Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (18) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[M/RO] Ausbau Filzenexpress bis 2013 [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
EasyDor
  Geschrieben am: 8 Aug 2009, 08:20


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Aug 02
Beiträge: 2520

Alter: 36
Wohnort: [M] Schwabing


Gerade habe ich durch Zufall entdeckt, dass der Filzenexpress [(München HBf-) Grafing Bf - Wasserburg Bf) bis 2013 ausgebaut wird. Maßnahmen sind die Erhöhung der Streckengeschwindigkeit auf 80 km/h (ist momentan 50), das aufrüsten bzw. auflassen von Bahnübergängen und als wohl größe Aktion der Umbau des Haltepunktes Steinhöring zum zweigleisigen Kreuzungsbahnhof.
Ziel der Aktion ist die Ermöglichung eines Stundentaktes, der dann anscheinend vom Freistaat auch so bestellt wird. smile.gif
LINK

Hier im passenden Wikipedia-Artikel befindet sich auch die Info, dass die Stadt Wasserburg die Strecke Wasserburg Bf - Wasserburg Stadt gekauft hat um "die Möglichkeiten einer späteren Reaktivierung zu sichern". Was auch immer das heißen mag, sehr negativ klingts nicht. Schlimmer wärs gewesen wenns Meggle gekauft hätte... wink.gif


Irgendwie würde das auch gut als Beispiel in das Thema mit der provokanten Studie zum Thema Streckenstillegungen passen: 1988 plante man, die Strecke aufzugeben und durch Busse zu ersetzen... ohmy.gif

--------------------
Geld ist wie Mist: Wenn alles auf einem Haufen ist stinkt es und lockt Ungeziefer an. Wenn es allerdings auf dem Land verteilt wird sorgt es für blühende Landschaften.
    
     Link zum BeitragTop
spock5407
  Geschrieben am: 8 Aug 2009, 08:54


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Dec 05
Beiträge: 12875

Wohnort: neben 8000261-Vorfeld


Warum nicht gleich auf 100 km/h? Könnte dann ja immer noch Nebenbahn bleiben.

--------------------
München, Stadt der Nachfrage und Gerechtigkeit. Make Munich Tram Great Again!
#zpool create poolname raidz2 /dev/da0 /dev/da1 /dev/da2 /dev/da3 /dev/da4 /dev/da5
    
     Link zum BeitragTop
Fastrider
  Geschrieben am: 8 Aug 2009, 16:29


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Oct 07
Beiträge: 2447




QUOTE (EasyDor @ 8 Aug 2009, 09:20)
Irgendwie würde das auch gut als Beispiel in das Thema mit der provokanten Studie zum Thema Streckenstillegungen passen: 1988 plante man, die Strecke aufzugeben und durch Busse zu ersetzen... ohmy.gif

Geplant wurde da gar nichts. Hier war eher Spül und Schütt überraschend am Werk
    
     Link zum BeitragTop
ET 423
  Geschrieben am: 8 Aug 2009, 17:52


Lebende Forenlegende


Status: Validating
Mitglied seit: 23 Oct 02
Beiträge: 14773




QUOTE (spock5407 @ 8 Aug 2009, 09:54)
Warum nicht gleich auf 100 km/h? Könnte dann ja immer noch Nebenbahn bleiben.

Nur mit Sondergenehmigung; ansonsten gilt auf Nebenbahnen Vmax 80 für Personen- und Vmax 50 für Güterzüge.

--------------------
Ich schaue weg, weil mir hier Einiges nicht paßt.
    
    Link zum BeitragTop
Südostbayer
  Geschrieben am: 8 Aug 2009, 23:07


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 15 Jul 03
Beiträge: 1811

Alter: 43
Wohnort: nahe Mühldorf


QUOTE (Fastrider @ 8 Aug 2009, 17:29)
Geplant wurde da gar nichts. Hier war eher Spül und Schütt überraschend am Werk

Das war aber 1987 nach Wasserburg Stadt. 1988 bezieht sich auf die Gesamtstrecke.
    
    Link zum BeitragTop
628fan
  Geschrieben am: 9 Aug 2009, 17:48


Mitglied


Status: Mitglied
Mitglied seit: 9 Aug 09
Beiträge: 27

Wohnort: München


Weiß eigentlich jemand wie lange die Fahrt nach dem Ausbau dauern wird?
    
     Link zum BeitragTop
Electrification
  Geschrieben am: 9 Aug 2009, 17:48


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Mar 09
Beiträge: 3973




QUOTE (EasyDor @ 8 Aug 2009, 09:20)
Irgendwie würde das auch gut als Beispiel in das Thema mit der provokanten Studie zum Thema Streckenstillegungen passen: 1988 plante man, die Strecke aufzugeben und durch Busse zu ersetzen... ohmy.gif

Was wollen wir wetten dass hier (hätte es das Netz da schon in der heutigen Form gegeben) und bei den Experten von DSO das sehr viele begrüßt hätten und die (Schein-)Argumente geglaubt, ja sogar mit verteidigt hätten?
Ein Ausbau ist nur zu begrüßen, das wird diese Strecke noch mehr aufwerten.

QUOTE (ET 423)

Nur mit Sondergenehmigung; ansonsten gilt auf Nebenbahnen Vmax 80 für Personen- und Vmax 50 für Güterzüge.


Ändert nichts dass man diese Sondergenehmigung bekommen hätte können, in Baden-Württemberg gibts ja auch Nebenbahnen mit 100 km/h, warum hätte das auf der Filzenbahn nicht gehen sollen?
Wichtig ist aber dass man die Taktknoten, sofern vorhanden, mit ausreichend Puffer erreicht.
    
     Link zum BeitragTop
BMI
  Geschrieben am: 9 Aug 2009, 18:34


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 11 May 08
Beiträge: 563

Alter: 39
Wohnort: Nordpol


Vor einiger Zeit (ein/zwei Monate her...) hab ich irgendwo gelesen, dass in Steinhöring ein Ausweichgleis gebaut wird/werden soll... Hat da jemand nähere Informationen?

"Pro Bahn" will die Strecke Wasserburg Bahnhof- Wasserburg Stadt reaktivieren... (Ja, da wo Schütt und Spül am Werke waren...) Link dazu: http://www.pro-bahn.de/wasserburg/index.html

Hmm, da denkt jemand mit... Aber bei der Reaktivierung ist leider immer noch der Inn als Spielverderber vorhanden...
Hier ein paar Bilder von der Strecke: http://www.spurensuche-eisenbahn.de/mwsb.html

Bleibt bloss abschliessend zu sagen, dass der Filzenexpress als positives Beispiel für (Neben-)Bahnstrecken in ganz Deutschland stehen kann!

Edit sagt: Wer lesen kann ist klar im Vorteil! tongue.gif In oben genannten Link ( http://www.stmwivt.bayern.de/presseinfo/pr.../pm907158.html) stehts!
Auszug gefällig? "In Steinhöring wird für 6,8 Millionen Euro ein neuer Begegnungsbahnhof gebaut, der aus Bundesmitteln für den Nahverkehr finanziert wird.Diese Maßnahmen ermöglichen eine Reisezeitverkürzung von etwa 5 Minuten zwischen Ebersberg und Wasserburg. Zudem wird durch den neuen Begegnungspunkt Steinhöring erstmals die Möglichkeit geschaffen, einen Stundentakt auf der Strecke anzubieten. " Alle Klarheiten beseitigt?

Bearbeitet von BMI am 9 Aug 2009, 18:37

--------------------
I´ve seen the future, brother:
it is murder.

(L.Cohen, The Future)
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 9 Aug 2009, 18:48


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 12251

Wohnort: ja


QUOTE
"Pro Bahn" will die Strecke Wasserburg Bahnhof- Wasserburg Stadt reaktivieren...

Ansonsten mag ich ja Pro Bahn nicht so wirklich, aber dem würde ich zustimmen. Grad Nebenbahnen dürfen einfach nicht vor den Toren der Stadt irgendwo enden, sondern müssen zentrumsnahe Zugangsstellen haben.

--------------------
Sie haben das Ende des Beitrags erreicht.
    
    Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 9 Aug 2009, 18:56


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 18149

Wohnort: München


an eine Reaktivierung der Strecke bis Wasserburg Stadt glaub ich net so wirklich

Das Problem ist, das ein Teil der Strecke über das Werksgelände von Meggle verläuft und die sind strikt gegen eine Wiederinbetriebnahme der Strecke

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
628fan
  Geschrieben am: 9 Aug 2009, 19:03


Mitglied


Status: Mitglied
Mitglied seit: 9 Aug 09
Beiträge: 27

Wohnort: München


Und wenn man einfach 1/2 km südlich daran vorbei baut?!
    
     Link zum BeitragTop
BMI
  Geschrieben am: 9 Aug 2009, 19:12


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 11 May 08
Beiträge: 563

Alter: 39
Wohnort: Nordpol


QUOTE (628fan @ 9 Aug 2009, 20:03)
Und wenn man einfach 1/2 km südlich daran vorbei baut?!

Ohhh... DAS wird gar nicht gerne gehört, weil das einen stellenweisen NEU-Bau bedeuten würde... Ich höre schon jetzt einige der Anwohner stöhnen, weil die Bahn so laut sein werde, dass ja nicht sein kann was ist und gar die Gefahren für spielende Kinder... Schönes Beispiel ist der Hackschnitzeltransport von Eching ins Angelberger (Zollinger) Kraftwerk...



--------------------
I´ve seen the future, brother:
it is murder.

(L.Cohen, The Future)
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 9 Aug 2009, 19:19


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 12251

Wohnort: ja


Ja, grad für spielende Kinder ist das schon gefährlich...

--------------------
Sie haben das Ende des Beitrags erreicht.
    
    Link zum BeitragTop
628fan
  Geschrieben am: 9 Aug 2009, 19:25


Mitglied


Status: Mitglied
Mitglied seit: 9 Aug 09
Beiträge: 27

Wohnort: München


jaja, die böse böse Bahn, aber die B 15 ist weder laut noch gefährlich...
    
     Link zum BeitragTop
Taschenschieber
  Geschrieben am: 9 Aug 2009, 19:29


Unregistered









QUOTE (Rohrbacher @ 9 Aug 2009, 19:19)
Ja, grad für spielende Kinder ist das schon gefährlich...

Wieso können Kinder nicht wo anders spielen? Demnächst werden Bahnstecken wahrscheinlich vollständig unterirdisch gebaut, damit auch ja kein unbeaufsichtigtes Kind überfahren wird...

(auch ein Argument gegen den Südring und für die zweite Stammstrecke...)

Wegen Meggle: Keine Verhandlung möglich? Nicht mal gegen Bezahlung?

(Und mal wieder verhindern Einzelinteressen erfolgreich jede Verbesserung... Eigentlich kann man heutzutage gar nix mehr bauen...)
    
  Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
261 Antworten seit 8 Aug 2009, 08:20 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (18) [1] 2 3 ... Letzte »
<< Back to Regionalverkehr
Antworten | Neues Thema |