Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | Chat | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Hilfe

Seiten: (43) « Erste ... 41 42 [43]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
[M] (Aus-)Baumaßnahmen S2 Ost, Ringschluß, viergleisiger Ausbau, etc. [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Rohrbacher
  Geschrieben am: 15 Feb 2018, 23:34


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 11234




QUOTE (Iarn @ 15 Feb 2018, 22:34)
Angesichts dessen, was wahrscheinlich ab 2026 am Leuchtenbergring verendet, würde ich fast vorschlagen, permanent dort Züge zu wenden.

Oder so. Für ständige Verkehre wird man aber wahrscheinlich wieder eine höhenfreie Ausfädelung und einen Ersatz des Bü Paul-Henri-Spaak-Straße brauchen. Die Frage ist, ob sich das dann trägt, wenn man ja schon mit U2 und U4 zur Messe führe. Zwei U-Bahnlinien und dazu die S-Bahn ist dann an den meisten Tagen vielleicht auch ein bisschen viel, denke ich.

--------------------
"Ein rechter Scheißdreck war's. Altmodisch bis provinziell war's. Des war's."
    
    Link zum BeitragTop
Südostbayer
  Geschrieben am: 16 Feb 2018, 09:14


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 15 Jul 03
Beiträge: 1789

Alter: 41
Wohnort: nahe Mühldorf


QUOTE (Rohrbacher @ 15 Feb 2018, 23:03)
Es ist in meinen Augen eh das beste, die Bahnstrecke Ostbahnhof - Markt Schwaben viergleisig auszubauen ohne Messeschwenk, die meisten Nutzer der S2 Ost dürften über's Jahr gesehen ganz bestimmt nicht zur Messe wollen.

Das ist richtig. Großen Mehrwert bekäme die Anbindung aber m. E. dann, wenn eine vernüftige Umstiegsmöglichkeit zur U2 geschaffen würde - denn entlang der U2 sind diverse, für die tägliche (potentielle) Nutzer der S2 interessante Ziele, von den Riem Arcaden bis Untergiesing. Der heutige Weg von der S2 oder den Mühldorfer Zügen zur U2 ist ja entweder mit dem Umweg über den Hauptbahnhof oder zweimaligem Umstieg verbunden.

Freilich hätte man diesen Nutzen auch, wenn die U2 von der Messestadt nach Feldkirchen verlängert würde...


QUOTE (Rohrbacher @ 15 Feb 2018, 23:03)
Einen EBO-Anschluss der Messe kann man, wenn man möchte, sicherlich einseitig über einen Ausbau des bestehenden (?) Anschlussgleises vom Rangierbahnhof Riem realisieren und bei Bedarf mit Sonderzügen anfahren wie seinerzeit den Olympiabahnhof.

Die EBO-Anbindung der Messe ist aus meiner Sicht vor allem für Fahrgäste aus Richtung Osten (bzw. Nordosten, mit Erdinger Ringschluss) interessant. Eine Führung von Zügen aus Osten mit Kopfmachen in Riem (Pbf) durch den Umschlagbahnhof in den Nordosten des Messegeländes dürfte zeitlich wenig attraktiv sein - und für Züge aus Westen braucht's das m. E. nicht.


QUOTE (Rohrbacher @ 16 Feb 2018, 00:34)
Oder so. Für ständige Verkehre wird man aber wahrscheinlich wieder eine höhenfreie Ausfädelung und einen Ersatz des Bü Paul-Henri-Spaak-Straße brauchen.

Die Führung durch die westliche Gleisharfe des Umschlagbahnhofs stünde einer dauerhaften Nutzung auch entgegen.
    
    Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 16 Feb 2018, 09:20


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 7064




Es wird ja zB auch über eine Verlängerung der U2 nach Feldkirchen gesprochen. Das wäre in meinen Augen ebenfalls sinnvoller, als der Messeschwenk der S-Bahn.

Welcher Takt wäre denn fahrbar, wenn man einen Bahnsteig am derzeitigen Anschlußgleis unterstellt, man also auf dem einen Gleis hin und wieder zurück müsste, und nicht mal einen zweiten Zug hinterstellen könnte? Takt10 wäre da wohl schon sehr sportlich. Selbst Takt 15 erscheint mir da ambitioniert.
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 16 Feb 2018, 10:02


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 14737




QUOTE (Cloakmaster @ 16 Feb 2018, 09:20)
Es wird ja zB auch über eine Verlängerung der U2 nach Feldkirchen gesprochen. Das wäre in meinen Augen ebenfalls sinnvoller, als der Messeschwenk der S-Bahn.

Auch dagegen hat sich die Gemeinde Feldkirchen mehrfach ausgesprochen

--------------------
Unwort des Jahres vereinzelte Ausfälle
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 16 Feb 2018, 11:17


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 7064




QUOTE (Iarn @ 16 Feb 2018, 11:02)
QUOTE (Cloakmaster @ 16 Feb 2018, 09:20)
Es wird ja zB auch über eine Verlängerung der U2 nach Feldkirchen gesprochen. Das wäre in meinen Augen ebenfalls sinnvoller, als der Messeschwenk der S-Bahn.

Auch dagegen hat sich die Gemeinde Feldkirchen mehrfach ausgesprochen

Ach ja? Soweit ich weiß, ist man nur gegen eine S-Bahn im Tunnel. Was haben sie denn gegen die U-Bahn?
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 16 Feb 2018, 11:42


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 1801




QUOTE (Iarn @ 16 Feb 2018, 11:02)
QUOTE (Cloakmaster @ 16 Feb 2018, 09:20)
Es wird ja zB auch über eine Verlängerung der U2 nach Feldkirchen gesprochen. Das wäre in meinen Augen ebenfalls sinnvoller, als der Messeschwenk der S-Bahn.

Auch dagegen hat sich die Gemeinde Feldkirchen mehrfach ausgesprochen

Also die Leute dort sind ja echt schlimm. SBahn versteh ich gerade noch so, da könnte man Angst vor Güterzügen haben, aber Ubahn?? Sehr merkwürdig.

Ist denn die Nachbargemeinde kooperationsfreudiger?

Wäre natürlich etwas länger, aber man sollte durchgängig oberirdisch bauen können,wenn man von der Messe kerzengerade weiterbaut: Salmsdorf - Ottendichl -A99- Weißenfeld, dann Schwenk nach Norden zum SBahnhof Heimstetten. Dort ist südl. der Bahnstrecke ein Gewerbebetrieb mit nem aufgelassenen Gütergleis, das könnte man eventuell wiederverwerten, wenn man ein Eck der betroffenen Firma bekäme. Wenn nicht dann halt über den Javaweg in Richtung Parkplätze und dort den UBahnhof, als Parkplatzersatz könnte man etwas vom Getreidefeld daneben bebauen (Falls es das noch geben sollte).
    
     Link zum BeitragTop
Cloakmaster
  Geschrieben am: 16 Feb 2018, 11:50


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 04
Beiträge: 7064




Naja, vermutlich hat man in Feldkirchen Angst vor rasant steigenden Mieten, die mit dem U-Bahnanschluß wohl kämen. Und evtl wird auch Parktourismus durch Messebesucher befürchtet. Das kann man zwar nachvollziehen, dennoch denke ich, daß die Vorteile überwiegen sollten. Ein ordentlicher P&R-Parkplatz im GEwerbegebiet / U-Bahnhof "Feldkirchen West" könnte da schon eingies abfangen.
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 16 Feb 2018, 14:58


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 11234




QUOTE (Iarn @ 16 Feb 2018, 10:02)
QUOTE (Cloakmaster @ 16 Feb 2018, 09:20)
Es wird ja zB auch über eine Verlängerung der U2 nach Feldkirchen gesprochen. Das wäre in meinen Augen ebenfalls sinnvoller, als der Messeschwenk der S-Bahn.

Auch dagegen hat sich die Gemeinde Feldkirchen mehrfach ausgesprochen

Die für die Gemeinde wohl annähernd kostenneutrale S-Bahn würde über das im Zeitungsartikel erwähnte Bauland führen, dass die vermutlich dringend brauchen. Neben der berechtigten Angst von Parktourismus und steigenden Immobilienpreisen müssten sie sich an der U-Bahn vermutlich finanziell nicht unwesentlich beteiligen, die man im Bereich der heute unbebauten Flächen wohl wie in Garching und zur Senkung der Kosten oberirdisch führen würde. Aber damit wäre man wieder beim Anfang dieses Beitrags... Da sie einen S-Bahnhof haben und der Gemeinde ein Anschluss an die U-Bahn vermutlich nicht notwendig erscheint, reicht denen der Bus 234 als Messeanschluss wohl voll und ganz. Nur so eine Vermutung. wink.gif

--------------------
"Ein rechter Scheißdreck war's. Altmodisch bis provinziell war's. Des war's."
    
    Link zum BeitragTop
kometMUC
  Geschrieben am: 16 Feb 2018, 15:00


Foren-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Apr 09
Beiträge: 94

Alter: 42
Wohnort: Feldkirchen


Nun, als in Feldkirchen Wohnender kann ich nur sagen, dass ich persönlich ganz und gar nix gegen eine verlängerte U2 hätte. Wenn man sich mal anschaut, welche Mengen an Pendlern täglich mit der S-Bahn dort abgewickelt werden, wäre eine zumindest im Takt 20 verlängerte U2 eine tolle Idee. Besonders bei der teilweise schon eher als mangelhaft anzusehenden Pünktlichkeit der S2 auf dem Ost-Ast mit dem ganzen Mischverkehr.

Nur: Wer soll den U-Bahn-Bau bezahlen? Garching hatte genug Geld für sowas und ist vor allem deutlich größer.

Jetzt baut die Bahn erstmal den S-Bahnhof Feldkirchen um - mal sehen, wie das dann alles am Ende überhaupt aussieht und funktioniert.

Und: Messe-Park-Wahnsinn haben wir so oder so schon zu Großmessen, daran würde sich also nichts ändern.
    
    Link zum BeitragTop
Lazarus
  Geschrieben am: 16 Feb 2018, 16:31


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 6 Aug 06
Beiträge: 15935

Wohnort: München


https://www.merkur.de/lokales/ebersberg/poi...ub-9619681.html

In Grub können auch gleich die Bauarbeiter anrücken...

--------------------
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau in München! Es wird höchste Zeit!

    
    Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 16 Feb 2018, 16:36


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 1801




QUOTE (kometMUC @ 16 Feb 2018, 16:00)
Nur: Wer soll den U-Bahn-Bau bezahlen? Garching hatte genug Geld für sowas und ist vor allem deutlich größer.

Ein Antifeinstaub-Fördertopf.

Wer sogar vom kostenlosen NV träumt, sollte wenigstens ein paar Cent für nen Fördertopf übrig haben. Vielleicht kommt ja noch was.

Aber: Welche Fördersätze galten damals beim Ausbau nach Garching? Vor Kurzem wurde die U-Bahn-Förderung doch auf 50% aufgestockt, vorher war es deutlich weniger. Vielleicht wärs also sogar bezahlbar.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
640 Antworten seit 26 Oct 2002, 15:08 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (43) « Erste ... 41 42 [43] 
<< Back to S-Bahn Netze & Allgemeines
Antworten | Neues Thema |