Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (152) « Erste ... 150 151 [152]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
COVID-19 und die Folgen [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Hot Doc
  Geschrieben am: 4 Aug 2020, 19:03


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 7498




QUOTE (EasyDor @ 4 Aug 2020, 19:11)
Hatten wir nicht letztens erst die Diskussion, dass bei den Gesundheitsämtern niiiieeeeee Fehler passieren, es niiiieeee ein Mitarbeiter übertreibt etc.?
DKSB: Angeordnete Isolierung von Kindern mit Corona-Verdacht verletzt Kinderrechte

Das ist endlich mal aus einer 100% seriösen Quelle das, was ich jetzt schon vermehrt gehört habe.

Vor allem geht es da mal wieder um den "Corona-Verdacht"... Eine Quarantäne weil man vielleicht Corona haben *könnte* ist was ganz anderes wie nach einem positiven Test.
Und den bekommt man - das habe ich jetzt schon oft gehört - eben oft nicht am gleichen oder nächsten Tag...

Mhm...sehr seriös...egal, das ist ein anderes Thema.

Aber nein, wir hatten es nicht, dass niiiieeeee Fehler passieren können, aber dass das selten ist, weil es eben (eigentlich) klare Handlungsanweisungen gibt. Und in denen steht nicht: Ein Kind muss alleine isoliert werden. Andererseits regelt das eben jeder Landkreis für sich, und da kann es schon mal sein, dass ein ländlicher Kreis plötzlich überfordert ist und dabei solcher Mist rauskommt.

Bei uns ist Usus was der Kindersschutzbund vorschlägt: ein Elternteil kann freiwillig mit isoliert werden. (Wem's Spass macht natürlich auch gleich die ganze Familie.)
Was ich eher glaube, dass da ein Mißverständnis auftritt. Das Gesundheitsamt ruft an und weigert sich (korrekter Weise) eine Quarantäne für ein Elternteil auszusprechen, weil eben der Erwachsene keine Kontaktperson ist, das Kind aus dem Kindergarten halt schon. Der Elternteil kann sich natürlich selbst mit isolieren, das ist dann aber freiwillig und wird weder als Krankschreibung noch als Quarantäne mit Anspruch auf Rückerstattung von Verdienstausfall gewertet, sondern als Urlaub oder als unbezahlter Sonderurlaub.
Dann fallen (vor allem wenn der Arbeitgeber nicht so einsichtig ist, auch wenn er eigentlich nichts machen kann) schnell mal so Worte wie: "dann kann ich mich aber nicht um mein Kind kümmern" und schwupps kümmert sich wer anders drum.
Ich kenne ähnliche Diskussionen aus anderen "Betreuungssituationen". Da treffen dann zurecht überforderte Eltern auf aktuell ganz faktisch überforderte Mitarbeiter im Gesundheits- oder Jugendamt.

Als letztes ist es immer noch dein Haus/deine Wohnung. Was du darin machst kann ja keine prüfen. Angesteckt kannst du dich auch woanders haben. Insofern halte ich das für eine ziemlich Scheindiskussion, auch wenn solche Anornungen (wenn es nicht doch so war, wie von mir vermutet) schlicht nicht gehen.

Bei uns ist im Übrigen ein Testergebnis nach weniger als 24h immer noch die Regel. Das längste waren mal 36h. Am Wochenende kanns mal schwierig sein, aber das Ergebnis ist da. Es muss halt irgendwie den Patienten oder das Gesundheitsamt erreichen.
    
     Link zum BeitragTop
EasyDor
  Geschrieben am: 4 Aug 2020, 19:49


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Aug 02
Beiträge: 2890

Alter: 37
Wohnort: [M] Schwabing


QUOTE (Hot Doc @ 4 Aug 2020, 20:03)
Als letztes ist es immer noch dein Haus/deine Wohnung. Was du darin machst kann ja keine prüfen. Angesteckt kannst du dich auch woanders haben. Insofern halte ich das für eine ziemlich Scheindiskussion, auch wenn solche Anornungen (wenn es nicht doch so war, wie von mir vermutet) schlicht nicht gehen.

Bei uns ist im Übrigen ein Testergebnis nach weniger als 24h immer noch die Regel. Das längste waren mal 36h. Am Wochenende kanns mal schwierig sein, aber das Ergebnis ist da. Es muss halt irgendwie den Patienten oder das Gesundheitsamt erreichen.

Ja, gottseidank ist das Recht der Unverletzlichkeit der eigenen Wohnung sehr tief verankert. Und es kann durchaus sein, dass du hier recht hast. Kenne mich mit dem Thema bekannterweise so gar nicht aus... wink.gif
Wollte es nur mal erwähnt haben, weil es eben doch durch Überforderung mal zu zweifelhaften Anordnungen kommen kann, und man sich als Opfer davon zurecht ziemlich scheisse vorkommen kann...


Dass es bei den Testergebnissen selbst relativ schnell geht weiß ich, aber es gibt halt immer wieder Probleme, den Test an sich auch schnell zu bekommen.
Gerade wenn eine Quarantäne angeordnet wurde, dann muss man doch warten bis einer vom Gesundheitsamt kommt und die Probe nimmt, oder darf man da auch noch selbst hin?

--------------------
"Wer die Menschen verwirrt, wer sie ohne Grund in Unsicherheit, Aufregung und Furcht versetzt, betreibt das Werk des Teufels."
Franz-Josef Strauß, 1986
    
     Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 4 Aug 2020, 20:12


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 7498




Quarantäne ist Quarantäne. Aber du kannst den Hausarzt anrufen, dass der vorbeikommt, sich in so eine Seuchenverkleidung wirft und dir an der Tür den Abstrich macht. (Er dürfte auch in die Wohnung, aber es ist einfach lustiger für die Nachbarn, das vom Hausflur in die Wohnung rein zu machen!)
Es gibt - zumindest in Bayern - inzwischen online Listen mit Ärzten, die Abstriche anbieten.
    
     Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 5 Aug 2020, 00:58


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 1205




https://www.youtube.com/watch?v=3WjYEakjrlI
"Gates Watch 02 - Bill Gates, Hans Dampf in allen Gassen. Maren Schmidt | Wikihausen im Interview

Edit: Off-Topic entfernt.

Bearbeitet von Boris Merath am 5 Aug 2020, 02:35

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 5 Aug 2020, 07:14


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 7498




QUOTE (einen_Benutzernamen @ 5 Aug 2020, 01:58)
Edit: Off-Topic entfernt.

...und den Rest nicht?!? sad.gif
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 5 Aug 2020, 07:24


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 13402

Alter: 38
Wohnort: München


Süddeutsche: SWM muss sparen. Auch bei dem ÖPNV. Schließlich darf der ÖPNV keine Defizite machen. Der Schreiberling glaubt wohl wirklich an den Schwachsinn...Sieht aber so aus als wolle man im Rathaus keine Verkehrswende...

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 5 Aug 2020, 08:20


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 19688




Auch wenn das von Jean vermutlich im falschen Thema gelandet ist, wirft es für mich einen wunden Punkt auf.

Natürlich gefährden Leute, die ohne Maske auf Großdemos gehen die Geesundheit der Allgemeinheit (im übrigen und da fand ich die Wahrnehmung auch in vielen Medien eher tendentiös genauso bei Black lives matter wie bei den Demos gegen Merkel und die sogenannten Hygieneregeln) und das wird mit Recht beklagt.
Auf der anderen Seite gefährdet aber auch eine MVG die Allgemeinheit, wenn sie in der HVZ auf der SL 27 nur einen Zweiteiler raus schickt und demenmtsprechend wieder dichteste Presspassung vorliegt (habe das mit Glück nur von außen beobachtet). Da regt sich aber kaum Kritik.

Bearbeitet von Iarn am 5 Aug 2020, 08:55

--------------------
Das Problem mit dem öffentlichen Verlehr ist, dass wenn immer über "Zukunft" gesprochen wird, der St. Nimmerleinstag gemeint ist.
    
     Link zum BeitragTop
rautatie
  Geschrieben am: 5 Aug 2020, 08:26


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Aug 08
Beiträge: 3403

Alter: 54
Wohnort: München


QUOTE (Iarn @ 5 Aug 2020, 09:20)
Auf der anderen Siete gefährdet aber auch eine MVG die Allgemeinheit, wenn sie in der HVZ auf der SL 27 nur einen Zweiteiler raus schickt und demenmtsprechend wieder dichteste Presspassung vorliegt (habe das mit Glück nur von außen beobachtet). Da regt sich aber kaum Kritik.

Das sehe ich auch so.

Ich bin ja in so einem Umfragepanel als Teilnehmer erfasst und bin letzte Woche erst wieder zur Teilnahme an einer Umfrage aufgefordert worden. Da hatte ich genau so eine Anmerkung reingeschrieben. Denn ich kann wirklich nicht verstehen, wieso die MVG einerseits in ihren Durchsagen auf die Einhaltung der Mindestabstände hinweisen kann, um andererseits durch ausfallende Kurse und kurze Trams und Busse mit dazu beiträgt, dass die Abstände eben nicht eingehalten werden können.

--------------------
Wo ist das Problem?
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 2 Benutzer gelesen (1 Gäste und 1 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
2272 Antworten seit 25 Mar 2020, 17:36 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (152) « Erste ... 150 151 [152] 
<< Back to 10 vorne
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |