Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (11) « Erste ... 9 10 [11]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Fusion von Siemens und Bombardier Transportation? [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Trapeztafelfanatiker
  Geschrieben am: 29 Jan 2019, 10:59


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 17 May 14
Beiträge: 1331




QUOTE (Metropolenbahner @ 29 Jan 2019, 01:04)
Kaeser gibt den Trump und keilt auf Twitter gegen die EU-Kommissarin:



Dann müsste man aber sagen, dass Vestager zuerst "getrumpt" hat.
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 29 Jan 2019, 15:04


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 2964




QUOTE (Trapeztafelfanatiker @ 29 Jan 2019, 11:59)
QUOTE (Metropolenbahner @ 29 Jan 2019, 01:04)
Kaeser gibt den Trump und keilt auf Twitter gegen die EU-Kommissarin:

Dann müsste man aber sagen, dass Vestager zuerst "getrumpt" hat.

Jein. Mit der Anspielung auf Trump meinte ich v.a. seine Tweets, wo er die Entscheidung/Standpunkt anderer kritisiert. Da ist er oft pampig, weil er ist ja der Chef die Weisheit mit dem Löffel gefressen hat und die anderen alles unfähige Looser sind.

Käser hat sich jetzt ähnlich im Ton vergriffen. Selten blöd in einer Situation, wo er eben nicht der Chef ist, sondern von anderen abhängig ist. Außerdem ist er selbst Schuld, er hätte schließlich mehr Zugeständnisse machen können. Magere 4% vom Signalsegment abgeben zu wollen ist sind doch schlicht und einfach lachhaft.

Also da zeigen sich aus meiner Sicht ähnliche Charakterzüge in Richtung Größenwahn. Muss beim Niederbayern wohl am Amerikaaufenthalt gelegen haben. Seitdem ist er nicht mehr der provinzielle Käser Sepp, sondern der weltgewandte "Joe Kaeser". Erinnert irgendwie an das sinnlose Denglisch bei der Bahn (Info-Point statt Information, etc. pp.)

Bearbeitet von Metropolenbahner am 29 Jan 2019, 15:04
    
     Link zum BeitragTop
Balduin
  Geschrieben am: 29 Jan 2019, 15:27


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 10
Beiträge: 1092




QUOTE (Metropolenbahner @ 29 Jan 2019, 16:04)
QUOTE (Trapeztafelfanatiker @ 29 Jan 2019, 11:59)
QUOTE (Metropolenbahner @ 29 Jan 2019, 01:04)
Kaeser gibt den Trump und keilt auf Twitter gegen die EU-Kommissarin:

Dann müsste man aber sagen, dass Vestager zuerst "getrumpt" hat.

Jein. Mit der Anspielung auf Trump meinte ich v.a. seine Tweets, wo er die Entscheidung/Standpunkt anderer kritisiert. Da ist er oft pampig, weil er ist ja der Chef die Weisheit mit dem Löffel gefressen hat und die anderen alles unfähige Looser sind.

Käser hat sich jetzt ähnlich im Ton vergriffen. Selten blöd in einer Situation, wo er eben nicht der Chef ist, sondern von anderen abhängig ist. Außerdem ist er selbst Schuld, er hätte schließlich mehr Zugeständnisse machen können. Magere 4% vom Signalsegment abgeben zu wollen ist sind doch schlicht und einfach lachhaft.

Also da zeigen sich aus meiner Sicht ähnliche Charakterzüge in Richtung Größenwahn. Muss beim Niederbayern wohl am Amerikaaufenthalt gelegen haben. Seitdem ist er nicht mehr der provinzielle Käser Sepp, sondern der weltgewandte "Joe Kaeser". Erinnert irgendwie an das sinnlose Denglisch bei der Bahn (Info-Point statt Information, etc. pp.)

Die Parallele zu Trump drängt sich in dem Fall wirklich auf.
Allerdings ist der Fall wohl etwas anders gelagert. Trump twittert wirklich meist das erstbeste was ihm durch den Kopf geht, und es ist ihm auch Wurscht was er da an Porzellan zerschlägt. Wobei das in gewisser Weise auch sein bewusst eingesetztes "Erfolgs"-Konzept ist.
Der Käser ist da eher eiskalt berechnend. Der wird schon wissen, dass wenn er die Dame persönlich angreift sie erst Recht nicht zustimmen wird. Ich vermute, der rechnet selbst mittlerweile sicher damit dass das so nix wird. Und diese Breitseite soll schon mal zeigen, wer "die Alleinschuldige" dafür ist

Bearbeitet von Balduin am 29 Jan 2019, 15:38

--------------------
Angie, Angie,when will those clouds all disappear? Angie, Angie, where will it lead us from here? With no loving in our souls and no money in our coats you can't say we're satisfied. But, Angie, Angie, they can't say we never tried. Angie, you're beautiful, yeah, but ain't it time we said goodbye?
Europe is falling apart: In the absence of war we are questioning peace
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 27 Mar 2019, 16:14


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 2964




Interessantes Detail in nem Artikel zur Westbahn und CRRC-Dostos:

QUOTE
CRRC gilt als weltweit bestens vernetzt, zum Partnernetzwerk gehören Weltkonzerne wie die kanadische Bombardier, die im Wiener Werk Straßenbahnen für die Wiener Linien baut. An CRRC sei die angestrebte Zugfusion zwischen Siemens und Bombardier letztlich gescheitert, heißt es – ehe vor wenigen Wochen die EU-Kommission die Fusion der Zugsparten von Siemens und Alstom über Auflagen zum Scheitern brachte. - derstandard.at/2000100166009/Westbahn-verkauft-Zuege-an-OeBB-und-ordert-in-China

https://derstandard.at/2000100166009/Westba...ordert-in-China

Hält CRRC Anteile an Bombardier? Wie wärs, wenn sie B. dann gleich ganz übernehmen, nachdem das mit Skoda anscheinend im Sande verlaufen ist.
    
     Link zum BeitragTop
Balduin
  Geschrieben am: 27 Mar 2019, 17:11


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 10
Beiträge: 1092




Nein, Anteile haben sie nicht. Bombardier hat ein Joint Venture mit CRRC (noch aus CNR-Zeiten), über das insbesondere die CRH-Zefiros laufen. Und auch eben die Fertigung von sonstigen Zügen für den Export im asiatischen Raum, z.B. für die U-Bahn Singapur.
Bombardier dürfte in Summe damit derjenige der europäischen großen 3 sein, der am meisten mit CRRC kooperiert - weshalb ja auch als Rettungsmaßnahme für den angeschlagenen Konzern da ein wie auch immer geartetes engeres Zusammengehen vorgeschlagen wurde. Konkret scheint da aber noch nix drauß geworden sein

--------------------
Angie, Angie,when will those clouds all disappear? Angie, Angie, where will it lead us from here? With no loving in our souls and no money in our coats you can't say we're satisfied. But, Angie, Angie, they can't say we never tried. Angie, you're beautiful, yeah, but ain't it time we said goodbye?
Europe is falling apart: In the absence of war we are questioning peace
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 14 Apr 2019, 15:30


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 2964




QUOTE (Balduin @ 27 Mar 2019, 18:11)
Nein, Anteile haben sie nicht. Bombardier hat ein Joint Venture mit CRRC (noch aus CNR-Zeiten), über das insbesondere die CRH-Zefiros laufen. Und auch eben die Fertigung von sonstigen Zügen für den Export im asiatischen Raum, z.B. für die U-Bahn Singapur.

Danke Dir für die Info, hätte jetzt nicht gedacht, dass ein Joint Venture der ausschlaggebende Punkt hätte sein können.

Ansonsten noch eine Art Abschlussartikel der SZ zur gescheiterten Siemens-Alstom-Fusion:

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/siem...m-zug-1.4407948

QUOTE
"Bei künftigen Ausschreibungen wird es nicht nur um den Preis gehen", sagt Siemens-Managerin Soussan. Da gehe es auch um Dinge wie Wartungsarbeiten und Energiekosten. "Solange wir gerade bei Themen wie der Digitalisierung vorn sind, können wir uns auch gut allein im Wettbewerb behaupten."

Schön, dass man an der Weisheit angelangt ist, seh ich auch so, ein Topp-Produkt verkauft sich immer.

und weiter:
QUOTE
An Fusionen werde sich vorläufig ohnehin keiner mehr wagen, glaubt SCI-Beraterin Leenen. "Man wird jetzt verstärkt auf Partnerschaften setzen."


Eben, klappt ja aktuell mit Bombardier beim ICE4 auch ganz gut (von dem einen Schweißer in Polen mal abgesehen wink.gif)

Irgendwie finde ich das ganze Großkonzerndenken auf dem Niveau von 1960. Heutzutage muss man doch v.a. flexibel kooperieren können, um auf Marktänderungen schnell reagieren zu können. Grundig und Quelle waren auch mal sehr groß und nun?
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
155 Antworten seit 18 Apr 2017, 11:57 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (11) « Erste ... 9 10 [11] 
<< Back to Eisenbahn allgemein
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |