Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (337) « Erste ... 334 335 [336] 337  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
[M] Störungschronik Straßenbahn [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
rautatie
  Geschrieben am: 23 Jul 2020, 15:18


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Aug 08
Beiträge: 3402

Alter: 54
Wohnort: München


QUOTE (ET 415 @ 23 Jul 2020, 16:14)
Sie waren also nicht nur Corona-voll, sondern richtig voll!


Das nervt mich ehrlich gesagt auch auf mancherlei Strecken, dass gerade jetzt während der Coronazeit die MVG gern mal Kurse ausfallen lässt und kurze Fahrzeuge einsetzt, was natürlich die Fahrgastdichte oft so erhöht, dass an den verlangten 1,5m-Abstand nicht mehr zu denken ist.

--------------------
Wo ist das Problem?
    
     Link zum BeitragTop
Jojo423
  Geschrieben am: 23 Jul 2020, 16:40


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Nov 06
Beiträge: 3846

Wohnort: München bei Pasing


QUOTE (Entenfang @ 17 Jul 2020, 10:47)
In Deutschland, ja. In Brno habe ich selbst schon mal erlebt, wie innerhalb von rund 10 Minuten nach der liegengebliebenen Tram die Ersatzbusse kamen - und das war nicht vor dem Tor zum Betriebshof. Der Fehler ist meiner Ansicht nach nicht im Stau, der die Anfahrt behindert oder in der langen Anlaufzeit zu suchen - der Fehler liegt im System. Würde man nicht immer alles auf Kante nähen, hätte man auch ein paar Einsatzfahrzeuge an taktisch günstigen Stellen im Netz platziert und ein paar Reservefahrer übrig. In Tschechien hätte 40 Minuten ohne ÖPNV auf einem so wichtigen Ast einen ziemlichen Aufschrei verursacht.

Das hat man in München auch, die werden aber auch regelmäßig für den Busbetrieb gebraucht, falls da ein Fahrzeug fehlen sollte (bspw Unfall, Fahrerablöse nicht da, Umleitung etc). Zudem fallen die Kurse bei Personal/Fahrzeugknappheit als erstes aus. Die Frage ist halt, wie gut ein Gelenkbus einen ganzen Tramast ersetzen kann. Sollte eine Tram abtauchen, ist ja in der Regel die gesamte Strecke beeinträchtigt. Daher macht der Taxi SEV für den Anfang mehr Sinn, da mehr Punkte gleichzeitig angesteuert werden können. Ich denke eine Ausweitung der E-Buskapazität ist trotzdem sehr sinnvoll. Dafür braucht man aber auch entsprechend Platz, was an den von dir genannten Stellen nur begrenzt zur Verfügung steht.

--------------------
Viele Grüße

Jojo423
BahnComfort Status
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 27 Jul 2020, 13:58


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 19685




Aktuell ist die Augusten Schleife mit Trambahnen verstopft. Das erste Fahrzeug hat Warnblinkanlage an und keinen Fahrer.

--------------------
Das Problem mit dem öffentlichen Verlehr ist, dass wenn immer über "Zukunft" gesprochen wird, der St. Nimmerleinstag gemeint ist.
    
     Link zum BeitragTop
Beobachter
  Geschrieben am: 27 Jul 2020, 14:53


Doppel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 May 19
Beiträge: 130




QUOTE (Iarn @ 27 Jul 2020, 13:58)
Aktuell ist die Augusten Schleife mit Trambahnen verstopft. Das erste Fahrzeug hat Warnblinkanlage an und keinen Fahrer.

Man könnte auch ausnahmsweise am Stiglmaierplatz im Dreieck wenden.
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 27 Jul 2020, 15:25


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 13398

Alter: 38
Wohnort: München


QUOTE (Beobachter @ 27 Jul 2020, 15:53)
Man könnte auch ausnahmsweise am Stiglmaierplatz im Dreieck wenden.

Hat die TAB das dort überhaupt genehmigt? Ohne Genehmigung in dreifacher Ausführung geht gar nichts.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
ZüriMünchner
  Geschrieben am: 28 Jul 2020, 12:24


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Apr 08
Beiträge: 480

Alter: 57
Wohnort: TMAN


Hier noch ein Hinweis zur Fraunhoferstraße.
Hier im Thread auf Seite 333 (oben) wurde ich ja niedergemacht, weil ich den Radweg in der Fraunhofer nicht gut fand wegen Parkplatzmangel.

Ist zwar jetzt bissl 00000689.gif

Ein Restaurantbetreiber ist nicht begeistert, ist doch klar. Weniger wegen der Parkplätze, sondern wegen der Lieferprobleme.
Ein Lieferwagenfahrer macht sich strafbar wenn er da parkt. Man denke an die aktuell erhöhten Strafgebühren. Und dann wieder der sinnlose "Krieg" mit den Radlern:

Süddeutsche

--------------------
Leut schaltets den WLAN-Accesspoint des Providers aus. Da loggt sich eh niemand ein und man spart Strom und verringert das Funkwirrwarr.
"Wer das Bargeld abschafft, schafft die Freiheit ab" - Hans Magnus Enzensberger.
    
     Link zum BeitragTop
Entenfang
  Geschrieben am: 28 Jul 2020, 12:28


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Aug 12
Beiträge: 5930

Alter: 26
Wohnort: München


QUOTE (ZüriMünchner @ 28 Jul 2020, 12:24)
Ist zwar jetzt bissl  00000689.gif

Dann lass es halt. Ich plädiere für einziehen.

--------------------
Meinungsfreiheit auf diesem Forum user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 28 Jul 2020, 12:29


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 13398

Alter: 38
Wohnort: München


QUOTE (ZüriMünchner @ 28 Jul 2020, 13:24)
Hier noch ein Hinweis zur Fraunhoferstraße.
Hier im Thread auf Seite 333 (oben) wurde ich ja niedergemacht, weil ich den Radweg in der Fraunhofer nicht gut fand wegen Parkplatzmangel.

Ist zwar jetzt bissl 00000689.gif

Ein Restaurantbetreiber ist nicht begeistert, ist doch klar. Weniger wegen der Parkplätze, sondern wegen der Lieferprobleme.
Ein Lieferwagenfahrer macht sich strafbar wenn er da parkt. Man denke an die aktuell erhöhten Strafgebühren. Und dann wieder der sinnlose "Krieg" mit den Radlern:

Süddeutsche

Hab ich auch gelesen. Zuerst wollten sie kein Radweg und nun wollen sie es für ihre Zwecke nutzen. Mich wundert es eher, dass es überhaupt noch Geschäfte und Restaurants dort gibt. Die müssten doch inzwischen alle pleite sein. rolleyes.gif

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Tram-Bahni
  Geschrieben am: 28 Jul 2020, 12:46


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Feb 18
Beiträge: 553




QUOTE (ZüriMünchner @ 28 Jul 2020, 12:24)
Ein Lieferwagenfahrer macht sich strafbar wenn er da parkt.

Und die Stadt muss in Straßen mit Tempo 50 Radanlagen installieren, besonders bei dem Radaufkommen auf dieser Verbindung. Besonders wenn die örtliche Bürgerversammlung das gleich zwei Mal in großer Mehrheit beschließt, mit Begründung der extremen Gefährdung der Radfahrer. Und nach Einrichtung die Beibehaltung nochmals mehrheitlich bestätigt.

Das ist doch mal wieder der Restaurantbetreiber, der nach eigenem Bekunden Grün wählt, ausschließlich mit dem Rad fährt, aber noch nie das Bedürfnis hatte, per Rad durch die Fraunhoferstraße zu fahren und daher den Sinn von Radwegen dort nicht versteht. Und seltsamerweise schon 2014 in den Boulevardblättern gemeinsam mit anderen „prominentnen“ Stadtbewohnern die Wahl der CSU empfohlen hat.
Ähnlich wie der Schlüsseldienstler in der Straße, der das ganz unpolitisch macht, aber seit Jahren auf der CSU-Liste (2020 sogar Stadtratsliste) steht. Und das sind dann auch die beiden einzigen, von denen das laute Geschrei dort kommt.
    
    Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 28 Jul 2020, 12:51


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 13398

Alter: 38
Wohnort: München


QUOTE (Tram-Bahni @ 28 Jul 2020, 13:46)
Und die Stadt muss in Straßen mit Tempo 50 Radanlagen installieren, besonders bei dem Radaufkommen auf dieser Verbindung. Besonders wenn die örtliche Bürgerversammlung das gleich zwei Mal in großer Mehrheit beschließt, mit Begründung der extremen Gefährdung der Radfahrer. Und nach Einrichtung die Beibehaltung nochmals mehrheitlich bestätigt.

Das ist doch mal wieder der Restaurantbetreiber, der nach eigenem Bekunden Grün wählt, ausschließlich mit dem Rad fährt, aber noch nie das Bedürfnis hatte, per Rad durch die Fraunhoferstraße zu fahren und daher den Sinn von Radwegen dort nicht versteht. Und seltsamerweise schon 2014 in den Boulevardblättern gemeinsam mit anderen „prominentnen“ Stadtbewohnern die Wahl der CSU empfohlen hat.
Ähnlich wie der Schlüsseldienstler in der Straße, der das ganz unpolitisch macht, aber seit Jahren auf der CSU-Liste (2020 sogar Stadtratsliste) steht. Und das sind dann auch die beiden einzigen, von denen das laute Geschrei dort kommt.

Ach...und so auf einen Pferd springt die Süddeutsche...Wie tief ist die Zeitung gesunken? ph34r.gif

Wird aber langsam offtopik...

Bearbeitet von Jean am 28 Jul 2020, 12:51

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
TheBaxhers
  Geschrieben am: 28 Jul 2020, 13:16


Jungspund


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jul 20
Beiträge: 19




Damit machst du dich auch jetzt noch unbeliebt.
Der Restaurantbetreiber betreibt einfach plumpen Populismus und Stimmungsmache, die auch nur funktioniert, weil die CSU dort die Leute sogar noch dazu aufstachelt "sich zu wehren".

Zu den Fakten, die die SZ leider vergessen hat (und du wohl ungern hören wirst):

Schanigärten sind in München aktuell eh nur bei Tempo 30 erlaubt. Außerdem sollen es Straßen ohne Tram/Bus sein, das bedürfe eine Extra-Prüfung. Voraussetzung ist also mind. Tempo 30, Tram macht's zusätzlich schwierig.

Tempo 30 in der Fraunhoferstraße hat bereits letztes Jahr die MVG abgelehnt, da das dann auch für die Tram gelten würde. Gegen dieses Argument lässt sich natürlich streiten. Ist aber erst mal unabhängig von den bösesn Radlern, sondern von der MVG (unter einem CSU-Referat wohlgemerkt)

Tempo 30 darf nur laut StVO dort eingeführt werden, wo keine baulichen Radwege oder Radstreifen vorhanden vorhanden sind. D.h. für Tempo 30 müssten der Radstreifen eh wieder geschlossen werden. Es gibt also gar keine Diskussion, ob "Tempo 30 wegen des bösen Radweges". Denn es heißt "Entweder Tempo 30 oder Radweg".

Schlussfolgerung: der werte Herr Wirt fordert also Tempo 30 in der Fraunhoferstraße, was wohl nicht so leicht umzusetzen ist.
Die ganzen Diskussionen um den Fahrradweg drum herum sind hauptsächlich Stimmungsmache, da der Radweg in der Diskussion nur eine nachrangige Auswirkung hat. Aber da auch ich gerne über diese ideologischen Fragen diskutiere, kann ich dir auch hier gern (bereits mehr als bekannte) Gründe liefern:

- früher war auf der Fraunhoferstraße auch kein Parkplatz frei für die Lieferanten. Damals stand man also bereits in zweiter Reihe oder auf dem Gehweh, also illegal. Der Radweg eröffnet jetzt nur noch eine weitere einladende Möglichkeit, illegal zu Parken. Die Schlussfolgerung "Radweg blöd, weil darauf Parken so teuer" erschließt sich mir nicht ganz.
- in den Nebenstraßen sollten eigentlich Handwerker- und Lieferplätze sein. Diese sind (vermutlich, dort noch nicht davon überzeugt) immer zugeparkt mit Privat-KFZ. Die zweite Behauptung, dass die armen Lieferanten keinen Platz finden, liegt also auch wieder an den Falschparkern.
- ein weiteres (auch von dem werten Wirt angeführte) beliebtes Argument ist, dass jetzt alle so rasen wegen dem Radweg. Also die Radfahrer neben der Straße sind daran Schuld, dass KFZ-Fahrer auf der Straße verbotenerweise zu schnell fahren. Diesen kausalen Zusammenhang sehe ich nicht ganz.

Ich sehe solche Probleme wie in der Fraunhoferstraße also Hauptsächlich als Problem von Leuten, wie Ordnungswidrigkeiten begehen: 1. Leute fühlen sich dazu eingeladen, auf dem Radweg zu parken, aber es ist zu teuer. 2. Leute parken die Lieferantenparkplätze weg. 3. Leute rasen mit ihren KFZ.
    
     Link zum BeitragTop
Pauline366
  Geschrieben am: 28 Jul 2020, 22:50


Doppel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Jun 19
Beiträge: 142




Ich bin letzte Woche auf'n Land mit dem Rad in die Kreisstadt gefahren. Von den 27km gab es nur auf knapp 6km Radweg. Der Rest hieß auf der alten Bundes-, Staats-, Kreisstraße strampeln & das außerhalb geschlossener Ortschaften, Tempo 100 für den IV & deftiger Steigungen

--------------------
Wir sind alle Menschen & bleiben wir auch in dieser schwieriger Situation menschlich mit Anstand & Abstand.
    
