Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

  Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Stromversorgung Märklin, Welche Stromversorgung bei Märklin [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Lofox
  Geschrieben am: 2 Nov 2021, 10:06


Jungspund


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Mar 21
Beiträge: 1




Hallo und guten Tag,

habe einige Märklin Loks bekommen und stehe jetzt vor einem Problem.
Die Loks Märklin 3024 - 3054 und 3328 haben unten keinen -Schleifer - in der Mitte.
Mit welchem Trafo und mit welchen Schienen kann ich diese Loks fahren lassen ?
Habe einen alten Märklin Trafo, womit die Loks aber nicht fahren, auf alte Märklin
Schienen die in der Mitte noch eine Schiene haben.

Bedanke mich im vorraus
Lothar
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 2 Nov 2021, 10:13


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 10125




Die ohne Schleifer dürften Loks von Märklin Digital sein - dazu braucht es ein Digitalsystem, wogegen das analog-System auf die Stromschiene in Mittellage setzt.
    
     Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 2 Nov 2021, 12:00


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 15813

Alter: 43
Wohnort: TH/EDBU


QUOTE (Cloakmaster @ 2 Nov 2021, 10:13)
Die ohne Schleifer dürften Loks von Märklin Digital sein - dazu braucht es ein Digitalsystem, wogegen das analog-System auf die Stromschiene in Mittellage setzt.

Sachlich falsch.

Entweder fehlt bei diesen offenkundigen Gebrauchtfahrzeugen der Mittelschleifer und muss als Ersatzteil wieder nachgerüstet werden, oder die Loks sind irgendwann auf 2L-Gleichstrom umgebaut worden.

--------------------
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 2 Nov 2021, 15:01


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 10125




Ok... ist zu lange her, daß ich meine Märklin analog hatte. Kurz danach ging es los mit Märklin Digital, und ich meine, es hieß, die Systeme seien deswegen nicht miteinander kompatibel, da Märklin digital eben auf die Stromschiene verzichten würde. Inzwischen ist ja alles, was Zweileiter ist, bei Trix beheimatet, und Märklin wieder (?) reine 3-Schienenwelt.
    
     Link zum BeitragTop
mmouse
  Geschrieben am: 2 Nov 2021, 15:26


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Sep 12
Beiträge: 1119

Wohnort: München


QUOTE (Cloakmaster @ 2 Nov 2021, 15:01)
(...) und ich meine, es hieß, die Systeme seien deswegen nicht miteinander kompatibel, da Märklin digital eben auf die Stromschiene verzichten würde.

Nein, da hast Du irgendwas falsch in Erinnerung.

Märklin war immer 3-Leiter-System. Normalerweise Wechselstrom, gibts aber auch als Gleichstrom (HAMO bzw. Eigen-Umbau).
Der Unterschied zwischen Digital und Analog ist nur, dass bei Digital eine konstante (Wechsel-)Spannung anliegt und die Steuerung über die aufmodulierten Dekoder-Signale erfolgt.

@Lofox:
Wenn der Mittelschleifer fehlt, kann man ihn wieder nachrüsten. Gibts relativ günstig als Ersatzteile.

Schwieriger wird's, wenn die Loks nicht nur auf 2-Leiter, sondern auch auf Gleichstrom umgebaut wurden, denn dann fehlt vermutlich der Fahrtrichtungsumschalter. Rückbau zu 3-Leiter-Gleichstrom geht trotzdem, Rückbau zu Wechselstrom wird aufwändig.



--------------------
Ein Vier-Milliarden-Tunnel ist kein Ersatz für ein sinnvolles Nahverkehrskonzept.
    
     Link zum BeitragTop
autolos
  Geschrieben am: 3 Nov 2021, 13:44


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 26 Jul 04
Beiträge: 2116

Alter: 56
Wohnort: Aschaffenburg


QUOTE (mmouse @ 2 Nov 2021, 15:26)
Nein, da hast Du irgendwas falsch in Erinnerung.

Märklin war immer 3-Leiter-System. Normalerweise Wechselstrom, gibts aber auch als Gleichstrom (HAMO bzw. Eigen-Umbau).
Der Unterschied zwischen Digital und Analog ist nur, dass bei Digital eine konstante (Wechsel-)Spannung anliegt und die Steuerung über die aufmodulierten Dekoder-Signale erfolgt.

@Lofox:
Wenn der Mittelschleifer fehlt, kann man ihn wieder nachrüsten. Gibts relativ günstig als Ersatzteile.

Schwieriger wird's, wenn die Loks nicht nur auf 2-Leiter, sondern auch auf Gleichstrom umgebaut wurden, denn dann fehlt vermutlich der Fahrtrichtungsumschalter. Rückbau zu 3-Leiter-Gleichstrom geht trotzdem, Rückbau zu Wechselstrom wird aufwändig.

Viele der älteren Märklin-Loks können auch mit Gleichstrom betrieben werden. Zwar kann ich aktuell nicht sagen, woran es liegt, aber ich habe es vereinzelt selber gemacht.

--------------------
Für die, die sich anmaßen über den Wert und Unwert anderer zu urteilen: Die Würde des Menschen ist unantastbar!
    
     Link zum BeitragTop
mmouse
  Geschrieben am: 3 Nov 2021, 22:47


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Sep 12
Beiträge: 1119

Wohnort: München


QUOTE (autolos @ 3 Nov 2021, 13:44)
Viele der älteren Märklin-Loks können auch mit Gleichstrom betrieben werden. Zwar kann ich aktuell nicht sagen, woran es liegt, aber ich habe es vereinzelt selber gemacht.

Ja klar, die fahren dann schon, aber nur in eine Richtung. Der Vorteil der alten Modelle ist, dass der Fahrtrichtungsumschalter auch einen Handhebel irgendwo an der Lok hat. Dann kann man zwar nicht automatisch die Richtung wechseln, aber immerhin manuell.


--------------------
Ein Vier-Milliarden-Tunnel ist kein Ersatz für ein sinnvolles Nahverkehrskonzept.
    
     Link zum BeitragTop
Galaxy
  Geschrieben am: 4 Nov 2021, 04:43


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 11
Beiträge: 3322




QUOTE (mmouse @ 2 Nov 2021, 15:26)

Märklin war immer 3-Leiter-System.

Nur bei H0. Spur 1 und Z waren immer 2-Leiter.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
7 Antworten seit 2 Nov 2021, 10:06 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken

<< Back to Modelleisenbahn
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |