Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (122) « Erste ... 120 121 [122]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Ausbau der S4 West in München, war: S4 Ausbau, dann S8, jetzt wieder S4 [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Iarn
  Geschrieben am: 13 Jul 2018, 14:53


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 15614




QUOTE (Cloakmaster @ 13 Jul 2018, 11:29)
QUOTE (Iarn @ 13 Jul 2018, 07:22)

Irgendwo muss man aber auch mal eine Linie ziehen, es gibt jede Menge Projekte, die auf einen Ausbau warten, die S4 West inklusive.
Da sehe ich es als Verlauf Schnapsidee, etwas zu bauen, was mit dem restlichen Netz ganz und gar inkompatibel ist und die betriebliche Flexibilität senkt statt steigert.

Inwiefern wären längere Bahnsteige ganz und gar inkompatibel, und die betriebliche Flexibilität senkend?

Der Bahnsteig nicht aber der Betrieb von Zügen größer 310m im Münchner S-Bahn Netz.

--------------------
Moderate nachfragegerechte Kapazitätsreduzierung
Mein Highlight des MVG Leisfungsprogramms 2019
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 13 Jul 2018, 15:03


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 7468




Stamm 2 ist ja als Mischverkehr ausgelegt. Vielleicht ist es auch an der Zeit, mit längeren Zügen im gesamten, oder zumindest überwiegenden Netz zu planen. Stammtunnel 1 umzubauen wird natürlich zu teuer. Aber die oberirdischen Stationen? So lange die Fahrzeuge das gleiche Beschleunigung und Bremsverhalten an den Tag legen, sehe ich in unterschiedlichen Zugängen kein gravierendes Problem.

Wobei ich ja noch lieber in Höhe, und sogar in die Breite wachsen würde - was aber noch viel teurer wird.

Bearbeitet von Cloakmaster am 13 Jul 2018, 15:09
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 13 Jul 2018, 16:41


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 15614




QUOTE (Cloakmaster @ 13 Jul 2018, 15:03)
Aber die oberirdischen Stationen? So lange die Fahrzeuge das gleiche Beschleunigung und Bremsverhalten an den Tag legen, sehe ich in unterschiedlichen Zugängen kein gravierendes Problem.

Nehmen wir den Leuchtenbergring als unmittelbar an die 2. Stammstrecke anschließende Station:

Unmittelbar nach dem Tunnelende kommt eine Überwerfung, dann Weichen, dann der 210m Bahnsteig. Dann wieder ein Weichenfeld,dann trennen sich die Strecken nach Steinhausen, Daglfing, Berg am Laim.

Selbst wenn man auf einige Weichen verzichtet, was immens Flexibilität kostet hätte man kaum was an Zuglänge gewonnen. Die Alternative wäre der Neubau aller Kunstbauten östlich des Leuchtenbergrings mit immensen Kosten und langen Sperrungen.

Ohne Halt durchfahren ist aus meiner Sicht auch keine Option, insbesondere im Störungsfall, wenn man einen Zug nicht mal räumen kann, er aber für die Ausweichstrecke zu lang ist.

--------------------
Moderate nachfragegerechte Kapazitätsreduzierung
Mein Highlight des MVG Leisfungsprogramms 2019
    
     Link zum BeitragTop
ralf.wiedenmann
  Geschrieben am: 14 Jul 2018, 09:04


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Mar 11
Beiträge: 1439

Alter: 57
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))


Das sieht man, wie kurzsichtig man die S-Bahn München geplant hat, und immer noch plant. Bahn verkauft Grundstücke, die einen 4-gleisigen Ausbau des Südrings verunmöglichen. Bayern will sich nicht einmal die Option eines 4-gleisigen Ausbaus der S4-West offenhalten. Da muss man sich nicht wundern, dass jeweils 20 Jahre nach einem Ausbau bereis alles wieder aus den Nähten reisst. Langfristig billiger ist das sicher nicht!

--------------------
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 14 Jul 2018, 09:11


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 15614




Das wäre wirklich sehr kurzsichtig.

Bearbeitet von Iarn am 14 Jul 2018, 09:12

--------------------
Moderate nachfragegerechte Kapazitätsreduzierung
Mein Highlight des MVG Leisfungsprogramms 2019
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 14 Jul 2018, 09:13


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 10323

Alter: 36
Wohnort: München


Wer nicht gescheit baut...muss zweimal bauen!

--------------------
Welcher Kurs darf heute kommentarlos entfallen?

2% Fahrgastzuwachs bei 4% Bevölkerungszuwachs ist keine Glanzleistung!
    
    Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 14 Jul 2018, 16:03


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 7468




Baue auf und Reisse nieder, hast du Arbeit immer wieder.

Bearbeitet von Cloakmaster am 14 Jul 2018, 16:04
    
     Link zum BeitragTop
guhl08241
  Geschrieben am: 16 Jul 2018, 13:34


Jungspund


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Jul 18
Beiträge: 5




QUOTE (ralf.wiedenmann @ 14 Jul 2018, 09:04)
Das sieht man, wie kurzsichtig man die S-Bahn München geplant hat, und immer noch plant. Bahn verkauft Grundstücke, die einen 4-gleisigen Ausbau des Südrings verunmöglichen. Bayern will sich nicht einmal die Option eines 4-gleisigen Ausbaus der S4-West offenhalten. Da muss man sich nicht wundern, dass jeweils 20 Jahre nach einem Ausbau bereis alles wieder aus den Nähten reisst. Langfristig billiger ist das sicher nicht!

bin letztens mit dem RE um 18:07 direkt von München Ost über den Südring nach Hause (Buchloe) gefahren. Was für eine geniale Verbindung, würde mir 20 Minuten Pendelzeit sparen. Fuhr aber leider nur während der Baumaßnahmen zur Oberleitung :-(

Aber da frag ich mich umso mehr, warum der Südring nicht ausgebaut wird.
    
     Link zum BeitragTop
ralf.wiedenmann
  Geschrieben am: 17 Jul 2018, 13:54


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Mar 11
Beiträge: 1439

Alter: 57
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))


Staatsregierung zu Planungsdebakel Ausbau S4-West: Sind 3 Gleise ausreichend?
Auf eine schriftliche Anfrage des Grünen MdL Martin Runge „Untersuchungen und Planungen zum Ausbau der S 4 West – Fragen zu falschen Ansagen und nicht eingehaltenen
Zusagen“ nimmt die Staatsregierung am 12.3.2018 (veröffentlicht 11.5.2018) wie folgt Stellung: http://www1.bayern.landtag.de/www/ElanText.../17_0021188.pdf
Auszüge: „Im Zeitraum 2012 bis Ende 2013 konnte der Arbeitskreis zur Optimierung des Ausbaus der S 4 West die fachlich erforderlichen Untersuchungen durchführen. Die Anfang 2014 vorgelegten Ergebnisse kamen zu dem Schluss, dass unter den Rahmenbedingungen des von der Staatsregierung vorgesehenen Bahnausbaus in der Region München mit der 2. Stammstrecke als zentralem Element ein dreigleisiger Streckenausbau zwischen Pasing und Eichenau einschließlich eines Umbaus des Westkopfes Bahnhof Pasing sowie eine Verkürzung der Zugfolgeabstände westlich von Eichenau für die zu erwartende Entwicklung im Schienenverkehr ausreichend sind.“

„Wie bereits zu Frage 3 ausgeführt, wurde die damalige Bewertung der DB [Anmerkung des Verfassers: 2002] auf Grundlage der zu diesem Zeitpunkt zu unterstellenden Rahmenbedingungen (u. a. 10-Minuten- Takt der S 4 zur Hauptverkehrszeit) getroffen. Mit der Unterstellung des mit der 2. Stammstrecke möglich werdenden S-Bahn-Angebotskonzeptes eines ganztägigen 15-Minuten- Taktes mit Express-S-Bahnen, welches auch der verkehrlichen Nachfrage besser gerecht wird, haben sich die Rahmenbedingungen grundlegend verändert. Daher bewertet die DB – wie bereits zu Frage 6 ausgeführt – aktuell einen dreigleisigen Streckenausbau zwischen Pasing und Eichenau einschließlich eines Umbaus des Westkopfes Bahnhof Pasing sowie eine Verkürzung der Zugfolgeabstände westlich von Eichenau als ausreichenden Maßnahmenumfang..“

Nur merkwürdig, dass das im März 2012 veröffentlichte Nutzen-Kosten-Gutachten http://verkehr.bayern.de/assets/stmi/vum/s...kurzbericht.pdf bereits von diesem 15-Minuten-Grundtakt mit zwei überlagerten Express-S-Bahnen ausging (siehe S. 7-6). Dennoch ging diese Untersuchung davon aus, dass ein 4-gleisiger Ausbau nötig sei.

--------------------
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
1823 Antworten seit 12 Mar 2004, 17:23 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (122) « Erste ... 120 121 [122] 
<< Back to S-Bahn Netze & Allgemeines
Antworten | Neues Thema |