Druckbare Version des Themas
Hier klicken um das Thema im Original Format zu betrachten.
Eisenbahnforum.de > Straßenbahn und Stadtbahn > [M] Störungschronik Straßenbahn


Geschrieben von: EasyDor am 25 Jan 2004, 12:06
Gerade eben hab ich im Radio gehört, dass der Trambahnverkehr wegen des starken Schneefalls in München vorübergehend eingestellt wurde.
Dass es zuviel Schnee war hat man aber wohl erst gemerkt, nachdem heute morgen eine Trambahn (welche Linie es war, haben sie nicht gesagt) entgleist ist, und einige Autos beschädigt hat, weiß da irgendwer genaueres, bzw. hat Bilder?
Gestern Nacht, zur Nachtschwärmer-S-Bahn-Zeit, sind sie noch gefahren, man hat deutlich die Spuren im Schnee gesehen. Auf der 18er hab ich sogar ein Räumfahrzeug gesichtet.

So richtig lustig, war ja der S-Bahn-SEV... vom Tal kommend, in Richtung Ostbahnhof gibt es ja mehr oder weniger neben dem Isartor eine Ampel, vor der sich eine kleine Steigung befindet. Der Gelenk-Citaro hat es erst bei der 3. Grünphase geschafft, rechtzeitig (mit Vollgas, wohlgemerkt, dass hinten der Schnee nur so wegflog), die Ampel zu passieren... biggrin.gif
Den Gasteig ist er dann mit Schwung hochgedonnert, weil gottseidank alle Ampeln grün waren... wink.gif

Die S-Bahn scheint das "bischen" Schnee scheinbar gar nicht zu beeindrucken, für Bahn-Bedingungen ist es ja wirklich wenig...
Ab wann wirds denn da kritisch?

Geschrieben von: ET 423 am 25 Jan 2004, 12:31
Kritisch wirds so schnell net. Da muß schon ein halber Meter über Nacht hergeweht werden. wink.gif Dann dürften sogar die größeren Loks ihre Probleme kriegen. ph34r.gif

Geschrieben von: Smirne am 25 Jan 2004, 13:03
Dürfte es nicht bereits dann Probleme geben, wenn die LZB-Antenne zur Schneeschaufel wird?

Geschrieben von: BG am 25 Jan 2004, 13:09
Vorhin im Radio gehört:
Angeblich hat die Stadt zwar den Schnee von den Straßenbahngleisen geräumt, private Räumdienste haben dann aber wohl ihren Schnee einfach auf die Gleise geräumt. Auch eine tolle Methode...

Geschrieben von: Smirne am 25 Jan 2004, 13:13
Und so schieben wir den Schnee von der Straße auf die Schiene auf die Straße auf die Schiene auf die Straße ........ klingt nach ABM.

Geschrieben von: Chep87 am 25 Jan 2004, 13:15
Wo wir gerade von Straßenbahnen reden. Ich habe gehört das es in Rostock (wo es gerade auch schneit) ein Schienenräumzug gerade unterwegs ist um am HBF und in der Südstadt die Schienen freizuräumen und die Haltestellen zu salzen!

Geschrieben von: ET 423 am 25 Jan 2004, 13:17
QUOTE (Marcus Boelt @ 25 Jan 2004, 13:03)
Dürfte es nicht bereits dann Probleme geben, wenn die LZB-Antenne zur Schneeschaufel wird?

Bei den 423ern natürlich schon. Ein Tf hat mir mal erzählt, daß es bei den 420ern immer dann kritisch wurde, wenn die Unterflur bereits Spuren im Schnee, der auf den Schwellen lag, hinterlassen hatte. Schätze mal, bei den www_smiliemania_de_75309.png isses dann genauso. Bei Lok bespannten Zügen dürfte das Problem wesentlich später eintreten, da die Lok ja als eine Art "Schneeräumfahrzeug" fungiert (auch ohne Schneeschieber). wink.gif Wenn aber ein Steuerwagen vorausfährt, dürfte das Problem fast das Gleiche sein. dry.gif

Geschrieben von: Step_3 am 25 Jan 2004, 14:52
zu der entgleisten Straßenbahn:
Ich meine auch im Radio gehört zu haben, daß das am Maxmonument passiert ist. Demnach müßte es ein Zug der Linie 19 gewesen sein. Mir ist nur nicht klar, wo dort in unmittelbar Nähe parkende Autos stehen. Da muß die Straßenbahn schon ordentlich vom Kurs abgekommen sein.

Geschrieben von: FloSch am 25 Jan 2004, 15:15
QUOTE (Step_3 @ 25 Jan 2004, 14:52)
zu der entgleisten Straßenbahn:
Ich meine auch im Radio gehört zu haben, daß das am Maxmonument passiert ist. Demnach müßte es ein Zug der Linie 19 gewesen sein. Mir ist nur nicht klar, wo dort in unmittelbar Nähe parkende Autos stehen. Da muß die Straßenbahn schon ordentlich vom Kurs abgekommen sein.

Dann wohl eher eine 17, die kommt schließlich den parkenden Autos ziemlich nahe, wenn sie außen um das Rondell rumfährt. Die 19 fährt ja mitten durch, da denk ich nicht unbedingt, dass sie entgleist und parkende Autos mitnimmt.

Geschrieben von: Wildwechsel am 25 Jan 2004, 18:46
Vorhin haben sie im Fernsehen zumindest Bilder von der Stelle gezeigt, wo die Entgleisung angeblich gewesen sein soll. Am Max2 war das nicht, sondern am Herkomerplatz (Linie 17 und 18).

Geschrieben von: Step_3 am 25 Jan 2004, 20:37
bei www.sueddeutsche.de ist ein kleines Bild davon zu sehen..
Demnach war´s eine R3.3 (vorausgesetzt, das Bild ist kein Archivmaterial, kann ja auch sein).
Linie 18 könnte hinhauen, wenn ich den Zugzielanzeiger richtig interpretiere.
Wußte gar nicht, daß auf der 18 auch an Wochendenen lilakühe eingesetzt werden.

Geschrieben von: ET 481 am 25 Jan 2004, 20:40
Laut Drehscheibe-online soll es sich um R3.3 2206 handeln sad.gif sad.gif

Geschrieben von: Michi Greger am 25 Jan 2004, 20:58
QUOTE (Step_3 @ 25 Jan 2004, 20:37)
bei www.sueddeutsche.de ist ein kleines Bild davon zu sehen..
Demnach war´s eine R3.3 (vorausgesetzt, das Bild ist kein Archivmaterial, kann ja auch sein).
Linie 18 könnte hinhauen, wenn ich den Zugzielanzeiger richtig interpretiere.

Sorry, aber für mich hat der Zug eindeutig "19 Pasing (S)" im Zielanzeiger stehen. Ich vermute auf 19-Ost, also zwischen Agnes-Bernauer-Str. und Pasing.
Ansonsten war auch ganz schön was los: am Lenbachplatz war vormittags kein Durchkommen mehr, angeblich haben sich dort 15 Bahnen aufgestaut. Am Stachus wurde über eine Bahn gerätselt, ob ihr erstes Drehgestell noch im Gleis oder nur auf Schnee aufliegt. Und an der Baumkirchnerstr. war auch nur schwerlich loskommen (Leistungsbegrenzung+Sand --> immer noch schleudern). Dazu gabs dann auch noch einige Falschparker - insgesamt ein recht chaotischer Tag.
Hoffentlich schneit es heute Nacht ordentlich wink.gif

MFG Michi

Geschrieben von: ET 423 am 25 Jan 2004, 21:23
Jetzt fehlt nur noch, daß sich die Juckpress darüber aufregt. Ist ja seltsam, daß es in München (so viel) schneit. Ich bin mir sicher, daß eventuelle Probleme der S-Bahn morgen auf der Titelseite in Schriftgröße 72 erscheinen, während die anderen Probleme der Straßenbahn nur in einem kleinen Fensterchen zu lesen sein werden. mad.gif

Geschrieben von: FloSch am 25 Jan 2004, 22:18
QUOTE (FloSch @ 25 Jan 2004, 15:15)
QUOTE (Step_3 @ 25 Jan 2004, 14:52)
zu der entgleisten Straßenbahn:
Ich meine auch im Radio gehört zu haben, daß das am Maxmonument passiert ist. Demnach müßte es ein Zug der Linie 19 gewesen sein. Mir ist nur nicht klar, wo dort in unmittelbar Nähe parkende Autos stehen. Da muß die Straßenbahn schon ordentlich vom Kurs abgekommen sein.

Dann wohl eher eine 17, die kommt schließlich den parkenden Autos ziemlich nahe, wenn sie außen um das Rondell rumfährt. Die 19 fährt ja mitten durch, da denk ich nicht unbedingt, dass sie entgleist und parkende Autos mitnimmt.

Mittlerweile ist der Artikel auf sueddeutsche.de online: http://www.sueddeutsche.de/sz/muenchen/red-artikel1843/. Daraus ein kurzes Zitat:
QUOTE
Um 8.36 Uhr rollte eine Trambahn der Linie 19 am Maxmonument vorzeitig in die Wendeschleife – die Leitstelle hatte entschieden, dass die Weiterfahrt Richtung St.-Veit-Straße selbst für das 41-Tonnen-Gefährt nicht mehr vertretbar ist. Was keiner wusste: Auf Höhe Thierschstraße lag so viel Schnee im Gleis, dass die Weichenheizung nicht mehr nachkam. Die Weiche blockierte und der Zug sprang aus den Schienen. Die Kurve am Maxmonument gilt vom Radius her als problematischste Stelle im gesamten Münchner Tram-System.


Damit ist wohl auch geklärt, wie die 19er in das Rondell kam.

Die Feuerwehr hat auf ihrer http://www.feuerwehr.muenchen.de/bda0pres/ba01beri/ba011akt/ba011akt.htm auch einen kurzen Bericht dazu.

Geschrieben von: elchris am 25 Jan 2004, 22:27
Wer sich überzeugen will:

23Uhr N24 Nachrichten kommen, da gibts die Lila Pause in Großaufnahme als "19 Pasing". Der normale Eisenbahnverkehr hatte auch schon zu kämpfen, heut kam ein Lindauer RE mit Steuerwagen voraus rein, die ganze Front war mit dickem Schnee zu, die Puffer sahen aus, als wär der in nen Schneeberg gerast huh.gif

Geschrieben von: Matze-MUC am 26 Jan 2004, 17:08
Weiß jemand, was heute auf der Linie 27 los war? Ich stand am Kurfürstenplatz, und die 27er kam vom Scheidplatz und fuhr geradeaus übern Kurfürstenplatz auf dem regulären Linienweg weiter.
An den Displays an den Haltestellen stand "auf Lautsprecherdurchsage achten", habe aber keine Durchsage gehört.

Geschrieben von: 423176 am 26 Jan 2004, 18:42
Hallo!

Gestern sind die Trambahnen auch teilweise gefahren wie sie wollten. Ich stand dann gegen 20Uhr in der Trappentreustraße und wartete auf den Bus, da hörte ich an der Tram-Station ne Ansage. Was genau weiß ich aber nicht.

Die 19 fuhr teilweise im 2-Min-Abstand

Geschrieben von: Boris Merath am 26 Jan 2004, 18:58
QUOTE (423176 @ 26 Jan 2004, 18:42)
Gestern sind die Trambahnen auch teilweise gefahren wie sie wollten.

Gestern war auch ne Extremsituation, aufgrund einer Entgleisung wegen dem starken Schneefall wurde der Trambahnverkehr zeitweise sogar eingestellt. Dazu gibts aber bereits ein Thema.

Geschrieben von: Matze-MUC am 26 Jan 2004, 23:13
http://www.sueddeutsche.de/sz/muenchen/red-artikel2006/

Geschrieben von: Michi Greger am 27 Jan 2004, 16:09
Tja, es gab ja mal einen Schneepflug (der müsste in der HW sogar noch zu finden sein), aber man musste ja alles einsparen...sad.gif Mein Vorschlag: den reaktivieren oder einen neu kaufen, je nachdem was billiger ist und den 2412 wieder mit Frontkupplung ausrüsten smile.gif

MFG Michi

Geschrieben von: Matze-MUC am 27 Jan 2004, 18:26
QUOTE
Erneute Schneefälle angesagt:

MVG bittet um Freihaltung der Tramgleise beim Räumen
Nach den heftigen Schneefällen am vergangenen Wochenende müssen sich die Münchner erneut auf winterliches Wetter einstellen.
Für die kommenden Tagen haben die Meteorologen wieder starke Schneefälle vorhergesagt.
Im Hinblick hierauf bittet die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) speziell die privaten Räumdienste dringend, keinen Schnee in den Bereich der Trambahngleise zu räumen. Um den Straßenbahnverkehr in München nicht zu behindern, müssen die Gleise, Weichen und Haltestellen von Schnee freigehalten werden.

Am vergangenen Sonntag musste der Trambahnverkehr am Vormittag aus Sicherheitsgründen rund zwei Stunden lang eingestellt werden, weil die Gleise teilweise nicht mehr befahrbar waren. Der Grund: Vor allem von privater Seite beauftragte Räumdienste hatten den pappigen Schnee von Straßen und Gehwegen auf die Tramgleise geschoben. Dort war er zusätzlich vom Individualverkehr in die Gleisrillen und Weichen gepresst worden, so dass sich die Weichen teilweise nicht mehr stellen ließen.

Quelle: http://www.mvg-mobil.de/presse/27.01.2004.htm

Na, da bin ich mal gespannt, ob die privaten Räumdienste danach halten.

Geschrieben von: mellertime am 28 Jan 2004, 07:42
Mein Vorschlag: Am Leuchtenbergring liegen doch die Tramgleise zum Betriebshof genau neben denen der Bahn. Dort eine kleine Weichenverbindung reingebaut und dann kann sich die MVG die Schneefräse, die in Holzkirchen nutzlos rumsteht, ausleihen. wink.gif

Geschrieben von: 423176 am 28 Jan 2004, 10:20
Hallo!

Ja, da war halt mal das Chaos bei Tram und Bus...nicht bei der S-Bahn! Es ist zwar selten, das es dort ohne größere Probleme vorwärts geht, aber am Sonntag war es ja so. Wäre auf der S1 nicht Nachmittags noch der Schienenbruch gewesen, wären wir sehr gut Plan gefahren.

Doch Tram und Bus sind bei diesen Wetterbedingungen sehr geplagt. Rücksichtslose Autofahrer (Falschparker und so), Schneeräumdienste, die die Schienen und Haltestellen mit Schnee überhäufen musste ich am Sonntag recht häufig feststellen.

Geschrieben von: Quietschi-Fahrer am 28 Jan 2004, 10:31
QUOTE (mellertime @ 28 Jan 2004, 07:42)
Mein Vorschlag: Am Leuchtenbergring liegen doch die Tramgleise zum Betriebshof genau neben denen der Bahn. Dort eine kleine Weichenverbindung reingebaut und dann kann sich die MVG die Schneefräse, die in Holzkirchen nutzlos rumsteht, ausleihen.  wink.gif

Und wenn die Schneefräse fertig ist, dann sind auch alle Tram-Kurven wieder gerade... tongue.gif

Geschrieben von: Flo am 28 Jan 2004, 12:09
Ein kompletter Schneepflugzug, also Räumer, M-5 Wagen (Ich glaub Tw 2664) und Streuwagen hintendran steht bei den Freunden des Münchner Trambahnmuseums, momentan noch im ehemaligen 3er Betriebshof.

Geschrieben von: Jean am 28 Jan 2004, 15:28
Mal so ne blöde Frage Flo: wie kommt dieser Schneeplug überhaupt raus? Soviel ich sehen kann gibt es vorne keine Fahrleitung mehr und das Betreten der Halle ist ja verboten Wegen dem Dach der sozusagen in schlechten Zustand ist. mad.gif mad.gif
Aber die Schlagzeile währe nicht schlecht: Freunde des Trambahnmuseums helfen MVG beim beseitigen des Schnees auf den Gleisen. cool.gif cool.gif cool.gif

Geschrieben von: Wildwechsel am 29 Jan 2004, 06:50
Gestern Abend gab's offenbar auf dem anderen Ast der 27er irgendwelche Probleme. Statt Trambahnen pendelte zur Schwanseestraße ein Bus.

Geschrieben von: Chr18 am 29 Jan 2004, 11:00
Es kann nur 19 gewesen sein, weil 17 und 18 haben keine Langzüge.

Geschrieben von: MünchnerFreiheit am 15 Apr 2004, 15:07
Heute morgen soll es, lt. Radio Charivari, einen Unfall mit einer beteiligten Tram im Bereich Berg-Am-Laim-straße und Ring gegeben haben. Weiss wer was näheres darüber?

Gruß Flo

Geschrieben von: Wildwechsel am 15 Apr 2004, 18:08
Und heute Mittag wurden die Linien 17 und 18 über den Linienweg der Linie 19 umgeleitet - wegen eines Verkehrsunfalls Ecke Müller-/Corneliusstraße. ob die Trambahn daran beteiligt war, entzieht sich meiner Kenntnis.

Geschrieben von: Wildwechsel am 9 Jun 2004, 20:34
Dieses Thema gibt's ja noch nicht, also mach ich es jetzt einfach mal auf. wink.gif

Heute am frühen Nachmittag sind einige Trambahnlinien im Stau steckengeblieben (eigentlich nichts Neues, aber in dem Umfang dann doch eher selten). Die Linie 25 fuhr mit erheblichen Verspätungen, alle Kurse der Linie 15 sind ersatzlos ausgefallen.
Angeblich waren auch die Linien 17 und 18 stark verspätet.

Geschrieben von: Rathgeber am 9 Jun 2004, 22:26
QUOTE (Wildwechsel @ 9 Jun 2004, 21:34)
alle Kurse der Linie 15 sind ersatzlos ausgefallen.

Die sind aber nicht wegen Verkehrsbehinderungen ausgefallen. Die Linie 15 verkehrt in den Ferien tagsüber gar nicht...

Gruß

Rathgeber user posted image

Geschrieben von: Wildwechsel am 10 Jun 2004, 19:57
OK, überredet, die Fußnote im Aushangfahrplan hatte ich bei den Menschentrauben, die davor standen, übersehen.

Geschrieben von: Chr18 am 20 Jul 2004, 08:59
QUOTE
Linie(n) 16-18-19-20-21-27: Streckenunterbrechung wegen Fahrleitungsschaden ... [weiter]


Quelle MVG

Wie fahren zur Zeit diese Linien?




QUOTE
Linie(n) 25: Streckenunterbrechung wegen Baumfällarbeiten ... [weiter]


Quelle MVG

Geschrieben von: FloSch am 20 Jul 2004, 09:45
Da die Meldungen so etwas wenig aussagekräftig sind, hier nochmal im gesamten Wortlaut:

QUOTE
Linie(n) 16-18-19-20-21-27: Streckenunterbrechung wegen Fahrleitungsschaden ... [weiter]

Liebe Fahrgäste,

bei den o.g. Linien ist der Linienweg im Bereich Karlsplatz - Sendlinger Tor derzeit unterbrochen.
Zwischen den Haltestellen und verkehren Ersatzbusse.
Die Behinderung wird vsl. noch bis 10:00 Uhr andauern.
Bitte achten Sie auch auf Lautsprecherdurchsagen und Lauftextinformationen an den Haltestellen.
Wir sind bemüht, so schnell wie möglich wieder einen fahrplanmäßigen Betrieb herzustellen.
Für die Unregelmäßigkeiten bitten wir um Entschuldigung.

Ihre MVG - U-Bahn, Bus und Tram für München.

Wurde die 17 hier vergessen?
Die Linien haben halt vorzeitig gewendet (Karolinenplatz/Stiglmaierplatz/Gleisdreiecke Martin-Greif-Str bzw Hackerbrücke/Wettersteinplatz).
Ach ja, es soll übrigens ein Bagger gewesen sein, der da die Oberleitung unfreiwillig mitgenommen hat.

QUOTE
Linie(n) 25: Streckenunterbrechung wegen Baumfällarbeiten ... [weiter]

Liebe Fahrgäste,

Die o.g. Linie endet an der Großhesseloher Brücke.
Zwischen den Haltestellen Großhesseloher Brücke und Grünwald verkehren Ersatzbusse.
Die Behinderung wird vsl. von 09:00 bis 17:00 Uhr Uhr andauern.
Bitte achten Sie auch auf Lautsprecherdurchsagen und Lauftextinformationen an den Haltestellen.
Für die Unregelmäßigkeiten bitten wir um Entschuldigung.

Ihre MVG - U-Bahn, Bus und Tram für München.


Quelle: beides von www.mvg-mobil.de

Geschrieben von: Boris Merath am 20 Jul 2004, 11:04
Stoerung in dem Bereich ist immer lustig... interessant waere, ob der Berufsverkehr auch schon beeintraechtigt war.

Geschrieben von: Chr18 am 20 Jul 2004, 11:43
QUOTE (Boris Merath @ 20 Jul 2004, 12:04)
Stoerung in dem Bereich ist immer lustig... interessant waere, ob der Berufsverkehr auch schon beeintraechtigt war.

Nein die Meldung kam zwischen 9 und 10

Geschrieben von: mellertime am 20 Jul 2004, 11:44
QUOTE (Boris Merath @ 20 Jul 2004, 12:04)
Stoerung in dem Bereich ist immer lustig...

Laut der Überschrift ist es traurig, und ich hab auch schon Wasser in den Augen. tongue.gif wink.gif

Geschrieben von: Wildwechsel am 28 Jul 2004, 16:35
Heute Mittag war die Linie 19 wegen eines Verkehrsunfalls zwischen dem Abzweig Siglstraße und dem Willibaldplatz unterbrochen. Nach Aufhebung der Sperrung kam es dann zwischen Lautensackstraße und Willibaldplatz wiederholt kurzzeitig zu Problemen mit der Stromversorgung auf den Linien 18 und 19. Der Wagen, in dem ich Richtung Pasing unterwegs war (eigentlich wollte ich ja nach Moosach und mir die Wendeschleife an der Pelkovenstraße anschauen, aber der Stromausfall hat dann doch meine Neugierde geweckt) ist ab der Rechtskurve nach der Haltestelle Lautensackstraße beim Einbiegen in die Agnes-Bernauer-Straße langsam ohne Strom ausgerollt. Hat aber insgesamt nicht lange gedauert, in Pasing kam er dann mit lediglich +4 an.

Geschrieben von: Rathgeber am 28 Jul 2004, 18:49
QUOTE
Linie(n) 19 + 25: Streckenunterbrechung wegen Feuerwehreinsatz ... [weiter]

Liebe Fahrgäste,

bei den o.g. Linien ist der Linienweg zwischen Max-Weber-Pl und Ostbahnhof derzeit unterbrochen.

Die Behinderung wird vsl. noch bis Betriebsende andauern.

Bitte achten Sie auch auf Lautsprecherdurchsagen und Lauftextinformationen an den Haltestellen.

Wir sind bemüht, so schnell wie möglich wieder einen fahrplanmäßigen Betrieb herzustellen.

Für die Unregelmäßigkeiten bitten wir um Entschuldigung.

Ihre MVG - U-Bahn, Bus und Tram für München.

Quelle: http://www.mvg-mobil.de/

Bin da heute nachmittag zufällig reingeplatzt. In der Inneren Wiener Straße standen sehr viele Feuerwehrfahrezeuge, SWM-Entstörungsfahreuge, Polizei und Krankenwägen rum. Ich vermute mal fast, daß bei den Baurbeiten zu tief gegraben wurde...

Die Linie 19 fuhr gegen 17:30 Ri. St.-Veit-Str. über Grillparzerstr, die Linien 15 / 25 Blockschleife Wörthstraße - MWP - Ostbahnhof - Wörthstr.

user posted image

Da alle Fahrzeuge der Linie 15 und 25 über MWP ausrücken, wird die Verbindung Wörth- / Milchstraße
nur bei Störungen genutzt; so wie heute.


Gruß vom
Rathgeber user posted image

Geschrieben von: Rathgeber am 29 Jul 2004, 06:11
Laut Bayern 3 und MVG dauert die Sperrung des MWP immer noch an. Es finden in der Inneren Wiener Straße Reparaturen an einer Gasleitung statt.

Weiß jemand, wie die Linien 15 und 25 ausgerückt sind

fragt
Rathgeber user posted image

Geschrieben von: Wildwechsel am 25 Aug 2004, 12:11
Wegen Fugensanierung unter rollendem* Rad kommt es derzeit auf der Linie 12 = 16 zu Fahrplanabweichungen. Die Bauarbeiten erfolgen in den Bereichen Hopfenstraße-Deroystraße und Renatastraße-Volkartstraße.

----
* Wobei die ziemlich eckig rollen, wenn geschmolzene Fugenmasse dranklebt *rumpel* *dröhn* wink.gif .

Geschrieben von: Chr18 am 4 Dec 2004, 13:04
QUOTE
Linie(n) 19: Behinderung wegen Verkehrsunfall im Gleisbereich ... [weiter]

Liebe Fahrgäste,

bei den o.g. Linien kommt es zu Abweichungen im Fahrplanablauf.

Die Behinderung wird vsl. noch bis 13:15 Uhr andauern.

Bitte achten Sie auch auf Lautsprecherdurchsagen und Lauftextinformationen an den Haltestellen.

Wir sind bemüht, so schnell wie möglich wieder einen fahrplanmäßigen Betrieb herzustellen.


Quelle MVG München
wie fährt die Linie aktuell?

Geschrieben von: ropix am 4 Dec 2004, 17:15
QUOTE (Chr17 @ 4 Dec 2004, 13:04)
QUOTE
Linie(n) 19: Behinderung wegen Verkehrsunfall im Gleisbereich ... [weiter]

Liebe Fahrgäste,

bei den o.g. Linien kommt es zu Abweichungen im Fahrplanablauf.

Die Behinderung wird vsl. noch bis 13:15 Uhr andauern.

Bitte achten Sie auch auf Lautsprecherdurchsagen und Lauftextinformationen an den Haltestellen.

Wir sind bemüht, so schnell wie möglich wieder einen fahrplanmäßigen Betrieb herzustellen.


Quelle MVG München
wie fährt die Linie aktuell?

ganz sicher ganz normal - die Tickermeldung kam um 12.30 raus - es wird also wohl ein paar verspätungen gegeben haben. Aber nachdem selbst die MVG nicht angibt, wo das war - keine Ahnung erlich gesagt.
P.S. Die Quelle: http://www.mvg-mobil.de/scripts/ticker/ticker_show.asp?ID=1417

Geschrieben von: VT 609 am 7 Dec 2004, 11:03
Im Moment kommt es offenbar auf den Linien 18 und 19 wegen eines Verkehrsunfalls zu Behinderungen:

QUOTE
Linie(n) 18 + 19: Streckenunterbrechung wegen Behinderung durch Verkehrsunfall

Liebe Fahrgäste,

bei den o.g. Linien ist der Linienweg derzeit unterbrochen.

Zwischen den Haltestellen Siglstr. und Hermann-Lingg -Str. verkehren Ersatzbusse.

Die Behinderung wird vsl. noch bis 11:25 Uhr andauern.

Bitte achten Sie auch auf Lautsprecherdurchsagen und Lauftextinformationen an den Haltestellen.

Wir sind bemüht, so schnell wie möglich wieder einen fahrplanmäßigen Betrieb herzustellen.

Für die Unregelmäßigkeiten bitten wir um Entschuldigung.

Ihre MVG - U-Bahn, Bus und Tram für München.


Quelle: http://www.mvg-mobil.de

Geschrieben von: 423176 am 19 Dec 2004, 19:21
Störung auf Linie 19!
Nach einem Verkehrsunfall in der Berg am Laim Straße kommt es zu behinderungen und Verspätungen.

Tagsüber hörte man desöfteren auch die Durchsage, dass es auf Grund der Witterungsverhältnisse zu zahlreichen Verzögerungen kommt.

Geschrieben von: schorsch am 20 Dec 2004, 16:37
MVG-Ticker (Stand: 16:36 Uhr):

QUOTE (MVG-Ticker @ 16:16, 20. Dezember 2004)
Auf vielen Bus-und Straßenbahnlinie(n) : kommt es wegen des starken Verkehrsaufkommens im gesamten Stadtbereich zu erheblichen Fahrplanabweichungen ...


Liebe Fahrgäste,

Die derzeitige Situation wird vsl. bis 20:30 Uhr andauern.

Bitte achten Sie auf die Lautsprecherdurchsagen an den Haltestellen.

Wir sind bemüht, so schnell wie möglich wieder einen fahrplanmäßigen Betrieb herzustellen.

Für die Unregelmäßigkeiten bitten wir um Entschuldigung.

Ihre MVG - U-Bahn, Bus und Tram für München.

Geschrieben von: Christoph am 20 Dec 2004, 19:25
QUOTE (schorsch @ 20 Dec 2004, 16:37)
MVG-Ticker (Stand: 16:36 Uhr):

QUOTE (MVG-Ticker @ 16:16, 20. Dezember 2004)
Auf vielen Bus-und Straßenbahnlinie(n) : kommt es wegen des starken Verkehrsaufkommens im gesamten Stadtbereich zu erheblichen Fahrplanabweichungen ...


Liebe Fahrgäste,

Die derzeitige Situation wird vsl. bis 20:30 Uhr andauern.

Bitte achten Sie auf die Lautsprecherdurchsagen an den Haltestellen.

Wir sind bemüht, so schnell wie möglich wieder einen fahrplanmäßigen Betrieb herzustellen.

Für die Unregelmäßigkeiten bitten wir um Entschuldigung.

Ihre MVG - U-Bahn, Bus und Tram für München.

Lag das an den Straßenverhältnissen, oder am heutigen S-Bahn-Chaos?

Geschrieben von: Rathgeber am 20 Dec 2004, 21:36
Der 19er muß am Nachmittag eine Katastrophe gewesen sein. Was ich heute mit halben Auge am Ostbahnhof zu verschiedenen Zeiten beobachtet habe, kamen die Fahrzeuge aus beiden Richtungen pulkweise im 20-Minuten-Takt...

Gruß vom
Rathgeber user posted image

Geschrieben von: Oliver-BergamLaim am 22 Dec 2004, 19:03
Hui... Richtung St. Veit ist das ja Standard, aber in beide Richtungen? Das muss echt böse gewesen sein...

Geschrieben von: Rathgeber am 22 Dec 2004, 21:55
Na ja, der Montag war eh so ein Katastrophen-Tag...

Geschrieben von: schorsch am 17 Jan 2005, 11:50
Tram 12, M53, S132, S133: Wegen eines VU Bus (M53) gegen Radfahrer (aber nur eine Kopfplatzwunde) in der Leonrodstraße (kurz vor der HST Rotkreuzplatz) fahren diese Linien Umleitung bzw. haben größere Verspätungen. Polizei und Rettung sind gerade erst am Unfallort eingetroffen, also kann das noch dauern.
Bitte Lautsprecherdurchsagen und Lauftexte beachten!

Die Sperrung der Leonrodstraße dauert vsl. noch 15 Min.
Die 12er die vom Scheidplatz kommen fahren ab Leonrodplatz Richtung Sendlinger Tor.
Die 53er fahren von der Aidenbachstr. kommend die Landshuter Alle einfach geradeaus weiter und von der Münchner Freiheit wird genauso die HST Rotkreuzplatz ausgelassen

Die Strecke ist seit 12:20 Uhr wieder freigegeben und alle Linien fahren wieder ihren normalen Linienweg. Es kann aber noch zu Verspätungen kommen.

(Stand: 12:20 Uhr)

Geschrieben von: Step_3 am 17 Jan 2005, 23:55
Hab ne 19er heute (tagsüber im Liniendienst mit Fahrgästen) über die Grillparzerstr. fahren sehen.... Passiert übrigens öfter mal. Macht die ne Superhäuserblock-wende über Ostbahnhof (Verspätung abbauen) oder weicht sie nur aus, weil irgendwas auf dem normalen Linienweg dicht ist ?

Geschrieben von: ropix am 18 Jan 2005, 00:47
QUOTE (Step_3 @ 17 Jan 2005, 23:55)
Hab ne 19er heute (tagsüber im Liniendienst mit Fahrgästen) über die Grillparzerstr. fahren sehen.... Passiert übrigens öfter mal. Macht die ne Superhäuserblock-wende über Ostbahnhof (Verspätung abbauen) oder weicht sie nur aus, weil irgendwas auf dem normalen Linienweg dicht ist ?

War das nicht nur einer, der ganz normal eingerückt ist? Ansonsten sollte das nicht allzu häufig vorkommen, da über Grillparzer eigentlich bedeutet, nicht am Ostbahnhof vorbei zu fahren. Oder gibt es wirklich Kurse nur bis Ostbahnhof/Max-Weber-Platz. Aber auch die dürften danach einrücken (HVZ-Verstärker)

Geschrieben von: tra(u)mmann am 18 Jan 2005, 00:56
Mahlzeit,
QUOTE (ropix @ 18 Jan 2005, 00:47)
War das nicht nur einer, der ganz normal eingerückt ist? Ansonsten sollte das nicht allzu häufig vorkommen, da über Grillparzer eigentlich bedeutet, nicht am Ostbahnhof vorbei zu fahren. Oder gibt es wirklich Kurse nur bis Ostbahnhof/Max-Weber-Platz. Aber auch die dürften danach einrücken (HVZ-Verstärker)

einen Einrücker erkennt man ja am Zielanzeiger, daher kann es ein solcher nicht gewesen sein. Wenn der Wagen stadtauswärts unterwegs war (Grillparzerstraße in Richtung Max-Weber-Platz) war es möglicherweise ein Ausrücker. Dieser ist nicht so leicht zu erkennen, da er als Ziel ganz normal "Pasing" ausweist. Nur indirekt über den Linienweg kann man den Kurs als Ausrücker identifizieren, da diese eben über die Grillparzerstr. zum Max-Weber-Platz fährt. Am Max-Weber-Platz verliert sich dann die Spur. Ab Grillparzerstr. können auch bei einem Ausrücker Fahrgäste mitfahren, es spricht also alles für einen Ausrücker.
Einrücker fahren übrigens nicht über den Ostbahnhof (um Missverständnisse auszuschließen, Ausrücker auch nicht), sondern offiziell nur bis Max-Weber-Platz, von dort aus kann man aber über die Betriebsstrecke Einsteinstraße - Grillparzerstraße zum Haidenauplatz mitfahren. (Ich reime mir das mal aus aktuellen Fahrplänen und früheren Erfahrungen, als es noch die alte Zufahrt zum Betriebshof gab, so zusammen, hundertprozentig sicher bin ich mir nicht. Die Weichen am Haidenauplatz, die zum Betriebshof führen, lassen übrigens auch keine Fahrten zum und vom Ostbahnhof zu, sondern nur zum und vom Max-Weber-Platz.)
Nichtsdestotrotz können Züge über die "Superhäuserblockschleife" Max-Weber-Platz - Ostbahnhof - Haidenauplatz - Grillparzerstraße - Max-Weber-Platz wenden, wenn mal die Abzweigung zur St.-Veit-Straße dicht ist (Unfall, Gleisbauarbeiten). Natürlich ist auch ein Wenden in der entgegengesetzten Richtung möglich, also Max-Weber-Platz - Grillparzerstraße - Haidenauplatz - Ostbahnhof - Max-Weber-Platz. Ich glaube aber, dass man in der Praxis nur die erste Route fährt, um die Fahrgäste wie gewohnt zum Ostbahnhof zu bringen, es könnte aber auch genau umgekehrt sein.

Geschrieben von: tra(u)mmann am 18 Jan 2005, 01:26
Mahlzeit,
vielleicht noch als Ergänzung. Die Wendeschleife am Ostbahnhof wurde ja nach Einstellung des 24ers abgebaut mad.gif mad.gif mad.gif. Übrigens nicht sofort, sondern erst einige Zeit (Jahre?) später. Das alte Abfertigungsgleis des 24ers am Ostbahnhof (dieser hatte ein exklusives, am anderen wurden der 14er und der 21er abgefertigt [alle 3 Linien endeten am Ostbahnhof]) wurde jedenfalls noch für Störfälle einige Zeit genutzt. Das waren die einzigen Meter, die nach Stilllegung des 24ers noch Verwendung fanden. Ich habe heute noch jedes Wort im Ohr, als - wohlgemerkt nach Stilllegung des 24ers (Ostbahnhof - Neuperlach Zentrum) - eine Anweisung über Funk lautete "Fahren Sie auf das alte Gleis der 24er.". Was da genau los war, weiß ich aber leider nicht mehr.

Nach Abbau der Wendeschleife erhielt der Orleansplatz seine alte Halbkreisform zurück.
Das mag zwar optisch besser aussehen oder historisch wieder korrekt sein (ein Trambahnfan sieht aber vielleicht eine Wendeschleife lieber wink.gif wink.gif wink.gif ), aber eine echte Wendemöglichkeit am Orleansplatz fehlt seitdem.

Geschrieben von: Rathgeber am 18 Jan 2005, 01:30
Es paßt zwar nicht direkt hierher, aber ich habe keine Lust eigens ein neues Faß dafür aufzumachen. Und irgendeine Störung wird wohl vorgelegen haben...

Am Sendlinger Tor habe ich heute ein nettes Manöver beobachtet.
Ein liegengebliebener 51er-Bus (Linie 52) wurde von einem 49er-Bus Richtung BH WEst abgeschleppt. Eskortiert wurde dieser rund 30m lange Bus-Zug vom Unfallhilfswagen der MVG.

GRuß vom
Rathgeber user posted image

Geschrieben von: Oliver-BergamLaim am 18 Jan 2005, 10:45
QUOTE (tra(u)mmann @ 18 Jan 2005, 00:56)
Einrücker fahren übrigens nicht über den Ostbahnhof (um Missverständnisse auszuschließen, Ausrücker auch nicht), sondern offiziell nur bis Max-Weber-Platz, von dort aus kann man aber über die Betriebsstrecke Einsteinstraße - Grillparzerstraße zum Haidenauplatz mitfahren. (Ich reime mir das mal aus aktuellen Fahrplänen und früheren Erfahrungen, als es noch die alte Zufahrt zum Betriebshof gab, so zusammen, hundertprozentig sicher bin ich mir nicht.)

Deine Ausführungen zu meiner Hauslinie wink.gif sind korrekt, bis auf einen Punkt, und das hängt wie Du schon selber sagts damit zusammen, dass es jetzt die neue Zufahrt zum Betriebshof gibt. Fährt man mit einem Einrücker über Max-Weber-Platz Richtung Grillparzerstr./Haidenauplatz mit, so muß man seit es die neue Zufahrt gibt bereits spätestens an der Grillparzerstr. raus, da die Tram am Haidenauplatz kurz vor der Haltestelle nach links in die Zufahrt abbiegt. Dabei steht der Zug zwar schon zwei drei Meter in der Haltestelle drin, aber eben nicht der ganze Zug. Bestenfalls kann man noch an der vordersten Türe raus (ist das erlaubt?), aber eine "normale" Haltestelle ist es nicht mehr.
Drum sind die Einrücker ja auch grundsätzlich beschildert "Max-Weber-Platz Grillparzerstr". und nicht "Max-Weber-Platz Haidenauplatz".
Übrigens ist die Linie 19 nicht die Einzige, die so einrückt: auch die 12er, 20er und 21er rücken über Lenbachplatz - Theatinerstr. - Kammerspiele - Max-Weber-Platz - Grillparzerstr. ein und fahren dabei ebenso wie die 19er-Einrücker als Fahrgastfahrt, was einem abends einen deutlich dichteren Takt auf dem Abschnitt Stachus - Max-Weber-Platz beschert als tagsüber mit der 19er laugh.gif laugh.gif laugh.gif tongue.gif

Geschrieben von: tra(u)mmann am 18 Jan 2005, 12:38
Mahlzeit,
QUOTE (Oliver-BergamLaim @ 18 Jan 2005, 10:45)
[...] Fährt man mit einem Einrücker über Max-Weber-Platz Richtung Grillparzerstr./Haidenauplatz mit, so muß man seit es die neue Zufahrt gibt bereits spätestens an der Grillparzerstr. raus, da die Tram am Haidenauplatz kurz vor der Haltestelle nach links in die Zufahrt abbiegt. Dabei steht der Zug zwar schon zwei drei Meter in der Haltestelle drin, aber eben nicht der ganze Zug. Bestenfalls kann man noch an der vordersten Türe raus (ist das erlaubt?), aber eine "normale" Haltestelle ist es nicht mehr. [...]

ein interessantes Detail, das Du da auftust. Man lernt nie aus. wink.gif Da die Beschilderung von Einrückern "Max-Weber-Platz / Grillparzerstraße" ist, kann man wohl nicht bis zum Haidenauplatz mitfahren können, es sei denn, der Fahrer setzt sich über die Bestimmungen hinweg.
Natürlich hätte man irgendwo in der Nähe des Haidenauplatzes eine Hilfshaltsstelle einrichten können. Doch für die wenigen Fahrgäste, die das nutzen würden, und die Tatsache, dass die Zufahrt nur knapp zwei Jahre genutzt wird, sowie das Faktum, dass die Einrücker-Ausrücker-Dienste nicht groß propagiert werden und sogar in den Kundenfahrplänen nur indirekt erwähnt werden (Beginn und Ende eines Ausrückers bzw. Einrückers ist laut Aushangfahrplan der Max-Weber-Platz), ergibt es keinen großen Sinn und ist einfach eine Kostenfrage; das Geld wird für etwas anderes sicher dringender benötigt.

Geschrieben von: tra(u)mmann am 18 Jan 2005, 12:49
Mahlzeit,
QUOTE (Oliver-BergamLaim @ 18 Jan 2005, 10:45)
[...] ist die Linie 19 nicht die Einzige, die so einrückt: auch die 12er, 20er und 21er rücken über Lenbachplatz - Theatinerstr. - Kammerspiele - Max-Weber-Platz - Grillparzerstr. ein und fahren dabei ebenso wie die 19er-Einrücker als Fahrgastfahrt, was einem abends einen deutlich dichteren Takt auf dem Abschnitt Stachus - Max-Weber-Platz beschert als tagsüber mit der 19er [...]

muss ja so sein, vom Ostbahnhof kommend gibt es am Haidenauplatz keine Abbiege zum Betriebshof, da fehlt eine Weiche. Aber gut, dass Du es ausdrücklich erwähnst. Die übrigen Linien dürften ähnlich einrücken, zumindest das Stück Max-Weber-Platz - Grillparzerstr. - Haidenauplatz müsste (muss) immer enthalten sein.
Genauso wenig ist ein Ausrücken über Ostbahnhof möglich, auch hier fehlt eine Weiche.

Geschrieben von: Flo am 18 Jan 2005, 14:13
QUOTE
Nach Abbau der Wendeschleife erhielt der Orleansplatz seine alte Halbkreisform zurück.
Das mag zwar optisch besser aussehen oder historisch wieder korrekt sein (ein Trambahnfan sieht aber vielleicht eine Wendeschleife lieber    ), aber eine echte Wendemöglichkeit am Orleansplatz fehlt seitdem.


Passt zwar nicht ganz hierher, aber die Wendeschleife dürfte bereits 1981 mit dem U-Bahnbauarbeiten entfernt worden sein. Und weil man die Tram sowiso mit der U-Bahneröffnung nicht mehr über den Ostbahnhof fahren lassen wollte, wurde auch auf die Wiederherstellung der Wendeschleife im vorfeld nicht mehr geplant.

Geschrieben von: tra(u)mmann am 18 Jan 2005, 14:37
Mahlzeit,
QUOTE (Flo @ 18 Jan 2005, 14:13)
QUOTE
Nach Abbau der Wendeschleife erhielt der Orleansplatz seine alte Halbkreisform zurück.
Das mag zwar optisch besser aussehen oder historisch wieder korrekt sein (ein Trambahnfan sieht aber vielleicht eine Wendeschleife lieber    ), aber eine echte Wendemöglichkeit am Orleansplatz fehlt seitdem.

Passt zwar nicht ganz hierher, aber die Wendeschleife dürfte bereits 1981 mit dem U-Bahnbauarbeiten entfernt worden sein. Und weil man die Tram sowiso mit der U-Bahneröffnung nicht mehr über den Ostbahnhof fahren lassen wollte, wurde auch auf die Wiederherstellung der Wendeschleife im vorfeld nicht mehr geplant.

es spricht viel dafür, dass es bereits 1981 war, meine Erinnerung ist nach so langer Zeit nicht mehr frisch und Quellen finde ich keine. Einige Zeit (Monate?) waren es auf jeden Fall. Auf die Idee mal nachzuschauen, wann der U-Bahn-Bau am Orleansplatz begann und auf diese Weise eine Verbindung herzustellen, kam ich gestern leider nicht, war wohl etwas zu spät in der Nacht wink.gif wink.gif wink.gif.
Es ist IMHO noch haarscharf am Thema und noch nicht so besonders stark 00000689.gif. Einige Störfälle wären nämlich weniger dramatisch, wenn es mehr Wendemöglichkeiten und Ausweichrouten gäbe, und am Ostbahnhof wäre eine Wendeschleife zumindest nicht total sinnlos, aber glücklicherweise ist ja der Max-Weber-Platz nicht weit und die große Wendemöglichkeit Max-Weber-Platz - Ostbahnhof - Haidenauplatz - Grillparzerstr. - Max-Weber-Platz gibt's ja auch noch, auch wenn diese für Fahrgäste wenig transparent ist.

Geschrieben von: Step_3 am 19 Jan 2005, 19:48
Es war wohl eine umgeleitete reguläre 19er.... denn der P-Wagen (hat kein Zugziel hinten, deshalb k.A.) war mehr als gut besetzt, was bei Ein/Ausrückern nicht der Fall ist... (die fahren höchstens mit zwei oder drei Hanseln die Einsteinstraße entlang).
Da ich sowas schon öfter gesehen habe, dachte ich, daß einige 19er Verstärker "nur" bis Ostbahnhof fahren und so eben wenden...
Oder die reguläre Strecke MWP-Ostbf ist so störungsträchtig, daß hier recht häufig umgeleitet werden muß....

