Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | Chat | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Hilfe

Seiten: (123) « Erste ... 121 122 [123]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Schnellfahrstrecke Berlin-München [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Lobedan
  Geschrieben am: 17 Aug 2017, 20:22


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 16
Beiträge: 542

Alter: 26



Vorläufig ist der Fahrzeugeinsatz auch umlaufbedingt mehr oder minder fix und es gibt eine Verknüpfung zur Linie 15, damit man die Werksanbindung nach Frankfurt hat. Laut Fahrplanvorschau fährt der erste Sprinter Berlin > München am Morgen bis Erfurt dann aber doch als Doppel und wird dort nach Frankfurt und München geflügelt.

Wir werden wohl frühestens in einem Jahr für den Fahrplan 2019 sehen, ob und was sich hier noch verändert und ausgeweitet wird, abhängig von der Fahrzeugverfügbarkeit (Umstellungen Linien 18/28 auf ICE 4) und vom weiteren Streckenausbau in Franken. Wenn dort dann Puffer kommen, sodass auch andere Fahrzeuge die 4 Stunden sicher halten können, kann man auf ICE 4 oder ICE 1 umstellen. Wenn man es vielleicht sogar noch schafft, in Nürnberg einen Anschluss Berlin <> Stuttgart zwischen IC und Sprinter zu basteln, dürften die Fahrgastzahlen schlagartig steigen. Vergleichbar mit der aktuellen Auslastung Berlin-Frankfurt über Erfurt aufgrund der Bauarbeiten auf der alten NBS bei Göttingen.
    
    Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 17 Aug 2017, 20:34


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 1303




QUOTE (spock5407 @ 17 Aug 2017, 10:19)
Ich meine gelesen zu haben, dass man die 300 braucht.

Ok, Danke. Dann nicht, bleibt höchstens noch ne kleine Chance, dass die verkürzten ICE1 genügend Leistung pro Tonne haben, um das mit der bessere Beschleunigung auszugleichen.

@Lobedan:
Ja mittelfristig kommts noch auf die ganzen Ausbauten an. Stuttgart-Nürnberg wird in der Tat interessant, da gabs ja auch schon mal Ideen auf NT auszubauen und schweizer Pendolinos durchzubinden. Damit käme man mit ein paar Ausbauten (2 Gleise) schön unter 2h (im Moment: 2:11). Aber aktuell Schnee von gestern, Dobridt mag die Strecke nicht und stuft sie nicht hoch sad.gif Bleibt zu hoffen, dass die ICs wenigstens nen schönen Anschluss bekommen.
    
     Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 17 Aug 2017, 20:51


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 11933

Alter: 39
Wohnort: TH


Fun Fact: Bamberg als Zu-/Abbringerbahnof zu dieser SFS dürfte via Würzburg für nicht unerhebliche Teile von Baden-Württemberg fast interessanter sein als Nürnberg.

--------------------
Und vergessen Sie nicht: Bevor Sie gehen -
HIER KÖNNTE IHRE WERBUNG STEHEN!
    
     Link zum BeitragTop
Lobedan
  Geschrieben am: 17 Aug 2017, 21:19


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 16
Beiträge: 542

Alter: 26



QUOTE (146225 @ 17 Aug 2017, 21:51)
Fun Fact: Bamberg als Zu-/Abbringerbahnof zu dieser SFS dürfte via Würzburg für nicht unerhebliche Teile von Baden-Württemberg fast interessanter sein als Nürnberg.

Weiß nicht, bringt das fahrtzeitmäßig einen Vorteil? Würzburg-Fulda-Erfurt dauert gut zwei Stunden. Würzburg-Bamberg-Erfurt dürfte auch in der Größenordnung landen. Eine Stunde mehr Regio gegenüber einem Umstieg mehr. Kommt dann wohl auf die Umstiegszeit in Bamberg an, was als attraktiver angesehen wird.

Baden-Württemberg dürfte am Ende auf fast allen Routen auf die eine oder andere Art profitieren: Ulm/Südbahn über Donauwörth, Raum Stuttgart/Mannheim bekommt alle zwei Stunden eine Direktverbindung nach Erfurt/Leipzig und der nordöstliche Teil fährt wahlweise über Würzburg-Bamberg oder mit langen Umstiegszeiten über Nürnberg. Vielleicht probiert man in Tagesrandlage auch mal eine Flügelung/Vereinigung in Nürnberg an mit Zugteilen Stuttgart und Augsburg-München oder noch besser als Ergänzung zum Grundtakt der Linien 18/28 Einzelzüge mit Flügel Stuttgart und Regensburg-Passau.
Unterm Strich ergeben sich definitiv viele neue Reiserouten, die hier und da die Auslastungen deutlich verändern können. Und die NBS hat genug Kapazitäten, um durch solche Zusatzzüge den Grundtakt Berlin-München und die gut gefüllten Züge auf den alten Routen über Frankfurt zu entlasten.
    
    Link zum BeitragTop
Jogi
  Geschrieben am: 24 Aug 2017, 10:49


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Mar 09
Beiträge: 1350

Alter: 29
Wohnort: Baden-Württemberg


QUOTE (rautatie @ 16 Aug 2017, 10:03)
Ich hoffe ja übrigens, dass die Bahn das Zugangebot nach Eröffnung der Schnellstrecke etwas ausbauen wird im Vergleich zur aktuellen Situation. [...]

Mit etwas "Verzögerungen im Betriebsablauf" wink.gif hier noch eine Antwort darauf, nachdem ich die verlinkte Fahrplanvorschau etwas durchgeackert habe.

Prinzipiell bleibt das bestehende Angebot erhalten: Jede Stunde ein Zug auf direktem Weg zwischen München und Berlin, der zum größten Teil auch weiterhin bis Hamburg durchgebunden wird. Markanteste und seit langem bekannte Änderung an dem Grundsatz ist die Wiedereinrichtung der abwechselnden Führung über Halle oder über Leipzig. Darüber hinausgehend werden einzelne Leistungen zusätzlich eingestreut, die sich in prinzipiell zwei Gruppe einteilen lassen.

Zwei der drei Sprinter-Leistungen fahren zusätzlich zum Grundangebot; im Einzelnen sind dies ICE
  • 1001 (Mo-Sa B-Gesundbrunnen ab 5.53 – 10.03 an München),
  • 1008 (Mo-Sa München 5.56 – 9.59 B-Gesundbrunnen),
  • 1000 (Mo-Fr+So München 17.56 – 21.59 B-Gesundbrunnen) und
  • 1009 (Mo-Fr+So Berlin 18.05 – 22.03 München).

Zwischenhalte sind, wie bereits häufig kommuniziert, in Nürnberg, in Erfurt, in Halle und wahrscheinlich an den üblichen Berliner Fernbahnhnhöfen vorgesehen. Die Trasse zwischen Erfurt und Berlin entspricht der der L15 (Sprinter Frankfurt-Berlin), allerdings um ca. drei Minuten nach vone verschoben.

Die mittäglichen, täglich fahrenden Sprinterleistungen ICE
  • 1004 (München 11.54 – 15.59 B-Gesundbrunnen) und
  • 1005 (B-Gesundbrunnen 11.54 – 16.03 München)
ersetzen eine Taktleistung der L18 (München-Halle-Hamburg). Random fact, zwischen Berlin und Hamburg fährt daher eine Leistung der L11 (München-Mannheim-Berlin; ICE 599 und 690), um die Lücke zu schließen.

Es sei nochmal darauf hingewiesen, dass die Sprinter-Züge ausdrücklich als Wachstumsoption vorgesehen sind. Werden die gut nachgefragt, gibt's perspektivisch mehr von denen.

Eine weitere Ausweitung findet im Zusammenhang mit dem Wochenendpendel- und Touri-Verkehr statt. Generell wird das FV-Angebot zwischen Berlin und der Ostsee etwas nachjustiert, an Fr, Sa und So fahren insgesamt drei ICE-Paare aus Richtung München nach Rostock oder Warnemünde (die sollen wohl nicht mehr in Waren halten); nach Stralsund bzw. Binz fahren zwei Paare, eines davon täglich. Überwiegend werden Taktleistung der L18 oder L28 dafür genutzt, eine Leistung geht allerdings über das Grundangebot hinaus:
  • An Sonntagen ICE 1727 (Warnemünde 11.39 – Berlin – Halle – Ingolstadt – 18.37 München) und
  • an Freitagen ICE 1728 (München 13.00 – Ingolstadt – Halle – Berlin – 20.02 Rostock).

Im WE-Verkehr werden freitags und sonntags
  • ICE 1726 (München 15.11 – Ingolstadt – Halle – 20.02 Berlin-Gesundbrunnen) sowie
  • ICE 1729 (Stralsund 12.52 – Berlin [ca. 15.30/16.00] – Halle – Ingolstadt – 20.30 München)
zusätzlich angeboten.

In Sachen Sitzplatzkapazitäten ist vielleicht noch erwähnenswert, dass ICE-1-Züge ca. sechs Zugpaare zwischen München und Berlin/Hamburg fahren werden, während heute wimre nur an Wochenenden ein oder zwei Leistungen dergestalt angeboten werden. In deinem genannten Zeitrahmen sollen die Ankünfte in München um 18.43, um 20.03 und um 22.43 mit 401ern gefahren werden.
    
     Link zum BeitragTop
rautatie
  Geschrieben am: 24 Aug 2017, 11:01


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Aug 08
Beiträge: 2457

Alter: 52
Wohnort: München


Klingt schon alles in allem nicht schlecht. Weiß jemand schon Bescheid, ob und in wieweit es für die neuen Leistungen "Preisanpassungen" geben wird?

--------------------
Wo ist das Problem?
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 30 Aug 2017, 17:00


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 1303




Erste Passagierfahrt mit 300 für die Prominenz:

http://www.br.de/nachrichten/oberfranken/i...erfurt-108.html

Bearbeitet von Metropolenbahner am 30 Aug 2017, 17:00
    
     Link zum BeitragTop
spock5407
  Geschrieben am: 30 Aug 2017, 18:25


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 21 Dec 05
Beiträge: 12045

Wohnort: neben 8000261-Vorfeld


Der 1008 (Sprinter früh morgens München>Berlin) wird bei Marcus Grahnert nur mit Mo-Fr gelistet.

--------------------
Südtangente Linie 26 Ostbf<>Waldfriedhof (als X30-Nachfolger). Verlängerung Linie 20 ab Hbf Ri Silberhornstr. via ex SL17.
Wiederherstellung Hermann-Lingg-Str. - Harras und neu weiter zur Aidenbachstr. via Passauerstr. "Innere Westtangente" als Tram über Donnersbergerbrücke (ex 22).
München, Stadt der Nachfrage und Gerechtigkeit. Make Munich Tram Great Again!
    
     Link zum BeitragTop
Jogi
  Geschrieben am: 1 Sep 2017, 15:05


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Mar 09
Beiträge: 1350

Alter: 29
Wohnort: Baden-Württemberg


QUOTE (spock5407 @ 30 Aug 2017, 19:25)
Der 1008 (Sprinter früh morgens München>Berlin) wird bei Marcus Grahnert nur mit Mo-Fr gelistet.

Danke für den Hinweis! Dann ergibt endlich auch der samstägliche ICE 804 Sinn, der mit einem ICE-3 gefahren werden soll.
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
1838 Antworten seit 25 Aug 2007, 17:31 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (123) « Erste ... 121 122 [123] 
<< Back to Fernverkehr
Antworten | Neues Thema |