Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (7) 1 2 [3] 4 5 ... Letzte » ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Wichtige Hinweise zum Urheberrecht/Einstellen von , Bildern [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
mellertime
  Geschrieben am: 10 May 2006, 21:29


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 13 Oct 02
Beiträge: 5160

Wohnort: MPFF


QUOTE (tra(u)mmann @ 9 May 2006, 22:18)
Wichtige Anmerkung: In der Bundesrepublik Deutschland ist nach dem Rechtsberatungsgesetzt (RBerG) nur denjenigen Personen eine Rechtsberatung gestattet, die entweder Rechtsanwälte sind oder eine entsprechende behördliche Zulassung besitzen. Da für mich beides nicht zutrifft, darf ich keine Rechtsberatung leisten. Entsprechend erfüllen der obige Beitrag und auch dieser Hinweis nicht den Gegenstand einer Rechtsberatung, sondern geben ausschließlich meine persönliche Meinung wieder. Diese sehe ich durch das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland gedeckt, nach dem jeder das Recht hat, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten. Dies gilt nach meinem Ermessen auch für den Fall, dass einige Aussagen meines Beitrags dazu geeignet sein könnten, den Eindruck zu erwecken, sie verrichten ganz oder teilweise eine juristische Beratung, da sie auf rechtliche Angelegenheiten Bezug nehmen.

Entschuldigung, aber langsam übertreibst du etwas! blink.gif

--------------------
Tf der Münchner S-Bahn.
user posted image
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
tra(u)mmann
  Geschrieben am: 10 May 2006, 21:40


Unregistered









QUOTE (mellertime @ 10 May 2006, 22:29)
Entschuldigung, aber langsam übertreibst du etwas! blink.gif

Manchmal kann man sich gegen unsinnige Regelungen nur wehren, indem man es übertreibt. Ich werde mich aber bessern und diese Langform, die in Teilen ironisch gemeint ist, aber einen äußerst ernsten Hintergrund aufweist, nicht mehr posten, sondern nur noch die Kurzform (Eselskappe hervorkram...).

Dieser Heini, der 300 Kinder adoptiert hat (Name ist mir entfallen, er war aber vor ein paar Tagen groß in der Presse), saß wegen verbotener Rechtsberatung sogar im Knast.

Eine Absicherung ist daher notwendig.

Theoretisch müsste man einen ähnlichen Hinweis einbauen, wenn man medizinische Tipps gibt, denn das ist nur den Ärzten vorbehalten. So was soll aber in diesem Forum eher selten vorkommen.

[Edit: Added]
Wen's interessiert. Er will noch 700 weitere Kinder adoptieren, aus Rache am deutschen Staat, weil er u.a. mit seiner Verurteilung wegen illegaler Rechtsberatung im Kittchen saß.

http://www.wdr.de/themen/panorama/17/vater...aft/index.jhtml


Bearbeitet von tra(u)mmann am 10 May 2006, 21:53
    
  Link zum BeitragTop
Boris Merath
  Geschrieben am: 11 May 2006, 07:43


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 18004
Chat: BorisM 

Wohnort: München


QUOTE (tra(u)mmann @ 10 May 2006, 22:40)
Eine Absicherung ist daher notwendig.

Wobei viele Leute (zumindest in einigen Rechtsforen in denen ich mal geblättert habe) der Meinung sind, dass es nicht ausreichend ist drunter zu schreiben dass das eine persönliche Meinung ist - sondern jegliche Art von rechtlicher Beurteilung die entsprechend formuliert ist eine Rechtsberatung darstellt, ganz egal was man noch druntermalt. Diese Aussage deckt sich auch mit einigen Äußerungen eines Rechtsanwalts (auch Rechtsanwälte können in ihrer Freizeit keine Rechtsberatung machen, weil dann ihre Versicherung nicht zahlt falls jemand Schadensersatzansprüche geltend macht), der seine persönliche Meinung nur sehr vorsichtig angedeutet und nicht einfach nur "ist meine persönliche Meinung" dazugesagt hat.

Mal davon abgesehen halte ich diese Regelung auch für recht sinnvoll, wenn Laien über Recht schreiben kommen teilweise lustige Sachen dabei raus - teilweise auch hier schön zu sehen. Da ist es meiner Meinung nach schon sinnvoll, wenn sowas den Leuten vorbehalten ist, die Ahnung davon haben, die Gefahr dass jemand Schaden nimmt aufgrund einer falschen rechtlichen Aussage ist einfach zu groß.

--------------------
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
     Link zum BeitragTop
tra(u)mmann
  Geschrieben am: 11 May 2006, 08:23


Unregistered









QUOTE (Boris Merath @ 11 May 2006, 08:43)
Wobei viele Leute (zumindest in einigen Rechtsforen in denen ich mal geblättert habe) der Meinung sind, dass es nicht ausreichend ist drunter zu schreiben dass das eine persönliche Meinung ist - sondern jegliche Art von rechtlicher Beurteilung die entsprechend formuliert ist eine Rechtsberatung darstellt, ganz egal was man noch druntermalt. Diese Aussage deckt sich auch mit einigen Äußerungen eines Rechtsanwalts (auch Rechtsanwälte können in ihrer Freizeit keine Rechtsberatung machen, weil dann ihre Versicherung nicht zahlt falls jemand Schadensersatzansprüche geltend macht), der seine persönliche Meinung nur sehr vorsichtig angedeutet und nicht einfach nur "ist meine persönliche Meinung" dazugesagt hat.

Mal davon abgesehen halte ich diese Regelung auch für recht sinnvoll, wenn Laien über Recht schreiben kommen teilweise lustige Sachen dabei raus - teilweise auch hier schön zu sehen. Da ist es meiner Meinung nach schon sinnvoll, wenn sowas den Leuten vorbehalten ist, die Ahnung davon haben, die Gefahr dass jemand Schaden nimmt aufgrund einer falschen rechtlichen Aussage ist einfach zu groß.

Das geht dann aber schnell Richtung Zensur, wenn man sich zu Dingen nicht mehr äußern darf, die irgendwie auch das Rechtliche tendieren. Somit wären auch Deine Hinweise mit den urheberrechtlich geschützten Zeitungsartikeln fraglich (der Eingangsartikel dieses Threads), da sie wahrscheinlich kein Jurist formuliert oder abgenickt hat.

Ich kann daher hoffen, dass das nicht stimmt, dass man sich auch mit einem als Meinung ausgewiesenen Beitrag nicht zu solchen Dingen äußern darf. Vor allem ist der Übergang fließend. Da unterhält man sich über das Formatieren von Grafiken und schnell kommt die Bemerkung, "Du wirst doch diese Grafiken nicht auf Deiner Homepage veröffentlichen wollen, du hast doch das Copyright nicht dafür" und schon macht man ja auch irgendwie Rechtsberatung.

Es gibt ja weitere geschützte Berufe: Ich könnte jetzt sagen, wenn Dein Ohr verstopt ist, kann man das mit einer Munddusche selbst durchspülen, wenn man nicht beim HNO stundenlang warten will (bitte nicht nachmachen! Das Durchspülen muss wirklich ein Fachmann machen!) und medizinische Beratung dürfen ja auch nur Mediziner machen.

Verstehe mich nicht falsch, das Rechtsberatungsgesetz ist gut gemeint. Es sollten auch nur Juristen das als Beruf ausüben dürfen. Aber es gibt eine freie Meinungsäußerung und da ist es fast unmöglich, das Rechtliche komplett draußen zu lassen. Deswegen darf das Rechtsberatungsgesetz nicht derart streng ausgelegt werden.

[Edit - Ergänzung] : Im Gesetz ist davon die Rede, dass eine geschäftsmäßige Rechtsberatung verboten ist. Dass diese unter Umständen auch erfüllt sein kann, dass man kein Geld dafür nimmt, ist mir klar. Aber was wir hier machen, ist m.E. weit davon entfernt. Wir diskutieren. Problematisch wäre es aber wahrscheinlich, wenn hier ein Thread "Rechtliches" existieren würde. Dann würde das zum Angebot des Forums gehören. Aber im Rahmen einiger Beiträge mal den Paragraphendschungel zu streichen, wird ja hoffentlich erlaubt sein. Wenn nicht, ist es kaum möglich, das sauber zu trennen. Überall lauern Gefahren: Wir diskutieren über Schwarzfahren, einige Leute geben Tipps, wie man legal beim MVV-Geld sparen kann und weisen einige Tipps als "weniger legal" aus (weil sie laut Tarifbestimmungen verboten sind, aber ein Gericht mal das Gegenteil entschieden hat) usw. usf. und und und. Wie soll das geregelt werden? Ich behaupte, es ist unmöglich.

Wichtige Anmerkung: Der obige Beitrag stellt keine Rechtsberatung und auch keine medizinische dar Beratung, da ich eine solche nicht leisten darf. Der Beitrag ist daher nur meine persönliche Meinung.

Bearbeitet von tra(u)mmann am 11 May 2006, 08:32
    
  Link zum BeitragTop
MünchnerFreiheit
  Geschrieben am: 11 May 2006, 10:34


König


Status: Mitglied
Mitglied seit: 5 Dec 02
Beiträge: 817
Chat: MF71 

Alter: 48
Wohnort: 80802 Schwabing


Hmm...also darf keiner seine Sicht der Dinge bei Rechtsthemen, aber anscheinend schon bei medizinischen Themen äußern? Davon quellen nämlich viele Foren über..und was da an mitunter - vorsichtig ausgedrückt - dubiosen Ratschlägen steht, kann man sich denken. Das bedeutet ja nun hoffentlich nicht, daß m,an jeden irgendwo im Internet gelesen Ratschlag oder Hinweis gleich umsetzt...ansonsten..Darwin *g*


Gruß Flo

--------------------
Of Course I'm for Monogamy: I'm Also for Everlasting Peace and an End to Taxes
    
      Link zum BeitragTop
tra(u)mmann
  Geschrieben am: 11 May 2006, 10:41


Unregistered









QUOTE (MünchnerFreiheit @ 11 May 2006, 11:34)
Hmm...also darf keiner seine Sicht der Dinge bei Rechtsthemen, aber anscheinend schon bei medizinischen Themen äußern? Davon quellen nämlich viele Foren über..und was da an mitunter - vorsichtig ausgedrückt - dubiosen Ratschlägen steht, kann man sich denken. Das bedeutet ja nun hoffentlich nicht, daß m,an jeden irgendwo im Internet gelesen Ratschlag oder Hinweis gleich umsetzt...ansonsten..Darwin *g*


Gruß Flo

Halt, halt, Boris hat nur gesagt, dass viele der Meinung sind, man dürfe das nicht. Das heißt nicht, dass das die absolute Wahrheit ist.

Wichtige Anmerkung: Der obige Beitrag stellt keine Rechtsberatung dar, da ich eine solche nicht leisten darf. Der Beitrag ist daher nur meine persönliche Meinung.
    
  Link zum BeitragTop
elba
  Geschrieben am: 11 May 2006, 13:54


Unregistered









QUOTE (Boris Merath @ 11 May 2006, 08:43)
Mal davon abgesehen halte ich diese Regelung auch für recht sinnvoll, wenn Laien über Recht schreiben kommen teilweise lustige Sachen dabei raus - teilweise auch hier schön zu sehen. Da ist es meiner Meinung nach schon sinnvoll, wenn sowas den Leuten vorbehalten ist, die Ahnung davon haben, die Gefahr dass jemand Schaden nimmt aufgrund einer falschen rechtlichen Aussage ist einfach zu groß.

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern ..."


Das ist ungefähr so, als ob ich nicht schreiben darf "Spring aus dem Fenster" weil ich anschließend für alle Idioten hafte, die das Gelesenen in die Tat umsetzten. Und genau so meine ich das: die Idioten sind die, die Meinungen als Fakten interpretieren und nicht die, die Meinungen äußern. Und das Recht auf Meinung umfaßt ggf. auch das Recht auf dumme, unausgegorene, lustige, ... Meinung.

Dann springt mal schön,

Edmund
    
  Link zum BeitragTop
Rathgeber
  Geschrieben am: 17 Dec 2006, 03:08


EF-Pensionist


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Jan 03
Beiträge: 7203

Wohnort: Unter der Bavaria


Aus gegebenem Anlaß:

Bitte beachtet, daß es nicht erlaubt ist, Presseartikel (das beinhaltet auch Bilder, Sounddateien, Videos, etc.) mit der Bitte um Zusendung via e-mail oder foreninterner Kurznachricht oder Einstellung als kompletten Artikel im Forum zu suchen. Das bedeutet natürlich auch, daß es nicht erlaubt ist, Presseartikel auf diese Art und Weise zu verbreiten.
Wir werden solche Aufrufe bzw. solche Veröffentlichungen löschen, um Schaden vom Eisenbahnforum abzuwehren.