Geschrieben von: tra(u)mmann am 19 Jan 2005, 19:55
Mahlzeit,
QUOTE (Step_3 @ 19 Jan 2005, 19:48)
Es war wohl eine umgeleitete reguläre 19er.... denn der P-Wagen (hat kein Zugziel hinten, deshalb k.A.) war mehr als gut besetzt, was bei Ein/Ausrückern nicht der Fall ist... (die fahren höchstens mit zwei oder drei Hanseln die Einsteinstraße entlang). [...]

o.k., das kann gut sein. Aber, was ich noch nicht verstanden habe und was möglicherweise entscheidend ist: Fuhr dieser Zug die Einsteinstraße in stadtein- oder in stadtauswärtiger Richtung?

Geschrieben von: ChristianMUC am 19 Jan 2005, 19:55
Könnte vielleicht einer von ein Skizze einstellen wie der Orleansplatz vor dem umbau ausgesehen hat? Aus euren Beschreibungen werde ich nicht so richtig schlau...

Geschrieben von: tra(u)mmann am 19 Jan 2005, 20:25
Mahlzeit,
QUOTE (Christian aus München @ 19 Jan 2005, 19:55)
Könnte vielleicht einer von ein Skizze einstellen wie der Orleansplatz vor dem umbau ausgesehen hat? Aus euren Beschreibungen werde ich nicht so richtig schlau...

der Gleisplan am Orleansplatz war recht kompliziert (die Schleife selbst auch [durchgehend?] zweigleisig), sodass ich das aus dem Gedächtnis nicht mehr ganz hinkriege. Ist halt doch schon 25 Jahre her wink.gif.

In meinen Trambahnbüchern habe ich zwar einen Gleisplan vom Orleansplatz gefunden (aber eben nur genau einen), der aber weit vor der erwähnten Zeit liegt und nicht das aussagt, was ich damit ausdrücken will.

Aber ich suche noch einmal und wenn ich was finde, aus dem die Lage der Gleise und die Form des Platzes hervorgeht, stelle ich ihn hier rein (bevor jetzt jemand die Krise kriegt, selbstverständlich unter Einhaltung der Urheberrechte, das heißt nicht einscannen oder durchpausen, sondern nur als Vorlage für eine eigene Grafik!).

Geschrieben von: Oliver-BergamLaim am 19 Jan 2005, 22:13
QUOTE (Step_3 @ 19 Jan 2005, 19:48)
Da ich sowas schon öfter gesehen habe, dachte ich, daß einige 19er Verstärker "nur" bis Ostbahnhof fahren und so eben wenden...

So schön das auch wäre, Verstärker gibt es auf der 19er nicht. Dabei würd die Linie das zu bestimmten Zeiten gut vertragen, denn der 10'-Takt ist einfach unzureichend. Und wenn es Verstärker gäbe: es würde keinen Sinn machen, diese aus der Innenstadt kommend am Ostbahnhof wenden zu lassen. Die überlasteten "Problemzonen" des 19er sind nämlich der Ostast Ostbahnhof - St. Veit-Straße und der Westast Hauptbahnhof - Pasing. Der Innenstadtabschnitt ist zwar auch gut ausgelastet, aber wirklich überfüllt ist es hier nie.

Geschrieben von: Wildwechsel am 21 Jan 2005, 17:17
Heute nachmittag waren die Linien 15 und 25 für ein paar Stunden wegen einer Betriebsstörung zwischen Max-Weber-Platz und Ostfriedhof unterbrochen. In den U-Bahnhöfen wurde gesagt, Richtung Grünwald (ich hätte ja fast schon mit Großhesseloher Brücke gerechnet, aber es wurde wirklich noch Grünwald durchgesagt wink.gif) solle man zur Silberhornstraße oder zum Wettersteinplatz fahren. Um was es sich bei der Störung handelte, entzieht sich meiner Kenntnis.

Geschrieben von: FloSch am 21 Jan 2005, 17:28
QUOTE (Wildwechsel @ 21 Jan 2005, 17:17)
Betriebsstörung zwischen Max-Weber-Platz und Ostfriedhof

Generalprobe für einen morgen stattfindenden Begräbniszug? unsure.gif

Geschrieben von: schorsch am 22 Jan 2005, 10:52
QUOTE (MVG-Newsticker @ 21. Jan 2005)
Anlässlich der Trauerfeierlichkeiten Moshammer ...

kann es im Bereich Maximilianstraße, Ohlmüllerstraße, Nockherberg und Ostfriedhof zu Abweichungen im Fahrplan der Linien 19 und 27 kommen.
Bitte Durchsagen an den Haltestellen beachten.

Ihre MVG - U-Bahn, Bus und Tram für München.

(Quelle: http://www.mvg-mobil.de/scripts/ticker/ticker_show.asp?ID=1471)

Geschrieben von: VT 609 am 22 Jan 2005, 18:53
Zu Fahrplanabweichungen ist es wohl auch gekommen. Ich habe mir den Trauerzug im Fernsehen angesehen; die Maximilianstraße war im Bereich des Geschäftes von Rudolph Moshammer komplett gesperrt, laut Kommentator sind die Trambahnen an den beiden Enden der Straßensperrung stehengeblieben und haben die Zeit dort abgewartet.
Die Linie 27 war offenbar überfüllt, weil so viele Leute zum Ostfriedhof wollten.

Geschrieben von: Rathgeber am 2 Feb 2005, 19:50
Wenn man die letzten Tage so aus dem Fenster schaut, dürfte die Meldung nicht überraschen:
QUOTE
Behinderungen wegen der ungünstigen Wetterlage ... [weiter]

Verehrte Fahrgäste,

wegen der winterlichen Straßenverhältnisse kommt es auf allen Bus- und Trambahnlinien zu erheblichen Verspätungen.
Bitte achten Sie auch auf die Lauftextinformationen an den Haltestellen.

Wir sind bemüht, so schnell wie möglich wieder einen fahrplanmäßigen Betrieb herzustellen.
Ihre MVG - U-Bahn, Bus und Tram für München.

Quelle: http://www.mvg-mobil.de/

Geschrieben von: 420er Vorserie am 2 Feb 2005, 20:04
Hallo!
Ja, daß mit den Verspätungen hab ich heut auf der 19er mitbekommen. Wollte vom Hauptbahnhof zum Ostbahnhof mit der Tram fahren, aber schon nach dem die Tram in die Prielmayerstraße eingebogen ist, war die Fahrt schon zu Ende. Grund dafür war eine Störung am Stachus, durch die sich schon die Trambahnen der Linien 20/21 bis zum Hbf zurück gestaut hatten.
Außerdem wurden die Linien 17 und 18 zwischen Isartor und Stachus über die Linie 19 umgeleitet. Grund dafür war ein Falschparker.
Ansonsten ist es für diese Menge Schnee doch eigentlich recht gut gelaufen, oder?

Gruß,
420er Vorserie

Geschrieben von: Oliver-BergamLaim am 2 Feb 2005, 20:13
QUOTE (420er Vorserie @ 2 Feb 2005, 20:04)
Ansonsten ist es für diese Menge Schnee doch eigentlich recht gut gelaufen, oder?

was ich mitbekommen hab: teilweise mußte man 30 Minuten auf die 19er warten, wenn man z.B. von der Ampfingstraße aus in Richtung Innenstadt wollte. Durchsagen gab es nicht, gut, es ist ja eigentlich klar, warum die Tram nicht kommt, aber trotzdem, es hätte gut getan, ne ungefähre Zeitangabe zu bekommen (kommt in der nächsten Viertelstunde was? oder in der nächsten Stunde gar nichts?) oder über Ersatzbusse informiert zu werden (ein 49xx pendelte brav zwischen Ostbahnhof und St.Veit-Straße, wurde aber in keiner der beiden Richtungen mit den Fahrgastmassen fertig... dazu gabs noch etwa alle 20 bis 30 Minuten ne Tram.
Dazu haben die DFIs noch total gesponnen und nur falsche Daten angezeigt. Die hätte man besser auf die Anzeige "Bitte auf Lautsprecherdurchsagen achten" umgeschaltet.... aber eben diese Durchsagen gab es ja auch nicht.
Also besonders gut gelaufen isses nicht. Aber der Schnee macht's halt aus...

Geschrieben von: ET 423 am 2 Feb 2005, 22:15
QUOTE (Rathgeber @ 2 Feb 2005, 19:50)
Wir sind bemüht, so schnell wie möglich wieder einen fahrplanmäßigen Betrieb herzustellen.
Ihre MVG - U-Bahn, Bus und Tram für München.

Das ist ja schon wirklich Hohn. Wie wollen die das machen? Den Wettergott anbeten? Oder doch nicht etwa der lahmen Stadt in den Allerwertesten treten und mal anständig räumen bzw. streuen lassen? dry.gif blink.gif unsure.gif Aber selbst das würde bei der derzeitigen Situation wahrscheinlich nicht mehr viel bewirken. Temperaturen deutlich über dem Gefrierpunkt würden schon reichen, um diesem Schneespuk ein Ende zu bereiten.

Geschrieben von: tra(u)mmann am 2 Feb 2005, 22:16
Mahlzeit,
QUOTE (ghuzdan1 @ 25 Jan 2004, 13:09)
Vorhin im Radio gehört:
Angeblich hat die Stadt zwar den Schnee von den Straßenbahngleisen geräumt, private Räumdienste haben dann aber wohl ihren Schnee einfach auf die Gleise geräumt. Auch eine tolle Methode...

das aktuelle Wetter veranlasst mich, einen Beitrag vor ca. einen Jahr zu zitieren. Ob dies jetzt besser läuft, vermag ich nicht zu sagen.
Aber jetzt kommt ja so langsam Tauwetter, wenn der Wetterbericht recht hat.
Mist, verklickt, das sollte eigentlich in "Störungschronik Straßenbahn München", vielleicht kann man es dahin verschieben.

Geschrieben von: FloSch am 3 Feb 2005, 11:49
QUOTE (420er Vorserie @ 2 Feb 2005, 20:04)
Außerdem wurden die Linien 17 und 18 zwischen Isartor und Stachus über die Linie 19 umgeleitet.

Hmm, das könnte aber eher schwierig werden, nicht eher die 17 ab Maxmonument und die 18er dann am Isartor rechts statt links?

Geschrieben von: tramfan am 3 Feb 2005, 18:52
Abend,

ich war heute in München, darum ist auf der 19er wahrscheinlich der P-Wagen gefahren.

Andere Frage: ich habe heue in der theatinerstraße einen r3.3 gesehen, mit dem zugziel 21 Westfriedhof hatte. Kann mir das einer erklären.

Geschrieben von: ChristianMUC am 3 Feb 2005, 18:59
QUOTE (tramfan @ 3 Feb 2005, 18:52)
Abend,

ich war heute in München, darum ist auf der 19er wahrscheinlich der P-Wagen gefahren.

Andere Frage: ich habe heue in der theatinerstraße einen r3.3 gesehen, mit dem zugziel 21 Westfriedhof hatte. Kann mir das einer erklären.

Vielleicht ein aurückender Triebwagen....

Geschrieben von: tramfan am 3 Feb 2005, 19:00
QUOTE (Christian aus München @ 3 Feb 2005, 18:59)
QUOTE (tramfan @ 3 Feb 2005, 18:52)
Abend,

ich war heute in München, darum ist auf der 19er wahrscheinlich der P-Wagen gefahren.

Andere Frage: ich habe heue in der theatinerstraße einen r3.3 gesehen, mit dem zugziel 21 Westfriedhof hatte. Kann mir das einer erklären.

Vielleicht ein aurückender Triebwagen....

es waren fahrgäste drin, und das nicht wenige.

Geschrieben von: tra(u)mmann am 3 Feb 2005, 19:10
Mahlzeit,
QUOTE (tramfan @ 3 Feb 2005, 19:00)
QUOTE (Christian aus München @ 3 Feb 2005, 18:59)
QUOTE (tramfan @ 3 Feb 2005, 18:52)
Abend,

ich war heute in München, darum ist auf der 19er wahrscheinlich der P-Wagen gefahren.

Andere Frage: ich habe heue in der theatinerstraße einen r3.3 gesehen, mit dem zugziel 21 Westfriedhof hatte. Kann mir das einer erklären.

Vielleicht ein aurückender Triebwagen....

es waren fahrgäste drin, und das nicht wenige.

das Mitfahren ist ja bekanntlich bei ein- und ausrückenden Wagen erlaubt. Zwar sind solche Züge meist dennoch fast leer, aber es kann schon vorkommen, dass sich ab dem Haidenauplatz bis zur Stadtmitte eine ganze Reihe an Fahrgästen ansammeln.

Geschrieben von: tramfan am 3 Feb 2005, 20:26
gut dann glaube ich es euch halt mal. (bleibt mir ja nichts anderes möglich)

Es war ein komischer ablick, das es am karolinenplatz im schnee zwei parallelen rillen gab, die den Verlauf zeigen, sonst nichts.

Geschrieben von: tra(u)mmann am 3 Feb 2005, 20:31
Mahlzeit,
QUOTE (tramfan @ 3 Feb 2005, 20:26)
gut dann glaube ich es euch halt mal. (bleibt mir ja nichts anderes möglich)
Es war ein komischer ablick, das es  am karolinenplatz im schnee zwei parallelen rillen gab, die den Verlauf zeigen, sonst nichts.

na ja, in der guten alten Zeit, als es in München noch richtige Winter gab, also in meiner frühen Kindheit, war so ein Anblick normal. Dafür hatten wir damals kaum Arbeitslose, man machte eine Lehre und behielt seinen Arbeitsplatz bis zur Rente, die Trambahn hatte noch Schaffner usw. usf. biggrin.gif biggrin.gif biggrin.gif


Geschrieben von: tramfan am 3 Feb 2005, 20:35
Das müssen Zeiten gewesen. *purerNeid*

Was ich jedoch nicht verstehe, das man es nicht hinbekommt, die Straßen ordentlich freizuräumen, ohne den Schienenverkehr lahmzulegen. mad.gif

Geschrieben von: MünchnerFreiheit am 3 Feb 2005, 20:37
In der "guten, alten Zeit" wurde wahrscheinlich mehr manuell geräumt, da die Arbeitskraft menschlicher Räumer noch bezahlbarer war. wink.gif

Gruß Flo

Geschrieben von: ET 423 am 3 Feb 2005, 21:16
QUOTE (tramfan @ 3 Feb 2005, 20:35)
Was ich jedoch nicht verstehe, das man es nicht hinbekommt, die Straßen ordentlich freizuräumen, ohne den Schienenverkehr lahmzulegen. mad.gif

user posted image Irgendwo muß der Schnee ja hin. Die Räumdienste der Stadt haben nur die Aufgabe, die Straßen freizuräumen. Und das tun sie auch, ohne Rücksicht auf Verluste. Nicht nur die arme kleine Straßenbahn wird dann Opfer von Schneebergen (ja, ganze Wälle sind es schon), sondern auch jeder Autofahrer, der sein Auto in einer Parklücke abgestellt hat und nicht zuletzt die Fußgänger, da der Schnee nicht selten einfach auf die Gehwege geschoben wird... dry.gif

Geschrieben von: 420er Vorserie am 3 Feb 2005, 21:47
QUOTE (FloSch @ 3 Feb 2005, 11:49)
Hmm, das könnte aber eher schwierig werden, nicht eher die 17 ab Maxmonument und die 18er dann am Isartor rechts statt links?

Hallo!
Hast recht. Wäre etwas komisch, die 17er vom Maxmonument zum Isartor zu schicken und sie dort wenden zu lassen smile.gif wobei das aber auch lustig sein könnte.
natürlich wurde die 17er schon ab Maxmonument umgeleitet.

Gruß,
420er Vorserie

Geschrieben von: Rathgeber am 3 Feb 2005, 22:07
QUOTE (ET 423 @ 3 Feb 2005, 21:16)
sondern auch jeder Autofahrer, der sein Auto in einer Parklücke abgestellt hat

...und ich mußte heute einfach nur grinsen, als ein Großstadt-Cowboy mit seinem BMW-Jeep ernsthaft Probleme hatte, nach dem Wenden auf der Straße wieder in die rechte Spur zu kommen...

Geschrieben von: tramfan am 4 Feb 2005, 17:04
Und deshalb entstehen dann wahrscheinlich so Riesenhaufen Schnee wie mitten im Marienplatz mit 5 metern höhe und 10 m länge, oder. biggrin.gif biggrin.gif biggrin.gif biggrin.gif

Geschrieben von: Wildwechsel am 10 Feb 2005, 08:13
QUOTE (VT 609)
QUOTE
Linien 20/21:
Unterbrechung zwischen Stiglmaierplatz und Karlsplatz; vorzeitige Wendung am Stiglmaierplatz

Das würde bedeuten, dass die Häuserblockschleife am Stiglmaierplatz von der 20/21 mit Fahrgästen befahren wird, da sich ja die Haltestelle Stiglmaierplatz stadteinwärts erst nach dem Abzweig in die Brienner Straße befindet. Oder verstehe ich da jetzt was falsch?

QUOTE (VT 609)
QUOTE
Linie 27:
Unterbrechung zwischen Karolinenplatz und Ostfriedhof. Linienführung Nordast: Petuelring – Karolinenplatz; vorzeitige Wendung am Karolinenplatz; ...

Und wie kommen die Leute vom Karolinenplatz weiter, was hat sich die MVG da offiziell ausgedacht? Weiß da zufällig jemand was dazu? Gut, ich würde, wenn mich das betreffen würde, vom Karolinenplatz zu Fuß zum Königsplatz laufen und von dort aus mit der U-Bahn weiterfahren. Das ist zwar nicht weit, dürfte aber älteren Leuten wegen der derzeitigen erheblichen Straßenglätte nicht zumutbar sein.



Geschrieben von: Tram Regbg ? am 10 Feb 2005, 19:47
Hi !

Hete nachmittag wurde in Grünwald eine R3.3 auf dem Innengleis "herrenlos" abgestellt. ohmy.gif

Sie wird doch nicht etwa defekt gewesen sein ? biggrin.gif

Weiss jemand näheres ????

Gruss aus Regensburg

Geschrieben von: tramfan am 10 Feb 2005, 19:50
Das würde mich auch mal interessieren, zumal ja das doch schon länger bekannt ist, möchte ich fragen, warum das arme Ding denn bis dahin (ca 1430-1500) nicht abgeholt worden ist. Was ist eigentlich los gewesen???

Geschrieben von: Boris Merath am 10 Feb 2005, 22:20
QUOTE (tramfan @ 10 Feb 2005, 19:50)
Das würde mich auch mal interessieren, zumal ja das doch schon länger bekannt ist, möchte ich fragen, warum das arme Ding denn bis dahin (ca 1430-1500) nicht abgeholt worden ist. Was ist eigentlich los gewesen???

Ich vermute mal, dass der ne Stoerung hatte, bei der es ihnen zu gefaehrlich war den in der HVZ durch die Stadt zu karren. Manchmal duerfte es sinnvoller sein den irgendwo abzustellen und auf ne Zeit zu warten, wo die Auswirkungen bei Liegenbleiben nicht so stark sind.

Geschrieben von: MVG-Wauwi am 11 Feb 2005, 07:53
QUOTE (Tram Regbg ? @ 10 Feb 2005, 19:47)
Hi !

Hete nachmittag wurde in Grünwald eine R3.3 auf dem Innengleis "herrenlos" abgestellt. ohmy.gif

Sie wird doch nicht etwa defekt gewesen sein ? biggrin.gif

Weiss jemand näheres ????

Gruss aus Regensburg

Um Gottes Willen! Nicht, dass die MVG am Ende so plötzlich von der Betriebspflicht entbunden wurde, dass sich nun unschuldige R.3.-Züge in der Grünwalder Wendeschleife die Beine in die Radkästen stehen müssen blink.gif tongue.gif mad.gif laugh.gif !

Geschrieben von: Elch am 11 Feb 2005, 08:24
QUOTE (Tram Regbg ? @ 10 Feb 2005, 19:47)
Hi !

Hete nachmittag wurde in Grünwald eine R3.3 auf dem Innengleis "herrenlos" abgestellt. ohmy.gif

Sie wird doch nicht etwa defekt gewesen sein ? biggrin.gif

Weiss jemand näheres ????

Gruss aus Regensburg

[Ironie]

Vielleicht hat die Gde Grünwald den Zug ja den SWM abgekauft..... tongue.gif
So kann man nach der Entbindung der Betriebspflicht den Abschnitt mit eigenem "Fuhrpark" bedienen laugh.gif

[/Ironie]

Geschrieben von: Tram Regbg ? am 11 Feb 2005, 11:27
QUOTE (Elch @ 11 Feb 2005, 08:24)

[Ironie]

Vielleicht hat die Gde Grünwald den Zug ja den SWM abgekauft..... tongue.gif
So kann man nach der Entbindung der Betriebspflicht den Abschnitt mit eigenem "Fuhrpark" bedienen  laugh.gif

[/Ironie]

Hi !

Das halte ich auch für wahrscheinlich. Dieses Fahrzeug ist dann der Grundstein für die neu zu gründende "SVG", mit dem Slogan "Ihre Tram für Grünwald" laugh.gif laugh.gif laugh.gif laugh.gif

Geschrieben von: FloSch am 11 Feb 2005, 13:27
QUOTE (Tram Regbg ? @ 11 Feb 2005, 11:27)
die neu zu gründende "SVG", mit dem Slogan "Ihre Tram für Grünwald" laugh.gif laugh.gif laugh.gif laugh.gif

SVG? Nicht eher GVG?

Na ja, aber Boris' Begründung klingt immer noch am plausibelsten smile.gif

Geschrieben von: tra(u)mmann am 11 Feb 2005, 13:33
Mahlzeit,
QUOTE (Tram Regbg ? @ 11 Feb 2005, 11:27)
Dieses Fahrzeug ist dann der Grundstein für die neu zu gründende "SVG", mit dem Slogan "Ihre Tram für Grünwald"

für was steht das "S" in SVG?
Für Straßenbahn?
Oder für Landkreis München Süd biggrin.gif biggrin.gif biggrin.gif?
Oder gar für Scalable Vektor Graphics?

Aber grundsätzlich fände ich es nicht schlecht, wenn die Gemeinde Grünwald einen oder mehrere Züge kauft. Bei der U-Bahn nach Garching ist das doch ähnlich gelaufen, oder? Langsam merke ich, dass es 00000689.gif wird.

Geschrieben von: Tram Regbg ? am 11 Feb 2005, 17:08
QUOTE (tra(u)mmann @ 11 Feb 2005, 13:33)
Mahlzeit,

für was steht das "S" in SVG?
Für Straßenbahn?
Oder für Landkreis München Süd biggrin.gif biggrin.gif biggrin.gif?
Oder gar für  Scalable Vektor Graphics?

Aber grundsätzlich fände ich es nicht schlecht, wenn die Gemeinde Grünwald einen oder mehrere Züge kauft. Bei der U-Bahn nach Garching ist das doch ähnlich gelaufen, oder? Langsam merke ich, dass es 00000689.gif wird.

Hi !

Ja, oder so ähnlich !
Antwort liegt im Auge des Betrachters bzw. in der Phantasie des geneigten Lesers, wie es beliebt. rolleyes.gif

(SVG:SchienenVerkehrGrünwald) aber wie gesagt, das liegt.....

Geschrieben von: 423176 am 19 Feb 2005, 23:36
Vor etwa 30Min kam es zu Verzögerungen auf der Linie 17.
Im Bereich des Nationaltheaters hat es einen Falschparker gegeben, die Tram hatte dadurch etwa 10 Min Verspätung. Ab Hackerbrücke wurde für die verspätete Tram ein Ersatzbus eingesetzt um wenigstens diese Leute von der Straße zu bekommen wink.gif
Die Infos kamen recht schnell und gut!

Geschrieben von: tra(u)mmann am 19 Feb 2005, 23:41
Mahlzeit,
QUOTE (423176 @ 19 Feb 2005, 23:36)
Vor etwa 30Min kam es zu Verzögerungen auf der Linie 17.
Im Bereich des Nationaltheaters hat es einen Falschparker gegeben, die Tram hatte dadurch etwa 10 Min Verspätung. Ab Hackerbrücke wurde für die verspätete Tram ein Ersatzbus eingesetzt um wenigstens diese Leute von der Straße zu bekommen wink.gif
Die Infos kamen recht schnell und gut!

wegen 10 Minuten Verspätung ein Ersatzbus???

Na ja, hoffentlich bekommt der Falschparker eine Extra-Rechnung für die Kosten des Ersatzbusses (und für die anderen entstandenen Kosten). Das wird teuer.

Geschrieben von: 423176 am 19 Feb 2005, 23:48
QUOTE (tra(u)mmann @ 19 Feb 2005, 23:41)
Mahlzeit,
QUOTE (423176 @ 19 Feb 2005, 23:36)
Vor etwa 30Min kam es zu Verzögerungen auf der Linie 17.
Im Bereich des Nationaltheaters hat es einen Falschparker gegeben, die Tram hatte dadurch etwa 10 Min Verspätung. Ab Hackerbrücke wurde für die verspätete Tram ein Ersatzbus eingesetzt um wenigstens diese Leute von der Straße zu bekommen wink.gif
Die Infos kamen recht schnell und gut!

wegen 10 Minuten Verspätung ein Ersatzbus???

Na ja, hoffentlich bekommt der Falschparker eine Extra-Rechnung für die Kosten des Ersatzbusses (und für die anderen entstandenen Kosten). Das wird teuer.

Ja, da wurde ein Ersatzbus gestellt. So wurde es über die Lautsprecheranlage gesagt. Ich denke schon, dass es passt. Denn wenn es viel länger gedauert hätte, dann wäre ja ein Takt arg daneben gefahren.
Ich finde dieses schnelle Einschreiten und Ersatzmaßnahmen treffen okay.

Der Falschparker muss so oder so viel zahlen...ich könnte ja mal Ansprüche an ihn stellen wink.gif

Geschrieben von: ropix am 21 Feb 2005, 00:39
Heute so gegen 15 Uhr ist mal wieder eine Trambahn am Romanplatz entgleist. Erst letztes Jahr ist in dem Kreis ebenfalls ein Trambahnwagen entgleist. Die Ursache ist mir bislang noch unbekannt. Gescheitert ist der erste Teil des Wagens diesmal im Bereich, wo die Linie 17 Richtung Arnulfstraße abzweigt.

user posted image
Der Zug von hinten - so sieht man es ihm noch nicht an

user posted image

user posted image
Hier das entgleiste erste Drehgestell - schön ist auch schon die im Teer hinterlassene Spur zu erkennen
user posted image
Hm... zum Schneeräumen war der Zug wohl nicht eingeteilt
user posted image

user posted image
Jetzt noch mal von der anderen Seite - die Schienen die da unter der Bahn rauskommen sollten eigentlich von ihr befahren werden smile.gif

user posted image
Hinter der Tram eine Bahn auf ihrem Weg durch München - die 17 konnte nur noch Richtung Romanplatz fahren, die Gegenrichtung ist ja blockiert - wieter ging es dann über die Linie 12 wieder Richtung Effnerplatz. Die Linie 12 wurde bereits in Neuhausen gewendet. Damit hatte auch diese Schleife mal wieder Arbeit - zum Glück war sie nicht zugeparkt.

user posted image

user posted image
Das größte Problem war der Phantograph. Der hatte sich im einem Spannseil verfangen. Was man hier noch nicht so gut sehen kann. Der Panto hat den Fahrdrat wie einen "heißen Draht" umschlossen. Wenn der nur 5 Zentimeter vor, runter oder rauf bewegt würde, hätte es einen tollen Knall gegeben. Der Strom konnte aufgrund der anderen fahrenden Trambahnen noch nicht abgeschalten werden. Erst als wirklich keine Tam mehr in diesem Abschnitt war, wurde die Fahrleitung ausgeschalten und durchgeschnitten um den stromabnehmer "befreien zu können"

Geschrieben von: ropix am 21 Feb 2005, 00:40
user posted image

user posted image
Als der Stromabnehmer dann auf dem Fahrzeug war, wurde das ganze Gefährt wieder eingegleist. Ich würde die Methode als "Modellbahnmethode" bezeichnen - einfach über die letzte Weiche ziehen und drin ist das Gefährt. Auf dem unteren Bild sieht man auch schön, wie die linken Räder gerade in die Schiene zurückglettern sollen und mit dem Spurkranz auf die Schienen auffahren.
Die Weiche hat die Aktion mechianisch zwar wohl überlebt, aber ganz sauber war es nicht, da sie aufgefahren wurde. Die Weiche wurde hinterher auch noch eingehend von den Unfalltechnikern begutachtet

user posted image
So, jetzt hat die Bahn wirklich schöne Spuren hinterlassen smile.gif

user posted image
Dann wurde sie abschleppfertig gemacht...

user posted image
und anschließend Richtung BTR II geschleppt. Man hat sich wohl nicht mehr getraut, den Bügel ans Netz zu bringen

Geschrieben von: Ralf_Essen am 21 Feb 2005, 02:02
QUOTE (ropix @ 21 Feb 2005, 00:40)
user posted image

user posted image
Als der Stromabnehmer dann auf dem Fahrzeug war, wurde das ganze Gefährt wieder eingegleist. Ich würde die Methode als "Modellbahnmethode" bezeichnen - einfach über die letzte Weiche ziehen und drin ist das Gefährt. Auf dem unteren Bild sieht man auch schön, wie die linken Räder gerade in die Schiene zurückglettern sollen und mit dem Spurkranz auf die Schienen auffahren.
Die Weiche hat die Aktion mechianisch zwar wohl überlebt, aber ganz sauber war es nicht, da sie aufgefahren wurde. Die Weiche wurde hinterher auch noch eingehend von den Unfalltechnikern begutachtet

user posted image
So, jetzt hat die Bahn wirklich schöne Spuren hinterlassen smile.gif

user posted image
Dann wurde sie abschleppfertig gemacht...

user posted image
und anschließend Richtung BTR II geschleppt. Man hat sich wohl nicht mehr getraut, den Bügel ans Netz zu bringen

wenn man genau hinsieht, dann kann man erkennen, das die obere rechte Stange vom Stromabnehmer leicht verbogen ist. Vieloeicht ist das einer der Gründe,warum die Bahn geschleppt wurde....

Aber die gleich mit dem 2-Wegefahrzeug abzuschleppen!?
Würde mich mal interessieren,ob das in München so Standard ist.
Hier in Essen würde hinten (bzw wenn´s geht vorne) eine andere Bahn gekuppelt und dann der defekte weg geschoben (gezogen).
Erst recht schonmal,weil man aus den meisten Richtingen durch´n Tunnel muss um zum Bth zu kommen.

Geschrieben von: tra(u)mmann am 21 Feb 2005, 03:37
Mahlzeit,
QUOTE (Ralf_Essen @ 21 Feb 2005, 02:02)
Aber die gleich mit dem 2-Wegefahrzeug abzuschleppen!?
Würde mich mal interessieren,ob das in München so Standard ist.
Hier in Essen würde hinten (bzw wenn´s geht vorne) eine  andere Bahn gekuppelt und dann der defekte weg geschoben (gezogen).

wenn die Oberleitung beschädigt wurde oder der Strom abgeschaltet wurde, ist so ein Fahrzeug natürlich Gold wert. In diesem Fall war die Oberleitung aber wohl nur minimal beschädigt und der Strom war offenbar auch wieder eingeschaltet.

Aber mir fällt zu dieser späten Stunde noch ein Wortspiel ein: Der EIN-Richtungs-Triebwagen mit der "EIN-Richtungs-haus"-Werbung (Fotos genau anschauen!) wird von einem ZWEI-Wege-fahrzeug abgeschleppt biggrin.gif. Nicht böse sein, hat zugegeben wenig mit dem Thema zu tun.

Geschrieben von: ropix am 21 Feb 2005, 09:36
QUOTE (Ralf_Essen @ 21 Feb 2005, 02:02)
[Aber die gleich mit dem 2-Wegefahrzeug abzuschleppen!?
Würde mich mal interessieren,ob das in München so Standard ist.
Hier in Essen würde hinten (bzw wenn´s geht vorne) eine andere Bahn gekuppelt und dann der defekte weg geschoben (gezogen).
Erst recht schonmal,weil man aus den meisten Richtingen durch´n Tunnel muss um zum Bth zu kommen.

Gegenfrage - warum nicht. Das Zweiwegefahrzeug hat a] mehr oder weniger den selben "Nach Hause Weg" und ist b] vor Ort und nicht im Fahrgastverkehr. Eine Bahn zum Abschleppen wäre zu dem Zeitpunkt schwer zu beschaffen gewesen, war doch der erste reguläre 17er-Kurs zu diesem Zeitpunkt gerade mal in der Nähe des Mittleren Rings - also doch ein gutes Stück weg. Aber es wäre auch ziemlich kompliziert geworden - immerhin blockiert die kaputte Tram ja nach wie vor den Kreisel - da hätte man entweder sehr weit noch Rückwärts ziehen müssen, oder die Abschleppbahn ein paar Kilometer als Falschfahrt durchziehen - ersteres wohl möglich, zweiteres auf keinen Fall. Für den Tag hat schon das zurücksetzten der an der Amalienburgstaße gefangenen Tram gereicht.

Geschrieben von: Jean am 21 Feb 2005, 11:17
Wurde dann während der Bergungszeit die Linie 117 als Ersatz eingerichtet?

Geschrieben von: Jean am 21 Feb 2005, 12:48
Wie ist eigentlich die Linie 17 Richtung Effnerplatz auf die Linie 12 gekommen? Durch zweimal rückwerts fahren? Dass die Linie 17 vom Effnerplatz kommend weiter nach Amalienburgstraße fahren konnte ist mir schon klar, aber wie sie dann das "Ronde"l befuhr nicht. sad.gif sad.gif sad.gif

Geschrieben von: MVG-Wauwi am 21 Feb 2005, 13:05
QUOTE (Jean @ 21 Feb 2005, 11:17)
Wurde dann während der Bergungszeit die Linie 117 als Ersatz eingerichtet?

Ich habe an der Donnersbergerstr. einen Ersatzbus mit der Beschriftung "17 Ausrückfahrt" gesehen. Ansonsten reichlich 17er-Umleiter über Neuhausen - Leonrodplatz - Dachauer Str., deren Fahrpersonale alle in so schön orangefarbener Kleidung zugegen waren wink.gif . Selbst in der Landsberger Str. auf dem 18er waren vereinzelt noch derartige Dienstkleidungen zu sichten biggrin.gif ......

Geschrieben von: tramfan am 21 Feb 2005, 15:33
Mahlzeit

nach längerer zeit als nur zuschauer melde ich mich mal.

Ist denn der Grund inzwischen bekannt? Wenn ich mir so die Bilder anschaue, kommt es mir vor, als ob die tram mit erhöhter geschwindigkeit um schleife geteufelt ist.

Geschrieben von: ropix am 21 Feb 2005, 16:34
QUOTE (Jean @ 21 Feb 2005, 12:48)
Wie ist eigentlich die Linie 17 Richtung Effnerplatz auf die Linie 12 gekommen? Durch zweimal rückwerts fahren? Dass die Linie 17 vom Effnerplatz kommend weiter nach Amalienburgstraße fahren konnte ist mir schon klar, aber wie sie dann das "Ronde"l befuhr nicht. sad.gif sad.gif sad.gif

Die Trams aus der Arnulfstraße (vom Hauptbahnhof) kommend fuhren gleich weiter über Rotkreuzplatz - die Amalienburgstraße wurde überhaupt nicht angefahren. Außer von ein paar Ersatzbussen - aber dafür gibt es ja auch Auskunftsfreudige Menschen , die die Fahrgäste auf die Kombination 51/143 hinweisen, die bedeutend häufiger fuhren. Busse der Linie 117 gab es keinen einzigen - nur Busse der Linie E117, E17, 17 und E - auch auf der Linie 12 ein ähnliches Bild - dafür aber fast alles Metrobusse. (Wobei ich mir überleg, ob die Linie 117 nicht nur für längerfristige/bekannte Ausfälle vorgesehen ist)

QUOTE (tramfan @ 21 Feb 2005, 15:33)
Mahlzeit

nach längerer zeit als nur zuschauer melde ich mich mal.

Ist denn der Grund inzwischen bekannt? Wenn ich mir so die Bilder anschaue, kommt es mir vor, als ob die tram mit erhöhter geschwindigkeit um schleife geteufelt ist.

Ich wollt die Vermutung eigentlich nicht gleich kundtun - ja, warscheinlich überhöhte Geschwindigkeit

Geschrieben von: Jean am 21 Feb 2005, 16:41
QUOTE
Die Trams aus der Arnulfstraße (vom Hauptbahnhof) kommend fuhren gleich weiter über Rotkreuzplatz - die Amalienburgstraße wurde überhaupt nicht angefahren.
Und wie fuhren die Züge in der entgegengesetzten Richtung?

Geschrieben von: ChristianMUC am 21 Feb 2005, 17:36
QUOTE (Jean @ 21 Feb 2005, 16:41)
Und wie fuhren die Züge in der entgegengesetzten Richtung?

WEnn du die Züge meinst, die zwischen Romanplatz und Amalienburgstr. festhingen: da gibts zwei Möglichkeiten: Rückwärtsgang bis Neuhausen oder warten...

Geschrieben von: ropix am 21 Feb 2005, 22:59
QUOTE (Christian aus München @ 21 Feb 2005, 17:36)
WEnn du die Züge meinst, die zwischen Romanplatz und Amalienburgstr. festhingen: da gibts zwei Möglichkeiten: Rückwärtsgang bis Neuhausen oder warten...

Zurückgesetzt wurde bis zur normalen Stadtauswärtshaltestelle der Linie 17 und dann vorwärts weiter über die 12er

Geschrieben von: EasyDor am 27 Feb 2005, 19:07
Ich hab grade im Radio gehört, dass die Bayerstraße deswegen gesperrt ist... Was ist denn da passiert?
Wieder mal zu viel Schnee?

Geschrieben von: ET 423 am 27 Feb 2005, 19:09
QUOTE (EasyDor @ 27 Feb 2005, 19:07)
Ich hab grade im Radio gehört, dass die Bayerstraße deswegen gesperrt ist... Was ist denn da passiert?
Wieder mal zu viel Schnee?

Wahrscheinlich schon, wenn du dir anschaust, wie viel Schnee da schon wieder runtergefallen ist.

Geschrieben von: Flo am 27 Feb 2005, 19:12
Soeben wurde ich beinahe Zeuge einer Entlgleisung. sad.gif TW 2137 als 17 Ri. Amalienburgstraße ist wohl wegen zuviel Schnee in der Kurve bei der Einfahrt am HBF entlgleist. Da das ganze im Weichenbereich passiert ist, kann man sich das momentane Chaos vorstellen. unsure.gif
Die Feuerwehr hatte den Zug aber wieder recht schnell (innerhalb von 5 Min. da raus (in die Bayerstraße) gezogen, im Moment ist aber nur der Gleisbogen HBF - HBF Süd befahrbar.

Geschrieben von: Flo am 27 Feb 2005, 19:13
Siehe meinen Beitrag oben, wir hatten beide den gleichen Gedanken. wink.gif

Geschrieben von: schorsch am 27 Feb 2005, 19:16
QUOTE (ET 423 @ 27 Feb 2005, 19:09)
Wahrscheinlich schon, wenn du dir anschaust, wie viel Schnee da schon wieder runtergefallen ist.

Ja, für die Tram schon viel zu viel Schnee...halt wie bei einer Modellbahn laugh.gif laugh.gif

Geschrieben von: 423176 am 27 Feb 2005, 19:17
QUOTE (schorsch @ 27 Feb 2005, 19:16)
Ja, für die Tram schon viel zu viel Schnee...halt wie bei einer Modellbahn laugh.gif laugh.gif

Schorsch...warte mal ab, bis du wieder wegen Nebel und rutschigen Schienen zuweit fährst laugh.gif Du weißt ja wie es ist, wenn ich die Finger im Spiel habe wink.gif

Geschrieben von: Rathgeber am 27 Feb 2005, 19:18
Ich habe die beiden Thema trotz der Kälte miteinander versschmolzen.

Rathgeber
Moderator

Geschrieben von: schorsch am 27 Feb 2005, 19:29
QUOTE (423176 @ 27 Feb 2005, 19:17)
Schorsch...warte mal ab, bis du wieder wegen Nebel und rutschigen Schienen zuweit fährst laugh.gif Du weißt ja wie es ist, wenn ich die Finger im Spiel habe wink.gif

Also in Echt bin ich noch nie Durchgerutscht...das muss ich an dieser Stelle schon mal sagen biggrin.gif
Das Andere zählt ja nicht wink.gif

Geschrieben von: tramfan am 27 Feb 2005, 19:49
Unser Schorsch, wenn er nicht lästern kann, dann naja... Wenn er meint, dann lass ich ihn auch.

Wieoft ist es in diesem Winter schon passiert, das wegen Schnee eine wunderschöne Tram entgleist ist??? Ich finde reichlich oft. Mein Vorschlag (auch wenn er wahrscheinlich nicht erhört wird mad.gif ) ist, man sollte vielleicht mal die Schienen in Ruhe lassen und den Schnee mal auf die Seite statt auf die Schienen schaufeln. Danke

Noch ein Vorschlag an die Mods: Vielleicht sollte man mal ein einziges Thema "Tram entgleist" oder so aufmachen oder gleich in die Störungschronik verschieben, das wird mir langsam zu unübersichtlich.

Geschrieben von: schorsch am 27 Feb 2005, 19:59
QUOTE (tramfan @ 27 Feb 2005, 19:49)
Unser Schorsch, wenn er nicht lästern kann, dann naja... Wenn er meint, dann lass ich ihn auch.

Mei, man muss ja irgendwo Dampf ablassen biggrin.gif ist ja nicht ernst gemeint, ich arbeite ja bei der selben Firma wink.gif smile.gif

Geschrieben von: tramfan am 27 Feb 2005, 20:05
ist schon klar, aber ich denke mir auch, irgendwann muss mal eine U-bahn entgleisen, ist nur eine Frage der Zeit. Aber zurück zum Thema.

Welcher Typ musste diesmal dranglauben???

Geschrieben von: 423176 am 27 Feb 2005, 20:07
QUOTE (tramfan @ 27 Feb 2005, 20:05)
ist schon klar, aber ich denke mir auch, irgendwann muss mal eine U-bahn entgleisen, ist nur eine Frage der Zeit. Aber zurück zum Thema.

Welcher Typ musste diesmal dranglauben???

TW 2137

Geschrieben von: ET 423 am 27 Feb 2005, 20:08
QUOTE (tramfan @ 27 Feb 2005, 20:05)
ist schon klar, aber ich denke mir auch, irgendwann muss mal eine U-bahn entgleisen, ist nur eine Frage der Zeit.

Wie könnte denn eine U-Bahn deiner Meinung nach wegen Schneefall entgleisen?

Geschrieben von: tramfan am 27 Feb 2005, 20:09
ich meinte r3 oder r2

@ET 423: einfach nur durch einen dummen Zufall biggrin.gif

Geschrieben von: schorsch am 27 Feb 2005, 20:10
QUOTE (tramfan @ 27 Feb 2005, 20:05)
ist schon klar, aber ich denke mir auch, irgendwann muss mal eine U-bahn entgleisen, ist nur eine Frage der Zeit. Aber zurück zum Thema.

Wegen Schnee, aber bestimmt nicht biggrin.gif wink.gif
Es kommt eh so gut wie nie vor, dass eine U-Bahn entgleist...

Geschrieben von: DispolokMaxi am 27 Feb 2005, 20:12
QUOTE (schorsch @ 27 Feb 2005, 20:10)
Wegen Schnee, aber bestimmt nicht biggrin.gif wink.gif
Generell kommt es eh (sehr) selten vor, dass eine U-Bahn entgleist...

Ist denn in München schon mal eine U-Bahn entgleist ?

Geschrieben von: ET 423 am 27 Feb 2005, 20:12
QUOTE (tramfan @ 27 Feb 2005, 20:09)
@ET 423: einfach nur durch einen dummen Zufall biggrin.gif

Naja ok, durch einen dummen Zufall kann ja jedes Schienenfahrzeug entgleisen. Und sei es nur dann, wenn sich Weichen unter dem Zug umstellen oder auch mal über einen Prellbock hinausgefahren wird...

Geschrieben von: tramfan am 27 Feb 2005, 20:29
Was ich nur sagen will, das jedes Schienenverkehrsmittel mal mit einer Entgleisung konfrontiert wird. Zur Zeit trifft es die Tram schwer.

Geschrieben von: EasyDor am 27 Feb 2005, 20:31
Der Unterschied von Entgleisungen bei groß und "klein" ist aber, dass es bei der großen Eisenbahn meistens mit großen Schäden einhergeht. Eine Tram stellt man (meistens) einfach wieder aufs Gleis, und gut ist... wink.gif

Geschrieben von: schorsch am 27 Feb 2005, 20:42
QUOTE (DispolokMaxi @ 27 Feb 2005, 20:12)
Ist denn in München schon mal eine U-Bahn entgleist ?

Also ich weiß von nur einem einzigen Fall und zwar ist 370 bei einem Verschubunfall entgleist (s. Buch "Die Müchner U-Bahn"; Seite 124).

Geschrieben von: Wildwechsel am 27 Feb 2005, 21:43
QUOTE (tramfan @ 27 Feb 2005, 20:09)
ich meinte r3 oder r2

TW 2137 ist ein R 2.2.

Geschrieben von: ChristianMUC am 27 Feb 2005, 21:59
Wenn 2137 jetzt länger ausfällt und 2159 ist von seinem Ausflug in die HW auch noch nicht zurückgekehrt, bekommen wir in München ein massives Problem...
Ein gewisser Foren-User wünschte sich gestresste Jeep-Fahrer, die R2.2 abschiessen...die braucht man nun nicht mehr, die R2.2 verlassen die Schienen schon selbstständig...

Geschrieben von: Rathgeber am 27 Feb 2005, 22:38
QUOTE (Christian aus München @ 27 Feb 2005, 21:59)
Wenn 2137 jetzt länger ausfällt und 2159 ist von seinem Ausflug in die HW auch noch nicht zurückgekehrt, bekommen wir in München ein massives Problem...

Wieviele Fahrzeuge sind den normalerweise in Reserve?

Geschrieben von: ET 423 am 27 Feb 2005, 22:54
QUOTE (Christian aus München @ 27 Feb 2005, 21:59)
Ein gewisser Foren-User wünschte sich gestresste Jeep-Fahrer, die R2.2 abschiessen...die braucht man nun nicht mehr, die R2.2 verlassen die Schienen schon selbstständig...

Wer ist das denn?

Geschrieben von: bob83 am 27 Feb 2005, 23:15

Gibt es in München eigentlich keine Arbeitstriebwagen welche bei Bedarf als Schneeräum- und Streuwagen fungieren? Das würde mich sehr wundern, denn in München fällt ja nicht gerade selten Schnee. Andererseits hör ich ständig "zu viel Schnee" für die Tram?
Hier (in Wien) rücken bei stärker anfallendem Schneefall gleich mehrere Arbeits-(Räum/Streu) Triebwagen pro Remise aus um die Strecken befahrbahr zu halten, dies wird je nach Bedarf auch immer wieder wiederholt,d.h. diese Fahrzeuge sind bei solcher Witterung ständig im Einsatz! Zudem heuern die Wiener Linien an Schneetagen eine Art Tagelöhner an, und das en Masse, welche sich um die Haltestellen, Betriebsgelände und Weichen kümmern, die dann stundenweise bezahlt werden. (Dazu gibts jeden Winter eine Werbekampagne in den Wagen und Haltestellen) Dadurch kann der Betrieb recht gut aufrecht erhalten werden (was auch sein muß, da sonst ein Chaos ausbrechen würde). Einzig Steilstrecken oder durch Preßschnee (an von Autosvielbefahrenen Kreuzungen) verlegte Weichen (->Entgleisung)machen manchmal Kurzführungen notwendig. Wie wird das in MUC gehandhabt???

LG
Rob

Geschrieben von: ET 423 am 27 Feb 2005, 23:20
QUOTE (bob83 @ 27 Feb 2005, 23:15)
Gibt es in München eigentlich keine Arbeitstriebwagen welche bei Bedarf als Schneeräum- und Streuwagen fungieren? Das würde mich sehr wundern, denn in München fällt ja nicht gerade selten Schnee. Andererseits hör ich ständig "zu viel Schnee" für die Tram?

Da wäre ich mir nicht so sicher. Jedes Jahr möchte man in München meinen, es fällt zum ersten Mal Schnee (weil man anscheinend nicht gerüstet ist) oder man möchte meinen, wir haben zu wenig. Das schreien zumindest die Medien im Dezember und sämtliche Zeitungen meinen einstimmig "wo bleibt die weiße Pracht?". Letzte Woche stand dann in einem berühmten Münchner Ramschblatt "3 Wochen schon - Wir wollen keinen Schnee mehr!"

Geschrieben von: Rathgeber am 27 Feb 2005, 23:21
Die Schneepflg-Beiwägen wurden mit Abstellung der letzten M-Triebwägen mit Anhänger-Kupplung vorne außer Dienst gestellt. Die MVG hat noch ein Zwei-Wege-Fahrzeug für die Schienenpflege. Ob dem bei Schnee ein Schneepflug vorne drangespannt wird, weiß ich nicht. Gesehen habe ich es zumindest noch nicht...

Geschrieben von: tra(u)mmann am 28 Feb 2005, 01:33
Mahlzeit,
QUOTE (Rathgeber @ 27 Feb 2005, 23:21)
Die Schneepflg-Beiwägen wurden mit Abstellung der letzten M-Triebwägen mit Anhänger-Kupplung vorne außer Dienst gestellt. Die MVG hat noch ein Zwei-Wege-Fahrzeug für die Schienenpflege. Ob dem bei Schnee ein Schneepflug vorne drangespannt wird, weiß ich nicht. Gesehen habe ich es zumindest noch nicht...

wenn früher ein Schneepflug eingesetzt wurde, ergibt es keinen Sinn, jetzt keinen mehr bereitzuhalten. Trotz globaler Erderwärmung ist es nicht unwahrscheinlich, dass auf Grund natürlicher Schwankungen München wieder mal ein paar sehr schneereiche Winter bekommt. Ein Schneepflugmodul für das Zwei-Wegefahrzeug ist das Minimum (wenn es dieses nicht bereits doch gibt), aber als Tramfan träume ich natürlich von einem echten Schienenfahrzeug mit Schneepflug.

Ohne vernünftige Räumung haben wir bald noch mehr Entgleisungen (damit kriege ich gerade noch die Kurve und werde nicht 00000689.gif), denn im schlimmsten Fall schippen die Räumdienste den Schnee von der Straße auf die Schienen, so wie schon öfter geschehen. Mit einem Schneepflugzug (was für ein Wort!) kann man dann den Schnee wieder auf die Straße zurückschippen biggrin.gif biggrin.gif biggrin.gif und der Tram freie Fahrt verschaffen.

Geschrieben von: Tigerente290 am 28 Feb 2005, 08:41
Zur Zeit gibt es auf der Haberlandstraße Probleme mit dem Bus 57. Hier hat einer ein Auto gerammt und diese Straße ist dicht. Für unsere Statistiker: Es war der Bus 5277.

Sorry, eine Störungschronik für Bus in München hab ich nix gefunden.

Geschrieben von: Matze-MUC am 5 Mar 2005, 20:28
Wieder mal eine Tram entgleist:

http://www.mvg-mobil.de/scripts/ticker/ticker_show.asp?ID=1610

Weiß jemand näheres?

Geschrieben von: ET 423 am 5 Mar 2005, 21:28
QUOTE (Matze-MUC @ 5 Mar 2005, 20:28)
Weiß jemand näheres?

Nö, aber ich könnte mir vorstellen, wo das war. In einem Bereich (am Stachus) war schon die ganze Woche über ein Gleis gesperrt (es wurde drum rumgefahren), da dort erhebliche Beschädigungen vorlagen (soweit man das aus dem Fenster raus beurteilen konnte). Vielleicht wurde das Gleis repariert, freigegeben und dann wars doch nicht in Ordnung?

Geschrieben von: tramfan am 5 Mar 2005, 21:47
Ich habe bereits den Vorschlag gemacht, verschiebt mal die anderen Entgleisungen in diese Störungschronik.

Macht ihr münchner das eigentlich mit absicht. Das passiert in diesem Winter oft. Zuerst glaube ich Maxmonument, dann romanplatz, am Hauptbahnhof und nun am Stachus. HALLOOOOOOOO?? blink.gif blink.gif blink.gif blink.gif blink.gif blink.gif

Was war diesmal die Ursache????

Geschrieben von: ET 423 am 5 Mar 2005, 21:52
QUOTE (tramfan @ 5 Mar 2005, 21:47)
Macht ihr münchner das eigentlich mit absicht.

Ja aber natürlich machen wir das mit Absicht. Gibt nichts schöneres wie eine entgleiste Tram. Aja, bald zerschneiden wir die Schienen im Tunnel, so daß es ein paar S-Bahnen so richtig schön knackig an die Wände haut; Gleiches machen wir bei der U-Bahn (schorsch, nimm' schonmal Urlaub!).
Also mal im Ernst. wink.gif Ich weiß nicht, wo die Entgleisung stattfand, wenns aber dort passiert ist, wo ich vermute, dann könnten es unzureichend reparierte Schienen sein.

Geschrieben von: tramfan am 5 Mar 2005, 22:06
19 und 27 kreuzen sich nur im nordosten vom stachus. also wird dort der Unfall passiert sein. sind dort etwa die probleme bekannt?? Dann gehört mal der mvg gewaltig in den A**** getreten.

(sorry für meine ausdrucksweise, aber mich stört das nunmal, das zuviele wunderschöne züge in diesem winter entgleist sind)

Geschrieben von: ChristianMUC am 5 Mar 2005, 22:09
Das "Opfer" war R2.2 2128, Bilder gibts morgen im Laufe des Vormittags....

Geschrieben von: ET 423 am 5 Mar 2005, 22:12
QUOTE (tramfan @ 5 Mar 2005, 22:06)
19 und 27 kreuzen sich nur im nordosten vom stachus. also wird dort der Unfall passiert sein. sind dort etwa die probleme bekannt?? Dann gehört mal der mvg gewaltig in den A**** getreten.

Hmm, unter "Nordosten" kann ich mir nichts vorstellen, sorry. Am Stachus läuft nicht nur ein Trambahngleis, wie die Freaks hier sicherlich gut wissen. biggrin.gif Hast du vielleicht Bilder oder ähnliches vom "Nordosten" ? Dann kann ichs dir genau sagen, ob dort die Schienenprobleme vorlagen, die ich letzte Woche über beobachtet habe.

@Christian aus München: Wenn du Bilder hast, kannst du genauer sagen, wo die Entgleisung stattfand?

Geschrieben von: Tram Regbg ? am 5 Mar 2005, 22:14
QUOTE (Christian aus München @ 5 Mar 2005, 22:09)
Das "Opfer" war R2.2 2128, Bilder gibts morgen im Laufe des Vormittags....

Hi !

Auf diese Weise kann die Tram langsam aber sicher zu Grunde gerichtet werden. Irgendwann sagt man dann "Wir haben keine Resourcen mehr und müssen alles abbauen." huh.gif huh.gif

Na ja, so geht´s auch. Man vernichtet sich Stück für Stück selber. ohmy.gif ohmy.gif

Gruss aus Regensburg

Geschrieben von: tramfan am 5 Mar 2005, 22:16
QUOTE (ET 423 @ 5 Mar 2005, 22:12)
Hmm, unter "Nordosten" kann ich mir nichts vorstellen, sorry. Am Stachus läuft nicht nur ein Trambahngleis, wie die Freaks hier sicherlich gut wissen. biggrin.gif Hast du vielleicht Bilder oder ähnliches vom "Nordosten" ? Dann kann ichs dir genau sagen, ob dort die Schienenprobleme vorlagen, die ich letzte Woche über beobachtet habe.

ich beziehe mich auf einen plan der http://www.mvg-muenchen.info/images/Netzpl/Tramnetz-M.pdf. die Stelle, wo sich die rote und die orange linie kreuzen. ist auch der einzige treffpunkt. Wenn das nicht reicht, musst halt am stadtplan schauen. Hier ist noch der http://www.mvg-muenchen.info/images/Netzpl/Gleisplan-Tram-M.pdf.

Nachtrag: Wieviele R2.2 sind denn noch in reserve. wahrscheinlich nicht mehr viel????

Geschrieben von: ET 423 am 5 Mar 2005, 22:24
QUOTE (tramfan @ 5 Mar 2005, 22:16)
ich beziehe mich auf einen plan der http://www.mvg-muenchen.info/images/Netzpl/Tramnetz-M.pdf. die Stelle, wo sich die rote und die orange linie kreuzen. ist auch der einzige treffpunkt. Wenn das nicht reicht, musst halt am stadtplan schauen.

Hmm, also ich weiß mit Sicherheit, daß die Tram 19 & 27 sich dort treffen (sehe dort oft P-Wagen fahren *g*). Daher bin ich mir relativ sicher, daß genau das Stück mit den reparierten Schienen betroffen ist, das ich meine. unsure.gif

Geschrieben von: tramfan am 5 Mar 2005, 22:31
Scheint jetzt schon wieder der Verkehr normal zu laufen. Die Meldung ist weg. Ich hoffe, die mvg sieht den handlungsbedarf, sonst sehe ich nicht mehr blau, sondern schwarz, bzw nichts mehr.

Geschrieben von: Rathgeber am 7 Mar 2005, 18:45
Ich habe die ganzen Entgleisungen, Störungen etc., die noch frei im Forum herumliefen eingefangen und in die Störungschronik integriert.

Rathgeber
Moderator

Geschrieben von: VT 609 am 8 Mar 2005, 23:00
Laut Newsticker auf der Homepage der MVG kommt es derzeit bei der Tram 27 wegen eines Verkehrsunfalls zu Behinderungen. Allerdings gibt der Ticker leider keine Auskunft darüber, wo der Unfall ist und ob evtl. vorzeitig gewendet wird; genügend Möglichkeiten gäbe es ja. Stattdessen findet man nur die Standardfloskel "Wir sind bemüht, so schnell wie möglich wieder einen fahrplanmäßigen Betrieb herzustellen".
Immerhin entschuldigt sich die MVG für die Verzögerungen.

Geschrieben von: ET 423 am 8 Mar 2005, 23:10
Ohne Verkehrsunfall kam meine Tram 27 heute am Stachus sechs Minuten zu spät an. Keine Durchsagen, keine Erklärungen oder sonstwas ==> warten.

Geschrieben von: Chr18 am 9 Mar 2005, 14:15
QUOTE (tra(u)mmann @ 18 Jan 2005, 01:26)
Mahlzeit,
vielleicht noch als Ergänzung. Die Wendeschleife am Ostbahnhof wurde ja nach Einstellung des 24ers abgebaut mad.gif mad.gif mad.gif. Übrigens nicht sofort, sondern erst einige Zeit (Jahre?) später. Das alte Abfertigungsgleis des 24ers am Ostbahnhof (dieser hatte ein exklusives, am anderen wurden der 14er und der 21er abgefertigt [alle 3 Linien endeten am Ostbahnhof]) wurde jedenfalls noch für Störfälle einige Zeit genutzt. Das waren die einzigen Meter, die nach Stilllegung des 24ers noch Verwendung fanden. Ich habe heute noch jedes Wort im Ohr, als - wohlgemerkt nach Stilllegung des 24ers (Ostbahnhof - Neuperlach Zentrum) - eine Anweisung über Funk lautete "Fahren Sie auf das alte Gleis der 24er.". Was da genau los war, weiß ich aber leider nicht mehr.

Nach Abbau der Wendeschleife erhielt der Orleansplatz seine alte Halbkreisform zurück.
Das mag zwar optisch besser aussehen oder historisch wieder korrekt sein (ein Trambahnfan sieht aber vielleicht eine Wendeschleife lieber wink.gif wink.gif wink.gif ), aber eine echte Wendemöglichkeit am Orleansplatz fehlt seitdem.

Kann man davon eine Zeichnung oder einen Plan haben von der Wendeschleife am Ostbahnhof

Geschrieben von: tra(u)mmann am 9 Mar 2005, 15:02
Mahlzeit,
QUOTE (Chr17 @ 9 Mar 2005, 14:15)
QUOTE (tra(u)mmann @ 18 Jan 2005, 01:26)
[...] vielleicht noch als Ergänzung. Die Wendeschleife am Ostbahnhof wurde ja nach Einstellung des 24ers abgebaut  [...] Nach Abbau der Wendeschleife erhielt der Orleansplatz seine alte Halbkreisform zurück.
Das mag zwar optisch besser aussehen oder historisch wieder korrekt sein [...]

Kann man davon eine Zeichnung oder einen Plan haben von der Wendeschleife am Ostbahnhof

die Bitte wurde mal vor einiger Zeit gestellt. Leider habe ich nichts gefunden, auch in den ganzen Trambahnbüchern nicht. Aus dem Kopf kriege ich den Gleisplan nicht mehr hin, da die Schleife recht kompliziert war (2 Bahnsteige, Abzweigungen in 3 Richtungen, x Weichen, Schleife selbst (fast?) durchgehend zweigleisig).

Wäre aber selbst an einem Gleisplan interessiert.

An der Schleife kam es übrigens mal zu einem kleinen Zwischenfall. Es war höchstwahrscheinlich die Linie 21. Der Fahrer stellte sich die Weiche falsch und fuhr einige Meter auf das falsche Gleis. Er setzte dann - ohne Notführerstand - ein paar Meter zurück und korrigierte die Weichenstellung. Es war ein M-Wagen.

(Edit:) Formatierung korrigiert, unbedeutende Kürzung im Zitat gemacht

Geschrieben von: 420er Vorserie am 13 Apr 2005, 19:42
Hallo!

Aufgrund eines Verkehrsunfalles an der Ecke Arnulf-/ Hopfenstraße wurden die Trambahnlinien 16 und 17 heute für ca. 1,5 Stunden zwischen Hauptbahnhof über Leonrodplatz/Rotkreuzplatz zum Romanplatz umgeleitet. Eine Trambahn war zum Glück an diesem Unfall nicht beteiligt, doch die autos standen so blöd, daß für die Tram kein Weg dran vorbei führte.
Es wurden Ersatzbusse eingesetzt.
Was ich recht nett fand war die Linienbezeichnung der Ersatzbusse. So fuhen Busser der Linien 16, 17, E16, E17, 116 und 117. Ich dachte eigentlich, daß seit Topbus nur noch die Nummern 116 bzw. 117 verwendet werden dürfen.

Gruß,
420er Vorserie

Geschrieben von: VT 609 am 13 Apr 2005, 19:46
QUOTE (420er Vorserie @ 13 Apr 2005, 20:42)
Was ich recht nett fand war die Linienbezeichnung der Ersatzbusse. So furhen Busse der Linien 16, 17, E16, E17, 116 und 117. Ich dachte eigentlich, daß seit Topbus nur noch die Nummern 116 bzw. 117 verwendet werden dürfen.

So ist es eigentlich auch gedacht. 116 und 117 für Busersatzverkehr, E16 und E17 für Verstärkerfahrten auf den Linien 16 und 17 (also zusätzliche Tramzüge). Offenbar wußten die Fahrer nicht, was sie in den Display reinschreiben sollen.

Die zusätzlichen Fahrten zur Auer Dult verkehren immer mit der Linienbezeichnung E27, so wie es sein sollte.

Geschrieben von: 420er Vorserie am 13 Apr 2005, 19:52
QUOTE (VT 609 @ 13 Apr 2005, 20:46)
So ist es eigentlich auch gedacht. 116 und 117 für Busersatzverkehr, E16 und E17 für Verstärkerfahrten auf den Linien 16 und 17 (also zusätzliche Tramzüge). Offenbar wußten die Fahrer nicht, was sie in den Display reinschreiben sollen.

Das die Fahrer auch nicht immer wissen, wie sie beim Ersatzverkehr fahren sollen, hab ich heut gut beobachten können. So kam ein Fahrer gerade vom Hauptbahnhof über die Arnulfstraße an die Kreuzung zur Seidelstraße und stand dort erst einmal eine ganze Zeit, bis er sich dazu entschlossen hatte, über die Seidel- und Marsstraße weiter zu fahren. Geradeaus über die Arnulfstraße ging es nicht, da dort die Polizei abgesperrt hatte.
Bekommen die Fahrer da keine Anweisung wie sie in solchen Fällen wie sie fahren müssen oder bleibt das jedem Fahrer selbst überlassen?

Geschrieben von: Chr18 am 20 Apr 2005, 11:19
QUOTE
Linie(n) 19: Streckenunterbrechung wegen Oberleitungsschaden ... [weiter]

Liebe Fahrgäste,

bei den o.g. Linien ist der Linienweg derzeit zwischen Maxmonument und Karlsplatz unterbrochen.

Fahrgäste möchten bitte auf S- und U-Bahn ausweichen.
Die Behinderung wird vsl. noch bis 12:30 Uhr andauern.

Bitte achten Sie auch auf Lautsprecherdurchsagen und Lauftextinformationen an den Haltestellen.

Wir sind bemüht, so schnell wie möglich wieder einen fahrplanmäßigen Betrieb herzustellen.

Für die Unregelmäßigkeiten bitten wir um Entschuldigung.

Ihre MVG - U-Bahn, Bus und Tram für München.

Quelle MVG
Warum leitet man die nicht über die Strecke der Linie 17 um?

Geschrieben von: ropix am 20 Apr 2005, 11:27
QUOTE (Chr17 @ 20 Apr 2005, 12:19)
QUOTE
Linie(n) 19: Streckenunterbrechung wegen Oberleitungsschaden ... [weiter]

Liebe Fahrgäste,

bei den o.g. Linien ist der Linienweg derzeit zwischen Maxmonument und Karlsplatz unterbrochen.

Fahrgäste möchten bitte auf S- und U-Bahn ausweichen.
Die Behinderung wird vsl. noch bis 12:30 Uhr andauern.

Bitte achten Sie auch auf Lautsprecherdurchsagen und Lauftextinformationen an den Haltestellen.

Wir sind bemüht, so schnell wie möglich wieder einen fahrplanmäßigen Betrieb herzustellen.

Für die Unregelmäßigkeiten bitten wir um Entschuldigung.

Ihre MVG - U-Bahn, Bus und Tram für München.

Quelle MVG
Warum leitet man die nicht über die Strecke der Linie 17 um?

Bist du dir sicher, dass nicht umgeleitet wird - wenn ja, dann will man vermutlich seine Züge einigermaßen beisammenhalten.

Geschrieben von: Chr18 am 27 Apr 2005, 17:55
QUOTE
Linie(n) 17 + 18: Behinderung wegen falsch geparktem PKW ... [weiter]

Liebe Fahrgäste,

bei den o.g. Linien kommt es zu Abweichungen im Fahrplanablauf.

Die Behinderung wird vsl. noch bis 19:00 Uhr andauern.

Bitte achten Sie auch auf Lautsprecherdurchsagen und Lauftextinformationen an den Haltestellen.

Wir sind bemüht, so schnell wie möglich wieder einen fahrplanmäßigen Betrieb herzustellen.

Für die Unregelmäßigkeiten bitten wir um Entschuldigung.

Ihre MVG - U-Bahn, Bus und Tram für München.


Quelle MVG

Geschrieben von: Chr18 am 27 Apr 2005, 18:12
Störung ist behoben 17 und 18 fahren wieder normal

Geschrieben von: Wildwechsel am 5 May 2005, 19:28
QUOTE
Linie(n) 17 / 18 / 20: Behinderung wegen Verkehrsunfall in der Bayerstr.

Liebe Fahrgäste,

bei den o.g. Linien kommt es zu Abweichungen im Fahrplanablauf.

Die Behinderung wird vsl. noch bis 19:15 Uhr andauern.

Bitte achten Sie auch auf Lautsprecherdurchsagen und Lauftextinformationen an den Haltestellen.

Wir sind bemüht, so schnell wie möglich wieder einen fahrplanmäßigen Betrieb herzustellen.

Für die Unregelmäßigkeiten bitten wir um Entschuldigung.

Ihre MVG - U-Bahn, Bus und Tram für München.

Geschrieben von: Quak am 5 May 2005, 19:39
Wagen 2170 als Linie 18 Richtung Gondrellplatz hatte an der Kreuzung Bayerstraße-Bahnhofsstraße einen Unfall.
(leichte Kratzer)

Linie 18 Richtung Effnerplatz unverändert
Linie 18 Richtung Gondrellplatz: Karlsplatz-Karolinenplatz-Karlsplatz Nord-Hauptbahnhof-Hauptbahnhof Süd
Linie 17: dürfte am Sendlinger Tor gewendet haben
Eine 17er wurde Richtung Effnerplatz über Leonrodplatz-Hauptbahnhof umgeleitet
Linie 20: Wendung am Karolinenplatz-Karlsplatz Nord (wie 19)-Hauptbahnhof Nord
War ca. 19.15 beendet




Geschrieben von: VT 609 am 11 May 2005, 12:42
QUOTE
Linie(n) 18 + 19: Streckenunterbrechung wegen Verkehrsunfall ...

