Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (3) 1 [2] 3  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |
Bahnstreiks 2021 [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
JeDi
  Geschrieben am: 8 Jun 2021, 21:22


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 19353

Alter: 29
Wohnort: Land der Küchenbauer


QUOTE (Iarn @ 8 Jun 2021, 21:12)
Aktuell sind viel auf das Auto umgestiegen (messbar)

Dann her mit den Zahlen. Mir sind keine bekannt, die das belegen würden - wohl aber Verlagerungen zum Fahrrad.

--------------------
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!
    
      Link zum BeitragTop
Iarn
  Geschrieben am: 8 Jun 2021, 21:59


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 20 Jul 07
Beiträge: 20804




Et Voilà.

--------------------
Autonome Volksfront für die Wiedererrichtung der klassischen 22er Tram in München
Nicht zu verwechseln mit der Populären Front
    
     Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 8 Jun 2021, 22:13


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 19353

Alter: 29
Wohnort: Land der Küchenbauer


QUOTE (Iarn @ 8 Jun 2021, 21:59)
Et Voilà.

Jo, auf insgesamt niedrigem Niveau (etwa 10-20% des Vorjahres). Wertlos.

--------------------
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!
    
      Link zum BeitragTop
146225
  Geschrieben am: 9 Jun 2021, 05:13


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 1 Apr 07
Beiträge: 15667

Alter: 43
Wohnort: TH/EDBU


QUOTE (Iarn @ 8 Jun 2021, 21:12)
Aktuell sind viel auf das Auto umgestiegen (messbar) und aktuell geht es gerade darum, die Leute wieder zurück zu Bus und Bahn zu bringen. Dies wird in Zeiten größerer Streiks meiner Meinung nach kaum gelingen.

Schön und gut, aber wenn derselbe Effekt eintritt wie in der Pflege und noch mehr Leute einen mies bezahlten Beruf im Wechselschichtdienst an den Nagel hängen, dann fällt der Zug nicht 1-2x aus wegen Streik, sondern dauerhaft wegen Personalmangel. Damit ist dann ganz, ganz großartig was erreicht.



--------------------
O mia patria, si bella e perduta! (Giuseppe Verdi)
    
     Link zum BeitragTop
218 466-1
  Geschrieben am: 9 Jun 2021, 06:30


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Aug 10
Beiträge: 7024

Alter: 42
Wohnort: Red Bank NJ, ex-Ingolstadt


QUOTE (GDL)
Die Bundestarifkommission und der Hauptvorstand der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) haben heute in Berlin das Scheitern der Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn (DB) und die Einleitung von Arbeitskampfmaßnahmen beschlossen. "Wir wollten verhandeln und eine Einigung erzielen, doch die DB hat sich erneut verweigert", so der GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky.
"Der Arbeitgeber hat weder ein Angebot vorgelegt, noch war er bereit über die von der GDL erheblich reduzierten Forderungen zu verhandeln. Stattdessen beharrt das Management auf Verschlechterungen bei Arbeitszeitregelungen und der Planungssicherheit des Zugpersonals. Anderslautende Aussagen von Personalvorstand Seiler sind schlicht gelogen. Deshalb trägt er auch die volle Verantwortung für den heraufbeschworenen Tarifkonflikt!"

Die DB setzt weiterhin auf Verzögerung, Verrechtlichung und die wahrheitswidrige Darstellung der GDL-Positionen in der Öffentlichkeit. Sie will den Arbeitnehmern weiterhin Reallohnverluste zumuten, die Betriebsrenten kürzen und die Freizeitplanung beeinträchtigen. "Dies hatten die Gremien der GDL zu bewerten und das haben sie nach gründlicher und sorgfältiger Abwägung getan," so Weselsky. Die Arbeitgeberseite hat die Verhandlungen von Beginn an so geführt, dass sie scheitern mussten. GDL-Hauptvorstand und Bundestarifkommission haben deshalb am heutigen Tage einstimmig entschieden. Noch im Laufe der Woche wird die GDL der DB das Scheitern der Verhandlungen schriftlich bestätigen.
DB verschärft Tarifkonflikt - Arbeitskampf vorprogrammiert

--------------------
Keine Alternative zum Transrapid MUC
user posted image
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 9 Jun 2021, 06:40


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 15097

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (JeDi @ 8 Jun 2021, 23:13)
Jo, auf insgesamt niedrigem Niveau (etwa 10-20% des Vorjahres). Wertlos.

Kommisch...die meisten Städten wären glücklich wenn 20% mehr den ÖPNV benutzen würden und dafür das Auto stehen lassen...aber wenn es einem nicht passt wird es einfach wertlos.

Muss gerade an Pipi Langstrumpf denken..

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 9 Jun 2021, 06:59


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 19353

Alter: 29
Wohnort: Land der Küchenbauer


QUOTE (Jean @ 9 Jun 2021, 06:40)
Kommisch...die meisten Städten wären glücklich wenn 20% mehr den ÖPNV benutzen würden und dafür das Auto stehen lassen...aber wenn es einem nicht passt wird es einfach wertlos.

Muss gerade an Pipi Langstrumpf denken..

Mmmmmh... Wenn aller Verkehr auf etwa 10-20% des normalen Niveaus ist - welche Auswirkungen haben dann kleine Veränderungen auf das Gesamtbild, und welche Aussage hat das auf ein "Normaljahr"? Hast du in deinen Statistikkursen geschlafen?

--------------------
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!
    
      Link zum BeitragTop
rautatie
  Geschrieben am: 9 Jun 2021, 07:10


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Aug 08
Beiträge: 3791

Alter: 55
Wohnort: München


QUOTE (146225 @ 8 Jun 2021, 19:42)
dann soll die GdL meinetwegen den Laden in Grund und Boden streiken.

Was ja immer auch automatisch bedeutet, dass auch die Fahrgäste in Grund und Boden gestreikt werden, die wie erwähnt in der Regel mit dem Tarifkonflikt rein gar nichts zu tun haben.

--------------------
Wo ist das Problem?
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 9 Jun 2021, 07:19


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 15097

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (rautatie @ 9 Jun 2021, 08:10)
Was ja immer auch automatisch bedeutet, dass auch die Fahrgäste in Grund und Boden gestreikt werden, die wie erwähnt in der Regel mit dem Tarifkonflikt rein gar nichts zu tun haben.

Vergiss es. Das verstehen hier einige nicht. Blindheit muss ein echter Segen sein. ph34r.gif

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
rautatie
  Geschrieben am: 9 Jun 2021, 07:33


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Aug 08
Beiträge: 3791

Alter: 55
Wohnort: München


In meinem Fall (BC100-Besitzer) bin sogar ich mehr oder weniger der einzige "Leidtragende", denn der Schaden ist nur auf meiner Seite (ich kann meine Fahrziele nicht oder mit sehr unsicherem Zeitaufwand erreichen). Ob die Züge fahren oder nicht, beschert der Bahn in meinem Fall keine Mindereinnahmen, da die Bahncard schon bezahlt ist.

Zumindest hoffe ich, dass man die Streiks immer mit ein wenig Vorlauf ankündigt. Meine Besuche im Krankenhaus sind streng zeitlich terminiert (man bekommt ein Zeitfenster zugewiesen, an das man sich zu halten hat). Komme ich wegen ausfallender Züge nicht pünktlich zum Krankenhaus, fällt der Besuch aus. Wenn ich aber rechtzeitig Bescheid weiß, muss bzw. kann ich ggf. am Tag vorher anreisen und im Hotel übernachten, um pünktlich am Krankenhaus sein zu können.

Bearbeitet von rautatie am 9 Jun 2021, 07:38

--------------------
Wo ist das Problem?
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 9 Jun 2021, 07:36


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 15097

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (rautatie @ 9 Jun 2021, 08:33)
In meinem Fall (BC100-Besitzer) bin sogar ich mehr oder weniger der einzige "Leidtragende", denn der Schaden ist nur auf meiner Seite (ich kann meine Fahrziele nicht oder mit sehr unsicherem Zeitaufwand erreichen). Ob die Züge fahren oder nicht, beschert der Bahn in meinem Fall keine Mindereinnahmen, da die Bahncard schon bezahlt ist.

Bist halt der Kollateralschaden um den sich kein Schwein interessiert.

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
JeDi
  Geschrieben am: 9 Jun 2021, 07:45


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 22 Apr 06
Beiträge: 19353

Alter: 29
Wohnort: Land der Küchenbauer


QUOTE (Jean @ 9 Jun 2021, 07:19)
Vergiss es. Das verstehen hier einige nicht. Blindheit muss ein echter Segen sein. ph34r.gif

Jo, schau mal in den Spiegel. Ach so…

--------------------
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!
    
      Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 9 Jun 2021, 07:57


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 15097

Alter: 39
Wohnort: München


QUOTE (JeDi @ 9 Jun 2021, 08:45)
Jo, schau mal in den Spiegel. Ach so…

Was ist los mit dir? Warum bist du in letzter Zeit wieder so aggressiv? ph34r.gif

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
rautatie
  Geschrieben am: 9 Jun 2021, 08:23


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 7 Aug 08
Beiträge: 3791

Alter: 55
Wohnort: München



Auf jeden Fall fände ich es begrüßenswert, wenn die GDL etwas mehr im Auge behalten würde, dass die Streiks auch (oder zum Teil sogar vorrangig) die Fahrgäste treffen. Zumindest würde ich mir wünschen, dass die GDL-Verantwortlichen sich auch mal mit Mittelungen an die Fahrgäste wenden würden (im Sinne von "Wir hoffen, dass Sie trotz unserer Streiks nicht zu sehr unter den Beeinträchtigungen zu leiden haben").

Bisher hatte ich oft ein wenig den Eindruck, als ob der GDL gar nicht richtig bewusst wäre, dass auch die Fahrgäste betroffen sind.

Bearbeitet von rautatie am 9 Jun 2021, 08:23

--------------------
Wo ist das Problem?
    
     Link zum BeitragTop
Jean
  Geschrieben am: 9 Jun 2021, 08:25


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 29 Nov 02
Beiträge: 15097

Alter: 39
Wohnort: München


Mal ein Kommentar aus der Süddeutsche zu dem Thema.
Würden sie nächstes Jahr streiken würde ich es sogar verstehen...aber jetzt? Aber gut, die GDL ist ja bekannt für ihr rücksichtloses Vorgehen.
Und nein, es geht nicht darum den Lokführern nicht mehr Geld zu gönnen. rolleyes.gif

Bearbeitet von Jean am 9 Jun 2021, 08:27

--------------------
Für die Freiham Tram, für die Westtangente, für die Nordtangente, für den Nordost Tram Netz

Für die U9, für die U5 nach Pasing (aber über das Krankenhaus, Fachhochschule), für die U4
    
    Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
43 Antworten seit 19 May 2021, 04:05 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (3) 1 [2] 3 
<< Back to Eisenbahn allgemein
Antworten | Neues Thema | Neue Umfrage |