Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (28) 1 [2] 3 4 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[N] Die U-Bahn in Nürnberg, Die Frankenmetropole und ihre U-Bahn [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Jean
  Geschrieben am: 3 Jan 2009, 17:10


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 10821

Alter: 36
Wohnort: München


Eigentlich sollte die Tramlinie 9 zwischen Thon und Hauptbahnhof eingestellt werden wenn die U3 fertig ist. Wird dies wirklich durchgeführt und was wird dann aus der Verbindungsstrecke? Immerhin ist das die einzige alternative Strecke wenn zwischen Landgrabenstraße und Schweiggerstraße mal nichts geht!

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Musikus
  Geschrieben am: 3 Jan 2009, 17:35


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Nov 08
Beiträge: 357

Alter: 35



QUOTE (KBS 855 @ 3 Jan 2009, 16:58)
QUOTE (TramPolin @ 2 Jan 2009, 20:40)
Ich habe aus der Sache mit der Straßenbahn in Nürnberg gelernt und nun das Reizwort "Bayern" verbannt und die "Frankenmetropole" eingeführt.

Du wirst doch wohl nicht vor einigen Leuten hier zurückweichen die sich wie im Kindergarten verhalten. Nürnberg ist sowohl eine Frankenmetropole, als auch ein Teil Bayerns, das ist so, war so und wird auch immer so sein.

Klar ist Nürnberg seit 200 Jahren ein Teil Bayerns (vorher nicht), ich hab da kein Problem damit, im Gegenteil, sind doch fast alle Franken stolz und sehr zufrieden, Teil des Freistaats zu sein. Ich glaube, du hast diesen kleinen Streit als einziger Ernst genommen. (Ich hoffe, TramPolin hat's auch mit Humor genommen).
QUOTE
Richtig fränkisch wird es übrigens erst ab Fürth, da östlich von Nürnberg bis Nürnberg ein dialektmäßig nordbairisch-fränkisches Mischgebiet ist und sehr viel "bairischen" Einschlag hat, bezogen auf die Gegend östlich von Nürnberg, aber eben tw. bis in die Stadt hinein.
Im Mittelalter lag Nürnberg an der fränkisch-bairischen Sprachgrenze.
Sehr richtig, allerdings ist der in Nürnberg gesprochene Dialekt seit der Industrialisierung und dem damit verbundenen Zuzug der Landbevölkerung dem üblichen Fränkisch ähnlich geworden und hat seinen bayrischen Einschlag weitgehend verloren.
QUOTE
Wie auch immer, es ist mir egal, weil einige können im Quadrat springen, Nürnberg ist und bleibt eine bayerische Stadt und ich sage das so oft ich will und keiner kann was dagegen machen.
Das bleibt dir unbenommen, und recht hast du sowieso, wenn du unter "bayerisch" die politische Zugehörigkeit verstehst. Alles in allem also:
www_smiliemania_de_75814.png
QUOTE
Für Nürnberg wäre meiner Meinung nach aber eine Tram-U-Bahn, wie in vielen anderen Städten, besser gewesen, weil man die Straßenbahn mit einbinden hätte können ins Netz.

Ich glaube, auch mit einer Stadtbahn wären viele Strecken nicht erhalten geblieben, und zusätzlich dürfte man sich heute über die Hochbahnsteige ärgern. Der Fehler lag in meinen Augen vor allem darin, die Strab komplett ersetzen zu wollen. Die U1 war zweifelsohne eine gute Investition, aber mit der zweiten Linie hätte man besser eine Relation Nordstadt-Hauptmarkt-Hbf-Zabo erschließen sollen, wo bis heute Busse fahren, anstatt mehrere funktionale und ausbaufähige Straßenbahnstrecken zu ersetzen.

Edit: klarer formuliert.

