Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (8) « Erste ... 6 7 [8]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Landsberg-Schongau vor der Stilllegung [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Rohrbacher
  Geschrieben am: 28 Sep 2021, 01:07


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 13302

Wohnort: ja


QUOTE (GT6M @ 28 Sep 2021, 00:47)
Es gibt Mo-Do an Schultagen noch eine Verbindung um 17:05 (...) Mir ist bis heute nicht ersichtlich waren dieser Bus nur an Schultagen außer Freitags fährt, dieser Bus hält nicht mal am Schulzentrum an der Marktoberdorferstrasse!

Wenn der ganze Wagenumlauf nur an diesen Tagen läuft? Von der Zeit her sieht mir die Fahrt nach der Rückfahrt eines Schülerkurses aus.

QUOTE (GT6M @ 28 Sep 2021, 00:47)
Und ich habe große Zweifel

... dass man aus so einem Busfahrplan irgendwas über's tatsächliche Potential aussagen kann. Grundsätzlich kann man aber sagen, wo sogar eine teils dreispurige Bundesstraße ist, kann nicht sooooo wenig los sein. Wenn in den Bussen momentan keiner ist, dann liegt das an den Fahrplänen und daran, dass der Bus kein Zug Langenneufnach - Gessertshausen - Augsburg - Landsberg - Schongau - Weilheim ist. Lege ich die Messlatte nur an das Aufkommen während eines dreiwöchigen SEV, dann könnte man in München sämtliche S-Bahnlinien einstellen.

QUOTE (GT6M @ 28 Sep 2021, 00:47)
Ich muss erlich sagen das auf dieser Strecke zu den genannten Zeiten außerhalb des Schülerverkehrs ein min. normaler Solobus fährt ist rausgeschmissenes Geld.

Und es ist halt immer noch nicht billiger, den großen Bus, den man einmal am Tag eh braucht und daher da ist, zeitweise durch noch einen zusätzlichen (!) Kleinbus zu ersetzen und stehen zu lassen. Der Fahrer ist der gleiche, kostet das gleiche und nur die 0,2 l/km Diesel sparen den Aufwand zwei Busse zu unterhalten, wo's einer auch täte, niemals rechnen. Deswegen hatte die DB in den letzten 75 Jahren so gut wie keine Kleinbusse. Die Kapazität bestimmt der maximale Bedarf und ist der größer als 16 Leute, was mit Schülerverkehr immer der Fall ist, rechnet es sich eh kaum noch ein Fahrzeug anzuschaffen bzw. überhaupt auf den Markt zu bringen, was nicht einfach gleich den gesamten zur Verfügung stehenden Raum ausnutzt.

Bearbeitet von Rohrbacher am 28 Sep 2021, 01:39

--------------------
MfG
    
    Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 28 Sep 2021, 04:54


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 15776

Alter: 43
Wohnort: TH/EDBU


Wenn man noch den Grund sucht, warum in Bayern ÖPNV-seitig (auch) nix vorangeht: in solchen "Ja, aber das lohnt sich doch alles nicht..." und "Hot a eh a jeda a Auto!" - Phrasen ist der Grund zu Hause. Also plus der gedankenlosen Wählerei der vorgestrigen Staatspartei, die aus solchen Phrasen wiederum ihre Legitimation fürs Nixtun ableitet.

