Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (8) « Erste ... 6 7 [8]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Elektrifizierung von Bahnstrecken [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Südostbayer
  Geschrieben am: 5 Mar 2021, 11:12


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 15 Jul 03
Beiträge: 1992

Alter: 44
Wohnort: nahe Mühldorf


QUOTE (Entenfang @ 4 Mar 2021, 22:20)
1. Husum-Kiel und Flensburg-Kiel ist elektrifiziert? Habe ich was verpasst?

Ja, die Karte enthält entweder ein paar Fehler oder es gibt (mir) unbekannte Vereinbarungen zu Elektrifizierungen. Gemäß Karte ist auch die alte "Lehrter Stammbahn" zwischen Oebisfelde, Stendal und Rathenow bereits elektrifiziert. Das hielte ich für den Güterverkehr für sinnvoll, aber momentan hängt dort keine Oberleitung.


QUOTE (Entenfang @ 4 Mar 2021, 22:20)
aber nicht Schnabelwaid-Bayreuth-Hof und Neukirchen-Weiden? Dann müssen wohl die 612er weiter unter Fahrdraht dieseln oder die Direktverbindungen nach Nürnberg aufgegeben werden.

Sehr seltsam ist in dem Kontext auch, dass das kurze Stück von Hersbruck (rechts Pegnitz) nach Pommelsbrunn nicht elektrifiziert werden soll. Man hätte also Oberleitung von Nürnberg bis Furth im Wald, aber nur "links Pegnitz", während auf der heute für die schnellen Züge genutzten Route rechts der Pegnitz eine drei Kilometer lange Lücke bliebe.


QUOTE (Entenfang @ 4 Mar 2021, 22:20)
Und auch das Füllen der letzten Meile wie Stendal-Niedergörne oder Neuburxdorf-Mühlberg, welche das Umspannen überflüssig machen und den SGV attraktiver machen. Hier fehlt mir aber z.B. die Lappwaldbahn ab Haldensleben, wo täglich mehrere sehr schwere Kieszüge fahren, bei denen besonders viel Diesel eingespart werden könnte.

Das gesamte Programm bezieht sich offensichtlich primär auf die Infrastruktur des Bundes. NE-Strecken scheinen nur in Ausnahmefällen berücksichtigt zu sein - die genannte Strecke nach Niedergörne sowie ein paar wenige "Unterstellungen im Zielfahrplan Deutschlandtakt" (Stockach, Taunusbahn, Weißenhorn). Bereits beschlossene Elektrifizierungen von NE-Strecken sind hingegen nicht berücksichtigt (Dagebüll, Tübingen-Herrenberg).


QUOTE (Entenfang @ 4 Mar 2021, 22:20)
Insbesondere unlogisch, da man sogar Arnsdorf - Kamenz und weiter bis Hosena elektrifizieren will, wo wimre längst nicht so viel los ist.

Die ganzen auf der Karte rot markierten Elektrifizierungen in Südbrandenburg und Sachsen (Ostsachsen, aber auch südlich von Leipzig) sind, kurioserweise mit Ausnahme der Strecke Neuburxdorf-Mühlberg, alle aus dem "Investitionsgesetz Kohleregionen" (das von Iarn genannte Beschwichtigungsprogramm). Hier scheinen niedrigere Schwellwerte für die Streckennutzung zu gelten, wobei aber südlich von Hosena auch mehrere Güterzüge am Tag unterwegs sein sollten (Kieswerke, Tanklager Cunnersdorf).


QUOTE (Rohrbacher @ 4 Mar 2021, 23:54)
Bei Augsburg - Lindau haben wir beispielsweise alternative Antriebe "sofern nicht Vollelektrifizierung durch andere Programme".

Naja, die Anmerkung "ggf. weitere Potentiale für alternative Antriebe" ist schlicht die wenig aussagekräftige Pauschalangabe für alle DB Netz-Strecken, die keinem anderen Fördertopf zugeordnet sind.



Übrigens zeigt die Karte auch mindestens zwei mir bisher unbekannte Neubauprojekte: Eine Spange westlich von Leipzig, um von Leipzig nach Merseburg zu fahren, und eine Bahnstrecke von Bedburg über Jülich nach Aachen. Jülich-Aachen gab's schon mal, aber Bedburg-Jülich wäre komplett neu.
    
    Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 5 Mar 2021, 16:32


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 4095




QUOTE (Südostbayer @ 5 Mar 2021, 11:12)
Ja, die Karte enthält entweder ein paar Fehler oder es gibt (mir) unbekannte Vereinbarungen zu Elektrifizierungen. Gemäß Karte ist auch die alte "Lehrter Stammbahn" zwischen Oebisfelde, Stendal und Rathenow bereits elektrifiziert. Das hielte ich für den Güterverkehr für sinnvoll, aber momentan hängt dort keine Oberleitung.

Wird die Lehrter Bahn nicht gerade schon elektrifiziert, weil man in ein paar Jahren die NBS erneuern muss und deshalb die alten Gleise als temp. Ersatz braucht? Denke das ist schon sehr konkret in dem Fall. Aber über Kiel und Co. wundere ich mich auch.

Edit: Hier noch der Link zum Bauprojekt Lehrter Stammbahn:
https://bauprojekte.deutschebahn.com/p/hannover-berlin

Das wieder mal nicht wenigstens Augsburg-Buchloe mit dabei ist, war ja leider fast schon zu befürchten sad.gif

Bearbeitet von Metropolenbahner am 5 Mar 2021, 16:33
    
     Link zum BeitragTop
Südostbayer
  Geschrieben am: 5 Mar 2021, 17:33


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 15 Jul 03
Beiträge: 1992

Alter: 44
Wohnort: nahe Mühldorf


QUOTE (Metropolenbahner @ 5 Mar 2021, 16:32)
Wird die Lehrter Bahn nicht gerade schon elektrifiziert, weil man in ein paar Jahren die NBS erneuern muss und deshalb die alten Gleise als temp. Ersatz braucht? Denke das ist schon sehr konkret in dem Fall. Aber über Kiel und Co. wundere ich mich auch.

Edit: Hier noch der Link zum Bauprojekt Lehrter Stammbahn:
https://bauprojekte.deutschebahn.com/p/hannover-berlin

Danke für den Tipp. Somit ist nur die farbliche Kennzeichnung auf der Karte falsch.
    
    Link zum BeitragTop
ralf.wiedenmann
  Geschrieben am: 23 Mar 2021, 08:17


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Mar 11
Beiträge: 2064

Alter: 60
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))


Selbst Bayern - nicht nur der Bund - sieht Elektrifizierung Buchloe-Kempten-Hergatz nicht als dringlich:
QUOTE
Perspektivisch ist als Weiterführung der Illertalbahn die Elektrifizierung der Strecke von Kempten bis nach Oberstdorf angedacht. Weiter im Blickfeld hat die Staatsregie- rung auch eine Elektrifizierung der zweigleisigen Strecke von Buchloe über Kempten und Immenstadt bis nach Hergatz.


Bayern hat weder eine Grundlagenermittlung in Auftrag gegeben noch eine Anmeldung zum GVFG geplant. Siehe Antwort der Staatsregierung auf Anfrage der Grünen vom 19.1.21: https://www.bayern.landtag.de/www/ElanTextA.../18_0013237.pdf

--------------------
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 23 Mar 2021, 11:32


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20599




Ich habe ja eine gewisse Hoffnung, dass es im Herbst einen etwas fähigeren Verkehrsminister gibt (und wenn es nur der Hofreiter ist), der dann das Thema evtl unter neuen, am besten bundesweit einheitlichen (ja ich träume) Kriterien neu bewertet.

--------------------
"Eine Höchstbesetzung der jeweiligen Verkehrsmittel mit der Hälfte der regulär zulässigen Fahrgastzahlen soll sichergestellt werden."
So werden sogar Corona Maßnahmen sympathisch.
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 23 Mar 2021, 11:33


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14899

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (Iarn @ 23 Mar 2021, 11:32)
Ich habe ja eine gewisse Hoffnung, dass es im Herbst einen etwas fähigeren Verkehrsminister gibt (und wenn es nur der Hofreiter ist), der dann das Thema evtl unter neuen, am besten bundesweit einheitlichen (ja ich träume) Kriterien neu bewertet.

Na ja...weniger fähig wird schwierig...aber mit der CSU ist ja bekanntlich alles möglich.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 23 Mar 2021, 14:56


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 4095




QUOTE (Jean @ 23 Mar 2021, 11:33)
Na ja...weniger fähig wird schwierig...aber mit der CSU ist ja bekanntlich alles möglich.

Ich glaube die wären mittlerweile froh, wenn sie das Ministerium los wären laugh.gif
Die Grünen scheinen das Ressort außerdem wegen Klimawandel und Co. unbedingt haben zu wollen, von daher steht der Kompromiss schon vor der Wahl im Raum ...

Die CSU bekommt dafür nen anderen wichtigen Posten, Scheuer könnte z.B. dann Finanzminister werden, denn mit Geld kennt er sich seit der Maut ja aus ph34r.gif

QUOTE
Selbst Bayern - nicht nur der Bund - sieht Elektrifizierung Buchloe-Kempten-Hergatz nicht als dringlich

Verwundert ehrlich gesagt auch nicht - solange nicht mal Augsburg-Buchloe Fahrdraht hat. Die Lücke müsste als erste geschlossen werden. Wenn Kempten Draht von der Illertalbahn hätte, könnte man Buchloe-Kempten wenigstens mit nem Akku-ET schaffen und in Kempten aufladen.

Ansonsten sollte man auf die Idee kommen und mit Österreich/ÖBB zusammenarbeiten, die scheinen ja schon ne Akku-Strategie samt 25kV-Ladestationen zu haben, bzw. arbeiten daran.

Bearbeitet von Metropolenbahner am 23 Mar 2021, 15:00
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 23 Mar 2021, 15:03


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14899

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (Metropolenbahner @ 23 Mar 2021, 14:56)
Ansonsten sollte man auf die Idee kommen und mit Österreich/ÖBB zusammenarbeiten, die scheinen ja schon ne Akku-Strategie samt 25kV-Ladestationen zu haben, bzw. arbeiten daran.

Nennt sich Überleitung? tongue.gif Man muss nur das Konzept frisch und innovativ verpacken dann wird das schon!

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
112 Antworten seit 28 Jan 2012, 15:15 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (8) « Erste ... 6 7 [8] 
<< Back to Regionalverkehr
Antworten | Neues Thema |