Bearbeitet von Musikus am 3 Jan 2009, 17:37
    
     Link zum BeitragTop
Christian0911
  Geschrieben am: 3 Jan 2009, 17:39


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 4 May 06
Beiträge: 1071

Alter: 39
Wohnort: Nürnberg - Langwasser (NNLW)


QUOTE (Jean @ 3 Jan 2009, 17:10)
Eigentlich sollte die Tramlinie 9 zwischen Thon und Hauptbahnhof eingestellt werden wenn die U3 fertig ist. Wird dies wirklich durchgeführt und was wird dann aus der Verbindungsstrecke? Immerhin ist das die einzige alternative Strecke wenn zwischen Landgrabenstraße und Schweiggerstraße mal nichts geht!

Ja die Strecke durch die Pirckheimer Straße wird mit der U3-Eröffnung zum Friedrich-Ebert-Platz leider eingestellt werden, darum ist ja schon länger bzw. aktuell wieder eine Trasse durch die Altstadt geplant, aber ob die jemals gebaut wird steht auch in den Sternen.

--------------------
Viele Grüße aus NNLW
Christian0911

Mein YouTube-Kanal
    
     Link zum BeitragTop
Musikus
  Geschrieben am: 3 Jan 2009, 17:41


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Nov 08
Beiträge: 357

Alter: 35



QUOTE (Christian0911 @ 3 Jan 2009, 17:06)
Aber an eine Realisierung der U4 glaube ich persönlich immer noch nicht, für Zabo wäre zwar eine Schienenanbindung sinnvoll, aber ich halte da die Lösung mittels einer Straßenbahnstrecke für besser und wohl auch finanziell günstiger!
Nürnberg muss sowieso jeden Cent viermal umdrehen...

Eine oberirdische Straßenbahnstrecke ist dürfte mangels Platz für eigene Gleiskörper nicht durchzusetzen und förderfähig sein und bietet auch keine entscheidende Verbesserung. Und wenn man schon einen Tunnel baut, kanns auch gleich eine U-Bahn sein.
    
     Link zum BeitragTop
Christian0911
  Geschrieben am: 3 Jan 2009, 17:42


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 4 May 06
Beiträge: 1071

Alter: 39
Wohnort: Nürnberg - Langwasser (NNLW)


QUOTE (Musikus @ 3 Jan 2009, 17:35)
Ich glaube, auch mit einer Stadtbahn wären viele Strecken nicht erhalten geblieben, und zusätzlich dürfte man sich heute über die Hochbahnsteige ärgern. Der Fehler lag in meinen Augen vor allem darin, die Strab komplett ersetzen zu wollen. Die U1 war zweifelsohne eine gute Investition, aber mit der zweiten Linie hätte man besser eine Relation Nordstadt-Hauptmarkt-Hbf-Zabo erschließen sollen, wo bis heute Busse fahren, anstatt mehrere funktionale und ausbaufähige Straßenbahnstrecken zu ersetzen.

Obwohl ja die U1 auch einige Straßenbahnstrecken auf dem Gewissen hat, so war ja ehemals vor Beginn des U-Bahnbaues auch eine Führung des 1ers nach Langwasser oder ähnliches geplant, einige Grünstreifen zeugen noch heute von solchen Vorhaben!

--------------------
Viele Grüße aus NNLW
Christian0911

Mein YouTube-Kanal
    
     Link zum BeitragTop
Christian0911
  Geschrieben am: 3 Jan 2009, 17:43


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 4 May 06
Beiträge: 1071

Alter: 39
Wohnort: Nürnberg - Langwasser (NNLW)


QUOTE (Musikus @ 3 Jan 2009, 17:41)
Eine oberirdische Straßenbahnstrecke ist dürfte mangels Platz für eigene Gleiskörper nicht durchzusetzen und förderfähig sein und bietet auch keine entscheidende Verbesserung. Und wenn man schon einen Tunnel baut, kanns auch gleich eine U-Bahn sein.

Ja das stimmt wohl, wenn ich mir Zabo so ansehe, geht es da wirklich sehr eng zu, da kommen an gewissen Stellen nicht mal die Busse aneinander vorbei...

--------------------
Viele Grüße aus NNLW
Christian0911

Mein YouTube-Kanal
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 3 Jan 2009, 17:45


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 10821

Alter: 36
Wohnort: München


QUOTE
Ja das stimmt wohl, wenn ich mir Zabo so ansehe, geht es da wirklich sehr eng zu, da kommen an gewissen Stellen nicht mal die Busse aneinander vorbei...
Och einfach ein paar Häuser abreißen. Die U-Bahn dürfte dann aber auch Probleme mit Keller haben.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
lsp
  Geschrieben am: 3 Jan 2009, 17:46


EF-Pensionist


Status: Validating
Mitglied seit: 29 Oct 07
Beiträge: 1003
Chat: lsp 

Wohnort: München


QUOTE (Jean @ 3 Jan 2009, 17:45)
Die U-Bahn dürfte dann aber auch Probleme mit Keller haben.

Wieso sollten Keller für die U-Bahn ein Problem darstellen? Müsste man einfach noch ein paar Meter tiefer.
    
      Link zum BeitragTop
Christian0911
  Geschrieben am: 3 Jan 2009, 17:48


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 4 May 06
Beiträge: 1071

Alter: 39
Wohnort: Nürnberg - Langwasser (NNLW)


QUOTE (lsp @ 3 Jan 2009, 17:46)
Wieso sollten Keller für die U-Bahn ein Problem darstellen? Müsste man einfach noch ein paar Meter tiefer.

Oder die Station entstünde im Keller des Hauses... ph34r.gif
In London sind die Stationszugänge auch teilweise in Häusern, das könnte man also auch für Nürnberg anwenden *grins*.

--------------------
Viele Grüße aus NNLW
Christian0911

Mein YouTube-Kanal
    
     Link zum BeitragTop
Musikus
  Geschrieben am: 3 Jan 2009, 17:48


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Nov 08
Beiträge: 357

Alter: 35



QUOTE (Christian0911 @ 3 Jan 2009, 17:39)
Ja die Strecke durch die Pirckheimer Straße wird mit der U3-Eröffnung zum Friedrich-Ebert-Platz leider eingestellt werden, darum ist ja schon länger bzw. aktuell wieder eine Trasse durch die Altstadt geplant, aber ob die jemals gebaut wird steht auch in den Sternen.

Da bin ich recht zuversichtlich. Spätestens wenn es durch Fehlen der Strecke in der Nordstadt zu Problemen im Netz kommt, entsteht Handlungsdruck.
Vielleicht wird ein möglicherweise oberleitungsloses Teilstück am Hauptmarkt sogar Geburtshelfer für die Strecke durch den Englischen Garten. smile.gif
    
     Link zum BeitragTop
Christian0911
  Geschrieben am: 3 Jan 2009, 17:50


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 4 May 06
Beiträge: 1071

Alter: 39
Wohnort: Nürnberg - Langwasser (NNLW)


QUOTE (Musikus @ 3 Jan 2009, 17:48)
Vielleicht wird ein möglicherweise oberleitungsloses Teilstück am Hauptmarkt

Hätte aber den Nachteil, das nicht mehr alle Wagentypen die Strecke befahren könnten, sondern nur noch die 7 oder 8 Variobahnen die so einen Speicher bekommen sollen...

--------------------
Viele Grüße aus NNLW
Christian0911

Mein YouTube-Kanal
    
     Link zum BeitragTop
Musikus
  Geschrieben am: 3 Jan 2009, 17:55


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Nov 08
Beiträge: 357

Alter: 35



QUOTE (Christian0911 @ 3 Jan 2009, 17:42)
Obwohl ja die U1 auch einige Straßenbahnstrecken auf dem Gewissen hat, so war ja ehemals vor Beginn des U-Bahnbaues auch eine Führung des 1ers nach Langwasser oder ähnliches geplant, einige Grünstreifen zeugen noch heute von solchen Vorhaben!