--------------------
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
    
     Link zum BeitragTop
GT6M
  Geschrieben am: 28 Sep 2021, 08:51


Eroberer


Status: Mitglied
Mitglied seit: 17 May 21
Beiträge: 63




Nein es ist keine Schülerkursrückfahrt, es ist eine Schülerkurshinfahrt den wenige Minuten nach Ankunft in Landsberg fährt dieser Bus Retour nach Schongau (Ankunft gegen 19:30) mit ebenfalls sehr vielen unsichtbaren Fahrgästen.
Als es in Schongau noch den DB-Fahrscheinautomaten gab, wurde in der Fahrplanauskunft auch die Fahrt 17:05 über Landsberg mit Umstieg nach Augsburg angezeigt (sind ja im Vergleich mit BRB ab 17:06 Ankunft 19:09, nur drei Minuten Unterschied).
Es wurde vor ein paar Jahren mal vorgeschlagen die BRB untertags bis zum Schongau Krankenhaus / Bahnhalt Schongau Nord zu verlängern. Das wäre rausgeschmissenes Geld gewesen wie mein heute sieht weil man in einem Erprobungsplan oder Vorstufenplan irgendwie so wurde das genannt dann zwischen 7 Uhr und 13 Uhr ein min. STUNDENTAKT zwischen Bahnhof - Rathaus - Augsburger straße und Krankenhaus herrscht. Wenn es gut geht, beispielsweise die Abfahrt 10 Uhr und 11 Uhr ab Sog, fährt 5x im Monat jemand mit.
Wenn man Fahrgäste vom Auto weil den Bus benutzen fast keine Pendler, dann muss man da Millionen von Steuergeldern allein in die Infrastruktur stecken und der Bahnhof Schongau müsste erweitert/umgebaut werden weil Gleis 4 hat ja keinen Bahnsteig mehr.
    
     Link zum BeitragTop
TramBahnFreak
  Geschrieben am: 28 Sep 2021, 14:42


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Oct 09
Beiträge: 10913

Alter: 27
Wohnort: Da drüben, gleich da hinter'm Wellblechzaun


QUOTE (GT6M @ 28 Sep 2021, 09:51)
Es wurde vor ein paar Jahren mal vorgeschlagen die BRB untertags bis zum Schongau Krankenhaus / Bahnhalt Schongau Nord zu verlängern. Das wäre rausgeschmissenes Geld gewesen wie mein heute sieht weil man in einem Erprobungsplan oder Vorstufenplan irgendwie so wurde das genannt dann zwischen 7 Uhr und 13 Uhr ein min. STUNDENTAKT zwischen Bahnhof - Rathaus - Augsburger straße und Krankenhaus herrscht. Wenn es gut geht, beispielsweise die Abfahrt 10 Uhr und 11 Uhr ab Sog, fährt 5x im Monat jemand mit.

Trugschluss.

--------------------
Huift ja doch nix...
    
     Link zum BeitragTop
GT6M
  Geschrieben am: 28 Sep 2021, 17:34


Eroberer


Status: Mitglied
Mitglied seit: 17 May 21
Beiträge: 63




QUOTE (TramBahnFreak @ 28 Sep 2021, 14:42)
Trugschluss.

Bevor ich mir Gedanken machen würde über Reaktivierung Schongau-Landsberg sollte man die Kohle in Weilheim-Schongau stecken (30min takt in der HVZ und Fahrzeitverkürzung! ) und Tutzing- Garmisch zweigleisig Ausbauen.

Bearbeitet von GT6M am 28 Sep 2021, 17:36
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 28 Sep 2021, 17:36


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 15449

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (GT6M @ 28 Sep 2021, 18:34)
Bevor ich mir Gedanken machen würde über Reaktivierung Schongau-Landsberg sollte man die Kohle in Weilheim-Schongau stecken (30min takt in der HVZ und Fahrzeitverkürzung! ) und Tutzing- Garmisch zweigleisig Ausbauen.

Wieso nicht beides? Ach ich vergaß. Wir sind ja in Bayern.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
GT6M
  Geschrieben am: 28 Sep 2021, 17:42


Eroberer


Status: Mitglied
Mitglied seit: 17 May 21
Beiträge: 63




QUOTE (Jean @ 28 Sep 2021, 17:36)
Wieso nicht beides? Ach ich vergaß. Wir sind ja in Bayern.

Des wäre die perfekte Lösung!
Was soll man den für einen Takt zwischen Landsberg und Schongau fahren? Ein Stundentakt geht aufgrund der heutigen Infrastruktur nicht, dafür bräuchte man ne Kreuzungsmöglichkeit aber wo? Und ein zweistundentakt wäre hinsichtlich der Schüler und Anschlussmöglichkeiten contraproduktiv
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
111 Antworten seit 18 Oct 2004, 21:20 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (8) « Erste ... 6 7 [8] 
<< Back to Eisenbahn allgemein
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |