Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | Chat | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Hilfe

Seiten: (2) 1 [2]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
[M] Mögliche Tram Rosenheimer Str bis Neuperlach [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
viafierretica
  Geschrieben am: 27 Apr 2017, 21:17


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Jun 04
Beiträge: 2228

Alter: 47



QUOTE (Flo @ 27 Apr 2017, 22:11)
Genauso wird man da die U5 auch die nächsten 30 Jahre nicht verlängern, also kurz gesagt: Da draußen ändert sich an den Verhältnissen die nächsten Jahrzehnte nix. Die U5 würde sich bloß lohnen wenn man da in Brunnthal an der A8 so ein Park and Ride Parkhaus wie in Fröttmaning hin stellt

Auch ein Fröttmaning macht keine U-Bahn voll. Wenn 1200 Autos parken, dann sind das vllt 1400 Personen, die in die Stadt wollen. Das sind etwa 1,5 U-Bahnzüge - über den ganzen Tag. Bei angenommenen 100 Fahrten am Tag wären das rund 14 Personen pro U-Bahn - die passen in einen Kleinbus...
    
     Link zum BeitragTop
spock5407
  Geschrieben am: 27 Apr 2017, 21:19


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Dec 05
Beiträge: 12045

Wohnort: neben 8000261-Vorfeld


Kurzum: er hat da keinen Bock mehr mit der Stadt München zu interagieren und will seine eigenen Busse (und evtl. lokale Busunternehmer? Wer fahrtn dort die Linien?) dort fahren lassen .

Bearbeitet von spock5407 am 27 Apr 2017, 21:20

--------------------
Südtangente Linie 26 Ostbf<>Waldfriedhof (als X30-Nachfolger). Verlängerung Linie 20 ab Hbf Ri Silberhornstr. via ex SL17.
Wiederherstellung Hermann-Lingg-Str. - Harras und neu weiter zur Aidenbachstr. via Passauerstr. "Innere Westtangente" als Tram über Donnersbergerbrücke (ex 22).
München, Stadt der Nachfrage und Gerechtigkeit. Make Munich Tram Great Again!
    
     Link zum BeitragTop
Flo
  Geschrieben am: 27 Apr 2017, 22:05


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 16 May 02
Beiträge: 1695

Alter: 35
Wohnort: An der S3 und ein paar Buslinien


Ettenhuber,Geldhauser und vereinzelt Demmelmaier haben da quasi Monopolstellung in der Gegend
    
    Link zum BeitragTop
NJ Transit
  Geschrieben am: 27 Apr 2017, 22:20


EF-Pensionist


Status: EF-Pensionist
Mitglied seit: 7 Sep 09
Beiträge: 5482

Alter: 20
Wohnort: Wabe 320


Watzinger fährt auch was da draußen. Bei RVO bin ich mir nicht sicher, aber kurzum, die übliche MVV-Mafia.

--------------------
My hovercraft is full of eels.

SWMdrölf. Jetzt noch nächer, noch hältiger, noch fitter. Bist auch du Glasfaser und P-Wagen?
    
      Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 28 Apr 2017, 09:21


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 13716




Auch wenn ich auf meinem Arbeitsweg von einer U5 Verlängerung extrem profitieren würde, muss man da leider das Problem der Wirtschaftlichkeit sehen. Außerhalb der HVZ und der Mittagszeit wäre wohl hinter Neuperlach nicht allzuviel los in der U-Bahn. Eine Tram könnte sich schon eher lohnen, wenn man schaut was in Taufkirchen Linientalstraße so innerhalb einer Stunde alles abfährt.

Aber erstmal geht es darum, die Tram vom Ostbahnhof zu mindestens mal bis Neuperlach fahren zu lassen, statt in der Rosenheimer Straße Busse Stoßstage an Stoßstange.

Bearbeitet von Iarn am 28 Apr 2017, 09:22

--------------------
Jede Verkehrswende setzt den Ausbau des ÖPNV voraus
    
     Link zum BeitragTop
Flo
  Geschrieben am: 4 May 2017, 11:19


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 16 May 02
Beiträge: 1695

Alter: 35
Wohnort: An der S3 und ein paar Buslinien


Uni-Tram Utopisch
    
    Link zum BeitragTop
Valentin
  Geschrieben am: 4 May 2017, 12:28


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 31 May 15
Beiträge: 848




QUOTE (Flo @ 4 May 2017, 11:19)
Uni-Tram Utopisch

Tram hätte zu wenige Fahrgäste und Bau wird als zu teuer abgelehnt - aber eine U-Bahn wird weiter gefordert? blink.gif

Wie will die CSU denn den U-Betrieb finanzieren? huh.gif
    
     Link zum BeitragTop
Mark8031
  Geschrieben am: 4 May 2017, 12:35


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 9 Apr 12
Beiträge: 1037

Alter: 41
Wohnort: Maisach


Das ist doch egal. U-Bahn ist gut, Tram ist böse. Das U in CSU steht schließlich für U-Bahn.

--------------------
Vorteil Stamm2: der liegt so tief, man braucht nicht mehr zum Teufel gehen. Man kann dann mit der S-Bahn hinfahren.
    
        Link zum BeitragTop
imp-cen
  Geschrieben am: 4 May 2017, 17:28


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Jan 08
Beiträge: 951

Wohnort: [M] ON


QUOTE
Der MVV habe sich 2004 letztlich deutlich positioniert: Die Stadt-Umland-Bahn wird nicht weiterverfolgt.


Ja-no, des ist ja erst 13 Jahre her... da könnens do no net wieder damit daherkemma... fragens halt bittscheen erst wieda wen mer die U-Bahn baut ham...
*plemm-plemm*

--------------------
Für die dauerhafte werktägliche U8
sommerzeitfreier Lebensstil
    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 5 May 2017, 10:21


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 13716




Nochmal die Süddeutsche zum Thema

Man sieht, dass eigentlich Ottobrunn relativ isoliert in der Frage dasteht aber es reicht ja ein Blockierer. Lustig ist allerdings, dass Ottobrunn seine Dichte als Argument gegen eine Tram vorbringt.
Ich denke es ist wohl davon auszugehen, dass es bei dem Thementitel bleibt und maximal eine Verlängerung zur Bundeswehr Uni denkbarbar ist. Schade eigentlich, aber das Problem ist, die am meisten von der Tram profitieren würden, wären Münchner und Neubiberger, die in Ottobrunn arbeiten und die sind halt keine Wähler in Ottobrunn.

--------------------
Jede Verkehrswende setzt den Ausbau des ÖPNV voraus
    
     Link zum BeitragTop
Flo
  Geschrieben am: 21 Jun 2017, 02:05


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 16 May 02
Beiträge: 1695

Alter: 35
Wohnort: An der S3 und ein paar Buslinien


SZ im Dialog - Das Kreuz mit dem Verkehr Diskussion am kommenden Dienstag, 27.06.17 im Eiscafe Venezia in Ottobrunn von 10 bis 17 Uhr beim Wolf-Ferrari-Haus
    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 22 Jul 2017, 07:54


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 13716




Anfrage der Bayernpartei im Stadtrat

QUOTE
Pläne für neue Tram-Strecken?
Immer wieder tauchen an verschiedensten Stellen, darunter auch in Sitzungen städtischer Gremien Gerüchte über neue Trambahn-Strecken auf, die angeblich bereits in Planung sind.Darunter befinden sich u.A. die Strecke von Ramersdorf über die Ottobrunner Straße und den Pfanzeltplatz, die Tramlinie entlang der Eggenfeldener Straße sowie ganz aktuell die Tram-Nordtangente durch den Englischen Garten von Schwabing über Neuhausen nach Bogenhausen.

Wir fragen daher den Oberbürgermeister:
1.Wie weit sind die Planungen zur Tram Ramersdorf-Perlach gediehen?
2.Wie weit sind die Planungen zur Tram Eggenfeldener str. / Hultschiner Str. gediehen?
3.Zum Bau welcher weiteren Trambahnstrecken in München gibt es derzeit bei der LHM und den Stadtwerken Überlegungen?
4.Zu welchen Strecken bzw. Streckenabschnitten gibt es bereits Voruntersuchungen oder schon konkrete Planungen?
5.Wie sieht es mit der Priorisierung und den zeitlichen Abläufen der Umsetzung aus?


Auch wenn ich das Wirken dieser Partei, welche sich hauptsächlich von Abtrünnigen anderer Parteien nährt sonst kritisch sehe, finde ich den Vorstoss sinnvoll und berechtigt. Das ganze Thema Nahverkehrsausbau ist sehr wirr und intransparent geworden, besonders bei der Tram. Es gibt viele Striche auf dem Nahverkehrsplan aber bei kaum einen weiß man ob ein konkretes Projekt dahinter steht.

--------------------
Jede Verkehrswende setzt den Ausbau des ÖPNV voraus
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
26 Antworten seit 20 Mar 2017, 22:43 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (2) 1 [2] 
<< Back to Straßenbahn und Stadtbahn
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |