Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (4) 1 2 [3] 4  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Ausflüge ins Oberland [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Iarn
  Geschrieben am: 12 May 2020, 18:53


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 19601




QUOTE (TramBahnFreak @ 12 May 2020, 18:07)
@Iarn: Wann war das denn in etwa, mit der Dampflok?
Wie lange war im Oberland noch Plandampf angesagt...?

Das müsste so um 1985-87 rum gewesen sein. Und es war Wochenende, keine Ahnung ob das als Plandampf bezeichnet wurde. Das hat mich in dem Alter nicht interessiert, aber ich glaube mich zu erinnern, dass an den Tagen nur die Dampflok unterwegs war.

Bearbeitet von Iarn am 12 May 2020, 18:54
    
     Link zum BeitragTop
TramBahnFreak
  Geschrieben am: 12 May 2020, 19:00


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Oct 09
Beiträge: 10450

Alter: 26
Wohnort: GR


QUOTE (Iarn @ 12 May 2020, 19:53)
Das müsste so um 1985-87 rum gewesen sein. Und es war Wochenende, keine Ahnung ob das als Plandampf bezeichnet wurde. Das hat mich in dem Alter nicht interessiert, aber ich glaube mich zu erinnern, dass an den Tagen nur die Dampflok unterwegs war.

Naja, eine Dampflok im fahrplanmäßigen Normal-Betrieb (also keine Sonderfahrt oder besondere Aktion) ist per se mal Plandampf. wink.gif

--------------------
A revair!
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 12 May 2020, 19:03


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 19601




QUOTE (TramBahnFreak @ 12 May 2020, 19:00)
Naja, eine Dampflok im fahrplanmäßigen Normal-Betrieb (also keine Sonderfahrt oder besondere Aktion) ist per se mal Plandampf. wink.gif

Ob das besondere Aktionen waren, kann ich Dir nicht mehr sagen. Es waren defintiv bestimmte Wochenenden, die mein Vater für mich rausgesucht hat.
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 12 May 2020, 19:30


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 12547

Wohnort: ja


QUOTE (rautatie @ 12 May 2020, 09:23)
Ich bin in meiner Jugend auch noch mit lokbespannten Zügen auf den Oberlandstrecken unterwegs gewesen.

Für zu spät geborene wunderbar anzuschauen in der Doku des Alltags. Ich erinnere mich nur an die den Oberlandzügen um 1990 noch eingereihten Umbauwagen, die fielen mir optisch immer deutlich auf und waren um die Donnersbergerbrücke auch von der S-Bahn aus recht nah anzuschauen. Die gehören mit zu meinen ersten eigenen Eisenbahnerinnerungen.

Im Kursbuch 1996 gibt's bei der KBS 957 einen Hinweis auf "Dampfzug-Sonderfahrten für Betriebsausflüge, Vereine usw. jederzeit auf Bestellung" und in einer eigenen Tabelle als KBS 12957 Planfahrten Tegernsee - Schaftlach am 2. Juni, 14. und 28. Juli, 4., 18. und 25. August, 1., 15. und 29. September sowie am 8. Dezember 1996 und am 16. Februar 1997. Der halbwegs regelmäßige Dampfbetrieb der TAG/BLV sollte dann mit der Betriebsaufnahme der BOB und der damit verbundenen Trassenverknappung geendet haben. Was das losging, weiß ich spontan nicht, ich würde sagen so um 1980, einzelne Fahrten gab's schon in den 70ern. Der Dampfzug am Tegernsee war jedenfalls eine feste Größe und eine der ersten Museumsbahnen, wie man sie heute kennt. Abfahrt in Schaftlach war 1996 um 11:42, 14:42 und 16:42, kurz nach der Ankunft des Planzugs aus Tegernsee um 11:40 bzw. nachmittags in der Taktlücke. Die StadtExpress (SE) fuhren am Wochenende nur alle zwei Stunden.

Bearbeitet von Rohrbacher am 12 May 2020, 19:32

--------------------
Sie haben das Ende des Beitrags erreicht.
    
    Link zum BeitragTop
TramBahnFreak
  Geschrieben am: 12 May 2020, 19:46


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Oct 09
Beiträge: 10450

Alter: 26
Wohnort: GR


Danke für die Ergänzungen!

Auf jeden Fall spannend, was vor meiner Zeit so alles los war...

--------------------
A revair!
    
     Link zum BeitragTop
AK1
  Geschrieben am: 12 May 2020, 20:01


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 16
Beiträge: 753

Wohnort: München


Danke auch an Rohrbacher!
So jung bin ich ja nicht, bin schon in den 80ern nach Lenggries gefahren. Aber nie mit nem Umbauwagen. Allzu viele waren das wohl nicht? Ansonsten kommt mir ja alles bekannt vor, was ich da sehe.
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 12 May 2020, 21:29


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 12547

Wohnort: ja


QUOTE (AK1 @ 12 May 2020, 21:01)
Aber nie mit nem Umbauwagen. Allzu viele waren das wohl nicht? Ansonsten kommt mir ja alles bekannt vor, was ich da sehe.

Nach Bayrischzell fuhren die auch auf den Bildern zu sehenden Silberling-Wendezüge (wegen der Wende im Bahnhof Schliersee), nach Tegernsee/Lenggries sollten die letzten DB-Umbauwagen (in Form eines BDyg mit Gepäckraum) bis ca. 1992 gelaufen sein. Hier ist er jedenfalls noch 1991 zu sehen. (Edit: Ich denke mal, meine eigenen Erinnerungen sind schätzungsweise auch eher von 1992 als von 1990. wink.gif ) Ein blauer Byg der TAG sein (ziemlich in der Mitte und Bild 4) war auch unterwegs, der als Kurswagen bis nach München mitfuhr. In den Zügen waren neben Siberlingen aber auch blau-beige m-Wagen dabei, entweder wenn der BDyg durch einen BDms ersetzt war oder Kurswagen bis Dortmund und was weiß ich wohin durchlaufen sollten. Die TAG hatte um die Zeit wohl auch einen (?) blau-beigen Bm, der im DB-Zugverband nicht so sehr aufgefallen ist (Hier ganz unten.) und zuletzt einen (?) blauen mit Drehfalttüren und Türverriegelung: Bewegtbilder. Ich weiß aber auch nicht, wann welcher Wagen wie aussah und wann was durch was ersetzt wurde (z.B. die Dreiachser) und wie viele das überhaupt waren. Möglich, dass die Dreiachser zuletzt z.B. nur im Binnenverkehr auf der TAG-Strecke eingesetzt waren.

Bearbeitet von Rohrbacher am 12 May 2020, 21:34

--------------------
Sie haben das Ende des Beitrags erreicht.
    
    Link zum BeitragTop
Maikäfer
  Geschrieben am: 12 May 2020, 21:37


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Jun 14
Beiträge: 309

Alter: 61
Wohnort: München


Die Tegernseebahn hatte 3 Umbauwagen Byg (Nr. 45 bis 47). Zuerst grün, dann blau-kieselgrau lackiert im Stil der Pop-Wagen bzw. der 420er, und zuletzt in blau mit weißem Streifen. Sie wurden um 1990 durch die Schnellzugwagen ersetzt (die heute beim BEM Nördlingen sind, in DB-grün bzw. blau), da die DB die Umbauwagen wegen fehlender Türschliesseinrichtung nicht mehr übernehmen wollte. Was die DB selbst aber nicht daran hinderte, in denselben Garnituren noch eine Zeitlang vereinzelt Umbau-Halbgepäckwagen BDyg einzusetzen. Die beiden Zugteile nach Lenggries und Tegernsee bestanden immer aus je einem B-Wagen (Silberling oder Tegernseer), einem ABn und einem BDms (oder eben bis Anfang der 90er BDyg).
    
     Link zum BeitragTop
Maikäfer
  Geschrieben am: 12 May 2020, 21:47


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Jun 14
Beiträge: 309

Alter: 61
Wohnort: München


Aha, Rohrbacher hatte gerade fast dieselben Erinnerungen - also dann noch ein paar Ergänzungen zu den m-Wagen der TAG.
Also: der blau-beige Wagen der TAG war Nr. 48, ein ex Bm232, der in Regie der TAG auf Drehfalttüren umgebaut wurde (aber ohne Klapptritte, also kein Bm238). Er wurde bald in das übliche Blau umlackiert.. Im Link ist der 49 zu sehen, ein ex-Liegewagen der amerikanischen Streitkräfte, entsprechend in etwa einem Bcm243. Und dann gab es noch die Nr. 50, ex französische Streitkräfte, in etwa wie Bm234, aber mit Steildach. Er war anfangs in blau-grau im Einsatz.

Bearbeitet von Maikäfer am 12 May 2020, 21:56
    
     Link zum BeitragTop
imp-cen
  Geschrieben am: 12 May 2020, 22:19


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Jan 08
Beiträge: 1734

Wohnort: [M] ON


QUOTE (Iarn @ 12 May 2020, 20:03)
Ob das besondere Aktionen waren, kann ich Dir nicht mehr sagen. Es waren defintiv bestimmte Wochenenden, die mein Vater für mich rausgesucht hat.

Ich kann mich da an große blaue und dunkelgrüne Aufkleber erinnern. Das dürften schon besondere Veranstaltungen gewesen sein...

Hab über Tante google leider keine Bildchen dazu gefunden.

--------------------
Für die dauerhafte werktägliche U8
sommerzeitfreier Lebensstil
    
    Link zum BeitragTop
Südostbayer
  Geschrieben am: 13 May 2020, 09:51


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 15 Jul 03
Beiträge: 1866

Alter: 43
Wohnort: nahe Mühldorf


QUOTE (Rohrbacher @ 12 May 2020, 22:29)
Ein blauer Byg der TAG sein (ziemlich in der Mitte und Bild 4) war auch unterwegs, der als Kurswagen bis nach München mitfuhr. In den Zügen waren neben Siberlingen aber auch blau-beige m-Wagen dabei, entweder wenn der BDyg durch einen BDms ersetzt war oder Kurswagen bis Dortmund und was weiß ich wohin durchlaufen sollten. Die TAG hatte um die Zeit wohl auch einen (?) blau-beigen Bm, der im DB-Zugverband nicht so sehr aufgefallen ist (Hier ganz unten.) und zuletzt einen (?) blauen mit Drehfalttüren und Türverriegelung: Bewegtbilder. Ich weiß aber auch nicht, wann welcher Wagen wie aussah und wann was durch was ersetzt wurde (z.B. die Dreiachser) und wie viele das überhaupt waren. Möglich, dass die Dreiachser zuletzt z.B. nur im Binnenverkehr auf der TAG-Strecke eingesetzt waren.

Die Tegernsee-Bahn TAG hatte ihren Wagenbestand in der zweiten Hälfte der 80er-Jahre umgestellt, da die DB ab 1988 Wagen mit automatischer Türverriegelung voraussetzte.

Die nicht damit ausgestatteten dreiachsigen TAG-Umbauwagen 35 und 36 konnten wegen dieser Vorgabe ab 1988 nur noch auf der TAG-eigenen Strecke eingesetzt werden. Diese 1978 von der DB erworbenen Wagen liefen aber schon vorher hauptsächlich im lokalen Schülerverkehr und nur seltenst nach München. Sie wurden 1990 an den BLV verkauft und gingen vom BLV danach in den späteren 90ern an die FME in Nürnberg.

Davor gab es ab 1955 schon zwei Pärchen dreiachsiger Umbauwagen, Nummern 41 bis 44. Die liefen durchaus nach München, bis sie 1962 bei einem Rangierunfall durch Flankenfahrt massiv beschädigt und ausgemustert wurden. Stattdessen erhielt die TAG dann 1962/63 drei vierachsige Umbauwagen von der DB. Diese Vierachser durften wie von "Maikäfer" genannt ab 1988 auch nicht mehr nach München und wurden 1991 endgültig abgestellt. Zwei Wagen gingen 1993 an die Bayerisch-Schwäbische Museumsbahn in Augsburg, Wagen 47 1996 an die Geesthaachter Eisenbahn.

Als Ersatz kaufte die TAG 1987 den einen blau-beigen Bm 232 von der DB. Zwei weitere Bm aus Beständen der französischen Streitkräfte (aus Militärverkehr Frankreich-Berlin) kamen 1989 dazu. Details hat "Maikäfer" schon genannt. Alle drei Bm sind heute beim BEM.

Übrigens waren die Wagenumläufe zwischen DB und TAG in mehreren Fahrplanjahren so gestaltet, dass TAG-Wagen auch regelmäßig nach Lenggries kamen.
    
    Link zum BeitragTop
Maikäfer
  Geschrieben am: 13 May 2020, 21:06


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Jun 14
Beiträge: 309

Alter: 61
Wohnort: München


Dass die Tegernseer Wagen auch nach Lenggries fuhren, lag am Fahrtrichtungswechsel in Schaftlach: bei den aus München kommenden Zügen setzte sich die Tegernseer Lok an das Zugende, und beide Zugteile verließen den Bahnhof in entgegengesetzter Richtung. In Richtung München umfuhr der Tegernseer Teil nach kurzem Halt (?) den Lenggrieser Zugteil und kuppelte hinten an. Also war der Tegernseer Zugteil in beiden Fahrtrichtungen hinten. Demzufolge fuhr dieser beim nächsten Umlauf nach Lenggries.
p.s. danke an Südostbayer für die Info zum Verbleib der Umbau-Vierachser. Schön, dass sogar diese erhalten geblieben sind. Einer der drei müsste ja noch die "Pop"-Lackierung behalten haben.

