Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (4) « Erste ... 2 3 [4]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
ABS 38 München - Mühldorf - Salzburg [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Iarn
  Geschrieben am: 6 Aug 2020, 09:53


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 19809




Ja der neue Link umfasst das Protokoll, welches bei der ersten von mir verlinkten Version noch nicht dabei war. Danke für die Ergänzung Südostbayer!

Bearbeitet von Iarn am 6 Aug 2020, 09:54
    
     Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 6 Aug 2020, 11:10


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 7643




Merci auch von mir an euch beide!
    
     Link zum BeitragTop
Entenfang
  Geschrieben am: 6 Aug 2020, 13:38


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Aug 12
Beiträge: 6080

Alter: 26
Wohnort: München


Ich kann die Entscheidung für die BÜ absolut nicht nachvollziehen. Damit zementiert man 1. vMax 160, 2. vergibt man die Chance, die leidigen BÜ an einer dann sicher stark befahrenen Strecke mit langen Schließzeiten zu beseitigen.

--------------------
Schön, dass Sie da sind. Mit gesundem Menschenverstand kommen Sie auch in schwierigen Zeiten an Ihr Ziel. Schützen Sie sich und Söders Kanzlerkandidatur. Halten Sie den Mindestabstand zu Verschwörungstheoretikern und Moralaposteln ein. Tragen Sie Ihre Mund-Nase-Bedeckung im gesamten Intimbereich. Nutzen Sie die gesamte Breite an Experten zur Information und Desinformation. Werden Sie vernünftig.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 6 Aug 2020, 14:37


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 19809




QUOTE (Entenfang @ 6 Aug 2020, 13:38)
Ich kann die Entscheidung für die BÜ absolut nicht nachvollziehen. Damit zementiert man 1. vMax 160, 2. vergibt man die Chance, die leidigen BÜ an einer dann sicher stark befahrenen Strecke mit langen Schließzeiten zu beseitigen.

Anscheinend will man vor Ort keine Überführungen und da es preiswerter ist, ist die Neigung der DB sich mit den Anliegergemeinden zu streiten wohl relativ begrenzt.

Ich hoffe man nimmt das zum Anlass, zu versuchen, die Strecke via Simbach dafür besser auszubauen.
    
     Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 6 Aug 2020, 15:09


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 1313




QUOTE
die Strecke via Simbach dafür besser auszubauen.
Auf unserer Seite ist die Strecke eine Kaff Bahn.
Die Strecke ist (laut ÖBB PDF) immer noch komplett Verdieselt. Wie will man da Fernzüge rennen lassen? blink.gif
Bei der ÖBB gibt es leider nur 2x möglichkeiten:
1) Ausbauen und Elektrifizieren oder
2) das beliebtere Einstellen (siehe Bahnen in NÖ) und abbauen. mad.gif

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
elektron
  Geschrieben am: 6 Aug 2020, 20:53


Jungspund


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Jul 20
Beiträge: 1




Ich halte es für ein Gerücht, dass Mühldorf-Simbach, falls das elektrifiziert wird, besonders gut ausgebaut würde, da war an anderer Stelle von bestandsnaher Elektrifizierung die Rede. Ich befürchte daher, dass zumindest die meisten Bahnübergänge erhalten bleiben.
Aus Österreich gibt es Presseberichte, die von der Elektrifizierung Neumarkt-Kallham-Brauau-Simbach (Innviertelbahn) und Neumarkt-Köstendorf-Braunau (Mattigtalbahn) sprechen. Man möchte wohl Güterverkehr aus der Richtung Wien über die Mattigtalbahn Richtung Mühldorf fahren. Klingt ein wenig nach kostengünstiger Verkehrstrennug, da man dann die Trennung neue/alte Westbahn doppelt nutzen und die Innviertelbahn weniger aufwändig ausbauen kann.

Bearbeitet von elektron am 6 Aug 2020, 20:54
    
     Link zum BeitragTop
Südostbayer
  Geschrieben am: 6 Aug 2020, 21:49


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 15 Jul 03
Beiträge: 1894

Alter: 43
Wohnort: nahe Mühldorf


QUOTE (elektron @ 6 Aug 2020, 21:53)
Aus Österreich gibt es Presseberichte, die von der Elektrifizierung Neumarkt-Kallham-Brauau-Simbach (Innviertelbahn) und Neumarkt-Köstendorf-Braunau (Mattigtalbahn) sprechen.

Die ÖBB haben das selbst angekündigt, Zieltermin 2029/2030: https://www.unsereoebb.at/de/artikel/2019/i...oberoesterreich


QUOTE (elektron @ 6 Aug 2020, 21:53)
Man möchte wohl Güterverkehr aus der Richtung Wien über die Mattigtalbahn Richtung Mühldorf fahren. Klingt ein wenig nach kostengünstiger Verkehrstrennug, da man dann die Trennung neue/alte Westbahn doppelt nutzen und die Innviertelbahn weniger aufwändig ausbauen kann.

Welchen Sinn sollte es haben, ausgerechnet den auch nach 2030 nur zweigleisigen Abschnitt Wels–Steindorf bei Straßwalchen zu befahren, dort die Fahrtrichtung zu wechseln und dann über die nicht für lange Züge ausgelegte Mattigtalbahn nach Braunau zu fahren - statt über Neumarkt-Kallham und Ried?
    
    Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 6 Aug 2020, 22:18


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 1313




ohmy.gif 2030 wie will die DB bis dahin einen Fernverkehr darüber anbieten wollen?
Ich glaube kaum das man umspannt.

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
52 Antworten seit 7 Apr 2019, 18:36 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (4) « Erste ... 2 3 [4] 
<< Back to Eisenbahn allgemein
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |