Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (170) « Erste ... 168 169 [170]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Bayrische Landespolitik [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Entenfang
  Geschrieben am: 22 Nov 2018, 19:10


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Aug 12
Beiträge: 4982

Alter: 24
Wohnort: München


QUOTE (JLanthyer @ 22 Nov 2018, 19:03)
Heutzutage ist ein "beweglicher Block" möglich. Das ermöglicht das ETCS-System oder ein anderes Zugbeeinflussungssystem. Also vergeßt die PZB.

Also wenn du von ETCS Level 3 sprichst - das gibt es noch nirgendwo in der Realität und bevor das serienreif ist, hat man längst eine NBS gebaut...
Und damit ETCS L3 überhaupt seine Wirkung entfalten kann, müssen ja alle Züge damit ausgestattet sein. Wie erfolgreich der GV über die VDE 8 mit ETCS-Zwang fließt, sieht man ja. Außerderm ist GV mit Moving Block nicht ganz simpel - du musst ja die Zugvollständigkeit sicherstellen. Sonst könnten sich die letzten 3 Wagen abhängen und die Strecke blockieren und der nächste Zug reinrauschen.


Übrigens sinkt die Leistungsfähigkeit durch ETCS teilweise durch die sehr großzügigen Bremskurven sogar, vor allem im Vergleich zur LZB.

--------------------
...sagt der "Heuchler" (Catracho), der "was von Rooter und Plastik fasel[t], aber selbst um die halbe Welt flieg[t]" (143), Auslandssemester im Land der "Nationalisten, Populisten, Rassisten, Extremisten und EU-Schmarotzer" (Catracho) macht und sich immer wieder auf die stets sachlichen Diskussionen auf diesem Forum freut.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 14 Jan 2019, 22:41


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 16810




Süddeutsche: Aiwanger muss bei Hochwasserschutz zurückrudern

Vielleicht war Aiwangers Populismus und Mauschelei selbst für bayrische Verhältnisse zu viel. Mich freut es, dass der ordentlich zwischen die Hörner bekommen hat.

Bearbeitet von Iarn am 14 Jan 2019, 22:41

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 15 Jan 2019, 06:43


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 11025

Alter: 37
Wohnort: München


Wäre doch "Lustig" wenn es innerhalb der Legislaturperiode zu Überschwemmungen kommt...

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Trapeztafelfanatiker
  Geschrieben am: 15 Jan 2019, 12:45


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 17 May 14
Beiträge: 1076




Das Problem ist doch, meines Wissens, dass die Polder in einem Landkreis gebaut werden, der selbst davon kaum profitiert, aber erstmal die Kosten hat und der andere Landkreis hat keine Kosten, profitiert aber davon.

Vielleicht sollte man einfach nur kommunizieren und die Landkreise die davon profitieren diese Polder eben direkt mitfinanzieren und die Grundstücksbesitzer entsprechend entschädigen.

Muss wohl an mangelnder Kommunikation liegen. Die FW-Kreise werden ja wohl kaum die Nachbarlandkreise absaufen lassen wollen, ich nehme daher an dass es nur ums Geld geht und da muss man halt wohl nachsteuern.
Natürlich könnte man auch mangelnde Solidarität feststellen, aber wir wissen ja dass beim Geld oder Nutzen die Freundschaft aufhört.
    
     Link zum BeitragTop
bestia_negra
  Geschrieben am: 15 Jan 2019, 13:27


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Feb 17
Beiträge: 918




QUOTE (Trapeztafelfanatiker @ 15 Jan 2019, 12:45)
Das Problem ist doch, meines Wissens, dass die Polder in einem Landkreis gebaut werden, der selbst davon kaum profitiert, aber erstmal die Kosten hat und der andere Landkreis hat keine Kosten, profitiert aber davon.

Vielleicht sollte man einfach nur kommunizieren und die Landkreise die davon profitieren diese Polder eben direkt mitfinanzieren und die Grundstücksbesitzer entsprechend entschädigen.

Muss wohl an mangelnder Kommunikation liegen. Die FW-Kreise werden ja wohl kaum die Nachbarlandkreise absaufen lassen wollen, ich nehme daher an dass es nur ums Geld geht und da muss man halt wohl nachsteuern.
Natürlich könnte man auch mangelnde Solidarität feststellen, aber wir wissen ja dass beim Geld oder Nutzen die Freundschaft aufhört.

Bei solchen Themen wäre es mMn sinnvoll, wenn das in die Zuständigkeit der Staatsregierung fallen würde.

So ein Hochwasser macht nunmal nicht an Landkreisgrenzen halt. Da sollte der gesamte Flussverlauf betrachtet werden und dann ein sinnvolles Hochwasserschutzkonzept erstellt werden, unabhängig von Landkreisgrenzen. Die Kosten sollen dann aus dem Staatshaushalt finanziert werden.
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 15 Jan 2019, 13:53


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 8197




Die Polder sind halt da geplant, wo sie hin passen, und ihre Schutzwirkung entfalten können, nicht unbedingt da, wo der Kreisrat sie gerne (nicht) hätte. Da alle diese Landkreise aber an der Donau liegen, und sie alle gleichermaßen absaufen, wenns wieder dicke kommt, sehe ich das mit dem "profitieren" oder "nicht profitieren" nicht ganz so. Es liegt in der Natur der Sache, daß da, wo das Hochwasser besonders schlimm wird, ein Polder nicht zu realisieren ist. Oder sollen wir die komplette Innenstadt von Passau abreißen, und durch einen Polder direkt am Drei-Flüsse-Eck ersetzen? Ja, der würde schon wirken, der Polder...
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
2540 Antworten seit 11 Aug 2011, 11:59 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (170) « Erste ... 168 169 [170] 
<< Back to 10 vorne
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |