Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (41) « Erste ... 39 40 [41]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Planungen S7 von Wolfratshausen nach Geretsried [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Iarn
  Geschrieben am: 12 Feb 2021, 14:14


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 21307




Bahnausbau München aufgrund der Corona Pandemie findet die Erörterung durch die Anhörungsbehörde online statt.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
ralf.wiedenmann
  Geschrieben am: 27 Nov 2021, 14:05


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Mar 11
Beiträge: 2419

Alter: 60
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))


Das wär ein Schildbürgerstreich erster Güte. Man erlangt nach zig Jahren endlich Baurecht, und niemand will’s finanzieren:
Geretsried: Rechnet sich die S-Bahn-Verlängerung ? | Geretsried
Merkur, 25.11.21:
https://www.merkur.de/lokales/wolfratshause...rechnet-sich-di

--------------------
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Valentin
  Geschrieben am: 27 Nov 2021, 14:25


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 31 May 15
Beiträge: 1947




QUOTE (ralf.wiedenmann @ 27 Nov 2021, 14:05)
Das wär ein Schildbürgerstreich erster Güte. Man erlangt nach zig Jahren endlich Baurecht, und niemand will’s finanzieren:
Geretsried: Rechnet sich die S-Bahn-Verlängerung ? | Geretsried
Merkur, 25.11.21:
https://www.merkur.de/lokales/wolfratshause...rechnet-sich-di

Linkupdate:

Standardisierte Bewertung für die Nutzen-Kosten-Analyse steht auf dem Prüfstand Geretsried: Rechnet sich die S-Bahn-Verlängerung ?[MM]

--------------------
The wonderful thing about being on the right side of history is that we can encourage big tech censorship without any fear that it might one day be used against us.
    
     Link zum BeitragTop
Tegernseebahn
  Geschrieben am: 27 Nov 2021, 16:09


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Aug 04
Beiträge: 451

Alter: 36
Wohnort: Feldkirchen-Westerham


QUOTE (ralf.wiedenmann @ 27 Nov 2021, 14:05)
Das wär ein Schildbürgerstreich erster Güte. Man erlangt nach zig Jahren endlich Baurecht, und niemand will’s finanzieren:
Geretsried: Rechnet sich die S-Bahn-Verlängerung ? | Geretsried
Merkur, 25.11.21:
https://www.merkur.de/lokales/wolfratshause...rechnet-sich-di

Ich lese da nirgendswo, dass niemand finanzieren will, sondern nur, dass eine neue NKU benötigt wird, um Bundesgelder zu erhalten.
    
      Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 27 Nov 2021, 16:23


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 15850

Alter: 43
Wohnort: TH/EDBU


QUOTE (Tegernseebahn @ 27 Nov 2021, 16:09)
QUOTE (ralf.wiedenmann @ 27 Nov 2021, 14:05)
Das wär ein Schildbürgerstreich erster Güte. Man erlangt nach zig Jahren endlich Baurecht, und niemand will’s finanzieren:
Geretsried: Rechnet sich die S-Bahn-Verlängerung ? | Geretsried
Merkur, 25.11.21:
https://www.merkur.de/lokales/wolfratshause...rechnet-sich-di

Ich lese da nirgendswo, dass niemand finanzieren will, sondern nur, dass eine neue NKU benötigt wird, um Bundesgelder zu erhalten.

Und ich lese da den üblichen Bullshit von Bayern/Auto'schland: jahrzehntelanges Gelaber und doch nix getan, weil man mehrheitlich auch null Interesse daran hat, etwas zu tun. Die Haltung "Eisenbahn? Ist dieses überflüssige teure Zeugs echt noch nicht abgeschafft?" ist durchaus mehrheitsfähiger als wir uns das alle vorgaukeln wollen - und jahrzehntelanges Nicht-Handeln ist nur eine Folge davon.