Ja, aber die Vorteile der Ersetzung dieser Relation durch die U-Bahn liegen auf der Hand:
Die Schaffung der Fußgängerzone, die lange Relation Fürth-Langwasser, auf der die U-Bahn ihre Schnelligkeit ausspielen kann, und die Quasi-Neuerschließung der zentralen Südstadt auf der Strecke Aufseßplatz-Frankenstraße. U2 und U3 waren sind viel fragwürdiger in ihrer Sinnhaftigkeit.
QUOTE
Hätte aber den Nachteil, das nicht mehr alle Wagentypen die Strecke befahren könnten, sondern nur noch die 7 oder 8 Variobahnen die so einen Speicher bekommen sollen...
Ja, das würde sich erst wirklich anbieten, wenn man in ca 15 Jahren die 15(?) GT6N ersetzen müsste.

Bearbeitet von Musikus am 3 Jan 2009, 18:00
    
     Link zum BeitragTop
Christian0911
  Geschrieben am: 3 Jan 2009, 18:12


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 4 May 06
Beiträge: 1071

Alter: 39
Wohnort: Nürnberg - Langwasser (NNLW)


QUOTE (Musikus @ 3 Jan 2009, 17:55)
Ja, aber die Vorteile der Ersetzung dieser Relation durch die U-Bahn liegen auf der Hand:
Die Schaffung der Fußgängerzone, die lange Relation Fürth-Langwasser, auf der die U-Bahn ihre Schnelligkeit ausspielen kann, und die Quasi-Neuerschließung der zentralen Südstadt auf der Strecke Aufseßplatz-Frankenstraße. U2 und U3 waren sind viel fragwürdiger in ihrer Sinnhaftigkeit.
Ja, das würde sich erst wirklich anbieten, wenn man in ca 15 Jahren die 15(?) GT6N ersetzen müsste.

Gut die U2 zum Flughafen, diese Verbindung steigerte doch so ganz langsam ihre Fahrgastzahlen, auch wenn die meisten wohl trotzdem ein Taxi oder den eigenen PKW vorziehen...

Röthenbach bei Schweinau ist eigentlich auch "nur" als Zwischenstopp vorgesehen gewesen (Stein wäre das eigentliche Endziel der U2) aber in Röthenbach gibt es doch sehr viele Fahrgäste (gut, das kann auch am dortigen Umsteigezwang hängen?)

GT6N gibt es von Wagennummer 1001 bis 1014 smile.gif

--------------------
Viele Grüße aus NNLW
Christian0911

Mein YouTube-Kanal
    
     Link zum BeitragTop
TramPolin
  Geschrieben am: 3 Jan 2009, 18:37


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 17 Feb 07
Beiträge: 12205

Alter: 52
Wohnort: Hoch über den Dächern, mit einem anderen Blick auf unser Millionendörfchen (197, N45)


QUOTE (Musikus @ 3 Jan 2009, 17:35)
Klar ist Nürnberg seit 200 Jahren ein Teil Bayerns (vorher nicht), ich hab da kein Problem damit, im Gegenteil, sind doch fast alle Franken stolz und sehr zufrieden, Teil des Freistaats zu sein. Ich glaube, du hast diesen kleinen Streit als einziger Ernst genommen. (Ich hoffe, TramPolin hat's auch mit Humor genommen).

Ich habe das Ganze nie ernst genommen und bin auch nicht eingeknickt. Dafür ist es viel zu lächerlich. Man kann guten Gewissens sowohl "zweitgrößte Stadt Bayerns" als auch "Frankenmetropole" schreiben und ich werde auch in Zukunft beides verwenden. smile.gif

--------------------
Neuperlach.org – Mein Zuhause im besten Stadtteil
    
       Link zum BeitragTop
Betriebskontrolleur
  Geschrieben am: 3 Jan 2009, 18:38


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Dec 08
Beiträge: 240





Ich warte immernoch auf die U-Bahn nach Erlangen.

Einfach die U2 hinterm Flughafen verlängern, und schon ist man in Tennenlohe. Vor der Erlanger Innenstadt wieder runter in einen Tunnel bis zur Uni.

Nur die Umsetztung scheitert beim Erlanger Bürgermeister, der Angst hat, dass die Leute in Erlangen nicht mehr einkaufen.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
414 Antworten seit 2 Jan 2009, 20:40 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (28) 1 [2] 3 4 ... Letzte »
<< Back to U-Bahn
Antworten | Neues Thema |