     Link zum BeitragTop
Auer Trambahner
  Geschrieben am: 29 Jul 2020, 08:05


Lebende Forenlegende


Status: Globaler Moderator
Mitglied seit: 4 May 05
Beiträge: 10360

Wohnort: Drunt in da greana Au


QUOTE (TheBaxhers @ 28 Jul 2020, 14:16)
Tempo 30 darf nur laut StVO dort eingeführt werden, wo keine baulichen Radwege oder Radstreifen vorhanden vorhanden sind. D.h. für Tempo 30 müssten der Radstreifen eh wieder geschlossen werden. Es gibt also gar keine Diskussion, ob "Tempo 30 wegen des bösen Radweges". Denn es heißt "Entweder Tempo 30 oder Radweg".

Bspw. Rosenheimer Straße, viele Kindergarten- und Altenheim30er passen da aber nicht dazu.

Aber das wird hier zu offtopisch.

--------------------
Der mit dem Ölkännchen tanzt!
    
       Link zum BeitragTop
Tram-Bahni
  Geschrieben am: 29 Jul 2020, 08:40


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Feb 18
Beiträge: 553




Bei diesen neueingeführten 30er Abschnitten gilt die Regel nicht.
Auch darf man Tempo 30 natürlich schon da einführen, wo Radwege vorhanden sind. Deren Benutzungspflicht entfällt dann halt. Siehe Diskussion um die Nibelungenstraße, bei der sich Reiter mit einem Machtwort gegen "irgendeine Regel von 1995" gestellt hat und den Radweg dort für die Schüler beibehalten will.

Bearbeitet von Martin H. am 29 Jul 2020, 09:38
    
    Link zum BeitragTop
ZüriMünchner
  Geschrieben am: 30 Jul 2020, 11:37


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Apr 08
Beiträge: 480

Alter: 57
Wohnort: TMAN


Wir wollen hier ja gar nicht so viel 00000689.gif weiterdiskutieren.

Nur so viel: Wenn man wirklich eine Trendwende mit weniger Autos, die so viele Staus verursachen, erreichen will, muss man schon einiges dafür tun.
Einfach in einer wichtigen Neben-Einkaufs-Straße die Parkplätze aufzulösen, ist nicht zu Ende gedacht.

Man braucht dazu ein GUT FUNKTIONIERENDES ÖPNV-System. Was in München da derzeit abgeht, ist unter aller Sau.
Wenn die Stadtregierung hier wirklich konsequent wäre, würde sie nicht einfach da und dort was sperren, sondern erstmal den ÖPNV so attraktiv machen, dass die Leute gerne mitfahren. Und jetzt unter Covid19, wo die meisten doch wegen der Ansteckungsgefahr sich eben gerade nicht in die U-Bahn als Ölsardine quetschen wollen, ist es doppelt blöd.
Die Fahrgastzahlen steigen Jahr für Jahr, aber die Angebote an Tram und U-Bahn sind kaum besser geworden. Stattdessen setzt man nun also die T2-Mini-Trams ein.
U4 fährt genauso wie vor 10 Jahren. Usw. usw. (defekte Bahnen hier, zu wenig Fahrer da...) Und eine Einzelfahrkarte ist einfach zu teuer, dafür dass man damit höchstens 2km fahren kann, meistens eher 1,5km.

Einfach 100 Parkplätze zu streichen, ist hirnrissig meiner Meinung nach.

So und jetzt Ende der Diskussion.
Ich bin sowieso viel zu weit von München weg und in diesem Jahr war ich genau 2mal dort, im Gegensatz zum letzten, wo es fast 30mal war, wegen dem Tod meiner Mutter. Und der Laden im Raum Frauhoferstraße wurde vorletztes Jahr dicht gemacht, weil der Vermieter die Pächter rausgeekelt hat. Also sollen dann mit überhöhten Mieten ohne Parkplätze Leute in die Läden gelockt werden.... Naja.

--------------------
Leut schaltets den WLAN-Accesspoint des Providers aus. Da loggt sich eh niemand ein und man spart Strom und verringert das Funkwirrwarr.
"Wer das Bargeld abschafft, schafft die Freiheit ab" - Hans Magnus Enzensberger.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
5043 Antworten seit 25 Jan 2004, 12:06 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (337) « Erste ... 334 335 [336] 337 
<< Back to Straßenbahn und Stadtbahn
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |