Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (152) « Erste ... 149 150 [151] 152  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Bahnstrecke München-Lindau wird elektrifiziert [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Jean
  Geschrieben am: 8 Sep 2021, 07:11


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 15307

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (uferlos @ 8 Sep 2021, 08:09)
Ist denn die Auslastung des ECs so hoch, dass man eine Doppeltraktion braucht?

Die machen das garantiert nur aus Spaß. rolleyes.gif

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
uferlos
  Geschrieben am: 8 Sep 2021, 07:19


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 8 Sep 02
Beiträge: 6572
Chat: uferlos 




QUOTE (Jean @ 8 Sep 2021, 07:11)
Die machen das garantiert nur aus Spaß. rolleyes.gif

als ich kann mich nicht erinnern, dass die EC zwischen München und Lindau jemals wirklich voll waren. Gerade die 218 mit ihren paar Wagen.

--------------------
mfg Daniel
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 8 Sep 2021, 07:29


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20985




Auch wenn ich hier vielleicht nicht die Forums Mehrheit abbilde.

Ich fand 218 plus abgerockte SBB Wagen nicht das Argument dafür Geld für ein teures Fernverkehr Ticket auszugeben. Die Fahrzeiten waren quasi auch identisch mit dem Regionalverkehr.
Also habe ich die FV Züge nur genutzt wenn es dir Firma gezahlt hat und ich bis Zürich durchgefahren bin.

Bearbeitet von Iarn am 8 Sep 2021, 07:36

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
reinhold_by
  Geschrieben am: 8 Sep 2021, 08:03


Eroberer


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Jun 05
Beiträge: 64




Die Strategie des abkuppelns ist schon richtig,

selbst wenn in DE die Bahnsteige länger wären. Der grosse Bedarf im Feierabendverkehr ist hier nun mal Zürich-St.Gallen. Weiterfahren in Doppeltraktion bewegt nur unnötige Luft (Strom, Wartugnskosten,..). Da sollten die 5 Minuten fürs abkuppeln schon drin sein, vermutlich in St.Gallen? Immerhin sollte das schneller klappen als mit den klassischen Wagenzügen. Wenn der TF der hinteren Garnitur schon in der Station vorher einsteigt, sollte das eigentliche abkuppeln doch in einer Minute klappen, andernfalls würde ich sagen der Fahrzeug-Hersteller hat was falsch gebaut. Dafür gibt es die automatische Kupplung und bei den S-Bahnen (z.B. S1 Neufahrn) ist das doch schon lange üblich und kostet dort auch nicht viel Zeit.

Im Abschnitt Buchloe-München sind morgens/abends ja auch einige Pendler (auch schon zu 218er Zeiten) unterwegs. Zumindest für einige (ist auch jemand aus meiner Verwandtschaft dabei) ist der verhätnismässig geringe Aufpreis bei der Zeitkarte die kürzere Fahrzeit zum Hauptbahnhof wert. Im Abschnitt Buchloe-Lindau sind das aber tatsächlich leere Sitze gewesen.
MIt dem deutschen Preissystem sind es aber dann nur wenige, die Mehrheit ist nicht gewillt für die paar Minuten extra Geld auf den Tisch zu legen. Die Schweiz ist hier wieder mal anders.

Grüsse, Reinhold
    
     Link zum BeitragTop
Jojo423
  Geschrieben am: 8 Sep 2021, 11:54


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Nov 06
Beiträge: 4125

Wohnort: München bei Pasing Wahlheimat: Schweizer Alpen


QUOTE (Iarn @ 8 Sep 2021, 08:29)
Auch wenn ich hier vielleicht nicht die Forums Mehrheit abbilde.

Ich fand 218 plus abgerockte SBB Wagen nicht das Argument dafür Geld für ein teures Fernverkehr Ticket auszugeben. Die Fahrzeiten waren quasi auch identisch mit dem Regionalverkehr.
Also habe ich die FV Züge nur genutzt wenn es dir Firma gezahlt hat und ich bis Zürich durchgefahren bin.

