Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (4) « Erste ... 2 3 [4]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
[M] Umbau Scheidplatz [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Mark8031
  Geschrieben am: 29 Jul 2021, 21:37


Lebende Forenlegende


Status: Validating
Mitglied seit: 9 Apr 12
Beiträge: 2950

Alter: 45
Wohnort: MBAL


QUOTE (Hot Doc @ 29 Jul 2021, 22:32)
Vielleicht lag es auch an der massiven Steigerung der Passagierzahlen vor allem auf den bekannten Abschnitten?!?

Die täglichen, gelben Balken kommen nicht von der Steigerung der Fahrgastzahlen.

--------------------
Diese Menschen, die in einem Eisenbahnforum pro Auto argumentieren und in ihrer Kleinsichtigkeit ständig für das Auto Werbung machen, finde ich hier schon etwas deplaziert.
    
      Link zum BeitragTop
mmouse
  Geschrieben am: 29 Jul 2021, 21:46


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Sep 12
Beiträge: 1091

Wohnort: München


QUOTE (Hot Doc @ 29 Jul 2021, 21:32)
Sorry, aber deine Argumentation belegt nur, dass du das System U-Bahn nicht durchstiegen hast.

Ohmei, was besseres fällt Dir nicht ein? *kopfschüttel*

Stockenden Fahrgastwechsel hat man vor allem dann, wenn vorher ein Taktloch von 5 oder mehr Minuten war.

Trotzdem weigert man sich ja standhaft, auch tagsüber einen 2,5-Minuten-Takt zu fahren - sondern wundert sich lieber jeden Tag komplett lernresistent auf's Neue, warum aus dem 5-Minuten-Abstand in Richtung Nachmittags-Rushhour plötzlich ein 8-Minuten-Abstand wird und man schon mit Verspätungen und neben dem Fahrplan in den 2,5-Minuten-Takt starten muss.

Außerdem kannst Du in jedem Lehrbuch nachlesen, dass man Verstärker besser nicht an hochfrequentierten Kreuzungsstationen beginnen/enden lässt, sondern lieber ein, zwei Stationen davor/danach. Trotzdem beginnen/enden die U6-Verstärker hartnäckig an der Münchner Freiheit und bloß nicht an der Dietlindenstraße oder Alten Heide.


--------------------
Ein Vier-Milliarden-Tunnel ist kein Ersatz für ein sinnvolles Nahverkehrskonzept.
    
     Link zum BeitragTop
Supertom
  Geschrieben am: 29 Jul 2021, 22:04


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Mar 05
Beiträge: 623

Alter: 36
Wohnort: Freising


QUOTE
Habe ich gestern erst wieder gesehen auf der 16/17 Richtung Romanplatz gegen 21 Uhr. Die beiden Linien fuhren im Abstand von etwa 4 Minuten


Das sind die Folgen der heimlichen Abschaffung des Takt 10 bis 10. Um den Jahreswechsel herum hat man den aufgrund der nächtlichen Ausgangssperre und der damals gesunkenen Fahrgastzahlen abgeschafft und die Taktausdünnung auf 20:30 vorgezogen. Damals waren die Fahrgastzahlen um die Zeit natürlich im Keller.
Seit Ende Mai ist die Gastronomie wieder geöffnet, zeitgleich der Sommer gekommen und die Nachfrage gerade um die Zeit wieder angezogen, damit ist eigentlich der Grund für die Einschränkung im Fahrplan entfallen. Das ist aber der MVG anscheinend egal. Ebenso wie es in der Politik und den Medien auch mal wieder keinen interessiert sad.gif mad.gif
    
     Link zum BeitragTop
rautatie
  Geschrieben am: 30 Jul 2021, 08:29


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Aug 08
Beiträge: 3834

Alter: 56
Wohnort: München


QUOTE (Supertom @ 29 Jul 2021, 22:04)

Das sind die Folgen der heimlichen Abschaffung des Takt 10 bis 10.

Ich hatte mich auch schon gefragt, was eigentlich aus dem Takt 10 bis 10 geworden ist. Denn dann würden die geschilderten Phänomene mit den großen Taktlücken gar nicht erst auftreten.

Leider ist die erste der beiden im Doppelpack fahrenden Trambahnen im Abendverkehr meistens recht gut gefüllt, was der Corona-Bekämpfung auch nicht unbedingt gut tut. Aus Infektionsschutzgründen wäre es eher sinnvoll, den dichteren Takt wieder zu aktivieren, damit sich die Fahrgäste besser verteilen.

--------------------
Wo ist das Problem?
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 30 Jul 2021, 09:17


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20999




QUOTE (rautatie @ 30 Jul 2021, 08:29)
Leider ist die erste der beiden im Doppelpack fahrenden Trambahnen im Abendverkehr meistens recht gut gefüllt, was der Corona-Bekämpfung auch nicht unbedingt gut tut. Aus Infektionsschutzgründen wäre es eher sinnvoll, den dichteren Takt wieder zu aktivieren, damit sich die Fahrgäste besser verteilen.

Infektionsschutz wird bei der MVG durch Aufkleber erreicht.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 30 Jul 2021, 09:19


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 15322

Alter: 39
Wohnort: München


Könnte vielleicht einer der Admins hier aufräumen. So einiges gehört eher in dem Thema "MVG im freien Fall". Danke.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 30 Jul 2021, 14:45


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 8113




QUOTE (mmouse @ 29 Jul 2021, 21:46)
Ohmei, was besseres fällt Dir nicht ein? *kopfschüttel*

Hier gehts weiter...
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
51 Antworten seit 28 Jul 2021, 11:32 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (4) « Erste ... 2 3 [4] 
<< Back to Straßenbahn und Stadtbahn
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |