Druckbare Version des Themas
Hier klicken um das Thema im Original Format zu betrachten.
Eisenbahnforum.de > Busbilder > [AT|Bilder] Stangerlbus Salzburg


Geschrieben von: jonashdf am 31 Oct 2011, 22:39
Servus,
auf die Schnelle nichts passendes gefunden. Daher mal einen neuen Thread benutzt.

http://www.flickr.com/photos/bilderjonas/6299714497/
http://www.flickr.com/photos/bilderjonas/6299714497/ von http://www.flickr.com/people/bilderjonas/ auf Flickr

http://www.flickr.com/photos/bilderjonas/6300249238/
http://www.flickr.com/photos/bilderjonas/6300249238/ von http://www.flickr.com/people/bilderjonas/ auf Flickr

http://www.flickr.com/photos/bilderjonas/6299716617/
http://www.flickr.com/photos/bilderjonas/6299716617/ von http://www.flickr.com/people/bilderjonas/ auf Flickr

Geschrieben von: Flo_K am 31 Oct 2011, 22:45
Schön. Da bekomm ich ja direkt Heimweh hier in der Ferne sad.gif

Bild zwei is übrigens die Schwarzstraße, nicht die Theatergasse. Theatergasse ist die im Hintergrund, wo der Stangerlbus von hinten zu sehen ist. Das is aber auch echt ein Chaos in Salzburg mit den zig Einbahnstraßen und den nur in eine Richtung bedienten Haltestellen im Innenstadtbereich. laugh.gif

Geschrieben von: 420er Vorserie am 29 Jul 2012, 17:06
Hier wirds mal wieder Zeit für neue Bilder nachdem sich in diesem Thema schon fast 1 Jahr lang nichts mehr getan hat.

user posted image
Wagen 313 ist in der altbekannten Bauweise von Solaris auf der Linie 5 unterwegs.

user posted image
Dagegen ist Wagen 321 einer von insgesamt 10 Fahrzeugen, die Solaris im neuen "Tram-Look" seit Mai 2012 an die SLB liefert.
http://www.salzburg-ag.at/fileadmin/user_upload/content/download/Typenblatt_Obusse_321-330.pdf

Geschrieben von: Eisbrecher am 29 Jul 2012, 19:37
QUOTE
Dagegen ist Wagen 321 einer von insgesamt 10 Fahrzeugen, die Solaris im neuen "Tram-Look" seit Mai 2012 an die SLB liefert.


Davon habe ich irgendwie gar nichts mitbekommen.. aber ich muss sagen, sieht interessant aus..

Eventuell bin ich Ende August in der Stadt.. smile.gif

Grüße,
Eisbrecher

Geschrieben von: ET 474 am 29 Jul 2012, 21:20
QUOTE
Das is aber auch echt ein Chaos in Salzburg mit den zig Einbahnstraßen und den nur in eine Richtung bedienten Haltestellen im Innenstadtbereich.

Das finde ich auch. Wird höchste Zeit, dass endlich die U-Bahn kommt.

QUOTE
Dagegen ist Wagen 321 einer von insgesamt 10 Fahrzeugen, die Solaris im neuen "Tram-Look" seit Mai 2012 an die SLB liefert.

Soll der Bevölkerung damit vorgegaukelt werden, dass mit denen die Straßenbahn wieder kommt?

QUOTE
Eventuell bin ich Ende August in der Stadt..

Bin Anfang Oktober wieder in der Stadt.

Geschrieben von: JeDi am 29 Jul 2012, 21:29
QUOTE (420er Vorserie @ 29 Jul 2012, 18:06)
Dagegen ist Wagen 321 einer von insgesamt 10 Fahrzeugen, die Solaris im neuen "Tram-Look" seit Mai 2012 an die SLB liefert.

Auf dem Bild gehts ja noch - in echt sind die Dinger ja grottenhässlich.

Geschrieben von: Rathgeber am 30 Jul 2012, 00:02
QUOTE (ET 474 @ 29 Jul 2012, 22:20)
QUOTE (Flo_K @ 31 Oct 2011, 23:45)
Das is aber auch echt ein Chaos in Salzburg mit den zig Einbahnstraßen und den nur in eine Richtung bedienten Haltestellen im Innenstadtbereich.  laugh.gif

Das finde ich auch. Wird höchste Zeit, dass endlich die U-Bahn kommt.

Wer sich mal vom Hauptbahnhof in die Altstadt begeben hat, wird schnell gemerkt haben, daß man zu Fuß schneller ist als mit den vielen Regionalbuslinien und Obussen, die durch die Puppenstube gejagt werden.
Diese Stadt kennt kein Verkehrskonzept, Busspuren werden nach kurzer Zeit wieder dem IV geopfert, eine http://derstandard.at/1334796327927/Autofrei-im-Sommer-Verkehrsberuhigung-spaltet-Salzburg wird massiv bekämpft.

http://www.flickr.com/photos/neudinho37/7009784491/
Alltag am Hanuschplatz

http://www.flickr.com/photos/neudinho37/6863605848/
Das Warten auf den Bus macht auf den engen Gehsteigen – wie hier an der Theatergasse – keinen Spaß.

http://www.flickr.com/photos/neudinho37/7009722947/
Angenehmer wird's samstags erst nach 17 Uhr, wenn die Geschäfte schließen und der Gehsteig hochgeklappt wird (gegenüber des Mirabellgartens).

http://www.flickr.com/photos/neudinho37/6863602700/
Gräf & Stift am Hanuschplatz. (Samstag nach 17 Uhr..)

http://www.flickr.com/photos/neudinho37/6863660874/
Typische Altstadt-Fotoidylle mit Fiaker.

Mit etwas Willen könnte man die Lokalbahn (die für ein Schweinegeld am Hauptbahnhof unter die Erde geführt wurde; warum, ist nicht ersichtlich) oberirdisch bis in die Alstadt führen, was wirklich ein Gewinn wäre. In jeder Beziehung. Davor müsste man aber den Mut aufbringen, rund um die Altstadt aufzuräumen. Das bedeutet aber, dem IV und auch dem Busverkehr Einhalt zu gebieten.

Erfahrenswert wird Salzburg erst, wenn man etwas weiter rausfährt.

http://www.flickr.com/photos/neudinho37/7009704327/
Birkensiedlung

http://www.flickr.com/photos/neudinho37/6863578968/
Walserfeld, 1995

http://www.flickr.com/photos/neudinho37/6863581780/
Walserfeld, 2012


Ansonsten wundert es mich nicht, warum Thomas Bernhard über seine Heimatstadt so geflucht hat. Denn dort gilt das Motto: http://www.stadtneurotiker.org/?p=16836.

Geschrieben von: ET 474 am 30 Jul 2012, 20:11
QUOTE
Diese Stadt kennt kein Verkehrskonzept, Busspuren werden nach kurzer Zeit wieder dem IV geopfert, eine "temporär autofreie Innenstadt" wird massiv bekämpft.

Ein solches Konzept hat diese Stadt bis 1940 sehr wohl gehabt, dann wurde die Tram durch den Typ aus Braunau dem IV geopfert. Heute hat die Stadt auch ein solches Konzept, wird aber leider durch die Bundesregierung Wien hinten angestellt. Das heißt, die Stadt Salzburg meldet die U-Bahnpläne sehr wohl beim Bund an, wird aber immer wieder zugunsten von Wien kläglich abgeschmettert.

QUOTE
Mit etwas Willen könnte man die Lokalbahn (die für ein Schweinegeld am Hauptbahnhof unter die Erde geführt wurde; warum, ist nicht ersichtlich) oberirdisch bis in die Alstadt führen, was wirklich ein Gewinn wäre.

Warum die Lokalbahn für ein Schweinegeld am Hauptbahnhof unter die Erde geführt worden ist? U-Bahn-Vorleistung!
Die Lokalbahn fuhr von 1886 bis 1940-1953 tatsächlich schon einmal oberirdisch in die Altstadt, wurde dann aber ab 1940 durch den Typ aus Braunau und nach 1945 bis 1953 durch die Amis für den IV geopfert. Seitdem wird der Wiederaufbau der Lokalbahn als U-Bahn gefordert, was aber immer wieder an der vorrangigen Verteilung der Bundesmittel für Wien scheitert.

QUOTE
Davor müsste man aber den Mut aufbringen, rund um die Altstadt aufzuräumen. Das bedeutet aber, dem IV und auch dem Busverkehr Einhalt zu gebieten.

Die Salzburger haben den Mut, scheitern aber immer wieder kläglich an der Bevorzugung von Wien. Immerhin konnte schon eine kleine Vorleistung für die U-Bahn am Hauptbahnhof erstellt werden.

Geschrieben von: Rathgeber am 30 Jul 2012, 23:48
Für die Umsetzung einer Verkehrsberuhigung in der Altstadt bedarf es sicher nicht eines Geldsegens aus Wien. Dazu sind Mut und Widerstandsfähigkeit gegen jammernde Geschäftsleute nötig. Das muss man sich vorstellen: da hat man mit dem Obus ein relativ umweltfreundliches Verkehrsmittel und lässt es lieber im Altstadtstau sinnlos rumstehen, anstatt es mit einer sinnvollen Verkehrspolitik in dem Bereich zu bevorzugen.
Was hat das mit Geld zu tun?

Nach der Logik des bösen Wiens hätten Linz und Graz ihren schienengebundenen ÖPNV auch nicht ausbauen können. Aber wenn man sich natürlich auf die Lokalbahnverlängerung ausschließlich als U-Bahn kapriziert, wird natürlich nichts passieren. Das mag ungerecht sein.
Ich kenne die finanzielle Lage der Stadt nicht, aber angesichts der Touristenströme können die Einnahmen nicht so gering sein...

Geschrieben von: ET 474 am 31 Jul 2012, 20:53
QUOTE (Rathgeber @ 31 Jul 2012, 00:48)
Nach der Logik des bösen Wiens hätten Linz und Graz ihren schienengebundenen ÖPNV auch nicht ausbauen können. Aber wenn man sich natürlich auf die Lokalbahnverlängerung ausschließlich als U-Bahn kapriziert, wird natürlich nichts passieren. Das mag ungerecht sein.

Die Lokalbahn ging früher als überirdische Straßenbahn durch die Innenstadt und Nonntal weiter bis nach Berchtesgaden und Königssee. Dieses möchte die Stadt Salzburg gerne als unterirdische U-Bahn wieder aufbauen, womit Salzburg nach Wien die 2. Stadt in Österreich mit einer U-Bahn wäre. Leider ist Österrreich jedoch mit der Verteilung der Bundesmittel für den Bundesverkehrswegeplan etwas zentralstaatlicher als Deutschland organisiert und so wird die Stadt Salzburg mit ihren U-Bahnplänen immer wieder von der Bundesregierung abgeschmettert, während Wien die beantragten Gelder für den U-Bahnbau sofort bewilligt bekommt.
Wie das in Linz aussieht, weiß ich nicht, denn da war ich noch nicht. In Graz war auch eine U-Bahn geplant gewesen, aber das ist auf eine U-Stadtbahn reduziert worden, weil das billiger ist und daher weniger Bundeszuschüsse erfordert. Das heißt, Graz hat mit seiner abgespeckten Variante weniger Geld als für die volle Variante eingefordert und diesen Betrag auch bekommen, einfach weil dieser geringer als die volle Variante oder die Forderungen von Salzburg war.

Geschrieben von: Guido am 1 Aug 2012, 09:46
QUOTE (420er Vorserie @ 29 Jul 2012, 18:06)
Hier wirds mal wieder Zeit für neue Bilder nachdem sich in diesem Thema schon fast 1 Jahr lang nichts mehr getan hat.

Da hatte ich letztens noch überlegt ob ich meine O-Bus Bilder einstelle, aber daß es das Thema hier gibt war mir irgendwie entgangen ...

Ohne vieler Worte ...

user posted image

user posted image

user posted image

user posted image

user posted image

user posted image

user posted image

Geschrieben von: Rathgeber am 2 Aug 2012, 04:07
QUOTE (ET 474 @ 31 Jul 2012, 21:53)
Das heißt, Graz hat mit seiner abgespeckten Variante weniger Geld als für die volle Variante eingefordert und diesen Betrag auch bekommen, einfach weil dieser geringer als die volle Variante oder die Forderungen von Salzburg war.

...und das ist der Punkt auf den ich hinauswill!
Unabahängig vom Sinn des weiteren U-Bahnausbaus in Wien gäbe ich Salzburg auch keinen Groschen Cent für den weiteren Ausbau der untertunnelten Lokalbahn. Wer im Innenstadtbereich Platz für mindestens vierspurige Straßen und unweit davon für http://www.flickr.com/photos/neudinho37/7010001585/in/set-72157629289277098 hat, hat auch Platz für eine oberirdische Lokalbahn.
Man muss in der Stadt nicht den Fehler machen, den man vor allem über 40 Jahre im Rhein-Ruhr-Gebiet gemacht hat (und in Düsseldorf und Köln in ein paar paar Jahren seinen traurigen Abschluss findet).

Tschulligung, aber über Salzburg könnte ich mich ständig in Rage schreiben.

Geschrieben von: 146225 am 2 Aug 2012, 04:29
QUOTE (Rathgeber @ 2 Aug 2012, 05:07)
Man muss in der Stadt nicht den Fehler machen, den man vor allem über 40 Jahre im Rhein-Ruhr-Gebiet gemacht hat (und in Düsseldorf und Köln in ein paar paar Jahren seinen traurigen Abschluss findet).

Off topic: Düsseldorf und sein südlicher Vorort, das geht ja noch - schlimmer sind Städte wie Duisburg, Bochum oder Gelsenkirchen, die auch noch mit aktiven Verschiebungen des Untergrundes aus ihrer Bergbauzeit kämpfen dürfen und eigentlich wirklich nix mehr an Geld (Kohle?) in der Tasche haben.

So und jetzt aber off topic aus und nix wie zurück nach Salzburg...

Geschrieben von: Flo_K am 2 Aug 2012, 09:58
QUOTE (Rathgeber @ 2 Aug 2012, 05:07)
Wer im Innenstadtbereich Platz für mindestens vierspurige Straßen und unweit davon für http://www.flickr.com/photos/neudinho37/7010001585/in/set-72157629289277098 hat, hat auch Platz für eine oberirdische Lokalbahn.

Naja darüber wird aber ohnehin nachgedacht. Der zuständigen Politik (zumindest auf Stadt-Ebene) ist klar, dass das Projekt der Untertunnelung vorerst nicht realisier- und finanzierbar ist. Zumindest der Verkehrsstadtrat ist meines Wissens mittlerweile eher für eine oberirdische Lösung. Zudem soll auch die Kapazität der Busse erhöht, bzw. Abläufe beschleunigt werden. So sollen Doppelgelenker getestet werden und auch der große Zeitverlust durch den massenhaften Ticketkauf beim Fahrer (obwohl die Tickets da deutlich teurer sind. Bsp: Ein 24h-Ticket: VVK im 5er Pack: 3,20, Einzeln am Automaten: 4,20, Beim Fahrer: 5,20) ist als Problem erkannt.

Und übrigens: Das "Monster" hat immerhin ne Busspur...

Und zur Salzburger Verkehrspolitik allgemein... Naja... Autos wurden durch Poller aus dem Fußgängerzonenbereich ausgesperrt. Mit dem Kajetanerplatz wurde aus einem Parkplatz ein Platz für die Bürger. Salzburg gilt als sehr fahrradfreundlich und in der Tat ist der Rad- und Fußweg an der Salzach entlang was feines. Und die temporäre Sperrung für Autos im Sommer gibt es auch. Also jetzt eine reine pro-Auto-Politik ist das nun auch nicht. Aber an Konzept fehlt es in der Tat. Allerdings ist auch zu bedenken, dass Salzburg da auch Probleme at mit der gegeben Altstadt, die nunmal nicht einfach veränderbar ist, dass Salzburg auch von Tagesausflüglern lebt, die im Umland Urlaub machen und einen Tag mim Auto in die Stadt kommen. Es ist halt einfach recht eng dort. Und die Vierspurigen Straßen sind nicht im Alstadtbereich, bzw kaum dort zu finden. Und wenn, dann gibts da in der Regel ne Busspur drauf.

Geschrieben von: NIM rocks am 2 Aug 2012, 12:01
QUOTE (Rathgeber @ 2 Aug 2012, 05:07)
Wer im Innenstadtbereich Platz für mindestens vierspurige Straßen und unweit davon für http://www.flickr.com/photos/neudinho37/7010001585/in/set-72157629289277098 hat, hat auch Platz für eine oberirdische Lokalbahn.

Das ist einer der wichtigsten Autobahnzubringer Salzburgs, die haben eben keinen Autobahnring, sondern "nur" zwei Autobahnen, die die Stadt tangieren, die mögen auch angeschlossen sein. Weiters geht es dort, wo fotografiert wurde, auch für viele, viele Salzburger nach Freilassung zum (günstigen) shoppen. Die vier Spuren sind als schon berechtigt. Die Busspuren dienen lediglich dazu, möglichen Stau zu umfahren, im Kreisverteiler selbst gibt es keine Busspur. Außerdem: Schonmal mitm Auto diese Straße (Münchner, Wiener, Ingnaz-Harrer) reingefahren? Viiiel zu viel Platz für Autos, wirklich... dry.gif

Geschrieben von: ET 474 am 3 Aug 2012, 00:08
QUOTE (Rathgeber @ 2 Aug 2012, 05:07)
Unabahängig vom Sinn des weiteren U-Bahnausbaus in Wien gäbe ich Salzburg auch keinen <s>Groschen</s> Cent für den weiteren Ausbau der untertunnelten Lokalbahn. Wer im Innenstadtbereich Platz für mindestens vierspurige Straßen und unweit davon für http://www.flickr.com/photos/neudinho37/7010001585/in/set-72157629289277098 hat, hat auch Platz für eine oberirdische Lokalbahn.
Man muss in der Stadt nicht den Fehler machen, den man vor allem über 40 Jahre im Rhein-Ruhr-Gebiet gemacht hat (und in Düsseldorf und Köln in ein paar paar Jahren seinen traurigen Abschluss findet).

In Salzburg ist der Fehler gemacht worden, dass erst die Straßenbahn (1940) und danach die oberirdische Lokalbahn (1953) eingestellt worden ist. Nachdem sich der Herr mit dem Schnurrbart 1945 selber gerichtet hat, wäre der Schaden mit Sicherheit noch zu begrenzen gewesen. Aber stattdessen wurde 1953 auch die Lokalbahn zugunsten des MIV geopfert. Nach der Selbstrichtung des Herrn H. aus Braunau 1945 hätte noch rettend eingegriffen werden können, obwohl auch schon damals Modernisierungsmaßnahmen notwendig gewesen wären. So verliefen die Trassen von Lokal- und Straßenbahn im Stadtgebiet stets eingleisig, was auch schon damals wegen der vielen Einbahnstraßen nicht anders möglich gewesen wäre. Um den Einrichtungsverkehr von MIV und (O-)Bussen auf den jeweiligen Seiten der Salzach zwischen Staatsbrücke und Nonntaler Brücke entflechten zu können, wäre es schon ganz gut, wenn auf der Parscher Seite die Lokalbahn unterirdisch und auf der Seite der Altstadt die Straßenbahn durch die Altstadt fährt. Sollten Lokal- und Straßenbahn tatsächlich so wieder aufgebaut werden, könnten dadurch einige (O-)Buslinien und Autofahrten ersetzt werden.

Geschrieben von: Rathgeber am 3 Aug 2012, 14:16
QUOTE (NIM rocks @ 2 Aug 2012, 13:01)
Schonmal mitm Auto diese Straße (Münchner, Wiener, Ingnaz-Harrer) reingefahren? Viiiel zu viel Platz für Autos, wirklich...  dry.gif

Waaas? Mit dem Auto soll ich auch noch durch Salzburg fahren?
Zugegeben, das Bild als Beispiel ist recht dick aufgetragen. Dennoch kann man nicht verheimlichen, daß Salzburg eine sehr autofreundliche Stadt ist.

Ich finde keine aktuelle Zahlen, aber zwischen 1995 und 2004 war der Anteil des ÖPNV in Salzburg rückläufig; der des MIV weiter steigend. Die dieses Jahr für die Alstastadt eingeführte http://www.stadt-salzburg.at/internet/wirtschaft_umwelt/verkehr/parken_322729/mittagsregelung_inne_361411/drei_zufahrten_gesperrt_361413.htm nimmt die zahlreichen Hotelgäste aus. Trotzdem entblöden sich die Geschäftsinhaber nicht, http://www.salzburg.com/nachrichten/salzburg/politik/sn/artikel/streit-um-die-altstadt-eskaliert-22987/. Wohl gemerkt: es geht um einen Zeitraum von fünf (!) Wochen. (In München beschweren sich die Inhaber darüber, daß das Tal nicht komplett zur Fußgängerzone ausgebaut wird...)

QUOTE (ET 474 @ 3 Aug 2012, 01:08)
Sollten Lokal- und Straßenbahn tatsächlich so wieder aufgebaut werden, könnten dadurch einige (O-)Buslinien und Autofahrten ersetzt werden.

Selbst die http://bit.ly/QzucQI zum »Masterplan 2030«" lässt sich auch nicht ernsthaft darüber aus, wie die Verlängerung der SLB als Regionalstadtbahn aussehen soll:
QUOTE
Angesichts der Höhe der aktuell geschätzten Investitionskosten sind die im Masterplan an- klingenden Zweifel über die ökonomische Machbarkeit und somit der Vorschlag einer ober- irdischen Variante nachvollziehbar. Ob ober- oder unterirdisch kann aber wohl nicht (fach- liches) Thema eines regionalen Masterplanes sein, außerdem sollte zum jetzigen Zeitpunkt der Verhandlungsprozess keinesfalls gefährdet und ein entsprechendes Ergebnis abgewartet werden.

Geschrieben von: Auer Trambahner am 19 Oct 2012, 09:25
Ich hau hier mal meine gestrige auch ungestangerlte Ausbeute rein:

Hauptbahnhof
user posted image

user posted image

Schwarzstraße
user posted image

user posted image

user posted image

Ein kleiner erfrischender Zwischenspurt zur Ausweiche der Festungsbahn:

user posted image

user posted image

Geschrieben von: Auer Trambahner am 19 Oct 2012, 09:31
Zurück in der Stadt

Staatsbrücke
user posted image

Linie A am Mozartplatz
user posted image

Oids Zeigl unerwartet
user posted image

Mirabellplatz
user posted image

Geschrieben von: Cloakmaster am 19 Oct 2012, 09:52
QUOTE (ET 474 @ 31 Jul 2012, 21:53)

Wie das in Linz aussieht, weiß ich nicht, denn da war ich noch nicht. In Graz war auch eine U-Bahn geplant gewesen, aber das ist auf eine U-Stadtbahn reduziert worden, weil das billiger ist und daher weniger Bundeszuschüsse erfordert. Das heißt, Graz hat mit seiner abgespeckten Variante weniger Geld als für die volle Variante eingefordert und diesen Betrag auch bekommen, einfach weil dieser geringer als die volle Variante oder die Forderungen von Salzburg war.

In Linz sieht gut aus. Alle drei Tramlinien nutzen in der Innenstadt einen Tunnel, verzweigen unterirdisch, und Verstärkerfahrten wenden in den unterirdischen Schleifen auf beiden Seiten des Hauptbahnhofs. In Linz wird es noch immer Strassenahn genannt, aber dann ist das in Hannover oder Frankfurt auch eine, und keine U-Bahn.

Hm OK, in Linz dürfte der Tunnelanteil deutlich kürzer sein. Ich war kein grosser Freund des Umbaus der schönen alten Pöstlingberg-Bahn, welche von 1000mm auf die 900mm Spurweite der Tram umgespurt wurde, und Anfangs als verlängerte Linie 3, nun wieder als eigenständige Pöstlingberg-Linie 50 zu verkehren, da eine durchgehende Verbindung vom Pöstlingberg bis ins Doblerholz keinen Sinn machte. Ein Teil der alten Wagen wurde ebenfalls umgespurt, um im Sommer einen Nostalgieverkehr anbieten zu können. Die Tram bedient in Linz damit praktisch alles: Innerstädtische Erschliessung im Tunnel, touristischer Ausflugsverkeher mit der steilsten Adhäsionsbahn Europas, und Überland-Erschliessung in den Raum.

Die LILO (Linzer Lokalbahn) hatte früher ihren eigenen Kopfbahnhof im Zentrum, der wurde aber abgeriseen, und die LILO oberirdisch am Hbf engefädelt. Mag verkehrlich ebenfalls sinnvoll sein, der alte Lokalbahnhof hat mir aber besser gefallen.

Geschrieben von: MaxisSpieler am 19 Oct 2012, 14:13
In Salzburg war dieser Hess Doppelgelenkbus im Testeinsatz unterwegs.

user posted image

Und weil es so schön ist noch was altes

user posted image

Geschrieben von: Rathgeber am 20 Oct 2012, 15:58
QUOTE (MaxisSpieler @ 19 Oct 2012, 15:13)
In Salzburg war dieser Hess Doppelgelenkbus im Testeinsatz unterwegs.

Erwägt Herr Mackinger die Anschaffung von Doppelgelenkern?

Geschrieben von: O 530 L am 20 Oct 2012, 16:20
QUOTE (Rathgeber @ 20 Oct 2012, 16:58)
Erwägt Herr Mackinger die Anschaffung von Doppelgelenkern?

Ausschreibung läuft schon; 24 neue Gelenk-O-Busse, davon bis zu 9 Doppelgelenker.

Geschrieben von: Rathgeber am 20 Oct 2012, 16:30
QUOTE (O 530 L @ 20 Oct 2012, 17:20)
Ausschreibung läuft schon; 24 neue Gelenk-O-Busse, davon bis zu 9 Doppelgelenker.

Na, das wird ein Geschaukel und Geschüttel bei der Salzburger Topographie.

Geschrieben von: Flo_K am 20 Oct 2012, 21:16
QUOTE (Rathgeber @ 20 Oct 2012, 16:58)
Erwägt Herr Mackinger die Anschaffung von Doppelgelenkern?

Ja, das ist schon seit längerem vor und hinter den Kulissen im Gespräch. Man muss sich auch was einfallen lassen, um die überlastete Linie 3 zu entlasten. Ebenso wird darüber nachgedacht, den Verkauf der Tickets beim Fahrer abzuschaffen, aber das sind eher Gedankenspiele.

Geschrieben von: Auer Trambahner am 20 Oct 2012, 21:24
Die neuen Solari haben ja bereits einen Automaten, und die Tarifgestaltung mit extraextraaufschlag beim Fahrerverkauf wird wohl auch das ihrige tun.

Geschrieben von: Flo_K am 20 Oct 2012, 21:39
QUOTE (Auer Trambahner @ 20 Oct 2012, 22:24)
und die Tarifgestaltung mit extraextraaufschlag beim Fahrerverkauf wird wohl auch das ihrige tun.

Die Erfahrung (zumindest meine persönliche) zeigt was anderes, es komtm nach wie vor vor, dass ein Bus am Hbf Ewigkeiten steht, weil alle Leut' beim Fahrer ihr Ticket kaufen ^^

Geschrieben von: Auer Trambahner am 20 Oct 2012, 21:45
Dumme Touris, die nicht erstmal den Tarifaushang lesen, oder nicht wissen was eine Trafik ist?

Geschrieben von: Flo_K am 20 Oct 2012, 23:07
QUOTE (Auer Trambahner @ 20 Oct 2012, 22:45)
Dumme Touris, die nicht erstmal den Tarifaushang lesen, oder nicht wissen was eine Trafik ist?

Nein, auch sehr viele Einheimische. Und ne Traifik ist an den wenigsten Bushaltestellen direkt daneben

Geschrieben von: MaxisSpieler am 20 Dec 2012, 11:56
Die nächsten Jahre kommen 26 Solaris O-Busse vom Hersteller Solaris im Metro Design. Ob auch Doppelgelenk O-Busse kommen weiß ich leider nicht.

Geschrieben von: rabauz am 20 Dec 2012, 15:04
Schade dass Innsbruck sich gegen den O-Bus entschieden hat - Fahrzeuge gibt es ja nun zur Genüge

Geschrieben von: Spirit of ChristianMUC am 20 Dec 2012, 17:30
Nein - Innsbruck ist genau den Weg gegangen, den man sich in Salzburg wegen verkehrspolitscher Verbohrtheit und sturem Festhaltem am System O-Bus verbaut. Für solche hochbelasteten Linien helfen keine Doppelgelenkbusse mehr. Hier gilt das gleiche wie in Hamburg - eine Trambahn muss her. Von daher: Gratulation an Innsbruck, den Trolleybus auf dem völlig falschen Einsatzgebiet wieder stillgelegt zu haben und eine Trambahn zu errichten.

Geschrieben von: Guido am 17 Mar 2013, 22:16
Etwas Nachschub für dieses Thema hier ... weitestgehend ohne Worte ... Teil 1/3

user posted image

user posted image

user posted image

user posted image

user posted image

user posted image

(ohne Stangerl)
user posted image

user posted image

user posted image

user posted image

Geschrieben von: Guido am 17 Mar 2013, 22:16
Teil 2/3

user posted image

user posted image

user posted image

user posted image

user posted image

user posted image

user posted image

user posted image

user posted image

user posted image

Geschrieben von: Guido am 17 Mar 2013, 22:16
Teil 3/3

user posted image

user posted image

user posted image

eine Rarität, normaler Solaris mit farbiger Linie
user posted image

user posted image

user posted image


Und noch einer ohne Stangerl - der BLB-Bus
user posted image

Geschrieben von: Entenfang am 17 Mar 2013, 22:25
Teil 1 Bild 6-9
Das sieht eng aus. Sehr eng. ohmy.gif

Geschrieben von: Michi Greger am 20 Mar 2013, 16:55
QUOTE (Entenfang @ 17 Mar 2013, 22:25)
Das sieht eng aus. Sehr eng. ohmy.gif

Die Maximalbreite für Salzburger O-Busse dürfte eindeutig definiert sein smile.gif

Gruß Michi

Geschrieben von: Metrotram am 4 Jun 2014, 17:55
Ich hab nach der Erwähnung eines kuriosen Einsatzes der Gelben Elektrischen auf DSO ein bisschen im Archiv gekramt und Bilder der kurzen Rückkehr der Salzburger Stadtbahn gefunden.
Im Oktober 2009 fuhr der MAN-Triebwagen 4 der Museumstramway Mariazell auf wenigen Metern auf provisorischen Schienen am Mariabellplatz.

https://www.flickr.com/photos/frederikb/14366179143/

https://www.flickr.com/photos/frederikb/14159504507/

https://www.flickr.com/photos/frederikb/14159511577/

PS: Was verbindet eigentlich die 'Gelbe Elektrische' mit diesem Thema? Am ehesten wohl nur die Stromverbindung, welche einfach aus der O-Bus-Fahrleitung abgeknapst wurde. laugh.gif

Geschrieben von: DSG Speisewagen am 4 Jun 2014, 18:09
Schade dass Salzburg nicht vernünftig wird und aus dem O-Bus eine richtige Trambahn macht.

Anderes Thema: Wieso macht Albus Werbung für die BLB? Zahlt die BLB dafür? Albus hat ja mit der BLB ansonsten nichts zu tun. Es sieht nämlich auf dem Bild so aus als wäre es ein Bus der BLB, denn Werbung sieht ja meist anders aus.
Oder ist Albus eine Tochter der SLB, die ja 50% an der BLB halten?

Geschrieben von: Cloakmaster am 4 Jun 2014, 18:41
Wozu? Was willst du damit erreichen?

Geschrieben von: Flo_K am 4 Jun 2014, 19:11
Die Salzburg AG hält sowohl Anteile an Albus als auch an der BLB. Ich denke aber, dass es ein ganz normaler Werbebus ist, wie es mehrere gibt.

Straßenbahn... Naja. Dann noch eher die Lokalbahn verlängern in die Innenstadt. Das wäre mal sinnvoll, leider unbezahlbar.

Geschrieben von: eherl2000 am 6 Jun 2014, 12:04
Eine gelbe Trambahn hat sehr wohl etwas mit Salzburg zu tun. Neben den weiß-roten (ÖBB) und weiß-grünen (DR) Wagen der Lokalbahn, die bis zum 2. WK. durch Salzburg fuhren, gab es auch für den innerstädtischen Verkehr Trambahnen, die weiß-gelb waren, die sog. "gelbe Elektrische".

Geschrieben von: Metrotram am 6 Jun 2014, 12:08
QUOTE (eherl2000 @ 6 Jun 2014, 13:04)
Eine gelbe Trambahn hat sehr wohl etwas mit Salzburg zu tun.

Das ist richtig, diesen Wagen zeige ich ja auch in meinem Beitrag. Allerdings ist die Quote der 'Stangerlbusse', welche dieses Thema ja hier behandelt, eher niedrig. smile.gif

Geschrieben von: Metrotram am 6 Apr 2015, 21:49
Zurück ins Jahr 2013:

https://flic.kr/p/kUPXsP
Der Oberleitungs-Gelenkbus 237 vom Typ 'NGT 204 M 16' zwischen den Haltestellen Wäschergasse und Hofhaymer Allee auf dem Südast der Linie 5. Im Hintergrund die Festung Hohensalzburg

https://flic.kr/p/kURgab
Gräf & Stift-Gelenkbus 250 überquert den Glanbach im Kuglhof

https://flic.kr/p/kUPHza
Van Hool-Bus 263 in der Neutorstraße

https://flic.kr/p/kURHcS
Solaris-Bus 322 im 'MetroStyle' im Salzburger Stadtzentrum

Und nun ein Sprung zum Freitag:

https://flic.kr/p/rX94Sq
Hochflurgelenkbus 220, bis 2005 in Kapfenberg im Einsatz, passiert die Itzlinger Pfarrkirche

Geschrieben von: chris232 am 8 Apr 2015, 15:11
Übrigens: Schöne Bilder. Gerade das erste gefällt mir smile.gif Aber obwohl ich andauernd in Salzburg bin schaff ichs irgendwie nie, sinnvoll Fotos zu machen...

Geschrieben von: Auer Trambahner am 10 Apr 2015, 10:23
Zu den Verkehrsproblemen gehts jetzt bitte http://www.eisenbahnforum.de/index.php?act=ST&f=29&t=15553 weiter.

Sollte ich zuviele Beiträge erwischt haben einfach meckern.

Geschrieben von: Entenfang am 3 Mar 2017, 23:06
Wenn sich zwei Studenten in Semesterferien und ein Arbeitnehmer auf einen Ausflugstermin einigen sollen, kann eigentlich nur ein Tag herauskommen, an dem die Wettervorhersage Regen ankündigt. Aber das bin ich von meinen Dresdner Wanderungen schließlich gewohnt.

Beim Frühstück fällt Schneeregen in München, ich stelle mich auf einen nasskalten Tag ein. Am Ostbahnhof wird der pünktlich erscheinende Meridian bestiegen, endlich komme ich mal nach über drei Jahren dazu, eine ausgiebige Testfahrt zu unternehmen. Immerhin gibt es in einigen Vierern große Tische, leider auch sehr viele Wandfensterplätze. Trotz freier Platzwahl fällt die Entscheidung für einen Platz mit Aussicht recht schwer. Wir vermissen irgendeine Form der optischen Trennung im 109 m langen Triebwagen, nur der 1. Klasse hat man eine unmotiviert reingepfuschte Glaswand https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Innenraum_Meridian_1_Klasse_BOB.JPG

Aufgrund von Bauarbeiten wird zwischen Prien und Traunstein abschnittsweise nur eingleisig gefahren, deshalb verkehren nur rund die Hälfte der Meridianzüge durchgehend. Für die umfassende Fahrgastinformation, die auf die Baustelle hinweist, gibt es jedenfalls einen Pluspunkt. Für die +10 wegen Abwarten des Gegenzuges eher nicht.

Wir erreichen also etwas hinter Plan den Salzburger Hbf, beschaffen uns Obusfahrkarten und machen uns auf den Weg Richtung Zentrum. Immerhin ist es weitgehend trocken und nicht so kalt wie in München.
https://flic.kr/p/RkZ9w3
Man beachte die schräg angebrachten Linienanzeigen an der Seite – das habe ich bisher auch noch nicht gesehen.

Interessant ist auch die Gestaltung der Innenraumbeleuchtung.
https://flic.kr/p/SrfQ2e
Ich nehme mal an, dass die grüne Beleuchtung die Lesbarkeit der Haltestellenanzeige verbessern soll.

Werfen wir einen Blick auf die Standseilbahn zur Festung Hohensalzburg – leider nicht in den normalen ÖPNV integriert und nur kombiniert mit einer Eintrittskarte zu benutzen.
https://flic.kr/p/S3Jr8E

Blick zum Dom. Bei der goldenen Kugel handelt es sich jedoch nicht um eine Mozartkugel, sondern um http://salzburgfoundation.at/kunstprojekt-salzburg/stephan-balkenhol-2007/
https://flic.kr/p/S3Jqru

Ein kleiner Spaziergang auf dem Mönchsberg
https://flic.kr/p/S3JpWw

Bevor ich noch Ärger wegen der Offtopic-Bilder bekomme, zeige ich einen MAN-Obus auf der Staatsbrücke, im Hintergrund das Kapuzinerkloster
https://flic.kr/p/S3JpA1

Spielzeugautos auf dem Herbert-von-Karajan-Pl.
https://flic.kr/p/SoLe9N

Das abwechslungsreiche und dichte Salzburger Obusnetz bietet etliche Hausdurchfahrten sowie einen kurzen Tunnel. Die zwei versprochenen Sonnenstunden machen sich kurzzeitig am Siegmundstor bemerkbar. Ebenfalls eher selten sind die separaten Liniennummerkästen vorne, welche nur die Solaris-Metrostyle Fahrzeuge der 2. Serie besitzen.
https://flic.kr/p/S3JoX7

Die Orientierung im dichten Netz der Innenstadt wird durch die zahlreichen Einbahnstraßen nicht unbedingt erleichtert – 329 ohne separaten Nummernkasten an der Theatergasse
https://flic.kr/p/SrfM38

343 an der Dreifaltigkeitskirche
https://flic.kr/p/Rozyec

Geschrieben von: Entenfang am 3 Mar 2017, 23:07
https://flic.kr/p/RozvzV
233 am Makartpl.

Der bunte Fuhrpark weist auch etliche Fahrzeuge von Van Hool auf.
https://flic.kr/p/RkZdEo
285 passiert St. Blasius

https://flic.kr/p/SrfLoH
276 in der Tordurchfahrt am Bürgerspitalpl.

https://flic.kr/p/SrfKxz
286 am Fuße des Mönchbergs

Durch die reizüberflutende Fußgängerzone laufen wir zur Salzach.
https://flic.kr/p/SrfKY4

Eine DKW in einer Obusfahrleitung sehe ich zum ersten Mal – hier wird die Komplexität verglichen mit der Tram deutlich.
https://flic.kr/p/Rozw7M

Bevor wir in den nächsten Obus steigen, noch ein Blick zurück auf das Altstadtpanorama.
https://flic.kr/p/RozvPx

Wir nehmen den nächsten 6er bis zur Endstation Itzling West. Hier soll sich angeblich eine Wallfahrtskirche befinden. Doch zunächst sehen wir nur Wohnblocks – das Zitat „Eine Straße, die nach Goethe benannt ist, kann gar nicht in einem guten Viertel liegen“ wird hier geprägt.
https://flic.kr/p/Rozvgi

Da es laut Fahrradleitsystem über 2 km bis zur Kirche sein sollen, wird aus Frust lieber der örtliche Billa aufgesucht. Ich nutze die Gelegenheit für ein weiteres Bild.
https://flic.kr/p/Rozv6i

Für die Rückfahrt erwischen wir einen MAN – angesichts der Ausgestaltung des Übergangs kommen Erinnerungen an die Kindheit hoch.
https://flic.kr/p/Rozusz

Geschrieben von: Entenfang am 3 Mar 2017, 23:08
Da noch ein bisschen Luft bis zur Rückfahrt bleibt, werfe ich noch einen Blick auf die Salzburger Lokalbahn.
https://flic.kr/p/RkZa33
Auffallend ist das doppelte Andreaskreuz für mehrgleisige Strecken – in Deutschland 1963 abgeschafft. Außerdem ist auch die Kreuzung der beiden Oberleitungen interessant.

https://flic.kr/p/SCAdgK
Für eine Station wird Wagen 42 genutzt – bei uns kommt sofort Stadtbahnfeeling auf.

Schließlich entscheiden wir uns für einen Umweg via Mühldorf, passieren einige mechanische Stellwerke, teilweise unbesetzt.
„Wohin geht die Reise?“, begrüßt uns der Zub in der RB nach München freundlich. Nicht mehr allzu weit. „Na dann bis zum nächsten Mal!“
Bahnfahren macht doch immer wieder Freude, auch wenn ich durch das Abwarten des Gegenzuges meine S-Bahn ein paar Gleise weiter gerade die Türen schließt.

Powered by Invision Board (http://www.invisionboard.com)
© Invision Power Services (http://www.invisionpower.com)