Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (180) « Erste ... 177 178 [179] 180  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[M] Bilanz der Münchner Verkehrspolitik, aus: [M] Jahresfahrplan 2014 [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Iarn
  Geschrieben am: 11 Sep 2021, 23:41


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20988




QUOTE (TravellerMunich @ 11 Sep 2021, 22:28)
Fahrgastzahlen von 2005 bis 2019
U-Bahn:+32 Prozent (Zugkilometer +22%)
Tram: +43 Prozent (Zugkilometer +28%)
Bus: +37 Prozent (Wagenkilometer +40%)

Die Fahrgastzahlen sind viel stärker gestiegen als der Angebotsausbau, außer beim Bus, wo des ungefähr Gleichstand gab, wenn man die Wagenkilometer betrachtet.

Danke für die Zahlen.

Damit haben wir im Betriebszweig U-Bahn ein auf den Bevölkerungszuwachs normalisiertes Nullwachstum an Wagenkilometern und einen mutmaßlich stark erhöhten Füllegrad (die meisten Leistungen dürften sowohl 2005 wie auch 2019 mit P6 durchgeführt worden sein).

Bei der Tram haben wir einen Zuwachs von 128/121 sprich 5,8 % über 14 Jahre, was in etwa 0,4 % Wagenkilometer pro Jahr normalisiert auf die Bevölkerung entspricht. Mit viel Glück wird der höhere Passagieransatz pro Wagen durch längere Züge kompensiert. Ich bin um die aktuelle Uhrzeit zu faul, um den Zuwachs der durchschnittlichen Sitzplatzzahl pro Tram in den entsprechenden 14 Jahren zu recherchieren, aber viel dürfte da nicht übrig bleiben.

Damit bleibt einzig und allein der Betriebszweig Bus, welcher sowohl mit Blick auf die Normalisierung über die Bevölkerungszahlen gewachsen ist und insbesondere auch durch den Einsatz von Buszügen einen Zuwachs des Platzangebots zu verzeichnen hatte.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 12 Sep 2021, 13:16


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 8113




QUOTE (Iarn @ 11 Sep 2021, 23:41)
Damit haben wir im Betriebszweig U-Bahn ein auf den Bevölkerungszuwachs normalisiertes Nullwachstum an Wagenkilometern und einen mutmaßlich stark erhöhten Füllegrad (die meisten Leistungen dürften sowohl 2005 wie auch 2019 mit P6 durchgeführt worden sein).




Dürften.....ich meine mich noch recht gut daran erinnern zu können, dass Stück für Stück nicht nur der 5 und 10-Minuten-Take ausgeweitet wurde, sondern auch Spätfahrten immer öfter mit P6 gefahren wurden, am Freitag die U4 komplett(?) etc.
Zudem haben die C-Züge auch noch bis zu 8% mehr Kapazität und wurden größtenteils in dieser Zeit in Dienst gestellt.

Ich finde es ja gut, dass mehr Menschen den ÖPNV nutzen. Und ja ich bin auch für noch mehr Ausbau. Aber den Vorwurf, dass man noch nicht einmal das Bevölkerungswachstum ausgleichen würde, ist ja nun hoffentlich mal vom Tisch.

QUOTE
Bei der Tram haben wir einen Zuwachs von 128/121 sprich 5,8 % über 14 Jahre, was in etwa 0,4 % Wagenkilometer pro Jahr normalisiert auf die Bevölkerung entspricht. Mit viel Glück wird der höhere Passagieransatz pro Wagen durch längere Züge kompensiert. Ich bin um die aktuelle Uhrzeit zu faul, um den Zuwachs der durchschnittlichen Sitzplatzzahl pro Tram in den entsprechenden 14 Jahren zu recherchieren, aber viel dürfte da nicht übrig bleiben.
Mal ganz grob überschlagen (4-Teiler und S-Wagen entsprechen 4 Einheiten Fahrgästen, 3-Teiler = 3, 2-Teiler = 2, außerdienst gestellte Wagen nicht abgezogen) gibt es ein kleines Wachstum von 1,9% pro Zug. Nimmt man die gepanten 5-Teiler als solche, wären es schon 9%.

QUOTE
Damit bleibt einzig und allein der Betriebszweig Bus, welcher sowohl mit Blick auf die Normalisierung über die Bevölkerungszahlen gewachsen ist und insbesondere auch durch den Einsatz von Buszügen einen Zuwachs des Platzangebots zu verzeichnen hatte.
Schön wie du selbst das so formulieren kannst, als ob der Bus der einzige Zweig wäre, der entsprechend der Bevölkerungszahlen gewachsen ist, wo du doch gerade geschrieben hast, dass Tram und U-Bahn das auch sind.
Unmissverstädnlich und weniger tendenziös würde es heißen:
Neben der U-Bahn, bei der das Mehrangebot das Bevölkerungswachstum ausgeglichen hat und der Tram, deren Angebot sogar um fast 6% mehr gewachsen ist als die Bevölkerung, steht der Bus mit 18% "Überwachstum" an der Spitze.
Gleichzeitig ist aber die Nachfrage zusätzlich zum Bevölkerungswachstum weiter gestiegen. Dies konnte nur vom Betriebszweig Bus kompensiert werden. Bei der Tram und der U-Bahn ergibt sich hier eine teilweise deutliche Lücke.

So, und jetzt kan man mit Fug und Recht das Schliessen dieser Lücke fordern. Ohne Polemik, ohne falsche "Bauchgefühl Zahlen" etc.!!
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 12 Sep 2021, 16:03


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20988




QUOTE (Hot Doc @ 12 Sep 2021, 13:16)
QUOTE (Iarn @ 11 Sep 2021, 23:41)
Damit haben wir im Betriebszweig U-Bahn ein auf den Bevölkerungszuwachs normalisiertes Nullwachstum an Wagenkilometern und einen mutmaßlich stark erhöhten Füllegrad (die meisten Leistungen dürften sowohl 2005 wie auch 2019 mit P6 durchgeführt worden sein).




Dürften.....ich meine mich noch recht gut daran erinnern zu können, dass Stück für Stück nicht nur der 5 und 10-Minuten-Take ausgeweitet wurde, sondern auch Spätfahrten immer öfter mit P6 gefahren wurden, am Freitag die U4 komplett(?) etc.
Zudem haben die C-Züge auch noch bis zu 8% mehr Kapazität und wurden größtenteils in dieser Zeit in Dienst gestellt.

Ich finde es ja gut, dass mehr Menschen den ÖPNV nutzen. Und ja ich bin auch für noch mehr Ausbau. Aber den Vorwurf, dass man noch nicht einmal das Bevölkerungswachstum ausgleichen würde, ist ja nun hoffentlich mal vom Tisch.

Ja aber dann sei aber auch so konsequent ehrlich und nenne das Kind bei seinem Namen Nullwachstum. Hier ist einzig und allein der Bevölkerungszuwachs ausgeglichen worden.

QUOTE
Mal ganz grob überschlagen (4-Teiler und S-Wagen entsprechen 4 Einheiten Fahrgästen, 3-Teiler = 3, 2-Teiler = 2, außerdienst gestellte Wagen nicht abgezogen) gibt es ein kleines Wachstum von 1,9% pro Zug. Nimmt man die gepanten 5-Teiler als solche, wären es schon 9%.


Okay jetzt argumentierst Du mit Zügen (5 Teiler), die in dem Zeitraum zwar geplant waren, aber nie zugelassen wurden und folglich auch nie gefahren sind. Was soll das?

QUOTE
Schön wie du selbst das so formulieren kannst, als ob der Bus der einzige Zweig wäre, der entsprechend der Bevölkerungszahlen gewachsen ist, wo du doch gerade geschrieben hast, dass Tram und U-Bahn das auch sind.

Ja ist meines Erachtens so. Nullwachstum bei der U-Bahn und das Tramwachstumhalte ich für vernachlässigbar.

QUOTE
Unmissverstädnlich und weniger tendenziös würde es heißen:
Neben der U-Bahn, bei der das Mehrangebot das Bevölkerungswachstum ausgeglichen hat und der Tram, deren Angebot sogar um fast 6% mehr gewachsen ist als die Bevölkerung, steht der Bus mit 18% "Überwachstum" an der Spitze.

Klingt für mich jetzt sehr schön gefärbt und damit hallo tendenziös. Die U-Bahn ist gar nicht gewachsen und für die fast 6% bei der Tram wurden 15 Jahre benötigt. Einzig und allein beim Bus kann man das jährliche Wachstum als solches heraus streichen. Was ich auch getan habe.



--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 12 Sep 2021, 22:36


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 8113




QUOTE (Iarn @ 12 Sep 2021, 16:03)
Ja aber dann sei aber auch so konsequent ehrlich und nenne das Kind bei seinem Namen Nullwachstum. Hier ist einzig und allein der Bevölkerungszuwachs ausgeglichen worden.

UND GENAU DAS IST DER URSPRUNG DIESER DISKUSSION! Jean hat behauptet, dass mit 2% dieses Jahr nicht einmal das geschafft würde. Das ist nun für dieses Jahr sehr deutlich und für die letzten 15 Jahre auch widerlegt.
Ich freue mich, dass du meiner ursprüngliche Aussage also 100%ig zustimmst!

QUOTE
Okay jetzt argumentierst Du mit Zügen (5 Teiler), die in dem Zeitraum zwar geplant waren, aber nie zugelassen wurden und folglich auch nie gefahren sind. Was soll das? 
Das soll 3 Punkte:
1. Die Tram ist mehr gewachsen als die Bevölkerung. Nur darum gings. q.e.d
2. (Unterpunkt zum nebenbei mit wegfrühstücken) Mit dem ursprünglichen Plan der 5-Teiler, hätte man nicht nur das Bevölkerungswachstum, sondern wahrscheinlich auch die zusätzliche Nachfrage abdecken können. (Ich hoffe immer noch, dass die 5-Teiler bald zugelassen werden und dann genau dieser Schub von weiteren 9% Kapazität kommt. Ja, dazu muss auch die Fahrzeugverfügbarkeit noch steigen!)
3. Es zeigt, dass die Fahrzeugplanung eben nicht so schlecht war, sondern ziemlich genau gepasst hat. Die Misere mit der Hauptwerkstätte steht auf einem anderen Blatt.

QUOTE
Ja ist meines Erachtens so. Nullwachstum bei der U-Bahn und das Tramwachstumhalte ich für vernachlässigbar.
Nullwachstum ist falsch. Wachstum entlang der Bevölkerungszunahme. Darüber hinaus hauptsächlich beim Bus, etwas weniger bei der Tram. Wen wundert es, wenn man schaut, wie viele Projekte aktuell (und leider seit Jahren und JAhrzehnten) in der Pipieline sind ?!

QUOTE
Klingt für mich jetzt sehr schön gefärbt und damit hallo tendenziös. Die U-Bahn ist gar nicht gewachsen und für die fast 6% bei der Tram wurden 15 Jahre benötigt. Einzig und allein beim Bus kann man das jährliche Wachstum als solches heraus streichen. Was ich auch getan habe.
Wenn für dich eine nüchteren Darstellung der Fakten tendentiös klingt, aber eine sachlich falsche Darstellung "Die U-Bahn ist gar nicht gewachsen" besser sein soll, dann lass es bleiben!
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 13 Sep 2021, 06:36


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 15312

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (Hot Doc @ 12 Sep 2021, 23:36)
UND GENAU DAS IST DER URSPRUNG DIESER DISKUSSION! Jean hat behauptet, dass mit 2% dieses Jahr nicht einmal das geschafft würde. Das ist nun für dieses Jahr sehr deutlich und für die letzten 15 Jahre auch widerlegt.
Ich freue mich, dass du meiner ursprüngliche Aussage also 100%ig zustimmst!s es bleiben!

Du redest dich um Kopf und Kragen...mehr werde ich zu deinen Kommentaren nicht sagen.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 13 Sep 2021, 18:15


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 15749

Alter: 43
Wohnort: TH/EDBU


Für mich als Außenstehenden mutet der Münchner Nahverkehr aktuell ziemlich dysfunktional an, seltsam unambitioniert und weit hinter den Möglichkeiten, aber auch den Bedürfnissen dieser Stadt.
Der beste Weg für das lebenswerte und nebenbei auch klimafreundliche München der Zukunft ist das m.E. nicht.

Dass es immer noch Leute gibt, die sich diese anhaltende Misere weiterhin schön schreiben können, zeigt wieder warum vorgestrige Gruppierungen wie die CSU immer noch Mehrheiten erringen können.

--------------------
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 14 Sep 2021, 06:32


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 15312

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE
U4
05.05.2021 - Bis auf Weiteres
Bis auf Weiteres ganztags im 10-Minuten-Takt
Die U4 fährt bis auf Weiteres ganztags mit langen Zügen (6 Wagen) im 10-Minuten-Takt. Kurzfristig - etwa bei personellen Engpässen - kann es zu einzelnen Ausfällen kommen. Bitte nutzen Sie im Abschnitt Max-Weber-Platz <> Theresienwiese auch die parallel verkehrende U5.

Die Kürzung der U4 gibt es immer noch...dafür noch die Kürzungen bei einigen Buslinien... Wo sind die MVG Jünger die das ganze verteidigen? Wann kommt die versprochene Rückkehr zum 5 Minuten Takt bei der U4?

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
uferlos
  Geschrieben am: 14 Sep 2021, 08:49


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 8 Sep 02
Beiträge: 6572
Chat: uferlos 




Das werden wir so schnell nicht erleben, dass die MVG zumindest das Angebot vor Corona fährt. Eher kommt noch der weitere Rotstift

--------------------
mfg Daniel
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 14 Sep 2021, 09:04


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 15312

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (uferlos @ 14 Sep 2021, 09:49)
Das werden wir so schnell nicht erleben, dass die MVG zumindest das Angebot vor Corona fährt. Eher kommt noch der weitere Rotstift

Die Stadt wollte ja zumindest für die U4 die Kosten übernehmen. Langsam kommt mir der Verdacht, dass die MVG auch weiterhin z.B. das Geld für den kompletten Nachtverkehr kriegt, es aber einfach nicht fährt. Die MVG scheint echt Narrenfreiheit zu genießen. Und sollte es tatsächlich so sein, dass die Stadt die Gelder gekürzt hat, dann hätte ich bitte gerne den Beweis dazu! mad.gif

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Jojo423
  Geschrieben am: 14 Sep 2021, 10:02


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Nov 06
Beiträge: 4127

Wohnort: München bei Pasing Wahlheimat: Schweizer Alpen


QUOTE (Jean @ 14 Sep 2021, 07:32)
QUOTE
U4
05.05.2021 - Bis auf Weiteres
Bis auf Weiteres ganztags im 10-Minuten-Takt
Die U4 fährt bis auf Weiteres ganztags mit langen Zügen (6 Wagen) im 10-Minuten-Takt. Kurzfristig - etwa bei personellen Engpässen - kann es zu einzelnen Ausfällen kommen. Bitte nutzen Sie im Abschnitt Max-Weber-Platz <> Theresienwiese auch die parallel verkehrende U5.

Die Kürzung der U4 gibt es immer noch...dafür noch die Kürzungen bei einigen Buslinien... Wo sind die MVG Jünger die das ganze verteidigen? Wann kommt die versprochene Rückkehr zum 5 Minuten Takt bei der U4?

U4 kommt wohl bald wohl wieder. Soweit ich weiß gilt das auch für Takt 10 bis 10, darauf aber bitte nicht festnageln.

--------------------
Viele Grüße

Jojo423

#TeamBC100
Cabrio-SUV-Fahrer
    
     Link zum BeitragTop
Jojo423
  Geschrieben am: 14 Sep 2021, 10:03


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Nov 06
Beiträge: 4127

Wohnort: München bei Pasing Wahlheimat: Schweizer Alpen


QUOTE (Jean @ 14 Sep 2021, 10:04)
Die Stadt wollte ja zumindest für die U4 die Kosten übernehmen. Langsam kommt mir der Verdacht, dass die MVG auch weiterhin z.B. das Geld für den kompletten Nachtverkehr kriegt, es aber einfach nicht fährt. Die MVG scheint echt Narrenfreiheit zu genießen. Und sollte es tatsächlich so sein, dass die Stadt die Gelder gekürzt hat, dann hätte ich bitte gerne den Beweis dazu! mad.gif

Dürfte rechtlich nicht gehen, dass Geld ohne Leistung fließt. Wäre ja eine (in)direkte Subvention, das hätte man auch sonst schon davor gemacht. :-)

--------------------
Viele Grüße

Jojo423

#TeamBC100
Cabrio-SUV-Fahrer
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 14 Sep 2021, 16:22


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 19302

Wohnort: München


QUOTE (Jean @ 14 Sep 2021, 06:32)
Die Kürzung der U4 gibt es immer noch...dafür noch die Kürzungen bei einigen Buslinien... Wo sind die MVG Jünger die das ganze verteidigen? Wann kommt die versprochene Rückkehr zum 5 Minuten Takt bei der U4?

Du bist doch der Oberverteidiger der MVG hier nach Jojo. Dann fang mal an. ph34r.gif

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 14 Sep 2021, 16:29


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 15312

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (Lazarus @ 14 Sep 2021, 17:22)
Du bist doch der Oberverteidiger der MVG hier nach Jojo. Dann fang mal an. ph34r.gif

Hab ich da was verpasst? Seit wann verteidige ich die MVG? blink.gif ph34r.gif
Ich glaube du lebst in einem parallelen Universum...

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Mark8031
  Geschrieben am: 14 Sep 2021, 18:21


Lebende Forenlegende


Status: Validating
Mitglied seit: 9 Apr 12
Beiträge: 2950

Alter: 45
Wohnort: MBAL


QUOTE (Jean @ 14 Sep 2021, 07:32)
Wann kommt die versprochene Rückkehr zum 5 Minuten Takt bei der U4?

Auch wenn der Stadtrat die Rückkehr und die Kostenübernahme beschlossen hat, und das sogar zum heutigen Tag (Schulbeginn) - es war von vorneherein eigentlich klar, dass der Termin nicht zu halten ist. Dazu ist die Vorlaufzeit zu kurz für die Personaleinsatzplanung.
QUOTE
Ich glaube du lebst in einem parallelen Universum...

Merkst Du das erst jetzt? Pasing liegt in einer anderen Dimension.

Bearbeitet von Mark8031 am 14 Sep 2021, 18:22

--------------------
Diese Menschen, die in einem Eisenbahnforum pro Auto argumentieren und in ihrer Kleinsichtigkeit ständig für das Auto Werbung machen, finde ich hier schon etwas deplaziert.
    
      Link zum BeitragTop
Tram-Bahni
  Geschrieben am: 14 Sep 2021, 19:41


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Feb 18
Beiträge: 835




Der Stadtrat hätte diesen Beschluß ja auch nicht in den zweiten Feriensenat verschieben müssen, nur weil die CSU das wollte.
    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
2685 Antworten seit 30 Nov 2013, 11:04 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (180) « Erste ... 177 178 [179] 180 
<< Back to Stadtverkehr allgemein
Antworten | Neues Thema |