Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

  Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
DB saniert in diesem Jahr 1000 Bahnhöfe [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Nicki
  Geschrieben am: 12 May 2021, 15:33


Mitglied


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Sep 17
Beiträge: 41




Servus,

hier eine Liste von Bahnhöfen, die die DB sanieren will.

[m.faz.net]







    
     Link zum BeitragTop
Südostbayer
  Geschrieben am: 12 May 2021, 15:39


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 15 Jul 03
Beiträge: 2043

Alter: 44
Wohnort: nahe Mühldorf


QUOTE (Nicki @ 12 May 2021, 15:33)
Servus,

hier eine Liste von Bahnhöfen, die die DB sanieren will.

[m.faz.net]

Funktionierender Link: deutschebahn.com/.../Liste_Bahnhoefe_Sofortprogramm_2021-data.pdf (aus https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/deut...e-17336726.html )

Wobei die Liste nichts zum Umfang der Arbeiten aussagt. Für Bayern wird zum Beispiel Dorfen Bahnhof als "Fertig (= mind. eine Baumaßnahme abgeschlossen)" genannt, aber ich wüsste nicht, was sich dort in letzter Zeit baulich verändert hätte.

Bearbeitet von Südostbayer am 12 May 2021, 15:43
    
    Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 12 May 2021, 15:52


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 13165

Wohnort: ja


Was soll denn in Petershausen verbessert werden? Zielanzeiger hängen, Bahnsteigkanten sind da, zum Teil Bahnsteigdächer. In "Komfort, bessere Reisendeninformation und Energiesparmaßnahmen" im gewohnten Maß könnte man aus meiner Sicht nur investieren, wenn man das Stationsgebäude zurückkauft bzw. ein neues baut mit Warteraum, Servicestore etc. Oder reicht's mittlerweile schon, wenn das Leuchtmittel in den Lampen getauscht wird? Vielleicht wurde in Dorfen ja genau das schon gemacht. biggrin.gif

Bearbeitet von Rohrbacher am 12 May 2021, 15:53

--------------------
Nur echt mit Schachtelsatz.
    
    Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 12 May 2021, 18:48


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 15675

Alter: 43
Wohnort: TH/EDBU


Grundsätzlich gibt es in Deutschland noch viel zu viele Zugangsstationen, auch solche mit starkem Fahrgastaufkommen, wo es an Selbstverständlichkeiten (oder solchen, die es in 2021 sein sollten) wie zum Fahrzeug passenden Bahnsteigen oder barrierefreier Zuwegung absolut fehlt. Da kann man noch viel Geld ausgeben.


--------------------
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 12 May 2021, 20:08


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 13165

Wohnort: ja


QUOTE (146225 @ 12 May 2021, 19:48)
Selbstverständlichkeiten (...) wie zum Fahrzeug passenden Bahnsteigen

Naja, was kann der Bahnsteig z.B. in Petershausen dafür, dass er als eigentlich normgerecht dennoch noch weniger zum Neubau-Twindexx passt als die alten (Steuer-)Wagen? Da bräucht es eine bessere Koordinierung zwischen Infrastrukturausbau und Fahrzeugbeschaffung. Und man müsste sich endlich konsequent vom Mischverkehr mit S-Bahnen verabschieden! So als ganz gewagte These würde ich in den Raum stellen, dass man mit weniger Geld pro Jahr mehr Barrierefreiheit hätte erreichen können die letzten zwei Jahrzehnte, wenn man nicht Neubaufahrzeuge und -bahnsteige einfach mit der Gieskanne wild mehr oder weniger zufällig, nach Wahlkreis oder was weiß ich verteilt hätte, sondern wie anno 1998 bei der BOB netzweise statt mitten im Kernnetz "Kompromisshöhen" zu erfinden, die weder dem Alt- noch dem Zielzustand entsprechen, und so mit viel Aufwand die Nichtbarrierefreiheit weiter zu zementieren. Da hätte man auch die n-Wagen das 70. Dienstjubiläum erreichen lassen können, die Wagen sind wenigstens innen eben gewesen. Die meisten nicht barrierefreien Bahnsteige sind eh so alt, da ist völlig egal in welcher Reihenfolge man die umbaut, sondern die hätte man netzweise und je zeitgleich (!) samt der Neubauzüge auf die Zielbahnsteighöhe bringen sollen. Für solche "Selbstverständlichkeiten" wie Elektrifizierung und Bahnsteige bräuchte es vor allem Koordination unter den viel zu vielen behäbigen und teils völlig unwilligen Köchen, die seit der Bahnreform den Brei verderben!

--------------------
Nur echt mit Schachtelsatz.
    
    Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 12 May 2021, 20:12


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 15675

Alter: 43
Wohnort: TH/EDBU


Möge dir dein eigenes Gerede noch im Kopfe sein, wenn dir die Agilität, die du als so selbstverständlich ansiehst, eines Tages mal fehlen sollte. Ohne hier böse Wünsche auszusprechen: z.B. mal jemand im Rollstuhl auf Bahnreisen begleiten ist eine lehrreiche Erfahrung.

--------------------
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
    
     Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 12 May 2021, 20:23


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 19353

Alter: 29
Wohnort: Land der Küchenbauer


Rollstuhlgängigkeit und Barrierefreiheit sind aber zwei verschiedene Dinge mit teilweise entgegengesetzten Zielen.

--------------------
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!
    
      Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 12 May 2021, 20:25


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 15675

Alter: 43
Wohnort: TH/EDBU


QUOTE (JeDi @ 12 May 2021, 20:23)
Rollstuhlgängigkeit und Barrierefreiheit sind aber zwei verschiedene Dinge mit teilweise entgegengesetzten Zielen.

Und können doch vereint werden, wenn man das möchte.

--------------------
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 12 May 2021, 20:38


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 13165

Wohnort: ja


QUOTE (146225 @ 12 May 2021, 21:12)
Möge dir dein eigenes Gerede noch im Kopfe sein

Möge mein "Gerede" DEINEN Kopf überhaupt mal erreichen. Denn scheinbar war dies hier mal wieder nicht der Fall.

--------------------
Nur echt mit Schachtelsatz.
    
    Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 12 May 2021, 20:55


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 15675

Alter: 43
Wohnort: TH/EDBU


QUOTE (Rohrbacher @ 12 May 2021, 20:38)
Möge mein "Gerede" DEINEN Kopf überhaupt mal erreichen. Denn scheinbar war dies hier mal wieder nicht der Fall.

Was Gott verhüten möge, dass ich solch vorgestriger Demenz anheim falle. Drei Takte Orgel, Amen.

--------------------
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
    
     Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 12 May 2021, 21:07


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 19353

Alter: 29
Wohnort: Land der Küchenbauer


QUOTE (146225 @ 12 May 2021, 20:25)
Und können doch vereint werden, wenn man das möchte.

Kurz gesagt nein. Das fängt ja damit an, dass blinde Personen auf Kanten und Stufen zwingend angewiesen sind, während Rollstuhlfahrer_innen Stufenfreiheit brauchen. Und für die Person mit Koordinationsstörung sind drei ehrliche Stufen am Einstieg (im Stand zu bewältigen) und dafür ein ebener Fahrzeugboden zigfach angenehmer als die Rampenlandschaften in heutigen, ach so barrierefreien Fahrzeugen.

--------------------
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!
    
      Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
10 Antworten seit 12 May 2021, 15:33 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken

<< Back to Eisenbahn allgemein
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |