Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (61) « Erste ... 55 56 [57] 58 59 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[M] U9 [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Wildwechsel
  Geschrieben am: 30 May 2018, 06:47


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Jan 03
Beiträge: 6876

Wohnort: München


QUOTE (Boris Merath @ 29 May 2018, 13:51)
Ja, einen halben cent. Das ist mir der Spaß wert :-)

Soll ich ihn Dir gleich geben, oder warten wir ab bis der Bahnhof gebaut ist?

Da hast Du doch sicherlich Sicherheitsbedenken, dass Du Dir beim Durchsägen des Cents in den linken Zeigezeh sägen könntest. dry.gif

--------------------
Beste Grüße usw....
Christian


Die drei Grundsätze der öffentlichen Verwaltung in Bayern:
1. Des hamma no nia so gmacht
2. Wo kamat ma denn da hi
3. Da kannt ja a jeda kemma
    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 30 May 2018, 07:02


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 16315




Ich denke bis zu einem Zehner kannst anschreiben smile.gif

Ne Ehrlich, ich denke, man sollte evtl vorhandenen Platz eeher für breitere Bahnsteige nutzen. Das ist im Zweifel besser als viele schmale. Zudem sollte gerade im Nahverkehr Keep it simple halten. Für uns mag so was evtl einleuchtend sein. Aber es gibt eine Menge weniger ÖPNV affiner Leute, denen Ost RS jetzt schon tendenziell zu kompliziert im Münchner Nahverkehr. Und erfahrungsgemäß sind Durchsagen auch nicht immer hilfreich.

--------------------
Auf unsere Anfrage [MM] hin teilt der Sprecher der Münchner Verkehrsgesellschaft, Matthias Korte mit, dass „nach 2030 auf jeden Fall droht, dass das U-Bahnsystem kollabiert“.

Wie wäre es, dann mal was dagegen zu tun?
    
     Link zum BeitragTop
bestia_negra
  Geschrieben am: 30 May 2018, 07:23


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Feb 17
Beiträge: 754




QUOTE (Iarn @ 30 May 2018, 07:02)
Ich denke bis zu einem Zehner kannst anschreiben smile.gif

Ne Ehrlich, ich denke, man sollte evtl vorhandenen Platz eeher für breitere Bahnsteige nutzen. Das ist im Zweifel besser als viele schmale. Zudem sollte gerade im Nahverkehr Keep it simple halten. Für uns mag so was evtl einleuchtend sein. Aber es gibt eine Menge weniger ÖPNV affiner Leute, denen Ost RS jetzt schon tendenziell zu kompliziert im Münchner Nahverkehr. Und erfahrungsgemäß sind Durchsagen auch nicht immer hilfreich.

Ist halt irgendwie schade, dass man nur die hälfte der Türen am Zug nutzen kann.

Aber gut, solange die anderen wichtigen Stationen (HBF, Marienplatz, Sendlinger Tor) nur einen Bahnsteig pro Gleis haben, dürfte die Taktfolge dadurch eh begrenzt sein, sodass auch an der Impler/Poccistraße ein Bahnsteig reicht...
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 19 Oct 2018, 11:05


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 16315




Einige Stadtratsantworter zur U9

Viel Blabla aber vielleicht doch in Teilen interessant.

--------------------
Auf unsere Anfrage [MM] hin teilt der Sprecher der Münchner Verkehrsgesellschaft, Matthias Korte mit, dass „nach 2030 auf jeden Fall droht, dass das U-Bahnsystem kollabiert“.

Wie wäre es, dann mal was dagegen zu tun?
    
     Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 19 Oct 2018, 12:40


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 5744




Inbetriebnahme 2037 im best-case-Szenario, wo sammer denn?
Das ist doch an Traurigkeit und Stümperhaftigkeit nicht zu überbieten!!!
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 19 Oct 2018, 13:50


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 10684

Alter: 36
Wohnort: München


Die Frage ist doch wen muss man wählen damit es schneller geht... ph34r.gif

--------------------
Welcher Kurs darf heute kommentarlos entfallen?

2% Fahrgastzuwachs bei 4% Bevölkerungszuwachs ist keine Glanzleistung!
    
    Link zum BeitragTop
NatchO
  Geschrieben am: 19 Oct 2018, 14:35


Doppel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jan 18
Beiträge: 107




Die müssten die Strecke im Prinzip vierspurig machen, zumindest zwischen Theresienwiese (weiß grad nicht wie der halt heißen soll) und HBF.
Dann hat man die Möglichkeit eine U2auch darüber zu führen, ohne groß noch was bauen zu müssen.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 19 Oct 2018, 15:30


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 16315




QUOTE (Jean @ 19 Oct 2018, 13:50)
Die Frage ist doch wen muss man wählen damit es schneller geht... ph34r.gif

Eigentlich sollten die im Rathaus regierenden Parteien nach der LTW mitbekommen haben, dass der Bürger ihnen nicht mehr viel zutraut. Bei solch traurigen Ambitionen kein Wunder.

--------------------
Auf unsere Anfrage [MM] hin teilt der Sprecher der Münchner Verkehrsgesellschaft, Matthias Korte mit, dass „nach 2030 auf jeden Fall droht, dass das U-Bahnsystem kollabiert“.

Wie wäre es, dann mal was dagegen zu tun?
    
     Link zum BeitragTop
Christoph
  Geschrieben am: 19 Oct 2018, 21:35


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Dec 02
Beiträge: 795

Wohnort: An der Lokalbahn nach Aying+Kreuzstraße


U3/6 im Innenstadtbereich mit fast einer Viertelmillion Sardinen pro Werktag, das ist mal 'ne heftige Ansage!
    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 20 Oct 2018, 08:35


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 16315




Merkur mit einem journalistisch mäßigen Artikel, der aber ein wichtiges Zitat beinhaltet, der die Kapitulation der Münchner Verkehrspolitik beinhaltet.
QUOTE
Auf unsere Anfrage hin teilt der Sprecher der Münchner Verkehrsgesellschaft, Matthias Korte mit, dass „nach 2030 auf jeden Fall droht, dass das U-Bahnsystem kollabiert“.


Wenn Reiter und Wortmann weiter untätig bleiben, dann gehören sie abgewählt bzw entlassen. Erster ist vier Jahre im Amt und hat außer der U5 Pasing noch nichts greifbares zustande gebracht und zweiter hat in zwei Jahren Amt noch nicht einmal irgendetwas von Bedeutung gesagt.

--------------------
Auf unsere Anfrage [MM] hin teilt der Sprecher der Münchner Verkehrsgesellschaft, Matthias Korte mit, dass „nach 2030 auf jeden Fall droht, dass das U-Bahnsystem kollabiert“.

Wie wäre es, dann mal was dagegen zu tun?
    
     Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 20 Oct 2018, 09:16


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 13708

Alter: 40
Wohnort: TH


Ketzerisch gesagt könnte das unaufällige Verhalten von letzterem auf die Weisung des ersteren zustande kommen - es wäre für Deutschland ja nicht unüblich, dass eine Stadtregierung sich für guten Nahverkehr null interessiert, weil das nur Geld kostet.

--------------------
Und vergessen Sie nicht: Bevor Sie gehen -
HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!
    
     Link zum BeitragTop
Eisenbahn Alex
  Geschrieben am: 20 Oct 2018, 11:24


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 15 Oct 05
Beiträge: 952

Alter: 27
Wohnort: München


QUOTE
Wenn Reiter und Wortmann weiter untätig bleiben, dann gehören sie abgewählt bzw entlassen. Erster ist vier Jahre im Amt und hat außer der U5 Pasing noch nichts greifbares zustande gebracht und zweiter hat in zwei Jahren Amt noch nicht einmal irgendetwas von Bedeutung gesagt.


Naja also wenn ich jetzt mal die Amtszeit von Ude und Reiter vergleiche, ist in diesen 4 Jahren unter Reiter verdammt viel in Bewegung gekommen beim Thema ÖPNV.

ÖPNV allgemein:
-Neuer Bereich im Stadtrat mit Thema Mobilität/ ÖPNV (Reiter)

S-Bahn:
-Finanzierungsbeschluss und Baubeginn 2. Stammstrecke (Reiter)
-S-Bahn Poccistr. vertiefte Planungen (Reiter)

U-Bahn:
-U5 Verlängerung (Reiter)
-U6 Verlängerung (Reiter)
-U9 weitere Planungen zum Bau (Reiter)

Tram:
-Nordtagente wird beschlossen (Reiter)
-Westtagende wird wieder weitergeführt mit Planungs-und Bauausführgen (Reiter)
-Neuer Betriebhof in Planung (Reiter)

Bus:
-E-Bus wird kräftig gefördert (Reiter)
-Busspuren kommen in Gespräch (Reiter)
-Busbeschleunigung wird bis 2024 weitergeführt (Reiter)

Seilbahn:
-Planungen von Seilbahnen im Gespräch (Reiter)

Ich könnte mich nicht dran erinnern dass in Udes Amtszeit jemals ein Thema großartig weiter vorangetrieben worden ist, eher verschwand es in den Tiefen der Schubladen.

Bearbeitet von Eisenbahn Alex am 20 Oct 2018, 11:30

--------------------
Wir würden uns freuen sie bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Ihre MVG U-Bahn, Bus und Tram für München
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 20 Oct 2018, 11:54


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 16695

Wohnort: München


Jaja, die U5 Verlängerung wird immer wieder gerne benutzt für das Nicht Handeln. Ich habe Zweifel, das die vor 2030 gebaut wird.

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
Jojo423
  Geschrieben am: 20 Oct 2018, 12:45


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Nov 06
Beiträge: 3515

Wohnort: München bei Pasing


QUOTE (Lazarus @ 20 Oct 2018, 11:54)
Jaja, die U5 Verlängerung wird immer wieder gerne benutzt für das Nicht Handeln. Ich habe Zweifel, das die vor 2030 gebaut wird.

Naja, wir leben halt nicht in China, wo mit dem Finger geschnipst wird, und im Jahr drauf dien Strecke eröffnet wird. Das braucht schon alles seine Zeit. Dass es allerdings bis jetzt so lange gebraucht hat, ist das eigentlich traurige.

--------------------
Viele Grüße

Jojo423
Diesel-SUV-Fahrer + BahnComfort Status
    
     Link zum BeitragTop
bestia_negra
  Geschrieben am: 20 Oct 2018, 14:06


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Feb 17
Beiträge: 754




QUOTE (Jojo423 @ 20 Oct 2018, 12:45)
Naja, wir leben halt nicht in China, wo mit dem Finger geschnipst wird, und im Jahr drauf dien Strecke eröffnet wird. Das braucht schon alles seine Zeit. Dass es allerdings bis jetzt so lange gebraucht hat, ist das eigentlich traurige.

Das Problem ist ja weniger, dass es MAL länger dauert, sondern dass es quasi immer ewig dauert.


Über die zweite Stammstrecke wird seit den 90ern geredet. Jetzt will man 2026 eröffnen. Das sind mal eben 30 Jahre.


Viergleisiger Ausbau Daglfing - Johanneskirchen. Ich bin in der Gegend aufgewachsen und kann mich mein Leben lang erinnern, dass es heist "da wird jetzt dann bald ein Tunnel gebaut" über das Thema wird also auch schon mindestens 20 Jahre diskutiert. Aktuell ist der Stand, dass die Eröffnung "nicht vor 2037" ist. Insgesamt läuft es also darauf hinaus, dass von der Idee bis zur Umsetzung ca. ein halbes Jahrhundert vergeht.

Verlängerung der U4 nach Englschalking ist das gleiche Thema. Seit Jahrzehnten im Gespräch. Passieren tut aber nix.

Selbst bei eigentlich schon beschlossenen Projekten wie der U6 nach Martinsried oder der Westtangente geht nichts vorwärts.




Niemand erwartet, dass es hier wie in China ist, wo mal eben in kürzester Zeit Strecken aus dem Boden gestampft werden.

Es wäre aber schon schön, wenn man die Zeit von der Idee bis zur Umsetzung in Zukunft wieder in Jahren und nicht in Jahrzehnten angeben könnte.

    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
907 Antworten seit 11 Feb 2014, 11:49 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (61) « Erste ... 55 56 [57] 58 59 ... Letzte »
<< Back to U-Bahn
Antworten | Neues Thema |