Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (40) « Erste ... 38 39 [40]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Nahverkehr München - Augsburg, schlechte Verbindung nach Augsburg [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 23 Oct 2021, 23:32


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 4256




QUOTE (Rohrbacher @ 23 Oct 2021, 22:57)
Das für die Foristen sicherlich interessanteste Detail an der Geschichte steht nicht in der Zeitung: Der gestandete 440 wurde nämlich später, als die Fahrgäste weg waren, vom NE81 der Staudenbahn abgeschleppt. Facebook

Interessant .. lass mich raten, die DB AG hat an so kleinen Dorfbahnhöfen wie Augsburg keine Dieselloks mehr parat? Gut dass es dann wenigstens noch ein paar Private gibt.
    
     Link zum BeitragTop
Rohrbacher
  Geschrieben am: 24 Oct 2021, 01:36


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 10 Apr 06
Beiträge: 13370

Wohnort: ja


QUOTE (Metropolenbahner @ 24 Oct 2021, 00:32)
Interessant .. lass mich raten, die DB AG hat an so kleinen Dorfbahnhöfen wie Augsburg keine Dieselloks mehr parat? Gut dass es dann wenigstens noch ein paar Private gibt.

Naja, die DB ohne AG oder ein noch älterer Vorläufer hatte auch nicht auf jedem Dorfbahnhof eine Abschlepplok, maximal eine Bahnhofs-Köf und viel mehr Gleisanlagen, um zur Not mal was defektes (oder sonst wie nicht geplantes) ein paar Tage einfach stehen zu lassen. Das war echt praktisch! Und warum sollte die DB AG etwas haben, was irgendein anderes EVU auch nur maximal zufällig im eigenen Betrieb genau auf dem Bahnhof stehen hat, in dessen Nähe man blöderweise liegenbleibt?

Nö, ich fand's einfach toll, was an Improvisation möglich ist, wenn man will, und was für praktische Funktionen so manches Altfahrzeug noch hat, z.B. hier bis zu 400 t an Fremdtypen ziehen und bremsen zu dürfen, was heute wegoptimiert oder einfach nur wegzertifiziert ist. Man braucht's ja so gut wie nie, wir fahren ja alle immer planmäßig und die nächsten 50 Jahre genau so und mit keinem Sitzplatz mehr als sich das derjenige gedacht hat, der das Lastenheft für die 12-Jahresausschreibung fünf Jahre voher mal gebastelt hat ...

Bearbeitet von Rohrbacher am 24 Oct 2021, 01:38
    
    Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 24 Oct 2021, 04:03


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 7143

Alter: 42
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


QUOTE (Rohrbacher @ 23 Oct 2021, 19:36)
QUOTE (Metropolenbahner @ 23 Oct 2021, 17:32)
Interessant .. lass mich raten, die DB AG hat an so kleinen Dorfbahnhöfen wie Augsburg keine Dieselloks mehr parat? Gut dass es dann wenigstens noch ein paar Private gibt.
Naja, die DB ohne AG oder ein noch älterer Vorläufer hatte auch nicht auf jedem Dorfbahnhof eine Abschlepplok, maximal eine Bahnhofs-Köf und viel mehr Gleisanlagen, um zur Not mal was defektes (oder sonst wie nicht geplantes) ein paar Tage einfach stehen zu lassen. Das war echt praktisch! Und warum sollte die DB AG etwas haben, was irgendein anderes EVU auch nur maximal zufällig im eigenen Betrieb genau auf dem Bahnhof stehen hat, in dessen Nähe man blöderweise liegenbleibt?

Nö, ich fand's einfach toll, was an Improvisation möglich ist, wenn man will, und was für praktische Funktionen so manches Altfahrzeug noch hat, z.B. hier bis zu 400 t an Fremdtypen ziehen und bremsen zu dürfen, was heute wegoptimiert oder einfach nur wegzertifiziert ist. Man braucht's ja so gut wie nie, wir fahren ja alle immer planmäßig und die nächsten 50 Jahre genau so und mit keinem Sitzplatz mehr als sich das derjenige gedacht hat, der das Lastenheft für die 12-Jahresausschreibung fünf Jahre voher mal gebastelt hat ...
Ja, aber zumindest in diesem Dorf wären vor einiger Zeit noch einige Kemptener 218 herumgestanden. Heuer gibt es ausser IC 2084/2085 s.i.w. keine 218-Leistung mehr in MA.
Die Frage ist, ob man einen 440 auch mit einen 612 abschleppen könnte? unsure.gif
Sonst wäre wohl die Alternative gewesen, entweder eine EfW-225, die öfters mal in der Münchner Gegend herumfahren, oder doch eine Kemptener 218 zuzuführen, was ungleich länger gedauert hätte.

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Herr G.
  Geschrieben am: 24 Oct 2021, 08:31


Mitglied


Status: Mitglied
Mitglied seit: 3 Aug 15
Beiträge: 33




QUOTE (218 466-1 @ 24 Oct 2021, 04:03)
Die Frage ist, ob man einen 440 auch mit einen 612 abschleppen könnte?

Um s kurz zu machen: nein! Die Bauformen der Kupplungen von 612 und 440 sind nicht kompatibel zueinander.

Solange es keine Problem mit der Oberleitung gibt dann sollte ein abschleppen mit einem anderen ET kein Hindernis sein.

--------------------
Meine Bilder bei flickr:
Mr G Spot on flickr
    
     Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 24 Oct 2021, 08:54


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 21152




Für die SFS Stuttgart -Ulm wollte die DB ja zwei 245 als Abschlepplok beschaffen. Vermutlich ist eine der beiden bald in Ulm stationiert. Ddie könnte man ja in ähnlichen Fällen zuführen.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front

1983-1985 wurde die Großhesseloher Brücke erneuert, eine Behelfsbrücke wurde eingerichtet, Streckensperrungen mit SEV an 2 Wochenenden. Wieviele Jahre SEV wären das heute?
    
     Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 24 Oct 2021, 09:31


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 7143

Alter: 42
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


QUOTE (Iarn @ 24 Oct 2021, 02:54)
Für die SFS Stuttgart -Ulm wollte die DB ja zwei 245 als Abschlepplok beschaffen. Vermutlich ist eine der beiden bald in Ulm stationiert. Ddie könnte man ja in ähnlichen Fällen zuführen.
245? laugh.gif Das führt eher zu noch längeren Streckensperrungen, weil man mit einer privaten 218 sowohl den ET, als auch die 245 abschleppen muss. ph34r.gif

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Herr G.
  Geschrieben am: 24 Oct 2021, 12:08


Mitglied


Status: Mitglied
Mitglied seit: 3 Aug 15
Beiträge: 33




QUOTE (Iarn @ 24 Oct 2021, 08:54)
Für die SFS Stuttgart -Ulm wollte die DB ja zwei 245 als Abschlepplok beschaffen. Vermutlich ist eine der beiden bald in Ulm stationiert.

Das könnte schwierig werden mit der 245 als Abschlepplok in Ulm , da die betreffenden Maschinen seit geraumer Zeit auf ihre Zulassung warten aufgrund von Problemen mit dem ETCS.
Nicht umsonst wurden zwischenzeitlich durch DB Fernverkehr auch andere Muster als potentielle Abschlepploks getestet, unter anderem die Siemens Vectron Dualmode und die Eurodual von Stadler.

--------------------
Meine Bilder bei flickr:
Mr G Spot on flickr
    
     Link zum BeitragTop
GT6M
  Geschrieben am: 24 Oct 2021, 18:10


Eroberer


Status: Mitglied
Mitglied seit: 17 May 21
Beiträge: 68




Was ist den mit den 440gern los? Oder ist das immer der selbe der immer wieder große Probleme macht und einfach in den Fahrgastbetrieb gehtohne richtige Problem Behebung? Es sind in den letzten 13 Tagen 4 liegen geblieben wo ich es mehr oder weniger zufällig mitbekommen habe. Außerdem sind auch 440ger vom Donau-Isar-Express und der Mainfrankenbahn wieder unterwegs
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
592 Antworten seit 25 Apr 2007, 10:36 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (40) « Erste ... 38 39 [40] 
<< Back to Regionalverkehr
Antworten | Neues Thema |