Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (733) « Erste ... 729 730 [731] 732 733  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[M] 2. S-Bahn-Stammstrecke [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
AK1
  Geschrieben am: 10 Oct 2021, 19:35


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Mar 16
Beiträge: 913

Wohnort: München


Busbahnhof ist wohl richtig - steht jedenfalls hier im Artikel...
Ansonsten könnte man wohl die Autozuganlage wieder hinbauen, wenn das Ganze mal fertig ist. Aber eben erst dann, da bräuchte man auch eine Zwischenlösung.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 11 Oct 2021, 13:21


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 21038




Unterlagen zum neuen östlichen Planfeststellungsabschnitt nun online

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 11 Oct 2021, 16:56


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 21038




Mir ist bei dem veröffentlichten Spurplan nicht ganz klar, warum am Leuchtenbergring die Verbindung vom 2. Tunnel zu dem Ein - und Ausrückbahnsteig A (der mittlere) erst auf ein Gleis für beide Richtungen zusammen geführt und dann wieder getrennt wird. Vermutlich reicht der Platz nicht für eine doppelte Überleitung aber so ist das auch suboptimal. Natürlich kann man auch von den äußeren Bahnsteigen nach Steinhausen kommen, aber diese Engstelle konterkariert aus meiner Sicht den Sinn dieses zusätzlichen Bahnsteigs.
Insofern in allen Belangen besser als frühere Planungen mit nur einem Gleis in der Mitte (ohne Bahnsteig) aber immer noch seltsam.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 11 Oct 2021, 18:55


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 21038




Auf DSO hat Christian_at eine plausible Erklärung gegeben, womit ich den Gleisplan dann auch verstehe.

QUOTE
1. die 4 Außenbahnsteige werden alle durchlaufenden Linien abdecken, sind betrieblich perfekt angeordnet das ich 4 Züge gleichzeitig über die 4 Gleise fahren kann, gerade durch oder auch auskreuzen und keine Trassenkonflikte da sind

2. die 2 "grünen" Mittelbahnsteige sind für beginnende bzw endende S-Bahnen von der zweiten Stammstrecke, die haben beim Einfahren - Enden - Beginnen sowieso einen erzwungenen Trassenkonflikt weil man ja irgendwann durchs Gegengleis muss, geht nicht anders egal wie man es realisieren würde

3. diese Eingleisigkeit ist ca 400m lang, sind wir wieder beim Gegengleis kreuzen, damit das wirklich (nahezu nutzlos) wirklich mehr Leistung hätte müsste man dann diese beiden Einzelröhren im Tunnel wesentlich verlängern und überwerfen

4. würde da man viel Geld raushauen für eine Zweigleisigkeit würden die Hauptbahnsteige weiter nach außen wandern und dort die Bogenradien reduzieren was heißt geringere Geschwindigkeiten weil einfach man weiter auseinander müsste


von hier : DSO

PS:
Auf youtube gibt es noch ein vier Wochen altes Video vom Ostbahnhof

Bearbeitet von Iarn am 11 Oct 2021, 19:11

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 11 Oct 2021, 20:38


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 21038




QUOTE (Metropolenbahner @ 10 Oct 2021, 18:24)
QUOTE (AK1 @ 10 Oct 2021, 17:40)
Zu den aktuellen Planungen: https://www.merkur.de/lokales/muenchen/stad...e-91043696.html
Für mich neu: hier ist von einer Verlagerung der Autoverladung nach Kempten die Rede! Welchen Sinn soll das denn haben? Warum sollte sich UEX soetwas bieten lassen? Kempten ist ja jetzt nicht der Nabel der Welt und weder die Bahn- noch die Straßenanbindung ist so prickelnd - die A7 geht nur bis zur Grenze, da kommt man doch von München aus deutlich besser Richtung Süden.

Also Kempten ist ja nun wirklich jenseits von Gut und Böse. Wieso nicht gleich Wien? Glaube nicht, dass sie damit durchkommen, das Gericht in Hamburg hat die Bahn doch zu adäquaten Ersatz verdonnert. Glaube kaum, dass Kempten unter "adäquat" fiele.

Dumme Frage: Wenn der neue Bahnhof in 15m Tiefe liegt, könnte man oben doch wieder das Autogleis verlegen? ph34r.gif

Nein oben sollen Zugangsbauwerke zum Ostbahnhof gebaut werden. Angesichts des geplanten Werkviertels sehe ich das auch als sinnvoll an. Natürlich ist Kempten für die Autoverladung jetzt nicht der Brüller aber laut den Feststellungsunterlagen waren es in den letzten Jahren ca. 600 Fahrzeuge jährlich. Da reden wir von weniger als 2 Autos pro Tag gegenüber ca 7000 Personen pro Spitzenstunde, welche den Ostbahnhof Richtung Friedenstraße verlassen wollen.

Da würde ich mit dem Wohl von vielen gegenüber wenigen argumentieren.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 12 Oct 2021, 07:29


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 10042




Die 7.000 müssen eh auf Ebene -1, um unter den Gleisen durch zu den Bahnsteigen zu kommen, da ist auf Ebene 0 reichlich Platz für Gleise - auch solche, an denen ggfs. keine (reinen) Personenzüge verkehrern.

Bearbeitet von Cloakmaster am 12 Oct 2021, 07:29
    
     Link zum BeitragTop
mapic
  Geschrieben am: 12 Oct 2021, 08:21


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 3 Apr 04
Beiträge: 2578

Alter: 33
Wohnort: Holzkirchen


QUOTE (Cloakmaster @ 12 Oct 2021, 08:29)
Die 7.000 müssen eh auf Ebene -1, um unter den Gleisen durch zu den Bahnsteigen zu kommen, da ist auf Ebene 0 reichlich Platz für Gleise - auch solche, an denen ggfs. keine (reinen) Personenzüge verkehrern.

Ja, da wäre reichlich Platz für Gleise, wenn man die da gewollt hätte. Aber nach der aktuellen Planung ist da definitiv kein Platz mehr. Selbst ohne die paar oberirdischen Gebäude müsste man das ganze Bauwerk wahrscheinlich etwas anders aufbauen, vielleicht sogar noch um ein paar Meter tiefer, damit man da Gleise drauf legen könnte. Ohne ist es wahrscheinlich einfacher bzw. billiger.

Wenn man irgendwo eine sinnvolle Alternative schafft, dann halte ich den Wegfall der Autoverladung am Ostbahnhof ehrlich gesagt aber nicht gerade für einen großen Verlust. Für den Autofahrer ist der Standort ja eigentlich schon relativ ungünstig. Da verlädt man das Auto auf den Zug, um dem Ziel gemütlich und stressfrei etwas näher zu kommen, und dann landet man in der Münchner Innenstadt. Das ist fürs Autofahren halt schon eher eher das genaue Gegenteil.

--------------------
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 12 Oct 2021, 08:44


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 10042




Ich finde den Ostbahnhof ehrlich gesagt ziemlich ideal als Standort, nahe an perfekt. Es ist in der Nähe zum ittleren Ring, also gute An- und Abfahrt, und man kommt auch ohne Auto gut hin und wieder weg - es braucht eben beides! Stärker zentral gelegen wird ungünstig für das Auto, weiter druaßen wird ungünstig für die An-/Abfahrt ohne Auto, der Ostbahnhof liegt geradezu ideal in der Mitte.
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 12 Oct 2021, 09:34


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 15413

Alter: 39
Wohnort: München


Kriegt der Ostbahnhof dann zumindest Seitenbahnsteige + Mittelbahnsteig? Noch sinnvoller wäre es den Ostbahnhof 4 gleisig zu bauen...

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
mapic
  Geschrieben am: 12 Oct 2021, 09:57


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 3 Apr 04
Beiträge: 2578

Alter: 33
Wohnort: Holzkirchen


QUOTE (Cloakmaster @ 12 Oct 2021, 09:44)
Ich finde den Ostbahnhof ehrlich gesagt ziemlich ideal als Standort, nahe an perfekt. Es ist in der Nähe zum ittleren Ring, also gute An- und Abfahrt, und man kommt auch ohne Auto gut hin und wieder weg  - es braucht eben beides! Stärker zentral gelegen wird ungünstig für das Auto, weiter druaßen wird ungünstig für die An-/Abfahrt ohne Auto, der Ostbahnhof liegt geradezu ideal in der Mitte.

Ja, da ist jetzt durchaus was dran... huh.gif wink.gif

Es dürfte auch gar nicht leicht sein, eine wirklich gute Alternative zu finden. Kempten ist es definitiv nicht.

Aber wie sieht eigentlich die derzeitige Nutzung der Autoverladung aus? Die DB fährt doch sowieso nicht mehr, oder? Der ÖBB NJ aus Hamburg wird soweit ich weiß erst in Innsbruck entladen. Der hält doch noch nicht mal am Ostbahnhof.
Wird die Anlage momentan überhaupt benutzt?



QUOTE (Jean @ 12 Oct 2021, 10:34)
Kriegt der Ostbahnhof dann zumindest Seitenbahnsteige + Mittelbahnsteig? Noch sinnvoller wäre es den Ostbahnhof 4 gleisig zu bauen...

Nein, das soll eine ganz normale Station mit zwei Gleisen und einem Mittelbahnsteig werden.

--------------------
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 12 Oct 2021, 10:05


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 15413

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (mapic @ 12 Oct 2021, 10:57)
Nein, das soll eine ganz normale Station mit zwei Gleisen und einem Mittelbahnsteig werden.

Ob man sich da nicht wieder ein Nadelöhr baut?

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 12 Oct 2021, 11:22


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 19433

Alter: 30
Wohnort: Land der Küchenbauer


QUOTE (mapic @ 12 Oct 2021, 09:57)
Aber wie sieht eigentlich die derzeitige Nutzung der Autoverladung aus? Die DB fährt doch sowieso nicht mehr, oder? Der ÖBB NJ aus Hamburg wird soweit ich weiß erst in Innsbruck entladen. Der hält doch noch nicht mal am Ostbahnhof.
Wird die Anlage momentan überhaupt benutzt?

Ja, Urlaubs-Express bedient München Ost ab Hamburg-Altona und Düsseldorf.

--------------------
"Gleichzeitig" und "Zeitgleich" sind keine Synonyme.
    
      Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 12 Oct 2021, 11:44


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 19433

Alter: 30
Wohnort: Land der Küchenbauer


QUOTE (mapic @ 12 Oct 2021, 08:21)
Ja, da wäre reichlich Platz für Gleise, wenn man die da gewollt hätte. Aber nach der aktuellen Planung ist da definitiv kein Platz mehr. Selbst ohne die paar oberirdischen Gebäude müsste man das ganze Bauwerk wahrscheinlich etwas anders aufbauen, vielleicht sogar noch um ein paar Meter tiefer, damit man da Gleise drauf legen könnte. Ohne ist es wahrscheinlich einfacher bzw. billiger.

Das hätte man halt berücksichtigen müssen. Hat man aber - vermutlich aus Ignoranz gegenüber Angeboten von NE-Bahnen - nicht.

--------------------
"Gleichzeitig" und "Zeitgleich" sind keine Synonyme.
    
      Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 12 Oct 2021, 12:25


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 8122




Also die Autoverladung nach Kempten verlegen ist ein schlechter Scherz.

Damit zeigt man ganz klar, dass man kein Bock auf Autoverladung hat.
Ich hätte z.B. für Riem plädiert oder meinetwegen irgendwo im Verlauf des Südrings. Auch im Westen Münchens würde es sicher ein paar Stellen geben, an denen es eine vernünftige Auto/Autobahnanbindung gibt.
Das Problem mit den ohne Auto Reisenden kann man lösen, indem man vor dem Entladen in München oder M.-Ost hält oder zu Not, indem man die Verladung an einen S-Bahnhof positioniert.
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 12 Oct 2021, 12:43


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 15413

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (Hot Doc @ 12 Oct 2021, 13:25)
Also die Autoverladung nach Kempten verlegen ist ein schlechter Scherz.

Damit zeigt man ganz klar, dass man kein Bock auf Autoverladung hat.
Ich hätte z.B. für Riem plädiert oder meinetwegen irgendwo im Verlauf des Südrings. Auch im Westen Münchens würde es sicher ein paar Stellen geben, an denen es eine vernünftige Auto/Autobahnanbindung gibt.
Das Problem mit den ohne Auto Reisenden kann man lösen, indem man vor dem Entladen in München oder M.-Ost hält oder zu Not, indem man die Verladung an einen S-Bahnhof positioniert.

Da muss ich dir sogar zustimmen. So teuer kann doch eine Autoverladestation doch gar nicht sein oder?

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
10983 Antworten seit 20 Dec 2002, 08:22 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (733) « Erste ... 729 730 [731] 732 733 
<< Back to S-Bahn Netze & Allgemeines
Antworten | Neues Thema |