Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (144) « Erste ... 142 143 [144]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Störungschronik Regionalverkehr Bayern [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Martin H.
  Geschrieben am: 17 Jan 2019, 17:56


Lebende Forenlegende


Status: Globaler Moderator
Mitglied seit: 6 Jan 10
Beiträge: 8266

Wohnort: München


Ich hab letzten Winter mal fast einen umgefahren, der die Kante geräumt hatte.
Keine Chance zu Bremsen, im. letzten Moment sprang er weg und hat sich mächtig erschrocken.

Bearbeitet von Martin H. am 20 Jan 2019, 23:51

--------------------
das Dass
Forenanleitung
auf der Ignorierliste: Politisches
Bis Anfang März nur sporadisch hier, zu viel zu tun.
    
     Link zum BeitragTop
Tegernseebahn
  Geschrieben am: 18 Jan 2019, 15:11


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 27 Aug 04
Beiträge: 403

Alter: 33
Wohnort: Feldkirchen-Westerham


QUOTE (Trapeztafelfanatiker @ 16 Jan 2019, 23:35)
Genau, darum kippen die Subunternehmer, die Bahnsteige räumen auch alles auf die Gleise. Wissen die überhaupt was die Leute da machen?
Aber ich nehme mal an die hatten eine 2 Minuten-Einweisung und daher kann man ihnen gar keinen Vorwurf machen.

Ein Problem ist es halt aber auch, wenn es dem Fdl vor Ort egal ist, was die da auf den Bahnsteigen veranstalten.
    
      Link zum BeitragTop
Trapeztafelfanatiker
  Geschrieben am: 18 Jan 2019, 17:20


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 17 May 14
Beiträge: 1087




QUOTE (Tegernseebahn @ 18 Jan 2019, 15:11)
Ein Problem ist es halt aber auch, wenn es dem Fdl vor Ort egal ist, was die da auf den Bahnsteigen veranstalten.

Das ist ein Problem der DB-Organisation der von vielen, auch vom Bundesrechnungshof, kritisiert wurde.
Früher fühlte man sich für alles verantwortlich, heute die meisten nur noch für den eigenen Bereich und das wird von oben munter vorgelebt und auch teilweise befohlen.

Irrwitzig wenn ein Fdl keine Durchsagen macht, weil man das Station hatte mal Service berechnen müsste.

Es bräuchte nur noch eine Einteilung zwischen Infrastruktur und Produktion. Alles kommt entweder in den einen oder den anderen Bereich und dann gibt es nur noch diese zwei Teile.
Die komplette Infrastruktur gehört in eine Hand und dann wieder flächendeckende Bahnmeistereien etc., denn das war einst das Rückgrat der Infrastruktur und Sicherer der Zuverlässigkeit.
    
     Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 19 Jan 2019, 03:01


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 5928

Alter: 39
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


QUOTE (Martin H. @ 17 Jan 2019, 11:56)
Ich hab letzten Winter mal fast einen umgefahren, der die Kante geräumt hatte.
Keine Chance zu Bremsen, im. letzten Moment sprang er weg und hat sich mächtig erschrocken.
Genau deswegen gehört Pf2 vor jeden Bahnsteig. Dazu auch die Glocke (e-bell) für alle EBO-Tfz und Steuerwagen.
Ja, ich weiss, Deutschland, Volkssport jammern, weil die phöse Eisenbahn so laut ist - alles nur Gewöhnungssache. In den USA geht das auch, sogar ohne, dass die Tf ein extra Signal dafür brauchen.

Bearbeitet von Martin H. am 20 Jan 2019, 23:52

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 19 Jan 2019, 03:14


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 11674

Wohnort: ja


QUOTE (218 466-1 @ 19 Jan 2019, 04:01)
In den USA

... muss ein Mann mit einer Warnfahne vorweggehen, wenn eine Frau autofährt oder so ähnlich. wink.gif

In Zeiten von Smombies mit Ohrstöpseln und stets gesenktem Kopf hilft eine bei Annäherung eines Zuges rot blinkende Bahnsteigkante + Überwachungssignal mit zusätzlichem Mobilfunkstörsender vermutlich mehr als ein lärmender Zug, den wie an Bü dann eh wieder keiner hört und sieht.

--------------------
"Hast' mal 'n Euro?"
    
    Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 19 Jan 2019, 08:34


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 5928

Alter: 39
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


QUOTE (Rohrbacher @ 18 Jan 2019, 21:14)
In Zeiten von Smombies mit Ohrstöpseln und stets gesenktem Kopf hilft eine bei Annäherung eines Zuges rot blinkende Bahnsteigkante + Überwachungssignal mit zusätzlichem Mobilfunkstörsender vermutlich mehr als ein lärmender Zug, den wie an Bü dann eh wieder keiner hört und sieht.
Bei Schnee und ungeräumten Bahnsteigen, hilft das aber nicht viel. ph34r.gif
Und das würde vmtl. wesentlich teurer sein, jede Station so auszustatten. Man brauch dazu auch auf beiden Seiten Schienenkontakte, damit das Ding ausgelöst wird. Gibt es sogar in Hamilton NJ, die Rot blinkende Anzeige "TRAIN APPROACHING" (allerdings oben am Dach^^) und dazu ein dem Grillen zirpen ähnliches Geräusch, das automatisch ausgelöst wird, wenn ein Zug am jew. Bahnsteig ein/durchfährt.
100% Sicherheit wäre nur möglich mit Absperrgitter, die nicht öffen, bevor der Zug hält. wink.gif

Bearbeitet von 218 466-1 am 19 Jan 2019, 08:58

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
2150 Antworten seit 2 Oct 2006, 09:11 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (144) « Erste ... 142 143 [144] 
<< Back to Regionalverkehr
Antworten | Neues Thema |