Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (296) 1 2 [3] 4 5 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Grundsatzdiskussion Münchner Trambahn, Zusammenfassung mehrerer Themen [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Acela
Geschrieben am: 21 Nov 2002, 04:52


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Nov 02
Beiträge: 160

Alter: 37
Wohnort: Dresden


also: Dresden hat ein ausgefeiltes Tarifsystem, und das schon seit jahren, wie oben erwähnt, im VVO. Man kann mit ein und derselben karte durch halb sachsen fahren, und dabei ausnahmslos alle öffentliche verkehrsmittel benutzen. So, wo sind in der dresdner altstadt plattenbauten? wenn man ausm hbf kommt, is keine altstadt. Die Cargotram is blau und nich gelb! Die fabrik liegt nich im großen garten, sondern daneben, und hat der stadt einen schub in kultureller und wirtschaftlicher sicht gebracht. Micha
    
       Link zum BeitragTop
Matthias1044
Geschrieben am: 21 Nov 2002, 21:05


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 4 Nov 02
Beiträge: 3369

Wohnort: München


QUOTE
So, wo sind in der dresdner altstadt plattenbauten? wenn man ausm hbf kommt, is keine altstadt.

Nee, die Plattbaumagistrale (Prager Straße und Umgebung) am Dresdner Hauptbahnhof gibts sicherlich schon mindestens so lange wie es Dresden gibt, da war vorher nie eine Altstadt, oder?
QUOTE
Die Cargotram is blau und nich gelb!

Ups, das ändert die Sachlage ja vollständig...
QUOTE
Die fabrik liegt nich im großen garten, sondern daneben, und hat der stadt einen schub in kultureller und wirtschaftlicher sicht gebracht.

Klar, die Fabrik muß ein richtiger Kulturschock gewesen sein. Dort können sich dann die vielen begeisterten Dresdner die Nase Platt drücken und träumen, was sie sich leisten könnten, wenn an ihnen nicht seit der Wende der persönliche wirtschaftliche Schub vorübergegangen wäre...
QUOTE
Dresden hat ein ausgefeiltes Tarifsystem

Nun gut, beim letzten Dresden Besuch vor zwei Jahren haben wir uns noch ein Extra Ticket geleistet (bzw. laut Info leisten müssen), vielleicht ist die Dresdner Fahrgastinformation doch nicht so supi toll?
Ach und da fällt mir ein, unsere Übernachtung war in Freital Hainsberg und die letzte S-Bahn von Dresden fuhr schon um 22.30 Uhr Richtung Tharandt. Ein bissel arg früh, wenn man abends in der Stadt noch etwas unternehmen möchte. Seit letztem Jahr hat man zwar nachgebessert und die letzte S-Bahn in diese Richtung fährt jetzt gegen 23.00 Uhr. Aber in München kommt man mit der S-Bahn noch mindestens eine Stunde später ins Umland....
Aber ich werde mich nicht einreihen und wegen solch Kleinkram gleich ein ganzes Verkehrssystem madig machen, so wie es in diesem Thread geschehen ist. Stattdessen freue ich mich auf den nächsten Dresden Besuch, selbstverständlich nur mit der Bahn :]

Gruß Matthias (der mit seinen jungen 13 Jahren begeistert mit der Dresdner Tramlinie 4 und den alten Gothaer Wagen noch von Pillnitz übers Blaue Wunder durch die Innenstadt bis nach Radebeul rumpeln durfte, wo die Tram zum krönenden Abschluß die Schmalspurbahn kreuzt. Einfach geil smile.gif) smile.gif) !

Bearbeitet von Rathgeber am 19 Jan 2005, 02:43
    
     Link zum BeitragTop
Acela
Geschrieben am: 21 Nov 2002, 22:04


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Nov 02
Beiträge: 160

Alter: 37
Wohnort: Dresden


Gut, hast ja recht, aber die Gläserne Manufaktur dient ja auch als Veranstaltungsort für Fernsehsendungen und Theaterauftritte, is damit ne coole Kulisse mein ich. Und wegen Kleinkram haste ja auch recht, mich hat das halt nur gestört. Das Münchener S-Bahn und U-Bahn System find ich schon Klasse, so weitreichend hat das kaum ne andere Stadt, und wir sin weit entfernt davon. Aber man bessert sich ja, wenn nächstes Jahr dann die S1 und die S2 zwischen Heidenau und Neustadt im 7,5 Minuten Takt fahren sollen :-)

S-Bahn nach Tharandt hat sich eh erst mal für ein Jahr erledigt, die Strecke is ja weggespült, und welcher normale Mensch (als Dresdner) fährt nachts um 11 noch nach Tharandt :-)

Und wegen den Plattenbauten, was könn wir dafür, wenn damls der Sozibaustil als modern galt? wir ham die Altstadt nich weggebombt, aber das geht zu weit. Das Thema war halt die Straßenbahn in München die ich etwas ungünstig fand, und das wars. Ich wollte niemanden kritisieren und auch keinen Kleinkrieg anfangen.

Übrigens find ich es Schade, das keine Straba mehr nach Pillnitz fährt (habs leider nie erlebt, bei meinem 82iger Jahrgang), das war ne einzigartige Strecke so durch die Straßen geschlängelt, und übrigens die längste Strabalinie europas, aber egal :-)

Bearbeitet von ET 423 am 7 Mar 2005, 22:36

--------------------
Michael Kreiser
CEO of the Columbia Southern Railroad - THE Virginian Carrier! Visit us at www.columbia-southern.com

www.us-railroad.de - die Seite über US-Amerikanische Eisenbahnen

www.far-online.com - Homepage der Friends of American Railroads
    
       Link zum BeitragTop
Matthias1044
Geschrieben am: 23 Nov 2002, 01:56


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 4 Nov 02
Beiträge: 3369

Wohnort: München


QUOTE
S-Bahn nach Tharandt hat sich eh erst mal für ein Jahr erledigt, die Strecke is ja weggespült, und welcher normale Mensch (als Dresdner) fährt nachts um 11 noch nach Tharandt :-)

Dresdner vielleicht nicht, aber vielleicht Freitaler oder Tharanter, die abends noch mit der S-Bahn nach Hause möchten? Nun gut, wenn die letzte Bahn weg ist, kann man ja auch bis früh in der Stadt durchsumpfen biggrin.gif .
QUOTE
Und wegen den Plattenbauten, was könn wir dafür, wenn damls der Sozibaustil als modern galt? wir ham die Altstadt nich weggebombt, aber das geht zu weit.

Sollte ja nur ein Hinweis darauf sein, dass das Gebiet rund um den Hauptbahnhof auch zur Altstadt gehört(e). Selbstverständlich waren die Bomben für Dresden eine Katastrophe! Die Plattenbauten in der Prager Straße aber auch

Bearbeitet von Rathgeber am 19 Jan 2005, 02:43
    
     Link zum BeitragTop
Churfürst August
Geschrieben am: 23 Nov 2002, 07:03


Unregistered









Kurze Zwischenfrage: War die die Strecke zwischen DD und Tharandt auch so stark vom Hochwasser betroffen ? Ich dachte, weggespült waren nur Abschnitte zwischen Tharandt, Edle Krone und Klingenberg. Aber was dran ist schon an dem Vorschlag im allgemeinen. Die Verkehrsströme sollten so ausgelegt sein, daß morgens der Schwerpunkt in Richtung Stadt geht und abends aus der Stadt heraus ins Umland. Die letzte Sausebahn aus der Stadt abends um 11 ist schon bisserl schwach........ Aber das ist ein generelles Problem des ÖPNV in "Neufünfland". Die Leute da sind immer noch sehr stark aufs eigene Auto orientiert. Da müssen die Verkehrsunternehmen zunächst einmal viel vorschießen und Überzeugungsarbeit leisten. Das es aber geht, zeigt die Nebenbahn Freiberg(Sa.) - Holzhau. Gruß, Ch.
    
  Link zum BeitragTop
ET 423
Geschrieben am: 25 Nov 2002, 00:40


Lebende Forenlegende


Status: Validating
Mitglied seit: 23 Oct 02
Beiträge: 14773




In gewisser Weise stimmt es schon: Das Münchner Straßenbahnsystem ist nicht so gut, wie in Dresden. Die Lila-Milka-Kuh (32m Länge) hat in der Vergangenheit für Ärger gesorgt (Bürgerentscheid, ob das klassische weiß-blau beibehalten werden soll)
    
    Link zum BeitragTop
Smirne
Geschrieben am: 25 Nov 2002, 07:59


Unregistered









QUOTE
Original von ET 423
Bürgerentscheid, ob das klassische weiß-blau beibehalten werden soll


Wann war denn hier ein Bürgerentscheid? Ist mir da etwas entgangen? 8o

Gruß,
Marcus

Bearbeitet von Rathgeber am 19 Jan 2005, 02:43
    
  Link zum BeitragTop
ET 423
  Geschrieben am: 25 Nov 2002, 16:36


Lebende Forenlegende


Status: Validating
Mitglied seit: 23 Oct 02
Beiträge: 14773




Ich weiß nicht mehr genau, wann der Bürgerentscheid war. Es war entweder kurz vor der Ankunft der neuen Strabafahrzeuge (und der neuen Busse), oder kurz nach deren Ankunft. Vielleicht weiß jemand im Forum, wann genau an welchem Tag der Bürgerentscheid war.


ET 423

Bearbeitet von ET 423 am 19 Sep 2006, 20:46

--------------------
Ich schaue weg, weil mir hier Einiges nicht paßt.
    
    Link zum BeitragTop
Schneggal
Geschrieben am: 28 Mar 2003, 12:13


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 26 Feb 03
Beiträge: 687

Alter: 40
Wohnort: München


Mich würde mal interessieren, ob es hier auch Leute gibt, die zu denen gehören, für die das wunderschöne lilablaßblau blink.gif auch so die Faust auf's Auge ist? Sind das noch "Münchner" Trambahnen? unsure.gif

*lg* Schneggal
    
     Link zum BeitragTop
ET 423
Geschrieben am: 28 Mar 2003, 12:25


Lebende Forenlegende


Status: Validating
Mitglied seit: 23 Oct 02
Beiträge: 14773




Ich zum Beispiel! Mir kommt die Kotze hoch, wenn ich dieses komische Lila sehe *grummel*.

Grüße

ET 423

P.S.: Gegen die Fahrzeuge, die diese Farbe tragen, habe ich nichts! (nicht, daß wieder Diskussionen entbrennen, daß jemand die oder die Straba/Bus besser findet *gg*)

--------------------
Ich schaue weg, weil mir hier Einiges nicht paßt.
    
    Link zum BeitragTop
Rathgeber
Geschrieben am: 28 Mar 2003, 12:26


EF-Pensionist


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 03
Beiträge: 7203

Wohnort: Unter der Bavaria


Hallo Scheggal,

ich finde diese Farbkombination äußerst gelungen!

So ist es den Designern gelungen, ein Farbkonuzept zu entwickeln, was den neuen Fahrzeugen (Tram und Bus) gerecht wird. Für die C-Züge der U-Bahn hat man ja eine andere Abstufung gewählt. Man prsste nicht jedem Typ das gleiche Schema auf. Das finde ich gut.
Ich empfinde mittlerweile das Mitte der 80er Jahre eingeführte Farbschema, speziell die Aufteilung als eine optische Beleidung. Es passt überhaupt nicht.
Als die R 3.3-Wägen eingeführt wurden, wollten einige Trambahnfreunde im Zusammenspiel mit der TZ und der Münchner CSU allen Ernstes via Volksbegehren dieses Farbkonzept kippen. Aber dazu kam es dann doch nicht.

Es ist natürlich nicht mehr das "klassische" Weiß-Blau wie zu Weiß Ferdls Zeiten, aber die Zeiten ändern sich. Aber wenn man Weiß Ferdl genau zuhört, merkt man recht schnell, daß dieses Lied nicht gerade Liebeserklärung an die Trambahn ist...

Gruß

neudinho

--------------------
| Kurz gesprochen | Länger gesprochen | Mit Bildern gesprochen |

| Kommentar zum ÖPNV-Ausbauprogramm |
    
     Link zum BeitragTop
Smirne
Geschrieben am: 28 Mar 2003, 12:56


Unregistered









QUOTE (neudinho @ 28 Mar 2003, 12:26)
Als die R 3.3-Wägen eingeführt wurden, wollten einige Trambahnfreunde im Zusammenspiel mit der TZ und der Münchner CSU allen Ernstes via Volksbegehren dieses Farbkonzept kippen.

Wobei das diesen Trambahnfreunden im Nachhinein noch zum Verhängnis wird/wurde, weil die SWM-VB (allen voran GFVB H.K. aus S.) dementsprechend sauer sind und deshalb das von diesen Trambahnfreunden angestrebte Museum nun selbst aufmacht. Natürlich mit anderem Konzept, ausserdem wird auf Dauer gesehen der historische Fuhrpark ausschliesslich durch die SWM betreut werden.

Gruß,
Marcus

PS: Sollte mein Wissensstand (etwa 1/2 Jahr nach diesem Farbstreit) veraltet sein, bitte korrigieren.

PPS: Die Farbe ist nicht lila, sondern verkehrsblau. Und es steht meiner Meinung nach den R3.3 und den C1.9 sehr gut.
    
  Link zum BeitragTop
Rotblauer
Geschrieben am: 28 Mar 2003, 12:56


Unregistered









Über Geschmack lässt sich immer streiten. Ich selbst gebe gerne zu, dass die Farbgebung nichts mit traditionellem Münchner Blau-Weiss (eigentlich blau-beige) einer Trambahn zu tun hat, aber ich finde es immer noch besser als das Blau-Weiss der R 2.2. Wagen. Am besten fände ich ein nicht so lila-stichiges blau, sondern ein etwas helleres blau, so etwa wie damals die Pferde Tram.

Aber was damals Trambahnfans und polemisch lästernde Journalisten (lila-Kuh-Tram) nicht kapiert haben ist, dass das neue Farbkonzept auch für neue Busse und U-Bahnen zur Anwendung kam/kommt.

Und was mich persönlich total an dieser Diskussion geärgert hat: Gegen das Trambahnsterben wurde nicht mobil gemacht, für sinnvolle Trambahnneubaustrecken wird nicht Partei ergriffen, aber wegen der Farbgebung werden Hetzkampagnen gestartet. Solange in München die Trambahn fährt (und hoffentlich auch weiter auf der schönen Strecke nach Grünwald), gepflegt und ausgebaut wird, kann sie von mir aus in Lila, Blau-Weiss, rot-schwarz oder mit Ganzwernbung rumfahren.
    
  Link zum BeitragTop
Rotblauer
Geschrieben am: 28 Mar 2003, 13:01


Unregistered









QUOTE
PS: Sollte mein Wissensstand (etwa 1/2 Jahr nach diesem Farbstreit) veraltet sein, bitte korrigieren.


Ist genau zwei Jahre her.......

    
  Link zum BeitragTop
Thomas089
Geschrieben am: 28 Mar 2003, 14:56


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 19 Oct 02
Beiträge: 1028

Wohnort: München


[QUOTE]Es ist natürlich nicht mehr das "klassische" Weiß-Blau wie zu Weiß Ferdls Zeiten, aber die Zeiten ändern sich. Aber wenn man Weiß Ferdl genau zuhört, merkt man recht schnell, daß dieses Lied nicht gerade Liebeserklärung an die Trambahn ist...[QUOTE]

Das verstehe ich auch immer nicht: Das Lied vom Weiß Ferdl war eigentlich eine bitterböse Satire auf die katastrophalen Beförderungsbedingungen in den schlimmsten Notzeiten nach dem Krieg. Und bald danach galt es als *die* Liebeserklärung an die Münchner Straßenbahn.

Ich finde die neue verkehrsblaue Farbgebung sehr gelungen. Die Farbgebung aus den 80er Jahren (weiß mit blauen Streifen) wirkt auf mich dagegen schon recht altbacken. Dagegen wiederum war die Farbgebung aus den 50er bis 70er Jahren (unten blau, oben beige) noch einigermaßen zeitlos und stand den M- und P-Wagen sehr gut. rolleyes.gif

Viele Grüße,
Thomas

--------------------
Gruß, Thomas
    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
4437 Antworten seit 14 Nov 2002, 23:38 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (296) 1 2 [3] 4 5 ... Letzte »
<< Back to Straßenbahn und Stadtbahn
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |