Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (134) 1 2 [3] 4 5 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Bahnstrecke München-Lindau wird elektrifiziert [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Daniel-Würzburg
  Geschrieben am: 21 Dec 2008, 19:49


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jun 07
Beiträge: 525

Wohnort: Würzburg, fußläufig zu NWS


QUOTE (ChristianMUC @ 21 Dec 2008, 18:13)
Es würde sich ja anbieten, noch 2-3 Gleise für endende Regionalzüge vorzuhalten - eine Durchbindung nach Bregenz ist doch eher unwahrscheinlich.

Das sehe ich genauso. Man könhte das bisher genutzte Gelände stark verschlanken, die großen Abstellanlagen müssen in der Tat nicht auf dem wertvollen Inselareal untergebracht werden. Viel Regionalverkehr gibt es in Lindau ohnehin nicht. Die von dir angesprochenen drei Bahnsteiggleise wären eine gute Lösung. Jeweils ein Gleis für den ALEX aus München, IRE und RB aus Richtung Friedrichshafen sowie den Verkehr aus Österreich.

Die große Verlockung für die DB ist natürlich, die bislang genutzten Flächen auf der Insel möglichst teuer zu verkaufen. Die Chancen für einen satten Preis stehen gut, denn immerhin ist das Areal von der Lage her sehr exklusiv und touristisch besonders wertvoll. Verständlich, dass die DB nach dem vielen Geld lechzt, das sie mit einem kompletten Verkauf des Bahngeländes machen kann.
Angenehmer Nebeneffekt, dass die Verlegung des Verkehrshaltes nach Reutin sogar politisch gewollt ist und nicht mal Verfechter des Inselbahnhofs noch ihren Mund aufmachen. Ob dies für die Verkehrsentwicklung Lindaus, insbesondere auf der Insel, förderlich ist, wage ich aber stark zu bezweifeln. Wie die Touristen auf die Insel gebracht werden sollen ist mir schleierhaft, die werden mit Sicherheit nicht alle zu Fuß oder mit dem Fahrrad kommen...

Ganz abgesehen davon: Wie soll eigentlich der neue Bahnhof in Reutin aussehen? Werden dort im Bezug auf Bahnsteiggleise ausreichende Kapazitäten geplant?

Bearbeitet von Daniel-Würzburg am 21 Dec 2008, 19:54

--------------------
FÜR DEN AUSBAU DER WÜRZBURGER STRASSENBAHN
Wir brauchen neue Straßenbahnstrecken nach Versbach, Lengfeld, Gerbrunn und Höchberg!
    
    Link zum BeitragTop
ChristianMUC
  Geschrieben am: 21 Dec 2008, 19:53


Unregistered









Das EG selber darf wegen Denkmalschutz eh nicht abgerissen werden - also könnte man ein paar Gleise für den Regionalverkehr durchaus vorhalten.
Und zum Verkehrskollaps: wenn am Damm 3 Gleise verschwinden - die kann man doch so schön zuasphaltieren blink.gif ph34r.gif
    
  Link zum BeitragTop
ubahnfahrn
  Geschrieben am: 21 Dec 2008, 19:58


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Sep 05
Beiträge: 5399

Alter: 43
Wohnort: MMB


QUOTE (ChristianMUC @ 21 Dec 2008, 19:53)
Und zum Verkehrskollaps: wenn am Damm 3 Gleise verschwinden - die kann man doch so schön zuasphaltieren blink.gif ph34r.gif

Na ja, die 18 m Bahndammbreite ergeben gerademal eine vierspurige Straße mit einer maximalen Leistungsfähigkeit von 70.000 KFZ/Tag.
Wird das ausreichend sein ?
unsure.gif blink.gif

--------------------
user posted image

Grüße vom Holledauer Tor
    
     Link zum BeitragTop
Boris Merath
  Geschrieben am: 21 Dec 2008, 20:29


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 17961
Chat: BorisM 

Alter: 33
Wohnort: München


QUOTE (ubahnfahrn @ 21 Dec 2008, 19:58)
Na ja, die 18 m Bahndammbreite ergeben gerademal eine vierspurige Straße mit einer maximalen Leistungsfähigkeit von 70.000 KFZ/Tag.
Wird das ausreichend sein ?
unsure.gif blink.gif

Wo sollen die 70000 Kfz denn hingestellt werden? Gut, man könnte sich ins Wasser schmeißen.

Ansonsten: Schön, dass auf der Strecke mal was vorwärtsgeht - und schade, dass das Probleme mim Inselbahnhof macht. Was gegen die Durchbindung der Regionalzüge nach Lindau Inselbahnhof spricht ist, dass dann die Regionalzüge nicht am Lindauer Hbf vorbeikommen würden - und man damit keinen Anschluss zwischen Regionalzügen und Fernverkehr hätte. Wenn dann müsste man den Hbf in Aeschach baue wenn man die Regionalzüge auf die Insel fahren lassen wollte.

--------------------
user posted image
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
              Link zum BeitragTop
spock5407
  Geschrieben am: 21 Dec 2008, 20:33


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Dec 05
Beiträge: 12724

Wohnort: neben 8000261-Vorfeld


Wieso? Wo is des Problem?
Wenn der Fv aus Ri München in Reutin ankommt, fahrt ein paar min drauf ein Regionalzug aus Bregenz zur Insel rüber.
Und wenn der Regiozug aus Ri Friedrichshafen kurz vorher in Reutin ankommt, hat der auch Anschluss.
In Reutin hätte man dann quasi nen Knotenbf.

--------------------
München, Stadt der Nachfrage und Gerechtigkeit. Make Munich Tram Great Again!
#zpool create poolname raidz2 /dev/da0 /dev/da1 /dev/da2 /dev/da3 /dev/da4 /dev/da5
    
     Link zum BeitragTop
Boris Merath
  Geschrieben am: 21 Dec 2008, 20:45


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 17961
Chat: BorisM 

Alter: 33
Wohnort: München


QUOTE (spock5407 @ 21 Dec 2008, 20:33)
Wieso? Wo is des Problem?
Wenn der Fv aus Ri München in Reutin ankommt, fahrt ein paar min drauf ein Regionalzug aus Bregenz zur Insel rüber.
Und wenn der Regiozug aus Ri Friedrichshafen kurz vorher in Reutin ankommt, hat der auch Anschluss.
In Reutin hätte man dann quasi nen Knotenbf.

Das ist aber keine wirklich vernünftige Anschlussbeziehung mit einmal öfter umsteigen (mit Gepäck) und der Unsicherheit ob der Anschlusszug kommt.

--------------------
user posted image
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
              Link zum BeitragTop
spock5407
  Geschrieben am: 21 Dec 2008, 20:51


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Dec 05
Beiträge: 12724

Wohnort: neben 8000261-Vorfeld


Aber wohl besser als mit dem Stadtbus erst durch die Gegend zu fahren.

--------------------
München, Stadt der Nachfrage und Gerechtigkeit. Make Munich Tram Great Again!
#zpool create poolname raidz2 /dev/da0 /dev/da1 /dev/da2 /dev/da3 /dev/da4 /dev/da5
    
     Link zum BeitragTop
Wildwechsel
  Geschrieben am: 21 Dec 2008, 21:28


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Jan 03
Beiträge: 6951

Wohnort: München


QUOTE (ropix @ 21 Dec 2008, 18:49)
Nur nach Lindau braucht die Bahn auch nach dem Ausbau sowieso länger als das Auto.

Ups, ich hab grad mal geschaut, wie lange man denn derzeit mit dem Zug so braucht von München nach Lindau, das ist ja wirklich jenseits von gut und böse. Mit'm EC eine halbe Stunde länger als per Auto, mit'm durchgehenden ALEX knapp eine Stunde länger, mit Umsteigeverbindungen nochmal mehr. huh.gif

Bearbeitet von Wildwechsel am 21 Dec 2008, 21:29

--------------------
Beste Grüße usw....
Christian


Die drei Grundsätze der öffentlichen Verwaltung in Bayern:
1. Des hamma no nia so gmacht
2. Wo kamat ma denn da hi
3. Da kannt ja a jeda kemma
    
    Link zum BeitragTop
ropix
  Geschrieben am: 21 Dec 2008, 21:33


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Apr 04
Beiträge: 14254
Chat: ropix 

Alter: 36
Wohnort: Überm großen Teich: Zumindest kann man mit der MVG gemütlich hinschippern


Hm... - wie lang brauchst du mim Auto bis zum Mac Donalds am berühmten Kreisverkehr der zwischen Linksrum [Bregenz] und Rechtsrum um den See entscheidet?

--------------------
-
    
      Link zum BeitragTop
ChristianMUC
  Geschrieben am: 21 Dec 2008, 21:56


Unregistered









QUOTE (Boris Merath @ 21 Dec 2008, 20:45)
QUOTE (spock5407 @ 21 Dec 2008, 20:33)
Wieso? Wo is des Problem?
Wenn der Fv aus Ri München in Reutin ankommt, fahrt ein paar min drauf ein Regionalzug aus Bregenz zur Insel rüber.
Und wenn der Regiozug aus Ri Friedrichshafen kurz vorher in Reutin ankommt, hat der auch Anschluss.
In Reutin hätte man dann quasi nen Knotenbf.

Das ist aber keine wirklich vernünftige Anschlussbeziehung mit einmal öfter umsteigen (mit Gepäck) und der Unsicherheit ob der Anschlusszug kommt.

Der Anschlusszug würde ja dann von den ÖBB betrieben - also kommt er auch.
    
  Link zum BeitragTop
Boris Merath
  Geschrieben am: 21 Dec 2008, 22:17


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 17961
Chat: BorisM 

Alter: 33
Wohnort: München


QUOTE (ChristianMUC @ 21 Dec 2008, 21:56)
Der Anschlusszug würde ja dann von den ÖBB betrieben - also kommt er auch.

Es ist trotzdem Unsinn wenn man den UMsteigeknoten zerreißt auf zwei Bahnhöfe. Wenn dann könnte man darüber nachdenken, nur die Züge aus Österreich auf die Insel fahren zu lassen, dann müsste man halt sorum umsteigen.

--------------------
user posted image
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
              Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 21 Dec 2008, 22:20


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 18602

Alter: 27
Wohnort: Unterwegs zuhause.


QUOTE (Boris Merath @ 21 Dec 2008, 22:17)
Es ist trotzdem Unsinn wenn man den UMsteigeknoten zerreißt auf zwei Bahnhöfe. Wenn dann könnte man darüber nachdenken, nur die Züge aus Österreich auf die Insel fahren zu lassen, dann müsste man halt sorum umsteigen.

Das is ja auch genau das, was grad Diskutiert wird - alles bis Reutin - und die S-Bahn Vorarlberg (wenn sie denn endlich mal kommt) bis Insel...

--------------------
Nebengattungszeichen werden klein geschrieben!
    
      Link zum BeitragTop
Wildwechsel
  Geschrieben am: 21 Dec 2008, 23:12


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Jan 03
Beiträge: 6951

Wohnort: München


QUOTE (ropix @ 21 Dec 2008, 21:33)
Hm... - wie lang brauchst du mim Auto bis zum Mac Donalds am berühmten Kreisverkehr der zwischen Linksrum [Bregenz] und Rechtsrum um den See entscheidet?

An einem Freitag nachmittag hab ich mal ziemlich lang gebraucht, aber ansonsten beträgt der immer wieder recht genau getroffene Erfahrungswert 1:45 von daheim Laternenpfahl bis dorthin bzw. umgekehrt.

--------------------
Beste Grüße usw....
Christian


Die drei Grundsätze der öffentlichen Verwaltung in Bayern:
1. Des hamma no nia so gmacht
2. Wo kamat ma denn da hi
3. Da kannt ja a jeda kemma
    
    Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 1 Apr 2009, 09:28


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 17439




Das klingt nicht gut
QUOTE
Bereits zu Beginn der Stadtratssitzung unter dem Tagesordnungspunkt "Bekanntgaben der Oberbürgermeisterin" legte OB Petra Seidl gestern Abend den Räten ein aktuelles Schreiben des bayerischen Bahnchefs Klaus-Dieter Josel vor. Durch die Unsicherheit des Unternehmens nach dem angekündigten Rücktritt von Hartmut Mehdorn sei die Bahn gezwungen, sich auf ihre wesentlichen Projekte zu konzentrieren, heißt es da. Dazu gehören in Süddeutschland die Neutrassierung der Rheinschiene sowie der Albaufstieg zwischen Stuttgart und Ulm.
QUOTE
Der Plan, die Strecke München-Lindau zu elektrifizieren, müsse daher vorerst "zurückgestellt werden", zumal es - so heißt es wörtlich - "bei realistischer Einschätzung der üblichen Planungs- und Bauzeiten" ohnehin unwahrscheinlich sei, die Elektrifizierung bis Ende 2015 fertig zu bekommen, wie es die Vereinbarung mit der Schweiz vorsieht.


Quelle SZON

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Boris Merath
  Geschrieben am: 1 Apr 2009, 09:44


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 17961
Chat: BorisM 

Alter: 33
Wohnort: München


Zurückgestellt heißt ja nicht aufgehoben.

--------------------
user posted image
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
              Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
2005 Antworten seit 21 Jun 2003, 09:55 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (134) 1 2 [3] 4 5 ... Letzte »
<< Back to Fernverkehr
Antworten | Neues Thema |