Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (62) « Erste ... 57 58 [59] 60 61 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
MVG im freien Fall? [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Tram-Bahni
  Geschrieben am: 2 Nov 2020, 13:48


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Feb 18
Beiträge: 755




QUOTE (Jean @ 2 Nov 2020, 07:31)
Ich glaube das wurde bereits gepostet. Ist doch echt dreist, dass die MVG behauptet das Angebot wurde nicht herunter gefahren.

Den Begriff weitgehend hat man dir ja schon erklärt, aber hast du dir mal den heruntergefahrenen Betrieb anderer Städte angeschaut? Außerhalb von München fuhr die Mehrheit im Sonntagsbetrieb, was außerhalb von München meist extreme Einschränkungen bedeutet. So ärgerlich der Ausfall bei U3 und U4 und der gesamten T29 auch war, der Begriff weitgehend trifft das schon sehr gut.
    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 2 Nov 2020, 14:07


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20639




QUOTE (Tram-Bahni @ 2 Nov 2020, 13:48)
Den Begriff weitgehend hat man dir ja schon erklärt, aber hast du dir mal den heruntergefahrenen Betrieb anderer Städte angeschaut? Außerhalb von München fuhr die Mehrheit im Sonntagsbetrieb, was außerhalb von München meist extreme Einschränkungen bedeutet. So ärgerlich der Ausfall bei U3 und U4 und der gesamten T29 auch war, der Begriff weitgehend trifft das schon sehr gut.

Ich glaube der Vergleich mit anderen Städten zumindest innerhalb Deutschlands ist nicht zielführend. München hat im Normalbetrieb ohne Corona auf einigen Linien einen Füllegrad erreicht, den ich sonst nur aus Tokyo und Peking kenne. Im Übrigen habe ich Tokyo nicht als schlimmer empfunden, ja die haben Stopfer dafür ist der Münchner Fahrgast "selbst stopfend".

Dementsprechend ist in München halt auch keine Luft das Angebot herunter zu fahren. Das Angebot passt ja eh schon eher zu Schwachlastzeiten als zur normalen Nachfrage.

Bearbeitet von Iarn am 2 Nov 2020, 14:10

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Tram-Bahni
  Geschrieben am: 2 Nov 2020, 14:17


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Feb 18
Beiträge: 755




QUOTE (Iarn @ 2 Nov 2020, 14:07)
Dementsprechend ist in München halt auch keine Luft das Angebot herunter zu fahren. Das Angebot passt ja eh schon eher zu Schwachlastzeiten als zur normalen Nachfrage.

Es geht ja konkret um die Phase März, April, Mai. Zu dem Zeitpunkt saß man während der HVZ regelmäßig allein im U-Bahnwagen, selbst im Bereich Scheidplatz-Sendlinger Tor.
Da wäre es durchaus zu rechtfertigen gewesen, den Betrieb stark einzuschränken. Ich hätte es der MVG zumindest zugetraut. In Leipzig fuhr man bis zum Ende der Sommerferien in diesem Notbetrieb, als Corona schon mehrere Monate vergessen schien.
    
    Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 2 Nov 2020, 14:24


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14924

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (Tram-Bahni @ 2 Nov 2020, 14:17)
Es geht ja konkret um die Phase März, April, Mai. Zu dem Zeitpunkt saß man während der HVZ regelmäßig allein im U-Bahnwagen, selbst im Bereich Scheidplatz-Sendlinger Tor.

Also ich weiß nicht wann du gefahren bist...aber das was du sagst kenn ich definitiv nicht bestätigen. 1 Person im 4er Gruppe ist nicht wirklich leer.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 2 Nov 2020, 18:51


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20639




Süddeutsche zu den Zuwendungen an die MVG

Da wird wohl der große Rotstift ausgepackt
QUOTE
So werden die vorhandenen alten U-Bahnzüge vom Typ B einige Jahre länger betrieben werden als ursprünglich geplant, wohl bis Anfang der 2030er-Jahre. Die Beschaffung einer ganz neuen U-Bahn-Generation wird zudem laut MVG "gestreckt", das heißt, ein Teil der Züge wird später bestellt als vor Corona geplant. Auch bei Sanierungen und Erneuerungen soll der Umfang reduziert werden, das trifft zum Beispiel auf die U-Bahnhöfe zu.


--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Beobachter
  Geschrieben am: 2 Nov 2020, 19:03


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 May 19
Beiträge: 252




QUOTE (Jojo423 @ 2 Nov 2020, 10:12)
...

Auf den allergrößten Teil des Angebotes (wieviel machen die U4 Verstärker aus? 0,05%?) trifft das ja zu.

Wenn 20 Leute in einer Gaststätte Essen bestellen, und 19 Leute bekommen dann Essen, würdest Du dann zu dem einen Gast der leer ausgeht auch sagen, stell dich nicht so an, sind doch nur 5 Prozent Minderleistung?

Die Fahrgäste auf der U4 haben GARNICHTS von Deiner Prozentrechnerei!
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 2 Nov 2020, 19:12


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20639




Dazu kommt noch die Ausfälle sind so gut wie in der HVZ, was dann mit vollständig bestückten Kursen ist der Schwachlastzeit gegengerechnet wird. Aber das und die dahinter liegende "Aufrichtigkeit" hatten wir ja schon.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
imp-cen
  Geschrieben am: 2 Nov 2020, 19:16


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Jan 08
Beiträge: 1816

Wohnort: [M] ON


Heute früh kein Verstärker auf der U3, weil einwärts in 5/13/14 - natürlich Sitz ich gerne im Zug der aus Moosach kommt und mit drei Personen pro Vierer belegt ist. Es geht aber auch voller...

Bearbeitet von imp-cen am 2 Nov 2020, 19:16

--------------------
Für die dauerhafte werktägliche U8
sommerzeitfreier Lebensstil
    
    Link zum BeitragTop
spock5407
  Geschrieben am: 2 Nov 2020, 19:52


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Dec 05
Beiträge: 13204




Wie heissts bei Didi, der Doppelgänger im Besprechungsraum der Firma "Immer"?
"Dieser Rezession ist innovativ zu begegnen." oder so ähnlich.

Will sagen, den vorrübergehenden Fahrgastrückgang müsste man eigentlich als Chance nutzen und Kapazitäten aufmörteln und bekannte Engpässe entschärfen.
Weil die Fahrgäste werden wiederkommen und dann jammern alle, das man die Pause im Fahrgastandrang nicht genutzt hat.

Btw, mir ist natürlich das Finanzierungsproblem dabei bewusst.

Bearbeitet von spock5407 am 2 Nov 2020, 19:53

--------------------
München, Stadt der Nachfrage und Gerechtigkeit. Make Munich Tram Great Again!
#zpool create poolname raidz2 /dev/da0 /dev/da1 /dev/da2 /dev/da3 /dev/da4 /dev/da5
    
     Link zum BeitragTop
AK1
  Geschrieben am: 2 Nov 2020, 20:18


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 16
Beiträge: 857

Wohnort: München


QUOTE (Tram-Bahni @ 2 Nov 2020, 13:48)
Den Begriff weitgehend hat man dir ja schon erklärt, aber hast du dir mal den heruntergefahrenen Betrieb anderer Städte angeschaut? Außerhalb von München fuhr die Mehrheit im Sonntagsbetrieb, was außerhalb von München meist extreme Einschränkungen bedeutet. So ärgerlich der Ausfall bei U3 und U4 und der gesamten T29 auch war, der Begriff weitgehend trifft das schon sehr gut.

Sonntagsbetrieb dürfte überall etwas wenig sein.
Von Stuttgart habe ich das mal gelesen. Das hat zu völlig überfüllten Fahrzeugen geführt, da sind dann zwei Tage später schon wieder Verstärker gefahren.
Der Sonntagsfahrplan mag ja sogar insgesamt genug Fahrten vorsehen. Aber die helfen für den Berufsverkehr nicht. Vor 9 Uhr gibt's am Sonntag in der Münchner U-Bahn 20-Minuten-Takt - da will ich lieber nicht drüber nachdenken, was da losgewesen wäre...
    
     Link zum BeitragTop
Jojo423
  Geschrieben am: 2 Nov 2020, 20:19


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Nov 06
Beiträge: 4047

Wohnort: München bei Pasing


QUOTE (Beobachter @ 2 Nov 2020, 18:03)
QUOTE (Jojo423 @ 2 Nov 2020, 10:12)
...

Auf den allergrößten Teil des Angebotes (wieviel machen die U4 Verstärker aus? 0,05%?) trifft das ja zu.

Wenn 20 Leute in einer Gaststätte Essen bestellen, und 19 Leute bekommen dann Essen, würdest Du dann zu dem einen Gast der leer ausgeht auch sagen, stell dich nicht so an, sind doch nur 5 Prozent Minderleistung?

Die Fahrgäste auf der U4 haben GARNICHTS von Deiner Prozentrechnerei!

1. 5% sind was anderes als 0,05 oder 0,5%, 2. Der Fahrgast der U4 geht ja nicht “ohne Essen wieder” es fahren ja noch schließlich alle 10 Minuten Züge (die zudem noch mehr Kapazität bringen). Somit fehlen von 4 P2, 1 P2 in 10 Minuten.

Die Fahrgäste haben von eurer Anti MVG Haltung genauso wenig. Ganz im Gegenteil: So was man hier von so manchem User lesen kann, wären ihnen Strafzahlungen und Ausschreibungen sehr lieb. Ob da der Fahrgast wirklich von profitieren würde, wage ich stark zu bezweifeln. Beispiele gibt es bei der großen Bahn zur Genüge.

--------------------
Viele Grüße

Jojo423
BahnComfort Status
E-Autofahrer
    
     Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 2 Nov 2020, 20:19


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 8037




QUOTE (Beobachter @ 2 Nov 2020, 19:03)
QUOTE (Jojo423 @ 2 Nov 2020, 10:12)
...

Auf den allergrößten Teil des Angebotes (wieviel machen die U4 Verstärker aus? 0,05%?) trifft das ja zu.

Wenn 20 Leute in einer Gaststätte Essen bestellen, und 19 Leute bekommen dann Essen, würdest Du dann zu dem einen Gast der leer ausgeht auch sagen, stell dich nicht so an, sind doch nur 5 Prozent Minderleistung?

Die Fahrgäste auf der U4 haben GARNICHTS von Deiner Prozentrechnerei!

Genau, weil man auch "im Restaurant leer ausgehen" mit "ich warte 5 Minuten länger (und das auch nur wenn ich nicht vorher auf den Abfahrtsplan geschaut habe)" eins zu eins vergleichen kann.

Kirche <------------------- viele Kilometer ------------------------------ | Dorf |
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 2 Nov 2020, 20:29


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14924

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (Hot Doc @ 2 Nov 2020, 20:19)

Kirche <------------------- viele Kilometer ------------------------------ | Dorf |

Sorry...die Aussage müsste heißen: du wartest 5 Minuten länger und kriegst die Hälfte für den gleichen Preis. rolleyes.gif

Bearbeitet von Jean am 2 Nov 2020, 20:29

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Beobachter
  Geschrieben am: 2 Nov 2020, 20:51


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 May 19
Beiträge: 252




QUOTE (Hot Doc @ 2 Nov 2020, 20:19)
QUOTE (Beobachter @ 2 Nov 2020, 19:03)
QUOTE (Jojo423 @ 2 Nov 2020, 10:12)
...

Auf den allergrößten Teil des Angebotes (wieviel machen die U4 Verstärker aus? 0,05%?) trifft das ja zu.

Wenn 20 Leute in einer Gaststätte Essen bestellen, und 19 Leute bekommen dann Essen, würdest Du dann zu dem einen Gast der leer ausgeht auch sagen, stell dich nicht so an, sind doch nur 5 Prozent Minderleistung?

Die Fahrgäste auf der U4 haben GARNICHTS von Deiner Prozentrechnerei!

Genau, weil man auch "im Restaurant leer ausgehen" mit "ich warte 5 Minuten länger (und das auch nur wenn ich nicht vorher auf den Abfahrtsplan geschaut habe)" eins zu eins vergleichen kann.

Kirche <------------------- viele Kilometer ------------------------------ | Dorf |

Es ging mir um die PROZENTRECHNEREI, von der die Fahrgäste einer BESTIMMTEN Linie NICHTS haben!
    
     Link zum BeitragTop
Beobachter
  Geschrieben am: 2 Nov 2020, 20:56


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 May 19
Beiträge: 252




QUOTE (Jojo423 @ 2 Nov 2020, 20:19)
QUOTE (Beobachter @ 2 Nov 2020, 18:03)
QUOTE (Jojo423 @ 2 Nov 2020, 10:12)
...

Auf den allergrößten Teil des Angebotes (wieviel machen die U4 Verstärker aus? 0,05%?) trifft das ja zu.

Wenn 20 Leute in einer Gaststätte Essen bestellen, und 19 Leute bekommen dann Essen, würdest Du dann zu dem einen Gast der leer ausgeht auch sagen, stell dich nicht so an, sind doch nur 5 Prozent Minderleistung?

Die Fahrgäste auf der U4 haben GARNICHTS von Deiner Prozentrechnerei!

1. 5% sind was anderes als 0,05 oder 0,5%, 2. Der Fahrgast der U4 geht ja nicht &#8220;ohne Essen wieder&#8221; es fahren ja noch schließlich alle 10 Minuten Züge (die zudem noch mehr Kapazität bringen). Somit fehlen von 4 P2, 1 P2 in 10 Minuten.

Und auf dem mit der U5 gemeinsamen Abschnitt ergibt das westwärts einen tollen 2-2-6-2-2-6-Takt, aber die MVG fordert die Fahrgäste auf, Abstand zu halten. Schau Dir mal 17 Uhr oder 18 Uhr an, wie extrem ungleichmäßig die Züge dadurch gefüllt sind!
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
927 Antworten seit 5 Jun 2013, 18:47 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (62) « Erste ... 57 58 [59] 60 61 ... Letzte »
<< Back to Stadtverkehr allgemein
Antworten | Neues Thema |