Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (11) « Erste ... 9 10 [11]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Bayerische Verkehrspolitik [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
andreas
  Geschrieben am: 9 Oct 2019, 20:05


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Feb 04
Beiträge: 5710

Wohnort: 85777


QUOTE (TramBahnFreak @ 9 Oct 2019, 13:13)
Mit dieser 0,0-Argumentation dürftest du aber eigentlich alkoholisiert überhaupt nicht mehr am Strassenverkehr teilnehmen, auch nicht als Fussgänger.

wäre bei den meisten sowieso besser, wenn sie besoffen zu hause bleiben würden.....

--------------------
Es heißt nicht, nicht net.
    
     Link zum BeitragTop
AK1
  Geschrieben am: 9 Oct 2019, 20:50


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 16
Beiträge: 579

Wohnort: München


Die Regelungen für die Roller sind leider alles andere als schlüssig...
Die Promillegrenze finde ich auch skurril bei den 20 km/h Höchstgeschwindigkeit. Aber es gibt ja noch mehr ungewöhnliche Vorschriften. Erstmal muss man die anwendbaren Regeln finden - was man darf und was nicht steht ja nicht etwa in der StVO - es gibt extra die Elekrokleinstfahrzeugeverordnung. Und die besagt dann, dass alle Radwege benutzt werden müssen (§ 10 Abs. 1), also auch die vollkommen untauglichen, bei denen die Benutzungspflicht für Radler aufgehoben wurde (bzw. die Aufhebung längst überfällig ist). Wie man einen durch Wurzeln aufgebrochenen Radweg mit dem E-Roller und dessen kleinen Rädern benutzen soll, weiß ich nicht...
Sehr interesssant auch § 12, den ich mal teilweise zitiere:
"(2) Ist ein Verbot für Kraftwagen (Zeichen 251 der Anlage 2 zur Straßenverkehrs-Ordnung), ein Verbot für Krafträder (Zeichen 255 der Anlage 2 zur Straßenverkehrs-Ordnung), ein Verbot für Kraftfahrzeuge (Zeichen 260 der Anlage 2 zur Straßenverkehrs-Ordnung) oder ein Verbot der Einfahrt (Zeichen 267 der Anlage 2 zur Straßenverkehrs-Ordnung) angeordnet, so dürfen Elektrokleinstfahrzeuge dort nur fahren oder einfahren, wenn dies durch das Zusatzzeichen „Elektrokleinstfahrzeuge frei“ erlaubt ist.
(3) Ist ein Verbot für den Radverkehr (Zeichen 254 der Anlage 2 zur Straßenverkehrs-Ordnung) angeordnet, so gilt dies auch für Elektrokleinstfahrzeuge."
Also zusammengefasst, egal, welches Fahrzeug verboten ist, E-Roller sind auch verboten... Okay, es gibt ein Zusatzschild, mit dem eine Freigabe erfolgen kann, aber das hängt natürlich in der Praxis noch nirgends.
    
     Link zum BeitragTop
Martin H.
  Geschrieben am: 10 Oct 2019, 16:27


Lebende Forenlegende


Status: Globaler Moderator
Mitglied seit: 6 Jan 10
Beiträge: 8400

Wohnort: München


Schon mal gut zu wissen.
Manche Radler gehen einem ja schon auf die Nerven, aber neuerdings diese Roller am 54er im Englischen Garten.......

--------------------
das Dass
Forenanleitung
auf der Ignorierliste: Politisches
Bis Anfang März nur sporadisch hier, zu viel zu tun.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
152 Antworten seit 4 May 2018, 12:39 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (11) « Erste ... 9 10 [11] 
<< Back to 10 vorne
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |