Druckbare Version des Themas
Hier klicken um das Thema im Original Format zu betrachten.
Eisenbahnforum.de > S-Bahn Netze & Allgemeines > [S] Störungschronik S-Bahn Stuttgart


Geschrieben von: Fuzzy am 18 Oct 2005, 08:53
Hallo zusammen,
ich eröffne hier mal in Anlehnung an den Thread Störungschronik München, dasselbe Thema für die S-Bahn Stuttgart.

Di, 18.10.05 S2 nach Filderstadt. In Waiblingen, 9h40, der Bahnsteig ist extrem voll. Auf Gleis 1 oder 3 steht eine wohl leere S3. Triebwerkschaden?

Außerdem habe alle S-Bahnlinien HBF Richtung Nordbahnhof/Cannstatt 5-10 min Verspätung. Wegen einer Signalstörung heißt es.


Weiß jemand näheres?

Geschrieben von: Flo am 18 Oct 2005, 11:12
Soviel ich weiß, gibts da weiter unten schon ein Thema....

Geschrieben von: luc am 18 Oct 2005, 14:30
Nein, Stuttgart hat noch keine Störungschronik, wohl aber ein paar Threads über Störungen:
http://www.eisenbahnforum.de/index.php?act=ST&f=19&t=2415&st=0&#entry25678
(wobei hier nicht nur die S-Bahn betroffen war)

http://www.eisenbahnforum.de/index.php?act=ST&f=19&t=1393&st=0&#entry14446

http://www.eisenbahnforum.de/index.php?act=ST&f=19&t=4710&st=0&#entry72045

Geschrieben von: 8. Bauserie am 19 Oct 2005, 14:00
Seit ca. 12 Uhr ist der S-Bahn Tunnel in Stuttgart in Fahrtrichtung Vaihingen - Hauptbahnhof vollständig gesperrt.
S1 - S3 in Richtung Vaihingen - Hauptbahnhof verkehren über Stuttgart-West, in der Gegenrichtung Hauptbahnhof - Vaihingen ganz normal durch den Tunnel.

Die Linien S4 - S6 enden am Hbf oben bzw beginnen oben.

Die S-Bahnen am Hauptbahnhof Richtung Bad Cannstatt und Zuffenhausen sind bis zu 15 Minuten verspätet.

Dieser Verkehr läuft über die Gleise 1 - 6 des Hbf(oben).

Grund: Defekte Weiche im Bahnhof Schwabstraße, Störung soll bis 14:30 behoben sein.

Geschrieben von: Fuzzy am 19 Oct 2005, 15:07
na da bin ich ja mal gespannt. Um 16h58 geht für mich ab Hulb nach HBF. Der aktuelle Abfahrtsmonitor der Bahn zeigt jedenfalls keine Verspätungen mehr an.

Geschrieben von: 8. Bauserie am 19 Oct 2005, 15:15
Störung ist behoben - Betrieb läuft wieder.

Geschrieben von: Supertom am 20 Oct 2005, 08:04
Als ich gestern um 13:30 Uhr von Stadtmitte nach Bad Cannstatt wollte, fuhren nur noch die S1-Verstärker zwischen Schwabstraße und Hauptbahnhof durch den Tunnel. Kann es sein, dass man einige Züge am Bahnhof Schwabstraße am Bahnsteig hat wenden lassen? (über Gleiswechsel vor Bahnhof auf das Gegengleis Richtung Hbf, das ja durch den Weichenschaden hinter dem Bahnhof unbenutzt war). Als ich um 14:55 Uhr in Vaihingen war (wollte mal mit der S-Bahn über die Gäubahn fahren) war die Störung "leider" gerade behoben worden sad.gif

Geschrieben von: Supertom am 25 Oct 2005, 09:36
Gestern gab es anscheinend Probleme auf den Ferngleisen zwischen Bad Cannstatt und Plochingen, die Regionalzüge fuhren auf den S-Bahn-Gleisen. Die S1 ab Plochingen 15:23 hatte bis Böblingen 17 Minuten Verspätung, das meiste hat sie sich zwischen Plochingen und Esslingen eingefangen und in Rohr musste sie nen ICE vorlassen.

War eigentlich gestern morgen auch schon ne Störung? Die S3 (9:11 ab Bad Cannstatt Richtung Flughafen) war pünktlich, aber überfüllt und stand folglich auch ewig am Hbf, da Fahrgäste in der Lichtschranke standen. In der Zeit wo der 30-Minuten-Takt einsetzt ist es normalerweise immer ziemlich voll, aber so krass war es selten.

Tom

Geschrieben von: Fuzzy am 26 Oct 2005, 09:19
Gestern, Dienstag 25.10.05. Ich war mit der S1/22h00 von BB nach HBF unterwegs. Kurz vor Rohr schon Schleichfahrt. In Rohr war dann erstmal für 5 min Pause. Am Bahnsteig jede Menge Fahrgäste, die Richtung BB/Flughafen wollten. Der Fahrtzielanzeiger zeigte noch S2 Filderstadt an. Wurde dann aber gelöscht und in S3 nach Flughafen geändert. In Vaihingen standen wir noch einmal 10 min. Es folgte dann auch eine Durchsage. "Wegen einer Signalstörung in Schwabstrasse". In Vaihingen auf Gleis 2 stand noch die S2/22h10 nach Filderstadt. Ihre Fahrt hat dann aber in Vaihingen geendet. Sie wurde zur S2/22h20 nach Schorndorf. Ich bin in HBF ausgestiegen. Dort habe ich auf die S2 nach Schorndorf gewartet. S1-3 Richtung Cannstatt hatten alle ca. 15 min Verspätung.

Geschrieben von: Fuzzy am 26 Oct 2005, 09:23
Heute morgen, Mittwoch, 26.10.05 um ca. 8h30 hatten die S2/S3 nach Schorndorf/Backnang Verspätungen von 10-15 min.

Geschrieben von: Supertom am 27 Oct 2005, 12:08
Die S4 nach Marbach, planmäßige Abfahrt 8:42 Uhr, ist mit ihren +5 im Vergleich dazu noch gut davongekommen...

Geschrieben von: Der Adler am 27 Oct 2005, 15:46
Das ist für die S-Bahn immer noch zuviel!

Geschrieben von: Der Adler am 15 Nov 2005, 19:03
Heute um 18:00 bis 18:10 gab es zwischen Rutesheim und Renningen eine "Paralellfahrt", wo der Zug auf auf der linken Fahrstraße von Leonberg aus nach Rutesheim gefahren ist und in Rutesheim der vorausgehende Zug (auf dem rechten Gleis) stand und kurz nach Ankunft des linksfahrenden Zuges abgefahren ist. Nach der letzten Halt in Renningen, wurde der vorausfahrende Zug komplett entleert und die Fahrgäste in den nachfolgenden Zug umgestiegen sind. Was war los?

Geschrieben von: Fuzzy am 16 Nov 2005, 10:25
Heute, Mittwoch 16.11.05: S2 Beutelsbach Richtung Schorndorf, 8h28 fiel wegen technischem Defekt aus. Nachfolgende S-Bahn hatte mindestens 15 min Verspätung. Weiß jemand näheres?

Gruß
Fuzzy

Geschrieben von: Fuzzy am 1 Dec 2005, 10:22
Der Zugverkehr auf der Strecke Stuttgart-Backnang war am Dienstag+Mittwoch, 29.+30.11.05 für jeweils eineinhalb Stunden eingeschränkt.
Ein 67-jähriger Mann ist auf Höhe Nellmersbach von einem Zug aus Richtung Backnang überrollt worden. Am Dienstag wurde in den frühen Abendstunden eine 75 Jahre alte Frau in Neustadt von einem Zug erfasst, der Richtung Backnang unterwegs war. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben in beiden Fällen eindeutig, dass Suizid vorliegt und Fremdverschulden auszuschließen ist.

Quelle: Stuttgarter Zeitung, 01.12.05

Geschrieben von: Der Adler am 1 Dec 2005, 16:36
QUOTE (Fuzzy @ 1 Dec 2005, 10:22)
... Suizid ...

Sach ma, geht's noch? Wieviele Personen müssen denn eigentlich ihr eigenes Leben wegwerfen, bis jemand endlich mal Konzequenzen für sowas zieht?

Suizid und Selbstmord ist in meinen Augen keine Tragik, sondern ein Verbrechen am eigenen Leib und Seele. Ja sogar Widernatürlich.
Es gibt Leute, die Selbstmordgedanken hegen, führen diese jedoch nie aus, was auch richtig so ist. Das Leben besteht nicht aus sofortig- und schnelligkeit, sondern aus Wartezeit. Was jetzt nicht kommt, kann später noch kommen.

Solche Personen, die sich vor den Zügen geworfen haben, verdienen kein Mitleid. Anders ist nämlich bei den Unfällen, nur solche und echte Unfälle sind echt tragisch. Da verdient man bei sowas Mitleid.

Nur weil man über Sechzig ist, besteht kein Suizidgrund!!

Geschrieben von: Dave am 1 Dec 2005, 19:19
@DT810: Bei dir ist in punkto Mitmenschen wohl Hopfen und Malz verloren...

Geschrieben von: Der Adler am 1 Dec 2005, 19:48
Warum? Ich denke auch an Mitmenschen, aber nicht an diejenigen, die ihr Leben absichtlich wegwerfen.

Geschrieben von: 8. Bauserie am 1 Dec 2005, 20:39
QUOTE (Dave @ 1 Dec 2005, 19:19)
@DT810: Bei dir ist in punkto Mitmenschen wohl Hopfen und Malz verloren...

Nicht nur da... wink.gif

*resignier*

Geschrieben von: Der Adler am 1 Dec 2005, 21:14
QUOTE (8. Bauserie @ 1 Dec 2005, 20:39)
Nicht nur da... wink.gif

*resignier*

Was nicht nur da? Gibt es auch was anderes als die "Menschlichkeit"?

Geschrieben von: Dave am 1 Dec 2005, 21:29
@DT810: Entschuldigung, war vielleicht ein bischen hart. Ich meines das nicht ganz so. Nur mich hat halt dein wiederholter Umgang mit dem Lebensende anderer Menschen aufgeregt. Mir persönlich ist es egal wie jemand ums Leben kommt, aber ich finde man sollte sich in einem solchen Falle anständig benehmen und nicht so ein kindisches Geschwätz loslassen. Und von diesem Internet-Darwin-Preis oder so ähnlich halte ich nichts, es ist einfach nur geschmacklos. Vielleicht nehme sich der eine oder andere Anhänger dessen das Stichwort "Sozialdarwinismus" zu Herzen. Grausamkeit³.
Grüße, Dave

Geschrieben von: glemsexpress am 27 Dec 2005, 23:56
Bin heute mit der S6 nach ab 9:54 Ditzingen gefahren, als sie erst mal etwas länger als sonst in Neuwirtshaus stand. Dann fur sie auf die Brücke im Bf Zuffenhausen und endete dort, unter verweis auf einen Persohnenschaden in Feuerbach. Als ich vom Hochbahnsteig runter war, sah ich auf den Ferngleis richtung LB die S5 einfahren, die von anschlusaufnahme von der S6 wohl nichts zu halten schien. Ich fuhr dan mit der nächsten S4 (vom normalen S-Bahn Gleis weiter nach Stuttgart. In Nordbf sah ich auf den Gütergleis zwei abgestellte 420er herumstehen. Als ich dann ein Paar Stunden Später wieder dort vorbeikam, waren sie immer noch da.

Geschrieben von: 8. Bauserie am 28 Dec 2005, 01:08
QUOTE (glemsexpress @ 27 Dec 2005, 23:56)
(...) Dann fur sie auf die Brücke im Bf Zuffenhausen und endete dort, unter verweis auf einen Persohnenschaden in Feuerbach. (...)

Das ist korrekt. Da hat sich jemand den Pragtunnel (S-Bahn-Gleis) als Ort seines Ablebens ausgesucht. Deswegen mußte dieser für fast drei Stunden gesperrt werden.

Geschrieben von: glemsexpress am 28 Dec 2005, 22:44
Oder irgendjemand wollte mal schnell von S-Feuerbach nach S-Nord.
In Frorbach hat mal eine S41 ca. 5 Kinder mit Sporttaschen mit lauten Pfeifen mit der Stadtbahn aus den Tunnel kurz vor Forbach gejagt.

Geschrieben von: VersiffteBahn am 28 Dec 2005, 23:44
oder irgenwelche Kinder haben den Pragtunnel mit einem Spielplatz verwechselt

Geschrieben von: Der Adler am 9 Jan 2006, 20:09
Das hier ist ein Kindergarten ... :
QUOTE (VersiffteBahn @ 28 Dec 2005, 23:44)
oder irgenwelche Kinder haben den Pragtunnel mit einem Spielplatz verwechselt


Heute Morgen bin ich mit der S-Bahn um 6:37 (um 10 min. verspätet) - das war ein reiner Zufall, da ich geplant hatte, mit dem 52-er Zug zu fahren, auf Gleis 1 stand der S-Bahnzug, der auch um (6:37 ?) Richtung Weil ... fahren sollte, vor dem Hp0 (Rotes Signal)- zur Arbeit gefahren, beim nächsten Zwischenstopp in Renningen war wiederum der nächste Gegenzug nach Weil der Stadt zu sehen, mein 37-er Zug hatte im verlauf der Fahrt die Verspätung bis Zuffenhausen munter aufgebaut. Was war denn da los? Hat es auf der Linie S6 irgendwo Störungen gegeben?

Geschrieben von: remstalpendler am 9 Jan 2006, 20:26
QUOTE (DT810 @ 9 Jan 2006, 20:09)
Hat es auf der Linie S6 irgendwo Störungen gegeben?

Anscheinend ja. Meine S6 heute früh ab Hbf 7:18 hatte +5, und am Nordbahnhof hörte ich die Durchsage, dass die S6, die entgegenkommen sollte, ausfällt.
Nachtrag: Bin aber problemlos in Leonberg angekommen smile.gif

Gruß, Martin

Geschrieben von: Der Adler am 9 Jan 2006, 21:42
Wenn ich mir recht überlege... ist es vielleicht der nachfolgende Zug Malms ab 6:52, Hbf an 7:28 (nach meinem Zug Malms ab 6:37+10, Hbf an 7:13+15 mit dem ich gefahren bin), das deiner Beschreibung nach ausfiel?
Einfacher zum vorstellen in Nordbahnhof: 1. Zug (meiner) fuhr um ca. 7:10+15 ab und der 2. das um ca. 7:25 fahren sollte, fiel aus?

Geschrieben von: glemsexpress am 13 Jan 2006, 23:07
Was war heute Abend auf der S1 süd los?
Mindestens 2 S1 kamen 6min bis 10min zu Spät in der Schwabstr. an. (gegen 19:00 Uhr)

Geschrieben von: shaemmerle am 14 Jan 2006, 02:20
QUOTE (glemsexpress @ 13 Jan 2006, 23:07)
Was war heute Abend auf der S1 süd los?
Mindestens 2 S1 kamen 6min bis 10min zu Spät in der Schwabstr. an. (gegen 19:00 Uhr)

Das war eine Signalstörung im Bahnhof Böblingen.

Geschrieben von: glemsexpress am 14 Jan 2006, 22:04
QUOTE (shaemmerle @ 14 Jan 2006, 02:20)
Das war eine Signalstörung im Bahnhof Böblingen.

Heute auch noch?
Heute waren schon wieder mindestens eine S1 zu Spät (auch wieder 6min)

Geschrieben von: 8. Bauserie am 14 Jan 2006, 22:06
QUOTE (glemsexpress @ 14 Jan 2006, 22:04)
Heute auch noch?
Heute waren schon wieder mindestens eine S1 zu Spät (auch wieder 6min)

Weichenumbauarbeiten im Bahnhof Böblingen, deshalb wurden auch die Güterzüge über Stuttgart-West umgeleitet.

Geschrieben von: glemsexpress am 14 Jan 2006, 22:23
QUOTE (8. Bauserie @ 14 Jan 2006, 22:06)
Weichenumbauarbeiten im Bahnhof Böblingen, deshalb wurden auch die Güterzüge über Stuttgart-West umgeleitet.

Habe aber heute einen Güterzug mit Taurus in Korntal gesehehen. (Stand auf der Strecke von Korntal) Villeicht war´s aber auch nur ein Daimler-Zug (mit 6 Wagen?)

____


Noch was! Ging heute morgen in Korntal ein 420 kaputt?
(In Korntal stand heute einer auf Gl. 2 und ein Arbeiter mit der Aufschrift "S-Bahn Notdienst" lief da herum)

Geschrieben von: 8. Bauserie am 15 Jan 2006, 01:48
QUOTE (glemsexpress @ 14 Jan 2006, 22:23)
Noch was! Ging heute morgen in Korntal ein 420 kaputt?
(In Korntal stand heute einer auf Gl. 2 und ein Arbeiter mit der Aufschrift "S-Bahn Notdienst" lief da herum)

Heute morgen gabs ne Weichenstörung in Korntal mit größeren Auswirkungen auf die S6.

Geschrieben von: 143 094-1 am 15 Jan 2006, 01:58
QUOTE (glemsexpress @ 14 Jan 2006, 22:04)
Heute waren schon wieder mindestens eine S1 zu Spät (auch wieder 6min)

Welch eine Katastrophe!
Wenn du die um 0825 ab TS T meinst, die hatte reichlich +5.
Achja. RB19387 Plochingen-Geislingen mit +7 ab Plochingen wegen verspätetem Fernzug.

Und: Bitte weiterhin sämtliche Verspätungen hier posten, interessiert sicherlich jeden.

Geschrieben von: ET 423 am 15 Jan 2006, 05:10
Gleiches gilt natürlich auch für die Störungschronik S-Bahn München, bei der es sicherlich jeden interessiert, wenn die S6 Ost mal wieder zu spät war. biggrin.gif laugh.gif

Geschrieben von: Der Adler am 15 Jan 2006, 09:08
Dazu hätten wir Leser auch gerne eine Information für die Verspätungen. Es muß meist irgendwo die Verspätungen begründet werden...

Ach ja... dieser Beitrag http://www.eisenbahnforum.de/index.php?act=ST&f=19&t=5248&view=findpost&p=98739 wurde nicht beantwortet, was auf der S6 los war...

Geschrieben von: 8. Bauserie am 15 Jan 2006, 14:40
QUOTE (DT810 @ 15 Jan 2006, 09:08)
Dazu hätten wir Leser auch gerne eine Information für die Verspätungen. Es muß meist irgendwo die Verspätungen begründet werden...

Nee, mein lieber, da bist du in diesem Forum an der falschen Adresse.
QUOTE
Ach ja... dieser Beitrag http://www.eisenbahnforum.de/index.php?act=ST&f=19&t=5248&view=findpost&p=98739 wurde nicht beantwortet, was auf der S6 los war...

Selbst wenn ich es wüßte, würde ich es hier nicht mehr reinschreiben.

Geschrieben von: Dave am 15 Jan 2006, 18:35
QUOTE (DT810 @ 15 Jan 2006, 09:08)
Dazu hätten wir Leser auch gerne eine Information für die Verspätungen. Es muß meist irgendwo die Verspätungen begründet werden...

Da muss ich 8. Bauserie recht geben, wegen jeder popeligen Verspätung kann doch nicht eine quasi "Rechtfertigung" der Eisenbahner unter uns erwartet werden. Bei größeren Fällen sieht der Fall natürlich anders aus, der wird sicher einer von denen mal etwas posten.

Geschrieben von: 143 094-1 am 15 Jan 2006, 19:03
QUOTE (Dave @ 15 Jan 2006, 18:35)
Da muss ich 8. Bauserie recht geben, wegen jeder popeligen Verspätung kann doch nicht eine quasi "Rechtfertigung" der Eisenbahner unter uns erwartet werden. Bei größeren Fällen sieht der Fall natürlich anders aus, der wird sicher einer von denen mal etwas posten.

Ich denke, dass sich hier kein Eisenbahner für irgend etwas rechtfertigen muss. Genausowenig, wie sich ein Eisenbahner dem Kunden gegenüber rechtfertigen muss, warum er / sie etwas gemacht hat. "Rechtfertigen" braucht man sich vielleicht vor dem Teamleiter oder einem anderen Vorgesetzten und ggf. vor dem Staatsanwalt.

Bei größeren Störungen ist gerade was den Stuttgarter S-Bahnbetrieb angeht das witzige, dass größere Störungen hier gar nicht genannt werden. Ich werd natürlich einen Teufel tun und das meinerseits ändern.

Grüße, Plochinger

Geschrieben von: Dave am 15 Jan 2006, 19:25
QUOTE (Plochinger @ 15 Jan 2006, 19:03)
Bei größeren Störungen ist gerade was den Stuttgarter S-Bahnbetrieb angeht das witzige, dass größere Störungen hier gar nicht genannt werden. Ich werd natürlich einen Teufel tun und das meinerseits ändern.

Erst mal steht Stuttgart ja was Störungen angeht mit seiner hohen Pünktlichkeit sehr gut da. Und wenn doch etwaige Störungen nicht bemerkt werden, stören sie auch keinen. www_smiliemania_de_75814.png

Geschrieben von: Der Adler am 15 Jan 2006, 19:27
Auch wenn sich die Bahn vor den Kunden nicht rechtfertigen muß, könnte sie aber trotzdem etwas Licht ins Dunkeln bringen, weil es den Kunden interessiert, weshalb es Verspätungen gibt.

Oder müssen sich die Eisenbahner bei einer zweistündigen Verspätungen vor niemanden rechtfertigen?

Geschrieben von: 8. Bauserie am 15 Jan 2006, 20:34
QUOTE (DT810 @ 15 Jan 2006, 19:27)
Oder müssen sich die Eisenbahner bei einer zweistündigen Verspätungen vor niemanden rechtfertigen?

Zumindest nicht hier im Forum! laugh.gif

Geschrieben von: Fahrgast_S am 19 Jan 2006, 10:56
Stuttgart
S-Bahn-Schiene gebrochen
Ein technischer Defekt auf der S-Bahn-Strecke zwischen Hauptbahnhof und Stadtmitte hat am Morgen den Berufsverkehr in der Landeshauptstadt behindert. Nach Angaben eines Bahnsprechers war eine Schiene gebrochen. Züge wurden deshalb über den oberirdischen Bahnhof umgeleitet oder bereits in den Stadtteilen gestoppt. Zahlreiche Pendler kamen deshalb verspätet zur Arbeit.

Quelle: swr.de

ich habs hier reinkopiert, weil es auf swr.de sicher bald gelöscht wird.

Geschrieben von: Der Adler am 19 Jan 2006, 17:57
Der Grund für die Verspätungen interessiert mich nicht!

Geschrieben von: ChristianMUC am 19 Jan 2006, 18:01
QUOTE (DT810 @ 15 Jan 2006, 19:27)
Auch wenn sich die Bahn vor den Kunden nicht rechtfertigen muß, könnte sie aber trotzdem etwas Licht ins Dunkeln bringen, weil es den Kunden interessiert, weshalb es Verspätungen gibt.

Oder müssen sich die Eisenbahner bei einer zweistündigen Verspätungen vor niemanden rechtfertigen?


QUOTE (DT810 @ 19 Jan 2006, 17:57)
Der Grund für die Verspätungen interessiert mich nicht!

???

Geschrieben von: Der Adler am 19 Jan 2006, 18:09
Deine zweite Quote ist auf den Beitrag von "Fahrgast_S" bezogen, weil einige, besonders "8. Bauserie" behauptet haben, daß sie sich für die Verspätungen nicht rechtfertigen müssen, also brauchen wir hier keinen "Schienenbruch"-Rechtfertigung im Themenbaum.

Geschrieben von: Alex420-V160 am 19 Jan 2006, 18:20
QUOTE (DT810 @ 19 Jan 2006, 18:09)
Deine zweite Quote ist auf den Beitrag von "Fahrgast_S" bezogen, weil einige, besonders "8. Bauserie" behauptet haben, daß sie sich für die Verspätungen nicht rechtfertigen müssen, also brauchen wir hier keinen "Schienenbruch"-Rechtfertigung im Themenbaum.

Wie schnell man seine Meinung (oder ist das schon dein Lebensmotto, DT0815?) doch ändern kann, nur weil's die "Großen" gesagt haben...

Alex

Geschrieben von: Der Adler am 20 Jan 2006, 06:46
Wenn du glaubst, daß mein von dir zitierten Beitrag eine Meinung enthält, dann irrst du dich, es ist einfach so.

Geschrieben von: Verkehr am 20 Jan 2006, 09:26
QUOTE (Dave @ 15 Jan 2006, 19:25)
Erst mal steht Stuttgart ja was Störungen angeht mit seiner hohen Pünktlichkeit sehr gut da.

Und das trotzdem seit Jahren wegen Stuttgart 21 der öffentliche Nahverkehr kurz gehalten wird, Karlsruhe und Rhein-Neckar halten ja nur noch Notbetrieb aufrecht wink.gif.

QUOTE (Fahrgast_S @ 19 Jan 2006, 10:56)
Stuttgart
S-Bahn-Schiene gebrochen
Ein technischer Defekt auf der S-Bahn-Strecke zwischen Hauptbahnhof und Stadtmitte hat am Morgen den Berufsverkehr in der Landeshauptstadt behindert. Nach Angaben eines Bahnsprechers war eine Schiene gebrochen. Züge wurden deshalb über den oberirdischen Bahnhof umgeleitet oder bereits in den Stadtteilen gestoppt.

QUOTE (8. Bauserie @ 19 Oct 2005, 14:00)
Seit ca. 12 Uhr ist der S-Bahn Tunnel in Stuttgart in Fahrtrichtung Vaihingen - Hauptbahnhof vollständig gesperrt.
S1 - S3 in Richtung Vaihingen - Hauptbahnhof verkehren über Stuttgart-West, in der Gegenrichtung Hauptbahnhof - Vaihingen ganz normal durch den Tunnel.

Die Linien S4 - S6 enden am Hbf oben bzw beginnen oben.

Grund: Defekte Weiche im Bahnhof Schwabstraße, Störung soll bis 14:30 behoben sein.

Wie häufig kommt S-Bahn-Oben-Betrieb vor?
Innerhalb eines Vierteljahres zweimal, wenn ich richtig zähle.
Das hat natürlich ebenfalls Bedeutung hinsichtlich S21.

Geschrieben von: Fahrgast_S am 20 Jan 2006, 14:52
QUOTE (DT810 @ 19 Jan 2006, 17:57)
Der Grund für die Verspätungen interessiert mich nicht!

Dann lies den Thread doch einfach nicht.

Es gibt vielleicht leute, die in der S-Bahn saßen und nicht wussten warum es nicht vorwärts ging.




Geschrieben von: Dave am 20 Jan 2006, 20:01
QUOTE (Verkehr @ 20 Jan 2006, 09:26)
Und das trotzdem seit Jahren wegen Stuttgart 21 der öffentliche Nahverkehr kurz gehalten wird, Karlsruhe und Rhein-Neckar halten ja nur noch Notbetrieb aufrecht wink.gif.

Naja, gespart wird nicht am laufenden Betrieb in den drei wichtigsten Zentren, sondern an Ausbaumaßnahmen und Fahrzeugbeschaffungen sowie Fahrplanausdünnungen im Rest des Landes. Im übrigen hat die Püntlichkeit mit den Kosten nur bedingt etwas zu tun. Wenn die S-Bahn nur einmal am Tag fahren würde, hätte sie wahrscheinlich eine Pünktlichkeit von 100%... wink.gif

Geschrieben von: 8. Bauserie am 20 Jan 2006, 20:23
QUOTE (Verkehr @ 20 Jan 2006, 09:26)
Wie häufig kommt S-Bahn-Oben-Betrieb vor?
Innerhalb eines Vierteljahres zweimal, wenn ich richtig zähle.
Das hat natürlich ebenfalls Bedeutung hinsichtlich S21.

Wie zählst Du? Ich würde fast behaupten, daß das täglich mit einzelnen Zügen vorkommt, z.B. um hohe HVZ-Verspätungen in der Röhre (FIX-Durchsage "Wegen Überlastung der Stammstrecke..." - Sämtliche Ansagen können unter http://www.moderne-bahn.de.vu angehört werden) abzubauen oder bei Tfz-Störungen . Komplette (wenn auch kurzfristige) Sperrungen dürften ebenfalls nicht zu selten sein - und es gibt so viele Gründe dafür. Sollte dieses Phantasie- und Wahnsinnsprojekt S21 wirklich kommen - na dann gute Nacht!

Geschrieben von: Der Adler am 20 Jan 2006, 23:34
QUOTE (8. Bauserie @ 20 Jan 2006, 20:23)
... Sollte dieses Phantasie- und Wahnsinnsprojekt S21 wirklich kommen - na dann gute Nacht!

Das ist genau der Punkt, was ich vom Milliardengrab des Projekts S21 halte!

Einen Bahnhofsumbau bzw. -verschönerung hätte auch gereicht. Zumal in letzter Zeit neue Zuganzeiger installiert wurden. Weder der Bund noch die Steuerzahler können sich solchen Mammutprojekt leisten.

Geschrieben von: ropix am 20 Jan 2006, 23:38
QUOTE (DT810 @ 20 Jan 2006, 23:34)
Weder der Bund noch die Steuerzahler können sich solchen Mammutprojekt leisten.

Bund und Steuerzahler sind fast das selbe - der Bund kann nur zahlen was der Steuerzahler ihm an Geld gibt - in Form von Steuern und Darlehen. Und der Steruerzahler kann nur via Bund/Land und Kommune Steuern ausgeben smile.gif

Insofern wäre es lustig, wenn sich einer der beiden etwas leisten könnte, was der andere nicht kann. smile.gif

In wie weit käme man denn bei S21 von den S-Bahn Strecken überhaupt noch in den Fernbahnhof?

Geschrieben von: glemsexpress am 23 Jan 2006, 14:55
QUOTE (Verkehr @ 20 Jan 2006, 09:26)
Wie häufig kommt S-Bahn-Oben-Betrieb vor?

Genaugenommen täglich
Schau dir mal die 1. S1 nach Stuttgart und die 1. S5 nach Bietigheim an tongue.gif

Geschrieben von: 8. Bauserie am 30 Jan 2006, 00:02
Heute gegen 19 Uhr wurde ein Verdacht auf Schienenbruch an der Universität in Fahrtrichtung Vaihingen gemeldet. Aufgrund der kurzen Sperrzeit wird es aber ein Fehlalarm gewesen sein. S1-S3 in Fahrtrichtung Vaihingen wurden alle über Hbf oben - Stuttgart-West umgeleitet.

Geschrieben von: Supertom am 23 Feb 2006, 09:11
Heute morgen fuhr die verspätete S5 um 8:39 vom Nordbahnhof nach Stuttgart Hbf oben. Anschließend wälzte sich die Menschenmasse die Treppe runter (Rolltreppen werden ja derzeit renoviert) und quetschte sich in einen S3-Vollzug zum Flughafen. Der Zug war so überfüllt wie ich es das letzte mal in London erlebt habe (besonders lustig, wenn man ne Reisetasche dabei hat!). Die nächste S6 fuhr aber schon wieder zur Schwabstraße.

Tom

Geschrieben von: Fuzzy am 23 Feb 2006, 11:00
Dienstag, 21.02.06, 16h46, Hulb. Eigentlich hätte jetzt eine S1 nach Herrenberg fahren sollen. Diese kam jedoch nicht. Es kamen keine Durchsagen auf dem Bahnsteig. Ein Fahrgast hat um ca. 17h20 bei der Bahn angerufen. Dort wurde ihr mitgeteilt, dass wegen eines Personenschadens in Ehningen der Zugverkehr vorübergehend ausgesetzt ist.

Der Online Anfahrtsmonitor der Bahn meldete für die folgenden 3 Züge: "fällt aus".

Ab 17h30 kamen die ersten (überfüllten) Busse.

Es ist wirklich ein Armutszeugnis, dass keine Durchsagen kamen. Wenigstens wurden zügig Busse bereitgestellt.

Einen Bericht in einer der Tageszeitungen am Mittwoch oder Donnerstag habe ich vermisst.

Weiß jemand mehr?

Geschrieben von: FloSch am 23 Feb 2006, 11:10
QUOTE (Fuzzy @ 23 Feb 2006, 11:00)
Einen Bericht in einer der Tageszeitungen am Mittwoch oder Donnerstag habe ich vermisst.

Weiß jemand mehr?

Über Personenschäden wird in der Presse in aller Regel nicht berichtet, das steht hier im Forum auch schon zur Genüge, warum das so ist. Da wirst du hier auch vermutlich nicht mehr erfahren, was soll man da auch groß schreiben. Man kann sich ja denken, was wohl los war.

Geschrieben von: Fuzzy am 23 Feb 2006, 11:20
QUOTE (FloSch @ 23 Feb 2006, 11:10)
QUOTE (Fuzzy @ 23 Feb 2006, 11:00)
Einen Bericht in einer der Tageszeitungen am Mittwoch oder Donnerstag habe ich vermisst.

Weiß jemand mehr?

Über Personenschäden wird in der Presse in aller Regel nicht berichtet, das steht hier im Forum auch schon zur Genüge, warum das so ist. Da wirst du hier auch vermutlich nicht mehr erfahren, was soll man da auch groß schreiben. Man kann sich ja denken, was wohl los war.

Das ist so nicht ganz richtig. In der Stgt. Zeitung kommt immer mal wieder ein kurzer Absatz, wenn es Störungen im Bahnverkehr gab, auch bei Personenschäden. Wenn sie aber genug andere, wichtigere Meldungen haben, kommt so etwas natürlich nicht.

Meine Frage nach dem "Weiß jemand mehr?" war auch eher auf Zugausfälle, Verspätungen und genauerer Störungsort bezogen.

Ich habe Diskussionen zum Thema Personenschäden bereits verfolgt. Aber trotzdem Danke für den Hinweis. So manch anderer Forenteilnehmer weiß das vielleicht noch nicht, das nähere Schilderungen hier nicht so sehr gewünscht sind.

Geschrieben von: 8. Bauserie am 23 Feb 2006, 14:03
QUOTE (Fuzzy @ 23 Feb 2006, 11:20)
Meine Frage nach dem "Weiß jemand mehr?" war auch eher auf Zugausfälle, Verspätungen und genauerer Störungsort bezogen.

Sonderlich viel mehr weiß ich auch nicht - Unfallort war Ehningen, beteiligt war eine S-Bahn.

Geschrieben von: 8. Bauserie am 23 Feb 2006, 14:06
QUOTE (Supertom @ 23 Feb 2006, 09:11)
Heute morgen fuhr die verspätete S5 um 8:39 vom Nordbahnhof nach Stuttgart Hbf oben. Anschließend wälzte sich die Menschenmasse die Treppe runter (Rolltreppen werden ja derzeit renoviert) und quetschte sich in einen S3-Vollzug zum Flughafen. Der Zug war so überfüllt wie ich es das letzte mal in London erlebt habe (besonders lustig, wenn man ne Reisetasche dabei hat!). Die nächste S6 fuhr aber schon wieder zur Schwabstraße.

Tom

Ist ja logisch, die S3 wäre ja für den Tag auch die letzte S-Bahn in Richtung Schwabstrasse gewesen - und sie war garantiert auch nur in den hinteren zwei Wagen so überfüllt. Diese S-Bahn stand dann sicherlich auch ewig am Gleis 101, bis die Türen endlich geschlossen waren und die nachfolgende S-Bahn wartete schon vor dem Bahnsteig...

Ich wäre in diese verspätete S5 am Nordbahnhof erst garnicht eingestiegen, wenn ich weiter wie Hbf wollte - vorausgesetzt, das Zugziel wurde da bereits auf "Stuttgart Hbf" korrigiert, sondern hätte auf die S6 gewartet, die im Blockabstand folgt.

Geschrieben von: Supertom am 24 Feb 2006, 10:50
QUOTE
Ist ja logisch, die S3 wäre ja für den Tag auch die letzte S-Bahn in Richtung Schwabstrasse gewesen - und sie war garantiert auch nur in den hinteren zwei Wagen so überfüllt. Diese S-Bahn stand dann sicherlich auch ewig am Gleis 101, bis die Türen endlich geschlossen waren und die nachfolgende S-Bahn wartete schon vor dem Bahnsteig...

Ich wäre in diese verspätete S5 am Nordbahnhof erst garnicht eingestiegen, wenn ich weiter wie Hbf wollte - vorausgesetzt, das Zugziel wurde da bereits auf "Stuttgart Hbf" korrigiert, sondern hätte auf die S6 gewartet, die im Blockabstand folgt.


Wenn ich am Nordbahnhof gewusst hätte, wie es läuft, wäre ich ganz sicher nicht so gefahren. Aber da ich nicht wusste, wann die nächste S6 eintrifft, ob sie nicht auch nur nach Stuttgart Hbf oben fährt und wie viele Züge noch durch den Tunnel fahren, bin ich da sehr vorsichtig und quetsch mich lieber in den nächsten Zug als ewig am Bahnsteig rumzustehen (Erfahrung von der guten Münchner S-Bahn blink.gif ). Es hätte ja auch ne größere Störung sein können...

Geschrieben von: Supertom am 7 Mar 2006, 09:22
Heute lief es fast wie in meinem letzten Beitrag: verspätete S5 ab 8:42 am Nordbahnhof, diesmal mit "S5 Schwabstraße" beschriftet. Ne Durchsage kam kurz vorm Hauptbahnhof. Meine hochgeliebte S3 vom letzten mal hab ich leider verpasst wink.gif , dafür fuhr die nächste S5 planmäßig (sprich, sie kam 3 Minuten nach der letzten S5!). Alle anderen Züge fuhren planmäßig vom Tiefbahnhof.

Was mich aber dabei wundert, war der durchgesagte Grund. In einer manuellen Durchsage hat der Tf bekanntgegeben, dass die S5 am Hauptbahnhof "wegen einer Signalstörung in der Tunnelstrecke" dort endet. Daher wundert es mich sehr, dass nur ein Zug verspätet war...

Geschrieben von: 8. Bauserie am 7 Mar 2006, 15:03
QUOTE (Supertom @ 7 Mar 2006, 09:22)
Was mich aber dabei wundert, war der durchgesagte Grund. In einer manuellen Durchsage hat der Tf bekanntgegeben, dass die S5 am Hauptbahnhof "wegen einer Signalstörung in der Tunnelstrecke" dort endet. Daher wundert es mich sehr, dass nur ein Zug verspätet war...

Nur ein Zug? laugh.gif
Ab 06:30 gab es das reinste Chaos, weil das Esig des Bf Schwabstraße von Vaihingen kommend nicht mehr so wollte, durchschnittliche Verspätung war +10 - +15, viele S-Bahnen wurden auch über Stuttgart-West umgeleitet.

Geschrieben von: Fuzzy am 7 Mar 2006, 15:41
QUOTE (8. Bauserie @ 7 Mar 2006, 15:03)
Nur ein Zug? laugh.gif
Ab 06:30 gab es das reinste Chaos, weil das Esig des Bf Schwabstraße von Vaihingen kommend nicht mehr so wollte, durchschnittliche Verspätung war +10 - +15, viele S-Bahnen wurden auch über Stuttgart-West umgeleitet.

Meine S2 ab Beutelsbach nach Filderstadt um 8h30 hatte 12 min Verspätung. Ob das auch noch mit der Störung in Schwabstraße zusammen hing?

Geschrieben von: Supertom am 8 Mar 2006, 12:52
QUOTE
Nur ein Zug?
Ab 06:30 gab es das reinste Chaos, weil das Esig des Bf Schwabstraße von Vaihingen kommend nicht mehr so wollte, durchschnittliche Verspätung war +10 - +15, viele S-Bahnen wurden auch über Stuttgart-West umgeleitet.


Danke für die Info! So ein Glück, dass ich als Student um 6:30 Uhr noch nicht mal wach bin smile.gif

Geschrieben von: Supertom am 7 Apr 2006, 09:44
Um mein Lieblingsthema wieder hervorzukramen: heute in der früh gab es anscheinend irgendwo zwischen Schwabstraße und Vaihingen eine Störung. Ich bin mit der S6, 8:39 ab Nordbahnhof, recht gut durchgekommen. Sie fuhr zwar im Schneckentempo auf der Strecke zum Hauptbahnhof, es ging dann aber im Tunnel weiter. Die Anzeigen am Hbf und in Stadtmitte zeigten eine S1 Plochingen, eine S3 Backnang und die S6 nach Weil der Stadt in 0 Minuten an. Auf den Bahnsteigen wars aber recht ruhig, keine Spur von Überfüllung oder sonstigen Folgen eines größeren Störung. Was war den da los? Die Aussagen meiner Kollegen im Kurs reichen von Signalstörung an der Schwabstraße bis hin zu nem defekten Fahrzeug in Vaihingen... unsure.gif

Tom

Geschrieben von: Fuzzy am 7 Apr 2006, 10:21
QUOTE (Supertom @ 7 Apr 2006, 10:44)
Um mein Lieblingsthema wieder hervorzukramen: heute in der früh gab es anscheinend irgendwo zwischen Schwabstraße und Vaihingen eine Störung. Ich bin mit der S6, 8:39 ab Nordbahnhof, recht gut durchgekommen. Sie fuhr zwar im Schneckentempo auf der Strecke zum Hauptbahnhof, es ging dann aber im Tunnel weiter. Die Anzeigen am Hbf und in Stadtmitte zeigten eine S1 Plochingen, eine S3 Backnang und die S6 nach Weil der Stadt in 0 Minuten an. Auf den Bahnsteigen wars aber recht ruhig, keine Spur von Überfüllung oder sonstigen Folgen eines größeren Störung. Was war den da los? Die Aussagen meiner Kollegen im Kurs reichen von Signalstörung an der Schwabstraße bis hin zu nem defekten Fahrzeug in Vaihingen... unsure.gif

Tom

ist auch mein Lieblingsthema;-) Genau zu dieser Uhrzeit war ich auch am HBF. S2 sollte um 8h25 am HBF sein. In Bad Cannstatt stand ein ET423 auf Gleis 1...das hat mich dann schon gewundert...ich habe ja schon wieder schlimmstes geahnt:-)
War dann erst um 8h33 im HBF. Es kam nur die Durchsage in der S2, dass diese wegen eines Feuerwehreinsatzes nur bis Schwabstraße fährt. Am Bahnsteig keine Durchsagen. super toll!

Bin dann mal kurz hoch gelaufen. Vielleicht steht dort ja die S1 und fährt über die Gäubahn. Auf den ersten Gleisen standen 2 ET423. Das waren dann wahrscheinlich die S3 HBF 8h30 und S1 HBF 8h35. Eine Weiterfahrt - Fehlanzeige. Bin dann wieder runter.
Immer noch keine Durchsagen. naja. vielleicht kam ja eine, als ich 2 min nicht da war. 8h50 kam dann die S1 mit eigentlichem Fahrtziel Böblingen. Sie ist dann aber doch bis Herrenberg gefahren. Zügig ging es bis Schwabstraße aber nicht voran.
Schwabstrasse war der Bahnsteig extrem voll. Viele die mit der S1-3 weiterfahren steigen ja nicht am HBF um, sondern Schwabstrasse.
Außerdem wohnen dort jede Menge Studenten.

In BB gabs um ca. 9h25 dann noch eine Überholung eines RE. Der muss aber auch massig Verspätung gehabt haben. Er wurde übrigens vom Tf der S-Bahn als "Eilzug" bezeichnet:-)

Mehr kann ich nicht berichten. Es kamen ja keine Durchsagen. Ich weiß nicht, wo genau das Problem war und was es war.

Geschrieben von: 8. Bauserie am 7 Apr 2006, 10:36
QUOTE (Fuzzy @ 7 Apr 2006, 11:21)
In BB gabs um ca. 9h25 dann noch eine Überholung eines RE. Der muss aber auch massig Verspätung gehabt haben. Er wurde übrigens vom Tf der S-Bahn als "Eilzug" bezeichnet:-)

Hehe, find ich gut! Mit RE, RB, SE, RSB oder was es da schon alles gab, können - im Gegensatz zum Eilzug - nicht alle Fahrgäste was anfangen. wink.gif

Geschrieben von: DasBa am 7 Apr 2006, 11:58
Bei DSO hat jemand diesen Link gepostet: http://groups.google.de/group/de.etc.bahn.misc/browse_thread/thread/a98953f1ee4f285f/eddb1fcba8ff59d3?hl=de
Da scheint echt was schiefgelaufen zu sein.
Ich war gegen 7:50 am Westbahnhof und hab auf den Bus Richtung Killesberg gewartet. Standen mal wieder Fahrgastbefragungen an. Wir haben uns noch gewundert, was da so infernalisch gestunken hat. Der Busfahrer hat dann erstmal die Motorabdeckung aufgemacht, da er dachte, mit seinem Bus würde was nicht stimmten. Man hat (glaubt's mir oder nicht) noch blaue Rauchschwaden gesehen. Das muss kräftig gequalmt haben. Als wir dann Richtung Schwabstraße los sind, sind uns am Leipziger Platz zwei blau-silberne VW-Busse mit Blaulicht und Martinshorn entgegengehupt gekommen. Die hatten übrigens ein BG-Kennzeichen.

Geschrieben von: Supertom am 7 Apr 2006, 12:06
Danke für die Informationen... der Bericht von der brennenden S-Bahn ist sehr interessant. Das kann allerdings nicht der alleinige Grund für die Störung gewesen sein, da sie über die Gäubahn fuhr. Das heißt, es muss heute morgen schon eine Störung gegeben haben (Signalstörung Schwabstraße???), diese S2 wurde dann umgeleitet und es kam dann auch noch zu dem Brand. Ein ziemliches Chaos...

Geschrieben von: Sebastian am 7 Apr 2006, 21:16
QUOTE (Supertom @ 7 Apr 2006, 13:06)
Danke für die Informationen... der Bericht von der brennenden S-Bahn ist sehr interessant. Das kann allerdings nicht der alleinige Grund für die Störung gewesen sein, da sie über die Gäubahn fuhr. Das heißt, es muss heute morgen schon eine Störung gegeben haben (Signalstörung Schwabstraße???), diese S2 wurde dann umgeleitet und es kam dann auch noch zu dem Brand. Ein ziemliches Chaos...

QUOTE
Aha! Wann war denn das? Gegen 7:20? Dann wird das "mein" Zug der Linie
S2 gewesen sein, 6:33 ab Schorndorf nach Vaihingen, der bereits in
Endersbach schon 12 min Verspätung hatte. Hinter Bad Cannstatt kam die
Ansage des Tf das dieser Zug heute, auf Grund eines gestörten
Fahrzeugs von Stuttgart Hbf über Stuttgart West ohne Halt bis
Stuttgart Vaihingen fahre.
(Link siehe oben, ist eine Antwort)

Ich hab Glück gehabt, dass ich durchgekommen bin. Bin 7:50 Uhr ab Vaihingen mit der S2, bin in Schwabstrasse umgestiegen, da brach gerade das Chaos aus (gegen 8:10 Uhr, ein Zug Richtung Vaihingen stand mehrere Minuten in Schwabstrasse bevor die Durchsage kam, dass der Zug dort vorzeitig endet), alle Züge endeten dort.

Geschrieben von: Fuzzy am 8 Apr 2006, 11:02
Aus Stuttgarter Zeitung, 08.04.06

Rauchende S-Bahn legt Bahnhof lahm

Rauchentwicklung bei einem S-Bahn-Zug hat gestern zu einer Sperrung des Vaihinger Bahnhofs geführt. Wie die Bundespolizei mitteilte, haben Reisende gegen 8 Uhr Polizei und Feuerwehr alarmiert. Die betroffene S-Bahn wurde am Bahnhof stehen gelassen, die Fahrgäste mussten nach Aufhebung der Sperrung in einen anderen Zug umsteigen. Nach Angaben des Bahnsprechers Martin Schmolke bestand für die Reisenden keine Gefahr. Der betreffende Zug werde überprüft, der Defekt gesucht.

Wegen der Rauchentwicklung und drohender Feuergefahr wurde der Bahnhof bis um 8.35 Uhr gesperrt. Dadurch kam es besonders auf der S-Bahn-Linie 1 zu Behinderungen. Viele Fahrgäste saßen in Vaihingen fest. Eine Sprecherin erklärte, zu Ursache und Schadenshöhe könnten noch keine Angaben gemacht werden. Es habe sich auf jeden Fall um eine Störung gehandelt, der Rauch sei nur außerhalb der Wagen aufgetreten, nicht im Innern. Die Bahn habe nicht abgeschleppt werden müssen, sondern konnte aus eigener Kraft aus dem Bahnhof fahren.jan

Geschrieben von: Fuzzy am 13 Apr 2006, 07:41
Heute ist mir mal wieder klar geworden, wie sinnvoll es ist, wenn man am HBF umsteigt.
S1 7h25 nach Plochingen fuhr auf Gleis 3 oben und S1 7h35 nach Herrenberg auf Gleis 2 mit Fahrt über die Gäubahn.

Wäre ich bis Schwabstrasse gefahren, wie das viel machen, hätte ich wohl in die Röhre geschaut...und wäre erst viel später in Hulb angekommen.

Angeblich eine Signalstörung zw. HBF und Schwabstraße.
Da frage ich mich dann aber, warum nur die S1 über die Gäubahn umgeleitet wurde.

In S-Vaihingen gings dann auch noch hoch her. Gleis 1 meine S1, Gleis 2 S1 nach Plochingen, Gleis 3 irgendeine S2/3, Gleis 4 Durchfahrt Regionalexpress nach HBF.

Geschrieben von: Der Adler am 13 Apr 2006, 11:03
QUOTE (Fuzzy @ 13 Apr 2006, 08:41)
Heute ist mir mal wieder klar geworden, wie sinnvoll es ist, wenn man am HBF umsteigt.
S1 7h25 nach Plochingen fuhr auf Gleis 3 oben und S1 7h35 nach Herrenberg auf Gleis 2 mit Fahrt über die Gäubahn.

Wäre ich bis Schwabstrasse gefahren, wie das viel machen, hätte ich wohl in die Röhre geschaut...und wäre erst viel später in Hulb angekommen.

Angeblich eine Signalstörung zw. HBF und Schwabstraße.
Da frage ich mich dann aber, warum nur die S1 über die Gäubahn umgeleitet wurde.

In S-Vaihingen gings dann auch noch hoch her. Gleis 1 meine S1, Gleis 2 S1 nach Plochingen, Gleis 3 irgendeine S2/3, Gleis 4 Durchfahrt Regionalexpress nach HBF.

Signalstörung?

Mattscheibe!

Geschrieben von: 143 094-1 am 13 Apr 2006, 11:19
QUOTE (DT810 @ 13 Apr 2006, 12:03)
Signalstörung?

Mattscheibe!

Und was möchtest du uns nun mit diesen zwei Worten genau mitteilen? Mein Gedankenlesegerät arbeitet über so große Entfernungen nicht zuverlässig.

Geschrieben von: Fahrgast_S am 21 Apr 2006, 07:31
21.04.2006
Schienenersatzverkehr auf der S6
Wegen eines Oberleitungsschadens im Bereich Zuffenhausen verkehrt die S6 in beiden Richtungen seit ca. 07:00 Uhr nicht zwischen Korntal und Zuffenhausen. Es wurde ein Schienenersatzverkehr bestellt, der zwischen Korntal und Zuffenhausen pendelt.


Geschrieben von: Fuzzy am 21 Apr 2006, 10:59
ahja. daher ist die S6, 8h33 im HBF oben abgefahren.

Geschrieben von: Supertom am 21 Apr 2006, 11:34
QUOTE
ahja. daher ist die S6, 8h33 im HBF oben abgefahren.


Stimmt hab ich auch bemerkt... Die S6, die um 8:24 Uhr ab Nordbahnhof zur Schwabstraße fahren sollte, hatte nur +3, was für so eine Störung echt nicht viel ist. War die Strecke um die Zeit schon wieder frei?

Geschrieben von: Der Adler am 21 Apr 2006, 17:04
QUOTE (Fahrgast_S @ 21 Apr 2006, 08:31)
21.04.2006
Schienenersatzverkehr auf der S6
Wegen eines Oberleitungsschadens im Bereich Zuffenhausen verkehrt die S6 in beiden Richtungen seit ca. 07:00 Uhr nicht zwischen Korntal und Zuffenhausen. Es wurde ein Schienenersatzverkehr bestellt, der zwischen Korntal und Zuffenhausen pendelt.

Super! Super! Da kann ich nur sagen: mad.gif

Was begründet zu einer Oberleitungsschaden, was den S-Bahn-Verkehr in Korntal zu beenden begründet? Schienenersatzverkehr? Da bin ich mit dem SSB nach "Feuer" gefahren!! Wenn im Bereich Zuffenhausen ein Oberleitungsschaden war, wieso wurde dann die S-Bahn eigentlich nicht nach Ludwigsburg geleitet? Da hätte man den Ersatzverkehr mit dem Bus sparen können.

Geschrieben von: glemsexpress am 21 Apr 2006, 21:09
QUOTE (DT810 @ 21 Apr 2006, 18:04)
Was begründet zu einer Oberleitungsschaden, was den S-Bahn-Verkehr in Korntal zu beenden begründet? Schienenersatzverkehr? Da bin ich mit dem SSB nach "Feuer" gefahren!! Wenn im Bereich Zuffenhausen ein Oberleitungsschaden war, wieso wurde dann die S-Bahn eigentlich nicht nach Ludwigsburg geleitet? Da hätte man den Ersatzverkehr mit dem Bus sparen können.

A: Neuwirtshaus würde nicht bedient
B: man müsste bis LB über Kornwestheim Rbf fahren, was die fahrt unnötig verlängert hätte (obwohl ich nicht weiß, wie groß der Zeitverlauf durch den SEV war). Ich weiß aber genau, das eine Fahrt über den Rbf sehr viel länger dauert als über den Pbf (ertestet bei den Kabelbrand vor ein Paar Jahren). Außerdem weiß ich nicht, wie es mit der Streckenkenntniss der Tf auf den Rbf aussieht (ich glaub da bräuchte man dann Lotsen).

Geschrieben von: Der Adler am 21 Apr 2006, 22:59
QUOTE (glemsexpress @ 21 Apr 2006, 22:09)
A: Neuwirtshaus würde nicht bedient

Neuwirtshaus ist von Zuffenhausen aus zu Fuß problemlos zu erreichen.

Geschrieben von: Dave am 22 Apr 2006, 09:39
QUOTE (DT810 @ 21 Apr 2006, 23:59)
Neuwirtshaus ist von Zuffenhausen aus zu Fuß problemlos zu erreichen.

Und mit dem Rollstuhl bzw. ältere Fahrgäste?

Geschrieben von: Der Adler am 22 Apr 2006, 09:52
QUOTE (Dave @ 22 Apr 2006, 10:39)
Und mit dem Rollstuhl bzw. ältere Fahrgäste?

- bei elektr. betriebenen Rollstühlen kann die Entfernung überwunden werden.

- bei Muskelbetriebenen Rollstühlen (sofern es kein "Fahrradrollstuhl" ist) stehen ihnen die Linienbusse zur Verfügung

- für ältere Leute, sofern sie nicht in der Lage sind, zu Fuß die Entfernungen zu überbrücken, stehen ebenfalls die Linienbusse zur Verfügung.

Geschrieben von: Dave am 22 Apr 2006, 10:13
QUOTE (DT810 @ 22 Apr 2006, 10:52)
- bei Muskelbetriebenen Rollstühlen (sofern es kein "Fahrradrollstuhl" ist) stehen ihnen die Linienbusse zur Verfügung
- für ältere Leute, sofern sie nicht in der Lage sind, zu Fuß die Entfernungen zu überbrücken, stehen ebenfalls die Linienbusse zur Verfügung.

Also doch SEV, aonsonsten stopgen sich alle Leute in die Linienbusse.

Geschrieben von: glemsexpress am 22 Apr 2006, 22:07
QUOTE (DT810 @ 21 Apr 2006, 23:59)
Neuwirtshaus ist von Zuffenhausen aus zu Fuß problemlos zu erreichen.

Dann braucht man da gar nicht zu halten. (Juhu, die S-Bahn wird schneller)

Geschrieben von: Dave am 23 Apr 2006, 09:27
QUOTE (glemsexpress @ 22 Apr 2006, 23:07)
Dann braucht man da gar nicht zu halten. (Juhu, die S-Bahn wird schneller)

blink.gif

Geschrieben von: Wildwechsel am 23 Apr 2006, 18:52
Gestern gab's in Stuttgart übrigens auf der S1 Verspätungen bis zu (nach meinen Beobachtungen) 10 Minuten in Folge einer Baustelle zwischen Rohr und Goldbach. In Vaihingen fuhren einige Züge in diesem Zusammenhang jeweils auf dem in Fahrtrichtung linken Gleis*.

* ich weiß, Bahnhof und linkes Gleis...., aber jeder denke ich versteht, was ich meine

Geschrieben von: Der Adler am 23 Apr 2006, 18:54
QUOTE (Wildwechsel @ 23 Apr 2006, 19:52)
Gestern gab's in Stuttgart übrigens auf der S1 Verspätungen bis zu (nach meinen Beobachtungen) 10 Minuten in Folge einer Baustelle zwischen Rohr und Goldbach. In Vaihingen fuhren einige Züge in diesem Zusammenhang jeweils auf dem in Fahrtrichtung linken Gleis*.

* ich weiß, Bahnhof und linkes Gleis...., aber jeder denke ich versteht, was ich meine

Goldberg ... wink.gif

Das hat was mit dem Arbeiten im Tunnel zu tun...

Geschrieben von: Wildwechsel am 23 Apr 2006, 19:10
QUOTE (DT810 @ 23 Apr 2006, 19:54)
Goldberg ... wink.gif

OK, überredet wink.gif

Danke für den Hinweis. smile.gif

Geschrieben von: VT 609 am 23 Apr 2006, 21:55
QUOTE (Wildwechsel @ 23 Apr 2006, 19:52)
ich weiß, Bahnhof und linkes Gleis...., aber jeder denke ich versteht, was ich meine

Zumindest ich habs verstanden. wink.gif

Aber im Ernst: Solange du nur "linkes Gleis" schreibst und nicht "Gegengleis", dürfte die Formulierung auch betrieblich richtig sein. Schließlich ist ja das linke Gleis in diesem Fall nur "ein anderes Bahnhofsgleis", wie es offiziell heißt.

Geschrieben von: luc am 27 Apr 2006, 09:34
Heute fuhren einige S-Bahnen vom Hbf oben ab, z.B. die S4 nach Marbach TS ab 7:53 auf Gleis 3. Konnte dann noch eine S1 in den Hauptbahnhof einfahren sehen. Nicht, dass mich das störte (so konnte ich ein schönes Bild von einem 420 im Hbf oben machen), aber weiß einer, was los war?

Geschrieben von: BR 430 am 28 Apr 2006, 11:24
Heute gegen 11:30 Uhr gab es einen PU im Bhf Schwabstraße. Falls jemand zu der Zeit unerwegs war in der Gegend, deswegen die Störung... sad.gif

Geschrieben von: glemsexpress am 13 May 2006, 20:14
Das ist jetzt zwar nicht direkt eine Betriebsstörung, aber ich Stelle das jetzt mal hier rein.

http://bauarbeiten.bahn.de/docs_2006/baden-w/790_6.pdf
http://bauarbeiten.bahn.de/docs_2006/baden-w/790_5.pdf

Interesannt für die Fahrgäste ist da vor allem, das zwar auf den Stuttgarter Stationen über die Baustelle Informiert wurde (wenigstens teilweise Wurden auch die extra für solche Zwecke beschafften Infotafeln eingesetzt). Aber in vielen Stationen (z.B. Ditzingen) sind keine Infos darüber zu finden, das man in Feuerbach umsteigen muss, und erste 10min Später im Hauptbahnhof ankommt (und eventuell dann noch seinen nur zweistündlichen Zug verpasst (was mir (währe ich nicht gestern zufällig in Zuffenhausen gewesen)mir wohl morgen auch passiert währe)).
Ich finde da hat sich die S-Bahn Stuttgart deutlich unter wert verkauft, in Anbertracht der Tatsache, das bei anderen Bauarbeiten schon sehr viel besser Informiert worden ist.

Geschrieben von: BR 430 am 15 May 2006, 07:21
Hmm ehrlich gesagt, bin ich bissel erstaunt. Auf der Seite vom VVS steht das doch schon seit min. einem Monat, dass da gebaut wird. Ist auch nicht das letzte WE gewesen. smile.gif

Auch als Fahrgast hat man die Pflicht sich ausreichend vorher nach Fahrplanänderungen zu erkundigen, wenn man vor hat irgendwo hin zu fahren. wink.gif

Als Autofahrer informiert sich auch jeder vorher, ob evtl eine Straße gesperrt ist, wenn man irgendwo hin fährt, bzw kalkuliert seine Fahrt so, dass man noch einen Zeitpuffer hat. cool.gif

Und bevor jemand fragt, wo das steht, hier die http://www.vvs.de/aktuelles_fahrplanaenderungen_detail.php?infoID=10001264&seqID=3&language=de&itdLPxx_showHtml=0.

Geschrieben von: Fahrgast_S am 15 May 2006, 10:36
QUOTE (BR 202 @ 15 May 2006, 08:21)

Als Autofahrer informiert sich auch jeder vorher, ob evtl eine Straße gesperrt ist, wenn man irgendwo hin fährt,

mal ehrlich, machst du das wirklich, und guckst nach ob in Kleinkleckersdorf die Durchgangsstraße gesperrt ist und du ne Umleitung über Großkleckersdorf fahren musst? Das merkst du doch auch erst wenn du vor dem Sperrschild stehst. Und wie soll sich jemand informieren, der kein Internet hat? wink.gif

Geschrieben von: BR 430 am 15 May 2006, 11:17
Zugegebener maßen, das is jetzt wirklich OT.

Wenn man nach Kleinkeckersdorf fährt, hat des nen Grund und dann fragt man halt vorher nach, wie man hinkommt. Da bekommt man immer gesagt was Sache ist... Für die Bequemlichkeit der Menschen kann keiner was. Nur so viel, ich investiere lieber vorher eine halbe Stunde und erkundige mich danach. Auch bei Bahnreisen. So erspart man sich oft Ärger, aber is ja wie so oft, bequemer sich ne Zugverbindung rauszusuchen und dann auf'm Bahnhof stehen und auf die Bahn zu schimpfen, bzw beim Auto, auf die Bauarbeiter...

Geschrieben von: DasBa am 15 May 2006, 13:18
Ich verstehe nur nicht, warum die Verbindungen nicht einfach in die elektronische Fahrplanauskunft eingepflegt wurden. Damit kann man sich und den Fahrgästen viel Ärger ersparen.
Bei einigen Ersatzverkehren der Stadtbahn hat das zumnindest beim VVS gut funktioniert.

Geschrieben von: Der Adler am 15 May 2006, 15:25
Solchen Verkehrssituation der S-Bahn anläßlich der Bauarbeiten nahe Stuttgart Hbf wurden sehr wohl im Fahrplanauskunft der reiseauskunft.bahn.de und im FV-Automaten eingepflegt, VVS hingegen hat darauf hingewiesen, daß die Änderungen nicht übernommen seien.

Geschrieben von: glemsexpress am 15 May 2006, 15:30
QUOTE (BR 202 @ 15 May 2006, 08:21)
Auch als Fahrgast hat man die Pflicht sich ausreichend vorher nach Fahrplanänderungen zu erkundigen, wenn man vor hat  irgendwo hin zu fahren. wink.gif

Wenn ich jedes Wochenende, das ich von Neckargemünd nach Dittzingen fahre im Internet kucken würde, ob da irgendwo eine Störung ist, dann währe ich sehr lange beschäftigt. Es ist doch nicht zu viel verlangt, das man an der S6 an allen Stationen diese Infoschilder aufhängt. Ein bisschen Kundenservice muss schon sein.

Und dass in Feuerbach so gut wie keiner Wusste was ab ging, war wohl zufall. So wie es auch zufall war, das die Infotypen die eigendlich informieren sollten lieber einen Talk mit sich machten, und eine Rauchten, anstatt alten Damen über den größten Spalt im Stuttgarter S-Bahn Netz zu helfen. Genauso ein Ziufall war, dass am Nordbahnhof einige Leute vergeblich auf ihre S-Bahn warteten (und sich wohl wunderten, was die auf den Gütergleisen verlohren hat)

Aber allem Ärger zum Trotz, ich habe mal wieder ein neues Anzeigenbild gesehen:
Oben: Der normale weiße Streifen, der Störungen mit den angezeigten Zug betrifft
Mitte: Das Fahrziel des Angezeigten Zuges
Unten: Ein Allgemeiner Hinweiß, dass die Strecke Hbf-Feuerbach nur eingeschrängt befahrbar ist

Geschrieben von: Der Adler am 16 May 2006, 05:20
QUOTE (glemsexpress @ 15 May 2006, 16:30)
Genauso ein Ziufall war, dass am Nordbahnhof einige Leute vergeblich auf ihre S-Bahn warteten (und sich wohl wunderten, was die auf den Gütergleisen verlohren hat)

Die Informationen waren im Nordbahnhof sehr wohl für alle Verfügbar, das nicht zu übersehen ist: FIA und das Schild, das an der Stütze hängt. Also brauchen sich die Leute nicht zu wundern, daß sie nicht informiert seien.

Geschrieben von: Dave am 16 May 2006, 11:40
QUOTE (DT810 @ 15 May 2006, 16:25)
Solchen Verkehrssituation der S-Bahn anläßlich der Bauarbeiten nahe Stuttgart Hbf wurden sehr wohl im Fahrplanauskunft der reiseauskunft.bahn.de und im FV-Automaten eingepflegt, VVS hingegen hat darauf hingewiesen, daß die Änderungen nicht übernommen seien.

Im Regional- und Fernverkehr ist das aber eher eine Ausnahme, da muss man immer diese PDFs studieren.

Geschrieben von: BR 430 am 17 May 2006, 08:46
Heut morgen (um 8:00 Uhr) hatten die S-Bahnen Richtung Herrenberg einiges an Verspätung.
Weiß jemand was da los war?

Geschrieben von: glemsexpress am 10 Jun 2006, 21:35
Heute gegen 19:00 war das Gleis 102 im Stuttgarter Hbf wegen eines Wasserrohrbruchs gesperrt. Deshalb wurden teilweise S-Bahnen über die Gäubahn umgeleitet. Auch die S2 (ab 18:50 in Vaihingen) war darunter. Über den Nordbahnhof kam uns noch ein Quietschie entgegen. Das hat die Fahrt etwas verzögert.
Warum man nicht einfach die S4-S6 im Hbf oben hat enden lassen, und die S1-S3 durchfahren (Gleis 101 war noch in Betrieb) ist mir ein Rätsel.
Außerdem vielen S-Bahnen aus (zumindest die S3 nach Backnang um 19:45 ab S-Hbf)

Glück gehabt, das grad kein WM Spiel war.
Sonst...

Geschrieben von: BajK am 21 Jul 2006, 11:59
"Wegen eines Feuerwehreinsatzes wurde der Bahnverkehr im Raum Stuttgart bis auf weiteres gesperrt. U-Bahnen verkehren weiterhin.", steht am Ticker im Marbacher Bf.

Im Radio kam, dass wegen eines Gaslecks in der Nähe vom Nordbahnhof der gesamte Bahnverkehr eingestellt für ca. 2 Stunden eingestellt wird/wurde.

Geschrieben von: Fahrgast_S am 21 Jul 2006, 13:10
Hauptbahnhof nach Gasunfall lahmgelegt


Wegen eines Unfalls bei Bauarbeiten in der Nähe des Stuttgarter Hauptbahnhofs ist der gesamte Schienenverkehr rund um den Bahnhof lahmgelegt. Derzeit fahren weder S-Bahnen noch Züge. Der Fernverkehr wird umgeleitet.


Die Störung soll bis mindestens 15.00 Uhr dauern. Tausende Bahnreisende saßen in Zügen fest. Die Züge dürfen momentan weder in den Bahnhof einfahren noch ihn verlassen.

Der Fernverkehr wird umgeleitet. Bahnsprecher Reinhold Willing erläuterte die momentanen Maßnahmen: "Die Fernverkehrszüge in Nord-Süd- bzw. Süd-Nord-Richtung werden am Hauptbahnhof vorbei über Stuttgart-Münster umgeleitet und halten alternativ im Bahnhof Esslingen. Im S-Bahnverkehr versuchen wir die Züge Richtung Stuttgart-Nordbahnhof zu fahren. Die Züge enden und wenden im Bahnhof Bad Cannstatt. Zwischen Stuttgart-Vaihingen und Stuttgart-Hauptbahnhof/Tiefbahnhof richten wir einen Pendelverkehr ein."

Der Straßenverkehr ist durch den Unfall ebenfalls betroffen: Im Süden des Bahnhofs ist die Cannstatter Straße, im Osten die Wolframstraße komplett gesperrt.

Bei den Bauarbeiten hatte ein Bagger eine Gasleitung beschädigt. Die Feuerwehr stellte daraufhin eine erhöhte Gaskonzentration fest. Menschen wurden nach ersten Angaben nicht verletzt.

Quelle: www.swr.de

Geschrieben von: Fuzzy am 17 Aug 2006, 12:29
Heute, Donnerstag, 17.08. war ich um 9h25 am HBF tief. Die Fahrtzielanzeiger auf den Bahnsteigen haben nichts vernünftiges angezeigt. Nur eine Laufschrift wies auf einen gestörten Betriebsablauf hin. Es kam dann auch gleich eine Durchsage. In der Haltestelle Schwabstrasse ist auf Gleis 2 (Richtung HBF) ein Reinigungsgerät auf die Schienen gefallen. Aha...wie kann den sowas passieren? Wohl einer schönen Frau hinterher geschaut oder ist das ein Zombiegerät...wer weiß. Auf jedenfall ist dann so ein kleines gelbes Arbeitsfahrzeug auf Gleis 102 Richting Schwabstrasse gefahren. Meine S1 ist leicht verspätet Richtung Herrenberg gefahren. In Schwabstrasse konnte ich dann einen kurzen Blick auf die andere Seite werfen. Jede Menge ratlose Leute:-) Polizei war auch da und hat fleißig Fotos gemacht.

S1,2,3 Richtung Bad Cannstatt sind am HBF oben gefahren und über die Gäubahn umgeleitet worden.
S4,5 ebenfalls ab HBF oben. Die S6 endete wohl in Zuffenhausen oder Feuerbach.

Geschrieben von: BR 430 am 18 Aug 2006, 08:44
Naja sone Kehrmaschine is schon manchmal nervig am Morgen.

Vielleicht ging es ja einem Fahrgast ähnlich, er wollte grad noch bissel vor sich hindösen auf der Bank um bis auf Arbeit fit zu sein und da die Reinigungskraft ihn mit der Maschine von der Bank gescheucht hat, hat er mal kurzer Hand das Ding zum Schienen reinigen geschickt. ;-)

PS: Net so ernst nehmen. ;-)

Geschrieben von: Fuzzy am 30 Aug 2006, 07:29
S2 6h48 ab Schorndorf hatte in Beutelsbach bereits 6 Minuten Verspätung. Der Zug fuhr nur mit max. 60-80 km/h. Laut Triebwagenführer wegen einer Fahrzeugstörung. In Stuttgart waren es dann 10 min Verspätung. Dort verkehrte dieser Zug von HBF oben mit Weiterfahrt nach Filderstadt über die Gäubahn.

Geschrieben von: Der Adler am 30 Aug 2006, 14:53
QUOTE (Fuzzy @ 30 Aug 2006, 08:29)
S2 6h48 ab Schorndorf hatte in Beutelsbach bereits 6 Minuten Verspätung. Der Zug fuhr nur mit max. 60-80 km/h. Laut Triebwagenführer wegen einer Fahrzeugstörung. In Stuttgart waren es dann 10 min Verspätung. Dort verkehrte dieser Zug von HBF oben mit Weiterfahrt nach Filderstadt über die Gäubahn.

??? blink.gif ???
Wenn im S-Bahn-Zug ein Fahrzeugstörung aufgetreten ist, wieso wurde dann nicht ein Ersatzzug aus Plochingen in Stuttgart Hbf zur Weiterfahrt nach Filderstadt bereitgestellt, damit das gestörte Fahrzeug nach Plochingen zur Überprüfung überführt werden konnte?

Geschrieben von: glemsexpress am 2 Sep 2006, 21:46
Heut haben so gegen 19:30 Uh spielende Kinder im Gleisbereich eine kurze Sperrung der Stammstrecke verursacht.
Blöderweiße war zu der Zeit auch noch der Zubringerverkehr zum Station zu bewältigen...

Bilanz:
- ein paar S-Bahnen fuhren im Hbf-oben
- etliche S-Bahnen waren bis zu 30min Verspätet (die meisten aber weniger), was aber bis 20:30 gelöst war

Geschrieben von: Der Adler am 3 Sep 2006, 18:32
In der heutigen Zeit ab ca. 18:00 Uhr, fuhren die S-Bahnen von der Halle im Stuttgarter Hbf, wg. angeblichen "Notarzteinsatz". Ob dies schon früher geschah, kann ich leider nicht sagen.


//Zu meinem persönlichen Erlebnis, möchte ich darüber sagen, daß mich das gefreut hat, daß die Information im FIS im Tunnelbahnhof, daß die S-Bahn (Bsp. S6 nach Weil der Stadt) nicht von diesem Gleis (102), sondern vom Gleis 3 in der Halle abfahre und zusätzlich wurde die wahrscheinliche Verspätung auch schriftlich Begründet, angezeigt wird. Das ist ein Schritt in Richtung Behindertengerechtigkeit//

PS.: Ich bin heute mit der S6 um 18:18 vom Hbf (Halle - Gl. 3) gefahren.

Geschrieben von: glemsexpress am 30 Sep 2006, 21:56
Vor ca. 1h kam ich in Zuffenhausen aus Richtung Marbach auf den Ferngleis in Richtung Hbf an. Im Bahnhof Standen sowohl auf der Brücke als auf den Stadteinwertsgleis der S6 2 S6. Als ich den Tf der unteren S-Bahn fragte was los währe sagte dieser es gäbe eine Weichenstörung irgendo in Feuerbach oder am Nordbahnhof. Des weiteren verwies er mich für die Weiterfahrt auf die S6 auf der Brücke. Um ca. 10:55 kamen eine S5 aus Bietigheim und eine S4 aus der Innenstadt, welche ca. 10 Minuten verspätet war, in Zuffenhausen eingafahren (beide auf den S-Bahn Gleisen). Die Störung war scheints wieder behoben.

In Weil im Dorf habe ich dann etwas interessantes beobachtet: Der Zugbegleiter stieg in den letzten Führerstand um.
Kann es sein, dass der das deswegen tat, um in Weil der Stadt eine Kurtzwende einzulegen?

Geschrieben von: glemsexpress am 6 Nov 2006, 10:22
Gestren:

Ich will die S6 um 13:54 nach Stuttgart nehmen, da kommt aus den Lautsprechern gequarkt dass zwischen Weil der Stadt und Renningen eine leblose Perohn auf den Gleisen liegen würde und die S-Bahn nach Stuttgart ca. 15 Minuten verspätet währe. Die S-Bahn nach Weil der Stadt würde nur bis Renningen verkehren. Von dort aus gäbe es SEV.
Die S-Bahn kam dann doch nur 11 Minuten zu spät in Ditzingen an, in Stuttgart sogar nur noch 8-9 Minuten. Ein lob an den Tf der auch noch von ein paar Fahrgästen aufgehalten wurde die meinten auf den Bahnsteig spaziern gehen zu müssen und dann im Langsamtrott in die S-Bahn einsteigen zu müssen. Sonst währe die S-bahn bestimmt noch mal 2 Minuten früher gewesen.

Geschrieben von: Supertom am 11 Dec 2006, 12:30
Heute hats die Stuttgarter S-Bahn ja ziemlich arg erwischt. "Meine" S5 (8:44 ab Nordbahnhof) endete "aufgrund von Überlastung der Stammstrecke" im Hbf oben, zur Weiterfahrt wurde man wie üblich auf die anderen S-Bahnen verwiesen. Also bin ich halt auch mal zum Tiefbahnhof gelatscht, wo natürlich entsprechend viele Personen auf die nächste Bahn gewartet haben. An den Anzeigetafeln wurde angekündigt, dass aufgrund einer Weichenstörung die S2 und S3 nur im 30-Minuten-Takt verkehren. Kurz darauf traf eine S1 Herrenberg (zum Glück ein Langzug!) ein, in die sich die Menschenmassen reindrängten. Nur leider ging es nicht weiter. Entgegen meiner ersten Annahme handelte es sich dabei nicht um Türen blockierende Fahrgäste, sondern nach einigen Minuten kam eine Durchsage, dass aufgrund eines liegen geblieben Zuges in der Tunnelstrecke dieser Zug hier endet; die Fahrgäste wurden auf die Stadtbahn verwiesen. Eine U14 brachte mich dann nach Stadtmitte. Die U14 war selbstverständlich überfüllt und der Fahrer musste den Fahrgästen erst mit viel Geduld beibringen, dass die Türen freizuhalten sind.

Was war den eigentlich der Grund für die Störung? Blieb ein Zug liegen oder war es doch eine Weichenstörung?

Geschrieben von: glemsexpress am 11 Dec 2006, 15:57
QUOTE (Supertom @ 11 Dec 2006, 12:30)
Was war den eigentlich der Grund für die Störung? Blieb ein Zug liegen oder war es doch eine Weichenstörung?

Villeicht beides? unsure.gif

Geschrieben von: Der Richter am 11 Dec 2006, 20:57
Mir ist bekannt, dass es wohl am Flughafen eine Weichenstörung gegeben hat und deshalb die S2 und S3 nur im 30 Min Takt verkehren. Warum versteh ich irgendwie nicht. Die üge des Zwischentakts fahren doch eh nur bis Vaihingen oder?

Geschrieben von: glemsexpress am 30 Dec 2006, 22:42
Eine Störung die keine Störung der S-Bahn war, diese aber auch betraf:

Heute viel ein RE nach Würzburg zwischen S und Bitigheim-Bissingen aus. Es verkehrte ein Ersatzzug mit 2 420ern.

Geschrieben von: Der Adler am 16 Jan 2007, 08:57
Heute Morgen gab es in TSZ eine Störung wegen Brückenanfahrschaden, das den S-Bahnverkehr bis 8:10 Uhr gestört hatte. Alle Züge in Richtung TS mußten aufs Gleis 12 umgeleitet werden. Seit 8:10 fährt die S-Bahn wieder fast normal.

Näheres: http://www.vvs.de/aktuelles_fahrplanaenderungen_detail.php?infoID=10001840&seqID=3&language=de&itdLPxx_showHtml=0

Geschrieben von: ropix am 16 Jan 2007, 15:45
QUOTE (DT810 @ 16 Jan 2007, 08:57)
Störung wegen Brückenanfahrschaden

was bitte ist ein Brückenanfahrschaden???

Ist da ein LKW oder Schiff dagegen gefahren, oder konnten die Züge auf der Brücke nicht mehr anfahren?

Geschrieben von: Chep87 am 16 Jan 2007, 15:50
QUOTE (ropix @ 16 Jan 2007, 15:45)
was bitte ist ein Brückenanfahrschaden???

Ist da ein LKW oder Schiff dagegen gefahren, oder konnten die Züge auf der Brücke nicht mehr anfahren?

ersteres

Geschrieben von: Der Adler am 16 Jan 2007, 16:33
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/stn/page/detail.php/1292527?_seite=6

Geschrieben von: luc am 24 Jan 2007, 18:43
Heute gabs Störungen ohne Ende bei der S-Bahn Stuttgart. Morgens fuhren die S-Bahnen überhaupt nicht nach Fahrplan, der Zwischentakt dürfte ausgefallen sein. Der Grund ist mir aber unbekannt, nur von Weichenstörungen in Bad Cannstatt und Plochingen, weiß ich etwas. Besonderheiten waren der 420-Einsatz auf der S3 (420 427 und 420 455; S3 7933 Richtung Vaihingen; Waiblingen ab 16:15) sowie ein Langzugeinsatz am Nachmittag (420 488, 420 462 und 420 440) Waiblingen ab 16.25 Richtung Vaihingen.

Geschrieben von: 411'er am 24 Jan 2007, 22:54
Laut SWR-3 Radio kam, dass dort ein Zug entgleist ist

Geschrieben von: Der Adler am 25 Jan 2007, 06:46
Zur gestrigen Störung der S-Bahn auf meiner "Hauslinie" möchte ich zu Wort kommen, daß ich in Malmsheim (um 7:22) mit der S-Bahn fahren wollte, das allerdings nach ca. 30 min. in der Gegenrichtung kam, somit bin ich mit dem nach Weil der Stadt gefahren, da von der Malmsheimer Seite eine S-Bahn aus WDS nicht so schnell zu erwarten war (lt. Hp1 ri. WDS) und dazu kam es, daß in Weil der Stadt eine Umständliche "S-Bahn-Wende" gab. Der Vollzug aus TS endete in Weil der Stadt tatsächlich und fuhr aufs Abstellgleis. Kurz nach diesem Zug kam ein Kurzzug aus TS an. Dann mußte der selbe Zug, das in Weil der Stadt endete, den Abstellgleis verlassen um den Zug zu "stärken".

PS.: Meiner Meinung nach hätte es einfacher gehen können, daß der S-Bahn-Vollzug in Weil der Stadt an Bahnsteig bleiben können und auf den Kurzzug aus TS warten können. Der Kurzzug, das aus TS kam, hätte mit dem stehenden Vollzug zusammenkuppeln können, das hätte zu einer Zeitersparnis kommen können, oder nicht?

Geschrieben von: glemsexpress am 25 Jan 2007, 11:56
QUOTE (DT810 @ 25 Jan 2007, 06:46)
PS.: Meiner Meinung nach hätte es einfacher gehen können, daß der S-Bahn-Vollzug in Weil der Stadt an Bahnsteig bleiben können und auf den Kurzzug aus TS warten können. Der Kurzzug, das aus TS kam, hätte mit dem stehenden Vollzug zusammenkuppeln können, das hätte zu einer Zeitersparnis kommen können, oder nicht?

War villeicht Signaltechnisch nicht anders zu machen unsure.gif

Geschrieben von: 411'er am 25 Jan 2007, 12:57
Heute gab es Störungen (Zugausfälle) auf der s 6 nach Weil der Stadt, weil in,

mmh, wie heißt das Kaff nochmal, hat so einen "schönen" Namen,

ein Güterzug liegen geblieben ist!

Geschrieben von: Der Adler am 25 Jan 2007, 13:12
Du meinst wohl Weilimdorf, wo der Güterzug vor Weilimdorf stand, und "meine" S-Bahn aus Weil der Stadt kommend, paar Minuten in Malmsheim stand und danach linksgleisig (ab Renningen) nach Korntal (mit halbstündiger Verspätung) gefahren ist, wo dieser dann auf dem "richtigen" Gleis nach Zuffenhausen fuhr?! Was machte der RS vom WEG Ri. Weissach eigentlich auf dem Gleis 3?

PS.: 411'er, was machtest Du, wo Du aus Hohenzollern kommst, in unsere Gegend? biggrin.gif

Geschrieben von: Supertom am 25 Jan 2007, 13:37
Die Umläufe scheinen auch ordentlich durcheinander gekommen zu sein - heute morgen um 8:43 fuhr ab Nordbahnhof eine "S4 Schwabstraße" als 423er. Dieser war (anscheinend wegen einiger zuvor ausgefallener Züge) absolut überfüllt, ich hatte keine Chance mehr reinzukommen. Die S5, die ungefähr 2-3 Minuten später fuhr, verkehrte als Langzug (auch das um die Zeit auf der S5 nicht normal) bis Stuttgart Hbf oben. Aber diese war wenigstens angenehm leer smile.gif

Geschrieben von: JeDi am 25 Jan 2007, 15:04
QUOTE (DT810 @ 25 Jan 2007, 13:12)
Du meinst wohl Weilimdorf, wo der Güterzug vor Weilimdorf stand, und "meine" S-Bahn aus Weil der Stadt kommend, paar Minuten in Malmsheim stand und danach linksgleisig (ab Renningen) nach Korntal (mit halbstündiger Verspätung) gefahren ist, wo dieser dann auf dem "richtigen" Gleis nach Zuffenhausen fuhr?! Was machte der RS vom WEG Ri. Weissach eigentlich auf dem Gleis 3?

Weilimdorf gehört zu Stuttgart. Der Veoilia-RS wurde wahrscheinlich einfach "aufgeräumt". Kam der aus Feuerbach?

Geschrieben von: 411'er am 25 Jan 2007, 17:52
QUOTE (DT810 @ 25 Jan 2007, 13:12)
Du meinst wohl Weilimdorf, wo der Güterzug vor Weilimdorf stand, und "meine" S-Bahn aus Weil der Stadt kommend, paar Minuten in Malmsheim stand und danach linksgleisig (ab Renningen) nach Korntal (mit halbstündiger Verspätung) gefahren ist, wo dieser dann auf dem "richtigen" Gleis nach Zuffenhausen fuhr?! Was machte der RS vom WEG Ri. Weissach eigentlich auf dem Gleis 3?

PS.: 411'er, was machtest Du, wo Du aus Hohenzollern kommst, in unsere Gegend? biggrin.gif

Ich war gar nicht in deiner Gegend, ich hab so einen Kasten, das nennt sich glaub Radio wo irgendwas dudelt! wink.gif

Korntal!!! Danke, das war es!!!! Da isser liegen geblieben! laugh.gif
Mfg Philipp

Geschrieben von: Der Richter am 25 Jan 2007, 20:54
QUOTE (411'er @ 25 Jan 2007, 17:52)
QUOTE (DT810 @ 25 Jan 2007, 13:12)
Du meinst wohl Weilimdorf, wo der Güterzug vor Weilimdorf stand, und "meine" S-Bahn aus Weil der Stadt kommend, paar Minuten in Malmsheim stand und danach linksgleisig (ab Renningen) nach Korntal (mit halbstündiger Verspätung) gefahren ist, wo dieser dann auf dem "richtigen" Gleis nach Zuffenhausen fuhr?! Was machte der RS vom WEG Ri. Weissach eigentlich auf dem Gleis 3?

PS.: 411'er, was machtest Du, wo Du aus Hohenzollern kommst, in unsere Gegend? biggrin.gif

Ich war gar nicht in deiner Gegend, ich hab so einen Kasten, das nennt sich glaub Radio wo irgendwas dudelt! wink.gif

Korntal!!! Danke, das war es!!!! Da isser liegen geblieben! laugh.gif
Mfg Philipp

Das stand heut sogar im SWR Videotext.

Geschrieben von: glemsexpress am 9 Feb 2007, 20:39
Gab mal wieder einen Bombenarlarm in der Klett-Passage (ab mindestens 18:30 bis 19:10).
Die Passage war zwischen den Toiletten in Richtung Nordeingang und den mitleren Eingängen gesperrt. Fußgänger zur S-Bahn wurden über Hbf (oben) umgeleitet, die S-Bahn und die Stadtbahn fuhr aber normal.
Grund: Ein kleiner herrenloser Rucksack.

Außerdem habe ich in Korntal (gegen 19:30) noch mindestens 2 420er getrennt auf Gleis 1 rumstehen sehen. Kennt jemand den Grund dieser Aktion?

Geschrieben von: luc am 28 Feb 2007, 17:46
Heute morgen (ca. 7:45) waren die S-Bahnen in Stuttgart Richtung Cannstatt/Nordbahnhof ca. 8 Minuten verspätet. Wie gut, dass die S2 7220 TSV 7:35 - TSF 8:25 wegen einer Fahrzeugstörung ausfiel. So war im Tunnel wieder etwas Luft.

Geschrieben von: marco am 28 Feb 2007, 18:15
Wegen Bauarbeiten fuhr heute die S1(15.27) nach Böblingen nur bis zur Schwabstrasse.

Grund dafür waren Bauarbeiten im Tunnel.

Geschrieben von: luc am 28 Feb 2007, 18:25
QUOTE (marco @ 28 Feb 2007, 18:15)
Wegen Bauarbeiten fuhr heute die S1(15.27) nach Böblingen nur bis zur Schwabstrasse.

Grund dafür waren Bauarbeiten im Tunnel.

Hat sie gestern auch schon getan. Und ab wo 15:27 meinst du? Die S1 7863 15:50 ab TST fuhr jedenfalls schon gestern nur bis TSS. Letzten Freitag fuhr sie übrigens noch bis TBO und zur Krönung auch mit 420 468 und 420 410.
Morgens fährt die S1 7831 TST ab 7:50 übrigens auch nur bis TSS. Sie ist nur noch ein Vollzug, dafür wird die S1 7115 TP ab 7:38 um einen Wagen verstärkt.