Links zu Artikeln sind weiterhin gestattet, sofern sie im Sinne des Urheberrechts erlaubt sind (will heißen: wer einen urheberrechtlich geschützten Artikel auf seinem Webspace veröffentlicht, macht sich ebenfalls strafbar).
Im Zweifelsfall werden wir solche Links löschen.

Herzlichen Dank für die Beachtung!

Rathgeber
Administrator

--------------------
| Kurz gesprochen | Länger gesprochen | Mit Bildern gesprochen |

| Kommentar zum ÖPNV-Ausbauprogramm |
    
     Link zum BeitragTop
Der Adler
  Geschrieben am: 8 Apr 2007, 09:53


Unregistered









Vier Fragen zum Urheberrecht:
- Was ist mit den Webseiten, die alle urheberrechtlich geschützt sind?
- Sie dürften doch alle nicht im Cache-Speicher gespeichert sein?
- Sie müßten doch nach Surfende wieder entfernt werden, oder?
- Das dauerhaften speichern von div. Webseiten im Cache würde doch eine Urheberrechtsverletzung darstellen können?
    
  Link zum BeitragTop
TramPolin
  Geschrieben am: 8 Apr 2007, 10:03


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 17 Feb 07
Beiträge: 12222

Alter: 53
Wohnort: Hoch über den Dächern, mit einem anderen Blick auf unser Millionendörfchen (197, N45)


QUOTE (DT810 @ 8 Apr 2007, 10:53)
Vier Fragen zum Urheberrecht:
- Was ist mit den Webseiten, die alle urheberrechtlich geschützt sind?
- Sie dürften doch alle nicht im Cache-Speicher gespeichert sein?
- Sie müßten doch nach Surfende wieder entfernt werden, oder?
- Das dauerhaften speichern von div. Webseiten im Cache würde doch eine Urheberrechtsverletzung darstellen können?

Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird.

Letztendlich dürfte es niemand interessieren, was Du mit den Daten machst, solange Du diese nur für Dich verwendest und nicht verbreitest.

Der Besitz von urheberrechtlich geschütztem Material ist nicht strafbar.

Achtung: Dies ist keine Rechtsauskunft, da ich eine solche nicht leisten darf, sondern nur meine persönliche Meinung, die ich durch das Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt sehe.

--------------------
Neuperlach.org – Mein Zuhause im besten Stadtteil
    
       Link zum BeitragTop
ropix
  Geschrieben am: 8 Apr 2007, 21:32


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 14 Apr 04
Beiträge: 14255
Chat: ropix 

Alter: 37
Wohnort: Überm großen Teich: Zumindest kann man mit der MVG gemütlich hinschippern


QUOTE (DT810 @ 8 Apr 2007, 10:53)
Vier Fragen zum Urheberrecht:
- Was ist mit den Webseiten, die alle urheberrechtlich geschützt sind?
- Sie dürften doch alle nicht im Cache-Speicher gespeichert sein?
- Sie müßten doch nach Surfende wieder entfernt werden, oder?
- Das dauerhaften speichern von div. Webseiten im Cache würde doch eine Urheberrechtsverletzung darstellen können?

ich gehe jetzt mal weiter und sage ausdrücklich - ja sie dürfen. Das Internet nutzt nun mal Caches, wer mit dem cachen seiner Daten nicht einverstanden ist kann dfür ja geeignete Maßnahmen (Programmierung) treffen. Wenn er das aber nicht tut ist er selbst schuld. smile.gif

--------------------
-
    
      Link zum BeitragTop
Boris Merath
  Geschrieben am: 8 Apr 2007, 23:45


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 18004
Chat: BorisM 

Wohnort: München


Ganz einfach: Wenn jemand Internetseiten veröffentlcht, dann erlaubt er damit die temporäre Speicherung auf dem eigenen Rechner - weil ohne temporäre Speicherung keine Darstellung. Interessanter wirds wies aussieht wenn man sich die Seiten fest auf die Festplatte speichert.

--------------------
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
     Link zum BeitragTop
Boris Merath
  Geschrieben am: 21 Jan 2009, 20:33


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 18004
Chat: BorisM 

Wohnort: München


Nachdem es da momentan Unklarheiten gibt, nochmal etwas deutlicher die (etwas erweiterte) Regelung zum Einbinden von Bildern und Texten:

1) In Beiträge eingebunden werden dürfen ausschließlich Bilder und Texte, die selber erstellt wurden, oder von denen die ausdrücklich Erlaubnis des Erstellers vorliegt. Diese Erlaubnis muss auf Anfrage nachgewießen werden können.

2)Außerdem dürfen die Bilder nur über das IMG-Tag eingebunden werden, wenn der Betreiber des Servers das erlaubt.
Das trifft auf eigenen Webspace zu, aber auch auf die Bilderhoster wie imageshack.

3) Momentan einzige Ausnahme der Regelung sind nach wie vor Pressemeldungen.

4) Diese Regelung gilt pauschal unabhängig davon ob das Bild rechtlich jetzt tasächlich durch das Urheberrecht gedeckt ist oder nicht, da wir Moderatoren nicht die Zeit und die nötige juristische Ausbildung haben das jedesmal im Detail nachzuprüfen.

Beiträge, die gegen diese Regelung verstoßen, oder bei denen Zweifel bezüglich 1) und 2) bestehen, werden ohne Vorankündung nach Kenntnisnahme von uns entfernt.

Um Zweifel zu vermeiden, ob die Bilder selbst aufgenommen oder die Einbindung erlaubt wurde, empfiehlt es sich, in Beiträgen, bei denen das nicht aus dem Kontext hervorgeht, ans Ende einen kurzen Hinweis darauf zu schreiben.

Weitere Freigaben sind möglich, sofern ein allgemeines Interesse im Forum dafür besteht. Dafür die erforderlichen rechtlichen Information bitte direkt an mich senden.

Diese Regelungen betreffen nur das Einbinden von Bildern und Texten, nicht das Verlinken!

Die Alternative zu dieser Regelung wäre das komplette Abschalten der Möglichkeit, Bilder einzubinden.

Boris
Admin

--------------------
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
     Link zum BeitragTop
Tram Regbg ?
  Geschrieben am: 21 Feb 2009, 21:22


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 25 Jan 05
Beiträge: 269

Wohnort: Dahoam in Rengschbuag


QUOTE (Boris Merath @ 21 Jan 2009, 20:33)
................

Diese Regelungen betreffen nur das Einbinden von Bildern und Texten, nicht das Verlinken!

Die Alternative zu dieser Regelung wäre das komplette Abschalten der Möglichkeit, Bilder einzubinden.

Boris
Admin

Hallöchen !!!!

Ist das Verlinken von Videos auf z.B. YouTube denn jetzt auch schon eine Urheberrechtsverletzung ?

Meine Frage bezieht sich jetzt auf den YouTube-User "EisenbahnbahnfanMuenchen", der für die Verlinkung seiner Videos ein Honorar von 500,-- Euronen ohmy.gif ohmy.gif verlangt (siehe dessen Kanal). Verlinken trau ich mich jetzt mal nicht.

Grias vo Rengschbuag

--------------------
Eine neue Strassenbahn für Regensburg ? Eine kluge Entscheidung !!
    
    Link zum BeitragTop
Boris Merath
  Geschrieben am: 21 Feb 2009, 21:28


Lebende Forenlegende


Status: Admin
Mitglied seit: 18 Nov 02
Beiträge: 18004
Chat: BorisM 

Wohnort: München


QUOTE (Tram Regbg ? @ 21 Feb 2009, 21:22)
Hallöchen !!!!

Ist das Verlinken von Videos auf z.B. YouTube denn jetzt auch schon eine Urheberrechtsverletzung ?

Meine Frage bezieht sich jetzt auf den YouTube-User "EisenbahnbahnfanMuenchen", der für die Verlinkung seiner Videos ein Honorar von 500,-- Euronen ohmy.gif ohmy.gif verlangt (siehe dessen Kanal). Verlinken trau ich mich jetzt mal nicht.

Grias vo Rengschbuag

Das ist Blödsinn - Verlinken ist kein Problem.

--------------------
Bis zur vollzogenen Anbringung von ausreichenden Sandstreuapparaten an allen Maschinen haben die Bahnwärter bei aufwärtsgehenden Zügen auf stärkeren Steigungen die Schienen ausgiebig mit trockenem Sand zu bestreuen und für die Bereithaltung eines entsprechenden Vorrathes zu sorgen.

Fahrdienstvorschrift bayerische Staatsbahnen 1876
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
90 Antworten seit 17 Jan 2005, 01:47 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (7) 1 2 [3] 4 5 ... Letzte »
<< Back to Neuigkeiten und Ankündigungen
Antworten | Neues Thema |