Powered by Invision Board
 Willkommen Gast ( Einloggen | Registrieren )

Portal | Board | TV | Kalender | Suche | Mitglieder | Regeln | Impressum | Datenschutzerklärung | Hilfe

Seiten: (139) « Erste ... 137 138 [139]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Antworten | Neues Thema |
Südostbayernbahn Sammelthema, Aktuelles zB Baustellen, Sonderzüge usw [Zur Themenübersicht]
« Älteres Thema | Neueres Thema » Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Alex101
  Geschrieben am: 31 Jul 2018, 21:13


Routinier


Status: Mitglied
Mitglied seit: 4 Jan 11
Beiträge: 324




Eine Ausschreibung des Netzes würde vermutlich zu noch stärkerem Kostendruck führen, den man bei Sicherheitskritischer Infrastruktur einheitlich vermeiden sollte.
Das heutige Problem der Unterfinanzierung der Infrastruktur würde vermutlich nur verstärkt, weil eine Ausschreibung zu höheren Kosten als heute wohl politisch nicht erwünscht wäre.

Zumindest Großbritannien kann den privaten Betrieb des Schienennetzes auch nicht direkt empfehlen: https://de.wikipedia.org/wiki/Railtrack
    
    Link zum BeitragTop
Rev
  Geschrieben am: 31 Jul 2018, 22:09


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 28 Nov 11
Beiträge: 2773

Alter: 34



QUOTE (janmethner @ 31 Jul 2018, 20:30)
Und wenn man den Betrieb des Schienennetzes ebenfalls ausschreibt? Wenn es ein DB-Problem ist, wäre Konkurrenz für die DB ja sicher nicht verkehrt.

Kann man machen, hat man in UK gemacht Ergebnis zu viele Entgleisungen und tote ... alles wieder verstaatlicht.... weil und jetzt kommt echt die große unglaubliche Überraschungen Private Firmen Geld verdienen wollen. Und wenn man das 10 Jahre machen kann und wie blöd Geld aus der guten Infrastruktur zieht und dieses bis auf das letzte runterwirtschaftet warum nicht? Warum sollte ein Unternehmen das einen 10 Jahres vertragt hat, Interesse daran haben was man in 10 Jahren mit der Infrastruktur noch machen kann... Man muss sich ja danach nicht nochmal dafür bewerben wäre ja doof mit runtergewirtschafteter Infrastruktur lässt sich ja kein Geld für Aktionäre machen... der Staat repariert das dann danach schon wieder... der hat ja genug Geld... und wenn nicht ist das nicht das Problem der Firma. Die haben 10 Jahre gemacht was sie konnten....

Und hey die Ausschreibung einzelner Schienennetze ist sich auch ne ganz tolle Idee dann hat man alle 100 km nen anderen Betreiber... Ich bin mir sicher die Arbeiten auch alle schön zusammen in dieser Regenbogen Einhorn Welt in der bunte Züge auf die Sekunden pünktlich Fahren.... und wie wir alles wissen je kleinteiliger und komplexer dinge werden desto besser Funktionieren sie auch und werden gleichzeitig noch billiger. Ui noch mehr Einhörner und Regenbögen smile.gif

Bearbeitet von Rev am 31 Jul 2018, 22:17
    
     Link zum BeitragTop
Trapeztafelfanatiker
  Geschrieben am: 31 Jul 2018, 22:36


Haudegen


Status: Mitglied
Mitglied seit: 17 May 14
Beiträge: 746




Je mehr Player, desto schlimmer läuft es. Man sieht heute schon wie mies die Zusammenarbeit untereinander funktioniert (auch unter den 20 aufgeteilten Infrastrukturbereichen der DB) und der Fahrgast darf es letztendlich ausbaden.
    
     Link zum BeitragTop
TramBahnFreak
  Geschrieben am: 1 Aug 2018, 18:05


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Oct 09
Beiträge: 9564

Alter: 24
Wohnort: GR


QUOTE (janmethner @ 27 Jul 2018, 17:04)
Vielleicht sollte die Strecke München - Mühldorf mal bundes- oder europaweit ausgeschrieben werden.

Ach...?
Ganz neue Idee?

--------------------
Aus Gründen...

Wenn man sämtliche Aktivitäten der MVG unter dem Ziel des maximalen Fahrgast-Trollens betrachtet, geht's eigentlich...
    
     Link zum BeitragTop
TramBahnFreak
  Geschrieben am: 11 Aug 2018, 08:13


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 2 Oct 09
Beiträge: 9564

Alter: 24
Wohnort: GR


Die SOB vermeldet auf Twitter, dass Grafing–Wasserburg heute nur im 2-Stunden-Takt auf der Schiene bedient werden kann (und stündlich versetzt dazu auf der Strasse)...

--------------------
Aus Gründen...

Wenn man sämtliche Aktivitäten der MVG unter dem Ziel des maximalen Fahrgast-Trollens betrachtet, geht's eigentlich...
    
     Link zum BeitragTop
Metropolenbahner
  Geschrieben am: 21 Sep 2018, 00:48


Lebende Forenlegende


Status: Mitglied
Mitglied seit: 23 Oct 13
Beiträge: 2430




SOB-Passagiere werden Versuchskaninchen, ein paar Sitzlandschaften des Ideenzugs sollen in SOB-Dostos eingebaut und im Alltag erprobt werden:

QUOTE
Bislang existiert der Ideenzug lediglich als be­geh­ba­res, aber nicht fahr­fä­hi­ges 1:1-Modell, mit zwölf ver­schie­de­nen Sitz­land­schaf­ten. Darunter sind bei­spiels­wei­se Ent­span­nungs­be­rei­che, Fa­mi­li­en­ab­tei­le, Public-Viewing-Bereiche und Ein­zel­ka­bi­nen für kon­zen­trier­tes Arbeiten. In allen The­men­wel­ten kommen neueste digitale Tech­no­lo­gi­en zum Einsatz. Nach der Kon­zept­stu­die sollen diese im realen Bahn­be­trieb getestet werden. Das Ziel ist, einen Dop­pel­stock­wa­gen mit neun Modulen aus­zu­stat­ten und ab 2020 auf der Süd­ost­bay­ern­bahn zwischen München und Mühldorf im Re­gel­be­trieb ein­zu­set­zen. Die Er­fah­run­gen im Be­triebs­all­tag und das Feedback der Fahrgäste sollen dann in die Kon­zep­ti­on von Neu­fahr­zeu­gen ein­flie­ßen.

https://beg.bahnland-bayern.de/de/presse/pr...ug-ist-gestellt

Bearbeitet von Metropolenbahner am 21 Sep 2018, 00:48
    
     Link zum BeitragTop
Thema wird von 0 Benutzer gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder:
2075 Antworten seit 18 Oct 2004, 19:29 Thema abonnieren | Thema versenden | Thema drucken
Seiten: (139) « Erste ... 137 138 [139] 
<< Back to Regionalverkehr
Antworten | Neues Thema |