Liebe Fahrgäste,

bei den o.g. Linien ist der Linienweg derzeit unterbrochen.
Bitte weichen Sie auf U- bzw. S-Bahnen aus!
Die Behinderung wird vsl. noch bis 14:30 Uhr andauern.

Bitte achten Sie auch auf Lautsprecherdurchsagen und Lauftextinformationen an den Haltestellen.

Wir sind bemüht, so schnell wie möglich wieder einen fahrplanmäßigen Betrieb herzustellen.

Für die Unregelmäßigkeiten bitten wir um Entschuldigung.

Ihre MVG - U-Bahn, Bus und Tram für München.


Quelle: MVG-Ticker

Geschrieben von: Wildwechsel am 12 May 2005, 11:25
Laut einem Bericht im Münchner Merkur hat ein LKW-Fahrer bei Abbiegen nicht aufgepasst und eine Trambahn der Linie 19 übersehen. Bei dem Unfall sind alle Fensterscheiben des ersten Wagens eines R 2.2 gesplittert. Zum Glück soll es keine schwer Verletzten gegeben haben.

Geschrieben von: Chr18 am 12 May 2005, 18:11
QUOTE
Linie(n) 27: Streckenunterbrechung wegen Verkehrsunfall ... [weiter]

Liebe Fahrgäste,

bei der o.g. Linie ist der Linienweg derzeit unterbrochen.

Zwischen den Haltestellen Kurfüstenplatz und Petuelring verkehren Ersatzbusse.

Die Behinderung wird vsl. noch bis 19:15 Uhr Uhr andauern.

Bitte achten Sie auch auf Lautsprecherdurchsagen und Lauftextinformationen an den Haltestellen.

Wir sind bemüht, so schnell wie möglich wieder einen fahrplanmäßigen Betrieb herzustellen.

Für die Unregelmäßigkeiten bitten wir um Entschuldigung.

Ihre MVG - U-Bahn, Bus und Tram für München.

Quelle MVG
Wohin fährt die Linie 27 ab Kürfürstenplatz, zum Scheidplatz?

Geschrieben von: ChristianMUC am 12 May 2005, 18:13
QUOTE (Chr17 @ 12 May 2005, 19:11)
Wohin fährt die Linie 27 ab Kürfürstenplatz, zum Scheidplatz?

Wohl zum Scheidplatz...

Geschrieben von: FloSch am 12 May 2005, 18:16
QUOTE (Chr17 @ 12 May 2005, 19:11)
Wohin fährt die Linie 27 ab Kürfürstenplatz, zum Scheidplatz?

*träum*
Durch die Herzogstraße zur Münchner Freiheit und wendet dort in der Wendeschleife..

*aufwach*
ähm ja zum Scheidplatz wohl smile.gif

Geschrieben von: Chr18 am 12 May 2005, 18:40
Störung ist behoben Linie 27 verkehrt wieder zum Petuelring.

Geschrieben von: Matze-MUC am 12 May 2005, 22:15
QUOTE (Christian aus München @ 12 May 2005, 19:13)
Wohl zum Scheidplatz...

Ja, das war heute witzig der Tram-Stau am Scheidplatz. Da bekommt man halt richtig Platzprobleme wenn vier Trams am Scheidplatz stehen....
Für mich wars ganz angenehm, weil ich vom K-Platz gleich mit der 27er zum Scheidplatz fahren konnte...

Geschrieben von: Chr18 am 14 May 2005, 14:49
Heute Mittag kam es auf den Trambahnlinien 16,17,18 richtung Sendlinger Tor für 30-40 min behinderung, weil eine Trambahn die Strecke blockiert und nicht weiter fahren konnte. Nach ein paar Versuchen hatte man gemerkt das der rote Knopf rein gedrückt war.

Geschrieben von: ET 423 am 14 May 2005, 15:17
QUOTE (Chr17 @ 14 May 2005, 15:49)
[...] 30-40 min behinderung [...]Nach ein paar Versuchen hatte man gemerkt das der rote Knopf rein gedrückt war. [...]

Das müssen aber nicht nur ein paar Versuche gewesen sein. Welchen roten Knopf meinste eigentlich? Den Schnellbremsschlagtaster? Ist schon irgendwie verwunderlich, wie man ne dreiviertel Stunde nach einer Störung sucht, wo man sie womöglich noch selbst ausgelöst hat. blink.gif Anscheinend bekommen die Fahrer nur noch kurze Einweisungen in ihre Fahrzeuge. dry.gif

Geschrieben von: AndreasZ am 14 May 2005, 15:23
QUOTE
Anscheinend bekommen die Fahrer nur noch kurze Einweisungen in ihre Fahrzeuge.

Ja, is' so ganz klar. Aber nicht nur da...

Geschrieben von: Chep87 am 14 May 2005, 17:21
Naja, manchmal kommt man halt nicht auf das naheliegenste.

So hatte mein RE mal (mit 112 bespannt) nen SIFA Schaden. Das war aber kein Problem, da eh zwei Tf's an Board waren. Doch irgendwie bekamen die immer ne Zwangsbremsung und nach 30 min suchen haben die Festgestellt, das die SIFA noch nicht abgeschaltet wurde *g*

Gruß
Æ

Geschrieben von: ET 423 am 14 May 2005, 17:49
QUOTE (BR 146 @ 14 May 2005, 18:21)
Naja, manchmal kommt man halt nicht auf das naheliegenste.

Ist schon klar, manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Ich bin bei meiner Standprüfung auch kurzzeitig dagestanden und wußte nix mehr, obwohl ich alles wußte - Blackout eben wink.gif

Geschrieben von: Michi Greger am 15 May 2005, 02:00
QUOTE (Chr17 @ 14 May 2005, 15:49)
Nach ein paar Versuchen hatte man gemerkt das der rote Knopf rein gedrückt war.

Falls es der Schnellbremstaster war: genau deswegen gabs doch vor 2 Jahren neue Bordcomputersoftware, die ganz gross "FAHRERNOTBREMSE" anzeigt und nicht mehr nur klein "Magnetschienenbremse aktiv". Hat das etwa ein neues Software-Update rückgängig gemacht?

MFG Michi

Geschrieben von: Oliver-BergamLaim am 15 Jun 2005, 16:39
In meiner Lieblingszeitung B**D München ist heute ein Artikel zur Unpünktlichkeit der Münchner Tram (ist Schlagzeile auf den Zeitungskästen). Ich will ja hier keinem unterstellen, dieses Blatt zu lesen, aber vielleicht hat es jemand in der S-Bahn gefunden oder mitgelesen und kann posten, worum es in dem Artikel genau geht. Tipp: um meine Hauslinie smile.gif

Geschrieben von: MVG-Wauwi am 16 Jun 2005, 07:56
QUOTE (Oliver-BergamLaim @ 15 Jun 2005, 17:39)
In meiner Lieblingszeitung B**D München ist heute ein Artikel zur Unpünktlichkeit der Münchner Tram (ist Schlagzeile auf den Zeitungskästen). Ich will ja hier keinem unterstellen, dieses Blatt zu lesen, aber vielleicht hat es jemand in der S-Bahn gefunden oder mitgelesen und kann posten, worum es in dem Artikel genau geht. Tipp: um meine Hauslinie smile.gif

Wie gut, dass die Fa. dies auch interessiert und man in den Genuss des Artikels kommt, ohne das Blatt unterstützen zu müssen:

Also hier eine "Zusammenfassung":
Die Münchner sind "stocksauer auf ihre Lahm-Bahn"
- Volle Tramzüge
- Verspätungen wegen Gedränge
- Linien fahren immer seltener

Ein halbes Jahr nach der "großen Fahrplanrevolution" hat sich die Zeitung die Situation auf den Linien 15 und 25 angeschaut und lässt Fahrgäste wie Christiane D.-S., Thomas K. und Yvonne S. zu Wort kommen - "wir wollen den 5-Minuten-Takt zurück!"

Geschrieben von: Jean am 16 Jun 2005, 08:19
Ich sage da nur: ich habe mal (aus Versehen) eine fünf Minuten zu späte 19 Richtung Pasing genommen. Die war voller als voll und ich wurde sogar kontrolliert. Durchgehen konnten die Kontrolleure aber nicht mehr... Und dahinter stand die 18... (ohne Smilie, weil keiner passt).

Geschrieben von: Wildwechsel am 21 Jun 2005, 12:01
Verkehrsunfall in der Arnulfstraße zwischen Donnersbergerbrücke und Steubenplatz. Linien 16 und 17 zwischen Hauptbahnhof und Romanplatz unterbrochen, Umleitung Linie 17 über Leonrodplatz.

Geschrieben von: philmuc am 1 Jul 2005, 08:32
Wegen eines Unfalls mit einer Tram ist die 27 zwischen Petuelring und Nordbad unterbrochen. Weiß jemand welche Tram es erwischt hat?

Geschrieben von: Auer Trambahner am 1 Jul 2005, 17:25
Es war jedenfalls ein R3, 27 Kurs 10. Dadurch durfte ich mr mal die "neue" Ackermannschleife anschauen.

Gerhard

Geschrieben von: philmuc am 1 Jul 2005, 17:36
Na zum Glück kein P-Wagen tongue.gif

Geschrieben von: Quak am 1 Jul 2005, 19:40
Wie stark hat es ihn erwischt? Welche Nummer?
Nach dem 2201 in Potsdam ist, vom 2213 & 2203 nur die guten Hälften als 2213 fahren, wieder einer in der Werkstatt. 2022 hatte Fristablauf.

Geschrieben von: MVG-Wauwi am 4 Jul 2005, 07:57
QUOTE (Quak @ 1 Jul 2005, 20:40)
[...] vom 2213 & 2203 nur die guten Hälften als 2213 fahren, wieder einer in der Werkstatt.

Wieso hat man die eigentlich zusammengeschraubt? Hatten die 'nen Unfall?

Geschrieben von: Quak am 4 Jul 2005, 09:00
Der Fahrer des 2203 hatte sich am Westfriedhof mit dem Bremsabstand verschätzt und ist dem 2213 ins Heck gefahren.

Geschrieben von: philmuc am 4 Jul 2005, 14:18
wann war dieser unfall eigentlich?

Geschrieben von: Chr18 am 5 Jul 2005, 20:22
QUOTE
Linie 25: Streckenunterbrechung wegen Verkehrsunfall ... [weiter]

Liebe Fahrgäste,

bei der o.g. Linien ist der Linienweg zwischen den Haltestellen Wettersteinplatz und Großhesseloher Brücke derzeit unterbrochen.

Zwischen den Haltestellen Wettersteinplatz und Großhesseloher Brücke verkehren Ersatzbusse.

Die Behinderung wird vsl. noch bis 21:40 Uhr andauern.

Bitte achten Sie auch auf Lautsprecherdurchsagen und Lauftextinformationen an den Haltestellen.

Wir sind bemüht, so schnell wie möglich wieder einen fahrplanmäßigen Betrieb herzustellen.

Für die Unregelmäßigkeiten bitten wir um Entschuldigung.

Ihre MVG - U-Bahn, Bus und Tram für München.


Was ist mit der L15?

Geschrieben von: Wildwechsel am 5 Jul 2005, 20:34
QUOTE (Chr17 @ 5 Jul 2005, 21:22)
Was ist mit der L15?

Die Straßenbahn-Linie 15 pendelt ersatzweise noch bis Mitternacht im 5-Min-Takt zwischen Germering und Deisenhofen und ergänzt somit das Angebot der S-Bahn-Linie S5. laugh.gif Nein, im Ernst, schau einfach mal in den Fahrplan!

Geschrieben von: FloSch am 5 Jul 2005, 20:36
QUOTE (Chr17 @ 5 Jul 2005, 21:22)
Was ist mit der L15?

Jap, der Fahrplan wird dir verraten (ich sag's hier gleich ehe man's noch raussuchen soll), dass die Linie 15 um diese Uhrzeit ohnehin nicht mehr verkehrt smile.gif So einfach ist das!

Geschrieben von: Flo am 10 Aug 2005, 19:00
Heute gabs mal wieder einen Falschparker in der Rumfortstraße, die Linien 18 und 39 wurden Richtung Effnerplatz ab Stachus über die Wendeschleife Sendlinger Tor zurück zum Stachus und weiter über die Maximillianstraße zum Maxmonument umgeleitet, Linie 18 über Isartor zum Effnerplatz, Linie 39 dann auf dem gewohnten Weg zum Effnerplatz. In Gegenrichtung konnten die Linien auf dem normalen Weg fahren.

Geschrieben von: Chr18 am 11 Aug 2005, 08:12
Die Umleitung in Richtung Effnerplatz war bescheuert man hätte die zwei so umleiten können:
18 ab Hauptbahnhof Süd - Bayerstr. - Lenbachplatz - Maximillianstraße - Maxmonument zum Isartor Gegenrichtung normaler Linienweg.
39 ab Hauptbahnhof Süd - Bayerstr. - Lenbachplatz - Maximillianstraße zum Maxmonument Gegenrichtung normaler Linienweg

Geschrieben von: Wildwechsel am 11 Aug 2005, 09:43
Hat man alle über Sendlinger Tor umgeleitet, oder nur die ersten, die schon über die Weiche am Stachus drüber waren?

Geschrieben von: Auer Trambahner am 11 Aug 2005, 09:48
QUOTE (Chr18 @ 11 Aug 2005, 09:12)
Die Umleitung in Richtung Effnerplatz war bescheuert man hätte die zwei so umleiten können:
18 ab Hauptbahnhof Süd - Bayerstr. - Lenbachplatz - Maximillianstraße - Maxmonument zum Isartor Gegenrichtung normaler Linienweg.
39 ab Hauptbahnhof Süd - Bayerstr. - Lenbachplatz - Maximillianstraße zum Maxmonument Gegenrichtung normaler Linienweg

Am Sendlinger Tor und Stachus möchten Fahrgäste ein- und aussteigen?

Gerhard

Geschrieben von: ChristianMUC am 11 Aug 2005, 10:03
QUOTE (Auer Trambahner @ 11 Aug 2005, 10:48)
QUOTE (Chr18 @ 11 Aug 2005, 09:12)
Die Umleitung in Richtung Effnerplatz war bescheuert man hätte die zwei so umleiten können:
18 ab Hauptbahnhof Süd - Bayerstr. - Lenbachplatz - Maximillianstraße - Maxmonument zum Isartor Gegenrichtung normaler Linienweg.
39 ab Hauptbahnhof Süd - Bayerstr. - Lenbachplatz - Maximillianstraße zum Maxmonument Gegenrichtung normaler Linienweg

Am Sendlinger Tor und Stachus möchten Fahrgäste ein- und aussteigen?

Gerhard

Du weisst doch, alles was er nicht abgesegnet hat, ist bescheuert, und vorher nachdenken ist ja uncool laugh.gif laugh.gif laugh.gif

Geschrieben von: Chr18 am 16 Aug 2005, 15:03
QUOTE
Linie(n) 27: Behinderung wegen Verkehrsunfall im Gleisbereich an der Werinherstraße ... [weiter]

Liebe Fahrgäste,

die o.g. Linie wird am St.-Martins-Platz gewendet. Zwischen St.-Martins-PLatz und Schwanseestraße verkehrt ein Ersatzbus.

Die Behinderung wird vsl. noch bis 16:15 Uhr andauern.

Bitte achten Sie auch auf Lautsprecherdurchsagen und Lauftextinformationen an den Haltestellen.

Wir sind bemüht, so schnell wie möglich wieder einen fahrplanmäßigen Betrieb herzustellen.

Für die Unregelmäßigkeiten bitten wir um Entschuldigung.

Ihre MVG - U-Bahn, Bus und Tram für München.


Da wird der eine Bus aber schnell voll sein.

Geschrieben von: Wildwechsel am 16 Aug 2005, 15:19
Erstens wird's sicher nicht ein einzelner Bus sein, wenn es heißt, dass ein Ersatzbus (im Sinne von Ersatzbusverkehr) eingerichtet wurde, und zweitens ist hinterm St.-Martins-Platz nimmer sooo viel los, da reicht ein Bus notfalls schon, wenn Ferien sind.

Geschrieben von: tramfan am 16 Aug 2005, 15:59
Ist denn bekannt, ob eine Tram in den Unfall verwickelt war? Das ging aus dem Ticker nicht hervor.

Geschrieben von: Rathgeber am 19 Aug 2005, 00:47
Weiß eigentlich jemand, warum am Dienstag nachmittag für längere Zeit ein R 2-Zug im Wendehammer an der Martin-Greif-Straße stand?

Geschrieben von: Auer Trambahner am 19 Aug 2005, 08:50
QUOTE (Rathgeber @ 19 Aug 2005, 01:47)
Weiß eigentlich jemand, warum am Dienstag nachmittag für längere Zeit ein R 2-Zug im Wendehammer an der Martin-Greif-Straße stand?

Der wurde später am Abend mit dem 2Weger geholt, hatte wohl einen größeren Schaden.
Hast du die Wagennummer zufällig?

Gerhard

Geschrieben von: Rathgeber am 19 Aug 2005, 22:07
Der Blick in meine Kamera sagt: 2150.

Geschrieben von: Quak am 22 Aug 2005, 21:25
Heute wurde um 19.00 die Baustellenlinie 39 vom Sendlinger Tor kommend, an der Ottostraße gewendet. Ebenso war die Linie 18 unterbrochen. Grund: An der Kreuzung Bayerstraße-Schillerstraße-Bahnhofsplatz krachte 2111 als Linie 18 Richtung Effnerplatz in einen älteren 5er BMW.

Geschrieben von: Wildwechsel am 28 Oct 2005, 21:30
Was irgendwie nicht mal im Störungsticker der MVG Erwähnung fand: Heute Mittag gegen 12:30 Uhr gab es einen Stromausfall am Sendlinger Tor. Die Trambahnfahrer wurden über Funk angewiesen, spätestens eine Haltestelle vorher stehenzubleiben, weil sich wohl die Trambahnen am/vorm/? Sendlinger Tor schon etwas gestapelt haben müssen. Hat jemand mitgekriegt, wie lange das dauerte - ich war zu dem Zeitpunkt grad am Ostbahnhof und hab's daher nicht direkt mitgekriegt.

Geschrieben von: Chr18 am 10 Nov 2005, 16:44
QUOTE
Linie(n) 18: Streckenunterbrechung wegen Verkehrsunfall ... [weiter]

Liebe Fahrgäste,

bei den o. g. Linien ist der Linienweg zwischen den Haltestellen Westendstraße und Gondrellplatz derzeit unterbrochen.

Zwischen den Haltestellen Westendstraße und Gondrellplatz verkehren Ersatzbusse.

Die Behinderung wird vsl. noch bis 17:00 Uhr andauern.

Bitte achten Sie auch auf Lautsprecherdurchsagen und Lauftextinformationen an den Haltestellen.

Wir sind bemüht, so schnell wie möglich wieder einen fahrplanmäßigen Betrieb herzustellen.

Für die Unregelmäßigkeiten bitten wir um Entschuldigung.

Ihre MVG - U-Bahn, Bus und Tram für München.


Quelle MVG

Geschrieben von: ChristianMUC am 10 Nov 2005, 16:51
*Grübel* Wie will man denn an der Westendstr. noch wenden? Da letzte Mal, wie ich da vorbeigekommen bin, hing am 3er Bahnhof keine Oberleitung mehr...

Geschrieben von: Chr18 am 10 Nov 2005, 16:56
ich vermute mit einer rückwärts fhrt in den Betriebshof.

Geschrieben von: ChristianMUC am 10 Nov 2005, 16:58
QUOTE (Chr18 @ 10 Nov 2005, 16:56)
ich vermute mit einer rückwärts fhrt in den Betriebshof.

Ohne Oberleitung dürfte das schwer werden...

Geschrieben von: Chr18 am 10 Nov 2005, 17:07
Behinderung ist behoben Linie 18 fährt wieder normal

Geschrieben von: Jean am 10 Nov 2005, 17:29
QUOTE
Ohne Oberleitung dürfte das schwer werden...
Oberleitung gibt es noch! und zwar auf den zwei Gleisen zur ehemaligen Wendeanlage! rolleyes.gif rolleyes.gif rolleyes.gif

Geschrieben von: ChristianMUC am 10 Nov 2005, 17:32
QUOTE (Jean @ 10 Nov 2005, 17:29)
Oberleitung gibt es noch! und zwar auf den zwei Gleisen zur ehemaligen Wendeanlage! rolleyes.gif rolleyes.gif rolleyes.gif

Sicher? Wie ich oben schon geschrieben habe, hat die Oberleitung bei meinem letzten Besuch in der Gegend gefehlt...

Geschrieben von: Jean am 10 Nov 2005, 17:36
Auf den Vorplatz ist auf alle Fälle keine Fahrleitung mehr, aber ich meine die zwei Leitungen sind noch da. unsure.gif unsure.gif unsure.gif unsure.gif

Geschrieben von: ChristianMUC am 10 Nov 2005, 17:39
Hmm...müsste ich glatt da mal wieder vorbeischauen...wenn ich mal in der Gegend bin, werd ich nen Blick drauf werfen. Oder einer der hier mitschreibenden Trambahnfahrer klärt uns auf...

Geschrieben von: ropix am 10 Nov 2005, 17:39
QUOTE (ChristianMUC @ 10 Nov 2005, 16:51)
*Grübel* Wie will man denn an der Westendstr. noch wenden? Da letzte Mal, wie ich da vorbeigekommen bin, hing am 3er Bahnhof keine Oberleitung mehr...

Doch, die Einfahrt bis hinter zum Kreisel ist noch überspannt - das reicht für 8-9 R2.2 biggrin.gif . Alsowird das Wenden wohl nicht so problematisch sein

Geschrieben von: Jean am 11 Nov 2005, 07:16
Mein Vater hat bestätigt: eine Trambahn (R.2.2) war drin... tongue.gif tongue.gif tongue.gif tongue.gif

Geschrieben von: VT 609 am 16 Nov 2005, 14:29
QUOTE
Linie(n) 18: Streckenunterbrechung wegen Fahrleitungsschaden ... [weiter]

Liebe Fahrgäste,

bei den o. g. Linien ist der Linienweg zwischen den Haltestellen Max-Weber-Platz und Effnerplatz derzeit unterbrochen.

Zwischen den Haltestellen Max-Weber-Pl. und Effnerplatz verkehren Ersatzbusse.

Die Behinderung wird vsl. noch bis 16:00 Uhr andauern.

Bitte achten Sie auch auf Lautsprecherdurchsagen und Lauftextinformationen an den Haltestellen.

Wir sind bemüht, so schnell wie möglich wieder einen fahrplanmäßigen Betrieb herzustellen.

Für die Unregelmäßigkeiten bitten wir um Entschuldigung.

Ihre MVG - U-Bahn, Bus und Tram für München.


Quelle: http://www.mvg-mobil.de/mvg-ticker-statisch.asp

Geschrieben von: Münchner Kindl am 18 Nov 2005, 18:00
Heute gegen 15:30 wurden die Richtung Stachus fahrenden 17,18 und 27iger über Gleis 3 umgeleitet, weil eine ältere Dame die in Gleis 1 stehende Tram Richtung Gondrellplatz aufhielt!!!
MVG-Unfallwagen, Polizei und der Sanker waren auch da.
Ab wanns weiter ging, weis ich leider nicht.

Geschrieben von: ChristianMUC am 18 Nov 2005, 18:01
QUOTE (Münchner Kindl @ 18 Nov 2005, 18:00)
Heute gegen 15:30 wurden die Richtung Stachus fahrenden 17,18 und 27iger über Gleis 3 umgeleitet, weil eine ältere Dame die in Gleis 1 stehende Tram Richtung Gondrellplatz aufhielt!!!
MVG-Unfallwagen, Polizei und der Sanker waren auch da.
Ab wanns weiter ging, weis ich leider nicht.

Ähm...und wie kommt man von Gleis 3 zum Hauptbahnhof? *grübel* Die werden doch nicht am Karolinenplatz gewendet haben???

Geschrieben von: Münchner Kindl am 18 Nov 2005, 18:08
QUOTE (ChristianMUC @ 18 Nov 2005, 18:01)
Ähm...und wie kommt man von Gleis 3 zum Hauptbahnhof? *grübel* Die werden doch nicht am Karolinenplatz gewendet haben???

ohmy.gif , ich hätte vielleicht erwähnen sollen, dass die Umleitung das Sendlinger Tor betraff.

Geschrieben von: ChristianMUC am 18 Nov 2005, 18:38
QUOTE (Münchner Kindl @ 18 Nov 2005, 18:08)
ohmy.gif , ich hätte vielleicht erwähnen sollen, dass die Umleitung das Sendlinger Tor betraff.

Ahso...da hab ich Richtung Stachus mit Stachus verwechselt...naja, am STO kann man ja beinah alles umfahren...

Geschrieben von: Wildwechsel am 14 Dec 2005, 10:21
Der Störungsticker der MVG vermeldet zwar nichts dazu, aber eigentlich müsste es den 19er dennoch betreffen:
QUOTE
 
Stadtgebiet München:
In der Innenstadt sind die Sparkassen-, Pfister- und Maximilianstraße gesperrt. Hier strömt Gas aus! (09:48)
http://www.br-online.de/news/verkehr/

Geschrieben von: Chr18 am 18 Dec 2005, 20:40
QUOTE
Linie(n) 12: Behinderung wegen Verkehrsunfall am Nordbad ... [weiter]

Liebe Fahrgäste,

bei den o. g. Linien kommt es zu Abweichungen im Fahrplanablauf.

Die Behinderung wird vsl. noch bis 21:00 Uhr andauern.

Bitte achten Sie auch auf Lautsprecherdurchsagen und Lauftextinformationen an den Haltestellen.

Wir sind bemüht, so schnell wie möglich wieder einen fahrplanmäßigen Betrieb herzustellen.

Für die Unregelmäßigkeiten bitten wir um Entschuldigung.

Ihre MVG - U-Bahn, Bus und Tram für München.


Quelle MVG
Wie fährt die L 12 z. Z.?
Warum ist die L27 nicht betroffen?

Geschrieben von: ChristianMUC am 18 Dec 2005, 20:42
QUOTE (Chr18 @ 18 Dec 2005, 20:40)
QUOTE
Linie(n) 12: Behinderung wegen Verkehrsunfall am Nordbad ... [weiter]

Liebe Fahrgäste,

bei den o. g. Linien kommt es zu Abweichungen im Fahrplanablauf.

Die Behinderung wird vsl. noch bis 21:00 Uhr andauern.

Bitte achten Sie auch auf Lautsprecherdurchsagen und Lauftextinformationen an den Haltestellen.

Wir sind bemüht, so schnell wie möglich wieder einen fahrplanmäßigen Betrieb herzustellen.

Für die Unregelmäßigkeiten bitten wir um Entschuldigung.

Ihre MVG - U-Bahn, Bus und Tram für München.


Quelle MVG
Wie fährt die L 12 z. Z.?
Warum ist die L27 nicht betroffen?

Fahr halt hin und schau nach...

Geschrieben von: ropix am 18 Dec 2005, 20:47
QUOTE (Chr18 @ 18 Dec 2005, 20:40)
Wie fährt die L 12 z. Z.?
Chaotisch smile.gif
QUOTE

Warum ist die L27 nicht betroffen?

wahrscheinlich, weils die 27er nicht betrifft smile.gif - ne im ernst, is wohl hinter der Weiche. Aber der 53er fährt ab jetzt wieser normal, es scheint behoben zu sein.

Geschrieben von: Chr18 am 18 Dec 2005, 21:13
Störung ist behoben L12 fährt wieder normal

Geschrieben von: ropix am 18 Dec 2005, 21:16
QUOTE (Chr18 @ 18 Dec 2005, 21:13)
Störung ist behoben L12 fährt wieder normal

Störung behoben - aber von "normal" kann da noch keine Rede sein. Nicht immer glauben, was der Ticker so vertickert smile.gif

Geschrieben von: Münchner Kindl am 20 Jan 2006, 19:34
Warum sind eigentlich die digitalen Anzeigen an den Haltestellen seit einer Woche im Streik???

Schönes Wochenende

Geschrieben von: ropix am 20 Jan 2006, 19:38
QUOTE (Münchner Kindl @ 20 Jan 2006, 19:34)
Warum sind eigentlich die digitalen Anzeigen an den Haltestellen seit einer Woche im Streik???

Schönes Wochenende

Weil grade die Umstellarbeiten für das neue RBL - Rechnergesteuerte Betriebsleitsystem laufen und die DFI noch keine neue Software bekommen haben.

/EDIT: Siehe auch die http://www.mvg-mobil.de/presse/presse_2006/13.01.2006b.htm

Geschrieben von: ropix am 21 Jan 2006, 17:34
Heute war kein schöner Tag für die Trambahn. Zuerst war aufgrund eines Unfalls die Strecke zwischen Hauptbahnhof Süd und Lautensackstraße gesperrt. Kurz danach hat sich 19-6 in der Nähe vom Willibaldplatz irgendwas am Stromabnehmer getan. Zuvor muss wohl auch schon ein Fahrzeug defekt getauscht worden sein.

@Chr18: die Linien 18-19 West wurden zusammengelegt und fuhren Pasing->Gondrellplatz. Im Osten wurde wohl ebenfalls zusammengelegt

Geschrieben von: Auer Trambahner am 21 Jan 2006, 18:10
QUOTE (ropix @ 21 Jan 2006, 17:34)
@Chr18: die Linien 18-19 West wurden zusammengelegt und fuhren Pasing->Gondrellplatz. Im Osten wurde wohl ebenfalls zusammengelegt

Im Osten wurde nicht zusammengelegt, 18er wendeten im Gleis3eckHerman-Ling-Straße,
19über HBF-Bayerstraße.

Der Auer

Geschrieben von: ChristianMUC am 21 Jan 2006, 18:12
Die beiden Meldungen passen irgendwie nicht zusammen, könnt ihr euch einigen und dann hier eine gemeinsame Version posten?

Geschrieben von: ropix am 21 Jan 2006, 18:14
QUOTE (ChristianMUC @ 21 Jan 2006, 18:12)
Die beiden Meldungen passen irgendwie nicht zusammen, könnt ihr euch einigen und dann hier eine gemeinsame Version posten?

Ist gemeinsam. Der Auer hat die Endpunkte fürn Osten gepostet - ich war im Westen und hab dort nur vernommen, dass im Osten zusammengelegt ist - dem war dann halt nicht so. Übrigens wurde mir grad zugetragen, ein 17ener ist auch noch als defekt getauscht worden.

Geschrieben von: ChristianMUC am 21 Jan 2006, 18:21
QUOTE (ropix @ 21 Jan 2006, 18:14)
Ist gemeinsam. Der Auer hat die Endpunkte fürn Osten gepostet - ich war im Westen und hab dort nur vernommen, dass im Osten zusammengelegt ist - dem war dann halt nicht so. Übrigens wurde mir grad zugetragen, ein 17ener ist auch noch als defekt getauscht worden.

Ah, ok, ich hab gedacht, der Auer beschreibt auch die Westlinien, aber so egibt das Ganze natürlich Sinn smile.gif

EDIT: Der Auer will nicht, dass man ihn Aua nennt...

Geschrieben von: Boris Merath am 21 Mar 2006, 01:02
An der CHiemgaustraße hat heute wohl etwa gegen 21:30 Uhr ein Handymast ein Halteseil der Straßenbeleuchtung durchtrennt, welchselbige es sich dann auf der Trambahnoberleitung gemütlich gemacht hat. Die Straßenbeleuchtung und die Oberleitung mochten sich wohl nicht, eindeutiger Sieger war wohl die Oberleitung. Das ganze hat laut einem Anwohner ziemlich nett gefunkt, eine Straßenlampe war mehr schwarz denn weiß.

Auf jeden Fall ging dann erstmal gar nichts mehr, die Straßenbeleuchtung war großräumig ausgefallen, ebenso auch die Ampelanlage an der Chiemgaustraße, die Oberleitung aufgrund der daraufliegenden Beleuchtungsanlage und runterbaumelnder Lampenkörper nicht mehr wirklich von einem Stromabnehmer passierbar.

Die Oberleitung selber ist aber nicht beschädigt worden, so daß sowohl ein Trupp der Straßenbeleuchtung als auch ein Trupp der MVG die herunterhängende Belecuhtung abgebaut haben. Die Arbeiter der Straßenbeleuchtung haben jedoch leider alles andere als besonnen gearbeitet, ich hätte es als nett gefunden wenn sie vor dem Durchschneiden eines Drahtes überlegt hätten was dieser dann macht, ich wäre jedenfalls von dem Teil fast erschlagen worden. Nach einer Schrecksekunde sind die Straßenbeleuchtungsarbeiter dann losgerannt um die Straße zu sperren, über welche der Draht dann sehr niedrig drüber hing. Das kanns dann doch auch nicht ganz sein... Später bekamen sie auch noch Tadel von einem MVGler, als sie versuchten, ebendiesen Draht vom Boden von der Oberleitung zu ziehen, und ziemlich häftig rüttelten, als es sich darin verfangen hatte. Das sahen die Leute vom Oberleitungsbau scheinbar nicht so gerne....

Etwa gegen 23 Uhr würde ich sagen war die Straßenbeleuchtung an der Kreuzung dann abmontiert, so daß die restliche Beleuchtung wieder eingeschaltet werden konnte, selbiges galt auch für die Oberleitung. Der Handymast selber war bei meinem Auftreffen schon fest auf dem Zielort, einem Hausdach montiert, die Arbeiter haben ihre Arbeit wohl nur kurz unterbrochen gehabt.

Fotos gibts nicht, nachdem die Beleuchtung des Ortes im wesentlichen aus Blaulicht und ein bisschen Licht von den benachbarten Häusern bestand, kann man auf meinen Fotoversuchen außer ein paar farbigen Flecken leider nichts erkennen.

Geschrieben von: Quak am 15 Apr 2006, 21:39
2150 muß heute mittag am Romanplatz entgleist sein.
Quelle:
http://www.drehscheibe-online.de/
(Straßenbahnforum)

Geschrieben von: tra(u)mmann am 15 Apr 2006, 21:53
QUOTE (Quak @ 15 Apr 2006, 22:39)
2150 muß heute mittag am Romanplatz entgleist sein.
Quelle:
http://www.drehscheibe-online.de/
(Straßenbahnforum)

Der dort angegebene Bilderlink ist nett

http://www.smartcoder.net/index.php/213/strassenbahn-entgleisung-am-romanplatz/

da alle Schritte der Wiedereingleisung, die Reparatur des beschädigten Abspanndrahtes und das Abschleppen sehr schön gezeigt werden.

Geschrieben von: ropix am 15 Apr 2006, 22:17
QUOTE (tra(u)mmann @ 15 Apr 2006, 22:53)
QUOTE (Quak @ 15 Apr 2006, 22:39)
2150  muß heute mittag am Romanplatz entgleist sein.
Quelle:
http://www.drehscheibe-online.de/
(Straßenbahnforum)

Der dort angegebene Bilderlink ist nett

http://www.smartcoder.net/index.php/213/strassenbahn-entgleisung-am-romanplatz/

da alle Schritte der Wiedereingleisung, die Reparatur des beschädigten Abspanndrahtes und das Abschleppen sehr schön gezeigt werden.

Ach, da hat man mitterweile mehr als Übung - die Trambahnabflüge am Romanplatz - und besonders gern an dieser Weiche - gehören ja fast schon zur Tagesordnung. Im Durschnitt dauerst 6 Monate, und irgendjemand setzt seine Trambahn gegen den Boardstein - die Spuren der letzten beiden Entgleisungen waren zumindest vor nicht allzulanger Zeit ja noch zu sehen. Bin mal gespannt, wies jetzt dann aussieht, schön langsam dürfte es die Freigeländeweichen im 2er abre überholt haben was die Striche rund um die Weiche betrifft smile.gif

Auch der Abspanndraht da hat schon mehrere Bügel abbekommen (oder hat sich der letzte in dem davor verfangen? *grübel*)

Geschrieben von: Da Maicho am 16 Apr 2006, 07:13
Morgen!

Schön, daß da endlich wieder mal jemand in dieser kranken Gleisgeometrie entgleist ist.

Wr spaßig, Umleitung in der Umleitung zu fahren, die Fahrgäste haben es sichtlich genossen, vom Rotkreuzplatz über
die Dachauer Straße zum HBF fahren zu können.

Ich bim da auch schon mal entgleist, allerdings in Richtung Wotanstraße.
Das Herzstück hat's in sich.

Da ist ja auch erst seit 35 Jahren ein Umbau geplant...

D.M.

Geschrieben von: ubahnfahrn am 16 Apr 2006, 17:54
QUOTE (Da Maicho @ 16 Apr 2006, 08:13)
Da ist ja auch erst seit 35 Jahren ein Umbau geplant...

Wieso umbauen ?

Ich höre schon wieder die Münchner CSU:
"Die Tram am Romanplatz ist viel zu gefährlich und behindert immer wieder durch ihre Entgleisungen den Verkehr - also hilft nur noch stillegen !!!"

btw: Sollte statt der Linie 12 und 17 nach Amalienburgstraße nicht mal eine U-Bahn gebaut werden ?

Geschrieben von: ChristianMUC am 16 Apr 2006, 18:08
Ich war gestern auch da...Bilder vom Romanplatz gibts http://lennartz.biz/christian/bilder/aktuell/2006-04-15/
Allerdings hab ich mich eher für die mal befahrene Schleife in Neuhausen interessiert.

Geschrieben von: VT 609 am 16 Apr 2006, 22:42
QUOTE (ubahnfahrn @ 16 Apr 2006, 18:54)
btw: Sollte statt der Linie 12 und 17 nach Amalienburgstraße nicht mal eine U-Bahn gebaut werden ?

Ja. mad.gif Es war mal geplant, die U 1 vom Rotkreuzplatz nicht weiter zum OEZ zu führen, sondern nach Westen Richtung Moosach abbiegen zu lassen. Auf diese Weise hätte man die Linien 12, 17 (war ja schonmal eingestellt) und 20 auf einmal stillegen können. Der Rest der Linie 12 zwischen Rotkreuzplatz und Scheidplatz wäre wohl ebenso wie die Linie 20 durch einen Bus "ersetzt" worden. Wann dieser Plan aufgegeben wurde, weiß ich nicht. Gottseidank wurde er nicht verwirklicht.

Geschrieben von: ropix am 16 Apr 2006, 22:57
QUOTE (VT 609 @ 16 Apr 2006, 23:42)
Ja. mad.gif Es war mal geplant, die U 1 vom Rotkreuzplatz nicht weiter zum OEZ zu führen, sondern nach Westen Richtung Moosach abbiegen zu lassen. Auf diese Weise hätte man die Linien 12, 17 (war ja schonmal eingestellt) und 20 auf einmal stillegen können. Der Rest der Linie 12 zwischen Rotkreuzplatz und Scheidplatz wäre wohl ebenso wie die Linie 20 durch einen Bus "ersetzt" worden. Wann dieser Plan aufgegeben wurde, weiß ich nicht. Gottseidank wurde er nicht verwirklicht.

der Ring (heutige SL12) war da schon lange eingestellt und nur noch als Betriebsgleis verwendet, nur mal so ganz nebenbei.

Geschrieben von: Jean am 17 Apr 2006, 06:53
QUOTE
der Ring (heutige SL12) war da schon lange eingestellt und nur noch als Betriebsgleis verwendet, nur mal so ganz nebenbei.
. Ja, und die Linienführung ist bis heute nicht optimal [QUOTE. Es fehlt der Anschluß zur U3/U6. Bis der gebaut wird, wird eine Buslinie benötigt... mad.gif mad.gif mad.gif

Geschrieben von: Rathgeber am 24 Apr 2006, 12:40
QUOTE
Linien 16, 17, 18, 39, 53, 133: Unterbrechung bzw. Umleitung wegen Bombenentschärfung ... [weiter]

Liebe Fahrgäste,

ab ca. 13:45 Uhr kommt es wegen einer Bombenentschärfung vsl. zu folgenden Sperrungen bzw. Umleitungen:

Tram 16: kein Betrieb

Tram 17: ab Amalienburgstr. über Leonrodplatz und Dachauer Str. zum HBF, dann normaler Linienweg

Tram 18/39 (West): Pendelverkehr zwischen Pasing und Gondrellplatz

Tram 18/39 (Ost): wenden in der Innenstadt an der Hermann-Lingg-Str.

Bus 53/133: Umleitung über Friedenheimer Brücke

Info der S-Bahn: Die Züge wenden in Giesing, Laim, Mittersendling, Moosach und Pasing bzw. am Ostbahnhof und Heimranplatz; Pendelverkehr auf der Stammstrecke

Die Behinderungen werden bis mindestens 15 Uhr andauern.

Bitte achten Sie auf Durchsagen und Lauftextinformationen.

Ihre MVG - U-Bahn, Bus und Tram für München

Quelle: MVG-Newsticker

Geschrieben von: ropix am 22 May 2006, 17:14
Am Haidenauplatz ist vorher ein Bus mit einer Trambahn zusammengestoßen - die Linie 19 wurde komplett eingestellt biggrin.gif

Geschrieben von: tra(u)mmann am 22 May 2006, 17:31
QUOTE (ropix @ 22 May 2006, 18:14)
Am Haidenauplatz ist vorher ein Bus mit einer Trambahn zusammengestoßen - die Linie 19 wurde komplett eingestellt biggrin.gif

Warum ein Grins-Smiley? Weil von der Linie 19 derzeit ohnehin nicht viel übrig ist? Dennoch, ein Unfall ist nicht unbedingt lustig unsure.gif

Geschrieben von: BR 103 am 22 May 2006, 17:40
QUOTE (ropix @ 22 May 2006, 18:14)
Am Haidenauplatz ist vorher ein Bus mit einer Trambahn zusammengestoßen - die Linie 19 wurde komplett eingestellt biggrin.gif

Ist auch bekannt was für Fahrzeuge darin verwickelt waren? (R,P-Wagen, Welcher Bustyp etc.)

Geschrieben von: ropix am 22 May 2006, 17:50
QUOTE (tra(u)mmann @ 22 May 2006, 18:31)
Warum ein Grins-Smiley? Weil von der Linie 19 derzeit ohnehin nicht viel übrig ist? Dennoch, ein Unfall ist nicht unbedingt lustig unsure.gif

genau - weil von der 19er sowieso nix mehr übrig is. Passiert ist außer Blechschaden nix.

Geschrieben von: 420er Vorserie am 14 Jun 2006, 17:39
Hallo!
Was ist denn auf der Linie 19 zwischen Ostbahnhof und St.-Veit-Straße los? Hab im vorbeifahren einige Busse der Linie 119 gesehen.
Laut MVG-Ticker gibts aber gerade keine Störungen. Sind da schon wieder Bauarbeiten?

Gruß,
420er Vorserie

Geschrieben von: ropix am 14 Jun 2006, 18:02
QUOTE (420er Vorserie @ 14 Jun 2006, 18:39)
Hallo!
Was ist denn auf der Linie 19 zwischen Ostbahnhof und St.-Veit-Straße los? Hab im vorbeifahren einige Busse der Linie 119 gesehen.
Laut MVG-Ticker gibts aber gerade keine Störungen. Sind da schon wieder Bauarbeiten?

Gruß,
420er Vorserie

Auch die MVG vertickert nicht immer alle Störungen. Schon gar nicht, wenns sich um einen kurzfristigen Unfall oder ähnliches handelt - der/die E-Busse sind am Ostbahnhof verhältnismäßig schnell organisiert, und fahren oftmals nur einen Kurs raus und wieder rein. Sowas erscheint nicht im Ticker.

Geschrieben von: Jean am 16 Jun 2006, 09:56
QUOTE
Auch die MVG vertickert nicht immer alle Störungen. Schon gar nicht, wenns sich um einen kurzfristigen Unfall oder ähnliches handelt - der/die E-Busse sind am Ostbahnhof verhältnismäßig schnell organisiert, und fahren oftmals nur einen Kurs raus und wieder rein. Sowas erscheint nicht im Ticker.
Schnell organisiert? Ist aber was neues! Ich benutze die Linie 18 an der Säulingstraße zwei Stationen von der Westendstraße wo das Busdepot liegt. Fällt mal eine Trambahn aus wird sie nicht durch ein Bus ersetzt. Dafür braucht die MVG viel zu viel Zeit zu reagieren. mad.gif mad.gif mad.gif

Geschrieben von: Da Maicho am 16 Jun 2006, 10:00
Salve!

Wenn Du vielleicht noch sagen könntest, wo ein Fahrer herkommen soll...

Reserven gibt es so gut wie nicht mehr!

D.M.

Geschrieben von: ropix am 16 Jun 2006, 10:15
QUOTE (Jean @ 16 Jun 2006, 10:56)
QUOTE
Auch die MVG vertickert nicht immer alle Störungen. Schon gar nicht, wenns sich um einen kurzfristigen Unfall oder ähnliches handelt - der/die E-Busse sind am Ostbahnhof verhältnismäßig schnell organisiert, und fahren oftmals nur einen Kurs raus und wieder rein. Sowas erscheint nicht im Ticker.
Schnell organisiert? Ist aber was neues! Ich benutze die Linie 18 an der Säulingstraße zwei Stationen von der Westendstraße wo das Busdepot liegt. Fällt mal eine Trambahn aus wird sie nicht durch ein Bus ersetzt. Dafür braucht die MVG viel zu viel Zeit zu reagieren. mad.gif mad.gif mad.gif

reagieren tut die MVG äh SW//M-Leitstelle nahezu in realtime - nur nützt das nix, weil bis er einezige E-Bus in der Nähe anwesend ist dauert es halt seine Zeit. Im Betriebshof gibt es keinen Fahrer, der mal eben schnell einen Bus einsetzten könnte.

Es ist ja schon schön, dass die MVG noch in der Lage ist, defekte Busse und Bahnen zum tauschen schicken zu können und zeitnah Ersatz dafür stellen kann.

Geschrieben von: Boris Merath am 16 Jun 2006, 15:54
QUOTE (Jean @ 16 Jun 2006, 10:56)
Schnell organisiert? Ist aber was neues! Ich benutze die Linie 18 an der Säulingstraße zwei Stationen von der Westendstraße wo das Busdepot liegt. Fällt mal eine Trambahn aus wird sie nicht durch ein Bus ersetzt. Dafür braucht die MVG viel zu viel Zeit zu reagieren. mad.gif mad.gif mad.gif

Vielleicht ist in dem Depot aber kein E-Bus stationiert? E-Busse stationiert man bevorzugt an zentralen Punkten im Stadtgebiet verteilt, und vielleicht ist das Busdepot da nicht auserwählt worden?

Geschrieben von: Jean am 16 Jun 2006, 16:55
QUOTE
Vielleicht ist in dem Depot aber kein E-Bus stationiert? E-Busse stationiert man bevorzugt an zentralen Punkten im Stadtgebiet verteilt, und vielleicht ist das Busdepot da nicht auserwählt worden?
Sieht fast so aus. mad.gif mad.gif mad.gif

Geschrieben von: ropix am 21 Jun 2006, 18:52
Wegen eines Blitzeinschlages kommt es derzeit zu behinderungen auf der Linie 27 - wohl im Nordteil

/EDIT: Störung behoben

Geschrieben von: Quak am 21 Jun 2006, 19:27
Hat es etwa in eine Tram eingeschlagen?? Die Barerstraße ist wegen Bergungsarbeiten gesperrt!!

Geschrieben von: ropix am 21 Jun 2006, 19:30
QUOTE (Quak @ 21 Jun 2006, 20:27)
Hat es etwa in eine Tram eingeschlagen?? Die Barerstraße ist wegen Bergungsarbeiten gesperrt!!

nein, es hat keine Trambahn getoffen (soweit ich weiß) nur mangels Strom können die Trambahnen nicht weiterfahren - und blockieren somit die Straße *denk*

Geschrieben von: Auer Trambahner am 21 Jun 2006, 20:14
QUOTE (Boris Merath @ 16 Jun 2006, 16:54)
Vielleicht ist in dem Depot aber kein E-Bus stationiert? E-Busse stationiert man bevorzugt an zentralen Punkten im Stadtgebiet verteilt, und vielleicht ist das Busdepot da nicht auserwählt worden?

Normalerweise stehen (eher selten der Fall) die E-Busse am Arabellapark, Ostbahnhof und Waldfriedhof.

Der Auer

Geschrieben von: Da Maicho am 22 Jun 2006, 08:16
Morgen!

Laut gestriger Aussage der Mitleidstelle hat ein Blitz in die Weichenheizung am KRO eingeschlagen.
Dieser wiederum fand seinen Weg in die Fahrleitung und hat einen Erdschluß verursacht.

D.M.
.

Geschrieben von: Jean am 22 Jun 2006, 08:19
QUOTE
KRO
KRO?

Geschrieben von: Woodpeckar am 22 Jun 2006, 08:21
QUOTE (Jean @ 22 Jun 2006, 09:19)
KRO?

Karolinenplatz?

Geschrieben von: ChristianMUC am 22 Jun 2006, 08:25
QUOTE (Woodpeckar @ 22 Jun 2006, 09:21)
Karolinenplatz?

Ja

Geschrieben von: Jean am 22 Jun 2006, 08:25
Laut Pressestelle des MVG müsste es der Karolinenplatz sein.

Geschrieben von: ropix am 22 Jun 2006, 09:36
QUOTE (Jean @ 22 Jun 2006, 09:25)
Laut Pressestelle des MVG müsste es der Karolinenplatz sein.

Ist es auch - was den Betriebsablauf nicht grad vereinfacht haben dürfte (immerhin konnte man so weder vom Norden noch vom Süden her kommend wenden, 27 Nord fuhr wohl Petuelring->Scheidplatz, im Süden wurde wahllos Sendlinger Tor oder Karlstraße(?) gedreht. Einrückende Busse haben das Zwischenstück bedient, soweit mir berichtet worden ist.

Geschrieben von: Jean am 23 Jun 2006, 09:21
QUOTE
Karlstraße
Karlstraße. Du meinst "Wendeanlage" Stiglmaierplatz. Oder anders formuliert: die übrigen Reste ehemaliger Trambahnstrecken. tongue.gif tongue.gif tongue.gif

Geschrieben von: Woodpeckar am 23 Jun 2006, 09:33
QUOTE (Jean @ 23 Jun 2006, 10:21)
QUOTE
Karlstraße
Karlsstraße. Du meinst "Wendeanlage" Stiglmaierplatz. Oder anders formuliert: die übrigen Reste ehemaliger Trambahnstrecken. tongue.gif tongue.gif tongue.gif

In welcher Stadt? In München heißt es Karlstraße...


Geschrieben von: Jean am 23 Jun 2006, 09:44
QUOTE
In welcher Stadt? In München heißt es Karlstraße...
Da war wohl ein s zu viel. Natürlich in München. rolleyes.gif rolleyes.gif

Geschrieben von: Wildwechsel am 23 Jun 2006, 10:04
QUOTE (Da Maicho @ 22 Jun 2006, 09:16)
... hat ein Blitz in die Weichenheizung am KRO eingeschlagen.
Dieser wiederum fand seinen Weg in die Fahrleitung und hat einen Erdschluß verursacht.

Gestern Nachmittag (ca. 14:30 Uhr, ich saß im 27-02) wurden am Karolinenplatz fleißig neue Kabel gezogen - Zufall oder Zusammenhang? Jedenfalls gingen gegen Abend (ca. 19:10 Uhr, der 27-02 verfolgte mich gestern irgendwie) die Ampeln dort immer noch nicht.

Geschrieben von: Auer Trambahner am 23 Jun 2006, 10:12
QUOTE (Wildwechsel @ 23 Jun 2006, 11:04)
Gestern Nachmittag (ca. 14:30 Uhr, ich saß im 27-02)
...
Abend (ca. 19:10 Uhr, der 27-02 verfolgte mich gestern irgendwie)

Du legst es ja drauf an! smile.gif
Wars gestern der 2021? Wenn ja: Hats bei den Durchsagen ab und zu heftrig gebrummt?

Der Auer

Geschrieben von: Wildwechsel am 23 Jun 2006, 10:25
In der Früh war's der P, so wie heute auch. Nachmittags und Abends war's ein R 2.2. Ob getauscht wurde wegen der merkwürdigen Fahrweise des Fahrers (vorsichtig ausgedrückt) oder ob dieser wegen eines absehbaren Austauschs so fuhr, oder ob es da keinen Zusammenhang gab, kann ich nicht beurteilen. Jedenfalls Durchsagen gab es gestern im P überhaupt keine, und die Gedanken zum Fahrer, die ich mir so machte und die andere Fahrgäste untereinander auch so äußerten, gehören besser nicht hier her. Und heute Früh waren die Durchsagen zwar sakrisch leise, aber immerhin mal nicht vernuschelt.

Geschrieben von: Auer Trambahner am 23 Jun 2006, 10:36
Das, was hier ursprünglich stand sollte per PM versandt werden

Der Auer, hoffentlich kapierts jetzt jeder.

Geschrieben von: bumsschlumpf am 23 Jun 2006, 11:02
QUOTE (Auer Trambahner @ 23 Jun 2006, 11:36)
Nix, der O-Text sollt per PM kommen

Der Auer

O-Text? Hmmm, vielleicht Originaltext
PM?

Häääääääh? ohmy.gif

Geht das nicht auch auf deutsch bitte?

Geschrieben von: profimaulwurf am 23 Jun 2006, 12:10
Hier nochmal die Pressemitteilung zur L27:



Gewitter zum WM-Spiel – Blitz stoppt Tram 27

http://www.mvg-mobil.de/presse/presse_2006/22.06.2006.htm

Geschrieben von: BR 103 am 23 Jun 2006, 13:05
Heute morgenn gabs auf 17-08 eine Türstörung. Betroffen war Wagen 2133. Das ganze passierte so gegen 7.40 und hat sich gegen 8.00 erledigt(Nach Angaben meiner Mitschüler die im Wagen saßen ist er dann eingerückt!?)

Geschrieben von: Auer Trambahner am 26 Jun 2006, 06:54
Gestern war wieder mal der Münchner Stadtlauf, somit wurde die Linie 19
über die Südumfahrung umgeleitet.
Bedauerlicherweise meinte eine Teilnehmerin, ihren Wagen trotz ausreichendem Platz,
nämlich eine Wagenlänge nach vorne und eine halbe nach hinten, zu nah am Gleis
parken zu müssen.
Dadurch mußte die Linie 19 ab Sendlinger Tor über die Fraunhofer Straße, St. Martins Pl. und
Rosenheimer Platz zum Max Weber Platz umgeleitet werden.



user posted image

Geschrieben von: Jean am 26 Jun 2006, 10:58
QUOTE
Dadurch mußte die Linie 19 ab Sendlinger Tor über die Fraunhofer Straße, St. Martins Pl. und
Rosenheimer Platz zum Max Weber Platz umgeleitet werden.
Eine kleine Weltreise mit hoffentlich teurem Ende für die Frau. blink.gif blink.gif blink.gif

Geschrieben von: Supertom am 26 Jun 2006, 11:10
QUOTE
Bedauerlicherweise meinte eine Teilnehmerin, ihren Wagen trotz ausreichendem Platz,  nämlich eine Wagenlänge nach vorne und eine halbe nach hinten, zu nah am Gleis  parken zu müssen.


An alle Autofahrer: "Bitte beachten sie, dass die weißen Linien NICHT den Bereich in dem sie parken können, markieren. Die weißen Linien dienen nur der farblichen Gestaltung der Straße. Ohnehin gilt, dass Straßenbahnen zu warten haben, wenn ihre Gleise zugeparkt sind und Autofahrer immer Vorfahrt haben."

So eine "Intelligenzleistung" durfte ich an ziemlich genau der Stelle auch schon mal bewundern, als ein PKW des roten Kreuzes so saudämlich geparkt hat, dass nichts mehr vorwärtsging. Hoffentlich solchen Autofahrern in Zukunft alle Kosten für Ersatzverkehre plus Schadenersatz für den Fahrer (falls was von seiner Pause weggeht) und für die Fahrgäste (Servicegarantie auf solche Fälle ausweiten und sich das Geld von den Autofahrern wieder holen) den Falschparkern aufgebrummt, dann hat die Unsitte hoffentlich bald ein Ende...

Geschrieben von: tra(u)mmann am 26 Jun 2006, 11:14
Sieht haargenau aus wie mein Wagen biggrin.gif. Nein, ich war's nicht und eine Frau bin ich auch nicht. Außerdem würde ich als Trambahnfan einen solch Fehler nie machen.

Weiß man wirklich, dass es eine Frau war? Ja, es ist von "Teilnehmerin" die Rede. Oder schließt man auf Grund der Parkweise auf eine Frau und pflegt Vorurteile?

Geschrieben von: Rohrbacher am 26 Jun 2006, 11:47
Gegen Autofahrer wettern scheint hier Volkssport zu sein.
Wer will nochmal, wer hat noch nicht? Kinder, das ist einfach einer der Nachteile des hier so heißgeliebten Verkehrsmittels Straßenbahn und Fehler macht jeder mal! Und ich trau' mich wetten, dass die Hälfte derer, die hier immer wieder fröhlich motzen noch nie ein Auto (im Stadtverkehr) gefahren sind.
Mir hat mal so ein Tramfahrer die Vorfahrt genommen und ohne eine extrem scharfe Bremsung von mir, wäre das für diesen Halbprofi von Trambahnfahrer wohl extrem teuer geworden - das Auto war ca. 4 Wochen alt. So ein Depp gehört aus dem Verkehr gezogen! Nieder mit den Trambahnen! Und dann hat mich erst neulich so ein Handwerker zugeparkt und ich hatt's eilig! Nieder mit den Handwerkern! Pfui! Und heute morgen war die Butter zu hart. Butter ist so dooof. Butter gehört verboten!!! mad.gif

So, jetzt geht's mir auch besser! laugh.gif

Geschrieben von: MVG-Wauwi am 26 Jun 2006, 12:12
QUOTE (Rohrbacher @ 26 Jun 2006, 12:47)
Gegen Autofahrer wettern scheint hier Volkssport zu sein.
Wer will nochmal, wer hat noch nicht? Kinder, das ist einfach einer der Nachteile des hier so heißgeliebten Verkehrsmittels Straßenbahn und Fehler macht jeder mal! Und ich trau' mich wetten, dass die Hälfte derer, die hier immer wieder fröhlich motzen noch nie ein Auto (im Stadtverkehr) gefahren sind.

Also, ich fahre ein Auto in diesem Stadtverkehr und wettere gerne mit tongue.gif .... Hier ist mehrheitlich eine Spezies mit einer Gattung von Sense und- Useless Vehicles unterwegs, die's einfach nicht besser verdient hat.....!

Geschrieben von: tra(u)mmann am 26 Jun 2006, 12:25
QUOTE (Rohrbacher @ 26 Jun 2006, 12:47)
Mir hat mal so ein Tramfahrer die Vorfahrt genommen und ohne eine extrem scharfe Bremsung von mir, wäre das für diesen Halbprofi von Trambahnfahrer wohl extrem teuer geworden - das Auto war ca. 4 Wochen alt. So ein Depp gehört aus dem Verkehr gezogen! Nieder mit den Trambahnen!

Ich dachte, die Tram hat immer Vorfahrt!? tongue.gif tongue.gif tongue.gif
Nicht schlagen, die Diskussion hatten wir hier schon mal.

Dennoch: Die Stelle, wo die Tram einem Autofahrer die Vorfahrt nehmen könnte, möchte ich erst einmal sehen... Die Tram wird ja fast nur auf vorfahrtsberechtigten Straßen geführt und der Rest ist durch Andreaskreuze, Signale und Ampeln so geregelt, dass die Tram (generell oder in aller Regel?) nicht für andere Verkehsteilnehmer bremsen muss. Selbst Zebrastreifen über Trambahngleise gibt es zumindest in Deutschland keine.

Geschrieben von: Wildwechsel am 26 Jun 2006, 12:34
Heute Mittag wurde ein 19er in der Maximiliansstraße von einem Falschparker ausgebremst. Da der Falschparker sein Fahrzeug nicht abgesperrt hatte und den Zündschlüssel offenbar stecken ließ, wurde das Fahrzeug von der herbeigerufenen Polizei kurzerhand umgeparkt.

Hamma übrigens mal wieder Wagenmangel? Ein Kurs auf dem 18er fuhr heute Mittag als E18-Bus.

Geschrieben von: Quak am 26 Jun 2006, 17:16
Ein weiterer Wagen wurde gerade kurz vor der Haltestelle Sandstraße stadtauswärts auf der 20/21 etwas lädiert.

Geschrieben von: Auer Trambahner am 26 Jun 2006, 17:27
QUOTE (tra(u)mmann @ 26 Jun 2006, 12:14)
Weiß man wirklich, dass es eine Frau war? Ja, es ist von "Teilnehmerin" die Rede. Oder schließt man auf Grund der Parkweise auf eine Frau und pflegt Vorurteile?

Die Fahrerin wurde von anderen Läufern beobachte, aber konnte von ihnen scheinbar nimmer erwischt werden.

Der Auer

Geschrieben von: profimaulwurf am 26 Jun 2006, 17:37
Unfall zwischen Tram und Auti

Wendemanöver an verbotener Stelle wurde dem Fahrer eines japanischen Mobils aus HH(Der Fqahrer - nicht das Auto - obwohl vielleicht über Umwege) zum Verhängnis. - Seitenairbag ein voller Erfolg

Der Fahrer fuhr die Dachauerstr. Stadtauswärts und wollte an der Gabelsberger wenden. Dabei(gegen 16.30)übersah er eine Tram
(R2_2107)der Linie 20 Fahrtrichtung Moosach. Es erfolgte der Zusammenstoß(auf der Fahrerseite) wobei der PKW noch ca. 20 Meter mit geschleift wurde.

Glück im Unglück: Die Wartehäuschen des Tramhalts Sandstr. sowie ein entgegenkommender R3 wurden verfehlt.

Die Strecke Stieglmeierplatz - Leonrodplatz war bis 17:26 in beiden Richtungen gesperrt.
Züge vom Westfriedhof wendeten Ackermannschleife, vom Hbf Schleife Karlstraße.
Es kommt immer noch zu erheblichen Abweichungen im Fahrplan.

Zug 2107 wurde stark an der Frontpartie beschädigt(Frontscheibe, Schürze, IBIS), ist aber noch fahrbar.
Ziel: Hauptwerkstätte an der Schwanenseestr.

Kleine Anmerkung für die Moderatoren: Dies ist ein Augenzeugenbericht meinerseits. Also nix Polizeibericht oder sonstwas.
Selbst getextet und selber aus nächster Beobachtet.(Habe die Fahrerin betreut)

Geschrieben von: Quak am 26 Jun 2006, 17:47
Das Auto war ein Opel Zafira, von der Mietwagenfirma Europcar. Tat einen gewaltigen Schlag als die Tram das Auto erfasste, die Tram schleuderte blieb aber im Gleis. Ich saß nämlich im hinteren Teil des 2107. Gott sei Dank keine Verletzten in der Tram. (Fahrer des 2107 war ziemlich geschockt.)

Geschrieben von: Supertom am 26 Jun 2006, 17:57
QUOTE
Gegen Autofahrer wettern scheint hier Volkssport zu sein.


Falls Autofahrer Trambahngleise zuparken, dann ja.

QUOTE
Und ich trau' mich wetten, dass die Hälfte derer, die hier immer wieder fröhlich motzen noch nie ein Auto (im Stadtverkehr) gefahren sind.


Zu der Hälfte gehör ich definitiv nicht. Ich fahr regelmäßig weite Strecken (Regensburg - Neufahrn, Regensburg - Stuttgart, ab und an auch mal nach München rein) und komm so begegnet mir auch ab und zu ne Tram oder eine selbsternannte U-Bahn (Stuttgart!) im Straßenverkehr. Ich hatte bisher keine Probleme, sofern man die Verkehrsregeln beherrscht und sich daran hält, gibt es ja auch keine.

QUOTE
dem Fahrer eines japanischen Mobils aus HH


Die Hamburger sind halt die Tram nicht gewohnt... stimmt es eigentlich, dass Leute aus nicht-Trambahnstätten häufiger in Unfälle mit der Tram verwickelt sind als welche, die aus Städten mit Straßenbahn kommen?

Geschrieben von: tra(u)mmann am 26 Jun 2006, 18:14
QUOTE (Supertom @ 26 Jun 2006, 18:57)
Die Hamburger sind halt die Tram nicht gewohnt... stimmt es eigentlich, dass Leute aus nicht-Trambahnstätten häufiger in Unfälle mit der Tram verwickelt sind als welche, die aus Städten mit Straßenbahn kommen?

Wenn es so ist, müsste man in mehr Städten Trambahnen einführen. biggrin.gif Aber man kann ja nicht in jeder Ministadt mit ein paar Tausend Einwohnern eine Tram bauen. wink.gif

Geschrieben von: ropix am 26 Jun 2006, 18:25
QUOTE (Rohrbacher @ 26 Jun 2006, 12:47)
Gegen Autofahrer wettern scheint hier Volkssport zu sein.
Wer will nochmal, wer hat noch nicht? Kinder, das ist einfach einer der Nachteile des hier so heißgeliebten Verkehrsmittels Straßenbahn und Fehler macht jeder mal! Und ich trau' mich wetten, dass die Hälfte derer, die hier immer wieder fröhlich motzen noch nie ein Auto (im Stadtverkehr) gefahren sind.
Mir hat mal so ein Tramfahrer die Vorfahrt genommen und ohne eine extrem scharfe Bremsung von mir, wäre das für diesen Halbprofi von Trambahnfahrer wohl extrem teuer geworden - das Auto war ca. 4 Wochen alt. So ein Depp gehört aus dem Verkehr gezogen! Nieder mit den Trambahnen! Und dann hat mich erst neulich so ein Handwerker zugeparkt und ich hatt's eilig! Nieder mit den Handwerkern! Pfui! Und heute morgen war die Butter zu hart. Butter ist so dooof. Butter gehört verboten!!! mad.gif

So, jetzt geht's mir auch besser! laugh.gif

Schön für dich. Und wie oft ich mit meinem Auto schon von anderen Autos von der Straße gedrängelt, mit Lichthupe und Vdiff=100 von der Linken Spur gescheucht?

Und wie oft haben Mütter mit ihren Schulkindern im Auto direkt vor meinen Augen schon Schulkinder anderer Mütter, die allerdings nicht mit den Auto unterwegs waren direkt vor meinen Augen überfahren?

Ich finde, alle ANDEREN Autos gehören verboten - und schon ganz dann, wenn deren Eigentümer meinen dass Trambahninsassen sowieso nur zur assozialen Gruppe derer gehören, die sowieso eigentlich alle abgeschoben gehören, nur weil sie sich kein Auto leisten können? (trifft vor allem ein paar CSUler hier im Westen)

Aber zurück zum Thema - heute liefs kunterbunt, 19er baute lustig Verspätungen oder Verfrühungen auf und ab, der 20er war nach dem Unfall ein kreuz und quer - dazu ist das RBL immer wieder mal ausgestiegen

Geschrieben von: Quak am 26 Jun 2006, 18:44
QUOTE
Die Hamburger sind halt die Tram nicht gewohnt... stimmt es eigentlich, dass Leute aus nicht-Trambahnstätten häufiger in Unfälle mit der Tram verwickelt sind als welche, die aus Städten mit Straßenbahn kommen?


1.
QUOTE
Das Auto war ein Opel Zafira, von der Mietwagenfirma Europcar.

2. Der Fahrer war meineswissen keiner aus Hamburg, sondern ein amerikanischer Staatsbürger

Geschrieben von: Chr18 am 26 Jun 2006, 19:06
Guten Abend
die Linie 19 wurde gestern während des Stadtlaufs zwischen Hbf Süd und Maxmonument über sie Strecke der Linie 17 umgeleitet und nicht über die 18

Geschrieben von: Auer Trambahner am 26 Jun 2006, 19:11
QUOTE (Chr18 @ 26 Jun 2006, 20:06)
Guten Abend
die Linie 19 wurde gestern während des Stadtlaufs zwischen Hbf Süd und Maxmonument über sie Strecke der Linie 17 umgeleitet und nicht über die 18

Wo stand, das die 19er übern 18er umgeleitet wurde?

Der Auer

Geschrieben von: Tigerente290 am 27 Jun 2006, 09:14
QUOTE (Auer Trambahner @ 26 Jun 2006, 07:54)
Gestern war wieder mal der Münchner Stadtlauf, somit wurde die Linie 19
über die Südumfahrung umgeleitet.
Bedauerlicherweise meinte eine Teilnehmerin, ihren Wagen trotz ausreichendem Platz,
nämlich eine Wagenlänge nach vorne und eine halbe nach hinten, zu nah am Gleis
parken zu müssen.
Dadurch mußte die Linie 19 ab Sendlinger Tor über die Fraunhofer Straße, St. Martins Pl. und
Rosenheimer Platz zum Max Weber Platz umgeleitet werden.



user posted image

Ich war im 19er, der dahinter stand. Allerdings ging es nach wenigen Sekunden weiter. Vielleicht sollte man bei den Tramfahrern auch mal Ansagetrainings machen wink.gif

Powered by Invision Board (http://www.invisionboard.com)
© Invision Power Services (http://www.invisionpower.com)