Druckbare Version des Themas
Hier klicken um das Thema im Original Format zu betrachten.
Eisenbahnforum.de > Stadtverkehr allgemein > [M] MVG: 290 neue Fahrkartenautomaten


Geschrieben von: Oliver-BergamLaim am 10 Sep 2009, 13:58
Bisher noch relativ verdeckt, scheint die MVG einen großflächigen Austausch ihrer Fahrkartenautomaten zu planen:

http://www.ris-muenchen.de/RII/RII/DOK/ANTRAG/1796777.doc

Laut http://www.mvg-mobil.de/pdf-dateien/downloads/mvg_in_zahlen_s.pdf hat die MVG übrigens 624 stationäre Fahrkartenautomaten.

Das bedeutet, dass zunächst knapp die Hälfte der alten Automaten ausgetauscht würde. Ich bin gespannt, ob dies linienweise erfolgt, oder nach Priorität der Stationen (z.B. Harras vor Haderner Stern).

Geschrieben von: Rohrbacher am 10 Sep 2009, 14:03
QUOTE
oder nach Priorität der Stationen (z.B. Harras vor Haderner Stern).

Wenn's so geht, wie meistens, dann ist es andersrum. tongue.gif

Warum genau sollen die Dinger ausgetauscht werden und wie sehen die aus?
Keine Tasten mehr, sondern mit "Dadschskrien"?

Geschrieben von: Oliver-BergamLaim am 10 Sep 2009, 14:32
Ich hoffe mal, dass es Touchscreens sein werden. Überfällig ist die Ausmusterung der alten MVG-Automaten schon längst, manche von denen nehmen noch nichtmal Scheine an.

Geschrieben von: 168er am 10 Sep 2009, 15:45
QUOTE (Oliver-BergamLaim @ 10 Sep 2009, 15:32)
Ich hoffe mal, dass es Touchscreens sein werden. Überfällig ist die Ausmusterung der alten MVG-Automaten schon längst, manche von denen nehmen noch nichtmal Scheine an.

Wobei das ja nicht nur etwas mit dem Alter zu tun hat,sondern auch einfach aus Kostengründen so ist. Wenn z.B am Laimer Platz 4 Automaten nebeneinander rumstehen,dann kann man einen doch ohne Scheinannahme machen und spart Geld und niemanden störts.Zu den Touchscreens:
Nachdem ich in vielen anderen Städten diese Teile erlebt hab,bin ich nicht begeistert davon.Sie sind meist vandalismusanfälliger,man hat nicht alles auf einen Blick und an der Oberfläche kann man bei Helligkeit gar nix mehr erkennen.Obendrein haben diese Dinger viel öfter Bildschirmstörungen als dies bei herkömmlichen Knöpfen vorkommt.In Erfurt z.B. ist da mal willkürlich ein schwarzer Punkt auf dem Monitor herumgerast,hat selbstständig irgendwas angewählt und schwupps warst du bei "Senioren-Kombiticket Plus - Barzahlung 25,80 €" obwohl du nur nen Einzelfahrschein wolltest...

Gruß hundertachtundsechziger

Geschrieben von: Boris Merath am 10 Sep 2009, 15:59
Ich denke man muss hier unterscheiden. Für den Einheimischen, der schnell ne Karte kaufen will, die er alle paar Tage braucht, ist die Knopfvariante sicherlich die bessere. Für Auswärtige, die das Tarifsystem nicht in und auswendig kennen, kann ein menügeführtes System dagegen viele Vorteile bieten, sofern es gut gemacht ist. Leider bietet sowas auch immer die Chancen, alles mögliche falsch zu machen. So ist es zum Beispiel ganz nett, wenn die Software die Möglichkeit bietet, eine Fahrkarte zu einem bestimmten Ziel zu lösen, wo man das Ziel über ne Tastatur eingibt - wenn dagegen das direkte Lösen nach Zonenzahl dafür gestrichen wird, isses nimmer so sinnvoll...

Von daher: Mal abwarten, was es genau wird.

Geschrieben von: Didy am 10 Sep 2009, 19:19
Ich bin mit den neuen Touchscreen-Automaten in Ulm auch gar nicht glücklich (wenngleich ich sie selbst i.d.R. nicht benutzen muss, aber mir liegt ja das Wohl der Fahrgäste am Herzen)

1) Die Dinger spiegeln furchtbar, da was zu erkennen ist oft ziemlicher Mist. Auch wenn die Sonne net direkt draufscheint.

2) Die Menüführung ist in meinen Augen denkbar unglücklich gewählt. Man kann mehrere Fahrscheine auf einmal kaufen. Prinzipiell sinnvoll, aber bescheuert realisiert: Man sucht sich alle Fahrkarten zusammen, und drückt dann "zur Kasse gehen".
Diesen blöden Knopf muss man aber auch drücken, wenn man nur eine Fahrkarte will, vorher nimmt die Kiste kein Geld!

Dass kurze Zeit nach der Aufstellung ein riesen Aufkleber an alle Automaten verteilt wurde, wie man eine Fahrkarte kauft, spricht Bände... Trotzdem sieht man immer wieder Leute an Dingern nach einiger Zeit OHNE Fahrschein weglaufen - der wird dann beim Fahrer der Tram bzw. des Busses gekauft. sad.gif

(Vielleicht sind auch die Anleitungen nicht optimal - ewig viel Text mit erläuterung für zig verschiedene Fahrkartenarten, statt kurz und knackig in großer Schrift für den Standardfall. Aber allein schon die Notwendigkeit so einer Anleitung ist ein Armutszeugnis für die Benutzerführung des Automaten)



Einerseits gehört die Bezahlvarianten umgestellt - mit "Fahrschein hinzufügen" statt "zur Kasse gehen", sodass man eine einzelne Fahrkarte sofort zahlen kann.
Ich meine, Augsburg hat das bei gleicher/ähnlicher Automatenhardware so. Ich vergess immer genau zu schauen...


Andererseits finde ich (wie JeDi das mal gesagt hat), bei künftigen Automatengenerationen gehört da noch eine (kurze) Reihe "Hardwareknöpfe" (plus evtl. ein kleines Zahlen-Display für den Betrag) dazu.

In Ulm wäre da die Fahrkarten für das Stadtgebiet zu finden, "Einzelfahrt Erwachsener", "Einzelfahrt Kind", "Tageskarte Single", "Tageskarte Gruppe". In München z.b. "Kurzstrecke" und Zonen 1-4.

70% der Kundschaft wäre damit bedient, und damit unabhängig von der aktuellen Lesbarkeit des Displays (das ja wohl auch anfälliger ist gegen Schäden und Vandalismus als so Metalltaster). Nur wer andere Tickets will oder nicht weiß was er braucht, ist auf das TFT angewiesen.


Achja: Bei einer neuen Automatengeneration sollte man dringend auch die Entspiegelung des Displays nochmal überarbeiten ph34r.gif

Geschrieben von: S-Bahn 27 am 10 Sep 2009, 20:18
die Automaten der BOB z. B. am Harras sind auch touchsreens, vandalismusschäden hatte ich da noch nie gesehen obwohl
die Dinger ~10 Jahre alt sein müssten. Aber Defektes Touchsreen beim DB Automaten am Harras ist man hingegen gewohnt dry.gif

Man merkt also deutlich das es verschiedene Arten von Touchscreens gibt

Geschrieben von: TegernseebahnAG am 10 Sep 2009, 21:11
also, ich kann mich S-Bahn 27 anschließen....
die automaten der bob haben bis jetzt eig immer einwandfrei funktioniert, außer sie waren wirklich komplett im arsch (durch fremdeinwirkung, z.b. sylvester...) aber auch sonst, bei den DB automaten finde ich, dass die doch eigenltich recht stabil laufen, wobei es halt wirklich oft das problem ist mit dem licht, dass man nichts erkennt.
also generell finde ich den austausch gut, wobei er natürlich für ortskenner überflüssig sind, da die mitlerweile das preissystem auswendig kennen. aber touristen, etc. haben mich schon oft genug gefragt, was sie lösen müssen. da waren die dinger halt doch recht kompliziert mit den ganzen knöpfen da halt. deswegen begrüße ich die zieleingabe...

Geschrieben von: Flo_K am 10 Sep 2009, 22:23
Nun ich schätze mal, dass die neuen Automaten zuerst in den U-Bahn Stationen zum Einsatz kommen, und da ist einfallendes Sonnenlicht und dadurch entstehende Spiegelungen vermutlich nicht wirklich ein problem

Geschrieben von: EasyDor am 10 Sep 2009, 23:08
Ich würde jetzt einfach mal ganz blöd behaupten, dass die Generation Automaten ohne TFT (nur mit hinterleuchteter LCD-Segmentanzeige) ausgetauscht werden. Die bieten gar keine Informationen und wenn ich mich recht erinnere ist dort auch keine Geldkartenzahlung möglich. Grade auf der U2 Nord findet man noch einige davon. Gut, die Hälfte wirds nicht sein, aber eventuell wird die eine oder andere der ersten Generationen TFT-Automaten ja auch schon abgelöst oder einfach an die Gesammtanzahl aufgestockt.

Wenn ich einen Wunsch frei hätte, dann wäre der, an den neuen Automaten auch den Zeitkartenkauf (wenn nicht EC, dann wenigstens mit Bargeld) zu ermöglichen. Gut, ich hab seit ner Weile ein Abo, kenne aber sehr gut die Zeit ohne... biggrin.gif

Geschrieben von: Didy am 10 Sep 2009, 23:24
QUOTE (EasyDor @ 11 Sep 2009, 00:08)
Wenn ich einen Wunsch frei hätte, dann wäre der, an den neuen Automaten auch den Zeitkartenkauf (wenn nicht EC, dann wenigstens mit Bargeld) zu ermöglichen.

Das ist zweifelsfrei ein Vorteil der Touch-Automaten, das ist in Ulm möglich. Wie auch Fahrkarten ins ganze Verbundgebiet käuflich sind, was aber bei euch in München ohnehin schon geht.

@FloK: In der U-Bahn mag das sicher besser sein. Aber es braucht bei weitem kein direktes Sonnenlicht, um das Lesen deutlich zu erschweren. Ein helles T-Shirt reicht schon, oder sonst ne ungünstige Situation.

Geschrieben von: Daniel Schuhmann am 10 Sep 2009, 23:30
QUOTE (EasyDor @ 11 Sep 2009, 00:08)
Die bieten gar keine Informationen und wenn ich mich recht erinnere ist dort auch keine Geldkartenzahlung möglich.

Geldkarte nehmen sie, Scheine nehmen die mir bekannten auch.

Ich befürchte, dass mit den neuen Touchautomaten auch die Nadeldrucker ein Ende finden, einige der anderen Automaten sind ja auch schon auf Thermotransferdruck umgestellt. Schade eigentlich... sad.gif

Geschrieben von: 168er am 11 Sep 2009, 09:06
QUOTE (EasyDor @ 11 Sep 2009, 00:08)
Ich würde jetzt einfach mal ganz blöd behaupten, dass die Generation Automaten ohne TFT (nur mit hinterleuchteter LCD-Segmentanzeige) ausgetauscht werden. Die bieten gar keine Informationen und wenn ich mich recht erinnere ist dort auch keine Geldkartenzahlung möglich. Grade auf der U2 Nord findet man noch einige davon. Gut, die Hälfte wirds nicht sein, aber eventuell wird die eine oder andere der ersten Generationen TFT-Automaten ja auch schon abgelöst oder einfach an die Gesammtanzahl aufgestockt.


Da gibts schon noch ziemlich viele davon,ich behaupte in jedem U-Bahnhof der älter als 10-12 Jahre ist neben den TFT-Automaten noch min. ein solcher.Wobei mir die am liebsten sind, die funktionieren immer einwandfrei und hängen sich auch normalerweise nicht auf und schmeißen das Geld wieder raus oder kapieren es nicht wenn man die Münzen in zu kurzem Abstand reinwirft.Bei den neueren sieht man schon öfter von weitem das rote Display"Außer Betrieb".Bei den älteren hab ich das vllt. wenns gut kommt 1-2 mal überhaupt gesehen... huh.gif

Geschrieben von: Auer Trambahner am 11 Sep 2009, 09:08
Ich kann die Antwort der Stadtwerke schon mal sagen.

Das Vergabeverfahren wurde aufgrund § 26 Nr. 1a VOL/A eingestellt, und man beabsichtigt in ein Verhandlungsverfahren zu gehen.

Quelle ist kein Geheimnis - es steht im Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union nachzulesen.

Geschrieben von: Flo_K am 11 Sep 2009, 12:52
QUOTE (Didy @ 11 Sep 2009, 00:24)
@FloK: In der U-Bahn mag das sicher besser sein. Aber es braucht bei weitem kein direktes Sonnenlicht, um das Lesen deutlich zu erschweren. Ein helles T-Shirt reicht schon, oder sonst ne ungünstige Situation.

Naja aber da gibts ja nun doch schon einge Möglichkeiten zum entspiegeln. Soweit sollte man in der Planung ja schon gehen. Also die Touchscreen-Automaten der neuesten generationbei der bahn, da hatte ich in geschlossenen Räumen noch nie ein Problem mit

Geschrieben von: Oliver-BergamLaim am 18 Dec 2009, 10:51
Jetzt ist es offiziell:
http://www.mvg-mobil.de/presse/presse_2009/pdf/18.12.2009_mvg-pressemeldung.pdf

Eckdaten:
- 292 neue stationäre Automaten zwischen Mitte 2010 und Ende 2012, davon 278 als Austausch für Altgeräte und 14 Geräte für die neuen Bahnhöfe der U3-Nord
- Wechselgeld wird auch in Form von Scheinen ausgegeben
- Touchscreen und Warenkorbfunktion (mehrere Tickets auf einmal kaufen)
- verbleibende Altgeräte ohne Banknotenannahme werden auf Banknotenannahme umgerüstet

Kommentar: Zeit wird's. Endlich kann ich auch ne Single-Tageskarte mit nem 20er bezahlen, ohne danach rumzulaufen wie n Kellner mit nem Geldbeutel voller Kleingeld.



Geschrieben von: [DB] Fahrgast am 18 Dec 2009, 10:57
QUOTE (Oliver-BergamLaim @ 18 Dec 2009, 10:51)
Kommentar: Zeit wird's. Endlich kann ich auch ne Single-Tageskarte mit nem 20er bezahlen, ohne danach rumzulaufen wie n Kellner mit nem Geldbeutel voller Kleingeld.

Wahrscheinlich nimmt der dann nur 5er und 10er an, die Karte kostet ja für das Gesamtnetz grad mal 10,40 €. biggrin.gif

Geschrieben von: rob74 am 18 Dec 2009, 11:35
QUOTE (Oliver-BergamLaim @ 18 Dec 2009, 10:51)
Eckdaten:
- 292 neue stationäre Automaten zwischen Mitte 2010 und Ende 2012, davon 278 als Austausch für Altgeräte und 14 Geräte für die neuen Bahnhöfe der U3-Nord
- Wechselgeld wird auch in Form von Scheinen ausgegeben
- Touchscreen und Warenkorbfunktion (mehrere Tickets auf einmal kaufen)
- verbleibende Altgeräte ohne Banknotenannahme werden auf Banknotenannahme umgerüstet

Die "Altgeräte" sind vermutlich die, die noch kein grafikfähiges Display haben, sondern nur eine 7-Segment-Anzeige für den Preis und beleuchtete Tasten? Ich find's aber gut, dass nicht alle Automaten ausgetauscht werden - so findet man neben dem neuen Touchscreen-Boliden dann wenigstens meist noch ein Gerät, wo man mit nur einem Tastendruck an seine Streifenkarte kommt...

Sorry falls das ein bisschen skeptisch klingt - das Problem ist nur, wenn man mehr Funktionen auf weniger Oberfläche unterbringen will (die Bedienobefläche schrumpft jetzt auf die Größe des Touchscreens, vorher war's die ganze Front des Automaten), muss man sich zwangsläufig durch mehrere Menüs hangeln, um zu seiner gewünschten Karte zu kommen. Und wenn der Automat dich dann auch noch ungefragt mit vermeintlich hilfreichen Informationen zuschüttet, wie die Automaten der Bahn, wo man kein Ticket kaufen kann, ohne gleichzeitig eine Fahrplanauskunft für die Strecke zu kriegen, wird's nur noch unübersichtlicher. Aber vielleicht löst die MVG das Ganze etwas besser als die Bahn - man darf gespannt sein... Es wäre wünschenswert, wenn die Automaten neben dem Touchscreen auch noch einige "Schnellzugriffstasten" für die wichtigsten Ticket-Arten hätten, aber die Tasten wird man fürchte ich komplett wegrationalisieren.

Geschrieben von: Flo_K am 18 Dec 2009, 12:08
Naja bei den Bahn Automaten ist es zum, beispiel so, dass diese sehr schnell reagieren. Da sind drei auswahlen (zumal wenn man schon intuitiv weiß, wo das gewünsche feld gleich auf dem Bioldschirm auftauchen wird) schon ok finde ich. Da skostet Dich vielleicht ein oder zwei Sekdungen mehr. Ich hab letztens am Flughafen Touristen beobachtet und denen scheinen die Touchscreen-Dinger echt zu helfen. Auch wennd ie Bahn durch die dortige Programmierung wohl Abzocke betreiben will, da als erstes ein Single bzw. Gruppen-Tagesticket groß und fett zur Auwahl steht und darunter erst ein feld "übrige MVV-Tickets" oder so. Will nicht wiessen, wie viele hier das Tagesticket nehmen, obwohl sie nur in die Stadt wollen.
Die PM der mvg: Da steht immer noch ec-Karte, obwohl es gar keine ec Karten mehr gibt. Interessant, wie laneg sich der Begriff auch in der professionellen Kommunikation hält.

Geschrieben von: Moskau am 18 Dec 2009, 13:09
QUOTE (Flo_K @ 18 Dec 2009, 12:08)
Die PM der mvg: Da steht immer noch ec-Karte, obwohl es gar keine ec Karten mehr gibt. Interessant, wie laneg sich der Begriff auch in der professionellen Kommunikation hält.

Die ec-karte existiert doch noch, oder was meinst du damit, dass es sie nicht mehr gibt?

Geschrieben von: Daniel Schuhmann am 18 Dec 2009, 13:18
QUOTE (Flo_K @ 18 Dec 2009, 12:08)
Die PM der mvg: Da steht immer noch ec-Karte, obwohl es gar keine ec Karten mehr gibt. Interessant, wie laneg sich der Begriff auch in der professionellen Kommunikation hält.

Das Problem ist einfach: Die Leute kennen sie unter dem Namen EC-Karte. Wenn sich ein Begriff etabliert hat, wird man ihn auch weiter nutzen, wenn man nicht will, dass 90 % der Bevölkerung kopfkratzend vor dem Automaten stehen.

Geschrieben von: rob74 am 18 Dec 2009, 13:35
Also, soweit ich weiß ist der Begriff "EC-Karte" nach wie vor gültig. Früher stand er für "http://de.wikipedia.org/wiki/Eurocheque-Karte", heute steht er für "http://de.wikipedia.org/wiki/Electronic_cash" - praktischerweise haben beide dieselbe Abkürzung, so dass man den liebgewonnenen Begriff "EC-Karte" nicht ändern musste.

Geschrieben von: Daniel Schuhmann am 18 Dec 2009, 13:43
Die Karte heißt nur jetzt eben offiziell http://de.wikipedia.org/wiki/Girocard. Aber frag da mal im Bekanntenkreis. Nur Fragezeichen auf der Stirn. Mit EC-Karte hingegen leuchtende Augen: "Ja klar, kenn ich."

Geschrieben von: rob74 am 18 Dec 2009, 13:57
QUOTE (Daniel Schuhmann @ 18 Dec 2009, 13:43)
Die Karte heißt nur jetzt eben offiziell http://de.wikipedia.org/wiki/Girocard. Aber frag da mal im Bekanntenkreis. Nur Fragezeichen auf der Stirn. Mit EC-Karte hingegen leuchtende Augen: "Ja klar, kenn ich."

OK, gut zu wissen - sonst hätte ich bei diesem Begriff ein ebensolches Fragezeichen auf der Stirn gehabt laugh.gif Aber - gibt es einen zwingenden Grund, wieso die EC/Electronic-Cash-Karte jetzt girocard heißen muss, oder ist es nur die Profilierungssucht der Geldinstitute, die unbedingt eine neue Marke mit einem neuen, schicken Logo haben wollen? Außerdem, wenn dieser Name jetzt wenigstens europaweit einheitlich wäre, würde ich's noch verstehen, aber er ist scheinbar nur ein Produkt der deutschen Kreditwirtschaft...

Geschrieben von: Boris Merath am 18 Dec 2009, 15:57
Zum Thema sinnlose Abfragen - da ist die neue DB-Software auch gut.

Wenn man dort auswählt, dass man zum Flughafen will, wills der Automat teilweise ganz genau wissen. Steht man am Hirschgarten, wird man gefragt, ob man via Laim oder via Hauptbahnhof fahren will. Die Frage ist zwar nicht verwirrend, aber ziemlich sinnlos - handelt es sich doch um denselben Fahrpreis.

Steht man in Pasing, wirds wirklich verwirrend: Hier hat man die Wahl, via Laim oder via Donnersberger Brücke zu fahren - was auch hier natürlich zur selben Fahrkarte führt.

Am Hauptbahnhof dagegen führt der Tastendruck sofort ohne weitere Rückfragen zum Ziel.

Am Flughafen verkaufen die Automaten übrigends ein "Airport-City-Day-Ticket" - was rauskommt, wenn man den Fahrschein auswählt, hab ich aber nicht ausprobiert :-)

Geschrieben von: Daniel Schuhmann am 18 Dec 2009, 16:15
QUOTE (Boris Merath @ 18 Dec 2009, 15:57)
Am Flughafen verkaufen die Automaten übrigends ein "Airport-City-Day-Ticket" - was rauskommt, wenn man den Fahrschein auswählt, hab ich aber nicht ausprobiert :-)

Ich würde mal eine Single-Tageskarte Gesamtnetz vermuten.

Geschrieben von: MVG-Wauwi am 18 Dec 2009, 19:13
QUOTE (Daniel Schuhmann @ 18 Dec 2009, 16:15)
Ich würde mal eine Single-Tageskarte Gesamtnetz vermuten.

Sic. Das sind bereits entwertete Tageskarten Gesamtnetz, erhältlich als Single- und Partnervariante. Leider konnte sich die Bezeichnung Airport City Day Card nicht durchsetzen, obwohl man einen solchen AC DC-Fahrschein internationalem Publikum sicher noch besser vermarkten könnte.

Geschrieben von: ET 423 am 18 Dec 2009, 19:27
Die S-Bahn meint dazu Folgendes: http://www.s-bahn-muenchen.de/public_main_modul.php?bm=&ses=&document_id=1136&unit=4b2bc8fceea68

Geschrieben von: Daniel Schuhmann am 18 Dec 2009, 19:29
AC-DC - jau, da ist cool biggrin.gif

Steht das dann eigentlich auch auf der Karte drauf?

Geschrieben von: ET 423 am 18 Dec 2009, 19:33
QUOTE (Daniel Schuhmann @ 18 Dec 2009, 19:29)
Steht das dann eigentlich auch auf der Karte drauf?

Nein, weil es sich nicht durchsetzen konnte.

Geschrieben von: rob74 am 18 Dec 2009, 22:56
Aha, da schimpfen alle auf die MVG, dass sie aus der MVV-Reihe tanzt, aber die haben's noch nicht gewagt, eigene Tickets anzubieten wink.gif Wobei ich das "Aus-der-Reihe-tanzen", wie schon woanders geschrieben, nicht so schlimm finde. Allerdings hätte die S-Bahn ruhig darauf hinweisen können, dass es die Tickets auch woanders gibt (unter anderem Namen und nicht entwertet) - sonst wollen die Leute am nächsten Tag aus der Stadt zurück zum Flughafen und ärgern sich, dass sie da kein "City-Airport-Day-Ticket" finden laugh.gif

Geschrieben von: Boris Merath am 19 Dec 2009, 00:54
QUOTE (rob74 @ 18 Dec 2009, 22:56)
Aha, da schimpfen alle auf die MVG, dass sie aus der MVV-Reihe tanzt, aber die haben's noch nicht gewagt, eigene Tickets anzubieten wink.gif

Doch, nennt sich City-Tour-Card.

Geschrieben von: rob74 am 19 Dec 2009, 01:03
QUOTE (Boris Merath @ 19 Dec 2009, 00:54)
Doch, nennt sich City-Tour-Card.

Achso, stimmt, die gibt's ja auch noch... hatte ich wohl schon verdrängt wink.gif

Geschrieben von: Flo_K am 20 Dec 2009, 00:06
QUOTE (rob74 @ 18 Dec 2009, 13:57)
OK, gut zu wissen - sonst hätte ich bei diesem Begriff ein ebensolches Fragezeichen auf der Stirn gehabt laugh.gif Aber - gibt es einen zwingenden Grund, wieso die EC/Electronic-Cash-Karte jetzt girocard heißen muss, oder ist es nur die Profilierungssucht der Geldinstitute, die unbedingt eine neue Marke mit einem neuen, schicken Logo haben wollen? Außerdem, wenn dieser Name jetzt wenigstens europaweit einheitlich wäre, würde ich's noch verstehen, aber er ist scheinbar nur ein Produkt der deutschen Kreditwirtschaft...

Die EU will das EU-weit vereinheitlichen. Langfristig soll in der ganzen EU mit girocard gezahlt werden, dann auch mit PIn und ohne Lastschriftverfahren. Das Logo, das man sich hat einfallen lassen ist alelrdinsg so wenig markant, dass es armselig ist. Ursprünglich wollte man EU weit das deutsche EC-Logo verwenden. Aber wegen Streitigkeiten mit dem rechteinhaber MasterCard hat man die neue girocard eingeführt. Ja ich weiß, OT. Bin schon ruhig wink.gif

Geschrieben von: Oliver-BergamLaim am 24 Apr 2010, 19:06
Die neuen Dinger http://www.merkur-online.de/lokales/nachrichten/testet-neue-fahrschein-automaten-722429.html aus. Was ich am Artikel aber nicht verstehe ist, ob man jetzt auch als "Normalfahrgast" diese Dinger benutzen kann!? Und ob die Testautomaten bis zum richtigen roll-out nochmal wegkommen?

Besten Dank übrigens ans Münchner U-Bahn-Blog, fürs Posten des Links.

Geschrieben von: spock5407 am 24 Apr 2010, 19:25
Das sind wohl die gleichen Kisten, die auch die DB hat.

Btw, was mich schon wieder wurmt, ist, das hier dick "MVG" draufsteht anstelle "MVV". dry.gif

Geschrieben von: MAM am 24 Apr 2010, 20:38
QUOTE (Oliver-BergamLaim @ 24 Apr 2010, 20:06)
Die neuen Dinger http://www.merkur-online.de/lokales/nachrichten/testet-neue-fahrschein-automaten-722429.html aus. Was ich am Artikel aber nicht verstehe ist, ob man jetzt auch als "Normalfahrgast" diese Dinger benutzen kann!? Und ob die Testautomaten bis zum richtigen roll-out nochmal wegkommen?


Also am Karlsplatz und am Hauptbahnhof wo die DB die neuen Automaten für den MVV aufgestellt hat, habe ich sehr oft gesehen wie die Leute verzweifelt sind mit diesen neuen Automaten und dann bei den alten MVG Automaten bei der U-Bahn Ihre Fahrkarte gekauft haben.

Geschrieben von: S-Bahn 27 am 24 Apr 2010, 20:40
QUOTE (spock5407 @ 24 Apr 2010, 20:25)
Btw, was mich schon wieder wurmt, ist, das hier dick "MVG" draufsteht anstelle "MVV". dry.gif

Das ist halt dasselbe wie bei den neuen von der S-Bahn. Dort steht ja auch groß "DB" anstelle von "MVV" drauf.
Die denken sich wohl beide, wenn sie schon Geld für die neun Teile investieren, dann wollen die auch ihren eigenen Stempel draufsetzen.
Auch das die von der DB rot und die von der MVG blau sind verwirrt etwas, normal müssten die doch grün (Hauptfarbe vom MVV) sein.

Was mich wundert ist aber, das man keinen neuen zum Testen am Hauptbahnhof hingestellt hat. Das ist doch sonst immer die erste Station
für solche Promotion Sachen (neue Notrufsäulen, große Werbetafel (wenn sie mal kommt)), nur sowas wie neues Leitsystem war halt
Marienplatz bzw. Odeonsplatz.

Vielleicht wegen Kundencenter am Marienplatz und Sendlinger Tor und deswegen dem dortigen Personal?

Geschrieben von: Bayernlover am 24 Apr 2010, 21:56
Das allerwichtigste ist doch die EC-Kartenzahlung, endlich keine verzweifelten Wühlereien im Portemonnaie mehr!

Geschrieben von: Daniel Schuhmann am 24 Apr 2010, 22:09
QUOTE (Oliver-BergamLaim @ 24 Apr 2010, 20:06)
Was ich am Artikel aber nicht verstehe ist, ob man jetzt auch als "Normalfahrgast" diese Dinger benutzen kann!? Und ob die Testautomaten bis zum richtigen roll-out nochmal wegkommen?

Die waren bereits einen Tag nach Posten des Artikel wieder weg. Die vier Tage in den beiden Monaten sind scheinbar wörtlich zu nehmen. Der ehemalige Standort des Automaten konnte aber rekonstruiert werden.

Die Aufschrift MVG statt MVV mag nicht optimal sein, suggeriert aber immerhin, dass man hier MVG-Fahrscheine bekommt. Bei der S-Bahn ist das mit den DB BAHN-Automaten nicht so gut gelöst, viele Fahrgäste verstehen hier nicht, dass man hier tatsächlich MVV- oder S-Bahn-Fahrkarten erhält.

Geschrieben von: spock5407 am 24 Apr 2010, 22:09
Allerding hoff ich mal, die EC-Karte mit nem Limit. Für niedrige Preise wie Kurzstrecken oder 1 Zone würde ich mich seitens der MVG von den Transaktionsgebühren drücken...

IMO sollten die Verbundautomaten in MVV-Farben blau-weiss-grün gestrichen sein, egal von welchem Aufsteller. Von mir aus mit nem Logo des Aufstellers drauf.

Geschrieben von: Bayernlover am 24 Apr 2010, 22:11
QUOTE (spock5407 @ 24 Apr 2010, 23:09)
Allerding hoff ich mal, die EC-Karte mit nem Limit. Für niedrige Preise wie Kurzstrecken oder 1 Zone würde ich mich seitens der MVG von den Transaktionsgebühren drücken...

Ach komm, in jedem Supermarkt kann ich einen Artikel um 49 Cent mit Karte zahlen, wenn es sein muss.

Geschrieben von: spock5407 am 24 Apr 2010, 22:13
Aber der Supermarkt erklärt Dir nicht kurz drauf, dass er deswegen seine Preise wieder um 3-4% anheben muss...

Ab Tageskarte oder 3 Zonen, von mir aus.

Geschrieben von: Bayernlover am 24 Apr 2010, 22:15
QUOTE (spock5407 @ 24 Apr 2010, 23:13)
Aber der Supermarkt erklärt Dir nicht kurz drauf, dass er deswegen seine Preise wieder um 3-4% anheben muss...

Der macht das dann einfach biggrin.gif

QUOTE
Ab Tageskarte oder 3 Zonen, von mir aus.

Soweit ich weiß, kann man an den neuen DB-Automaten alle Fahrscheine mit EC-Karte erwerben. Ich gehe stark davon aus, dass die MVG das nicht anders handhaben wird.

Geschrieben von: spock5407 am 24 Apr 2010, 22:16
Dann machen wirs anders, wie wir es aus einigen Onlineshops mit Kreditkarten schon kennen. Bei EC-Zahlung muss der Kunde 4% draufzahlen. tongue.gif

Btw, wer kennt eigentlich noch die Automatengeneration mit den Überzahlknöpfen? cool.gif

Geschrieben von: S-Bahn 27 am 24 Apr 2010, 22:18
QUOTE (Bayernlover @ 24 Apr 2010, 23:11)
Ach komm, in jedem Supermarkt kann ich einen Artikel um 49 Cent mit Karte zahlen, wenn es sein muss.

Beim Edeka bei mir um die Ecke geht das erst ab einem Betrag von 10 € (vllt. auch etwas mehr, aber auf jeden Fall ein Minimum).
Für 49 Cent könntest du dir da also nichts kaufen.

Geschrieben von: spock5407 am 24 Apr 2010, 22:20
Ebent. Wir wollen schliesslich, dass das Fahrgeld bei den Betrieben landet und dafür ordentliche Leistungen gefahren werden und nicht bei den ach so notleidenden Banken.

Geschrieben von: Bayernlover am 24 Apr 2010, 22:26
In allen Supermärkten, die ich kenne, habe ich auch schon kleinste Beträge gezahlt. Es ist einfach doof, wenn man plötzlich merkt, dass das Kleingeld nicht reicht, und man das Bier wieder zurückstellen muss. Bis jetzt ist es immer gutgegangen biggrin.gif

Und ich glaube nicht, dass die Bank dabei einen Riesengewinn machen würde.

Geschrieben von: spock5407 am 24 Apr 2010, 22:27
So? Pro Transaktion werden mind 8 cent fällig. Ich sag Dir, das läppert sich bei Kurzstrecken und 1Zonen-Karten in München. Trotz hoher Zeitkartenquote.

Geschrieben von: S-Bahn 27 am 24 Apr 2010, 22:37
QUOTE (spock5407 @ 24 Apr 2010, 23:27)
So? Pro Transaktion werden mind 8 cent fällig. Ich sag Dir, das läppert sich bei Kurzstrecken und 1Zonen-Karten in München. Trotz hoher Zeitkartenquote.

und wieso ist dann das Bezahlen mit GeldKarte an MVV-Automaten billiger? Siehe z. B. hier http://www.mvv-muenchen.de/de/home/fahrgastinformation/tickets-preise/einzelfahrkarte/index.html Einzelfahrkarte (1 Zone) mit Bargeld: 2,40 € und mit GeldKarte 2,30 €

Ist diese GeldKarte nicht irgendwie auch eine Art EC-Karte oder wie läuft das dann damit?

Ich könnte mir aber denken, dass es gerade in Bussen und Straßenbahner der MVG lieber ist, das mit GeldKarte gezahlt wird, damit die Automaten dort nicht gleich voll von lauter Geldmünzen sind. Geldscheine nehmen diese schließlich nicht an. Bei den Automaten bei der U-Bahn könnte ich es mir auch so denken.

Geschrieben von: Bayernlover am 24 Apr 2010, 22:39
QUOTE (S-Bahn 27 @ 24 Apr 2010, 23:37)
Ist diese GeldKarte nicht irgendwie auch eine Art EC-Karte oder wie läuft das dann damit?

Das ist wie PrePaid, es wird eben auf dem Chip abgespeichert. Soweit ich weiß, entstehen für das Unternehmen gar keine Gebühren und es spart sich das Theater mit den Münzen.

Geschrieben von: S-Bahn 27 am 24 Apr 2010, 22:46
QUOTE (Bayernlover @ 24 Apr 2010, 23:39)
Das ist wie PrePaid, es wird eben auf dem Chip abgespeichert. Soweit ich weiß, entstehen für das Unternehmen gar keine Gebühren und es spart sich das Theater mit den Münzen.

du hast scheinbar Recht, ich hab gerade ein bisschn danach gegooglet und siehe da, auf der MVG-Hompage steht viel darüber:
http://www.mvg-mobil.de/geldkarte/index.htm
Die Karte muss man also wirklich an Ladeterminals im U-Bahn-Zwischengeschoss aufladen und davon soll es gerade mal drei
Stück im U-Bahnnetz geben (Hauptbahnhof, Marienplatz und Münchner Freiheit). Dabei spart man sich bei den MVV-Karten wohl
wirklich nur bei den Einzelfahrkarten etwas.

Dabei kann man sich gleich ne 10er-Streifenkarte kaufen und zahlt damit beim Stempeln von einer Zone genauso viel wie bei der Einzelfahrkarte eine Zone mit GeldKarte.
Wenn man also davon ausgeht, innerhalb eines Jahres (ungefähr Tarifwechsel + 3 Monate Übergangszeit) mindestens 10 Streifen zu verbrauchen, bringt es die
Einzelfahrkarte sowieso nicht, weil man bar 10 Cent mehr bezahlen müsste.

Und wieder einmal zeigt sich: komplizierter Tarifdschungel

Geschrieben von: Bayernlover am 24 Apr 2010, 22:49
QUOTE (S-Bahn 27 @ 24 Apr 2010, 23:46)
du hast scheinbar Recht, ich hab gerade ein bisschn danach gegooglet und siehe da, auf der MVG-Hompage steht viel darüber:
http://www.mvg-mobil.de/geldkarte/index.htm

Ich habe auch wirklich Recht biggrin.gif

QUOTE
Die Karte muss man also wirklich an Ladeterminals im U-Bahn-Zwischengeschoss aufladen und davon soll es gerade mal drei
Stück im U-Bahnnetz geben (Hauptbahnhof, Marienplatz und Münchner Freiheit).

Ich kann meine Karte auch am Automaten meiner Hausbank laden.

Geschrieben von: S-Bahn 27 am 24 Apr 2010, 22:56
QUOTE (Bayernlover @ 24 Apr 2010, 23:49)
Ich kann meine Karte auch am Automaten meiner Hausbank laden.

Das klingt doch schon interessanter. smile.gif
Wenn man die aber nur für den Rabatt im MVV-Tarif benutzen wollen würde, bringt es die aber nicht.
Denn wie gesagt kann man sich gleich ne Streifenkarte kaufen, für die man auch ohne Geldkarte weniger
als bei der jeweiligen Einzelfahrkahrte zahlt.

Lohnt sich halt nur nicht für Touristen, aber die werden sich wohl auch keine Einzelfahrkarte, sonder eher
(Partner-)Tageskarte o. ä. benutzen.

Mich würde echt mal interessieren wie viele Einzelfahrkarten (1 Zone) verkauft werden und ob das nicht
nur alles ausversehen gekauft wurde.

Geschrieben von: Ubile am 25 Apr 2010, 00:50
Angesichts der Tatsache, dass wohl die Meisten eine Geldkarte besitzen müssten, da sie bei den meisten Banken auf der ec-Karte integriert ist, wundert mich, dass sie so selten eingesetzt wird. Aber dann total verzweifelt sein, wenn der Automat im Bus mal wieder die Münzen nicht annimmt. dry.gif

Geschrieben von: MAM am 25 Apr 2010, 09:44
QUOTE (Bayernlover @ 24 Apr 2010, 23:11)
Ach komm, in jedem Supermarkt kann ich einen Artikel um 49 Cent mit Karte zahlen, wenn es sein muss.

Das stimmt so nicht ganz. Es gibt etliche Supermärkte vor allem EDEKA wo man erst ab einem bestimmten Betrag mit der EC-Karte zahlen kann, auch in Apotheken habe ich dies schon gesehen.

Geschrieben von: Auer Trambahner am 25 Apr 2010, 09:47
QUOTE (Ubile @ 25 Apr 2010, 01:50)
Angesichts der Tatsache, dass wohl die Meisten eine Geldkarte besitzen müssten, da sie bei den meisten Banken auf der ec-Karte integriert ist, wundert mich, dass sie so selten eingesetzt wird.

Das problem ist eher eine Verweigerungshaltung, der Bank einen zinslosen "Nanokredit" zu gewähren bzw. da Geld draufzuladen das bei einem Chipdefekt weg ist.

Geschrieben von: FloSch am 25 Apr 2010, 09:59
QUOTE (Auer Trambahner @ 25 Apr 2010, 10:47)
Das problem ist eher eine Verweigerungshaltung, der Bank einen zinslosen "Nanokredit" zu gewähren

Wenn du Geld abhebst, kommt das doch aufs selbe raus? Ob du's jetzt in bar oder elektronisch hast ...

Geschrieben von: spock5407 am 25 Apr 2010, 10:18
Also ich hatte bereits nen Chipdefekt und hab mein Geld von der Bank wiederbekommen. Denn, zu jedem ausgegebenen Geldkartenchip gibt es ein Schattenkonto, auf dem alle Transaktionen nachvollzogen werden können.

Geschrieben von: Ionenweaper am 25 Apr 2010, 12:36
QUOTE (Auer Trambahner @ 25 Apr 2010, 10:47)
Das problem ist eher eine Verweigerungshaltung, der Bank einen zinslosen "Nanokredit" zu gewähren bzw. da Geld draufzuladen das bei einem Chipdefekt weg ist.

Ganz genau. Ich pack doch nicht irgendwie noch Geld auf ein zweites elektronisches Konto. Ich hab genau eines (nämlich mein Girokonto, per EC-Karte), und damit kann ich schließlich auch überall sonst zahlen. Das hat zu reichen.

Geschrieben von: Bayernlover am 25 Apr 2010, 12:37
QUOTE (Ionenweaper @ 25 Apr 2010, 13:36)
Das hat zu reichen.

Das wird es auch. Für alle Arten von Fahrscheinen.

Geschrieben von: spock5407 am 25 Apr 2010, 13:12
Das Geldkartenkonto (mit dem Du normal nix zu schaffen hast, wo auch normal kein Name oder Adresse vernüpft ist, das geht nur über die Kartennummer) hat nix mit nem normalen Bankkonto zu tun, das ist lediglich Bankintern zur Abrechnung. Denn der Zahlungsempfänger muss ja irgendwie an seine Knete kommen.

Normal würde ich auch nicht viel damit machen, aber nachdem unsere Kantine damit arbeitet und Rabatt ggü. Barzahlung hat (das ist quasi der Zinsersatz) sowie die Kaffeautomaten nur Geldkarte und kein Bargeld oder sonstwas nehmen, nutze ich sie.

Geschrieben von: Daniel Schuhmann am 29 Apr 2010, 01:32
QUOTE (Oliver-BergamLaim @ 24 Apr 2010, 20:06)
Die neuen Dinger http://www.merkur-online.de/lokales/nachrichten/testet-neue-fahrschein-automaten-722429.html aus. Was ich am Artikel aber nicht verstehe ist, ob man jetzt auch als "Normalfahrgast" diese Dinger benutzen kann!? Und ob die Testautomaten bis zum richtigen roll-out nochmal wegkommen?

Besten Dank übrigens ans Münchner U-Bahn-Blog, fürs Posten des Links.

Gestern stand der Automat (es ist übrigens nur einer!) an der Münchner Freiheit. Naja, »Automat« ist etwas hochgegriffen, die Kiste ist aus Holz und enthält außer einem Monitor nicht wirklich viel Technik. Kein Wunder, dass nur an vier Tagen in 2 Monaten unter Aufsicht getestet werden konnte.

http://www.tramgeschichten.de/2010/04/29/neuer-mvg-fahrkartenautomat-im-test/

Weitere Infos und Bilder der Benutzeroberfläche hats bei den http://www.tramgeschichten.de/2010/04/29/neuer-mvg-fahrkartenautomat-im-test/.

Geschrieben von: Lazarus am 29 Apr 2010, 02:02
wie immer

DB und MVG kochen wieder mal ihr eigenes Süppchen. Der leidtragende ist der Fahrgast, der sich dann überhaupt nimmer auskennt.

Geschrieben von: Bayernlover am 29 Apr 2010, 16:23
Der MVV ist hierbei aber auch gefragt - er hätte sich für einheitliche Standards einsetzen können.

Geschrieben von: Daniel Schuhmann am 29 Apr 2010, 17:16
Ich find den Weg, den die MVG geht, gar nicht so schlecht. Da sind die S-Bahn-Automaten wesentlich verwirrender.

Geschrieben von: Lazarus am 29 Apr 2010, 17:58
vorallem erkennt man das net, das die jetzt auch MVV-Karten drin haben.

Geschrieben von: Daniel Schuhmann am 29 Apr 2010, 18:03
Das kleine Logo rechts oben reicht definitiv nicht. Gemeldet wurde es nicht nur einmal, aber es passt wohl nicht in die DB-CI, das deutlicher hervorzuheben. Am Hauptbahnhof versteh' ich es ja, dass die DB hervorgehoben sein sollte, aber beispielsweise am Stachus ist der Bedarf an ICE-Fahrkarten nach Hamburg halt sehr klein, der an MVV-Karten hingegen deutlich größer.

Beim neuen der MVG sind zumindest die Logos aller Verkehrsmittel groß (!) und gut sichtbar angebracht.

Geschrieben von: Bayernlover am 29 Apr 2010, 18:06
QUOTE (Daniel Schuhmann @ 29 Apr 2010, 19:03)
Beim neuen der MVG sind zumindest die Logos aller Verkehrsmittel groß (!) und gut sichtbar angebracht.

Da muss man sagen: Die MVG hat aus den Fehlern der Bahn gelernt!

Geschrieben von: Lazarus am 29 Apr 2010, 18:16
QUOTE (Daniel Schuhmann @ 29 Apr 2010, 19:03)
Das kleine Logo rechts oben reicht definitiv nicht. Gemeldet wurde es nicht nur einmal, aber es passt wohl nicht in die DB-CI, das deutlicher hervorzuheben. Am Hauptbahnhof versteh' ich es ja, dass die DB hervorgehoben sein sollte, aber beispielsweise am Stachus ist der Bedarf an ICE-Fahrkarten nach Hamburg halt sehr klein, der an MVV-Karten hingegen deutlich größer.

Beim neuen der MVG sind zumindest die Logos aller Verkehrsmittel groß (!) und gut sichtbar angebracht.

die in Pasing haben noch net mal ein MVV-Logo drauf rolleyes.gif Da hat einfach die alten Fernverkehrsautomaten genommen.

Geschrieben von: Daniel Schuhmann am 27 Oct 2010, 13:19
So, heute wurde das Wunderwerk der Technik vorgestellt. Der erste Automat steht im MVG-Kundenzentrum am Marienplatz.

http://www.mvg-mobil.de/presse/2010-10-27_mvg-pressemeldung.pdf

http://www.mvg-mobil.de/easy/index.html

http://www.mvg-mobil.de/easy/flash/final/index.html

http://www.tramgeschichten.de/2010/10/27/mvg-stellt-neuen-fahrscheinautomat-vor/

Und wehe, es meckert einer über den letzten Link ph34r.gif

Geschrieben von: Einsamer_Wolf86 am 27 Oct 2010, 13:26
QUOTE (Tramgeschichten @ heute)
Auch wer gerade bei der Bank war und dringend ein Ticket benötigt, kann aufatmen: Die Streifenkarte kann man jetzt mit einem 50-Euro-Schein bezahlen, denn der Automat kann Scheine zurückgeben.

Das is gut, weil wie oft bekommt man am Bankautomaten 50er raus und kann sich keine Fahrkarte kaufen...


Geschrieben von: Jean am 27 Oct 2010, 13:38
Fehlt nur noch, dass die Automaten in Bus und Tram auch Scheine akzeptieren. Anderswo geht es ja auch!

Noch etwas Gemecker auch hohem Niveau: warum wurden die Automaten nicht so ausgestattet, dass man damit Wochen und Monatskarten kaufen kann? Würden die speziellen Automaten sparen!

Geschrieben von: Daniel Schuhmann am 27 Oct 2010, 13:49
QUOTE (Jean @ 27 Oct 2010, 14:38)
Warum wurden die Automaten nicht so ausgestattet, dass man damit Wochen und Monatskarten kaufen kann?

Der "Demo-Automat" für den Bedienoberflächentest konnte das. Nach Auskunft im Kundenzentrum wird diese Funktionalität später nachgerüstet.

Geschrieben von: Hot Doc am 27 Oct 2010, 13:51
Bei den Touristenangeboten etwas mißverständlich formuliert: 1x Hin- und Zurück in München
1. Stimmts einfach nicht. Das Einzelfahrtticket gilt nur für eine Richtung.
2. Was soll diese etwas ulkige Schreibweise? Hin und Zurück großgeschrieben, naja ok. Aber der Bindestrich???

Geschrieben von: Jean am 27 Oct 2010, 14:21
QUOTE
Der "Demo-Automat" für den Bedienoberflächentest konnte das. Nach Auskunft im Kundenzentrum wird diese Funktionalität später nachgerüstet.
Wie gesagt, sehr sinnvoll und man spart sich Automaten!

Geschrieben von: BajK am 27 Oct 2010, 14:24
Gibt es irgendwo im Forum auch ein Thema zu der neuen NTA-Software, die ja bundesweit(?) eingesetzt wird/werden soll.

Geschrieben von: DumbShitAward am 27 Oct 2010, 15:04
Stimmt das mit dem Hin- und Zurück ist ein wenig missverständlich. Zumindest die Webanimation scheint noch ein wenig mit der heißen Nadel gestrickt worden zu sein, Fremdsprachen sind auch noch nicht implementiert.

Was vielleicht noch ganz sinnvoll wäre, wäre eine Art "info-Taste" die z.B. erklärt was das CityTourTicket ist, oder wie lange die Einzelfahrkarten gültig sind und natürlich die (bis dato) fehlende Zeitkartenfunktion, was ich persönlich als ziemlich üblen Schnitzer erachte - aber wenns nachgerüstet werden kann und auch bald wird, dann ist das eh makulatur.

Wenn man diese Fehler und Erweiterungsmöglichkeiten ausmärzt, dann verdient der Automat sicherlich das Prädikat "idiotensicher", so wie die NTAs nach dem Softwareupgrade (ich finds grässlich... es ist jetzt zwar für Otto Normaldepp vielleicht ein wenig einfacher, aber ergonomischer war das alte schon).


Geschrieben von: Flo_K am 27 Oct 2010, 16:08
Im Gegensatz zur BAHN schafft es die mvg auch, die Logos der Verkehrsmittel groß und deutlich auf dem Automaten anzubringen. Sehr gut!

Geschrieben von: Metrotram am 27 Oct 2010, 16:15
QUOTE (DumbShitAward @ 27 Oct 2010, 16:04)
Was vielleicht noch ganz sinnvoll wäre, wäre eine Art "info-Taste" die z.B. erklärt was das CityTourTicket ist, oder wie lange die Einzelfahrkarten gültig sind.

Ist im "originalen" Automaten mit drin.

Geschrieben von: DumbShitAward am 27 Oct 2010, 16:48
QUOTE (Flo_K @ 27 Oct 2010, 17:08)
Im Gegensatz zur BAHN schafft es die mvg auch, die Logos der Verkehrsmittel groß und deutlich auf dem Automaten anzubringen. Sehr gut!

Ist bei der Bahn zumindest bei allen Automaten wo ich drauf geachtet habe auch so... außerdem: wo willste denn deine Tickets sonst kaufen, wenns nur den Automaten gibt?! Hab dieses Gejammer nie verstanden

Geschrieben von: Flo_K am 27 Oct 2010, 16:48
QUOTE (DumbShitAward @ 27 Oct 2010, 17:48)
Ist bei der Bahn zumindest bei allen Automaten wo ich drauf geachtet habe auch so... außerdem: wo willste denn deine Tickets sonst kaufen, wenns nur den Automaten gibt?! Hab dieses Gejammer nie verstanden

Seit wann steht denn ein S-bahn, U-Bahn und Tram-Logo auf den BAHN-Automaten? Das kann erst seit einer Woche der Fall sein, denn als ich vor 11 tagen das letzte mal in Muc war, war da nur ein kleines MVV-Logo drauf.

Im übrigen gibts auch Bahnhöfe mit mehreren Automaten, wo auch nicht nur S-Bahnen fahren (pasing zum Beispiel)

Geschrieben von: Boris Merath am 27 Oct 2010, 17:06
QUOTE (Daniel Schuhmann @ 27 Oct 2010, 14:49)
Der "Demo-Automat" für den Bedienoberflächentest konnte das. Nach Auskunft im Kundenzentrum wird diese Funktionalität später nachgerüstet.

Und nach Auskunft des Ressortleiters Verkehrsservices ist es nicht geplant, weil sich die Trennung bewährt hat und so sich die Fahrgäste, die Zeitkarten kaufen wollen nicht mit denen die Bartarif kaufen wollen in die Quere kommen. Das ist aber nicht der einzige Widerspruch: Laut Pressemitteilung sollen die 292 Automaten Ende 2012 stehen, laut persönlicher Auskunft bis Ende 2011.

QUOTE (Hot Doc @ 27 Oct 2010, 14:51)
Bei den Touristenangeboten etwas mißverständlich formuliert: 1x Hin- und Zurück in München

Im Original steht da "Hin- oder Zurück", was aber auch etwas missverständlich ist. Ich hätte halt "einfache Fahrt" geschrieben, dass man die auch aufm Weg vom Marienplatz zum Hotel und nicht nur vom Hotel zum Marienplatz nutzen kann sollte wohl klar sein :-)

QUOTE (DumbShitAward @ 27 Oct 2010, 16:04)
Was vielleicht noch ganz sinnvoll wäre, wäre eine Art "info-Taste" die z.B. erklärt was das CityTourTicket ist, oder wie lange die Einzelfahrkarten gültig sind

Die gibts, allerdings erst wenn man die Fahrkarte komplett ausgewählt hat - und zwar ganz rechts unter "weitere Ticketinfos". Etwas schwach finde ich dabei, dass man es nicht geschafft hat z.B. ein paar Grundinformationen zum Bayernticket aufzuführen.

Geschrieben von: spock5407 am 27 Oct 2010, 19:39
QUOTE (Hot Doc @ 27 Oct 2010, 14:51)
Bei den Touristenangeboten etwas mißverständlich formuliert: 1x Hin- und Zurück in München
1. Stimmts einfach nicht. Das Einzelfahrtticket gilt nur für eine Richtung.
2. Was soll diese etwas ulkige Schreibweise? Hin und Zurück großgeschrieben, naja ok. Aber der Bindestrich???

Naja, drum sollen die Dinger dann vermutlich auch die 40er schlucken... wink.gif laugh.gif
Im Ernst: Ja, ist ungut beschriftet. Bei "Unterwegs im Münchner Innenraum" wäre ein "Stadt München" und kleiner "und Innenraum (=weisse Zone)" vielleicht für viele Touristen noch schneller zu durchschauen, manchen spart das vielleicht den Blick auf den Tarifplan.

Auch sollten in der Oberfläche wenn genug Platz vielleicht nochmal ist die Verkehrsmittelsymbole auftauchen. Quasi als positive Verstärkung "Ja, die Fahrkarten hier in der Liste gelten in diesen Verkehrsmitteln.". Ist aber eher nachrangig, die Symbole an der Kiste sind ja schön gross. Ein MVV-Logo fehlt mir aber.

Vermutlich wenig nachgefragt, aber das BT Single 1. Kl. fehlt.

Und schön wärs, wenn die Kisten bei Auswahl "Flughafen" gleich ne Aussenraumtageskarte + 1 Zone ausgeben würden... cool.gif

Aber insgesamt: Daumen Hoch. *spock5407 gefällt der Automat*

Geschrieben von: Ubile am 27 Oct 2010, 20:00
QUOTE
Vermutlich wenig nachgefragt, aber das BT Single 1. Kl. fehlt.

Das BBT fehlt auch.

Im Moment sehe ich keinen wirklichen Vorteil in der Nutzung des Barcode-Scanners. Ich bin gespannt wie gut das angenommen wird. Anders mag das aussehen, sobald man auch Zeitkarten an diesen Automaten kaufen kann. Da würde dies z.B. den Kauf des Ausbildungstarifs, bei dem man eine Kontrollnummer eingeben muss, wirklich verkürzen.

Geschrieben von: S-Bahn 27 am 27 Oct 2010, 20:10
QUOTE (DumbShitAward @ 27 Oct 2010, 16:04)
Was vielleicht noch ganz sinnvoll wäre, wäre eine Art "info-Taste" die z.B. erklärt was das CityTourTicket ist, oder wie lange die Einzelfahrkarten gültig sind

Das siehst du doch bei der Automaten Demo, die vorhin verlinkt wurde, auch.
Da steht doch "weitere Ticket-Info". Die Gültigkeit der Zonenkarten (wie die Einzelfahrkarten am Automaten wohl genannt werden sollen) sieht
man sogar auf einen Blick, ohne den Klick auf weitere Ticket-Info.

QUOTE
Vermutlich wenig nachgefragt, aber das BT Single 1. Kl. fehlt


Auch das Bayern Ticket Single kann man bei der Animation finden. Unter dem Menüpunkt "Bayern-Ticket" kommt das Bayern-Ticket-Single,
das klassische Bayern-Ticket und das Bayern-Ticket Nacht.

Geschrieben von: Daniel Schuhmann am 27 Oct 2010, 20:11
QUOTE (Ubile @ 27 Oct 2010, 21:00)
Im Moment sehe ich keinen wirklichen Vorteil in der Nutzung des Barcode-Scanners.

Stell Dir vor, du hast einen Fahrplanausdruck von der EFA und da ist der Barcode mit drauf. Du musst nimmer drüber nachdenken, was Du für ein Ticket brauchst, einfach dranhalten und gut. Zumindest für Gelegenheitsfahrer find ich das gar nicht schlecht...

Geschrieben von: Daniel Schuhmann am 27 Oct 2010, 20:12
QUOTE (S-Bahn 27 @ 27 Oct 2010, 21:10)
Unter dem Menüpunkt "Bayern-Ticket" kommt das Bayern-Ticket-Single,
das klassische Bayern-Ticket und das Bayern-Ticket Nacht.

Richtig. Es ging aber um die Version für die 1. Klasse. Die fehlt. An den alten Automaten aber auch.

Geschrieben von: S-Bahn 27 am 27 Oct 2010, 20:16
Achso, nach dem relativ neuen Bayern Ticket Single 1. Klasse hat er gesucht.
Stimmt, das fehlt als einzige Bayern Ticket Version.
Sorry, ich hab wohl das 1. Klasse irgendwie überlesen.

Geschrieben von: Ubile am 27 Oct 2010, 22:13
QUOTE
Stell Dir vor, du hast einen Fahrplanausdruck von der EFA und da ist der Barcode mit drauf.

OK, für so etwas kann das noch Sinn machen. Allerdings behaupte ich, dass diejenigen die mit dem Barcode klarkommen auch kein Problem hätten das richtige Ticket auszuwählen. Ich will den Scanner nicht schlecht machen, ich zweifle im Moment nur daran, dass sich das großer Beliebtheit erfreuen wird.

QUOTE
Achso, nach dem relativ neuen Bayern Ticket Single 1. Klasse hat er gesucht.
Stimmt, das fehlt als einzige Bayern Ticket Version.

Das BBT ist auch eine Bayern-Ticket-Version und fehlt. Gab es aber bis jetzt auch nicht an den MVG-Automaten, wenn ich mich nicht täusche.

Geschrieben von: Boris Merath am 27 Oct 2010, 22:38
QUOTE (Ubile @ 27 Oct 2010, 23:13)
OK, für so etwas kann das noch Sinn machen. Allerdings behaupte ich, dass diejenigen die mit dem Barcode klarkommen auch kein Problem hätten das richtige Ticket auszuwählen. Ich will den Scanner nicht schlecht machen, ich zweifle im Moment nur daran, dass sich das großer Beliebtheit erfreuen wird.

Heute ist auch schon einer der Reporter daran gescheitert - hat xmal den 1D-Barcode auf der Rückseite der Fahrkarte (Jede Fahrkarte ist durchnumeriert und hat dort einen Barcode mit dieser Nummer) versucht einzuscannen statt den 2D-Barcode auf der Vorderseite. Ich denke aber es geht mehr um EFA-Ausdrucke und anderes - und wie schon jemand meinte, spätestens wenn man sowas an Zeitkartenautomaten einbaut isses wirklich sinnvoll.

Geschrieben von: DumbShitAward am 27 Oct 2010, 23:25
QUOTE (Flo_K @ 27 Oct 2010, 17:48)
Seit wann steht denn ein S-bahn, U-Bahn und Tram-Logo auf den BAHN-Automaten? Das kann erst seit einer Woche der Fall sein, denn als ich vor 11 tagen das letzte mal in Muc war, war da nur ein kleines MVV-Logo drauf.

Im übrigen gibts auch Bahnhöfe mit mehreren Automaten, wo auch nicht nur S-Bahnen fahren (pasing zum Beispiel)

Wieso? MVV-Logo sollte ja wohl langen, ich finde, dass hier ein Elefant aus einer Mücke gemacht wird.

Geschrieben von: Daniel Schuhmann am 28 Oct 2010, 08:09
Nein, es langt nicht. Das MVV-Logo am Bahn-Automaten ist völlig sinnlos. Am Stachus beispielweise verzweifeln noch immer regelmäßig Stammkunden (!) da dran.

Geschrieben von: Oliver-BergamLaim am 28 Oct 2010, 09:50
Das Fehlen der Zeitkartenfunktion ist schon arg schwach und extrem kundenunfreundlich.

Für den Kunden bleibt die schlechte örtliche Verfügbarkeit der Zeitkartenautomaten, die noch nichtmal im U-Bahn-Netz flächendeckend aufgestellt sind und bei Bus und Tram praktisch nicht verfügbar sind (es sei denn, es ist eine Umsteigestation zur U-Bahn). Zudem sind die Zeitkartenautomaten weiterhin teils schwachsinnig situiert (was z.B. einer der beiden Automaten am Ostbahnhof in einer privaten Bankfiliale (!) im hintersten Eck des Stationskomplexes zu suchen hat, hat sich mir bisher noch nicht erschlossen).

Ebenfalls kann man Zeitkarten weiterhin nur mit EC-Karte bezahlen und nicht mit Bargeld, was viele nicht wollen oder gar nicht können (z.B. Touristen aus dem Ausland, au pairs, Schulkinder, ...).

Stecken hier nicht doch eher Sicherheitsbedenken der MVG dahinter, dass Automaten mit Bargeld-Zeitkartenverkauf schnell "zu voll" mit Geld werden und daher lukrative Ziele für einen Aufbruch werden könnten?

Geschrieben von: DumbShitAward am 28 Oct 2010, 09:55
QUOTE (Oliver-BergamLaim @ 28 Oct 2010, 10:50)
Stecken hier nicht doch eher Sicherheitsbedenken der MVG dahinter, dass Automaten mit Bargeld-Zeitkartenverkauf schnell "zu voll" mit Geld werden und daher lukrative Ziele für einen Aufbruch werden könnten?

Ich glaube eher genau andersrum ist es, nämlich das die Teile am Ersten zu schnell leer sind, was Wechselgeld betrifft.

Geschrieben von: Oliver-BergamLaim am 28 Oct 2010, 09:59
Dem könnte man aber wieder durch eine Annahmebegrenzung begegnen: die Wochenkarte für 17,40 kann max. mit einem 20er bezahlt werden, aber nicht mit einem 50er.

Oder man steuert das ganze flexibel und bei einem Preis von z.B. 17,40 wird ein 50er nur dann angenommen, wenn der Vorrat/Füllstand der Wechselgeld-Banknoten nicht zu niedrig ist (softwaretechnisch sollte das ein Klacks sein).

Geschrieben von: Daniel Schuhmann am 28 Oct 2010, 14:15
QUOTE (Oliver-BergamLaim @ 28 Oct 2010, 10:50)
Ebenfalls kann man Zeitkarten weiterhin nur mit EC-Karte bezahlen und nicht mit Bargeld, was viele nicht wollen oder gar nicht können (z.B. Touristen aus dem Ausland, au pairs, Schulkinder, ...).

Es gibt auch immer noch personalbediente Verkaufsstellen. Auch abseits der U-Bahn. Und im Gegensatz zu den Zeitkartenautomaten hat man am BOB-Schalter am Hbf oder am Tabakkiosk am Stachus nicht mal lange Wartezeiten, wenn man am 31. oder am 1. kommt...

Geschrieben von: Oliver-BergamLaim am 28 Oct 2010, 15:23
QUOTE (Daniel Schuhmann @ 28 Oct 2010, 15:15)
Es gibt auch immer noch personalbediente Verkaufsstellen. Auch abseits der U-Bahn. Und im Gegensatz zu den Zeitkartenautomaten hat man am BOB-Schalter am Hbf oder am Tabakkiosk am Stachus nicht mal lange Wartezeiten, wenn man am 31. oder am 1. kommt...

Personenbediente Verkaufsstellen sind für die nicht-automatenaffine Generation sicherlich gut, haben aber v.a. für gestreßte Pendler drei Probleme:
- die Öffnungszeiten
- die Auffindbarkeit, da sie oft abseits von MVG-Stationen gelegen ("versteckt") sind
- die Öffnungszeiten.

Als ich z.B. neulich am Flughafen am Bahn-Automaten für einen Besuch aus dem Ausland eine IsarCard-Wochenkarte gezogen habe, war die Verkaufsstelle im Terminal 2 bereits geschlossen (werktags wird um 17 Uhr zugemacht, ganz toll!) und die Verkaufsstelle im Terminal 1/Zentralbereich mit 1 Person besetzt, wobei zahlreiche Touristen eine lange Schlange bildeten. Ohne Zeitkartenfunktion des Bahnautomaten wäre es da schwierig geworden.

Die Konsequenz für mich ist, künftig verstärkt die Bahnautomaten anstelle der MVG-Automaten zu nutzen.

Geschrieben von: Flo_K am 28 Oct 2010, 15:39
QUOTE (DumbShitAward @ 28 Oct 2010, 00:25)
QUOTE (Flo_K @ 27 Oct 2010, 17:48)
Seit wann steht denn ein S-bahn, U-Bahn und Tram-Logo auf den BAHN-Automaten? Das kann erst seit einer Woche der Fall sein, denn als ich vor 11 tagen das letzte mal in Muc war, war da nur ein kleines MVV-Logo drauf.

Im übrigen gibts auch Bahnhöfe mit mehreren Automaten, wo auch nicht nur S-Bahnen fahren (pasing zum Beispiel)

Wieso? MVV-Logo sollte ja wohl langen, ich finde, dass hier ein Elefant aus einer Mücke gemacht wird.

Es wird nicht aus einer Mücke ein Elefant gemacht, sondern es geht eigentlich um was Selbstverständliches: Kunden am Marienplatz oder am Stachus wollen meistens Tickets für S- oder U-Bahn. Also sollte das auf dem Automaten auch draufstehen. Alles andere Ist einfach nicht kundenorientiert. Zudem Auswärtige oft das MVV-Logo nicht kennen (können). Aber auch Münchner kennen es oft nicht, wie einer meiner Vorredner schon gesagt hat. Der einzige, der hier aus einer Mücke vielleicht einen Elefanten macht ist die Bahn, weil sie sich offenbar schlicht un ergreifend weigert trotz zahlreicher Kundeneingaben und Zeitungsartikel irgendetwas an der Situation zu ändern.

Zu den Verkaufsstellen: Wenn man schaut, wie gut der (auch eher versteckte) Schalter am HBF Zwischengeschoss geht frage ich mich ohnehin, wieso man keine gesonderten MVV-verkaufsstellen auch am Stachus oder Pasing einrichtet. Oder wie früher an der Hackerbrücke zur Wiesn-Zeit. In Berlin (und vielen anderen Städten der Welt) geht das ja auch.

grundsätzlich finde ich die Vertriebs- und Servicestruktur in München relativ schlecht. Am Hbf ein S-Bahn Kundencenter weit ab der S-Bahn, nirgends ausgeschildert mit miesen Öffnungszeiten. An Stationen wie Isartor oder Rosenheimer Platz gar nichts personenbedientes und an anderen größeren Stationen wie Pasing muss man als Auswärtiger erst mal wissen, dass es im DB Reisezentrum Verbundfahrkarten zu erwerben gibt. Das wissen ja nicht mal die Münchner alle. Eigentlich schade. Denn ohne weiteren großen Aufwand könnte man an S-Bahn halten die Reisezentren ja durchaus entsprechend kennzeichnen.

Geschrieben von: Daniel Schuhmann am 28 Oct 2010, 15:48
Die Automaten gehören im S-Bahn-Bereich (!) blau gestrichen und mit Symbolen beklebt wie das MVG-Maschinchen (MVV, U/S/Tram/Bus), außerdem gehört die MVV-Oberfläche ins Grundbild. In Hamburg geht das übrigens auch...

Geschrieben von: Flo_K am 28 Oct 2010, 15:49
Wie recht du hast!!!
Zudem eine halbwegs vorhandene Ähnlichkeit sogar relativ einfach herzustellen wäre, weil die Automaten äußerlich ähnlich aussehen. Aber scheinbar kocht da jeder sein eigenes Design-Süppchen. Leider ist ja auch der MVv selbst der meinung, dass Verkehrsmittellogos nicht auf die Automaten sollen. Insofern kann da auch keiner Druck bei der bahn machen sad.gif

Geschrieben von: Lazarus am 28 Oct 2010, 15:54
QUOTE (Flo_K @ 28 Oct 2010, 16:39)


Zu den Verkaufsstellen: Wenn man schaut, wie gut der (auch eher versteckte) Schalter am HBF Zwischengeschoss geht frage ich mich ohnehin, wieso man keine gesonderten MVV-verkaufsstellen auch am Stachus oder Pasing einrichtet. Oder wie früher an der Hackerbrücke zur Wiesn-Zeit. In Berlin (und vielen anderen Städten der Welt) geht das ja auch.


In Pasing Bahnhof bekommt man doch alle Fahrkarten gegen die übliche Schaltergebühr.....

Gilt übrigens auch für Verbundfahrkarten...

Geschrieben von: Flo_K am 28 Oct 2010, 16:05
QUOTE (Lazarus @ 28 Oct 2010, 16:54)
QUOTE (Flo_K @ 28 Oct 2010, 16:39)


Zu den Verkaufsstellen: Wenn man schaut, wie gut der (auch eher versteckte) Schalter am HBF Zwischengeschoss geht frage ich mich ohnehin, wieso man keine gesonderten MVV-verkaufsstellen auch am Stachus oder Pasing einrichtet. Oder wie früher an der Hackerbrücke zur Wiesn-Zeit. In Berlin (und vielen anderen Städten der Welt) geht das ja auch.


In Pasing Bahnhof bekommt man doch alle Fahrkarten gegen die übliche Schaltergebühr.....

Gilt übrigens auch für Verbundfahrkarten...

hab ich nicht bestritten. Schaltergebühr gibts auch keine bei MVV Tickets. Aber: Es steht nirgends, dass es die da gibt. Niemand, der das nicht weiß, käme auf die Idee ein Tramticket im Reisezentrum zu kaufen. Und angesichts der eher mauen Auslastung von einigen reisezentren frage ich mich, wieso nicht deutlich darauf hingewiesen wird.

Geschrieben von: Martin H. am 4 Nov 2010, 18:12
QUOTE (Einsamer_Wolf86 @ 27 Oct 2010, 13:26)
QUOTE (Tramgeschichten @ heute)
Auch wer gerade bei der Bank war und dringend ein Ticket benötigt, kann aufatmen: Die Streifenkarte kann man jetzt mit einem 50-Euro-Schein bezahlen, denn der Automat kann Scheine zurückgeben.

Das is gut, weil wie oft bekommt man am Bankautomaten 50er raus und kann sich keine Fahrkarte kaufen...

Ich bekomm´aus meinem hiesigen Automaten auch Fünfer raus, mehr als 20 €uro hebe ich sowieso selten ab.
Wegen der dann deutlich höheren Aufbruchgefahr biggrin.gif

Geschrieben von: Wildwechsel am 29 Nov 2010, 13:32
QUOTE (Daniel Schuhmann @ 27 Oct 2010, 20:12)
QUOTE (S-Bahn 27 @ 27 Oct 2010, 21:10)
Unter dem Menüpunkt "Bayern-Ticket" kommt das Bayern-Ticket-Single,
das klassische Bayern-Ticket und das Bayern-Ticket Nacht.

Richtig. Es ging aber um die Version für die 1. Klasse. Die fehlt. An den alten Automaten aber auch.

Macht aber nichts, dann nimmt man erstmal das normale BayernTicket Single. An den DB-Automaten kann man dann für 10 € eine Zuschlagkarte erwerben, die das BayernTicket Single zur 1. Klasse-Variante aufwertet. (Was man so alles entdeckt, wenn man die Wartezeit auf die nächste S-Bahn irgendwie überbrücken muss.)

Geschrieben von: elchris am 29 Nov 2010, 13:43
Leute, die ihre Zeitkarte nicht ziehen konnten und sich nicht trauen "grau" zu fahren zahlen dann mindestens eine Einzelfahrt - Geschäft!!!

Leute, die auf diesen Mist keine Lust haben nehmen das Abo und zahlen also auch dann, wenn die MVG mal wieder beschliesst aufgrund streiktechnischer Einzelmaßnahmen sich für nen Monat selbst lahm zu legen - Geschäft!!!!!

Geschrieben von: Oliver-BergamLaim am 31 Jan 2011, 14:52
Stehen eigentlich schon weitere neue Automaten, außer im Kundenzentrum Marienplatz und an der Neubau-U3 in Moosach?

Geschrieben von: Boris Merath am 31 Jan 2011, 14:53
QUOTE (Oliver-BergamLaim @ 31 Jan 2011, 14:52)
Stehen eigentlich schon weitere neue Automaten, außer im Kundenzentrum Marienplatz und an der Neubau-U3 in Moosach?

Giesing und Hauptbahnhof z.B.

Geschrieben von: Auer Trambahner am 31 Jan 2011, 14:57
Fraunhoferstraße Südkopf

Geschrieben von: Didy am 31 Jan 2011, 16:16
QUOTE (elchris @ 29 Nov 2010, 13:43)
Leute, die auf diesen Mist keine Lust haben nehmen das Abo und zahlen also auch dann, wenn die MVG mal wieder beschliesst aufgrund streiktechnischer Einzelmaßnahmen sich für nen Monat selbst lahm zu legen - Geschäft!!!!!

Auch wenn einen Monat lang gar nix fährt hab ich noch 1,5 Monate gegenüber einem Monatskartenkäufer gespart rolleyes.gif

Im übrigen spart das der MVG einen haufen Kohle (weswegen Abo oder generell Zeitkarten auch deutlich günstiger sind), die Ticketing-Infrastruktur ist nämlich alles andere als billig.

Wenn die MVG so denken würde wie du das unterstellst, würde sie mehr kontrollieren. Die gegenwärtigen Schwarzfahrerquoten will ich nämlich lieber nicht wissen. Ich bin in 7 Monaten in München nicht so häufig kontrolliert worden wie in 4 Wochen in der Schweiz, nur mal so zum Vergleich.

Geschrieben von: Airdinger am 2 Feb 2011, 00:57
http://www.merkur-online.de/lokales/poing/aerger-fahrkartenautomat-freundlicher-kontrolleur-hilft-rentner-1104991.html - am 01.02.2011 in merkur-online.de

"Kundenfreundlicher, schneller und eindeutiger" wink.gif Zumindest der Kontrolleur! tongue.gif

Geschrieben von: DumbShitAward am 2 Feb 2011, 07:28
Das ist natürlich ein sehr feiner Zug des Kontrolleurs.

Ich möchte dem guten Herren hier sicherlich keine Absicht unterstellen und ich glaube ihm seine Geschichte natürlich auch, aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass das ein Fall von PICNIC ist (Problem In Chair Not In Computer). Auch wenn mich manche hier jetzt zerfetzen werden, aber ich befürchte, dass auch das innovativste, benutzerfreundlichste System diesem Herren nicht geholfen hätte und ich finde es auch nicht unzumutbar, dass man sich wenn man weiß, dass man mit solchen Systemen Probleme haben könnte mal in einer ruhigen Minute damit befasst.
Das MVV-Logo steht groß und farbig auf dem Bildschirm, da gibts für mich keine zwei Meinungen.

Ich habe in den letzten drei Wochen diverse amerikanische Verkehrsverbünde benutzt, allesamt mit mir unbekannten, weil teilweise neuen, Ticketautomaten (namentlich MBTA/MBCR Boston, BART San Francisco, CalTrain San Jose/Palo Alto/San Francisco, RTCSN Las Vegas) sowie diverse Airline Check-In Automaten von Fluggesellschaften mit denen ich noch nie geflogen bin und nicht ein Mal habe ich irgendwelche Probleme gehabt das richtige Ticket herauszusuchen und das auch zu bekommen (einzig ein Automat der RTCSN mochte meine Kreditkarte nicht), auch meine bessere Hälfte die da manchmal etwas verloren dazustehen scheint sah da keine größeren Probleme auf sich zu kommen.

Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass ich diesem Herren intellektuell so weit überlegen bin, als dass ich diese Automaten bedienen kann und er nicht. Ohne dem guten Herren etwas unterstellen oder ihn diffamieren zu wollen, aber ich hege den begründeten Verdacht, dass auch hier mal wieder der Gedanke "Angeblich ist das sooo kompliziert, das kann ich garantiert nicht!" Stein des Anstoßes war.

Geschrieben von: Woodpeckar am 2 Feb 2011, 08:33
QUOTE (DumbShitAward @ 2 Feb 2011, 07:28)
..., dass man sich wenn man weiß, dass man mit solchen Systemen Probleme haben könnte mal in einer ruhigen Minute damit befasst.

Laut des Artikels hat sich der Mann sogar 20 Minuten damit befasst ...

QUOTE (DumbShitAward @ 2 Feb 2011, 07:28)
Ohne dem guten Herren etwas unterstellen oder ihn diffamieren zu wollen, ...

Wenn man jemand nichts unterstellen will oder jemanden nicht diffamieren will, dann sollte man es gerade unter Verwendung dieser "Einleitung" auch nicht tun.

QUOTE (DumbShitAward @ 2 Feb 2011, 07:28)
Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass ich diesem Herren intellektuell so weit überlegen bin

Angesichts Ihrer vielzähligen Beiträge, in denen regelmäßig Bevölkerungs- und Reisendengruppen diffamiert und grundlos angegriffen werden, nur weil es Ihnen nicht in den Kram passt, dass es diese Bevölkerungs- und Reisendengruppen gibt, und Sie tatsächlich gezwungen sind, mit diesen Subjekten den Erdball zu teilen, kann ich dieser "Nichtvorstellung" bedenkenlos beipflichten.


Geschrieben von: DumbShitAward am 2 Feb 2011, 08:47
QUOTE (Woodpeckar @ 2 Feb 2011, 08:33)
Angesichts Ihrer vielzähligen Beiträge, in denen regelmäßig Bevölkerungs- und Reisendengruppen diffamiert und grundlos angegriffen werden, nur weil es Ihnen nicht in den Kram passt, dass es diese Bevölkerungs- und Reisendengruppen gibt, und Sie tatsächlich gezwungen sind, mit diesen Subjekten den Erdball zu teilen, kann ich dieser "Nichtvorstellung" bedenkenlos beipflichten.

Tut mir leid, dass bei mir eben nicht nur immer der gesichtslose Großkonzern an allem Übel der Welt schuldig ist... Passt nicht in dein Konzept?

Geschrieben von: Daniel Schuhmann am 2 Feb 2011, 10:50
QUOTE (DumbShitAward @ 2 Feb 2011, 07:28)
Ich möchte dem guten Herren hier sicherlich keine Absicht unterstellen und ich glaube ihm seine Geschichte natürlich auch, aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass das ein Fall von PICNIC ist (Problem In Chair Not In Computer).

Das Problem wird einfach gewesen sein, dass der erste Tastendruck stehts auf "Fahrkarte" ging. Mit der Zielwahl kommt man dann nicht weiter.

QUOTE (DumbShitAward @ 2 Feb 2011, 07:28)
Auch wenn mich manche hier jetzt zerfetzen werden, aber ich befürchte, dass auch das innovativste, benutzerfreundlichste System diesem Herren nicht geholfen hätte und ich finde es auch nicht unzumutbar, dass man sich wenn man weiß, dass man mit solchen Systemen Probleme haben könnte mal in einer ruhigen Minute damit befasst.
Das MVV-Logo steht groß und farbig auf dem Bildschirm, da gibts für mich keine zwei Meinungen.

Farbig ist richtig, groß ist was anderes. Ich verstehe bis heute nicht, warum man die Automaten nicht blau macht und statt der "Vierermaske" nicht das MVV-Grundbild verwendet - zumindest im S-Bahn-Bereich. Der HVV und der RMV können das auch.

Geschrieben von: Bayernlover am 2 Feb 2011, 11:05
QUOTE (Daniel Schuhmann @ 2 Feb 2011, 10:50)
Das Problem wird einfach gewesen sein, dass der erste Tastendruck stehts auf "Fahrkarte" ging. Mit der Zielwahl kommt man dann nicht weiter.

Ich hab die neuen Automaten noch nicht anschauen können, aber wenn man beim Druck auf "Fahrkarte" nicht zum gewünschten Fahrschein gelangt, wundert mich überhaupt nix...

Geschrieben von: DumbShitAward am 2 Feb 2011, 11:18
QUOTE (Daniel Schuhmann @ 2 Feb 2011, 10:50)
Farbig ist richtig, groß ist was anderes. Ich verstehe bis heute nicht, warum man die Automaten nicht blau macht und statt der "Vierermaske" nicht das MVV-Grundbild verwendet - zumindest im S-Bahn-Bereich. Der HVV und der RMV können das auch.

Dann hast du das gleiche Problem, nur andersrum, da so dann wieder vielen nicht klar ist, dass man da auch DB Fahrkarten kaufen kann.

Wenn ich an irgendeinem S-Bahn Halt etwas außerhalb der Stadt stehe und ich sehe da genau einen Automaten (pro Bahnsteigseite), dann ist die Annahme "Da gibts wohl Fahrscheine für die S-Bahn" wohl auch gerechtfertigt, wenn das Ding rot statt blau ist. Dass man da auch Fahrkaten für die DB Regio und die umliegenden Gießkannen außerhalb des Verkehrsverbundes kaufen kann wird wohl noch einigen klar sein, dass man dort auch Fernverkehr erwerben kann schon weniger, denn das gabs früher™ schließlich auch nicht.

Gut, man könnte sicherlich darüber nachdenken, dass man quasi eine "Vorauswahl" treffen muss (Bildschirm zweiteilen, eine Seite "DB" andere Seite "MVV").

Andererseits wäre das Problem des Herren, so er denn den "Punkt zu Punkt" Eintrag gewählt hätte auch lösbar gewesen, denn wenn er seinen Zielort eingegeben hätte, hätte der Automat ihm gesagt "Sorry, is Verbundstarif, willste da hin wechseln?").

Den einzigen wirklichen Fehler bzw. eine fehlende Funktion (oder sagen wir's so: ich habe sie bis dato nicht gefunden) den ich bei den NTAs bisher ausmachen konnte, ist, dass man zwar ICE bzw. kompletten Fernverkehr abwählen kann, nicht aber den Nahverkehr abwählen kann oder gar das ganze, wie auf der Website, das individuell für die einzelnen Fahrtabschnitte tun kann. Sehr ärgerlich, wenn man am Flughafen steht und eine Verbindung zum Hauptbahnhof über Ostbahnhof und von dort via Südring im IC fahren möchte... Handyticket geht nämlich für die Verbindung aus mir unerfindlichen Gründen nicht (Online Ticket zum Ausdrucken aber sehrwohl, nur schleppe ich selten meinen Drucker mit...)

Geschrieben von: DumbShitAward am 2 Feb 2011, 11:21
QUOTE (Bayernlover @ 2 Feb 2011, 11:05)
Ich hab die neuen Automaten noch nicht anschauen können, aber wenn man beim Druck auf "Fahrkarte" nicht zum gewünschten Fahrschein gelangt, wundert mich überhaupt nix...

Den Eintrag gibt es aber nicht, es gibt "Start-Ziel", "Gesamtangebot", "Fahrplanauskunft" und "Verkehrsverbund"

http://www.bahn.de/p/view/service/vertriebswege/automat/ntaw.shtml kannst du dir selbst ein Bild davon machen.

Geschrieben von: Bayernlover am 2 Feb 2011, 11:24
QUOTE (DumbShitAward @ 2 Feb 2011, 11:21)
Den Eintrag gibt es aber nicht, es gibt "Start-Ziel", "Gesamtangebot", "Fahrplanauskunft" und "Verkehrsverbund"

http://www.bahn.de/p/view/service/vertriebswege/automat/ntaw.shtml kannst du dir selbst ein Bild davon machen.

Klingt auch schon verwirrend genug^^

Geschrieben von: DumbShitAward am 2 Feb 2011, 11:34
QUOTE (Bayernlover @ 2 Feb 2011, 11:24)
QUOTE (DumbShitAward @ 2 Feb 2011, 11:21)
Den Eintrag gibt es aber nicht, es gibt "Start-Ziel", "Gesamtangebot", "Fahrplanauskunft" und "Verkehrsverbund"

http://www.bahn.de/p/view/service/vertriebswege/automat/ntaw.shtml kannst du dir selbst ein Bild davon machen.

Klingt auch schon verwirrend genug^^

Find ich jetzt persönlich nicht, zumal die Start-Ziel Funktion einen im Endeffekt doch in den Verkehrsverbundsbereich schubbst...

Geschrieben von: Oliver-BergamLaim am 2 Feb 2011, 11:36
Was mich an der Warenkorbfunktion der neuen MVG-Automaten etwas irritiert: soweit ich verstehe, kann man nur mehrere Exemplare ein und derselben Fahrkarte kaufen, also z.B. 4x Single-Tageskarte Innenraum.

Kann ich wirklich keine verschiedenen Fahrkarten kombinieren und gleichzeitig kaufen, oder habe ich einfach die Funktion nicht gefunden?

Geschrieben von: Elch am 2 Feb 2011, 12:11
QUOTE (Oliver-BergamLaim @ 2 Feb 2011, 11:36)
Was mich an der Warenkorbfunktion der neuen MVG-Automaten etwas irritiert: soweit ich verstehe, kann man nur mehrere Exemplare ein und derselben Fahrkarte kaufen, also z.B. 4x Single-Tageskarte Innenraum.

Kann ich wirklich keine verschiedenen Fahrkarten kombinieren und gleichzeitig kaufen, oder habe ich einfach die Funktion nicht gefunden?

Das geht, habe ich am Flughafen gerade erst gemacht. Tageskarte Aussenraum + 1 Zone ;-)

Geschrieben von: Daniel Schuhmann am 2 Feb 2011, 12:19
Elch, er sprach von MVG. Flughafen ist DB.

@Oliver: Nein, geht nicht. Allerdings ist es genau das, was mich am DB-Automaten aufregt, wenn ich mal wieder 10 identische Fahrkarten brauch: Die Auswahl dauert ewig...

Geschrieben von: Boris Merath am 2 Feb 2011, 13:08
QUOTE (DumbShitAward @ 2 Feb 2011, 07:28)
aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass das ein Fall von PICNIC ist (Problem In Chair Not In Computer).

Ein Fahrkartenverkaufssystem muss so konstruiert sein, dass JEDER damit klarkommt. Dass die Bahn es für nötig hält im Internet Anleitungen dafür zu veröffentlichen spricht schonmal nicht unbedingt für das System - und nutzt ausgerechnet den Leuten, die Anleitungen bräuchten, nämlich Personen ohne Computererfahrung, rein gar nichts.

Und ich sehe es schon bei meiner Mutter, die mit Computern durchaus Erfahrungen hat, dass die Probleme hat am DB-Automaten den richtigen Fahrschein zu finden. Und auch ich habe mich schon mehrmals in der Menüstruktur verlaufen.

QUOTE
und ich finde es auch nicht unzumutbar, dass man sich wenn man weiß, dass man mit solchen Systemen Probleme haben könnte mal in einer ruhigen Minute damit befasst.

So selbstverständlich für uns eine Menüstruktur ist, so ungewohnt ist sie für ältere Leute. Unsereins merkt sich einfach den Weg der nicht zum Ziel geführt hat, und probiert beim nächsten Anlauf einen anderen, das läuft ganz automatisch ab. Ältere Leute haben diese Herangehensweise nie gelernt - das ist allgemein meine Beobachtung. Personen die keine Erfahrung mit so einem System haben probieren immer wieder denselben Weg. Und wir können von älteren Leuten nicht verlangen dass sie das noch lernen.

QUOTE
Das MVV-Logo steht groß und farbig auf dem Bildschirm, da gibts für mich keine zwei Meinungen.

Das ist ja gerade das verwirrende - drei der vier Menüpunkte klingen so wie wenn sie zum Ziel führen. Woher weiß ich als Nichtbahnfreak jetzt, dass jetzt "Verkehrsverbund" auswählen muss und nicht "Schritt für Schritt zur Fahrkarte"? Oder woher weiß ich, dass ich unter "Gesamtangebot" nur das Gesamtangebot der DB, nicht aber das Gesamtangebot der an diesem Automaten zu findenden Fahrkarten finde?

Nicht jeder weiß genau was jetzt ein Verkehrsverbund ist und wo der Unterschied zur DB ist.

QUOTE
Ich habe in den letzten drei Wochen diverse amerikanische Verkehrsverbünde benutzt, allesamt mit mir unbekannten, weil teilweise neuen, Ticketautomaten

Du bist nicht repräsentativ für so etwas.

QUOTE
Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass ich diesem Herren intellektuell so weit überlegen bin, als dass ich diese Automaten bedienen kann und er nicht. 

Doch, bist Du, zumindest was Erfahrungen mit Dialogsystemen sowie Verkehrsmitteln betrifft.

Geschrieben von: DumbShitAward am 2 Feb 2011, 14:13
@ Boris (Zitate wegen Ausuferung unterschlagen)

Du hast sicherlich recht, dass unsere Generation(en) mit dieser Art von System groß geworden sind und von daher tendenziell weniger Probleme haben. Andererseits muss man sich dann auch fragen, weshalb uns "zugemutet" wird ständig neuartige Systeme zu erlernen, älteren Personen diese Pflicht, ja nicht einmal die Kompetenz diese Pflicht zu erlernen teilweise abgesprochen wird (ich weiß, das tust du nicht und wir beide können sicherlich genügende Beispiele finden, wo das nicht so ist, das tut hier aber nichts zur Sache). Einmal etwas ketzerisch gefragt: was ist nun die schlimmere Diskriminierung: dieser Personengruppe zu sagen, dass sie das jetzt nun einmal lernen muss (dass ihnen niemand dabei hilft behauptet ja keiner) oder ihnen zu sagen: "schau, da hast an Automaten aus den 70ern, den kennst, drück schön deine Knöfperl, verstehst des moderne ja eh net!"? Alter alleine ist in meinen Augen kein Grund sich kein neues Wissen mehr anzueignen. Dass das bisweilen nicht mehr so einfach ist (was übrigens nur bedingt mit der Lernfähigkeit zu tun hat, die unterscheidet sich kaum) ist natürlich zu beachten und man muss ein derartiges System natürlich nicht absichtlich kompliziert machen, aber ich halte es für grob verfehlt - und das ist kein Vorwurf an dich Boris - ständig eine negative Einstellung gegenüber der Technologie zu schaffen, die zwar anfangs alles andere als einfach zu begreifen war, mittlerweile aber eigentlich sehr passabel läuft, und dann sich zu wundern, dass Personengruppen die dieser Suggestion (es sind ja bei weitem nicht nur alte Leute) auf den Leim gehen (sei es aus Gutgläubigkeit oder einfach aus Mangel an Wissen). Denn dann hat man wirklich die Situation, wie sie sich in unserem initiellen Beispiel darstellt. Meine Erfahrung ist vielfach, dass ein bisschen gutes Zureden und eine einmalige Hilfestellung oftmals den gewünschten Erfolg völlig schmerzfrei hervorrufen können.

Andersrum gesehen: wo hört eine solche "Seniorentauglichkeit" auf? Beim DB Automaten oder erst beim hundskommoden Geldautomaten? Oder vielleicht doch schon beim Fehlen handvermittelter Telefongespräche?


Sicherlich gibt es Verbesserungspotenzial bei den Automaten, alles andere ist utopisch, aber das Hexenwerk zu dem sie gemacht werden, sind sie noch lange nicht.

n.b. ich frage mich allerdings auch warum der Herr im Beispiel niemanden um Hilfe gebeten hat bzw. noch mehr eigentlich, warum ihm niemand solche angeboten hat...

Geschrieben von: Bayernlover am 2 Feb 2011, 15:10
Das Problem ist nicht nur das der älteren Leute, sondern auch der Generation um die 40+. Wer sich nicht um Fahrkartenautomaten kümmern muss und selten damit in Kontakt kommt, hat auch kein Interesse daran, diese zu verstehen. Und dann kommt es bei den seltenen Fahrten zu solchen Situationen wie im Artikel beschrieben. Das Problem ist auch nicht nur der Automat und der dazugehörige Tarif, der unmissverständlich verklickert; "Wenn Du irgendwas falsch machst: Fahrpreisnacherhebung!"
Deshalb wird immer drei oder viermal geguckt, und am Ende dann doch aufgegeben.

Geschrieben von: Boris Merath am 2 Feb 2011, 15:12
QUOTE (DumbShitAward @ 2 Feb 2011, 14:13)
Andererseits muss man sich dann auch fragen, weshalb uns "zugemutet" wird ständig neuartige Systeme zu erlernen

Weil wir das zugrundeliegende Konzept kennen und geübt haben. Wenn man einmal Erfahrungen hat mit Dialogsystemen, dann kommt man auch mit neuen Dialogsystemen klar - so grundlegend verändern die sich auch nicht. Und wie gesagt - auch ich hab mich schon mehrmals in einem DB-Automaten verirrt bis ich das gesuchte gefunden habe. Wie soll es da erst Leuten gehen, die überhaupt keine Erfahrung mit so etwas haben?

QUOTE
älteren Personen diese Pflicht, ja nicht einmal die Kompetenz diese Pflicht zu erlernen teilweise abgesprochen wird

Soll jetzt jeder einen zweiwöchigen Kurs "Bedienen eines Fahrkartenautomaten" besuchen? Wie willst Du einer ganzen Generation diese Fähigkeit beibringen? Und wie sollen sie zu ihrem Fahrkartenautomatenbedienkurs kommen, wenn sie den Fahrkartenautomaten nicht bedienen können?

Wie gesagt - für uns ist das selbstverständlich, wir haben Erfahrungen damit. Und ich kenne keinen anderen öffentlich erreichbaren Automaten der dermaßen komplex und unübersichtlich aufgebaut ist wie die DB-Automaten.

QUOTE
Andersrum gesehen:  wo hört eine solche "Seniorentauglichkeit" auf?  Beim DB Automaten oder erst beim hundskommoden Geldautomaten?

Ein Geldautomat ist im Vergleich zu den DB-Automaten ein Kinderspiel. Dieser bietet nur sehr wenig Funktionen an, die auch noch alle mit einem klaren Titel bezeichnet sind und fast alle auf der obersten Menüebene direkt erreichbar sind.

Und damit fängts eben schon an: Bereits die oberste Menü-Ebene der DB-Automaten ist sehr unklar und missverständlich dargestellt.

Es spricht ja nichts gegen eine Aufteilung in verschiedene Hauptmenüpunkte - aber dann müssen sie so forumliert sein dass man sie versteht. So könnte man sie z.B. "Fahrkarten S-Bahn, U-Bahn, Bus und Tram" sowie "Fahrkarten Regional- und Fernverkehr" nennen.

Ein Fahrkartenautomat muss so konstruiert sein, dass er von allen Fahrgästen bedient werden kann - man kann nicht verlangen, dass ein Fahrgast erstmal ein Seminar besuchen muss um ihn zu bedienen. Und nur weil Du und ich mit den Dingern klarkommen, kannst Du nicht davon ausgehen dass es allen anderen auch so geht.

Geschrieben von: Daniel Schuhmann am 2 Feb 2011, 15:22
QUOTE (DumbShitAward @ 2 Feb 2011, 14:13)
Andersrum gesehen: wo hört eine solche "Seniorentauglichkeit" auf? Beim DB Automaten oder erst beim hundskommoden Geldautomaten?

Was meinst Du, wie viele ältere Leute ihr Geld immer noch auf der Bank abheben?

Geschrieben von: Daniel Schuhmann am 2 Feb 2011, 15:26
QUOTE (DumbShitAward @ 2 Feb 2011, 11:18)
Wenn ich an irgendeinem S-Bahn Halt etwas außerhalb der Stadt stehe und ich sehe da genau einen Automaten (pro Bahnsteigseite), dann ist die Annahme "Da gibts wohl Fahrscheine für die S-Bahn" wohl auch gerechtfertigt, wenn das Ding rot statt blau ist.

Das ist eben nicht der Fall. Was meinst Du, wie viele täglich im Stachus-Untergeschoss umherirren, weils ja "am S-Bahn-Eingang nur Bahnfahrkarten gibt"?

Der RMV löst das Problem übrigens sehr interessant: Zwei nebeneinander stehende (technisch identische!) Automaten, von denen einer grün und einer rot ist. Der grüne hat RMV-Grundbild (lässt sich auf DB umschalten), der andere DB-Grundbild (mit RMV-Menüpunkt rechts unten).

Geschrieben von: Bayernlover am 2 Feb 2011, 15:37
QUOTE (Daniel Schuhmann @ 2 Feb 2011, 15:22)
Was meinst Du, wie viele ältere Leute ihr Geld immer noch auf der Bank abheben?

Da spielt aber eher das Grundmisstrauen in die "moderne" Technik die große Rolle - zumindest ist das bei meinen Großeltern so.

Geschrieben von: Bayernlover am 2 Feb 2011, 15:41
QUOTE (Boris Merath @ 2 Feb 2011, 15:12)
Es spricht ja nichts gegen eine Aufteilung in verschiedene Hauptmenüpunkte - aber dann müssen sie so forumliert sein dass man sie versteht. So könnte man sie z.B. "Fahrkarten S-Bahn, U-Bahn, Bus und Tram" sowie "Fahrkarten Regional- und Fernverkehr" nennen.

Das ist mit Abstand der beste Vorschlag der bis jetzt hier gekommen ist; klar durchschaubar und einfach zu kapieren.

Geschrieben von: TramBahnFreak am 2 Feb 2011, 15:46
QUOTE (Daniel Schuhmann @ 2 Feb 2011, 12:19)
[...] Allerdings ist es genau das, was mich am DB-Automaten aufregt, wenn ich mal wieder 10 identische Fahrkarten brauch: Die Auswahl dauert ewig...

Warum brauchst du 10 identische Fahrkarten? biggrin.gif biggrin.gif biggrin.gif

Geschrieben von: DumbShitAward am 2 Feb 2011, 15:48
QUOTE (Daniel Schuhmann @ 2 Feb 2011, 15:22)
Was meinst Du, wie viele ältere Leute ihr Geld immer noch auf der Bank abheben?

Gibt auch noch genügend Leute die am Monatsersten ihr ganzes Geld abheben... das war auch schon vor 50 Jahren dämlich.

Aber nur ein Gegenbeispiel: die Post hat jetzt den Rentenservice, also den Geldboten an der Tür, abgeschafft, hat kaum mehr einer benutzt... trotzdem gabs einen Aufstand wie seit der terrestrischen Analogabschaltung nicht mehr.

Geschrieben von: Daniel Schuhmann am 2 Feb 2011, 17:52
QUOTE (TramBahnFreak @ 2 Feb 2011, 15:46)
Warum brauchst du 10 identische Fahrkarten? biggrin.gif biggrin.gif biggrin.gif

Wenn die Infokiosk-Reserven am Limit sind...

Aber auch große Gruppen könnten das brauchen (5 mal Partner-Innenraum). Oder ne Kleingruppe, wo jeder gern individuell fahren möchte (3 mal Single-Innen).

Geschrieben von: DumbShitAward am 2 Feb 2011, 18:02
QUOTE (Daniel Schuhmann @ 2 Feb 2011, 17:52)
Aber auch große Gruppen könnten das brauchen (5 mal Partner-Innenraum). Oder ne Kleingruppe, wo jeder gern individuell fahren möchte (3 mal Single-Innen).

Naja aber das geht ja, hab ich grade mal aus Interesse am Hauptbahnhof ausprobiert...

Geschrieben von: Daniel Schuhmann am 2 Feb 2011, 18:06
Klar gehts. Aber es ist mühsam. Und ich weiß auch nicht, warum der Automat jedes Mal* wenn man ne zusätzliche Karte möcht, die Gedenksekunden einlegen und - klacker, klacker - den Münzschlitz verriegeln muss.

* Nein, nicht jedes Mal. Wenn man schnell ist, kann man zwei Karten hintereinander eingeben, ohne Automatengedenksekunden.

Geschrieben von: praktikant3 am 3 Feb 2011, 09:52
QUOTE (Bayernlover @ 2 Feb 2011, 15:10)
Das Problem ist nicht nur das der älteren Leute, sondern auch der Generation um die 40+.

Und 'Generation PISA' nicht zu vergessen, also 20-. sad.gif
Man muss wirklich Angst um seine Rente haben...

Geschrieben von: Oliver-BergamLaim am 3 Feb 2011, 11:09
QUOTE (Daniel Schuhmann @ 2 Feb 2011, 17:52)
Aber auch große Gruppen könnten das brauchen (5 mal Partner-Innenraum). Oder ne Kleingruppe, wo jeder gern individuell fahren möchte (3 mal Single-Innen).

Die Möglichkeiten für die Warenkorbfunktion sind ja vielfältig, auch ich als Einzelperson kauf mir meine Tageskarten gerne auf Vorrat, statt jede Woche wieder am Fahrkartenautomaten zu stehen.
Oder meine Großmutter bittet mich, "bring mir doch mal 2 Streifenkarten mit", und ich selber brauch auch grad noch eine, dann ist es schon praktisch, wenn man 3 Tickets auf einmal rauslassen kann.

Praktisch wärs aber auch, wenn man verschiedene Fahrkarten auf einmal kaufen könnte. Z.B. ich brauch für heute ne Single-Tageskarte Innenraum, weil ich morgen zum Flughafen muss nehm ich gleich noch ne Einzelfahrt 4 Zonen dazu, und dann noch die 2 Streifenkarten für die Großmutter.

Geschrieben von: DumbShitAward am 3 Feb 2011, 12:11
QUOTE (praktikant3 @ 3 Feb 2011, 09:52)
Und 'Generation PISA' nicht zu vergessen, also 20-. sad.gif
Man muss wirklich Angst um seine Rente haben...

Hach das liebe ich ja, einfach mal schön PISA aus dem Kontext "zitieren" und das als Argument verpacken.

Das einzige was diese Studie aussagt bzw. ausgesagt hat ist, dass es im unteren Bildungsbereich, also insbesondere im Bereich der Hauptschulen, erhebliche Defizite gibt. Dass ein prototypischer Jugendlicher der weiterführenden Schulen einem hypothetischen Gleichaltrigen des selben Schultypus aus den 60er Jahren in allen akademischen bzw. intellektuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie auch hinsichtlich der Persönlichkeitsentwicklung (welche zugegebenermaßen eng mit der biologischen Entwicklung verknüpft ist) meilenweit überlegen ist, geht da gerne unter.

Die Schere ist definitiv weiter sehr viel weiter aufgegangen, weil sich die Extreme jeweils in entgegengesetzte Richtungen entwickelt haben. Schuld hat daran aber garantiert nicht die ominöse "Generation PISA"... wie auch?!

Geschrieben von: praktikant3 am 7 Feb 2011, 08:45
Ich liebe Dich auch. wub.gif

Was ich auszudrücken versuchte: Nicht nur ältere Leute haben Probleme mit neuester Automatentechnik, auch diese funktionalen Analphaten, die gerade erst die Schule abgeschlossen haben, haben Probleme mit diesen Kisten.
Alles klar?

Geschrieben von: Wildwechsel am 16 Feb 2011, 08:49
QUOTE (Airdinger @ 2 Feb 2011, 00:57)
http://www.merkur-online.de/lokales/poing/aerger-fahrkartenautomat-freundlicher-kontrolleur-hilft-rentner-1104991.html - am 01.02.2011 in merkur-online.de

QUOTE (Daniel Schuhmann @ 2 Feb 2011, 10:50)
Das Problem wird einfach gewesen sein, dass der erste Tastendruck stehts auf "Fahrkarte" ging. Mit der Zielwahl kommt man dann nicht weiter.

QUOTE (DumbShitAward @ 2 Feb 2011, 11:21)
Den Eintrag gibt es aber nicht, es gibt "Start-Ziel", "Gesamtangebot", "Fahrplanauskunft" und "Verkehrsverbund"

http://www.bahn.de/p/view/service/vertriebswege/automat/ntaw.shtml kannst du dir selbst ein Bild davon machen.


Ich hab gestern mal die Wartezeit genutzt, um auszuprobieren, was passiert, wenn man für eine reine MVV-Fahrt nicht auf Verkehrsverbund, sondern auf Start-Ziel drückt. Als Beispiel hab ich Start Oberschleißheim und Ziel München Mangfallplatz eingegeben. Nach Eingabe von Mangfallplatz hatte man sofort zur Auswahl: Einzelfahrt, Streifenkarte, passende Tageskarten. Man kann also eigentlich™ nichts verkehrt machen, wenn man nicht als ersten Schritt auf Verkehrsverbund drückt.

Geschrieben von: Elch am 16 Feb 2011, 09:15
Also mal ganz ehrlich, auch wenn ich weiss, wie man aus den neuen Dingern an die richtige Fahrkarte kommt. Aber ich finde die alten Automanten mit der Fahrtzielübersicht drauf sind wesentlich leichter zu bedienen.... Taste drücken, Geld rein, fertig!

Der eine oder andere mag mal die falsche Taste erwischt haben, aber ich glaube die Anzahl derer die sich jetzt gerade bei den DB-Automaten im menü verheddert produziert eine wesentlich höhere Fehlerdichte....
Die neuen MVG-Automaten kenne ich nocht nicht. Nachdem auch das Touchscreen-Kisten sind ahne ich aber nichts gutes....

Geschrieben von: DumbShitAward am 16 Feb 2011, 10:01
QUOTE (Elch @ 16 Feb 2011, 09:15)
Also mal ganz ehrlich, auch wenn ich weiss, wie man aus den neuen Dingern an die richtige Fahrkarte kommt. Aber ich finde die alten Automanten mit der Fahrtzielübersicht drauf sind wesentlich leichter zu bedienen....

http://www.mvg-mobil.de/easy/flash/final/index.html kannst du sie gleich mal ausprobieren.

Es mag ja sein, dass man die alten Automaten mehr oder weniger blind bedienen kann, wenn man weiß wo der entsprechende Knopf ist, wenn man aber erst mal den richtigen der 20 verschiedenen Knöpfe suchen muss, dann ist der neue Automat sicherlich schneller.
QUOTE (Elch @ 16 Feb 2011, 09:15)
Taste drücken, Geld rein, fertig!

Ja... WENN der Automat lust hat. Bisweilen sind die ziemlich wählerisch, was Münzen und Scheine angeht... und bargeldlos ist ohnehin nicht möglich (und bitte verschone mich mit der Geldkarte... die benutzt kaum einer).

@ Wildwechsel
Sehe ich ähnlich, aber unser Beispielopfer hat wohl erstmal auf "Gesamtes Angebot" gedrückt und dann bei den Bayerntickets nach der Tageskarte oder so gesucht (wieso man nach 20 Minuten noch nicht spitz bekommen hat, dass man da wohl was falsch gemacht hat, ist mir ein wenig schleierhaft - jeder andere Menüpunkt hätte ja zum Ziel geführt, wenn auch über Umwege).

Edit: Zitat repariert

Geschrieben von: Boris Merath am 16 Feb 2011, 10:04
Wie gesagt - Du darfst hier nicht von Dir ausgehen. Beobachte mal Personen, die keine Erfahrung mit Dialogsystemen haben - die landen teilweise in ner Schleife und probieren immer wieder dasselbe, und verirren sich richtig in der Menüstruktur.

Geschrieben von: DumbShitAward am 16 Feb 2011, 10:07
QUOTE (Boris Merath @ 16 Feb 2011, 10:04)
Wie gesagt - Du darfst hier nicht von Dir ausgehen. Beobachte mal Personen, die keine Erfahrung mit Dialogsystemen haben - die landen teilweise in ner Schleife und probieren immer wieder dasselbe, und verirren sich richtig in der Menüstruktur.

Suchen die dann auch in der Schublade wo das gesuchte Objekt vorher schon nicht war 20 Mal?

Ich nehme mir deine Kritik ja zu Herzen, Boris, aber ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen - nicht nach so langer Zeit wie wir diese Menüstruktur nun schon im Alltag haben.

Geschrieben von: Boris Merath am 17 Feb 2011, 00:08
QUOTE (DumbShitAward @ 16 Feb 2011, 10:07)
Ich nehme mir deine Kritik ja zu Herzen, Boris, aber ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen - nicht nach so langer Zeit wie wir diese Menüstruktur nun schon im Alltag haben.

Dann sag mir bitte mal wo 80jährige mit einer so komplexen Menüstruktur wie einem Fahrkartenautomaten zu tun haben, außer beim Fahrkartenautomaten.

Geschrieben von: Flo_K am 17 Feb 2011, 00:24
Tja manchen fehlts halt an Empathie. Ich kann Dir versichern, wenn ich meine Oma beim Fahrkartenkaufen beobachte, dann macht die das auch auswendiggelernt. Der Kauf eines Fernverehrstickets würde sie maßlos überfordern. Abgesehen von der Menüstruktur hätte sie auch viel zu viel ANgst, irgendetwas verkehrt zu machen, das falsche Ticket zu bekommen, etc. Diese Unsicherheit ist Fakt. Auch wenn Du sie dir vielleicht nicht vorstellen kannst.

ganz abgesehen mal von der grundsätzlichen Sache, dass Dienstleistungsunternehmen es den Kunden so einfach wie möglich machen sollte, die Dienstleistung zu erwerben und nicht das Motto "Friss oder stirb" zu leben. Hier bietet die mvg ja immerhin noch einige Verkaufsstellen in Kiosken.

Geschrieben von: Bayernlover am 17 Feb 2011, 00:29
QUOTE (Flo_K @ 17 Feb 2011, 00:24)
Abgesehen von der Menüstruktur hätte sie auch viel zu viel ANgst, irgendetwas verkehrt zu machen, das falsche Ticket zu bekommen, etc. Diese Unsicherheit ist Fakt.

Und ich glaube das ist das, was die Leute vom Kauf am Automaten abhält. Ansonsten würden sie da lustig rumprobieren und kaufen, aber selbst 30-jährige sind teilweise mit der Struktur überfordert. Und das vollkommen unabhängig vom Grad der Intelligenz, das ist ein sehr allgemeines Phänomen. Wenn ich bedenke, dass ich bei Ausflügen mit der Familie oder mit Freunden eigentlich der einzige bin, der so einen Automaten auf Anhieb bedienen kann, auch und gerade in fremden Städten...

Geschrieben von: ehcstueDBahn am 23 Feb 2011, 13:36
An der Quiddestraße wurde kürzlich ein neuer Automat installiert:


http://img97.imageshack.us/i/imageimv.jpg/
Mal sehen wo der noch so auftaucht.

Geschrieben von: TramBahnFreak am 23 Feb 2011, 15:23
Der an der Josephsburg dürft auch neu sein, oder?

Wo stehen jetz eigtl schon überall die neuen?

  • Moosacher St.-Martins-Platz
  • Moosach
  • MVG-Kundencenter Marienplatz
  • Giesing
  • Michaelibad
  • Josephsburg

Da gibts bestimmt noch mehr wink.gif

lg

Geschrieben von: Flo_K am 23 Feb 2011, 15:30
Marienplatz sind auch schom zwei außerhalb des Kundencenters

Geschrieben von: S-Bahn 27 am 23 Feb 2011, 21:47
QUOTE (TramBahnFreak @ 23 Feb 2011, 15:23)
Wo stehen jetz eigtl schon überall die neuen?

  • Moosacher St.-Martins-Platz
  • Moosach
  • MVG-Kundencenter Marienplatz
  • Giesing
  • Michaelibad
  • Josephsburg


Da gibts bestimmt noch mehr wink.gif

lg

dazu würde mir noch:
  • Fraunhoferstraße
einfallen.

Geschrieben von: Lazarus am 24 Feb 2011, 19:33
Dafür sind jetzt in Pasing wegen des Umbaus der Hauptunterführung nur noch die Automaten im Reisezentrum vorhanden. Irgendwie ein schlechter Scherz, denn was macht man nach dessen Geschäftsende?

Geschrieben von: DumbShitAward am 24 Feb 2011, 19:40
QUOTE (Lazarus @ 24 Feb 2011, 19:33)
Dafür sind jetzt in Pasing wegen des Umbaus der Hauptunterführung nur noch die Automaten im Reisezentrum vorhanden. Irgendwie ein schlechter Scherz, denn was macht man nach dessen Geschäftsende?

Zumindest auf den S-Bahnsteigen gibts ja noch Automaten, außerdem stehen doch noch vor dem Reisezentrum in der Halle welche (oder sind die auch weg?)

Geschrieben von: Lazarus am 24 Feb 2011, 19:44
QUOTE (DumbShitAward @ 24 Feb 2011, 19:40)
Zumindest auf den S-Bahnsteigen gibts ja noch Automaten, außerdem stehen doch noch vor dem Reisezentrum in der Halle welche (oder sind die auch weg?)

Die Halle wurde gestern zur Hälfte wegen der Bauarbeiten abgesperrt. Die Automaten vor dem Reisezentrum sind jetzt durch Absperrgitter verstellt und derzeit net mehr zugänglich. Obs die 3 Automaten am Nordausgang noch gibt keine Ahnung, da komm ich zu selten hin.

Geschrieben von: Flo_K am 24 Feb 2011, 20:44
Am Haupteingang wurden drei Automaten aufgestellt, die auch schon in betrieb sind. Kommt man allerdings vom westlichen Zugang (Wo ja jetzt die Hauptunterführung beginnt, so begegnet man bis zur Nordseite keinem Automaten. Das ist tatsächlich etwas ungünstig gelöst.

Dass die Tür zum Reisezentrum jetzt schon seit ca. zwei Monaten außer Betrieb ist, finde ich da wesentlich schlimmer. Schon mehrere Fahrgäste gingen davon aus, dass das Reisezentrum geschlossen ist. Und der Servicepoint macht das Fenster zu, obwohl er eigentlich offen ist.

Geschrieben von: Lazarus am 24 Feb 2011, 20:49
Also ich hab heute keinen neuen Automaten gesehen sorry. Wo hat man die denn versteckt?

Geschrieben von: Flo_K am 24 Feb 2011, 20:52
Wenn man am Haupteingang reingeht rechts. Da stehen an der provisorischen Holzwand ganz hinten, am Ende der Halle, die Schließfächer und etwas weiter Richtung Mitte, gegenüber der Fenster des Reisezentrums, drei Automaten. Sehr ungünstiger Standort, in der Tat.

Geschrieben von: Lazarus am 24 Feb 2011, 20:55
Wer soll die denn finden?

Vorallem wenn man bedenkt, das die meisten den Bahnhof jetzt durch den westlichen Ausgang verlassen.....

Geschrieben von: Flo_K am 24 Feb 2011, 21:07
Ach das musst du verstehen. Die weit weg vom bisherigen Standort zu verlegen wäre bestimmt teur gewesen. Vermutlich teurer als den EIngang zum Reisezentrum zu reparieren, oder den Servicepoint mit ner Heizung auszustatten ^^

Allerdings: DIe Leute, die den Bahnhof verlassen brauchen ja keinen Automaten mehr. Allerdings sind sie auch für diejenigen, die den Bahnhof betreten nicht wirklich leicht zu finden. Die Pfeile "Zu den Gleisen" zeigen nach links. Reisezentrum, Servicepoint oder Automaten (die rechts liegen) sind nicht ausgeschildert.

Geschrieben von: Oliver-BergamLaim am 16 Mar 2011, 11:24
QUOTE
Schon 100 neue Ticket-Automaten im MVG-Netz

In dieser Woche wird bereits der 100. neue Ticket-Automat der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) aufgestellt. Er kommt – wie auch die Nr. 99 – in den U-Bahnhof Mangfallplatz (U-Bahnlinie U1) und ersetzt dort ein älteres Modell aus dem Jahr 1988. Die übrigen 98 bisher installierten Geräte wurden schwerpunktmäßig an den Knotenpunkten Marienplatz, Hauptbahnhof, Sendlinger Tor und Giesing Bf. sowie an diversen weiteren Bahnhöfen entlang der U-Bahnlinien U2, U3 und U6 aufgestellt. Weitere 192 Ticket-Automaten werden in den nächsten Monaten folgen. Bis vsl. 2012 tauschen die Stadtwerke München (SWM) fast jeden zweiten stationären „Ticketverkäufer“ gegen einen hochmodernen Nachfolger aus. Die Investitionskosten dafür liegen rund 9,5 Millionen Euro.


Quelle: http://www.mvg-mobil.de/presse/2011-03-16_mvg-pressemeldung.pdf
http://www.mvg-mobil.de/easy/

Interessant finde ich, dass am Mangfallplatz Automaten aus dem Jahr 1988 stehen. Wie kommt das? Hat man 1988 viele Geräte "auf Halde" bestellt und dann erst später an den Neubaustrecken verbaut? Oder gab es z.B. entlang der U4/5 "Überbestände" an Automaten, die man später zugunsten der Neubaustrecken abgebaut hat?

Geschrieben von: Lazarus am 16 Mar 2011, 12:25
Wenn die Bahn mal auch so fix wär beim Aufstellen neuer Automaten. In Pasing werden die immer weniger statt mehr....

Geschrieben von: Flo_K am 16 Mar 2011, 12:27
Bitte? Die Bahn war doch beim Austausch der alten durch die neuen viel schneller als die mvg?!

Und in Pasing sind es doch immer noch gleichviele, oder wo fehlen welche? Dass die Bahn allerdings allgemein spart und zwei alte Automaten mit einem geringeren Ticketangebot und somit durchschnittlich kürzerer Bediendauer/Kunde durch einen neuen ersetzt stimmt an einigen S-Bahnhöfen.

Geschrieben von: Lazarus am 16 Mar 2011, 12:36
Naja 5 Automaten für MVV-Tickets sind in meinen Augen für einen so grossen Bahnhof wie Pasing doch etwas arg wenig. Vor drei Jahren waren es noch doppelt so viele.

Geschrieben von: Flo_K am 16 Mar 2011, 12:37
Wieso fünf? Drei am Eingang, vier (glaube ich) im Reisezentrum, dann die am Nordausgang und jeweils einer auf den S-Bahnsteigen und dann gibts noch Tickets am Schalter.
Also in Pasing musste ich im Gegensatz zum Hbf oder Langwied noch nie um ein Ticket anstehen.

Geschrieben von: Lazarus am 16 Mar 2011, 12:44
QUOTE (Flo_K @ 16 Mar 2011, 12:37)
Wieso fünf? Drei am Eingang, vier (glaube ich) im Reisezentrum, dann die am Nordausgang und jeweils einer auf den S-Bahnsteigen und dann gibts noch Tickets am Schalter.
Also in Pasing musste ich im Gegensatz zum Hbf oder Langwied noch nie um ein Ticket anstehen.

Die im Reisezentrum hab ich jetzt mal weggelassen, weil die einem abends nix nutzen, da dann das Ding zu ist. Am Nordausgang müssten es zwei sein, wenn ich mich recht erinner.

Geschrieben von: Flo_K am 16 Mar 2011, 12:47
Am Nordausgang sind es mehr als zwei. Bleiben noch die zwei auf dem bahnsteig. Und das Reisezentrum hat von 6:00-20:30 unter der Woche auf (sonst 7:00 bzw 8:00 bis 20:30). Zwischen 20:30 und 6 Uhr früh sollte die Nachfrage nicht so groß sein, dass die verbliebenen mindestens 7 Automaten nicht ausreichen, oder?

Geschrieben von: Bayernlover am 16 Mar 2011, 13:14
QUOTE (Flo_K @ 16 Mar 2011, 12:47)
Am Nordausgang sind es mehr als zwei. Bleiben noch die zwei auf dem bahnsteig. Und das Reisezentrum hat von 6:00-20:30 unter der Woche auf (sonst 7:00 bzw 8:00 bis 20:30). Zwischen 20:30 und 6 Uhr früh sollte die Nachfrage nicht so groß sein, dass die verbliebenen mindestens 7 Automaten nicht ausreichen, oder?

Du vergisst dabei, dass man dann nicht meckern kann tongue.gif

Geschrieben von: S-Bahn 27 am 16 Mar 2011, 20:00
QUOTE
[...] Er kommt – wie auch die Nr. 99 – in den U-Bahnhof Mangfallplatz (U-Bahnlinie U1) und ersetzt dort ein älteres Modell aus dem Jahr 1988. [...]


Der U-Bahnhof Mangfallplatz auf der U1 ist doch erst 1997 eröffnet worden, dort wird also wohl kaum ein Automat mit Baujahr 1988 hingestellt worden sein.
Oder hatte man 1997 noch Automaten verbaut, die mit dem Automatentyp von 1988 baugleich waren?
Irgendwie verwirrt mich das etwas in dieser Pressemitteilung, obwohl die MVG ja eigentlich immer für ihre Richtigkeit in diesen bekannt ist.

Geschrieben von: Flo_K am 18 Mar 2011, 18:44
QUOTE (Lazarus @ 16 Mar 2011, 12:44)
Am Nordausgang müssten es zwei sein, wenn ich mich recht erinner.

Sechs sind es auf der Nordseite ;-)

Geschrieben von: Bayernlover am 19 Mar 2011, 19:39
QUOTE (Flo_K @ 18 Mar 2011, 18:44)
Sechs sind es auf der Nordseite ;-)

Wie soll man dann noch meckern? Flo, das nimmst Du zurück tongue.gif

Geschrieben von: Flo_K am 20 Mar 2011, 02:20
Ach das ist doch gar kein Problem. Da gibts jede menge möglichkeiten. Zum Beispiel könnte man behaupten dass sie ständig kaputt seien. Da ist halt Kreativität gefragt.

Geschrieben von: Einsamer_Wolf86 am 20 Mar 2011, 11:21
Wurden die beiden Automaten am U-Bahnhof Kieferngarten schon gemeldet? Die beiden stehen im Verteilergeschoss, einer an der Wand, einer Rücken-an-Rücken mit einem alten Automaten

Geschrieben von: S-Bahn 27 am 20 Mar 2011, 21:23
QUOTE (Einsamer_Wolf86 @ 20 Mar 2011, 11:21)
Wurden die beiden Automaten am U-Bahnhof Kieferngarten schon gemeldet? Die beiden stehen im Verteilergeschoss, einer an der Wand, einer Rücken-an-Rücken mit einem alten Automaten

Nachdem es ja mitterweile schon 100 oder jetzt schon gar noch mehr sind, haben wir doch irgendwann hier aufgehört mitm Melden von den neuen Automaten.
Da würde man ja verrückt werden. biggrin.gif

Nur die ersten Stationen, wo sich welche befunden hatte, wurden hier gemeldet. wink.gif

Geschrieben von: Einsamer_Wolf86 am 20 Mar 2011, 21:31
QUOTE (S-Bahn 27 @ 20 Mar 2011, 21:23)
Nachdem es ja mitterweile schon 100 oder jetzt schon gar noch mehr sind, haben wir doch irgendwann hier aufgehört mitm Melden von den neuen Automaten.
Da würde man ja verrückt werden. biggrin.gif

Nur die ersten Stationen, wo sich welche befunden hatte, wurden hier gemeldet. wink.gif

Ups^^ naja, is auch ned so wild

Geschrieben von: Flo_K am 24 Mar 2011, 18:24
Seit wann steht denn bei den Automaten der (S-)Bahn jetzt bei MVV "inkl. S-Bahn, U-Bahn, Tram und Bus" dabei? Ist das schon länger oder ist das die "Wir setzen mal nur ein Drittel des Angekündigten um" Änderung, die ja ursprünglich die Symbole dieser Verkehrsmittel auf dem Hauptmenü vorsah. Sehr schön auch, dass der Text auch bei Sprachwechsel nur auf deutsch erscheint.

Geschrieben von: Garymau am 17 Jul 2011, 11:33
Hallo zusammen,

weiss jemand zufällig (in ungefähr) die Masse der älteren Automaten? Kann leider grad nicht selber zur nächsten Station laufen und ausmessen, weil ich erst in 3 Wochen wieder in MUC bin.
Danke schonmal!

Geschrieben von: mvgmichael am 17 Jul 2011, 12:07
QUOTE (Garymau @ 17 Jul 2011, 12:33)
Hallo zusammen,

weiss jemand zufällig (in ungefähr) die Masse der älteren Automaten? Kann leider grad nicht selber zur nächsten Station laufen und ausmessen, weil ich erst in 3 Wochen wieder in MUC bin.
Danke schonmal!

Hallo!

Deine Frage ist etwas missverständlich.

Masse meint das Gewicht (t, kg, g, mg)
und die Maße sind die Abmessungen des Geräts (Länge, Breite, Höhe).


Geschrieben von: Didy am 17 Jul 2011, 13:28
Meine Logik sagt mir: Nachdem das Nachmessen der Masse ohne Demontage des Automaten zum auf-die-Waage-stellen nicht möglich ist, wird er wohl die Maße meinen rolleyes.gif

Geschrieben von: Garymau am 17 Jul 2011, 14:04
Hallo nochmal,

ja, ich meinte die Abmessungen. Mit der hiesigen Tastatur kann ich leider kein scharfes S schreiben, daher Masse. Aber wenn jemand natürlich das Gewicht auch noch weiss, wär`das natürlich umso besser ;-)

Geschrieben von: EasyDor am 18 Jul 2011, 12:57
QUOTE (Garymau @ 17 Jul 2011, 15:04)
Hallo nochmal,

ja, ich meinte die Abmessungen. Mit der hiesigen Tastatur kann ich leider kein scharfes S schreiben, daher Masse. Aber wenn jemand natürlich das Gewicht auch noch weiss, wär`das natürlich umso besser ;-)

Willst du wissen ob einer, der kurz für der Leerung durch die Sicherheitsfirma ist, in dein Auto passt? tongue.gif

Geschrieben von: ropix am 18 Jul 2011, 13:37
QUOTE (EasyDor @ 18 Jul 2011, 13:57)
Willst du wissen ob einer, der kurz vor??? der Leerung durch die Sicherheitsfirma ist, in dein Auto passt? tongue.gif

Oder kurz nach der Leerung damit er ein schönes neues Leben als Museumsobjekt fristen kann?

Geschrieben von: Daniel Schuhmann am 18 Jul 2011, 13:56
Mei, die sind auch nicht http://www.flickr.com/photos/danny243/5120470410.

Geschrieben von: Garymau am 18 Jul 2011, 19:40
Danke für die Antworten!
Ob er in`s Auto passt...eher weniger, da 4er Golf. Und Museumsstück, wer weiss? Aber natürlich erst nach der Leerung!
Wenn sich da wirklich was ergibt, post ich`s selbstverständlich ;-)

Geschrieben von: Flo_K am 10 Feb 2012, 19:36
Die MVG beschafft einer http://www.mvg-mobil.de/presse/2012-02-10_mvg-pressemeldung.pdf zufolge 123 weitere Automaten der neusten Generation.

Geschrieben von: Oliver-BergamLaim am 20 Jun 2012, 11:27
Sind von den 123 neuen Automaten eigentlich schon welche aufgetaucht? Diese sollten ja explizit für Bus- und Tramhaltestellen beschafft werden.

Geschrieben von: so.k am 20 Jun 2012, 16:28
Ich meine, ich hätte kürzlich mal einen solchen Automaten an einer Tramhaltestelle gesehen, weiß aber nun blöderweise überhaupt nicht mehr, wo das war. Könnte HBF Süd gewesen sein.

Geschrieben von: derJan am 20 Jun 2012, 16:40
An der Sandstraße steht auch ein neuer.

Geschrieben von: Lazarus am 20 Jun 2012, 16:46
Bin mal gespannt, ob Pasing nächstes Jahr auch einen bekommt. Weil wünschenswert wäre es. Bisher hatte man ja auch einen fast an der Endhaltestelle Marienplatz...

Geschrieben von: S-Bahn 27 am 20 Jun 2012, 18:28
ich kapier nicht warum man zwar an sämtlichen U-Bahnhöfen und nun auch an Tram- und Bushaltestellen die alten Modelle gegen neue ersetzt, die Automaten in neuausgelieferten Bussen und der Variobahnen das uralte Modell sind? Is doch irgendwie logischer erst gar keine alten Automaten mehr einzubauen, als bestehende alte gegen neue zu ersetzen? unsure.gif

Geschrieben von: Oliver-BergamLaim am 20 Jun 2012, 19:04
QUOTE (S-Bahn 27 @ 20 Jun 2012, 19:28)
ich kapier nicht warum man zwar an sämtlichen U-Bahnhöfen und nun auch an Tram- und Bushaltestellen die alten Modelle gegen neue ersetzt, die Automaten in neuausgelieferten Bussen und der Variobahnen das uralte Modell sind? Is doch irgendwie logischer erst gar keine alten Automaten mehr einzubauen, als bestehende alte gegen neue zu ersetzen? unsure.gif

Es gibt ja schon einen Unterschied zwischen stationären Automaten an Bahnhöfen und Haltestellen und mobilen Automaten in den Trams und Bussen. Eine "neue" Automatengeneration für Tram und Bus gibt es ja nicht; der derzeit gängige Typ ist m.W. erstmals 1994 (?) verbaut worden und seitdem unverändert. Das heißt aber nicht dass alle Automaten in Tram und Bus alt sind, denn der Einbau war m.W. erst ca. 2000 abgeschlossen und irgendwann hat man in den R2 noch einen zweiten Automaten verbaut (anfangs hatten die R2 nur einen Automaten, ganz vorne beim Fahrer), so dass man auch nach 2000 noch diesen Typ beschafft hat und somit einige Modelle kaum älter als 10 Jahre sein dürften - da ist einfach noch kein Bedarf für Ersatz.
Zum Thema, warum dieser "alte" mobile Typ auch in neuausgelieferten Bussen drin ist: wenn die MVG alte Busse ausmustert, z.B. in den letzten Jahren die 49xx und 58xx, werden ja u.a. Entwerter und Fahrkartenautomaten ausgebaut und dann eben für den nächsten Schwung neue Busse verwendet - was ja auch Sinn macht.

Geschrieben von: spock5407 am 20 Jun 2012, 19:08
QUOTE (Lazarus @ 20 Jun 2012, 17:46)
Bin mal gespannt, ob Pasing nächstes Jahr auch einen bekommt. Weil wünschenswert wäre es. Bisher hatte man ja auch einen fast an der Endhaltestelle Marienplatz...

Pasing bekommt dann einen der Generation mit Überzahlknopf.. wink.gif (den überzahlten Betrag kann König dann gleich auf das Konto "Spezialtarif Stadtticket" buchen). wink.gif

Geschrieben von: martinl am 20 Jun 2012, 19:39
QUOTE (Oliver-BergamLaim @ 20 Jun 2012, 20:04)
Eine "neue" Automatengeneration für Tram und Bus gibt es ja nicht; der derzeit gängige Typ ist m.W. erstmals 1994 (?) verbaut worden und seitdem unverändert. Das heißt aber nicht dass alle Automaten in Tram und Bus alt sind, denn der Einbau war m.W. erst ca. 2000 abgeschlossen und irgendwann hat man in den R2 noch einen zweiten Automaten verbaut (anfangs hatten die R2 nur einen Automaten, ganz vorne beim Fahrer), so dass man auch nach 2000 noch diesen Typ beschafft hat und somit einige Modelle kaum älter als 10 Jahre sein dürften - da ist einfach noch kein Bedarf für Ersatz

In den Bussen erfolgte die Umstellung auf Automatenverkauf erst nach Einführung des Euro 2002, im ersten Halbjahr in den MVG-Bussen (bzw. damals noch SWM), bei den Privaten dann ab Sommer. Diese Automaten sind also einfach noch nicht alt genug, um sie auszutauschen.

Geschrieben von: Oliver-BergamLaim am 20 Jun 2012, 19:42
QUOTE (martinl @ 20 Jun 2012, 20:39)
In den Bussen erfolgte die Umstellung auf Automatenverkauf erst nach Einführung des Euro 2002, im ersten Halbjahr in den MVG-Bussen (bzw. damals noch SWM), bei den Privaten dann ab Sommer. Diese Automaten sind also einfach noch nicht alt genug, um sie auszutauschen.

Ah, das mit den Bussen wußte ich nicht mehr so genau, danke für die Info!
Die mobilen Automaten mochte ich nie besonders, einmal weil sie keine Streifenkarten anbieten, und dann weil sie nur Münzen annehmen. Die MVG hat ja mal - ich glaube, nach einer Stadtratsanfrage - verlautbart, es gab zum damaligen Beschaffungszeitpunkt noch keine ausreichend gute Banknotenverarbeitung im rollenden Fahrzeug.

Hoffentlich wird es in den nächsten 10 Jahren auch eine neue Automatengeneration für Bus und Tram geben, welche dann auch Banknoten verarbeiten kann. Dass man beispielsweise eine Single-Tageskarte Gesamtnetz für 11 Euro rein mit Münzen bezahlen soll, finde ich Wahnsinn - soviel Kleingeld tragen vielleicht Kellner rum, aber nicht Touristen oder Otto Normalfahrgast.

Geschrieben von: jonashdf am 20 Jun 2012, 20:08
Vorallem eine Streifenkarte wäre gerade für die U21 - Generation sinnvoll. Weil zur Zeit zahlt man ja dann das Doppelte für eine einfache Fahrt.

Geschrieben von: JeDi am 20 Jun 2012, 20:28
QUOTE (jonashdf @ 20 Jun 2012, 21:08)
Vorallem eine Streifenkarte wäre gerade für die U21 - Generation sinnvoll. Weil zur Zeit zahlt man ja dann das Doppelte für eine einfache Fahrt.

Du willst 12€ in Münzen zahlen?

Geschrieben von: jonashdf am 20 Jun 2012, 21:03
Geldkarte ?

Geschrieben von: JeDi am 20 Jun 2012, 21:13
QUOTE (jonashdf @ 20 Jun 2012, 22:03)
Geldkarte ?

Gibts erst ab 18 - bringt also einem Großteil der Zielgruppe: 0!

Achja - ist Plenken neuerdings wieder in?

Geschrieben von: Daniel Schuhmann am 20 Jun 2012, 22:16
QUOTE (Oliver-BergamLaim @ 20 Jun 2012, 20:04)
Eine "neue" Automatengeneration für Tram und Bus gibt es ja nicht; der derzeit gängige Typ ist m.W. erstmals 1994 (?) verbaut worden und seitdem unverändert.

Mindestens eine Änderung gibt es: Ältere Modelle haben Nadeldrucker, neuere (oder umgerüstete?) haben Thermotransferdrucker.

Geschrieben von: Martin H. am 21 Jun 2012, 15:43
Keine Papiergeldleser in Fahrzeugen?
Also ich kann mich noch ganz dunkel an die eigentlich stationären Automaten in den P-Beiwagen erinnern, mit Scheinannahme.

Geschrieben von: eightyeight am 21 Jun 2012, 18:08
QUOTE (JeDi @ 20 Jun 2012, 22:13)
Gibts erst ab 18 - bringt also einem Großteil der Zielgruppe: 0!

Achja - ist Plenken neuerdings wieder in?

Gibts ab dem Moment ab dem die Eltern sagen, dass das Kind eine ec-Karte bekommt - bringt also einem Großteil der Zielgruppe: viel!

Geschrieben von: JeDi am 21 Jun 2012, 18:39
QUOTE (eightyeight @ 21 Jun 2012, 19:08)
Gibts ab dem Moment ab dem die Eltern sagen, dass das Kind eine ec-Karte bekommt - bringt also einem Großteil der Zielgruppe: viel!

Auskunft meiner damaligen Bank. EC-Karte hatte ich, GK erst seit 18. Den Mailverkehr kann ich dir auch gerne raussuchen.

Geschrieben von: eightyeight am 21 Jun 2012, 18:43
Evtl. konnte man damals auf dem Chip das Altersmerkmal und die Geldkarte nicht getrennt aktivieren (Zigarettenautomaten & Co.). Mittlerweile können, zumindestens bei meinem alten Arbeitgeber, Minderjährige die Geldkarte nutzen.

Geschrieben von: Boris Merath am 21 Jun 2012, 19:19
QUOTE (eightyeight @ 21 Jun 2012, 19:43)
Evtl. konnte man damals auf dem Chip das Altersmerkmal und die Geldkarte nicht getrennt aktivieren (Zigarettenautomaten & Co.). Mittlerweile können, zumindestens bei meinem alten Arbeitgeber, Minderjährige die Geldkarte nutzen.

Als die Geldkarte eingeführt wurde war noch keine Rede davon Zigarettenautomaten mit Kartenlesern auszustatten. Und man hat die schon von Anfang an als Minderjähriger bekommen.

Kann natürlich prinzipiell sein dass das zwischendurch mal anders gehandhabt wurde - für mich klingt das aber eher nach einem persönlichen Problem der jeweiligen Bank.

Altersverifikation am Automaten gibts ja erst seit 2007 - und da müsste es das Altersmerkmal auf der Geldkarte schon von Anfang an gegeben haben.

Geschrieben von: BG am 21 Jun 2012, 22:36
Es gibt ja auch noch die anonymen Geldkarten.

Geschrieben von: Bayernlover am 21 Jun 2012, 22:38
QUOTE (BG @ 21 Jun 2012, 23:36)
Es gibt ja auch noch die anonymen Geldkarten.

Nutzt dieses System überhaupt jemand? Also Geldkarte im Allgemeinen?

Geschrieben von: JeDi am 21 Jun 2012, 22:50
QUOTE (Bayernlover @ 21 Jun 2012, 23:38)
Nutzt dieses System überhaupt jemand? Also Geldkarte im Allgemeinen?

Nunja. Die (kommunalen) Sparkassen haben viel Geld in das System versenkt. Also müssen die (kommunalen) Verkehrsbetriebe auch mitmachen.

Geschrieben von: Lazarus am 21 Jun 2012, 23:09
QUOTE (Bayernlover @ 21 Jun 2012, 23:38)
Nutzt dieses System überhaupt jemand? Also Geldkarte im Allgemeinen?

Die Geldkarte ohne weitere Funktion dürfte mittlerweile eh wieder Geschichte sein, da heute fast alle Bankkarten einen solchen Chip besitzen.

Geschrieben von: Wildwechsel am 22 Jun 2012, 07:17
QUOTE (Bayernlover @ 21 Jun 2012, 23:38)
Also Geldkarte im Allgemeinen?

Seitdem die Spaßkasse mal fast 40 € von mir versandelt hat, nutz ich den Geldkartenchip nicht mehr. Zumal ich eh ganz gerne mit Kleingeld zahle.

Geschrieben von: rautatie am 22 Jun 2012, 07:27
QUOTE (Oliver-BergamLaim @ 20 Jun 2012, 20:42)
Die mobilen Automaten mochte ich nie besonders, einmal weil sie keine Streifenkarten anbieten, und dann weil sie nur Münzen annehmen.

Genau, aus diesen beiden Gründen mag ich die mobilen Automaten auch nicht. Dazu kommt noch, dass sie häufig sogar bei der Annahme von Münzen Probleme haben. Manchmal schmeißt man ein 2-Euro-Stück fünf mal oder öfter rein, bis es endlich geschluckt wird.

Die fehlende Banknotenannahme ist auch wirklich ein großes Manko. Ein Tagesticket Gesamttarif ist an so einem Automaten nur zu kaufen, wenn man vorher gezielt Kleingeld gesammelt hat.

Geschrieben von: Auer Trambahner am 22 Jun 2012, 07:55
Und das muß in dem Automaten genehmer Stückelung vorhanden sein.
In einer Linie8 war doch mal eine Anleitung, wie man die Münzen richtig einzuwerfen hat (locker reinrollen lassen und mit er Länderseite links oder so).

Geschrieben von: Elch am 22 Jun 2012, 07:57
QUOTE (Wildwechsel @ 22 Jun 2012, 08:17)
Seitdem die Spaßkasse mal fast 40 € von mir versandelt hat, nutz ich den Geldkartenchip nicht mehr. Zumal ich eh ganz gerne mit Kleingeld zahle.

Geht mir genauso...
bei mir war der Chip dreimal nacheinander defekt... Zweimal hab' ich nach langer Diskussion und viel Schriftverkehr das Geld wiederbekommen, beim dritten mal gar nicht. Komischerweise war immer nur die "Geldkartenfunktion" des Chips defekt, die Chip-Zahlung per ELV hat funktioniert (auch ohne Magnetstreifennutzung).

Geschrieben von: rautatie am 22 Jun 2012, 10:25
QUOTE (Auer Trambahner @ 22 Jun 2012, 08:55)
Und das muß in dem Automaten genehmer Stückelung vorhanden sein.
In einer Linie8 war doch mal eine Anleitung, wie man die Münzen richtig einzuwerfen hat (locker reinrollen lassen und mit er Länderseite links oder so).

Wenn die Automaten da so empfindlich sind, sollte man vielleicht mal eine Anleitung zum Münzeinwurf an den Automaten anbringen.

Denn ich sehe ziemlich häufig Leute damit beschäftigt, ihre Münzen immer und immer wieder einzuwerfen, weil sie dauernd durchfallen. Als zusätzliche Erschwernis kommt ja noch so ein Timeout dazu, der den Vorgang nach einiger Zeit abbricht, sodass dann auch diejenigen Münzen wieder rausfallen, die man nach mehreren Versuchen endlich in den Automaten gekriegt hat.

Geschrieben von: Lazarus am 22 Jun 2012, 10:32
Wobei öfters bei den Automaten in Bussen Probleme hatte, bei der Tram gehts seltsamerweise eigentlich immer recht gut....

Geschrieben von: Alex420-V160 am 15 Aug 2012, 22:38
Hat jemand eine Erklärung, warum man eigentlich bei diesen sonst ja ganz netten neuen MVG-Automaten immer noch keine Zeitkarten erwerben kann? blink.gif

Geschrieben von: Boris Merath am 15 Aug 2012, 23:14
QUOTE (Alex420-V160 @ 15 Aug 2012, 23:38)
Hat jemand eine Erklärung, warum man eigentlich bei diesen sonst ja ganz netten neuen MVG-Automaten immer noch keine Zeitkarten erwerben kann? blink.gif

Aussage des Vertriebsleiters der MVG bei der Vorstellung der neuen Automaten war, dass es sich bewährt hat, dass die normalen Automaten keine Zeitkarten verkaufen, weil so die Leute die eine Einzel- oder Tageskarte kaufen wollen sich nicht hinter den Zeitkartenkunden anstellen müssen.

Wie sehr sich das bewährt kann ich nahezu jeden Monat beobachten, wenn ich in der Schlange hinter 5 anderen Zeitkartenkäufern genug Zeit habe die vier anderen Automaten zu beobachten, wie diese sich das Startbild in den Bildschirm einbrennen...

Geschrieben von: TramBahnFreak am 15 Aug 2012, 23:18
Genau das ist der Grund, warum ich meine Monatskarten ausschließlich an DB-Automaten kaufe... Man kann von denen halten, was man will, aber in diesem Punkt sind sie den MVG-Automaten einfach (mindestens) einen Schritt voraus smile.gif

Geschrieben von: Alex420-V160 am 15 Aug 2012, 23:52
Vor allem finde ich es auch bescheuert, dass man bei diesen Zeitkartenautomaten nur mit Karte zahlen kann... Stehen die denn überhaupt an wirklich jedem U-Bahnhof rum?

Geschrieben von: Daniel Schuhmann am 16 Aug 2012, 00:03
QUOTE (Alex420-V160 @ 16 Aug 2012, 00:52)
Stehen die denn überhaupt an wirklich jedem U-Bahnhof rum?

Nein.

Geschrieben von: MVVUser am 16 Aug 2012, 08:33
QUOTE (Alex420-V160 @ 15 Aug 2012, 23:38)
Hat jemand eine Erklärung, warum man eigentlich bei diesen sonst ja ganz netten neuen MVG-Automaten immer noch keine Zeitkarten erwerben kann? blink.gif

Ich habe letztes Jahr auf dem Streetlife nachgefragt, warum der neue Automat keine Zeitkarten verkauft. Laut Aussage der Mitarbeiterin läuft der Vertrag mit den Zeitkartenautomaten noch 5 Jahre und sobald der Vertrag ausläuft, sollen Zeitkarten an allen Automaten verfügbar sein.

Geschrieben von: rautatie am 16 Aug 2012, 09:24
QUOTE (TramBahnFreak @ 16 Aug 2012, 00:18)
Genau das ist der Grund, warum ich meine Monatskarten ausschließlich an DB-Automaten kaufe...

Ja, ich auch... Die MVG-Zeitkartenautomaten funktionieren oft nicht richtig. Außerdem gibt es zu wenige davon, sodass sich zum Monatswechsel oft lange Schlangen vor diesen Dingern bilden.

Da ich sowieso meistens regelmäßig an irgendwelchen S-Bahnhöfen vorbeikomme kaufe ich meine Zeitkarte lieber an einem DB-Automaten.

Geschrieben von: Garymau am 23 Oct 2012, 09:17
Guten Morgen,

wollte nur schnell sagen dass es jetzt tatsächlich geklappt hat, ein ausgemusterter Fahrkartenautomat steht jetzt in meiner Bude. Lässt sich ne super Minibar draus bauen ;-) Bin nur leider zu doof, hier n Foto hochzuladen :-(

Geschrieben von: Auer Trambahner am 6 Apr 2013, 17:16
Moderne Zeiten brechen jetzt auch in den Fahrzeugen an, ab dieses jahr werden Automaten mit Geldscheinannahme und EC sowie Kreditkartenakzeptanz eingebaut.

Geschrieben von: Entenfang am 6 Apr 2013, 17:27
Das ist eine gute Nachricht. Kann man dann auch das volle Sortiment an Bord kaufen?

Geschrieben von: TramBahnFreak am 6 Apr 2013, 17:35
Hat man sich denn inzwischen entschieden, welche(r ) Schein(e)?

Geschrieben von: spock5407 am 6 Apr 2013, 17:39
Grundsätzlich ist es ja gut, mehr Zahlungsvariante zu haben, aber wieviel Gebühr muss die MVG dann von einer 2,50 Einzelkarte an die KK- und EC-Zahlungsanbieter abdrücken? dry.gif


Geschrieben von: JeDi am 6 Apr 2013, 17:54
QUOTE (spock5407 @ 6 Apr 2013, 18:39)
Grundsätzlich ist es ja gut, mehr Zahlungsvariante zu haben, aber wieviel Gebühr muss die MVG dann von einer 2,50 Einzelkarte an die KK- und EC-Zahlungsanbieter abdrücken?

Weniger als die Anfallenden Kosten für Bargeldhandling. Bei AiZ ist der Fall eigentlcih klar.

Geschrieben von: spock5407 am 6 Apr 2013, 18:19
Auch wieder wahr. Guter Punkt, hatte ich nicht dran gedacht. smile.gif

Geschrieben von: Auer Trambahner am 6 Apr 2013, 18:27
QUOTE (TramBahnFreak @ 6 Apr 2013, 18:35)
Hat man sich denn inzwischen entschieden, welche(r ) Schein(e)?

5 und 10

Geschrieben von: TramBahnFreak am 6 Apr 2013, 18:33
QUOTE (Auer Trambahner @ 6 Apr 2013, 19:27)
5 und 10

Beide also. Sehr schön. smile.gif

Geschrieben von: Oliver-BergamLaim am 6 Apr 2013, 23:19
Zeit wird's, die derzeitige Automatentechnik in Bus und Tram ist ja mehr oder weniger auf dem Stand der frühen 90er und angesichts der heutigen Fahrkartenpreise ist es ein Witz, wenn man alles mit Münzen zahlen soll.

Geschrieben von: Jean am 7 Apr 2013, 07:56
QUOTE
Moderne Zeiten brechen jetzt auch in den Fahrzeugen an, ab dieses jahr werden Automaten mit Geldscheinannahme und EC sowie Kreditkartenakzeptanz eingebaut.
Zeit wird es. In anderen Städten kann man in den Fahrzeugen schon längst mit Scheinen zahlen und Wochen und Montagskarten kaufen. Dafür sind halt die Automaten teilweise etwas größer...

Geschrieben von: TramBahnFreak am 7 Apr 2013, 10:06
QUOTE (Jean @ 7 Apr 2013, 08:56)
Zeit wird es. In anderen Städten kann man in den Fahrzeugen schon längst mit Scheinen zahlen und Wochen und Montagskarten kaufen. Dafür sind halt die Automaten teilweise etwas größer...

Zu den Zeitkarten fände ich es hier ja schonmal einen Fortschritt, wenn man die wenigstens an den neuen stationären Automaten bekommen könnte... dry.gif

Geschrieben von: spock5407 am 7 Apr 2013, 10:13
Ja. Ich find die Trennung in eiserne Schaffner für Bartarif und Zeitkarten auch net unbedingt sinnvoll.

Geschrieben von: Jojo423 am 8 Apr 2013, 17:53
Wieso darf die MVG Fahrkarten durch Kreditkarten verkaufen, die DB aber nicht? Das nervt mich bei der DB schon länger...

Geschrieben von: Sendlinger am 8 Apr 2013, 18:02
QUOTE (Jojo423 @ 8 Apr 2013, 18:53)
Wieso darf die MVG Fahrkarten durch Kreditkarten verkaufen, die DB aber nicht? Das nervt mich bei der DB schon länger...

Am Flughafen akzeptieren die DB-Automaten doch Kreditkarten, geht also doch.
Dort ist dann eher die Frage, war es vorgeschrieben, oder war das wirklich mal der Servicegedanke gegenüber dem auswärtigen Fluggast ? Lästiger finde ich die Tatsache, dass MVG- und DB-Automaten neben den beiden Hauptanbietern dann UNTERSCHIEDLICHE Nebenanbieter unterstützen (siehe http://www.mvv-muenchen.de/de/tickets-preise/bargeldlos-bezahlen/zahlen-mit-kreditkarte/index.html). Da hat wohl wieder mal keiner mit dem anderen geredet ...

Geschrieben von: JeDi am 8 Apr 2013, 18:03
QUOTE (Jojo423 @ 8 Apr 2013, 18:53)
Wieso darf die MVG Fahrkarten durch Kreditkarten verkaufen, die DB aber nicht? Das nervt mich bei der DB schon länger...

Klar darf die DB - tut sie doch auch.

Geschrieben von: Jojo423 am 8 Apr 2013, 18:29
QUOTE (Sendlinger @ 8 Apr 2013, 19:02)
Am Flughafen akzeptieren die DB-Automaten doch Kreditkarten, geht also doch.

Du kannst damit aber nicht Verbundtickets des MVVs kaufen.

Siehe hierzu auch http://blog.smirne.net/automaten-der-db-zahlung-schwer-gemacht/

Geschrieben von: JeDi am 8 Apr 2013, 18:38
QUOTE (Jojo423 @ 8 Apr 2013, 19:29)
QUOTE (Sendlinger @ 8 Apr 2013, 19:02)
Am Flughafen akzeptieren die DB-Automaten doch Kreditkarten, geht also doch.

Du kannst damit aber nicht Verbundtickets des MVVs kaufen.

Am Flughafen schon.

Geschrieben von: Sendlinger am 8 Apr 2013, 18:43
QUOTE (Jojo423 @ 8 Apr 2013, 19:29)
QUOTE (Sendlinger @ 8 Apr 2013, 19:02)
Am Flughafen akzeptieren die DB-Automaten doch Kreditkarten, geht also doch.

Du kannst damit aber nicht Verbundtickets des MVVs kaufen.

Siehe hierzu auch http://blog.smirne.net/automaten-der-db-zahlung-schwer-gemacht/

Das war mir neu - und insbesondere weil der MVV auf der von mir ober verlinkten Seite sogar ausdrücklich drauf hinweist, bin ich da etwas verwundert. Da werde ich wohl mal zum Austesten rausfahren müssen ...

Geschrieben von: Jojo423 am 8 Apr 2013, 18:45
QUOTE (JeDi @ 8 Apr 2013, 19:38)
QUOTE (Jojo423 @ 8 Apr 2013, 19:29)
QUOTE (Sendlinger @ 8 Apr 2013, 19:02)
Am Flughafen akzeptieren die DB-Automaten doch Kreditkarten, geht also doch.

Du kannst damit aber nicht Verbundtickets des MVVs kaufen.

Am Flughafen schon.

Das bringt mir aber nichts, wenn ich mir meine Monatskarte am Erdmitttelpunkt™ kaufen möchte? Oder in Uganda. Oder in Deisenhofe... Ne, da braucht mans echt nicht biggrin.gif

Geschrieben von: Spirit of ChristianMUC am 8 Apr 2013, 18:48
Was spricht gegen Zahlung mit ec-Karte?

Geschrieben von: JeDi am 8 Apr 2013, 18:48
QUOTE (Sendlinger @ 8 Apr 2013, 19:43)
Das war mir neu - und insbesondere weil der MVV auf der von mir ober verlinkten Seite sogar ausdrücklich drauf hinweist, bin ich da etwas verwundert. Da werde ich wohl mal zum Austesten rausfahren müssen ...

An allen DB-Automaten, die an Flughäfen stehen, kann das komplette Ticketsortiment mit Kreditkarte (Visa/Master/AmEx/Diners/JCB) gekauft werden - auch Verbundtickets.

Ansonsten ist es eine unternehmerische Entscheidung der DB Regio AG (beziehungsweise ihres Subunternehmers DB Vertrieb GmbH), welche Zahlungsmittel außer Bargeld angenommen werden. In einigen Verbünden gibts allerdings auch weitere Vorgaben, sodass dort nur Zeittickets mit Kreditkarte, alles mit Kreditkarte oder eben gar nichts mit Kreditkarte bezahlt werden kann. Die DB Fernverkehr AG sieht bei ihrem Haustarif die Zahlungsmöglichkeit per Kreditkarte in allen Vertriebskanälen vor, was von der DB Vertrieb GmbH auch so umgesetzt wird - inklusive DB Agenturen (hier rechnet dann Vertrieb direkt mit dem Kunden ab und schreibt die Provision dem Reisebüro gesondert gut!) und dem Ticketverkauf im Zug.

Geschrieben von: JeDi am 8 Apr 2013, 18:49
QUOTE (Jojo423 @ 8 Apr 2013, 19:45)
Das bringt mir aber nichts, wenn ich mir meine Monatskarte am Erdmitttelpunkt™ kaufen möchte?

Die SNCF akzeptiert an ihren gelben Automaten Kreditkarten.

Geschrieben von: Jojo423 am 8 Apr 2013, 18:54
QUOTE (JeDi @ 8 Apr 2013, 19:49)
Die SNCF akzeptiert an ihren gelben Automaten Kreditkarten.

Der Erdmittelpunkt™ ist immer noch "4158". Nicht irgendwas französisches (Oh gott, Haha laugh.gif)

Geschrieben von: JeDi am 8 Apr 2013, 18:56
QUOTE (Jojo423 @ 8 Apr 2013, 19:54)
Der Erdmittelpunkt™ ist immer noch "4158". Nicht irgendwas französisches (Oh gott, Haha laugh.gif)

Der Erdmittelpunkt ist immer noch Perpignan! 4185 kenn ich nicht - ist das in Österreich?

Geschrieben von: Mark8031 am 8 Apr 2013, 18:57
QUOTE (Sendlinger @ 8 Apr 2013, 19:43)
Das war mir neu - und insbesondere weil der MVV auf der von mir ober verlinkten Seite sogar ausdrücklich drauf hinweist, bin ich da etwas verwundert. Da werde ich wohl mal zum Austesten rausfahren müssen ...

Ich möchte darauf hinweisen, dass sich mein Beitrag nicht auf den Flughafen bezieht, da bin ich nämlich überfragt. Die Idee und die Bilder dazu sind in MFB entstanden, wo ich mich wieder mal über die fehlende Kreditkartenzahlung ärgerte.

Geschrieben von: Jojo423 am 8 Apr 2013, 19:13
QUOTE (JeDi @ 8 Apr 2013, 19:56)
Der Erdmittelpunkt ist immer noch Perpignan! 4185 kenn ich nicht - ist das in Österreich?

Wuhu, ich kenne einen öffentlichen (!) Bahncode, mit dem du nichts anfangen kannst. Lebensziel erreicht. Hahaha, aber das wird jetzt echt 00000689.gif laugh.gif

Geschrieben von: Flo_K am 8 Apr 2013, 19:15
Ich habe an den DB-Automaten den Eindruck, dass die Kartenzahlung oft genug auch so nicht funktioniert. Offenbar verlieren die Automaten gerne mal die Internetverbindung, so ist das zumindest in Langwied immer wieder mal der Fall, dass die EC Karte erst Ewigkeiten im Schlitz bleibt, der Vorgang dann abgebrochen wird und dann Karten ausgeschlossen sind und man auch keine Sparpreise mehr buchen kann. Irgendwann geht es dann wieder. In Mindelheim erging es mir letztens auch schon so.

An der Hotline hatte ich das Problem schonmal gemeldet, das einzige was als Antwort kam "Kennen Sie schon die Möglichkeit, Tickets bequem online zu kaufen? Das wäre doch was für Sie"

Geschrieben von: JeDi am 8 Apr 2013, 19:17
QUOTE (Jojo423 @ 8 Apr 2013, 20:13)
Wuhu, ich kenne einen öffentlichen (!) Bahncode, mit dem du nichts anfangen kannst. Lebensziel erreicht. Hahaha, aber das wird jetzt echt 00000689.gif laugh.gif

Sollte das eine IBNR sein sollen, fehlen aber 3 Stellen.

Geschrieben von: JeDi am 8 Apr 2013, 19:18
QUOTE (Flo_K @ 8 Apr 2013, 20:15)
Ich habe an den DB-Automaten den Eindruck, dass die Kartenzahlung oft genug auch so nicht funktioniert. Offenbar verlieren die Automaten gerne mal die Internetverbindung, so ist das zumindest in Langwied immer wieder mal der Fall, dass die EC Karte erst Ewigkeiten im Schlitz bleibt, der Vorgang dann abgebrochen wird und dann Karten ausgeschlossen sind und man auch keine Sparpreise mehr buchen kann. Irgendwann geht es dann wieder. In Mindelheim erging es mir letztens auch schon so.

Interessant. Dass das vermehrt auftreten soll, höre ich jetzt zum ersten mal... Ist das in irgendeiner Form reproduzierbar?

Geschrieben von: Flo_K am 8 Apr 2013, 19:24
"Vermehrt" habe ich auch nicht gesagt. Es ist auch ned jeden zweiten Tag, meistens geht. Aber mir persönlich ist es durchaus schon öfter passiert.

Geschrieben von: Jojo423 am 8 Apr 2013, 20:14
QUOTE (JeDi @ 8 Apr 2013, 20:17)
Sollte das eine IBNR sein sollen, fehlen aber 3 Stellen.

Gib die Nummer ins RIS ein, und schon haste den Bahnhof.

Geschrieben von: JeDi am 8 Apr 2013, 20:25
QUOTE (Jojo423 @ 8 Apr 2013, 21:14)
Gib die Nummer ins RIS ein, und schon haste den Bahnhof.

Dann ists ein IBNR-Verschnitt - und damit fehlen 3 Stellen. In dem Fall eine 80 (für Deutschland) und eine 0 als Füllziffer.

In Pasing akzeptiert DB Vertrieb aber durchaus Kreditkarten - man muss nur wissen, wo.

Geschrieben von: Jojo423 am 8 Apr 2013, 21:23
QUOTE (JeDi @ 8 Apr 2013, 21:25)
Dann ists ein IBNR-Verschnitt - und damit fehlen 3 Stellen. In dem Fall eine 80 (für Deutschland) und eine 0 als Füllziffer.

In Pasing akzeptiert DB Vertrieb aber durchaus Kreditkarten - man muss nur wissen, wo.

Kann man dort auch Monatskarten kaufen? Ich habe immer Angst, dass die dann überfordert sind biggrin.gif

Geschrieben von: JeDi am 8 Apr 2013, 21:28
QUOTE (Jojo423 @ 8 Apr 2013, 22:23)
Kann man dort auch Monatskarten kaufen? Ich habe immer Angst, dass die dann überfordert sind biggrin.gif

Im DB ReiseZentrum? Na selbstverständlich. Wenn sies nicht auf Anhieb schaffen sollten: IsarCard Monat hat Leistungs-ID 36814.

Geschrieben von: Jojo423 am 8 Apr 2013, 22:00
QUOTE (JeDi @ 8 Apr 2013, 22:28)
Im DB ReiseZentrum? Na selbstverständlich. Wenn sies nicht auf Anhieb schaffen sollten: IsarCard Monat hat Leistungs-ID 36814.

Meine persönliche 5-stellige Zahl bringe ich auch (nach etlichen Jahren^^) schon zusammen^^

Geschrieben von: JeDi am 8 Apr 2013, 22:16
QUOTE (Jojo423 @ 8 Apr 2013, 23:00)
Meine persönliche 5-stellige Zahl bringe ich auch (nach etlichen Jahren^^) schon zusammen^^

Du hast nicht verstanden. Willst du unbedingt mit Kreditkarte zahlen, weil du dein Geld für den Monat schon versoffen hast?

Geschrieben von: Didy am 8 Apr 2013, 23:59
QUOTE (JeDi @ 8 Apr 2013, 19:56)
Der Erdmittelpunkt ist immer noch Perpignan! 4185 kenn ich nicht - ist das in Österreich?

Jedi, Jedi, Jedi, bitte richtig zitieren, du hast mich gerade 5 Minuten gekostet.
Ich hab mich gefragt wo das Problem sein soll, in Murnau wird man ja keine MVV-Karten bekommen und normale DB-Karten gehen doch mit Kreditkarte.... Dann ist mir aufgefallen dass von 4158 die Rede war, nich von 4185... tongue.gif

Geschrieben von: JeDi am 9 Apr 2013, 00:00
QUOTE (Didy @ 9 Apr 2013, 00:59)
Jedi, Jedi, Jedi, bitte richtig zitieren, du hast mich gerade 5 Minuten gekostet.

Als ichs gemerkt hab, konnte ich den Beitrag leider nicht mehr Editieren - es haben halt nicht alle Sonderrechte tongue.gif

Geschrieben von: Flo_K am 10 Apr 2013, 08:22
Ab wann wird man die neuen Automaten denn bewundern können? Weiß man da schon was Näheres?

Geschrieben von: TramBahnFreak am 10 Apr 2013, 08:24
QUOTE (Flo_K @ 10 Apr 2013, 09:22)
Ab wann wird man die neuen Automaten denn bewundern können? Weiß man da schon was Näheres?

Vermutlich spätestens in den Buszügen.

Geschrieben von: Caesarion am 7 May 2013, 16:35
http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen/neuer-5-euro-schein-automaten-update-kommt-2893681.html

Geschrieben von: Jojo423 am 7 May 2013, 17:21
QUOTE (Caesarion @ 7 May 2013, 17:35)
http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen/neuer-5-euro-schein-automaten-update-kommt-2893681.html

Naja, aber das sollte IMHO bis jetzt noch kein so großes Problem sein. Ich hatte bisher noch keinen neuen 5er in den Händen/ mal einen gesehen.

Geschrieben von: JeDi am 7 May 2013, 17:57
QUOTE (Jojo423 @ 7 May 2013, 18:21)
Ich hatte bisher noch keinen neuen 5er in den Händen/ mal einen gesehen.

Ich schon - und jetzt?

Geschrieben von: Jojo423 am 7 May 2013, 18:01
QUOTE (JeDi @ 7 May 2013, 18:57)
Ich schon - und jetzt?

Naja, die Verbreitung dürfte ist in meinen Augen noch nicht so stark. Insofern dürfte die Wahrscheinlichkeit gering sein, dass jemand außer nem neuen 5er Schein nichts im Geldbeutel hat.

Geschrieben von: TramBahnFreak am 7 May 2013, 18:05
QUOTE (Jojo423 @ 7 May 2013, 19:01)
Naja, die Verbreitung dürfte ist in meinen Augen noch nicht so stark. Insofern dürfte die Wahrscheinlichkeit gering sein, dass jemand außer nem neuen 5er Schein nichts im Geldbeutel hat.

Unwahrscheinlich, aber möglich. Und daher ärgerlich, weil der neue 5er als offizielles Zahlungsmittel angenommen werden muss.
Ich glaube aber auch, dass das für die MVG kein unlösbares Problem darstellt. (Obwohl, wenn die Software-Änderung am Banknoten-Schlitz erst mal durch die TAB genehmigt werden muss... ph34r.gif )

Geschrieben von: Jean am 7 May 2013, 18:10
Wenn es von der TAB genehmigt werden muss, dann werden die Automaten die Scheine nicht vor 2014 akzeptieren. tongue.gif ph34r.gif

Geschrieben von: DumbShitAward am 7 May 2013, 18:11
Bedenkt dass das gefährlich ist!!! Stellt euch mal vor, was los ist, wenn die Kanten der neuen Fünfer anders sind und das ganze aufgrund der Einzuggeschwindigkeit zu üblen Schnittverletungen führen kann!!!11einself

Aber sehts so: die alten Automaten nemen manchmal gar keine Scheine zuverlässig an ;-)

Geschrieben von: TramBahnFreak am 7 May 2013, 18:16
QUOTE (DumbShitAward @ 7 May 2013, 19:11)
Aber sehts so: die alten Automaten nemen manchmal gar keine Scheine zuverlässig an ;-)

...und die mobilen Automaten nehmen gar keine Scheine an. (Und bei Münzen isses auch ein Glücksspiel...)

Man wird immer irgendwas finden, was noch schlechter ist biggrin.gif

Geschrieben von: JeDi am 7 May 2013, 18:23
QUOTE (TramBahnFreak @ 7 May 2013, 19:05)
Ich glaube aber auch, dass das für die MVG kein unlösbares Problem darstellt.

Ich habe einen 10€-Schein und 2 20-Cent-Stücke. Ich möchte von der Passauerstraße zum Flughafen.

Die Annahme von gesetzlichen Zahlungsmitteln ist doch bei der MVG traditionell ein Problem? Aber das hat sich ja "bewährt".

Geschrieben von: Sendlinger am 7 May 2013, 18:28
QUOTE (TramBahnFreak @ 7 May 2013, 19:16)
...und die mobilen Automaten nehmen gar keine Scheine an. (Und bei Münzen isses auch ein Glücksspiel...)

Man wird immer irgendwas finden, was noch schlechter ist biggrin.gif

Ich habe in der Hinsicht manchmal schon Fahrgästen mit Zahlung per Geldkarten-Chip gegen deren Kleingeld ausgeholfen - bei allen diesen Vorgängen 100% Erfolgsquote, kein einziges Problem gehabt. Und alle neuen stationären Automaten, egal ob MVG oder DB nehmen ja auch die "große" ec-/Maestro-Karte an.

Geschrieben von: S-Bahn 27 am 7 May 2013, 18:53
QUOTE (JeDi @ 7 May 2013, 19:23)
Ich habe einen 10€-Schein und 2 20-Cent-Stücke. Ich möchte von der Passauerstraße zum Flughafen.

Dann aber bitte die nichtmal 100 Meter bis zum Harras gehen und dort wahlweise am MVG- oder DB-Automaten bzw. im "DB Reisezentrum" (ja, der eine Schalter dort wird tatsächlich so bezeichnet und ist auch tatsächlich besetzt) die Fahrkarten erwerben. biggrin.gif

edit: ganz wichtig die Mehrzahl, damit dass mit dem von dir vorhandenen Geld auch bis zum Flughafen klappt. tongue.gif

Geschrieben von: TramBahnFreak am 7 May 2013, 18:58
QUOTE (S-Bahn 27 @ 7 May 2013, 19:53)
Dann aber bitte die nichtmal 100 Meter bis zum Harras gehen und dort wahlweise am MVG- oder DB-Automaten bzw. im "DB Reisezentrum" (ja, der eine Schalter dort wird tatsächlich so bezeichnet und ist auch tatsächlich besetzt) die Fahrkarte erwerben. biggrin.gif

Hat die BOB da nicht auch noch einen? Und wenn ja, würde es an dem auch funktionieren?

Geschrieben von: S-Bahn 27 am 7 May 2013, 19:03
Also zumindestens früher konnte man sich da keine MVV-Tickets ziehen, da stand nur "MVV-Tarif" wenn man bsp. Harras - Solln ausgewählt hat.

Geschrieben von: JeDi am 7 May 2013, 19:32
QUOTE (S-Bahn 27 @ 7 May 2013, 19:53)
Dann aber bitte die nichtmal 100 Meter bis zum Harras gehen

Mit meinen 3 32kg-Koffern für meinen Australienurlaub? Naja, nehme jede beliebige MVG Oberflächenhaltestelle ohne Automat...

QUOTE
bzw. im "DB Reisezentrum" (ja, der eine Schalter dort wird tatsächlich so bezeichnet


Alle Verkaufsstellen der DB Vertrieb in Bahnhöfen werden als Rz bezeichnet. Warum versteht wohl keiner...

QUOTE
und ist auch tatsächlich besetzt)


Sogar gefühlt immer vom selben Mitarbeiter

@TramBahnFreak: Nein, am BOB Automat gehts nicht (und das BOB-Kundenzentrum Harras ist ident mit dem DB Reisezentrum).


Nebenbei: Weiß eigentlich jemand, warum am Harras in der U-Bahn-Haltestelle der Ticketschalter in Richtung Harrasrondell und nicht in Richtung DB Reisezentrum ausgeschildert ist? Hat sich das einfach nur bewährt?

Geschrieben von: Flo_K am 7 May 2013, 20:10
QUOTE (JeDi @ 7 May 2013, 20:32)
Sogar gefühlt immer vom selben Mitarbeiter


Und es steht erstaunlicherweise auch fast immer, wenn ich daran vorbeigehe ein Kunde dran und kauft etwas. Ansonsten wäre er vermutlich schon lange dicht. Meines Wissens das einzige Reisezentrum an einer reinen Regionalverkehrsstation im Münchner Stadtgebiet

Geschrieben von: JeDi am 7 May 2013, 20:17
QUOTE (Flo_K @ 7 May 2013, 21:10)
Meines Wissens das einzige Reisezentrum an einemr reinen Regionalverkehrsstation im Münchner Stadtgebiet

Nachdem Planegg nicht mehr Stadtgebiet ist: ja.

Geschrieben von: Laurum am 8 May 2013, 19:48
QUOTE (Flo_K @ 7 May 2013, 21:10)
QUOTE (JeDi @ 7 May 2013, 20:32)
Sogar gefühlt immer vom selben Mitarbeiter


Und es steht erstaunlicherweise auch fast immer, wenn ich daran vorbeigehe ein Kunde dran und kauft etwas. Ansonsten wäre er vermutlich schon lange dicht. Meines Wissens das einzige Reisezentrum an einer reinen Regionalverkehrsstation im Münchner Stadtgebiet

Im weitesten Sinne haben die Straßenbahnlinien an der Haltestelle Kurfürstenplatz Kurfürstenplatz auch ein Reisezentrum. Und trotz doppelter Schalterzahl muß man auch dort oft warten.

Geschrieben von: JeDi am 8 May 2013, 20:01
QUOTE (Laurum @ 8 May 2013, 20:48)
Im weitesten Sinne haben die Straßenbahnlinien an der Haltestelle Kurfürstenplatz Kurfürstenplatz auch ein Reisezentrum. Und trotz doppelter Schalterzahl muß man auch dort oft warten.

Nicht am Bahnhof -> MobilityCenter.

Geschrieben von: abzwanst am 28 Apr 2014, 17:00
Ich bin mir nicht sicher, ob die Stadtratsanfrage von Dr. Georg Kronawitter und Richard Quaas (CSU) hier Erwähnung fand, die forderte, an den neuen Automaten der MVG im Oberflächenverkehr Echtzeitinformationen als "Bildschirmschoner" anzeigen zu lassen, um die Abdeckung der Stationen mit Echtzeitdaten zu Erhöhen und die bestehenden Systeme, wie DFI-Anzeigen und Live-Auskunft auf mobilen Geräten zu ergänzen. In der Antwort, die in der http://www.muenchen.de/rathaus/dms/Home/Stadtinfos/Presse-Service/Rathaus-Umschau-2014/Halbjahr1/079.pdf abgedruckt ist, wird die Stellungnahme der MVG wiedergegeben. Demnach ist es aus Sicht der MVG nicht sinnvoll, Echtzeitinformationen auf den Automaten abzubilden.


  • Technische Voraussetzungen schwierig
    Da das System der Automaten aufgrund der sensiblen verarbeiteten Daten geschlossen ist und zudem das Ticketing- und DFI-System keinerlei gemeinsame Schnittstelle haben, ist eine Kombination der beiden Systeme technisch und sicherheitstechnisch schwierig umsetzbar
  • Auslastung hoch
    Nach Aussage ist die Anzahl der verkauften Tickets und die damit verbundene Auslastung an den neuen Automaten höher, als bei ihre Vorgängern. Somit ist die Leerlaufzeit und die damit potenzielle Darstellungszeit der Informationen äußerst gering
  • wenige Stationen mit entsprechender Anforderung
    Da es wenige Standorte von neuen Fahrkartenautomaten gibt, an denen aber keine DFI-Anzeige vorhanden ist, wird der Aufwand die o.g. Schnittstelle für so wenige Geräte zu programmieren als zu hoch angesehen


Geschrieben von: spock5407 am 28 Apr 2014, 17:43
Die Idee kann ich durchaus nachvollziehen, aber die Argumentation dagegen finde ich durchaus sinnvoll.

Geschrieben von: Martin H. am 28 Apr 2014, 21:23
Zumindest die DB-Automaten können etwas ähnliches. Liegt auf der gewählten Verbindung eine Störung vor, wird man vor dem Kauf von einem extra Fenster darauf hingewiesen.

Geschrieben von: Flo_K am 29 Apr 2014, 17:09
Wobei diese Informationen in den Automaten der Deutschen Bahn meistens falsch/ veraltet, wenig sinnvoll, oder absolut unzureichend sind. Die Intention der Stadtratsanfrage ging glaube ich auch eher in die Richtung, Störinformationen auf dem Bildschirm direkt sichtbar einzustellen. An den Automaten der DB muss man erst eine Verbindung suchen, ehe man dort etwas zu einer Störung erfährt

Geschrieben von: Rev am 29 Apr 2014, 17:40
Für was? Die Automaten sehen in der Regel eh ned am Bahnsteig und deren Displays sind für die weite beim vorbeigehen eh zu klein um sinnvoll infos anzeigen zu können.

Geschrieben von: JeDi am 29 Apr 2014, 17:42
QUOTE (Flo_K @ 29 Apr 2014, 18:09)
Wobei diese Informationen in den Automaten der Deutschen Bahn meistens falsch/ veraltet, wenig sinnvoll, oder absolut unzureichend sind.

Da kommt das selbe, was dir bahn.de auch ausgibt...

Geschrieben von: JeDi am 29 Apr 2014, 17:43
QUOTE (Rev @ 29 Apr 2014, 18:40)
Für was? Die Automaten sehen in der Regel eh ned am Bahnsteig und deren Displays sind für die weite beim vorbeigehen eh zu klein um sinnvoll infos anzeigen zu können.

Ich würde mal behaupten, dass am Bahnsteig stehende Automaten sowohl bei der Tram als auch bei der DB eher die Regel als die Ausnahme sind...

Geschrieben von: Martin H. am 29 Apr 2014, 18:29
QUOTE (Flo_K @ 29 Apr 2014, 18:09)
Die Intention der Stadtratsanfrage ging glaube ich auch eher in die Richtung, Störinformationen auf dem Bildschirm direkt sichtbar einzustellen. An den Automaten der DB muss man erst eine Verbindung suchen, ehe man dort etwas zu einer Störung erfährt

Ich wollte auch mehr in die Richtung, dass es generell möglich ist, auch wenn an den Automaten mit Karte bezahlt werden kann, es also bei der DB Schnittstellen gibt. Während es bei den MVG-Automaten garniemalsnicht möglich sein soll.

Geschrieben von: Rev am 29 Apr 2014, 19:34
QUOTE
Ich würde mal behaupten, dass am Bahnsteig stehende Automaten sowohl bei der Tram als auch bei der DB eher die Regel als die Ausnahme sind...

Ok ich muss zugeben ich hatte jetzt mehr die Ubahn im Kopf als die DB und da stehen sie wirklich relativ ungünstig für solche zwecke ...

Geschrieben von: JeDi am 29 Apr 2014, 19:42
QUOTE (Rev @ 29 Apr 2014, 20:34)
Ok ich muss zugeben ich hatte jetzt mehr die Ubahn im Kopf als die DB und da stehen sie wirklich relativ ungünstig für solche zwecke ...

Von der U-Bahn war hier nie die Rede - da gibts ja auch schöne große FIS-Monitore...

Geschrieben von: Sendlinger am 16 Jun 2014, 00:07
Warum auch immer, es wurde bisher https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10152425781410342&set=a.10151002412335342.474738.371286275341&type=1, schon am 10.Juni:
Ab Sommer sollen die neuen Touchscreen-basierten MVG-Automaten des Herstellers http://www.ica.de/home/ auch die Wertmarken für die Isarcard verkaufen können. Aus dem Text rauszulesen wohl nur deswegen, weil sich beim Verkauf der Semestertickets keine Warteschlangen gebildet hätten ...
Interessant wäre da jetzt noch, ob auch die mobilen Automaten desselben Herstellers das ebenfalls können sollen.

Geschrieben von: Caesarion am 16 Jun 2014, 02:16
Soweit ich weiß, kommt die Neuerung deswegen erst 2014, weil der Hersteller der Zeitkartenautomaten einen vertraglichen Anspruch auf den alleinigen Vertrieb der IsarCard hatte.

Geschrieben von: JeDi am 16 Jun 2014, 09:47
Ach, jetzt hat es sich plötzlich nicht mehr bewehrt. Scheißladen.

Geschrieben von: ropix am 1 Sep 2014, 09:07
So, und jetzt ist er also vollbracht, der Rückschritt in die Steinzeit mit massiver Verschlechterung für alle Kunden, der gleichzeitig zu massiven Einnahmeausfällen wegen nicht rechtzeitig erworbener Einzeltickets führt was unweigerlich als Argument für die nächste Fahrpreiserhöhung herhalten muss.

Sehr zum Ärger aller blauer Kunden (bei den roten scheint der, nachdem es die Funktionalität bereits seit fast einem Jahrzehnt!!! gibt verflogen) die ab jetzt immense Hindernisse beim Fahrkartenkauf überwinden müssen verkaufen die Touch-MVG-Automaten jetzt Zeitkarten.

Auch wenn sich die Bedingungen geändert haben: Wochen und Monatskarten müssen, im Gegensatz zum Semesterticket schon lange nicht mehr an einem bestimmten Tag erworben werden, sondern können z.B. auch immer von Monats oder Wochenmitte bis +1 gelten, es hat sich, das hat die MVG mir nicht nur einmal erzählt bestens bewährt solche Undinge nur an Automaten zu verkaufen die zum erstellen solch eines Tickets in etwa 2 Minuten gebraucht haben.

Ein erster fataler Test ergab, am neuen Automaten hätte ich so ein Ticket in 20 Sekunden - deutlich kürzer als für eine Fahrradtageskarte - gebraucht. Die Welt wird jetzt also doch untergehen.

(Aber über die Lügerei des Scheißladens könnt ich mich noch viel schlimmer auskotzen, da lässt man sich von Fröttmaning abholen nur um gesagt zu bekommen diese U verkehrt nur bis StuSta - grund dafür ist die im Block vor uns stehende U nach Garching wo ich hinmuss, nächste Fahrmöglichkeit nach Fröttmaning ist dann die nächste U nach Garching, wobei ich mich dann ja gar nicht in Fröttmaning abholen lassen muss... - Das man solch eine Scheiße zusammenfährt fällt natürlich auch erst an der Alten Heide auf.)

Geschrieben von: Bayernlover am 1 Sep 2014, 12:34
Ropix, ich raffe deine Texte manchmal nicht. Aber der hier ist echt die Krönung biggrin.gif
Was ist jetzt mit den Automaten?

Geschrieben von: rautatie am 1 Sep 2014, 12:35
QUOTE (Bayernlover @ 1 Sep 2014, 13:34)
Ropix, ich raffe deine Texte manchmal nicht.

Da bin ich ja beruhigt. Ich hatte schon gedacht, es läge an mir, dass ich es nicht verstanden habe...

Geschrieben von: Boris Merath am 1 Sep 2014, 12:44
Dann mal nochmal die Komplettzusammenfassung:

Die neuen Automaten verkaufen seit heute auch Zeitkarten.

Bisher wurde der Nichtverkauf von Zeitkarten durch die MVG damit begründet, dass die langen Schlangen am Monatsersten auf einen Automaten gebündelt werden sollen, damit an den anderen Automaten die Bartariffahrgäste ohne Anstehen eine Fahrkarte kaufen können.
Es gibt allerdings Gerüchte, dass der wahre Grund eine vertragliche Verpflichtung mit dem Hersteller der Zeitkartenautomaten war, dass nur auf dessen Automaten Zeitkarten verkauft werden dürfen, und dieser Vertrag jetzt abgelaufen ist. Ob das stimmt kann ich nicht beurteilen.

Was halt dazu geführt hat, dass man hinter 8 anderen Leuten am Zeitkartenautomat stand, während in der ganzen Zeit an den beiden Bartarifautomaten maximal ein Fahrgast sich was gekauft hatte.

Die spannende Frage ist jetzt nur, was der sicherlich irgendwann kommende Abbau der Zeitkartenautomaten dann für Auswirkungen hat - ob die Zeitkartenautomaten dann ersatzlos gestrichen werden (so dass man wieder nur einen Automaten hat der Zeitkarten verkauft), oder ob die durch einen neuen Kombiautomaten ersetzt werden.

Geschrieben von: Metrotram am 1 Sep 2014, 12:46
QUOTE (Boris Merath @ 1 Sep 2014, 13:44)
Die neuen Automaten verkauen seit heute auch Zeitkarten.

Was hab ich denn dann http://www.mvg-mobil.de/presse/2014-07-31_mvg-pressemeldung.pdf gekauft?

Geschrieben von: Boris Merath am 1 Sep 2014, 12:48
QUOTE (Metrotram @ 1 Sep 2014, 13:46)
Was hab ich denn dann http://www.mvg-mobil.de/presse/2014-07-31_mvg-pressemeldung.pdf gekauft?

Äh - OK, das hab ich nicht nachgeprüft, nachdem ich die Automaten aktuell zum Glück nicht brauche :-)

Bin nur aufgrund ropix Beitrag davon ausgegangen dass das jetzt neu sei.

Geschrieben von: Bayernlover am 1 Sep 2014, 12:51
Wenn man Ropix seinen Text mit viel Ironie liest, beginnt er, Sinn zu ergeben wink.gif

Powered by Invision Board (http://www.invisionboard.com)
© Invision Power Services (http://www.invisionpower.com)