Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

  Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Hände waschen im Bahnhof [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
gmg
  Geschrieben am: 3 Jun 2020, 22:23


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Oct 04
Beiträge: 4578

Wohnort: M-Hasenbergl


Hallo zusammen!

Heute habe ich im RBB eine Meldung gehört, nach der die Bahn ein neues Renigungskonzept hat, zu dem gehört, dass man auch kostenfrei im Bahnhofsklo die Hände waschen kann. Leider finde ich hierüber keine weiteren Quellen?!?!

Zwei Dinge habe ich dazu zu sagen:
1. Auch wenn es im Moment so aussieht, hoffe ich, dass davon nicht nur der RBB gehört haben will.
2. Das wäre schon lange überfällig! Leider haben ja die Corona-Maßnahmen die öffentlichen Händewaschmöglichkeiten eher beschnitten, obwohl Händewaschen seitdem wichtiger ist denn je.

--------------------
Aquí se habla s-bahñol.
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 4 Jun 2020, 06:43


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 13212

Alter: 38
Wohnort: München


QUOTE (gmg @ 3 Jun 2020, 23:23)
Hallo zusammen!

Heute habe ich im RBB eine Meldung gehört, nach der die Bahn ein neues Renigungskonzept hat, zu dem gehört, dass man auch kostenfrei im Bahnhofsklo die Hände waschen kann. Leider finde ich hierüber keine weiteren Quellen?!?!

Zwei Dinge habe ich dazu zu sagen:
1. Auch wenn es im Moment so aussieht, hoffe ich, dass davon nicht nur der RBB gehört haben will.
2. Das wäre schon lange überfällig! Leider haben ja die Corona-Maßnahmen die öffentlichen Händewaschmöglichkeiten eher beschnitten, obwohl Händewaschen seitdem wichtiger ist denn je.

Ausreichend Möglichkeiten Hände zu waschen halte ich für sinnvoller als überall Desinfektionsspender hinzustellen. Seife ist nach wie vor das Beste gegen Viren.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 4 Jun 2020, 18:20


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 6809

Alter: 41
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


Es bringt aber nichts, wenn man hinterher wieder den Wasserhan oder irgendwelche Knöpfe und Türklinken anfassen muss, was viele andere auch anfassen.
Öffentliche Einrichtungen meide ich wo es nur geht.

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 4 Jun 2020, 18:54


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 13212

Alter: 38
Wohnort: München


QUOTE (218 466-1 @ 4 Jun 2020, 19:20)
Es bringt aber nichts, wenn man hinterher wieder den Wasserhan oder irgendwelche Knöpfe und Türklinken anfassen muss, was viele andere auch anfassen.
Öffentliche Einrichtungen meide ich wo es nur geht.

Dafür gibt es technische Lösungen. rolleyes.gif

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
gmg
  Geschrieben am: 5 Jun 2020, 12:51


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Oct 04
Beiträge: 4578

Wohnort: M-Hasenbergl


QUOTE (Jean @ 4 Jun 2020, 07:43)
Ausreichend Möglichkeiten Hände zu waschen halte ich für sinnvoller als überall Desinfektionsspender hinzustellen. Seife ist nach wie vor das Beste gegen Viren.

Das ist definitiv so. Man hat es ja nachgewiesen. Außerdem entfernt Händewaschen auch abiotischen Dreck, während man mit Desinfizieren seine Haut und ihr Mikrobiom schädigt.
Ich habe mir während der Coronakrise kein einziges Mal die Hände desinfiziert.

QUOTE
Dafür gibt es technische Lösungen

Auch hier hast du Recht. Öffentliche Wasserhähne haben oft Bewegungsmelder oder zumindest gehen sie nach einer gewissen Zeit wieder aus. Aber selbst wenn man sich auf einem schlecht gepflegten Bahnhofsklo die Hände wäscht, kann man den Schraubwasserhahn notdürftig abwaschen und danach seine Berührungen auch mit der Tür auf ein Minimum reduzieren. Man geht danach trotzdem mit saubereren Händen raus, als man rein kam.


--------------------
Aquí se habla s-bahñol.
    
     Link zum BeitragTop
Boris Merath
  Geschrieben am: 5 Jun 2020, 13:19


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 18187
Chat: BorisM 

Wohnort: München


Man muss bei sowas aber auch aufpassen dass es dann keine Überfüllung bei den Wasserhähnen gibt, wo sich die Leute dann per Aerosolwolke untereinander anstecken....

--------------------
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
     Link zum BeitragTop
andreas
  Geschrieben am: 5 Jun 2020, 14:02


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Feb 04
Beiträge: 6139

Wohnort: 85777


QUOTE (Boris Merath @ 5 Jun 2020, 14:19)
Man muss bei sowas aber auch aufpassen dass es dann keine Überfüllung bei den Wasserhähnen gibt, wo sich die Leute dann per Aerosolwolke untereinander anstecken....

Abstand halten gilt ja überall....

Lustig finde ich, daß ich bisher eigentlich noch kein Klo erwischt habe, wo wirklich alles automatisch geht - irgendwas ist immer Handbetrieb - Seife, Wasserhahn, Handtücher oder Desinfektionsgimmick....

Lustig fand ich auch bei einem großen Unternehmen, steht groß überall dran 'bitte sorgfältig Hände waschen' und dann geht das scheiß Wasser alle 3 Sekunden aus....

--------------------
Es heißt nicht, nicht net.
    
     Link zum BeitragTop
Stellwerk
  Geschrieben am: 6 Jun 2020, 06:20


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Feb 04
Beiträge: 425




Zu Bundesbahnzeiten (lang ists her) gab es an allen größeren Bahnhöfen öffentliche Waschbecken. So fällt mir auf die Schnelle Sonthofen, Isny und Lindau ein. Mag für die Auflassung auch Knickr...., pardon, betriebswirtschaftliche Erwägung ausschlaggebend gewesen sein, so ist Vandalismus auf den nun unbesetzten Bahnhöfen sicher auch ein Faktor. Zu beobachten war immer mehr Mißbrauch als Abfallkübel, mutwilliges Laufenlassen und weggehen, .... usw. Der Lindauer Bahnhofsbrunnen, wohl einer der Schönsten, wurde immer mehr als Kotzbeccken mißbraucht.

Bearbeitet von Stellwerk am 6 Jun 2020, 07:12
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
7 Antworten seit 3 Jun 2020, 22:23 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken

<< Back to Eisenbahn allgemein
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |