Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (305) « Erste ... 143 144 [145] 146 147 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) geschlossen! | Neues Thema | Neue Umfrage |
COVID-19 und die Folgen [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
EasyDor
  Geschrieben am: 30 Jul 2020, 19:29


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Aug 02
Beiträge: 3350

Alter: 37



QUOTE (218 466-1 @ 30 Jul 2020, 19:57)
Nur dass die "Hintergrundimmunität" überhaupt nicht zustande kommt, da die meisten infizierten keine Antikörper bilden, oder diese nach nur wenigen Wochen bereits wieder verschwunden sind.
Es kann durchaus bereits viele Leute geben, die zum widerrholten mal das Virus verbreiten, aber bei denen keine Infektion auftritt.

Du hast schon mitbekommen, dass es da um ein anderes Corona-Virus ging, oder?
Und zwar ein scheinbar in Asien (und womöglich durch Reisefreudigkeit auch bei uns in D) weit verbreitetes total harmloses Erkältungsvirus, bei dem man jetzt herausgefunden hat, dass es wohl bei manchen für eine dauerhafte Immunität gegen SARS Cov2 sorgt. (Noch in der Forschung)

Ich glaube du hast nur Hintergrundimmunität gelesen und die MTU-Motorlüfter sind angesprungen... wink.gif

Bearbeitet von EasyDor am 30 Jul 2020, 19:30

--------------------
Wichtiger Hinweis: Dieser Post stellt - wenn nicht anderweitig gekennzeichnet - meine persönliche Meinung dar.

Audiatur et altera pars
Römisches Recht
    
    Link zum BeitragTop
EasyDor
  Geschrieben am: 31 Jul 2020, 11:52


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Aug 02
Beiträge: 3350

Alter: 37



Langsam wird mir das ganze etwas unheimlich...
Man steigert die Tests im in Europa im Moment gerade massiv, gerade auch bei symptomlosen (an Flughäfen, in Firmen durch Reihentests, Teststationen für Anwohner mit kostenlosem Testangebot etc.), bezieht aber in keinster Weise mehr eine falsch-positivrate mehr mit ein. Selbst wenn diese nur bei 1% liegt, was ein super Test wäre, dann hätte man bei 600.000 Tests pro Woche (da sind wir bald, KW30 = 563.553 Tests), 6000 Positive.
Und aufgrund dessen werden überall um uns herum die Maßnahmen wieder hoch gezogen, jetzt z.B. Belgien. Dabei steigt die Rate der Toten nicht: Zahlen für Belgien logarithmisch
179 Tote seit dem 15.06.20 bei ziemlich konstant 20.000 aktiven Fällen über den kompletten Zeitraum, wobei man da sagen muss, dass seit 2 Monaten die Genesenen nicht mehr gemeldet werden - warum auch... -.-
Klar, die Tests sind immer besser geworden, aber eben nicht perfekt, außerdem wird immer noch nur auf das Vorhandensein von DNA-Bestandteilen geprüft, die nichts darüber aussagen ob jemand überhaupt krank wird und erst recht nicht ob jemand andere anstecken kann, und es ist immer noch nicht 100% ausgeschlossen, dass der Test auch durch etwas anderes positiv ausschlagen kann.
Oder gibt es inzwischen eine Studie, die die gleichen 1000 in Test A positiven Proben jeweils durch alle verfügbaren anderen Tests gejagt hat (so weit hat man es getan und kam irgendwo zwischen 1,5% und 8% FP raus) und anschließend - das wäre der richtig wichtige Punkt (!) auch bei den Personen geschaut hat ob sie wirklich Symptome entwickeln?
Oder eine, wo eine große Stichprobe nach einem positiven Test weiter gemonitored wurde um zu sehen wie viele davon wirklich krank wurden?
Wenn es diese Studien gibt, dann freue ich mich über die Infos.

Allerdings hat selbst Jens Spahn im Juni im Bericht aus Berlin folgendes gesagt:
QUOTE
Wir müssen jetzt aufpassen, dass wir nicht nachher durch zu umfangreiches Testen - klingt jetzt total - da muss man erstmal um zwei Ecken denken - durch zu umfangreiches Testen zu viele falsch Positive haben. Weil die Tests ja nicht 100 Prozent genau sind, sondern auch eine kleine, aber eben auch eine Fehlerquote haben. Und wenn sozusagen insgesamt das Infektionsgeschehen immer weiter runtergeht, und Sie gleichzeitig das Testen auf Millionen ausweiten, dann haben Sie auf einmal viel mehr falsch Positive. Das sind so die Dinge, mit denen man sozusagen erst konfrontiert wird in der weiteren Folge, und die Erkenntnisse. Und deswegen macht es schon auch noch Sinn: Wir machen das Angebot, mehr zu testen, das geht jetzt auch. Aber nicht einfach nur wild jeden Tag zu testen, sondern wenn, dann schon auch mit einem gewissen Ziel.
(Quelle: meinbezirk.at)
Leider finde ich auch nach intensiver Suche die Aussage in keiner deutschen Zeitung, aber es ist auch nicht leicht außer in google nach einem Zitat zu suchen... sad.gif


Aber wenn es die Studien nicht gibt macht mir das wie gesagt Angst, dass wir uns da in Zahlen reinbegewegen die nicht mehr realistisch sind, aufgrund derer aber sehr realistische neue Maßnahmen gestützt werden... sad.gif

Edit: Ich sollte mir echt angewöhnen meinen Beiträges vor vor den Abschicken nochmal durchzulesen nochmal... ph34r.gif

Bearbeitet von EasyDor am 31 Jul 2020, 12:17

--------------------
Wichtiger Hinweis: Dieser Post stellt - wenn nicht anderweitig gekennzeichnet - meine persönliche Meinung dar.

Audiatur et altera pars
Römisches Recht
    
    Link zum BeitragTop
Hot Doc
  Geschrieben am: 31 Jul 2020, 14:09


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Sep 07
Beiträge: 7798




QUOTE (EasyDor @ 31 Jul 2020, 12:52)
Man steigert die Tests im in Europa im Moment gerade massiv, gerade auch bei symptomlosen (an Flughäfen, in Firmen durch Reihentests, Teststationen für Anwohner mit kostenlosem Testangebot etc.), bezieht aber in keinster Weise mehr eine falsch-positivrate mehr mit ein.

Wer bezieht die nicht mit ein? Die reine Statistik, klar - wie auch. Wenn es aber um Entscheidungen geht, wird selbstverständlich mit einer gewissen falsch positiv Rate gerechnet. Fällt aber kaum ins Gewicht, solange wir noch eine viel höhere Dunkelziffer haben. Spannender ist, die Änderung in der Dunkelziffer zu betrachten (was naturgemäß viel schwieriger ist). Also steigen die Fälle nur, weil man mehr testet und eben "Dunkelfälle" aufdeckt, oder steigen sie, auch so.
Das spricht die statistische Entwicklung eine klare Sprache. 30% Steigerung in 2 Wochen kann nicht auf falsch positiv Fälle und auch nicht auf eine höhere Aufdeckung der Dunkelziffer zurückgeführt werden, wenn die Tests nur um 10% gestiegen sind. (alles ca. Werte), Selbst beide Punkte zusammen können das nicht ausreichend erklären.

Die Fallzahlen steigen in den letzten Wochen, das ist klar. Wir können uns nur noch unterhalten wie stark. Und wenn es bei dieser Rate bleibt, ist es selbst bei den Maximalannahmen für falsch positiv und Dunkelziffer immer noch deutlich zu viel.

QUOTE
Selbst wenn diese nur bei 1% liegt, was ein super Test wäre, dann hätte man bei 600.000 Tests pro Woche (da sind wir bald, KW30 = 563.553 Tests), 6000 Positive.
Liegt sie aber nicht. Die liegt deutlich unter 1%, einige Untersuchungen sagen sogar unter 0,1%. Ich habe jetzt Einblick in viele Tausend Tests und bisher war keiner positiv, bei dem mich das irgendwie gewundert hätte. Und nebenbei kann man eben locker 2x testen um einen falsch positiven Test auszuschließen.

QUOTE
Und aufgrund dessen werden überall um uns herum die Maßnahmen wieder hoch gezogen, jetzt z.B. Belgien.
Genau aus dem Grund, dass diese Steigerung eben nicht allein mit mehr Test und mehr falsch positiven erklärt werden kann.

QUOTE
Dabei steigt die Rate der Toten nicht: Zahlen für Belgien logarithmisch
179 Tote seit dem 15.06.20 bei ziemlich konstant 20.000 aktiven Fällen über den kompletten Zeitraum, wobei man da sagen muss, dass seit 2 Monaten die Genesenen nicht mehr gemeldet werden - warum auch... -.-
Da muss man jetzt ein bisschen aufpassen. Die Zahlen der Genesenen und damit auch der Activen Fälle (die werden aus den Genesenen errechnet) sind für Belgien nicht (mehr) korrekt. Belgien hat keine 20.000 aktiven Fälle, schon seit Monaten nicht mehr. Belgien müsste über die letzten Monate ungefähr eine Zahl von 2000 vielleicht 3000 bekannten aktiven Fällen gehabt haben. Das macht im Schnitt - je nach angenommener Letalität - eine kleine einstellige Zahl Tote am Tag. (Was ganz gut zu den Todesstatistiken passt.)
Selbst wenn jetzt die aktiven Fälle um 30% ansteigen (was für den Anfang einer 2. Welle besorgniserregen wäre) würde das einen Anstieg um gerade mal 1-2 Tote pro Tag bedeuten. Das wirst du in der roten Linie kaum erkennen können.
Zudem - und das habe ich schonmal geschrieben - hinken die Todesfälle ca. 3 Wochen hinter den aktiven Fällen hinterher. Der Anstieg beginnt aber erst vor 2 Wochen.

QUOTE
Aber wenn es die Studien nicht gibt macht mir das wie gesagt Angst, dass wir uns da in Zahlen reinbegewegen die nicht mehr realistisch sind, aufgrund derer aber sehr realistische neue Maßnahmen gestützt werden... sad.gif
Keine Angst, das wird von zig Unis weltweit ständig begleitet und ausgewertet. Wenn die Falsch-positiv-Rate so hoch wird, dass das wirklich einen Unterschied macht für irgendwelche Entscheidungen werden die sich melden.

QUOTE
Edit: Ich sollte mir echt angewöhnen meinen Beiträges vor vor den Abschicken nochmal durchzulesen nochmal...  ph34r.gif
Und dann das Edit auch..... tongue.gif Hervorhebung durch mich, Zeichensetzung mal außen vor
...oder war das eine subtile Art von Humor???

Bearbeitet von Hot Doc am 31 Jul 2020, 14:09
    
     Link zum BeitragTop
EasyDor
  Geschrieben am: 31 Jul 2020, 14:22


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 12 Aug 02
Beiträge: 3350

Alter: 37



QUOTE (Hot Doc @ 31 Jul 2020, 15:09)
Und dann das Edit auch..... tongue.gif Hervorhebung durch mich, Zeichensetzung mal außen vor
...oder war das eine subtile Art von Humor???

Der Kandidat hat 100 Punkte... Ich dachte eigentlich der Humor wäre offensichtlicher biggrin.gif

Zum Rest... Wir bzw. hauptsächlich ich - werden wohl noch drei Wochen warten müssen um weiter zu interpretieren.
Nichtsdestotrotz sehe ich 0,1% schon als zu optimistisch an und es entspricht ja auch nicht dem letzten Ringversuch. Gibt es da eine neuere Studie? Würde mich interessieren...
Und, ich sehe zunehmende Tests für Leute die einfach nur Bock drauf haben, auch bei 0,1% als Problematisch.
Aber so lange - und das wusste ich nicht - eine Art externe überwachung stattfindet, dann beruhigt es mich zumindest um 10%.

--------------------
Wichtiger Hinweis: Dieser Post stellt - wenn nicht anderweitig gekennzeichnet - meine persönliche Meinung dar.

Audiatur et altera pars
Römisches Recht
    
    Link zum BeitragTop
Pauline366
  Geschrieben am: 31 Jul 2020, 19:18


Tripel-Ass


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Jun 19
Beiträge: 205




Was mich wieder ankotzt, ist das unsere Politik es wieder verschläft rechtzeitig Konzepte in der Schublade hat. Corona gibt es seit einem halben Jahr & das die Leute bei Freigabe in den Urlaub wollen & gehen ist doch kein Ereignis, welches einfach vom Himmel fällt. Man hätte von vornherein sagen müssen, wer sein "Umfeld" ohne triftigen Grund verlässt, Eltern, Lebenspartner, bei Rückkehr 4 Wochen Quarantäne ohne wenn & aber.

--------------------
Wir sind alle Menschen & bleiben wir auch in dieser schwieriger Situation menschlich mit Anstand & Abstand.
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 31 Jul 2020, 19:24


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14448

Alter: 38
Wohnort: München


QUOTE (Pauline366 @ 31 Jul 2020, 20:18)
Was mich wieder ankotzt, ist das unsere Politik es wieder verschläft rechtzeitig Konzepte in der Schublade hat. Corona gibt es seit einem halben Jahr & das die Leute bei Freigabe in den Urlaub wollen & gehen ist doch kein Ereignis, welches einfach vom Himmel fällt. Man hätte von vornherein sagen müssen, wer sein "Umfeld" ohne triftigen Grund verlässt, Eltern, Lebenspartner, bei Rückkehr 4 Wochen Quarantäne ohne wenn & aber.

Auf welcher rechtlicher Grundlage bitte schön? Am Besten alle in Gummizellen stecken, dann passiert nichts mehr...

Egal, ich rede mit einem lieben Panikmacher eh nicht...

Toll: Schüler sollen ab September Masken tragen...und wer kontrolliert das dann auch in den Bussen? Bislang keiner weil es den Busfahrern pieps egal ist?

Ich sehe kein durchdachtes Konzept?

Wo ist denn der Allmächte Söder? Ach so...er macht Urlaub. Zwar in Deutschland...aber er macht Urlaub... rolleyes.gif

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
218217-8
  Geschrieben am: 31 Jul 2020, 20:56


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 15 Jan 11
Beiträge: 1453




QUOTE (Jean @ 31 Jul 2020, 19:24)
Toll: Schüler sollen ab September Masken tragen...und wer kontrolliert das dann auch in den Bussen? Bislang keiner weil es den Busfahrern pieps egal ist?

Ich weiß nicht, wie es in Bayern ist, aber in Baden-Württemberg ist es auch nicht Aufgabe des Busfahrers, das zu tun. Zuständig für die Durchsetzung sind die Ortspolizeibehörden (Ordnungsämter) bzw. die Polizei.
Und ich kann dir versichern, dass es durchaus einige Busfahrer gibt, denen das nicht egal ist, sondern die das wurmt, dass sie da nicht wirklich eine Handhabe besitzen.
    
     Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 31 Jul 2020, 21:43


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 1537




QUOTE
und wer kontrolliert das dann auch in den Bussen?
Ich behaupte einmal das es genug Fahrgäste gibt die denken "wenn Ich muss dann die erst recht!".

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 1 Aug 2020, 08:16


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14448

Alter: 38
Wohnort: München


QUOTE (einen_Benutzernamen @ 31 Jul 2020, 22:43)
Ich behaupte einmal das es genug Fahrgäste gibt die denken "wenn Ich muss dann die erst recht!".

Bei Schulbussen? rolleyes.gif So funktioniert das bei Kindern aber nicht.

Hier ein Süddeutsche Artikel warum Gerichte Entscheidungen kippen. Die Journalisten trauen sich wohl langsam wieder... oder sie merken die andauender Corona Panik verkauft sich nicht mehr gut...

Bearbeitet von Jean am 1 Aug 2020, 08:35

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 1 Aug 2020, 09:54


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 1537




QUOTE
Bei Schulbussen?
Meines wissens gibt es keine reinen Schulbusse in DE/ AT die sind normal normale Stadt, Regionalbusse.
Gerade am Land wo es sehr wenige gibt Verbindungen gibt werden mehr Leute diese benutzten.

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 1 Aug 2020, 10:01


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14448

Alter: 38
Wohnort: München


QUOTE (einen_Benutzernamen @ 1 Aug 2020, 10:54)
Meines wissens gibt es keine reinen Schulbusse in DE/ AT die sind normal normale Stadt, Regionalbusse.
Gerade am Land wo es sehr wenige gibt Verbindungen gibt werden mehr Leute diese benutzten.

Komisch... Ich frage mich dann mit was meine Neffen täglich zur Schule gefahren werden...

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
JLanthyer
  Geschrieben am: 1 Aug 2020, 10:06


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 30 Sep 13
Beiträge: 1017




QUOTE (Jean @ 1 Aug 2020, 09:16)
Hier ein Süddeutsche Artikel warum Gerichte Entscheidungen kippen. Die Journalisten trauen sich wohl langsam wieder... oder sie merken die andauender Corona Panik verkauft sich nicht mehr gut...
Ich hege die Hoffnung, daß die Gerichte irgendwann die Maskenpflicht wegfallen lassen werden, sofern es die Regierung(en) nicht tut/tun. Die Begründungsglage, warum das Maskentragen weiterhin notwendig und verpflichtend bleibt, wird, glaube ich, immer dünner. Da interessiert es die steigende Infektionszahlen nicht, solange die Krankheits- und Todesfälle nicht steigen, oder sinken.
    
    Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 1 Aug 2020, 10:08


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 14448

Alter: 38
Wohnort: München


QUOTE (JLanthyer @ 1 Aug 2020, 11:06)
Da interessiert es die steigende Infektionszahlen nicht, solange die Krankheits- und Todesfälle nicht steigen, oder sinken.

Genau. Die sind in meinen Augen relevant. Und wie die Lage in den Krankenhäuser ist.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing, für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Fichtenmoped
  Geschrieben am: 1 Aug 2020, 10:59


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Jul 10
Beiträge: 2470

Alter: 41
Wohnort: LK Freising


QUOTE (JLanthyer @ 1 Aug 2020, 11:06)
Ich hege die Hoffnung, daß die Gerichte irgendwann die Maskenpflicht wegfallen lassen werden, sofern es die Regierung(en) nicht tut/tun. Die Begründungsglage, warum das Maskentragen weiterhin notwendig und verpflichtend bleibt, wird, glaube ich, immer dünner. Da interessiert es die steigende Infektionszahlen nicht, solange die Krankheits- und Todesfälle nicht steigen, oder sinken.

Was ist der Unterschied zwischen Infektions- und Krankheitszahl?
Frage für einen Freund...

Nachtrag: Da gibt es eine Studie:
https://www.sciencedirect.com/science/artic...477893920303124
Es hat sich jemand an Bord eines Flugzeuges angesteckt, weil er seine Maske immer wieder abgesetzt hat, um sich mit Familienmitgliedern, die übers ganze Flugzeug verteilt waren, zu unterhalten.

Bearbeitet von Fichtenmoped am 1 Aug 2020, 11:22

--------------------
Aufgrund von Rostschäden besteht Signaturersatzverkehr!

Wir bitten um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten.
    
     Link zum BeitragTop
einen_Benutzernamen
  Geschrieben am: 1 Aug 2020, 11:20


Kaiser


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Apr 18
Beiträge: 1537




QUOTE
Juristen halten neue Maskenpflicht für gesetzwidrig
QUOTE
Ähnlich sieht das der Verfassungsjurist Mayer. Er erkennt ebenfalls keine triftige Begründung für die Differenzierung zwischen den Geschäftstypen. Dabei habe der VfGH explizit gefordert, dass das Ministerium derartige Ungleichbehandlungen transparent begründen und seine Informationsbasis darlegen muss. Eine vom VfGH aufgehobene Regelung hatte Gartencenter gegenüber anderen großen Geschäften – ohne nachvollziehbaren Grund – bevorzugt.
rolleyes.gif ...
Quelle: https://orf.at/stories/3175802/

--------------------
🚨 Nur ein kleines Forum. Nichts spezielles. Einfach ignorieren. 🚨
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
4573 Antworten seit 25 Mar 2020, 17:36 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (305) « Erste ... 143 144 [145] 146 147 ... Letzte »
<< Back to 10 vorne
geschlossen! | Neues Thema | Neue Umfrage |