Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (46) « Erste ... 44 45 [46]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[M] Verkehrsprojekte im Münchner Norden, SZ berichtet über Beschlusspapier [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
bestia_negra
  Geschrieben am: 22 Mar 2019, 08:46


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Feb 17
Beiträge: 1210




Ich bin zwar grundsätzlich auch der Meinung, dass man es mit dem Straßenausbau nicht übertreiben sollte, aber am Föhringer Ring finde ich einen Ausbau gerechtfertigt.


Im Osten führen 2 Spuren von der Effnerstraße, die Zufahrt aus Osten (Medienzentrum, Allianz) und die Zufahrt aus Unterföhring und Oberföhring auf den Ring. Und das alles muss dann dort über eine Fahrspur.

Im Westen kommt man von der A9, dem Frankfurter Ring, der Ungererstraße und der Freisinger Landstraße. Auch alles wieder auf eine Spur.


Die Isarquerungen sind halt der Engpass in München. Und nur weil man das Nadelöhr nicht beseitigt steigen auch keine Autofahrer auf den ÖPNV um.
    
     Link zum BeitragTop
NatchO
  Geschrieben am: 22 Mar 2019, 09:14


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jan 18
Beiträge: 244




QUOTE (bestia_negra @ 22 Mar 2019, 08:46)
Ich bin zwar grundsätzlich auch der Meinung, dass man es mit dem Straßenausbau nicht übertreiben sollte, aber am Föhringer Ring finde ich einen Ausbau gerechtfertigt.


Im Osten führen 2 Spuren von der Effnerstraße, die Zufahrt aus Osten (Medienzentrum, Allianz) und die Zufahrt aus Unterföhring und Oberföhring auf den Ring. Und das alles muss dann dort über eine Fahrspur.

Im Westen kommt man von der A9, dem Frankfurter Ring, der Ungererstraße und der Freisinger Landstraße. Auch alles wieder auf eine Spur.


Die Isarquerungen sind halt der Engpass in München. Und nur weil man das Nadelöhr nicht beseitigt steigen auch keine Autofahrer auf den ÖPNV um.

Das Problem ist, dass mit dem Ausbau des Rings

1.) jeglicher Raum für öffentliche (Busspur, Platz für Tram) ausgelassen wurde. Hier hat man eine Chance vertan eine gute Tangentialverbindung zwischen Oberföhring und Freimann zu schaffen. Das wird sich noch rächen.

2.) der Stau auch nur verlagert wird. Anstatt sich in der Verengung zu stauen werden die Leute auf der Effnerstr. stehen, bzw. in die Wohngebiete rechts und links ausweichen. Das ist ein schönes Beispiel für kurzsichtige Verkehrspolitik.

Besser wäre es doch gewesen die Rampen von Westen (vom Frankfurter Ring und von der A9) auf eine Spur zu verengen, damit man hier nicht zweimal eine Spur verengen muss.
Solange die Zu-/Abläufe zu diesen Straßen nicht verbessert werden wird es da so oder so Stau geben. Letztendlich kannst du dann nicht mehr über den Effnerplatz fahren, weil der einfach eine Vollkatastrophe jetzt schon ist.
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 22 Mar 2019, 10:16


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 8867




Auch wenn ich nicht so recht daran glauben kann, besteht ja immerhin theoretisch die Möglichkeit, eine der beiden Spuren dann zur Bussprur umzuwidmen - auch dazu braucht es aber vier, und nicht nur deren zwei Spuren.

Nur eine Tram bekommt man nachträglich nicht so einfach auf die Brücke, da weint sonst die TAB wieder.

Bearbeitet von Cloakmaster am 22 Mar 2019, 10:17
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
677 Antworten seit 20 Aug 2014, 09:58 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (46) « Erste ... 44 45 [46] 
<< Back to Stadtverkehr allgemein
Antworten | Neues Thema |