Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (29) « Erste ... 27 28 [29]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Flixtrain mit neuen Strecken [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Hot Doc
  Geschrieben am: 21 Jun 2019, 13:45


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 6666




QUOTE (Jean @ 20 Jun 2019, 20:18)
DAS ist rumjammern!

Wenn man sich anschaut, wie die Bahn bei Öffnung der Märkte mit Konkurrenten umgegangen ist. Und dabei meine ich nicht mal nur von oben abgesegnete Knüppel, die man zwischen die Beine warf. Da sind dann schon ganz einfache Entscheidungen, wie welcher Zug vom Fdl im Zweifelsfall vorgelassen wird, welche Gleise man im Bahnhof zugewiesen bekommen etc. die Feinheiten, die schon auf kleiner Ebene für einen neuen Konkurrenten den Unterschied zwischen pünktlich und serviceorientiert und damit zwischen knapp roten oder knapp schwarzen Zahlen ausmachen kann.

Deswegen halte ich eine Trennung von Netz und Betrieb für dringendst geboten. In Staatshand sollte trotzdem beides bleiben!
Am liebsten wäre mir eine Infrastrukturgesellschaft, die Autobahnen, Zugstrecken und ggf. Flughäfen (so in Staatshand) verwaltet, baut und wartet.

Bearbeitet von Hot Doc am 21 Jun 2019, 13:45
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 21 Jun 2019, 13:56


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 11765

Alter: 37
Wohnort: München


QUOTE (Hot Doc @ 21 Jun 2019, 14:45)
Wenn man sich anschaut, wie die Bahn bei Öffnung der Märkte mit Konkurrenten umgegangen ist. Und dabei meine ich nicht mal nur von oben abgesegnete Knüppel, die man zwischen die Beine warf. Da sind dann schon ganz einfache Entscheidungen, wie welcher Zug vom Fdl im Zweifelsfall vorgelassen wird, welche Gleise man im Bahnhof zugewiesen bekommen etc. die Feinheiten, die schon auf kleiner Ebene für einen neuen Konkurrenten den Unterschied zwischen pünktlich und serviceorientiert und damit zwischen knapp roten oder knapp schwarzen Zahlen ausmachen kann.

Deswegen halte ich eine Trennung von Netz und Betrieb für dringendst geboten. In Staatshand sollte trotzdem beides bleiben!
Am liebsten wäre mir eine Infrastrukturgesellschaft, die Autobahnen, Zugstrecken und ggf. Flughäfen (so in Staatshand) verwaltet, baut und wartet.

Füge zu der Gesellschaft bitte noch die Stromsparte, und die Telekommunikation... Wird eh alles vom Steuerzahler bezahlt!

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 21 Jun 2019, 14:09


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 6666




Stimmt vom Prinzip, würde ich aber in eine eigene Sparte stecken.
Beim Strom bin auch ebenfalls der Meinung, dass das Netz zumindest in Händen von Betreibern gehört, die selber keine Kraftwerke betreiben.
Beim Telefon müssen einfach Mitbenutzung von Netzen zu vernünftigen Gebühren möglich sein und bei Netzausfall oder fehlender Netzabdekckung auch verpflichtend ohne Aufpreis angeboten werden. Das ist eher eine gesetzliche Sache.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
422 Antworten seit 20 Apr 2018, 15:04 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (29) « Erste ... 27 28 [29] 
<< Back to Fernverkehr
Antworten | Neues Thema |