Dazu war der Fernbus auf der Verbindung München - Zürich nicht nur deutlich günstiger sondern sogar auch noch schneller. Ich bin die Strecke nur einmal mit der 218 gefahren, dafür sicherlich 5-10 Mal mit dem Bus.

--------------------
Viele Grüße

Jojo423

#TeamBC100
Cabrio-SUV-Fahrer
    
     Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 8 Sep 2021, 18:54


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 19419

Alter: 30
Wohnort: Land der Küchenbauer


QUOTE (ralf.wiedenmann @ 8 Sep 2021, 06:29)
Peinlich, dass Deutschland bei Bahnsteiglänge gespart hat.

Peinlich, dass die SBB die zusätzliche Garnitur nicht bis München laufen lassen wollen?

--------------------
"Gleichzeitig" und "Zeitgleich" sind keine Synonyme.
    
      Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 9 Sep 2021, 05:22


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 7097

Alter: 42
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


QUOTE (Jo33 @ 5 Sep 2021, 10:52)
Ebenso im Grunde die Verbindungskurve von Lindau-Aeschach nach Lindau-Reutin. Dass man die nur eingleisig erneuert hat geschenkt, aber bei der Geschwindigkeit nur 60 km/h erlaubt, warum?
Weil davor und dahinter 60er Weichen liegen und es daher absolut sinnlos wäre, dazwischen irgendwas höheres zu erlauben, weil über 65 km/h würde da ausser vlt. einer Tfzf nicht hinauskommen. Zeitersparnis wäre vlt. 7 Sekunden... - dafür unnötig Energie verschwendet. rolleyes.gif

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 9 Sep 2021, 07:14


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 19419

Alter: 30
Wohnort: Land der Küchenbauer


Das ist aber auch kein Grund. Bei einer 80er-Kurve würde ich selbstverständlich von 80er-Weichen ausgehen.

--------------------
"Gleichzeitig" und "Zeitgleich" sind keine Synonyme.
    
      Link zum BeitragTop
ET 415
  Geschrieben am: 9 Sep 2021, 08:31


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 26 May 10
Beiträge: 309




QUOTE (JeDi @ 8 Sep 2021, 19:54)
Peinlich, dass die SBB die zusätzliche Garnitur nicht bis München laufen lassen wollen?

Was soll das bringen, wenn der Zug bis auf München Hbf nirgends halten kann, weil die Bahnsteige zu kurz sind?
    
    Link zum BeitragTop
rautatie
  Geschrieben am: 9 Sep 2021, 08:42


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Aug 08
Beiträge: 3834

Alter: 56
Wohnort: München


QUOTE (Jojo423 @ 8 Sep 2021, 11:54)
Dazu war der Fernbus auf der Verbindung München - Zürich nicht nur deutlich günstiger sondern sogar auch noch schneller. Ich bin die Strecke nur einmal mit der 218 gefahren, dafür sicherlich 5-10 Mal mit dem Bus.

Ein großer Nachteil für mich war, dass der Bus zwischen Zürich und München keine Haltestellen hatte. Da ich die Bahnstrecke häufiger mal für Fahrten nach Bregenz genutzt hatte, kam der Bus eher nicht in Frage.

Und einmal hätte der Bus gut gepasst (ich wollte tatsächlich von Zürich nach München fahren), aber da hat das Online-Buchungssystem nicht richtig funktioniert: es hieß zwar, es wären Plätze verfügbar, aber der konkrete Buchungsversuch war jedesmal fehlgeschlagen. Da zu diesem Zeitpunkt die direkte Strecke über Lindau per ECE noch nicht verfügbar war, bin ich dann stattdessen über Tuttlingen und Ulm nach München gefahren.

--------------------
Wo ist das Problem?
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 9 Sep 2021, 10:36


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20985




QUOTE (ET 415 @ 9 Sep 2021, 08:31)
Was soll das bringen, wenn der Zug bis auf München Hbf nirgends halten kann, weil die Bahnsteige zu kurz sind?

Wäre aus meiner Sicht für einen echten Fernzug jetzt auch kein Drama, der Railjet hält von Salzburg kommend auch das erste Mal in München Hauptbahnhof.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 9 Sep 2021, 11:07


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 4213




QUOTE (Iarn @ 9 Sep 2021, 10:36)
Wäre aus meiner Sicht für einen echten Fernzug jetzt auch kein Drama, der Railjet hält von Salzburg kommend auch das erste Mal in München Hauptbahnhof.

Wäre das Bahnwesen flexibel, könnte man es auch hinbekommen alle Reisenden die nonstop nach München/Zürich fahren, im hinteren Teil zu reservieren und die Umsteiger in den ersten Teil setzen, der noch an den Bahnsteig passt. Falls mal einer im falschen Teil sitzt, würde der Zub das bei der Fahrkartenkontrolle bemerken und ihn zur vordersten Tür leiten, die auch noch an nen 200m Steig passen sollte.

Aber tja .. geht halt nicht, viel zu kompliziert für das System Bahn. Einfacher wären in dem Fall sogar noch 400m Bahnsteig überall.

Bearbeitet von Metropolenbahner am 9 Sep 2021, 11:07
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 9 Sep 2021, 17:03


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 13245

Wohnort: ja


QUOTE (Iarn @ 9 Sep 2021, 11:36)
Wäre aus meiner Sicht für einen echten Fernzug jetzt auch kein Drama, der Railjet hält von Salzburg kommend auch das erste Mal in München Hauptbahnhof.

Da fahren aber auch noch "falsche" (?) Fernzüge nach Rosenheim. Und warum eigentlich der Halt in dem Kaff von Salzburg? Muss das sein? Warum berhaupt ein Zug nach München, da wohnt ja kaum jemand. Also aus Wiener Sicht. Und auch sonst: Äpfel und Birnen. ph34r.gif

QUOTE (Metropolenbahner @ 9 Sep 2021, 12:07)
Wäre das Bahnwesen flexibel, könnte man es auch hinbekommen alle Reisenden die nonstop nach München/Zürich fahren, im hinteren Teil zu reservieren und die Umsteiger in den ersten Teil setzen, der noch an den Bahnsteig passt.

Wäre die Schifffahrt auch "flexibel", gäb's Rettungsboote nur für die 1. Klasse, oder? Ich hoffe, du verstehst den Wink mit dem ganzen Gartenzaun. wink.gif

QUOTE (Metropolenbahner @ 9 Sep 2021, 12:07)
Einfacher wären in dem Fall sogar noch 400m Bahnsteig überall.

Völlig richtig. Zumal man damit wirklich flexibel wäre! Aber Flexibilität alter Schule kostet Geld und es laufen halt draußen genug Leute rum, die bei jedem selten benutzten Meter Bahnsteig, jedem planmäßig gerade mal nicht gebrauchten Meter Gleis und jedem nicht voll ausgelasteten Wagen rummeckern. Übrigens auch und gerade hierzuforum.

--------------------
Nur echt mit Schachtelsatz.
    
    Link zum BeitragTop
ralf.wiedenmann
  Geschrieben am: 9 Sep 2021, 17:56


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Mar 11
Beiträge: 2215

Alter: 60
Wohnort: Kanton Zürich, Schweiz, (1975-1988: Puchheim (Oberbayern))


Bis St Gallen: ja. Während Oktoberfest sind früher immer Zusatzzüge eingesetzt worden. Die haben jetzt keine freien Trassen mehr.

--------------------
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 9 Sep 2021, 17:59


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 13245

Wohnort: ja


QUOTE (ralf.wiedenmann @ 9 Sep 2021, 18:56)
Die haben jetzt keine freien Trassen mehr.

Über Kempten ließen sich sicherlich noch einge Trassen bauen.

--------------------
Nur echt mit Schachtelsatz.
    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
2274 Antworten seit 21 Jun 2003, 09:55 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (152) « Erste ... 149 150 [151] 152 
<< Back to Fernverkehr
Antworten | Neues Thema |