Citaro?

Interessante Theorie - vor allem deswegen, weil ich bis jetzt noch keinen neuen Citaro LE mit Wagen-Nr. > 15 gesehen habe. Ich ging deshalb davon aus, es bliebe bei 6 Stück.

Was wäre dann mit dem auch nicht jüngeren O 405 "13" ?

Entwicklung bleibt abzuwarten. Aus der 99er-Citaro-Serie war der "68" gestern morgen noch quietschlebendig auf der Linie 11 unterwegs.

Geschrieben von: JeDi am 5 Nov 2009, 09:30
Grad eben hat sich der BÜ Sonnenbrunnen als Pünktlichkeitskiller auf der Linie 5 erwiesen. Nach pünktlicher (!!!) Abfahrt an der Leuschnerstraße wurde dann - nach extrem großzügigen Schließzeiten für DPN 88444 die Jäkleinstraße mit 7 (!) Minuten Verspätung erreicht. Der Weg Richtung Sontheimer Brücke lief dafür erstaunlich gut; die BUS war dann mit ebenjenen +7 auch an der Hochschule.

Geschrieben von: 146225 am 5 Nov 2009, 20:46
QUOTE (JeDi @ 5 Nov 2009, 09:30)
Grad eben hat sich der BÜ Sonnenbrunnen als Pünktlichkeitskiller auf der Linie 5 erwiesen. Nach pünktlicher (!!!) Abfahrt an der Leuschnerstraße wurde dann - nach extrem großzügigen Schließzeiten für DPN 88444 die Jäkleinstraße mit 7 (!) Minuten Verspätung erreicht. Der Weg Richtung Sontheimer Brücke lief dafür erstaunlich gut; die BUS war dann mit ebenjenen +7 auch an der Hochschule.

Du kannst Dich ja mal mit dem "Böckinger Ring" solidarisieren, das sind diejenigen Kräfte im größten Stadtteil, die aktuell (mal wieder) ihren Stadtteil fürchterlich benachteiligt sehen und unter anderem auch nochmals fordern, die schon längere Zeit geplante Unterführung am Sonnenbrunnen nun endlich zu realisieren. Ich fürchte allerdings, der Wunsch wird an finanziellen Realitäten scheitern und die Umsetzung noch das eine oder andere Jährchen dauern.

Neuwagensichtungen von heute:

Wagen 11 -> Linie 11
Wagen 15 -> Linie 10

Geschrieben von: JeDi am 5 Nov 2009, 20:47
Sinnvoller sollte man mal die Querung im Gleisvorfeld des Hauptbahnhofes Höhenfrei machen...

Geschrieben von: Sir-Toby am 5 Nov 2009, 20:52
QUOTE (JeDi @ 5 Nov 2009, 20:47)
Sinnvoller sollte man mal die Querung im Gleisvorfeld des Hauptbahnhofes Höhenfrei machen...

Das war schon damals beim Stadtbahn-Bau aus finanziellen Gründen verworfen worden - dann wird heute leider erst recht nicht finanzierbar sein...

Gruß
Tobias

Geschrieben von: JeDi am 5 Nov 2009, 20:55
QUOTE (Sir-Toby @ 5 Nov 2009, 20:52)
Das war schon damals beim Stadtbahn-Bau aus finanziellen Gründen verworfen worden

Ich weiß schon - aber wenn man mindestens 1* in der Woche vorm ESig TH steht, ist das irgendwie blöd - in Böckingen stand ich heut das erste Mal...

Geschrieben von: 146225 am 5 Nov 2009, 21:01
QUOTE (Sir-Toby @ 5 Nov 2009, 20:52)
Das war schon damals beim Stadtbahn-Bau aus finanziellen Gründen verworfen worden - dann wird heute leider erst recht nicht finanzierbar sein...

Ungefähr genauso sinnvoll aus Heilbronner Sicht wäre, könnte man in TBM aus Gleis 8 endlich niveaufrei auf das Fernbahngleis Richtung TLU ausfahren, also ohne mit der S-Bahn zu kreuzen. Aber das wird genau so wenig kommen.

Zurück zum Thema: Natürlich kann man die Linie 5 theoretisch auch vor der Hst. Theresienwiese vom Hauptbahnhof her kommend links in die Theresienstraße ausleiten, neue Hst. "Frankenstadion" an der Ecke Theresien-/Badstraße, dann rechts in die Badstraße, über die Erwin-Fuchs-Brücke, neue Hst. "Viehweide" am Kreisel der Neuen Straße (bislang nur für den Nachtbus), dann Neue Straße / Seestraße unter der Bahn durch zur bisherigen Linienführung in der Klingenberger resp. Lumpenburger Straße. Mal abgesehen davon, daß ich gerade nicht einschätzen kann, ob die Bahnunterführung von der Höhe her ausreichend ist, dürften dem vor allem die teilweise recht engen Straßenverhältnisse in Alt-Böckingen entgegenstehen. Mit der BUGA 2019 ist allerdings auch eine Umgestaltung des Bereiches an der Viehweide geplant, mal schauen, was dann kommt...

Geschrieben von: 146225 am 9 Nov 2009, 19:35
So, außer daß ich heute den neuen Wagen 16 auf der Linie 31 sichten konnte, gab es heute auch mal (ärgerlicherweise) die Umkehrung von Johannes' Verspätungsklage:

Der am Europaplatz 6.38 Uhr einsetzende Kurs der Linie 5 Richtung Hbf - Böckingen - Sontheim war heute auf dem Abschnitt bis zum Hbf konsequent mit -3 unterwegs. Wieso der Fahrer es früh morgens schon so eilig hatte, weiß der Himmel... mad.gif

Geschrieben von: JeDi am 9 Nov 2009, 20:03
QUOTE (146225 @ 9 Nov 2009, 19:35)
Der am Europaplatz 6.38 Uhr einsetzende Kurs der Linie 5 Richtung Hbf - Böckingen - Sontheim war heute auf dem Abschnitt bis zum Hbf konsequent mit -3 unterwegs. Wieso der Fahrer es früh morgens schon so eilig hatte, weiß der Himmel... mad.gif

Weil er dann vielleicht mal mit nur +2 an der Hochschule ankommt. 5 Minuten verlierst normalerweise an der Auffahrt zur Sontheimer Brücke.

Geschrieben von: 146225 am 10 Nov 2009, 16:13
So, heute war es Zeit für die Erstsichtung des Neuwagens 17, unterwegs auf der Linie 12. Damit - und so hat auch "andreas_ndf" rechtbehalten - sind es insgesamt 8 neue Citaro LE.

Der RBS setzt heute einen Evobus Conecto (O 345) auf der Linie 5 ein, gesichtet 15:45 Uhr ab Harmonie Richtung Böckingen.

Geschrieben von: JeDi am 10 Nov 2009, 21:22
QUOTE (146225 @ 10 Nov 2009, 16:13)
Der RBS setzt heute einen Evobus Conecto (O 345) auf der Linie 5 ein, gesichtet 15:45 Uhr ab Harmonie Richtung Böckingen.

Der war auch später (gegen 17:30) noch unterwegs. Außerdem Gesichtet: 11 und 13 auf der Linie 10.

Geschrieben von: JeDi am 12 Nov 2009, 14:03
Laut http://h3nv.de/ ist die "redesignte" Haltestelle Allee Post in Betrieb...

Geschrieben von: JeDi am 12 Nov 2009, 19:15
QUOTE (JeDi @ 12 Nov 2009, 14:03)
Laut http://h3nv.de/ ist die "redesignte" Haltestelle Allee Post in Betrieb...

Hatte mich verschaut - ab morgen...

Noch was neues: Angeblich sollen jetzt für die Citaro LE einige 1999er-Citronen ausgemustert werden, und die O405 nochmals eine Gnadenfrist erhalten...

Und noch was - ist es üblich, dass die RBS ihre Fahrer an der Wilhelm-Leuschner-Straße ablösen lässt? Bei der RBS wird doch normalerweise mit Bus eingerückt...

Geschrieben von: 146225 am 12 Nov 2009, 19:57
QUOTE (JeDi @ 12 Nov 2009, 14:03)
Laut http://h3nv.de/ ist die "redesignte" Haltestelle Allee Post in Betrieb...

Also auf der Allee-Ostseite ist das problemlos - da ist die Haltestelle fertig. Auf der Westseite bleibt das aber noch eine Weile Provisorium - da muß noch der Pflasterbau erledigt werden.

QUOTE
Noch was neues: Angeblich sollen jetzt für die Citaro LE einige 1999er-Citronen ausgemustert werden, und die O405 nochmals eine Gnadenfrist erhalten...


An 1999er-Citaro gibt es noch 65-69, wovon 65-68 die einfache Stadtbusbestuhlung haben. Komischerweise habe ich allerdings schon einige Tage keinen O 405 mit Wagennr. < 18 mehr gesehen, so daß ich den Verbleib von 13-17 (alt) nicht kenne. Aber 4 O 405 und 4 Citaro "Erstlieferung" würde ja genau die 8 neuen LE ergeben.

QUOTE
Und noch was - ist es üblich, dass die RBS ihre Fahrer an der Wilhelm-Leuschner-Straße ablösen lässt? Bei der RBS wird doch normalerweise mit Bus eingerückt...


Das dürfte bei den SWH-Verkehrsbetrieben abgeschaut sein, und nachdem man ja in der nahegelegenen Georg-Vogel-Straße einen gemeinsamen Betriebshof hat, ist es bei Stadtbuskursen im SWH-Auftrag auf Linien 5 oder 6X, die ohnehin planmäßig dort vorbeikommen, sogar sinnvoll.

Geschrieben von: JeDi am 12 Nov 2009, 20:06
QUOTE (146225 @ 12 Nov 2009, 19:57)
Also auf der Allee-Ostseite ist das problemlos - da ist die Haltestelle fertig. Auf der Westseite bleibt das aber noch eine Weile Provisorium - da muß noch der Pflasterbau erledigt werden.

Ja, seit heut hängen sogar Fahrpläne. Schaut gut aus.

QUOTE
Aber 4 O 405 und 4 Citaro "Erstlieferung" würde ja genau die 8 neuen LE ergeben.


Angeblich soll auch die Reserve um 2 aufgestockt werden - da is aktuell viel zu viel in Umlauf. Für die Reserveaufstockung spricht, dass neuerdings um 15:40 ab Hochschule ein E-Wagen zum Hauptbahnhof geführt wird. Dafür hats wohl früher nicht gereicht.

Geschrieben von: JeDi am 13 Nov 2009, 14:57
Stand heute: Der Osten ist ausnahmsweise fortschrittlicher als der Westen - die Allee Post Ost (Neubau) ist schon eröffnet - der Westen noch nicht (wegen der schon genannten Pflasterarbeiten weiterhin am Container (Allee Ecke Kaiserstraße)

Geschrieben von: 146225 am 13 Nov 2009, 16:21
QUOTE (JeDi @ 13 Nov 2009, 14:57)
Stand heute: Der Osten ist ausnahmsweise fortschrittlicher als der Westen - die Allee Post Ost (Neubau) ist schon eröffnet - der Westen noch nicht (wegen der schon genannten Pflasterarbeiten weiterhin am Container (Allee Ecke Kaiserstraße)

Und zwar bis 15.12., wie HNV und Heilbronner Stimme übereinstimmend vermelden.

Geschrieben von: 146225 am 13 Nov 2009, 22:30
Linie 1: Abschnitt Klingenberg

Mal was ganz neues, sozusagen die virtuelle Fahrt im Stadtbus durch Heilbronn, jetzt nur hier im Eisenbahnforum. Und jeder der möchte, kann mitfahren. Habt ihr alle einen gültigen Fahrschein nach HNV - Tarif ? Dann denkt euch in den Bus eurer Wahl, 0 405 oder Citaro LE – oder doch ein Gelenker ? Bitte Platz nehmen, es geht los. Logischerweise erstmal mit der Linie 1, die restlichen Linien folgen nach und nach.

Wir sind eingestiegen am südwestlichen Endpunkt der Linie, draußen am Westfriedhof, der auf einer Anhöhe oberhalb dem Neckartal zwischen Böckingen und Klingenberg liegt. Außer dem Friedhof und der unvermeidlichen Gärtnerei dazu dominieren hier oben Felder und Wiesen, und bei schönem Wetter kann der Blick recht weit hinaus in die Hügellandschaften des Kraichgau schweifen. Die Erhebung in Fahrtrichtung voraus ist der Heuchelberg, die Häuser rechts unterhalb Leingarten. Unser Stadtbus fährt auf der schmalen Neipperger Straße durch die Felder. Nach etwa 1200 m geht es geradeaus nur noch als Feldweg weiter, darum biegt der Bus links in den Siebenmorgenweg ein, wo voraus schon die ersten Häuser des noch recht jungen Neubaugebietes Schlüsseläcker sichtbar sind. Schlüsseläcker heißt auch die erste Haltestelle, sie ist mit einer Endschleife ausgestattet, hier wenden die nicht bis zum Westfriedhof durchgebunden sind. Nun fällt die Straße zum Neckar hin ab, im 70er-Jahre Wohngebiet „Wittumhalde“ (einstmals auch Endstation, bevor die Schlüsseläcker besiedelt wurden) hat der Siebenmorgenweg auch noch eine nach ihm benannte Haltestelle.

Ein Stück unterhalb trifft der Bus auf eine Hauptstraße, die Leingartener Straße oder K 9553, in die wir nach links abwärts einbiegen. Nach rund 150 m folgt an der entsprechenden Einmündung die Haltestelle Felsenstraße. Gleich danach ist der Bus an der verkehrsreichsten Kreuzung in Klingenberg eingetroffen, und fährt auf die als Vorfahrtsstraße von rechts kommende L1106 aus Richtung Brackenheim, die passend den Namen des dort geborenen ersten Bundespräsidenten Theodor Heuss trägt. Dieser Straße werden wir folgen, bis wir Klingenberg verlassen haben, doch nun geht es erstmal in den Ortskern des 1293 erstmals erwähnten und 1970 eingemeindeten kleinsten Heilbronner Stadtteils. Nächste Haltestelle: Schloßweg. Danach, weiter im dichten Verkehr (Zeit für die Stadtbahn Süd !) geht es die letzten Meter bergab auf Neckarhöhe, und wenn der Bus einen Bogen nach links fährt und wir rechts die Bahnlinie (KBS 780 Richtung Bietigheim-Bissingen) und die Katharinenkirche aus dem 13. Jahrhundert sehen, dann haben wir die Haltestelle Tränkgasse erreicht. Wer hier aussteigt, kann unter der Bahn durch, über den Altneckararm, durch die Wiesen und über die Schleusenbrücke in knapp 10 Minuten Fußweg die Linie 31 in Horkheim erreichen. Außerdem besteht Umsteigemöglichkeit zu den RBS-Linien 661/662 ins Zabergäu.

Nachdem ihr aber alle sitzen geblieben seit, geht es relativ bahnparallel auf der Ortsdurchfahrt weiter, hinter den Häusern in Fahrtrichtung links steigt der Hang steil an, vereinzelt sind Reben, sonst auch Kleingärten sichtbar. Vor dem Klingenberger Ortsrand folgt noch die Haltestelle Landgraben, bevor der Bus auf 70 km/h beschleunigt und entlang der Güterwagenabstellgruppe Klingenberg durch die Wiesen auf Böckingen zufährt. Doch das ist dann schon Abschnitt 2…

Geschrieben von: 146225 am 13 Nov 2009, 23:57
Linie 1: Abschnitt 2 Böckingen

Von Klingenberg her kommend, tauschen wir den kleinsten Heilbronner Stadtteil gegen den größten ein, der auch deutlich älter ist: Schon die Römer hatten ca. 85 n.Chr. ein Limeskastell hier errichtet, wovon die Kastellstraße heute noch Zeugnis ablegt. Unser Stadtbus dagegen erreicht Böckingen bahnparallel mit den ersten Wohnhäusern in Fahrtrichtung links am Hang, erschlossen durch die Haltestelle Kappelfeldle. Danach senkt sich an der nächsten Kreuzung die Hauptstraße in die Unterführung unter der Bahn hindurch Richtung Sontheim, dieser Abschnitt wird von der Linie 5 befahren. Unser Stadtbus der Linie 1 biegt jedoch rechts hinauf ab, überquert die abgesenkte Straße auf einer Brücke und taucht an der Haltestelle Jäkleinstraße in die dichte Wohnbebauung von Alt-Böckingen ein. Aufgrund der engen Straßen gilt für die nächsten rund 1450 m zum
„Sonnenbrunnen“ ein Einbahnsystem, stadtauswärts nutzen die Busse die „obere“, die Ludwigsburger Straße, stadteinwärts die „untere“, die Klingenberger Straße. Trotz einiger Umbauten und den Spuren der Zeit gibt es in Alt-Böckingen noch recht viele der für den Stadtteil charakteristischen Backsteinhäuser, die übrigens zu den Blütezeiten von Bw und Güterbahnhof zu nicht unerheblichen Teilen von Eisenbahnerfamilien bewohnt wurden. An der Jäkleinstraße wendet um den Häuserblock auch der „kurze 1er“, die Verstärkerfahrten Harmonie – Böckingen tagsüber, die den 30-Minuten-Grundtakt zum 15-Minuten-Takt verdichten. Nächste Haltestelle kurz vor der ent-sprechenden Kreuzung ist dann die Seestraße. Weiter geht es über die Reinöhlschule – (eine Grundschule, Backsteinbau von 1900) und nahe der evangelischen Stadtkirche St. Pankratius mittendrin gelegen und die Haltestelle Friedrichstraße. Die Geschichte des Böckinger Busverkehrs Richtung Heilbronner Stadtzentrum ist lang, erste Versuche datieren aus dem Jahr 1905, von 1911-1916 verkehrte ein Trolleybus, ab 1926 dann die meterspurige Straßenbahn, die 1955 eingestellt wurde. Heute wird Böckingen von der Stadtbahnlinie S4 der AVG berührt, die wir am Haltepunkt Sonnenbrunnen erreichen. Neben dem Hp und dem vom Bus zu überquerenden BÜ findet sich hier auch das nicht unbekannte Süddeutsche Eisenbahnmuseum (Na ja, wer auf Wasserkocher steht…). Man könnte den restlichen Weg in die Stadtmitte ab hier natürlich auch bequemer und schneller im großen gelben Wagen auf der Schiene zurücklegen, aber ihr wolltet ja Bus fahren, nicht wahr ? Also rüber über den BÜ und dann gleich links auf die Großgartacher Straße, B 293, Hauptverbindung in den Kraichgau und chronisch von LKW-Massen auf Autobahnumgehung geplagt. Wo diese in die Wilhelm-Leuschner-Straße einmündet sind es noch 200 m bis zur gleichnamigen Haltestelle. Dort trifft die Linie 1 auf die Linien 10, 12 und die Liniengruppe 6X. Und dort endet auch der Abschnitt durch Böckingen.

Geschrieben von: 146225 am 14 Nov 2009, 00:40
Linie 1: Abschnitt 3 Kernstadt Zentrum : Neckarquerung – Harmonie.

Dieser Abschnitt ist auch für folgende Linienbeschreibungen wichtig, er wird außer von der Linie 1 noch von den Linien 5, 8, 10, 12 und der Liniengruppe 6X befahren.

Nach Abfahrt an der Wilhelm-Leuschner-Straße in Böckingen geht es gleich im Linksbogen hinab auf die „Stadtautobahn“ Neckartalstraße, auf der die Kanalhafenbrücke der Bahn (KBS 710.4 von Eppingen, KBS 780 von Bietigheim) unterquert wird. Gleich danach geht es im Uhrzeigersinn wieder ab von der Neckartalstraße schneckenförmig aufwärts auf die Otto-Konz-Brücke, die den Kanalhafen –den Hauptarm des Neckars, mit in Fahrtrichtung rechts gelegener Schleuse für die Schiffahrt – im Schleusenunterwasser überspannt. Jetzt sind wir in der Kernstadt Heilbronn angekommen, auch wenn der geneigte Münchner Leser mehr an zu Hause denken mag, denn die nächste Haltestelle liegt gleich am Festplatz und heißt Theresienwiese. Na gut, unsere ist etwas kleiner, hat keinen U-Bahn-Anschluß, dafür ist es nicht so weit ins (Franken-)Stadion. Die Maß Bier gibt es dort regelmäßig im August eines jeden Jahres auf dem Unterländer Volksfest. Und wo wir gerade auf der Karlsruher Straße fahren, bleiben wir doch noch ein wenig dort, denn so heißt auch die nächste Haltestelle zwischen Mietskasernen der 50er Jahre. Noch knapp 100 m und dann kommt die große Kreuzung Karlsruher Straße / Südstraße / Weststraße, wo unser Stadtbus für das Linksabbiegen in die Weststraße dank eigener Busspur eine „Pole Position“ hat. Vorbei an der ach so guten Pizzeria und dem architekturpreisgekrönten lila gefliesten Bau (hat so einen Hauch von Marienplatz-Untergeschoß, liebe Münchner) der Gustav-von-Schmoller-Schule in Fahrtrichtung rechts wird nach der Kreuzung mit der Frankfurter Straße wieder schräg links abgebogen, vor dem Empfangsgebäude am Hauptbahnhof hält der Bus dann gemeinsam mit der Stadtbahn unter dem Glasdach. Fahrgastwechsel, geschäftiges Treiben, und dann, abgesichert durch BoStrab – Signalisierung weiter auf der Bahnhofstraße, die Stadtbahngleise in Fahrtrichtung rechts parallel. Dank der örtlichen SPD haben wir in Heilbronn nun auch eine Haltestelle für Stadtbahn und Stadtbus mit Bandwurmnamen, NeckarTurm am Kurt-Schumacher-Platz. Eigentlich hieß sie dereinst nach der nahen Altneckarquerung Friedrich-Ebert-Brücke. Dann wurde umgebaut, die Stadtbahn kam, und damit der Platzname Kurt-Schumacher-Platz als Haltestellenname. Dort wurde dann in Fahrtrichtung links der NeckarTurm, ein hochhausähnlicher Büro- und Hotelkomplex errichtet, und die Haltestelle hätte nur noch NeckarTurm heißen sollen. Das wiederum war den örtlichen Genossen zuwider, die nicht auf den einstigen Vorsitzenden verzichten wollten. So kam der Bandwurmkompromiß, könnte man eigentlich jetzt noch ergänzen um „Experimenta“ – steht doch diese neue wissenschaftliche Lern- und Erlebniswelt keinen Steinwurf weit entfernt am Altneckarufer. Genug jetzt davon – durch den Kreisel, über die Friedrich-Ebert-Brücke und den Altneckararm mit seiner Insel, und schon sind wir auf der Kaiserstraße, die ab der nächsten Kreuzung mit Kram- und Gerberstraße Fußgängerzone ist. Die Durchfahrt für Stadtbahn und Linienbus ist auf gemeinsamer Trasse freigegeben. Vorne rechts grüßt das Heilbronner Männle vom 1529 fertiggestellten Westturm der Kilianskirche, dem ersten bedeutenden Renaissance-Bauwerk nördlich der Alpen. Zu Füßen der mächtigen Kirche mit ihrem geschnitzten Marienaltar hält der Bus an der Haltestelle Rathaus, welches sich mit dem Marktplatz links der Fahrspur befindet. Unter der astronomischen Kunstuhr und den (Denkmal-)Augen von Robert Mayer findet 3x in der Woche der Wochenmarkt statt, dann steigen die älteren Damen mit frischem Gemüse in den Stadtbus, aber im September auch das „Fest der Feste“, das Heilbronner Weindorf. Wir fahren mit besserer Schrittgeschwindigkeit – Vorsicht, bloß keinen unachtsamen Fußgänger touchieren ! – sachte bergan weiter durch die Fußgängerzone Kaiserstraße, auf beiden Seiten auch weiterhin begleitet von diversem Einzelhandel. Am oberen Ende wieder BoStrab-Signalisierung, und der Bus biegt nach links auf die Allee, um vor der Harmonie, der Kultur- und Kongreßhalle der Stadt zu halten. Anschluß an die Linien(gruppen) 11, 3X, 4X, natürlich die Stadtbahn, hier ist auch das SWH-Verkehrsbetriebe Kundencenter und die Leitstelle untergebracht. Verweilen wir noch einen Augenblick im bunten Treiben, betrachten den mächtigen Flügelnussbaum und reisen dann weiter im Abschnitt 4…

Geschrieben von: 146225 am 14 Nov 2009, 01:24
Linie 1: Abschnitt 4 Kernstadt Ost: Harmonie – Trappensee.

Von der Harmonie aus verlässt die Linie 1 die Allee gleich wieder rechts in die Karlstraße, der unser Bus nun folgt. Wohnhäuser, kleinräumiger Einzelhandel, das Theodor-Heuss-Gymnasium werden passiert, und vor der Kreuzung mit der nächsten Hauptverkehrsader Oststraße kommt noch die Haltestelle Karmeliterstraße. Die Oststraße wird geradeaus überquert um dann gleich links in die Goethestraße abzubiegen. Ein großer Dichter reicht in diesem Wohnviertel allerdings noch lange nicht aus, wir kreuzen die Schillerstraße mit der nach ihr benannten Haltestelle. Bevor die Goethestraße ansteigt, biegen wir rechts in die Weinsberger Straße ab, die an ihrem Ende auf Bahngleise trifft, die KBS 783. Die dort an der Ecke zur Villmatstraße befindliche Bushaltestelle Karlstor erinnert an den gleich daneben befindlichen aufgelassenen Bahnhaltepunkt gleichen Namens. Wir fahren für einen Moment entlang der Bahnstrecke weiter, um diese dann an der Pfühlstraße zu unterqueren. Der Kreisverkehr gleich nach der Unterführung sieht unverschämt eng aus, es reicht aber sogar für einen Gelenkbus hier schräg rechts dem Verlauf der Pfühlstraße zu folgen. Nach einer 1798 gefassten Quelle am unteren Rand des Pfühlparks heißt die nächste Haltestelle, gleich an der Kreuzung Pfühlstraße / Hundsbergstraße / Armsündersteige / Schlizstraße dann auch Pfühlbrunnen. Jetzt sind wir auch endgültig im „grünen Osten“ angekommen, neben dem großen Pfühlpark in Fahrtrichtung links gibt es rechts den Hang hinauf „bessere“ Wohnhäuser mit reichlich Grün drumherum. Während der Bus sachte auf der Schlizstraße dahinrollt, beschließe ich mal eben, daß wir in einem Spät- bzw. Wochenend-NVZ-Kurs sitzen, damit ihr beide angefahrenen Endhaltestellen kennen lernen könnt. Also geradeaus weiter bis zur Einmündung der links ansteigenden Straße, die mit der Zwischenhaltestelle Wilhelm-Blos-Straße zur (teilweisen) Endstelle Rampachertal führt. Hier oben sind wir schon am Bebauungsrand, noch ein paar Schritte und ihr findet euch mitten in den Weinbergen, Heilbronn hat mit rund 514 ha die drittgrößten Rebflächen des Württemberger Weinbaus. Mehr haben nur noch die Landkreiskommunen Brackenheim und Lauffen. Doch bevor der Clevner, Lemberger, Samtrot, Schwarzriesling, Acolon, Trollinger, … durch eure Kehlen rinnt und ihr nicht mehr ganz mitkommt, hat unser Stadtbus gewendet und fährt die zurückgelegte Strecke wieder abwärts, biegt unten vor dem Pfühlpark wieder rechts in die Richtung ab, aus der wir gekommen sind, nur geht es diesmal gleich links in die Richard-Becker-Straße. Hier hat nun auch der mehrfach erwähnte Pfühlpark seine eigene Haltestelle, mittendrin. Rechts der große Kinderspielplatz, links der kleine See mit dem ausfließenden Pfühlbach. Dann wird nochmals die Bahnstrecke unterquert, wo rechts um die Ecke der Stadtbahnhalt Pfühlpark ist, doch wir biegen links ab, folgen der Jägerhausstraße. Wenn ein Kreisverkehr kommt, ist an deren Einmündung die Haltestelle Einsteinstraße erreicht. Rechts oben am Berg ist das von der Linie 11 bediente Neubaugebiet „Badener Hof“, ein altes Kasernengelände sichtbar. Doch wir bleiben „unten“ und fahren geradeaus, bis die Endhaltestelle Trappensee in Sicht kommt, wo der Bus in einer großzügigen Schleife wendet. Das schöne alte Wartehäuschen aus Holz diente schon der untergegangenen Meterspurtram an gleicher Stelle. Aussteigen, Endstation ! Links die Wälder des Köpfertales, oberhalb der Haltestelle die Jugendherberge, rechts davon der namensgebende Trappensee mit Schlösschen. Wer diesen umrundet bzw. auf dem Steg überquert, und an den Stallungen des Reitvereins vorbeigeht, stößt auf einen BÜ, an den der Haltepunkt Trappensee der Stadtbahn angrenzt, und kann diese für den Rückweg in die Stadt benutzen.

Die Beschreibungen der übrigen Linien folgen nach und nach in loser Folge.

Geschrieben von: JeDi am 14 Nov 2009, 22:04
Einige der rechts-links-Zuordnungen hast du aber total versemmelt...

Die Stadtbahngleise in der Bahnhofsstraße sind (wenn man da nicht seit gestern umgebaut hat) links und der Neckarturm rechts...

Geschrieben von: 146225 am 16 Nov 2009, 21:26
QUOTE (JeDi @ 14 Nov 2009, 22:04)
Einige der rechts-links-Zuordnungen hast du aber total versemmelt...

Die Stadtbahngleise in der Bahnhofsstraße sind (wenn man da nicht seit gestern umgebaut hat) links und der Neckarturm rechts...

Das kann in der Textmasse latürnich möglich sein, wenn man solche Mengen schreibt, wechselt das Gehirn schon mal gerne zwischendrin die Fahrtrichtung ... laugh.gif wink.gif

Ich versuche das natürlich bei den weiteren Folgen in den Griff zu kriegen.

Geschrieben von: 146225 am 17 Nov 2009, 00:33
So, dann wollen wir noch eine Runde nachlegen, und hoffentlich bin ich heute wacher:

Linie 5: Abschnitt 1: Von Sontheim Ost hinüber nach Böckingen

Startpunkt ist diesmal in der Schleife an der Fachhochschule, Max-Planck-Straße, Sontheim Ost. (Soll hier im Forum ja jemanden geben, der sich dort auskennt...). Alle, die wieder dabei sein möchten, bitte in den bereitstehenden Stadtbus der Linie 5 einsteigen, der erstmal nach Südwesten entlang des Hochschulgeländes der baumgesäumten Max-Planck-Straße folgt. Nach 430 m ist der Kreisverkehr mit der Robert-Bosch-Straße erreicht, wo der Bus links (3/4 Kreisel) abbiegt und in das (multinationale) Wohngebiet Sontheim Ost gelangt. Quartierzentrum mit Spaßkasse, Supermarkt und Apotheke ist der Jörg-Ratgeb-Platz, wo der Bus das erste Mal hält. Abfahren, um einen Knick in der Straße, und während die Liniengruppe 6X Richtung Flein geradeaus weiterfährt, biegen wir rechts ab in die Güldensteinstraße, die von hauptsächlich von Reihenhäusern gesäumt ist. Güldensteinstraße heißt auch die nächste Haltestelle an der Paul-Meyle-/Staufenbergschule, sie ist auch Endhaltestelle der Linie 32 (Teilzeit) / Liniengruppe 4X. Nachdem das aber später in diesem Forum erst Thema sein wird, folgt unser Stadtbus der Linie 5 noch 250 weitere Meter dem Verlauf der Güldensteinstraße, um dann rechts in die Spitzwegstraße abzubiegen. Diese fällt sachte auf den Neckar zu ab und hat an der Kreuzung mit dem Raidweg ihre Haltestelle gleichen Namens. Die Liniengruppe 4X durchfährt den Raidweg, die Linie 5 fährt jedoch geradeaus weiter, um das nächste Mal am Bahnhof Sontheim zu halten. Wer jedoch meint, hier auf einen Zug umsteigen zu können, kommt nur ungefähr unwesentliche 43 Jahre zu spät. Ein Blick auf das Straßenschild an der Kreuzung verrät: Bottwahrbahnstraße. Genau, Sontheim war Bahnhof (mit Dreischienengleis für Güterverkehr) an der 750 mm-Schmalspurbahn Heilbronn Süd - Ilsfeld - Beilstein - Großbottwar - Marbach. Doch genug der Eisenbahnhistorie, der Bus hat jetzt die neckarparallele Hauptstraße - die Kolpingstraße erreicht und biegt nach rechts auf diese ein, nur um sich gleich für die nächste Kreuzung auf die Linksabbiegerspur zur Sontheimer Brücke einzuordnen. Von hier "geradeaus" in die Stadtmitte verkehren die Liniengruppen 3X und 4X. Doch die Linie 5 fährt ein bißchen kreuzqueraußenrum über den Neckar auf der Sontheimer Brücke, um auf dem Böckinger Ufer via der Brackenheimer Straße unter der Bahnlinie Richtung Bietigheim-Bissingen (KBS 780) durchzufahren. Am Ende der Unterführung ginge es geradeaus Richtung Klingenberg (und natürlich Brackenheim), aber das ist bekanntlich ja Aufgabe der Linie 1, also links abbiegen und in einer nach links ansteigenden Kurve die gerade erst befahrene Unterführung wieder überqueren, erste Haltestelle in Böckingen dann: Jäkleinstraße

Den Folgeabschnitt ab Jäkleinstraße bis zur Harmonie im Stadtzentrum befährt die Linie 5 völlig identisch mit der Linie 1 - also ggf. bitte dort nachlesen, vielen Dank.

Geschrieben von: 146225 am 17 Nov 2009, 01:02
Linie 5 Abschnitt 2 - von der Harmonie zum Großkraftwerk.

Der Abschnitt Harmonie - Europaplatz ist für die Linie 12 und die Liniengruppen 3X und 4X gleichermaßen von Bedeutung, außerdem der Abschnitt Europaplatz - Industrieplatz für den 3X.

Nachdem wir Böckingen, die erneute Neckarquerung an der Theresienwiese und den Hbf hinter uns gelassen haben und jetzt mit dem Stadtbus Linie 5 an der Ostseite der Allee vor der Harmonie stehen, kann es ja weiter gehen. Geradeaus die Allee hinunter bis zur Haltestelle Berliner Platz am Stadttheater (Fahrtrichtung links), letzte Umsteigemöglichkeit zur Linie 11 sowie den WEG-Regionallinien 620/625. Nach der Abfahrt links einordnen, abbiegen auf die Weinsberger Straße, die einen Moment später zur Mannheimer Straße wird. Hallenbad Soleo ist die nächste Haltestelle, direkt an dieser vielbefahrenen Hauptverkehrsader. Die namensgebende Einrichtung findet sich in Fahrtrichtung links, neben dem Bollwerksturm, einem Rest der alten Stadtbefestigung. Hier - und nicht in dem nach ihm benannten Götzenturm saß der Ritter Götz von Berlichingen ein, alles weitere könnt ihr mehr oder weniger detailgetreu beim J.W.v.Goethe nachlesen. Beim Weiterfahren links der Holzkasten ist ein (auch architekturpreisgeadeltes) Parkhaus, dann kommt die Unterführung unter der nördlichen Bahnhofsausfahrt des Hbf, danach dann der Europaplatz, angelegt als ampelgeregelter Großkreisel. Wir bleiben schön am rechten Rand der Straße, auf der linken Seite des Platzes die Filiale einer Elektro(nik)kette, von der manche derzeit im TV behaupten, es wäre ihr Laden - also meiner ist es nicht. Rund 640 m fahren wir jetzt auf der Weipertstraße, rechts gleich der neue "Energiestandort" - Sitz des örtlichen Strom- und Gasversorgers, links die "Innovationsfabrik", ein Gründerzentrum für High-Tech-Unternehmen. Kreuzung und Haltestelle Etzelstraße, danach links ein Fachmarktzentrum, Schuhe, Büro, Bekleidung, Baumarkt etc.pp., je nach persönlichem Ziel auch besser zu erreichen über die folgende Haltestelle Industrieplatz. Dieser ist ebenfalls in Form eines Kreisverkehrs angelegt, wird von der Industriebahn überquert (Frau Sechzig bedient hier die Anschlüsse) und wird in nicht allzuferner Zukunft auf seiner rechten Seite einen Haltepunkt der Stadtbahn Nord haben. Deren zukünftigem Trassenverlauf folgen wir jetzt erstmal geradeaus übern Kreisel in die Austraße und sind jetzt mitten im Industriegebiet. Eine Spedition, einen Stahlbau-betrieb, ein Gebrauchtnutzfahrzeughandel oder doch Getränke en groß ? All das könnte man von der nächsten Haltestelle Hans-Seyfer-Straße erreichen. Wieder ein Stück weiter heißt der Folgehalt dann Bauhof, rechts haben auch namensgebend die orangegekleideten Stadtangestellten ihr Zuhause. Links das Druckzentrum der örtlichen Tageszeitung. An der Kreuzung mit der Hans-Rießer-Straße soll dereinst die Stadtbahn nach rechts von der Austraße wegschwenken, unser Bus folgt dieser und hält vor den Toren einer über 150 Jahre alten Heilbronner Traditionsfirma: Kranen-Wolff. Also wenn irgendwer vor hat ein Hochhaus oder ähnlich große Bauten zu errichten: Hier gibts den passenden Kran dafür, traditionell in rot lackiert. Wieder eine Haltestelle weiter, auch diese heißt nach einem Unternehmen, Läpple - Blechteilefertigung und industrieller Werkzeugbau. Außerdem letzte Umsteigestelle zum RBS-Regionalbus der Linien 601-604, 681. Große Kreuzung mit der mehrspurigen Karl-Wüst-Straße, doch wir bleiben geradeaus der Austraße noch ein bißchen treu, an der Haltestelle Rötelstraße ist die Stadtgrenze zu Neckarsulm nur noch einen Steinwurf weit entfernt. Weil wir aber in einem Heilbronner Stadtbus sitzen, fährt dieser nicht dorthin, sondern an der nächsten Kreuzung links in die Dieselstraße - mit eigener Haltestelle auf Höhe eines Nutzfahrzeugwartungsbetriebes. Wir haben den Osthafen erreicht und halten für die Beschäftigten verschiedenster Betriebe an der Lichtenbergerstraße, an der wir links in die selbige einbiegen. In Fahrtrichtung rechts am Neckar beherrscht unübersehbar das EnBW-Kohlekraftwerk Heilbronn die Szenerie, daher hat auch die Haltestelle Großkraftwerk ihren Namen.

Von dort aus geht es auf jeden Fall rechts auf die Neckargartacher Brücke hinauf und über den Neckar in den Stadtteil, dem die Brücke ihren Namen verdankt. Wie es aber dort weitergeht, lest ihr bitte in den Abschnitten 3 und 4 nach.

Geschrieben von: 146225 am 17 Nov 2009, 01:14
Linie 5 Abschnitt 3: Durch Neckargartach nach Frankenbach.

Wird so auch von den Linien 32 (ganz) und 63 (ab Schlegelgrund) gefahren.

Ein mögliches Endziel der Linie 5 ist Frankenbach, und um dort hinzukommen, folgt die Linie 5 ab der Brücke immer der Ortsdurchfahrt Neckargartach, der Frankenbacher Straße (gut, war abzusehen..). Erste Haltestelle: Wimpfener Straße, Freunde anatolischer Schnellgastronomie bitte hier aussteigen, wenn es Döner & Co. irgendwo in Heilbronn besser gibt, ist es mir nicht bekannt. Leicht bergab mit der Peterskirche linkerhand, dann die Kreuzung und Haltestelle Römerstraße, mitten im Stadtteil, Umsteigemöglichkeit zur Linie 12. Während die Strecke bis jetzt von Gastronomie und Einzelhandel gesäumt war, dominiert jetzt wieder Wohnbebauung. Palmstraße und Schlegelgrund sind die erschließenden Haltestellen, ganz am Rand und mehr schon in den Wiesen Richtung Frankenbach noch Hammerschmiede. Erste Haltestelle nach dem vom Schlegelgrund rund 700 m entferntem Ortseingang Frankenbach ist die Burgundenstraße, Sportzentrum und Lebensmitteldiscounter anbei. Unser Fahrweg heißt jetzt Würzburger Straße, entlang dieser halten wir noch an der Gemeindehalle - Schule, Feuerwehr, Kindergarten - die ganze Stadtteil-Infrastruktur ist von hier erreichbar. Hat jemand die Kreisel mitgezählt ? An der Kreuzung mit der Speyrer Straße kommt auf jeden Fall noch einer, den wir nach schräg rechts hinauf passieren. Speyrer Straße ist hier der Name der B39 Richtung Sinsheim, so weit wollen wir aber gar nicht, sondern biegen nach etwa 500 m links in die Endschleife am Wohngebiet Maihalde ein.

Geschrieben von: 146225 am 17 Nov 2009, 01:24
Linie 5, Abschnitt 4: Durch Neckargartach zum Klinikum

Wenn unser Bus nicht nach Frankenbach fährt, biegt er am Ortsanfang von Neckargartach gleich links ab in die Wimpfener Straße, um zur Neckarhalle mit ihrer Haltestelle Leinbachstraße zu kommen. Nachmittagskurse enden teilweise hier, wir sind aber neugierig und deswegen vormittags gefahren, dann geht es parallel zu Neckar und Neckartalstraße weiter. Während diese beiden links von uns sind, ziehen sich rechts Wohnhäuser den Hang entlang. Erste Haltestelle auf diesem Abschnitt ist Ziegelei, dann folgt die Steigsiedlung. Von dort aus kann man auch einen ortsansässigen (und auch bis München verbreiteten) Garten- und Pflanzenfachmarkt erreichen, der unter anderem für die affenscheußliche leuchtgrüne Vollwerbung auf dem SWH-Wagen 26 verantwortlich ist. Wer nicht auf Grünzeug steht, fährt weiter, rechts den Berg hinauf in die Richtung Klinikum führende Straße Im Fleischbeil. Jemand zimperlich ? Straße und letzte Haltestelle vor dem Klinikum heißen aber trotzdem so, wir queren die Römerstraße und kommen Am Gesundbrunnen, der Zufahrt zum Klinikum Heilbronn an. Die allermeisten Fahrgäste steigen jetzt aus, nur wir gönnen uns noch die letzten Meter bis zur Schleife an der Kinderklinik.

Wenn keiner von euch dableiben möchte ob irgendwelcher Gebrechen, dann könntet ihr eigentlich hier auf den Bus der Linie 10 warten. Dessen Strecke folgt aber ein anderes Mal.

Geschrieben von: JeDi am 17 Nov 2009, 09:33
Unterbrechung für die tägliche Neubausichtung: Wagen 17 -> Linie 10

Geschrieben von: 146225 am 17 Nov 2009, 16:22
QUOTE (JeDi @ 17 Nov 2009, 09:33)
Unterbrechung für die tägliche Neubausichtung: Wagen 17 -> Linie 10

Oh, Du hast mich nicht wirklich unterbrochen, die Linie 5 war ja fertig, und das nächste Kapitel, die Linie 10, wird noch ein bißchen dauern.

Ich hatte die Tage noch Gelegenheit, über die Nutzungsgrade der Liniengruppe 6X nachzudenken: Selbst am Samstag vormittag, also ohne Studenten, ist der Südast sehr gut ausgelastet. Gegen halb 12 Uhr ab Innenstadt auswärts war es der Wagen 60, also ein O 405 G, un diesem war es belegt, aber annehmbar. Von Sontheim-Ost einwärts gegen kurz nach 12 war es der Wagen 9, also ein Citaro LE, und dort gab es ab dem Hessenhof Stehplätze. Gelenker wäre sinnvoll gewesen.

Auch recht witzig anzuschauen ist der RBS-Solokurs, Hbf ab 15.33 Uhr -> Flein, wenn dieser von Schülermassen geflutet wird. Hm, sollte die RBS hier wirklich keinen Gelenker übrig haben ?

Ach so, und das letzte heute noch: "Zwölfer fährt Allee-Post, Alder, isch schwör !" blink.gif wacko.gif

Geschrieben von: JeDi am 17 Nov 2009, 16:33
QUOTE (146225 @ 17 Nov 2009, 16:22)
Auch recht witzig anzuschauen ist der RBS-Solokurs, Hbf ab 15.33 Uhr -> Flein, wenn dieser von Schülermassen geflutet wird. Hm, sollte die RBS hier wirklich keinen Gelenker übrig haben ?

Naja - in die Solos mit Stadtbestuhlung und 2+1 vorne bringst du massig Leute rein. Wenn stattdessen ein O407 ankommt (z.B in der Früh um 7:30 als E-Wagen zur Hochschule/Justinus-Kerner-Gymnasium, wirds schlimm.

QUOTE
Ach so, und das letzte heute noch: "Zwölfer fährt Allee-Post, Alder, isch schwör !"  blink.gif  wacko.gif


Ich habs mir inzwischen sogar angewöhnt, bis Allee Harmonie zu fahren (oder im Moment halt einfach rüberzulatschen) - da sind sowohl 3x/4x, als auch der 64er noch leer(er)

Geschrieben von: 146225 am 17 Nov 2009, 16:38
QUOTE (JeDi @ 17 Nov 2009, 16:33)
Ich habs mir inzwischen sogar angewöhnt, bis Allee Harmonie zu fahren (oder im Moment halt einfach rüberzulatschen) - da sind sowohl 3x/4x, als auch der 64er noch leer(er)

Ein 64 der in Südrichtung bei Ankunft an der Harmonie schon voll wäre, würde mich irgendwie nachdenklich machen ... dry.gif

Geschrieben von: JeDi am 17 Nov 2009, 16:42
QUOTE (146225 @ 17 Nov 2009, 16:38)
Ein 64 der in Südrichtung bei Ankunft an der Harmonie schon voll wäre, würde mich irgendwie nachdenklich machen ... dry.gif

Nein, bei Abfahrt... Wenn alle den Bus stürmen, isses schon wieder so stressig, nen Platz zu kriegen...

Geschrieben von: JeDi am 18 Nov 2009, 22:07
Die Vorrangschaltung an der Allee Post Ost (Neubau) ist auch noch Verbesserungsfähig - wobei ich davon ausgeh, dass sich das erst noch einspielen muss. Aber pünktliche Ankunft dort und +5 am Bahnhof (durch elend langes Rumstehen) muss nicht sein...

Geschrieben von: 146225 am 19 Nov 2009, 20:43
QUOTE (JeDi @ 18 Nov 2009, 22:07)
Die Vorrangschaltung an der Allee Post Ost (Neubau) ist auch noch Verbesserungsfähig - wobei ich davon ausgeh, dass sich das erst noch einspielen muss. Aber pünktliche Ankunft dort und +5 am Bahnhof (durch elend langes Rumstehen) muss nicht sein...

Ich denke auch daß da noch eine Feinjustierung fällig ist.

Geschrieben von: 146225 am 21 Nov 2009, 13:38
Von den 8 neuen Citaro LE diesen Jahres dürfte der erste mit "richtiger" Werbung der Wagen 15 sein, er trägt eine Ganzreklame für die Stadtsiedlung Heilbronn.

Geschrieben von: 146225 am 23 Nov 2009, 18:29
So, paßt ganz gut, weil in http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=82ba465ba43ad737037ba25483af4fb7&act=ST&f=29&t=10988&st=15 ohnehin schon erwähnt, heute war der Pressebericht zu den neu erbauten Fahrgastunterständen an der Haltestelle Allee Post (Ost) in der http://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/stadt/art1925,1697734.

Also ich finde sie in dieser Form eine absolute Verbesserung gegenüber dem vorherigen Zustand, und für die paar Tage/Jahr, wo es in Heilbronn mal stärker regnet, werde ich es ggf. auch noch aushalten. Vor allem ist doch keiner (von den ewigen Nörglern) gezwungen, sich dort stundenlang aufzuhalten.

Geschrieben von: JeDi am 23 Nov 2009, 20:35
Wie sahs da eigentlich früher aus?

Geschrieben von: 146225 am 23 Nov 2009, 21:19
Die letzte größere Umgestaltung der damaligen Haltestelle "Hauptpost" erfolgte 1980. Damals hielten übrigens ausschließlich Daimler O 305 der SWH-Verkehrsbetriebe; Gelenkbusse gab es zu dieser Zeit nicht.

Damals hegte man in Heilbronn noch die in den 1960ern gereiften Träume von der "autogerechten" Stadt. Fußgänger waren eher ein lästiges Hindernis für die Grünphase auf der
"Stadtzentrumsautobahn" Allee, so daß für diese eine (weitere) Unterführung gegraben wurde. Mit den Aufgängen dieser Unterführung wurde auch die Stadtbushaltestelle verknüpft, die Dächer über den Rolltreppen mit ihren Betoneinfassungen und die graubraun gefliesten Aufzugtürme (2 Aufzüge, je einer Ost- und Westseite, obwohl auf beiden Seiten Rampen vorhanden waren) bildeten den Rahmen dafür. Der Gehwegbereich an den Treppenaufgängen war relativ schmal, 2 volle Stadtbusse davor (z.B. ein 3X und ein 6X), dann kam es schon zu Stauungen.

In den letzten Jahren wurde immer deutlicher klar, daß die Pacht aus dem Ladenbesatz der Unterführung die Kosten für den Betrieb der selbigen auf Dauer nicht mehr decken konnten, die Stadt machte mit Instandhaltung und Vandalismusbeseitigung pro Jahr mehrere zehntausend Euro Miese. Hinzugefügt die üblichen Probleme von Unterführungen, schmuddelig, Angstraum - so fiel die Entscheidung, diesen Bau wieder zugunsten oberirdischer ebenerdiger Überwege aufzugeben. Der Bedeutungsverlust der Postfiliale und die übrigen Umbrüche in der Stadt (z.B. die Pleite des Modehauses Krauß) taten ein übriges dazu.

Ein paar Bilder hab ich (bei der Stimme) auch noch gefunden, z.B.

http://www.stimme.de/bilder/bilder/cme19302,1068715.html?SORT=PRIO

http://www.stimme.de/bilder/bilder/cme19302,1068722.html?SORT=PRIO#bild

http://www.stimme.de/bilder/bilder/cme19302,1068717.html?SORT=PRIO#bild

Geschrieben von: JeDi am 23 Nov 2009, 21:24
Dankeschön!

Geschrieben von: 146225 am 23 Nov 2009, 21:29
Bitte - ich hab grade noch die Bildlinks repariert, da war was daneben gegangen. Ach, und weil ich grade vom Googeln sprach, und vom O 305, da traf ich auf http://www.tram-ff.de/index.html?/inhalt/pics_bus.html aus unserer brandenburgischen Partnerstadt, aus der ersten Nachwendezeit... (nach unten scrollen)

Geschrieben von: 146225 am 25 Nov 2009, 23:43
Weil der JeDi es http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=72e94bfdba7736ddae12a5ce5af884d4&act=ST&f=29&t=3846&st=240&#entry319771 bereits erwähnt, es aber eigentlich besser hierher gehört: Eine der hitzigsten kommunalpolitischen Diskussionen rund um den Stadtbus betrifft schon geraume Zeit lang den Südwestast der Linie 12 von der Harmonie an Richtung Böckingen, Haselter - Böckingen, Gewerbegebiet West / Hahnstraße.

Wenn irgendwann der Stadtbahn-Hp "Böckingen West" auf Höhe des besagten Gewerbegebietes tatsächlich mal fertiggestellt ist, soll der Betrieb der Linie 12 dorthin eingestellt werden, da es sich die SWH Verkehrsbetriebe nicht leisten können möchten, Parallelverkehre zu fahren. Seit Bekanntwerden dieser Absichten gibt es verschiedene Protestströmungen gegen diesen Entschluß, unter anderem versuchen sich die zweifelhaften Aktiven von PRO Heilbronn daran zu profilieren. (Ob das jetzt Zufall ist, daß deren Vorsitzender in der Großgartacher Straße wohnt ?) Vorschieben tut man neben der allgemeinen Ablehnung der Stadtbahn aber andere Dinge, etwa den Altersschnitt der Bewohner rund um die Haltestelle "Schollenhalde". Ist diese Andienung wirklich unvermeidbar, kann man eventuell die "oberhalb" verkehrende Liniengruppe 4X etwas variieren. Objektiv meßbar ist auf jeden Fall, daß es von dort bis zur Haltestelle "Grünewaldschule" (6X) 330 m, zur Stadtbahn am Berufsschulzentrum 400 m und zur "Bruchsaler Straße" (10, 4X) rund 500 m sind.

Mehr oder weniger objektiv ist die Sorge um die Andienung der "Beschützenden Werkstätten" - da dort die Arbeitszeiten aber recht einheitlich sind, kann man dies ggf. über einen E-Wagen-Kurs realisieren. Andererseits: Den dort beschäftigten das Nutzen der Stadtbahn nicht zuzutrauen, heißt sie unnötig schlecht zu reden.


Geschrieben von: 146225 am 1 Dec 2009, 18:52
Gedenktag an die dunkelsten Stunden in der Stadtgeschichte ist in Heilbronn alljährlich am 4. Dezember. An diesem Tag wurde im Jahr 1944 die Stadt durch aliierte Bomberverbände wegen des durch Deutschland vom Zaun gebrochenen Wahnsinnskrieges in Schutt und Asche gelegt. Gott allein mag die wahre Zahl der Todesopfer kennen.

Den Opfern wird alljährlich auf dem im Osten der Stadt oberhalb des Trappensee gelegenen "Ehrenfriedhof" gedacht. Zur Anbindung dieser Gedenkfeier verkehren alljährlich auch Sonderkurse des Stadtbus, siehe http://www.heilbronn.de/&ID=308

Geschrieben von: JeDi am 1 Dec 2009, 20:10
Ich hoff mal, dass man die Sonderkurse nicht von anderen Linien abzieht - ansonsten hat man das Chaos nur verlagert...

Geschrieben von: 146225 am 1 Dec 2009, 20:17
QUOTE (JeDi @ 1 Dec 2009, 20:10)
Ich hoff mal, dass man die Sonderkurse nicht von anderen Linien abzieht - ansonsten hat man das Chaos nur verlagert...

So wie ich es sehe, braucht man auswärts 2 und einwärts 1 Bus zusätzlich - das wird sich schon noch irgendwie einflicken lassen. Notfalls holt Cheffe den O 305 aus der Halle wink.gif

Geschrieben von: 146225 am 3 Dec 2009, 18:38
Viel Neues zum Fahrplanwechsel 2009/2010

Wie im Thema zur http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=b050f2d9edbaea47498a2a54d097ea43&act=ST&f=29&t=3846&st=240
bereits gemeldet, geht am 13.12.09 der neue Stadtbahn-Hp "Böckingen West" in Betrieb. Diese Neuerung hat auch Auswirkungen auf die Stadtbus-Linie 12.

Linie 12 wird zur Teilringlinie, neue Streckenführung

Da die Stadtbahn S4 das seither durch die Buslinie 12 erschlossene Gewerbegebiet Böckingen West besser, schneller und öfter an die Stadt anbinden kann, als das der Bus konnte, entfällt bei der Linie 12 der Streckenabschnitt Karlsruher Straße - Hahnstraße künftig. Stattdessen wird die Linie 12 zur Teilringlinie. Aus Neckargartach kommend folgt der Bus ab der Haltestelle "Wohlgelegen" dem seitherigen Linienweg über Europaplatz - Harmonie - Rathaus - Hbf zur Karlsruher Straße. Ab dort geht es rechts ab an der Theresienwiese vorbei über die Hafenstraße mit den neuen Haltestellen "Theresienstraße", "Hafenamt" und "Kanalhafen" wieder zur Haltestelle "Wohlgelegen" und zurück nach Neckargartach. Diesen Ring nehmen alle Kurse, auch diejenigen, welche seither an der Harmonie enden. Somit ist zur HVZ ein 15-Minuten-Takt zwischen Neckargartach und den zentralen Punkten der Innenstadt gegeben, und die Anbindung des aufblühenden Quartiers längs des Kanalhafens durch den Stadtbus wird erstmals realisiert. Im Spätverkehr soll eine zusätzliche Fahrt der gestiegenen Nachfrage auf dieser Linie Rechnung tragen. Ein "Gegenring" ist nicht vorgesehen. Die Linie 12 verkehrt damit auf der Allee nur noch auf der Westseite.

Neue Linie 13 / erstmals planmäßiger Kleinbuseinsatz

Um den Bedenken und Wünschen vor allem der älteren Bürger aus den Wohnquartieren "Schollenhalde" und "Haselter" Rechnung zu tragen, wird versuchsweise für ein Jahr die neue Linie 13 zwischen den Haltestellen "Harmonie" und "Haselter" den seitherigen Linienweg der Linie 12 mit allen seither angefahrenen Haltestellen bedienen. Gefahren wird ein Stundentakt mit Taktlücken am Vormittag und frühen Nachmittag. Mo-Fr verkehren 11 Kurspaare, am Samstag 8 Kurspaare. Premiere für den Stadtbusverkehr Heilbronn ist auch, daß aufgrund der erwarteten geringen Fahrgastzahlen weitestgehend ein Kleinbus verkehren soll. Diese wird als neuer Subunternehmer die Fa. http://www.bonk-reisen.de/ aus Leingarten stellen. Im Herbst 2010 wird auf Grundlage der Betriebserfahrungen / Fahrgastzahlen über einen möglichen Weiterbetrieb der Linie 13 entschieden.

Quelle mit Liniendiagramm für den "neuen 12er" ist die http://www.heilbronn.de/bue_rat/stadtzeitung/2009/_files/Stadtzeitung2409.pdf

Geschrieben von: 146225 am 11 Dec 2009, 19:50
QUOTE (146225 @ 3 Dec 2009, 18:38)
[...]entfällt bei der Linie 12 der Streckenabschnitt Karlsruher Straße - Hahnstraße künftig. Stattdessen wird die Linie 12 zur Teilringlinie. Aus Neckargartach kommend folgt der Bus ab der Haltestelle "Wohlgelegen" dem seitherigen Linienweg über Europaplatz - Harmonie - Rathaus - Hbf zur Karlsruher Straße. Ab dort geht es rechts ab an der Theresienwiese vorbei über die Hafenstraße mit den neuen Haltestellen "Theresienstraße", "Hafenamt" und "Kanalhafen" wieder zur Haltestelle "Wohlgelegen" und zurück nach Neckargartach.

Hier hab' ich euch - so muß ich nach dem Lesen des neuen Fahrplanes feststellen - wohl irgendwie nicht ganz korrekt informiert. Die Haltestelle "Karlsruher Straße" wird auf dem neuen Linienweg der Linie 12 von dieser nicht mehr bedient. Damit fahren die Busse wohl ab dem Bahnhofsvorplatz den kürzeren Weg via Regiobus-Halteplatz zur Theresienstraße.

Ob diese Annahme jetzt der Wahrheit entspricht, werde ich wohl in kürze "erfahren".


Geschrieben von: 146225 am 11 Dec 2009, 19:51
QUOTE (146225 @ 3 Dec 2009, 18:38)
Neue Linie 13 / erstmals planmäßiger Kleinbuseinsatz

Mo-Fr verkehren 11 Kurspaare, am Samstag 8 Kurspaare. Premiere für den Stadtbusverkehr Heilbronn ist auch, daß aufgrund der erwarteten geringen Fahrgastzahlen weitestgehend ein Kleinbus verkehren soll. Diese wird als neuer Subunternehmer die Fa. http://www.bonk-reisen.de/ aus Leingarten stellen.

Laut dem neuen Fahrplan des HNV werden nicht nur "weitestgehend", sondern alle Fahrten der Linie 13 ein Kleinbus sein. Näheres folgt nächste Woche nach Betriebsaufnahme, natürlich hier im Eisenbahnforum.

Geschrieben von: JeDi am 12 Dec 2009, 14:05
Und die Clowns von "Pro Heilbronn" halten an ihrer Kampagne mit zweifelhaften Argumenten fest. http://www.pro-heilbronn.de/Linie12_091204.htm

Ansonsten muss ich mal festhalten, dass meine Nörgelei bezüglich der Linie 6x was gebracht hat - es werden inzwischen massiv E-Wagen geführt.

Geschrieben von: 146225 am 13 Dec 2009, 18:20
QUOTE (JeDi @ 12 Dec 2009, 14:05)
Und die Clowns von "Pro Heilbronn" halten an ihrer Kampagne mit zweifelhaften Argumenten fest. http://www.pro-heilbronn.de/Linie12_091204.htm


Ich finde es ja nur amüsant, daß die "Haselter-"Bewohner sich ausgerechnet von diesen Clowns so aufstacheln lassen und sich für deren nur selten sinnvolle und anständige Zwecke ausnutzen lassen. Aber gut, wenn ich die Reaktionen, welche mir damals in der Sache mit dem vermeintlichen "Lärm" der Stadtbahn-Eilzüge zuteil wurden, als Durchschnitt des dortigen "IQ" nehme, dann wundert mich auch nix mehr...

Schön finde ich ja diese Phrasen, daß der Stadtbus allen Bürgern dieser Stadt zu dienen habe etc. bla bla... - die übliche politische Ausrichtung dieser (ex-Republikaner) Herren als Grundlage genommen, würde ich meinen wollen, daß so mancher Straßenzug in Heilbronn bei deren Herrschaft nicht mehr angebunden würde.

Ach so, und eines noch, liebe Haselter-Einwohner: Wenn ihr schon seither die Linie 12 nicht benutzt habt, die ihr angeblich braucht: Bei der Linie 13 habt ihr es wirklich selber in der Hand, stimmt mit der Fahrkarte ab. Wenn der Kleinbus bei 95% aller Fahrten stadteinwärts schon an der Schollenhalde aus allen Nähten platzt, dann wird sich sicherlich auch bei den Verkehrsbetrieben etwas tun. Verkehrt dieser aber so, wie die Linie 12 seither werktags tagsüber außerhalb der Schülerzeiten, also mit im Schnitt 3-4 Fahrgästen, dann braucht ihr euch auch nicht mehr wundern...

Geschrieben von: 146225 am 13 Dec 2009, 19:34
Ach, und noch eines: Haltlos ist auch das Geschwätz vom angeblichen Parallelverkehr zwischen Stadtbahn und Buslinie 1 auf dem Abschnitt Harmonie <-> Trappensee. Das wäre bei der alten Linienführung der Buslinie 1 noch angebracht gewesen, seit diese allerdings vom Karlstor via Pfühlstraße einen kürzeren und direkteren Weg fährt, ist sie relativ weit ab von der Stadtbahn, und damit alles andere als parallel.

Wir vergleichen mal eben: Haltestelle "Helmholtzstraße" (Bus 13) bis S4-Hp "Berufsschulzentrum" sind ~ 375 m. Karlstor (Bus 1) bis S4-Hp Finanzamt sind ~ 630 m, Pfühlbrunnen (Bus 1) bis S4-Hp Pfühlpark sind ~ 875 m. Rampachertal (Bus 1) bis S4-Hp Trappensee sind 1020 m. Einzig vergleichbar ist Einsteinstraße (Bus 1) bis S4-Hp Pfühlpark mit ~ 370 m. Aber die max. 500 m von der weitest gleisabgewandten ex-12-Haltestelle "Hahnstraße" im Böckinger Industriegebiet West sind diskriminierend. Ja ne, is klar...

Geschrieben von: 146225 am 13 Dec 2009, 20:27
QUOTE (146225 @ 1 Nov 2009, 01:50)
Linie 12

<u>Böckingen:</u> Hahnstraße, Lämlinstraße, Haselter, Beschützende Werkstätte, Helmholtzstraße, Sandhof, Schollenhalde, Grünewaldschule, Wilhelm-Leuschner-Straße, Peter-Bruckmann-Brücke (10)

<u>Heilbronn (Kernstadt)</u>: Theresienwiese, Karlsruher Straße, Hauptbahnhof, NeckarTurm am Kurt-Schuhmacher-Platz, Rathaus, Harmonie, Berliner Platz, Hallenbad Soleo, Europaplatz, Wohlgelegen (10)

<u>Neckargartach:</u> Freibad Gesundbrunnen, Im Fleischbeil, Breslauer Straße, Sachsenäcker, Albrecht-Dürer-Schule, Liebermannstraße, Brünnlestraße, Römerstraße, Länderlestraße, Falterstraße, Im Falter (11)

Die Linie 12 bedient also 31 Haltestellen.

Aus gegebenem Anlaß hiermit die Korrektur der Linie 12:

Die 10 Haltestellen in Böckingen fallen weg, dafür kommen in der Kernstadt die 3 neuen Haltestellen Theresienstraße, Hafenamt, Kanalhafen dazu - dort sind es dann also 13. Gesamt bedient die Linie 12 dann noch 24 Haltestellen.

Die neue Linie 13 bedient dann 6 Haltestellen - Haselter bis Wilhelm-Leuschner-Straße (exklusive Beschützende Werkstätte und Peter-Bruckmann-Brücke) in Böckingen und 6 in der Kernstadt (Theresienwiese bis Harmonie).

Geschrieben von: JeDi am 14 Dec 2009, 19:07
Die ÖzF haben heut eine Testfahrt mit der Linie 13 durchgeführt - mit unserem Einstieg am Hauptbahnhof stieg die Fahrgastzahl um 200%. Die Rückfahrt haben dann sagenhafte 4 Fahrgäste bestritten. Eingesetzt wurde ein MB-Sprinter der Fa. Bonk, Leingarten; der sonst als Flughafenzubringer eingesetzt wird.

An den Haltepunkten Böckingen West und Böckingen-Berufsschulzentrum stiegen jeweils deutlich mehr Leute ein...

Geschrieben von: 146225 am 16 Dec 2009, 20:05
QUOTE (JeDi @ 14 Dec 2009, 19:07)
An den Haltepunkten Böckingen West und Böckingen-Berufsschulzentrum stiegen jeweils deutlich mehr Leute ein...

Da sei noch erwähnt, daß besagte özF die [PRO HN]mörderische[/PRO HN]Entfernung von der Endschleife Haselter der Linie 13 bis zum Hp Böckingen West trotz scheußlich kaltem Wind und beginnender Nachmittagsdämmerung gesund und munter überstanden haben. Und das nur mit einem Fahrplan bewaffnet, ohne Klappspaten und Wolldecke im Gepäck biggrin.gif

Gestern und heute war der auf der Linie 13 eingesetzte Kleinbus der gleiche wie am Montag. Der "halb fünf" - Kurs des Dienstages konnte am Rathaus mit 4 Fahrgästen gesichtet werden, heute der "halb vier" am Hbf mit 3 Fahrgästen. Unbekannt bleibt dabei, ob diese alle orginäre 13-er Haltestellen als Ziel hatten. Aber bis jetzt scheint der Kleinbus das richtige Mittel zu sein.

Geschrieben von: JeDi am 17 Dec 2009, 09:47
Ich bin gestern um 16:50 ab Haselter mal mitgefahren. Hinzugs noch einigermaßen gefüllt (4-5 Leute), warens dann zurück (mit mir) 2. Weiter hinten kamen dann noch paar Spontanfahrgäste hinzu.

Laut (übrigens sehr nettem und hilfsbereitem) Busfahrer ist die Auslastung eigentlich immer in dem Rahmen.

Der Partygag war dann eine äähm andersgläubige Mitbürgerin mit Migrationshintergrund; die sich an der Harmonie Ost beschwerte, dass seit 1,5 Stunden kein 12er gekommen sei. Den Hinweis des 13er-Fahrers, der führe jetzt an der Harmonie West quittierte sie mit einem "Neckargartach, nix Böckingen"...

Geschrieben von: O 530 L am 17 Dec 2009, 13:50
Ich wollte nur kurz melden, dass bei mobile.de ein 99er Citaro aus Heilbronn zum verkauft wird.

Geschrieben von: JeDi am 17 Dec 2009, 14:01
...und zwar einer der Brettsitzer. Wagennummer leider nicht zu erkennen.

Geschrieben von: 146225 am 17 Dec 2009, 18:41
QUOTE (JeDi @ 17 Dec 2009, 14:01)
...und zwar einer der Brettsitzer. Wagennummer leider nicht zu erkennen.

Ist auf dem Bild - habe es nicht gefunden auf die Schnelle ohne Verlinkung - eine Werbung erkennbar ? Dann könnt ich die Schleuder vermutlich identifizieren.

Geschrieben von: JeDi am 17 Dec 2009, 19:55
Seel am Wollhaus.

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showDetails.html?lang=de&id=123963881&pageNumber=1&scopeId=B&sortOption.sortBy=searchNetGrossPrice&sortOption.sortOrder=ASCENDING&makeModelVariant1.makeId=17200&makeModelVariant1.modelDescription=citaro&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&vehicleCategory=Bus&segment=Truck&siteId=GERMANY&negativeFeatures=EXPORT&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&export=NO_EXPORT&grossPrice=false&customerIdsAsString=

Geschrieben von: JeDi am 18 Dec 2009, 09:31
Linie 13, 9:00 ab TH B: 4 Fahrgäste. Irgendwie wirkte der Kleinbus angesichts der Menschenmassen recht deplaziert. Die meisten haben sich aber für den 61 um 9:03 entschieden (O405G).

War sonst noch was? Achja - seit gestern sind die DFI wieder aktiv - mit Linie 13 und sowas wie Echtzeitanzeigen - außer beim 13er.

Geschrieben von: 146225 am 19 Dec 2009, 21:20
QUOTE (JeDi @ 17 Dec 2009, 19:55)
Seel am Wollhaus.

Dann ist es der ex-68, also der letztgelieferte "Brettsitzer".

QUOTE
War sonst noch was? Achja - seit gestern sind die DFI wieder aktiv - mit Linie 13 und sowas wie Echtzeitanzeigen - außer beim 13er.


Die DFI waren wohl wegen einer neuen Software außer Gefecht, die bei ihrer Einführung
"überraschend" Probleme gemacht hat. Wäre ja nicht das erste Mal, und ist sicher auch nicht auf den Verkehrsbereich beschränkt. Der Bonk-Kleinbus vom 13er dürfte nicht die Ausrüstung haben, um das DFI ansteuern zu können.

Geschrieben von: 146225 am 21 Dec 2009, 12:27
Vorhin selbst bemerkt und auch http://www.h3nv.de/cms/aktuellerfahrplan/index.php?rubric=Aktuelles%20-%20Fahrplaninfos Das Provisorium der Haltestelle "Allee Post West" ist seit heute aufgehoben, die Busse der Linien 10,11,31-33, 41,42 und 61-64 verkehren jetzt (wieder) an der frisch sanierten Haltestelle.

Geschrieben von: 146225 am 22 Dec 2009, 23:54
Aktuelle Meldungen vom Stadtbus Heilbronn - Nachtausgabe:

1. Ein nicht ganz verkehrsregelkonform bei roter Lichtzeichenanlage die Busspur am Hbf. überquerender (überschwankender ?) Fußgänger mußte erkennen: Der O 405 G Nr.61 auf Linie 61 hat ein schön volltönendes Horn. Hui, da hüpft der Bub...

2. Entgegen der Meinung provinzmetropolistischer Gastfahrgäste im Stadtbus Heilbronn verkehrt die Linie 11 auf dem gesamten Linienweg die volle Betriebszeit eines jeden Tages. 23:17 Uhr ab Harmonie Ost war zum Beispiel gerade eben noch der Wagen 33 (Citaro) zur Schickhardtstraße unterwegs. Natürlich verkehrt die Linie ab 19:33 Uhr von ebendort nur noch im Stundentakt durch den Spätverkehr, so daß sie bei einer Fahrzeit von 25 Minuten je Richtung mit einem Bus fahrbar ist.

Geschrieben von: JeDi am 22 Dec 2009, 23:55
Vielleicht sollte man da dann abends den Kleinbus vom 13er hin umsetzen - viel scheint da ja net los zu sein.

Geschrieben von: 146225 am 23 Dec 2009, 00:09
QUOTE (JeDi @ 22 Dec 2009, 23:55)
Vielleicht sollte man da dann abends den Kleinbus vom 13er hin umsetzen - viel scheint da ja net los zu sein.

Mhm. Das würde vermutlich vom Badener Hof runter in die Innenstadt funktionieren. Auch vom Käferflug in die Stadt einwärts. Problematisch sehe ich diese Idee vor allem aus der Innenstadt auswärts, wo es dann doch mit dem "Kleinen" verschiedentlich recht eng werden dürfte. Der seit einer halben Ewigkeit so gefahrene Stundentakt der Linie 11 im Spätverkehr dürfte sich dieser Tage auch nicht unbedingt mehr aus Mangel an potentiellen Fahrgästen begründen, vielmehr mit den üblichen Sparzwängen. Ein 30-Minuten-Takt braucht einen zweiten Bus, einen zweiten Fahrer... Ich denke aber auch, daß die Linie auf ihrem Nordast 2012/2013 ohnehin überarbeitet werden wird.

Geschrieben von: 146225 am 23 Dec 2009, 15:37
QUOTE (146225 @ 23 Dec 2009, 00:09)
Ich denke aber auch, daß die Linie auf ihrem Nordast 2012/2013 ohnehin überarbeitet werden wird.

Wenn doch "Ring" jetzt, siehe Linie 12, in Mode kommt, hätte ich auch eine solche Lösung für den Nordast der Linie 11: http://www.heilbronn.de/cityguide/html/de/1024x768.html

Teilring ab dem Berliner Platz, von dort wie seither rechts in die Weinsberger Straße und dann links in die Gartenstraße, Bedienung der dortigen Haltestelle. Dort dann neu rechts in die Sichererstraße ( ist ohnehin in der Umgestaltung, kann man gleich die Fahrbahn bustauglich machen) bis zur nächsten Kreuzung mit der Wartbergstraße, links ab in die selbige. Nach der Kreuzung eine gleichnamige neue Haltestelle. Dann die Wartbergstraße gradeaus aufwärts zum BÜ, nach dem BÜ und der anschließenden Kreuzung neue Haltestelle "Orthstraße / Lindenparkschule". Weiter geradeaus auf der Erlenbacher Straße bis zum seitherigen Linienendpunkt "Schickhardtstraße / Botanischer Obstgarten". Auf dem alten Linienweg "Wartbergsteige" - "Käferflug" - "Neckarsulmer Straße" - bis ans Sülmertor, entgegen heutiger Gepflogenheit dort auch Halt an der Regionalbushaltestelle stadteinwärts, dient auch der Verknüpfung mit der Stadtbahn Nord. (Hp. "Technisches Schulzentrum" in der Paulinienstraße). Rechts durch die Schaeuffelenstraße mit neuer Haltestelle "Dammstraße / Bildungscampus" bis zur Mannheimer Straße, links in diese einbiegen, Bedienung der Haltestelle "Hallenbad Soleo" und weiter zum Berliner Platz.

Dürfte sogar aufwandsneutral bleiben. Tante Edit hat gerade mal nachgemessen und weiß jetzt: Einmal Berliner Platz - Schickhardtstraße - Berliner Platz auf dem seitherigen Linienweg sind ziemlich genau 5000 m Strecke, der vorgeschlagene Ring sind 3695 m. Dabei bedient dieser Linienweg alle seitherigen Haltestellen bis auf die "Pestalozzistraße", die mit der Stadtbahn am Technischen Schulzentrum ohnehin bedeutungslos werden dürfte und schafft noch 3 neue Haltestellen.

Geschrieben von: 146225 am 24 Dec 2009, 16:53
Nachdem wir das ja dank eines Münchner Themas über die Verknüpfung mit einem hiesigen Karosseriebauer klären konnten, hier jetzt die aktualisierte Version der Fuhrparkliste, nur SWH Verkehrsbetriebe ohne Subunternehmer:

18 x Evobus O 530 LE (Citaro LE); Wagennr. 1-17 und 44
10 x Daimler O 405; Wagennr. 18, 19, 21-27, 71
6 x Neoplan N4516 (Centroliner Evolution); Wagennr. 38-43
5 x Evobus O 530 G (Citaro II); Wagennr. 45-49
9 x Daimler O 405 G; Wagennr. 53-61
2 x Evobus O 530 G (Citaro I); Wagennr. 62-63
10 x Evobus O 530 (Citaro I); Wagennr. 28-37

Gesamt jetzt also 60 Busse, davon 16 Gelenker. Von diesen sind 34 Solo- und 7 Gelenkbusse niederflurig, also 41 von 60.

Geschrieben von: 146225 am 30 Dec 2009, 02:08
Bevor hier der Staub auf das Thema fällt, lieber mal etwas neues zur Nacht einbringen:

Stadtbus Heilbronn historisch

Unser ins Archiv entsandter Korrespondent (hust !) hat heute auf seinem Dachboden unter Bergen von anderem (freakgesammeltem) Papier etwas nettes gefunden: Den Fahrplan der Stadtwerke Heilbronn Verkehrsbetriebe, gültig ab dem 04.06.1978 an. War damals übrigens orange und im Gegensatz zu heute auch nicht kostenlos, Schutzgebühr: 50 Pfennige (= 0,26 €).

Was uns ins Auge fällt, sind natürlich die Unterschiede zu heute. Damals gab es noch keinen Verbundtarif wie den HNV heute, die Stadtbusse fuhren als städtischer Eigenbetrieb (heute GmbH) ihr Eigenleben, betrieblich und tariflich. Von Lauffen mit dem Zug nach Heilbronn, vom Hauptbahnhof mit dem Stadtbus in die Stadt und später noch mit dem Regionalbus (damals Bahnbus/Kraftpost) noch nach Neckarsulm ? Dafür hätte man 3 verschiedene Fahrkarten gebraucht.

Ach ja, Fahrkarten. Einzelfahrscheine riß der Herr Fahrer vom Block ab, nix Thermodrucker. Dafür gab es sie verbilligt als Sechsfahrtenkarte im Vorverkauf und per Automat an ausgewählten Haltestellen oder als 50-Fahrten-Block im Vorverkauf. Zeitkarten bitte bei der Kasse der SWH im Betriebshof oder an ausgewählten Vorverkaufsstellen beziehen. Von den heutigen Vorverkaufsstellen waren übrigens damals schon dabei: Das Reisebüro Gross, das Schreibwarengeschäft in der Beethovenstraße und Lebensmittel-Frank in Horkheim. Bei erwischtem Schwarzfahren wurden 20,00 DM sofort im Bus oder höchstens einen Werktag später an der Kasse im Betriebshof (der war damals schon in Böckingen am gleichen Platz, nur hieß die Adresse Kanalstraße, nicht Georg-Vogel-Straße) fällig.

Bevor wir in das damalige Liniennetz einsteigen, sei speziell für den Johannes noch jener nette Satz aus dem angejahrten Büchlein zitiert:

"Das Fahrpersonal ist bemüht, die Fahrzeiten einzuhalten und die Anschlüsse zu erreichen. Bitte helfen Sie mit, indem Sie sich beim Ein- und Aussteigen beeilen."

Geschrieben von: 146225 am 30 Dec 2009, 02:42
Stadtbus Heilbronn historisch: Liniennetz Sommer 1978, Teil 1

Das Liniennetz bestand damals aus 9 Linien plus Sonderverkehren.

Linie 1: Schon damals fuhr der "Oiser" von Klingenberg aus, ab dem Herbst 1978 sollte laut Vermerk im Fahrplan auch der Verkehr zum Westfriedhof aufgenommen werden. Regelstart war aber an der Wittumhalde oberhalb der Felsenstraße, an die Baugebiete Siebenmorgenweg / Schlüsseläcker war damals noch nicht zu denken. Ab der Felsenstraße über alle heute bedienten Haltestellen zur Wilhelm-Leuschner-Straße. Von dort auch weiter wie heute zur Harmonie, nur gab es an der Theresienwiese noch keine Haltestelle und der "NeckarTurm am Kurt-Schumacher-Platz" war noch nicht gebaut. Darum hieß die Haltestelle ja auch schlicht Friedrich-Ebert-Brücke. Ab der Harmonie wie heute auch zum Karlstor, von dort jedoch über die Schubartstraße zur damaligen Bushaltestelle "Finanzamt" (vor der Polizeidirektion, später Hst. "Schubartstr.") und einstiger Hst. "Friedhofstr." (dortselbst) zur Hst. "Krankenhaus", welche auf Höhe der heutigen Stadtbahnhaltestelle "Pfühlpark" in der Jägerhausstraße lag. Dort wo heute ein Wohngebiet ist, war das alte Heilbronner Stadtkrankenhaus, das durch das Klinikum Gesundbrunnen nach und nach ersetzt wurde. Vom Krankenhaus aus ging es wie heute auf 2 Äste: zum Rampachertal via Pfühlpark oder zum Trappensee.

Linie 2E: Verstärkerlinie mo-fr an Schultagen, fuhr von der Böckinger Jäkleinstraße parallel zur Linie 1 in die Stadt zum Rathaus. Danach rechts zur Allee-Post, die damals noch "Hauptpost" hieß. Weiter zum Südbahnhof, hier der Unterschied: Es gab zwischen "Hauptpost" und "Südbahnhof" nur eine Hst. "Innsbrucker Straße", heute zwischen Allee-Post und Südbahnhof ja die zwei Hst. "Cäcilienstr." und "Südstr." - der Bus war damals weiter vom Kunden weg. Ab dem Südbahnhof nach Sontheim, Ackermann wie heute die Linie 31, nur hieß "Wertwiesen" damals noch "Kacowerk". Vom "Ackermann" aus endete die Linie an einer längst nicht mehr bedienten Endhaltestelle
"Sontheim, Quellenstraße". (am Rand von Alt-Sontheim, oberhalb der Lutzstr.)

Linie 3: Begann in Horkheim nicht an der Stauwehrhalle, sondern neckarnah an der Schleuse, fuhr von dort zur "Kelter", dann über alle heute noch vom 31 bedienten Haltestellen (Ausnahmen Namensänderung Kacowerk/Wertwiesen und "Innsbrucker Str." / "Hauptpost" siehe 2E) zur Harmonie. Von dort weiter wie heute 3X zum Industrieplatz, das Hallenbad hieß damals Hallenbad und noch nicht Soleo. Dort Spaltung in zwei Linienäste, entweder via Fiat zum Großkraftwerk wie heute oder via Läpple und Rötelstraße / Lichtenbergerstr. (heute Linie 5). Dort hieß die heutige Haltestelle "Dieselstraße" nach einem damals ansässigen Unternehmen "Schmalbach". Ab dem Großkraftwerk entlang der heutigen Linie 32 nach Neckargartach Römerstraße. Dort erneut Spaltung, entweder via Schlegelgrund nach Frankenbach, Ansbacher Straße oder zum "Gesundbrunnen". Auf dem Frankenbacher Ast gab es die Hst. "Hammerschmiede" und "Burgundenstraße" noch nicht, und die Endstelle war auch noch nicht an der Maihalde, die angegebene "Ansbacher Straße" liegt nahe der "Gemeindehalle". Der "Klinikast" zum Gesundbrunnen nahm ab der Römerstraße den direkten Weg zum "Fleischbeil" und endete am Klinikum (heutige Schleife "Kinderklinik").

Linie 5: Verkehrte damals zeitweise mo-sa, von Böckingen Jäkleinstraße wie die Linie 1 zur Harmonie, von dort wie die Linie 3 zum Industrieplatz, und dann fest auf deren Ast via "Bauhof - Läpple - Rötelstraße - Lichtenbergerstraße" nach Neckargartach, Schleife Schlegelgrund.




Geschrieben von: 146225 am 30 Dec 2009, 03:04
Stadtbus Heilbronn historisch: Liniennetz Sommer 1978, Teil 2

Linie 7: Ab der Frankenbacher Schleife Maihalde ging es wie heute mit der Line 61 in die Stadt zur Hauptpost, allerdings gab es damals die Hst. "Buchenhof" noch nicht. Ab der Hauptpost grundsätzlich via "Rosenberg" (heute Linien 32-41/42) nach Sontheim, dort ab der Hst. "Ackermann" zur "Hofgartenstraße" - "Staufenbergstraße" - "Friedhof Sontheim" - "Raidweg" - Endhaltestelle
"Spitzwegstraße".

Linie 9: Ab dem Fleiner Rathaus (die "Gänsäcker" waren noch nicht bebaut und die "Talheimer Straße" wurde noch nicht angefahren) wie ein heutiger Bus der Liniengruppe 6X in die Stadt zur Harmonie, allerdings von der Sommerhöhe geradeaus zum Schwabenhof, ohne den Schlenker durch das damals noch vernachlässigbare Ost-Sontheim. Von der Harmonie wie ein 41 über "Europaplatz" -
"Wohlgelegen" - "Kreuzgrund" zur Schanz Süd. Eine Führung via Gesundbrunnen (heute 42) gab es damals noch nicht.

Linie 10: Begann an der Blockumfahrung "Hohenstaufenstraße", die heutige "Hoover-Siedlung"
war damals noch U.S.-Militärgelände. Sonst ist der Linienweg vergleichbar zu heute bis zum "Freibad Gesundbrunnen", danach fehlt die Haltestelle "Fleischbeil". Am Gesundbrunnen wurde an der Klinik gehalten, die Kinderklinik kam erst später dazu, dann ging es via "Maasstraße" zur "Welschstraße" und Endhaltestelle "Hanselmannstraße" im östlichen Kreuzgrund. Durchbindungen nach Frankenbach oder zur Schanz wie heute gab es damals nicht.

Linie 11: Eigentlich fast unverändert, nur war der "Badener Hof" damals noch kein Thema, somit begann der Linienweg an der Schleife Gemmingstal. Vom "Berliner Platz" ging es dann direkt und ohne Zwischenhalt zum "Sülmertor", der Rest bis zur Schickhardtstraße ist bis heute unverändert.

Linie 12: Ach ja, selige Erinnerung, gell, PRO Heilbronn ? Damals begann die Linie 12 alle 30 Minuten an der Schleife "Haselter" (dort wo heute die Linie 13 wendet), fuhr entlang der heutigen Linie 13 zur Harmonie, weiter via Europaplatz zum "Freibad Gesundbrunnen" (wie heute 42). Ab dort entlang des heutigen 5er-Teilastes über Steigsiedlung zur Leinbachstraße, über diese zur Liebermannstraße und auf die Sachsenäcker, wo der Linienweg damals verendete. Quasi statt heute direkt ab dem Freibad eine "U-Form" rund um die höher gelegenen Teile Neckargartachs.

Und sonst ? Zwei Frühwagen, wenn auch auf anderen Wegen gab es damals schon. Die Ausflugsverkehre zum Jägerhaus (Waldheide war Militärgebiet) und auf den Wartberg auch, "nach besonderer Bekanntgabe". Nachtbus gab es damals noch keinen.

Geschrieben von: 146225 am 4 Jan 2010, 21:13
Zwei Dinge wären mal wieder nachzutragen:

1. Regiobus Stuttgart [DB] - Subunternehmereinsatz

Der Kurs der Line 31 ab Horkheim, Stauwehrhalle 20:22 Uhr nach Kirchhausen wird mo-sa durch einen SWH-Solo gefahren, So / Feiertag fährt ein verkehrsroter Regiobus

2. Aktuelle Auslastungssichtung Linie 13

Heute, 15:34 Uhr ab Hauptbahnhof -> Haselter: 3 Fahrgäste, davon 2 am Hbf zugestiegen.

Geschrieben von: JeDi am 5 Jan 2010, 01:35
Bezüglich der RBS-Kurse wird von mir demnächst mal ne gesonderte Übersicht kommen...

Geschrieben von: 146225 am 5 Jan 2010, 18:29
QUOTE (JeDi @ 5 Jan 2010, 01:35)
Bezüglich der RBS-Kurse wird von mir demnächst mal ne gesonderte Übersicht kommen...

Welche Quellen hast Du da wieder angezapft ? Allein aus Sichtungen dürfte es recht schwierig sein, über 4 Linien(gruppen) den Überblick zu behalten.

Geschrieben von: 146225 am 7 Jan 2010, 17:09
Aktuelles von heute: Kurs der Linie 13 um 15:34 ab Hbf mit +3 unterwegs. Vermuteter Grund: Hoher Fahrgastandrang: 5 Leute. biggrin.gif

Geschrieben von: JeDi am 7 Jan 2010, 23:05
QUOTE (146225 @ 7 Jan 2010, 17:09)
Aktuelles von heute: Kurs der Linie 13 um 15:34 ab Hbf mit +3 unterwegs. Vermuteter Grund: Hoher Fahrgastandrang: 5 Leute. biggrin.gif

Ne Stunde später warens deren 4 zwischen Harmonie und Hbf - da stiegen dann 2 aus.

Geschrieben von: 146225 am 10 Jan 2010, 23:12
Mal eben kurz was neues: Nachdem sowohl der Herr JeDi als auch meine Wenigkeit sich im Kasperlesforum der ewigen Nörgler von PRO Heilbronn sich zur Linie 13 geäußert haben - JeDi hat es deutlich gesagt, ich habe noch versucht, halbwegs sachlich zu bleiben - wurde mit den üblichen Abwehrreflexen auf unsere Beiträge reagiert. Außerdem muß man sich jetzt auch registrieren, um auf die Hetz- und Jammerparolen antworten zu dürfen.

Geschrieben von: JeDi am 12 Jan 2010, 10:42
Heutige 13er-Sichtungen: 8:33 - 3 Fahrgäste
9:00 - 4 Fahrgäste

Jeweils am HBF.

Geschrieben von: 146225 am 14 Jan 2010, 21:19
Stadtbus Heilbronn aktüll:

1. Linie 13 um 15:32 Uhr ab NeckarTurm am Kurt-Schumacher-Platz auswärts: 2 Leute

2. Linie 31 um 20:17 Uhr ab Allee Post auswärts Richtung Horkheim: Wagen 31, ein Citaro I mit 2+1
Bestuhlung im Vorderbereich (das haben neben diesem noch die baugleichen Wagen 28-30 und 32)
ist knackig voll. Ein Gelenkbuseinsatz wäre sicherlich nicht übertrieben gewesen, allerdings dürfte
sich die hohe Auslastung auch auf diesen einen Kurs beschränken, denn mit dem Knoten um
19:15 Uhr wird beim Stadtbus Heilbronn der Takt ausgedünnt. Heißt also kurz nach Ladenschluß
in der Innenstadt um 20:00 Uhr wird es oft nochmals voll. Dieser Kurs läuft Langstrecke, kommt
von Kirchhausen, fährt alle Ecken aus bis Horkheim, Stauwehrhalle und von dort um 20:52 Uhr
wieder zurück als Linie 32 nach Neckargartach, Schlegelgrund, an 21:30 Uhr. Entweder geht es
dort mit "Kürzestwende" (0 min) wieder zurück nach Horkheim, die Alternative wäre ein Linien-
wechsel auf den 63, um 21:54 Uhr ab Schlegelgrund nach Flein. Egal wie der Umlauf auch weiter-
geht, er dürfte der Grund für den Nicht-Gelenkbuseinsatz sein: Den Rest des Abends würde für
einen Mehrverbrauch an Diesel unnötige Kapazität durch die Nacht gefahren. Sinnvoller wäre es
da schon seit geraumer Zeit, den "Taktwechsel" auf den Knoten um 20:15 Uhr zu verschieben.

3. Die RBS hat heute einen MAN Lions City (S-RS 1509) in Überlandausführung im Stadteinsatz. Der
Wagen ging um 20:45 Uhr ab Allee Post als Linie 62 Richtung Böllinger Höfe auf den Weg.

Geschrieben von: JeDi am 14 Jan 2010, 21:35
13er um 9 Uhr ab Hbf gen Harmonie: ca. 25 Fahrgäste - eine Schulklasse hat entdeckt, dass "der kleine" ja auch zur Harmonie fährt.

Geschrieben von: 146225 am 14 Jan 2010, 22:16
QUOTE (JeDi @ 14 Jan 2010, 21:35)
13er um 9 Uhr ab Hbf gen Harmonie: ca. 25 Fahrgäste - eine Schulklasse hat entdeckt, dass "der kleine" ja auch zur Harmonie fährt.

War dann aber sicher voller als bei mir im oben geschilderten 31er-Kurs laugh.gif

Geschrieben von: JeDi am 15 Jan 2010, 09:33
Heut war die Auslastung wieder normal - 3 Fahrgäste.

Geschrieben von: 146225 am 15 Jan 2010, 18:18
QUOTE (JeDi @ 15 Jan 2010, 09:33)
Heut war die Auslastung wieder normal - 3 Fahrgäste.

13:34 Uhr ab Hbf auswärts waren es 2.

Geschrieben von: JeDi am 15 Jan 2010, 18:27
QUOTE (146225 @ 15 Jan 2010, 18:18)
13:34 Uhr ab Hbf auswärts waren es 2.

12:00 einwärts 3.

Nebenbei, auf dem 1-Ost isses auch nicht viel besser. Hier wurden heut vormittag 5 (ältere) Fahrgäste von nem O405G durch die Gegend gefahren.

http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=70caa905bf15edaebfda4522ca7cc17e&act=ST&f=29&t=3846&view=findpost&p=329086 sind übrigens die Änderungen mit der Stadtbahn Nord zusammengefasst.

Geschrieben von: 146225 am 15 Jan 2010, 18:36
QUOTE (JeDi @ 15 Jan 2010, 18:27)
Nebenbei, auf dem 1-Ost isses auch nicht viel besser. Hier wurden heut vormittag 5 (ältere) Fahrgäste von nem O405G durch die Gegend gefahren.

Wobei es da aber auch besser ausgelastete Kurse gibt. Dennoch liegt der Schwerpunkt der Linie 1 natürlich in Klingenberg und Böckingen. Ich denke ja auch schon eine Weile, daß die Oststadt besser mit einer modifizierten Linie 11 anzubinden wäre.

Geschrieben von: JeDi am 15 Jan 2010, 18:56
Partygag war, dass die Linie 62 aus einem völlig überfüllten Neoplan bestand, der bei der Auslastung und dem Altersschnitt auf dem 1er angebracht gewesen wäre smile.gif

Geschrieben von: 146225 am 19 Jan 2010, 18:51
Rekordbesetzung auf der Linie 13:

17:34 Uhr ab Hauptbahnhof auswärts gesichtet mit 6 Fahrgästen (davon 2 Zusteiger).

Geschrieben von: JeDi am 19 Jan 2010, 19:16
QUOTE (146225 @ 19 Jan 2010, 18:51)
Rekordbesetzung auf der Linie 13:

17:34 Uhr ab Hauptbahnhof auswärts gesichtet mit 6 Fahrgästen (davon 2 Zusteiger).

Der Rekord vom 14.1. is immer noch nicht gefallen wink.gif

Geschrieben von: 146225 am 19 Jan 2010, 19:22
QUOTE (JeDi @ 19 Jan 2010, 19:16)
Der Rekord vom 14.1. is immer noch nicht gefallen wink.gif

Je nach abschnittsbezogener Betrachtung schon laugh.gif

Geschrieben von: 146225 am 19 Jan 2010, 22:32
QUOTE (146225 @ 17 Nov 2009, 01:24)
Wenn keiner von euch dableiben möchte ob irgendwelcher Gebrechen, dann könntet ihr eigentlich hier auf den Bus der Linie 10 warten. Dessen Strecke folgt aber ein anderes Mal.

Ja, ist auch schon wieder ein paar Tage her, nicht wahr ? Doch weil ich grade darüber nachdenke und ein bißchen Zeit auch noch vorrätig ist, könnt ihr mal wieder im Heilbronner Stadtbus eurer Wahl platznehmen und ein wenig mitreisen auf der

Linie 10 - 1. Abschnitt Hoover-Siedlung - Allee Post

Wir starten die heutige Reise in der Schleife Hoover-Siedlung am südöstlichen Stadtrand. Uns umgeben vor Weinbergkulisse gleichförmig aussehende mehrstöckige Mehrfamilienhäuser. Wie der Name von Siedlung (und erschließender Straße) schon zart andeutet, liegt der Ursprung jetzt nicht unbedingt in Alt-Heilbronn, sondern eher bei der US Army. Diese hatte nach 1945 bis in die frühen 1990er einen Standort hier und diese Anlage dereinst als Soldatenwohnungen erstellt. Heute gehört sie mehrheitlich dem kommunalen Wohnungsträger "Stadtsiedlung" und wird von einem bunten Völkergemisch bewohnt. Die Siedlung hat am unteren Ende noch eine zweite Haltestelle, Hooverstraße, sie liegt auch nahe zur Ludwig-Pfau-Schule und zur Filiale eines örtlich verwurzelten Schwarzmarktes,.. äh, Handelsunternehmens. Dann geht es nach rechts auf die vierspurige Ausfallstraße, die Stuttgarter Straße. Für die nächsten Haltestellen weist die Linie 10 eine Besonderheit auf, der Bus nimmt stadteinwärts (unsere "Fahrtrichtung") einen leicht anderen Weg als auswärts.

Während auswärts die Stuttgarter Straße von ihrem Beginn am Silcherplatz bis zum Abzweig in die Hooverstraße immer komplett gradeaus befahren wird, fährt unser Bus an der nächsten Ampel gleich links in die Kaufmannstraße, um diese dann gleich wieder rechts in die Hohenstaufenstraße zu verlassen. An der Ecke dann auch die Haltestelle Hohenstaufenstraße, früher als Blockumfahrung Endhaltestelle der Linie 10. Die Bebauung links und rechts der Straße sind jetzt eher Ein-, Reihen-, Doppel-, und Zweifamilienhäuser. Nächste Haltestelle nach 450 m Schmidbergstraße, an der Kreuzung mit der selbigen gelegen. Nach Abfahrt dort noch 120 m, dann endet die Hohenstaufenstraße und mündet in die Schmollerstraße ein. Geradeaus das Lager eines Sanitärgroßhändlers, wir müssen also rechts oder links - es geht rechts ab, ein kurzer Anstieg wieder zurück auf die Hauptachse Stuttgarter Straße, auf die wir an der Kreuzung dann auch wieder links einbiegen. Diese überquert an dieser Stelle auf einer Brücke auf den ersten Blick einen Graben mit reichlich Buschwerk. Auf den zweiten Blick sind da unter den Büschen noch Schienen - die Reste der längst stillgelegten Normalspurzufahrt zum ehemaligen Heilbronner Südbahnhof. Deshalb heißt die gleich anliegende Haltestelle auch Stuttgarter Brücke.

Über die Stuttgarter Brücke, nach der links eine Filiale eines bekannten Systemgastronomen zu finden ist (nein, nicht die Möwe, der andere...), gelangen wir zum Silcherplatz. Der uns auswärts begegnende Bus kommt hier geradeaus aus der Hauptachse Oststraße, in die er von der Wollhausstraße eingebogen ist. Wir dagegen fahren ja einwärts und wollten noch ein bißchen einen anderen Weg nehmen, also geht es schräg links via Einmündung Südstraße in die Mönchseestraße. Dort vor dem bißchen Grün ist die Haltestelle Silcherplatz. Über die Mönchseestraße führt auch unserer weiterer Linienweg, typische Stadthausbebauung jetzt aus dem Busfenster sichtbar. Rechts das Landratsamt mit seinem noch nicht ganz fertigen Neubau, die bereits funktionierende LED-Illumination sieht aber bei Nacht ganz nett aus. An der Kreuzung mit der Wollhausstraße, in die wir links einbiegen steht rechts ein klassischer Backstein-Industriebau, es ist das alte Heilbronner Traditionsunternehmen http://www.brunnen.de/index_noflash.html, Schreibwaren, Schulhefte, Kalender. Gleich nach dem Einbiegen in die Wollhausstraße die Haltestelle Mönchseestraße, dann weiter geradeaus, links und rechts Wohnhäuser, diverses Kleingewerbe, das Einkaufszentrum "Wollhaus" gerade voraus sichtbar. An der Kreuzung vor diesem geht es dann rechts in die Allee, noch am Hochhaus der http://www.stimme.de vorbei, jetzt ist die Haltestelle Allee Post (Ost) erreicht. Umsteigemöglichkeit zu den Linien 11, 3X, 4X, 6X.

Geschrieben von: 146225 am 19 Jan 2010, 23:22
Linie 10 - 2.Abschnitt Allee Post - Klinikum Heilbronn

Wenn alle Umsteiger da sind, geht es auf BoStrab-Signalisierung schräg links über die 2 Fahrspuren der Allee auf eine Busspur, um an der nächsten Kreuzung Allee/Kaiserstraße/Moltkestraße wiederum auf BoStrab-Signalisierung nach links in die Kaiserstraße Richtung Rathaus abbiegen zu können. Paralell zur Stadtbahn geht es Richtung Hauptbahnhof, weiter zur Wilhelm-Leuschner-Straße in Böckingen wie bei der Linie 1 (umgekehrt) beschrieben. Angediente Haltestellen sind Rathaus, Neckar-Turm am Kurt-Schumacher-Platz, Hauptbahnhof, Karlsruher Straße, Theresienwiese.

Die Sache mit den richtungsweise unterschiedlichen Linienwegen ist eine Spezialität der Linie 10, deshalb ist es jetzt mal wieder Zeit dafür. Diesmal ist der Hintergrund, daß der einwärts fahrende Bus nicht aus der Neckargartacher Straße links in Wilhelm-Leuschner-Straße einbiegen kann. Das geht nur für den auswärts fahrenden Bus, der diesen Weg auch nimmt. Einwärts geht es einen kurzen Schlenker durch die für einen Bus recht enge Hans-Sachs-Straße / Kastellstraße. In diesem Abschnitt findet sich auch die Haltestelle Landwehrstraße. Dann die Hans-Sachs-Straße, die Wohnbebauung tritt in den Hintergrund, denn entlang der Neckargartacher Straße dominieren Gewerbebetriebe. Einzelhandel aus dem Bereich Getränke, Textil, Möbel und ähnliches wechselt sich mit Großhandel, der Polizei und Handwerk ab. Auf diesem Abschnitt folgen an einem Kreisel gelegen noch die Haltestelle Mittlerer Weg sowie Saarlandstraße. Westlich des Saarlandkreisels wird die Saarlandstraße gequert, gleich darauf Halt am rechts zu sehenden Freibad Gesundbrunnen. Links vom Berg herab grüßt bereits das Klinikum, aber wir würden ja nicht durch Heilbronn fahren, wenn links nicht noch etwas Wiese und ein paar Weinreben zu sehen wären. Hier haben wir auch den Stadtteil gewechselt, von Böckingen nach Neckargartach, und fahren noch bis zur nächsten Kreuzung auf der Römerstraße. An dieser Kreuzung geht es nach links, Straße und Haltestelle Im Fleischbeil - Umsteigemöglichkeit zu den Linien 5, 12, 42. Auch soll hier einmal die gemeinsame Leitstelle von Rettungsdienst und Feuerwehr entstehen, vorrausgesetzt Stadt- und Landkreis finden Geld dafür. Dann ist nach einem kurzen Anstieg und einer leichten Rechtskurve das Klinikum erreicht. Ein Teil der Kurse der Linie 10 endet hier an der Schleife Kinderklinik. Sollten wir in einem Bus sitzen, der weiterfährt, findet ihr das im Abschnitt 3.

Geschrieben von: 146225 am 20 Jan 2010, 00:02
Linie 10 - 3.Abschnitt Klinikum Heilbronn - Frankenbach bzw. Schanz Süd

Wenn ein Bus der Linie 10 nicht am Klinikum endet, verkehrt er entweder weiter nach Frankenbach, oder, während des Nicht-verkehrens der Liniengruppe 4X bzw. Samstag in Ergänzung zu dieser nach Böckingen-Schanz Süd.

Beide Varianten folgen ab dem Klinikum noch der Straße "Am Gesundbrunnen", halten noch an der Einmündung zur Maasstraße an der gleichnamigen Haltestelle und treffen dann im Bogen auf die Hauptstraße, die Saarlandstraße.

Frankenbacher Ast

Die Kurse nach Frankenbach biegen rechts auf die Saarlandstraße (B 39) ab, bedienen auf dieser die Haltestelle Florian-Geyer-Straße und dann im Linksbogen auf die Saarbrückener Straße, die über Felder auf Frankenbach zuführt und auch die Frankenbacher Ortsdurchfahrt ist. Sie fällt vom Ortsrand bis zur Höhe des Leinbachtales ab. Erste Haltestelle Leintalstraße, dann in der Ortsmitte Frankenbach Rathaus. Nach weiteren knapp 100 m dann ein Kreisel, wo es rechts mit den Linien 5 und 32 wieder Richtung Neckargartach gehen würde, wir biegen aber schräg links hinauf ab und erreichen auf der anderen Seite von Frankenbach die Schleife am Wohngebiet Maihalde als Endstation.

Schanz-Ast

Kurz nach dem Einbiegen auf die Saarlandstraße verlassen wir diese wieder und biegen links in das Wohngebiet Kreuzgrund ab, nachdem auch die nächste Haltestelle benannt ist. Der Kreuzgrund ist eine Einfamilienhaus-Siedlung in Böckingen begonnen in den 30er Jahren, aber immerhin: Nicht nur die Heilig-Kreuz-Kirche und die Heinrich von Kleist-Realschule gibt es dort, sondern auch einen brauchbaren Bäcker, und, selten heutzutage, eine Schuhmacherwerkstatt. Innerhalb des Kreuzgrundes, den wir ziemlich gerade von Nord nach Süd durchqueren, gibt es noch eine zweite Haltestelle: Kastanienweg. Danach treffen wir auf einen Kreisel mit der Heidelberger Straße, den wir geradeaus umfahren, um auf der Sinsheimer Straße in das Wohngebiet "Schanz" zu kommen. Hier auf der Schanz finden sich Wohnsilos und Reihenhäuser der 70er-Jahre. Die erste Haltestelle ist am Quartierzentrum Kraichgauplatz, dafür biegt der Bus links in die Pfaffenhofener Straße ein. Hier findet sich Lebensmittelhandel, Spaßkasse und die übrige Nahversorgung. Rechts das Schulgelände des Elly-Heuss-Knapp-Gymnasiums. An der Kreuzung Pfaffenhofener Straße / Bruchsaler Straße / Auf der Schanz dann die vorletzte Haltestelle Bruchsaler Straße. Rechts in diese abbiegen und der Straße im Rechtsbogen folgen, noch 380 m, dann ist der Rand der Bebauung erreicht, Kleingartacher Straße, Gewann "Außer der Schollenhalde", Endhaltestelle Schanz Süd

Geschrieben von: JeDi am 20 Jan 2010, 15:39
13er um 9 Uhr am Hbf: 2 Fahrgäste an, 3 Fahrgäste ab.

Geschrieben von: 146225 am 20 Jan 2010, 19:03
Über gestern kommen wir noch drüber bei der Linie 13:

17:34 Uhr ab Hauptbahnhof auswärts gesichtet mit 7 Fahrgästen

Geschrieben von: JeDi am 25 Jan 2010, 12:21
Der Kurs um 8 Uhr ab Hauptbahnhof scheint jetzt regelmäßig mit Solos der SWH bedient zu werden...

Geschrieben von: 146225 am 25 Jan 2010, 19:57
QUOTE (JeDi @ 25 Jan 2010, 12:21)
Der Kurs um 8 Uhr ab Hauptbahnhof scheint jetzt regelmäßig mit Solos der SWH bedient zu werden...

Das wär doch mal was zum fuzzen, ein SWH-Kurs als 13 geschildert. Um 15:34 Uhr ab Hbf auswärts konnte man allerdings froh sein, daß noch eine Fahrgästin eingestiegen ist, sonst wär sogar der Kleinbus leer gefahren. Komisch, die Stadtbahn um 15:37 Uhr, die alle 3 Hp in Böckingen auf Bedarf anfährt, war irgendwie ein "bißchen" voller.

Geschrieben von: JeDi am 25 Jan 2010, 20:01
Wenn morgen der 32 wieder +19 hat, mach ich mal ein Bild...

Geschrieben von: 146225 am 25 Jan 2010, 20:02
QUOTE (JeDi @ 25 Jan 2010, 20:01)
Wenn morgen der 32 wieder +19 hat, mach ich mal ein Bild...

? 32 ? am Hbf ..?

Geschrieben von: JeDi am 25 Jan 2010, 20:04
QUOTE (146225 @ 25 Jan 2010, 20:02)
? 32 ? am Hbf ..?

Nö - an der Harmonie. Aber da kenn ich die Ankunftszeit vom 13er nicht tongue.gif

Geschrieben von: 146225 am 30 Jan 2010, 19:34
Bevor ich es vergesse: Heute um kurz nach 12 Uhr am Rathaus, Linie 13 stadteinwärts: Keine (null) Ein-/Aussteiger, 2 Fahrgäste auf dem Weg zur Harmonie im Bus.

Geschrieben von: 146225 am 1 Feb 2010, 23:17
Hier die Betriebsbeobachtungen vom Tage:

1. Dauerthema Linie 13

17:34 Uhr ab Hbf auswärts - 1 Fahrgast im Bus, 4 Zusteiger

2. Auslastung Liniengruppe 6X

17:33 Uhr ab Hbf -> Flein der bekannte RBS MAN-LionsCity solo, irgendwie sollte man hier doch
über einen Kurstausch nachdenken, und irgendwie in die RBS-Sololäufe auf dem 6X einen Gelenker reindrehen, zumindest schultags.

3. Auslastung Liniengruppe 3X

20:11 Uhr ab Berliner Platz -> Horkheim mit Citaro LE, bereits sehr gut belegt, ab Allee Post deutlich überlastet. Klar, der Kurs nimmt wegen abendlichen Nichtverkehrens der Linien 5 und 8 die ganze Nachfrage des Handelsbereichs ab Industrieplatz - Europaplatz - Innenstadt bei Ladenschluß 20:00 Uhr auf. Eventuell wäre es dann doch sinnvoll, einen der zwei abendlichen Gelenkbusse aus der Linie 1 herauszulösen und hier einzusetzen.

4. Und dann war da noch...

...die ältere Dame, die heute morgen zwar mit ihrem Stock leichtfüßig wie eine junge Katze aus dem Hochflur O 405 auf der Linie 11 aussteigen konnte, aber beim Wiedereinstieg in den Niederflur - Citaro auf der Linie 12 unter größter Anstrengung ächzte. Zuvor übernommen ?

Geschrieben von: JeDi am 2 Feb 2010, 14:47
QUOTE (146225 @ 1 Feb 2010, 23:17)
2. Auslastung Liniengruppe 6X

17:33 Uhr ab Hbf -> Flein der bekannte RBS MAN-LionsCity solo, irgendwie sollte man hier doch
über einen Kurstausch nachdenken, und irgendwie in die RBS-Sololäufe auf dem 6X einen Gelenker reindrehen, zumindest schultags.

Den hatte ich heut Mittag um 11:24 ab Hochschule Stadteinwärts. Warum haben eigentlich Massen an Schülern des Justinus-Kerner-Gymnasiums um die Zeit schon Feierabend?

Dass mein 5er heut früh mit +17 unterwegs war (ebenjener LC vom Bahnbus) fällt da kaum ins Gewicht...

Geschrieben von: 146225 am 2 Feb 2010, 22:01
QUOTE (JeDi @ 2 Feb 2010, 14:47)
Warum haben eigentlich Massen an Schülern des Justinus-Kerner-Gymnasiums um die Zeit schon Feierabend?


Geh das doch mal in der größeren Siedlung unterhalb Deines Wohnortes nachfragen, ob man dort nur noch Kellergrube versteht, oder ob man auch noch für das Kultusministerium Zeit und Geld hat.

QUOTE
Dass mein 5er heut früh mit +17 unterwegs war (ebenjener LC vom Bahnbus) fällt da kaum ins Gewicht...


Ja, heute morgen hat es zeitweise etwas länger gedauert. Mein SWH-Citaro LE auf der Linie 12 war auch mit +9 unterwegs. Nach Auskunft des freundlichen Buslenkers lag es daran, daß in der Steigung auf den Sachsenäckern jemand einen jener übergroßen Geländewagen, die in letzter Zeit wegen ihres ressourcenschonenden Verbrauches durch die Medien wanderten, quergestellt hatte und nicht mehr so wirklich weiter kam. Orginalzitat: "Was kauft man sich ein 2 Tonnen schweres Auto, wenn man nicht damit umgehen kann." rolleyes.gif

Geschrieben von: 146225 am 2 Feb 2010, 22:16
Streikalarm für Donnerstag, 04.02.10

http://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/region/sonstige;art16305,1756582

Wie in vielen anderen Städten Deutschlands will Ver.di wohl auch in Heilbronn im Nahverkehr streiken. Dürfte nur den Stadtbus betreffen, die Stadtbahn wird wohl weiter fahren (andere Tarifverträge für AVG- bzw. DB-Personal).

Einerseits respektiere ich das gesetzlich garantierte Streikrecht selbst für den Luschenladen Ver.di - was die bei dieser Aktion allerdings dringend tun sollten, wäre mal zu erklären, wie sie sich für die Fahrer der privaten Busbetriebe einsetzen wollen. Diese bekommen nämlich seit jeher weniger Geld als die der kommunalen Verkehrsbetriebe. Und so was nennt sich Gewerkschaft ?

Geschrieben von: JeDi am 2 Feb 2010, 22:28
Fahren die RBS-Leistungen trotzdem? Oder ist davon auszugehen, dass die den Betriebshof besetzen?

Geschrieben von: 146225 am 2 Feb 2010, 22:30
QUOTE (JeDi @ 2 Feb 2010, 22:28)
Fahren die RBS-Leistungen trotzdem? Oder ist davon auszugehen, dass die den Betriebshof besetzen?

Das ist schwer zu sagen, das letzte Mal bei solch einer Aktion standen die Streikenden vor der Harmonie zur Kundgebung - mehr Publikum. Dein Gedanke ist der örtlichen Streikleitung bei Ver.di aber bestimmt auch gekommen, wenn nicht sind die sogar zum effizient streiken zu doof...

Geschrieben von: JeDi am 3 Feb 2010, 21:19
Was mir so eingefallen is - der 13er dürfte, bis auf den Kurs um 8 Uhr ab HBF gen Harmonie auch fahren.

Geschrieben von: 146225 am 3 Feb 2010, 23:20
QUOTE (JeDi @ 3 Feb 2010, 21:19)
Was mir so eingefallen is - der 13er dürfte, bis auf den Kurs um 8 Uhr ab HBF gen Harmonie auch fahren.

Davon gehe ich dann auch mal aus - ob man das nicht dem "Haselter"-Volk mal als Vorteil verkaufen könnte ? wink.gif

Auch ein bestechendes Argument für die Geschäftsleitung der Stadtwerke über eine Ausweitung des Subunternehmereinsatzes zumindest mal laut nachzudenken, je nachdem wie teuer der Tarifabschluß dann ausfällt.

An "Veranstaltungen" hat ver.sager äh, ver.di übrigens einen "Demonstrationszug" vom Gewerkschaftshaus Ecke Weinsberger- / Gartenstraße in die Stadt und eine "Kundgebung" geplant. Der Betriebshof in Böckingen dürfte damit (für dieses Mal) frei sein, was recht gute Chancen bietet, daß die RBS-Kurse verkehren. Wird man sehen.

Geschrieben von: 146225 am 11 Feb 2010, 20:16
Heute gesichtet: Neuwagen 10 ist mit Werbung für ein Gartencenter unterwegs, das zwar in Heilbronn seinen Stammsitz hat, aber auch schon bis München verbreitet ist. Altwagen 26 (O 405) wirbt bereits schon lange für dieses Unternehmen. Beide Busse zeichnen sich durch die leuchtend hellgrüne Farbe aus.

Geschrieben von: 146225 am 13 Feb 2010, 13:42
Die RBS-Kurse als Subunternehmerleistung der SWH tragen seit ein paar Tagen auch ein neues Schild in der Frontscheibe unten rechts, daß auf die Tatsache des Subunternehmertums hinweist. Die eingesetzten O405 hatten bei ihrer Ablieferung in SWH-Farben blau/weiß diesbezüglich an dieser Stelle einen Aufkleber (weiße Schrift auf klarer Folie), der jedoch über die Jahre hinweg abgerubbelt wurde. Jetzt also Schilder.

Geschrieben von: JeDi am 13 Feb 2010, 17:51
Den Kleber gabs auch in RBS-Rot noch (an einigen Wagen noch in Fragmenten erkennbar)...

Geschrieben von: 146225 am 24 Feb 2010, 19:43
Wiederholt sich die Geschichte in Heilbronn ? Wie aufmerksamen Lesern bekannt, waren die einstmals bei den SWH in Einsatz stehenden 12 Neoplan N4416 Centroliner qualitätsmäßig nicht wirklich ein Erfolg - bereits nach 6 bis 7 Jahren waren die Wagen in einem derart schlechten Allgemeinzustand, daß sie ausgemustert werden mußten.

Im aktuellen Betriebsbestand der SWH gibt es mit den Wagen 38 bis 43 noch 6 Stück des Nachfolgetyps Neoplan N4516 Centroliner Evolution, wenn ich mich gerade nicht irre, aus dem Jahr 2005. Davon beobachte ich seit mehreren Wochen den Wagen 38 mit einer defekten schräg hängenden Deckenverkleidung im Bereich der Mitteltür, das übliche heftige Klappern diverser Teile haben eigentlich alle. Nachdem die Werkstatt der SWH bis jetzt nicht gerade als nachlässig bis gleichgültig gelten muß/darf, stellt sich schon die Frage, wie es um die Reperaturmöglichkeiten bis hin zur Ersatzteilversorgung bei diesen Kisten steht ?

Gut, dieses Jahr sollen neue Gelenker kommen, die die ältesten O 405 G ablösen. Neue Solos dann wieder 2011. Wiederholung der Geschichte wäre, wenn diese die N4516 ersetzen statt der älteren O 405, die dann - weil zuverlässig - noch mal ein Jahr oder zwei (wie man am Wagen 20 sieht, kann sowas länger dauern wink.gif ) in die Nachspielzeit müssen.

Die weitere Entwicklung wird natürlich Thema in diesem Beitrag bleiben.

Geschrieben von: 146225 am 25 Feb 2010, 17:36
Heute gesichtet: Neuwagen 11 hat jetzt auch eine Werbung bekommen, nämlich die eines örtlichen Sanitärfachbetriebes (Gas, Wasser, ...)

Geschrieben von: JeDi am 26 Feb 2010, 15:35
Die Ausschreibung über die diesjährigen Gelenker konnte Evobus für sich entscheiden.

Geschrieben von: 146225 am 27 Feb 2010, 16:05
QUOTE (JeDi @ 26 Feb 2010, 15:35)
Die Ausschreibung über die diesjährigen Gelenker konnte Evobus für sich entscheiden.

Ob der letzten Beschaffungen und der Blamage aller übrigen jemals verwendeten Fabrikate ist es wohl kein so wirklich großes Wunder, daß es Citaro G werden.

Geschrieben von: 146225 am 27 Feb 2010, 19:25
QUOTE (146225 @ 27 Feb 2010, 16:05)
Ob der letzten Beschaffungen und der Blamage aller übrigen jemals verwendeten Fabrikate ist es wohl kein so wirklich großes Wunder, daß es Citaro G werden.

Ach so, eine Zusatzüberlegung: Könnte man natürlich auch als Citaro GL bestellen und deren Einsatz dann mo-fr massiv auf der Liniengruppe 6X bündeln. Aber bringt der GL gegenüber dem G soviel mehr an Kapazität ?

Geschrieben von: JeDi am 27 Feb 2010, 20:00
In der Standardaustattung hat der Schlenker 47 Sitz- und 111 Stehplätze, der Capacity hat 37+156...

Geschrieben von: 146225 am 27 Feb 2010, 20:20
QUOTE (JeDi @ 27 Feb 2010, 20:00)
In der Standardaustattung hat der Schlenker 47 Sitz- und 111 Stehplätze, der Capacity hat 37+156...

Also bringt der Meterfuffzig mehr in der Hauptsache erstmal massive Stehplatzgewinne - ne, dann kann man auch Standardgelenker kaufen.

Geschrieben von: BajK am 27 Feb 2010, 23:36
QUOTE (146225 @ 27 Feb 2010, 20:20)
Also bringt der Meterfuffzig mehr in der Hauptsache erstmal massive Stehplatzgewinne - ne, dann kann man auch Standardgelenker kaufen.

Wenn du nen Viehtransporter willst, kaufst dir nen Capa mit vier Türen und drei Rollstuhplätzen (einer gegenüber Tür 2, einer gegenüber Tür 3 und einer in Fahrtrichtung rechts vor Tür 2), da hast dann locker 130 Stehplätze. Und Sitzplätze.. ääähm... 30?! biggrin.gif

Im Vergleich zu einem vollbestuhlten Citaro G, wie ihn RBS einsetzt, also so viele Sizplätze wie möglich, keine unnötigen Stehperrons, hast im Capa 8 Sitzplätze mehr (halt hinten zwei Vis-A-Vis-Gruppen) und Pi mal Daumen 5 weitere Stehplätze (oder so). Also statt 55+2(Klappsitze)+1(Fahrer) Sitzplätzen hast halt 63+2+1 und etwa 95 statt 88 Stehplätzen.

Geschrieben von: JeDi am 28 Feb 2010, 00:06
QUOTE (BajK @ 27 Feb 2010, 23:36)
Wenn du nen Viehtransporter willst, kaufst dir nen Capa mit vier Türen und drei Rollstuhplätzen (einer gegenüber Tür 2, einer gegenüber Tür 3 und einer in Fahrtrichtung rechts vor Tür 2), da hast dann locker 130 Stehplätze. Und Sitzplätze.. ääähm... 30?! biggrin.gif

Den Viehtransporter brauchst du aber auf dem 6X - zumindest zwischen 7:30 und 8 Uhr.

Geschrieben von: O 530 L am 28 Feb 2010, 14:31
Wie schaut die Sitzplatzverteil bei der SWH eigentlich aus? Denn bei einer 2+2-Bestuhlung im normalen Citaro G, kann der CC eine doch deutliche Mehr-Kapazität bieten.

Geschrieben von: JeDi am 28 Feb 2010, 14:34
QUOTE (O 530 L @ 28 Feb 2010, 14:31)
Wie schaut die Sitzplatzverteil bei der SWH eigentlich aus? Denn bei einer 2+2-Bestuhlung im normalen Citaro G, kann der CC eine doch deutliche Mehr-Kapazität bieten.

Komplett 2+2, im Nachläufer hinten Clubbestuhlung - das ganze mit Überlandsitzen.

Geschrieben von: 146225 am 2 Mar 2010, 19:54
QUOTE (JeDi @ 28 Feb 2010, 00:06)
Den Viehtransporter brauchst du aber auf dem 6X - zumindest zwischen 7:30 und 8 Uhr.

Deswegen allein werden es die SWH aber nicht auf sich nehmen, den Fuhrpark um noch einen Typ zu erweitern, der vermutlich auch nicht überall freizügig einsetzbar bzw. auch sinnvoll ist.

Geschrieben von: 146225 am 2 Mar 2010, 19:55
QUOTE (146225 @ 25 Feb 2010, 17:36)
Heute gesichtet: Neuwagen 11 hat jetzt auch eine Werbung bekommen, nämlich die eines örtlichen Sanitärfachbetriebes (Gas, Wasser, ...)

Jetzt geht es Schlag auf Schlag (bzw. Bus auf Bus): Neuwagen 12 heute auf Linie 5 mit Werbung für ein Haarstudio gesichtet.

Geschrieben von: JeDi am 2 Mar 2010, 23:03
QUOTE (146225 @ 2 Mar 2010, 19:54)
Deswegen allein werden es die SWH aber nicht auf sich nehmen, den Fuhrpark um noch einen Typ zu erweitern, der vermutlich auch nicht überall freizügig einsetzbar bzw. auch sinnvoll ist.

Die Frage ist, ob der massive E-Wagen bzw. 64er-Einsatz wirklich billiger kommt...

Geschrieben von: 146225 am 3 Mar 2010, 00:35
QUOTE (JeDi @ 2 Mar 2010, 23:03)
Die Frage ist, ob der massive E-Wagen bzw. 64er-Einsatz wirklich billiger kommt...

Also zumindest die Linie 64 ist eine jahr(zehnte)e alte Tradition, die es so bereits bei der Vorgängerlinie 9 gab und die vermutlich auch ohne Hochschule ihre Berechtigung hätte. Das mit den E-Wagen ist natürlich überdenkenswert, insbesondere auch im Bezug auf Frequenz und Linienführung.

Aber der Citaro GL ist halt doch schon recht speziell (Massenvehikel) in Bezug auf Fahrzeugausstattung - habe leider keine Angaben, wie das Verhältnis Sitz-/Stehplätze aussieht, wenn man den konsequent 2+2 überlandbestuhlt - so daß man dieses Fahrzeug eigentlich konsequent auf hochbelastete Kurse schicken muß, damit es seine Berechtigung hat. Das bietet allerdings in Heilbronn höchstenfalls die Liniengruppe 6X mo-fr tagsüber. Da bei den SWH kein linienbezogener Buseinsatz erfolgt und - zumindest theoretisch, von ein paar Grundausnahmen abgesehen - jeder Bus eigentlich überall zum Einsatz kommen (können soll), ist der Kauf normaler Citaro G dann doch die sinnvollere Lösung.

Geschrieben von: BajK am 3 Mar 2010, 11:44
QUOTE (146225 @ 3 Mar 2010, 00:35)
konsequent 2+2 überlandbestuhlt - so daß man dieses Fahrzeug eigentlich konsequent auf hochbelastete Kurse schicken muß

Wenn der Karren konsequent 2+2 bestuhlt ist, hält sich die Kapazitätssteigerung weit in Grenzen, als wenn man vorwiegend auf Stehplätze setzt. Bei 2+2 Bestuhlung passen - wie zuvor schon besprochen - genau 8 Sitzplätze mehr in die Kiste als bei einem vergleichbar bestuhlten normalen Gelenkbus. Aber, so wie ich die Stadtwerke Heilbronn kenne, die ja auch in ihre LEs drei Türen einbauen, werden die den Capa wohl sinnvollerweise mit vier Türen bestellen. Dadurch hält sich die Sitzplatzsteierung natürlich in Grenzen.
Aber wenn man vorne zwei Rollstuhlplätze bestellt, kriegst schon deutlich mehr Leute rein. DAS jedoch würde den dann wirklich auf hochbelastete Kurse beschränken.
(Solang die Heilbronner nicht auf die bescheuerte Idee kommen, einen Anhängerzug einzusetzen, ist noch nicht alle Hoffnung verloren smile.gif )

Geschrieben von: O 530 L am 3 Mar 2010, 12:16
Laut Mercedes hat ein O 530 GL mit 2+2 und 6-Sitzplatz-großem Rollstuhlplatz vorne und 4-Sitzplatz-großem hinten, in der 3-türigen Ausführung 55 Sitz- und 132 Stehplätze, als 4-türige Variante 51 Sitz- und 137 Stehplätze. Jetzt stellt sich halt die Frage, welche Variante den größeren Nutzen bringt. Ich persönlich tendiere zur letzteren.

Geschrieben von: 146225 am 3 Mar 2010, 18:07
QUOTE (BajK @ 3 Mar 2010, 11:44)
(Solang die Heilbronner nicht auf die bescheuerte Idee kommen, einen Anhängerzug einzusetzen, ist noch nicht alle Hoffnung verloren smile.gif )

Vorerst überlassen wir das noch Neckarsulm. Wenn es mal hängertaugliche Citaro LE gibt, dann vielleicht auch bei den SWH.

Geschrieben von: 146225 am 13 Mar 2010, 09:38
QUOTE (146225 @ 24 Feb 2010, 19:43)
Davon beobachte ich seit mehreren Wochen den Wagen 38 mit einer defekten schräg hängenden Deckenverkleidung im Bereich der Mitteltür, das übliche heftige Klappern diverser Teile haben eigentlich alle. Nachdem die Werkstatt der SWH bis jetzt nicht gerade als nachlässig bis gleichgültig gelten muß/darf, stellt sich schon die Frage, wie es um die Reperaturmöglichkeiten bis hin zur Ersatzteilversorgung bei diesen Kisten steht ?

Keine Ahnung, ob die SWH jetzt auch schon Eisenbahnforum lesen wink.gif oder einfach der Werkstatt das notwendige Ersatzteil / die Zeit / das Geld zuteil wurde: Gestern morgen hatte ich den "38" auf der Linie 5, und siehe da, es war repariert.

Später am Tag wurde der "38" dann noch auf den 4X eingesetzt.

Geschrieben von: 146225 am 14 Mar 2010, 23:29
Ich zitiere mich mal selber:

QUOTE
Ja, ist auch schon wieder ein paar Tage her, nicht wahr ? Doch weil ich grade darüber nachdenke und ein bißchen Zeit auch noch vorrätig ist, könnt ihr mal wieder im Heilbronner Stadtbus eurer Wahl platznehmen und ein wenig mitreisen auf der


Linie 11 1. Abschnitt: Badener Hof - Harmonie sbahnlogo.gif

Wir starten im Neubaugebiet Badener Hof in südöstlicher Stadtrand-Höhenlage an der gleichnamigen Haltestelle. Die Badener Straße verläuft als Ring durch dieses Wohngebiet, das von der Stadt als familienfreundlich beworben und erschlossen wurde und eine dementsprechende Bebauung aufweist. Rentner, die erfolglos durch mehrere Verfahren und Instanzen gegen den quartiereigenen Bolzplatz geklagt haben, inklusive - Herz, was willst Du mehr ? Wenn das Wetter schön ist, bietet sich in nordöstlicher Richtung der Blick in die Weinberge. Doch Ring heißt, die Richtung zu ändern, und der Bus tut es - auf dem "oberen Teil" der Badener Straße wird über die gleichnamige Haltestelle das Quartier verlassen. An deren Ende biegen wir nach links in die steil vom Pfühlpark heraufkommende Einsteinstraße ein, aufmerksame Leser wissen natürlich noch, daß 571 m hangabwärts am Fuß der Straße die Linie 1 hält. Doch genug von solchen Nebenbemerkungen, am kurz nach dem Einbiegen erreichten Scheitelpunkt der Steigung geht es nach rechts in die Straße Im Gemmingstal, wo auch gleich an der Ecke die Haltestelle mit diesem Namen liegt. Sie war vor Erschließung des Badener Hofes Endpunkt der Linie 11. Es dominiert weiterhin lockere Wohnbebauung mit kleinem Einzelhandel (z.B. Getränkemarkt) den Blick aus dem Busfenster, und von nun an geht es bergab. Nach nur ~ 140 m bereits die nächste Haltestelle, Fichtestraße, kurz vor der Kreuzung mit dieser und der Sandbergsteige. Weiter geht es abwärts, und wenn in Fahrtrichtung rechts der Einschnitt der stillgelegten Bahntrasse zum ex-Südbahnhof auftaucht, ist die Haltestelle Löwensteiner Straße erreicht.

Der direkte Weg stadteinwärts würde immer weiter die Straße Im Gemmingstal hinabführen, aber seit wann nimmt ein Bus schon den direkten Weg ? Um noch ein paar Einwohner mehr anzubinden, biegen wir links in die Rieslingstraße ab, an deren Ende nach ~ 280 m die Haltestelle Winzerstraße erreicht ist. Wer nach all diesen Weinbegriffen Lust auf einen Spaziergang durch die Reben bekommen hat, sollte hier aussteigen und sich nach links wenden - dort findet man die Lage "Stahlbühl". Im Bus geblieben ? Gut, dann geht es nach rechts die Cäcilienbrunnenstraße hinab,
an deren Fuß dann die ex-Bahnlinie zum Südbahnhof auf einem funktionslos gewordenen BÜ gekreuzt wird. Würde der Bus geradeaus weiter fahren, wären es noch 200 m zum Silcherplatz, welchen wir von der Linie 10 her bereits kennen, aber, siehe Anfang dieses Absatzes, ein Bus nimmt einfach selten den direkten Weg. Und deswegen biegen wir rechts ab und halten in der Waiblingerstraße, die übrigens nichts mit der Kreisstadt des Rems-Murr-Kreises, aber viel mit dem 1804 in Heilbronn geborenen Schriftsteller dieses Namens zu tun hat. Jetzt geht es gleich wieder links und bergan auf die Alexanderstraße, die uns in ein sehr grünes und nicht gerade niederpreisiges Wohnviertel führt, welches uns noch ein Stück mit teilweise schönen alten Villen begleiten wird.

Auf Höhe der evangelischen Prälatur (man sieht, wer Geld hat, ich könnte mir diese Lage nicht leisten), kreuzen wir die Dittmarstraße mit ihrer Haltestelle. Die kurze Steigung ist geschafft, bis zur nächsten Haltestelle Friedhof, welcher sich in Fahrtrichtung rechts befindet, fällt die Alexanderstraße wieder leicht ab. An der Haltestelle biegt der Bus dann links in die Wollhausstraße ein, deren oberer Abschnitt neben einer Traditionskneipe auch noch sehenswerte alte Häuser wie z.B. die http://de.wikipedia.org/wiki/Villa_Pielenz zu bieten hat. Bis zur Kreuzung mit der Hauptverkehrsader Oststraße geht es noch bergab, dann verläuft die Wollhausstraße eben. Die Oststraße queren wir geradeaus, um dann an der nächsten Haltestelle Mönchseestraße auf die von der Hoover-Siedlung her kommende Linie 10 zu treffen. Mit deren Weg geht es jetzt paralell in das Herz der Stadt, das Wollhaus ist voraus bereits gut sichtbar. Nach dem Uhlandplatz, wo die Linien 10 und 11 in nicht allzuferner Zukunft zwischen Spaßkassenzentrale links und "Stimme"-Gebäude rechts mal eine Haltestelle bekommen sollen, geht es nach rechts auf die Allee, um einen kurzen Bogen, nächster Halt: Allee Post Ost. Umsteigemöglichkeit zu den Liniengruppen 3X, 4X, 6X. Jetzt noch den kurzen Abschnitt bis zur Harmonie auf der Allee hinter uns gebracht, dann habt ihr den ersten Teil überstanden und könntet auf die Linien S4,1,5,12,13 umsteigen.

Geschrieben von: 146225 am 15 Mar 2010, 00:24
Linie 11, 2. Abschnitt: Harmonie sbahnlogo.gif - Schickhardtstraße

Alles fertig ? Umsteiger da ? Dann kann es ja weitergehen auf der Linie 11, von der Harmonie aus gerade die Allee hinunter bis zum Berliner Platz am Stadttheater, wo die Allee dann endet. Eigentlich alle Stadt- und Regionalbusse biegen dann hier links ab - nur die Linie 11 nicht, sie biegt nach rechts in die Weinsberger Straße ab, um gleich wieder von dieser an der nächsten Kreuzung nach links abzubiegen. Dann sind wir auf der Gartenstraße, in deren Verlauf auch die so benannte Haltestelle liegt. Ein Mischgebiet aus Wohnen, Einzelhandel, Kleingewerbe. 120 m bevor es geradeaus nicht mehr weitergeht, biegen wir links ab und sehen in Fahrtrichtung links das Technische Schulzentrum mit der Wilhelm-Maybach-Schule / Johann-Jakob-Widmann-Schule. Eigentlich eine goldene Gelegenheit für eine Haltestelle mit Endlosbandwurmnamen, aber sie heißt schlicht Pestalozzistraße - Technisches Schulzentrum. Der Schulkomplex selbst ist nix besonderes, typische 1970er - Betonware.

Nach dieser Haltestelle geht es nach rechts auf eine mehrspurige Hauptstraße, B27 Richtung Neckarsulm. Wir unterqueren die zweigleisige Bahnlinie Richtung Öhringen (KBS 783), wenn es rumpelt überm Kopf war es vermutlich ein 0628 der Wiesen- und Feld... ach, WestFrankenBahn. In Blickrichtung links nach dieser Unterquerung liegt der DB-Hp. Sülmertor an der KBS 780, der hier an dieser Kreuzung auch eine Bushaltestelle hat, welche von der Linie 11 nur stadtauswärts angefahren wird. Auch dieser Bereich wird sein Gesicht in den nächsten 2 Jahren dank der Stadtbahn Nord nicht unerheblich verändern. Wir folgen jetzt aber weiter der viel befahrenen Ausfallstraße in leichter Steigung, links eher weniger repräsentative Wohnbebauung, rechts dann erst Hefe- und Essigproduktion, später ein Autohaus. Wenn wir die Neckarsulmer Straße (daran denken, bitte, sprich: "Neckar - Sulm !!") nach rechts verlassen, können wir nach der Kreuzung ihr auch eine Haltestelle widmen. Sie erschließt neben dem im Bau befindlichen Mehrgenerationenhaus einen Discounter ("Schwarzmarkt") und eine amerikanische Fastfood-Kette (die mit der Krone). Weg von all diesem seichten Kommerz führt unser Weg auf der Käferflugstraße mitten hinein in dieses Wohnquartier, dessen zentrale Haltestelle auch nach dem Gewann Käferflug heißt. Geradeaus ginge es nach der Haltestelle nur noch in die Weinreben des vor uns aufragenden Wartbergs, also biegen wir eben rechts in die Schickhardtstraße ein. Sagte ich Wartberg gerade eben ? Nach diesem ist auch die Kirche in Fahrtrichtung rechts benannt, und wer hinauf auf den Heilbronner Hausberg möchte, sollte an der Wartbergsteige aussteigen - von dort führt ein Fußpfad durch die Weinreben hinauf zu Aussichtsturm und -lokal. Schon der alte Goethe war da anläßlich seines 48. Geburtstages anno 1797 mal oben gewesen und voll des Lobes. Vielleicht schaffe ich es mal, euch mit einem Bild das zu veranschaulichen, wer es eher genießerisch angehen will, soll sich ein Viertel Wein aus dieser Lage gönnen. Vorerst bleiben wir aber unten am Fuß des Berges und im Bus für die letzten knapp 300 m Fahrtstrecke der Linie 11. Wenn die Schickhardtstraße zu Ende ist, einen Knick nach rechts in die Erlenbacher Straße macht, dann kann der Bus drehen und ist am Ziel: Schickhardtstraße - Botanischer Obstgarten.

Mal sehen, wann es mit der Linie 12 weitergeht. unsure.gif

Geschrieben von: JeDi am 15 Mar 2010, 01:14
Warum hält der 11er eigentlich Stadteinwärts nicht am Sülmertor?

Geschrieben von: 146225 am 15 Mar 2010, 21:53
QUOTE (JeDi @ 15 Mar 2010, 01:14)
Warum hält der 11er eigentlich Stadteinwärts nicht am Sülmertor?

Weil die stadteinwärts gelegene Bushaltestelle "Sülmertor" in Fahrtrichtung gesehen erst nach der Unterquerung der Bahnstrecke im Kreuzungsbereich Neckarsulmer Straße - Schäuffelenstraße - Paulinenstraße - Pestalozzistraße am rechten Rand liegt, wo die Linie 11 schon links stehen muß um auf die Pestalozzistraße abbiegen zu können.

Abhilfe wäre theoretisch möglich, indem man die Kreuzung mit einer zusätzlichen BoStrab-Signalisierung nachrüstet, die dem Bus aus der Haltestelle heraus das Linksabbiegen über alle Fahrspuren hinweg ermöglicht. Nachdem man es aber all die Jahre nicht gemacht hat und die Kreuzung ihr Gesicht aufgrund der Bauarbeiten für die Stadtbahn ohnehin verändern wird - eventuell sieht auch die Linie 11 doch noch eine andere Streckenführung - braucht man es jetzt auch nicht mehr machen.

Benutzen kannst Du diese Haltestelle hauptsächlich mit den WEG-Regionalbussen und den paar Einzelfahrten 604, 615, 631 die da lang kommen.

Geschrieben von: 146225 am 16 Mar 2010, 23:23
QUOTE (146225 @ 2 Mar 2010, 19:55)
Jetzt geht es Schlag auf Schlag (bzw. Bus auf Bus):

Neuwagen 13 heute auf den 3X mit bisher noch nicht gehabter Werbung für ein Hörakustik-Unternehmen.

Geschrieben von: 146225 am 2 Apr 2010, 21:54
Baubedingte Umleitung auf der Linie 1 (Ost) ab Dienstag, 06.04.2010 - Haltestelle Schillerstraße kann bis auf weiteres nicht angefahren werden. http://www.h3nv.de/cms/_data/Betriebsanweisung_20_2010.pdf

Geschrieben von: 146225 am 6 Apr 2010, 20:19
Einen Nachtrag hätt ich noch: Seit Ostern ist ja auch wieder Ausflugsverkehr beim Stadtbus in Heilbronn. Das bedeutet, das einige Kurse der Linie 1 an Mittwoch / Samstag / Sonntag über die Endstelle am Trappensee hinaus weiter verkehren, hinauf durch Wald und Reben über das Jägerhaus auf die Waldheide. Was einst ein Truppenübungsplatz der US Army war, ist heute ein beliebtes Naherholungsgebiet.

Und zweimal je Sonntag verkehrt die Linie B auf den Heilbronner Hausberg, den Wartberg hinauf.

Geschrieben von: 146225 am 7 Apr 2010, 21:00
Ausflugsverkehr, ha... etwas saisonales habe ich ja noch vergessen, die "Gießfahrten" - es handelt sich um zusätzliche Kurse der Linie 1, die statt in Klingenberg auf den "Schlüsseläckern" zu wenden, weiter bis zum Westfriedhof verkehren. Auch diese Einrichtung gibt es von Ostern bis Allerheiligen.

Geschrieben von: 146225 am 9 Apr 2010, 20:13
"Neuer" Werbeträger beim Stadtbus Heilbronn für einen guten Zweck unterwegs, vermeldet die http://www.stimme.de/regioticker/art16233,1811697

Für die Neugierigen: Es ist der Wagen 19, und das ist ein O 405. Wenn er mir vor die Kamera rollen sollte, taucht das Bild dann http://www.eisenbahnforum.de/index.php?act=ST&f=30&t=11489&s=671a0ef7cea197c2057e61e5b824b9f2 auf.

Geschrieben von: 146225 am 13 Apr 2010, 19:22
Aktuelles aus dem Betriebsgeschen: Wagen 57, ein O 405 G, hat auf der Allee einen Kleinwagen etwas beschädigt - Bericht der http://www.stimme.de/heilbronn/polizei/art1491,1814547

Geschrieben von: 146225 am 4 May 2010, 20:17
QUOTE (146225 @ 13 Apr 2010, 20:22)
Aktuelles aus dem Betriebsgeschen: Wagen 57, ein O 405 G, hat auf der Allee einen Kleinwagen etwas beschädigt

Der gute O 405 G ist wieder munter und fleißig - gesehen heute morgen auf der Linie 31.

Geschrieben von: 146225 am 16 May 2010, 18:28
Wagen 14 (Citaro LE) macht nun Werbung für den HNV - neues Motto scheint "Einfach anders mobil" zu sein.

Geschrieben von: 146225 am 26 May 2010, 21:06
Wagen 37 (Citaro) hatte bislang nur Werbeflächen für eine Webseite namens "Schaufenster.hn". Ein Teil dieser Werbeflächen ist nun anderweitig vergeben, gesichtet werden konnten heute in aller Kürze eine Anwaltssozietät und ein Modegeschäft.

Geschrieben von: 146225 am 5 Jul 2010, 22:34
Auf unserer allseits (durch diesen Thread) bekannten Kleinbuslinie 13 wurde heute mit einem "Ersatzfahrzeug" gefahren - auch ein Daimler-Sprinter, aber mit Hochdach und Panoramaverglasung.

Geschrieben von: 146225 am 4 Aug 2010, 21:29
Teilweise geänderte Linienwege durch Sperrung der Bleichinselbrücke in Heilbronn ab 06.08.10

Weil die http://www.heilbronn.de/cityguide/html/de/1024x768.html am Heilbronner Europaplatz wegen ihres schlechten Allgemeinzustandes für Fahrzeuge > 7,5 to Gesamtgewicht gesperrt wird, müssen die Stadtbuslinien 8, 12 und 4X einen veränderten Linienweg nehmen. Details der Änderungen finden sich http://www.h3nv.de/cms/aktuellerfahrplan/detail.php?nr=3337&rubric=Aktuelles+-+Fahrplaninfos&PHPSESSID=06419c9c939458b5ec4ec2d0e7c1f68e.

Da das eine längere bzw. dauerhafte Linienführung werden könnte - noch ist nicht zu 100% eindeutig, wie es mit der Kalistraße im Rahmen der BUGA 2019 und danach - neuer Stadtteil Neckarbogen - definitiv weitergeht, sollte man eigentlich auf dem neuen Linienweg noch eine zusätzliche Haltestelle "Kaisers-Turm / Gottlieb-Daimler-Straße" einrichten.

Geschrieben von: 146225 am 14 Aug 2010, 08:21
Ergänzt werden darf zur obigen Meldung noch, daß ab der Haltestelle "Wohlgelegen" für das Linksabbiegen stadteinwärts auf der Kalistraße eine eigene Busspur eingerichtet wurde und die Ampel um eine BoStrab-Signalisierung für den Bus ergänzt wurde.

Geschrieben von: 146225 am 23 Aug 2010, 23:19
Mal wieder öffentlich gemacht wurde durch die Heilbronner Stimme, daß unsere hochwohllöblichen Gemeinderäte neben ihrer Aufwandsentschädigung auch einen Freifahrtschein für den Stadtbus bekommen (Bericht lesen -> http://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/stadt/sonstige;art1925,1920265)

[Lästermaul] Ob wohl unser oberster Nahverkehrsexperte aus Böckingen auch immer brav mit der Linie 13 zur Sitzung ins Rathaus fährt ? [/Lästermaul]

Geschrieben von: 146225 am 23 Aug 2010, 23:24
Und noch was betriebliches:

Der seitherige Wagen 53 (ein O 405 G, erst überneulich http://www.eisenbahnforum.de/index.php?act=ST&f=30&t=11489 in voller Lebensgröße zu betrachten) wurde heute umgenummert als Wagen 73 gesichtet (ergo HN-VB 6073).

Sollte das ein Vorbote der für den Herbst zu erwartenden neuen Gelenk-Citaro sein ? Weiter Umbesetzungen und alles Neue wird selbstverständlich natürlich hier nachzulesen sein.

Geschrieben von: 146225 am 26 Aug 2010, 17:36
QUOTE (146225 @ 24 Aug 2010, 00:24)
Weitere Umbesetzungen und alles Neue wird selbstverständlich natürlich hier nachzulesen sein.

Der O 405 G mit der seitherigen Wagen-Nr. "54" heißt jetzt "74".

Geschrieben von: 146225 am 9 Sep 2010, 22:51
Erhöhter Streßpegel beim Stadtbus Heilbronn in den nächsten 10 Tagen - vom 10.09. bis 19.09.10 ist rund um das Rathaus wieder Weindorf. Das schönste aller Feste meiner Heimatstadt (ein wirklicher Genuß, nicht so ein pseudo-möchtegern-Dings wie in Stuttgart) ist für die SWH natürlich das, was die Wiesn für die MVG ist. Auch beim Wein verträgt sich bekannterweise der Genuß nicht mit der eigenen Fahrtüchtigkeit, so daß hoffentlich viele Besucher (wenn sie nicht wie ich zu Fuß gehen können) mit Stadtbahn oder Bus kommen und gehen.

Fahrzeugtechnisch heißt das erstmal, daß auch am Sonntag der eine oder andere Gelenker im Einsatz sein wird und vor allem an den "Großkampftagen" wie Freitag und Samstag die Gelenkerflotte vermutlich komplett draußen bis spät abends unterwegs sein wird. Auch die RBS [DB] ersetzt dann ihre Solo-Sub-Kurse schon mal gerne durch was langes.

Fahrplanmäßig endet ja mit Ausnahme der Nachtbuslinien N1/N2 der Stadtbusverkehr üblicherweise weitgehend mit dem 23:15 Uhr - Knoten ab Harmonie bzw. Allee Post. Man könnte geneigt sein zu sagen, daß dies bei Weindorfschließung um 23:00 Uhr ja ausreicht - erfahrungsgemäß tut es das aber nicht. Deshalb gibt es eine Verläääääääängerung, neu erstmals an allen Weindorf-Tagen noch einen 23:45 Uhr - Knoten ab der Harmonie, von der Westseite als 1 nach Böckingen und Klingenberg, als 12 nach "Gärdich" (Neckargartach), als 31 nach Sontheim und Horkheim, als 61 nach der Südstadt, Sontheim Ost und Flein, als 61 nach Böckingen-Schanz, Frankenbach, Kirchhausen. Von der Ostseite eine 1+11-Kombi durch die Oststadt und den 31 nach Neckargartach und "Biwwerich" (Biberach).

In den Nächten mit großem Andrang - also Fr/Sa und Sa/So gibt es dann dieses Angebot nochmals um 0:30 Uhr ab der Harmonie, was auch neu ist.

Sonstige betriebliche Besonderheiten ? Bei Sichtung berichtet natürlich das Eisenbahnnforum !

Geschrieben von: 146225 am 10 Sep 2010, 21:18
Nachdem es letztes Jahr doch böse Worte und Kundenbeschwerden hagelte wegen teilweise zu geringer Kapazitäten rund um das Weindorf sind die SWH heute dann doch mit massivem Materialeinsatz in den Abend gegangen. Die Gelenkerflotte ist wohl komplett unterwegs, und es werden auch E-Kurse gefahren - so gab es z.B. zum 31 von Horkheim einwärts neben dem planmäßigen Wagen 60 (= O 405 G) einen E-Kurs bis Allee Post mit Wagen 48 (= Citaro G). Fahrgastnachfrage ? Hoch bis sehr hoch...

Sagte ich gestern nicht noch:
QUOTE
Auch die RBS [DB] ersetzt dann ihre Solo-Sub-Kurse schon mal gerne durch was langes.


Der Beweis wurde vorhin durch den S-RS 851 erbracht, einen O 405 G in "gelb/grün" auf dem 6X

Ach so, und das da...
QUOTE
Von der Ostseite eine 1+11-Kombi durch die Oststadt


funktioniert so, daß der Bus ab Harmonie auf dem Weg der Linie 11 via Käferflug zur Schickhardtstraße verkehrt, dort weiter "außerplan" über die Paul-Göbel-Brücke zum Karlstor, dann wie Linie 1 über Rampachertal zum Trappensee, dann wieder "außerplan" die Einsteinstraße bergauf zum Badener Hof und dann wieder wie die Linie 11 via Friedhof in die Stadt zurück.


Geschrieben von: 146225 am 10 Sep 2010, 21:23
Die Tagesneuigkeit vom Stadtbus Heilbronn ist aber eine andere:

Sie sind da - die neuen Gelenk-Citaro sind da ! Schmucke blau-weiße Wagen, natürlich mit 51 bequemen Plätzen in Überlandbestuhlung. 5 der neuen, 18 m langen 3-Türer sind also jetzt auf Heilbronner (und Fleiner) Straßen unterwegs. Wagennummern dürften 50-54 sein.

Erstsichtungen beim 20:45-Knoten an der Allee:

"52" als Linie 61 -> Flein
"54" als Linie 31 -> Horkheim

Bilder gibts vermutlich dann auch irgendwann.

Geschrieben von: BajK am 11 Sep 2010, 15:11
Welche wurden dafür dann ausgemustert bzw. werden? Die MANoplans, Euro-2-Citaro oder müssen diesmal die 405 dran glauben?

Geschrieben von: 146225 am 11 Sep 2010, 20:27
QUOTE (BajK @ 11 Sep 2010, 16:11)
Welche wurden dafür dann ausgemustert bzw. werden? Die MANoplans, Euro-2-Citaro oder müssen diesmal die 405 dran glauben?

An sich wird bei uns ja immer "typengleich" abgestellt - will sagen, 5 neue Citaro-Gelenker = Abgang von 5 O 405 G. Da allerdings die nummernmäßig "im Weg" stehenden O 405 G Nr. 53 und 54 noch auf 73 und 74 umgemeldet wurden (das EF berichtete), könnte es diesmal auch anders laufen. Bleibt abzuwarten, was man nach dem Weindorfverkehr nicht mehr fahren sieht.

Betriebslage Samstag abend:

E-Wagen wieder unterwegs, vorher auf dem 3X mit dem Wagen 26 (= O 405) als E-Kurs unterwegs gewesen, weil der Linienwagen "wegen starkem Fahrgastandrang" doch leicht hinter seinem Fahrplan herfuhr.

Von den RBS-Gelenkern hat heute gegen 17 Uhr ein O 405 G am Hbf den Dienst außerplanmäßig quittiert. Gegen 20 Uhr war ein anderer O 405 G wieder auf dem 6X unterwegs.

Geschrieben von: 146225 am 19 Sep 2010, 12:52
Der Jugendgemeinderat von Heilbronn, auf dessen Anregung dereinst das Nachtlinien-Konzept N1/N2 ja erst entstand, setzte sich bereits geraume Zeit für eine weitere Runde der Nachtbusse ein - bis jetzt vergebens. Würde neben dem bestehenden und gut angenommenen Angebot jeweils gegen 0 und 1 Uhr noch eine Runde um 3 Uhr wie vom JGR vorgeschlagen gefahren, entstünden Mehrkosten von mindestens 30.000 € p.a., die die SWH derzeit und in nächster Zeit absehbar nicht zur Verfügung haben.

Geschrieben von: BajK am 19 Sep 2010, 14:31
Da fühlt man sich ja wie auf dem Land in Heilbronn, wenn man bedenkt, dass im Landkreis Ludwigsburg von Freitag um 5 bis Sonntag morgen um 5 mindestens alle Stunde ein Bus kommt.

Geschrieben von: 146225 am 19 Sep 2010, 17:02
QUOTE (BajK @ 19 Sep 2010, 15:31)
Da fühlt man sich ja wie auf dem Land in Heilbronn, wenn man bedenkt, dass im Landkreis Ludwigsburg von Freitag um 5 bis Sonntag morgen um 5 mindestens alle Stunde ein Bus kommt.

Ja - ein Bus. Womöglich noch in bekannter "Qualität" der LVL. Mit wachsendem Stadtbahnnetz hoffe ich doch, daß Spät-, Nacht-, und Frühverkehre der Zukunft mehr auf Schiene als auf Straße verkehren.

Geschrieben von: Bayernlover am 19 Sep 2010, 17:05
QUOTE (146225 @ 19 Sep 2010, 18:02)
Ja - ein Bus. Womöglich noch in bekannter "Qualität" der LVL.

Besser als laufen, oder?

Geschrieben von: 146225 am 19 Sep 2010, 17:37
QUOTE (Bayernlover @ 19 Sep 2010, 18:05)
Besser als laufen, oder?

Da merkt man, daß Du noch nie mit der http://www.lvl-jaeger.de/Startseite.46.0.html unterwegs warst laugh.gif - sonst würdest Du diesen Satz ggf. schon ganz anders betrachten.

Geschrieben von: BajK am 19 Sep 2010, 20:11
QUOTE (146225 @ 19 Sep 2010, 18:37)
Da merkt man, daß Du noch nie mit der http://www.lvl-jaeger.de/Startseite.46.0.html unterwegs warst laugh.gif - sonst würdest Du diesen Satz ggf. schon ganz anders betrachten.

Hehehehe, ohne Worte cool.gif

Geschrieben von: LuftbaHN am 21 Sep 2010, 19:55
Hallo 146225! smile.gif Bei einer Recherche stieß ich auf deine interessanten Beiträge.

Ich fand vor einiger Zeit ein Bild, dass dich auch interessieren könnte, vielleicht hast du es noch nicht gesehen. Darauf sind Stadtbusse zu sehen, die zur Wendezeit unserer Partnerstadt Frankfurt (Oder) geschenkt wurden: http://www.abload.de/img/stadtbusse-djdy.jpg. Ich fand es auf http://www.tram-ff.de/, einer privaten Webseite zum Nahverkehr in FF.

Damals hatte ich selbst in Ostdeutschland zu tun, und ich kann mich noch erinnern, wie ich mit dem Auto unterwegs war und plötzlich ein Bus mit Cluss-Werbung vor mir hatte.

Meine Beiträge zu Heilbronn findest du übrigens vornehmlich http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/forumdisplay.php?f=162. Mich würde deine Meinung interessieren, zu meinem Vorschlag http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=273575&postcount=50, für eine Linie durch die Kranenstraße und Mannheimer Straße. Und, weißt du oder sonst jemand im Forum, wie hoch die Gesamtkosten für die Stadtbahn Nord bis Sinsheim und Neckarelz sind? Meine Zahlen http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=273623&postcount=52 sind noch nicht vollständig.

Geschrieben von: 146225 am 22 Sep 2010, 18:25
QUOTE (LuftbaHN @ 21 Sep 2010, 20:55)
Hallo 146225! smile.gif Bei einer Recherche stieß ich auf deine interessanten Beiträge.

Ich fand vor einiger Zeit ein Bild, dass dich auch interessieren könnte, vielleicht hast du es noch nicht gesehen. Darauf sind Stadtbusse zu sehen, die zur Wendezeit unserer Partnerstadt Frankfurt (Oder) geschenkt wurden:


Servus,

das Bild vom ex-SWH O 305 in Frankfurt (Oder) kannte ich bereits, aber danke sehr für den Tip.

QUOTE
Und, weißt du oder sonst jemand im Forum, wie hoch die Gesamtkosten für die Stadtbahn Nord bis Sinsheim und Neckarelz sind? Meine Zahlen http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=273623&postcount=52 sind noch nicht vollständig.


Alles rund um das große gelbe Premium-Verkehrsmittel in Heilbronn findest Du in reichlicher Breite gleich http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=04882e0658d93198f04f9404d71db165&act=ST&f=29&t=3846&st=300 in diesem Forum.

QUOTE
Mich würde deine Meinung interessieren, zu meinem Vorschlag http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/showpost.php?p=273575&postcount=50, für eine Linie durch die Kranenstraße und Mannheimer Straße.


Es ist soweit richtig, daß via Kranenstraße derzeit nur die Morgenfahrten der Linie 8 verkehren. Der Europaplatz selbst kann ja wegen des schlechten Zustandes der Bleichinselbrücke auf diesem Weg aktuell von einem Bus gar nicht erreicht werden, die Linie 8 verkehrt via Kalistraße - Fügerstraße direkt zur Haltestelle "Etzelstraße".

Ganz grundsätzlich und in aller Schnelle formuliert, dürften die größten Wachstumschancen für den Heilbronner Stadtbus sicherlich in einer Stärkung der "Teilzeitlinien" wie 5, 8 und 4X sowie in der Erschließung von Tangential-verbindungen liegen. Was hier Sinn macht, würde Gegenstand einer gesonderten Überlegung und eines extra-Beitrages hier werden. Ich denk' mal drüber nach !

Geschrieben von: 146225 am 22 Sep 2010, 18:40
Linie 13 nach 2011 verlääääängert

Ihr erinnert euch - oder könnt es http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=262a07e7935fc342eb82309aa7ba4afe&act=ST&f=33&t=10851&st=105 nochmal nachlesen - die Linie 13 ist diese schnuckelige Kleinbuslinie zum Böckinger Haselter. Wie die http://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/stadt/art1925,1942609 heute berichtet, ist dieser Betriebsversuch jetzt auf den Fahrplan 2010/2011 verlängert.

Geschrieben von: LuftbaHN am 22 Sep 2010, 23:38
^
Der Europaplatz selbst kann ja wegen des schlechten Zustandes der Bleichinselbrücke auf diesem Weg aktuell von einem Bus gar nicht erreicht werden
Ja stimmt, momentan und die nächste Zeit geht da sowieso nichts direkt.


Etwas OT: Web-Bilder aus meinem Archiv, am Rande des Themas http://www.abload.de/img/01-99kw.jpg Heilbronn.

http://www.abload.de/img/02-1xd0.jpg (2006)
MAN mit Werbung der Städtischen Museen Heilbronn, Regiobus Stuttgart

Umbau vom Linienbus zur Feuerwehr-Einsatzzentrale (2007)
http://www.abload.de/img/03-zbls.jpg, http://www.abload.de/img/04-49c0.jpg, http://www.abload.de/img/05-wxkj.jpg, http://www.feuerwehr-heilbronn.de/dateien/wir_ueber_uns/fahrzeuge/1_12n-info.html, http://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/stadt/sonstige;art1925,971225

ELW 3, Einsatzleitung größeren Umfangs (2008)
user posted image
Quelle: Feuerwehr Heilbronn, mit freundlicher Genehmigung

http://www.abload.de/img/06-8ley.jpg wink.gif http://www.feuerwehr-heilbronn.de/dateien/wir_ueber_uns/fahrzeuge/1_11_1n-info.html
ELW 1, Einsatzleitung kleineren Umfangs (2009)


BILDQUELLE – Stadtbus: stadtbus2.de; Museumsbus: rbs-bus.de; Umbau-Bilder: stimme.de; ELW 1: rescue911.de.

Geschrieben von: 146225 am 28 Sep 2010, 19:16
Und heute mal wieder:

Stadtbus Heilbronn historisch

Wie ihr aus der http://www.stimme.de/storage/med/pdf/archiv-ticker/1960/september/3442_28.09.1960_HSt-Stadt.pdf?fCMS=3dbcf31dc52b612b982284b1d289ad06 erfahren könnt, war damals das Ende der Trolleybusse beschlossene Sache. Gab es hier in den 1950ern als "Übergangslösung" zwischen "altmodischer Tram" und "modernem Dieselbus".

Ach, und vergesst mir nicht, auf dem Postamt den Kraftpostfahrplan Winter 1960/1961 zu erwerben...

Geschrieben von: 146225 am 11 Oct 2010, 22:25
QUOTE (146225 @ 22 Sep 2010, 19:25)
Ganz grundsätzlich und in aller Schnelle formuliert, dürften die größten Wachstumschancen für den Heilbronner Stadtbus sicherlich in einer Stärkung der "Teilzeitlinien" wie 5, 8 und 4X sowie in der Erschließung von Tangential-verbindungen liegen. Was hier Sinn macht, würde Gegenstand einer gesonderten Überlegung und eines extra-Beitrages hier werden. Ich denk' mal drüber nach !

So, wer ankündigt, sollte auch mal liefern, oder ?

Mir wäre da für das erste folgendes eingefallen:

1.) Verlängerung der Linie 5 Süd ab der Fachhochschule über die IHK bis zur Schleife Hoover-Siedlung der Linie 10. Sind vermutlich maximal 5 Minuten Mehrfahrtzeit in jeder Richtung, macht die südliche Tangentiale von Böckingen herüber aber vielleicht ein bißchen interessanter, halbwegs vernünftiges Angebot (=> mind. alle 30 Minuten tagsüber ganztags) angenommen.

2.) Nutzung der Schleife "Hochschule" für eine neue Unterlinie 65 der Liniengruppe 6X, die ggf. mit Gelenkern zu den studentisch nachfragestarken Zeiten ab der Hochschule via Wertwiesen - Neckartalstraße direkt zum Hbf - Kranenstraße - Europaplatz - "Innenstadtcampus" und zurück verkehrt.

3.) Einrichtung einer neuen Unterlinie 34 der Liniengruppe 3X, welche endlich - HVZ halbstündlich, sonst stündlich - die schnelle Direktverbindung Biberach -> Hbf und zurück schafft. Von der Schleife Biberach Maustal entlang dem 31-Linienweg durch Biberach, ab Hst. "Im Förstle" ohne Halt durchs Böllingerbachtal auf die Neckartalstraße, diese in Neckargartach verlassen, weiter via Alberti- und Hafenstraße (Verknüpfung mit der Linie 12 am Kanalhafen / Technologiepark Wohlgelegen) zum Hbf.

4.) Langfristige Spaltung der Linie 1 in den "schwachen" Oststadtast und den "starken" Böckinger Ast, evtl. Zusammenlegung der Oststadt mit der Linie 11.

Weiteres folgt gelegentlich - wie weit meine Ideen vielleicht mal Realität werden, oder was die Realität noch an Überraschungen bereit hält, das könnt ihr dann alles hier nachlesen.


Geschrieben von: 146225 am 12 Oct 2010, 22:05
Verdammt lang her ist irgendwie schon der 15. März 2010, also der Tag als wir das letzte Mal hier virtuell im Heilbronner Stadtbusnetz unterwegs waren. Dann darf ich doch mal einladen, nehmt Platz, vielleicht im Wagen 20 - das wär der O 305 aus 1980 mit seinen Holzbänken - oder doch im 2010er Gelenker, vielleicht im Wagen 50, weil wir bei geraden Zahlen waren ? Eigentlich fast egal, es geht auf die :

Linie 12 - 1. Abschnitt: Neckargartach, Im Falter - Heilbronn, Wohlgelegen

Die Linie 12 hat recht viel mit den "Höhenlagen" von Neckargartach zu tun - deswegen startet sie ihre Reise durch die Stadt auch in einer solchen, nämlich am Nordfriedhof vor dessen Toren und Parkplätzen. Die Schleife mit Haltestelle "Im Falter" liegt "rechts oben im Winkel", also da wo die Frida-Schumacher-Straße (eine Kinderbuchautorin, 1892 - 1964, wer es wissen will) herankommt. Falter ist übrigens der Name des Gewanns. Der Bus startet seine Reise aber in die Wilhelm-Schäffer-Straße (der war Kunstmaler, 1891-1976), hat den Friedhof bei Abfahrt also im Rücken. Die Fahrt geht durch eine Wohnsiedlung mit Einfamilien- und Reihenhäusern, das nach knapp 300 m noch durch eine 2. Haltestelle erschlossen wird, die Falterstraße. In diese biegen wir dann auch gleich nach links leicht abwärts ein, ohne daß sich an der Szenerie vor dem Busfenster allzuviel ändert. Erst an der nächsten Kreuzung sehen wir durch die älter werdende Bebauung, das wir uns dem Ortskern von "Gärdich" nähern, von rechts kommt die Länderlesstraße heran, so heißt auch die Haltestelle. Weiter geht es aber schräglinks auf die Theodor-Körner-Straße, die uns in Richtung Ortszentrum noch etwas abwärts führt. 184 m Gefällestrecke sind es, und dann ist der Talboden des Leinbachs sowie die Hauptverkehrsachse Frankenbacher Straße erreicht, auf die wir nach links einbiegen. Es herrscht reger Verkehr, was man den Wohnhäusern rechts und links der Straße auch ansieht, vor denen wir dann wieder anhalten - Haltestelle Römerstraße. Der Knotenpunkt im Neckargartacher Busnetz, es besteht Umsteigemöglichkeit zu den Linien 5 und 3X.

Rund um uns ist jetzt auch Einzelhandel sichtbar, von vorne rechts herab auf ihrem Hügel grüßt uns die Peterskirche, zu deren Füßen wir nach rechts in die -ja, wohin wohl - Römerstraße (Die Römer waren die, die nach landläufiger gallischer Meinung öfter mal spinnen...) - einbiegen. Vom Leinbach hatte ich es doch auch gerade schon, der wird jetzt überquert, sein Lauf prägt einen Grünzug vom Neckargartacher Neckarufer ausgehend bis hinauf nach Frankenbach - Leinbachpark, Correllsche' Insel, so heißen die Freizeitinseln von Neckargartach an seinen Gestaden. Nach rund 200 m hält der Bus auf Wunsch noch an der Haltestelle Brünnlestraße, bevor von der Römerstraße wieder in Wohnlagen nach links auf die Leinbachstraße abgebogen wird. Der Namensgeber plätschert in den Wiesen Fahrtrichtung links unterhalb, rechts ziehen sich Häuser den Hügel hinauf. Ihr wollt euch das mit dem Leinbachpark doch noch mal in Ruhe ansehen ? Dann schnell den Haltewunsch gedrückt, damit der Bus an der Liebermannstraße, in die er nach rechts bergwärts einbiegt, auch anhält.

Wenn es dann - gleich oder einen Takt später, ganz nach Belieben - weitergeht, haben wir die Wohnsiedlung Sachsenäcker erreicht, in die es jetzt mitten hineingeht. Die Straße windet sich in Kurven aufwärts, und auch wenn es einem Bergpostler der Schweizer PTT amüsant erscheinen möchte, so ist diese Stelle mit ihren dreidimensionalen Krümmungen und Neigungswechseln doch bei winterlicher Witterung schon öfter Grund für Verspätungen auf der Linie 12 gewesen. Jetzt nicht unbedingt der Busse und ihrer Fahrer wegen, eher schon der Automobilisten halber, die mit Sommerreifen hilflos trudeln und rutschen... Was würdet ihr eigentlich in so ein größeres Wohngebiet packen ? Kirche ? Bitte schön, Fahrtrichtung rechts, St. Michael (katholisch). Schule ? Bitte auch, Fahrtrichtung links, Grunz- und Hauptschule - nach ihr heißt die nächste Haltestelle, nämlich Albrecht-Dürer-Schule. Die Steigung wäre jetzt auch geschafft, und was gehört eigentlich noch zu so einem Wohngebiet mit Mehrfamilienhäusern ? Getränkemarkt ? Bäcker ? Friseur ? Drogeriemarkt ? Pizzeria ? Na klar, alles da - und zwar rund um die zentrale Quartiershaltestelle Sachsenäcker , von der eingefleischte Leser aus dem historischen Teil wissen, daß hier die Linie 12 früher mal ihre Endhaltestelle hatte, bevor der "Falter" dann Baugebiet wurde.

Jetzt wäre es so langsam gut mit Sachsenäckern ? (da wachsen übrigens keine Mitteldeutschen drauf...) - Also wenn ihr meint, und welch eine passende Fügung, daß sich die Linienführung in einer Rechtskurve wieder der vorhin "unten" verlassenen Römerstraße nähert, in die wir nach links einbiegen. Rechts gibt es jetzt wirklich Wiesen und Äcker zu sehen, links dafür Wohnsilos, die mit der Haltestelle Breslauer Straße erschlossen werden. Unsere Straße beginnt danach dann wieder sanft zum Neckar hin abzufallen, lassen wir unseren Blick noch für einen Moment über die Felder und Bäume schweifen, bevor nach guten 500 m ich von irgendeinem von euch den Ausruf hören muß, daß ihr hier aber schon einmal vorbeigekommen seit, diese Kreuzung kennt ihr doch... ja, klar, Linien 5 und 10, Haltestelle Im Fleischbeil - nahe zum Klinikum rechts oben von uns aus gesehen.

Im Sommer hätten wir hier vorbei kommen sollen ? Seid mal ehrlich, war das ein Sommer..? Nur weil jetzt links das Freibad Gesundbrunnen mit seiner gleichnamigen Haltestelle ist ? Vergeßt mir lieber nicht wo ihr seid, als Erinnerung mögen euch die paar Rebzeilen rechts am Hang dienen. Der Bus der Linie 10 da vor uns ordnet sich an der Ampel geradeaus ein, wir schieben uns links daneben. Saarlandstraße / Römerstraße / Neckargartacher Straße dürfte eine der verkehrsreichsten Kreuzungen des Stadtteils Böckingen sein, auf dessen Boden wir uns seit 100 m befinden (und den wir auch nach weiteren 600 m wieder verlassen werden). Wir biegen also links ab, haben vor uns die Kulisse eines großen Möbelhauses - ihr wisst schon, die mit dem grünen Küchenkasten, oder so ähnlich halt. Der sich gleich anschließende, vielspurige "Saarlandkreisel" mit Überquerung der Hauptachse Neckartalstraße endet am Kopf der Neckarbrücke, die hier eine Haltestelle hat, nach ihrem Namensgeber, also Peter-Bruckmann-Brücke. So viel zum Thema, die Linie 12 fährt nicht mehr in und nach Böckingen, altkluge Labersäcke von PRO-HN ... er hält dort doch sogar 2x (auch das Freibad ist teilweise noch Böckinger Markung). Ach so, wer der Peter Bruckmann war ? Der war Ehrenbürger, Geheimer Hofrat, Abgeordneter der bürgerlichen Kollegien, Theatermäzen und vor allem: Silberwarenfabrikant. Einige alte Besteckserien aus Heilbronner "Bruckmann" - Fertigung sollen durchaus wertvoll sein, also gönnt Omas Sonntagsbesteck mal einen genauen Blick ... aber ich schweife ab, weil der Bus doch jetzt über diese Neckarbrücke auch drüberfährt. Der Blick auf den Kanalhafen mit Lagerhäusern, Silos, Schiffen, Hafenbahn, Kränen am anderen (stadtseitigen) Ufer tut sich auf, Fließrichtung des Neckars ist von uns aus gesehen jetzt übrigens rechts nach links. Das stadtseitige Ende der Brückenrampe bringt jenes Gewann, jene Kreuzung, an der die Ringführung der Linie 12 beginnt und an der der 1. Reiseabschnitt jetzt endet: Wohlgelegen.

Geschrieben von: 146225 am 17 Oct 2010, 10:41
Linie 12 - 2.Abschnitt: Die Ringstrecke Wohlgelegen - Harmonie - Hbf - Wohlgelegen

Bei Abfahrt von der Haltestelle "Wohlgelegen" geht es seit der letzten baubedingten Streckenänderung jetzt gleich auf eine dem Bus exklusiv vorbehaltene Linksabbiegerspur mit BoStrab-Signalisierung. Diese führt uns auf die Karl-Nägele-Brücke über den Altarm des Neckars, der durch die Stadt von rechts herankommt. Am anderen Ufer dann ein Kreisel, den wir "gerade" durchfahren, und in dessen Nähe eigentlich eindeutig noch eine Haltestelle gehört. Denn die Szenerie um uns herum ist lebhaft, rechts unmittelbar die Sommer-Strandbar "Hip Island", dahinter die Bürogebäude des "Innovationsparks". Links unmittelbar der "Kaisers-Turm", ein altes Lagerhaus im Backsteinstil, in dem heute ein Biomarkt, eine Bäckerei, ein Zoohandel, ein China-Restaurant, eine Großdisco und im oben aufgesetzten Glaskubus eine "Lounge" als Edel-Kneipe enthält. Über dem Kreisel drüber ist rechts noch "Brachland", welches derzeit als Zusatzparkfläche für einen großen Elektronikmarkt dient, recht diverses wie eine Waschanlage oder ein Tierfutterhandel. Alles in allem also sicherlich keine ganz uninteressante Plazierung für eine Haltestelle, die z.B. "Kaisers-Turm" heißen könnte. Für unseren Bus geht es jetzt also durch die Fügerstraße bis zu deren Ende, dann rechts in die Weipertstraße. Auch hier das Bild geprägt von Handel (Mode, Polstermöbel, Leuchten) und, an der Kreuzung gegenüber, dem neuen Gebäude des lokalen Energieversorgers. Die Haltestelle "Europaplatz" liegt an der rechten Randseite eines Großkreisels, wer zum Eishockey möchte, bitte hier aussteigen. Umsteigemöglichkeit zu den Linien 5 und 3X.

Der weitere Linienabschnitt über "Hallenbad Soleo - Berliner Platz - Harmonie - Rathaus - NeckarTurm am Kurt-Schumacher-Platz" auf den Bahnhofsvorplatz wurde schon bei den Linien 1 und 5 abgehandelt.

Wenn der Bus die Haltestelle unter dem Glasdach des Bahnhofsvorplatzes wieder verläßt, biegt er gleich rechts ab zum Halteplatz der Regionalbusse, fährt paralell zu diesem entlang und dann in eine enge links-rechts-Kurve vor der noch recht neuen Peter-Bruckmann-Berufsschule links und dem Stellwerk des Hbf rechts. Die Straße fällt zu einer Bahnunterführung hin ab, zuvor noch die Haltestelle "Theresienstraße" - der mit ihr verbundene Festplatz "Theresienwiese" liegt geradeaus vor uns.
Die Straße bietet aber deswegen nur die Auswahl links oder rechts, wir biegen rechts in die Unterführung ab und unterqueren die Südausfahrt des Hbf., um uns dann in der Hafenstraße wiederzufinden. Hier dominiert Gewerbe aller Art die Szenerie, ein Autohandel, Speditionen, ein Kraftfuttermischwerk, die Abstellgruppe der Hafenbahn mit Güterwagen rechts, und unscheinbar dazwischen, das städtische Hafenamt, nachdem auch die Haltestelle davor heißt. Die Hafenstraße führt breit (wegen der nicht wenigen LKW) und grau weiter geradeaus, bis der Brückenfuß der im 1.Abschnitt schon behandelten Peter-Bruckmann-Brücke sichtbar wird, den wir unterfahren. Gleich danach ist die Haltestelle "Kanalhafen", welche vor allem den im Bau befindlichen Zukunftspark Wohlgelegen, also eine Gewerbefläche für Unternehmen der IT-, Solar- und Biotechnologie erschließen kann und soll. Die Hafenstraße wird zur Albertistraße und verliert sich geradeaus neckarabwärts, wir biegen rechts ab, durchqueren ein altes Industriegelände, nochmal rechts und wir sind wieder an der Haltestelle "Wohlgelegen" - diesmal aber stadtauswärts.

Geschrieben von: 146225 am 19 Oct 2010, 19:48
QUOTE (146225 @ 11 Sep 2010, 21:27)
An sich wird bei uns ja immer "typengleich" abgestellt - will sagen, 5 neue Citaro-Gelenker = Abgang von 5 O 405 G. Da allerdings die nummernmäßig "im Weg" stehenden O 405 G Nr. 53 und 54 noch auf 73 und 74 umgemeldet wurden (das EF berichtete), könnte es diesmal auch anders laufen. Bleibt abzuwarten, was man nach dem Weindorfverkehr nicht mehr fahren sieht.

Die allgemeine Sichtungslage sagt uns: Es wurde "typengleich" ausgemustert, es dürften für die 5 neuen Citaro G auch 5 alte O 405 G gegangen worden sein.

Wenn ich es richtig übersehen habe, sieht der aktuelle SWH-Fuhrpark ohne Nebenfahrzeuge jetzt so aus:

Hochflur:
1x Daimler O 305 - der bekannte Wagen 20
10x Daimler O 405 - Wagen 17-19 und 21-27, 71
4x Daimler O 405 G - Wagen 57, 59-61

Niederflur und Low-Entry
10 x Evobus O 530 (Citaro I) - Wagen 28-37
18 x Evobus O 530 LE (Citaro II) - Wagen 1-17 und 44
6 x Neoplan N 4516 - Wagen 38-43
2 x Evobus O 530 G (Citaro I) - Wagen 62 und 63
10 x Evobus O 530 G (Citaro II) - Wagen 45-54

Gesamt also 61 Busse, davon 46 niederflurig. Oder aufgeteilt in 16 Gelenker (4 Hoch- und 12 Niederflur) und 45 Solowagen (11 Hoch- und 34 Niederflur).

Soweit die Neuigkeiten vom Tage.

Geschrieben von: BajK am 19 Oct 2010, 19:50
Scheint ja dein Thema zu sein hier wink.gif

Hast Du noch Daten zu den Baujahren der Busse? Gerade die noch im Bestand befindlichen Citaro würden mich interessieren, da man ja scheins viele Citaro der ersten Bauserie rausgeworfen hat, bzw. alle 1999/2000er?

Geschrieben von: 146225 am 19 Oct 2010, 19:59
QUOTE (BajK @ 19 Oct 2010, 20:50)
Scheint ja dein Thema zu sein hier wink.gif


Ist es wohl auch weitgehend - regional bedingt, sozusagen.

QUOTE
Hast Du noch Daten zu den Baujahren der Busse? Gerade die noch im Bestand befindlichen Citaro würden mich interessieren, da man ja scheins viele Citaro der ersten Bauserie rausgeworfen hat, bzw. alle 1999/2000er?


Soweit ich das noch richtig im Kopf habe, sind die 6 ältesten Citaro I - das sind Wagen 28-33 alles 2002er Baujahr. Von den 1999ern - das waren Wagen 65-69 ist keiner übrig, und 2000/2001 waren ja die unseligen Neoplan N4416.

Die übrigen 4 Citaro I kamen mit den beiden Gelenkern zusammen, müsste sollte 2004 gewesen sein.

Geschrieben von: 146225 am 26 Oct 2010, 20:58
Gelenk-Citaro Nr. 47 hat seine Seitenwerbung für das Einkaufszentrum "Wollhaus" verloren und war heute schlicht blau und weiß auf dem 6X unterwegs.

Geschrieben von: 146225 am 6 Nov 2010, 20:13
QUOTE (146225 @ 26 Oct 2010, 20:58)
Gelenk-Citaro Nr. 47 hat seine Seitenwerbung für das Einkaufszentrum "Wollhaus" verloren und war heute schlicht blau und weiß auf dem 6X unterwegs.

War wohl nur ein "Aufpolieren" der Werbefolien, heute hatte der Bus sie wieder vollständig dran.

Geschrieben von: 146225 am 8 Nov 2010, 21:17
Himmel, wenn man es selbst gewohnt ist, vergißt man es fast immer zu dokumentieren, also z.B. so was wie: Gestern war der 1.Sonntag im November, und das bedeutet, daß das "Sommernetz" nicht mehr gefahren wird, also folgende Fahrten wegfallen:

Linie 1: Ausflugsverkehr Trappensee - Jägerhaus - Waldheide an mi/sa/so
Linie 1: Zusatzfahrten Klingenberg Schlüsseläcker - Westfriedhof mo-so nachmittags
Linie B: Ausflugsverkehr Harmonie - Paul-Göbel-Brücke - Wartberg so

Bis nächstes Jahr dann wieder...

Geschrieben von: 146225 am 10 Dec 2010, 21:16
Eine neue Teilwerbung gäbe es nachzutragen: Landauf, landab versuchen die Macher des "bestgeplanten Bahnprojektes - nur echt mit dem Keller" nun ihre Propaganda via Linienbus unter das Volk zu bringen. Bei der WEG bereits gesichtet, trägt jetzt auch der neue SWH-Gelenker mit der Wagen-Nr. 50 die Banner mit "Stuttgart21 bewegt das Land".

Geschrieben von: 146225 am 10 Dec 2010, 21:21
Neues zum Fahrplanwechsel:

Viel neues gibt es nicht zu berichten. Im wesentlichen wird der "bewährte" (altgebackene) Leistungsumfang weiter gefahren, d.h. auf manchen Linien (z.B. der Linie 11) hat sich dann seit ewig (~ 10 Jahre) nichts mehr am Fahrplan verändert.

Neu ist, daß die "Umleitung" der Linien 8 / 12 / 4X via Fügerstraße aufgrund der maroden Bleichinselbrücke (das EF http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=30dfca1bba8ad1fd293dc0274987f8f2&act=ST&f=33&t=10851&st=195) wohl jetzt als permanent angesehen wird, und es tatsächlich auch eine neue Haltestelle "Fügerstraße" geben wird. Wo genau, muß ich selber erst mal "erfahren".

Die Nachmittagskurse der Verstärkerlinie 8 halten überdies neu am "Kanalhafen" auch Richtung Hauptbahnhof.

Geschrieben von: 146225 am 16 Dec 2010, 09:10
QUOTE (146225 @ 10 Dec 2010, 21:16)
Eine neue Teilwerbung gäbe es nachzutragen: Landauf, landab versuchen die Macher des "bestgeplanten Bahnprojektes - nur echt mit dem Keller" nun ihre Propaganda via Linienbus unter das Volk zu bringen. Bei der WEG bereits gesichtet, trägt jetzt auch der neue SWH-Gelenker mit der Wagen-Nr. 50 die Banner mit "Stuttgart21 bewegt das Land".

Auch der Solo - Citaro LE mit Wagen-Nr. 16 darf diese Werbung jetzt umherfahren.

Geschrieben von: 146225 am 17 Dec 2010, 17:13
QUOTE (146225 @ 16 Dec 2010, 09:10)
Auch der Solo - Citaro LE mit Wagen-Nr. 16 darf diese Werbung jetzt umherfahren.

Den zum Wagen 16 bau- und altersgleichen Wagen 17 hats auch erwischt.

Geschrieben von: 146225 am 18 Jan 2011, 22:38
Die Ausschreibungsdatenbank auf http://stadtbus.de/magazin/ weiß, das die SWH für die Jahre 2011 - 2013 maximal 16 neue Stadtbusse beziehen wollen, 12 LE - Solowagen und 4 Nf-Gelenker.

Die Solo-LE würden demnach je 6 und 6 in den Jahren 2011 und 2012 kommen, die 4 Gelenker 2013.

Anzunehmen ist, daß Evobus mit dem Citaro beste Siegchancen hat, alles andere wäre eine große Überraschung.

Mit den Solowagen ließen sich die O 405 komplett ersetzen - eine 6er-Gruppe könnte aber auch die schon wieder reichlich klapprigen Neoman N4516 frühzeitig ablösen... das würde allerdings bedeuten, die SWH gingen mit dem guten alten O 405 auch noch ins Jahr 2014 - oder sollte ich annehmen, daß dann die Stadtbahn Nord 4 Busse verzichtbar macht ?

Hochflur-Gelenker in Form von O 405 G wird es also bis 2013 geben.

Geschrieben von: BajK am 20 Jan 2011, 14:47
Bin ich mal gespannt, ob die 2013 schon den Citaro-3 anschaffen wollen cool.gif

Geschrieben von: S-Bahn Heilbronn am 24 Jan 2011, 19:35
QUOTE (BajK @ 20 Jan 2011, 14:47)
Bin ich mal gespannt, ob die 2013 schon den Citaro-3 anschaffen wollen cool.gif

ja vorallem ob das Netz auch weiter in die kleineren Gemeinden läuft

Geschrieben von: 146225 am 24 Jan 2011, 20:17
QUOTE (S-Bahn Heilbronn @ 24 Jan 2011, 19:35)
ja vorallem ob das Netz auch weiter in die kleineren Gemeinden läuft

Die einzige kleinere Gemeinde, welche der Stadtbus mitbedient, ist Flein - alles andere sind Heilbronner Stadtteile.


Geschrieben von: BR 450 am 7 Feb 2011, 23:40
Mal ne kleine Frage...

Hat irgendjemand eine Übersicht über alle E-Wagen, die in Heilbronn fahren, oder kennt jemand eine Seite, wo ich Infos über diese finden kann?

Danke! smile.gif

Geschrieben von: 146225 am 8 Feb 2011, 22:33
QUOTE (BR 450 @ 7 Feb 2011, 23:40)
Mal ne kleine Frage...

Hat irgendjemand eine Übersicht über alle E-Wagen, die in Heilbronn fahren, oder kennt jemand eine Seite, wo ich Infos über diese finden kann?

Danke! smile.gif

Eine Übersicht kenne ich nicht, aber so arg viele E-Wagen sind eigentlich gar nicht bei uns unterwegs (also zumindest planmäßig): Vor 6 am Morgen mo-fr aus Neckargartach zum Klinikum, dann Frühmorgens vor 7 auf der Linie 13 für die Beschützende Werkstätte, früh und Nachmittag auf dem 6X zum Studenten kutschen und ich glaube auch noch früh für Schüler aus Richtung Süden zur Harmonie - arg viel mehr fällt mir dazu schon gar nicht mehr ein.

Aber es darf mich gerne jemand kenntnisreiches informieren wink.gif

Geschrieben von: BR 450 am 8 Feb 2011, 23:45
Kennen tu ich noch n paar andere... aber meistens nur vom "sehen", mich würden die laufwege interessieren:


  • Morgens aus Horkheim zur HS Heilbronn (ca. 7:15), dann weiter nach Flein auf 64 nach Heilbronn (ca. 7:25)
  • Mittags so gehen 12 Uhr vom Elly-Heuss-Knapp Gymnasium nach "Kreuzgrund", "Biberach Im Förstle" und "Kreuzgrund"
  • Mittags um ca. 13:10 von der L5 an der Harmonie kommend über Karmeliterstraße (???) zur HS Heilbronn und weiter nach Horkheim
  • Mittags um 16:18 wie L64 von Harmonie nach Jörg-Ratgeb-Platz
  • Morgens von Harmonie zur Alice-Salomon-Schule in Sontheim und Nachmittags wieder zurück



(Keine Garantie für Korrektheit)


Geschrieben von: 146225 am 10 Feb 2011, 22:26
QUOTE (BR 450 @ 8 Feb 2011, 23:45)
Kennen tu ich noch n paar andere... aber meistens nur vom "sehen", mich würden die laufwege interessieren:


  • Morgens aus Horkheim zur HS Heilbronn (ca. 7:15), dann weiter nach Flein auf 64 nach Heilbronn (ca. 7:25)
  • Mittags so gehen 12 Uhr vom Elly-Heuss-Knapp Gymnasium nach "Kreuzgrund", "Biberach Im Förstle" und "Kreuzgrund"
  • Mittags um ca. 13:10 von der L5 an der Harmonie kommend über Karmeliterstraße (???) zur HS Heilbronn und weiter nach Horkheim
  • Mittags um 16:18 wie L64 von Harmonie nach Jörg-Ratgeb-Platz
  • Morgens von Harmonie zur Alice-Salomon-Schule in Sontheim und Nachmittags wieder zurück



(Keine Garantie für Korrektheit)

Ich will diverse Schulverstärker gar nicht ausschließen, mir fehlen da aber auch Detailkenntnisse.

Geschrieben von: 146225 am 11 Feb 2011, 21:43
Der "Altbau" - Gelenker Nr. 59 (O 405 G) hat seine Werbung für eine Möbelhauskette, die er http://www.eisenbahnforum.de/index.php?act=ST&f=30&t=11489&s=812370a0f6f6f731edde4c50fda6a93d noch trug, verloren.

Geschrieben von: 146225 am 7 Mar 2011, 20:45
Die beiden "antiken" Haltestellenüberdachungen mit Wellblech und Plakatrückwänden an der Mannheimer Straße, Haltestelle "Hallenbad Soleo" (Linien 5, 12, 3X, 4X) sind abgebaut, mal schauen, ob, wann und was da neues hinkommt.

Geschrieben von: 146225 am 24 Mar 2011, 21:07
Wartehäuschen abgebaut, Haltestelle baubedingt verlegt: http://www.h3nv.de/cms/aktuellerfahrplan/index.php?rubric=Aktuelles%20-%20Fahrplaninfos

Geschrieben von: 146225 am 3 Apr 2011, 09:55
Es ist Frühling und der wieder http://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/stadt/art1925,2099506 nach der Waldheide und dem Jägerhaus hat sogar Platz in der "Stimme" gefunden - das Bild ist übrigens eine schöne Breitseite auf den nicht mehr im Bestand befindlichen ex-SWH 69.

Geschrieben von: 218217-8 am 3 Apr 2011, 21:04
Neben dem Ausflugsverkehr sind im Artikel auch die sogenannten Gießfahrten zum Westfriedhof erwähnt. Auch so eine traditionelle Heilbronner Spezialität.

Was den abgegangen 69 betrifft, bin ich schon gespannt, was dieses Jahr weggeht. Würde mich nicht wundern, wenn es die nächste Citaro-Serie wäre und die O 405 noch weiter bleiben dürften.

Geschrieben von: 146225 am 3 Apr 2011, 21:20
QUOTE (218217-8 @ 3 Apr 2011, 22:04)
Was den abgegangen 69 betrifft, bin ich schon gespannt, was dieses Jahr weggeht. Würde mich nicht wundern, wenn es die nächste Citaro-Serie wäre und die O 405 noch weiter bleiben dürften.

Die noch übrigen O 405 haben jetzt aber auch schon 14 Jahre auf dem Buckel ... wenn Du statt Citaro (aus 2002) die Neoplan N4516 in den Raum gestellt hättest, das hätte ich bei der üblichen Neoplan-Qualität für möglich gehalten. Aber die 2002er-Citaro werden wohl bis 2014 durchhalten können.

Geschrieben von: 218217-8 am 3 Apr 2011, 22:45
QUOTE (146225 @ 3 Apr 2011, 22:20)
Die noch übrigen O 405 haben jetzt aber auch schon 14 Jahre auf dem Buckel ... wenn Du statt Citaro (aus 2002) die Neoplan N4516 in den Raum gestellt hättest, das hätte ich bei der üblichen Neoplan-Qualität für möglich gehalten. Aber die 2002er-Citaro werden wohl bis 2014 durchhalten können.

Die N 4516 können nicht weg wegen der GVFG-Fahrzeugförderung. Sie müssen mindestens acht Jahre fahren, was erst 2012 bzw. 2013 der Fall wäre. Die N 4416 sind damals ja auf den Tag genau nach acht Jahren abgemeldet worden. Man wollte wirklich nicht einen Tag länger fahren!
Meiner Meinung nach sind die Centroliner Evolution, die ja eigentlich Lion's City sind, auch nicht so schlecht. Sie sind qualitativ deutlich besser als die N 4416, auch wenn sie an die neueren Citaro (Euro IV aufwärts) natürlich nicht rankommen. Aber die Citaro der ersten Generation sind auch grottig schlecht; da sind die Centro Evo schon besser, auch wenn mich die MAN-Hasser für diese Aussage sicher liebend gerne steinigen würden.

Geschrieben von: 146225 am 4 Apr 2011, 18:03
Ganz subjektiv bin ich da geteilter Meinung - sicherlich sind einiger der dienstälteren Citaro - Wagen 28 bis 33 - schon etwas verbraucht, Teile der N4516 - Wagen 38 bis 43 - aber auch. Das ist für mich nicht durchgängig feststellbar, wer da mehr dröhnt / klappert etc.pp...

Wir werden es erleben, was für Neufahrzeuge kommen und was sie ersetzen werden.

Geschrieben von: 146225 am 30 Apr 2011, 15:50
Am 01.Mai 2011 ist Stadtbusfahren in http://www.h3nv.de/cms/aktuelleinfos/detail.php?nr=4510&rubric=Aktuelles+-+Infos&PHPSESSID=2181ce738aa126d81107a61ba54706ab nur eingeschränkt möglich.


Geschrieben von: 218217-8 am 30 Apr 2011, 17:56
Nicht zu fassen, was das alles wieder für ein Aufwand ist. Ich vermute mal, die Verkehrsbetriebe mussten für diesen einen Tag einen extra Dienstplan erstellen. Und das nur, weil ein paar Unverbesserliche demonstrieren wollen und ein paar genauso unverbesserliche meinen, brachial dagegen halten zu müssen.
Recht auf freie Meinungsäußerung und Demonstrationsfreiheit sind wertvolle Errungenschaften. Aber Rechte haben in der Regel dort Grenzen, wo sie die Rechte anderer gefährden oder zu sehr einschränken. Warum gilt das bei Demonstrationen nicht? Ich wünschte, die Kosten für den ganzen Aufwand könnten den Verursachern in Rechnung gestellt werden. Und zwar beiden Seiten!
Betrieblich ist das Thema allerdings interessant. Wenn ich Zeit finde, werde ich mir mal anschauen, wie das in der Praxis läuft (Wie wendet z.B. die Linie 1 an der Hst. "Schillerstraße"? Wo warten die Busse die Wendezeiten/Pausen ab? Was steht auf den Zielschildern? ...) und vielleicht ein paar Bilder machen, z.B. von Stadtbahnen am Karlstor.

Geschrieben von: 146225 am 30 Apr 2011, 19:24
QUOTE (218217-8 @ 30 Apr 2011, 18:56)
Nicht zu fassen, was das alles wieder für ein Aufwand ist. Ich vermute mal, die Verkehrsbetriebe mussten für diesen einen Tag einen extra Dienstplan erstellen. Und das nur, weil ein paar Unverbesserliche demonstrieren wollen und ein paar genauso unverbesserliche meinen, brachial dagegen halten zu müssen.
Recht auf freie Meinungsäußerung und Demonstrationsfreiheit sind wertvolle Errungenschaften. Aber Rechte haben in der Regel dort Grenzen, wo sie die Rechte anderer gefährden oder zu sehr einschränken. Warum gilt das bei Demonstrationen nicht? Ich wünschte, die Kosten für den ganzen Aufwand könnten den Verursachern in Rechnung gestellt werden. Und zwar beiden Seiten!
Betrieblich ist das Thema allerdings interessant. Wenn ich Zeit finde, werde ich mir mal anschauen, wie das in der Praxis läuft (Wie wendet z.B. die Linie 1 an der Hst. "Schillerstraße"? Wo warten die Busse die Wendezeiten/Pausen ab? Was steht auf den Zielschildern? ...) und vielleicht ein paar Bilder machen, z.B. von Stadtbahnen am Karlstor.

Ja, leider Gottes müssen wir uns als Stadt das Leben von solchen Extremspinnereien diktieren lassen, höchstverwaltungsgerichtlich abgesegnet. Ist ja nicht nur der Stadtverkehr wo leidet, z.B. darf sich im Umkreis des Hbf morgen tagsüber nur aufhalten, wer Anwohner ist, dort irgendwo arbeitet oder dienstlich hin muß, sowie wer zum und vom Hbf möchte um ohne langen Aufenthalt einen Zug zu benutzen. Gastronomen schließen ihre Kneipen (unter anderem eines der besten Eiscafes weit und breit). Weit über 1.000 Polizisten sollen eventuelle Ausschreitungen unterdrücken. Wenn Du das alles zusammenrechnest, ist die Endsumme sicherlich mindestens 6-stellig.

Um zum Stadtbus zurückzukehren: Die Linie 1 wird im Osten wohl irgendeine Form der Blockumfahrung haben (Vermutung: via Ost- und Weinsberger Str. zurück zum Karlstor), auf der Oststraße wird ja auch noch die Linie 11 unterwegs sein. 3X / 6X werden am Südbahnhof wohl auch irgendwie "um den Block" wenden.

Geschrieben von: BajK am 1 May 2011, 13:48
Die armen Regionalbusfahrer, die in Heilbronn ihre Stunde Pause am Südbahnhof (oder sonstwo) verbringen müssen.
Aber vor zwei Jahren war am 1. Mai doch auch nichts gesperrt?

Geschrieben von: 146225 am 2 May 2011, 04:35
Immerhin ging es wohl alles ohne größere Probleme ab. Es waren insgesamt übrigens 3.900 Polizisten unterwegs.

Geschrieben von: BajK am 2 May 2011, 12:07
QUOTE (146225 @ 2 May 2011, 05:35)
insgesamt übrigens 3.900 Polizisten unterwegs.

Wird in Heilbronn ein Tiefbahnhof gebaut?

ph34r.gif cool.gif

Geschrieben von: Bayernlover am 2 May 2011, 12:14
Nein, Dynamo Dresden ist zu Gast biggrin.gif

Geschrieben von: 146225 am 7 May 2011, 18:50
Morgen (08.05.11): Sonderfahrten http://www.heilbronn.de/dateien/startseite/125_Jahre_Schweinsbergturm.pdf

Geschrieben von: 146225 am 30 May 2011, 21:35
Wagen 41 hat seine Werbung für eine Möbelhauskette verloren. Die "Werbesituation" bei den 6 Neoplan N4516 Centroliner Evolution mal eben im Überblick:

Wagen 38+39: Umzüge Christ
Wagen 40: TÜV
Wagen 41: -neutral-
Wagen 42+43: Spaßkasse


Geschrieben von: 146225 am 10 Jul 2011, 10:06
Aktueller Kurzüberblick über die Stadtbahn-Nord-bedingten Änderungen durch Baustellen:

Die Haltestelle "Harmonie West" ist von ihrer provisorischen Lage nördlich der Karlstraße auf deren Südseite umgezogen. Berliner Platz West wird weiterhin baubedingt nicht angefahren.

An der "Harmonie Ost" halten die Linien 11, 3X und 4X nach wie vor an der Regionalbus-Haltestelle an der Moltkestraße.

Auf der Linie 11 kann jetzt in der Nordstadt wieder der Regelweg via Pestalozzistraße bedient werden, die einwärtige Führung durch Gartenstraße und Karlstraße zur Harmonie West bleibt jedoch noch bestehen.



Geschrieben von: 146225 am 2 Aug 2011, 18:12
QUOTE (146225 @ 10 Jul 2011, 11:06)
Aktueller Kurzüberblick über die Stadtbahn-Nord-bedingten Änderungen durch <u>Baustellen:</u>

NEU 02.08.11

1.) Die Linie 11 verkehrt stadteinwärts wieder auf dem Regelweg aus der Gartenstraße via Weinsberger Straße zur Allee, nachdem aus der Weinsberger Straße wieder links auf die Allee abgebogen werden kann.

2.) Die Haltestelle Berliner Platz wird weiterhin nur auf der Ostseite angefahren.

3.) Für die Linie 1 gibt es stadteinwärts einen kurzen Umweg, nachdem derzeit aus der Karlstraße nicht nach links auf die Allee abgebogen werden kann. Die Busse fahren nach rechts auf der Allee und wenden ein Stück oberhalb.

4.) Die Verlegung der Linien(gruppen) 11, 3X, 4X an der Harmonie Ost zur Regionalbushaltestelle vor der Volksbank endet morgen um 09.30 Uhr.

Geschrieben von: 146225 am 2 Aug 2011, 18:21
Neues auch von der Buswerbung: Die beiden Citaro LE Nr. 16 und 17 sowie der Citaro-Gelenker Nr.50 haben ihre "Direkt zu!" - Werbung für ein bestgeplantes Bahnhofsprojekt wieder verloren und sind derzeit "neutral" unterwegs.

Geschrieben von: 146225 am 2 Aug 2011, 18:24
http://www.stimme.de/regioticker/art16233,2205458 am Donnerstag?

Liebe tapfere Streiter von Verdi: Ich möchte euch keinesfalls das Recht absprechen, für die bessere Besoldung von Buschauffeuren zu streiten und auch notwendigenfalls zu streiken. Ich frage mich nur immer wieder, warum ihr das jedesmal gerne für die Fahrer der SWH tut, statt einmal bei den privaten Busbetrieben in der Region anzusetzen - da verdienen die Fahrer in der Regel nämlich noch weniger.

Geschrieben von: 146225 am 3 Aug 2011, 18:35
Aktuell: http://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/region/art16305,2206389

Geschrieben von: 146225 am 4 Aug 2011, 18:54
Streikankündigung für Freitag: Kein Stadtbus in http://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/region/art16305,2206937 (und außerdem noch in Karlsruhe, Baden-Baden, Freiburg, Konstanz, Stuttgart und Esslingen). Jetzt auch mit Hintergründen und Meinungen.

Persönliche Anmerkung zum Artikel: Sollten die SWH dereinst aus Kostengründen auch den Weg über eine Tochtergesellschaft mit Haustarif gehen, hat der Streik ganz sicher "den Jungen" was gebracht..."

Geschrieben von: 146225 am 7 Aug 2011, 09:29
Nachtrag zum Streik vom Freitag: Laut dem Willen von Ver.di sollte ja ganz Heilbronn von den Römern besiegt...äh, 'tschuldigung, ohne Stadtbus sein. Ganz Heilbronn? Gaaaanz? Nein, ein kleiner unscheinbarer Bus drehte planmäßig seine Runden auf der Linie 13 - das ist wie aus dem Thema bekannt die Kleinbusverbindung zwischen der Harmonie und der Haselter-Siedlung im Stadtteil Böckingen. Denn der Kleinbus wird durch den privaten Subunternehmer Bonk-Reisen aus Leingarten gestellt, und dessen Fahrer fällt nicht unter kommunale Tarifverträge.

Falls also Ver.di einen für die SWH teuren Tarifabschluß durchsetzen sollte, hat die Gewerkschaft mit ihrem Warnstreik nebenbei auch noch kostenlosen Anschauungsunterricht für die Arbeitgeberseite gegeben, worin der Vorteil des Einsatzes privater Subunternehmer liegt. Was sich eines Tages wiederum negativ für die von Ver.di vertretenen stadteigenen Fahrer auswirken könnte.

Geschrieben von: 146225 am 10 Aug 2011, 18:46
Fluch der Routine: Da wollte ich doch einstmals aus dieser Beitragskette eine Bastion des Wissens rund um den Stadtbus Heilbronn machen. Naja, ich denke ein Stück weit hab' ich das ja auch verwirklicht. Doch wenn man sich nur auf das Außergewöhnliche und Neue konzentriert, gehen die Alltagsdinge unter. Gut, natürlich ist der zum Teil in Jahr(zehnt)en nicht veränderte Fahrplan beim Stadtbus in Heilbronn auch nicht sonderlich aufregend. Aus diesem Bereich kommt das heutige Grundlagenwissen, nämlich die Fahrplanänderungen in den Ferien

- Linie 5 entfällt zwischen Hochschule, Böckingen und der Harmonie komplett
- Auf der Linie 8 entfallen einzelne Fahrten
- Linie 11 verkehrt in der Früh- und Spät-HVZ nur alle 30 statt alle 15 Minuten.
- Linie 64 entfällt komplett.

Darüber hinaus werden einzelne Kurse, die sonst mit Gelenkern bedient werden nur als Solowagen gefahren - zumindest auf der Liniengruppe 6X kommt das in der HVZ aber auch in den Ferien eher nur mäßig gut an (quetsch).

Geschrieben von: 146225 am 10 Aug 2011, 18:47
Eine echte Tagesneuigkeit gips dann doch auch noch: http://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/stadt/sonstige;art1925,2210398

Geschrieben von: 146225 am 24 Aug 2011, 20:25
Im Verlauf der Vorarbeiten für die Stadtbahn Nord auf der Allee (das EF berichtete) wurde heute vormittag die Haltestelle "Harmonie West" des Stadtbus zweigeteilt.

Linien 1, 12, 13 halten in der Kaiserstraße vor dem Schuhhaus Walch.

Linien 11, 3X, 4X halten auf der Allee jenseits der Kaiserstraße vor der BW-Bank.

Auf der Ostseite ist alles unverändert. Sollte dieser Bauzustand bis nach Sommerferienende andauern, dann wird auch die Linie 5 in der Kaiserstraße halten.

Geschrieben von: 218217-8 am 25 Aug 2011, 01:28
Die Verlegung gilt bis http://www.h3nv.de/cms/aktuellerfahrplan/index.php?rubric=Aktuelles%20-%20Fahrplaninfos. Und die Regionalbusse bedienen die Haltestelle Harmonie West solange gar nicht mehr.

Geschrieben von: 146225 am 30 Aug 2011, 04:38
Wer den etwas anderen Oldtimer erwerben möchte: Ein Setra S 140 ES, gebrauchter http://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/stadt/sonstige;art1925,2225717 ex Stadt Heilbronn wäre zu haben.

Geschrieben von: 146225 am 6 Sep 2011, 04:40
Vandalismus an http://www.stimme.de/polizei/heilbronn/art1491,2232280 in Neckargartach und Frankenbach. mad.gif

Geschrieben von: TramBahnFreak am 6 Sep 2011, 12:33
QUOTE (146225 @ 30 Aug 2011, 05:38)
Wer den etwas anderen Oldtimer erwerben möchte: Ein Setra S 140 ES, gebrauchter http://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/stadt/sonstige;art1925,2225717 ex Stadt Heilbronn wäre zu haben.

http://www.ebay.de/itm/Setra-Kaessbohrer-S140ES-Fahrbucherei-Bus-1-Hand-/120771351839?pt=DE_Auto_Motorrad_Fahrzeuge_Nutzfahrzeuge&hash=item1c1e88951f

Geschrieben von: 146225 am 8 Sep 2011, 20:08
So - ab morgen ist dann wieder http://www.h3nv.de/cms/_data/Weindorf2011-ok.pdf in Heilbronn, und das bis zum 18. September. Das größte und schönste Heilbronner Fest, zu dem der Stadtbus wieder Extrafahrten im Umfang von 2010 anbietet, wird sicherlich massiven Gelenkbuseinsatz und eventuell auch noch den einen oder anderen E-Wagen bringen.

Geschrieben von: 146225 am 17 Sep 2011, 12:06
Für zwischendurch: aktuelle Fuhrpark- und Werbeübersicht

Wagen-Nr.BustypWerbung
1Citaro LEAdventure Company Freizeitshop
2Citaro LEFickartz Optik
3Citaro LEMitterer Holzofenbäckerei
4Citaro LESchuhhaus Holzäpfel
5Citaro LESchuhhaus Holzäpfel
6Citaro LEGEWO Wohnungsbau
7Citaro LEHoll Flachdachbau
8Citaro LEPflanzen Mauk
9Citaro LETeusser Mineralbrunnen
10Citaro LEPflanzen Kölle
11Citaro LEHenkel Sanitär und Bäder
12Citaro LEFriseur Brunnet
13Citaro LEHörgeräte Langer
14Citaro LEHNV "Einfach anders mobil"
15Citaro LEStadtsiedlung Heilbronn
16Citaro LEneutral
17Citaro LEneutral
18O 405Spedition und Umzüge Wüst
19O 405Stiftung "Große Hilfe für kleine Helden"
20O 305neutral
21O 405neutral
22O 405Zivilcourage / Aktion-tu-was-.de
23O 405Betten Braun
24O 405Betten Braun
25O 405Autohaus Spathelf
26O 405Pflanzen Kölle
27O 405Sparkasse
28CitaroSparkasse
29CitaroSanitätshaus Weber-Greissinger
30CitaroApotheke und Reformhaus Harfensteller
31CitaroWincanton Logistik
32CitaroBMK Steinbruchbetriebe
33CitaroStadtwerke Heilbronn
34Citaro"Flickenteppich"
35CitaroStadtbad SOLEO
36CitaroKfz-Lackierer-Innung
37Citaro"Flickenteppich"
38N 4416Christ Umzüge
39N 4416Christ Umzüge
40N 4416TÜV
41N 4416neutral
42N 4416Sparkasse
43N 4416Sparkasse
44Citaro LEZEAG Energie
45Citaro GModehaus Kohfink
46Citaro GHNV "Den HNV erfahren"
47Citaro GEinkaufszentrum Wollhaus
48Citaro GSparkasse
49Citaro GFickartz Optik
50Citaro Gneutral
51Citaro Gneutral
52Citaro Gneutral
53Citaro Gneutral
54Citaro Gneutral
57O 405 GBaier & Schneider Schreibwaren ("Brunnen")
59O 405 Gneutral
60O 405 Gneutral
61O 405 GHNV "Den HNV erfahren"
62Citaro GAkademie für Kommunikation und Gestaltung
63Citaro Gneutral
71O 405Waschstraße Kircher


"Neutral" heißt, es dominiert die SWH-Hauslackierung blau/weiß - bzw. blau/beige beim O 305 - ggf. sind Aufkleber wie "Wirb hier!" vorhanden. Ausnahme ist der Wagen 59, der aus früherer gelöschter Werbelackierung eine grüne Grundfarbe hat. "Flickenteppich" bei den Wagen 34 und 37 heißt mehrere kleine Einzel-Werbeflächen verschiedener Unternehmen, derzeit z.B. ein Baugeschäft, Trachtenmoden, eine Anwaltskanzlei etc.

Geschrieben von: 218217-8 am 17 Sep 2011, 23:42
QUOTE (146225 @ 17 Sep 2011, 13:06)
Ausnahme ist der Wagen 59, der aus früherer gelöschter Werbelackierung eine grüne Grundfarbe hat.

Hat der nicht sogar eine grün/rot/orange/gelbe Grundfarbe mit blauer SWH-Farbe im Fensterbereich? So zumindest war die ursprüngliche "Jeans Palast"-Werbung und die "Poco"-Banderole war auch auf dieser bunten Grundfarbe drauf. Hab den Bus jetzt aber schon länger nicht mehr gesehen und kenne seinen aktuellen Zustand deshalb nicht.

Danke auch für die Fuhrpark-Übersicht!

Geschrieben von: 146225 am 18 Sep 2011, 07:28
QUOTE (218217-8 @ 18 Sep 2011, 00:42)
Hat der nicht sogar eine grün/rot/orange/gelbe Grundfarbe mit blauer SWH-Farbe im Fensterbereich? So zumindest war die ursprüngliche "Jeans Palast"-Werbung und die "Poco"-Banderole war auch auf dieser bunten Grundfarbe drauf.

Das wird schon so passen, quietschbunt eben.

Geschrieben von: S-Bahn Heilbronn am 18 Sep 2011, 12:03
Mir ist in Heilbronn aufgefallen das an den Haltestellenschildern des Stadtbusses z.B. "3x" oder "4x" steht.Was hat das zu bedeuten ?
Und wenn die Stadtbahn Nord in betrieb kommt ,werden die Busse dann eine andere Route befahren ?

Geschrieben von: 146225 am 18 Sep 2011, 12:19
QUOTE (S-Bahn Heilbronn @ 18 Sep 2011, 13:03)
Mir ist in Heilbronn aufgefallen das an den Haltestellenschildern des Stadtbusses z.B. "3x" oder "4x" steht.Was hat das zu bedeuten ?

3X, 4X oder 6X sind Bezeichnungen der Liniengruppen 31/32/33, 41/42, 61/62/63/64. Nähere Infos dazu gibt es schon http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=8bd8306bba9d99d8a1b5903d61ef1048&act=ST&f=33&t=10851&st=30

QUOTE
Und wenn die Stadtbahn Nord in Betrieb geht ,werden die Busse dann eine andere Route befahren ?


Vorstellbar sind Änderungen bei den Linien 5, 8, 11, 3X sowie diversen Regionalbuslinien - ein definitives Konzept habe ich dazu allerdings bis heute noch nicht öffentlich gesehen.

Geschrieben von: 146225 am 10 Oct 2011, 05:16
Ver.di will auf sich aufmerksam machen: http://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/stadt/Stadtbusse-fahren-Montag-und-Dienstag-nicht;art1925,2259340 heute und morgen.

Geschrieben von: 218217-8 am 13 Oct 2011, 23:14
In Heilbronn wird wohl weiter http://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/region/Busstreik-Tarifkommission-tagt-heute;art16305,2263609.
Bemerkenswert ist die Erkenntnis des Verdi-Funktionärs: "Man sei 'nicht scharf auf Streik' und wisse, dass man mit den Fahrgästen die Falschen treffe."

1.) Wer jahrelang Beiträge in die Streikkasse gezahlt hat, hat keine Lust auf ein paar lustige und gemütliche bezahlte Tage ohne Arbeit und Stress? Natürlich nicht! Bei einem der letzten Warnstreiks in HN wurden demonstrativ Würstchen gegrillt und musiziert, und man ließ das ganze auch noch von der anwesenden Presse ausführlich dokumentieren. Das hat mir aber nicht so ausgesehen, als ob da viele traurig und unglücklich gewesen wären, dass sie streiken müssen.
Auch wenn man Verständnis für die (oder zumindest einige der) Forderungen der Busfahrer hat, diese Party war eine absolute Verhöhnung der völlig unschuldigen und gebeutelten Fahrgäste, für die unter Umständen der Job in Gefahr ist, weil sie nicht oder nicht rechtzeitig zur Arbeit kommen, während die Busfahrer vergnügt ein Festle feiern. Womit wir beim zweiten Punkt wären:

2.) Wenn der Gewerkschaftsfunktionär inzwischen sogar erkennt, dass die Fahrgäste die falschen Adressaten sind, warum sollen sie dann weiter so stark gequält werden? Erkenntnisse sind ja gut. Wenn man aber aus seinen eigenen Erkenntnissen nicht die logischen Schlussfolgerungen zieht ...

Geschrieben von: 146225 am 14 Oct 2011, 04:41
@218 217-8: Sehr schön formuliert, da bin ich vollständig auf Deiner Linie. Zumal - und das kann man auch nicht oft genug sagen, es ist die wahre Schande dieses Ver.di-Streiks - hier die mit am Besten bezahlten Busfahrer der Region quengeln und streiken. Sicherlich sind Dinge wie Regelungen zu Schichtzeiten und Pausen etc.pp. wichtig - aber das wären sie für manchen Fahrer der diversen privaten Busbetriebe ganz genauso! Warum Ver.di hier eine Zweiklassen-Gesellschaft schafft, ich muß es nicht verstehen.

Wir werden sehen, was in Heilbronn (und anderswo) weiter passiert und welche Auswirkungen es hat.

Geschrieben von: 146225 am 14 Oct 2011, 04:43
QUOTE (146225 @ 17 Sep 2011, 13:06)
Für zwischendurch: aktuelle Fuhrpark- und Werbeübersicht

[table][tr][td]Wagen-Nr.[/td][td]Bustyp[/td][tr][td]51[/td][td]Citaro G[/td][td]neutral[/td][/tr]

Hier sei vermerkt, daß der Wagen 51 jetzt eine in gelb gehaltene Werbung eines Küchenfachmarktes trägt.

Geschrieben von: 146225 am 17 Oct 2011, 19:03
Streik wieder am Mittwoch

Wie ver.di uns mitteilt, geht der Streik beim Stadtbus in http://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/stadt/sonstige-Heilbronner-Busfahrer-streiken-am-Mittwoch;art1925,2267272 am Mittwoch wieder weiter. Die Gewerkschaft zeigt sich mutig und hart entschlossen, bis zum Sieg weiterzukämpfen. Na, dann siegt mal schön...

Geschrieben von: 146225 am 17 Oct 2011, 19:06
Ach, und noch eins aus dem Fuhrpark:

Den "alten" Gelenker (O 405 G) mit der Wagen-Nr. 58 in seiner Schwabengarage / Land Rover -Werbung hab ich schon ewig nicht mehr gesehen, den hielt ich glatt schon für abgegangen - und heute nachmittag dreht die Kiste munter ihre Runden auf dem 64. Na dann...

Geschrieben von: 146225 am 19 Oct 2011, 18:57
QUOTE (146225 @ 17 Oct 2011, 20:03)
Streik wieder am Mittwoch

Wie ver.di uns mitteilt, geht der Streik beim Stadtbus in http://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/stadt/sonstige-Heilbronner-Busfahrer-streiken-am-Mittwoch;art1925,2267272 am Mittwoch wieder weiter. Die Gewerkschaft zeigt sich mutig und hart entschlossen, bis zum Sieg weiterzukämpfen. Na, dann siegt mal schön...

(Bewegte) Bilder vom Tag gibt es http://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/stadt/Heilbronner-Stadtbusfahrer-bremsen-Pendler-aus;art1925,2268693 zu sehen.

Geschrieben von: 146225 am 22 Oct 2011, 05:23
Nächste Woche soll wieder http://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/region/sonstige-Verdi-setzt-Busfahrer-Streiks-naechste-Woche-fort;art16305,2271590 werden.

Geschrieben von: 146225 am 24 Oct 2011, 20:24
QUOTE (146225 @ 22 Oct 2011, 06:23)
Nächste Woche soll wieder http://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/region/sonstige-Verdi-setzt-Busfahrer-Streiks-naechste-Woche-fort;art16305,2271590 werden.

Und zwar jetzt ganz konkret am http://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/region/sonstige-Heilbronner-Busfahrer-streiken-am-Mittwoch;art16305,2271590

Geschrieben von: 146225 am 2 Nov 2011, 20:28
QUOTE (218217-8 @ 25 Aug 2011, 01:28)
Die Verlegung gilt bis http://www.h3nv.de/cms/aktuellerfahrplan/index.php?rubric=Aktuelles%20-%20Fahrplaninfos. Und die Regionalbusse bedienen die Haltestelle Harmonie West solange gar nicht mehr.

Hier sei noch berichtet, daß die Verlegung durch Baufortschritt zumindest für den Augenblick seit letzter schon wieder nicht mehr gilt - Halteplatz ist jetzt für alle Linien wieder auf der Allee gegenüber der Harmonie.

Geschrieben von: 146225 am 7 Nov 2011, 05:49
Gestern war der letzte Sonntag des "Sommerprogramms" - damit wäre mit den Fahrten zur Waldheide und auf den Wartberg sowie mit den Spätfahrten zum Böckinger Westfriedhof erstmal wieder bis zum nächsten April Ruhe angesagt.

Geschrieben von: 218217-8 am 7 Nov 2011, 22:23
In der aktuellen HNV-Kundenzeitung wird über neue Linien(führungen) bei den SWH ab Fahrplanwechsel berichtet:

Linie 8 fährt künftig statt über Europaplatz und Austraße über Kranenstraße, Kalistraße und Wohlgelegen ("Zukunftspark").
Dafür verbindet eine neue Linie 51 als Ableger der 5 an schulfreien Tagen das alte Industriegebiet im Ring mit dem Hauptbahnhof und der Harmonie.
Linie 64 wird künftig nicht mehr zur Harmonie, sondern zum Hauptbahnhof geführt, was von den Studenten der Hochschule ja schon lange ersehnt ist.

Ob die alte Linie 5 an Schultagen dann weiterhin 5 heißen wrd (was nicht konsequent wäre) oder 50 oder 52, das geht aus dem Bericht nicht hervor.

Geschrieben von: 146225 am 8 Nov 2011, 05:46
QUOTE (218217-8 @ 7 Nov 2011, 22:23)
In der aktuellen HNV-Kundenzeitung wird über neue Linien(führungen) bei den SWH ab Fahrplanwechsel berichtet:


Ich habe das natürlich auch gelesen - und wer es nachlesen will, der kann das http://www.h3nv.de/pdf/haltepunkt-4-2011.pdf gerne tun. Allerdings hab ich es bisher dem Eisenbahnforum verschwiegen, eben wegen der von Dir auch benannten "Unbekannten" - da wollte ich dann doch warten, bis es konkrete Daten dazu gibt. smile.gif

Powered by Invision Board (http://www.invisionboard.com)
© Invision Power Services (http://www.invisionpower.com)