Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | Chat | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Hilfe

Seiten: (39) « Erste ... 37 38 [39]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[M] U9 [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
noebi
  Geschrieben am: 20 Oct 2017, 15:17


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 24 Jul 07
Beiträge: 389




Man könnte auch die Verzweigungsbahnhöfe vermeiden und die Linien trotzdem trennen. Die U6 könnte dazu südlich der Dietlindenstraße nach osten abzweigen und die U3 an der Gieselastraße kreuzen. Südlich vom Hauptbahnhof kann man die Strecke über den Goetheplatz direkt zur Brudemühlstraße führen. Das ist alles andere als umsteigefreundlich, aber wäre sicher günstiger und man könnte U3 und U6 getrennt fahren lassen.

Was man sich auf jeden Fall sparen kann, ist der aufwendige Bahnhof an der Theresienwiese. Hier kann man auch einen zusätzlichen zweigleisigen Bahnhof für die U9 bauen.
    
     Link zum BeitragTop
Boris Merath
  Geschrieben am: 20 Oct 2017, 16:18


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 17605
Chat: BorisM 

Alter: 32
Wohnort: München


QUOTE (noebi @ 20 Oct 2017, 16:17)
Das ist alles andere als umsteigefreundlich

Und genau deswegen ist das keine so gute Idee - die Münchner Freiheit ist einfach der lokale große Umsteigeknoten, und so nebenbei auch noch Stadtteilzentrum mit Kaufhaus, Drogerie etc. Das alles von der U6 abzuhängen ist definitiv keine gute Idee.

Am Südende sieht es anders aus, die Implerstraße ist nicht ganz so wesentlich in der Hinsicht.

Bearbeitet von Boris Merath am 20 Oct 2017, 16:20

--------------------
user posted image
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
              Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 20 Oct 2017, 16:25


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 15573

Wohnort: München


Problem ist eher, wie bekommt man die Aus- und Einfändelung hin, ohne die Altstrecke für Monate zu sperren?

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
Boris Merath
  Geschrieben am: 20 Oct 2017, 16:32


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 17605
Chat: BorisM 

Alter: 32
Wohnort: München


QUOTE (Lazarus @ 20 Oct 2017, 17:25)
Problem ist eher, wie bekommt man die Aus- und Einfändelung hin, ohne die Altstrecke für Monate zu sperren?

So wie Nürnberg damals? Mit einer Sperrung für Wochen? Das meiste kann man ja vorbereiten, und dass mal ein Außenast (in der Regel eingleisig) gesperrt ist hatten wir ja jetzt auch schon ein paarmal. Baulich dürfte es zwischen Münchner Freiheit und Dietlindenstraße auch nicht so anspruchsvoll werden, das ist ja in offener Bauweise gebaut. Es sollte (im Gegensatz zu einem Tübbingtunnel der im Grundwasser liegt) also relativ einfach sein den Tunnel auszugraben. Das nötige Loch in der Tunnelwand samt Abstützung dürfte dann vermutlich in ein paar Tagen Sperrung gebaut sein.

Bearbeitet von Boris Merath am 20 Oct 2017, 16:35

--------------------
user posted image
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
              Link zum BeitragTop
noebi
  Geschrieben am: 20 Oct 2017, 19:49


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 24 Jul 07
Beiträge: 389




QUOTE (Boris Merath @ 20 Oct 2017, 17:18)
Und genau deswegen ist das keine so gute Idee - die Münchner Freiheit ist einfach der lokale große Umsteigeknoten, und so nebenbei auch noch Stadtteilzentrum mit Kaufhaus, Drogerie etc. Das alles von der U6 abzuhängen ist definitiv keine gute Idee.

Am Südende sieht es anders aus, die Implerstraße ist nicht ganz so wesentlich in der Hinsicht.

Da hast Du recht. Vielleicht wäre es ein guter Kompromiss, die Implerstraße zu umfahren und die Theresienwiese gleich auszulassen und über den Goetheplatz zum Hbf zu graben. Dafür könnte man die Ausfädelung an der Giselastraße wie geplant bauen, auch wenn es teuer wird. Hbf-Goetheplatz könnte man natürlich gleich viergleisig als Vorleistung für die Verlegung der U1/U2 bauen...Oder zumindest für einen Ausbau vorbereiten.
    
     Link zum BeitragTop
Valentin
  Geschrieben am: 20 Oct 2017, 19:50


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 31 May 15
Beiträge: 986




QUOTE (Lazarus @ 20 Oct 2017, 16:25)
Problem ist eher, wie bekommt man die Aus- und Einfändelung hin, ohne die Altstrecke für Monate zu sperren?

Mit einer offenen Baustelle?

Am wieder Südbahnhof wurden die Gleise auch so verlegt, daß die Innenseite der Wand zur Außenseite wurde. Auch heir kam man mit relativ kurzen Sperrungen aus.
In New York fährt die U-Bahn bei Umbauten, die hier zu Streckensperrungen führen würden, fast immer durch. Kostet aber mehr Geld - daß in München anscheinend für alles fehlt.
Aber bis dahin wird sich die Zugdicht auf natürliche Art und Weise bereits stark verringert haben - und die letzten C2 mit großen Flachstellen auf dem Schrott landen. ph34r.gif

Bearbeitet von Valentin am 20 Oct 2017, 19:58
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 14 Nov 2017, 15:50


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 14059




QUOTE (Iarn @ 2 Apr 2017, 18:59)
OB Reiter will noch dieses Jahr eine Grundsatzentscheidung zum Bau der U9

Ich fürchte langsam ist das Jahr rum und die Grundsatzentscheidung wird nichts mehr. Es sind jetzt vielleicht noch vier Sitzungswochen und es ist noch nicht mal eine Beschlussvorlage oder ähnliches aufgetaucht. Abgesehen davon müsste man ja erst durch die Ausschüsse und dann durch die Hauptversammlung.

--------------------
"Schöne Pläne stellen die Bevölkerung nicht mehr zufrieden." Bayerns ehemaliger Verkehrsminister Martin Zeil
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 1 Benutzer gelesen (1 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
576 Antworten seit 11 Feb 2014, 11:49 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (39) « Erste ... 37 38 [39] 
<< Back to U-Bahn
Antworten | Neues Thema |