Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (145) « Erste ... 143 144 [145]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Grundsatzdiskussion Flugverkehr [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 12 Jan 2020, 10:51


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 837




QUOTE
Wenn BER-MUC ordentlich Geld kosten würde, dann wäre ein Flug BER-CDG-HKG schnell deutlich billiger, als ein Flug BER-MUC-HKG. Nur würde dann nicht LH das Geld bekommen, sondern Air France.
Nein wieso?
Das ist genauso wie bei der Bahn wenn Ich einen RJ, IC hinzufüge fahre Ich mit der Sparschiene für 9,90¤ wärend es im Verbund sagen wir mal 20¤ kosten würde. cool.gif
QUOTE
Wie viele Anbieter gibt es für VIE-INN?
Die ÖBB zumindest gut da ist man länger unterwegs.
QUOTE
Das moderne Revenue Management von Airlines ist wahrscheinlich ein eigenes Studium wert und manchmal hat man das Gefühl, die kapieren das selbst nicht mehr so ganz
Das selbe bei der Bahn.
Bist du deppert was Ich für sachen gebastelt hatte mit "via" Verbindungen.
Zb. Wien - Maribor via (Villach) - Ljubliana! tongue.gif

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 12 Jan 2020, 11:47


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 19104




Aber keine andere Linienfluggesellschaft. Was jetzt bei einer relativ peripheren Linie zu einem aufkommenachwachen Ziel nicht verwunderlich ist.
    
     Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 12 Jan 2020, 12:39


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 837




rolleyes.gif Klar Austrian kann es sich leisten jeden Betreiber solange ruinös zu unterbieten bis d er eingeht und dann die Preise höher als vorher zu machen. Willkommen im "freien Wettbewerb".

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 12 Jan 2020, 12:50


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 9263




QUOTE (Bayernlover @ 12 Jan 2020, 11:08)
Das Beispiel ist falsch. Der Preis MUC - TXL und retour (ein Ticket ausschließlich auf dieser Verbindung) ist völlig entkoppelt von TXL - MUC - HKG. So kann das Ticket TXL - MUC - TXL deutlich mehr kosten als TXL - MUC - HKG - MUC - TXL im gleichen Flugzeug zwischen Berlin und München.

Jede Strecke wird vom Buchungssystem isoliert betrachtet, da geht's mehr um Konkurrenz, potenzielle Zahlungsbereitschaft der Kunden, Auslastung etc.

Edit: Klar, wenn von 200 Plätzen auf TXL - MUC 199 nur nach München wollen, wird das einzelne Ticket TXL - MUC - HKG natürlich auch exorbitant teuer.

Das moderne Revenue Management von Airlines ist wahrscheinlich ein eigenes Studium wert und manchmal hat man das Gefühl, die kapieren das selbst nicht mehr so ganz biggrin.gif

Natürlich gibt es bei konkret MUC-BER auch genügend "Pendler", A und O der Kurzstrecke ist aber immer noch das Feedern der Langstrecke, da ist rein gar nix entkoppelt. Es mag auch Leute geben, die ernsthaft "nur" MUC-NUE fliegen, der Großteil wird aber wohl noch ein weiteres Flugziel davor oder danach haben. @e_B hatte MUC-BER genommen, und du hattet HKG genannt, darum habe ich eben diese Ziele für mein Beispiel gewählt. Das Prinzip ist in beiden Fällen das selbe.

Gerade das Buchungssystem betrachtet da gar nix isoliert, sondern immer das Gesamtpaket, und so eben auch, was die Konkurrenz derzeit so für die beliebten Rennstrecken haben will, wenn es über deren Drehkreuze geht. Für die Verbindung FRA-NYC sind im LH-Buchungssystem derzeit etwas mehr, als 5000 (!!) verschiedene Tarife hinterlegt. Für jede denkbare Rahmenbedingung gibt es einen passenden Tarif, und es wird im Hintergrund auch ständig abgefragt, was ein Flug via London, Amsterdam, oder Paris zur gleichen Zeit bei einem anderen Carrier kosten würde.

Auch bei DXB-MCT würde ich in erster Linie das Feedern als Ziel sehen, um Kunden aus MCT eben an Emirates zu binden, und nicht etwa eine andere Airline zu verlieren. Zum Buchen werden mir da neben Emirates und Oman Air auch noch Air Arabia, Salamair, flydubai, und SWISS angeboten. Man bietet eine Linienverbindung nicht an, nur um Test- oder Schulungsflüge durchzuführen. Wenn, dann nimmt man einen Linienflug gelegentlich zu Testzwecken her, aber nicht umgekehrt.

Bearbeitet von Cloakmaster am 12 Jan 2020, 12:57
    
     Link zum BeitragTop
Galaxy
  Geschrieben am: 12 Jan 2020, 20:13


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 11
Beiträge: 3265




QUOTE (Iarn @ 12 Jan 2020, 09:48)
Innerhalb des Wirtschaftssystems der Emirate fliegt Emirates als ganzes sicher wirtschaftlich. Allerdings ist das ganze Land eine einzige Quersubvention von Petrodollars in andere Wirtschaftszweige.
Bei einem Ölpreis von 20$ oder niedriger würde Emirates nicht mehr wirtschaftlich fliegen.


VAE hat keine nennenswerte Ölreserven.

Indirekt profitieren die natürlich schon. Der Reichtum im Nahost residiert gerne im (relativen) liberalen VAE.

QUOTE (Bayernlover @ 12 Jan 2020, 11:05)

Bei EK stellt sich die Frage nach dem Sinn so auch nicht, die haben ja eh keine kleinen Flugzeuge, auf die sie alternativ setzen könnten. Wahrscheinlich sind das eher Trainingsflüge, ich kann mir kaum vorstellen, dass die das Ding auf der kurzen Strecke auch nur annähernd voll bekommen.


Emirates hat umgestellt von 3 777 und mehrere FlyDubai 737 (die genaue anzahl habe ich nicht mehr im Kopf) Rotationen auf 2 A380 und 1 777. Da scheint schon bedarf zu sein. Das überrascht mich auch.
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 17 Jan 2020, 21:43


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 3588




Gerade kam im Inforadio, dass ein neuer Softwarefehler bei der 737Max gefunden worden wäre, der das Grounding möglicherweise aufs ganze Jahr ausweiten würde.

Im Netz finde ich aber nichts dazu. SouthWest und ein paar andere Airlines haben ihren Max-Einsatz auf Juni verschoben, es gab noch ein Verkabelungsproblem aber sonst nichts.

War das vielleicht ein alter Beitrag vom letzten Jahr, oder weiss jemand was gemeint sein könnte?

Danke

MB
    
     Link zum BeitragTop
gmg
  Geschrieben am: 17 Jan 2020, 21:50


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Oct 04
Beiträge: 4536

Wohnort: M-Hasenbergl


QUOTE (Metropolenbahner @ 17 Jan 2020, 22:43)

Im Netz finde ich aber nichts dazu. SouthWest und ein paar andere Airlines haben ihren Max-Einsatz auf Juni verschoben, es gab noch ein Verkabelungsproblem aber sonst nichts.

War das vielleicht ein alter Beitrag vom letzten Jahr, oder weiss jemand was gemeint sein könnte?


Immer mit der Ruhe. Bis da ein deutscher Artikel kommt, kannst du z.B. hier einen auf Englisch lesen.

Nachtrag:
QUOTE
during a flight testing audit last weekend, the 737's two flight computers were not communicating with each other at startup.


Bearbeitet von gmg am 17 Jan 2020, 21:51

--------------------
Aquí se habla s-bahñol.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 17 Jan 2020, 22:27


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 19104




Aero.de deutsch aber relativ inhaltsarm

Bearbeitet von Iarn am 17 Jan 2020, 22:37
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 17 Jan 2020, 23:23


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 3588




QUOTE (Iarn @ 17 Jan 2020, 23:27)
Aero.de deutsch aber relativ inhaltsarm

Ah Danke Euch beiden, da war wohl selbst google zu langsam ^^

QUOTE
Reportedly, during a flight testing audit last weekend, the 737's two flight computers were not communicating with each other at startup.

Da hat Aero.de dann recht:
QUOTE
Das nun aufgetauchte, neue Problem wurde laut informierten Quellen bei der Finalisierung des Updates ausgerechnet dieser Software festgestellt, die als entscheidende Hürde für eine Wiederzulassung gilt.


Wenn ich mich recht erinnere, dann hieß es ja in älteren Meldungen, dass Boeing die 2 vorhandenen Rechner gemeinsam nutzen wolle, um das Problem zu lösen. Jetzt funktioniert genau das nicht ohne Probleme ... ph34r.gif

Interessant, dass keiner der Artikel die Verzögerungsinfo bis Ende des Jahres wiedergibt. Denke aber, dass es realistisch sein dürfte, denn jetzt muss man das Problem erstmal mühsam debuggen und zu 100% verifizieren ... sicher kein Spass.

Bearbeitet von Metropolenbahner am 17 Jan 2020, 23:24
    
     Link zum BeitragTop
Galaxy
  Geschrieben am: 21 Jan 2020, 18:51


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 11
Beiträge: 3265




QUOTE (Metropolenbahner @ 18 Jan 2020, 00:23)
Interessant, dass keiner der Artikel die Verzögerungsinfo bis Ende des Jahres wiedergibt. Denke aber, dass es realistisch sein dürfte, denn jetzt muss man das Problem erstmal mühsam debuggen und zu 100% verifizieren ... sicher kein Spass.

Realistisch betrachtet kann keiner genau sagen wann die MAX wieder im Dienst ist, allerdings hat Boeing mit der Einstellung der Produktion alle unter Druck gesetzt. Bisher war die 737 nur Boeings Problem, die Lieferanten haben alle normal geliefert und worden bezahlt und Boeing parkt die Flugzeuge irgendwo, auch auf Mitarbeiterparkplätze. Mit der Stop Order hat sich alles geändert und Teilnehmer die bisher schweigend im Hintergrund standen werden jetzt laut. Z.B. bei der französischen Firma Safran nimmt die 737 Max 65% der Produktion ab. Safran wird sich jetzt beim Élysée-Palast melden, und der Élysée-Palast wird sich bei der JAA melden man solle eine Lösung finden.

Bei all dem was Boeing vergeigt hat, in einem Punkt ist deren Frustration berechtigt. Boeings Einladung alle beteiligten sollen sich an einen Tisch setzten wurden bisher abgelehnt, und zwar aus politischen Gründen, für einige lässt sich aus dem Schlammassel Kapital schlagen. Auch innerhalb der USA. Bisher war das 737 Max Problem ein Problem von Washington State, jetzt ist z.B. in Wichita Kansas auf einmal 5% der Stadtbevölkerung Arbeitslos.

Bearbeitet von Galaxy am 21 Jan 2020, 18:54
    
     Link zum BeitragTop
Fichtenmoped
  Geschrieben am: 21 Jan 2020, 21:29


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Jul 10
Beiträge: 2325

Alter: 40
Wohnort: LK Freising


Habt Ihr schon davon gehört?
https://www.theregister.co.uk/2020/01/08/bo...reen_blank_bug/

Wenn man bestimmte Landebahnen mit der 737NG anfliegen möchte und den Autopiloten verwenden will, dann werden alle 6 Displays schwarz.

--------------------
Aufgrund von Rostschäden besteht Signaturersatzverkehr!

Wir bitten um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten.
    
     Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 21 Jan 2020, 21:36


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 837




QUOTE
Habt Ihr schon davon gehört?
Ja schon längst.

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
Lobedan
  Geschrieben am: 7 Feb 2020, 17:58


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 16
Beiträge: 1067

Alter: 29



QUOTE
Bei Eurowings können Fluggäste 10.000 Meter über der Erde ab sofort ein Stückchen Berliner Heimat bestellen: Auf Twitter kündigte die Fluggesellschaft am Freitag an, das Menü auf der Speisekarte zu erweitern und neben "Panini Caprese" auch Hähnchendöner anzubieten.
Die neuen "Hot Snacks" seien ab jetzt verfügbar. Beschrieben wird die Mahlzeit als "warmes Weizenfladenbrot, gefüllt mit gebratenem Hähnchenfleisch, knackigem Krautsalat, Tomatenscheiben und Ziegenfrischkäse". Zwiebeln und Knoblauch sind offenbar nicht im Döner enthalten, der laut Speisekarte sechs Euro kostet.
Auf die Frage eines Twitter-Nutzers, ob ein Drehspieß an Bord der Flieger nicht gefährlich sei, hieß es, dass die Döner "frisch zubereitet" werden - am Boden.

https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2020/...zeug-essen.html

Na dann guten Appetit! huh.gif
    
    Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 7 Feb 2020, 22:37


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 837




QUOTE
knackigem Krautsalat und Ziegenfrischkäse
In einen Kebab? blink.gif

Mein Tipp: http://www.pierrebaguette.eu/de/panini-det...l#chicken-kebab
Schmeckt super und ist köstlich.

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
Galaxy
  Geschrieben am: 9 Feb 2020, 20:38


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 11
Beiträge: 3265




Wegen Sturm Sabine (Clara außerhalb Deutschlands) purzeln momentan etlich Geschwindigkeitsrekorde für den sub-schall Bereich. Z.B. für New York - London lag der Rekord bisher bei 5 Stunden 13 Minuten. Eine British Airways 747-400 hat das mit 4 Stunden 56 Minuten pulverisiert. Die höchste Ground Speed lag bei 1.327 kmh.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
2174 Antworten seit 4 Apr 2013, 15:18 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (145) « Erste ... 143 144 [145] 
<< Back to Fernverkehr
Antworten | Neues Thema |