Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (11) « Erste ... 9 10 [11]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Attacken gegen das Personal [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Rev
  Geschrieben am: 19 Mar 2019, 01:00


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Nov 11
Beiträge: 2966

Alter: 34



Das man dort ein Loch in die Scheibe geschnitten hat kann an vielen Dingen liegen. Ich vermute eher das das der Bergung des Lokführer gedient hat weniger für Passagiere. Durch die enge jetzt Horizonte Tür bekommt man nämlich schlecht personen oder tragen durch.

Bei den Fahrzeug darfst du durch einen winzigen horizontalen Spalt klettern, hast dann nen guten 1m direkten Abgrund ohne dich wo fest halten zu können. Und darfst dann noch über ein Instabile rutschig Führerpult. Ich meine wenn ich so unter normalen Umständen auf die Ablage in so nem Führerstand müsste wäre das schon schwierig... Aber unter solchen Umständen. Bei dem Zug hat denke ich auch keine selbstrettung stattgefunden und die Leute sind von der Feuerwehr über die oben Türen oben evakuiert worden. Das ist bedeutend leichter selbst mit schwer verletzten.

Und wie du auch aufgrund des Bildes siehst ist mit einschlagen von Frontscheiben eher essig. Das sind auch keine Scheiben die schnell kaputt gehen sollen auch baut man hier keine sollbruchstellen ein.

Auch das Tür einschlagen der TF Tür Argument wird durch das Bild entkräftet die Tür ist sogar offen und trotzdem hat man den Weg durch die Frontscheibe gewählt.





QUOTE

Soll man sich da erstmal durch drei Sicherheitstüren oder durch's Dach mit ggf. unbekannter Lage von Anlagen sägen, nur weil einmal im ICE ein Besoffener im Führerstand war, um sich zu beschweren?

Also bezüglich der Führerstände gab es vor nicht all zu langer Zeit eine Änderung in einer norm wenn nicht sogar gesetzt das diese vor eindringen zu schützen sind. Das denke ich mir nicht aus.

Was ich auch die ganze Zeit versuche zu sagen worauf du aber irgendwie nicht eingehen willst ist das es so gut wie immer bessere Wege nach draußen gibt als über den Führerstand. Dieser ist einfach ned dafür vorgesehen da mehr als einen oder zwei man raus zu bekommen in Notfällen. Und damit rede ich nicht von wir lasen alle auf freier Strecke vorne beim 423 aussteigen weil da das Fahrzeug ne Abstiegshilfe hat.

QUOTE

laugh.gif Ganz einfach einen Elektro Magnet neben die Schienen legen schon steht das Vehickel.  laugh.gif
Vom Manipulieren des Analog Funk reden wir erst mal nicht.
Wie viele Stunden habt Ihr Zeit das Ich euch erkläre wie man einen Zug Lahmlegen kann?  laugh.gif

Und fliegen ist ned sicherer.

Niemand interessiert sich hier für deine magnetische Holzeisenbahn...

Bearbeitet von Rev am 19 Mar 2019, 01:01
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 19 Mar 2019, 01:41


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 11925

Wohnort: ja


QUOTE (Rev @ 19 Mar 2019, 01:00)
Also bezüglich der Führerstände gab es vor nicht all zu langer Zeit eine Änderung in einer norm wenn nicht sogar gesetzt das diese vor eindringen zu schützen sind. Das denke ich mir nicht aus.

Natürlich, deswegen braucht man von außen einen Schlüssel. Da soll wie in alle Betriebsräume im Normalbetrieb keiner rein, im Normalbetrieb darf aber auch keiner auf freier Strecke beim Seitenfenster aussteigen oder den Inhalt des Feuerlöschers im Fahrzeug versprühen, oder? Denk mal drüber nach. Nur weil ab und zu Leute mit Sicherheitseinrichtungen Blödsinn machen, kann man sie dennoch nicht abschaffen.

QUOTE (Rev @ 19 Mar 2019, 01:00)
Das man dort ein Loch in die Scheibe geschnitten hat kann an vielen Dingen liegen. Ich vermute eher das das der Bergung des Lokführer gedient hat

Äh... das ist das Heck, wenn der Lokführer dort gewesen wäre, wäre er noch am Leben... vorne war ja nach dem Einschlag des Güterzugs keine Scheibe mehr und auch sonst nicht mehr viel. ph34r.gif

Und ja, wenn eine Tür noch aufgeht ohne sie einzuschlagen, kann man sich die Scherben freilich sparen. Am Bauprinzip würde ich dennoch vorsichtshalber nix ändern. Dass fast alle Triebwagen heute innen Glastüren haben, selbst wenn man nicht durchgucken kann, und nicht z.B. Brandschutztüren oder sowas, hat einen Grund. Aber hey, egal, dann glaubst du's halt nicht. wink.gif

Bearbeitet von Rohrbacher am 19 Mar 2019, 01:46

--------------------
Ja mei...
    
    Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 19 Mar 2019, 05:05


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 6251

Alter: 40
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


QUOTE (Rohrbacher @ 18 Mar 2019, 08:59)
Notausstieg? Abgesehen vom Fall, dass der Tf aus dem Führerstand kommen soll, auch wenn die Türmechanik aus irgendeinem Grund nicht mag, in einigen Fahrzeugen ist der Weg wie der Besoffene in den Führerstand rein ist, ebenso ein offiziell möglicher Fluchtweg. Es könnte ja sein, dass man seitlich aus dem Zug nicht aussteigen kann, z.B. sollte der Zug auf der Seite liegen. Nicht nur deswegen: Glastür plus Nothammer statt Panzertür.
QUOTE (Rohrbacher @ 18 Mar 2019, 15:26)
Mal angenommen, dann behaupte ich Bestandsschutz. Erwähnter Schienenbus aus der Zeit davor ist ja nunmal auch kein Beispiel gegen die Existenz der TSI-Crashnormen.
Sorry, aber das ist Schmarrn. Weil wenn Notausgänge nach vorne zum Führerstand, der eh keine Türe nach draussen hat, vorgeschrieben wären, dann wären die neuen MüNÜX und Talgo-ECx voll illegal, im ersten Wagen hinter der Lok. Dort gibt es jew. weder seitlich, noch nach vorne überhaupt eine Türe. Als Notausstieg reicht ein Fenster je Seite! Ansonsten, wie bei n-Wagen, zum aussteigen nach hinten bitte.

Daher ist es absolut unsinnig, Fahrästen überhaupt mit Gewalt, den angeblichen "Fluchtweg" zum Füherstand zu ermöglichen. Es hat schon seinen Grund, warum man ohne Schlüssel, nur einseitig vom Führerstand zum Fahrgastraum kommt, aber nicht umgekehrt.
Es befindet sich im Velaro eh, eine zweite Türe dahinter, zum eigentlichen Führerstand, ohne Glas!
Daher wäre es sogar legitim, gepanzerte Wände zw. Fahrastraum und Führerstand einzubauen. Dass der Fluchtweg nach hinten für Tf nicht mit Gepäck versperrt wird, dafür sorgen ZuB's.

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 19 Mar 2019, 07:30


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 18620

Alter: 27
Wohnort: Unterwegs zuhause.


QUOTE (218 466-1 @ 18 Mar 2019, 14:14)
Das wurde im ICE2 und im MET besser gelöst. Da kommt niemand ohne Schlüssel zum Führerstand durch. Auch nicht mit Feuerlöschern.

Da dürfte sogar ein beherzter Tritt reichen, bis die Presspappe nachgibt.

--------------------
Nebengattungszeichen werden klein geschrieben!
    
      Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 7 Apr 2019, 13:35


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 6251

Alter: 40
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


Mann stößt Zugbegleiterin – 37-Jährige nach Sturz ins Gleisbett verletzt

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Auer Trambahner
  Geschrieben am: 27 Apr 2019, 22:36


Lebende Forenlegende


Status: Globaler Moderator
Mitglied seit: 4 May 05
Beiträge: 9990

Wohnort: Drunt in da greana Au


Auch bei der beschaulichen Hungerburgbahn in Innsbruck gibts Angriffe.

TT-Online: Freizeitdruck auf Nordkette schlaegt in Aggression um

--------------------
Der mit dem Ölkännchen tanzt!
    
       Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
155 Antworten seit 13 Aug 2011, 09:58 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (11) « Erste ... 9 10 [11] 
<< Back to Eisenbahn allgemein
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |