Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (167) [1] 2 3 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[M] Planspiele U-Bahn München, war: unmögliche Netzerweiterungen [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
uferlos
Geschrieben am: 20 Feb 2003, 16:55


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 8 Sep 02
Beiträge: 5821
Chat: uferlos 




Ich habe auf http://home.arcor.de/e.lauterbach/ubahn/index.html eine interesannte U-Bahn Planung gefunden...

U1 Olympiazentrum - OEZ - Westfriedhof - Rotkreuzplatz - Hauptbahnhof - Sendlinger Tor - Kolumbusplatz - Mangfallplatz
Betriebsstufe A und B: 10-Minuten-Takt, Betriebsstufe C: 20-Minuten-Takt

U2 Feldmoching - Harthof - Scheidplatz - Hauptbahnhof - Sendlinger Tor - Kolumbusplatz - Innsbrucker Ring - Trudering - Messestadt Ost

Betriebsstufe A und B: 10-Minuten-Takt, Betriebsstufe C: 20-Minuten-Takt

U3 Allach - Moosach - OEZ - Olympiazentrum - Scheidplatz - Münchner Freiheit - Odeonsplatz - Marienplatz - Sendlinger Tor - Implerstraße - Harras [- Haderner Stern - Klinikum Großhadern]

Betriebsstufe A: bis Harras, Betriebsstufe B und C: bis Klinikum Großhadern
Betriebsstufe A und B: 10-Minuten-Takt, Betriebsstufe C: 20-Minuten-Takt

U4 Englschalking - Arabellapark - Max-Weber-Platz - Odeonsplatz - Hauptbahnhof - Theresienwiese - Implerstraße - Obersendling - Fürstenried West

Betriebsstufe A und B: 10-Minuten-Takt, Betriebsstufe C: 20-Minuten-Takt

U5 Pasing - Blumenau - Laimer Platz - Westendstraße - Theresienwiese - Hauptbahnhof - Odeonsplatz - Max-Weber-Platz - Ostbahnhof - Innsbrucker Ring - Neuperlach Zentrum - Neuperlach Süd

Betriebsstufe A und B: 10-Minuten-Takt, Betriebsstufe C: 20-Minuten-Takt

U6 Garching - Fröttmaning - Münchner Freiheit - Odeonsplatz - Marienplatz - Sendlinger Tor - Implerstraße - Harras [- Haderner Stern - Blumenau - Pasing]

Betriebsstufe A und B: bis Pasing, Betriebsstufe C: bis Harras
Betriebsstufe A: 10-Minuten-Takt, Betriebsstufe B und C: 20-Minuten-Takt


U7 OEZ - Rotkreuzplatz - Hauptbahnhof - Sendlinger Tor - Kolumbusplatz - Innsbrucker Ring - Neuperlach Süd
Betriebsstufe A: 10-Minuten-Takt, Betriebsstufe B und C: kein Betrieb!

U8 [Moosach - OEZ -] Olympiazentrum - Scheidplatz - Hauptbahnhof - Sendlinger Tor - Kolumbusplatz - Innsbrucker Ring - Neuperlach Zentrum

Betriebsstufe A: ab Moosach , Betriebsstufe B: ab Olympiazentrum
Betriebsstufe A und B: 10-Minuten-Takt, Betriebsstufe C: kein Betrieb!

U9 Arabellapark - Max-Weber-Platz - Odeonsplatz - Hauptbahnhof - Theresienwiese - Implerstraße - Harras - Haderner Stern - Klinikum Großhadern

Betriebsstufe A: 10-Minuten-Takt, Betriebsstufe B und C: kein Betrieb!

U10 Laimer Platz - Westendstraße - Theresienwiese - Hauptbahnhof - Odeonsplatz - Max-Weber-Platz - Ostbahnhof - Innsbrucker Ring / Trudering [- Messestadt Ost]

Betriebsstufe A: 10-Minuten-Takt, Betriebsstufe B und C: kein Betrieb!
Bis Messestadt Ost nur zu Messezeiten, dann abhängig vom Publikumsaufkommen mit erweiterten Betriebszeiten

U11 Fröttmaning - Münchner Freiheit - Odeonsplatz - Marienplatz - Sendlinger Tor - Implerstraße [- Obersendling - Fürstenried West]
Betriebsstufe A: bis Fürstenried West, Betriebsstufe B: bis Implerstraße
Betriebsstufe A: 10-Minuten-Takt, Betriebsstufe B: 20-Minuten-Takt, Betriebsstufe C: kein Betrieb!

U12 Harthof - Scheidplatz - Münchner Freiheit - Odeonsplatz - Marienplatz - Sendlinger Tor - Implerstraße
Betriebsstufe A: 10-Minuten-Takt, Betriebsstufe B und C: kein Betrieb!

Eienen Linienplan gibtshier.
Anmerkung: Ein durchgehender Betrieb einer zweiten U-Bahn-Linie bis zur Messe macht außerhalb der Messezeiten keinen Sinn. Ein Anschluß zur S-Bahn in Trudering aber schon. Leider gibt es keine Wendeanlage, auch nicht am Innsbrucker Ring, sondern nur eine Weichenverbindung zwischen Trudering und Moosfeld. Auch dies ist ein Zeichen dafür, daß beim U-Bahn-Ausbau zur Zeit unvernünftiger Weise nur quantitativ gedacht wird, anstatt ein Netz anzustreben, das den Bedürfnissen der Fahrgäste angepaßt ist. Die Folge: Für einen vernünftigen Betrieb müßten Baumaßnahmen ergriffen werden, was nachträglich unnötig teuer ist.

Ich finde dieses Modell gar nicht schlecht.... aber das wird wohl nie realisiert werden

Bearbeitet von ET 423 am 23 Jul 2004, 08:02

--------------------
mfg Daniel
    
     Link zum BeitragTop
Rathgeber
Geschrieben am: 20 Feb 2003, 19:09


EF-Pensionist


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 03
Beiträge: 7203

Wohnort: Unter der Bavaria


Hallo uferlos,

ich bin eigentlich ganz beruhigt, daß das U-Bahn-Netz in dieser Form nie geben wird. Nebenbei enthält es auch einige Fehler...

Am OEZ wird es m.W. keine Verbindung zur U3 geben. Die im nachhinein zu bauen halte ich für nahezu unmöglich (und auch nicht für sinnvoll).

Wie will man eine U-Bahn Moosach - Allach rechtfertigen, wenn dort abends nicht mal eine Buslinie mit Normalbussen die Relation bedient?

Wenn man sich Fahrgastzahlen auf der Linie 19 anschaut, erscheint eine U-Bahn nach Pasing wenig sinnvoll, schon gar nicht mit einem Schwenker über die Blumenau, der das marode Busnetz im Bereich Pasing / Blumenau / Großhadern vollkommen verderben würde.
Ebenso eine Beerdigung erster Klasse von Steuergeldern wäre eine U-Bahn Hadern - Blumenau - Pasing...

Die U-Bahn nach Englschalking scheint man auch nicht ausrotten zu können...

Einzig sinnvoll scheint mir eine dauerhafte Führung der U8 zum Olympiazentrum zu sein, aber dann bitte richtig: bis Neuperlach Süd... *sfg*

Außerdem vertret ich die Ansicht, daß ein Schnellbahnnetz übersichtlich sein sollte. Das ist bei dieser Planung wohl kaum gegeben...

Gruß

neudinho

--------------------
| Kurz gesprochen | Länger gesprochen | Mit Bildern gesprochen |

| Kommentar zum ÖPNV-Ausbauprogramm |
    
     Link zum BeitragTop
uferlos
Geschrieben am: 20 Feb 2003, 19:53


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 8 Sep 02
Beiträge: 5821
Chat: uferlos 




mit den geldern hast du recht!! Und überischtlich ist es auch nicht, wenn man 12 Linien hat.

Wie gesagt das ist eine nur eine Überlegung von Pro Bahn.

--------------------
mfg Daniel
    
     Link zum BeitragTop
Rathgeber
Geschrieben am: 21 Feb 2003, 02:51


EF-Pensionist


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 03
Beiträge: 7203

Wohnort: Unter der Bavaria


Hallo uferlos,

das ist ja unglaublich!
Ich hatte gedacht, daß das ein Wunschnetz eines eingefleischten U-Bahn-Fans sei. Aber daß das ein Pro-Bahn-Produkt ist, macht die Sache noch viel schlimmer!

Gruß

neudinho

--------------------
| Kurz gesprochen | Länger gesprochen | Mit Bildern gesprochen |

| Kommentar zum ÖPNV-Ausbauprogramm |
    
     Link zum BeitragTop
Wildwechsel
Geschrieben am: 21 Feb 2003, 07:53


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Jan 03
Beiträge: 6819

Wohnort: München


Zum Fahrgastpotential von/zur Messestadt hab ich ja schon mal irgendwo angemerkt, dass die Messestadt bis jetzt ja nur zu einem kleinen Teil gebaut ist (selbst im allerersten Bauabschnitt sind noch nicht alle Flächen verkauft), wenn da erstmal alles fertig ist, braucht man zumindest irgendwas, was die Leute auch außerhalb der Messezeiten befördert :evil: (ob jetzt U-Bahn oder die immer wieder ins Gespräch gebrachte S-Bahn-Spange, das lassen wir jetzt mal dahingestellt). Wie stellt sich ProBahn denn die Verbindung TW-IP vor? Mit wenden an der SH über die tw. eingleisige Strecke durchs BT? Oder wollen die einen neuen Tunnel, der gleich hinter der TW abzweigt? ?(
    
    Link zum BeitragTop
mik
Geschrieben am: 25 Feb 2003, 12:13


Unregistered









@ uferlos Vielleicht hättest Du die Vorüberlegungen dieses "Denkmodells" mit rein kopieren sollen, denn da sind alle hier auftauchenden Fragen - zugegeben recht abenteuerlich - geklärt. Das ganze stammt übrigens aus dem Jahr 1998.
    
  Link zum BeitragTop
Rathgeber
Geschrieben am: 25 Feb 2003, 13:00


EF-Pensionist


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 03
Beiträge: 7203

Wohnort: Unter der Bavaria


Hallo mik,

QUOTE
Vielleicht hättest Du die Vorüberlegungen dieses "Denkmodells" mit rein kopieren sollen, denn da sind alle hier auftauchenden Fragen - zugegeben recht abenteuerlich - geklärt.
Das sehe ich anders - das "Denk"modell spricht für sich...

Gruß

neudinho

--------------------
| Kurz gesprochen | Länger gesprochen | Mit Bildern gesprochen |

| Kommentar zum ÖPNV-Ausbauprogramm |
    
     Link zum BeitragTop
uferlos
Geschrieben am: 25 Feb 2003, 14:14


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 8 Sep 02
Beiträge: 5821
Chat: uferlos 




@mik
ich habe doch oben den Link zu der Seite angegeben. Da hätte man es doch nochlesen können.

--------------------
mfg Daniel
    
     Link zum BeitragTop
Michi Greger
Geschrieben am: 25 Feb 2003, 16:33


Lebende Forenlegende


Status: Moderator
Mitglied seit: 6 Sep 02
Beiträge: 4173
Chat: MichiG 

Alter: 32
Wohnort: dahoam


QUOTE
Original von neudinho Am OEZ wird es m.W. keine Verbindung zur U3 geben. Die im nachhinein zu bauen halte ich für nahezu unmöglich (und auch nicht für sinnvoll).

Eine Verbindung (gleismäßig) zwischen U1 und U3 am OEZ ist aus 2 Gründen nicht möglich:
1. die Strecken treffen fast im 90°-Winkel aufeinander, eine andere Führung wäre wesentlich komplizierter und teurer gewesen. Mit der gewählten Lösung kann man immer unter Straßen lang, für eine Verbindung hätte man grosse Teile der Bauwerke unter bestehender Bebauung errichten müssen.
2. Das U-Bahn-Netz ist dreiecksfrei (d.h. man kann rumfahren, wie man will - es ist nicht möglich, einen Zug umzudrehen) und soll das auch bleiben. Somit fallen mehrere Verbindungsvarianten zwischen den beiden Linien weg, und die verbleibenden Varianten sind auch nicht sonderlich sinnvoll.

MFG Michi

--------------------
Achtung! Entladezeit länger als 1 Minute!
    
     Link zum BeitragTop
Rathgeber
Geschrieben am: 25 Feb 2003, 18:07


EF-Pensionist


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 03
Beiträge: 7203

Wohnort: Unter der Bavaria


Hallo zusammen,

QUOTE
Die zuletzt eröffneten U-Bahn-Strecken führen in Stadtgebiete, für die eine U-Bahn schon nicht mehr das Optimum einer Erschließung durch öffentliche Verkehrsmittel bedeutet. Das System U-Bahn kann seine Vorteile von Schnelligkeit und Verkehrsunabhängigkeit außerhalb der direkten Innenstadt nur bei konzentrierter Wohn- oder Gewerbebebauung ausspielen. Ist diese nicht vorhanden, entstehen aufgrund der größeren Haltestellenabständen von U-Bahnen eher Nachteile.
Dem ist eigentlich nicht zu widersprechen.

QUOTE
U3 Allach - Moosach - ...
Das solle iner verstehen...

Gruß

neudinho

--------------------
| Kurz gesprochen | Länger gesprochen | Mit Bildern gesprochen |

| Kommentar zum ÖPNV-Ausbauprogramm |
    
     Link zum BeitragTop
tauRus
Geschrieben am: 25 Feb 2003, 18:24


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 2287




Pro Bahn *hüstel* ...

--------------------
"Bei Dämmerung ist mit Dunkelheit zu rechnen"
    
     Link zum BeitragTop
Rathgeber
Geschrieben am: 25 Feb 2003, 22:38


EF-Pensionist


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 03
Beiträge: 7203

Wohnort: Unter der Bavaria


Hallo zusammen,

QUOTE
Pro Bahn *hüstel* ...
Mittlerweile anscheinend schon. Aber die Pro Bahn Kreisgruppe München hatte auch mal ganz gute Zeiten (also auch gute Vorschläge zur Münchner Verkehrspolitik).

Gruß

neudinho

--------------------
| Kurz gesprochen | Länger gesprochen | Mit Bildern gesprochen |

| Kommentar zum ÖPNV-Ausbauprogramm |
    
     Link zum BeitragTop
Wildwechsel
Geschrieben am: 26 Feb 2003, 07:32


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Jan 03
Beiträge: 6819

Wohnort: München


[QUOTE][I]Original von Michi Greger [/I] die Strecken treffen fast im 90°-Winkel aufeinander, eine andere Führung wäre wesentlich komplizierter und teurer gewesen. Mit der gewählten Lösung kann man immer unter Straßen lang, für eine Verbindung hätte man grosse Teile der Bauwerke unter bestehender Bebauung errichten müssen. [/QUOTE] An der Kreuzung Hanauer-/Pelkovenstraße gehören das nordwestliche und das südöstliche Grundstück der Stadt. Das nordwestliche stadtintern sogar dem Baureferat, das ja bekanntlich die U-Bahn in München baut. Rechtlich dürfte so eine Gleisverbindung damit sogar relativ problemlos, da ohne nennenswerte Unterfahrung von Privatgrund, möglich sein (zumindest, wenn man rechtzeitig so geplant hätte, nachträglich wohl jetzt auch nicht mehr). Allerdings hätte man dann das Problem, dass man ein Gleisdreieck hätte. Und umdrehen kann man einen solchen Zug derzeit wirklich nur mit einem Kran, da es nicht mal eine Drehscheibe gibt.
    
    Link zum BeitragTop
Jean
Geschrieben am: 26 Feb 2003, 10:14


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 10298

Alter: 36
Wohnort: München


Könnt ihr mal Klartext mit diesen Gleiseck sprechen? Wieso könnte man nicht wenden? ?( Und was den Ausbau angeht: ich würde nur das ausbauen was die Stadt vorgesehen hat. Ich weiß, dass die U4 und U5 Verlängerungen umstritten sind, doch machen sie Sinn denn dadurch werden die Endhaltestellen dieser Linien mi der S-Bahn verbunden, was für den Fahrgast sehr erfreulich ist. Nehmen wir mal die U4: Mit der Verlängerung würde man mit nur einmaliges Umsteigen vom Flughafen zum Max-Weber-Platz ermöglichen. Ich bin daher der Meinung, dass, wenn Möglich alle U-Bahn Linien an einer S-Bahn Station enden sollten, doch leider sind U-Bahnen teuer und nicht sehr felxibel. Hätte man sich in den 60 Jahre für eine Stadtbahn entschieden, so hätte diese Kostengünstig in der Region verlängert werden können z.B: U2 Messestadt Ost - Feldkirchen U3: Fürstenried West - Planegg U5: Neuperlach Süd - Ottobrunn Süd U6: Klinikum Großhadern - Gräfelfing Aber nein, eine U-Bahn musste her, Nürnberg zog mit und hat heute die gleichen Probleme... Da lob ich Köln Stuttgart oder Frankurt. Diese Städte hatten sich für Stadtbahnen entschieden und ihre Netze sind heute weiter entwickelt, als die U-Bahn von München. In der Stadt im Tunnel, in der Region auf eingenen Bahnkörper in der Strasse. DASS IST DIE STADTBAHN! :daumen: :?:
    
    Link zum BeitragTop
Thomas089
Geschrieben am: 26 Feb 2003, 11:06


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 19 Oct 02
Beiträge: 1011

Wohnort: München


@Jean: Also ich finde die U-Bahn zumindest im Innenstadtbereich schon sehr praktisch. Die Reisegeschwindigkeit kann durch eine Stadtbahn vermutlich nicht erreicht werden. Wie sieht es eigentlich im Außenbereich aus, wenn man die Strecken obe
    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
2501 Antworten seit 20 Feb 2003, 16:55 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (167) [1] 2 3 ... Letzte »
<< Back to U-Bahn
Antworten | Neues Thema |