--------------------
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 27 Nov 2021, 17:00


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 13422

Wohnort: ja


Wenn die Nutzen-Kosten-Analyse 2009 (!) knapp über 1,0 lag, könnte es aber auch sein, dass sie in naher Zukunft deutlich höher liegt, was dann sicherlich auch ein paar Auswirkungen haben sollte ...
    
    Link zum BeitragTop
andreas
  Geschrieben am: 27 Nov 2021, 18:05


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Feb 04
Beiträge: 6422

Wohnort: 85777


Ich bin jetzt mal so böse und sage, so eine Kosten - Nutzen Rechnung ist doch Bullshit - will man das Projekt haben rechnet man sich das schön, in dem man den Nutzen künstlich hochrechnet (alles was mit Flughafenanbindung zu tun hat) und will man das Projekt nicht hat man wenig Nutzen und viel Kosten....

Man könnte natürlich jetzt eingespartes Co2 als Nutzen mit einrechnen.....


Aber das ist natürlich ein deutliches Zeichen, daß man die Zeichen der Zeit immer noch nicht erkannt hat.... Man soll doch bitte nicht Autofahren, aber Bahnstrecken sind zu teuer....

--------------------
Es heißt nicht, nicht net.
    
     Link zum BeitragTop
ralf.wiedenmann
  Geschrieben am: 29 Nov 2021, 18:15


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Mar 11
Beiträge: 2419

Alter: 60
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))


Überlegungen in diese Richtung hat sogar ex-Verkehrsminister Andreas Scheuer gemacht. Siehe: https://www.vdv-dasmagazin.de/story_08_bewertung.aspx
QUOTE
Dabei soll der Schaden, der durch die CO2- und Stickoxid-Emissionen des Autoverkehrs verursacht wird, höher gewichtet werden. Zudem soll es eine Nutzwertanalyse geben, durch die "nicht monetarisierbare Nutzenkomponenten aus den Bereichen Nachhaltigkeit im Verkehr, Daseinsvorsorge oder Klimaschutz angemessen Berücksichtigung finden", heißt es in dem Schreiben aus dem BMVI.

Ein Beispiel der Rangordnung zwischen Strasse und Schiene hat gerade Geretsrieds Bürgermeister geliefert.
Merkur, 29.11.21: https://www.merkur.de/lokales/wolfratshause...g-91144741.html
QUOTE
Dabei kommt die B11 im Bundesverkehrswegeplan auf einen volkswirtschaftlichen Kosten-Nutzen-Faktor von über drei, während die S-Bahn gerade mal an der Eins kratzt. Das heißt, der Straßenbau hat höchste Priorität und den verschieben wir um 15 Jahre - oder wann auch immer es dann losgeht.


--------------------
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
andreas
  Geschrieben am: 29 Nov 2021, 18:57


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Feb 04
Beiträge: 6422

Wohnort: 85777


Das sind halt auch ganz andere Dimensionen - die Straße kostet 18 Millionen und sind auch nur 2,5 km....

Und wenn man halt wirklich bis 'nach' der S-bahn Verlängerung wartet, dann wartet man wohl noch in 30 Jahren....

Man braucht beiden und das sofort und am besten gleichzeitig....

--------------------
Es heißt nicht, nicht net.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 29 Nov 2021, 19:14


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 21307




Wobei im Straßenverkehr halt außerhalb der Straße jegliche CO2 Einsparung wesentlich teurer erkauft wird. Selbst wen nur "grüner" Wasserstoff verbraucht wird, dürfte die Förderung von Wasserstofffahrzeugen pro eingesparte Tonne CO2 deutlich schlechte abschneiden als Bahnausbauten auch unter NKF von 1.

Das ist aus meiner Sicht das große Manko am NKF: Dass er nur den Aspekt der Infrastruktur beleuchtet und nicht den des Gesamtsystems.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
609 Antworten seit 30 Oct 2002, 06:33 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (41) « Erste ... 39 40 [41] 
<< Back to S-Bahn Netze & Allgemeines
Antworten | Neues Thema |