Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (171) « Erste ... 167 168 [169] 170 171  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[M] Planspiele U-Bahn München, war: unmögliche Netzerweiterungen [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Hot Doc
  Geschrieben am: 10 Dec 2018, 22:32


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 6203




Aus meiner Sicht sollte zunächst die S1-Strecke mindestens 4-gleisig ausgebaut werden. Mit einer S1 alle 10 Minuten ist der Mehrzahl der Bewohner dort wirklich besser gedient. Ob man dazu noch andere Angebote (Pasing - Flughafen oder Freising - Nordring) etc. fährt, kann man dann noch überlegen.

Ich bin ja ein großer Verfechter von einem guten Netz und natürlich hätte eine U6 Verbindung nach Neufarn eine tolle Netzwirkung, trotzdem halte ich für den Moment das kein dringliches Vorhaben.
    
     Link zum BeitragTop
TramBahnFreak
  Geschrieben am: 11 Dec 2018, 00:33


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Oct 09
Beiträge: 9812

Alter: 24
Wohnort: GR


+1 @Hot Doc.

Gerade an der S1 sind die Besiedlungsschwerpunlte wie eine Perlenkette entlang der Bahnstrecke aufgereiht.
Da würde es wirklich Sinn machen, selbige auszubauen und damit eine Trennungsmöglixhkeit von Nah- und Regionalverkehr zu schaffen.
Wenn man keine 4 Gleise durch die Ortskerne Zwängen will, bietet sich eine Neubaustrecke entlang der A92 an, die für REs und schnelle Verbindungen Richtung Freising, mvv-Grenze, Landshut und weiter nutzbar sind. Die Bestandsstrecke ist dann frei für eine Verdichtung der S1, die der Nachfrage und der Grösse der Ortschaften angemessen wäre und aufgrund der bestehenden Strukturen eine gute Erschliessungswirkung bietet.

(Soweit mal Olle Kamellen kurz zusammengefasst. wink.gif )

--------------------
Aus Gründen...

Für mehr Zwergi nach Pasing!
    
     Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 11 Dec 2018, 00:48


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 17220

Wohnort: München


In dem Fall würde ich aber die Neubaustrecke an der A92 favorisieren. Weil das dürfte deutlich billiger werden, als wenn man an der Altstrecke viele Bahnhöfe neu bauen muss. Dazu kommt dann noch die Untertunnelung zwischen Moosach und Fasanerie, die man ebenso erweitern müsste.

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
bestia_negra
  Geschrieben am: 11 Dec 2018, 07:23


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Feb 17
Beiträge: 988




Der Abschnitt Laim-Feldmoching dürfte hier ziemlich spannend werden. Nördlich von Feldmoching dürfte es keine größeren Probleme geben.


Um zum Thema zurückzukehren:

Klar, wäre die U-Bahn nach Neufahrn aufgrund der Netzwirkung eine gute Sache. Ich würde das ganze mit einer zweiten Studentenstadt bei Dietersheim kombinieren.

Richtig ist aber auch, dass diese Verlängerung nicht die höchste Priorität hat und, was ja auch schon im Artikel steht, erst Sinn macht, wenn die U9 fertig ist.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 11 Dec 2018, 14:53


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 16991




Meiner Meinung nach sollte man eine zweite Studentenstadt in Dietersheim auf jeden Fall realisieren, unabhängig davon, ob, wann und wo man die U-Bahn verlängert oder nicht.

Man redet immer davon (gerade die neue Landesregierung aus CSU und FW) die Stadt München zu entlasten und alles etwas dezentraler zu machen. Klar hat Wunsiedel nichts davon wenn 10000 Studenten nach Dietersheim ziehen, aber man hätte sowohl den Münchner Wohnungsmarkt entspannt als auch die Chance, hier eine Keimzelle für weitere, hochwertige Arbeitsplätze außerhalb Münchens zu erzeugen.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 11 Dec 2018, 16:11


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 8345




Naja ohne Bahnanschluss eine StuSta für ein paar tausend Leute hoch ziehen sehe ich jetzt nicht so sehr als planlos an.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 11 Dec 2018, 17:50


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 16991




Sorry ich hatte mich falsch ausgedrückt, in dem Fall würde ich natürlich die U6 bis zu dem Studentencampus verlängern, aber halt nicht bis Neufahrn.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Lobedan
  Geschrieben am: 11 Dec 2018, 18:15


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 16
Beiträge: 983

Alter: 28



QUOTE (Iarn @ 11 Dec 2018, 14:53)
Meiner Meinung nach sollte man eine zweite Studentenstadt in Dietersheim auf jeden Fall realisieren, unabhängig davon, ob, wann und wo man die U-Bahn verlängert oder nicht.

Man redet immer davon (gerade die neue Landesregierung aus CSU und FW) die Stadt München zu entlasten und alles etwas dezentraler zu machen. Klar hat Wunsiedel nichts davon wenn 10000 Studenten nach Dietersheim ziehen, aber man hätte sowohl den Münchner Wohnungsmarkt entspannt als auch die Chance, hier eine Keimzelle für weitere, hochwertige Arbeitsplätze außerhalb Münchens zu erzeugen.

Und will Dietersheim das auch?
Mir fallen einige dörflich geprägte Gemeinden ein, die gar keine Lust auf Wachstum haben, sondern genau das bleiben wollen: Ein Dorf im Dunstkreis einer Großstadt.

Und mal abgesehen davon: Ich behaupte, dass eine Stadt von der Größe Münchens durchaus in der Lage sein sollte, mehrere ÖPNV-Baustellen gleichzeitig aufzumachen. In dem Fall müsste ja nicht mal die Stadt selbst, sondern der Landkreis sich um alles kümmern. Oder macht man dann nur ein zweites Martinsried auf und bringt jahrelang nichts organisiert?
Selbst wenn diese Verlängerung auf der Liste weit unten stünde: Bis das alles geplant, festgestellt, bezahlt UND gebaut ist, ist die U9 (hoffentlich ph34r.gif) fertig, sodass man hier direkt diese Erweiterung mit einplanen kann in die Fahrzeug- und Personalbeschaffung.
    
    Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 11 Dec 2018, 19:19


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 11720

Wohnort: ja


Dietersheim ist ein Ortsteil der Gemeinde Eching. Dietersheimer Einwände werden im Zweifel einfach überhört, wenn der Gemeinderat und der Landkreis Freising (!) wollen würden. Wobei auch die Frage ist, wem der Grund gehört und was die wollen. Ob man für eine Garchinger Studentenstadt, die man anderswo auch bauen könnte, den Weg über die Enteignung gehen würde, nur um eine bisher kaum zu rechtfertigende U-Bahn in Zukunft vielleicht ein bisschen besser rechtfertigen zu können, möchte ich nicht beurteilen. Im Grunde könnte man so eine Studentensiedlung auch westlich des Forungszentrums an die Freisinger Landstraße bauen oder noch besser zwischen den Unistandort und Garching, damit wäre beides fußläufig oder per Radl erreichbar. Eine U-Bahnstation nachträglich im oberirdischen Bereich zwischen Garching und dem Forschungszentrum einzubauen wäre für diesen Zweck sicherlich einfacher und sinnvoller und hätte kürzere Reisezeiten nach München, statt die Zersiedelung bei Dietersheim weiter zu befeuern, wo dann im Zweifel der eine oder andere Student auch wieder zum Kfz greifen würde.

Jetzt rein nach GoogleMaps wäre der Bereich zwischen U-Bahn, Brauneckweg, Schrannerweg und dem Max-Planck-Institut auf Garchinger Grund jedenfalls wesentlich sinnvoller für eine Studentenansiedlung als Dietersheim im Nachbarlandkreis.

--------------------
Ja mei...
    
    Link zum BeitragTop
bestia_negra
  Geschrieben am: 11 Dec 2018, 19:30


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Feb 17
Beiträge: 988




Zu nah am Forschungszentrum würde ich keine Besiedlung planen.

Man sollte den Platz für mögliche weitere Forschungseinrichtungen freihalten.
    
     Link zum BeitragTop
abzwanst
  Geschrieben am: 11 Dec 2018, 20:09


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Nov 10
Beiträge: 299

Alter: 27
Wohnort: Straubing / St. Pölten / München


QUOTE (Rohrbacher @ 11 Dec 2018, 20:19)
oder noch besser zwischen den Unistandort und Garching, damit wäre beides fußläufig oder per Radl erreichbar.

Letztendlich wird dies ja zum Teil mit der geplanten Kommunikationszone [pdf] mittelfristig durch die Stadt Garching angestrebt.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 9 Feb 2019, 10:28


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 16991




Süddeutsche zum Traum der U6 Nord Verlängerung

Ich kann mir schwer vorstellen, dass man nun so viel mehr Fahrgastpotential oder bessere Trassen findet, dass man den NKF von 0,1 auf 1 bringt.
Ich gehe davon aus, dass es keine U6 Nord geben wird, solange man den NKF auf diese Weise berechnet.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 10 Feb 2019, 19:22


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 16991




Kleiner Teaser zur baldigen Veröffentlichung der U5 Südost Studie
Angeblich mit deutlich besserem NKF einiger neuerer Varianten
QUOTE
Im Jahr 2014 wurde der Bau dieser Trasse aufgrund der hohen Kosten von bis zu 540 Millionen Euro und des nicht erkennbaren Nutzens noch verworfen; jetzt liegt eine neue Machbarkeitsstudie mit sechs Trassenvarianten vor, die zu einem vollkommen anderen Ergebnis kommen.

QUOTE
Von den vorgeschlagenen sechs Trassen liegen drei deutlich unter den Kosten der ursprünglichen Variante, die direkt unter Ottobrunn hindurchgeführt werden sollte - teils um nahezu die Hälfte. Diese drei könnten zudem großteils oberirdisch realisiert werden - entlang der A 8, an der Grenze zwischen Unterhaching und Ottobrunn oder etwas weiter westlich auf Ottobrunner Flur. Neue Endstation könnte der Ludwig-Bölkow-Campus am Gewerbegebiet Brunnthal-Nord sein.


Wahrscheinlich heißt der Campus bis dahin irgendwas mit Söder oder Strauß und dann ist auch die Finanzierung klar.

Bearbeitet von Iarn am 10 Feb 2019, 19:24

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
bestia_negra
  Geschrieben am: 11 Feb 2019, 08:10


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Feb 17
Beiträge: 988




Kann man die sechs untersuchten Trassenvarianten irgendwo nachlesen/sehen?
    
     Link zum BeitragTop
Mark8031
  Geschrieben am: 11 Feb 2019, 08:54


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 9 Apr 12
Beiträge: 2083

Alter: 42
Wohnort: Maisach


QUOTE
Von den vorgeschlagenen sechs Trassen liegen drei deutlich unter den Kosten der ursprünglichen Variante, die direkt unter Ottobrunn hindurchgeführt werden sollte - teils um nahezu die Hälfte. Diese drei könnten zudem großteils oberirdisch realisiert werden - entlang der A 8, an der Grenze zwischen Unterhaching und Ottobrunn oder etwas weiter westlich auf Ottobrunner Flur.

Uns ist die Anbindung der Menschen zu teuer, also bauen wir an den Menschen vorbei.

Wieder ein typisches Beispiel deutscher Verkehrtpolitik*.
[SIZE=1]*Nein, kein Rechtschreibfehler.[QUOTE]

--------------------
Eisenbahn-Wiki | Twitter | Facebook | Flickr |Instagram | Gemischtwaren.blog | Radio Smirne

Ist die Bahn zu billig? | Kooperationsprojekt: MVG bildet Flüchtlinge zu Fahrern aus | Die S-Bahn-Tunnelbahnhöfe werden modernisiert – die unendliche Geschichte | MVG IsarTiger: ein weiteres Ridesharing-Angebot für München | Augsburg plant kostenlosen Innenstadt-Nahverkehr | MVV-Tarifreform: Einigung erzielt | Erster Schnee – warum die Bahn Störungen hat | Zugtaufe Anne Frank – Würdigung oder Demütigung? | Wenn man mal den Notruf braucht… funktioniert er nicht | Störfall S-Bahn: Informationspolitik katastrophal
    
        Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
2564 Antworten seit 20 Feb 2003, 16:55 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (171) « Erste ... 167 168 [169] 170 171 
<< Back to U-Bahn
Antworten | Neues Thema |