Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

  Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Klima-Investitionspaket 2019 [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
EasyDor
  Geschrieben am: 24 Sep 2019, 08:46


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Aug 02
Beiträge: 2520

Alter: 36
Wohnort: [M] Schwabing


Nachdem man ja am Freitag schon das größte Investitionspaket in der Bahngeschichte beschlossen hat und bereits davor schon weitere Mittel locker gemacht hat denke ich, dass es durchaus Sinn macht dem ganzen hier ein eigenes Thema zu geben auch wenn die meisten sich wahrscheinlich genauso gerne in drei unterschiedlichen "Grundsatzdiskussion"-Beiträgen vergnügen können... wink.gif

Da ich im Laufe des Jahres viel mit der Bahn im Nah- und Fernverkehr unterwegs war hat sich für mich eine klare Ursache der meisten Störungen bzw. das Ausmaß derer herauskristallisiert:
Das Störungsmanagement sowie die Stellwerkstechnik.

Meistens sind es Signal- oder Stellwerksstörungen die für Verspätungen verantwortlich sind und wenn diese auftreten hat man meistens das Gefühl dass keiner so recht weiß wie man jetzt am besten damit umgeht...
Da werden dann Züge einfach vor einem roten Signal stehen gelassen, es wird eine S-Bahn oder ein Güterzug vor einen Regional- oder noch schlimmer, Fernverkehrszug gelassen und wenn schon eine Verspätung da ist wird weiter "Strom- und Bremsbelagsparend" gefahren damit man diese Verspätung auch ja nicht wieder gutmacht.
Leider ist verlangt so eine Störung von allen Beteiligten eine gewisse mitarbeit und man merkt genau wer in solchen Fällen motiviert ist und wer nicht. Klar ist das in jeder Firma normal, merkt man ja schon im Mediamarkt oder wenn man bei der Telekom anruft, aber bei der Bahn ist das leider immer noch deutlich extremer. Und da macht es eben schon einen großen Unterschied ob das Personal zur Entschädigung kostenlosen Kaffee verteilt oder sich komplett in Diensträumen versteckt und die einzigen Durchsagen vom Tf kommen... Und wenn man dann hier Aussagen liest wie: "In den Redesign-S-Bahn-Zügen gehe ich nicht mehr durch den Zug, mir ist es zu doof um die Haltestangen herum zu laufen. (Ergo: Mir doch egal ob da im Sommer Fenster offen sind oder irgendwas kaputt!)" kommt einem echt die Galle hoch...

Von daher sehe ich folgende Themen als dringendste Invesitionen (in der Reihenfolge):
1. Vernünftige Bezahlung der Mitarbeiter, Anpassung der Gehälter an die Lebenshaltungskosten der jeweiligen Region.
Ziel: Mehr Personal, besseres neues Personal, höhere Motivation des bestehenden.

2. Bessere Signaltechnik: Neue Stellwerke, Austauschen von Komponenten die immer wieder Probleme machen gegen zuverlässigere Technik, mehr Blocksignale, mehr Möglichkeiten zum Gleiswechselbetrieb und, ganz wichtig, Störungskonzepte sowie bessere Kommunikation der Fdl untereinander.
Ziel: Hauptgrund der Störungen beseitigen, in Störungen flexibler und schneller reagieren können.

3. Mehr Ausweichstellen schaffen.
Ziel: Siehe oben.

Jetzt ist das Geld da, auf dass es richtig eingesetzt wird......

--------------------
Geld ist wie Mist: Wenn alles auf einem Haufen ist stinkt es und lockt Ungeziefer an. Wenn es allerdings auf dem Land verteilt wird sorgt es für blühende Landschaften.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
0 Antworten seit 24 Sep 2019, 08:46 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken

<< Back to Eisenbahn allgemein
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |