Druckbare Version des Themas
Hier klicken um das Thema im Original Format zu betrachten.
Eisenbahnforum.de > Anregungen & Kritik > Moderiert das Forenteam eigentlich noch?


Geschrieben von: Woodpeckar am 16 Feb 2011, 09:03
Liebes Foren-Team,

ich schätze Euren Einsatz für das Forum - und das Forum selbst(!) - sehr. Es ist Eure Freizeit und es sind Eure finanziellen Mittel, die Ihr für dieses Forum einsetzt. Zudem ist verständlicherweise die Aufgabe, ein Forum mit mittlerweile vielen unterschiedlichsten Usern so zu betreuen, dass sich alle wohlfühlen, nicht einfach.

Aber es scheint, das Ihr Euch dazu entschlossen habt, die gesamte Forenkultur und Forenstruktur in den Papierkorb zu stopfen. Querbeet durch alle Forenthemen greift beispielsweise ein neuer User alle erreichbaren provokanten Schlagworte auf, und startet damit Diskussionen, die mit dem eigentlichen Thema rein gar nichts mehr zu tun haben. Allein 45 Beiträge an einem Tag reichen Euch nicht, diesem Tun ein Ende zu bereiten.
Leider gibt es auch noch zig ältere Forenuser, die sich dazu hergeben diese Provokationen aufzugreifen, aber das steht auf einem anderen Blatt.

Letztlich ist dieses Beispiel aber kein Einzelfall. Ihr schaut offenen Auges zu, wie einzelne User dieses Forum aufarbeiten. Dem normalen Forenuser bleibt nur, die Zähne zusammenzubeißen und sich wiederholt dazu zu entschließen, auch die fiesesten als Frage oder sonst "unschuldig" verkleideten Aktionen zu ignorieren. Die Möglichkeit, die Struktur und die offensichtliche Ernsthaftigkeit des Forums durch Einzug von Beiträgen, deren einziger Zweck die Provokation ist oder die seitenweise OffTopic weitergeführt werden und durch konsequente Moderation des Forums klarzustellen, habt nur Ihr.
Der Weg, den dieses Forum geht, wird von allen mitgebaut. Aber Ihr müsst euch im Klaren sein, dass nur Ihr die allgemeine Richtung vorgebt. Auch und besonders die, die sich im Umgang der Forenschreiber untereinander zeigt.

Ich bin sicher, dass die ernsthaft am Forum interessierten Nutzer Euch gern unterstützen wollen. Aber Ihr solltet ihnen auch zu verstehen geben, dass Euch selbst an diesem Forum noch was liegt.


Geschrieben von: DumbShitAward am 16 Feb 2011, 10:35
Sicherlich ist es unangenehm, wenn ein Troll versucht den Laden aufzumischen, aber wenn sich ein User daran gestört fühlt, dann sollte er auch das Moderatorenteam von sich aus kontaktieren und die Problematik darlegen. Wenn man als Moderator versucht (und ich kenne das aus anderen Foren persönlich) wirklich jeden neuen Beitrag zumindest zu überfliegen, dann bleibt einem eigentlich nur noch die Zeit die Beiträge auf etwaige rechtliche Problematiken zu studieren.

Handumkehrt, wenn man dann mal einen Beitrag entfernt oder einen ganzen Thread dicht macht, dann ist das Geschrei wegen angeblicher "Zensur" sowas von groß und man ist wieder der Depp.


Do not feed the Troll ist zwar ein hehres Anliegen, funktioniert praktisch aber nicht, das wissen wir alle, dennoch täten wir alle wohl gut daran, das ganze etwas weniger engstirnig zu sehen und uns auch selbst in unser aller Interesse bei solchen Problemen einbringen, d.h. konstruktiv einen solchen User bei den Moderatoren "bekannt" machen und uns auch nicht in jede Schlammschlacht reinziehen lassen.

Geschrieben von: GSIISp64b am 16 Feb 2011, 10:48
QUOTE (DumbShitAward @ 16 Feb 2011, 10:35)
Sicherlich ist es unangenehm, wenn ein Troll versucht den Laden aufzumischen, aber wenn sich ein User daran gestört fühlt, dann sollte er auch das Moderatorenteam von sich aus kontaktieren und die Problematik darlegen.

Das hilft leider auch eher wenig. Ich will jetzt ja nicht "Niki" sagen, aber - oh, scheiße. Schon passiert.

Geschrieben von: Auer Trambahner am 16 Feb 2011, 12:37
*Stöhn* Hör mir mit dem auf. Und münchenn kannst auch gleich dazupacken.
Das problem ist auch, da werkelt man sich einen ab. Die Forensoftware unterstützt das ja hervorragend, in der Zeit die man fürs entsorgen von 2 Beiträgen braucht schreiben solche 3 neue.
Wenn dann wenigstens nicht mit sperrungen gezaudert und gezagt würde, aber derjenige könnte ja und überhaupt das Forenleben wird ungemein bereichert.

Geschrieben von: Bayernlover am 16 Feb 2011, 12:39
Vielleicht sollte man auch mehr Moderatoren benennen, das würde den Zeitaufwand für den einzelnen doch sehr reduzieren.

Geschrieben von: 146225 am 16 Feb 2011, 20:01
Mein Senf:

Balance halten ist nicht nur auf dem Hochseil ein schwieriger (und notwendiger) Akt, sondern auch für einen Forenmoderator. Greift er zu früh und zu weitreichend ein, handelt er sich den Ruf eines übellaunigen Despoten ein, der willkürlich zensiert - wehe aber, er greift zu spät und zu nachsichtig ein, dann wird ihm sofort mangelnde Konsequenz und lasche Amtsführung vorgeworfen. Also jetzt was tun ? Zwischen den beiden Extremen pendeln ? Daß dies im Eisenbahnforum nicht der Fall ist, zeigt uns sehr deutlich, daß so viel eigentlich gar nicht falsch laufen kann. Respekt.

Sicherlich waren in den letzten Tagen / Wochen auffällig viele Forenkasper unterwegs. Unter anderem ging mir einer auf den Keks, der meinte er müsse das Premium-Nahverkehrsmittel meiner schönen Heimatstadt über Gebühr mit gelinde gesagt wilden Phantasien strapazieren. In anderen Bereichen gab es andere Wildwüchse. Doch muß da wirklich jedes mal die Axt der Moderation das Unkraut aus dem Eichenholz jäten ? Manchmal - und das kann sogar irgendwo am Rande des Bewußtseins spaßig sein - reicht es auch, Kasper wie Kasper zu behandeln. Ein überlegenes (Sach-)Argument braucht keine Angst zu haben. Dem wäre auch nicht besser gedient gewesen, würde jeder dritte Beitrag im ewigen Nirwana verschwinden.

Geschrieben von: NJ Transit am 16 Feb 2011, 21:58
Zusätzlich kommt halt noch hinzu, das jeder das Verhalten anders empfindet - was der Eine als zu spät eingreifen sieht, sieht der Andere womöglich noch als zu früh - als Mod wird man also wahscheinlich es nie allen Recht machen können - deshalb ist wahrscheinlich Bayernlovers Lösung nicht die Beste - wer will schon diesen Drecksjob übernehmen, die es dann auch ernst mit dem Forum meinen...? mellow.gif

Nachtrag 28.09.11: Jaa! Ich habe mich professionell ad absurdum geführt! rolleyes.gif

Geschrieben von: Boris Merath am 17 Feb 2011, 00:29
Nein, wir haben das Forum sicherlich nicht aufgegeben, aber es gibt viele verschiedene Wege, ein Forum zu verwalten. Vieles, was wir machen, sieht man auch nicht so offensichtlich, weil es hinter den Kulissen abläuft. Wenn ein Problem auftaucht, versuche ich es zuerst in einem persönlichen Gespräch (oder auch mehreren) zu regeln.

Das Problem ist halt immer die Frage, wo man die Grenze zieht. Einerseits müssen Forentrolls natürlich eingeschränkt werden, andererseits bin ich persönlich ein Verfechter der Meinungsfreiheit im Eisenbahnforum. Hier gibt es unterschiedliche Meinungen, und ganz egal wie man es macht, irgendwer ist immer unzufrieden damit.
So, wie es jetzt gehandhabt wird, ist es halt mein Stil, jemand anderes würde es anders machen, da kämen dann aber Proteste in der anderen Richtung (Zensur, zu streng etc).

Das andere Problem ist die Zeit - momentan habe ich zum Beispiel schlimmste Prüfungszeit, und möchte natürlich auch nicht meine komplette restliche Freizeit im Eisenbahnforum investieren - gute Lösungen beanspruchen aber immer sehr viel Zeit. Allein der Aufwand für das Splitten eines Themas ist leider viel zu groß, persönliche Gespräche aber auch.
Insgesamt würde ich sagen investiere ich in das Forum pro Tag etwa eine bis 1,5 Stunden, wobei dabei 1/3 administrativer Aufwand sein dürfte (aber ich schau da jetzt natürlich nicht auf die Stoppuhr).

Unabhängig davon - seit über 5 Jahren wird mir nun schon prophezeit, das das Eisenbahnforum durch meine Art es zu Administrieren kurz vor dem Untergehen ist. Das mag jeder selber beurteilen, aber so schlimm kann es meiner Meinung nach dann doch nicht sein.

Geschrieben von: Bayernlover am 17 Feb 2011, 00:35
QUOTE (Boris Merath @ 17 Feb 2011, 00:29)
Unabhängig davon - seit über 5 Jahren wird mir nun schon prophezeit, das das Eisenbahnforum durch meine Art es zu Administrieren kurz vor dem Untergehen ist. Das mag jeder selber beurteilen, aber so schlimm kann es meiner Meinung nach dann doch nicht sein.

Der ist gut laugh.gif

Die Frage ist ja auch nicht die Masse der Beiträge, sondern die Qualität. Dazu kann ich mich aber mangels Kenntnis früherer Zeiten (siehe mein Beitrittsdatum) nicht äußern. Das mögen bitte andere beurteilen, nur dass das EF tot sein soll, das halte ich mal für ein Gerücht wink.gif

Ansonsten kann ich Dir nur zustimmen, so ein Forum zu führen ist sicher kein großer Spaß - weil, egal was man tut oder schreibt, alle meckern immer.

Geschrieben von: Flo_K am 17 Feb 2011, 00:38
Nö. Ich mecker nicht. Ich bin eigentlich ganz zufrieden. Dass es immer irgendwelche SPinner gibt und man selbst mitunter auch nicht immer allerhöchste Qualitäts- und Relevanzansprüche erfüllt ist doch ganz normal.

Geschrieben von: Boris Merath am 17 Feb 2011, 00:50
QUOTE (Bayernlover @ 17 Feb 2011, 00:35)
Die Frage ist ja auch nicht die Masse der Beiträge, sondern die Qualität. Dazu kann ich mich aber mangels Kenntnis früherer Zeiten (siehe mein Beitrittsdatum) nicht äußern. Das mögen bitte andere beurteilen, nur dass das EF tot sein soll, das halte ich mal für ein Gerücht wink.gif

Ich dachte auch mal die Qualität hätte stark abgenommen. Dann hat mich jemand drauf aufmerksam gemacht, dass das nur meine subjektive Sichtweise darauf ist, weil meine eigenen Kenntnisse zur Bahn inzwischen stark zugenommen haben. Auch hier gilt wieder: Das muss jeder selber beurteilen, aber mich hat dieser Hinweis überzeugt. Es stimmt schon - früher fand ich nahezu alles was hier geschrieben wurde interessant, und habe auch fast alles geglaubt. Heutzutage ist es eher so dass ich anderen Leuten etwas erkläre, und bei vielen Sachen ist mir viel bewusster ob das so stimmen kann.

Geschrieben von: Woodpeckar am 20 Feb 2011, 14:57
QUOTE (Boris Merath @ 17 Feb 2011, 00:29)
Nein, wir haben das Forum sicherlich nicht aufgegeben, aber es gibt viele verschiedene Wege, ein Forum zu verwalten. Vieles, was wir machen, sieht man auch nicht so offensichtlich, weil es hinter den Kulissen abläuft. Wenn ein Problem auftaucht, versuche ich es zuerst in einem persönlichen Gespräch (oder auch mehreren) zu regeln.

Eigentlich sollte bekannt sein, dass ich kein Freund des Prangers bin. Eine geschickte Moderation wird zwangsläufig überwiegend im Hintergrund ablaufen. Eine Moderation die sich mit Pauken und Trompeten im öffentlichen Teil des Forums verkündet, produziert im Regelfall erneuten Moderationsbedarf und wäre damit eher der Selbstdarstellung dienlich.
Aber wenn die Hintergrundaktivität so diskret ausgeübt wird, dass auch die spürbaren Auswirkungen vor den Kulissen diskret im "Nicht vorhanden" verschwinden, darf und sollte man hinterfragen, ob qualitativ und quantitativ ausreichend Maßnahmen ergriffen werden.

QUOTE (Boris Merath @ 17 Feb 2011, 00:29)
Das Problem ist halt immer die Frage, wo man die Grenze zieht.

Die Grenze gebt Ihr vor. Sie sollte auch für jeden deutlich erkennbar sein. Ohne diese Vorgabe ermöglicht Ihr es, dass die Forenbenutzer die Administration und das Forenteam gegeneinander ausspielen können. Die "Grenze zu ziehen" ist letztlich gleich zu setzen mit "Konsequenz in der Moderation".
Dazu wäre unter Umständen auch eine Überarbeitung der Forenregeln sinnvoll, denn um zum Beispiel die aktuell gültigen Regeln für Signaturen oder das Einbinden von Bildern zu finden, muss man sich durch mehrseitige Forenthemen quälen. Auch zur Beitragsflut findet sich keine Regel, die für den Benutzer unmittelbar anwendbar wäre. Sicherlich lässt sich nicht alles, was zu regeln denkbar wäre, in ein paar übersichtlichen Paragrafen abbilden, aber man könnte dort wo es zweckmäßig ist, einen Verweis auf ein (für normale User geschlossenes) Thema machen, in dem die jeweils aktuellste Auslegung oder genauere Ausführungsvorgaben weich formulierter Regeln hinterlegt sind.

QUOTE (Boris Merath @ 17 Feb 2011, 00:29)
Einerseits müssen Forentrolls natürlich eingeschränkt werden, andererseits bin ich persönlich ein Verfechter der Meinungsfreiheit im Eisenbahnforum. Hier gibt es unterschiedliche Meinungen, und ganz egal wie man es macht, irgendwer ist immer unzufrieden damit.
So, wie es jetzt gehandhabt wird, ist es halt mein Stil, jemand anderes würde es anders machen, da kämen dann aber Proteste in der anderen Richtung (Zensur, zu streng etc).

Jeden geschriebenen Beitrag unter den Schutz der Meinungsfreiheit zu stellen, schließt ein Vorgehen gegen Forentrolls aus. Genau betrachtet, wird damit die Existenz dieser Spezies sogar verneint!
Meinungsfreiheit bedeutet zudem nicht, dass man bei der Äußerung seiner Meinung die Struktur des Forums in Unterforen und Themen rücksichtslos missachten dürfe. Ebensowenig ist damit gedeckt, dass ausführlichste Privatgespräche oder Dialoge im Sinne eines Chats in das Forum getragen werden.
Natürlich wird es immer jemand geben, der mit dem was man tut unzufrieden ist, und dies womöglich auch äußert. Genauso wird es aber nicht möglich sein, einen Weg abzuwarten, mit dem alle zufrieden sind.
Bei der Forumsmoderation wird der Zensurvorwurf - ähnlich wie das (Grund-)Recht auf Meinungsfreiheit - gerne in den Ring geworfen. Die Zensurvorwürfe, die ich in diesem Forum erlebt habe, wurden fast ausnahmslos von Forenbenutzern, die meinten, sie könnten für sich Sonderrechte in Anspruch nehmen und deren Fangemeinde erhoben.
Gegen offensichtliche Störenfriede im Forum Wenig oder Nichts zu machen ist auch unter dem Siegel der Meinungsfreiheit keine Lösung, sondern ein Problem.

QUOTE (Boris Merath @ 17 Feb 2011, 00:29)
Das andere Problem ist die Zeit - momentan habe ich zum Beispiel schlimmste Prüfungszeit, und möchte natürlich auch nicht meine komplette restliche Freizeit im Eisenbahnforum investieren - gute Lösungen beanspruchen aber immer sehr viel Zeit. Allein der Aufwand für das Splitten eines Themas ist leider viel zu groß, persönliche Gespräche aber auch.
Insgesamt würde ich sagen investiere ich in das Forum pro Tag etwa eine bis 1,5 Stunden, wobei dabei 1/3 administrativer Aufwand sein dürfte (aber ich schau da jetzt natürlich nicht auf die Stoppuhr).

Auch wenn ich mich wiederhole, ich schätze Euren Einsatz im Forum und auch im Hintergrund des Forums sehr! Es ist auch nicht mein Kritikpunkt, dass Ihr womöglich zuwenig Zeit in das Forum steckt. Von einer solchen Behauptung würde ich mich sogar deutlich distanzieren!

QUOTE (Boris Merath @ 17 Feb 2011, 00:29)
Unabhängig davon - seit über 5 Jahren wird mir nun schon prophezeit, das das Eisenbahnforum durch meine Art es zu Administrieren kurz vor dem Untergehen ist. Das mag jeder selber beurteilen, aber so schlimm kann es meiner Meinung nach dann doch nicht sein.

Ich wüsste nicht, dass ich an irgendeiner Stelle den Untergang des Forums prophezeit habe. Das Forum kann auch mit drastischen Änderungen hinsichtlich Forumsstruktur und Forumskultur unendlich alt werden. Zwischen Erklärungen des Bahnbetriebs am Brenner und dem Auffüllen der Sandbehälter beim M-Wagen findet sich dann halt das Kochrezept zu gefüllter Schweinebacke mit Vorsignal.
Kein Problem und kein Untergang - wenn es die Forenadministration so haben will.

QUOTE (Boris Merath @ 17 Feb 2011, 00:50)
Ich dachte auch mal die Qualität hätte stark abgenommen. Dann hat mich jemand drauf aufmerksam gemacht, dass das nur meine subjektive Sichtweise darauf ist, weil meine eigenen Kenntnisse zur Bahn inzwischen stark zugenommen haben. Auch hier gilt wieder: Das muss jeder selber beurteilen, aber mich hat dieser Hinweis überzeugt. Es stimmt schon - früher fand ich nahezu alles was hier geschrieben wurde interessant, und habe auch fast alles geglaubt. Heutzutage ist es eher so dass ich anderen Leuten etwas erkläre, und bei vielen Sachen ist mir viel bewusster ob das so stimmen kann.

Ich gebe Dir in vollem Umfang Recht, soweit es sich auf die sachlichen Inhalte von Beiträgen bezieht. Dank vieler informativer Beiträge trägt das Forum der Wissenserweiterung bei - sofern man dazu bereit ist - und die Wiederholung von Fragestellungen lässt subjektiv den täuschenden Eindruck entstehen, die Beiträge hätten eine andere Qualität.
Neben der sachlichen Qualität eines professionellen Eisenbahnforums steht aber auch die Qualität der Forumskultur. Und hier lässt sich eine Schieflage in die Gegenwart nicht durch den subjektiven Eindruck erklären.
Bei so manchem Beitrag - ich meine hier in erster Linie Beiträge, mit denen konkrete Fragen eines Forennutzers beantwortet werden sollen - sollte sich der "Antworter" doch bitte überlegen, ob er wirklich die Kompetenz zu einer befriedigenden Antwort hat. Eine Einleitung mit "Ich vermute (oder glaube), dass ..." oder die Beitragsausleitung "könnte, glaube ich, so sein" erlaubt zumindest, diese Kompetenz in Frage zu stellen.
Damit möchte ich aber keinesfalls der so gern und häufig verwendeten Floskel, dass Nichteisenbahner in diesem Forum keine Meinung haben dürften oder gar grundsätzlich still zu sein hätten (etwas ziviliserter als üblich formuliert) zustimmen, sondern nur zur selbstkritischen Betrachtung der eigenen Beiträge vor dem "Veröffentlichen" auffordern.

Abschließend möchte ich mich bei Boris für die ausführliche Antwort (auf mein übliches Gemecker) bedanken. Denn mit deutlich weniger Zeitaufwand wäre auch ein inhaltsgleicher Einzeiler möglich gewesen:
Friss Vogel oder stirb!


Geschrieben von: Guido am 20 Feb 2011, 16:21
QUOTE (Woodpeckar @ 20 Feb 2011, 14:57)
Eine Einleitung mit "Ich vermute (oder glaube), dass ..." oder die Beitragsausleitung "könnte, glaube ich, so sein" erlaubt zumindest, diese Kompetenz in Frage zu stellen.

Wie kannst Du nur die hinter einer derartigen Formulierung steckenden fundierten Fachkenntnisse anzweifeln? Also bitte.


Ansonsten zur "Problematik", wie Boris ja schon schrieb findet vieles im Hintergrund statt. Aber auch offensichtlichere Dinge fallen nicht unbedingt sofort auf, so habe ich z.B. gestern bei einem Thema eingreifen müssen, wenn man dieses aber nicht mitverfolgt hat und zu der Zeit gerade auch gar nicht online war merkt man das unter Umständen gar nicht.

Desweiteren, und an der Stelle spreche ich jetzt mal ganz allein für mich, ist es teilweise auch gar nicht möglich jedes Thema anzuschauen und jeden kleinen Fuzzel mitzubekommen, teilweise aus Zeit, teilweise aber auch aus Interesse am Thema. Normalerweise würde ich jetzt an der Stelle gerne auf die Funktion "Beiträge melden" verweisen wollen, mit der jeder Nutzer die Möglichkeit hat uns Moderatoren und Admins Beiträge zu melden die in welcher Weise auch immer den Rahmen sprengen, ich weiß auch Woodpeckar, Du benutzt diese Funktion, aber leider ist nicht jede einlaufende Meldung von der Gewissenhaftigkeit die man sich da wünschen würde, da gibt es den einen oder anderen - ich nenne keine Namen, sollte sich irgendwer angesprochen fühlen dann bitte nachdenken wieso - der da manchmal den Anschein erweckt gerne Hilfsmoderator sein zu wollen, was dann auch eher kontraproduktiv ist.

Wenn wir schon bei Kontraproduktivität sind, Stichwort Beitragsflut, über die Forenregel zu regeln wieviele Beiträge ein Benutzer schreiben darf ist wenig sinnvoll, es kommt schließlich durchaus mal vor daß der eine oder andere mit einer Fragestellung eine konstruktive Diskussion hervorruft und da können solche Obergrenzen schnell mal überschritten werden, was nicht Sinn der Sache ist. Ich verstehe irgendwo schon den Einwand wenn es um Beiträge geht die absoluter Nonsens sind und nur dazu dienen das Forum voll zumüllen, so wie es aktuell ja auch einen Fall gibt. Nur hilft da keine Pauschalregel da diese eher die trifft die es nicht treffen soll, sondern da muß individuell eingeschritten werden, nachdem auch nicht davon auszugehen ist das so ein spamender Troll sich an die Regeln hält (womit man dann aber einen prima Ausschlußgrund hätte - so wäre da doch was gutes dran).

Zum Einwand professionelles Forum, nunja, es ist halt doch eher ein Forum von Fans für Fans wo ein paar Mitarbeiter von Verkehrsunternehmen (sei es richtige Eisenbahn oder Stadtverkehre) vertreten sind die das Hobby der Fans teilen und zugleich versuchen auftretende Frage so gut es geht zu beantworten, ob man das allein als professionell bezeichnen sollte weiß ich jetzt nicht. Zudem habe ich den subjektiven Eindruck daß es hier schonmal deutlich schlimmer war als es aktuell der Fall ist - das kann aber auch täuschen, ist halt mein Gefühl.


So, hab ich noch was vergessen? Ach ja ...
QUOTE
Kochrezept zu gefüllter Schweinebacke mit Vorsignal

Man nehme einen Fotografen der gerade einen Zug mit Formvorsignal im Bild fuzzen will, und urplötzlich stellt sich eine Mutation aus Mensch und Nilpferd mit der Gesichtsform einer gefüllten Schweinebache direkt vor das Vorsignal - garantiert, der Fotograf kocht (vor Wut) biggrin.gif

Das ist btw das Schöne, daß man auch mal nen Späßchen machen kann und nicht immer alles bierernst ist wink.gif *Prost*

Geschrieben von: JNK am 27 Feb 2011, 22:46
Ich hatte heute das zweifelhafte Vergnügen die Beitrag-melden-Funktion zu testen. Hat innerhalb von 20 Minuten zum Löschen eines (zugegeben relativ deutlichen) gegen die Regeln guten Anstands verstoßenden Beitrag geführt. Hätten Boris und Isp nichts dazu geschrieben, wäre es nicht vielen aufgefallen. Danke dafür.


Geschrieben von: Boris Merath am 28 Feb 2011, 00:26
Vielen Dank für die Meldung, über Meldungen dieser Art bin ich immer froh.

Geschrieben von: TramBahnFreak am 26 Aug 2013, 19:44
Täuscht da mein Gefühl, oder ist der "Admin in Auszeit" wirklich derjenige, der in letzter Zeit die meisten administrativen Tätigkeiten übernimmt? biggrin.gif
Zumindest im für Normal-Nutzer sichtbaren Bereich ist NJ Transit derjenige, der am öftesten mit Rotschrift in Erscheinung tritt – was "hinter den Kulissen" passiert, kann ich natürlich nicht sagen.

Das soll jetzt keinesfalls als Kritik aufgefasst werden! Mir ist das eben nur gerade irgendwie so aufgefallen. wink.gif

Geschrieben von: NJ Transit am 26 Aug 2013, 19:57
Ja, sorry - ich sollt mich mehr zurück nehmen. Das war eigentlich nicht Intension meiner Auszeit...

Geschrieben von: TramBahnFreak am 26 Aug 2013, 20:05
QUOTE (NJ Transit @ 26 Aug 2013, 20:57)
Ja, sorry - ich sollt mich mehr zurück nehmen. Das war eigentlich nicht Intension meiner Auszeit...

Wie gesagt: an der moderativen Tätigkeit gibt es von meiner Seite nichts auszusetzen (auch wenn ich persönlich den Bochum-Thread schon früher zugemacht hätte...) – es hat mich nur etwas erstaunt wink.gif

Geschrieben von: GSIISp64b am 26 Aug 2013, 20:11
Weil wir eh schon beim Thema "Offtopic" sind (hilfe, wird das hier meta), möchte ich mal einen kleinen Vorschlag äußern.

In einem anderen, von mir für seine offene, aber freundliche Atmosphäre sehr geschätzten Forum gibt es die Regel, dass jeder Threadstarter in gewissem Umfang seinen eigenen Thread moderieren darf - insbeesondere, was die thematische Ausrichtung angeht. Heißt konkret: Der Nutzer darf das Thema definieren, der Nutzer darf sagen, wenn er etwas als offtopic empfindet.

Meinem Eindruck nach führt das zum Einen dazu, dass fairer moderiert wird (weil die Mods nicht eingreifen, wenn sie meinen, die Diskussion sei entgleist, sondern wenn der Threadstarter das meint), zum Anderen aber auch dazu, dass aus Respekt vor Mitnutzern Offtopic-Debatten meistens auch ausgelagert werden, ohne dass die Mods überhaupt eingreifen müssen.

Auf der anderen Seite erfordert es aber auch, dass Nutzer sich Mühe geben, ihre Themen präzise zu beschreiben. Das erfordert zwar die Abkehr von der EF-Bandwurmthreadmentalität, aber ich persönlich sehe das eher als was Gutes als als Problem an. tongue.gif


Wäre das ein Modell, was hier (auf Basis der Regeln oder auf Basis allgemeiner Akzeptanz) auf Resonanz stoßen könnte?

Geschrieben von: DumbShitAward am 26 Aug 2013, 22:25
Ich sehe da durchaus Potenzial, allerdings eben auch in beide Richtungen.

Die Frage ist halt, wie weit so etwas gehen kann, darf und soll, damit der beschriebene "Selbstreinigungseffekt" eintritt, das ist sicherlich eine ziemliche Gratwanderung, insbesondere, wenn der Threaderöffner nicht nur zur Debatte zu einem bestimmten Topic anstößt sondern mit einer fertigen Meinung anfängt - nicht, dass das etwas schlimmes ist, im Gegenteil, aber gerade bei kritischen Gegenbeiträgen, insbesondere dann wenn die Sachlichkeit eher sekundär ist, könnte eine, nennen wir es mal vorsichtig "Eindämmungsreaktion" durchaus eher emotional als rational begründet sein, insbesondere, wenn man gewisse Sympathien und Antipathien der User untereinander berücksichtigt.

Gerade da ist ja ein mehr oder minder objektiver Dritter manchmal ganz sinnvoll, der auch mal entscheidet, ob ein bestimmter Beitrag nun eben nur noch ein persönlicher Angriff ist oder noch als themenbezogene Kritik durchgehen kann, der Threaderöffner das eben abkönnen muss. Sicherlich wird es einen Haufen User geben, die das in der überwältigen Mehrzahl der Fälle auch so objektiv wie das eben möglich ist handhaben, aber ich glaube jeder von uns könnte in die Situation geraten, in der dieses Mittel als Schikane zu nutzen sehr verlockend erscheint. Und ob das dem Haussegen so dienlich ist, wage ich zu bezweifeln.

Es ist ja schon für die de jure neutralen Mods nur selten möglich ohne jegliche Kritik völlig ausgeartete Diskussionen mit der Keule zu beenden (selbst wenn das noch so legitim ist), wenn da noch die persönlichen Animositäten der User (zumindest unterstellt) eine Rolle spielen, könnte das echt hässlich werden, z.B. User X schmeißt User Y bei den kleinsten Unsauberkeiten aus dem Thread, lässt aber User Z, den er persönlich gerne mag, sich aufführen wie die Axt im Walde. Wenn das dann auch noch mit einer höheren Eingreifschwelle der Mods verbunden ist, dann muss man sich wohl warm anziehen.

Dennoch halte ich es für durchaus sinnvoll Taschis Basisargument in die Diskussion aufzunehmen: vielleicht wäre es ein Anfang, wenn man dem Threaderöffner es erlauben würde OT-Debatten eigenhändig auszulagern - hinter OT steht ja normalerweise keine böse Absicht, es passiert einfach und vielfach sind die Diskussionen über das Offtopic sehr interessant, mangels anderer Gelegenheit (außer einen neuen Thread aufzumachen der dann mittendrin beginnt und für Neueinsteiger nicht wirklich nachvollziehbar ist) diskutiert man halt am falschen Ort weiter, bis ein Mod darauf aufmerksam wird (bzw. die Zeit sich darum zu kümmern gefunden hat) und das ganze dann für einen macht - evtl. ist das Kind dann schon im Brunnen und der Thread ist erstmal im Eimer oder das OT wurde bereits von den Usern abgewürgt.

Geschrieben von: GSIISp64b am 26 Aug 2013, 22:28
Nutzer oder bestimmte Meinungen ausschließen ist selbstverständlich ein totales Nein-Geh (No-Go). Was aber drin sein muss, ist zum Beispiel eine Festlegung der Ebene der Debatte - manchmal will man halt nur Anekdoten austauschen, nicht die Hintergründe diskutieren.

Geschrieben von: Entenfang am 26 Aug 2013, 22:59
Ich bin eher skeptisch, was den Threaderöffner als Moderator im "eigenen" Thread angeht. Die Probleme hat DumbShitAward schom ziemlich gut erläutert. Ich würde mich auch für eine Möglichkeit des Auslagerns von OT-Debatten aussprechen, da die tatsächlich oft unbeabsichtigt entstehen und die Moderatoren oft noch anderes zu tun haben, als ständig OT-Diskussionen auszulagern. Ich könnte mir auch vorstellen, dass die Arbeit der Moderatoren teilweise vereinfacht würde, wenn man eigene Beiträge unbegrenzt lange bearbeiten könnte. Welchen Zweck hat es eigentlich, dass man das nur 1h lang darf?

Geschrieben von: DumbShitAward am 26 Aug 2013, 23:19
QUOTE (Entenfang @ 26 Aug 2013, 23:59)
Ich könnte mir auch vorstellen, dass die Arbeit der Moderatoren teilweise vereinfacht würde, wenn man eigene Beiträge unbegrenzt lange bearbeiten könnte. Welchen Zweck hat es eigentlich, dass man das nur 1h lang darf?

Denke, das hat irgendwo auch eine gewisse Funktion um die Diskussion nachvollziehbar zu machen. Kommt ja jetzt schon oft vor, dass jemand editiert und bis das geschehen ist, hat jemand schon auf die ursprüngliche Fassung Bezug genommen und wenn man das ewig so weiter treibt, dann könnte man da auch argumentative Fouls begehen. Klar, eine Edit-Funktion ist wichtig, weil Fehler vorkommen und man oft genug eine missverständliche Formulierung erst hinterher bemerkt, von Syntaxfehlern ganz zu schweigen (ist mir gerade eben wieder passiert, ich schreib das grade als Edit, weil ich dich zitiert habe aber Taschi geantwortet).


@ Taschi
Keine Angst, ich unterstelle dir nicht, dass du ein Ausschlussrecht seitens des TE forderst - was ich mich allerdings frage ist, wie du deine "Lenkungsbefugnis" konkret angewendet haben möchtest. Nur sagen "ich finde, ihr seid OT" kannst du ja jederzeit, aber das meinst du ja wohl nicht. Mit einer "Exportfunktion" in ein eigenes Thema gehe ich wie gesagt ja völlig d'accord.

Geschrieben von: GSIISp64b am 26 Aug 2013, 23:45
Die "Exportfunktion" habt ihr ins Spiel gebracht - das Ganze ist ein rein sozialer Mechanismus. Man macht dann halt nen neuen Thread auf, wenn man OT ist, und verlinkt die alten Beiträge. Wenn ein Mod gerade Lust hat, verschiebt er die alten Beiträge in den neuen Thread; wenn nicht, is' aber auch nicht schlimm.

Und ja, das Modell sieht auf dem Papier nicht besonders funktional aus, im Tanelorn funktioniert es aber empirisch betrachtet (und bevor jemand fragt, das Tanelorn ist m. E. wesentlich größer, aktiver und thematisch wie meinungsmäßig ebenso divers). Ob es hier auch funktionieren würde, steht zugegebenermaßen auf einem anderen Blatt.

Geschrieben von: Rathgeber am 27 Aug 2013, 15:02
Ich möchte nicht, daß Zp-T oder ubahn von ihnen eröffnete Threads moderieren...

Geschrieben von: GSIISp64b am 27 Aug 2013, 15:32
QUOTE (Rathgeber @ 27 Aug 2013, 16:02)
Ich möchte nicht, daß Zp-T oder ubahn von ihnen eröffnete Threads moderieren...

Es geht wie gesagt nicht um vollständige Moderation, es geht um die Deutungshoheit darüber, was on- und was offtopic ist.

Und die ist mir in Threads der genannten Nutzer eigentlich völlig egal, weil ich mit ubahhn eh nicht diskutieren will und für meine Fragestellungen ggf. eh lieber ein eigenes Thema aufmache, anstatt sie unter eine Debatte, ob Hannover oder Bielefeld unsauberere Bahnhöfe hat, drunterzuposten.

Geschrieben von: GSIISp64b am 27 Aug 2013, 18:46
Davon ab wiederhole ich nochmal meinen Appell: Bitte bitte bitte postet nicht alles auf Biegen und Brechen in einen eh schon 40 Seiten starken Sammelthread! Die Übersicht im Forum leidet darunter massiv. Wenn es nirgendwo gut passt, dann muss man es doch nicht drauf anlegen, es einigermaßen passend zu machen, sondern kann auch einfach ein neues Thema aufmachen.

[Das geht wirklich an niemanden bestimmtes. Ehrlich nicht.]

edit: Zugegebenermaßen ist dieser Beitrag auch ein Beispiel für dieses Problem - aber immerhin ist dieser Thread noch recht übersichtlich.

Geschrieben von: GSIISp64b am 6 Oct 2013, 16:44
Zu Guidos Äußerung bei der S-Bahn Mitteldeutschland:

Einerseits stimmst du mir zu, dass es nervt wie Hölle, aber andererseits ist es böse, wenn ich mich genervt fühle, weil Meinungsfreiheit und die darf ja nicht durch Themen eingeengt sein.

Einerseits fühlst du dich durch dutzende Meldungen (ich nehme das mal als Antwort auf meine 10 Meldungen von gestern abend zu verschiedenen Offtopic-Spambeiträgen von Electrification) belästigt, andererseits hat das ganze Forenteam seit drei Seiten dieses Offtopic-Spams keinen Grund zum Einschreiten gesehen, bis ich diese Meldungen abgesetzt habe.

Also bitte - entscheide dich. Wenn du keinen Bock hast, zu moderieren, dann hör auf zu moderieren, anstatt deine schlechte Laune an denen auszulassen, die von Moderatoren auch gelegentlich mal ein Einschreiten erwarten.

edit: Zum Vorwurf, ich würde Electrification nur angreifen, weil ich ihn nicht mag und ihm nicht zustimme: "Es ist darauf zu achten dass Beiträge thematisch zum Thementitel passen. Längere thematische Exkurse sind zu vermeiden und ggf. in einem neuen oder anderen passendenen Thema fortzuführen. Besonders stark vom Thema abweichende Beiträge können ohne Vorankündigung entfernt werden.". Das steht in den Forenregeln - aber davon scheinen ja selbst die Admins nur noch zu wissen, dass da "Die Forensprache ist Deutsch" drinsteht.

Das heißt natürlich nicht, dass ich Electrification mag oder ihm zustimme.

Geschrieben von: Guido am 6 Oct 2013, 18:48
Zu einer Diskussion gehören immer mindestens zwei, und wenn man sich durch das "Geschwafel" von jemanden gestört fühlt, kann mans auch einfach ganz diskret überlesen, dann macht man mit dem eigentlichen Thema weiter und gut ist, schon ist der vermeintliche Querulant übergangen und wieder ruhig gestellt. Es fällt aber auf, daß in diesem Forum ganz gewisse Personen jede Möglichkeit nutzen, sich mit ganz gewissen anderen Personen rumzuzanken. Die immer gleichen ausgelutschten Argumente des einen haben ja nur dann Wirkung wenn es mindestens einen gibt der drauf anspringt, und komischerweise sind das auch immer die gleichen Personen. Und ja, ich fühle mich durchaus davon genervt, wenn jemand mein Postfach sinnlos zuspammt, weil ihm die Beiträge die er meldet wegen des Verfassers nicht passen, wie schonmal erwähnt verstoßen diese nicht gegen irgendwelche Regeln.

Und ob das jetzt 2 Beiträge oder 3 Seiten off-Topic sind ist erstmal egal, vorallem solange die enorme Masse derer die angeblich ein Einschreiten erwartet fleißig am Ausufern des Themas beiträgt. Vielleicht möge jemand, der anfängt bei Themenabweichungen auf Forenregeln zu verweisen, mal zunächst vor der eigenen Haustüre kehren. Aber danke für den Tipp, ich werde drüber nachdenken, das mit dem moderieren sein zu lassen. Dann muß ich mich nicht von jemanden anpissen lassen und mich dafür rechtfertigen, wenn ich Beiträge, die einem bestimmten Herrn inhaltlich nicht passen, nicht einkassiere. Ich habe nämlich in der Tat keinen Bock, und zwar keinen Bock darauf hier bei Menschen deutlich über 18 den Kindergärtner zu mimen. Und der Vorteil, man kann auch endlich wieder seine persönliche Meinung äußern, die einem doch öfter mal aberkannt wird.

Geschrieben von: GSIISp64b am 6 Oct 2013, 18:49
Ich glaube, das Problem liegt darin, dass sich die Mods hier im Wesentlichen als Kindergärtner sehen - nicht als Moderatoren.

Geschrieben von: Guido am 6 Oct 2013, 18:51
QUOTE (GSIISp64b @ 6 Oct 2013, 19:49)
Ich glaube, das Problem liegt darin, dass sich die Mods hier im Wesentlichen als Kindergärtner sehen - nicht als Moderatoren.

Warum wohl ... kann ich mir gar nicht erklären ... woran das wohl liegen mag?

Geschrieben von: GSIISp64b am 6 Oct 2013, 18:52
QUOTE (Guido @ 6 Oct 2013, 19:51)
Warum wohl ... kann ich mir gar nicht erklären ... woran das wohl liegen mag?

Daran, dass hier nur Leute Mod werden, die ein völlig falsches Bild davon haben, was eigentlich ihr Job ist?

Tip: Wenn es zu solchen Eklats kommt wie dem hier, dann ist schon was schief gelaufen.

Geschrieben von: chris232 am 6 Oct 2013, 20:04
Komisch, dass bei solchen Themen eigentlich immer nur ein bestimmter Name in schöner Regelmäßigkeit auftaucht...

Geschrieben von: Spirit of ChristianMUC am 6 Oct 2013, 20:06
Naja - was bringts denn, hier etwas anzumerken? Würde sich dadurch etwas ändern? Nein - also kann man es auch gleich bleiben lassen. Moderiert wird nach meinem Empfinden nur noch vom "Admin in Auszeit"...

Geschrieben von: Wildwechsel am 6 Oct 2013, 20:37
Kann mir mal bitte jemand ne Tüte Chips vorbeibringen?

Geschrieben von: GSIISp64b am 6 Oct 2013, 20:38
QUOTE (Wildwechsel @ 6 Oct 2013, 21:37)
Kann mir mal bitte jemand ne Tüte Chips vorbeibringen?

Nein. Ladenschluss. Wenn ich welche hätte, würde ich die selber futtern.

Geschrieben von: NJ Transit am 6 Oct 2013, 20:39
QUOTE (Wildwechsel @ 6 Oct 2013, 21:37)
Kann mir mal bitte jemand ne Tüte Chips vorbeibringen?

Bei ef.comfort-Mitgliedschaft gäbs ne Tüte Popcorn aufs Haus ph34r.gif

Geschrieben von: JeDi am 6 Oct 2013, 20:46
QUOTE (NJ Transit @ 6 Oct 2013, 21:39)
Bei ef.comfort-Mitgliedschaft gäbs ne Tüte Popcorn aufs Haus ph34r.gif

Wann? Wo?

Geschrieben von: JeDi am 6 Oct 2013, 20:48
QUOTE (GSIISp64b @ 6 Oct 2013, 21:38)
Nein. Ladenschluss. Wenn ich welche hätte, würde ich die selber futtern.

Ich hab noch - magst vorbeikommen?

Geschrieben von: Flo_K am 6 Oct 2013, 21:57
Ich finde, dass hier wieder einmal die Redensart "Der Ton macht die Musik" ganz wunderbar passt. Denn völlig unabhängig von der Frage, wie eine Moderation auszusehen hat, finde ich die Art und Weise, wie die Vorwürfe, die hier und in anderen Theman vorgebracht werden (nicht nur an Moderatoren, sondern auch bei sonstigen Streitereien), mitunter etwas fragwürdig. Sehr auf Krawall gebürstet und sehr "ich weiß es besser". So kann man keine Diskussion beginnen und auch nicht führen. Sowas ist von vorne herein zum Scheitern verurteilt. Das ist meine Meinung.

Was die Moderation an sich angeht, so gibt es da einfach unterschiedliche Vorstellungen davon, wie sie auszusehen hat. Man kann es nie allen Recht machen. Ich kann nachvollziehen, dass manche sich mehr Moderation und "hartes Durchgreifen" wünschen würden. Andererseits finde ich, dass in diesem Forum in der Regel (die von Ausnahmen bestätigt wird) im Großen und Ganzen in einem angenehmen Klima geschrieben wird. Also ich fühl' mich hier wohl und ich glaube, das geht auch anderen so. Klar könnt auch ich manchmal in die Luft gehen, wenn irgendwelche, mir bestens bekannte, Pappenheimer wieder zum x-ten Mal den selben unsinnigen Mist tippen. Aber irgendwann weiß man doch auch, auf wen man eingeht und auf wen nicht. Der große Vorteil dieses Forums ist, dass es eine überschaubare Zahl an Nutzern gibt, die sehr aktiv sind und viel schreiben.

Kurzum: Ich bin bezüglich der Frage nach der Art und Weise der Moderation ambivalent eingestellt, plädiere aber für eine sachliche Diskussion! (Allerdings gab es die ja auch schon, das Thema ist ja nicht neu)

Geschrieben von: GSIISp64b am 6 Oct 2013, 22:02
QUOTE (Flo_K @ 6 Oct 2013, 22:57)
Kurzum: Ich bin bezüglich der Frage nach der Art und Weise der Moderation ambivalent eingestellt, plädiere aber für eine sachliche Diskussion! (Allerdings gab es die ja auch schon, das Thema ist ja nicht neu)

Sorry, ich habe meinen Vorrat an Sachlichkeit mittlerweile aufgebraucht. Und mein Ton macht genau die Sorte Musik, die ich machen möchte.

Geschrieben von: chris232 am 6 Oct 2013, 23:37
Dann würde ich dir die Gründung deines eigenen Forums empfehlen, wenn du (offenbar im Gegensatz zur großen Mehrheit hier) nicht in der Lage bist, zu akzeptieren, dass nicht alle nach deiner Pfeife tanzen.

Geschrieben von: GSIISp64b am 6 Oct 2013, 23:38
QUOTE (chris232 @ 7 Oct 2013, 00:37)
Dann würde ich dir die Gründung deines eigenen Forums empfehlen, wenn du (offenbar im Gegensatz zur großen Mehrheit hier) nicht in der Lage bist, zu akzeptieren, dass nicht alle nach deiner Pfeife tanzen.

Stört es dich, wenn ich solchen polemischen Quark einfach mal ignoriere?

Andererseits hast du natürlich völlig Recht, dass ich aufhören könnte, hier meine Zeit zu verschwenden. Jede halbwegs interessante Diskussion kippt eh nach zwei Beiträgen um, weil Offtopic-Spam oder totaler Nonsens oder persönliche Anfeindungen mit dreiseitigen Korinthenkackereien über einzelne Formulierungen daherkommen oder weil eigentlich eh keiner so richtig Ahnung vom Thema hat, das aber niemand so richtig einsehen will.

Geschrieben von: chris232 am 6 Oct 2013, 23:52
Ich erlaube mir mal, einen Satz zu korrigieren:

QUOTE (GSIISp64b @ 7 Oct 2013, 00:38)
(...) weil eigentlich eh keiner

außer dir
QUOTE (GSIISp64b @ 7 Oct 2013, 00:38)
so richtig Ahnung vom Thema hat, das aber niemand so richtig einsehen will.

Geschrieben von: GSIISp64b am 6 Oct 2013, 23:54
Du, ich bin mir ziemlich gut im Klaren darüber, dass ich Vieles nicht weiß, und versuche auch nicht, meine Äußerungen als die endgültige Wahrheit darzustellen. Also ziehe ich mir den Schuh nicht an.

Geschrieben von: JeDi am 7 Oct 2013, 08:20
Man möchte schreien: "Seit ihr eigentlich alle wahnsinnig geworden?" - gut, auf das geworden kann man vermutlich verzichten.

Bei aller (teilweise durchaus berechtigter) Kritik am Forenteam (gewisse Anfeindungen bringen gewisse Entscheidungen natürlich von Haus aus mit sich - die sind aber ausdrücklich nicht gemeint): Niemand erwartet, dass hier irgendwer den Kindergärtner für irgendwen spielt (auch wenn manche das offenbar liebend gerne tun). Nur: Es gibt einen Mittelweg zwischen "Kindergärtner spielen" und "nichtstun". Der wird gerne mal mit "moderieren" umschrieben. Das Wort kommt übrigens von lateinisch "moderare", was so viel bedeutet wie "mäßigen", oder auch "lenken". Und genau die Komponente fehlt diesem Forum teilweise recht deutlich. Es wird entweder kommentarlos verschoben und/oder eingezogen, oder _irgendwann_ mal _irgendein_ Beitrag in schöner roter Schrift geschrieben - aber selten dann, wenn es angebracht wäre, oder gar wenn sich eine OT-Diskussion entwickelt. DANN braucht man sich auch nicht zu wundern, wenns regelmäßig aus dem Ruder läuft. Dazu kommen natürlich noch die üblichen Streitereien (Polemisch? Ich doch nicht?) und irgendwelche bescheuerten Einwürfe von ebenfalls den immer selben Leuten (Ich selbst nehm mich da auch gar nicht aus - und hätte auch garnichts dagegen, da manchmal etwas gebremst zu werden. Noch besser wäre es aber, VOR dem Entstehen von solchen sinnlosdiskussionen schon einzugreifen - wenn etwas gar nicht losgeht, muss man auch nicht bremsen) kommen - wonach dann wirklich keine sinnvolle Unterhaltung mehr möglich ist. Irgendwie kann auch alle Eskalationsstufen schön in diesem Thema beobachten ph34r.gif

Nur so als Beispiel - in http://www.eisenbahnforum.de/index.php?act=ST&f=19&t=5882 hätte spätestens nach http://www.eisenbahnforum.de/index.php?act=ST&f=19&t=5882&view=findpost&p=528886 eine Ermahnung hingehört - und im Zweifelsfall müssten Ermahnungen dann eben auch Taten folgen, in welcher Form auch immer. Was dann genau passiert ist mir aber recht egal, insbesondere nachdem meine Vorschläge wie man sowas lösen könnte ja eh immer wahlweise Ignoriert oder mit schönen Sachargumenten wie "geht nicht" oder "ist mir zu viel Arbeit" abgelehnt werden.

Insgesamt gibt es eigentlich nur 2 Möglichkeiten, das zu interpretieren. Entweder ist hier niemand ernsthaft an einer Diskussion darüber interessiert, sondern es geht nur um den üblichen Frustabbau von einzelnen Personen (dann gehören Maßnahmen gegen diese Personen ergriffen) - oder das Forenteam hat keine Lust sich damit auseinanderzusetzen und macht einfach so weiter wie immer. Dann gehört es aber ausgetauscht. Dringend.

Soweit meine 3,9 Pfennig.

Edit: nach der x-ten Überarbeitung stand teilweise blödsinn da...

Geschrieben von: JeDi am 7 Oct 2013, 08:58
Und die Zweite Runde mit einigen Kommentaren:

QUOTE (GSIISp64b @ 6 Oct 2013, 17:44)
Einerseits stimmst du mir zu, dass es nervt wie Hölle, aber andererseits ist es böse, wenn ich mich genervt fühle, weil Meinungsfreiheit und die darf ja nicht durch Themen eingeengt sein.

Ich weiß nicht, wann und wo diese Aussage gefallen ist - aber in einem moderierten Forum herrscht schon Definitionsgemäß keine Meinungsfreiheit. Wie auch - ansonsten könnte ja niemand Moderieren.

QUOTE (GSIISp64b @ 6 Oct 2013, 17:44)
Das steht in den Forenregeln

Die hier - außerhalb der Einführung mit Tam-Tam - doch eh nicht angewendet werden? Hieß es zumindest damals mal.

QUOTE (GSIISp64b @ 6 Oct 2013, 17:44)
aber davon scheinen ja selbst die Admins nur noch zu wissen, dass da "Die Forensprache ist Deutsch" drinsteht.

Auch deine Eskapaden zu diesem Thema fallen definitiv in den Bereich von "nerviges Dauer-OT".

QUOTE (Guido @ 6 Oct 2013, 19:48)
Zu einer Diskussion gehören immer mindestens zwei, und wenn man sich durch das "Geschwafel" von jemanden gestört fühlt, kann mans auch einfach ganz diskret überlesen, dann macht man mit dem eigentlichen Thema weiter und gut ist, schon ist der vermeintliche Querulant übergangen und wieder ruhig gestellt.

Nochmal: Es gibt einen Unterschied zwischen einem moderierten Forum (dann gibts eben Moderatoren, die in so einem Fall lenkend eingreifen) und nicht-moderierte Foren (dann muss sich der Nutzer selbst zu helfen wissen). Will das EF ersteres sein, kann ich den Schrei nach Moderatoren nachvollziehen, will es letzteres sein eher weniger - dann bräuchte man aber auch keine Moderatoren.

QUOTE (Guido @ 6 Oct 2013, 19:48)
Und ob das jetzt 2 Beiträge oder 3 Seiten off-Topic sind ist erstmal egal

Nein, denn bei 2 Beiträgen ist eine Lenkung potenziell noch möglich, bei 3 Seiten ist die Sache schon längst eskaliert. Und GENAU DAS führt dann wieder zu Diskussionen, warum jetzt grade an dieser Stelle eingegriffen wurde. Ergo - Regelwidrigkeiten müssen im Keim erstickt werden, ansonsten gibts das übliche hauen und stechen "Warum werd ich jetzt ermahnt und der da nicht".

QUOTE (Guido @ 6 Oct 2013, 19:48)
Vielleicht möge jemand, der anfängt bei Themenabweichungen auf Forenregeln zu verweisen, mal zunächst vor der eigenen Haustüre kehren.

Womit wir (wieder mal) beim Thema "konsequente Anwendung von Regeln" wären. Leute, wenn das nicht passiert, ists kein Wunder, dass sich niemand an eure Regeln hält! Das ist wie in Somalia - niemand setzt Recht und Gesetz durch, also hält sich auch niemand dran.

QUOTE (Guido @ 6 Oct 2013, 19:48)
Dann muß ich mich nicht von jemanden anpissen lassen und mich dafür rechtfertigen, wenn ich Beiträge, die einem bestimmten Herrn inhaltlich nicht passen, nicht einkassiere.

Darum gehts nicht. Es geht um Beiträge, die inhaltlich nicht in ein bestimmtes Thema passen. Wenn ich mich hier über jeden Beitrag aufregen würde, der mir nicht passt, könnte ich mich im http://hassbook.com/ anmelden.

QUOTE (Guido @ 6 Oct 2013, 19:48)
Ich habe nämlich in der Tat keinen Bock, und zwar keinen Bock darauf hier bei Menschen deutlich über 18 den Kindergärtner zu mimen.

QUOTE (GSIISp64b @ 6 Oct 2013, 19:49)
Ich glaube, das Problem liegt darin, dass sich die Mods hier im Wesentlichen als Kindergärtner sehen - nicht als Moderatoren.

Dazu hatte ich mich ja eben schon geäußert - wenn Bedarf besteht, kann ichs auch gerne nochmal wiederholen ph34r.gif

QUOTE (GSIISp64b @ 6 Oct 2013, 19:52)
Tip: Wenn es zu solchen Eklats kommt wie dem hier, dann ist schon was schief gelaufen.

Ja. Ist nur die Frage bei wem. Tipp: Tipp schreibt man mit pp.

QUOTE (chris232 @ 6 Oct 2013, 21:04)
Komisch, dass bei solchen Themen eigentlich immer nur ein bestimmter Name in schöner Regelmäßigkeit auftaucht...

Schon, ne? Komisch auch, dass die schnippischen Kommentatoren von - sagen wir - diskussionswürdigen Punkten einzelner Nutzer immer die selben sind tongue.gif

QUOTE (Spirit of ChristianMUC @ 6 Oct 2013, 21:06)
Naja - was bringts denn, hier etwas anzumerken?

Schauen wir mal - noch bin ich nicht in entgültige Resignation verfallen.

QUOTE (Spirit of ChristianMUC @ 6 Oct 2013, 21:06)
Moderiert wird nach meinem Empfinden nur noch vom "Admin in Auszeit"...

Stimmt.

QUOTE (NJ Transit @ 26 Aug 2013, 20:57)
Ja, sorry - ich sollt mich mehr zurück nehmen. Das war eigentlich nicht Intension meiner Auszeit...

Warwohlnix wink.gif

QUOTE (Wildwechsel @ 6 Oct 2013, 21:37)
Kann mir mal bitte jemand ne Tüte Chips vorbeibringen?

Ui, mal jemand neues, der einen entsprechenden Kommentar bringt. Du solltest deine Signatur beachten tongue.gif

[weitere übliche OT-Diskussion - jeder Kommentar erübrigt sich]

QUOTE (Flo_K @ 6 Oct 2013, 22:57)
Ich finde, dass hier wieder einmal die Redensart "Der Ton macht die Musik" ganz wunderbar passt. [...] finde ich die Art und Weise, wie die Vorwürfe, die hier und in anderen Theman vorgebracht werden [...] mitunter etwas fragwürdig. Sehr auf Krawall gebürstet und sehr "ich weiß es besser".

Ich kenn hier jetzt die konkrete Vorgeschichte nicht - isoliert betrachtet hast du sicherlich recht, andererseits ist es ja auch nicht das erste Mal, dass das Thema (von wem auch immer) auf die Tagesordnung gebracht wird. Effektiv gehts hier wirder genau um das selbe, was schon Woodpeckar Anno 2011 in seinem Ausgangsbeitrag angemerkt hat - und genau das wird ja zumindest von einzelnen Mitgliedern des Forenteams auch so propagiert:

QUOTE (Woodpeckar @ 16 Feb 2011, 10:03)
Ihr schaut offenen Auges zu, wie einzelne User dieses Forum aufarbeiten. Dem normalen Forenuser bleibt nur, die Zähne zusammenzubeißen und sich wiederholt dazu zu entschließen, auch die fiesesten als Frage oder sonst "unschuldig" verkleideten Aktionen zu ignorieren.

QUOTE (Guido @ 6 Oct 2013, 19:48)
wenn man sich durch das "Geschwafel" von jemanden gestört fühlt, kann mans auch einfach ganz diskret überlesen


QUOTE (GSIISp64b @ 7 Oct 2013, 00:38)
Stört es dich, wenn ich solchen polemischen Quark einfach mal ignoriere?

Warum machst dus dann nicht?

Geschrieben von: Wildwechsel am 7 Oct 2013, 10:37
QUOTE (JeDi @ 7 Oct 2013, 09:20)
Nur so als Beispiel - in http://www.eisenbahnforum.de/index.php?act=ST&f=19&t=5882 hätte spätestens nach http://www.eisenbahnforum.de/index.php?act=ST&f=19&t=5882&view=findpost&p=528886 eine Ermahnung hingehört

Ich hab mir dort jetzt nicht den Inhalt angeschaut (der interessiert mich in dem Thema mangels eingehender Ortskenntis nicht), sondern nur, wann die Beiträge entstanden sind. Wenn ich Dich richtig verstehe, ist die Diskussion in einem Zeitraum von etwa 5 Stunden aus dem Ruder oder sonstwie in eine unerwünscht gelaufen. Erwartet hier jemand ernsthaft, das Forenteam sitzt Tag und Nacht vorm Rechner und wartet sehnlichst darauf, sofort eingreifen zu können? unsure.gif

Geschrieben von: Boris Merath am 7 Oct 2013, 11:07
Dazu kommt, dass kleinere Themenabweichungen sehr häufig sind - würden wir schon ab dem ersten Beitrag eingreifen, müssten wir wohl mehrmals täglich eingreifen - ist das so Sinn der Sache?

Geschrieben von: JeDi am 7 Oct 2013, 11:15
QUOTE (Wildwechsel @ 7 Oct 2013, 11:37)
Erwartet hier jemand ernsthaft, das Forenteam sitzt Tag und Nacht vorm Rechner und wartet sehnlichst darauf, sofort eingreifen zu können? unsure.gif

Nein, aber ein Eingriff innerhalb von 5 Stunden - zumal nicht zu Nachtschlafender Zeit - sollte eigentlich möglich sein.

Geschrieben von: JeDi am 7 Oct 2013, 11:26
QUOTE (Boris Merath @ 7 Oct 2013, 12:07)
Dazu kommt, dass kleinere Themenabweichungen sehr häufig sind - würden wir schon ab dem ersten Beitrag eingreifen, müssten wir wohl mehrmals täglich eingreifen - ist das so Sinn der Sache?

Ich halte Diskussionen über Mindestlöhne oder Stadtbahnhaltestellen in S-Bahn-Themen nicht für "kleinere Themenabweichungen"...

Geschrieben von: Entenfang am 7 Oct 2013, 14:02
Wie wäre es denn, wenn einfach jemand, der merkt, dass es in einem Thread total OT wird, einfach selbstständig einen Link auf das passende Thema oder ein neues setzt anstatt dort selbst OT zu antworten? Dann sammeln sich auch nicht unzählige OT-Beiträge innerhalb weniger Stunden, da ein Großteil dann schon im passenden Thread gepostet werden. Die Moderatoren könnten dann hinterher immer noch weitere Beiträge verschieben. Die Moderatoren machen das schließlich nicht hauptberuflich und man muss ihnen die Arbeit nicht auch noch zusätzlich erschweren.

Geschrieben von: Auer Trambahner am 7 Oct 2013, 15:10
Ich erwähnte bereits, es ist auch etwas schwierig nur auf Meldung einzelner zu handeln. Scheinbar stören die Mehrheit electris Wutausbrüche oder ubahns saubere Beschleunigung nicht.
Und wenn man mal wagt was zu sagen kommt gleich wieder eine "Der böse Onkel will mir mein schönes Offtopic wegnehmen tun" reaktion.

Hilfe von den Admins?

Eine Karteileiche, der zweite in Auszeit und auch nicht wirklich handlungsfähig und der dritte sowieso zu oft meint das wär Zensur etc. und man muß doch... und man kann doch nicht...


So, nach 11 Runden 23er war die rechte Übelkeit zum auskotzen da.
rolleyes.gif

Geschrieben von: JeDi am 7 Oct 2013, 15:12
QUOTE (Auer Trambahner @ 7 Oct 2013, 16:10)
Scheinbar stören die Mehrheit [...] ubahns saubere Beschleunigung nicht.

Doch - aber auf eine Sperrung von solchen Knallern (da ist er ja beileibe nicht der einzige) hoffe ich schon gar nicht mehr.

Geschrieben von: Auer Trambahner am 7 Oct 2013, 15:20
Eine Mehrheit stellen blos leider die 4-5 Beitragsmelder selbst unter dem aktiven Kern nicht dar.

Und ja, ich wär auch für mehr Sperrungen ohne "noch eine Chance" und "der arme könnte ja ..." und "eigentlich sind ja die Beiträge nicht ganz unsinnig"

Geschrieben von: GSIISp64b am 7 Oct 2013, 15:30
Die meisten Leute melden halt nicht und sagen nix. Das heißt nicht, dass sie ubahhn hier behalten wollen. Das heißt nicht mal, dass sie seine Beiträge interessant finden.

Zumal: Bei der wirklich regelmäßig aktiven Userbasis hier sind 4 bis 5 Beitragsmeldungen schon echt viel.

Und: Ich kenne ein Forum, in dem sind mehrere Meldungen für einen Beitrag technisch gar nicht möglich. Trotzdem schaffen die Mods es da, herauszufinden, ob die Meldung aus einem persönlichen Zwist entstanden ist oder ob da wirklich jemand Mist gebaut hat. Wie sie das tun? Sie lesen den Beitrag und machen sich selbst ein Bild!

Und sehr oft - gerade bei klarem OffTopic - greifen die Mods da sogar schon aus Eigeninteresse moderierend ein, weil sie halt wollen, dass die Ontopic-Diskussion weitergeht.

(Daher ist der Einwand, ich hätte ja nix zu Electrifications neuestem Offtopic sagen müssen, auch sachlich falsch: als ich was dazu gesagt habe, lief der Offtopic-Exkurs schon seit zwei Seiten. So nach fünf, sechs Beiträgen kann echt mal ein Mod sachte drauf hinweisen, bitte wo anders weiterzumachen.)

Geschrieben von: Martin H. am 7 Oct 2013, 16:01
So, jetzt melde ich mich auch mal, war über´s lange Wochenende weg und habe das hier nur ganz am Rande mitbekommen.
Ich denke einmal Hauptauslöser war das Thema mit dem Mitteldeutschen S-Bahnnetz. Ich stellte einen Link darüber ein, dass es jetzt doch die DB gewonnen hat. In drei weiteren Beiträgen ging es dann darum, ob es eigentlich schon vergeben war oder nicht, dann schaltet sich Electrification ein. Im ersten Absatz ging es noch am Rande um die S-Bahn Leipzig, kippte dann aber in die übliche Endlosschleife.
Hier würde ich mit einer Abtrennung und Verschiebung in ein neues Thema, beispielsweise "Über den Sinn und Unsinn von Asuschreibungen" ansetzen.
Prinzipiell hat er recht mit dem was er sagt, und es passt erst einmal sehr wohl zum Thema <u>Ausschreibung</u> Mitteldeutsches S-Bahnnetz.
Dann diskutiert drei Beiträge lang mit JeDi über den alex, agilis und die Vogtlandbahn. Am Ende der Seite (Grundeinstellung im Forum).
Währenddessen habe ich einen weiteren, für mich abschließenden Beitrag zu Ausschreibungen angefangen, im letzten Absatz geht es noch einmal um Leipzig und die Bitte, doch wieder dahin zurück zu kehren. Erst einmal nicht in Rot, nicht dass sich gleich wieder jemand beleidigt, angegriffen oder sonst irgendwie benachteiligt fühlt.

Es folgen weitere Beiträge von Electrification und JeDi um Arbtesplätze, Ausschreibungen, .....
Irgendwann kommen sie dann darauf, wie viele Arbeitsplätze bei Abellio neu entstehen, von mir ein Zweizeiler über Lohnverlust bei agilis, dann ein weiterer einzeiliger Absatz, eingeleitet mit "Zum Thema", wie viele DB-Mitarbeiter der DB durch die letztendliche Vergabe an die DB ihre Arbeitsplätze behalten.

Es hilft nichts, JeDi und Electrification machen weiter, ich lasse mich zu einem Beitrag hinreißen, in dem es nur noch um Ausschreibungen geht. Mich betrifft es ja auch immer wieder direkt. War nicht so besonders im Bezug auf das Thema.
Die restliche und die Hälfte der nächsten Seite füllen Electrification und JeDi, ich bin ab da im Kurzurlaub. Der nächste Sendemast mehrere Kilometer weit weg hinter zwei kleinen Bergen, größeren Hügeln. Wenn ich in´s Internet gehe, will ich da dann etwas sinnvolles tun, bei den Wartezeiten.
Durch autolos geht es wieder leicht in Richtung Thema, Lohnverlust bei Abellio, aber nicht wirklich zufriedenstellend.
Die letzte Seite füllen dann Electrification und GSIISp64b, alle Beiträge hier werden von GSIISp64b "an einen Moderator gemeldet". Immer mit gleicher Begründung, außer der ersten Meldung. Irgendwann hat dann einer von beiden nachgegeben, der andere hatte dafür das Letzte Wort.
Wie viele es genau waren, weiß ich nicht, aber wenn eine Meldung kommt schaue ich mir, sofern sie mich betrifft, schon auch das Drumherum an. Also völlig unnötig. Außerdem wurde die Forenadresse so für den Spamfilter vorgeschlagen, was ich glücklicherweise bestätigen müsste.

Kommen wir zum Thema Heidebahn, jemand fragt, ob denn schon einmal jemand damit gefahren ist. Das erinnert ja beinahe an die Themen "Wo seid Ihr schon mal mit der U- oder Straßenbahn gefahren?" Nicht wirklich OT. Dann kommen drei Leute daher und antworten mit Ja, Nein und vielleicht, einer davon meldet es als Ferienspam. Bis auf die Vielleichtantwort war es OT, die "Seid Ihr schon mal..." Themen waren sogar nichts anderes und es wurde sich von allen Seiten daran beteiligt. Der Fragesteller fragt wie üblich, wie man die Fahrt und die Bahn denn gefunden hat, ahh, jetzt nichts geantwortet, und seitdem ist Ruhe, von ganz allein.

Ein paar Beiträge vorher wird gefragt, ob denn außer NJ Transit noch jemand moderiert, zumindest ich erledige immer wieder etwas, einiges wird nicht gesehen, viel kann ich auch nicht machen da ich nur die Bereiche habe die derzeit in meiner Signatur stehen. Und ich bin nicht laufend im Forum und wenn ich eine E-Mail, also einen Bericht an einen Moderator bekomme, macht sich nicht das Handy bemerkbar, ich muss meine E-Mails noch ganz klassisch aus dem Postfach abholen. Weiterhin bin ich etwas vorsichtiger, da es nach Einziehen eines Beitrages vor einiger Zeit nicht unbedingt Ärger gab, die Aktion unter den Beteiligten und dem Team aber einige Kreise zog, jetzt überlege ich es mir doch zwei Mal, bevor ich etwas mache, vor allem, wenn andere Leute aus dem Team mehr oder weniger an OT etc. beteiligt sind.
Auch NJ Transit wurde ja kürzlich angegriffen, als er dann doch mal eingeschritten ist und nicht einmal kommentarlos, was laut Forenregeln zulässig ist, einfach konsequent eingezogen hat, gut, es hatte auch dort schon angefangen auszuufern.

Noch zu mir, außer diesem Forum bin bzw. eher war ich nur auf Loksimulatoren.de unterwegs, dort werden wesentlich weniger Beiträge geschrieben und es geht mittlerweile ganz gesittet zu, dann noch in einem Forum von Bahnern für Bahner, in dem aber auch andere Leute unterwegs sind, die Beitragszahlen sind mit hier vergleichbar. Sollte es einmal zu kurzem OT oder Blödeleien kommen, kommt man selber wieder zum Thema zurück, einzig der Gewerkschaftsbereich wird immer wieder von den selben Leuten gesprengt mit immer wieder den selben Texten. Die Eingriffe durch Moderatoren sind aber insgesamt weniger als hier, würde ich sagen. Wie man das ansonsten macht, lenkt, habe ich so noch nicht miterleben dürfen, habe mich aber hier auch nicht beworben, sondern wurde gefragt.

Im letzteren Forum gibt es auch noch einen Nachrichtenbereich mit monatlichen Sammelthemen, Bahnnews und Allgemeine News, hier werden durchaus auch einfach mal nur Links mit kurzer Inhaltsangabe eingestellt, was einem hier immer vorgeworfen wird. Sollte daraus etwas Größeres werden wie aus dem Schnellzugunglück in Spanien, wird dann ggf. durch die Moderation abgetrennt. Das mal nur so als Idee.

Martin,

der jetzt noch schnell etwas isst, dann auf Arbeit muss und nur während der 20-Minutenwende in Altomünster oder Dachau mal kurz hier reinschaut, aber dann von größeren Moderationen absehen muss.

Edit:
QUOTE (GSIISp64b @ 7 Oct 2013, 16:30)
(Daher ist der Einwand, ich hätte ja nix zu Electrifications neuestem Offtopic sagen müssen, auch sachlich falsch: als ich was dazu gesagt habe, lief der Offtopic-Exkurs schon seit zwei Seiten. So nach fünf, sechs Beiträgen kann echt mal ein Mod sachte drauf hinweisen, bitte wo anders weiterzumachen.)


Das muss aber nicht immer und immer wieder geschehen und dabei unsachlicher erden. Wie oben beschrieben, habe ich anfangs, als ich hier war, sachte darauf hingewiesen, was aber Niemanden interessierte.

Geschrieben von: Wildwechsel am 7 Oct 2013, 16:40
QUOTE (JeDi @ 7 Oct 2013, 12:15)
Nein, aber ein Eingriff innerhalb von 5 Stunden - zumal nicht zu Nachtschlafender Zeit - sollte eigentlich möglich sein.

Wenn ich da jetzt widerspreche, gehe ich davon aus, dass das nicht auch noch einer Begründung bedarf. Ohne Dir jetzt auf die Füße treten zu wollen, aber eine solche Anspruchshaltung an ein von Privatleuten in der Freizeit hobbymäßig nebenher geführtes Forum finde ich persönlich unanständig.

Geschrieben von: GSIISp64b am 7 Oct 2013, 17:04
QUOTE (Martin H. @ 7 Oct 2013, 17:01)
Das muss aber nicht immer und immer wieder geschehen und dabei unsachlicher erden. Wie oben beschrieben, habe ich anfangs, als ich hier war, sachte darauf hingewiesen, was aber Niemanden interessierte.

Noch mal: Wenn ich die Klappe gehalten hätte, wäre das Offtopic genau so lang oder noch länger geworden!

Und Grundsatzdiskussionen zu Ausschreibungen tangieren das Thema natürlich. Sie tangieren quasi jedes Thema. Und weil es völlig unnötig wäre, in diesem Forum mehr als einen Thread zu haben, wenn dann in jedem Thread das gleiche diskutiert, finde ich es so wichtig, dass Grundsatzdiskussionen in Themen zur Grundsatzdiskussion geführt werden und in Threads zu konkreten Fällen der konkrete Fall diskutiert wird.

Und mal zur Veranschaulichung, wie die Diskussion meiner Meinung nach aussehen sollte:

drei Ontopic-Beiträge
drei bis fünf Offtopic-Beiträge
moderative Bitte, bitte in einen eigenen Thread zu gehen

wenn dann noch ein Offtopic-Beitrag kommt, konsequente Löschung und im Wiederholungsfall Verwarnung des Nutzers.

Wenn ihr das erstmal eine Zeitlang konsequent macht, wird es irgendwann die absolute Ausnahme sein, dass Schritte über die Bitte hinaus fällig werden. Und dann wird nicht jeder konkrete Fall gleich in Grundsatzdiskussionen ertränkt, sondern es ist Platz für Grundsatz- und konkrete Debatte. Das funktioniert anderswo doch auch - nur hier wird erst gewartet, bis der Thread unmoderierbar geworden ist, und dann wird sich beklagt, dass der Thread jetzt unmoderierbar ist.

Geschrieben von: JLanthyer am 7 Oct 2013, 18:02
QUOTE (GSIISp64b @ 7 Oct 2013, 17:04)
Wenn ihr das erstmal eine Zeitlang konsequent macht, wird es irgendwann die absolute Ausnahme sein, dass Schritte über die Bitte hinaus fällig werden. Und dann wird nicht jeder konkrete Fall gleich in Grundsatzdiskussionen ertränkt, sondern es ist Platz für Grundsatz- und konkrete Debatte. Das funktioniert anderswo doch auch - nur hier wird erst gewartet, bis der Thread unmoderierbar geworden ist, und dann wird sich beklagt, dass der Thread jetzt unmoderierbar ist.

Sorry, aber Du wirst dich leider damit abfinden müssen, daß das hiesige Forum nicht so autoritär ist, wie in anderen Foren. Andererseits haben Off-Topic-Beiträge auch andere Ursachen. Da wird es nicht einfach sein, astrein on-topic zu sein und/oder bleiben.

Manchmal können 2, oder 3 Off-Topic-Beiträge etwas helfen, um die Unklarheiten zu beseitigen. Das ist hier oft nicht der Fall, wenn es aufgrund der Meinungsverschiedenheiten zu Ärger kommt, dann ufert es wirklich aus. U.a. kommen die Behauptungen, daß im Forum keine Meinungsfreiheit herrsche, was es natürlich nicht stimmt.

Laut Forumsregeln besteht im hiesigen Forum die Meinungsfreiheit, sofern die Kritik konstruktiv ist, auch, wenn es subjektiver Natur ist. Aber sowas, wie, "großen Gosch haben" oder so ähnliches, dann hat der Beitrag, allein die Wortwahl die sachlichkeit verlassen und ist mit der Meinungsfreiheit nicht gedeckt.

Wer jedoch glaubt, daß die Meinungsfreiheit unbegrenzt sei, dem sei einmal darauf hingewiesen, das selbst in der Öffentlichkeit die Beleidigungen gegen die Polizeibeamten oder andere Personen geahndet werden kann, bei letzterem wird man wahrscheinlich mit einer Zivilklage oder Strafanzeige bei der Polizei rechnen müssen.

Geschrieben von: Auer Trambahner am 7 Oct 2013, 18:06
QUOTE (JLanthyer @ 7 Oct 2013, 19:02)
Manchmal können 2, oder 3 Off-Topic-Beiträge etwas helfen, um die Unklarheiten zu beseitigen.

Jürgen Klopp hat sich Haare implantieren lassen.



Geschrieben von: Auer Trambahner am 7 Oct 2013, 18:10
Beim Kaffeeröster gibts ab morgen Sportkleidung.

Geschrieben von: JeDi am 7 Oct 2013, 18:10
QUOTE (Flattermann @ 7 Oct 2013, 19:02)
Sorry, aber Du  wirst dich leider damit abfinden müssen, daß das hiesige Forum nicht so autoritär ist, wie in anderen Foren.

Leider - ansonsten würdest du hier schon lange nicht mehr schreiben.

Realname entfernt. <u>/NJ</u>
Unkreativling. <u>/JD</u>

Geschrieben von: JeDi am 7 Oct 2013, 18:10
QUOTE (Auer Trambahner @ 7 Oct 2013, 19:10)
Beim Kaffeeröster gibts ab morgen Sportkleidung.

Echt? Was für welche denn?

Geschrieben von: JeDi am 7 Oct 2013, 18:11
QUOTE (Auer Trambahner @ 7 Oct 2013, 19:06)
Jürgen Klopp hat sich Haare implantieren lassen.

Gute Idee! Ich muss mir auch mal Extensions machen lassen!

Geschrieben von: Auer Trambahner am 7 Oct 2013, 18:18
Rothaarige Inder gibts aber nicht! tongue.gif

Geschrieben von: Electrification am 7 Oct 2013, 18:28
QUOTE (Martin H. @ 7 Oct 2013, 17:01)
Die letzte Seite füllen dann Electrification und GSIISp64b, alle Beiträge hier von GSIISp64b werden "an einen Moderator gemeldet". Immer mit gleicher Begründung, außer der ersten Meldung.

Ich will nur darauf hinweisen dass ich die Beiträge nicht gemeldet habe, denn der Eindruck könnte entstehen wenn man das so stehen lässt.

Geschrieben von: Jogi am 7 Oct 2013, 18:51
Vielleicht mal das (in meinen Augen) drängendste Problem, dass sich bezüglich der (provokanten) Thread-Frage, ob das Foren-Team noch moderiere, stellt, wenn ich mir den Grund-Tenor vieler Beiträge hier ansehe: Viele möchten ein strengeres, zügigeres und härter durchgreifenderes Einschreiten der Mods*.
*Mit "Mod" meine ich alle, die auserwählt und technisch in der Lage sind, Beiträge anderer zu verschieben, bearbeiten usw.

Wenn Ihr dem zustimmen könnt, dann wäre es doch konstruktiver, jetzt nicht relativ (!) unkonkrete Erwartungen rauszuhauen und ebenso ziemlich schwurbelig den Foren-Team vorzuwerfen, sie moderierten zu wenig, sondern -

nebst einem "Forderungskatalog" an die Mods sich auch mal selber an die eigene Nase packen und aushandeln, was die normalsterblichen EF-User besser machen können. Das hat jetzt nichts mit Kindergarten, Vorwürfen an irgendwelche User, Schuld abladen oder sonst was zu tun, sondern folgt (ebenso in meinen Augen) aus der Binsenweisheit, dass zum Streiten immer zwei gehören. Soll dieser Streit also aus der Welt geschafft werden, müssen BEIDE sich bewegen, damit ein ordentlicher, guter Kompromiss rauskommt.

---

Ich hätte auch noch ein paar Tuben Senf abzugeben... huh.gif

QUOTE (GSIISp64b @ 7 Oct 2013, 18:04)
Noch mal: Wenn ich die Klappe gehalten hätte, wäre das Offtopic genau so lang oder noch länger geworden!

Auch wenn ich die Warte durch nachvollziehen kann (wirklich!), dass es auch angesichts vieler Beiträge mit OT-Charakter man eine Erwiderung abgeben will - das Off-Topic wäre um mindestens eine Antwort (nämlich deine) kürzer ausgefallen, da Du sie gar nicht geschrieben hättest. Ist so, da beißt die Maus keinen Faden ab.
Und das will ich ausdrücklich nicht als Vorwurf verstanden wissen.

QUOTE (GSIISp64b @ 7 Oct 2013, 18:04)
Und mal zur Veranschaulichung, wie die Diskussion meiner Meinung nach aussehen sollte:
drei Ontopic-Beiträge
drei bis fünf Offtopic-Beiträge
moderative Bitte, bitte in einen eigenen Thread zu gehen

Ich habe meine Probleme damit, dass es da unbedingt einen Mod-Eingriff braucht.

Zum einen, weil das zeitlich problematisch ist, denn das setzt letztlich eine 24/7-Mod-Überwachung voraus. Es ist eben so, dass der OT-Bereich sich manchmal innerhalb weniger Stunden ausbreitet. Martin H. hat das Problem ja erwähnt.

Viel mehr greift da - und IMO sollte das eher selbstverständlich sein - das, was Entenfang eingeworfen hat: Der (oder die) User kann auch selbständig dagegen vorgehen, angefangen von einem neuen Thema über einen Verweis auf ein bereits existierendes bis dorthin - und jetzt wird's ganz exotisch wink.gif - dass er selber mal aktiv lenkend eingreifen kann (soweit es als User geht) und auf den OT-Charakter hinweist. Oder sogar gar nichts schreibt. Einfach so.

Und die OT-Schreiber (da nehm ich mich gar nicht aus) können auch mal selber nachdenken, ob das jetzt unbedingt sein muss, irgendwelche schon geschlachteten Säue mit drei Beinen erneut durch's EF-Dorf zu treiben oder ob es ebenso unbedingt sein, auf irgendwelche OT-Beiträge zu antworten. Selbst dann, wenn dort der größte Schwachfug steht und es in den Fingern juckt, den zu zerpflücken.
Wenn man einfach mal die Füße still hält, wird die eigene Welt sich trotzdem weiter drehen.

Damit will ich weder Mods noch Usern zu nahe treten. Das seh ich schlicht als Bestätigung dafür, dass es zum Streiten zwei braucht.

Und was hinzu tritt: Mir kommt es hier in disem Thread teilweise so vor, dass manche den Wink von oben brauchen, damit sie nicht auf Off-Topic-Krams antworten. Dann nehmt doch gleich den direkten Weg und lenkt auf BTT zurück. Da braucht es keinen Mod zu.

Das löst natürlich nicht vollständig das Problem von "notorischen" OT-Schreibern, wie Du sie anschließend skizziert hast, aber es nimmt mindestens etwas Wind aus den Segeln.

---

QUOTE (Auer Trambahner @ 7 Oct 2013, 16:10)
Ich erwähnte bereits, es ist auch etwas schwierig nur auf Meldung einzelner zu handeln. Scheinbar stören die Mehrheit electris Wutausbrüche oder ubahns saubere Beschleunigung nicht.

Oder sie ignorieren sie einfach. Dann taucht der Blubb zwar auf, geht aber über kurz oder nicht ganz so kurz wieder unter.

Und zu dem Semi-Subtext, die Mods mögen Störenfriede bitte mal entfernen, da oute ich mich mal als sehr, sehr liberal in dem Punkt (das hat nix mit FDP zu tun laugh.gif ). Wenn ein offenes Forum zum Austauschen von Meinungen und Standpunkten da ist, dann hat dort auch jede Meinung ihren Platz (die selbstverständlichen Grenzen wie keine Diskriminierung, nix mit Ü18 usw. vorausgesetzt). Und an jeder Meinung hängt nun mal ein Mensch bzw. ein Account hinten dran. Weder die noch der muss jemandem gefallen, aber sie vom Diskurs auszuschließen ist für mich das letzte Mittel.

Das entbindet natürlich von der bereits erwähnten Eigenverantwortung, mal bei sich selber nachzuschauen, ob das jetzt unbedingt gepostet muss.

---

QUOTE (JeDi @ 7 Oct 2013, 09:20)
Nur so als Beispiel - in http://www.eisenbahnforum.de/index.php?act=ST&f=19&t=5882 hätte spätestens nach http://www.eisenbahnforum.de/index.php?act=ST&f=19&t=5882&view=findpost&p=528886 eine Ermahnung hingehört - und im Zweifelsfall müssten Ermahnungen dann eben auch Taten folgen, in welcher Form auch immer. [...]

QUOTE (JeDi @ 7 Oct 2013, 12:15)
Nein, aber ein Eingriff innerhalb von 5 Stunden - zumal nicht zu Nachtschlafender Zeit - sollte eigentlich möglich sein.

Da passt doch auf der Zeitschiene was nicht zusammen. Der Zeitpunkt, zu dem "spätestens" ein erstes Einschreiten der Mods "hingehört", war 11.39 Uhr, der erste klare OT-Beitrag um 10.20 Uhr. Am Ausklingen war die OT-Diskussion kurz nach 15 Uhr, der letzte themenbezogene Beitrag war um 17.46 Uhr.
Zunächst mal nur auf den zeitlichen Ablauf bezogen: Innerhalb der angeführten fünf Stunden hätte ich als Mod keine wirkliche Veranlassung gesehen, da einzuschreiten (<- eigene Meinung, die weder Führungsanspurch noch verbindlichen Charakter hat), da inhaltlich nichts weltbewegend Neues mehr zu erwarten war. (@ Vorwurf der Beleidigung: "große Gosch" für "große Klappe" ist durchaus harte, dialekt gefärbte Umgangssprache, aber keine Beleidigung)
Speziell auf den Zeitraum bezogen, da kann ich mich nur Wildwechsel anschließen: So was vormittags an einem Werk- und Brückentag einzufordern, ist eine übertriebene Erwartung. Berufs- und Privatleben haben Mods schließlich auch.

---

QUOTE (JeDi @ 7 Oct 2013, 12:26)
Ich halte Diskussionen über Mindestlöhne oder Stadtbahnhaltestellen in S-Bahn-Themen nicht für "kleinere Themenabweichungen"...

Dass auf der Schusterbahn ein RB(!)-Zugpaar mehr fährt, hat mit der S-Bahn Stuttgart auch nicht wirklich viel zu tun. Wo ist dann also die genaue Grenze zu ziehen zwischen On- und Off-Topic?

Und wenn etwas weniger Off-Topic ist (wie etwa der erwähnte RB-Mehrverkehr), verträgt das dann genau so viele OT-Beiträge wie bei "glasklaren" Fällen?

Warum ich jetzt so nickerlich darauf rumreite? Weil es eben nicht so einfach ist, klare Grenzen zu ziehen, die jeden Fall umfassen bzw. ausschließen. Damit das für alle Beteiligten besser wird, müssen sie sich eben zusammensetzen, was aushandeln und dabei von der eigenen Position abrücken.

Geschrieben von: GSIISp64b am 7 Oct 2013, 19:12
JLanthyer: Mir war klar, dass du das Problem nicht verstehst. Also extra für dich nochmal die Erklärung: Es geht mir nicht darum, die Meinungsfreiheit im Forum einzuschränken. Jeder darf sich mit den Themen befassen, die er gerne hier einbringen möchte. Mir ist nur wichtig, dass - aus Respekt vor Leuten, die dieses Thema eben nicht interessiert - ein wenig Rücksicht darauf genommen wird, Themen da zu diskutieren, wo sie hingehören und zwischen Grundsatzdebatte und konkretem Thema einigermaßen trennscharf zu unterscheiden. Das macht das Forum lesbarer und übersichtlicher, und es sorgt auch für weniger Reibereien, weil niemand das Gefühl hat, bestimmte Themen aufgezwungen zu kriegen.

Ich werde Electrification ganz bestimmt nicht verbieten, das Thema Arbeitnehmerrechte hier einzubringen, und - höret! höret! - vielem von dem, was er sagt, würde ich sogar zustimmen. Ich habe nur gar keine Lust, da drüber zu diskutieren, weil es nicht mein Thema ist, und ich reagiere nur deshalb so angepisst auf die xte Iteration dieses Themas, weil ich auch gelegentlich mal was anderes lesen will und es leid bin, dass jeder Thread von interessanten betrieblichen, politischen oder technischen Betrachtungen am konkreten Fall früher oder später in eine Debatte über Arbeitnehmerrechte, Sitzpolster, Ausschreibungen an sich oder Altbau vs. Neubau ausartet.

Man kann für jedes dieser Themen gerne einen Thread zur Grundsatzdiskussion aufmachen, und für einige gibt es das auch schon. Wenn es diese Threads gibt, werde ich mich bestimmt nicht darüber aufregen, dass darin auch über das jeweilige Thema geredet wird, und ich bin sogar bereit, meine Meinung da sachlich zum Besten zu geben.

Nur, bitte: Es muss sich nicht alles im Forum um die gleichen drei Kriegsschauplätze drehen.

Und @ Jogi: die Mods müssen natürlich keine 24/7-Überwachung bringen. Nur: In einem guten Forum gibt es so viele Mods, dass eigentlich eh jeder Post relativ zeitnah einem von ihnen vor der Nase herzieht - schließlich gehören die Mods ja zur aktiven Community und lesen dementsprechend sowieso mit. Das ist hier meinem Eindruck nicht der Fall. In einem guten Forum agieren Mods von sich aus, wenn ihnen beim Lesen auffällt, dass etwas entgleist - und "agieren" kann hier einfach heißen, in Moderatorfarbe in seinen nächsten Beitrag zu schreiben "Können wir das bitte in einen eigenen Thread auslagern?". Anderswo passiert das dann auch einfach, weil jeder in der Community den Sinn von Threadtiteln und thematischer Auftrennung einsieht. Hier wird das erstmal nicht passieren, ohne dass die Mods ein paarmal auf den Tisch hauen.

Und ich halte "trengeres, zügigeres und härter durchgreifenderes Einschreiten der Mods" für eine sachlich falsche Formulierung, wenn es um Moderation geht, nicht um Sanktionierung. Nochmal - ich will, dass die Mods im eigentlichen Wortsinne moderieren. Also die Debatte lenken und sortieren. Nicht, dass sie unliebsame Diskutanten rauswerfen. Klar habe ich in diesem Forum ein paar Kandidaten, die ich sehr gerne vor der Tür sähe, aber die sind nicht der Anlass dieser Diskussion.

Und noch ein Beispiel für m. E. schlechte Moderation: http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=2987a1d83ee488e19d8547c4547a0f56&act=ST&f=23&t=14652&st=0&#entry529211

Es wird zwar eine vage Kritik am Startpost geäußert, aber weder klar gesagt, was Sache ist, noch eine Handlungsanweisung gegeben - und damit ist dieser moderative Eingriff völlig überflüssig, weil er nichts am Verhalten des gescholtenen Nutzers ändern wird. Besser wäre z. B.: "Bitte nutze vor solchen Fragen beim nächsten Mal Google oder die Forensuche. -- Die Moderation.". Braucht wenige Sekunden mehr Zeit, bringt aber dafür auch tatsächlich unter Umständen was.

Übrigens habe ich den oben verlinkten Thread auch mal in einem befreundeten Chat ohne Bezug zum Bahnthema hergezeigt und nach Meinungen zur Moderation gefragt - Ergebnis war: es wurde weder eine Moderation noch etwas moderationswürdiges wahrgenommen.

Geschrieben von: JeDi am 7 Oct 2013, 19:43
Hallo Martin,

erstmal danke für deinen doch recht ausführlichen Kommentar!

QUOTE (Martin H. @ 7 Oct 2013, 17:01)
Ich denke einmal Hauptauslöser war das Thema mit dem Mitteldeutschen S-Bahnnetz. Ich stellte einen Link darüber ein, dass es jetzt doch die DB gewonnen hat. In drei weiteren Beiträgen ging es dann darum, ob es eigentlich schon vergeben war oder nicht, dann schaltet sich Electrification ein. Im ersten Absatz ging es noch am Rande um die S-Bahn Leipzig, kippte dann aber in die übliche Endlosschleife.
Hier würde ich mit einer Abtrennung und Verschiebung in ein neues Thema, beispielsweise "Über den Sinn und Unsinn von Asuschreibungen" ansetzen.
Prinzipiell hat er recht mit dem was er sagt, und es passt erst einmal sehr wohl zum Thema <u>Ausschreibung</u> Mitteldeutsches S-Bahnnetz.
Dann diskutiert drei Beiträge lang mit JeDi über den alex, agilis und die Vogtlandbahn. Am Ende der Seite (Grundeinstellung im Forum).
Währenddessen habe ich einen weiteren, für mich abschließenden Beitrag zu Ausschreibungen angefangen, im letzten Absatz geht es noch einmal um Leipzig und die Bitte, doch wieder dahin zurück zu kehren. Erst einmal nicht in Rot, nicht dass sich gleich wieder jemand beleidigt, angegriffen oder sonst irgendwie benachteiligt fühlt.

Es folgen weitere Beiträge von Electrification und JeDi um Arbtesplätze, Ausschreibungen, .....
Irgendwann kommen sie dann darauf, wie viele Arbeitsplätze bei Abellio neu entstehen, von mir ein Zweizeiler über Lohnverlust bei agilis, dann ein weiterer einzeiliger Absatz, eingeleitet mit "Zum Thema", wie viele DB-Mitarbeiter der DB durch die letztendliche Vergabe an die DB ihre Arbeitsplätze behalten.

Es hilft nichts, JeDi und Electrification machen weiter, ich lasse mich zu einem Beitrag hinreißen, in dem es nur noch um Ausschreibungen geht. Mich betrifft es ja auch immer wieder direkt. War nicht so besonders im Bezug auf das Thema.
Die restliche und die Hälfte der nächsten Seite füllen Electrification und JeDi, ich bin ab da im Kurzurlaub. Der nächste Sendemast mehrere Kilometer weit weg hinter zwei kleinen Bergen, größeren Hügeln. Wenn ich in´s Internet gehe, will ich da dann etwas sinnvolles tun, bei den Wartezeiten.
Durch autolos geht es wieder leicht in Richtung Thema, Lohnverlust bei Abellio, aber nicht wirklich zufriedenstellend.


Bis zu diesem Punkt würde ich sagen, ist die Diskussion noch nicht wirklich aus dem Ruder gelaufen. Zugegeben - Electrifications immer nach dem selben Schema aufgebauten Beiträge nerven - hätten hier aber sogar ausnahmsweise mal halbwegs gepasst.

QUOTE (Martin H. @ 7 Oct 2013, 17:01)
Ein paar Beiträge vorher wird gefragt, ob denn außer NJ_Transit noch jemand moderiert, zumindest ich erledige immer wieder etwas, einiges wird nicht gesehen, viel kann ich auch nicht machen da ich nur die Bereiche habe die derzeit in meiner Signatur stehen. Und ich bin nicht laufend im Forum und wenn ich eine E-Mail, also einen Bericht an einen Moderator bekomme, macht sich nicht das Handy bemerkbar, ich muss meine E-Mails noch ganz klassisch aus dem Postfach abholen. Weiterhin bin ich etwas vorsichtiger, da es nach Einziehen eines Beitrages vor einiger Zeit nicht unbedingt Ärger gab, die Aktion unter den Beteiligten und dem Team aber einige Kreise zog, jetzt überlege ich es mir doch zwei Mal, bevor ich etwas mache, vor allem, wenn andere Leute aus dem Team mehr oder weniger an OT etc. beteiligt sind.
Auch NJ-Transit wurde ja kürzlich angegriffen, als er dann doch mal eingeschritten ist und nicht einmal kommentarlos, was laut Forenregeln zulässig ist, einfach konsequent eingezogen hat, gut, es hatte auch dort schon angefangen auszuufern.

Ich hatte ja schon geschrieben - bei moderativen Eingriffen gibt es natürlich immer Konfliktpotenzial. Da müsst ihr dann eben ein wenig drüberstehen. Ihr habt die Entscheidung getroffen - wenn ihr sie dann auch noch einigermaßen begründen könnt, ist das so in Ordnung. Und wenn nicht - dann sagt halt weil isso. DAS sollte aber zugegebenermaßen eher selten vorkommen biggrin.gif

QUOTE (Martin H. @ 7 Oct 2013, 17:01)
einzig der Gewerkschaftsbereich wird immer wieder von den selben Leuten gesprengt mit immer wieder den selben Texten.

Das kennen wir doch auch irgendwie? ^^

Geschrieben von: Martin H. am 7 Oct 2013, 21:12
QUOTE (Electrification @ 7 Oct 2013, 19:28)
Ich will nur darauf hinweisen dass ich die Beiträge nicht gemeldet habe, denn der Eindruck könnte entstehen wenn man das so stehen lässt.

Hoppala, Wortdreher im Original behoben.

Bei Gelegenheit lese ich bei Jogis Beitrag weiter.

Geschrieben von: 146225 am 7 Oct 2013, 22:25
QUOTE (Jogi @ 7 Oct 2013, 19:51)
Dass auf der Schusterbahn ein RB(!)-Zugpaar mehr fährt, hat mit der S-Bahn Stuttgart auch nicht wirklich viel zu tun. Wo ist dann also die genaue Grenze zu ziehen zwischen On- und Off-Topic?

Da sprichst Du ein gehabtes Dilemma von mir an: Ich habe mich auch unsicher gefragt, wo ich die Meldung wohl am besten anbringe (ein eigenes "Schusterbahn" - Thema hielt ich doch für übertrieben). Nach Abwägung aller Möglichkeiten habe ich mich für das S-Bahn-Thema entschieden, denn die Strecke ist eine S-Bahn-Ergänzung im stadtnäheren Stuttgarter Verkehr, gehört mit in den Aufgabenbereich des VRS und wird mit ET aus Plochingen bedient (planmäßig).

Wenn ich natürlich hätte ahnen können, was daraus mal wird...aber gut, dann wären so viele Beiträge nie so geschrieben worden. Ist aber auch gut so, daß man nicht hellsehen kann.

Insofern spreche ich niemandem ab, genau seine Meinung zu sagen - es ist nur die Frage, was aus dieser entsteht. Üblerweise manchesmal auch blöde Mißverständnisse.

Deshalb neide ich persönlich dem Forenteam auch die Aufgabe nicht, zu entscheiden, wann es wo an der Zeit wäre auf welche Weise einzuschreiten. So manches Mal wäre ein früherer Achtungspfiff vielleicht wirklich ein Segen - aber wer prognostiziert, was dann passiert?

Geschrieben von: JeDi am 7 Oct 2013, 22:27
QUOTE (146225 @ 7 Oct 2013, 23:25)
Da sprichst Du ein gehabtes Dilemma von mir an: Ich habe mich auch unsicher gefragt, wo ich die Meldung wohl am besten anbringe (ein eigenes "Schusterbahn" - Thema hielt ich doch für übertrieben). Nach Abwägung aller Möglichkeiten habe ich mich für das S-Bahn-Thema entschieden, denn die Strecke ist eine S-Bahn-Ergänzung im stadtnäheren Stuttgarter Verkehr, gehört mit in den Aufgabenbereich des VRS und wird mit ET aus Plochingen bedient (planmäßig).

Naja - S-Bahn oder Regionalverkehr BaWü. Wirklich unpassend ist mMn kein Thema, vielleicht bräuchte man mal ein Sammelthema für die ganzen "Nebenbahnen" rund um Stuttgart (also die VVS-Linien R11 bis R82)?

Geschrieben von: TramBahnFreak am 7 Oct 2013, 23:37
QUOTE (Auer Trambahner @ 7 Oct 2013, 16:20)
Eine Mehrheit stellen blos leider die 4-5 Beitragsmelder selbst unter dem aktiven Kern nicht dar.

Und ja, ich wär auch für mehr Sperrungen ohne "noch eine Chance" und "der arme könnte ja ..." und "eigentlich sind ja die Beiträge nicht ganz unsinnig"
Nur weil die schweigende Mehrheit manchen Bullshit resigniert zur Kenntnis nimmt, ist das noch lange keine Zustimmung oder gar Unterstützung – mal für mich gesprochen, vielleicht sieht das ja noch wer so. smile.gif

QUOTE (GSIISp64b @ 7 Oct 2013, 20:12)
JLanthyer: Mir war klar, dass du das Problem nicht verstehst. Also extra für dich nochmal die Erklärung: Es geht mir nicht darum, die Meinungsfreiheit im Forum einzuschränken. Jeder darf sich mit den Themen befassen, die er gerne hier einbringen möchte. Mir ist nur wichtig, dass - aus Respekt vor Leuten, die dieses Thema eben nicht interessiert - ein wenig Rücksicht darauf genommen wird, Themen da zu diskutieren, wo sie hingehören und zwischen Grundsatzdebatte und konkretem Thema einigermaßen trennscharf zu unterscheiden. Das macht das Forum lesbarer und übersichtlicher, und es sorgt auch für weniger Reibereien, weil niemand das Gefühl hat, bestimmte Themen aufgezwungen zu kriegen.

Ich werde Electrification ganz bestimmt nicht verbieten, das Thema Arbeitnehmerrechte hier einzubringen, und - höret! höret! - vielem von dem, was er sagt, würde ich sogar zustimmen. Ich habe nur gar keine Lust, da drüber zu diskutieren, weil es nicht mein Thema ist, und ich reagiere nur deshalb so angepisst auf die xte Iteration dieses Themas, weil ich auch gelegentlich mal was anderes lesen will und es leid bin, dass jeder Thread von interessanten betrieblichen, politischen oder technischen Betrachtungen am konkreten Fall früher oder später in eine Debatte über Arbeitnehmerrechte, Sitzpolster, Ausschreibungen an sich oder Altbau vs. Neubau ausartet.

Man kann für jedes dieser Themen gerne einen Thread zur Grundsatzdiskussion aufmachen, und für einige gibt es das auch schon. Wenn es diese Threads gibt, werde ich mich bestimmt nicht darüber aufregen, dass darin auch über das jeweilige Thema geredet wird, und ich bin sogar bereit, meine Meinung da sachlich zum Besten zu geben.

Nur, bitte: Es muss sich nicht alles im Forum um die gleichen drei Kriegsschauplätze drehen.
Dem möchte ich einfach mal zustimmen, ohne alles selber nochmal durchzukauen. smile.gif

Geschrieben von: Jogi am 7 Oct 2013, 23:44
Once again two cents... dry.gif

@ GSIISp64b
"24/7" - verdammt, wieder so eine nur fast geglückte, ironisierende Übertreibung. Ich wollte Dir natürlich keine "NSA-Forderung" unterstellen.

QUOTE (GSIISp64b @ 7 Oct 2013, 20:12)
Nur: In einem guten Forum gibt es so viele Mods, dass eigentlich eh jeder Post relativ zeitnah einem von ihnen vor der Nase herzieht - schließlich gehören die Mods ja zur aktiven Community und lesen dementsprechend sowieso mit.

Prinzipiell wirst Du da von mir keine Widerworte hören. Nur, was heißt dieses "zeitnah" - 1 Stunde; 2 Stunden? 3, 6 oder noch etwas mehr? Das Querlesen so permament zu gestalten, um dieses "Zeitnah" zu erreichen - nun, ich weiß nicht wie Boris, Martin & alle anderen das aufgeteilt haben oder ob sie überhaupt mehr Mods in ihrer "Artusrunde" haben wollen. Es ist aber unschwer vorzustellen, dass es schwerer (nicht unmöglich!) ist, eine kontinuierliche Überprüfung etwa an werktäglichen Vormittagen oder an einem Brückentag zu haben.
Damit will ich Dich nicht widerlegen, sondern aufzeigen, dass es von der Medaille sicherlich auch eine andere Seite gibt, die eine "einfach so" zeitnahe Überprüfung erschweren. Diese Seite sollte auch beachtet werden.

QUOTE (GSIISp64b @ 7 Oct 2013, 20:12)
Das ist hier meinem Eindruck nicht der Fall.

Das ist auch so eine Sache. Vielleicht haben die Mods einfach andere Vorstellungen bzgl. ihres Einschreitens resp. Moderierens als Du. "Die andere Seite" eben.

Und zu meiner Zusammenfassung des Tenors vieler Beiträge mit den drei charakterisierenden Schlagworten. Da habe ich versucht, möglichst das ganze Spektrum der jüngsten Beiträge dieses Threads reinzupacken. Ich finde durchaus, dass deine Vorstellungen (die ich bzgl. des Moderierens durchaus sympathisch finde) sich darin widerspiegeln. Inzwischen würde ich "hartes" aber durch "konsequentes" ersetzen sowie vor dem "Einschreiten" noch das "Moderieren" setzen (wobei aktives Lenken ja an sich durchaus Einschreiten ist... wacko.gif ) Können wir uns darauf einigen und es dann dabei belassen? blink.gif laugh.gif

QUOTE (146225 @ 7 Oct 2013, 23:25)
Da sprichst Du ein gehabtes Dilemma von mir an: Ich habe mich auch unsicher gefragt, wo ich die Meldung wohl am besten anbringe (ein eigenes "Schusterbahn" - Thema hielt ich doch für übertrieben).

Dilemma? Gott bewahre! Das passt da schon gut hin.
Ich wollte Dich damit gar nicht kritisieren, sondern wie gesagt andeuten, dass der OT-Charakter nicht so absolut ist, wie ich ihn bisher in diesem Thread dargestellt empfunden habe.

QUOTE (146225 @ 7 Oct 2013, 23:25)
Wenn ich natürlich hätte ahnen können, was daraus mal wird...aber gut, dann wären so viele Beiträge nie so geschrieben worden. Ist aber auch gut so, daß man nicht hellsehen kann.

Das Risiko besteht doch immer. Hier vielleicht mehr als anderswo, aber das sollte doch nicht davon abhalten, hier weiter Neuigkeiten zu posten. Wenn es das wäre... dann sollte die Regierung vielleicht mal das Volk austauschen, um mal wieder den guten Brecht zu bemühen ph34r.gif

QUOTE (146225 @ 7 Oct 2013, 23:25)
Deshalb neide ich persönlich dem Forenteam auch die Aufgabe nicht, zu entscheiden, wann es wo an der Zeit wäre auf welche Weise einzuschreiten. So manches Mal wäre ein früherer Achtungspfiff vielleicht wirklich ein Segen - aber wer prognostiziert, was dann passiert?

"Gefällt mir!"
Das sollte man bei der Kritik an den Mods auch bedenken: Wir haben den Luxus, bei der Rückschau auf Beispiele schon den Ausgang zu kennen. Da ist es einfach zu sagen, "Ja, wenn ihr da was gesagt, dann wäre es ganz anders gelaufen...". Mittendrin oder kurz in der Arbeitspause zu bewerten, ob das möglicherweise vielleicht irgendwann dann und wann entgleiten könnte, das ist schon schwieriger.
Mit drei Zeitlupen auf der Couch ist es auch einfacher auf Elfmeter zu entscheiden als binnen zweier Sekunden auf dem Platz.

Der Schiri-Vergleich ist vielleicht gar nicht mal so blöd, zumal dann, wenn man sich die aktuelle "Debatte" *hüstel* um die vermeintliche Doppelbestrafung Rot+Elfer kurz anschaut. Da ist Kritik nötig, damit sich da was ändert und Spieler sowie Schiri mehr Sicherheit haben.
Kritik ist nicht falsch oder unerwünscht. Die Welt draußen verändert sich, da muss auch der Rahmen mitgehen, sonst knackt der irgendwann. Deswegen: Zusammenhocken und miteinander schwetzen, gemeinsam überlegen, was man gemeinsam verbessern kann. Geht jeder einen Schritt aufeinander zugeht, ist man zwei Schritte näher am Ziel.

Geschrieben von: GSIISp64b am 7 Oct 2013, 23:50
Diese zeitnahe Moderation passiert aber meiner Erfahrung mit anderen Foren nach quasi von selbst, wenn es nur genug Moderatoren gibt. Weiterer Vorteil: Mit höherer Zahl von aktiven Moderatoren sinkt die Last für jeden einzelnen.

Eine NSA-Unterstellung habe ich übrigens nicht wahrgenommen. Ich wollte lediglich ganz normal deine Argumentation widerlegen. smile.gif

Geschrieben von: Jogi am 8 Oct 2013, 00:02
QUOTE (GSIISp64b @ 8 Oct 2013, 00:50)
Diese zeitnahe Moderation passiert aber meiner Erfahrung mit anderen Foren nach quasi von selbst, wenn es nur genug Moderatoren gibt. Weiterer Vorteil: Mit höherer Zahl von aktiven Moderatoren sinkt die Last für jeden einzelnen.

Das ist doch der Kasus Knacksus. Damit hast Du natürlich Recht, doch inwieweit ist es hier einführbar, z.B. angesichts 26 Unterforen (so ich mich nicht verzählt habe)? Weg von den Allgemeinplätzchen, den Forderungen, hin zum Konkreten. Was sagt der "Chef" dazu? Kann das Team genug Moderatoren rekrutieren? Will es das überhaupt?

Deswegen nochmals, in meinen Augen liegt im Dialog der Schlüssel zum Erfolg. Anstatt zu sagen, "Mods, macht das mal so und so" ist es erfolgsversprechender zu sagen, "Boris/Martin/..., hier läuft was schief. Ich glaube, wenn Ihr das so und so macht, können die User besser sich so und so verhalten. Also, wie schaut's bei Euch aus?"

Geschrieben von: GSIISp64b am 8 Oct 2013, 00:10
Wie viele Mods gibt es hier denn? Wirklich aktiv sind NJ, JNK und Martin H, Auer und Guido moderieren nur höchst widerwillig und Boris sagt öfters mal selber, dass er kaum Zeit hat. Drei Leute sind als Team für ein Forum dieser Größe schlicht zu wenig.

Und "mehr Mods und denen auch erlauben, tatsächlich was zu tun" ist schon eine ziemlich konkrete Forderung - weniger allgemeinplätzig wird's dann nicht.

Geschrieben von: JNK am 8 Oct 2013, 08:35
Ich hab' auch noch Kleingeld übrig.

Wie richtig bemerkt worden ist, ist der Zeitpunkt an dem eine Diskussion ins OT kippt, im Nachhinein sehr gut, mittendrin sehr schwer festzustellen. Wenn der erste OT Beitrag kommt, hat er meistens noch einen inhaltlichen Anknüpfungspunkt (Vergleich o.ä.) zum Ausgangspunkt, z.B. "in Düsseldorf geht es aber so und so". Dann wird darauf reagiert und irgendwann geht es nur noch um Düsseldorfer Besonderheiten. Wann hört der Vergleich auf und fängt das absolute OT an? Ich habe auch schon die Erfahrung gemacht, OT von fünf Beiträgen in ein neues Thema auszulagern und dann kam da nichts mehr, weil sich die Debatte schon erledigt hatte.

Darüber hinaus ist das Instrumentarium als Mod nicht so optimal, wie man sich das vieleicht vorstellt.
Option A: Der frühzeitige Hinweis auf OT. Reaktion: a) wird ignoriert. b) große Zensurdebatte
Option B: OT löschen. Der für den Mod einfachste Weg. Bedeutet aber, dass man das missachtet, was andere teils mit großer Hingabe und Lust geschrieben haben. (Obwohl ich nix dagegen hätte, OT konsequent zu löschen, wird's auch hier schwierig zu bestimmen, ab wann es OT ist.)
Option C: OT verschieben. Ist der umständlichste und arbeitsintensivste Teil und geht nur, wenn der Mod in den entsprechenden Foren selber amtierenden Mod ist. Das geht nicht mal eben zwischendurch mit dem Smartphone, das benötigt Sorgfalt.

Geschrieben von: GSIISp64b am 8 Oct 2013, 08:37
Lustigerweise funktioniert Option A in anderen Foren, in denen ich unterwegs bin oder war, eigentlich ziemlich gut. Nur hier ist das irgendwie ein Riesendrama. Das kann jetzt wahlweise an den Nutzern, an den Mods, an meiner Wahrnehmung oder an einer Kombination aus allem drei liegen - oder hier wird einfach aus einer Mücke ein Elefant gemacht. Das kann natürlich auch sein.

Geschrieben von: Auer Trambahner am 8 Oct 2013, 10:37
QUOTE (GSIISp64b @ 8 Oct 2013, 01:10)
Auer und Guido moderieren nur höchst widerwillig

Naj, so manche U-Bahn hab ich schon aufs Abstellgleis zurückgeschickt, bevor sie den Bahnhof erreicht hat. Das merkt man dann halt als normaler Nutzer nicht.
Wenn aber schon jemand eingestiegen ist geht das nicht mehr so einfach.

Das gleiche gilt für gewisse S-Bahnen.


QUOTE (TramBahnFreak)
Nur weil die schweigende Mehrheit manchen Bullshit resigniert zur Kenntnis nimmt, ist das noch lange keine Zustimmung oder gar Unterstützung – mal für mich gesprochen, vielleicht sieht das ja noch wer so. smile.gif

Schau, in diesem Thema schreiben allein schon mehr leute mit, als Beitragsmelder da sind.
Und wenns nicht grad um die Abfahrt an der AMA richtung Pause geht hab ich bisweilen sogar ein schlechtes Gewissen, selten zwar, aber es passiert.

Und grad Martin muß ich hinsichtlich Reaktionszeit ein bissl in Schutz nehmen. Aufm Handy ist die Forumssoftware eine noch ärgere Qual, das er da manchmal auch einfach nicht sofort was machen will verstehe ich vollkommen.

Geschrieben von: GSIISp64b am 8 Oct 2013, 10:42
Meldungen sind aber keine demokratische Abstimmung. Sie sind ein Hinweis. Sich ein Bild machen und entscheiden muss das Team natürlich alleine. Aber wenn es vier bis fünf (!) Meldungen gibt, kann man davon ausgehen, dass etwas mächtig im Argen liegt.

Wie gesagt: Ein anderes Forum, das ich kenne, kann nur eine Meldung pro Beitrag überhaupt verarbeiten. Und da funktioniert die Moderation nicht schlechter deswegen. Sondern besser - es wird jeder Meldung nachgegangen und dann zeitnah eine Entscheidung getroffen (die auch darin bestehen kann, nicht einzuschreiten, weil kein Handlungsbedarf gesehen wird) und meistens auch verkündet (was ich nicht mal zwingend erwarte).

Geschrieben von: Auer Trambahner am 8 Oct 2013, 10:51
Jetzt machmer mal was ganz anderes, nämlich einen Ausflug in die Geschichte:

VT609 hat damals deutlich mehr und schärfer moderiert - welchen Spitznamen hat ihm das eingebracht?

Na, wer weiß es noch?

Geschrieben von: GSIISp64b am 8 Oct 2013, 10:53
Ach komm, das ist jetzt doch übelste Polemik. Zumal sich hier vermutlich die Wenigsten erinnern können, was VT 609 damals™ getan hat.

Geschrieben von: Bayernlover am 8 Oct 2013, 11:25
Das Problem hier ist doch, dass sich viele bei einem eingezogenen Beitrag in ihrer persönlichen Ehre verletzt fühlen. Das ist aber ein allgemeingesellschaftliches Problem. Kindern wird prinzipiell auch nicht mehr erzählt, wenn sie irgendetwas nicht können, sondern nur, was sie können. Das ist eine Verweichlichung, wie sie auch hier zu beobachten ist.

Kritik ist nicht erwünscht, und Reflexion auch nicht.

Geschrieben von: GSIISp64b am 8 Oct 2013, 11:26
Wann habe ich was von "Einziehen" gefordert? Erstmal möchte ich nur einen klaren Hinweis darauf, Offtopic im eigenen Thread abzuhandeln. Wenn das nicht passiert, dann sollten Sanktionen folgen, ja. Aber ich denke, dass es bei halbwegs konsequentem Vorgehen eine Ausnahme wäre, dass das nötig wird.

Geschrieben von: Bayernlover am 8 Oct 2013, 11:34
Ja, aber genau dieses konsequente Vorgehen ist heutzutage nicht mehr gewünscht. Wischi-Waschi-weich-weich, und bloß niemandem auf die Füße treten.

Geschrieben von: Entenfang am 8 Oct 2013, 11:38
Angela Merkel lässt grüßen. rolleyes.gif

Geschrieben von: GSIISp64b am 8 Oct 2013, 11:45
QUOTE (Bayernlover @ 8 Oct 2013, 12:34)
Ja, aber genau dieses konsequente Vorgehen ist heutzutage nicht mehr gewünscht. Wischi-Waschi-weich-weich, und bloß niemandem auf die Füße treten.

Es funktioniert in anderen Foren ganz wunderbar. Wie gesagt: Wenn das hier wirklich nicht funktioniert (was ich nicht glaube), dann liegt das entweder daran, dass die Nutzer hier verbohrter sind als in anderen Foren oder daran, dass die Mods unfähiger sind.

Geschrieben von: Wildwechsel am 8 Oct 2013, 12:15
QUOTE (GSIISp64b @ 8 Oct 2013, 12:45)
dann liegt das entweder daran, dass die Nutzer hier verbohrter sind als in anderen Foren oder daran, dass die Mods unfähiger sind.

Die Urteilsbildung darüber fällt mir hier gerade unheimlich leicht.

Geschrieben von: GSIISp64b am 8 Oct 2013, 12:20
QUOTE (Wildwechsel @ 8 Oct 2013, 13:15)
Die Urteilsbildung darüber fällt mir hier gerade unheimlich leicht.

Siehste, genau solche Beiträge sind der Grund, warum ich bei solchen Themen so harsch bin. Weil alles, was auf Kritik kommt, ad hominem oder Alternativlosrhetorik ist. Weil man in diesem Forum eh nicht vernünftig über die Moderation und die Regeln reden kann. Damit habe ich jetzt schon drei Jahre Erfahrung. Und es ist immer die gleiche Scheiße. Entweder wird man absichtlich oder unabsichtlich missverstanden, oder man wird ignoriert, oder man wird runtergemacht, weil man es wagt, das Tabuthema anzusprechen.

Also spar's dir.

Geschrieben von: Wildwechsel am 8 Oct 2013, 12:23
qed.

Geschrieben von: GSIISp64b am 8 Oct 2013, 12:36
QUOTE (Wildwechsel @ 8 Oct 2013, 13:23)
qed.

Für dich vielleicht.

Geschrieben von: Bayernlover am 8 Oct 2013, 12:37
QUOTE (Entenfang @ 8 Oct 2013, 12:38)
Angela Merkel lässt grüßen. rolleyes.gif

Ja, aber die Grünen sind da auch ganz groß drin wink.gif Eigentlich alle großen Parteien, aber die müssen ja auch mit allen auskommen.
Außer die AfD, aber die ist ja auch unwählbar.

Ups, Off-Topic biggrin.gif

Geschrieben von: Entenfang am 8 Oct 2013, 12:54
QUOTE (Bayernlover @ 8 Oct 2013, 13:37)
Ja, aber die Grünen sind da auch ganz groß drin wink.gif Eigentlich alle großen Parteien, aber die müssen ja auch mit allen auskommen.
Außer die AfD, aber die ist ja auch unwählbar.

Ups, Off-Topic biggrin.gif

Lass uns das lieber wo anders weiter diskutieren, sonst werden wir evtl gefressen... wink.gif

Geschrieben von: GSIISp64b am 8 Oct 2013, 12:55
Ihr seid offtopic in einem Thread über Offtopic. Das ist so postmodern, das fällt schon unter die Kunstfreiheit.

Geschrieben von: TramBahnFreak am 8 Oct 2013, 15:28
QUOTE (Auer Trambahner @ 8 Oct 2013, 11:37)
Und wenns nicht grad um die Abfahrt an der AMA richtung Pause geht hab ich bisweilen sogar ein schlechtes Gewissen, selten zwar, aber es passiert.

biggrin.gif biggrin.gif

Geschrieben von: 146225 am 8 Oct 2013, 20:21
Als bislang eigentlich die allermeiste Zeit zufriedener Mittäter hierzuforum mache ich mir zu der "Minikrise", die wir hier gerade sicher nicht zum ersten und ganz bestimmt nicht zum letzten Mal ausdiskutieren, meine Gedanken. Am besten wie vorhin im Zug, da geht das wunderbar. Und jetzt wollt ihr meine "Ergebnisse" wissen? Mal abgesehen davon, daß ich @GSIISp64b eventuell bitten möchte, die Welt etwas weniger digital scharf und etwas mehr mit Rauschen zu betrachten, habe ich mir vor allem die Frage gestellt: Wie wäre wohl Deine "Leistung", wenn Du Moderator wärest?

Wenn man sich diese Frage jenseits allen Potentiales zum Selbstbetrug beantworten möchte, dann treten doch recht schnell Unsicherheiten ans Licht: Ist man immer und bei jeder Person und bei jedem Thema hinreichend unvoreingenommen, um möglichst neutral und gerecht zu urteilen? Was tut man bei nicht antizipierten Reaktionen? Was ist zuviel des Guten, wann macht man es dem schlechten allzu einfach? Stünde mir eine solche Aufgabe bevor, würde ich sie zwar kaum verweigern, aber Respekt hätte ich allemal davor. Denn es ist immer leichter, über den zu urteilen, der die Aktion ausführen muss, wenn man selbst vor der Ausführung verschont ist.

In diesem Sinne: Stellt euch zwischendrin diese Fragen immer wieder, und habt dann mit dem Moderator der Stunde auch mal Nachsicht.

Geschrieben von: GSIISp64b am 8 Oct 2013, 21:17
Ich sag doch seit Ewigkeiten, dass ich nicht glaube, dass die Mods zu doof sind. Nur, dass es zu wenige von ihnen gibt, um sinnvoll handeln zu können, und dass ein Teil von ihnen auch völlig ineffektiv ist.

Geschrieben von: Auer Trambahner am 8 Oct 2013, 21:22
Wie wärs wenn du einfach "Ich habe immer Recht, seht das gefälligst ein" schreiben würdest?

Das Forum bräuchte erstmal ein effektivere Administration, die auch mal eine 2:1 Entscheidung gegen Boris fällt. Dann würde nicht manche Entscheidung im Sand verlaufen.
Sorry, aber der Fisch stinkt einfach zu sehr vom Kopf her.

Geschrieben von: 146225 am 8 Oct 2013, 21:30
QUOTE (GSIISp64b @ 8 Oct 2013, 22:17)
Ich sag doch seit Ewigkeiten, dass ich nicht glaube, dass die Mods zu doof sind. Nur, dass es zu wenige von ihnen gibt, um sinnvoll handeln zu können, und dass ein Teil von ihnen auch völlig ineffektiv ist.

Ich stelle gerade fest, daß mein Beitrag beim "Wiederlesen" eine Insel an Mißverständlichkeiten war, hmpf. Also nur, damit niemand mich falsch versteht: Ich habe nicht darüber nachgedacht, wie es wäre, müsste GSIISp64b moderieren, sondern was wäre wenn ich selber (me, 146225) müsste.

In diesem Sinne habe ich auch nicht gesagt, daß GSIISp64b glaubt, daß die Moderatoren doof sind. Ich glaube aber schon, daß sein Weltbild zu sehr getrennt in "schwarz" und "weiß" mit einer knackscharfen Trennkante ist und er die zig Schattierungen "grau" dazwischen glatt ignoriert.

Geschrieben von: GSIISp64b am 8 Oct 2013, 21:32
QUOTE (Auer Trambahner @ 8 Oct 2013, 22:22)
Wie wärs wenn du einfach "Ich habe immer Recht, seht das gefälligst ein" schreiben würdest?

Nö. Weil das nichts mit meiner Meinung zu tun hat. Aber gut, dass du, Wildwechsel und chris232 besser wisst, was ich denke, als ich selber.

Und anderswo würde ein Mod für solche Äußerungen geschasst, weil er offensichtlich nicht in der Lage ist, gegenüber Nutzern die Höflichkeit zu wahren.

QUOTE

Das Forum bräuchte erstmal ein effektivere Administration, die auch mal eine 2:1 Entscheidung gegen Boris fällt. Dann würde nicht manche Entscheidung im Sand verlaufen.
Sorry, aber der Fisch stinkt einfach zu sehr vom Kopf her.


JA WAS REDE ICH MIR EIGENTLICH DEN MUND FUSSELIG? Genau das gleiche sage ich doch auch die ganze Zeit! Aber wenn ich das sage, ist das Starrsinn, und wenn du das sagst, ist es eine Widerlegung meiner Argumentation? Sonst noch was?

Geschrieben von: Boris Merath am 8 Oct 2013, 21:36
Genau das ist das Problem - wie macht man es richtig? Ganz egal wie man es macht, es gibt immer genug Leute, die es falsch finden. Richtig oder falsch gibt es hier nicht, wenn dann nur etwas besser oder etwas schlechter.

Natürlich nehmen wir Meinungen hier zur Kenntnis, aber man muss auch sehen, dass es immer die selben Leute sind, die hier ihre Meinungen sehr deutlich schreiben. Sachliche Meinungen von anderen sind daher durchaus interessant. Das eine härtere Vorgehensweise gegen Off-Topic auch Gegner hat, sieht man ja auch immer wieder.

Und die Probleme bei dem Festsetzen einer Eingreifschwelle bei Off-Topic, die hier u.a. von Martin beschrieben wurden, kann ich nur bestätigen. Meist gilt hier: Es gibt einfach keine deutliche Grenze zum Ziehen.

Gute Vorschläge - immer gern, aber das ist halt meist doch nicht so einfach. Zum Beispiel was die Aufstockung der Moderatoren betrifft, ist das Problem - wen soll man nehmen?
Ich erwarte von einem Moderator, dass er ruhig bleibt, versucht zu deeskalieren, Streit zu schlichten, und neutral ist und seine persönlichen Abneigungen im Griff hat. Natürlich wird das nicht immer gelingen (auch ich bekomme das nicht immer hin), aber so im großen und ganzen muss es passen. Und hier ist das Problem, dass man von den meisten Leuten, denen das zuzutrauen ist, eine Absage bekommt. Und ich kann auch niemand mit gutem Gewissen überreden, weil ich aus eigener Erfahrung weiß, dass es ein Mistjob ist. Zumindest wenn man es richtig macht.

Geschrieben von: Boris Merath am 8 Oct 2013, 21:53
QUOTE (Auer Trambahner @ 8 Oct 2013, 22:22)
Das Forum bräuchte erstmal ein effektivere Administration, die auch mal eine 2:1 Entscheidung gegen Boris fällt. Dann würde nicht manche Entscheidung im Sand verlaufen.
Sorry, aber der Fisch stinkt einfach zu sehr vom Kopf her.

Sperrungen z.B. werden mit Mehrheit aller abgegebenen Stimmen der Administratoren und globalen Moderatoren entschieden. Diese Regelung, die schon länger existiert, wurde intern vor gut einem Jahr schriftlich festgehalten. Abstimmungen nach dieser Regelung gab es schon einige. Eine bessere Beteiligung bei den Abstimmungen (und auch mehr Eigeninitiative bei internen Anträgen) wäre aber durchaus erfreulich.

Das einzige Sonderrecht, das ich mir als Betreiber herausnehme, ist, dass ich in Fällen die meine Betreiberhaftung betreffen, alleine entscheiden kann. Dies war bisher aber noch nicht nötig.

Geschrieben von: chris232 am 8 Oct 2013, 23:06
QUOTE (GSIISp64b @ 8 Oct 2013, 22:32)
Nö. Weil das nichts mit meiner Meinung zu tun hat. Aber gut, dass du, Wildwechsel und chris232 besser wisst, was ich denke, als ich selber.

Das nicht - aber wir können deine Außenwirkung besser einschätzen als du selbst. Genauso wie jeder andere meine Außenwirkung besser sehen kann als ich selbst, das liegt in der Natur der Sache. Und es wirkt eben bei dir immer wieder sehr deutlich so nach diesem Anspruch, allein und immer recht zu haben. Und wenn das nun schon drei Leute innerhalb von zwei Tagen in einem Thema sagen, wäre es wünschenswert, wenn du mal darüber nachdenken würdest. Einzig dass mein Bild von dir vermuten lässt, dass nichts dabei rauskommt (außer vielleicht nette Beiträge, warum das jetzt nicht stimmt, was alle anderen denken).

Geschrieben von: Martin H. am 9 Nov 2013, 23:13
Aus: [K] Dauerhaft Tempo 20 im U-Bahn-Tunnel?, Streit um Stadtbahn-Tunnel in Dom-Nähe

http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=84e441ef93c82ec6f522c055da65a12b&act=ST&f=32&t=14712&st=15&#entry533528

QUOTE (chris232 @ 9 Nov 2013, 20:00)
Ja, ist es. Wenn man dasselbe schon tausend mal sagt und die Damen und Herren Admins/Moderatoren/... lieber Themen wegen zwei off-topic-Beiträgen dicht machen, statt den Leuten einen Riegel vorzuschieben, die in 99% ihrer Beiträge nichts konstruktives dazu geben.

Und bevor es heißt, dass das ausdrücklich so gewünscht wurde: Mag sein. Letzteres wird nur nicht mehr dauernd gefordert, weil die Erfahrung zeigt, dass es ohnehin nichts bringt - wäre aber für die Forenkultur deutlich wichtiger.


Wenn Du mit Deinem ersten Absatz mich meinen solltest bei der Sache mit den Sitzbezügen, es wurde schon seitens eines anderen Mitgliedes auf das entsprechende Thema verwiesen, trotzdem entstanden insgesamt vier Beiträge. Mittlerweile hätte ich sie komplett verschoben, so habe ich das Thema vorübergehend geschlossen, angekündigt mit 24 Stunden, tatsächlich waren es nur etwas mehr als zwei. Intern war die Beförderung schon bekannt und ich habe praktisch nur noch auf die Umstellung gewartet und man hat ja dann gesehen, was sich daraus wieder entwickelt hat.

Und an alle, geht doch auf bestimmte Leute einfach nicht ein, egal mit welchem Kommentar, schon öfters habe auch ich mir gegen einen aktuellen Kandidaten was verkniffen.
Dann kommt vielleicht noch mal ein Schwung Beiträge über Untergrundarchitektur, aber dann ist erst mal von ganz allein Ruhe. So richtig/umfassend verstößt er meist nicht gegen Regeln.

Edit: Monstersatz unterteilt

Geschrieben von: GSIISp64b am 9 Nov 2013, 23:14
Martin, ich finde btw, dass du hier richtig gute Arbeit machst.

Geschrieben von: Martin H. am 9 Nov 2013, 23:23
smile.gif

Geschrieben von: chris232 am 10 Nov 2013, 01:41
QUOTE (Martin H. @ 9 Nov 2013, 23:13)
Wenn Du mit Deinem ersten Absatz mich meinen solltest bei der Sache mit den Sitzbezügen

Mir fallen noch mehr Gelegenheiten ein, wo - meiner Meinung nach unnötigerweise - ermahnt wurde usw., auch wenn ich zugegebenermaßen daran dachte, weil's das einzige war, das mich direkt betroffen hat (bei den anderen Themen hab ich dann einfach gleich gar nicht geschrieben, weil ich einfach keine Lust hab, wegen jedem Mist ein neues Thema aufzumachen).

Geschrieben von: Entenfang am 12 Nov 2013, 20:50
Danke an JNK für das konsequente Arbeiten in den letzten Tagen.

Geschrieben von: JeDi am 12 Nov 2013, 20:53
Was muss ich eigentlich tun, um unter den Deppenschutz zu fallen? Ich will endlich auch machen dürfen, was ich will!

Geschrieben von: Cloakmaster am 12 Nov 2013, 20:58
QUOTE (JeDi @ 12 Nov 2013, 20:53)
Was muss ich eigentlich tun, um unter den Deppenschutz zu fallen? Ich will endlich auch machen dürfen, was ich will!

Bewirb dich als anerkannter Forumsclown oder bei der GeFoPo (Geheimen Forums Polizei). Die dürfen alles.

Geschrieben von: Guido am 12 Nov 2013, 22:39
QUOTE (JeDi @ 12 Nov 2013, 20:53)
Was muss ich eigentlich tun, um unter den Deppenschutz zu fallen? Ich will endlich auch machen dürfen, was ich will!

Ganz einfach, schreib totalen Unsinn der keinen interessiert mit 1000 Rechtschreibfehlern in einem Satz. Und schön dran denken, alles klein und ohne Punkt und Komma. Und ganz wichtig, bloß nix was irgendwie fachlich fundiert sein könnte.

Wichtiger Hinweis: Diese Anleitung ist frei erfunden. Ähnlichkeiten zu hier im Forum registrierten und schreibenden Personen wären rein zufällig. Wer Spuren von Sarkasmus findet darf sie gerne aufwischen.

Geschrieben von: ropix am 12 Nov 2013, 23:16
Und erwähne auf keinen Fall irgendwelche Namen oder betreibe Anspielungen auf konkrete Personen. Das ist der Trick an der Sache biggrin.gif

Geschrieben von: schwarzfahrerin am 14 Nov 2013, 22:59
ohhh jäää ich scheine doch gemeint zu sein

Geschrieben von: ropix am 15 Nov 2013, 08:51
QUOTE (schwarzfahrerin @ 14 Nov 2013, 22:59)
ohhh jäää ich scheine doch gemeint zu sein

nein.

Geschrieben von: DumbShitAward am 15 Nov 2013, 10:15
QUOTE (ropix @ 15 Nov 2013, 08:51)
nein.

verwir mich nicht mit fakten das geht ja mal garnihct!111

wink.gif

Geschrieben von: ropix am 15 Nov 2013, 10:28
QUOTE (DumbShitAward @ 15 Nov 2013, 10:15)
verwir mich nicht mit fakten das geht ja mal garnihct!111

wink.gif

falscher der beiden Accounts?

Du verwirrst mich biggrin.gif

Geschrieben von: DumbShitAward am 15 Nov 2013, 11:04
QUOTE (ropix @ 15 Nov 2013, 10:28)
QUOTE (DumbShitAward @ 15 Nov 2013, 10:15)
verwir mich nicht mit fakten das geht ja mal garnihct!111

wink.gif

falscher der beiden Accounts?

Du verwirrst mich biggrin.gif

laugh.gif
Mist. Erwischt

Geschrieben von: JeDi am 18 Nov 2013, 14:51
BTT: Offenbar schon. Allerdings nur im Sinne des Zieles eines Fachforums für Trolle und geistig Behinderte. Zumindest ist das der Tenor aus allen Diskussionen der letzten Tage und Wochen.

Geschrieben von: Martin H. am 18 Nov 2013, 16:38
Bezugnehmend hierauf:
http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=3cea10de19daad815793808de56edfc2&act=ST&f=8&t=10010&st=2280&#entry534409

Wie Du durch mein Profil und die letzten Beiträge feststellen kannst, habe ich meinen letzten Beitrag hier am 16. November um 14:24 Uhr erstellt, die Anfrage von ubahhn kam am 17. um 20:53 Uhr.

Ich war seitdem einfach nicht hier bzw. habe bei meinen zwei Besuchen bei weitem nicht alle Beiträge geschafft.

Geschrieben von: JeDi am 18 Nov 2013, 16:42
Du hast offenbar nicht verstanden, worauf ich hinaus will. Aber gut - messt ruhig weiter mit zweierlei Maß, genehmigt von oben. Aber anderswo Meinungsfreiheit heucheln. So hammers doch gern.

Geschrieben von: 146225 am 18 Nov 2013, 20:15
@JeDi, erlaube mir mal den Zwischenruf: Auch wenn Du Dich über manches und manchen ärgerst, und Dir manches nicht gerecht vorkommt - muss diese etwas würdelose Krakeelerei sein? Du kannst glaube ich auch besser ausdrücken, was Deiner Meinung nach änderungsbedürftig wäre, auch wenn Du Dir sicher scheinst, dass es umsonst ist.

So würdigst Du allerdings Menschen unnötig herab, welche das nicht verdient haben, unabhängig von denen, die es (vielleicht sogar zu Recht) treffen sollte. Okay?

Geschrieben von: Wildwechsel am 18 Nov 2013, 21:59
Wenn es vielleicht auch nicht ganz hundertprozentig politisch korrekt ausgedrückt ist, aber in der Sache finde ich hat JeDi hier heute recht.

Geschrieben von: 146225 am 18 Nov 2013, 22:14
QUOTE (Wildwechsel @ 18 Nov 2013, 21:59)
Wenn es vielleicht auch nicht ganz hundertprozentig politisch korrekt ausgedrückt ist, aber in der Sache finde ich hat JeDi hier heute recht.

Sachliche Richtigkeit habe ich nicht angezweifelt. Er ist heute nur dermaßen auf Krawall gebürstet, dass er erstens (ungewollt) den Falschen nicht verdiente verbale Schläge verpasst und zweitens vermutlich die ganze Aufregung noch mehr umsonst ist, als ohnehin üblich - wenn er als böser Bube "verurteilt" werden darf, kommen die Gründe seiner Aufregung eine weitere Runde ungeschoren durch die Abgründe schlechter Forenbeiträge.

Geschrieben von: JeDi am 18 Nov 2013, 22:16
QUOTE (146225 @ 18 Nov 2013, 22:14)
Sachliche Richtigkeit habe ich nicht angezweifelt. Er ist heute nur dermaßen auf Krawall gebürstet

...weil sinnvolle Kommunikation mit dem Administrator nicht möglich ist.

QUOTE
wenn er als böser Bube "verurteilt" werden darf, kommen die Gründe seiner Aufregung eine weitere Runde ungeschoren durch die Abgründe schlechter Forenbeiträge.

Auch das ist doch nur die tägliche Realität?

Geschrieben von: NJ Transit am 19 Nov 2013, 07:17
QUOTE (JeDi @ 18 Nov 2013, 22:16)
...weil sinnvolle Kommunikation mit dem Administrator nicht möglich ist.

Diese Aussage ist durch einfache Gegenbeweise widerlegbar und völlig pauschalisiert. Kommunikationsprobleme gehen übrigens im seltensten Fall nur von einer Seite aus.
QUOTE
Auch das ist doch nur die tägliche Realität?

Dann frag dich mal: warum nur. Auch hier geht das im seltensten Fall nur von einer Seite aus.

Geschrieben von: JeDi am 19 Nov 2013, 07:42
QUOTE (NJ Transit @ 19 Nov 2013, 07:17)
Diese Aussage ist durch einfache Gegenbeweise widerlegbar und völlig pauschalisiert. Kommunikationsprobleme gehen übrigens im seltensten Fall nur von einer Seite aus.

Also vom Administrator gibts genau 2 Möglichkeiten der Antwort: Entweder "Das hat keinen Sinn" oder "Du respektierst keine anderen Meinungen". Da ich mindestens 2 andere Leute kenn, die die selben Antworten auf Probleme aller Art bekommen (und damit mein ich jetzt nicht nur das Forum, sondern ganz allgemein die Art des Administrators mit Kritik an seinem Verhalten umzugehen), sehe ich das Problem jetzt erstmal auf der Seite des Administrators. Wobei eine Verhaltensänderung natürlich ein recht einfaches Ende seiner Privatfehde gegen meine Person wäre - und das scheint er ja nicht zu wollen. Oder er hat halt den Arsch in der Hose und mault alle an die Trollen. Oder sperrt alle die Trollen. Aber ich sehe so langsam nicht mehr ein, warum ich der Universalschuldige für alles was hier schief läuft sein soll.

QUOTE
Dann frag dich mal: warum nur. Auch hier geht das im
seltensten Fall nur von einer Seite aus.

Tja - offenbar trolle ich noch nicht genug. Das scheint ja die Grundvoraussetzung zu sein, um vom Administrator respektiert zu werden. Wenn gewünscht kann ich das aber gerne ändern. Erfolge (dass man zumindest Antworten bekommt, wenn auch keine zielführenden, s.o.) scheint mein aktueller Stil ja zu bringen.

Geschrieben von: Boris Merath am 19 Nov 2013, 12:14
Ich möchte nur eines klarstellen: Ich führe mit einigen Leuten, darunter JeDi, regelmäßig ausführliche Gespräche über Forenthemen, zuletzt gestern 45 Minuten in einem Privatchat. Wenn man zum zehnten Mal über das selbe Thema diskutiert ohne dass es neue Argumente gibt, dann wird aber auch die zehnte Diskussion zu keinem Ergebnis führen.

Und um noch etwas anderes klarzustellen: Ich möchte hier keine persönlichen Angriffe. Das gilt auch für persönliche Angriffe gegen mich. Es bleibt dabei, dass ich sachliche Kritik an meiner Arbeit als Administrator nicht entferne. Wenn diese Kritik aber persönliche Dinge zu Themen, die mit dem Forum nichts zu tun haben, enthält, werde ich die entsprechenden Beiträge künftig löschen. Ich trage schließlich hier auch keine persönlichen Sachen über Dich in das Forum.

Aber kommen wir wieder zum Thema zurück. Die Kernfrage, um die es geht, ist, ob bestimmte Personen "Trolle" sind. Hier gibt es natürlich keine offizielle Definition, schauen wir mal nach http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_%28Netzkultur%29:

QUOTE
Als Troll bezeichnet man im Netzjargon eine Person, die die Kommunikation im Internet fortwährend und auf destruktive Weise dadurch behindert, dass sie Beiträge verfasst, die sich auf die Provokation anderer Gesprächsteilnehmer beschränken und keinen sachbezogenen und konstruktiven Beitrag zur Diskussion darstellen.

Hier haben wir zwei Aspekte. Einmal natürlich die nicht konstruktiven Beiträge, zum anderen aber auch der Punkt "die Provokation anderer Forenteilnehmer".

Auf der http://de.wikipedia.org/wiki/Troll gibt es eine noch knappere Definition:
QUOTE
jemanden, der im Internet in Diskussionsforen, per E-Mail oder ähnlichem andere Personen oder Gruppen gezielt provoziert, siehe Troll (Netzkultur)

Hier ist also von gezielter Provokation die Rede.

Und genau hier gibt es halt verschiedene Meinungen, ob bestimmte Nutzer jetzt ein Troll sind oder nicht. Manche Leute sind hier sehr schnell dabei, Nutzer als Troll einzuordnen. Ein ungewohntes Verhalten bedeutet aber nicht unbedingt, dass jemand lachend vor seinem PC sitzt und sich darüber freut, wie toll er doch die Leute im Forum verarscht hat. In der Regel ist es so, dass einzelne Leute anecken, weil sie nicht in der Lage sind Beiträge zu schreiben, die den Qualitätsanforderungen der anderen Forennutzern entsprechen. Das kann verschiedene Gründe haben - in der Regel liegt es am Alter, an ausgefallenen Meinungen, oder aber auch an geistigen Einschränkungen. Ich bin jetzt hier schon sehr lange Administrator, und versuche in der Regel mit den jeweiligen Personen Kontakt aufzunehmen, was häufig auch funktioniert - von daher weiß ich hier wirklich wovon ich spreche.

Aus diesem Grund kann ich die Einschätzung mancher Leute, wer alles "ganz eindeutig" ein Troll ist, in der Form nicht teilen. Und wenn dann der Gesprächspartner, der einen zu einer Sperrung eines Nutzers überzeugen will, alles andere als "Person x wird gesperrt" nicht als Gesprächsergebnis akzeptiert, dann bringt es einfach irgendwann nichts mehr, die Diskussion zum zehnten Mal zu führen.

Die Frage ist halt - soll jemand, der sagen wir mal 12 Jahre alt ist und deswegen nicht in der Lage ist Beiträge zu schreiben, die unseren Qualitätsansprüchen entsprechen, gesperrt werden? Soll jemand, der eine geistige Einschränkung hat, und deswegen nicht in der Lage ist Beiträge zu schreiben, die unseren Qualitätsansprüchen entsprechen, gesperrt werden? Soll jemand, der extreme Meinungen hat, die vielen anderen nicht passen, deswegen gesperrt werden? Gerade bei dem letztem Punkt ist die Zensur sehr schnell erreicht, weil hier die Argumentation ist, dass jemand der so eine Meinung hat nur ein Troll sein kann - das ist nichts anderes als jemand wegen seiner Meinung zu sperren.
Meine persönliche Meinung zu diesen drei Punkten ist: Nein, sie sollten nicht, sondern wir sollten helfen, sich bei uns einzugliedern. Ich persönlich versuche meinen Beitrag dazu zu leisten, wenn auch nicht bei jedem, das schaffe ich einfach nicht nach fast 10 Jahren als Admin, einer Aufgabe, die sehr nervenzehrend sein kann (und das nicht in erster Linie wegen den oben genannten drei Benutzergruppen).

Das ist meine Überzeugung, und an dieser Grundüberzeugung wird sich nichts ändern. Es bleibt aber dabei, dass ich hier nicht die einzige Person bin, die Stimmberechtigung über solche Entscheidungen hat.

Geschrieben von: JeDi am 19 Nov 2013, 12:56
QUOTE (Boris Merath @ 19 Nov 2013, 12:14)
Ich möchte nur eines klarstellen: Ich führe mit einigen Leuten, darunter JeDi, regelmäßig ausführliche Gespräche über Forenthemen, zuletzt gestern 45 Minuten in einem Privatchat. Wenn man zum zehnten Mal über das selbe Thema diskutiert ohne dass es neue Argumente gibt, dann wird aber auch die zehnte Diskussion zu keinem Ergebnis führen.

Die gibt es nur leider - ansonsten wäre mir meine Schlafenszeit für sowas zu schade. Ich lege nämlich keinen großen Wert darauf, nach 3 Stunden Schlaf schon wieder aufstehen zu müssen. Aber das ignorierst du halt konsequent.

QUOTE
Und um noch etwas anderes klarzustellen: Ich möchte hier keine persönlichen Angriffe. Das gilt auch für persönliche Angriffe gegen mich. Es bleibt dabei, dass ich sachliche Kritik an meiner Arbeit als Administrator nicht entferne. Wenn diese Kritik aber persönliche Dinge zu Themen, die mit dem Forum nichts zu tun haben, enthält, werde ich die entsprechenden Beiträge künftig löschen. Ich trage schließlich hier auch keine persönlichen Sachen über Dich in das Forum.

Wo habe ich persönliche Sachen über dich ins Forum getragen? Das ist schon wieder eine Unterstellung um mich hier lächerlich zu machen!

QUOTE
Aber kommen wir wieder zum Thema zurück. Die Kernfrage, um die es geht, ist, ob bestimmte Personen "Trolle" sind. Hier gibt es natürlich keine offizielle Definition, schauen wir mal nach http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_%28Netzkultur%29:


Hier haben wir zwei Aspekte. Einmal natürlich die nicht konstruktiven Beiträge, zum anderen aber auch der Punkt "die Provokation anderer Forenteilnehmer".

Auf der http://de.wikipedia.org/wiki/Troll gibt es eine noch knappere Definition:

Hier ist also von gezielter Provokation die Rede.

Und genau hier gibt es halt verschiedene Meinungen, ob bestimmte Nutzer jetzt ein Troll sind oder nicht. Manche Leute sind hier sehr schnell dabei, Nutzer als Troll einzuordnen. Ein ungewohntes Verhalten bedeutet aber nicht unbedingt, dass jemand lachend vor seinem PC sitzt und sich darüber freut, wie toll er doch die Leute im Forum verarscht hat. In der Regel ist es so, dass einzelne Leute anecken, weil sie nicht in der Lage sind Beiträge zu schreiben, die den Qualitätsanforderungen der anderen Forennutzern entsprechen. Das kann verschiedene Gründe haben - in der Regel liegt es am Alter, an ausgefallenen Meinungen, oder aber auch an geistigen Einschränkungen. Ich bin jetzt hier schon sehr lange Administrator, und versuche in der Regel mit den jeweiligen Personen Kontakt aufzunehmen, was häufig auch funktioniert - von daher weiß ich hier wirklich wovon ich spreche.

Aus diesem Grund kann ich die Einschätzung mancher Leute, wer alles "ganz eindeutig" ein Troll ist, in der Form nicht teilen. Und wenn dann der Gesprächspartner, der einen zu einer Sperrung eines Nutzers überzeugen will, alles andere als "Person x wird gesperrt" nicht als Gesprächsergebnis akzeptiert, dann bringt es einfach irgendwann nichts mehr, die Diskussion zum zehnten Mal zu führen.


Jemand, der bewusst ständig das selbe schreibt (und das ganze in einem Schreibstil, der jeglicher Beschreibung spottet) provoziert. Ob gewollt oder ungewollt ist dann die Frage. In so einem Fall ist es dann Aufgabe der Moderation, auf diesen Umstand hinzuweisen und um Besserung zu bitten. Wenn das passiert, gut - wenn nicht müssen eben weitere Disziplinarmaßnahmen ergriffen werden. Dazu scheint dir aber der Wille zu fehlen. An welchem Punkt es scheitert weiß ich nicht - irgendwo in dieser Kette scheitert es aber. Denn es passiert sich: Richtig. Nichts.

QUOTE
Die Frage ist halt - soll jemand, der sagen wir mal 12 Jahre alt ist und deswegen nicht in der Lage ist Beiträge zu schreiben, die unseren Qualitätsansprüchen entsprechen, gesperrt werden? Soll jemand, der eine geistige Einschränkung hat, und deswegen nicht in der Lage ist Beiträge zu schreiben, die unseren Qualitätsansprüchen entsprechen, gesperrt werden?

Ja. Zumindest wenn gewisse Grundregeln (einigermaßen verständliches Deutsch, einigermaßen sinnvolle Rechtschreibung, Verwendung von Bitte und Danke, ...) nicht eingehalten werden. Ich hab ja nichtmal was gegen irgendwelche "Anfängerfragen" ("Was sind das für komische graue Wagen mit grünen Türen?", "Wo fahren noch 420er?", "Was passiert eigentlich, wenn der Lokführer tot umkippt?") - die hab ich früher selber auch gestellt, und beim Sammelthreadwahn hierzuforum nehme ich auch niemandem übel, wenn er den Beitrag, in dem seine Frage schonmal beantwortet wurde nicht findet. Ein paar Umgangsformen schaden aber nicht, insbesondere wenn man der ist, der was von anderen will (nämlich eine Antwort). Das schafft man auch mit 10. Sollte man zumindest meinen.

QUOTE
Soll jemand, der extreme Meinungen hat, die vielen anderen nicht passen, deswegen gesperrt werden? Gerade bei dem letztem Punkt ist die Zensur sehr schnell erreicht, weil hier die Argumentation ist, dass jemand der so eine Meinung hat nur ein Troll sein kann - das ist nichts anderes als jemand wegen seiner Meinung zu sperren

Solange er einigermaßen sachlich und leserlich (s.o.) schreibt: Nein.

QUOTE
Es bleibt aber dabei, dass ich hier nicht die einzige Person bin, die Stimmberechtigung über solche Entscheidungen hat.

Nun - du bist hier der einzige Nutzer mit dem Status "Administrator", du stehst im Impressum - also trägst du auch die Verantwortung. Was die "Abstimmungen" angeht, scheinst du ja auch - nennen wir es kreative Interpretationen der Ergebnisse zu haben.

Geschrieben von: TramBahnFreak am 19 Nov 2013, 15:49
QUOTE (Boris Merath @ 19 Nov 2013, 12:14)
Meine persönliche Meinung zu diesen drei Punkten ist: Nein, sie sollten nicht, sondern wir sollten helfen, sich bei uns einzugliedern.

Und was machste mit den Spezialisten, die diese Hilfestellungen vollständig ignorieren? Ob das absichtlich oder unabsichtlich geschieht, sei jetzt mal dahin gestellt – Fakt ist allerdings, dass es hier so manch einen gibt, der auch den achtundfünfzigsten Hinweis auf Google vollständig ignoriert und stattdessen seine bereits drei mal beantwortete Frage lieber im selben Wortlaut in noch fünf andere Themen einstellt.
Integration muss von der Gesamtheit (also dem Forum) selbstverständlich unterstützt werden (anfängliche Schwierigkeiten und Unklarheiten sind ja ganz normal), aber vom Zu-Integrierenden sollte zumindest auch ein Funken Integrationswille ausgehen! Ansonsten sehe ich die Definition des Troll definitiv als erfüllt an.

Geschrieben von: Michi Greger am 19 Nov 2013, 19:07
QUOTE (TramBahnFreak @ 19 Nov 2013, 15:49)
vom Zu-Integrierenden sollte zumindest auch ein Funken Integrationswille ausgehen! Ansonsten sehe ich die Definition des Troll definitiv als erfüllt an.

(eigentlich könnt ich den ganzen Beitrag zitieren)

Sehe ich genauso, danke smile.gif

Gruß Michi

Geschrieben von: JeDi am 19 Nov 2013, 19:17
QUOTE (TramBahnFreak @ 19 Nov 2013, 15:49)
Und was machste mit den Spezialisten, die diese Hilfestellungen vollständig ignorieren? Ob das absichtlich oder unabsichtlich geschieht, sei jetzt mal dahin gestellt – Fakt ist allerdings, dass es hier so manch einen gibt, der auch den achtundfünfzigsten Hinweis auf Google vollständig ignoriert und stattdessen seine bereits drei mal beantwortete Frage lieber im selben Wortlaut in noch fünf andere Themen einstellt.
Integration muss von der Gesamtheit (also dem Forum) selbstverständlich unterstützt werden (anfängliche Schwierigkeiten und Unklarheiten sind ja ganz normal), aber vom Zu-Integrierenden sollte zumindest auch ein Funken Integrationswille ausgehen! Ansonsten sehe ich die Definition des Troll definitiv als erfüllt an.

Danke für die nochmalige (kompakte und in freundlichem Tonfall) Zusammenfassung! Das kann ich so unterschreiben!

Geschrieben von: Guido am 19 Nov 2013, 19:34
QUOTE (TramBahnFreak @ 19 Nov 2013, 15:49)
Und was machste mit den Spezialisten, die diese Hilfestellungen vollständig ignorieren?

Die fallen dann unter "geistige Einschränkungen" ... eine Meinungsäußerung spare ich mir dazu ...

Geschrieben von: Cloakmaster am 19 Nov 2013, 20:21
QUOTE (Boris Merath @ 19 Nov 2013, 12:14)

Und um noch etwas anderes klarzustellen: Ich möchte hier keine persönlichen Angriffe. Das gilt auch für persönliche Angriffe gegen mich. Es bleibt dabei, dass ich sachliche Kritik an meiner Arbeit als Administrator nicht entferne. Wenn diese Kritik aber persönliche Dinge zu Themen, die mit dem Forum nichts zu tun haben, enthält, werde ich die entsprechenden Beiträge künftig löschen.
...
Meine persönliche Meinung zu diesen drei Punkten ist: wir sollten helfen, sich bei uns einzugliedern. Ich persönlich versuche meinen Beitrag dazu zu leisten, wenn auch nicht bei jedem, das schaffe ich einfach nicht nach fast 10 Jahren als Admin, einer Aufgabe, die sehr nervenzehrend sein kann (und das nicht in erster Linie wegen den oben genannten drei Benutzergruppen).

Das ist meine Überzeugung, und an dieser Grundüberzeugung wird sich nichts ändern. Es bleibt aber dabei, dass ich hier nicht die einzige Person bin, die Stimmberechtigung über solche Entscheidungen hat.

Das ist in der Theorie sicher schön zu lesen. Trotzdem fällt es auf, daß in der Praxis gewisse Leute ander eUser persönlich angreifeen dürfen, wie sie wollen, und es passiert--- nichts. schlägt man dan verbal gegen ebendies eLeute zurück, und die 'getroffenen fordern Gegenmaßnahmen, so werden diese geforderten Gegenmaßnahmen geradezu befehlsgemäss durch die Moderation/adminitration umgesetzt.

Und das ist nicht immer mit der von dir hier als deiner Meinung publizierten Vorstellung in Einklang zu bringen, wodurch sich der Vorwurf einer selektiven Zensur auch nicht wirklich entkräften lässt.

Ich will dir nichts vorschreiben: Dein Forum, deine Regeln. Aber zwischen deinem "Verständnis zeigen" und einem tatsächlichen "Verständnis üben" klafft ab und an eine unübersehbare Lücke. Und diese Lücke ist, je nach dem, um wen es gerade geht, mal grösser, und mal kleiner.

Geschrieben von: Wildwechsel am 19 Nov 2013, 22:37
QUOTE (Boris Merath @ 19 Nov 2013, 12:14)
soll jemand, der sagen wir mal 12 Jahre alt ist und deswegen nicht in der Lage ist Beiträge zu schreiben, die unseren Qualitätsansprüchen entsprechen, gesperrt werden? Soll jemand, der eine geistige Einschränkung hat, und deswegen nicht in der Lage ist Beiträge zu schreiben, die unseren Qualitätsansprüchen entsprechen, gesperrt werden? Soll jemand, der extreme Meinungen hat, die vielen anderen nicht passen, deswegen gesperrt werden?

Darf jemand, der auch nach Jahren gegenüber den von ihm Befragten keinen Funken Respekt zeigt, nicht gesperrt werden? Ansonsten schließe ich mich jetzt aus Zeitgründen einfach mal pauschal der Klingelbremserfraktionsmeinung an. smile.gif

Geschrieben von: ropix am 20 Nov 2013, 00:47
QUOTE (Guido @ 19 Nov 2013, 19:34)
Die fallen dann unter "geistige Einschränkungen" ... eine Meinungsäußerung spare ich mir dazu ...

was aber zumindest mit deinem Titel auch nicht sinnvoll ist, nachdem weiter oben ja schon steht dass hier keine Diktatur herrscht.

Geschrieben von: PascalDragon am 20 Nov 2013, 07:57
QUOTE (JeDi @ 19 Nov 2013, 12:56)
Ein paar Umgangsformen schaden aber nicht, insbesondere wenn man der ist, der was von anderen will (nämlich eine Antwort). Das schafft man auch mit 10. Sollte man zumindest meinen.

Mein Bruder würde das nicht schaffen und der ist 16. Und jetzt?

Gruß,
Sven

Geschrieben von: JeDi am 20 Nov 2013, 08:13
QUOTE (PascalDragon @ 20 Nov 2013, 07:57)
Mein Bruder würde das nicht schaffen und der ist 16. Und jetzt?

Dann ist irgendein Internetforum aber wohl sein kleinstes Problem...

Geschrieben von: MaxM am 20 Nov 2013, 16:52
Wegen der Umgangsformen frag ich mich aber auch langsam, was das manchmal soll - dass bestimmte Leute jedes, aber auch jedes Mal angegangen werden, wenn sie einen Beitrag schreiben, nur weil andere sie auf dem Kieker haben, und dass ein wichtiger Thread, wie der für die U-Bahn in Wien, geschlossen wird, weil eben jener bestimmte User darin was gepostet hat.

Ich sag mal, ich würde hier auch häufiger an den Diskussionen teilnehmen, wenn nicht manche hier mit der NetIQuette so sehr auf Kriegsfuß stehen würden.

Geschrieben von: JeDi am 20 Nov 2013, 18:53
QUOTE (MaxM @ 20 Nov 2013, 16:52)
Wegen der Umgangsformen frag ich mich aber auch langsam, was das manchmal soll - dass bestimmte Leute jedes, aber auch jedes Mal angegangen werden, wenn sie einen Beitrag schreiben, nur weil andere sie auf dem Kieker haben, und dass ein wichtiger Thread, wie der für die U-Bahn in Wien, geschlossen wird, weil eben jener bestimmte User darin was gepostet hat.

Ich sag mal, ich würde hier auch häufiger an den Diskussionen teilnehmen, wenn nicht manche hier mit der NetIQuette so sehr auf Kriegsfuß stehen würden.

Dann solltest du deine Netiquette aber entweder nochmal lesen - oder keine MaxM-Spezialversion verwenden. Da steht nämlich genau das, was hier kritisiert wird (Lesbarkeit, Rechtschreibung, Grammatik, Umgangsformen) drin. Wer das selber nicht respektiert, braucht sich nicht zu wundern, dass ihm auch entsprechender Gegenwind entgegengebracht wird.

Geschrieben von: Guido am 20 Nov 2013, 20:03
Aber auch Gegenwind ist immer eine Frage der Dosis, es gibt laue Lüftchen, und es gibt Orkane. Und ob berechtigt oder nicht, die Art und Weise wie der eine oder andere hier seinen Ventilator einstellt ist auch oftmals nicht okay. Und wehe man zieht einen Krawallbeitrag ein, dann ist das gleich Zensur oder ähnliches, und es soll auch schon vorgekommen sein, daß ein mehrmals eingezogener Krawallbeitrag mehrmals vom Verfasser neu erstellt wurde - auch das ist so nicht in Ordnung. Auch das muß man mal bei aller Kritik so sagen wie es ist.

Geschrieben von: Cloakmaster am 20 Nov 2013, 20:08
QUOTE (Guido @ 20 Nov 2013, 20:03)
Aber auch Gegenwind ist immer eine Frage der Dosis, es gibt laue Lüftchen, und es gibt Orkane. Und ob berechtigt oder nicht, die Art und Weise wie der eine oder andere hier seinen Ventilator einstellt ist auch oftmals nicht okay. Und wehe man zieht einen Krawallbeitrag ein, dann ist das gleich Zensur oder ähnliches, und es soll auch schon vorgekommen sein, daß ein mehrmals eingezogener Krawallbeitrag mehrmals vom Verfasser neu erstellt wurde - auch das ist so nicht in Ordnung. Auch das muß man mal bei aller Kritik so sagen wie es ist.


Vieleicht, nur ganz vielleicht sollte man in so einem Fall die eine oder andere Sekunde darauf verschwenden, den/die Krawallbeiträge nochmal etwas aufmerksamer anzusehen, und sich noch einmal in Ruhe zu überlegen, ob die Schere an der richtigen Stelle angesetzt war.

Geschrieben von: Boris Merath am 20 Nov 2013, 20:26
Manche Streits schaukeln sich über viele Beiträge hoch. Hier ist es unmöglich, einen "Schuldigen" zu finden. Aber irgendwo muss man die Schere ansetzen. Daran, dass eine der beteiligten Personen sich ungerecht behandelt fühlt, kann man hier leider nichts ändern. Ich lese in solchen Fällen die Diskussion mehrmals durch, bevor ich festlege an welcher Stelle ich trenne - aber letztendlich ist so eine Entscheidung immer subjektiv.

In anderen Fällen ist die Sache eindeutiger, aber auch hier ist die Beurteilung immer subjektiv. Und die subjektive Beurteilung führt meistens dazu, dass der, der den Beitrag geschrieben hat, diesen ganz anders beurteilt als andere.

Geschrieben von: Guido am 20 Nov 2013, 20:26
QUOTE (Cloakmaster @ 20 Nov 2013, 20:08)

Vieleicht, nur ganz vielleicht sollte man in so einem Fall die eine oder andere Sekunde darauf verschwenden, den/die Krawallbeiträge nochmal etwas aufmerksamer anzusehen, und sich noch einmal in Ruhe zu überlegen, ob die Schere an der richtigen Stelle angesetzt war.

Der Einwand ist zwar nicht ganz falsch, aber wenn der Ton derb daneben ist, war die Schere definitiv richtig angesetzt.

Geschrieben von: Auer Trambahner am 20 Nov 2013, 21:48
QUOTE (MaxM @ 20 Nov 2013, 16:52)
dass ein wichtiger Thread, wie der für die U-Bahn in Wien, geschlossen wird, weil eben jener bestimmte User darin was gepostet hat.


Das war eine Maßnahme, die lediglich die ziemlich sicher darauffolgende Welle bremsen sollte.

Im übrigen solltest grad du erstmal die Qualität deiner Beiträge und deine Reaktion auf Kritik ein wenig überdenken anstatt anderen Ratschläge zu erteilen.


Geschrieben von: MaxM am 20 Nov 2013, 22:48
QUOTE (JeDi @ 20 Nov 2013, 18:53)
QUOTE (MaxM @ 20 Nov 2013, 16:52)
Wegen der Umgangsformen frag ich mich aber auch langsam, was das manchmal soll - dass bestimmte Leute jedes, aber auch jedes Mal angegangen werden, wenn sie einen Beitrag schreiben, nur weil andere sie auf dem Kieker haben, und dass ein wichtiger Thread, wie der für die U-Bahn in Wien, geschlossen wird, weil eben jener bestimmte User darin was gepostet hat.

Ich sag mal, ich würde hier auch häufiger an den Diskussionen teilnehmen, wenn nicht manche hier mit der NetIQuette so sehr auf Kriegsfuß stehen würden.

Dann solltest du deine Netiquette aber entweder nochmal lesen - oder keine MaxM-Spezialversion verwenden. Da steht nämlich genau das, was hier kritisiert wird (Lesbarkeit, Rechtschreibung, Grammatik, Umgangsformen) drin. Wer das selber nicht respektiert, braucht sich nicht zu wundern, dass ihm auch entsprechender Gegenwind entgegengebracht wird.

Gegenwind? Also, ich würde mal so sagen, es handelt sich da um ein Mobbingopfer. Weil er nicht das bzw. in der Art schreibt, wie einige hier das vielleicht gerne hören würde, wurde er als Opfer ausgeguckt und wird seitdem gnadenlos gemobbt. Und Mobbing ist wirklich das Gegenteil von NetIQuette. Der Umgang mit den Forumskollegen ist nämlich das allerwichtigste. Ob jemand mal einen Grammatik- oder Rechtschreibfehler reinbringt, das ist demgegenüber nebensächlich. Und mit NetIquette ist in der Tat vor allem der Umgang miteinander gemeint, und das ist keine MaxM-Spezialversion, sondern das sollte zum allgemeinen Selbstverständnis des Umgangs miteinander im Forum gehören.

Edit: Und noch eins: Wenn jemandem ein Beitrag missfällt, muss er nicht gleich immer drauf einsteigen und den Verfasser anpflaumen bis zum Gehtnichtmehr. Wie wär's, wenn du so einen Beitrag dann einfach ignorierst? Dann kann sich auch nichts aufschaukeln.

Geschrieben von: JeDi am 20 Nov 2013, 23:17
QUOTE (MaxM @ 20 Nov 2013, 22:48)
Ob jemand mal einen Grammatik- oder Rechtschreibfehler reinbringt, das ist demgegenüber nebensächlich.

Ja. Da gibt es dann aber noch den Unterschied zwischen "mal" (=kann vorkommen) oder konsequentem Ignorieren.

Geschrieben von: ropix am 20 Nov 2013, 23:20
Weil man die Fülle der Beiträge nicht ignorieren kann. Und ja, man kann natürlich sagen er wird ein Mobbingopfer. Aus Sicht der Mobbingtäter ist er aber der Mobbingtäter und wir "mobben" nur zurück. Wald hineinrufen, herausschallen und so weiter. Und natürlich wird er auch Unterstützung in dem Lager derer finden deren Beitragsniveau in etwa das gleiche ist, das ist wohl wahr.

Und ja ganz klar, ja, derjenige kann jetzt machen was er will, das sieht man an einem anderen komischen Vogel der einmal einen sinnvollen Beitrag gepostet hat - und dafür dann zu Unrecht eine auf den Deckel bekam, nur weil sagen wir gefühlte 99% der anderen Beiträge halt auch nicht "brauchbar" waren.

Und auch ganz klar - natürlich wird sich mit der nichtgenannten Einstellung jeder darf schreiben was ihm gefällt - Hauptsache es enthält keine direkte oder indirekte Diskreditierung anderer Nutzer - immer zuerst der angegriffen fühlen der jemand mitteilen will dass dessen Beiträge nicht den gesetzen Erwartungen entspricht.

Geschrieben von: Wildwechsel am 21 Nov 2013, 07:37
QUOTE (MaxM @ 20 Nov 2013, 22:48)
Der Umgang mit den Forumskollegen ist nämlich das allerwichtigste.

Deshalb verteidigst Du die Leute, die sich hier respektlos und unverschämt benehmen. blink.gif Und dann statt sich mit dem Problem zu befassen nur laut "Mobbing" schreien ist natürlich wahnsinnig bequem....

Geschrieben von: Cloakmaster am 21 Nov 2013, 16:28
QUOTE (Guido @ 20 Nov 2013, 20:26)

Der Einwand ist zwar nicht ganz falsch, aber wenn der Ton derb daneben ist, war die Schere definitiv richtig angesetzt.

Wohl kaum. Wäre sie richtig angesetzt gewesen, dann wäre hinterher Ruhe gewesen. So hat die Schere nur neue Krawallbeträge provoziert. Ob das Sinn der Sache war?

Geschrieben von: ropix am 21 Nov 2013, 16:48
Solang das Wurzel nicht an der Übel gepackt wird, sprich die Zange verwendet wird die Schere sowieso nie etwas bringen.

Geschrieben von: Woodpeckar am 27 Nov 2013, 21:19
Zwei Themen wurden heute geschlossen. Diese - verständliche - Entscheidung soll aber nicht das Thema dieses Beitrags sein, sondern der identische Ablauf, der zur Schließung führte.

Gerade diejenigen, die sich seitenweise darüber auslassen, wie in der Theorie das Forenteam zu moderieren hätte, zeigen ihre doch extrem moderaten Fähigkeiten in der Praxis: Ein Thema, das nicht ihren "Qualitätskriterien" entspricht, wird solange zu geschwallt, bis das Thema geschlossen wird.
Wahre Größe im Umgang mit missliebigen Forenusern zeigt sich darin, die Finger stillhalten zu können, wenn man ein Thema - unter Umständen fälschlicherweise - als nicht ernstzunehmend klassifiziert, oder mit einem anderen User einfach nichts anzufangen weiss.

So wie es jetzt gelaufen ist, hat man eigentlich dieselbe Stufe, auf der man den missliebigen User sieht, eingenommen - aber man sieht sich ja so großartig toll.
Ich sehe eher einen Grund zum fremdschämen.

Edit: Eine Sinnverdrehung entdreht ...

Geschrieben von: Martin H. am 27 Nov 2013, 21:43
Danke für diesen Beitrag, Woodpeckar.

Geschrieben von: Wildwechsel am 28 Nov 2013, 17:50
Naja, Wunsch und Realität. Leider habe ich in letzter Zeit den Eindruck, es sei gewünscht, Trolle zu füttern. Ich bitte daher um Entschuldigung, dass ich heute leider keine Zeit hatte, mitzupöbeln.

Geschrieben von: 218 466-1 am 28 Nov 2013, 19:29
QUOTE (Martin H. @ 27 Nov 2013, 19:16)
Damit sollte so weit alles gesagt sein. Wer bei poky beichten möchte, dass er beim Fahren isst, wendet sich am besten per PN an ihn. Wer wirklich eine handfeste Regel zum Thema hat wendet sich bitte an die Moderation zwecks Öffnung des Themas, hier ist erst einmal zu.

QUOTE (NJ Transit @ 27 Nov 2013, 20:53)
Jetzt ist gut. Zu.


Richtig so! smile.gif

Geschrieben von: MaxM am 10 Jan 2014, 23:44
Nicht wirklich.... wenn z. B. wichtige Themen wie der des Avenio zugemacht werden, dann war das genau die falsche Maßnahme. Da müsssten sich doch andere Lösungen finden lassen.

Edit: Sperre ist wieder aufgehoben, wie ich sehe. Es war auch wirklich nicht unbedingt off-topic, wenn man im Avenio-Thread mutmaßt, ob die Zulassung für die Avenios genauso lange dauert wie bei den Varios. Die Auseinandersetzung (an der ich leider auch beteiligt war) war sicherlich nicht ersprießlich, aber auch nicht so heftig wie manche anderen, die es hier schon gegeben hat, ohne dass ein Thread geschlossen wurde.

Geschrieben von: TramBahnFreak am 10 Jan 2014, 23:54
QUOTE (MaxM @ 10 Jan 2014, 23:44)
Da müsssten sich doch andere Lösungen finden lassen.

Ja, aber dafür müsste MaxM ja vor der eigenen Haustür kehren. Das ist ja nicht zuzumuten.

("Muten" passt in diesem Zusammenhang auch sehr gut!)

Geschrieben von: 218 466-1 am 13 Jan 2014, 20:22
QUOTE (MaxM @ 10 Jan 2014, 23:44)
Nicht wirklich.... wenn z. B. wichtige Themen wie der des Avenio zugemacht werden, dann war das genau die falsche Maßnahme. Da müsssten sich doch andere Lösungen finden lassen.

Die da wären?

Ansonsten bleibe ich dabei:
QUOTE (NJ Transit @ 8 Jan 2014, 17:40)
Ich mach jetzt dann echt gleich sämtliche Trambahntypenthreads zu.
Edit: Offtopic ist und bleibt Offtopic, egal von wem. ZU.

Immer noch richtig so. wink.gif

Geschrieben von: 218 466-1 am 6 Feb 2014, 20:30
QUOTE (Boris Merath @ 31 Jan 2014, 00:16)
Zu.

Richtig so. Trolle nicht füttern.

Geschrieben von: 218 466-1 am 1 Mar 2014, 19:22
QUOTE (NJ Transit @ 1 Mar 2014, 17:07)
Das hat hier keinen Sinn mehr.

Aww, gerade als es spanned wurde. ph34r.gif

Geschrieben von: 218 466-1 am 2 Mar 2014, 10:01
QUOTE (NJ Transit @ 2 Mar 2014, 09:20)
Klingt stark danach

Aber echt. rolleyes.gif
@ bahntester : Hättest in der Bahn ja aufräumen können. wink.gif

Geschrieben von: GSIISp64b am 2 Mar 2014, 10:16
edit: Ach, wayne.

Geschrieben von: Electrification am 2 Mar 2014, 17:51
Im "Wat mir stinkt" das unverständlicherweise geschlossen wurde (obwohl es doch für nebensächliche Diskussionen da ist), demokratischerweise und ohne echten Grund, wurde mir vorgeworfen ich hätte GSIISp64b gestern in unserem kleinen Gesprächsduell beleidigt.

Entweder der der das behauptet hat belegt mir das oder nimmt das bitte zurück. Ich kann keine Beleidigung meinerseits erkennen und fühle mich dadurch ins falsche Licht gerückt, das ist nicht in Ordnung!

Geschrieben von: GSIISp64b am 2 Mar 2014, 17:56
Stell endlich das Ölkännchen weg. Es kotzt einfach nur an, wie du um Verbalkeile bettelst und immer wieder Öl ins Feuer gießt.

Die entsprechenden Beiträge sind mittlerweile übrigens eingezogen. Und in der Tat fühle ich mich von deinen dortigen Beiträgen beleidigt, weshalb der von dir Angeprangerte (wer auch immer das sein soll) mit seinen Aussagen wohl nicht so ganz Unrecht hat.

Geschrieben von: Mark8031 am 2 Mar 2014, 18:22
Könnt ihr zwei endlich aufhören oder/und Euch mit PN bekriegen? Ihr nervt. Beide.

Geschrieben von: GSIISp64b am 2 Mar 2014, 18:25
QUOTE (Smirne76 @ 2 Mar 2014, 18:22)
Könnt ihr zwei endlich aufhören oder/und Euch mit PN bekriegen? Ihr nervt. Beide.

Wie sehr der Herr Electrification mich nervt, interessiert auch keine Sau.

Und noch mal: Ich höre sofort auf, Electrification zu "bekriegen", solange er aufhört, nachzutreten, zu provozieren und rumzuspammen.

Geschrieben von: JeDi am 2 Mar 2014, 19:05
QUOTE (GSIISp64b @ 2 Mar 2014, 18:25)
Wie sehr der Herr Electrification mich nervt, interessiert auch keine Sau.

Lies dir die Worte vom Smirne einfach nochmal gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz in Ruhe durch.

Geschrieben von: GSIISp64b am 2 Mar 2014, 19:05
QUOTE (JeDi @ 2 Mar 2014, 19:05)
Lies dir die Worte vom Smirne einfach nochmal gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz in Ruhe durch.

Ich hör auf, wenn er aufhört. Steht doch da.

Geschrieben von: Electrification am 2 Mar 2014, 19:14
Letztes Wort dazu: Weil ich auf deine Beleidigungen gegen mich humorvoll reagiert habe und nicht wie von dir vermutet ausgerastet bin, habe ich dich beleidigt? Interessante These. wink.gif

Damit belasse ich es dabei bewenden, auf meine letzten Tage hier werde ich es dabei bewenden lassen, auch wenn ich niemanden beleidigt habe, aber was solls, der Kas ist gegessen.

wink.gif

Geschrieben von: Auer Trambahner am 2 Mar 2014, 19:19
Momentan kannst dein hiersein gerne sofort und ohne Tamtam beenden, würde vermutlich keinem abgehen.

Geschrieben von: Electrification am 2 Mar 2014, 19:23
QUOTE (Auer Trambahner @ 2 Mar 2014, 19:19)
Momentan kannst dein hiersein gerne sofort und ohne Tamtam beenden, würde vermutlich keinem abgehen.

Darf ich daran erinnern dass du Moderator bist? Das könnte man als Mobbing bezeichnen. wink.gif

Keine Angst, lange bin ich nicht mehr hier, weil ich dann wieder keine Zeit mehr habe, wie die lange Zeit davor in der ich weg war.

Geschrieben von: Auer Trambahner am 2 Mar 2014, 19:32
Dunkel erinnern wir uns, das da was ist. Dunkel, ja! Aber wir mögen dunkel nicht!

Geschrieben von: 146225 am 2 Mar 2014, 19:36
QUOTE (Electrification @ 2 Mar 2014, 19:23)
Darf ich daran erinnern dass du Moderator bist? Das könnte man als Mobbing bezeichnen. wink.gif

Wenn, dann ist es Bossing.

Geschrieben von: 218 466-1 am 2 Mar 2014, 19:44
QUOTE (Auer Trambahner @ 2 Mar 2014, 19:32)
Dunkel erinnern wir uns, das da was ist. Dunkel, ja! Aber wir mögen dunkel nicht!

Mach das Dunkel an, ich fürchte mich im Licht. ph34r.gif

Geschrieben von: Boris Merath am 2 Mar 2014, 21:50
Um die Frage des Thementitels zu beantworten: Gelegentlich ja. Wenn ein Thema geschlossen ist, ist das keine Aufforderung, die Diskussion einfach in irgendeinem anderen Thema fortzuführen.

Geschrieben von: Martin H. am 2 Mar 2014, 23:35
Nur keine Aufregung wegen des anderen Themas, das ist nicht das erste Mal geschlossen. Aber im Moment ist es so besser.

Geschrieben von: 218 466-1 am 14 Mar 2014, 18:43
QUOTE (ettesaacka @ 4 Mar 2014, 19:13)
Wer kann mir Contra geben.

QUOTE (JNK @ 4 Mar 2014, 19:20)
Contra.

Der war gut. laugh.gif

Geschrieben von: 218 466-1 am 27 Sep 2014, 19:05
QUOTE (wodim @ 27 Sep 2014, 03:39)
Den Schlüssel zur Erkenntnis?

QUOTE (Auer Trambahner @ 27 Sep 2014, 06:59)
Nein, den da!

Endlich wurde dem Selbst..dingens Troll ein Riegel vorgeschoben. Danke!

Geschrieben von: Bahn NRW am 7 Oct 2014, 16:44
Kann das eig sein das hier beiträge gelöscht werden ?? Also meine beiträge die mit dem ÖPNV in verbinding sind

Geschrieben von: Boris Merath am 7 Oct 2014, 16:47
Die Beiträge wurden in andere Themen verschoben, konkret "Mit ET 420 001 unterwegs ..." und "[M] Aktueller 420er-Bestand".

Geschrieben von: Bahn NRW am 7 Oct 2014, 16:48
(Y)

Geschrieben von: TramBahnFreak am 7 Oct 2014, 16:49
QUOTE (Boris Merath @ 7 Oct 2014, 17:47)
Die Beiträge wurden in andere Themen verschoben,

Leider nur...

Geschrieben von: Martin H. am 7 Oct 2014, 16:55
Sonst kommen gleich die nächsten Beschwerden. In den Themen in die übrigens ich verschoben habe wird (420 001) zeitnah über Neuigkeiten informiert, Infos zum Einsatz der anderen 420 stehen im Thema (Link), wo hinverschoben wurde. Nur drei Beiträge später hast Du ohnehin da drin was geschrieben.
http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=4e26a6d9764d1c30f90e583616c9837c&act=ST&f=20&t=2236&st=675&#entry564110
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/s-bahn-in-muenchen-wie-alte-zuege-aufgemoebelt-werden-1.2157901
2. Hälfte, erster Absatz.

Ich bin auch dagegen, alles in Sammelthemen zu packen, aber für jede einzelne Frage oder jeden einzelnen Kommentar braucht es dann doch kein eigenes.

Geschrieben von: TramBahnFreak am 7 Oct 2014, 17:02
QUOTE (Martin H. @ 7 Oct 2014, 17:55)
Sonst kommen gleich die nächsten Beschwerden. In den Themen in die übrigens ich verschoben habe wird (420 001) zeitnah über Neuigkeiten informiert, Infos zum Einsatz der anderen 420 stehen im Thema (Link), wo hinverschoben wurde. Nur drei Beiträge später hast Du ohnehin da drin was geschrieben.
http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=4e26a6d9764d1c30f90e583616c9837c&act=ST&f=20&t=2236&st=675&#entry564110
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/s-bahn-in-muenchen-wie-alte-zuege-aufgemoebelt-werden-1.2157901
2. Hälfte, erster Absatz.

Ich bin auch dagegen, alles in Sammelthemen zu packen, aber für jede einzelne Frage oder jeden einzelnen Kommentar braucht es dann doch kein eigenes.

Ich befürchte fast, du hast mich etwas missverstanden...?

Geschrieben von: Martin H. am 7 Oct 2014, 17:05
Mein erster Satz bezieht sich auf´s Löschen. Oder was meinst Du?

Geschrieben von: TramBahnFreak am 7 Oct 2014, 17:13
QUOTE (Martin H. @ 7 Oct 2014, 18:05)
Mein erster Satz bezieht sich auf´s Löschen. Oder was meinst Du?

Hatte mich jetzt auf den allerletzten Satz bezogen. (Aber offensichtlich war ich zu blöd, das Zitat auch dementsprechend zu kennzeichnen... wink.gif )

Geschrieben von: Martin H. am 7 Oct 2014, 17:17
Also irgendwie steh´ich trotzdem noch auf der Leitung.

Geschrieben von: TramBahnFreak am 7 Oct 2014, 17:21
Ich glaub einfach, wir reden gerade auf mehreren Ebenen aneinander vorbei... biggrin.gif

www_smiliemania_de_75814.png

Geschrieben von: 218 466-1 am 12 Dec 2014, 19:29
QUOTE (Martin H. @ 11 Dec 2014, 17:31)
Die sollte auch so weit geklärt sein. Sollte sich da in Klais noch etwas Neues ergeben, PN an einen Moderator und es ist wieder auf.

ZU

Richtig so. Als ob die Damen und Herrn Politiker mit den Zug dort hin fahren würden. laugh.gif

Geschrieben von: 218 466-1 am 13 Jan 2015, 17:07
QUOTE (LokalbahnFreund @ 11 Jan 2015, 16:57)
Die Bahnstrecke geht von Dachau über Markt Indersdorf nach Altomünster, ...

QUOTE (Boris Merath @ 11 Jan 2015, 17:13)
Und zu - wir haben schon ein passendes Thema.

Wie man das Thema übersehen kann... ohje ohje. wacko.gif

Geschrieben von: NJ Transit am 13 Jan 2015, 17:27
Hoffst du eigentlich darauf, durch diesen Thread hier Moderatorin zu werden? blink.gif

Geschrieben von: 218 466-1 am 13 Jan 2015, 18:32
QUOTE (NJ Transit @ 13 Jan 2015, 17:27)
Hoffst du eigentlich darauf, durch diesen Thread hier Moderatorin zu werden?  blink.gif

Nö, nur verdeutlichen, dass die Frage des Thementitels mit "ja" zu beantworten ist.

Geschrieben von: NJ Transit am 14 Jan 2015, 00:08
Nein, denn moderieren tut nicht das Forenteam sondern Martin H.

Geschrieben von: Martin H. am 14 Jan 2015, 00:34
Vielen Dank.
So gut es eben geht. Ist neben dem 420er Thema das einzige seit etwa 14:00 Uhr heute was ich geschafft habe. Und wenn hier was Neues kommt hab ich vor dem Lesen immer gleich ein schlechtes Gewissen.

Dann führe ich die Liste mal mit unsichtbar gebliebenen fort.
- Isarfix' Vorstellungsthema
- Schweizer Referendum
- noch irgendwas Aktuelles Größeres
- viele viele Kleinigkeiten die letzte Zeit
- .....

Gute Nacht

Geschrieben von: Entenfang am 25 Jan 2015, 19:15
http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=345874f210f8f75c3318c39a70ebd2bf&act=ST&f=9&t=15083&st=510

QUOTE (spock5407 @ 25 Jan 2015, 10:08)
QUOTE (Bayernlover @ 25 Jan 2015, 06:05)
Ihr seid doch vollkommen irre.

Kann hier eigentlich mal jemand eingreifen? Das geht doch auf keine Kuhhaut.

+1


Da muss man sich schon langsam mal fragen, warum seitenweise Off-Topic mit äußerst grenzwertigem Inhalt geduldet wird.

Gebt doch dem Armen endlich auch seinen http://www.eisenbahnforum.de/index.php?act=ST&f=5&t=15106&s=345874f210f8f75c3318c39a70ebd2bf, in dem er sich austoben kann. Dann kann man vielleicht endlich mal wieder was zum Thema Flugzeugabsturz lesen und nicht nur Propaganda.

Danke. dry.gif

Geschrieben von: ropix am 25 Jan 2015, 19:19
Was willst du zu dem Flugzeugabsturz denn lesen?

Der Zwischenbericht ist abgegeben, nächste Untersuchungszeitraum 2 bis 4 Jahre. Darüber gibt's es keine [fortlaufenden] Infos.

Geschrieben von: Boris Merath am 25 Jan 2015, 19:33
QUOTE (Entenfang @ 25 Jan 2015, 19:15)
Da muss man sich schon langsam mal fragen, warum seitenweise Off-Topic

Das Thema war meiner Erinnerung nach eigentlich schon fast von Anfang an eher ein Thema Grundsatzdiskussion Ukraine und Russland, oder irre ich da grade?

QUOTE
mit äußerst grenzwertigem Inhalt geduldet wird.

Wer definiert die Grenze? Und wo liegt sie?

Geschrieben von: 146225 am 25 Jan 2015, 19:55
QUOTE (Boris Merath @ 25 Jan 2015, 19:33)
Wer definiert die Grenze? Und wo liegt sie?

Selbstverständlich kann und darf man hinsichtlich der Grenzwertigkeit von Beiträgen aller Art geteilter Meinung sein. Die platte Propaganda, die hier kam, gepaart mit einer ordentlichen Portion Verachtung für Andersdenkende und einer für meine Begriffe nur noch hauchdünnen Entfernung zu offenem Rassismus ist allerdings tatsächlich etwas, das auch mir sauer aufstößt und was ich zur weiteren administrativen Beobachtung dringend empfehlen muss.

Geschrieben von: TravellerMunich am 25 Jan 2015, 20:03
Ich finde die Meinung von R.S. selbst zum Kotzen.
Andererseits ist einiges von ihm eine Art eigenwilliger Humor, um zu provozieren. Das muss man nicht mögen, aber obwohl ich 180 Grad anders denke als er, halte ich es aus. Schließlich ist es im Prinzip eine Art Off-Topic-Forum...

Mehr Angst macht es mir, dass auch laut Aussage von Russen, ich in verschiedenen Regionen Russlands kenne und auch befreundet bin, der Führerkult um Putin und auch der Glaube an die eigene Mission gegen die gesamte Welt sehr sehr verbreitet ist.

Noch weniger Lust habe ich allerdings auch diese Kindergarten-Petz-Orgien, die es von einigen vermutlich sehr jungen Forenteilnehmern hier vor einiger Zeit mal gab.

Damals habe selbst ich eine Verwarnung von einem Moderator erhalten, aus völlig lächerlichem und für mich auch damals nicht verständlichem Grund mitsamt sofortiger Löschung meines Beitrags - und mich dann lange von diesem Forum fern gehalten.

Das muss nicht sein.

Geschrieben von: Entenfang am 25 Jan 2015, 22:18
QUOTE (Boris Merath @ 25 Jan 2015, 19:33)
Das Thema war meiner Erinnerung nach eigentlich schon fast von Anfang an eher ein Thema Grundsatzdiskussion Ukraine und Russland, oder irre ich da grade?



Es wurde sicher über dieses und jenes diskutiert, aber irgendwie war da immer noch ein Themenbezug vorhanden. Aber die letzten Beiträge haben weder etwas mit dem Flugzeugabsturz noch etwas mit Grundsatzdiskussion Russland und Ukraine zu tun sondern nur mit irgendwelchen abstrusen Ideen vom Russischen Spion.
Ich finde sehr schade, dass eine sachliche Diskussion und viele interessante Links jetzt völlig untergehen.

QUOTE
Wer definiert die Grenze? Und wo liegt sie?

Du bist der Chef, du definierst die Grenze.

Wo sie liegt, ist sicher nicht immer einfach zu entscheiden. Aber unabhängig davon, ob diese Parolen

QUOTE
Frauen dürfen erst ab 30 ans Steuer

QUOTE
Nur hübsche Frauen dürfen in die Politik.

QUOTE
"Polen ist ein Stachel im Europa Arsch". Doch die DRU wird auch dieses Problem beseitigen.

QUOTE
Polen, Balten etc. wären gut im Dienstleistungsservice (unter deutschen Kontrolle, versteht sich)


ernst gemeint sind oder nicht, erstens haben die Inhalte einer menschenverachtenden DRU nach Ideen des russischen Spions wirklich absolut gar nichts mit irgendeinem Thema zu tun und zweitens sehe ich hier durch sexistische, kriegsverherrlichende Äußerungen ganz klar die Grenze von §3.1 und 3.2 überschritten.

Vielleicht siehst du das aber anders. Ich wolle nur mal darauf aufmerksam machen.

Geschrieben von: Iarn am 25 Jan 2015, 22:28
Also sorry wenn man solche Satire nicht erkennt, ist das peinlich.

Nebenbei bemerkt: Lieber Entenfang, bitte erstatte Strafanzeige gegen "Die Partei". Schließlich fordert die einen Angriffskrieg gegen Liechtenstein.

Geschrieben von: JeDi am 25 Jan 2015, 22:35
QUOTE (Iarn @ 25 Jan 2015, 22:28)
Nebenbei bemerkt: Lieber Entenfang, bitte erstatte Strafanzeige gegen "Die Partei". Schließlich fordert die einen Angriffskrieg gegen Liechtenstein.

http://www.die-partei.de/regierungsprogramm/

Geschrieben von: chris232 am 25 Jan 2015, 23:26
QUOTE (Iarn @ 25 Jan 2015, 22:28)
Also sorry wenn man solche Satire nicht erkennt, ist das peinlich.

Und ich dachte schon ich wäre der einzige, der findet, dass die Antworten auf seine Beiträge die Diskussion deutlich mehr beschädigen... Vielleicht muss das Forenteam nicht mehr moderieren sondern mehr Ironie-, Sarkasmus- und sonstige Tags bauen?

Geschrieben von: 146225 am 26 Jan 2015, 05:48
Breiter Konsens scheint zu sein, dass hier jemand mit schlechtem Humor das Forum provozieren wollte - vielleicht bin ich paranoid, aber ich habe mich durchaus auch mit der Frage beschäftigt: "Was, wenn er den ganzen Quatsch wirklich ernst meint?"

Geschrieben von: TravellerMunich am 26 Jan 2015, 07:34
QUOTE (146225 @ 26 Jan 2015, 05:48)
Breiter Konsens scheint zu sein, dass hier jemand mit schlechtem Humor das Forum provozieren wollte - vielleicht bin ich paranoid, aber ich habe mich durchaus auch mit der Frage beschäftigt: "Was, wenn er den ganzen Quatsch wirklich ernst meint?"

Tja, was wenn er es ernst meint?
Dann müssen wir uns wohl alle warm anziehen, denn wir kommen auf die schwarze Liste und werden nach dem unvermeidlichen Sieg seiner Partei (mit dem Wahlprogramm ist das wohl so gut wie sicher) an den Polarkreis deportiert. Zusammen mit Angela Merkel.

Geschrieben von: imp-cen am 26 Jan 2015, 21:16
QUOTE (TravellerMunich @ 26 Jan 2015, 07:34)
... an den Polarkreis deportiert. Zusammen mit Angela Merkel.

Das! Wäre bitter... unsure.gif

Geschrieben von: TramBahnFreak am 29 Jan 2015, 19:47
QUOTE (Hot Doc @ 29 Jan 2015, 19:06)
Es wäre so einfach gewesen die Diskussion in http://www.eisenbahnforum.de/index.php?act=ST&f=9&t=13737&hl=&s=73ea7788b07f444a518102e402846492 zu verlagern oder einfach dort weiterzuschreiben.

Da hatte ich schon dran gedacht. Nachdem aber hier die übrigen Beiträge immer noch offtopic rumgestanden wären, und im anderen htema der Bezug gefehlt hätte, würde das ein verschieben nicht ersetzen...

Geschrieben von: Martin H. am 29 Jan 2015, 20:01
QUOTE (NJ Transit @ 29 Jan 2015, 19:41)
Würde hier moderiert, wäre das kein Problem. Aber Martin kann halt nicht immer ständig alles machen.

Jetzt habe ich meine ganze Zeit bei der EVU-Findung verbraucht, das !richtig! zu trennen braucht mindestens 30 Minuten die ich heute nicht mehr habe, am PC. Nicht täuschen lassen wenn mein Name trotzdem mal in der Onlineliste auftaucht.

Nebenbei ist es jetzt schon so allgemein, dass es mit dem Münchner Flughafen auch nicht mehr viel zu tun hat. Irgendwo gab es doch sowas wie "Schiff, Auto, Bahn, Vergleich....."
Das zu suchen und zu entscheiden kostet auch wieder Zeit, aber, morgen hab´ich frei!

QUOTE
Hot Doc:
PS.: Ich schließe mich der Bitte um Verschiebung/Löschung der komplett themafremdem Beiträge an.


Also ich bin ja für´s, durch die Forenregeln durchaus legitimierte löschen, macht am wenigsten Arbeit, oder einfach mal paar Tage Sendepause hier im Thema.

Muss los.

Geschrieben von: Rev am 29 Jan 2015, 23:49
QUOTE

Also ich bin ja für´s, durch die Forenregeln durchaus legitimierte löschen, macht am wenigsten Arbeit, oder einfach mal paar Tage Sendepause hier im Thema.

Dafür sonst hört diese offtopic nie auf weil es ja immer wieder wer gerade zieht.... Ich finde das einfach auch von den Leuten unverschämt das sie OT sind und das es nervt wurde einfach ignoriert ... In nem seperaten Thema hätte es mich ned gestört und wäre auch OK gewesen. Aber hier war es absichtlich von den Leuten daneben und ihnen scheiß egal ...

Zumal das meiste der OT Diskussion eh nur nicht erhaltenswerter Müll ist Stammstrecke vs Landebahn was bring mehr für München... Kopf -> Tisch

Sorry aber das hier kotzt mich schon seit tagen an ...

Geschrieben von: Martin H. am 30 Jan 2015, 14:31
QUOTE (TramBahnFreak @ 29 Jan 2015, 19:47)
Da hatte ich schon dran gedacht. Nachdem aber hier die übrigen Beiträge immer noch offtopic rumgestanden wären, und im anderen htema der Bezug gefehlt hätte, würde das ein verschieben nicht ersetzen...

Hier ist der Bezug für normale Mitglieder leider nicht mehr zu lesen, also lasse ich es.

Es hätte die Sache aber jetzt im Nachhinein trotzdem vereinfacht, wo alle Bezüge hergestellt wurden. Weil zwischendrin waren immer wieder Beiträge zur Stammstrecke, teils natürlich wieder welche, die sich mit beidem beschäftigen, so wäre dem schon mal ein Riegel vorgeschoben. Durch das Auseinanderfieseln waren aus dem einen Thema zwischenzeitlich ein gutes Dutzend geworden. Fast wie Rangieren, alle Wagen auf die Gleise verteilen und dann wieder, in richtiger Reihenfolge, zusammenfahren.

Aber es stimmt schon mit den Bezügen, ich kenn´da noch ein Forum da tauchen nach solch einem Manöver tatsächlich in aller Themen auf einmal die "passenden" Beiträge ohne jeglichen Bezug, teils ohne Zitate auf und keiner kennt sich mehr aus.

QUOTE (Rev @ 29 Jan 2015, 23:49)
QUOTE

Also ich bin ja für´s, durch die Forenregeln durchaus legitimierte löschen, macht am wenigsten Arbeit, oder einfach mal paar Tage Sendepause hier im Thema.

Dafür sonst hört diese offtopic nie auf weil es ja immer wieder wer gerade zieht.... Ich finde das einfach auch von den Leuten unverschämt das sie OT sind und das es nervt wurde einfach ignoriert ... In nem seperaten Thema hätte es mich ned gestört und wäre auch OK gewesen. Aber hier war es absichtlich von den Leuten daneben und ihnen scheiß egal ...

Zumal das meiste der OT Diskussion eh nur nicht erhaltenswerter Müll ist Stammstrecke vs Landebahn was bring mehr für München... Kopf -> Tisch

Sorry aber das hier kotzt mich schon seit tagen an ...


Das war jetzt eigentlich eher als Scherz/Schock gemeint, ein bisschen hab´ich aussortiert, aber im Großen und Ganzen war ich mal wieder so "blöd".

Geschrieben von: TramBahnFreak am 30 Jan 2015, 17:07
QUOTE (Martin H. @ 30 Jan 2015, 14:31)
Das war jetzt eigentlich eher als Scherz/Schock gemeint, ein bisschen hab´ich aussortiert, aber im Großen und Ganzen war ich mal wieder so "blöd".

Ich sage "Herzlichen Dank!" und gelobe Besserung! smile.gif

Geschrieben von: NJ Transit am 30 Jan 2015, 17:29
QUOTE (Martin H. @ 30 Jan 2015, 14:31)
aber im Großen und Ganzen war ich mal wieder so "blöd".

Bei einem Chef, der dich so hängenlässt, würde ich kündigen.

Geschrieben von: Galaxy am 30 Jan 2015, 22:53
Nur eine Frage zum Thema Offtopic.

Nur mal als Beispiel, In "Störungschronik Fernverkehr" hat Fat Hippo geschrieben:

QUOTE (Fat Hippo @ 30 Jan 2015, 20:32)
Wenn ich mir so die tägliche Störungschronik bei ice-treff so anschaue, dann liest sich das wie 'ne PR-Maßnahme für Fernbusse. Wann hat die Bahn eigentlich zum letzten mal einen IC ohne fehlende Wagen, kaputte Türen, ausgefallene Klos etc über die Runden bekommen? War da die Mauer schon weg?

Es erstaunt mich immer wieder, wie Mehdorn nach seiner Zeit bei der Bahn noch zwei weitere Projekt an die Wand fahren konnte anstatt in den Knast zu wandern...


Darauf habe ich geantwortet:

QUOTE (Galaxy @ 30 Jan 2015, 21:33)
Zu Air Berlin und dem Berliner Flughafen kam Mehdorn erst als die Projekte schon gegen die Wand gefahren wurden. Das einzige was man ihm da vorwerfen kann ist das es ihm nicht gelungen ist zu reparieren was andere kaputt gemacht haben.


Dann kam rote Farbe. Im Prinzip durchaus zu Recht, das ist Offtopic. Nur in jeder Diskussion bilden sich oft neue Unter-Diskussionen, Diskussionen entwickeln sich weiter. Wenn das Seitenweise so weitergeht muss natürlich die Moderation eingreifen. Aber ist es bei kürzeren Offtopic Beiträgen nicht besser Offtopic zu tolerieren? Vor allem, wo hätte ich den hin auslagern sollen? Im Prinzip bliebt mir nur die Alternative einen neuen Thread zu starten mit dem Titel: "Re: Antwort auf Fat Hippo aus Störungschronik Fernverkehr bezüglich Bewertung Mehdorn." Das würde das Forum sicherlich mehr zumüllen als ein paar Offtopic Beiträge in einem Thread.

Geschrieben von: Martin H. am 31 Jan 2015, 09:11
Hallo Galaxy,

im Prinzip sehe ich es genau so wie Du und toleriere daher kurze Ausflüge, nur wissen wir alle nicht, wie es sich dann entwickelt. Da hat der Auer schon richtig gehandelt nach ein paar Beiträgen dem ganzen einen Riegel vorzuschieben.

Beim Flughafen stand am Anfang ein langer Beitrag zu Stamm II, mit der Bemerkung in etwa: Edit, habe gerade in der Süddeutschen gelesen, dass das Gutachten zur Flughafenauslastung falsch war.
Wenn überhaupt, zielte nur auf die Glaubwürdigkeit von Gutachten ab, das Ergebnis kenne wir, den Auslöser habe ich erst gestern so richtig bemerkt.
Man weiß ja nie, was aus sowas wird.
Und wir, oder zumindest ich arbeiten viel mit der Meinung, ach, das wird schon von selber wieder. Klappt ja auch in über 90 Prozent der Fälle. Sonst wäre viel viel mehr in Rot.

Geschrieben von: Rev am 10 Mar 2015, 17:31
http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=5e2184bcf17ede9bf82d86a377cd4cef&act=ST&f=9&t=15506&st=45&#entry581001

Aus aktuellem Anlass...



Ich habe einen Beitrag geschrieben den ich selbst als eher postiv werte in diesem steht meine Meinung. Der nächste User hat nichts besseres zu tun als mich persönlich anzugreifen zu beleidigen und den kompletten Inhalt als mist hinzustellen.

Mir geht es nicht um den Inhalt den dieser User geschrieben hat sondern über die Art und weise.... ich erwarte von Foren Team @Martin oder @ Boris da ein Statement ob das die art und weise ist wie man hier im Forum Miteinander umzugehen hat. Und wenn nicht dann möchte ich das das dem User auf die eine oder andere art Klar gemacht wird.


Und noch eine Generelle Sachen wir haben hier in den letzen Monaten seiten an Offtopic aber nicht seiten wo irgendwas über irgend ein offtopic Thema drinnen steht sondern seiten wo sich zwei User an die Gurgel gehen. So kann es nicht weiter gehen...

Meinetwegen führt ne Kuschel rege ein die Ironie / Sarkasmus oder unfreundliche Beiträge verbietet weil 80% der Beiträge hier sind mittlerweile PN's zwischen Usern die sich hier austoben und sich an keine Allgemeingültigkeit Regel mehr halten... Wenn Ihr Hilfe braucht in welche Form auch immer ich helfe euch gern weiter da Martin der als einziger noch Moderiert wirklich etwas überlast ist vermute ich mal.... aber lange nehme ich das hier nicht mehr hin ... und dann habt ihr nen weiteren User verloren der sich hier noch relativ aktiv an der Community beteiligt...

Geschrieben von: NJ Transit am 10 Mar 2015, 18:05
QUOTE (Rev @ 10 Mar 2015, 17:31)
Mir geht es nicht um den Inhalt den dieser User geschrieben hat sondern über die Art und weise....

Absolut berechtigt.

QUOTE
ich erwarte von Foren Team @Martin oder @ Boris da ein Statement

Du erwartest, das Boris sein Forum mit dem Arsch anschaut? Das ist aber gewagt. Brauchst du noch mehr als http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=71b4b58c21fbd0a22bfd005dac8de7f6&act=ST&f=9&t=15506&st=30&#entry580930, um einzusehen, dass es hoffnungslos ist, so etwas von Boris zu erwarten?

Und ich möchte Anmerken: Im Gegensatz zu manch anderem, die öffentlich über Boris schimpfen (und in puncto allem, was mit dem EF nichts zu tun habe, verstehen wir uns eigentlich auch wirklich gut), habe ich mir jetzt sehr lange und sehr intensiv Mühe gegeben. Ich habe Vorschläge unterbreitet, was er tun kann. Ich habe mehrmals und wieder und wieder dazu genötigt, offensichtliche Spammer zu sperren. Ich habe ein Konzept erstellt, wie man das Forum schnellstmöglich auf gesunde und neue Beine stellen könnte, neue Moderatoren rekrutieren könnte, einen neuen Admin aufbauen könnte. Ich habe sogar zuletzt darauf gedrängt, den betreffenden Kandidaten möglichst umgehend direkt zum Admin zu machen.

In all der Zeit kam als Antwort: Nichts. Als ich noch Administrator war, war es übrigens auch kaum besser. Im internen Forum ist noch weniger los als im Modellbahnforum. Es interessiert sich außer Martin niemand mehr für das Forum. Und sobald es etwas unangenehmes zu tun gibt, hat Boris plötzlich zufällig irgendwas wichtiges zu tun.


Ich für meinen Teil habe beschlossen, mir selber den Mund nicht mehr zu verbieten, wo es eh niemanden interessiert - wozu auch. Viele derer, die wirklich nerven, könnte man wenn man denn wollte mit ein, zwei Ermahnungen vermutlich recht gut zu einem sinnvolleren Diskussionsstil anhalten. Bei ein, zwei Härtefällen sehe ich das eher weniger.

Aber solange Boris nur abwartet und Däumchen dreht rate ich dir und allen anderen, die hier aktiv sind: Wenn ihr Informationen oder eine vernünftige Diskussion sucht: Sucht wo anders.

Geschrieben von: DSG Speisewagen am 10 Mar 2015, 18:09
Also, ich denke mal dass ich gemeint bin. Ich wollte dich weder persönlich beleidigen, noch habe ich sonst was gegen dich. Die Antwort war humorbefreit und etwas ernst, das gebe ich zu.
Es tut mir leid wenn du dich angegriffen fühlst, denn das war nicht der Sinn meines Beitrages und ich fand ihn eigentlich gar nicht beleidigend, kommt aber halt schriftlich immer blöd rüber.

Unfug, ok, darüber lässt sich streiten ob so eine Wortwahl gut ist, aber beleidigend ist das meiner Meinung nach nicht. Aber ich gebe zu, harte Wortwahl.

Ich entschuldige mich dafür dass du dich beleidigt und angegriffen fühlst, das ist nicht gut.

Den Antwortbeitrag auf deinen Beitrag kann man auch gerne löschen, da habe ich kein Problem damit.
Rev hat allen Grund angefressen zu sein.

Geschrieben von: spock5407 am 10 Mar 2015, 18:28
Du solltest nicht nur davon ausgehen, wie Du selbst eine Wortwahl findest sondern wie sie bei dem Gegenüber ankommen könnte.

Geschrieben von: Rev am 10 Mar 2015, 18:45
Das Boris nur noch sehr geringes Interesse / Zeit hier investiert sehe ich auch. Hier wäre ggf. wirklich mal ein Statement fällig ob du Boris noch die Zeit / das Interesse hast das Board hier weiter zu betreiben. Weil bis auf Martin hält leider niemand mehr das Forum im griff und ich befürchte auch er hat irgendwann die schnauze voll. Und gerade so Sachen wie ein Foren Update sind bitter bitte nötig und werden schon Jahre aufgeschoben.

Alternativ sollte Boris sich hier nicht äußern (ich will dich nicht in die Ecke drängen oder sonst was) besteht den von Seiten der Community Interesse an einem nem sauberen Forke? Um die teilweise doch recht gute Community auf eine Saubere neue Plattform zu stellen in der man vernünftig Diskutieren kann? Ich weiß das ist ne ketzerische Frage auch gern per PN wenn man es nicht öffentlich schreiben will. Die technischen Möglichkeiten für einen Fork könnte man schaffen.

Geschrieben von: NJ Transit am 10 Mar 2015, 18:59
Du willst noch ein Statement? Die Statementlosigkeit der letzten Monate/Jahre ist doch eigentlich Statement genug...

Ich würde wenn dann wirklich versuchen mit allem bestehenden einen Neustart zu versuchen.
Das Forenupdate ist ein großes Problem, ja. Es sind in phpBB und auch im IPB teilweise ein paar eklige Dinge drin, wir haben viel schon getan, allerdings haben sowohl Boris als auch ich andere Projekte am Laufen. Aber gut: Die Software ist zwar scheiße, aber zweitrangig. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass wenn Boris hier wirklich nur noch als Technik-Admin dabei ist, dann könnte das Projekt sogar mal wieder voran gehen (zugegeben lagen viele Probleme vom letzten Versuch auch beim Theme, also in meinem Zuständigkeitsbereich, dann kam bei mir eine Phase mit wenig Zeit, ein Abitur und irgendwie bin ich nie dazu gekommen das zu ende zu bringen).

Wie gesagt: Es gibt ein Konzept für eine saubere und frische personelle Neuaufstellung, die Boris schon laaaaaange mal intern zur Diskussion stellen wollte (passiert ist nix, klar, müsste man ja was tun, zumal er das auch nur gesagt hat um mich auszubremsen). Auch, wenn es mir extrem widerstrebt, da nochmal einen Finger krumm zu machen, aber wenn das nicht weiter geht werde ich die betreffenden Leute einfach direkt anschreiben und dann mit allen anderen gemeinsam versuchen, Druck aufzubauen, damit endlich mal der Generationswechsel stattfindet (und der beinhaltet ganz ganz ganz bestimmt nicht mich - leg die Fackel und die Mistgabel also bitte wieder hin, Iarn).

Geschrieben von: Cloakmaster am 10 Mar 2015, 19:08
Schade eigentlich, NJ. Ich finde dich spitze :-)

Geschrieben von: DSG Speisewagen am 10 Mar 2015, 19:37
So, ich habe die Sache jetzt mal kritisch beleuchtet und ich werde mich in Zukunft etwas zurückhalten mit all zu reißerischen Beiträgen. Ich werde grundsätzlich meine manchmal raue Art überdenken müssen. Ein neuer mitropaisierter DSG-Speisewagen mit einem Schuss CIWL und schon könnte es gehen.

Ich biete aber auch an den Speisewagen auszumustern, wenn der Wunsch besteht und die Meinung vorherrscht ich wäre hier im falschen Forum.

Eure Ideen für die Erneuerung des Forums sind gut, da machen sich einige richtig gute Gedanken.

Geschrieben von: Bayernlover am 10 Mar 2015, 19:43
Wie viele Accounts willst denn noch anlegen?

Geschrieben von: DSG Speisewagen am 10 Mar 2015, 19:48
QUOTE (Bayernlover @ 10 Mar 2015, 19:43)
Wie viele Accounts willst denn noch anlegen?

Es wird zwar alle überraschen, aber der Speisewagen soll vorher elektrifiziert gewesen sein. wink.gif
Das wars aber auch schon und einen neuen Nick wird es nicht geben. Was soll das auch bringen?

Geschrieben von: Martin H. am 10 Mar 2015, 20:00
Ich war jetzt eineinhalb Tage nicht hier, muss das mal erst wieder abarbeiten und mir ein Bild verschaffen.
Bedeutet dank der sSoftware hier, nicht auf die Links zu klicken, sondern drauf zu stoßen.
Auch wenn ich den Grund zu kennen glaube, warum ist der Beitrag nur an Boris und mich gerichtet?

DSG Speisewagen, das hatten wir jetzt schon öfters, immer hart an der Grenze entlang, wenn's mal wieder drüber war, schnell entschuldigen, Löschung vorschlagen und kurz drauf weiter wie bisher. Vielleicht doch öfters mal die alte Regel anwenden "Lesen - Denken - Posten", ggf. nochmal durchlesen. Sonst kommt immer wieder sowas raus.

Edit: Einen gemeldeten Beitrag gab es hier nicht, wenn, dann gibt's nur eine E-Mail, sonst nichts. Und ich gehöre noch zu den Leuten, bei denen das Handy bei eingehender Meldung stumm bleibt und nicht Sturmklingelt.

Edit 2: Die Aufarbeitung wird auf Grund der Schichtenlage mindestens bis morgen Mittag dauern. Dann sehen wir weiter.

Geschrieben von: Rev am 10 Mar 2015, 20:07
QUOTE
Auch wenn ich den Grund zu kennen glaube, warum ist der Beitrag nur an Boris und mich gerichtet?

Sollte das an mich Gericht gewesen sein ich hab Boris bis jetzt als den Chef hier gesehen der die entsprechenden Sachen umsetzt und dem wohl auch die ganze Domian / Server gehört. Ich weiß nicht in wie weit du da was bewirken kannst bis jetzt habe ich dich nur als Moderator gesehen aber weniger hinter den Kulissen. Mein Forke Vorschlag war jetzt auch nicht böswillig ich weiß das man sich damit schnell unbeliebt macht wink.gif.

Gemeldet habe ich den Beitrag absichtlich nicht weil ich da nicht so recht weiß ob ihr das überhaupt lest. Man bekommt als User bei gemeldeten beitragen recht schlecht feedback bezüglich irgendwas. Deswegen lass ich das eigentlich fast immer. Das ihr da gleich ne Mail bekommt wusste ich ned wink.gif

Geschrieben von: chris232 am 10 Mar 2015, 20:13
Der ganze Domian hört übrigens auf wink.gif

Kann mich mal jemand aufklären, was Rev hier mit ner Mistgabel will? Ich dachte, die liegt beim Iarn neben der Fackel? Hä?

Geschrieben von: Martin H. am 10 Mar 2015, 20:17
Ja Rev, war an Dich gerichtet, aber nicht böse gemeint.

Ja, es gibt eine Mail, manchmal auch zwei, gleich drei komplett identische dry.gif , die man erst mal finden muss.
Sonst nichts, beispielsweise so einen netten roten Balken oder ein Pop up Fenster wie bei Persönlichen Nachrichten.

Geschrieben von: Rev am 10 Mar 2015, 20:18
Ok ich erkläre kurz nen Forke wink.gif.

Ist ein begriff in der IT war hier ggf. falsch hier zu verwenden. Wenn eine Community mit einem aktuellen zustand unzufrieden ist splittet sie sich ab. Und baut etwas eigenes neues auf was sich zwar am alten anleht aber damit nix mehr zu tun hat. Oder auf gut deutsch die meisten User von hier gehen zu nem komplett neuem Forum wo alles schöner hübscher und einfacher ist auch das Moderieren wink.gif. Das passiert im Prinzip immer dann wenn es mit dem Hauptverantwortlichen Unstimmigkeiten gibt oder diese kein Interesse / Zeit mehr am Projekt hat.



QUOTE
Ja Rev, war an Dich gerichtet, aber nicht böse gemeint.

Ja, es gibt Md Mail, manchmal auch zwei, gleich drei komplett identische dry.gif , die man erst mal finden muss.
Sonst nichts, beispielsweise so einen netten roten Balken oder ein Pop up Fenster wie bei Persönlichen Nachrichten.

Ok gut zu wissen. Dann mache ich zukünftig weider Meldungen. Ich kenne es nur aus anderen Boards da gibt es in irgend nem Untermenü dann ne Meldung die man nicht gleich sieht sowas bringt dann immer wenige wink.gif.

Geschrieben von: NJ Transit am 10 Mar 2015, 20:34
QUOTE (DSG Speisewagen @ 10 Mar 2015, 19:48)
Es wird zwar alle überraschen, aber der Speisewagen soll vorher elektrifiziert gewesen sein. wink.gif
Das wars aber auch schon und einen neuen Nick wird es nicht geben. Was soll das auch bringen?

Es wird dich zwar überraschen, aber das überrascht hier niemanden. Das war eigentlich von Anfang an klar. Wie du uns früher allerdings auf direkte Konfrontation dazu zum Narren gehalten hast ist lächerlich, und eigentlich wäre ein Doppelaccount ein Grund dich zu sperren.

Geschrieben von: 146225 am 10 Mar 2015, 20:37
Werte Gemeinde,

darf ich anmerken, dass ich eure heutige gegenseitige rundumschlagende Selbstzerfleischung für ziemlich überzogen halte? Danke!

Geschrieben von: TramBahnFreak am 10 Mar 2015, 20:48
QUOTE (146225 @ 10 Mar 2015, 20:37)
Werte Gemeinde,

darf ich anmerken, dass ich eure heutige gegenseitige rundumschlagende Selbstzerfleischung für ziemlich überzogen halte? Danke!

Du wirst hier doch wohl nicht alte EF-Tradition infrage stellen wollen? ph34r.gif

Geschrieben von: 146225 am 10 Mar 2015, 20:50
QUOTE (TramBahnFreak @ 10 Mar 2015, 20:48)
Du wirst hier doch wohl nicht alte EF-Tradition infrage stellen wollen? ph34r.gif

Wer, wenn nicht wir selbst wäre in der Lage und verpflichtet die notwendigen Erschütterungen zu besorgen? dry.gif

Geschrieben von: DSG Speisewagen am 10 Mar 2015, 20:59
QUOTE (NJ Transit @ 10 Mar 2015, 20:34)
QUOTE (DSG Speisewagen @ 10 Mar 2015, 19:48)
Es wird zwar alle überraschen, aber der Speisewagen soll vorher elektrifiziert gewesen sein.  wink.gif
Das wars aber auch schon und einen neuen Nick wird es nicht geben. Was soll das auch bringen?

Es wird dich zwar überraschen, aber das überrascht hier niemanden. Das war eigentlich von Anfang an klar. Wie du uns früher allerdings auf direkte Konfrontation dazu zum Narren gehalten hast ist lächerlich, und eigentlich wäre ein Doppelaccount ein Grund dich zu sperren.

Wieso Doppelaccount? Schau wann der letzte Beitrag eines elektrischen Kollegen war und wann der erste Beitrag von DSG Speisewagen war.
Ich kann ja nichts dafür dass man einen alten Nick nicht löschen kann. Ich habe jedenfalls beide nicht gleichzeitig genutzt (und damit läuft deine Argumentation ins leere) und dass mit dem überraschen war jetzt eigentlich nicht ernst gemeint. wink.gif

Geschrieben von: TramBahnFreak am 10 Mar 2015, 21:30
QUOTE ( http://www.eisenbahnforum.de/regeln.htm @ §3, Abs. 6)
Pro Person ist nur ein Benutzername erlaubt.

Geschrieben von: JeDi am 10 Mar 2015, 21:36
...und man kann Nutzernamen auch ändern lassen.

Geschrieben von: 146225 am 10 Mar 2015, 21:37
QUOTE (JeDi @ 10 Mar 2015, 21:36)
...und man kann Nutzernamen auch ändern lassen.

Ist vielleicht auch besser, bevor man Geister hervorruft.

Geschrieben von: Entenfang am 10 Mar 2015, 21:56
Dan packe ich doch auch mal die Senftube aus wink.gif

Ich würde es sehr schade finden, wenn es das EF nicht mehr geben würde und die ganze Sammlung an interessanten Inhalten verloren ginge. Vielleicht sollte sich jeder ein paar Gedanken machen, wie man es den wenigen (aktiven) Moderatoren nicht schwerer machen kann als nötig.

So passiert es häufig, dass aus irgendeinem Beitrag eine Diskussion entsteht, die dann nichts mehr mit dem eigentlichen Thema zu tun hat. Nur kann es ja vorher keiner ahnen, ob es dazu 3, 30 oder 300 Beiträge werden. Daher der Vorschlag an alle: Wer merkt, es entsteht eine Diskussion die mit dem ursprünglichen Thema nichts zu tun hat, möge doch bitte einen Link in den entsprechenden Thread setzen oder einen Neuen aufmachen. Denn sonst passiert es leicht, dass der Thread sehr unübersichtlich wird, weil mehrere Themen parallel diskutiert werden. Und das auseinanderzupflügen stellt einen vermeidbaren Aufwand für die Moderatoren dar.

Auch 10 vorne bedeutet nicht, dass man irgendwas irgendwohin dazuschreiben muss. Nicht umsonst gibt es ja dort Threads mit Überschriften.

Ich finde es auch sehr schade, dass NJ und JNK keine Moderatorentätigkeit mehr ausführen, welche Gründe es auch immer dafür gegeben haben mag.

QUOTE (NJ Transit @ 10 Mar 2015, 18:05)
Ich für meinen Teil habe beschlossen, mir selber den Mund nicht mehr zu verbieten, wo es eh niemanden interessiert - wozu auch.

Ich glaube sehr wohl, dass es noch Leute gibt, die an einer produktiven Diskussion interessiert sind - dazu zähle ich mich jetzt mal dazu. Auch wenn ich deinen Ärger sehr gut verstehen kann, finde ich einen Protestbeitrag in jedem Thread kontraproduktiv. Die Sinnlosbeitragsposter denken, na wenn der das macht, dann darf ich auch und die "Normalen" sind bloß genervt.

QUOTE (DSG Speisewagen @ 10 Mar 2015, 20:59)
Wieso Doppelaccount? Schau wann der letzte Beitrag eines elektrischen Kollegen war und wann der erste Beitrag von DSG Speisewagen war.

§ 3.6 der Forenregeln: Pro Person ist nur ein Benutzername erlaubt. Von gleichzeitig steht da nichts.

Edit: Trambahnfreak war schneller.


Zum Thema Forensoftware:
Von der Technik dahinter habe ich absolut 0 Ahnung. Ich kann es also nur aus der Nutzersicht beurteilen.
Ich würde mir für ein eventuelles Foren-Redesign Folgendes wünschen:
Der Link zum ersten neuen Beitrag sollte erst dann verschwinden, wenn man tatsächlich auch draufgeklickt hat und nicht schon beim zwischenzeitlichen Verlassen der Seite. Sonst bleibt nach einer 2-wöchigen Lesepause nur die Option, alle 104 Threads mit neuen Beiträgen in einer Marathonsitzung abzuarbeiten oder später überall nach den neuen Beiträgen zu suchen.
Etwas nebensächlich: Kompatibilität mit Sonderzeichen (kyrillische Buchstaben, "Umlaute" anderer Sprachen wie tschechisch, rumänisch, usw.) überarbeiten

Die Themenaufteilung auf jeden Fall so beibehalten! Bitte keinen Riesenbereich wie das allgemeine Forum bei DSO, auch die Beiträge gern weiterhin seitenweise untereinander und nicht einzeln.

Abschließend noch ein Danke an alle Moderatoren und Mitforisten, die konstruktiv mitarbeiten, insbesondere an Martin, der nicht nur seit einiger Zeit fast allein moderiert, sondern uns auch mit Infos versorgt, die ohne Zugang zum Führerstand nicht zu bekommen wären! smile.gif

Geschrieben von: Bayernlover am 10 Mar 2015, 22:24
QUOTE (DSG Speisewagen @ 10 Mar 2015, 19:48)
Es wird zwar alle überraschen, aber der Speisewagen soll vorher elektrifiziert gewesen sein. wink.gif
Das wars aber auch schon und einen neuen Nick wird es nicht geben. Was soll das auch bringen?

Was war der Sinn dahinter?

Geschrieben von: Boris Merath am 10 Mar 2015, 22:30
QUOTE (Entenfang @ 10 Mar 2015, 21:56)
Der Link zum ersten neuen Beitrag sollte erst dann verschwinden, wenn man tatsächlich auch draufgeklickt hat und nicht schon beim zwischenzeitlichen Verlassen der Seite. Sonst bleibt nach einer 2-wöchigen Lesepause nur die Option, alle 104 Threads mit neuen Beiträgen in einer Marathonsitzung abzuarbeiten oder später überall nach den neuen Beiträgen zu suchen.

Dazu gibt es - allerdings etwas versteckt - eine Bastellösung:
http://www.eisenbahnforum.de/index.php?act=ST&f=10&t=11688

Wichtig ist dabei nur, gelegentlich auf "Alle Beiträge als gelesen" zu gehen, weil nach ein paar Tagen bis Wochen das ganze überlastet ist und damit komische Effekte entstehen.

Geschrieben von: Boris Merath am 10 Mar 2015, 22:37
QUOTE (Rev @ 10 Mar 2015, 20:07)
Sollte das an mich Gericht gewesen sein ich hab Boris bis jetzt als den Chef hier gesehen der die entsprechenden Sachen umsetzt und dem wohl auch die ganze Domian / Server gehört. Ich weiß nicht in wie weit du da was bewirken kannst bis jetzt habe ich dich nur als Moderator gesehen aber weniger hinter den Kulissen.

Ich behalte es mir vor, Entscheidungen allein zu treffen, wenn es meine Verantwortung als Betreiber betrifft. Das habe ich bisher genau ein mal gemacht.

Bei allen anderen Entscheidungen bin ich überstimmbar.

QUOTE (DSG Speisewagen @ 10 Mar 2015, 19:37)
So, ich habe die Sache jetzt mal kritisch beleuchtet und ich werde mich in Zukunft etwas zurückhalten mit all zu reißerischen Beiträgen.

Das hast Du schon so oft versprochen, dass ich daran nicht mehr glaube.

Geschrieben von: Rev am 10 Mar 2015, 23:48
@Boris schön das du dich meldest smile.gif allerdings die entscheidenden fragen hast du offen gelassen wink.gif

Ich vermute ihr stimmt ggf viel untereinander ab und erzählt der comunnity nicht alles aber derzeit gibt es in der community doch schwierige Probleme. Und da von außen gesehn nur stillstand herrscht wäre es schon interessant zu wissen was du / ihr vorhabt

Da ist die technische Seite die mittlerweile echt schlimm ist so viele bugs mit moderner Software / Browsern habe ich in keinem anderem board ... Mal davon abgesehen das alles nicht mehr wirklich aktuell ist.

Und ja eine Migration ist schwierig aber entweder man bekommt es hin oder man zieht nen Schlussstrich und nach 2 ? Jahren migration sollte man sich langsam entscheiden wink.gif

Zum anderen die mangelnde Moderation und die Tatsache das viele user hier extrem aufdrehen weil niemand was sagt. Bzw zu wenig Mods hier eingreifen.


Beide Zustände dauern schon viel zu lange an und nicht nur mich würde ein plan für die Zukunft des Forums interessieren wink.gif

Geschrieben von: Galaxy am 11 Mar 2015, 00:00
Ich weiß nicht ob es wirklich die Aufgabe der Moderation sein sollte Menschen wie Kinder im Kindergarten auseinander zu ziehen, so lang nicht wirklich üble Wörter benutzt werden. Der elektrifizierte Speisewagen wirkt manchmal wie Donald Duck vor der Tastatur, aber warum muss man sich dadurch gleich beleidigt fühlen, und verlangen das er diszipliniert werden muss? Jemand hat mich hier als der widerlichste Mensch den er je im Internet begegnet ist bezeichnet. Habe ich mich deswegen bei der Moderation beschwert? Nein, warum sollte ich?

Geschrieben von: Rev am 11 Mar 2015, 00:19
QUOTE (Galaxy @ 11 Mar 2015, 00:00)
Ich weiß nicht ob es wirklich die Aufgabe der Moderation sein sollte Menschen wie Kinder im Kindergarten auseinander zu ziehen, so lang nicht wirklich üble Wörter benutzt werden. Der elektrifizierte Speisewagen wirkt manchmal wie Donald Duck vor der Tastatur, aber warum muss man sich dadurch gleich beleidigt fühlen, und verlangen das er diszipliniert werden muss? Jemand hat mich hier als der widerlichste Mensch den er je im Internet begegnet ist bezeichnet. Habe ich mich deswegen bei der Moderation beschwert? Nein, warum sollte ich?

Ob es deren Aufgabe ist oder nicht darüber kann man streiten. Bei allen Foren in denen ich Admin / Mod war / bin habe ich aber dafür gesorgt das es nen angenehmen Umgangston gibt. Und ja das erwarte ich auch in Foren in denen ich nur als User Mitglied bin. Ich beziehe mich hier ausdrücklich nicht auf einen User da gibt es schon ein paar mehr wink.gif

Klar ich kann mir mit jedem hier ne schlamschlacht liefern und alle Themen hochkochen weil ich auf alles eingehe oder ich schlucke einfach alles runter egal was kommt. Ganz ehrlich in so einem Forum möchte ich nicht Mitglied sein.. Willst du das ?

Geschrieben von: Wildwechsel am 11 Mar 2015, 09:25
QUOTE (Boris Merath @ 10 Mar 2015, 22:30)
Wichtig ist dabei nur, gelegentlich auf "Alle Beiträge als gelesen" zu gehen, weil nach ein paar Tagen bis Wochen das ganze überlastet ist und damit komische Effekte entstehen.

Mit der Bastellösung bin ich, seit es sie gibt, recht zufrieden. Und ich gehe (fast) nie auf "Alle Beiträge als gelesen", der einzige komische Effekt bisher bei mir war, dass das Datum der letzten Anmeldung irgendwann vor 4 Jahren stehen geblieben ist - man wundert sich kurz darüber und stellt dann fest, dass das eigentlich völlig egal ist.

Geschrieben von: Martin H. am 12 Mar 2015, 11:13
Bereits gestern bin ich auf den Auslöser gestoßen, komme aber erst jetzt zum Antworten.

Dein Ausgangsbeitrag Rev ist finde ich einwandfrei, der von DSG eigentlich auch, da er im Prinzip recht hat, er hat es sogar noch für seine Verhältnisse sehr zivilisiert ausgedrückt. Sind halt Eure beiden Standpunkte. Deine Reaktion wiederum kann ich zu einem gewissen Grad verstehen, aber doch etwas überreagiert, naja, und dann geht´s halt wieder los wie so oft.
Beide erst mal vernünftige Beiträge geschrieben, etwas falsch die vom anderen aufgefasst, und schon ist es passiert. Nach nochmaligem Lesen bin ich auch unschlüssig, ob und was man einziehen sollte. Höchstens dann einige Beiträge von weiteren Nutzern.

DSG ankreiden kann man zu einem gewissen Teil wieder einmal die Scheinheiligkeit im Nachhinein, wie üblich.

Geschrieben von: DSG Speisewagen am 12 Mar 2015, 16:56
Danke für diese kritische, aber sehr sachliche Antwort.
Ich denke schon dass die Situation durch die Anti-Speisewagen-Fraktion durchaus angeheizt wurde, denn da wird mutmaßlich auf jede Gelegenheit gewartet. Dem Speisewagen kann man natürlich eine sogenannte Scheinheiligkeit ankreiden, wenn man denn will.

Rückblickend hast du Martin ja dem geschätzten User Rev nochmal alles erklärt und ich denke der Beitrag vom Speisewagen war so verkehrt nicht, jedoch war die Schreibweise im Blickfeld einiger Betrachter eben unfreundlich und daran muss gearbeitet werden.
Der Speisewagen wird versuchen jeden Tag ein bisschen freundlicher zu werden, ohne falsches zu versprechen. Hierbei lade ich herzlich die Forenkollegen JeDi und andere ein, die immer schnell sind wenn es geht ihre Speisewagen-Abneigung mit deftigen Worten zu würzen.

Es bleibt spannend und man merkt eine gewisse Aufbruchstimmung hier im Forum, da bewegt sich was, da kann neues entstehen und da können Barrieren überwunden werden. Wir sollten alle zuversichtlich sein hier den Schritt vorwärts in einer Einigkeit zu vollziehen. Wir können alle von diesen Diskussionen profitieren, da sie uns prägen und leiten, sie weisen uns den Weg und geben uns neue Kraft um die vielen Informationen zu verarbeiten und ins richtige Licht zu rücken. Es kann fantastisch werden.

Geschrieben von: Galaxy am 12 Mar 2015, 17:09
QUOTE (DSG Speisewagen @ 12 Mar 2015, 16:56)
Es bleibt spannend und man merkt eine gewisse Aufbruchstimmung hier im Forum, da bewegt sich was, da kann neues entstehen und da können Barrieren überwunden werden. Wir sollten alle zuversichtlich sein hier den Schritt vorwärts in einer Einigkeit zu vollziehen. Wir können alle von diesen Diskussionen profitieren, da sie uns prägen und leiten, sie weisen uns den Weg und geben uns neue Kraft um die vielen Informationen zu verarbeiten und ins richtige Licht zu rücken. Es kann fantastisch werden.

Du bist Politiker geworden? biggrin.gif

Geschrieben von: Rev am 12 Mar 2015, 17:24
QUOTE (DSG Speisewagen @ 12 Mar 2015, 16:56)
Danke für diese kritische, aber sehr sachliche Antwort.
Ich denke schon dass die Situation durch die Anti-Speisewagen-Fraktion durchaus angeheizt wurde, denn da wird mutmaßlich auf jede Gelegenheit gewartet. Dem Speisewagen kann man natürlich eine sogenannte Scheinheiligkeit ankreiden, wenn man denn will.

Rückblickend hast du Martin ja dem geschätzten User Rev nochmal alles erklärt und ich denke der Beitrag vom Speisewagen war so verkehrt nicht, jedoch war die Schreibweise im Blickfeld einiger Betrachter eben unfreundlich und daran muss gearbeitet werden.
Der Speisewagen wird versuchen jeden Tag ein bisschen freundlicher zu werden, ohne falsches zu versprechen. Hierbei lade ich herzlich die Forenkollegen JeDi und andere ein, die immer schnell sind wenn es geht ihre Speisewagen-Abneigung mit deftigen Worten zu würzen.

Es bleibt spannend und man merkt eine gewisse Aufbruchstimmung hier im Forum, da bewegt sich was, da kann neues entstehen und da können Barrieren überwunden werden. Wir sollten alle zuversichtlich sein hier den Schritt vorwärts in einer Einigkeit zu vollziehen. Wir können alle von diesen Diskussionen profitieren, da sie uns prägen und leiten, sie weisen uns den Weg und geben uns neue Kraft um die vielen Informationen zu verarbeiten und ins richtige Licht zu rücken. Es kann fantastisch werden.

Ich hab kein Persönliches Problem mit dir nur wenn du mich schräg von der Seite anmachst wink.gif

Und ja ich nehme durchaus zur Kenntnis das ich über das Ziel ggf. hinaus bin wink.gif.



Aber generell höre ich von zu vielen im Forum das es Ihnen mittlerweile scheiß egal ist wie unfreundlich sie schreiben... dadurch wird das hier natürlich Tag für Tag schlimmer...

Geschrieben von: Boris Merath am 12 Mar 2015, 22:08
QUOTE (Rev @ 12 Mar 2015, 17:24)
Aber generell höre ich von zu vielen im Forum das es Ihnen mittlerweile scheiß egal ist wie unfreundlich sie schreiben... dadurch wird das hier natürlich Tag für Tag schlimmer...

Mach doch mal konkrete Vorschläge, wie man das Problem lösen kann. Wenn Du die Mehrheit aus den Moderatoren, Globalen Moderatoren und mir überzeugen kannst, dann ist das beschlossen. Ob es dann von den einzelnen Leuten auch umgesetzt wird, ist aber natürlich wieder eine andere Frage.

Einfach alles zu entfernen was nervt ist halt leider nicht so einfach. Zum einen ist das eine ARbeit, die man auf Dauer einfach nicht schafft, zum anderen gibt auch das erfahrungsgemäß ordentlich Zoff.
Und "gerecht" kann man sowas in der Regel sowieso nie machen, weil sich das ganze immer weiter hochschaukelt. Irgendwer fühlt sich also immer ungerecht behandelt - und hat in der Regel damit sogar Recht.

Geschrieben von: Rev am 12 Mar 2015, 23:37
Ich weis jetzt ehrlich gesagt nicht was du von mir für eine Wunderwaffe erwartest. Das Board hat aus meiner Sicht das Problem das sich viele der viel schreiben sich nicht mehr ausstehen können. Im Prinzip läuft auch alles gleich ab jemand postet ne Meinung jemand anderes schreibt nen harschen Beitrag darauf und schon wird auf diesen Beitrag noch harscher regiert und schon hat man 5-6 Seiten offtopic die 0 Inhalt haben. Da das hier sehr oft passiert hat man somit schon ne gewisse Grund aggression.

Das einzige was da Sinn macht ist einfach radikal alles einzuziehen was nicht so geschrieben ist das man es nicht auch einer unbekannten Person persönlich von Angesicht zu Angesicht sagen würde. Ja das wird Zeit und Aufwand bedeuten aber es gibt schlicht und einfach keine Lösung die nicht darauf basiert das das Mod Team arbeiten muss. Und Martin allein ist da mit Sicherheit überfordert bei der user Zahl hier und er ist halt derzeit wirklich der einzige den man regelmäßig aktiv als Mod sieht (hin und wieder mal in rot schreiben zählt nicht sorry wink.gif).

Und ja da wird es massiv Aufschreie nach Zensur usw geben. Aber auch das pendelt sich ein wenn jeder weis welche Beiträge kassiert werden. User sind nicht blöd die lernen das schnell. Nach einer gewissen Zeit beruhigen sich die Lage meiner Erfahrung dann aber und die stör Beiträge gehen auch massiv zurück.

Moderieren ist mit aktueller Software auch nicht so das große Problem ich weis ich nerve damit aber ihr tut euch keine gefallen damit die Foren Software hier nicht auszutauschen ... Ihr migriert jetzt zwei Jahre ? Selbst wenn ihr damit jetzt fertig seid hättet ihr zwei Jahre alte Software wink.gif. Und mit aktueller Software moderiert man als Mod auch wesentlich lieber und macht mehr da der Aufwand massiv nach unten geht smile.gif.

Als Schlusssatz noch sowohl technisch als auch von den Mods seit ihr unterbesetzt bzw. habt nicht die Zeit das hast du / das Team ja schon zugegen. Holt euch Hilfe das forum hier hat gute user die helfen können.

Geschrieben von: 218217-8 am 13 Mar 2015, 01:11
QUOTE (Entenfang @ 10 Mar 2015, 21:56)
Abschließend noch ein Danke an alle Moderatoren und Mitforisten, die konstruktiv mitarbeiten, insbesondere an Martin, der nicht nur seit einiger Zeit fast allein moderiert, sondern uns auch mit Infos versorgt, die ohne Zugang zum Führerstand nicht zu bekommen wären! smile.gif

Volle Zustimmung!

Geschrieben von: Guido am 13 Mar 2015, 09:13
QUOTE (Rev @ 12 Mar 2015, 23:37)
Und Martin allein ist da mit Sicherheit überfordert bei der user Zahl hier und er ist halt derzeit wirklich der einzige den man regelmäßig aktiv als Mod sieht (hin und wieder mal in rot schreiben zählt nicht sorry wink.gif).

Es soll Leute geben, die hier kleinere Schönheitskorrekturen durchführen, die halt nicht jedem auffallen (die insbesondere deswegen durchgeführt werden damit etwas nicht auffällt).


QUOTE
Und ja da wird es massiv Aufschreie nach Zensur usw geben. Aber auch das pendelt sich ein wenn jeder weis welche Beiträge kassiert werden. User sind nicht blöd die lernen das schnell.

Und dann gibts noch Leute, die schreiben ihren Beitrag einfach 20x, weil er schon das 19. Mal eingezogen wurde, und pochen darauf, daß es dem Mod schon irgendwann zu blöd wird.


QUOTE
Moderieren ist mit aktueller Software auch nicht so das große Problem

Ich komme mit der Software hier eigentlich recht gut klar. Man muß zwar manchmal einen kleinen Umweg nehmen, aber sonst gehts eigentlich. Ist aber nur meine Meinung.


QUOTE
Holt euch Hilfe das forum hier hat gute user die helfen können.

Mach doch mal Vorschläge wink.gif

Geschrieben von: Bayernlover am 13 Mar 2015, 10:49
Man müsste halt auch mal konsequent sperren. Wer es nach dem 19. Mal nicht verstanden hat, der fliegt beim 20. halt.

Geschrieben von: Boris Merath am 13 Mar 2015, 10:57
QUOTE (Bayernlover @ 13 Mar 2015, 10:49)
Man müsste halt auch mal konsequent sperren. Wer es nach dem 19. Mal nicht verstanden hat, der fliegt beim 20. halt.

Was dann aber auch Leute betrifft, die das Forum in >50% der Beiträge durchaus bereichern.

Die Forderung ist in der Regel ja, dass man die Leute die Ärger machen, und unbeliebt sind, sperrt, die Leute, die Ärger machen, aber beliebt sind, verschont. Und damit bin zumindest ich nicht einverstanden. Für mich gibt es bei einer Sperrung keine Pluspunkte, nur weil jemand sonst interessante Beiträge schreibt.

Aber wie gesagt, ich bin hier nicht alleine maßgeblich, sondern nur einer von mehreren die entscheiden. Und das ist keine neue Erfindung, sondern schon länger so.

Geschrieben von: Guido am 13 Mar 2015, 11:32
QUOTE (Boris Merath @ 13 Mar 2015, 10:57)
Was dann aber auch Leute betrifft, die das Forum in >50% der Beiträge durchaus bereichern.


QUOTE
die Leute, die Ärger machen, aber beliebt sind,

Dann sollte man doch mal überlegen, warum die Leute, die Ärger machen, aber beliebt sind (idR wegen ihrer interessanten Beiträge) überhaupt Ärger machen und ob dies nicht an
QUOTE
dass man die Leute die Ärger machen, und unbeliebt sind,

genau denen liegt, weil dagegen eben nichts unternommen wird.


Ein Teufelskreis ...

Geschrieben von: NJ Transit am 13 Mar 2015, 11:39
Richtig. Und grade bei Vielpostern könnte auch mal das Mittel der zeitweisen Sperre für 1, 2 Wochen wunder wirken.

Geschrieben von: Bayernlover am 13 Mar 2015, 11:54
Ich dachte, es geht nicht darum, ob jemand bereichert oder nicht? Wer sich nach mehreren Ermahnungen nicht an die Regeln hält, fliegt. Kenne ich aus anderen Foren genau so.

Und genau so, dass jemand, der absichtlich nur Unsinn schreibt, auch gesperrt wird. Das scheint es hier nicht zu geben (und wenn, dann erst nach mehreren 100 Beiträgen)

Geschrieben von: chris232 am 13 Mar 2015, 12:14
Ehrlich gesagt versteh ich momentan nur bedingt, wo das große Problem liegt. Ja, es gibt immer wieder mal Problemfälle (und dazu zähl ich den Speisewagen nicht!), wo ich auch mehr Handlungsbedarf sehe. Wobei nur eine Sperrung des Accounts vermutlich nicht allzu viel bringt, nachdem ein neuer ja schnell angelegt ist und das meistens die ersten Beiträge sind wo man nichts zu verlieren hat.
Was allerdings das Tagesgeschäft angeht: Seid doch froh, dass hier noch so offen diskutiert werden kann! Schaut euch doch mal dagegen DSO oder gar das EBFÖ an. Wollt ihr wirklich so eine "Forenkultur", wo schon Beiträge eingezogen werden, nur weil sie dem Team nicht in den Kram passen oder ein bisschen zu sarkastisch sind, und jede etwas kontroversere Diskussion mit "Das Thema wurde beendet" abgebrochen wird? Ich persönlich bleib da lieber beim momentanen Status.
Auch wenn mir die Beiträge von (beispielsweise) 218 466 nicht gefallen, sehe ich dort zum Beispiel keinen Grund zum Sperren oder Einziehen. Nur weils gern mal rechter Unsinn ist, sollte man nicht gleich die Diskussion zerreißen. Da wäre es vielleicht auch mal Aufgabe derjenigen, die darauf antworten, das etwas sachlicher zu tun und sich nicht auf jede Diskussion einzulassen. Meinetwegen auch öfter mal ein Warnschuss der Moderatoren, aber das sollte wohl auch reichen. Und erst da seh ich wirklich Änderungsbedarf: Dass außer Martin im Vordergrund (!) wenig passiert und vielleicht der ein oder andere neue Moderator dazukommen sollte.

Geschrieben von: Rev am 13 Mar 2015, 12:33
QUOTE (Guido @ 13 Mar 2015, 09:13)
Es soll Leute geben, die hier kleinere Schönheitskorrekturen durchführen, die halt nicht jedem auffallen (die insbesondere deswegen durchgeführt werden damit etwas nicht auffällt).

Ich weiß auch das du hier was machst wink.gif. Aber es ist halt unauffälliger wink.gif


QUOTE (Guido @ 13 Mar 2015, 09:13)
Und dann gibts noch Leute, die schreiben ihren Beitrag einfach 20x, weil er schon das 19. Mal eingezogen wurde, und pochen darauf, daß es dem Mod schon irgendwann zu blöd wird.

Na ja das ist halt schwierig das gebe ich schon zu aber in alle regel verstehen es die Leute. Ich weiß es gibt mühsame Kandidaten aber wenn es halt gar nicht anders geht darf der User halt nur noch Moderiert posten und spätestens dann kommt irgendwann ein einsehen beim User meiner Erfahrung nach. (die Funktion wird das Board hier nicht haben). Das wichtige ist halt der der User weiß warum ein Mod den Beitrag einkassiert hat.


QUOTE (Guido @ 13 Mar 2015, 09:13)
Ich komme mit der Software hier eigentlich recht gut klar. Man muß zwar manchmal einen kleinen Umweg nehmen, aber sonst gehts eigentlich. Ist aber nur meine Meinung.

Ich habe das Invision Power Board nie administriert aber ich kenne Software aus der Zeit. Und das ist aufwendiger heute verschiebt man mehrer Beiträge mit drei oder wenige Klicks in nen neues Thema oder macht gleich Automatisch eines auf. Auch alles mit Smartphones Kompatibel usw. und mit Smartphones ist das Board hier nicht gut zu handhaben zumindest mit meinem Nexsus 5 ned.. Ich weiß nicht ob du auch noch wo anders Administrierst / Moderierst ich kann dir bei Interesse gern mal nen Accounts auf nem aktuellen Test Board von mir geben wäre kein Aufwand wenn du die neue Welt mal sehen willst tongue.gif. Klar kommt man auch mit weniger aus aber gibt ja auch schöne neue Spielsachen wink.gif.


QUOTE (Guido @ 13 Mar 2015, 09:13)
Mach doch mal Vorschläge  wink.gif

Ich hab euch Technisch schon mal Unterstützung angeboten in diesem Thread. Wenn ihr zum Mod macht da müsst Ihr euch intern abstimmen das ist nicht meine Sache wink.gif.


QUOTE (Boris Merath @ 13 Mar 2015, 10:57)

Was dann aber auch Leute betrifft, die das Forum in >50% der Beiträge durchaus bereichern.

Die Forderung ist in der Regel ja, dass man die Leute die Ärger machen, und unbeliebt sind, sperrt, die Leute, die Ärger machen, aber beliebt sind, verschont. Und damit bin zumindest ich nicht einverstanden. Für mich gibt es bei einer Sperrung keine Pluspunkte, nur weil jemand sonst interessante Beiträge schreibt.

Solange es keine Trolle sind kommt man eigentlich zu den meisten Usern durch und man bekommt Sie unter Kontrolle ja es ist Arbeit aber dadurch bekommt man halt ne sehr drama freies Forum.



QUOTE (Boris Merath @ 13 Mar 2015, 10:57)
Aber wie gesagt, ich bin hier nicht alleine maßgeblich, sondern nur einer von mehreren die entscheiden. Und das ist keine neue Erfindung, sondern schon länger so.

Wie viele Leute seit ihr denn das Beratungen und Abstimmungen so kompliziert sind tongue.gif. Bzw über was stimmt ihr eigentlich ab derzeit nur mal so aus interste ?

QUOTE (chris232 @ 13 Mar 2015, 12:14)
Ehrlich gesagt versteh ich momentan nur bedingt, wo das große Problem liegt. Ja, es gibt immer wieder mal Problemfälle (und dazu zähl ich den Speisewagen nicht!), wo ich auch mehr Handlungsbedarf sehe. Wobei nur eine Sperrung des Accounts vermutlich nicht allzu viel bringt, nachdem ein neuer ja schnell angelegt ist und das meistens die ersten Beiträge sind wo man nichts zu verlieren hat.
Was allerdings das Tagesgeschäft angeht: Seid doch froh, dass hier noch so offen diskutiert werden kann! Schaut euch doch mal dagegen DSO oder gar das EBFÖ an. Wollt ihr wirklich so eine "Forenkultur", wo schon Beiträge eingezogen werden, nur weil sie dem Team nicht in den Kram passen oder ein bisschen zu sarkastisch sind, und jede etwas kontroversere Diskussion mit "Das Thema wurde beendet" abgebrochen wird? Ich persönlich bleib da lieber beim momentanen Status.
Auch wenn mir die Beiträge von (beispielsweise) 218 466 nicht gefallen, sehe ich dort zum Beispiel keinen Grund zum Sperren oder Einziehen. Nur weils gern mal rechter Unsinn ist, sollte man nicht gleich die Diskussion zerreißen. Da wäre es vielleicht auch mal Aufgabe derjenigen, die darauf antworten, das etwas sachlicher zu tun und sich nicht auf jede Diskussion einzulassen. Meinetwegen auch öfter mal ein Warnschuss der Moderatoren, aber das sollte wohl auch reichen

Ok ggf. fühle ich das anders aber mehr als 50% der Beiträge sind nur angemotze zwischen einzelne Usern. Und zwischen drinnen ist dann mal ein interessanter Beitrag und der rest hier im Forum darf den ganzen müll dann trotzdem lesen... oder wegklicken.... ich will ja auch keine Zensur aber eine höfliche Schreibweise wie man halt auch im Normalen leben mit anderen Leuten hat sollte echt drinnen sein und davon sind wir hier im Board mittlerweile meilenweit weg. Ich sehe kein Problem mit kritischen beigräten oder was auch immer ein Forum lebt von beigräten aber wenn das nicht zivilisiert ausgetragen werden kann macht mir das auch keinen großen Spaß wenn man nur noch negativ Bemerkungen von Beitrag zu Beitrag verstärken muss und das als Argument zählt...

Geschrieben von: DSG Speisewagen am 13 Mar 2015, 14:04
Wir sollten hier weiter die offene Meinungsfreiheit leben und so schlecht geht es diesem Forum auch nicht, gerade mit Verweis auf die Qualität von DSO und noch schlimmer EBFÖ, wo man sogar rausgeworfen wird, wenn man zu wenige Beiträge schreibt bzw. dann kaum Bilder sieht.

Dieses Forum ist ja sehr regional ausgerichtet und das bewahrt sicher auch, andererseits könnte man in einer Expansionsstrategie auch eine Chance erkennen, als Gegenmodell zu DSO. Der Name "Eisenbahnforum" deutet ja eigentlich auf ein bundesweites Forum hin und komischerweise kommt dann trotzdem kaum ein überregionaler Dialog zustande.
Wenn ich auf Google "Eisenbahnforum" eingebe, kommt dieses Forum als erstes, dennoch hilft das scheinbar nicht aus der regionalen Schiene herauszutreten, wobei das auch den Charme des Forums ausmacht.

Wir sollten also jetzt gemeinsam eine Angebotsoffensive starten, die mit qualitativen Beiträgen das Forum stärkt. Ein Dialog, der das langfristige Ziel hat das beispielgebende Qualitätsforum zu sein. Auf diesem Weg gibt es sicher viele Rückschläge, die auf dem weiteren Weg vorwärts aber durchaus im Plan liegen und das Projektziel nicht gefährden werden. Dieser Plan sollte als langfristig umsetzbar sein und das Forum in neue Kategorien bringen.

Bis dahin sollte man aber auch mal kleine OT-Abschweifer akzeptieren, da sie oftmals neue Impulse setzen und so erst sich eine lebhafte Diskussion entsteht. Es sollte eben optimalerweise im Rahmen bleiben, eine Kernidee der Zukunftsoption. Weniger OT als Vorgabe die es zeitnah umzusetzen gilt, auch mit allen Rückschlägen die auf diesem harten Weg liegen. Man muss aber auch sehen dass das Forum in vielen Bereichen ohne diese vermeintlichen OTs (nicht immer ist OT auch OT, manchmal will nur der eine oder andere ein OT erkennen, wo gar keines ist) tote Hose wäre und dieses Forum dann einen Abfall der Userzahlen hätte, was ernstliche Schwierigkeiten auslösen könnte. Eine Abwärtsspirale könnte zum Zusammenbruch des Forums führen, was ja nicht Sinn der Sache ist.
Langfristig kann dieses Forum nur besser werden und der Weg dafür, den bereiten wir und dafür müssen wir nur optimistisch denken.

Geschrieben von: Boris Merath am 13 Mar 2015, 17:05
QUOTE (NJ Transit @ 13 Mar 2015, 11:39)
Richtig. Und grade bei Vielpostern könnte auch mal das Mittel der zeitweisen Sperre für 1, 2 Wochen wunder wirken.

Da hat die Erfahrung einfach gezeigt, dass zeitweise Sperren eher kontraproduktiv sind, wenn derjenige nicht einsieht, warum er gesperrt wurde. Von daher bin ich persönlich kein Anhänger von zeitweisen Sperren. Aber wie gesagt, ich bin nur eine Stimme von mehreren.

QUOTE (chris232 @ 13 Mar 2015, 12:14)
Was allerdings das Tagesgeschäft angeht: Seid doch froh, dass hier noch so offen diskutiert werden kann! Schaut euch doch mal dagegen DSO oder gar das EBFÖ an. Wollt ihr wirklich so eine "Forenkultur", wo schon Beiträge eingezogen werden, nur weil sie dem Team nicht in den Kram passen oder ein bisschen zu sarkastisch sind, und jede etwas kontroversere Diskussion mit "Das Thema wurde beendet" abgebrochen wird? Ich persönlich bleib da lieber beim momentanen Status.

Genau das ist auch einer der Gründe, warum ich sehr zurückhaltend mit Eingriffen bin (neben der "Faulheit", die mir gern vorgeworfen wird - und nein, zu versuchen, mit den Leuten zu reden, ist wesentlich mehr Aufwand als immer gleich auf Sperren zu klicken). Man landet da sehr schnell an einer Stelle, wo aus Moderieren von wirklich problematischen Beiträgen Zensur wird. Man muss ja nur mal ins EBFÖ schauen, wo das Verbot von Rechtschreibfehlern als Argument verwendet wird, beliebig unbequeme Beiträge zu Löschen oder Nutzer zu sperren.

Ich glaube nicht, dass man durch eine sehr restriktive Führung zu einem guten Forenklima kommt - man kann natürlich jede Art von Widerspruch autoritär unterbinden, aber ist das dann ein Forum, wo sich die Leute wohl fühlen, wo es Diskussionen unterschiedlicher Meinungen gibt? So etwas führt nur zu einer Foreneinheitsmeinung, und wer nicht dieser Meinung ist, wird unterdrückt.

Unterbindet man Widerspruch nicht, führt die restriktive Führung zu massiven Diskussionen und Ärger.

Ich bin in vielen Foren unterwegs (inzwischen aus Zeitmangel nicht mehr so intensiv), und kenne daher viele verschiedene Führungsstile - von daher ist das meine Meinung aus Überzeugung.

QUOTE (Rev @ 13 Mar 2015, 12:33)
aber wenn es halt gar nicht anders geht darf der User halt nur noch Moderiert posten und spätestens dann kommt irgendwann ein einsehen beim User meiner Erfahrung nach. (die Funktion wird das Board hier nicht haben).

Natürlich kann die Software das. Wenn die Beiträge aber nicht zeitnah freigegeben werden, bringt das jede Diskussion durcheinander - wenn die Beiträge u.U. erst viele Stunden später freigegeben werden, liest die ja keiner.

QUOTE
Das wichtige ist halt der der User weiß warum ein Mod den Beitrag einkassiert hat.

Was ein erheblicher Aufwand ist, der nicht über technischen Schnickschnack (siehe unten) zu lösen ist.

QUOTE
Ich habe das Invision Power Board nie administriert aber ich kenne Software aus der Zeit. Und das ist aufwendiger heute verschiebt man mehrer Beiträge mit drei oder wenige Klicks in nen neues Thema oder macht gleich Automatisch eines auf.

Bei uns wird ein Beitrag mit zwei Klicks eingezogen. Mehrere Beiträge brauchen ein paar mehr (zwei Klick Starten des Thema Splitten, ein Klick pro Beitrag, ein Klick bestätigen, Eintragen des neuen Thementitels, noch ein Klick bestätigen). Ich wüsste nicht, wie eine modernere Software das nennenswert vereinfachen sollte? Die mir bekannten moderneren Softwares jedenfalls haben das auch nicht einfacher.

Das einzige, was in meinen Augen wirklich fehlt, ist das Verschieben von Beiträgen - bisher muss man zuerst splitten, und danach wieder verschmelzen.

Ich glaube jedenfalls nicht, dass es an der mangelhaften technischen Unterstützung scheitert.

Und was die Bedienung am Handy betrifft: Zumindest auf meinem Handy ist das EF wesentlich einfacher zu bedienen, als die ganzen neuen Forensysteme. Und das war bisher auch von vielen Leuten die Rückmeldung - die Software am EF ist alt, aber am Handy ideal.

Und das ist auch der Hauptgrund, warum die neue Forensoftware bei mir keine allzu hohe Priorität hat - ich sehe einfach keinen wirklichen Anlass, hier mit besonders hohem Nachdruck daran zu arbeiten, mir geht einfach nichts relevantes ab.

Geschrieben von: NJ Transit am 13 Mar 2015, 17:11
QUOTE (Boris Merath @ 13 Mar 2015, 17:05)
Da hat die Erfahrung einfach gezeigt, dass zeitweise Sperren eher kontraproduktiv sind, wenn derjenige nicht einsieht, warum er gesperrt wurde.

Bei allen beiden?

Geschrieben von: Rev am 13 Mar 2015, 17:29
@Martin http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=7eab98b5c09e0b29f14cdfa3f95936c1&act=ST&f=23&t=3787&st=495&#entry581477 Danke smile.gif

@Boris die Beiträge die Martin gekillt hat sind genau die art von Beiträgen die meiner Ansicht nach einfach weg gehören. Ich will nicht das jeder Beitrag der etwas anders geschrieben ist gelöscht wird aber wenn es von der Umgangssprache nicht passt und es nur ne Streiter ist wer mehr Offtopic ist wie in diesem Beispiel dann nervt es mich gewaltig...


QUOTE
Was ein erheblicher Aufwand ist, der nicht über technischen Schnickschnack (siehe unten) zu lösen ist.

Jain wenn ich in Foren einen Beitrag küble dann kommt an stelle dieses Beitrages eine Käschen wurde gelöscht von User .... weil .... das ist dann schon einfacher als den Usern nachrichten zu schreiben smile.gif



QUOTE
Und was die Bedienung am Handy betrifft: Zumindest auf meinem Handy ist das EF wesentlich einfacher zu bedienen, als die ganzen neuen Forensysteme. Und das war bisher auch von vielen Leuten die Rückmeldung - die Software am EF ist alt, aber am Handy ideal.
Ok ich weiß nicht was du für ein Handy hast bei mir mit Chrome und Andorid 5 kann ich z.B. nur dieses Käschen voll schreiben wenn es mehr wird schreibe ich über den Antwort Button drüber und er ist für mich für immer verloren und ich darf den ganzen Text rauskopieren, komplett zurück gehen neu antworten, einfügen und posten. Ändern darf ich dann aber nichts mehr. Formatieren und Zitieren kann ich mit dem Handy eh vergessen das ist mir viel zu fummelig... Ich weiß nicht wie es derzeit mit Sicherheitsrelevanten Lücken aussieht für das Board aber da es schon derartig lange out of support ist vermutlich auch nicht all zu gut.. Aber ich weiß ich hab was sowas angeht hohe Ansprüche biggrin.gif

Geschrieben von: Martin H. am 13 Mar 2015, 17:35
QUOTE (Rev @ 13 Mar 2015, 17:29)
Jain wenn ich in Foren einen Beitrag küble dann kommt an stelle dieses Beitrages eine Käschen wurde gelöscht von User .... weil .... das ist dann schon einfacher als den Usern nachrichten zu schreiben smile.gif

Kenne ich auch, teilweise positiv, aber manchmal soll ein Beitrag eben einfach mal verschwinden. Neulich wo anders gesehen, da war ein knappes Dutzend solcher Kästchen untereinander. Das kann auch nicht das Ziel sein.

QUOTE (Rev @ 13 Mar 2015, 17:29)
Ok ich weiß nicht was du für ein Handy hast bei mir mit Chrome und Andorid 5 kann ich z.B. nur dieses Käschen voll schreiben wenn es mehr wird schreibe ich über den Antwort Button drüber und er ist für mich für immer verloren und ich darf den ganzen Text rauskopieren, komplett zurück gehen neu antworten, einfügen und posten. Ändern darf ich dann aber nichts mehr. Formatieren und Zitieren kann ich mit dem Handy eh vergessen das ist mir viel zu fummelig... Ich weiß nicht wie es derzeit mit Sicherheitsrelevanten Lücken aussieht für das Board aber da es schon derartig lange out of support ist vermutlich auch nicht all zu gut.. Aber ich weiß ich hab was sowas angeht hohe Ansprüche biggrin.gif

Kenne ich auch, teilweise positiv, aber manchmal soll ein Beitrag eben einfach mal verschwinden. Neulich wo anders gesehen, da war ein knappes Dutzend solcher Kästchen untereinander. Das kann auch nicht das Ziel sein.

htc One X+ mit Standardbrowser, unschlagbar schnell, auch gegenüber mobilen Varianten anderer Foren. Die Bedienung ist genau wie am Computer. Natürlich ist alles etwas kleiner, Textverarbeitung allgemein eher mäßig, aber ist halt am Handy so. Mit einmal vergrößern sind auch alle Knöpfe gut zu treffen.
Einziger Negativpunkt, wenn ich schon etwas geschrieben habe und dann in einen anderen Tab wechsle, um weiteren Text zum Zitieren zu kopieren, muss ich vorher auf Beitragsvorschau klicken, sonst lädt sich bei Rückkehr die Seite meist neu und das Geschriebene ist weg.

Edit: Vor lauter rotem Text statt [ /QUOTE] [ /COLOR] geschrieben.

Geschrieben von: TramBahnFreak am 13 Mar 2015, 17:44
QUOTE (Rev @ 13 Mar 2015, 17:29)
Ok ich weiß nicht was du für ein Handy hast bei mir mit Chrome und Andorid 5 kann ich z.B. nur dieses Käschen voll schreiben wenn es mehr wird schreibe ich über den Antwort Button drüber und er ist für mich für immer verloren und ich darf den ganzen Text rauskopieren, komplett zurück gehen neu antworten, einfügen und posten. Ändern darf ich dann aber nichts mehr. Formatieren und Zitieren kann ich mit dem Handy eh vergessen das ist mir viel zu fummelig...

Komisch. Ich habe mit meinem Uralt-Android-Standard-Browser keinerlei Probleme. auch nicht mit Formatierung und ähnlichem...
Erstaunlich, dass da solche Unterschiede vorhanden sind.

Geschrieben von: Rev am 13 Mar 2015, 18:08
QUOTE (TramBahnFreak @ 13 Mar 2015, 17:44)
Komisch. Ich habe mit meinem Uralt-Android-Standard-Browser keinerlei Probleme. auch nicht mit Formatierung und ähnlichem...
Erstaunlich, dass da solche Unterschiede vorhanden sind.

Das wird der Punkt sein du bist einfach noch näher am Web 1.0 wie halt auch das Board hier wink.gif. Bei mir ist alles state of the art nur komme ich damit halt nicht mehr mit alten Sachen so gut klar :/

QUOTE
Kenne ich auch, teilweise positiv, aber manchmal soll ein Beitrag eben einfach mal verschwinden. Neulich wo anders gesehen, da war ein knappes Dutzend solcher Kästchen untereinander. Das kann auch nicht das Ziel sein.
kann man auch ein und ausklicken in der Regel ob die Box kommen soll oder nicht.

Geschrieben von: TramBahnFreak am 13 Mar 2015, 18:18
QUOTE (Rev @ 13 Mar 2015, 18:08)
Das wird der Punkt sein du bist einfach noch näher am Web 1.0 wie halt auch das Board hier wink.gif. Bei mir ist alles state of the art nur komme ich damit halt nicht mehr mit alten Sachen so gut klar :/

(Auch wenn das hier jetzt leicht OffTopic wird, rein aus Interesse:)

Welche Android-Version nutzt du denn?

Geschrieben von: Rev am 13 Mar 2015, 21:28
5.X und bald 5.1

Geschrieben von: Boris Merath am 13 Mar 2015, 22:12
QUOTE (Rev @ 13 Mar 2015, 17:29)
Jain wenn ich in Foren einen Beitrag küble dann kommt an stelle dieses Beitrages eine Käschen wurde gelöscht von User .... weil .... das ist dann schon einfacher als den Usern nachrichten zu schreiben smile.gif

Was bei den Foren die ich kenne, bei denen das genutzt wird, aber auch eher für Unmut sorgt. Da wurde z.B. mal ein Beitrag von mir, der wirklich sachlich war, von einem Moderator mit dem Stichwort "Spam" entsorgt. Auf meine Anfrage, warum das Spam sein soll, erhielt ich keine Antwort.

Außerdem bekommt man es u.U. nur zufällig mit, wenn ein eigener Beitrag vom Moderator bearbeitet wurde.

Wenn der Hinweis allerdings als eigener Beitrag erscheint, schreibt man als Moderator doch ein paar Wörter mehr dazu.

Und wenn man Hinweise anstelle eines Beitrags einfügen will - das geht auch heute schon, zu beanstandenden Text löschen, Hinweis in Rot stattdessen reinschreiben.

Von daher sehe ich jetzt nicht, wo da der gigantische Vorteil sein soll.

QUOTE
Ok ich weiß nicht was du für ein Handy hast bei mir mit Chrome und Andorid 5 kann ich z.B. nur dieses Käschen voll schreiben wenn es mehr wird schreibe ich über den Antwort Button drüber und er ist für mich für immer verloren und ich darf den ganzen Text rauskopieren, komplett zurück gehen neu antworten, einfügen und posten. Ändern darf ich dann aber nichts mehr.

Dann ist das aber ganz klar ein Bug vom Browser. Nix für ungut, aber dafür, dass Dein Browser offenbar mit einfachen Textfeldern nicht umgehen kann, kann die Forensoftware nichts.

QUOTE (Rev @ 13 Mar 2015, 18:08)
Das wird der Punkt sein du bist einfach noch näher am Web 1.0 wie halt auch das Board hier wink.gif. Bei mir ist alles state of the art nur komme ich damit halt nicht mehr mit alten Sachen so gut klar :/

Ich wusste gar nicht, dass es State of the Art ist, HTML nicht mehr korrekt zu unterstützen.

Wo genau siehst Du das grundlegende Problem bei der korrekten Darsetllung einer simplen textarea?

Geschrieben von: TramBahnFreak am 13 Mar 2015, 23:52
QUOTE (Rev @ 13 Mar 2015, 21:28)
5.X und bald 5.1

Ich weiß schon, warum ich mein 2.3. nie geändert hab... ph34r.gif

Geschrieben von: Michi Greger am 14 Mar 2015, 00:32
QUOTE (Boris Merath @ 13 Mar 2015, 22:12)
Ich wusste gar nicht, dass es State of the Art ist, HTML nicht mehr korrekt zu unterstützen.

HTML ist doch so Web 1.0, so oldschool...

Gruß Michi

Geschrieben von: Iarn am 14 Mar 2015, 00:32
QUOTE (Rev @ 13 Mar 2015, 21:28)
5.X und bald 5.1

Also ich habe dass Problem bei meinem Nexus 5 und 10 beide mit Android 5.0.x nicht nachstellen können.

Geschrieben von: DSG Speisewagen am 14 Mar 2015, 14:58
Ich finde es kurios wie überall nur noch so mit Begriffen wie 1.0, 2.0, 3.0 oder gar 4.0 rumgeworfen wird. Das ist ein Hype, man versucht sich mit Punkt 0 noch zu übertreffen. Kurios, aber auch irgendwie nervig, weil doch irgendwie angeberisch und willkürlich.

Nur mal kurz gefragt: Was hat das noch mit dem Thema zu tun? wink.gif

Geschrieben von: NJ Transit am 14 Mar 2015, 15:47
QUOTE (DSG Speisewagen @ 14 Mar 2015, 14:58)
Ich finde es kurios wie überall nur noch so mit Begriffen wie 1.0, 2.0, 3.0 oder gar 4.0 rumgeworfen wird. Das ist ein Hype, man versucht sich mit Punkt 0 noch zu übertreffen. Kurios, aber auch irgendwie nervig, weil doch irgendwie angeberisch und willkürlich.

Nur mal kurz gefragt: Was hat das noch mit dem Thema zu tun? wink.gif

Mehr als dein Post. Es ging grundsätzlich um die Frage, was sich am Forum ändern soll.

Geschrieben von: 218 466-1 am 20 Oct 2015, 16:12
QUOTE (Boris Merath @ 18 Oct 2015, 23:47)
Nachdem mir jetzt beide Seiten einen Grund dafür geliefert haben ist hier wie angekündigt erstmal zu.

Endlich. rolleyes.gif Die Flüchltlingsdebatte in zwei Themen war nichts als gegenseitiges Bashing derer, die möglichst laut brüllen wollen, aber keine Zeit haben, nach Dresden zu fahren. ph34r.gif
Ich hoffe, dass das nicht noch ein drittes Thema verlagert wird. dry.gif

Geschrieben von: Martin H. am 20 Oct 2015, 21:57
Nach der Vorlage, hoffentlich nicht.

Demnächst wird wohl auch der neue Themenstrang in das vorher geschlossene Thema verlagert werden, um wenigstens etwas Ordnung zu halten.

Geschrieben von: 146225 am 21 Oct 2015, 04:47
QUOTE (218 466-1 @ 20 Oct 2015, 17:12)
Endlich. rolleyes.gif Die Flüchltlingsdebatte in zwei Themen war nichts als gegenseitiges Bashing derer, die möglichst laut brüllen wollen, aber keine Zeit haben, nach Dresden zu fahren.

Als Beteiligter in der Diskussion muss ich Dir da für meine Person widersprechen, junge Dame. Wir hätten zwar hier die Schwierigkeiten der Zeit auch nicht aufgelöst und auch sicher nicht den Unrat in den Köpfen einiger ausgefegt. Da das Thema aber noch "nicht durch" ist, wird es sich durch elektronische Mittel auch nicht für ewig unterm Tisch halten lassen.

Geschrieben von: Hot Doc am 21 Oct 2015, 14:48
QUOTE (218 466-1 @ 20 Oct 2015, 17:12)
Endlich. rolleyes.gif Die Flüchltlingsdebatte in zwei Themen war nichts als gegenseitiges Bashing derer, die möglichst laut brüllen wollen, aber keine Zeit haben, nach Dresden zu fahren. ph34r.gif
Ich hoffe, dass das nicht noch ein drittes Thema verlagert wird. dry.gif

Ich kann das auch nicht so sehen. Ich finde, die Diskussion war hart, manchmal auch über der Grenze, aber notwendig.
Und vor allem noch lange nicht so gekippt, dass man das ganze Thema zu machen muss. Die "Übeltäter" konnte man an einer Hand abzählen und ich sehe einige, die sich wirklich Mühe gegeben haben ein rationalen Ton zu treffen, was sicher nicht immer einfach war. (Mir ging es ähnlich.)
Bei Überschreitung der Forenregeln oder der Grenze des Anstands, hätte eine Verwarnung und ggf. zeitliche Sperrung Einzelner genügt, und wahrscheinlich auch der Diskussion weitergeholfen, da sie ruhiger geführt werden hätte können.

So ist das ganze nur einfach aufge- oder verschoben.

Geschrieben von: TramPolin am 22 Oct 2015, 09:47
Es ist natürlich schade, wenn Themen geschlossen werden, weil Einzelne hetzen und beleidigen. Das Thema Flüchtlinge ist das wichtigste des Jahres und wahrscheinlich auch noch des nächsten Jahres. Ich bin immer für Gesprächskultur. Gegen eine Fortführung spricht, dass die Moderation recht aufwändig ist. Immerhin muss genau abgewogen werden, ob eine Aussage schon einmal deswegen entfernt werden sollte, weil sie möglicherweise strafbar ist, etwa Volksverhetzung sein könnte. Hier kann das Forenteam auch unter Umständen in die juristische Haftung kommen. Auch hat das Thema Flüchtlinge mit dem Thema Eisenbahn praktisch gar nichts zu tun. Wenn aber wegen politischer Entscheidungen wie der Wiedereinführung von Grenzkontrollen sich Aufenthalte an Grenzbahnhöfen verlängern oder Zugverbindungen ganz gekappt werden, wird schnell eine Diskussion über den Sinn solcher Maßnahmen und über das Thema Flüchtlinge generell aufkommen.

Geschrieben von: Iarn am 22 Oct 2015, 09:52
Nachdem ich das Forum auch aus der Arbeit nutze (private Internetnutzung ist in Maßen und mit Regeln erlaubt) habe ich langsam Bedenken, dass das Forum bald aus der Whitelist "Technology" entfernt wird und in "Politik" oder schlimmeres rutscht. Die meisten Firmen nutzen Proxys mit fertigen Whitelists.

Geschrieben von: Entenfang am 23 Jan 2016, 11:14
Ich hätte mal eine Frage bzgl. der Signatur von Ilev1704.
QUOTE
WER HAT ANGST VORM SCHWARZEN MANN AUS ÜBERSEE MIT KINDERLIEBE ?
Sicherlich so manches Wesen hier im Forum scheinbar nicht.

Man kann da ja zwar viel reininterpretieren, aber ich frage mich schon, ob man sowas noch tolerieren soll und muss. Zumal die betreffende Person ohnehin nur in den Flüchtlingsthreads aktiv ist und in paar anderen Threads Offtopic zu Flüchtlingen schreibt.

Danke übrigens fürs Ruhigstellen von Urmel! smile.gif

Geschrieben von: JLanthyer am 23 Jan 2016, 12:35
Sag mal, was hast Du gegen Urmel, der sich aufgrund des Verhaltens von Cloakmaster aus dem Forum löschen ließ?

Geschrieben von: chris232 am 23 Jan 2016, 13:03
QUOTE (JLanthyer @ 23 Jan 2016, 13:35)
Sag mal, was hast Du gegen Urmel, der sich aufgrund des Verhaltens von Cloakmaster aus dem Forum löschen ließ?

Vielleicht, dass er im Gegensatz zu anderen Leuten auch fachliche Beiträge geschrieben hat? So Leute vergrault man sich doch gerne smile.gif

Geschrieben von: Cloakmaster am 24 Jan 2016, 04:08
fachlich bezogen, aber dennoch sachlich falsch, wie wild austeilend, aber nicht ein bisschen einstecken könnend? Man musste Urmel eigentlich gar nicht widersprechen . Er widersprach sich selbst schon oft genug. Komsicher Weise wurden seine Tiefschläge gegen andere nicht gelöscht, aber offene Kritik an ihm durfte nicht stehen bleiben.

Geschrieben von: chris232 am 24 Jan 2016, 12:24
Dir ist bekannt, dass dies hier nicht das Flüchtlingsforum, sondern ein Eisenbahnforum ist? rolleyes.gif

Geschrieben von: Boris Merath am 24 Jan 2016, 13:07
QUOTE (chris232 @ 24 Jan 2016, 13:24)
Dir ist bekannt, dass dies hier nicht das Flüchtlingsforum, sondern ein Eisenbahnforum ist? rolleyes.gif

Es ist aber auch kein Flüchtlingsgegnerforum.

Die Feststellung hilft bei der Frage "was tun" aber auch nicht weiter. Alle Beiträge zum Thema Flüchtlinge konsequent einziehen?

Geschrieben von: 146225 am 24 Jan 2016, 17:40
QUOTE (Boris Merath @ 24 Jan 2016, 14:07)
Die Feststellung hilft bei der Frage "was tun" aber auch nicht weiter. Alle Beiträge zum Thema Flüchtlinge konsequent einziehen?

Mal abgesehen davon, dass sich das Forenteam zumindest für eine kurze Zeit jede Menge Arbeit aufhalsen würde, bin ich auch deshalb dagegen, weil unausgesprochene Gedanken ihr ganz eigenes Potenzial haben. Klar, zwischenzeitlich wissen wir von den einen oder anderen Usern schon viel zu gut, in welchem Spektrum sie verortet werden müssen und haben erlebt, dass manch einer recht weltfremd nicht auf Argumente eingehen kann oder will, sondern seine wie auch immer gearteten Phrasen recht konsequent in die Forenwelt hinausdreschen muss und seien sie für weite Teile des Forums noch so abwegig. Ich finde es aber notwendig, zum einen, damit für die Zukunft klar ist, wo möglicherweise "Gefahrgut" in den Köpfen schwelt und wem man wie zu begegnen hat, zum anderen sollte aber auch all jenen, die sich wieder und wieder die Zeit nehmen, den Gegebenheiten mit Argumenten und Lösungen statt simplem Geschrei zu begegnen, die Möglichkeit zur Teilnahme an der Diskussion nicht verwehrt werden. Totschweigen und reglementieren ist immer die schlechteste aller Welten, es gilt am Ende auch noch an jene zu denken, die "nur" mitlesen und nicht mitdiskutieren - da kann eine offene Diskussion Ängste nehmen, Ideen geben, Unsicherheiten verringern.

Geschrieben von: Auer Trambahner am 24 Jan 2016, 17:46
JA!
Raus mit dem ganzen Politikthemenmist solangs ned Verkehrspolitik ist.

Geschrieben von: Luas am 24 Jan 2016, 18:40
Ich bin etwas unsicher ob das eine oder andere Thema über aktuelle politische Ereignisse weit abseits von Bahngleisen hierzuforum tragbar ist, weil gerade der Flüchtlings-Thread sorgt oft für teilweise heftige Wortgefechte und gegenseitiges Beschimpfen einiger Forennutzer, sodass hier im Forum eine gewisse Spannung entsteht. Mich persönlich beschäftigen und interessieren diese Politik-Themen auch, aber wenn sich ständig diverse EFler die Köpfe einschlagen, macht das einfach kein Spaß mehr... sad.gif

Geschrieben von: TramBahnFreak am 24 Jan 2016, 18:46
Die Erfahrung zeigt, dass Themen sich schwer totschweigen lassen.
Wenn ein Thread geschlossen wird, lagert sich der Austausch zu dem betreffenden Thema (inklusive Köpfe-Einschlagen) eben in mehrere andere aus.
Und da ist mir ein gebündelter Thread, den man recht einfach ignorieren kann, doch wesentlich lieber, als wenn sich das Thema durch das gesamte Forum zieht...

Geschrieben von: 218 466-1 am 24 Jan 2016, 18:53
QUOTE (Auer Trambahner @ 24 Jan 2016, 18:46)
JA!
Raus mit dem ganzen Politikthemenmist solangs ned Verkehrspolitik ist.

JA!
*Unterschreib*
Das hatte ich letzten Oktober bereits gefordert.
In einem anderen Bahn-Forum wird jeglichen politischen Diskussionen zurecht ein Riegel vorgeschoben, sobald der Bahnbezug verloren geht und alles OT dem dualen System zugefürt.

In Politikforen (die es doch bestimmt gibt und in denen Migration ein gewolltes Theama ist) kann man ja auch nicht darüber diskutieren, warum der IC2 schaukelt. rolleyes.gif
Das Zuwanderungsthema ist zwar das beherrschende Thema, aber es muss doch nicht in einem Eisenbahnforum darüber diskutiert werden. Außer wenn es mit Bahnbezug, z.B. um die Sonderzüge ab Passau und Freilassing geht.

Geschrieben von: TramBahnFreak am 24 Jan 2016, 19:02
QUOTE (218 466-1 @ 24 Jan 2016, 18:53)
Außer wenn es mit Bahnbezug, z.B. um die Sonderzüge ab Passau und Freilassing geht.

Eben. Da wären wir wieder bei dem, was ich http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=215268086683f2e727fa7535224ca171&act=ST&f=11&t=12421&view=findpost&p=605023.

Geschrieben von: 218 466-1 am 24 Jan 2016, 19:12
So lange schließen und löschen, bis es der letzte kapiert hat, dass es sinnlos ist, überhaupt damit anzufangen. Funktioniert dort übrigens.

Geschrieben von: TramBahnFreak am 24 Jan 2016, 19:16
Was zu der Frage führt: Wo zieht man – gerade auch bei dem von dir angesprochenen Beispiel – die Grenze?

Geschrieben von: 218 466-1 am 4 Apr 2016, 22:05
Von http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=8a3d047ac1e8952585660878cc493440&act=ST&f=3&t=15972&st=0&#entry610945
QUOTE (Auer Trambahner @ 25 Mar 2016, 16:12)
Es soll eh blos wieder Stänkerei mit der sich ewig im Kreis drehenden sinnlosen Debatte werden, also ist hier zu.

DAS Thema war eh in sämtlichen Foren, wo es länger als 24 Stunden überlebte, ein einziger Bürgerkrieg. wacko.gif

Und von http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=8a3d047ac1e8952585660878cc493440&act=ST&f=9&t=6960&st=2655&#entry611767
QUOTE (Auer Trambahner @ 4 Apr 2016, 20:38)
QUOTE (Lazarus @ 4 Apr 2016, 18:17)
Was willst du brauner Vollpfosten eigentlich jetzt von mir?
Aber sonst gehts schon noch gut, Her Lazastuß?

Der http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=8a3d047ac1e8952585660878cc493440&act=Profile&CODE=03&MID=1032 selbst ist hier aber schon öfter mit noch mit wesentlich krasseren Beiträgen ohne Ermahnung durchgekommen. Daher finde ich den Eingriff etwas überzogen.

Geschrieben von: Münchner Kindl am 5 Apr 2016, 15:33
QUOTE (218 466-1 @ 4 Apr 2016, 23:05)

Der http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=8a3d047ac1e8952585660878cc493440&act=Profile&CODE=03&MID=1032 selbst ist hier aber schon öfter mit noch mit wesentlich krasseren Beiträgen ohne Ermahnung durchgekommen. Daher finde ich den Eingriff etwas überzogen.

Na dann lass mal hören!
Wenn es so zahlreiche Beispiele gibt wirst Du mir doch jetzt bestimmt ein paar meiner "wesentlich krasseren" Beiträge zeigen können!
Ich kenne deine Antwort sowieso schon, sie lautet entweder "ne sorry, dein ganzes braunes Geschreibe muss ich mir jetzt nicht nochmal antun", oder es kommt "Du hast hier gegen arme schutzsuchende Muslime geschrieben und sie als Invasoren bezeichnet." laugh.gif laugh.gif laugh.gif

Geschrieben von: Cloakmaster am 5 Apr 2016, 15:46
Suchfunktion -> alle Beiträge von MK auflisten -> 100% Trefferquote

Geschrieben von: 218 466-1 am 5 Apr 2016, 16:54
QUOTE (Münchner Kindl @ 5 Apr 2016, 16:33)
Na dann lass mal hören!
Wenn es so zahlreiche Beispiele gibt wirst Du mir doch jetzt bestimmt ein paar meiner "wesentlich krasseren" Beiträge zeigen können!

http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=8ca6f0bb952f4ee108f2f0469164e330&act=ST&f=9&t=15743&st=540&#entry597174, http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=8ca6f0bb952f4ee108f2f0469164e330&act=ST&f=9&t=15743&st=1035&#entry605864, http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=8ca6f0bb952f4ee108f2f0469164e330&act=ST&f=9&t=6960&st=2535&#entry608672 und eigentlich alle http://www.eisenbahnforum.de/index.php?s=8ca6f0bb952f4ee108f2f0469164e330&act=Search&nav=lv&CODE=show&searchid=01577785c7887f9417ac2d22a6bbcf48&search_in=posts&result_type=posts&hl=&st=0. tongue.gif

Powered by Invision Board (http://www.invisionboard.com)
© Invision Power Services (http://www.invisionpower.com)