Geschrieben von: DasBa am 28 Feb 2007, 22:32
QUOTE (marco @ 28 Feb 2007, 18:15)
Grund dafür waren Bauarbeiten im Tunnel.

Nope. Die Bauarbeiten waren in http://bauarbeiten.bahn.de/docs/2007/baden-w/790_1.pdf
Wäre auch unwahrscheinlich, dass mitten in der Hauptverkehrszeit im Tunnel gebaut wird

Geschrieben von: BR 430 am 5 Mar 2007, 20:20
Heute scheint der Wurm drin zu sein.

Mittags gab es eine Sperrung im Pragtunnel. Betroffen waren die Linien S 4, 5 und 6. Wegen eines angeblichen Personenunfalls.

Nachmittags (ca 16:15 Uhr) gab es auf der S 1 Verspätungen, wegen einer Oberleitungsstörung im Bahnhof Esslingen.

Gegen 18:30 Uhr kam es zu Verspätungen auf den Linien S 4, 5 und 6. Grund hierfür war eine Signalstörung in Stuttgart Zuffenhausen.

Geschrieben von: BajK am 5 Mar 2007, 20:38
Wieso haben dann auch die ZZAs und NTAs gesponnen?
Wollt die Fahrkarte nach MH rauslassen, und der hat mir wegen "Technischer Probleme" nur Normalpreis angeboten (und ewig rumgerechnet) und die Anmeldung mit BahnCard ging überhaupt net...

Geschrieben von: luc am 5 Mar 2007, 20:50
QUOTE (BR 202 @ 5 Mar 2007, 20:20)
Heute scheint der Wurm drin zu sein.

Mittags gab es eine Sperrung im Pragtunnel. Betroffen waren die Linien S 4, 5 und 6. Wegen eines angeblichen Personenunfalls.

Nachmittags (ca 16:15 Uhr) gab es auf der S 1 Verspätungen, wegen einer Oberleitungsstörung im Bahnhof Esslingen.

Gegen 18:30 Uhr kam es zu Verspätungen auf den Linien S 4, 5 und 6. Grund hierfür war eine Signalstörung in Stuttgart Zuffenhausen.

Ein Grund dafür, dass der Fahrzeugumlauf etwas durcheinander geraten ist. So fuhren den 7865
TP 15:53 THE 16:58 420 489 und 447, den Benutzern der S4 7462 TSS 16:18 nach TMB tat dafür ausnahmsweise mit 423 369 und 339 nach der Fahrt der Hintern weh.

Geschrieben von: JeDi am 6 Mar 2007, 00:56
QUOTE (Ensign Joe @ 5 Mar 2007, 20:38)
Wieso haben dann auch die ZZAs und NTAs gesponnen?
Wollt die Fahrkarte nach MH rauslassen, und der hat mir wegen "Technischer Probleme" nur Normalpreis angeboten (und ewig rumgerechnet) und die Anmeldung mit BahnCard ging überhaupt net...

Moin,
die BC-Anmeldung am NTA geht bei mir garnet, die Technischen Probleme stinken nach nem Fehler in der Netzanbindung, Inwiefern das am NTA auch so ist kann ich nicht sagen, wenn aber im Rz die Leitung zusammenbricht kann man nur noch NP, evtl mit BC ausstellen.

Geschrieben von: Der Richter am 23 Mar 2007, 17:25
Heute Morgen kam es zu größeren Verspätungen und Ausfällen im S-Bahnverkehr:

1. Zwischen Stuttgart Hbf und Bad Cannstatt lag ein Baum auf den Gleisen.

2. Stammstrecke zwischen Schwabstraße und Vaihingen war auf Grund eines Oberleitungsschadens für fast 2 Std. in beide Richtungen gesperrt. Ein Zug der S3 ist zwischen Universität und Schwabstraße auf Grund eines Stromausfalls liegen geblieben. S-Bahnen aus Herrenberg und Flughafen/Filderstadt wurden über die Gäubahn umgeleitet. Die mit 75 Personen besetzte S-Bahn wurd dann von irgend ner Diesellok zum nächsten Bahnhof geschleppt. Ob der Stromausfall auch schon sofort danach behoben war, entzieht sich leider meiner Kenntniss

3. Desweiteren kam es auf Grund von witterungsbedingten Störungen zu Zugausfällen und Verspätungen.

Geschrieben von: BR 430 am 24 Mar 2007, 05:36
Gestern war so einiges los bei uns.

Es ging wohl schon morgens um 4 mit der ersten Störung los, was da genau war, weiß ich nicht. Was ich mitbekommen habe war ein Ast, der unter dem nassen Schnee in der Oberleitung zwischen TBO und TSV hing. Auf Grund dessen, wurde gegen 6:20 Uhr die Strecke gesperrt. Ein RE über die Rankbachbahn (zukünftige Strecke der S 60) umgeleitet. Die S-Bahnen fuhren nur zwischen THE und TBO.

Dann zu dem Zug im Tunnel, bei ihm war ein Ast auf das Dach gefallen, durch den nassen Schnee kam es zu einem Kurzschluß, deswegen blieb er im Tunnel liegen. War aber nicht weiter dramatisch, der Zug wurde von unserer Schlepplok. (218) aus dem Tunnel gezogen.

Geschrieben von: goldberger am 25 Mar 2007, 16:06
Gab es nicht mal ein Versuch der besseren Koordination SSB=>DB in solch einem Störungs-Fall, bzw. was ist daraus geworden ?
Es war geplant, das sich hier S-Bahn und Stadtbahn gegenseitig aushelfen, anstatt einen (immer relativ chaotischen) Busersetzverkehr durchzuführen. Zur Berufsverkehrszeit ists klar Essig, aber ansonsten stehen ja oft Stadtbahnen in den Depots herum.Weis jemand von euch evtl. mehr ?
So könnte ein Pendel Bernhausen=>Leinfelden auf die U5 wenden, die dann mit Vollzügen und im 10Min-Takt fährt - 1 Wagen wär regulär, einer könnte wegen der Haltesellenlänge dann erst wieder ab Degerloch bzw. Möhringen geöffnet werden - sollte aber nach Ansage unproblematisch sein. Genauso U1 In Vaihingen. Für die Taktverdichtung bräuchte man natürlich eine Stadtbahnfahrer in Bereitschaft, aber evtl. gibt es diese im SSB-Zentrum ja sowieso.

Geschrieben von: DasBa am 25 Mar 2007, 18:38
QUOTE (goldberger @ 25 Mar 2007, 16:06)
So könnte ein Pendel Bernhausen=>Leinfelden auf die U5 wenden, die dann mit Vollzügen und im 10Min-Takt fährt - 1 Wagen wär regulär, einer könnte wegen der Haltesellenlänge dann erst wieder ab Degerloch bzw. Möhringen geöffnet werden - sollte aber nach Ansage unproblematisch sein.

Dass sich nur an einem Zugteil die Türen öffen geht beim DT8 technisch nicht. Und die Fahrgäste allein mit einer Durchsage vom Öffnen und Aus-dem-Zug-fallen zu hindern ist in der Praxis nicht möglich und würde auch sicher nie genehmigt werden. Außerdem hab' ich meine Zweifel, dass man so schnell an die zusätzlichen Züge kommen könnte. Für den größten Teil des S-Bahn-Netzes würde es ohnehin nichts bringen. Besondes in der HVZ sind das einfach zu viele Fahrgäste.

Geschrieben von: goldberger am 26 Mar 2007, 17:01
QUOTE
Außerdem hab' ich meine Zweifel, dass man so schnell an die zusätzlichen Züge kommen könnte. Für den größten Teil des S-Bahn-Netzes würde es ohnehin nichts bringen. Besondes in der HVZ sind das einfach zu viele Fahrgäste.

Nun, die derzeitige Alternative Bus ist ja wohl noch schlechter. Und außerhalb der HVZ stehen genügend Züge imm SSB-Zentrum herum. Für DoTra bräuchte man eben auch nicht mehr Fahrer, sondern nur eine etwas bessere Türsteuerungs-Software - die es bei anderen Betrieben (nicht nur Karlsruhe) ja schon längst gibt.

Auch wenn ich vermute, das BR 202 bei der S-Bahn Stuttgart arbeitet, muss ich hier mal wieder motzen:
Habe jedenfalls von Bekannten gehört, die sich mal wieder massiv über das Krisenmanagement der Bahn beschwert haben:
- S1 in Gärtringen fährt nur bis Plochingen, aber keinerlei Hinweise dort. (obwohl Tunnel schon eine Weile dicht).
- Warum wurde nicht über die Panoramabahn umgeleitet, bzw. viel zu spät. War lt. eigenen Angaben fast 2h in BB und kam nicht weiter
(Bahn: "Wir bemühen uns, Ersatzbusse zu besorgen". Nach 1h selbe Durchsage). War so ab 8.00 Uhr. Ich kann diesen Fall jetzt nicht aus eigenen Erfahrungen bestätigen, nachdem was ich teilweise mit DB schon erlebt habe, halte ich das aber für glaubwürdig.
- Dito Bekannte vom Flughafen (hier wäre Hinweis und Umleitung über U5 besser gewesen als die Leute im Regen stehen zu lassen).

Geschrieben von: JeDi am 26 Mar 2007, 17:10
QUOTE (DasBa @ 25 Mar 2007, 18:38)
Dass sich nur an einem Zugteil die Türen öffen geht beim DT8 technisch nicht. Und die Fahrgäste allein mit einer Durchsage vom Öffnen und Aus-dem-Zug-fallen zu hindern ist in der Praxis nicht möglich und würde auch sicher nie genehmigt werden.

Möhringen/Albstraße bis Eckartshaldenweg für die "Regel"fahrgäste verstärken/Schwächen?

Geschrieben von: Fuzzy am 19 Apr 2007, 08:30
Diesmal 2 kleinere Zwischenfälle.

Dienstag 10.04.07 S-Bahn 19h ab Böblingen Richtung Plochingen.
Kilometer 21,8 zw. Goldberg und Rohr. Das dort stehende Signal zeigte rot. 5 min warten. Dann Weiterfahrt über das rote Signal auf Sicht bis zum Bahnhof Rohr. Der Tf machte sogar eine Durchsage in der der Grund für die Schleichfahrt genannt wurde: "Signalstörung". In Rohr hatten wir eine Verspätung von 15 min. Meine S2 nach Schorndorf war natürlich weg:-(


Montag 17.04.07 fuhr die S-Bahn 22h05 ab HBF auf dem Gegengleis (Gleis 101) ein. Mit leichter Verspätung ca. 3-5 min ging es dann weiter nach Bad Cannstatt. Der Gleiswechsel auf das richtige Gleis fand nicht an der Rampe zum S-Bahn Tunnel hinter der Station HBF tief statt, sondern ein bischen später (ca. 500 m) unterhalb der Brückenbauwerke. Bei der Ausfahrt stand ein paar Meter hinter der Haltestelle HBF tief ein ET423 mit ausgeschaltener Innenbeleuchtung. Deshalb also der Gleiswechselbetrieb. Die S1 Richtung Herrenberg musste zw. Bad Cannstatt und HBF tief noch einige Minuten warten, da auch die nachfolgende S4 nach Marbach auf Gleis 101 umgeleitet wurde.

Geschrieben von: 189 100-1 am 19 Apr 2007, 14:27
QUOTE (Fuzzy @ 19 Apr 2007, 09:30)
Bei der Ausfahrt stand ein paar Meter hinter der Haltestelle HBF tief ein ET423 mit ausgeschaltener Innenbeleuchtung. Deshalb also der Gleiswechselbetrieb. Die S1 Richtung Herrenberg musste zw. Bad Cannstatt und HBF tief noch einige Minuten warten, da auch die nachfolgende S4 nach Marbach auf Gleis 101 umgeleitet wurde.

Ah, mal wieder so ein BT-Qualitätsprodukt liegengeblieben...

Geschrieben von: Fuzzy am 20 Apr 2007, 08:43
Und heute geht es gerade so weiter. S1 ab HBF 8h05 nach Herrenberg. Fahrt bist Feuersee. Dann 5-7 min Stillstand. Durchsage des Tf: "Der folgende Abschnitt ist durch einen anderen Zug belegt", dann "Signalstörung". Weiterfahrt bis Schwabstraße. Wieder 5 min Stillstand. Durchsage des Tf: "Signalstörung". In Hulb kam ich 15 min später an.

Geschrieben von: Fuzzy am 25 Apr 2007, 14:24
Ich frage mich immer wieder. Wenn ich am Tag ca. 1-2h mit der S-Bahn auf der Linie 1+2 unterwegs bin und es da pro 2 Wochen einen Zwischenfall gibt, wie ist es an den restlichen Tagen, Uhrzeiten und Linien?:-)

Mi 25.04. Abfahrt Beutelsbach nach Stuttgart um 8h00. Der Bahnsteig ist schon ziemlich voll. Da wird wohl der Zwischentakt nicht gekommen sein... Es folgt eine Durchsage: "5 min Verspätung". 8h03 eine nahende S-Bahn - sie hält nicht, sondern fährt durch - dunkel und ohne Fahrgäste. Es war ein Vollzug mit Zielanzeige Vaihingen. Das war wohl der Zwischentakt. 8h08 kam dann der eigentliche Zug mit dem ich fahren wollte. Bis HBF hatten wir dann eine Verspätung von 10 min.

Ein Fahrgast, der mit dem Zwischentakt fahren wollte, war ziemlich angepisst und hat erstmal die Aufsicht am HBF tief rund gemacht und den Bahnsteig zusammengebrüllt. Die können ja mal am wenigsten dafür. Auch ihre Durchsagen können nur so genau sein, wie sie die Informationen bekommen.

Geschrieben von: Supertom am 18 Jun 2007, 11:49
Heute morgen gab es eine Weichenstörung, anscheinend am Hauptbahnhof. Die Folge waren Verspätungen und Zugausfälle, meist blieb es aber bei max. 10 Minuten Verspätung. Weiß jemand, um welche Weiche es sich gehandelt hat?

Geschrieben von: Fuzzy am 19 Jun 2007, 08:47
Heute am 19.06.07 war auch wieder was. Anscheinend eine Weichenstörung. Wo oder zu welcher Uhrzeit ist mir nicht bekannt. Jedenfalls kam anstelle eines Langzugs um 7h30 in Beutelsbachs Richtung Flughafen nur ein Kurzzug. Die 2 Minuten Verspätung erhöhten sich bis Hbf in 10 min. Neben der längeren benötigten Zeit des Fahrgastwechsels, trödelte der Tf geradezu beim anfahren und mit der max. Geschwindigkeit.

Ob es wirklich der 7h30 Zug war weiß ich nicht. Ist auch möglich, dass es der verspätete Zwischentakt war und man aus Gründen des Fahrzeugmangels in Schorndorf nur einen Kurzzug hat fahren lassen.

Die S1 nach Böblingen und Herrenberg hatten 30 min später, also um 8h30, Verspätungen von ca. 20 min.

Geschrieben von: luc am 19 Jun 2007, 20:49
QUOTE (Fuzzy @ 19 Jun 2007, 09:47)
Heute am 19.06.07 war auch wieder was. Anscheinend eine Weichenstörung. Wo oder zu welcher Uhrzeit ist mir nicht bekannt. Jedenfalls kam anstelle eines Langzugs um 7h30 in Beutelsbachs Richtung Flughafen nur ein Kurzzug. Die 2 Minuten Verspätung erhöhten sich bis Hbf in 10 min. Neben der längeren benötigten Zeit des Fahrgastwechsels, trödelte der Tf geradezu beim anfahren und mit der max. Geschwindigkeit.

Ob es wirklich der 7h30 Zug war weiß ich nicht. Ist auch möglich, dass es der verspätete Zwischentakt war und man aus Gründen des Fahrzeugmangels in Schorndorf nur einen Kurzzug hat fahren lassen.

Die S1 nach Böblingen und Herrenberg hatten 30 min später, also um 8h30, Verspätungen von ca. 20 min.

Weiterhin fuhren auch S-Bahnen über die Panoramstrecke der Gäubahn. In TS (Hbf oben) zwischen 7:15 bis 7:30 sah ich S-Bahnen der Linien S1, S2, S3 und S5. Durch das Chaos war auch der Regionalverkehr betroffen.
Hier gibts mehr zu lesen:
http://drehscheibe-online.ist-im-web.de/forum/read.php?2,3365040,3365040#msg-3365040

Geschrieben von: BR 430 am 15 Jul 2007, 18:36
Juten Tach!


Gestern kam es auf Grund eines liegengebliebenen Zuges der S-Bahnlinie 3 im Haltepunkt Österfeld zu einer größeren Störung des S-Bahnverkehrs in der Zeit von 19:45 Uhr bis ca 21:45 Uhr auf den Linien S 1, S 2 und S 3.

Um wilden Spekulationen zuvor zu kommen, hier die Info's die ich durch Kollegen erhalten habe:

Wie bereits gesagt ein Zug der S 3 blieb in Österfeld, Richtung Vaihingen, liegen. Was genau der Grund war ist mir nicht bekannt, jedenfalls ließ der Zug sich nicht mehr fahren. Dahinter befand sich noch eine S 2 Richtung Filderstadt. Resultat des Ganzen: Die Linien S 1, 2 und 3 wurden über Stuttgart West umgeleitet und es kam zum Zugausfall der S 3 in Richtung Backnang. Eine S 1 wurde in Schwabstraße "gekappt" und wurde durch die Schleife wieder Richtung Plochingen geschickt.

Als wir um 21:53 wieder in TST mit der S 4 ankamen, wurde am Bahnsteig durchgesagt, dass die S-Bahnen wieder durch den Tunnel nach Vaihingen fahren.

Geschrieben von: BR 430 am 21 Jul 2007, 09:35
Am Donnertag (19.07.) kam es auf Grund eines Oberleitungsschadens zwischen TKH und TSZ zu einer größeren Störung die sich bis Betriebsschluß hinzog.

Hier folgende Information dazu: Ein Zug der S 4 fuhr Richtung Schwabstraße und hat ca 200m Fahrdraht heruntergerissen. Durch schnelles und richtiges Handeln ist kein größerer Schaden entstanden.

Das war dann aber noch nicht alles, es kam durch eine Signalstörung in Ludwigsburg und eine Weichenstörung in TSN, dann noch zu weiteren Einschränkungen.


Geschrieben von: 143 094-1 am 23 Jul 2007, 17:26
Mahlzeit,
schon den ganzen Nachmittag Stellwerksstörung in Plochingen. S1 Zwischentakt endet in TE, Grundtakt fährt zwischen TE und TP über die Fernbahn, von TP nach TE übers Gegengleis.

Was dieses bekloppte Stellwerk in Plochingen schon ausgefallen ist seit der Umstellung auf ESTW vor etwas über einem Jahr das glaubt man nicht! So viele Störungen und Ausfälle wie in diesem einen Jahr gab es in den ganzen 10 Jahren die ich dort nahezu täglich gefahren bin nicht!

Wenn das die Eisenbahn für morgen sein soll, dann gilt mehr denn je: Ohne mich! ph34r.gif

Geschrieben von: DasBa am 24 Jul 2007, 12:09
Das sagt der VVS zur Störung in Plochingen: http://www.vvs.de/aktuelles_fahrplanaenderungen_detail.php?action=detail&infoID=10002245&seqID=6&language=de&itdLPxx_showHtml=0

Geschrieben von: Der Adler am 24 Jul 2007, 12:12
OMG!

Geschrieben von: 143 094-1 am 25 Jul 2007, 00:40
OMG!

Geschrieben von: ChristianMUC am 25 Jul 2007, 07:47
OMG?

Geschrieben von: JeDi am 2 Nov 2007, 10:47
Stellwerksstörung /-ausfall: Im Bahnhof Stg-Vaihingen kommt es derzeit zu Verspätungen und Zugausfällen.

Vermeldet das RIS

Geschrieben von: Der Richter am 2 Nov 2007, 11:25
http://www.vvs.de/aktuelles_fahrplanaenderungen_detail.php?action=detail&infoID=10002648&seqID=4&language=de&itdLPxx_showHtml=0

Scheint wohl schon was länger zu dauern.

Geschrieben von: JeDi am 2 Nov 2007, 12:51
QUOTE (Der Richter @ 2 Nov 2007, 11:25)
http://www.vvs.de/aktuelles_fahrplanaenderungen_detail.php?action=detail&infoID=10002648&seqID=4&language=de&itdLPxx_showHtml=0

Scheint wohl schon was länger zu dauern.

Scheint behoben zu sein

Geschrieben von: JeDi am 18 Dec 2007, 14:11
Heute gabs diverse Störungs-SMS:
QUOTE
Linien S2, S3
ab 06:30 Uhr
Bahnhoefe Grunbach und Fellbach:
Verspaetungen und Zugausfaelle wegen Stoerungen an den Gleisanlagen


QUOTE
Linien S2, S3
ab 08:40 Uhr
Bahnhoefe Grunbach und Fellbach:
Stoerungsende, die Weichenstoerung ist behoben.


QUOTE
Linie S1
ab 08:50 Uhr
Wegen eines herrenlosen Gepaeckstueckes ist der Bahnhof Plochingen zur Zeit gesperrt.


QUOTE
Linie S1
ab 09:30 Uhr
Die Sperrung des Plochinger Bahnhofs ist seit 9:30 beendet.

Geschrieben von: JeDi am 18 Dec 2007, 18:00
Und die nächste kommt sogleich - Schienenbruch zwischen Grunbach und Schorndorf - Remsbahn nur eingleisig befahrbar - Einige S-Bahnen wenden in Grunbach

Quelle: VVS-Störmelder

Geschrieben von: JeDi am 20 Dec 2007, 15:05
Rohrbachers täglicher Lacher:
QUOTE
Wegen einer Stellwerksstörung in Gärtringen können seit 08:00 Uhr zwischen Herrenberg und Böblingen keine Züge fahren. Die Züge der S1 beginnen und enden in Böblingen.


QUOTE
Die Stellwerksstörung in Gärtringen ist seit 08:50 Uhr behoben. Die S1 fährt wieder bis Herrenberg.


Quelle: VVS-Störmelder

Geschrieben von: ChristianMUC am 20 Dec 2007, 16:20
Hmm...Fernsteuerung mal wieder kapituliert?

Geschrieben von: JeDi am 20 Dec 2007, 19:30
QUOTE (ChristianMUC @ 20 Dec 2007, 16:20)
Hmm...Fernsteuerung mal wieder kapituliert?

Keine Ahnung - eben war auch wieder was... In Zuffenhausen stand meine S5 Richtung TSS deutlich länger als normal - als dann der Gegenzug da war gings langsam los - frei geschätzt 40 km/h.
In Feuerbach stand ne S-Bahn auswärts aufm Ferneinwärtsgleis - am Hbf hieß es, dass die S6 erst am Zuffenhausen fährt, also klassisches Notprogramm.

Geschrieben von: karhu am 14 Jan 2008, 14:52
Sperrung des Tunnels zwischen Hbf (tief) und Schwabstrasse wegen Personenschaden siehe http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/detail.php/1609970.

S1 und S2 wurden ab Vahingen auf die Gäubahn umgeleitet. S3 vom Flughafen endete in Vahingen.
S1 Richtung Herrenberg verkehrte als Langzug (normal Vollzug). Trotzdem bin ich noch pünktlich um 6.59 Uhr in BB angekommen.

Das zeigt wieder einmal das eine Erhaltung der Gäubahntrasse ab Österfeld bei S21 Sinn macht.

Geschrieben von: JeDi am 14 Jan 2008, 15:23
QUOTE (leinfelder @ 14 Jan 2008, 14:52)
Sperrung des Tunnels zwischen Hbf (tief) und Schwabstrasse wegen Personenschaden siehe http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/detail.php/1609970.

S1 und S2 wurden ab Vahingen auf die Gäubahn umgeleitet. S3 vom Flughafen endete in Vahingen.
S1 Richtung Herrenberg verkehrte als Langzug (normal Vollzug). Trotzdem bin ich noch pünktlich um 6.59 Uhr in BB angekommen.

Das zeigt wieder einmal das eine Erhaltung der Gäubahntrasse ab Österfeld bei S21 Sinn macht.

S1 und 2 fuhren über West
S3 Backnang-Kannixstadt
S4 Marbach-Kornwestheim
S5 Bietigheim-Hbf oben
S6 Weilderstadt-Feuerbach

Geschrieben von: glemsexpress am 14 Jan 2008, 19:01
Um ca. 06:00 hielt der RE nach Würzburg der im S-Bahn ersatzverkehr fuhr mindestens in Zuffenhausen (wo ich einstieg) und Kornwestheim.

Die Stadtbahn nach KA ab Bietigheim um 06:28 ist dann auch ausgefallen (offenbar Oberleitugsschaden in KA).

Geschrieben von: JeDi am 15 Jan 2008, 16:54
PU in Malmsheim - S6 fährt nur bis Renningen. BNV ab vrsl. 17 Uhr.

Geschrieben von: ChoMar am 21 Feb 2008, 09:30
Gestern (20.02.) war irgend etwas größeres los.
Stgt. Vaihingen 16:00, haltestelle total überfüllt.
Anzeiger am Bahnhof zeigt irgend was von ner ausgefallenen S2 an, um 16:15 kam eine 420, natürlich ohne ZZA. Bin dann bis Bhf gefahren.

Geschrieben von: luc am 21 Feb 2008, 13:05
QUOTE (ChoMar @ 21 Feb 2008, 09:30)
Gestern (20.02.) war irgend etwas größeres los.
Stgt. Vaihingen 16:00, haltestelle total überfüllt.
Anzeiger am Bahnhof zeigt irgend was von ner ausgefallenen S2 an, um 16:15 kam eine 420, natürlich ohne ZZA. Bin dann bis Bhf gefahren.

Um ca. 18:15 wendeten zahlreiche S-Bahnen im Hauptbahnhof oben, als Grund wurde auf den ZZA eine Stellwerksstörung in Stuttgart-Vaihingen angegeben.

Geschrieben von: ChoMar am 28 Feb 2008, 07:46
Gestern (28.02.) um ca. 15:40 ist irgend was an der leittechnik kaputt gegangen. Zugzielanzeiger an den Bahnhöfen gingen aus, S-Bahnen bekamen verspätung. In der S-Bahn irgend was von "stromausfall" und "störung in der Sicherungstechnik".
Durch den Tunnel Uni-Schwabstraße gings dann auch ziemlich langsam. (gibt es sowas wie "fahren auf Sicht" im Tunnel?)
Heute Morgen gingen die ZZA immernoch nicht. Aber das Tempo war normal.

Und da merkt man erst mal, wie sehr man sich auf die dinger verlässt. Wenn da so ein 420er kommt, und es kommt keine Durchsage, wohin der fährt, weiß ichs auch nicht. (Ja, es gibt da sowas aus Papier... Fahrdingens, Fahrplan, genau, das wars)

Geschrieben von: FloSch am 28 Feb 2008, 14:06
QUOTE (ChoMar @ 28 Feb 2008, 07:46)
Und da merkt man erst mal, wie sehr man sich auf die dinger verlässt. Wenn da so ein 420er kommt, und es kommt keine Durchsage, wohin der fährt, weiß ichs auch nicht. (Ja, es gibt da sowas aus Papier... Fahrdingens, Fahrplan, genau, das wars)

Ich weiß, dass die Stuttgarter hinten oft nicht schildern, aber zumindest vorne dran steht doch das Zugziel auch bei 420ern immer, oder irre ich?

Geschrieben von: Wildwechsel am 28 Feb 2008, 14:46
Wenn man erst bei Einfahrt des Zuges auf den Bahnsteig kommt, ist es für vorne gegebenenfalls schon zu spät.

Geschrieben von: JeDi am 28 Feb 2008, 16:10
QUOTE (FloSch @ 28 Feb 2008, 14:06)
Ich weiß, dass die Stuttgarter hinten oft nicht schildern, aber zumindest vorne dran steht doch das Zugziel auch bei 420ern immer, oder irre ich?

Hinten sollte eigentlich nie Geschildert sein (wär eh nur auf der S2 sinnvoll - sonst müsste man ja in der TSS W immer hinter - dafür langt die Zeit meist net)

Geschrieben von: ChoMar am 3 Mar 2008, 11:34
Vorne ist oft auch nicht geschildert.

Geschrieben von: JeDi am 3 Mar 2008, 14:15
QUOTE (ChoMar @ 3 Mar 2008, 11:34)
Vorne ist oft auch nicht geschildert.

Darf nicht sein.

Geschrieben von: ChoMar am 3 Mar 2008, 14:41
Sag das nicht mir, sags den leuten, die eigentlich den ZZA weiterdrehen sollten.
Ne, im ernst, ich seh so oft 420er, bei denen nirgends dran steht, wohin die jetzt eigentlich fahren.

Geschrieben von: BR 430 am 3 Mar 2008, 23:43
Also da scheint mir irgendwas zu entgehen. :-)


Erzähl mal, wann und wo du nen Zug ohne Zugziel gesehen hast.

Geschrieben von: ChoMar am 7 Mar 2008, 13:03
Naja, da ich den 420ern normalerweise (bei regelbetrieb) nur am Hbf und in Stuttgart-Vaihingen begegne, wars das wohl schon mit dem "wo".
Zum Wann muss ichs mir mal beim nächsten mal aufschreiben.

Geschrieben von: BR 430 am 12 Mar 2008, 11:15
War das jetzt alles, was auf meine Frage als Antwort von dir kam? smile.gif

Strauchelt da jemand!? *fg*

Geschrieben von: ChoMar am 12 Mar 2008, 20:09
Hey, sorry, ich bin inzwischen autofahrer.
Ich bekomm keine ausbildungskarte mehr, und jetzt ist autofahren billiger. (Erschreckend, was? Selbst bei dem Spritpreis)
Also seh ich die Stuttgarter S-Bahn nicht mehr jeden tag.
Die S-Bahn, durch die wir aber eigentlich drauf kamen, die die um ca 16:00 an dem Tag (27. Februar, nach meinem Beitrag) in Stuttgart-Vaihingen einfuhr, war definitiv nicht geschildert. Ich stand nämlich in richtung Österfeld am Bahnhof und konnte den Zug so lange von vorne sehen.
Aber da nichts mehr planmäßig war, zählt das wohl nicht.

Mich jetzt irgend wo hinstellen und ungeschilderte 420er zählen tu ich nun aber nicht.

Geschrieben von: JeDi am 12 Mar 2008, 20:29
Wenn die in Vaihingen endet isses ok...

Geschrieben von: ChoMar am 13 Mar 2008, 07:14
Keine Ahnung wo sie endete/begann (mist, wie bilde ich hier die korrekte vergangenheitsform?). Ich bin mit ihr von Vaihingen zum hbf gefahren. Also hat sie DA jedenfalls nicht geendet.

Und ich bin mir SICHER, das ich auch schon am hbf ungeschilderte 420er hab einfahren sehen. Natürlich weiß ich nicht mehr wann, vermutlich aber vor 8 oder nach 16 Uhr. *g* (wowy, eh?)

Geschrieben von: JeDi am 14 Oct 2008, 09:03
QUOTE
Wegen eines Notarzteinsatzes bei Grunbach kommt es auf den Linien S2 und R2 zwischen Schorndorf und Endersbach zu Verspätung und Zugausfällen. Die Linie S2 verkehrt nur zwischen Filderstadt und Endersbach. Zwischen Endersbach und Schorndorf ist ein Ersatzverkerh mit Bussen eingerichtet worden.


kam gestern Nachmittag

Geschrieben von: S-Pendler am 7 Nov 2008, 08:57
Heute wieder mal eine Störung.

S1 von Herrenberg nach Plochingen, Planmässig 6:32 ist wegen eine Triebwagenschadens ausgefallen, so die Ansage auf dem Bahnsteig.

Geschrieben von: JeDi am 20 Jan 2009, 14:17
Das erste Opfer für TS B ist gebracht. Erwischt hats den Hp Österfeld, der wegen baulicher Mängel nicht mehr angefahren wird. Die werten Beförderungsfälle können ja mit der U1 rumgurken.

Quelle: Störungs-SMS

Geschrieben von: Fuzzy am 30 Jun 2010, 10:25
Seit ca. 1-2 Wochen sind deutliche Verspätungen im Berufsverkehr der S-Bahn Stuttgart bemerkbar.

Laut Zeitungungsberichten ist durch den Umbau der Gleise/Signale vor der Rampe am Hauptbahnhof die Ausnahmegenehmigung für das Fahren auf Sicht erloschen.

Wurde in der Vergangenheit im Berufsverkehr an der Rampe wirklich (immer) auf Sicht gefahren?

In der Stuttgart Zeitung ist davon jedenfalls die Rede.
Vielleicht kann sich hier mal einer der TF dazu äußern. Ich traue der Tageszeitung in dieser Hinsicht jedenfalls keine große Kompentenz zu.

Stuttgarter Zeitung:
http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/2540138_0_6909_-planungspanne-s-bahn-hat-jetzt-verspaetung.html


Geschrieben von: BR 430 am 30 Jun 2010, 20:40
QUOTE (Fuzzy @ 30 Jun 2010, 11:25)
Seit ca. 1-2 Wochen sind deutliche Verspätungen im Berufsverkehr der S-Bahn Stuttgart bemerkbar.

Laut Zeitungungsberichten ist durch den Umbau der Gleise/Signale vor der Rampe am Hauptbahnhof die Ausnahmegenehmigung für das Fahren auf Sicht erloschen.

Wurde in der Vergangenheit im Berufsverkehr an der Rampe wirklich (immer) auf Sicht gefahren?

In der Stuttgart Zeitung ist davon jedenfalls die Rede.
Vielleicht kann sich hier mal einer der TF dazu äußern. Ich traue der Tageszeitung in dieser Hinsicht jedenfalls keine große Kompentenz zu.

Stuttgarter Zeitung:
http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/2540138_0_6909_-planungspanne-s-bahn-hat-jetzt-verspaetung.html

Fahren auf Sicht (Zs7) wurde wirklich bis 18.06.2010 bei vielen Fahrten in den Hauptverkehrszeiten durchgeführt.

An der Rampe gab (weiß jetzt nicht genau ob die beiden Optiken noch an den Signalen dran sind) 2 Optiken für das Fahren auf Sicht. Das linke Zs7 war für das automatische Fahren auf Sicht.


Da hat die Redaktion oder der Reporter mal ausnahmsweise richtig recherchiert. wink.gif

Geschrieben von: yeg009a am 30 Jun 2010, 21:16
QUOTE (BR 422_001)
Fahren auf Sicht (Zs7) wurde wirklich bis 18.06.2010 bei vielen Fahrten in den Hauptverkehrszeiten durchgeführt.

An der Rampe gab (weiß jetzt nicht genau ob die beiden Optiken noch an den Signalen dran sind) 2 Optiken für das Fahren auf Sicht. Das linke Zs7 war für das automatische Fahren auf Sicht.

Irgendwie will mir das nicht ganz einleuchten, was das mit dem automatischen Fahren auf sich hat, da es erstens im Rampenbereich kein LZB exisitert, was das automatische fahren nicht möglich ist, zweitens ist das manuelle fahren, denke ich, eher möglich, da er ja auf Sicht fährt.

Eine Frage zum Zs7: Sind sie noch dran, oder wurden sie ganz abmontiert?

Geschrieben von: DasBa am 30 Jun 2010, 21:51
QUOTE (yeg009a @ 30 Jun 2010, 22:16)
Irgendwie will mir das nicht ganz einleuchten, was das mit dem automatischen Fahren auf sich hat, da es erstens im Rampenbereich kein LZB exisitert, was das automatische fahren nicht möglich ist, zweitens ist das manuelle fahren, denke ich, eher möglich, da er ja auf Sicht fährt.

Dem Lokführer wird automatisch angezeigt, dass er auf Sicht weiterfahren kann, das ist mit "automatisch" gemeint. Normalerweise muss das entsprechende Signal, dass das Fahren auf Sicht erlaubt vom Fahrdienstleiter geschaltet werden.

Geschrieben von: yeg009a am 1 Jul 2010, 16:48
Ah, jetzt wird es klar, was BR 422 001-8 gemeint hat, vielen Dank, DasBa.

Geschrieben von: karhu am 1 Jul 2010, 21:28
Ein weiterer Artikel in der STZ zum Thema http://stuttgarter-zeitung.de/stz/page/2542535_0_9223_-probleme-mit-der-linie-s-1-bahn-chaos-ueber-stuttgart-hinaus.html?_skip=0

Was ich nicht ganz verstehen kann, ist die S1 die über Stuttgart-West fährt, das die zu Verspätungen führt die Gäubahn über West müsste doch schneller sein wie durch die Stammstrecke zu fahren troz Wende im Stuttgarter Hbf. Immerhin gibt es ja kein Halt zwischen Hbf und Vaihingen und die zulässigen Geschwindigkeiten sind auch höher, 80km/h grossteils meines Wissens gegen 60m/h in der Stammstrecke.

Geschrieben von: DasBa am 1 Jul 2010, 22:01
QUOTE (leinfelder @ 1 Jul 2010, 22:28)
Was ich nicht ganz verstehen kann, ist die S1 die über Stuttgart-West fährt, das die zu Verspätungen führt die Gäubahn über West müsste doch schneller sein wie durch die Stammstrecke zu fahren troz Wende im Stuttgarter Hbf.

Die Strecke über den Westbahnhof ist wesentlich länger. Ein weiteres Problem ist, dass die Einführung der Gäubahn in den Hbf auf einem kurzen Stück nur eingleisig ist, und sich die umgeleiteten Züge regelmäßig mit den REs und ICs ins Gehege kommen. Kleinste Verspätungen, wie sie durch das Kopfmachen im Hbf bei der S-Bahn sofort entstehen, sind da schon zu viel.
Die reine Fahrzeit ist tatsächlich knapp drei Minuten kürzer, die REs, die den Hbf zur Minute :18 verlassen überholen zwischen Vaihingen und Rohr die S3, die zur Minute :15 am Hbf unten abfährt.

Geschrieben von: 146225 am 1 Jul 2010, 22:15
QUOTE (DasBa @ 1 Jul 2010, 23:01)
Die Strecke über den Westbahnhof ist wesentlich länger. Ein weiteres Problem ist, dass die Einführung der Gäubahn in den Hbf auf einem kurzen Stück nur eingleisig ist, und sich die umgeleiteten Züge regelmäßig mit den REs und ICs ins Gehege kommen. Kleinste Verspätungen, wie sie durch das Kopfmachen im Hbf bei der S-Bahn sofort entstehen, sind da schon zu viel.

So ist es - wenn die S1 zur Minute :50 im Kopfbahnhof oben Richtung TSV abfahren soll, muß sie das zumindest in den ungeraden Stunden alleroberpünklichst tun können, sonst hat der IC nach XSZH um :55 automatisch den (berechtigten) Vorrang. Die Abfahrt um :20 ist auch dann nur eine gute Idee, wenn der RE um :18 pünktlich gen TFS/TR/RSI abgefahren ist.

So kommen schnell ein paar Minuten hier und da zusammen, die sich durch den Tag schleppen.

Geschrieben von: yeg009a am 25 Aug 2010, 18:35
S-Bahn-Verkehr in Stuttgart durch ein defektes Signal gestört.

http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/2604040_0_8929_-defektes-signal-s-bahn-verkehr-behindert.html

Gestern Nachmittag mußten die nach Stuttgart fahrende Regionalzüge für die ausfallende S5 aushelfen und alle S-Bahn-Halte bedienen (mein Kenntnisstand und Momentaufnahme, da ich mit dem RE gefahren bin, reicht bis Zuffenhausen da ich dort auf die S6 umsteigen mußte).

Geschrieben von: BR 430 am 28 Aug 2010, 18:59
QUOTE (leinfelder @ 1 Jul 2010, 22:28)
.... Immerhin gibt es ja kein Halt zwischen Hbf und Vaihingen und die zulässigen Geschwindigkeiten sind auch höher, 80km/h grossteils meines Wissens gegen 60m/h in der Stammstrecke.

So, also jetzt muss ich mal wieder was dazu sagen. Mir stellen sich die Nackenhaare auf, wenn ich die Mutmaßungen hier so lese.

Zum ersten Beitra, wo ich was konkreter Sagen kann hier:


Aus dem Hbf fährt man oben mit 40km/h raus, ist eine Strecke von knapp 2km, danach kommen 70km/h die wiederum knapp 2km lang gelten. anschließend kommen 90km/h bis zum Westbahnhof, dann ein Stück 70 km/h und danach bis kurz vor Vaihingen 85km/h.
So viel zur Umleitung über Stuttgart Westbahnhof.

Stammstrecke ist bis kurz vor Schwabstraße 60km/h, dann 50km/h kurz vom Bahnsteig aus Richtung Hbf (Hp2 mit Zusatz im Fahrplan) bis zum Ausfahrsignal. Anschließend sind erst 80km/h zugelassen, ab km 3,0 sind 100km/h zugelassen. die gehen bis ungefähr 2km vor den Haltepunkt Universität. da kommen 90km/h und kurz vor der Uni dann 80 km/h bis hinter Vaihingen geltend. Heißt, dass zwischen Schwabstraße und Uni im Durschnitt schon mit einer höheren Geschindigkeit unterwegs ist und dazu noch die kürzere Strecke is zwischn Hbf und Vaihingen.

Ich selber bin die Strecke jetzt schon mehrfach gefahren. Planmäßig gilt als Abfahrtzeit für die Umleitung über West Minute 53, sprich 3 Minuten sind als Wendezeit eingeplant. Wenn die Wendehilfe gut ist und alles klappt, kann man pünktlich abfahren und ist in Vaihingen mit nur +1 Minute, was man dann zwischen Vaihingen und Böblingen aber rausfahren kann.

Geschrieben von: BR 430 am 28 Aug 2010, 19:10
QUOTE (146225 @ 1 Jul 2010, 23:15)
.... So kommen schnell ein paar Minuten hier und da zusammen, die sich durch den Tag schleppen.

Und wo soll die sich dann durchschleppen?

Selbst wenn der IC vor der S 1 rausfährt, hat man 8 bis 10min Verspätung in Vaihingen. Bei einer S 1 bis Herrenberg gar kein Problem, bei mehr als 7min wird man eh auf Gleis 2 in Herrenberg reingelassen und spart sich die Wende über die Abstellanlage, und hat dann immer noch genügend zeit, da
kleinster Übergang in Herrenberg 19min sind. (Beispiel Ankunft: Minute 58, Abfahrt Folgeleistung: Minute 17)

Bei Zügen in Böblingen endend, reden wir gar nicht erst über die Wendezeit, weil mindestens 30min.



OT: Wieder mal ein Beitrag Marke: "Hauptsache was rausgehauen" ...

Geschrieben von: Fuzzy am 14 Sep 2010, 08:20
In Stuttgart ist heute morgen um ca. 6h bei der Ausfahrt aus HBF tief eine S-Bahn entgleist. Momentan fahren alle Bahnen mit Verspätungen. Die Verstärkerzüge fallen aus.

http://www.tagblatt.de/Home/nachrichten/nachrichten-newsticker_artikel,-Zug-entgleist-Weniger-S-Bahnen-im-Einsatz-_arid,111800.html

Geschrieben von: Fuzzy am 14 Sep 2010, 10:14
QUOTE (Fuzzy @ 14 Sep 2010, 09:20)
In Stuttgart ist heute morgen um ca. 6h bei der Ausfahrt aus HBF tief eine S-Bahn entgleist. Momentan fahren alle Bahnen mit Verspätungen. Die Verstärkerzüge fallen aus.

http://www.tagblatt.de/Home/nachrichten/nachrichten-newsticker_artikel,-Zug-entgleist-Weniger-S-Bahnen-im-Einsatz-_arid,111800.html

noch ein weiterer Link. Mit Foto

http://www.swr.de/nachrichten/bw/-/id=1622/nid=1622/did=6892312/1ldr8rz/

Geschrieben von: Boris Merath am 14 Sep 2010, 13:36
QUOTE
Bei einer recht geringen Geschwindigkeit entgleisten die hinten beiden Waggons - der Zug wollte gerade anfahren. Deshalb kippte er nicht um und die acht Fahrgäste an Bord blieben unverletzt.


Wie oft ist in letzter Zeit ein entgleister Personenzug umgekippt?....

Geschrieben von: Michi Greger am 14 Sep 2010, 14:02
QUOTE (Boris Merath @ 14 Sep 2010, 14:36)
Wie oft ist in letzter Zeit ein entgleister Personenzug umgekippt?....

Die Dosto-111er-Garnitur, die in Peine den Güterzug gerammt hat?

Gruß Michi

Geschrieben von: Boris Merath am 14 Sep 2010, 15:17
QUOTE (Michi Greger @ 14 Sep 2010, 15:02)
Die Dosto-111er-Garnitur, die in Peine den Güterzug gerammt hat?

Die wurde aber aktiv umgeworfen (und ist nichtmal umgefallen, sondern nur sehr schräg gestanden). Die Entgleisung war da mehr eine Folge des umgeworfen werdens. Ich meinte schon, wie oft ein Zug der nur entgleist ist umgekippt ist.

Geschrieben von: Martin H. am 14 Sep 2010, 19:28
Das kam bei einem Güterzug erst kürzlich vor, der ist entgleist weil er umgefallen ist. Der Wind war´s.

http://www.br-online.de/studio-franken/aktuelles-aus-franken/unwetter-franken-gueterzug-ID1282893668735.xml

http://www.br-online.de/studio-franken/aktuelles-aus-franken/gueterzug-entgleist-steinbach-ID1282905063435.xml

http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?2,4974509,4976254#msg-4976254

Martin

Edit: Scheint ein 420er gewesen zu sein, bitte nicht auf den einschlagen/drauf rumhacken, kann sowieso sein, dass das dann seine letzte Fahrt war.

Geschrieben von: Boris Merath am 14 Sep 2010, 19:55
QUOTE (Martin H. @ 14 Sep 2010, 20:28)
Das kam bei einem Güterzug erst kürzlich vor, der ist entgleist weil er umgefallen ist. Der Wind war´s.

Meine Frage war aber zum einen auf Personenzüge bezogen, und zum anderen auf die Reihenfolge zuerst entgleist dann umgekippt - nicht zuerst umgekippt, dann entgleist :-)

Geschrieben von: Martin H. am 14 Sep 2010, 20:21
Ich weiß, aber es passierte einfach so. Ohne dass ein anderer Wagen reingefahren ist.

Geschrieben von: c-a-b am 15 Sep 2010, 07:43
http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/2628304_0_9216_-s-bahn-unfall-zug-fuhr-ueber-gesperrtes-gleis.html Sieht so aus, als wäre die Bahn nicht so ganz Herr ihrer Bauarbeiten. Wenn das schon bei dem Bisschen S-Bahn so los geht...

Geschrieben von: Bayernlover am 15 Sep 2010, 12:39
Man kann auch in allem den Teufel sehen...
Das hätte überall passieren können.

Geschrieben von: karhu am 16 Nov 2011, 23:44
Stadtmitte nach Brand gesperrt: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.haltestelle-stadtmitte-s-bahn-station-nach-brand-gesperrt.615ee649-497b-430d-beeb-45c224f85123.html

Geschrieben von: karhu am 17 Jan 2012, 20:36
Beschädigung eines Oberleitungmastens zwischen Rohr und Oberaichen: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stoerungen-bei-s2-und-s3-unbekannte-saegen-s-bahn-masten-an.47cabaa5-213c-42b5-9a65-5eeff7b535c6.html

Geschrieben von: eisteefahrer am 17 Jan 2012, 22:32
...wie schon Samstag an der Berghau.

Geschrieben von: karhu am 18 Jan 2012, 22:37
Es gibt sie wieder die streckenläufer in stuttgart: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.s-bahn-in-stuttgart-streckenlaeufer-pruefen-alle-s-bahn-masten.946eb2f6-b154-41ec-89e3-2320b3339782.html

Allerdings reicht es nicht aus nur Strecken der sbahnlogo.gif zu überprüfen, die Täter könnten genauso auch außerhalb davon Vandalismus begehen. In Waldgebieten kann man ja unbemerkt mit einer starken Akkuflex, die vermutlich dafür verwendet wird, randalieren.

Geschrieben von: 189 100-1 am 19 Jan 2012, 23:29
QUOTE (leinfelder @ 18 Jan 2012, 22:37)
Allerdings reicht es nicht aus nur Strecken der sbahnlogo.gif zu überprüfen, die Täter könnten genauso auch außerhalb davon Vandalismus begehen. In Waldgebieten kann man ja unbemerkt mit einer starken Akkuflex, die vermutlich dafür verwendet wird, randalieren.

Na von der Örtlichkeit her kommt da doch sehr der Verdacht auf, dass diese Anschläge von den "lärmgeplagten" Anwohnern der Gäubahn ausgehen.
Siehe auch http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.umleitung-durch-die-stadt-gueterzuege-sorgen-fuer-ein-unruhiges-jahr.f82fe2b4-ff8a-4ebf-a8f8-83d3fa0485dd.html!

Hoffentlich werden diese hirnlosen Vollidioten ermittelt - und das Strafmaß des § 315 StGB ordentlich ausgeschöpft!

Geschrieben von: JeDi am 1 Feb 2012, 09:07
QUOTE (189 100-1 @ 19 Jan 2012, 23:29)
Na von der Örtlichkeit her kommt da doch sehr der Verdacht auf, dass diese Anschläge von den "lärmgeplagten" Anwohnern der Gäubahn ausgehen.
Siehe auch http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.umleitung-durch-die-stadt-gueterzuege-sorgen-fuer-ein-unruhiges-jahr.f82fe2b4-ff8a-4ebf-a8f8-83d3fa0485dd.html!

Hoffentlich werden diese hirnlosen Vollidioten ermittelt - und das Strafmaß des § 315 StGB ordentlich ausgeschöpft!

Passt aber nicht. Die S-Bahn wollen sie ja (und gerne mehr) - daher macht die Flughafenstrecke keinen Sinn.

Aber einige Störungen hab ich noch zu bieten:

Heut früh gabs eine Weichenstörung in Burgstall - gestern Nachmittag hat mal wieder die Brandmeldeanlage am Flughafen angeschlagen.

Geschrieben von: JeDi am 2 Feb 2012, 08:59
Gestern abend gab es zwischen Plochingen und Wendlingen einen Schienenbruch, heute früh eine Weichenstörung in Esslingen.

Geschrieben von: 189 100-1 am 2 Feb 2012, 11:45
QUOTE (JeDi @ 1 Feb 2012, 09:07)
Passt aber nicht. Die S-Bahn wollen sie ja (und gerne mehr) - daher macht die Flughafenstrecke keinen Sinn.

Vielleicht haben sie sich im Wald verlaufen? Oder sind sich nicht bewusst, auf welche Strecke die Güterzüge gehen? Oder ist denen egal, Hauptsache der sch*** Bahn mal zeigen, daß Güterzüge hier unerwünscht sind... Wer weiß, was in solchen "lärmgeplagten" Hirnen vorgeht.

Kam eigentlich schon was über den Ticker, daß die Täter ermittelt wurden?

Geschrieben von: JeDi am 2 Feb 2012, 12:36
QUOTE (189 100-1 @ 2 Feb 2012, 11:45)
Vielleicht haben sie sich im Wald verlaufen? Oder sind sich nicht bewusst, auf welche Strecke die Güterzüge gehen? Oder ist denen egal, Hauptsache der sch*** Bahn mal zeigen, daß Güterzüge hier unerwünscht sind... Wer weiß, was in solchen "lärmgeplagten" Hirnen vorgeht.

Kam eigentlich schon was über den Ticker, daß die Täter ermittelt wurden?

Bislang ist mir nichts bekannt. Bekannt ist mir dafür, dass 7844 (Plan-Tfz: 423) in der Stammstrecke liegengeblieben ist...

Geschrieben von: BR 430 am 17 Feb 2012, 10:00
Auf Grund eines Kabelbrandes im Rosensteintunnel kommt es heute zu starken Beeinträchtigungen im S-Bahn-Verkehr.

Linie S 1 verkehrt: Herrenberg - Vaihingen-Stuttgart Hbf (oben) (Umleitung über Gäubahn) und Kirchheim(Teck) - Bad Cannstatt

Linie S 2 verkehrt: Filderstadt - Vaihingen sowie Waiblingen - Schorndorf

Linie S 3 verkhert: Flughafen/Messe - Hauptbahnhof (tief) sowie Bad Cannstatt - Backnang

Linie S 4 verkehrt: auf dem normalen Laufweg

Linie S 5 verkehrt: auf dem normalen Laufweg

Linie S 6 verkehrt: Weil der Stadt / Leonberg - Feuerbach (Außer den Zügen, die derzeit planmäßig in Zuffenhausen enden, diese enden weiterhin in Zuffenhausen.)

Der Regional- und Fernverkehr ist ebenfalls betroffen.

Fernverkehr wird teilweise zwischen Esslingen (Neckar) und Mannheim umgeleitet, mit zusätzlichen Halt in Esslingen (Neckar).

Die Regionalexpresszüge aus Richtung Aalen, Tübingen und Ulm enden teilweise in Bad Cannstatt, bzw beginnen dort.

Die Regionalzüge aus Nürnberg werden ab Backnang über Marbach (Neckar) umgeleitet und halten nicht zwischen Backnang und Stuttgart Hbf.

Geschrieben von: JeDi am 21 Jun 2012, 10:42
Derzeit Oberleitungsschaden TS T.

Das übliche Notfallprogramm:

S1 und S2 TS-TSV via TSW (mit Stürzen TS)
S3 fährt TB-TSC
S4 fährt TMB-TKH
S5 fährt TBM-TS
S6 fährt TW-TSFE

S1v und S6v entfallen ersatzlos.

Irgendwann demnächst soll wohl noch ein Pendelzug TSV-TSUN fahren.

Geschrieben von: JeDi am 21 Jun 2012, 10:54
Und schon wieder offen - mit der üblichen "dispositiven Überleitung in den Regelbetrieb" - will heißen: Mit vorzeitigen Wenden ist zu rechnen.

Geschrieben von: JeDi am 6 Mar 2013, 12:51
Derzeit Notarzteinsatz im Gleisbereich in Rohr, S1 wendet in Vaihingen und Böblingen, S2 und 3 in Vaihingen - die "Filderbahn" ist derzeit ohne Verkehr. BNV soll eingerichtet werden, klappt aber vrsl erst gegen 13:30.

Geschrieben von: JeDi am 6 Mar 2013, 14:36
Seit 13:30 ist tatsächlich BNV zwischen Vaihingen und Flughafen eingerichtet. R7/R74 fahren via Renningen, nach Böblingen gehts per S60 (oder umgeleitetem Regionalzug), nach Filderstadt per Stadtbahn und Bus via Degerloch. Die SSB haben auf den (mehr oder weniger) parallelen Linien 84 und 86 zusätzliche Fahrzeuge im Einsatz.

Geschrieben von: JeDi am 23 Jul 2013, 11:07
Öfter mal was neues, seit ein paar Minuten mal wieder Stammstreckensperrung mit den üblichen Konsequenzen (S1, 2 via Gäubahn, S3 nur Backnang-Cannstatt, S4 nur Backnang-Kornwestheim, S5 bis Hbf oben, S6/60 bis Feuerbach). Grund diesmal eine Weichenstörung, Dauer vrsl. 1 Stunde.

Geschrieben von: Martin H. am 23 Jul 2013, 19:32
Ursache war eine Weichenstörung an der Schwabstraße.
Gegen 13:30 wurde wieder durch gefahren.

Hoffentlich wird Folgendes nicht wieder angekreidet:
http://www.drehscheibe-foren.de/foren/read.php?2,6498121 hing sich der Gong in der Abfahrtshalle des Hauptbahnhofes aus, so gongte es rund eineinhalb Stunden lang durchgehend. Gratisohrstösel wurden durch Station und Service nicht verteilt.

Geschrieben von: JeDi am 7 Nov 2013, 09:55
Notarzteinsatz Winnenden, S3 endet Neustadt, BNV ist eingerichtet. Regio über Marbach.

Geschrieben von: BR 430 am 22 Jan 2014, 11:04
Aktuell Sperrung der S-Bahn-Stammstrecke wegen Feueralarm.

S 1 und S 2 verkehren über Hbf (oben) ohne Halt via Stuttgart-West von/nach Vaihingen. S 3 verkehrt Backnang - Bad Cannstatt.

S 4 Backnang/Marbach - Kornwestheim. S 5 Bietigheim - Hbf (oben). S 6 Weil der Stadt - Feuerbach.

Geschrieben von: JeDi am 10 Feb 2014, 14:44
An der Stadtmitte Ri. Hbf ist ein Zug liegen geblieben. S1 und 2 in die Richtung via Gäubahn, S3 nur Bad Cannstatt-Backnang.

Geschrieben von: 146225 am 1 May 2014, 07:43
Gestern nachmittag - mitten im anlaufenden Frühlingsfestverkehr - kam es zu unwetterbedingten Störungen inklusive ausfallender Züge und vorzeitigem Wenden auf der S4/S5 und S6/S60. Gewöhnlich gut informierte Kreise berichteten von einer Stellwerkstörung in TLU, +15 bis +20 waren gegen 16:00 Uhr die Regel.

Geschrieben von: Martin H. am 3 May 2014, 22:21
Einmal aufgeräumt. MaxM hat seinen Beitrag ja zwischenzeitlich selbst nochmal in's Münchner Thema geschrieben.

Geschrieben von: JeDi am 3 May 2014, 22:34
Dann halt nochmal: Gestern gabs 2 Fahrzeugstörungen: Eine in Kirchheim (S1 nur bis Ötlingen) und eine in Renningen...

Geschrieben von: JeDi am 15 May 2014, 08:16
Vohin ärztliche Versorgung eines Reisenden TST - betroffen wohl 7111, generelles Chaos wurde ausgerufen. Vorgestern gabs dafür eine Stellwerksstörung in TSC sowie Personen im Gleis zwischen TP und TE...

Geschrieben von: 146225 am 15 May 2014, 20:07
QUOTE (JeDi @ 15 May 2014, 09:16)
Vohin ärztliche Versorgung eines Reisenden TST - betroffen wohl 7111, generelles Chaos wurde ausgerufen.

Diese Geschichte http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stoerung-im-stuttgarter-s-bahn-verkehr-tragischer-todesfall-in-zug-der-s1.fd0072ae-c45c-4efa-a0b6-c4d195420f59.html.

Geschrieben von: vloppy am 15 May 2014, 22:32
Kommt eben vor, in dem Alter. Doof halt, dass es in der S-Bahn war... unsure.gif

Geschrieben von: JeDi am 16 May 2014, 16:11
Vohin gabs eine Weichenstörung Schwabstraße, aber wohl nur recht kurz.

Geschrieben von: JeDi am 27 May 2014, 10:42
Wegen einer Entgleisung seit 6:30 SEV zwischen Böblingen und Sindelfingen...

Geschrieben von: JLanthyer am 27 May 2014, 11:53
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stoerung-auf-s-bahn-linie-s60-lok-blockiert-strecke-zwischen-sindelfingen-und-boeblingen.034a5217-d1ef-48f9-ad24-00f6844d3530.html

Der Kommentar von Sven Laub ist nicht so ohne.

Geschrieben von: JeDi am 27 May 2014, 14:08
QUOTE (JLanthyer @ 27 May 2014, 12:53)
Der Kommentar von Sven Laub ist nicht so ohne.

Doch, er ist ohne. Nämlich Substanz. An der Entgleisungsstelle wäre ein potenzielles zweites Gleis - welches eh *leichte* Platzprobleme bekommen hätte - genau so betroffen gewesen.

Geschrieben von: 218 466-1 am 8 Aug 2014, 08:46
sbahnlogo.gif 4 unterbrochen:
QUOTE (Stuttgarter Nachrichten @ 08. Aug 2014, 7:22)
Nachdem ein aus den Schienen gesprungener Waggon eines Güterzugs in der Nacht die Oberleitung auf der Strecke zwischen Burgstall und Kirchberg im Rems-Murr-Kreis beschädigt hat, fahren die S-Bahnen der Linie S4 nur zwischen Marbach am Neckar und Stuttgart Schwabstraße. Die Bahn hat einen Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.s-bahn-verkehr-eingeschraenkt-s4-faehrt-von-marbach-bis-schwabstrasse.5e07cc4e-1ac6-4625-82a5-5897df7e0fa8.html

Geschrieben von: wolfi am 19 Aug 2014, 12:45
Die Bahn schreibt dazu heute:

http://s14.yesspress.com/file/?id=SaEIS_JIlt0Qd4GqNDvNHg

QUOTE
2. Aktualisierung: Beeinträchtigungen auf der S4
zwischen Kirchberg (Murr)–Backnang
Streckenabschnitt weiterhin gesperrt
(Stuttgart, 13. August 2014, 14.30 Uhr) Nach der Entgleisung eines Güterwagens bei
Burgstall (Murr) (Strecke Ludwigsburg–Backnang) müssen rund 2.000
Stahlschwellen ausgetauscht werden. Da die Lieferung der neuen Schwellen ist
nicht vor Mitte/Ende nächster Woche möglich ist, können die Reparaturarbeiten
möglicherweise bis zum 29. August dauern.
Es gelten weiterhin folgende Regelungen:
Die S-Bahnen der Linie S4 verkehren in beiden Richtungen nur auf dem
Abschnitt Stuttgart-Schwabstraße–Ludwigsburg–Marbach (Neckar)–Kirchberg
(Murr).
Zwischen Kirchberg (Murr) und Backnang fahren Busse.
Mit Verspätungen bei den S-Bahnen der Linie S4 muss gerechnet werden.
Die Bahn informiert über die weitere Entwicklung.


Hoffentlich ist das jetzt der richtige Thread und es muss nicht wieder jemand weinen laugh.gif

LG ... Wolfi smile.gif

Geschrieben von: JeDi am 24 Aug 2014, 21:32
Die Sperrung wurde um nochmal eine Woche verlängert - es scheitert wohl daran, dass man so schnell nicht 2200 Stahlschwellen der hier verbauten Bauart auftreiben konnte.

Geschrieben von: wolfi am 25 Aug 2014, 00:29
Es muessen wohl unbedingt Stahlschwellen sein oder was mad.gif

Ordinaere Betonschwellen, wie sonst ueberall, tuns offensichtlich nicht rolleyes.gif
QUOTE
Aktuelle Informationen zu Ihrer Verbindung:
S 4: Kirchberg(Murr) - Freiberg(Neckar):  Störung.    Der Zug fällt zwischen Backnang und Kirchberg(Murr) aus. Es fahren Ersatzbusse zwischen Backnang und Kirchberg(Murr). Dauer der Beeinträchtigung bis vsl. 08.09.2014, 04:00 Uhr. Grund: Streckensperrung.

Geschrieben von: 146225 am 25 Aug 2014, 04:51
QUOTE (wolfi @ 25 Aug 2014, 01:29)
Es muessen wohl unbedingt Stahlschwellen sein oder was mad.gif

Ordinaere Betonschwellen, wie sonst ueberall, tuns offensichtlich nicht rolleyes.gif

Der Teufel liegt da im Detail - es waren vor der "Beschädigung" Stahlschwellen verbaut und man muß da wohl gleich mit gleich ersetzen, für Betonschwellen (immer angenommen, dass diese auch tatsächlich schneller verfügbar wären) müsste man anscheinend das komplette Gleisbett anders aufbauen als seither für Stahlschwellen - das würde also den Umfang der anstehenden Arbeiten erstmal nicht unerheblich vergrößern.

Geschrieben von: ropix am 25 Aug 2014, 08:21
QUOTE (wolfi @ 25 Aug 2014, 01:29)
Es muessen wohl unbedingt Stahlschwellen sein oder was mad.gif
Wenns vorher Stahlschwellen waren... Ja
QUOTE


Ordinaere Betonschwellen, wie sonst ueberall, tuns offensichtlich nicht rolleyes.gif

Nein tuns nicht - wenn der Unterbau auf Stahlschwelle angelegt wurde kann man keinen anderen Typen reinpflanzen. Ganz einfach weil Stahlschwellen mit deutlich einfacheren Verhältnissen zurechtkommen, dafür halt aber auch deutlich teurer sind. Beton hat noch hörere Anforderungen als Holz, by the way.

Geschrieben von: hmmueller am 25 Aug 2014, 09:09
QUOTE (146225 @ 25 Aug 2014, 05:51)
QUOTE (wolfi @ 25 Aug 2014, 01:29)
Es muessen wohl unbedingt Stahlschwellen sein oder was mad.gif

Ordinaere Betonschwellen, wie sonst ueberall, tuns offensichtlich nicht rolleyes.gif

... für Betonschwellen (immer angenommen, dass diese auch tatsächlich schneller verfügbar wären) müsste man anscheinend das komplette Gleisbett anders aufbauen ...

Konkret: (Klassische) Stahlschwellen sind unten offen, schauen also im Querschnitt wie ein verkehrtes U aus. Daher zählt die ganze Schotterhöhe bis fast zur Schienenunterkante als Bettungshöhe. Bei Holz- und Betonschwellen beginnt die Bettungshöhe hingegen erst an der Unterkante der Schwelle. Und weil die Bettungshöhe relevant z.B. für das Entwässerungsverhalten (und auch das Elastizitätsverhalten?) ist, darf dabei ein gewisses Mindestmaß nicht unterschritten werden. Quintessenz: Beim Umbau von Stahl- auf Holz- oder Betonschwellen muss man den Unterbau um ca. 20cm abtragen, oder das Gleis liegt wird entsprechend höher - beides sind sehr teure Eingriffe, vor allem, wenn noch Tunnels oder alte Brücken vorhanden sind, wo beides ohne Neubau praktisch unmöglich ist.

Geschrieben von: ropix am 25 Aug 2014, 11:21
QUOTE (hmmueller @ 25 Aug 2014, 10:09)
Quintessenz: Beim Umbau von Stahl- auf Holz- oder Betonschwellen muss man den Unterbau um ca. 20cm abtragen
Und unterschreitet damit höchstwahrscheinlich die Mindesthöhe, da man zumindest meines Wissens nach für Stahlschwellen gar nicht so hoch aufschottert wie für Holz und erst recht nicht für Beton
QUOTE
oder das Gleis liegt wird entsprechend höher - beides sind sehr teure Eingriffe, vor allem, wenn noch Tunnels oder alte Brücken vorhanden sind, wo beides ohne Neubau praktisch unmöglich ist.

Ja, Gleis höher legen wäre wohl eine Option. Defakto, soweit ich das weiß muss man für den Umbau halt den Unterbau tieferlegen.

Geschrieben von: hmmueller am 25 Aug 2014, 12:50
QUOTE (ropix @ 25 Aug 2014, 12:21)
Und unterschreitet damit höchstwahrscheinlich die Mindesthöhe, ...

Hä? Der Unterbau hat keine Mindesthöhe. Ich hab - hoffentlich - genau das geschrieben, was Du, glaub ich, sagen willst: Der Oberbau = die Bettung ist bei Stahlschwellen eben ganz grob um die Schwellenhöhe niedriger. Damit man die nötige Oberbauhöhe für Holz- oder gar Betonschwellen erreicht, muss man also den Unterbau abtragen ...

Geschrieben von: ropix am 25 Aug 2014, 16:07
QUOTE (hmmueller @ 25 Aug 2014, 13:50)
Hä? Der Unterbau hat keine Mindesthöhe. Ich hab - hoffentlich - genau das geschrieben, was Du, glaub ich, sagen willst: Der Oberbau = die Bettung ist bei Stahlschwellen eben ganz grob um die Schwellenhöhe niedriger. Damit man die nötige Oberbauhöhe für Holz- oder gar Betonschwellen erreicht, muss man also den Unterbau abtragen ...

Ok, ich konnte die entscheidende Stelle nicht lesen. Ja, wir meinen schon das gleiche smile.gif

Allerdings kann man auch nicht einfach den Unterbau beliebig abtragen, als Fundament braucht der natürlich schon auch seine Maße um zu halten smile.gif

Wie dem auch sei - ich glaub die Ansage ist klar, Stahlschwellen sind durch nichts so leicht zu ersetzen wie durch Stahlschwellen. Und die sind, da teuer mittlerweile verdammt selten. Von so anderen Unzulänglichkeiten wie schlecht für Gleisfreimeldung ohne Achszähler mal ganz zu schweigen biggrin.gif

Geschrieben von: JLanthyer am 25 Aug 2014, 16:50
QUOTE (ropix @ 25 Aug 2014, 17:07)
[...] Von so anderen Unzulänglichkeiten wie schlecht für Gleisfreimeldung ohne Achszähler mal ganz zu schweigen biggrin.gif
Schreibst Du vom Gleisstromkreis!? blink.gif

Geschrieben von: hmmueller am 25 Aug 2014, 17:21
QUOTE (JLanthyer @ 25 Aug 2014, 17:50)
Schreibst Du vom Gleisstromkreis!? blink.gif

ropix schreibt gern so mit der Kirche ums Kreuz ... also ja.

Geschrieben von: ropix am 25 Aug 2014, 17:28
QUOTE (hmmueller @ 25 Aug 2014, 18:21)
ropix schreibt gern so mit der Kirche ums Kreuz ... also ja.

Aber eben nicht nur smile.gif

Tonfrequenz stößt da auch sehr schnell an seine Grenzen.

Geschrieben von: 146225 am 5 Sep 2014, 17:42
Ein http://www.stimme.de/polizei/suedwesten/Heliumballon-legt-Stuttgarter-S-Bahn-lahm;art1495,3181801 im S-Bahn-Tunnel war am Donnerstag abend der Grund für spontanes und ausgiebiges "Ruine-oben-wenden".

Tante EDIT wollte dann auch noch die Störung vom Mittwochmorgen in http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.erhebliche-verspaetungen-s-bahn-bleibt-in-nufringen-liegen.c2fa2732-81a0-4d4f-b95d-31adddf3d6b8.html auf der S1 nachmelden.

Und aus dem 423 368 ist die Aussicht gestört - der bekam einen ganzflächigen roten Neulack, inklusive Fenster und Türen, aber nicht in KKRO X und nicht von der DB. Sobald man ihn mal entbehren kann, wird in Plochingen eine größere Reinigung fällig.

Geschrieben von: 218 466-1 am 4 Feb 2015, 16:54
http://www.zvw.de/inhalt.fellbach-s-bahn-kollidiert-mit-auto.a6d2c73b-2b93-4706-a2d6-ed2fdf866767.html

Geschrieben von: uferlos am 4 Feb 2015, 17:10
QUOTE (218 466-1 @ 4 Feb 2015, 16:54)
http://www.zvw.de/inhalt.fellbach-s-bahn-kollidiert-mit-auto.a6d2c73b-2b93-4706-a2d6-ed2fdf866767.html

423? es war ein 430.

Geschrieben von: JeDi am 5 Feb 2015, 21:34
Irgendwo bei Plochingen brennt 'ne Lok vom Fernverkehr - TE-TP ist komplett zu.

Geschrieben von: JeDi am 5 Feb 2015, 21:56
...S-Bahn-Gleise wieder offen, Fernbahn immer noch zu.

Geschrieben von: JeDi am 6 Feb 2015, 15:01
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.zwischen-esslingen-und-plochingen-lok-brennt-und-legt-zugverkehr-lahm.be9010a5-b66a-4093-b536-b5c71d9f05db.html Getroffen hats wohl 2092.

Geschrieben von: 218 466-1 am 6 Feb 2015, 18:02
QUOTE (JeDi @ 6 Feb 2015, 15:01)
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.zwischen-esslingen-und-plochingen-lok-brennt-und-legt-zugverkehr-lahm.be9010a5-b66a-4093-b536-b5c71d9f05db.html Getroffen hats wohl 2092.

Voll sbahnlogo.gif. tongue.gif

Geschrieben von: JeDi am 6 Feb 2015, 18:04
QUOTE (218 466-1 @ 6 Feb 2015, 18:02)
Voll sbahnlogo.gif. tongue.gif

Also die meisten betroffenen Züge waren S-Bahnen - insofern schon, oder?

Geschrieben von: 218 466-1 am 6 Feb 2015, 18:12
QUOTE (JeDi @ 6 Feb 2015, 18:04)
Also die meisten betroffenen Züge waren S-Bahnen - insofern schon, oder?

DER betroffene Zug war ein IC. Insofern keineswegs.

Geschrieben von: JeDi am 6 Feb 2015, 18:53
QUOTE (218 466-1 @ 6 Feb 2015, 18:12)
DER betroffene Zug war ein IC. Insofern keineswegs.

Sag mal - was willst du eigentlich? Wenn ich was von dir gepostetes nochmal in einem anderen Thema einstell, pöbelst du mich an - jetzt pöbelst du mich an. Du hast kein Exklusivrecht darauf, Störungen zu posten. Fernverkehrszüge waren genau 2 betroffen, S-Bahnen immerhin 5.

Geschrieben von: 218 466-1 am 6 Feb 2015, 20:36
QUOTE (JeDi @ 6 Feb 2015, 18:53)
Wenn ich was von dir gepostetes nochmal in einem anderen Thema einstell, pöbelst du mich an.

Wo denn? unsure.gif
QUOTE
jetzt pöbelst du mich an.

Wo denn? unsure.gif
QUOTE
Du hast kein Exklusivrecht darauf, Störungen zu posten.

Beanspruche ich auch nicht. ohmy.gif
QUOTE
Fernverkehrszüge waren genau 2 betroffen, S-Bahnen immerhin 5.

Dennoch ist m.M. im Wesentichen die Ursache entscheidend und das war der IC.

Geschrieben von: TramBahnFreak am 6 Feb 2015, 21:23
QUOTE (218 466-1 @ 6 Feb 2015, 20:36)
Dennoch ist m.M. im Wesentichen die Ursache entscheidend und das war der IC.

Eine auf die Schienen gefallene Schubkarre müsste nach dieser Logik unter "Störungschronik Häuslebauen" gelistet werden.

Geschrieben von: 146225 am 6 Feb 2015, 22:19
QUOTE (TramBahnFreak @ 6 Feb 2015, 21:23)
Eine auf die Schienen gefallene Schubkarre müsste nach dieser Logik unter "Störungschronik Häuslebauen" gelistet werden.

Dann brauchen wir auch noch eine "Störungschronik orthopädische Hilfsmittel" - soll ja auch schon ein Rollator überfahren worden sein. tongue.gif

Geschrieben von: NJ Transit am 6 Feb 2015, 22:37
Störungschronik Großhirn?

Geschrieben von: 146225 am 6 Feb 2015, 23:44
QUOTE (NJ Transit @ 6 Feb 2015, 22:37)
Störungschronik Großhirn?

Die wird wohl leider ziemlich schnell ziemlich umfangreich werden. Aber lassen wir das besser...

Geschrieben von: 218 466-1 am 18 Feb 2015, 19:56
Wegen einer Oberleitungstörung ist die Strecke zwischen Stuttgart Schwabstr. und Stuttgart Vaihingen in beide Richtungen gesperrt.

Geschrieben von: JeDi am 18 Feb 2015, 20:38
QUOTE (218 466-1 @ 18 Feb 2015, 19:56)
Wegen einer Oberleitungstörung ist die Strecke zwischen Stuttgart Schwabstr. und Stuttgart Vaihingen in beide Richtungen gesperrt.

Richtig, Störung im Bereich Nesenbachviadukt mit dem üblichen Störprogramm... Betroffener Zug wohl 7265.

(Nach deiner Logik doch eher "Störungschronik Infrastruktur"?

Geschrieben von: uferlos am 18 Feb 2015, 20:38
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.s-bahn-chaos-am-mittwochabend-oberleitung-reisst-ab-und-faellt-auf-zug.2fb0bde7-23dc-4da5-b5ef-1d1ed1109c42.html

Geschrieben von: Jogi am 18 Feb 2015, 20:58
QUOTE (JeDi @ 18 Feb 2015, 20:38)
Richtig, Störung im Bereich Nesenbachviadukt mit dem üblichen Störprogramm...

So üblich war's diesmal nicht, eine Viertelstunde danach wurde das Störkonzept modifiziert: S1 zweigeteilt zwischen Kirchheim und Hbf sowie Böblingen und Herrenberg, S2 zwischen Rohr (!) und Filderstadt sowie Schorndorf und Schwabstraße, S3 wie immer bis Cannstatt eingekürzt. Regio und Gäubahn-FV schauten zur Abwechslung mal auf der S60 und S6 vorbei - man ist dort erstaunlich flott unterwegs, wenn man nicht alle drei Kilometer anhalten muss wink.gif

Mittlerweile pendelt die S1 wohl zwischen Vaihingen und Herrenberg, kann man da wenigstens auf die Stadtbahn umsteigen.

QUOTE (JeDi @ 18 Feb 2015, 20:38)
Betroffener Zug wohl 7265.

Wie aus der verlinkten StZ hervorgeht, standn noch eine (oder zwei?) Bahn im Tunnel fest.

Eine "Erfahrungsbericht" mitsamt Handyfoto eines notbeleuchteten 430ers gibt's http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.gerissene-oberleitung-bei-stuttgarter-s-bahn-hunderte-fahrgaeste-sitzen-im-tunnel-fest.cc3f330d-4968-4eb7-84c6-86a27431fb28.html
QUOTE
„Wir können erst mit der Evakuierung beginnen, wenn die gerissene Oberleitung geerdet ist“, erklärte ein Sprecher der Bundespolizei. Gegen 18.30 Uhr war es dann so weit, und die Rettungskräfte konnten mit ihrer Arbeit beginnen. Zuerst wurden die Fahrgäste aus den Zügen geholt, die wegen des Stromausfalls auf offene Strecke liegen geblieben waren. Doch die Rettungsarbeiten im Tunnel zogen sich länger hin. Erst gegen 20 Uhr wurden die ersten Fahrgäste aus den Bahnen in den Röhren evakuiert und von den Einsatzkräften in Busse gebracht.


QUOTE
Ein aufgebrachter Bahnkunde, der anonym bleiben möchte, berichtete, seine Frau sei in einem der Züge der Linie S 1 gesessen, die von der herabfallenden Oberleitung getroffen worden waren. Sie und die anderen Passagiere hätten nach der Evakuierung über das Gleisbett zum Bahnhof laufen müssen

Geschrieben von: JeDi am 18 Feb 2015, 21:11
QUOTE (Jogi @ 18 Feb 2015, 20:58)
Wie aus der verlinkten StZ hervorgeht, standn noch eine (oder zwei?) Bahn im Tunnel fest.



Betroffen im Sinne von "Der hat die Oberleitung runtergeholt" wink.gif

Geschrieben von: JeDi am 18 Feb 2015, 22:24
Korrektur: Es handelt sich um _zwei_ Oberleitungsstörungen. Eine eben am Viadukt, eine auf der Gäubahn im Bereich Österfeld (sodass das eigentlich geplante Störprogramm auch wieder geändert wurde)...

Geschrieben von: 146225 am 23 Feb 2015, 20:50
Und heute im Angebot: Weichenstörung im Bw Plochingen und http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.s-bahn-stuttgart-zwei-stoerungen-am-morgen.3d74fb28-c246-4730-a29a-3a15f6cad0ef.html.

Geschrieben von: 218 466-1 am 25 Feb 2015, 16:41
Wurde hier noch nicht gepostet:

Der http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.vvs-stoerungsmelder-ausfaelle-und-verspaetungen-bei-bus-und-bahn-in-stuttgart.dc0f9528-6c9f-41a7-b7dc-50f9d617fdcf.html.

Allein heute bisher zwei sbahnlogo.gif Störungen, die hier nicht gepostet wurden.

Geschrieben von: JeDi am 25 Feb 2015, 21:45
QUOTE (218 466-1 @ 25 Feb 2015, 16:41)
Allein heute bisher zwei sbahnlogo.gif Störungen, die hier nicht gepostet wurden.

Nein, eine. Nur heute früh in Cannstatt war eine S-Bahn der Auslöser.

Geschrieben von: JeDi am 6 Mar 2015, 13:11
Notarzteinsatz in Waiblingen, Zugfahrten sind auf der Remsseite eingleisig und ohne Halt, auf der Murrseite ohne Einschränkungen möglich. Verursacher war dem Vernehmen nach 2160.

Geschrieben von: 218 466-1 am 24 Mar 2015, 20:35
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.s1-s2-und-s3-in-stuttgart-s-bahn-chaos-bis-mittwochnacht.edbb2f98-3b0f-4fb8-8c7f-20e74d4da6f0.html

Geschrieben von: 218 466-1 am 25 Jun 2015, 18:51
Ich stelle es mal hier rein, da betroffener Zug unbekannt:
http://www.mainpost.de/regional/main-tauber/Mann-stirbt-nach-Zusammenstoss-mit-Bahn;art21526,8797656
QUOTE
Ob ein ICE oder ein Güterzug den Mann tödlich verletzte, war zunächst unklar. Bis zum Mittag hatte kein Lokführer einen solchen Unfall in Stuttgart gemeldet.

Die DB geht von ICE 619 aus, der aber regulär in München angekommen ist.

Geschrieben von: 146225 am 26 Jun 2015, 05:17
QUOTE (218 466-1 @ 25 Jun 2015, 19:51)
Ich stelle es mal hier rein, da betroffener Zug unbekannt:
http://www.mainpost.de/regional/main-tauber/Mann-stirbt-nach-Zusammenstoss-mit-Bahn;art21526,8797656

Die DB geht von ICE 619 aus, der aber regulär in München angekommen ist.

Der resultierende Rückstau von Zügen aller Art war jedenfalls recht hässlich.

Geschrieben von: 146225 am 7 Aug 2015, 16:09
Ein an der Stadmitte mit defekter Bremse liegengebliebener http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.s-bahn-panne-in-stuttgart-defekte-bremse-fuehrt-zu-verspaetungen.6dcee883-6ad1-4e72-a786-23bc2aaaef4f.html hat heute etwas den Betrieb aufgehalten.

Geschrieben von: JLanthyer am 7 Aug 2015, 16:30
Etwas? Wenn ein im Stammstreckentunnel liegengebliebener Zug wegen angeblich defekten Bremsen, dessen Problem die Tfs haben lösen können, 37 Züge auf allen Linien aufhält und so dadurch 10 bis 15 Minuten Verspätung für fast jeden Zug, das wegen dem liegengebliebenen Zuges, das das Gleis blockierte, verursacht (4 Ausfälle, 13 konnten die Teilstrecken nicht befahren (damit wird wohl der Stammstreckentunnel gemeint sein)), dann ist es schon recht massiv.

Was war die Ursache bzw. der Grund für die Probleme an Bremsen, die offensichtlich keinerlei Probleme aufwiesen? Lt. Artikel sollen die Tf das Problem der Bremsen gelöst haben. Vielleicht lag es daran, daß irgendwie in der Software ein Wurm (Nein! Ich rede nicht von einer Malware, sondern von einer undefinierbaren Softwarefehler) war, die zu Bremsproblemen führten.

Geschrieben von: Martin H. am 7 Aug 2015, 21:31
Soll ich darauf antworten?

Einfaches Beispiel, Auto gewaschen und mit angezogener Handbremse zwei Wochen abgestellt. Danach gab es erst mal Probleme mit der Bremse die das Auto nicht mehr losfahren lassen wollte, sie war etwas festgerostet. Das Problem konnte aber vom Fahrzeugführer nach kurzer Zeit mit etwas mehr Gas und wiederum Bremsen behoben werden. Geht also doch.

Geschrieben von: JLanthyer am 7 Aug 2015, 22:34
Das einfache Beispiel mit dem Auto macht das leider nicht verständlicher. Laut diesem http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgarter-nahverkehr-s-bahn-und-stadtbahn-in-stuttgart-gestoert.ca25a884-1ce3-434b-914d-ef2decdb528c.html kam die S1 aus Herrenberg (Der Zeitpunkt von 7:55 Uhr deutet daraufhin, daß die S1 leicht verspätet war). Also müssen die Bremsen bis Stadtmitte funktioniert haben.

Geschrieben von: JeDi am 7 Aug 2015, 22:35
QUOTE (JLanthyer @ 7 Aug 2015, 23:34)
Das einfache Beispiel mit dem Auto macht das leider nicht verständlicher.

Nur weil du es weiterhin nicht verstehen willst?

Geschrieben von: Martin H. am 8 Aug 2015, 07:35
Was mit der S1 war, keine Ahnung. Das war ein Beispiel für defekte Bremsen, die schnell "repariert" werden konnten.

Vielleicht wurde ja auch die Bremse eines Drehgestells zur Lösung des Problems ausgeschaltet. Dauert paar Minuten, aber dann geht's weiter. Für den Außenstehenden dann auch so als wäre nichts gewesen.
Vielleicht war's ja auch tatsächlich die Software, und mit einem Rechnerreset nach paar Minuten war alles wieder gut. ?

Geschrieben von: 146225 am 23 Sep 2015, 20:05
Nicht nur wie anderszuthema berichtet die Münchner U-Bahn, auch die S-Bahn Stuttgart hatte gestern und heute zwei nicht ganz optimale Tage: erst eine Signalstörung Stuttgart Hbf tief gestern zur Nachmittags-HVZ und dann heute früh zur HVZ einen Notarzteinsatz mit Streckensperrung in Kornwestheim Pbf. Gepflegte Ausfälle hier und da, heute früh auch Umleitungen über Gütergleise sowie ein 420/421-Vollzug auf der S5.

Geschrieben von: 146225 am 8 Oct 2015, 04:27
Dezentes Durcheinander http://www.stimme.de/suedwesten/nachrichten/pl/Verspaetungen-und-Ausfaelle-bei-der-S-Bahn-am-Mittwochabend;art19070,3480058

Geschrieben von: uferlos am 8 Oct 2015, 14:47
QUOTE
420/421-Vollzug auf der S5.

der letzte Plankurs dieser Baureihe derzeit in Stuttgart.

Geschrieben von: 218 466-1 am 27 Oct 2015, 19:39
Die DB legt sich mächtig ins Zeug um ihre Kunden zu unterhalten. wink.gif
Das Tagesprogramm gestern:
    7:15 - 9:30 Uhr Signalstörung zwischen Stuttgart-Vaihingen und der Schwabstraße
    10:50 - 13:50 Uhr Stellwerksstörung in Vaihingen

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.s-bahn-viele-zuege-stehen-still.a741f7f1-af01-4380-acad-054475a1c7c9.html

Geschrieben von: 146225 am 24 Nov 2015, 20:11
Gut, bei der S-Bahn Stuttgart ist ja eigentlich jeden Tag irgendwas, aber heute war es mal wieder http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.s-bahn-verkehr-stuttgart-notarzteinsatz-in-feuerbach-sorgt-fuer-verspaetungen.18ad1183-911f-49db-9ab8-86dfe70cc0a1.html.

Geschrieben von: 146225 am 30 Dec 2015, 21:12
Zu(g)verlässig? Aber ja - bei den http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.nahverkehr-stuttgart-ausfall-aller-rechner-fuehrt-zu-s-bahn-chaos.e554d2b8-9849-4f4f-b682-3707dae9b9b0.html das Jahr hindurch.

Eine Meldung entfernt, die bereits mehrfach im richtigen Thema steht, sowie die zwei Kommentare dazu.
Martin

Geschrieben von: 146225 am 17 Feb 2016, 20:25
Wie Betriebsstörungen bei der S-Bahn http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.blaulicht-aus-stuttgart-19-jaehriger-fluechtet-in-s-bahn-tunnel.08535a6c-383d-4d78-b602-60cc4a127d3d.html auch entstehen können.

Geschrieben von: 146225 am 3 Apr 2016, 16:44
http://www.stimme.de/polizei/suedwesten/Glueck-im-Unglueck-40-jaehriger-Mann-ueberlebt-Sturz-vor-S-Bahn;art1495,3605897.

Geschrieben von: 146225 am 12 Apr 2016, 18:35
Zwei mal (blinder) Brandalarm an der http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgart-brandalarm-stoppt-s-bahnen.a1243130-2f3a-4b11-abac-1ac6d7a1baff.html#comments-form heute.

Geschrieben von: 146225 am 18 Apr 2016, 19:34
Eine Stellwerkstörung in TLU hat heute nachmittag in der HVZ zu etlichen Verspätungsminuten und/oder Zugsausfällen auf S4 und S5 geführt. Auch Regionalzüge der KBS'en 770/780 waren gut mit +... dabei.

Powered by Invision Board (http://www.invisionboard.com)
© Invision Power Services (http://www.invisionpower.com)