Bearbeitet von Maikäfer am 13 May 2020, 21:15
    
     Link zum BeitragTop
Entenfang
  Geschrieben am: 13 May 2020, 22:26


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Aug 12
Beiträge: 5848

Alter: 26
Wohnort: München


QUOTE (Iarn @ 11 May 2020, 08:42)
Schöne Photos aber wieso bekommen wir die neuen LINT nicht zu sehen?    rolleyes.gif  smile.gif


Danke und der Grund ist simpel - ich habe sie selbst erst auf der Rückfahrt aus dem Fenster gesehen.

QUOTE (Iarn @ 11 May 2020, 08:42)
PS der Bus Richtung Spitzingsee wartet meiner Erfahrung mist recht geduldig auf die BOB, wenn diese mal Verspätung hat. Kritischer is es meist anders herum.

Letztes Jahr hat es bei +11 nicht geklappt. Aber bei 5 min. Wendezeit in Spitzingsee ist es auch irgendwie verständlich.

QUOTE (TramBahnFreak @ 12 May 2020, 19:46)
Danke für die Ergänzungen!

Auf jeden Fall spannend, was vor meiner Zeit so alles los war...

Da kann ich mich nur anschließen! smile.gif


Neue Runde zwei Tage später - geplant war ursprünglich, einen Teil des Ammer-Amper-Radwegs von Oberammergau abzufahren. Schön finde ich, dass weniger überlaufene Gebiete gezielt touristisch vermarktet werden und auf die gute ÖPNV-Anbindung hingewiesen wird. Doch dagegen sprach...
user posted image

Nach Murnau hat uns überraschend ein 111-Sandwich gebracht.
user posted image

user posted image
Ist das planmäßig? unsure.gif

Also fahren wir halt ab Murnau, zuerst durch das Murnauer Moos.
user posted image

Schließlich kommen wir zu diesem Gebäude mit Bahnbezug - wer errät ihn?
user posted image

Durch tolle Landschaft gehts weiter
user posted image

user posted image

Und weil es gerade so schön passt, nehme ich noch VT 211 am Esig Peiting Ost mit
user posted image

user posted image
Der Bahnhof ist nicht ganztägig besetzt. Interessant finde ich, dass man hier den Fdl nicht um Auskünfte bitten darf, denn in Schongau steht auf einem Zettel ausdrücklich das Gegenteil.

user posted image
Das Stellwerk Peiting Ost ist äußerst übersichtlich. Selbst die Asig wurden wegrationalisiert und durch H-Tafeln mit 2000 Hz-Magnet und TUZ ersetzt.

--------------------
Meinungsfreiheit auf diesem Forum user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Entenfang
  Geschrieben am: 13 May 2020, 22:26


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Aug 12
Beiträge: 5848

Alter: 26
Wohnort: München


Schnell runter zum Lech und die Rückfahrt festhalten:
user posted image

Ein Eis später kommt der nächste Zug in Schongau eingefahren
user posted image

user posted image
Hier ist erstmal Endstation - weiter nach Landsberg gibt es keinen SPNV mehr.

Planmäßig kreuzen die stündlichen Tw in Peißenberg.
user posted image

--------------------
Meinungsfreiheit auf diesem Forum user posted image
    
     Link zum BeitragTop
TramBahnFreak
  Geschrieben am: 13 May 2020, 22:53


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Oct 09
Beiträge: 10450

Alter: 26
Wohnort: GR


QUOTE (Entenfang @ 13 May 2020, 23:26)
Letztes Jahr hat es bei +11 nicht geklappt. Aber bei 5 min. Wendezeit in Spitzingsee ist es auch irgendwie verständlich.

Dann muss halt für die Rückleistung ein Einsatzfahrzeug eingesetzt werden. Oh, Verzeihung, ich war gedanklich in der Schweiz...

--------------------
A revair!
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
55 Antworten seit 1 Mar 2016, 21:46 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (4) 1 2 [3] 4 
<< Back to Fotoreportagen und Reiseberichte
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |