Druckbare Version des Themas
Hier klicken um das Thema im Original Format zu betrachten.
Eisenbahnforum.de > Technik > Abbau von Oberleitungen


Geschrieben von: karhu am 9 Jun 2021, 22:15
Bei Wikipedia gibt es eine Liste von Bahnstrecken deren Oberleitung abgebaut wurde: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_ehemals_elektrifizierter_Eisenbahnstrecken

Klar da sind auch welche dabei die stillgelegt wurden. Aber dann sind da auch welche die "verdieselt" wurden z.B Züssow - Wolgast. Das macht ja überhaubt keinen Sinn eine nur 10 Jahre alte Oberleitung abzubauen und da jetzt mit Dieselfahrzeugen zu fahren wenn man doch elektrisch fahren könnte. Also was ist der Sinn dahinter? Hat jmd. mehr Infomationen über diese unnötigen und nicht zeitgemäßen Maßnahmen?

Geschrieben von: einen_Benutzernamen am 9 Jun 2021, 23:31
Grosses Dieselnetz und oder wenige Strom Locks, keine Speisemöglichkeit bei zu viel last,...

Geschrieben von: Rohrbacher am 9 Jun 2021, 23:55
QUOTE (karhu @ 9 Jun 2021, 23:15)
Das macht ja überhaubt keinen Sinn eine nur 10 Jahre alte Oberleitung abzubauen und da jetzt mit Dieselfahrzeugen zu fahren wenn man doch elektrisch fahren könnte. Also was ist der Sinn dahinter? Hat jmd. mehr Infomationen über diese unnötigen und nicht zeitgemäßen Maßnahmen?

Genaues weiß ich nicht, aber da stehen mehrere Schlüsselworte: Das eine heißt "Einfachfahrleitung", das schaut dann https://de.wikipedia.org/wiki/Oberleitung#/media/Datei:Werksbahn_poppendorf.jpg aus und lässt nur geringe Geschwindigkeiten zu. Sowas hat man "im Westen" eigentlich nur auf Anschlussbahnen und Rangiergleisen gebaut, wenn überhaupt. In der späten DDR störte das vermutlich keinen. Später war das aber wohl ein Problem, schließlich hat man die Vmax dann um 1999 auf 100 km/h angehoben und das geht schon technisch mit dieser Fahrleitung nicht mehr. Da man aber eh von wenigen Schnellzügen mit 143 auf Nahverkehr umgestellt hat und offenbar kleine GTW dafür ausreichend waren, hat man die Fahrleitung nicht mehr für 100 km/h umgebaut, sondern stattdessen VT eingesetzt. So kleine VT hatte die DB außer den 426 eh nicht. Das ist jetzt aber nur das was ich aus Wikipedia rauslesen würde. wink.gif

Geschrieben von: Boris Merath am 10 Jun 2021, 07:08
QUOTE (karhu @ 9 Jun 2021, 22:15)
Klar da sind auch welche dabei die stillgelegt wurden. Aber dann sind da auch welche die "verdieselt" wurden z.B Züssow - Wolgast. Das macht ja überhaubt keinen Sinn eine nur 10 Jahre alte Oberleitung abzubauen und da jetzt mit Dieselfahrzeugen zu fahren wenn man doch elektrisch fahren könnte. Also was ist der Sinn dahinter? Hat jmd. mehr Infomationen über diese unnötigen und nicht zeitgemäßen Maßnahmen?

Das muss man sich im Einzelfall anschauen. Im Fall von Züssow-Wolgast ist der Fall jedenfalls klar: Bis 1999 endete die Strecke in Wolgast Fähre und war damit vollständig elektrifiziert. Zur Jahrtausendwende wurde die Klappbrücke nach Usedom eröffnet, ab da endete die Elektrifizierung quasi mitten auf halber Strecke und war in dieser Form dann nutzlos.

Powered by Invision Board (http://www.invisionboard.com)
© Invision Power Services (http://www.invisionpower.com)