Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (708) « Erste ... 698 699 [700] 701 702 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[M] 2. S-Bahn-Stammstrecke [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Iarn
  Geschrieben am: 19 Jul 2019, 09:11


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 17976




QUOTE (Hot Doc @ 19 Jul 2019, 09:08)
Nein, schreibt er nicht. Es ist sein altes Mantra, dass an der Realität komplett vorbeigeht und auf jede Diskussion zu dem Thema meilenweit vorbei geht.

Selbst wenn Du inhaltlich nicht mit ihm einer Meinung bist, war das was er geschrieben hat keine Trollerei (was man bei einigen Pasing Mimimi Beiträgen vielleicht unterstellen könnte.
Und altes Mantra gibt es von Dir auch.

Wenn Du willst, das wir uns mit Deinen Beiträgen auseinander setzen, musst Du auch lernen, abweichende Meinungen zu akzeptieren.

Bearbeitet von Iarn am 19 Jul 2019, 09:14

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 19 Jul 2019, 09:30


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 11748

Alter: 37
Wohnort: München


Ich sehe in der zweiten Stammstrecke ein M21 Light für den Regionalverkehr!

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 19 Jul 2019, 09:36


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 8820




QUOTE (Jean @ 19 Jul 2019, 10:30)
Ich sehe in der zweiten Stammstrecke ein M21 Light für den Regionalverkehr!

GEKAUFT!
    
     Link zum BeitragTop
Mark8031
  Geschrieben am: 19 Jul 2019, 09:52


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 9 Apr 12
Beiträge: 2248

Alter: 43
Wohnort: Maisach


QUOTE (Jean @ 18 Jul 2019, 18:25)
Wenn man ein zukunftsfähiges Konzept haben möchte, so müsste man den Tunnel 4 gleisig bauen...aber was das wieder alles kostet. rolleyes.gif ph34r.gif

Wenn man ein zukunftsfähiges Konzept haben möchte, müssen Freistaat, Stadt, Landkreise und Gemeinden an einen Tisch und ihre Entwicklungspläne auf den Tisch legen, dann müssen Bahn, MVV und MVG verpflichtet werden, aus den jetzigen und sich daraus ergebenden Pendlerströmen ein Verkehrskonzept aus einem Guß zu liefern und jeder muss dafür sorgen, dass das dann auch umgesetzt wird. Auf gut deutsch: vergiss es, das erleben wir nie.
QUOTE (Iarn @ 18 Jul 2019, 18:31)
Wobei ich Rolltreppen bei Rettungstreppen evtl als ein wenig overkill ansehe. Lift für Mobilitätseingeschränke okay, aber Rolltreppen ?

Keine Angst, bei der Wartungsqualität von Fahrtreppen bei der DB werden das sowieso eher Festtreppen sein. Den Lift sehe ich auch für die Feuerwehr, wenn sie schweres Gerät benötigen und auch für die Wartungstrupps, die die Rettungsschächte als Zugang benutzen.

--------------------
Live on Air:
Freitag 16-18 Uhr Marcus on Air
Samstag 16-18 Uhr Brandneu - Die Neuerscheinungen der Woche
auf Radio Smirne
    
        Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 19 Jul 2019, 09:56


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 8820




Warum sagt man den Menschen noch gleich, im Notfall bitte KEINE Aufzüge benutzen? Damit die Feuerwehr drin stecken bleibt...?


Tatsächlich gibt es inzwischen sogar Richtlinien für "Evakuierungs-" oder "Feuerwehr-Aufzüge", aber ich bleibe da skeptisch.

Bearbeitet von Cloakmaster am 19 Jul 2019, 10:04
    
     Link zum BeitragTop
Didy
  Geschrieben am: 19 Jul 2019, 10:35


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied.
Mitglied seit: 26 Jul 06
Beiträge: 3469




Eines der Hauptprobleme bei Aufzügen im Brandfall dürfte sein:
Du hältst in einem Verrauchten Geschoß an - und kommst da nicht mehr weg, da der Rauch die Lichtschranke blockiert.
Das lässt sich bei einem Feuerwehraufzug durch manuelle Steuerung problemlos umgehen.

Außerdem ist das Szenario ja nicht ein Brand direkt beim Aufzug - der ist dann erst "weiter weg" im Fluchtweg.

Schlußendlich ist der ja nicht fürs "Fußvolk" gedacht - dafür hat ein Aufzug auch schlicht zu wenig Kapazität. Aber als Rollstuhlfahrer stehst bei ner Treppe halt doof da.

--------------------
user posted image
    
    Link zum BeitragTop
Mark8031
  Geschrieben am: 19 Jul 2019, 10:42


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 9 Apr 12
Beiträge: 2248

Alter: 43
Wohnort: Maisach


QUOTE (Didy @ 19 Jul 2019, 10:35)
Eines der Hauptprobleme bei Aufzügen im Brandfall dürfte sein:

Das Hauptproblem klassischer Aufzüge im Brandfall ist, dass sie nicht luftdicht abschließen und eine Kaminwirkung haben, sprich: sie saugen den Rauch in den Schacht.

--------------------
Live on Air:
Freitag 16-18 Uhr Marcus on Air
Samstag 16-18 Uhr Brandneu - Die Neuerscheinungen der Woche
auf Radio Smirne
    
        Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 19 Jul 2019, 11:05


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 8820




Ich hätte da mehr Sorgen, daß so ein Brand sich gerne ausbreitet - und zwar mit Vorliebe entlang von Stromkabeln. Ohne Strom bleibt der Aufzug stehen, und wird zur Mausefalle. Und auch, wenn der Aufzug hinter der Brandschutztür liegt, wird die Luft früher oder später dünn.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 19 Jul 2019, 11:40


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 17976




QUOTE (Cloakmaster @ 19 Jul 2019, 11:05)
Ich hätte da mehr Sorgen, daß so ein Brand sich gerne ausbreitet - und zwar mit Vorliebe entlang von Stromkabeln. Ohne Strom bleibt der Aufzug stehen, und wird zur Mausefalle. Und auch, wenn der Aufzug hinter der Brandschutztür liegt, wird die Luft früher oder später dünn.

Der Antrieb ist bei einem Aufzug oben und die Stromversorgung dürfte auch kaum von unten hoch kommen, was bei einem Brand im Tunnel jetzt nicht das Problem darstellen dürfte.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Basti
  Geschrieben am: 19 Jul 2019, 11:55


Foren-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 24 May 08
Beiträge: 78




QUOTE (Cloakmaster @ 19 Jul 2019, 12:05)
Ich hätte da mehr Sorgen, daß so ein Brand sich gerne ausbreitet - und zwar mit Vorliebe entlang von Stromkabeln. Ohne Strom bleibt der Aufzug stehen, und wird zur Mausefalle. Und auch, wenn der Aufzug hinter der Brandschutztür liegt, wird die Luft früher oder später dünn.

Du wirst sowieso eine Stromversorgung brauchen, die auch im Notfall funktioniert. Irgendwie müssen die Fluchtwege im Tunnel oder über die Treppen ja auch beleuchtet werden. Ausserdem dürften die Aufzüge eine Druckbelüftung bekommen, damit sie rauchfrei bleiben. Hier beispielhaft ein Dokument der Stadt Kiel über die Anforderungen an solche Aufzüge.
    
     Link zum BeitragTop
Boris Merath
  Geschrieben am: 19 Jul 2019, 12:45


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 17991
Chat: BorisM 

Alter: 34
Wohnort: München


QUOTE (Tecko @ 19 Jul 2019, 09:54)
Was ich nicht verstehe: Im Artikel steht, dass nun alle Gleise am Hauptbahnhof angebunden werden. Früher hieß es immer, dass man im U-Bahnhof der U4/U5 aus Platzgründen keine direkte Anbindung erstellen will - so hatte ich es jedenfalls in Erinnerung.

Die alte Planung hat vorgesehen über einen Tunnel in der Mitte unter dem Bahnsteig der U4/5 rauszukommen. Das hätte zwei Probleme gehabt:
1) Die Bahnsteigfläche auf dem Bahnsteig wäre deutlich verkleinert worden
2) Bei Überfüllung des U4/5-Bahnsteigs (zum Oktoberfest durchaus üblich) und damit verbundener Sperrung wäre der Tunnel zur Sackgasse geworden, was schon ein gewisses Sicherheitsproblem darstellt. Wobei ich da nach wie vor der Meinung bin dass man das Problem auch hätte lösen können indem man den Zugang während dem Oktoberfest einfach zumacht.

Mit der neuen Planung erfolgt die Anbindung an die 2. Stammstrecke an die U4/5 über das U9-Bauwerk. Wie genau das da angeschlossen werden soll muss man sehen, denkbar wäre zum einen via Sperrengeschoss, zum anderen aber vermutlich auch über den Bahnhofskopf des U4/5-Bauwerks (hinter den bestehenden Rolltreppen, wo jetzt der Lift ist). Ich fürchte aber das wird platzmäßig eher nicht aufgehen, von daher wird man wohl übers Sperrengeschoss müssen. Aber man muss halt nicht mehr ganz an die Oberfläche. So sieht es auch auf den neuen Bildern aus.

QUOTE (Hot Doc @ 19 Jul 2019, 10:08)
Am Ende geben wir 3000 Euro pro Münchner für den Tunnel aus.

Bitte nicht durch die Zahl der Münchner, sondern durch die Zahl der Einwohner des S-Bahn-Gebietes teilen. Dann sind wir schon bei nur noch knapp über 1000 Euro pro Einwohner.

QUOTE (Cloakmaster @ 19 Jul 2019, 10:56)
Warum sagt man den Menschen noch gleich, im Notfall bitte KEINE Aufzüge benutzen? Damit die Feuerwehr drin stecken bleibt...?

Die Feuerwehrleute sind aber keine normalen Menschen, sondern sportlich fit, entsprechend ausgebildet und mit Atemschutz ausgestattet. Sollte der Aufzug so stecken bleiben dass ein Weiterbetrieb nicht möglich ist klettert die Feuerwehr einfach auf das Dach der Aufzugkabine, und dann über eine Leiter im Schacht bis zur nächsten Türe.

QUOTE (Cloakmaster @ 19 Jul 2019, 12:05)
Ich hätte da mehr Sorgen, daß so ein Brand sich gerne ausbreitet - und zwar mit Vorliebe entlang von Stromkabeln. Ohne Strom bleibt der Aufzug stehen, und wird zur Mausefalle.

Feuerwehraufzüge brauchen zwei getrennte Stromversorgungen. Da ist die Chance schon ziemlich gut dass ein Totalausfall nicht passiert, und sollte er doch auftreten -> siehe oben. Problematisch wird es natürlich wenn zu evakuierende Gehbehinderte ebenfalls im Aufzug sind, aber ich glaube da kann man der Feuerwehr als Fachkräften doch vertrauen dass sie dieses potentielle PRoblem berücksichtigen.

Außerdem ist bei Nutzung des Feuerwehraufzuges die Feuerwehr bereits vor Ort, und kann damit im Notfall den Aufzug sogar per Muskelkraft verfahren. Im Fall der 2. Stammstrecke ist das Ganze sogar noch leichter als bei Hochhäusern - schließlich befindet sich da der Maschinenraum des Feuerwehraufzuges an optimaler Position (nämlich oben).

Bearbeitet von Boris Merath am 19 Jul 2019, 12:51

--------------------
user posted image
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
              Link zum BeitragTop
EasyDor
  Geschrieben am: 19 Jul 2019, 13:33


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Aug 02
Beiträge: 2493

Alter: 36
Wohnort: [M] Schwabing


Was ich mich bei dieser ganzen Aufzugs-Diskussion frage...
Ist denn ein Rettungsschacht überhaupt noch Gefahrenzone? Der ist doch normalerweise zum einen Luftdicht über Schleusen und zum anderen geografisch so weit vom Tunnel entfernt dass er sicher sein sollte und somit auch ein relativ normaler Aufzug möglich?
Es ist ja schon ein großer Unterschied zu einem Rettungsaufzug in einem Hochhaus wo es im schlimmsten Fall rundherum schon brennt....?

--------------------
Geld ist wie Mist: Wenn alles auf einem Haufen ist stinkt es und lockt Ungeziefer an. Wenn es allerdings auf dem Land verteilt wird sorgt es für blühende Landschaften.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 19 Jul 2019, 14:05


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 17976




QUOTE (Hot Doc @ 19 Jul 2019, 09:08)
Ich habe gelesen, dass Stamm2 bis 200 Millionen teurer wird (macht dann 3,6 Milliarden). Wie etwas billiger sein kann, wenn es insgesamt teuerer wird....man versucht weiter Kostensteigerungen zu vertuschen!!!

Ich vermute mal ganz stark, dass man versucht die Kosten für das neue Stellwerk Ostbahnhof in das Projekt zu "schmuggeln". Das war vorher definitiv nicht Projektbestandteil und taucht jetzt so auf, als wäre es ein Projektbestandteil.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Mark8031
  Geschrieben am: 19 Jul 2019, 14:28


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 9 Apr 12
Beiträge: 2248

Alter: 43
Wohnort: Maisach


QUOTE (Iarn @ 19 Jul 2019, 14:05)
Ich vermute mal ganz stark, dass man versucht die Kosten für das neue Stellwerk Ostbahnhof in das Projekt zu "schmuggeln". Das war vorher definitiv nicht Projektbestandteil und taucht jetzt so auf, als wäre es ein Projektbestandteil.

Das wäre aber ein Schildbürgerstreich^10. Schließlich hat man das Stellwerk Ostbahnhof seinerzeit aus der Planung herausgenommen und als separates Projekt für irgendwann definiert, um mit Ach und Krach auf den förderfähigen KNF zu kommen.

--------------------
Live on Air:
Freitag 16-18 Uhr Marcus on Air
Samstag 16-18 Uhr Brandneu - Die Neuerscheinungen der Woche
auf Radio Smirne
    
        Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 19 Jul 2019, 14:44


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 17976




QUOTE (Mark8031 @ 19 Jul 2019, 14:28)
Das wäre aber ein Schildbürgerstreich^10. Schließlich hat man das Stellwerk Ostbahnhof seinerzeit aus der Planung herausgenommen und als separates Projekt für irgendwann definiert, um mit Ach und Krach auf den förderfähigen KNF zu kommen.

Jetzt ist der NKF ja egal und da nimmt man es wieder rein. Ich halte das für sehr plausibel aufgrund meiner Erfahrung mit Budgets und deren Umgang.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
10615 Antworten seit 20 Dec 2002, 08:22 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (708) « Erste ... 698 699 [700] 701 702 ... Letzte »
<< Back to S-Bahn Netze & Allgemeines
Antworten | Neues Thema |