Druckbare Version des Themas
Hier klicken um das Thema im Original Format zu betrachten.
Eisenbahnforum.de > 10 vorne > Wat mir stinkt!


Geschrieben von: Bat am 6 Dec 2006, 14:57
Wenn ich noch einmal "wegen Verzögerungen im Betriebsablauf" höre, geh ich ein. mad.gif

Geschrieben von: Hemmschuhleger am 6 Dec 2006, 15:37
Tu das!!!

Geschrieben von: glemsexpress am 6 Dec 2006, 15:57
QUOTE (Bat @ 6 Dec 2006, 14:57)
Wenn ich noch einmal "wegen Verzögerungen im Betriebsablauf" höre, geh ich ein. mad.gif

Ja das find ich auch k_ _ke. Da fühlt man sich dann irgendwie abgestellt. Und was soll ein betrieblicher Grund sein? Geht der Tf jetzt an den nächsten Kippenautomaten und kauft sich Kippen? An der Reaktion mancher Fahrgäste könnte man denken dass sie das wirklich glauben. Aber das kann die Bahn auch anderes:

Z.B. im RheinNeckarraum sagen die einen wenigstens einigermaßen was los ist, sogar mit automatischen ansagen. Da gibt´s dann ein paar Variationen
- Warten auf anschlussreisende
- Zug vor uns
- überhohlung
mehr hab ich noch nicht gehört bzw fällt mir nicht ein. Oft entschuldigen sich die Tf vor Umsteigestationen sogar für die verspätung und nennen nochmal den Grund.

Geschrieben von: Benicarlo am 6 Dec 2006, 16:20
Was ihr nur habt? Die Bahn orientiert sich hier an der Politik-reden,ohne eine Aussage zu treffen... tongue.gif

Geschrieben von: ET 423 am 8 Dec 2006, 11:29
Die Ansage "Verzögerung im Betriebsablauf" ist an sich nichts anderes wie eine längere Version der Ansage "dauert noch etwas". Eine Verzögerung im Betriebsablauf kann alles verursachen, angefangen von einer Signalstörung bis hin zu einem Polizei- und/oder Notarzteinsatz. wink.gif

Geschrieben von: 143 094-1 am 8 Dec 2006, 11:38
QUOTE (ET 423 @ 8 Dec 2006, 11:29)
Die Ansage "Verzögerung im Betriebsablauf" ist an sich nichts anderes wie eine längere Version der Ansage "dauert noch etwas". Eine Verzögerung im Betriebsablauf kann alles verursachen, angefangen von einer Signalstörung bis hin zu einem Polizei- und/oder Notarzteinsatz. wink.gif

Es ist ganz einfach so, dass der genaue Grund für den "Nicht-Hobbyeisenbahner" einfach irrelevant ist. Gründe für solche Verzögerungen können so vielfältig und komplex sein, dass es einfach nicht nötig ist, den Kunden damit zu verwirren, da er die Hintergründe nicht kennt. Sicherlich ist es richtig, dass es besser ist, den genauen Grund zu nennen wenn dies möglich ist, aber oftmals bekommt auch das Zugpersonal nicht den genauen Grund genannt, da auch die TP selbst in ihren meist so sinnvollen SMS zu o.g. Aussage "Verzögerung im Betriebsablauf" neigt.

Geschrieben von: ET 423 am 8 Dec 2006, 11:56
Jo das ist mir bekannt. smile.gif Allerdings tendiere ich dazu, schon den Grund in etwa zu nennen. Mit solchen nicht aussagekräftigen Sprüchen wie "Verzögerungen im Betriebsablauf" ärgert man doch den Fahrgast eher. Denn ich meine, die merken das doch selber, wenns nicht weitergeht und man rumsteht, daß es zu "Verzögerungen" kommt. Und der Otto-Normalverbraucher dürfte schon etwas mit Aussagen wie Weichenstörung, Signalstörung oder Triebfahrzeugstörung oder eben dem Klassiker Polizei/Notarzteinsatz etwas anfangen können.

Geschrieben von: glemsexpress am 8 Dec 2006, 12:10
QUOTE (Plochinger @ 8 Dec 2006, 11:38)
Sicherlich ist es richtig, dass es besser ist, den genauen Grund zu nennen wenn dies möglich ist, aber oftmals bekommt auch das Zugpersonal nicht den genauen Grund genannt, da auch die TP selbst in ihren meist so sinnvollen SMS zu o.g. Aussage "Verzögerung im Betriebsablauf" neigt.

Dann muss eben dort auch was passieren. Viele Kunden fühlen sich bei solchen ansagen wie Güter die man auch einfach in der Pampa abstellen können ohne dass sie meckern.
Das ist Service der (so gut wie) nicht´s kostet.

Geschrieben von: elba am 8 Dec 2006, 13:32
QUOTE (Plochinger @ 8 Dec 2006, 11:38)
Es ist ganz einfach so, dass der genaue Grund für den "Nicht-Hobbyeisenbahner" einfach irrelevant ist.

Es geht nicht darum, um jetzt irgendjemand mit der Fehlermeldung konkret was anfangen kann. Je pauschaler sowas gehandhabt wird, umso eher entsteht aber der Eindruck, daß die draußen irgendwo wartenden Leute eigentlich egal sind. Und eigentlich sollte man erwarten, daß jeder bei der DB daran arbeitet, diesen Eindruck zu vermeiden.

Edmund

Geschrieben von: Bat am 8 Dec 2006, 14:08
QUOTE (elba @ 8 Dec 2006, 13:32)
Und eigentlich sollte man erwarten, daß jeder bei der DB daran arbeitet, diesen Eindruck zu vermeiden.

*fleißignick* & *meinegroßeFressehalt*

Geschrieben von: Regiotraindriver am 8 Dec 2006, 14:21
QUOTE (glemsexpress @ 6 Dec 2006, 15:57)
Aber das kann die Bahn auch anderes:

Z.B. im RheinNeckarraum sagen die einen wenigstens einigermaßen was los ist, sogar mit automatischen ansagen. Da gibt´s dann ein paar Variationen
- Warten auf anschlussreisende
- Zug vor uns
- überhohlung
mehr hab ich noch nicht gehört bzw fällt mir nicht ein. Oft entschuldigen sich die Tf vor Umsteigestationen sogar für die verspätung und nennen nochmal den Grund.

Das was Du noch nicht gehört oder vergessen hast ist:
- ... Die Weiterfahrt verzögert sich wegen einer Signalstörung um einige Minuten. ...
- ... Leider wird sich die Weiterfahrt aufgrund eines Personenunfalls verzögern. ...
- ... Wir haben außerplanmäßig gehallten. ....
- ... Aus betrieblichen Gründen fährt dieser Zug heute nur in einfachtraktion. ...
- ... Wegen Bauarbeiten endet dieser Zug an der nächsten Station. ...
- ... Wir informieren Sie darüber, das wir einen Catering-Service an Bord haben. ...
und noch ein paar mehr. biggrin.gif
Und das was die FIS nicht weiß macht man halt selbst, soweit keine betrieblichen Handlungen einen davon abhalten.
Aber manchmal bleibt einem auch nichts anderes übrig als einfach nur zu sagen "Auf Grund Verzögerungen im Betriebsablauf ...", denn nicht immer hat man die nötigen Informationen sofort und die erste Ansage soll ja nach spätestens 3 min Verzögerung erfolgen.

Geschrieben von: Didy am 8 Dec 2006, 15:22
Daß der genaue Grund nicht immer (sofort) bekannt ist, kann man ja durchaus verstehen.

Nur wieso muß man dann so sinnbefreite Sätze durchsagen? Mich persönlich ärgert "aufgrund Verzögerungen im Betriebsablauf" auch. Kommt man sich tatsächlich etwas für Dumm gehalten vor. Wenn ich in Ulm noch Zeit hab und an den Bahnsteigen herumlauf, da hört man eigentlich nur noch "verzögerungen im Betriebsablauf" - zum kotzen. (Okay - ein paarmal wurde _IN_ meiner RB/RE was genaues durchgesagt die letzten Monate, fand ich sehr löblich - ist aber seeeehr selten)

Wieso nicht einfach:
Dieser Zug hat heute x Minuten verspätung. Punkt.

Informationsgehalt: Kein Stück geringer
Durchsagenlänge: Etwa die Hälfte
Kundenärgerpotential: Ne ganze Ecke weniger, man kommt sich nicht für Dumm verkauft vor.

Und auch für die Gründe: Man müßte das ja nicht hyper-detailliert aufschlüsseln. Ich persönlich würde eine Unterscheidung in grob folgende Kategorien schon für ausreichend halten:
-Technischer Defekt
-Vorausfahrender/überholender verspäteter Zug (exakte Formulierung ausbaubar *g*)
-Notarzt/Polizei/Feuerwehreinsatz
-Unfall
-Baustelle unterwegs

Geschrieben von: Domi am 8 Dec 2006, 15:33
Naja, ehrlich gesagt habe ich lieber den persönlichen Hinweis "Verzögerungen im Betriebsablauf" als irgendeine blöde atom. Computeransage!
Ich höre zur Zeit jeden Tag in der Früh so eine nervige Ansage wenn ich auf die S-Bahn warte und wenn man dann noch vor dem Ostbhf steht und die nächste autom Ansage kommt, das finden nun mal die Fahrgäste nicht wirklich lustig! Da hört man immer nur verärgerte Fahrgäste schimpfen! In Ebersberg kommen ständig Durchsagen, dass die S-Bahn heute außerplanmäßig auf Gleis 1 statt auf Gleis 2 ankommt, die kommt immer auf Gleis 1 an und im Prinzip interessiert das an diesem Bahnhof niemand.
Wenigstens kam heute mal eine Ansage am Bahnhof von einem Menschen, dass die S6 nur bis Giesing verkehrt. smile.gif
Domi

Geschrieben von: 120 160-7 am 8 Dec 2006, 15:51
Ich kann Plochinger im Grunde nur zustimmen. Was hat der Fahrgast davon, wenn ihm minutenlang komplexe Sachverhalte aus dem Lautsprecher entgegen kommen?
Gerade wenn es um das Zusammenwirken von einer größeren Zahl von Zügen im Fahrplangefüge geht, oder spezielle betriebliche Abläufe geht, wird der Ottonormal-Fahrgast es kaum verstehen können und kommt sich mitunter sogar erst recht verarscht vor, weil er falsche Schlüsse zieht oder auch mit der Frage kommt 'Warum machen Sie das denn nicht einfach so und so?'.
Außerdem geht es bei den "Verzögerungen im Betriebsablauf" ja in der Regel eh nur um kurzzeitige Verspätungen geht. Da kann man eine grobe Aussage durchaus akzeptieren. Wenn es ne größere Störung ist, wird das ja meist auch konkreter mitgeteilt.
Der gemeine Freak wird im Übrigen ohnehin in der Lage sein, den Verspätungsgrund sich selbst zu erschließen. wink.gif

Geschrieben von: FloSch am 8 Dec 2006, 15:53
QUOTE (120 160-7 @ 8 Dec 2006, 15:51)
Ich kann Plochinger im Grunde nur zustimmen. Was hat der Fahrgast davon, wenn ihm minutenlang komplexe Sachverhalte aus dem Lautsprecher entgegen kommen?

Es geht doch nicht um minutenlange Sachverhalte.
Ob man jetzt "Verzögerungen wegen einer Weichenstörung" oder "Verzögerungen im Betriebsablauf" sagt, ist zeitlich kaum ein Unterschied, inhaltlich fühlt man sich als Fahrgast aber nicht ganz so sehr im Stich gelassen. Immerhin weiß man dann, was schuld ist an der Verzögerung, das ist für sehr sehr viele Menschen eine großer Unterschied.

Geschrieben von: 120 160-7 am 8 Dec 2006, 15:58
QUOTE (FloSch @ 8 Dec 2006, 15:53)
Es geht doch nicht um minutenlange Sachverhalte.
Ob man jetzt "Verzögerungen wegen einer Weichenstörung" oder "Verzögerungen im Betriebsablauf" sagt, ist zeitlich kaum ein Unterschied, inhaltlich fühlt man sich als Fahrgast aber nicht ganz so sehr im Stich gelassen. Immerhin weiß man dann, was schuld ist an der Verzögerung, das ist für sehr sehr viele Menschen eine großer Unterschied.

Das wiederum hab ich auch nicht gemeint. smile.gif Sowas wird in den Zügen, mit denen ich fahren in aller Regel auch so gesagt.
Ich kenn die Aussage (im Zug) eigentlich nur für die Fälle, wo es tatsächlich etwas komplexer ist oder mehrerer Gründe zusammen kommen. (Am Bahnsteig ist man mit den 'Verzögerungen im Betriebsablauf' leider tatsächlich etwas schneller bei der Hand...)

Geschrieben von: Stef am 8 Dec 2006, 17:12
Oft kann man aber die "Verzögerungen im Betriebsablauf" nicht mehr genau diagnostizieren (zumindest nicht für eine Kurzform). Wenn ein internationaler Zug beispielsweise deutlich Verspätung hat, auf den Anschlußzüge gewartet haben, wodurch dann wiederum die vorgesehene Gleisbelegung in einem Bahnhof nicht mehr gepaßt hat und die Fahrgäste natürlich laufen mußten, wodurch dann wiederum der betreffende Zug Verspätung hat... wie soll man das denn in Kurzform benennen? Und auch, wenn es sich vielleicht konstruiert anhört - so selten ist der Fall nicht. Wobei es egal ist, ob es ein Zug aus dem Ausland war, der der ursprüngliche Auslöser war oder der Personenunfall vor Stunden oder ein Tfz-Schaden.
Dazu kommt, daß sich beispielsweise unter einer Signalstörung viele Fahrgäste nicht das geringste vorstellen können, ein Schienenbruch fast schon Panik verursacht und sich sowieso niemand vorstellen kann, warum man dann eben die nachfolgenden Züge nicht einfach umleitet? Dauert doch nicht lange... wink.gif

Geschrieben von: 120 160-7 am 8 Dec 2006, 18:39
Ja genau. Das was Stef beschreibt, ist genau das, was ich oben meinte. smile.gif

Geschrieben von: Rohrbacher am 8 Dec 2006, 18:48
Warum sagt man dann in diesem Fall einfach nichts zu den Gründen, wenn man nichts zu den Gründen sagen kann? Oder warum lässt man sich für so ein Szenario wie das geschilderte keinen Begriff einfallen, sonst ist die Firma Mobility doch auch recht kreativ bei Namen, Logos und Bezeichnungen!? ... wink.gif

Geschrieben von: 120 160-7 am 8 Dec 2006, 19:02
Weil sich die Szenarien immer wieder unterscheiden? unsure.gif

Geschrieben von: SethAphopes am 8 Dec 2006, 19:08
Zusammenfassend könnte man also sagen: Es ist wie so oft - das Beste ist natürlich ein Kompromis.
Man sollte die Störungen (natürlich nur soweit möglich) in grobe Oberkategorien aufteilen.

Dem "normalen" (lies: uninteressierten) Fahrgast wird die Aussage "Verzögerung wegen einer Gleisbelegung/Weichenstörung/Signalstörung" (nichtzutreffendes bitte streichen biggrin.gif ) vom Inhalt her genauso viel sagen wie "Verzögerung im Betriebsablauf". Einen Fahrgast, der mit diesen Begriffen vertraut ist, denkt sich seinen Teil. Ein Fuzzy, der die Strecke kennt, wird sich damit den Rest (Ort, Grund & Co.) selbst zusammenreimen können und damit wäre allen gedient.

Die Standardausage "... im Betriebsablauf" läßt mich aber eigentlich auch immer ziemlich unbefriedigt im Gang (auf dem Bahnsteig) stehen/(am Fenster) sitzen... (auch hier nichtzutreffendes bitte streichen wink.gif )


And now for something completley different ( © by Monty Phyton tongue.gif )
Eine andere Ansage (besser gesagt Formulierung in einer Ansage) - eigentlich die "Standard-Ansage" überhaupt treibt mich immer auf die Palme. Und das hat weniger was mit meinem persönlichen Gefühl, sondern eher was mit Logik, Syntax und der (derzeit faktischen) Unumkehrbarkeit von Zeit zu tun:
QUOTE
"Der 35 Minuten verspätete ICE 821 aus Hagen, Dortmund, Köln und Frankfurt Flughafen zur Weiterfahrt nach München über Aschaffenburg, Würzburg, Nürnberg und Ingolstadt erhält jetzt Einfahrt auf Gleis 8. Die Abfahrt des Zuges war um 19:20."

Jeder der meine Anmerkung obendrüber gelesen hat, wird sofort wissen was ich meine:
QUOTE
"[...] Die Abfahrt des Zuges war um 19:20."

Wie kann der Zug um 19:20 angefahren sein, wenn er doch jetzt gerade (also um 19:58) auf Gleis 7(!) - aber darüber rege ich mich schon gar nicht mehr auf - einfährt? Das ist eine (selbst relativistische) Unmöglichkeit....
Gemeint ist hier natürlich die fahrplanmäßige Abfahrtszeit, aber ist es wirklich so kompliziert diese eine Wörtchen noch einzubauen?

Das die Grammatik und Logik bei vielen bahninternen Durchsagen (Stichwort: Betriebsgefahr!!!) Schiffbruch erleidet ist leicht zu verschmerzen, da es hier um bekannte Schlagwörter geht, die ja auch von allen Beteiligten verstanden werden. Im öffentlichen Ansagenmanagnet sollten solche schweren (gar schon grob fahrläßigen? dry.gif rolleyes.gif tongue.gif ) Fehler eigentlich nicht (und vor allen Dingen auch nicht - wie es im Moment ja der Fall ist - jahrelang) unkorrigiert bleiben.

Zu Fordern, das sie gar nicht erst auftreten dürften, ist unsinnig - das weiß glaub ich jeder aus persönlicher Erfahrung zur Genüge...
Aber selbst mehrer Hinweise von (inzwischen auch) mehreren Personen bleiben (wie erwartet) ungehört...

Und noch eine anderer (kleiner) Fehler:
Achtet mal bei eurer nächsten ICE3-Fahrt auf das FIS. Da ist auch ein schöner (englischer) Grammatikfehler:
"Exit the train on the right side." ergibt auf deutsch (den sinnvollen, aber in diesem Zusammenhang nutzlosen) Hinweis "Bitte steigen Sie auf der richtigen Seite aus." - die zweite Variante "Exit the train on the left side." kann man dann schon gar nicht mehr übersetzen, weil das kein korrektes Englisch ist...
Auch hier hilft das hinzufügen (oder weglassen) eines einzigen Wortes zur Korrektur: "Exit the train on the left/right (hand side)."

MfG, SethAphopes

P.S.: Länger als geplant, aber das passiert mir öfters biggrin.gif tongue.gif
P.P.S.: Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn selbstverständlich behalten!!! (Ich bin ja kein Unmensch... laugh.gif )

Geschrieben von: elba am 8 Dec 2006, 20:06
QUOTE (120 160-7 @ 8 Dec 2006, 15:51)
Ich kann Plochinger im Grunde nur zustimmen. Was hat der Fahrgast davon, wenn ihm minutenlang komplexe Sachverhalte aus dem Lautsprecher entgegen kommen?

Irgendwie hatte ich den Eindruck, die Frage ist beantwortet. So eine polemische Übertreibung von "minutenlangen komplexen Sachverhalten" mag ja irgendwie nett sein, trägt aber zum Sachverhalt sicher nichts bei. Die Frage ist ja wohl, was hat die DB davon, wenn ihre Kunden das Gefühl haben, das man sich um sie kümmert?

Ich möchte nicht wissen, was in meiner Firma alles so produziert wird, was beim Kunden niemand liest. Aber der Kunde hat das (ggf. vertraglich abgesicherte Recht), daß das wofür er zahlt, ihm nicht nur geliefert wird, sondern ihm auch erläutert und transparent gemacht wird. Umso mehr, wenn das mal nicht so richtig funktioniert.

Das Beispiel soll zeigen: es ist normal, dem Kunden ein Informationsangebot bereitzustellen, daß er ggf. nicht wahrnimmt. Ein Abweichen in die andere Richtung führt sofort dazu, daß der Kunde sicht nicht richtig aufgehoben fühlt. Das die DB ein solche Kultur im Umgang mit den Kunden nicht beherrscht, liiegt einfach an der Behäbigkeit eines Monopolisten. Nun ja - je länger sie in dieser Position beharrt, umso eher wird man ihr wohl Beine machen. Schließlich entstehen ja Diskussionen um Privatisierung, Ausschreibungen, etc. nicht aus dem Nichts.

So - jetzt sind wir weit genug vom Thema abgewichen.

Edmund

Geschrieben von: konsti am 8 Dec 2006, 20:20
QUOTE (Rohrbacher @ 8 Dec 2006, 18:48)
Warum sagt man dann in diesem Fall einfach nichts zu den Gründen, wenn man nichts zu den Gründen sagen kann? Oder warum lässt man sich für so ein Szenario wie das geschilderte keinen Begriff einfallen, sonst ist die Firma Mobility doch auch recht kreativ bei Namen, Logos und Bezeichnungen!? ... wink.gif

"Meine sehr geehrten Damen und Herren, aufgrund von Network-Problemen können wir die Mobility-Dienstleistung leider nicht pünklich anbieden. Das hat aufgrund dieser Verspätungzur Folge, das wir die Logistic zuerst durchlassen müssen, sprich: Wir haben heute 15 min Verspätung!"

Geschrieben von: Stef am 8 Dec 2006, 20:36
QUOTE (elba @ 8 Dec 2006, 20:06)
Das die DB ein solche Kultur im Umgang mit den Kunden nicht beherrscht, liiegt einfach an der Behäbigkeit eines Monopolisten. Nun ja - je länger sie in dieser Position beharrt, umso eher wird man ihr wohl Beine machen.

Ist mir etwas entgangen? Also die Informationen bei der privaten Konkurrenz ist nicht unbedingt aussagekräftiger - aus von mir oben genannten Gründen.

Geschrieben von: Didy am 9 Dec 2006, 00:50
@Domi: Sollte das
QUOTE
Naja, ehrlich gesagt habe ich lieber den persönlichen Hinweis "Verzögerungen im Betriebsablauf" als irgendeine blöde atom. Computeransage!
auf meine "Kategorien-Einteilung" bezogen gewesen sein:
Ich wollte damit nicht vorschlagen, das zu automatisieren. Nur weiß ich halt nicht, wieviele der Bahnkunden was mit Weichen- oder Triebfahrzeugstörung anfangen können. Technischer Defekt hingegen ist einfach jedem klar - und trotzdem massiv informativer als "Verzögerungen im Betriebsablauf".

@120 160:
QUOTE
Ich kann Plochinger im Grunde nur zustimmen. Was hat der Fahrgast davon, wenn ihm minutenlang komplexe Sachverhalte aus dem Lautsprecher entgegen kommen?

Genau deswegen wäre ich ja für eine grobe "Ursachengruppen-Einteilung".
Deine Argumentation rechtfertigt aber noch kein "Verzögerung im Betriebsablauf". Was hab ich denn von diesem Satz? Nix - also laß ich ihn weg, wenn ich sonst keinen Grund nennen kann. Nützen tut er niemandem was, aber ganz offensichtlich verärgert er einen Teil der Kundschaft, weil man irgendwie einfach für Dumm verkauft wird.

@stef: Kann man doch alles wunderbar grob einteilen: "Verspätete Übergabe aus dem Ausland", "Technischer Defekt", "Unfall". Daß seither weitere Verspätung dazugekommen ist, ist dabei ja unerheblich, der eigentliche Auslöser ist genannt.
Und wenns doch nirgens reinpasst, dann sagt man halt nix.


Aber wo wir schon bei allgemeinem Gemecker über Ansagen sind: Ziemlich daneben find ich in Ulm auch oft die Ansagen "Meine Damen und Herren an Gleis x, willkommen in Ulm Hbf, ihre nächsten Reisemöglichkeiten...".
Nicht jetzt Inhaltlich, das dürfte nicht das Problem sein, auch wenn ich selten zuhör. Was ich bescheuert finde, ist vielmehr der Zeitpunkt. Oftmals geht die Ansage schon los, da überlegen sich vielleicht gerade mal die Zugtüren, aufzugehen. Selbst wenn die Türen schon offen sind: Es können höchstens die ersten Aussteigenden die Ansage komplett hören.
Ich fände es sinnvoller, ne halbe Minute später anzufangen. Derjenige der weiß, wo er hinmuß, hört eh nicht zu. Und die anderen hätten wenigstens noch eine Chance, die Ansage überhaupt zu hören, ohne die ersten zwei Stehplätze vor der Türe ergattern zu müssen.....

Richtig lustig wirds dann allerdings, wenn der Zug, der gerade begrüßt wird, noch nichtmal steht - kommt auch ab und zu vor...

Geschrieben von: ET 423 am 9 Dec 2006, 04:35
Für mich ist die Sache dennoch klar: Habe ich genaue Informationen, gebe ich genau Diese weiter (und wurde dafür sogar einmal bei einem Notprogramm gelobt von einem Fahrgast smile.gif ) und wenn ich nichts Genaues weiß, gibts zwei Möglichkeiten: Entweder ich entscheide aufgrund meiner Erfahrung, was ich sage oder ich versuche, was rauszufinden (sofern möglich natürlich). Für mich steht jedenfalls fest, daß ich nicht mit so einem geschwollenem Schund wie "Verzögerungen im Betriebsablauf" daherkomme. Dann könnte ich auch sagen "ihr könnt mich alle am A**** lecken, wir kommen halt jetzt gerade nicht weiter und warum dem so ist, spielt keine Rolle!". Dann sagt man doch wohl lieber gar nix, bevor man mit sowas daherkommt. ph34r.gif

Geschrieben von: Stef am 9 Dec 2006, 05:30
QUOTE (Didy @ 9 Dec 2006, 00:50)
@stef: Kann man doch alles wunderbar grob einteilen: "Verspätete Übergabe aus dem Ausland", "Technischer Defekt", "Unfall". Daß seither weitere Verspätung dazugekommen ist, ist dabei ja unerheblich, der eigentliche Auslöser ist genannt.

"Sehr geehrte Fahrgäste,

die Regionalbahn aus Hamburg Hbf zur Weiterfahrt nach Kiel verspätet sich wegen verspäteter Ankunft aus dem Ausland um etwa 10 Minuten."

Da sehe ich irgendwie gleich eine ganze Menge Beschwerden auf die Bahn zukommen...

Geschrieben von: Tim am 9 Dec 2006, 10:16
Bei der S-Bahn RheinNeckar, die ja sowieso öfters mehrere Minuten verspätet ist, hab ich in letzter Zeit öfters die Ansage gehört, "dass der vor uns liegende Streckenabschnitt noch von einem anderen Zug belegt ist". Letzten Sonntag hat sich ein Tf sogar mal die Mühe gemacht und hat selbst eine Durchsage gemacht und auf die Minute genau die Verspätung durchgegeben. Die meisten Tf´s lassen in so einem Fall aber noch nicht mal die Computeransage durchlaufen. Genauso ist es auch, wenn in Mannheim oder wo auch immer, ein Triebwagen an- oder abgehängt wird. In der Regel bleiben während des Vorgangs die Türen noch für eine Weile verschlossen, was natürlich für die Fahrgäste immer unverständlich ist, wenn der Zug gehalten hat und die Türen gehen nicht auf. Auch hier wird nur ab und zu mal die Ansage laufen gelassen, "dass ein weiterer Triebwagen angehängt wird und die Türen zur Sicherheit solange geschlossen bleiben". Kommt halt immer ganz auf den Mensch an, der vorne drin hockt.

Geschrieben von: Didy am 9 Dec 2006, 13:59
QUOTE (stef)
die Regionalbahn aus Hamburg Hbf zur Weiterfahrt nach Kiel verspätet sich wegen verspäteter Ankunft aus dem Ausland um etwa 10 Minuten."

"Die Regionalbahn aus Hamburg zur Weiterfahrt nach Kiel verspätet sich aufgrund Gleisbelegung durch einen vorausfahrenden IC(E)/Zug"

wenn man einen Grund angeben will. Wenn nicht - einfach
"verspätet sich um x Minuten."

@ET423: Sehr löblich smile.gif Sollten nur manche deiner Kollegen an den Bahnhöfen auch so sehen...

Geschrieben von: Münchner Kindl am 9 Dec 2006, 14:48
QUOTE (Tim @ 9 Dec 2006, 10:16)
"dass ein weiterer Triebwagen angehängt wird und die Türen zur Sicherheit solange geschlossen bleiben".

Donnern die da bei euch mit 180 Sachen hinten drauf, oder warum müssen die Türen verschlossen bleiben???

Geschrieben von: Rohrbacher am 9 Dec 2006, 14:57
QUOTE
und wurde dafür sogar einmal bei einem Notprogramm gelobt von einem Fahrgast

Wie das? Über die Sprechanlage oder ist der vorgelaufen, hat geklopft und gesagt "Suppa!" ?? wink.gif

QUOTE
Donnern die da bei euch mit 180 Sachen hinten drauf, oder warum müssen die Türen verschlossen bleiben???

Wenn in München die Dosto-Züge in der HVZ verstärkt werden, rollt (gleich beim Auflaufen oder spätestens bei der Bremsprobe) gerne mal der ganze Zug plötzlich bis zu einem Meter, da interessiert das keinen ob die Türen offen oder zu sind!? Okay, meistens sind die eh zu (manche auch so halb offen) und machen beim Druck auf Knöpfchen nur leise *pffff* bis die dann wieder angehängte 111 wieder für Luft sorgt... rolleyes.gif

Geschrieben von: Regiotraindriver am 9 Dec 2006, 15:27
QUOTE (Münchner Kindl @ 9 Dec 2006, 14:48)
Donnern die da bei euch mit 180 Sachen hinten drauf, oder warum müssen die Türen verschlossen bleiben???

Nur beim Vereinigen zweier Züge bleiben am zweiten Zugteil die Türen bis zum Beendigung des Kuppelvorgangs geschlossen.
Will heißen:
Zugteil 1 fährt in den Bahnhof ein, hält am gewöhnlichen Halteplatz an und die Türen werden freigegeben.
Zugteil 2 fährt ein, hält hinter Zugteil 1 an und fährt dann langsam auf Zugteil 1 bei, nach dem Kuppeln werden die Türen auch am Zugteil 2 frei gegeben. So ist das Betriebsverfahren in Mannheim Hbf. In Schifferstadt werden vor dem Kuppeln die Türen des zweiten Zugteils kurz frei gegeben, da hier die Grundstellzeit des Zugdeckungssignal sehr lang ist. Für das Kuppeln ist in der FIS auch eine Ansage hinterlegt, aber anscheinend ist das noch nicht jedem Tf bekannt.

Geschrieben von: elba am 9 Dec 2006, 15:43
QUOTE (Stef @ 8 Dec 2006, 20:36)
Ist mir etwas entgangen? Also die Informationen bei der privaten Konkurrenz ist nicht unbedingt aussagekräftiger - aus von mir oben genannten Gründen.

Nach meiner Beobachtung gibt es sogar deutliche Unterschiede zwischen verschiedenen DB-Betrieben. Es kann aber auch sein, daß die verschiedenen Besteller da unterschiedlich Druck machen. Klar ist auch, daß bei Problemen im Bereich von DB Netz das EVU nur das weitergeben kann, was es weiß. Und umgekehrt die Bahnsteigdurchsager ggf. auf Infos vom EVU angewiesen sind.

Edmund

Geschrieben von: ET 423 am 9 Dec 2006, 16:02
QUOTE (Rohrbacher @ 9 Dec 2006, 14:57)
Wie das? Über die Sprechanlage oder ist der vorgelaufen, hat geklopft und gesagt "Suppa!" ?? wink.gif

War beim Führerstandswechsel am MHN. wink.gif

Geschrieben von: Rohrbacher am 9 Dec 2006, 17:01
QUOTE
War beim Führerstandswechsel am MHN.

Ach so... Also ich finde, die Fahrgäste sollten wie im Flieger bei der Ankunft am Zielbahnhof applaudieren, wenn der Tf den letzten Bahnhof sauber getroffen hat. Das hört der zwar auf seiner 111 da vorne warscheinlich nicht, aber der Zub (falls es ihn noch gibt) kann ihm das ja ausrichten, vielleicht wird dann zumindest die Stimmung in deutschen Führerständen besser... rolleyes.gif

Das schönste was ich in die Richtung gesehen habe, war aber wo diese ältere Dame letzten August bei den Wolnzacher Sonderfahrten das Herzl für den Tf vom Volksfest mitgebracht hat. Daniel Schuhmann hatte das gleich mal für die Nachwelt festgehalten:

http://www.smartcoder.net/wp-content/2006/08/herz.jpg biggrin.gif

Geschrieben von: Michi Greger am 9 Dec 2006, 23:00
QUOTE (SethAphopes @ 8 Dec 2006, 19:08)
Gemeint ist hier natürlich die fahrplanmäßige Abfahrtszeit, aber ist es wirklich so kompliziert diese eine Wörtchen noch einzubauen?

Meine Damen und Herren am Gleis 8. Es fährt ein: DB-InterCityExpress 821 aus Frankfurt Flughafen zur Weiterfahrt nach München über Aschaffenburg, Würzburg, Nürnberg und Ingolstadt mit der Planabfahrt um 19:20 Uhr hat heute 35 Minuten Verspätung.

Wir könnten bei unseren Nachbarstaaten bzw. -bahnen noch einiges lernen biggrin.gif

MfG Michi (der in XASB schon sowas ähnliches angesagt hat wink.gif)

Geschrieben von: Bat am 10 Dec 2006, 00:32
QUOTE (ET 423 @ 9 Dec 2006, 04:35)
... . Für mich steht jedenfalls fest, daß ich nicht mit so einem geschwollenem Schund wie "Verzögerungen im Betriebsablauf" daherkomme. Dann könnte ich auch sagen "ihr könnt mich alle am A**** lecken, wir kommen halt jetzt gerade nicht weiter und warum dem so ist, spielt keine Rolle!". Dann sagt man doch wohl lieber gar nix, bevor man mit sowas daherkommt. ...

Genau das meine ich ja auch. Unsere Gäste müssen sich doch völlig bevormundet fühlen.
Wenn Ihr auf Gastfahrten mal die Ohren spitzt, wird sich beweisen daß Reisende mit kurzen techn. Hinweisen durchaus etwas anfangen können und wesentlich entspannter rumsitzen anstatt wie ein Löwe im Käfig immer zwischen Tür-links und Tür-rechts hin und her zu rennen.

Und jetzt stehst Du als Servicepersonal im Berliner Hauptbahnhof/tief, ohne Sonne, kalt, und läßt Dich von der emotionslosen, zusammengestückelten Computerdamenstimme im 10-sec-Takt, natürlich von allen Gleisen gleichzeitig (damit auch keiner was versteht und nachher doch alle wieder fragen kommen) darüber informieren, daß es eine "V.i.B." gibt ! 8 Stunden lang!

Platzen könnte ich!!! ( jetzt sagt bestimmt gleich wieder einer "Tu es"!) Nöh ...! Ätsch!

Und Morgen ist ja der tolle Tag. Da werden ja die Lautsprecher dann sicherlich heißlaufen. mad.gif

Edit: Satz 1 Wort "auch" dazugesetzt

Geschrieben von: hauseltr am 14 Dec 2006, 13:14
Die Ansage "Hackfleisch im Gleis", wie sie u.a. bei Eisenbahnern gebräuchlich ist, wenn mal wieder ein Selbstmörder vor den Zug sprang, ist dann auch nicht so das Pralle. Oder?

Überigens dauerte die Beseitigung einer solchen Betreibsstörung zu Zeiten der "Bahnpolizei" längst nicht so lange wie heute. Heute muss nämlich erst auf den Staatsanwalt gewartet werde. Schuld hat dann natürlich wieder die unfähige Bahn.

MfG
hauseltr

Geschrieben von: tra(u)mmann am 14 Dec 2006, 14:13
QUOTE (hauseltr @ 14 Dec 2006, 13:14)
Die Ansage "Hackfleisch im Gleis", wie sie u.a. bei Eisenbahnern gebräuchlich ist, wenn mal wieder ein Selbstmörder vor den Zug sprang, ist dann auch nicht so das Pralle. Oder?

Auch wenn das ein Zitat ist und sich der Autor davon distanziert, haben Geschmacklosigkeiten im Zusammenhang mit Selbstmördern oder anderweitig Verunfallten wohl derzeit Hochkonjunktur (siehe gestrige Diskussion zum Schadensersatz und Schmerzensgeld für einen Tf). mad.gif

Geschrieben von: glemsexpress am 14 Dec 2006, 16:33
QUOTE (Stef @ 8 Dec 2006, 17:12)
Oft kann man aber die "Verzögerungen im Betriebsablauf" nicht mehr genau diagnostizieren (zumindest nicht für eine Kurzform). Wenn ein internationaler Zug beispielsweise deutlich Verspätung hat, auf den Anschlußzüge gewartet haben, wodurch dann wiederum die vorgesehene Gleisbelegung in einem Bahnhof nicht mehr gepaßt hat und die Fahrgäste natürlich laufen mußten, wodurch dann wiederum der betreffende Zug Verspätung hat... wie soll man das denn in Kurzform benennen?


Gleisbelegung durch verspätete Züge?

QUOTE (Stef @ 8 Dec 2006, 17:12)
Dazu kommt, daß sich beispielsweise unter einer Signalstörung viele Fahrgäste nicht das geringste vorstellen können ein Schienenbruch fast schon Panik verursacht und sich sowieso niemand vorstellen kann, warum man dann eben die nachfolgenden Züge nicht einfach umleitet? Dauert doch nicht lange...  wink.gif

Da können sich schon viele leute was drunter vorstellen. Ich kenne keinen der häufig mit der Bahn fährt und nicht weiß was Weichen oder Signale sind.

Geschrieben von: Christian0911 am 14 Dec 2006, 17:32
QUOTE (glemsexpress @ 14 Dec 2006, 16:33)
Da können sich schon viele leute was drunter vorstellen. Ich kenne keinen der häufig mit der Bahn fährt und nicht weiß was Weichen oder Signale sind.

Weichen und Signale kennen ja sogar schon Kinder ab 6 Jahren tongue.gif biggrin.gif laugh.gif

was mich nur immer ärgert wenn solche Störungen sind, dass meist nichts durchgesagt wird, da steht der Zug schon erst mal 10 - 20 Minuten bis sich der Schaffner mal bequemt was zu sagen mad.gif .

Geschrieben von: BajK am 14 Dec 2006, 19:35
als ich ma mit dem Johannes Quietsch von TB nach TV gefahren bin, hat der Tf schön brav durchgesagt, dass es eine Türstörung gab und er versucht die Versptäung aufzuholen www_smiliemania_de_75814.png

Geschrieben von: Bat am 18 Dec 2006, 10:29
QUOTE (Christian0911 @ 14 Dec 2006, 17:32)
... was mich nur immer ärgert wenn solche Störungen sind, dass meist nichts durchgesagt wird, da steht der Zug schon erst mal 10 - 20 Minuten bis sich der Schaffner mal bequemt was zu sagen ... .

Daraus ergibt sich jetzt die Frage, ob wir Eisenbahner durch vernünftige rechtzeitige Information das Image unserer Firma positiv beeinflussen können.
Oder ist es dazu schon zu spät ?
Wollen wir das eigentlich noch?
Oder haben die Meckerköpfe recht? Sind wir dazu nicht in der Lage?
Nun sagt doch mal was ... !

Geschrieben von: ET 423 am 18 Dec 2006, 10:52
Also ich habe die (subjektive wie objektive) Beobachtung gemacht, daß die meisten Fahrgäste zumindest die Störung wortlos akzeptieren, wenn man etwas sagt. Denen, die eh nur meckern bei jeder Minute Verspätung, kannste auch mit den besten Durchsagen und Infos nicht mehr weiterhelfen. Deren Dasein ist schlicht und einfach darauf konzentriert, meckern zu können und zu wollen, bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Natürlich erfreut es den Fahrgast nicht, in aller Herrgotts Frühe in Tutzing zu hören, daß sich die Weiterfahrt aufgrund eines kompletten Stellwerksausfalls in der Betriebssteuerzentrale auf unbestimmte Zeit verzögern wird, aber ich denke, das ist besser, wie da schweigend 15-20min lang abzugammeln. wink.gif smile.gif

Geschrieben von: Dol-Sbahn am 18 Dec 2006, 14:24
QUOTE (Christian0911 @ 14 Dec 2006, 17:32)
Weichen und Signale kennen ja sogar schon Kinder ab 6 Jahren tongue.gif biggrin.gif laugh.gif

Glaube ich nicht, ich würde eine Umfrage an Kinder starten. Nicht alle wissen das.

Geschrieben von: Rohrbacher am 18 Dec 2006, 14:41
QUOTE
Glaube ich nicht, ich würde eine Umfrage an Kinder starten. Nicht alle wissen das.

Mach' mal! Fänd' ich auch interessant. biggrin.gif

Geschrieben von: ropix am 18 Dec 2006, 14:44
Also was ein Signal ist (und was da der UNterschied zur Ampel ist) dürfte mittlerweile tatsächlich nicht mehr jeder wissen sad.gif sad.gif sad.gif

Geschrieben von: Rohrbacher am 18 Dec 2006, 14:52
QUOTE (ropix @ 18 Dec 2006, 14:44)
Also was ein Signal ist (und was da der UNterschied zur Ampel ist) dürfte mittlerweile tatsächlich nicht mehr jeder wissen sad.gif sad.gif sad.gif

Fangen wir gleich hier mal an: Was ist denn der prinzipielle Unterschied zwischen einer Ampel im Straßenverkehr und einem eventuell ähnlich aussehenden (Licht-) Signal bei der Eisenbahn? wink.gif

Geschrieben von: Dol-Sbahn am 18 Dec 2006, 14:58
QUOTE (Rohrbacher @ 18 Dec 2006, 14:52)
Fangen wir gleich hier mal an: Was ist denn der prinzipielle Unterschied zwischen einer Ampel im Straßenverkehr und einem eventuell ähnlich aussehenden (Licht-) Signal bei der Eisenbahn?  wink.gif

Ich habe gedacht, du hast die Antwort schon längst gefunden. Ok ich sage einfach kurz und zusammengefasst: Die Presse selbst formulieren/interpretieren Fachbegriff wie Signal, Lokführer, Weiche nicht richtig. Falls nein? Guckt mal Laienkommentar zu Bahn in diese Forum. Reicht es dich nicht: Google nach Presse. wink.gif

Geschrieben von: Bat am 18 Dec 2006, 16:39
QUOTE (Rohrbacher @ 18 Dec 2006, 14:52)
Fangen wir gleich hier mal an: Was ist denn der prinzipielle Unterschied ... ?

Mastblech, respektive Mastschild.
Und natürlich der Magnet. Der wäre im Straßenverkehr echt sch... ! laugh.gif

PS: Das wäre was für die Rätselecke!!!

Geschrieben von: glemsexpress am 22 Dec 2006, 21:19
Was mir Stinkt: Wenn man im 425 in der Toilette eingesperrt wird, weil der Innere Türknopf nicht funktioniert (ist mir heute paasiert).

Geschrieben von: Zollstock am 23 Dec 2006, 11:41
QUOTE (glemsexpress @ 22 Dec 2006, 21:19)
Was mir Stinkt: Wenn man im 425 in der Toilette eingesperrt wird, weil der Innere Türknopf nicht funktioniert (ist mir heute paasiert).

das is ja mies unsure.gif Wie kommt man wieder raus; gibts da drin eigentlich ne Sprechstelle? wink.gif

Geschrieben von: Der Adler am 23 Dec 2006, 11:50
QUOTE (glemsexpress @ 22 Dec 2006, 21:19)
Was mir Stinkt: Wenn man im 425 in der Toilette eingesperrt wird, weil der Innere Türknopf nicht funktioniert (ist mir heute paasiert).

Wenn der innere Türknopf nicht funktioniert, dann brauchst Du die Tür ganz einfach "aufschieben".

Geschrieben von: Tim am 23 Dec 2006, 12:31
Mir ist es schon passiert, dass diese blöde Tür sich nicht verschließen lässt. Erst braucht sie Ewigkeiten bis sie mal zugeht und dann lässt sich das blöde Ding nicht verschließen, weil dieses Teil da zum zuschließen klemmt. Echt toll.

Geschrieben von: elchris am 23 Dec 2006, 12:37
Das ist ein Siemensfahrzeug, da gilt dasselbe wie bei Bombardierfahrzeugen: Einfach dagegentreten. cool.gif

Geschrieben von: Tim am 23 Dec 2006, 13:15
Eine gute Idee *g* Aber ich denke das bringt da wahrscheinlich leider nichts, da regen sich höchstens noch Leute auf, wegen Sachbeschädigung und sowas.

Geschrieben von: glemsexpress am 23 Dec 2006, 22:21
QUOTE (DT810 @ 23 Dec 2006, 11:50)
Wenn der innere Türknopf nicht funktioniert, dann brauchst Du die Tür ganz einfach "aufschieben".

Ich hab sie dann wirklch "augeschoben" wobei das auf dauer der der Tür wohl nicht so gut tun dürfte.
Ich frag mich sowiso wozu man die bescheurte Automatik überhaupt braucht. Die Rolifahrer die es nicht schaffen eine Schiebetür aufzukreigen können in der Regel eh nicht alleine aufs Klo gehen. Da find ich die WC´s in den SBB-Flirt schon besser, die kann men auch ohne Türautomatik öffnen.

Geschrieben von: SDL-BS am 23 Dec 2006, 22:27
QUOTE (glemsexpress @ 23 Dec 2006, 22:21)
Ich hab sie dann wirklch "augeschoben" wobei das auf dauer der der Tür wohl nicht so gut tun dürfte.
Ich frag mich sowiso wozu man die bescheurte Automatik überhaupt braucht. Die Rolifahrer die es nicht schaffen eine Schiebetür aufzukreigen können in der Regel eh nicht alleine aufs Klo gehen. Da find ich die WC´s in den SBB-Flirt schon besser, die kann men auch ohne Türautomatik öffnen.

Geht beim Desiro auch scheint wohl das einzigst gute an dem Fahrzeug zu sein ph34r.gif !

Geschrieben von: Chr18 am 23 Dec 2006, 22:31
So da das zum Thema passt. Schreib ich es hier rein. Es geht wegen PN. Entweder werden die gar nicht gelesen oder nicht beantwortet. Das kotzt mich voll an. Ich habe in meiner liste stehn das paar User in den ich nov die pn geschriben habe noch nicht gelesen. Oder wenn ich dabei schreibe bitte um antwort möchte ich schon gerne antwort haben und nit nur einfach durchlesen und nicht mehr antworten. wer kennt das selbe.

Geschrieben von: SDL-BS am 23 Dec 2006, 22:33
QUOTE (Chr18 @ 23 Dec 2006, 22:31)
So da das zum Thema passt. Schreib ich es hier rein. Es geht wegen PN. Entweder werden die gar nicht gelesen oder nicht beantwortet. Das kotzt mich voll an. Ich habe in meiner liste stehn das paar User in den ich nov die pn geschriben habe noch nicht gelesen. Oder wenn ich dabei schreibe bitte um antwort möchte ich schon gerne antwort haben und nit nur einfach durchlesen und nicht mehr antworten. wer kennt das selbe.

Ähmm vielleicht wurdest du ja blockiert *gg* vielleicht ist es ja möglich das du die säumigen mal Namentlich nennst?

Geschrieben von: Chr18 am 23 Dec 2006, 22:35
Wenn ich blockiert werde dann wird die PN überhupt nicht geschickt.

Geschrieben von: Tim am 23 Dec 2006, 23:44
Ich verstehe nicht, warum man nicht ganz normale Türen eingebaut hat, wie in den Dostos usw. auch. Das wäre auch nicht behindertenunfreundlicher gewesen, denn ob der Rollstuhlfahrer nun auf einen Knopf drückt oder einen Türgriff benutzt dürfte wohl kaum einen Unterschied machen und verschließen muss man beide Türen sowieso von Hand. Außerdem frage ich mich sowieso, wie ein Rollstuhlfahrer das Klo überhaupt erreichen kann. Der Gang zwischen Klo und Wand, wo die "3. Klasse"-Sitze sind, ist sowieso dermaßen eng, dass man nicht mal zu Fuß gescheit durchlaufen kann, wenn da jemand sitzt.

Geschrieben von: glemsexpress am 24 Dec 2006, 00:25
QUOTE (Tim @ 23 Dec 2006, 23:44)
Ich verstehe nicht, warum man nicht ganz normale Türen eingebaut hat, wie in den Dostos usw. auch. Das wäre auch nicht behindertenunfreundlicher gewesen, denn ob der Rollstuhlfahrer nun auf einen Knopf drückt oder einen Türgriff benutzt dürfte wohl kaum einen Unterschied machen

Ich bin mir rellativ sicher das auch im DoSto die Tür (zunmindest die vom Rolliklo) automatisch geht. Der Grund warum die Tür keine "klassische Klotür" ist ist der das einige Rollifahrer mit einer solchen Tür etwas probleme haben. Sie müssen ja immerhin die Türklinke nach unten drücken und gleichzeitig nach Hinten rollen. Das ist nicht so leicht, vor allem da die Tür ja auch eine gewisse Breit aufweisen muss. Aber eine normale Schiebetür ohne Motor hätte meiner Meinung genügt.

QUOTE (Tim @ 23 Dec 2006, 23:44)
und verschließen muss man beide Türen sowieso von Hand.

Wieso, innen ist doch auch ein Knopf zum zumachen. Oder meinst du das Verriegeln der Türe?

QUOTE (Tim @ 23 Dec 2006, 23:44)
Außerdem frage ich mich sowieso, wie ein Rollstuhlfahrer das Klo überhaupt erreichen kann. Der Gang zwischen Klo und Wand, wo die "3. Klasse"-Sitze sind, ist sowieso dermaßen eng, dass man nicht mal zu Fuß gescheit durchlaufen kann, wenn da jemand sitzt.

Die Leute müssen dann halt aufstehen, aber dann geht das schon (selbst oft genug mit Rollifahrern unterwegs), im 425.0/3 ist die Einstigshilft für Rollifahrer ja auch an der 1. Tür. Im 425.2/4 kann der Tf die Einstiegshilfe ja noch zur 2. Tür mitnehmen.

Geschrieben von: mellertime am 24 Dec 2006, 01:49
QUOTE (Chr18 @ 23 Dec 2006, 22:31)
So da das zum Thema passt. Schreib ich es hier rein. Es geht wegen PN. Entweder werden die gar nicht gelesen oder nicht beantwortet. Das kotzt mich voll an. Ich habe in meiner liste stehn das paar User in den ich nov die pn geschriben habe noch nicht gelesen. Oder wenn ich dabei schreibe bitte um antwort möchte ich schon gerne antwort haben und nit nur einfach durchlesen und nicht mehr antworten. wer kennt das selbe.

mhmm, komisch, mir passiert das nicht.

Dann muss das irgendwie an dir liegen. wink.gif

Geschrieben von: Tim am 24 Dec 2006, 09:36
QUOTE (glemsexpress @ 24 Dec 2006, 00:25)
Aber eine normale Schiebetür ohne Motor hätte meiner Meinung genügt.

Eben, so steht man dann ewig da und muss warten, bis diese dämliche Tür endlich mal langsam zugeht, während einem die Leute auch noch so blöd dabei angaffen, die davor stehen.

QUOTE
Oder meinst du das Verriegeln der Türe?

Ja, das meine ich.

Geschrieben von: glemsexpress am 24 Dec 2006, 11:00
QUOTE (Tim @ 24 Dec 2006, 09:36)
Ja, das meine ich.

das dürfte ja für einen Rollifahrer nicht so das Problem sein.
Und wie gesagt die Rollifahrer die das nicht hinkriegen (z.B. wegen straker Spastik) schaffens dann meistens eh nicht alleine auf´s Klo zu gehen, und nehmen sich dann in der Regel eine Begleitperson mit.

Geschrieben von: elchris am 27 Dec 2006, 21:38
QUOTE (Tim @ 24 Dec 2006, 09:36)
Eben, so steht man dann ewig da und muss warten, bis diese dämliche Tür endlich mal langsam zugeht, während einem die Leute auch noch so blöd dabei angaffen, die davor stehen.

Da musst du dann winken und lustig tanzend "ich kann jetzt pinkeln, ihr müsst warten!" von dir geben - sonst macht das keinen Spass...

Geschrieben von: KBS 591.7 am 28 Dec 2006, 20:02
Was mich hier anstinkt ist das einige Moderatoren hier fehl am Platz sind

Geschrieben von: Guido am 28 Dec 2006, 20:03
QUOTE (KBS 591.7 @ 28 Dec 2006, 20:02)
Was mich hier anstinkt ist das einige Moderatoren hier fehl am Platz sind

Mit welcher Begründung?

Geschrieben von: KBS 591.7 am 28 Dec 2006, 20:04
Das die aus jeder Mücke nen Elefanten machen

Geschrieben von: JeDi am 28 Dec 2006, 20:07
QUOTE (KBS 591.7 @ 28 Dec 2006, 20:02)
Was mich hier anstinkt ist das einige Moderatoren hier fehl am Platz sind

Hach, Chris23, sie haben doch schon 2* gemerkt, wie weit sie mit ihren Beleidigungen kommen...

Geschrieben von: Guido am 28 Dec 2006, 20:08
QUOTE (KBS 591.7 @ 28 Dec 2006, 20:04)
Das die aus jeder Mücke nen Elefanten machen

Mitwelcher Begründung? Details bitte!! Motzen kann jeder.

Geschrieben von: KBS 591.7 am 28 Dec 2006, 20:12
Den den ich meinte weiß auch warum

Geschrieben von: VT 609 am 28 Dec 2006, 20:12
Es geht darum, daß ich einen Beitrag von ihm eingezogen hab, der stark an frühere Zeiten erinnerte (Chris23...). Außerdem ist noch eine Provokation von ihm im Giftschrank gelandet.

Nachtrag: Grammatik korrigiert wink.gif

Geschrieben von: KBS 591.7 am 28 Dec 2006, 20:14
Was manche hier als Provokation ansehen is schon lustig

Geschrieben von: Guido am 28 Dec 2006, 20:23
QUOTE (VT 609 @ 28 Dec 2006, 20:12)
Es geht darum, daß ich einen Beitrag von ihm eingezogen bin, der stark an frühere Zeiten erinnerte (Chris23...). Außerdem ist noch eine Provokation von ihm im Giftschrank gelandet.

Völlig korrekt so ...

QUOTE (KBS 591.7 @ 28 Dec 2006, 20:14)
Was manche hier als Provokation ansehen is schon lustig

Zum Thema Wat mir stinkt: Das manche sich immer gleich maßlos übereifern müssen. Gibt nunmal Äußerungen die hier nix zu suchen haben, und die werden einkassiert. Forenregeln lesen, und schon weiß man Bescheid. Und eventuell auch mal die Netiquette lesen (einfach mal in eine beliebige Suchmaschine eingeben und man findet einige Themen dazu), oder das Buch Knigge, da lernt man einiges über den Umgang mit Menschen.
Unteranderem lernt man da auch, das man erst denken soll bevor man was sagt oder schreibt ...

Und bevor jetzt ein bestimmt weitermacht mit irgendwelchen Provokationen, möger er sich bitte mal den vorletzten Satz hier zu Gemüte ziehen und sich Gedanken zu seinen letzten Beiträgen machen ...

Geschrieben von: 411'er am 1 Jan 2007, 01:29
Da das Bahnhasser forum geschlossen ist, dachte ich....
...ich schreibs hier rein. Ich hab ein Bild gefunden, woran sich mancher freuen würde (dieses Bild ist nicht von mir!).
http://imageshack.us

WAS ICH NICHT WILL, dass die Diskussion vom Bahnhasser-Thema weitergeführt wird!!!!!!

Geschrieben von: Rohrbacher am 1 Jan 2007, 01:34
Die Tonne ist gar nicht rot... oder ist das eine MRCE-Leasing-Tonne? smile.gif

Geschrieben von: 411'er am 1 Jan 2007, 02:35
QUOTE (Rohrbacher @ 1 Jan 2007, 01:34)
Die Tonne ist gar nicht rot... oder ist das eine MRCE-Leasing-Tonne?  smile.gif

lol, schonmal der erste Neujahrsbrüller!!! biggrin.gif laugh.gif biggrin.gif laugh.gif biggrin.gif laugh.gif wink.gif wink.gif

Edit: Das weiße an der Seite könnte ne MRCE-Beschriftung und Baureihennummer sein.

Baureihe M -100 wink.gif

Geschrieben von: Bat am 4 Jan 2007, 16:10
Na, da hab ick ja wieda wat anjerichtet ...!

Sollte schon ein Gemischtwarenthema werden, aber eigentlich eher in wenig-kommentierter Stoßzeufzerart.

Manchmal bin ich ja auch ein wenig polterig ... !!!
Aber was hier manchmal so abgeht, hat mit zwischenmenschlicher Höflichkeit wirklich nichts zu tun!

Deshalb bin ich dafür "Wat mir stinkt" zu schließen.

Gruß Bat

Geschrieben von: elba am 4 Jan 2007, 16:40
QUOTE (Bat @ 4 Jan 2007, 16:10)

Deshalb bin ich dafür "Wat mir stinkt" zu schließen.


Dann wäre es aber nett, wenn man die hier zwischenzeitlich gestarteten Sach(sub)themen (wie das zum DB/BOB-Tarif) woanders hin retten könnte.

Danke & Gruß,

Edmund

Geschrieben von: Bat am 4 Jan 2007, 16:47
QUOTE (elba @ 4 Jan 2007, 16:40)
Dann wäre es aber nett, wenn man die hier zwischenzeitlich gestarteten Sach(sub)themen (wie das zum DB/BOB-Tarif) woanders hin retten könnte.

Da hat Edmund Recht. T'schuldigung!

(Aber ich möchte hier keine dumme Beleidigungsecke in der Meckerecke verursacht haben. mad.gif )

Meckern Leute, meckern. Und nicht Leute angreifen. Ja, das ist ein Unterschied. cool.gif

Geschrieben von: Guido am 8 Jan 2007, 11:52
QUOTE (elba @ 4 Jan 2007, 16:40)
Dann wäre es aber nett, wenn man die hier zwischenzeitlich gestarteten Sach(sub)themen (wie das zum DB/BOB-Tarif) woanders hin retten könnte.

Genau das habe ich jetzt mal gemacht, die Tarifdisskussion DB / BOB hat jetzt 'nen eigenens Thema.

Geschrieben von: Bat am 8 Jan 2007, 12:30
@Guido: Danke

Na dann, auf zu neuen "Stoßseufzern".

Die Fahrpläne im RB NO sind auch im neuen Jahr stellenweise wieder nicht einhaltbar.
Schade eigentlich. sad.gif
Zwischen BFHS und BWUE fehlen, wie immer, entscheidende Pünktlichkeitsreserven.
Also seid nicht sauer, liebe Benutzer dieser Strecke, Ihr kommt nicht pünktlich!

Det stinkt mir zwar, aber ick kann's nich ändern.

Geschrieben von: Guido am 8 Jan 2007, 13:00
QUOTE (Bat @ 8 Jan 2007, 12:30)
Die Fahrpläne im RB NO sind auch im neuen Jahr stellenweise wieder nicht einhaltbar.
Schade eigentlich. sad.gif
Zwischen BFHS und BWUE fehlen, wie immer, entscheidende Pünktlichkeitsreserven.
Also seid nicht sauer, liebe Benutzer dieser Strecke, Ihr kommt nicht pünktlich!

Det stinkt mir zwar, aber ick kann's nich ändern.

Ihr solltet noch Meldekarten haben, einfach mal eine ausfüllen und den Teamleiter deines Vertrauens bitten das in die Granitzstraße weiterzuleiten (Mami freut sich *fg*). Solche Dinge können nur durch die Rückmeldung der Lokführer behoben werden, die Leute welche für die Fahrpläne zuständig sind haben i.d.R, null Ahnung wie es vor Ort aussieht und entnehmen die Streckendaten einer zentralen Datenbank ...

Geschrieben von: Bat am 8 Jan 2007, 13:06
Meldekarten hab ich. Meldekarten schrieb ich.
Allein, es ändert sich nichts.

Vielleicht wäre es hilfreich die zentrale Datenbank mal zu aktualisieren.

Das der Einfahrweg in BWUE lang ist und die V nur max 40 beträgt müsste da "oben" aber bekannt sein.

Gruß Bat

PS: Wie jetzt ...: Mami ???

Geschrieben von: Guido am 8 Jan 2007, 16:01
QUOTE (Bat @ 8 Jan 2007, 13:06)
Meldekarten hab ich. Meldekarten schrieb ich.
Allein, es ändert sich nichts.

Vielleicht wäre es hilfreich die zentrale Datenbank mal zu aktualisieren.

Das der Einfahrweg in BWUE lang ist und die V nur max 40 beträgt müsste da "oben" aber bekannt sein.

Gruß Bat

PS: Wie jetzt ...: Mami ???

Mami ist eine von "da oben" wink.gif (DB Netz, Trassenmanagement)

Es ist halt das Problem mit der zentralen Datenbank, dort sind die Daten falsch und für die Einbesserung bedarf es eben der Rückmeldung über die Meldekarten. Also immer brav weiterschreiben, auch die Kollegen anstiften, dann passiert evtl auch irgendwann mal was. Und das unsere Mühlen manchmal nicht soo schnell sind, ist doch bekannt.

Geschrieben von: Bat am 9 Jan 2007, 14:37
Jaaahhh ...! *Lachbrüllschenkelklopf*

Habe gerade Heute den Über-Joke gelesen. RE 7 bekommt wieder einen zusätzlichen Umlauf.
Die Pünktlichkeit war nicht zu halten.

Wer nicht hören will muß eben einen zusätzlichen Umlauf fahren!

Wendezeiten in BWUE damit (wieder einmal) verbessert.

PS: Wenn denn unsere Mühlen dabei wenigstens fein mahlen würden.

Edit: Leerzeichen

Geschrieben von: glemsexpress am 12 Jan 2007, 19:44
Das was ich heute erlebt habe ist echt der Hammer:
Ich bin mit meiner KVV-SCOOL-Card zwischen Bretten und Vaihingen/Enz kontrolliert worden. Ok soweit ja noch in Ordnung, bis auf die tatsache dass das Kontrollpersohnal meine Karte nicht anerkennen wollte. Das Kontrollpersohnal sagte, es hätte schon 4 weitere Leute kontrolliert die zu ihn sagten, dass der KVV neuerdings bis Vaihingen/Enz gelte. Das Kontollpersohnal hat sich nach eigenen Angaben beim Chef erkundigt, und selbst dieser wusste nichts von der KVV erweiterung.

Was ist RV-Württemberg für ein Saftladen dass selbt die Vorgesetzten nicht wissen, dass sich die Tarife geändert haben???

So kriegt man keine neuen Kunden mad.gif mad.gif mad.gif

Geschrieben von: luc am 12 Jan 2007, 20:04
QUOTE (glemsexpress @ 12 Jan 2007, 19:44)
Das was ich heute erlebt habe ist echt der Hammer:
Ich bin mit meiner KVV-SCOOL-Card zwischen Bretten und Vaihingen/Enz kontrolliert worden. Ok soweit ja noch in Ordnung, bis auf die tatsache dass das Kontrollpersohnal meine Karte nicht anerkennen wollte. Das Kontrollpersohnal sagte, es hätte schon 4 weitere Leute kontrolliert die zu ihn sagten, dass der KVV neuerdings bis Vaihingen/Enz gelte. Das Kontollpersohnal hat sich nach eigenen Angaben beim Chef erkundigt, und selbst dieser wusste nichts von der KVV erweiterung.

Was ist RV-Württemberg für ein Saftladen dass selbt die Vorgesetzten nicht wissen, dass sich die Tarife geändert haben???

So kriegt man keine neuen Kunden mad.gif mad.gif mad.gif

Neue Kunden werden auch nicht benötigt, da die Kapazitäten sowieso mehr als ausgeschöpft sind.

Geschrieben von: Der Adler am 12 Jan 2007, 20:57
Das Kontrollpersonal ist verpflichtet sich über die aktuelle Dinge in Sachen Tariffragen zu informieren! Mannometer!! mad.gif

Geschrieben von: Fahrgast am 14 Jan 2007, 13:44
QUOTE (glemsexpress @ 12 Jan 2007, 19:44)
Das was ich heute erlebt habe ist echt der Hammer:
Ich bin mit meiner KVV-SCOOL-Card zwischen Bretten und Vaihingen/Enz kontrolliert worden. Ok soweit ja noch in Ordnung, bis auf die tatsache dass das Kontrollpersohnal meine Karte nicht anerkennen wollte. Das Kontrollpersohnal sagte, es hätte schon 4 weitere Leute kontrolliert die zu ihn sagten, dass der KVV neuerdings bis Vaihingen/Enz gelte. Das Kontollpersohnal hat sich nach eigenen Angaben beim Chef erkundigt, und selbst dieser wusste nichts von der KVV erweiterung.

Was ist RV-Württemberg für ein Saftladen dass selbt die Vorgesetzten nicht wissen, dass sich die Tarife geändert haben???

So kriegt man keine neuen Kunden mad.gif  mad.gif  mad.gif

Und wie gings weiter?

Mit dem Kontrollierer diskutiert, und dann doch nichts passiert? Oder 40 euro gezahlt?

Geschrieben von: glemsexpress am 15 Jan 2007, 16:36
QUOTE (Fahrgast @ 14 Jan 2007, 13:44)
Und wie gings weiter?

Mit dem Kontrollierer diskutiert, und dann doch nichts passiert? Oder 40 euro gezahlt?

Das Kontollpersohnal war "kullant" und hat mich nach einiger Diskusion ohne Geld einziehens Laufen gelassen.

Ich habe den KVV geschrieben. Dieser hat mir heute um 11:21 geantwortet, und mir sein bedauern ausgedrückt, und meine E-Mail an die DB weitergeleitet.

Geschrieben von: Bat am 17 Jan 2007, 08:03
http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/print/berlin/620963.html

*dazumalnichtssag*

Geschrieben von: Der Adler am 17 Jan 2007, 12:47
Zu den berichteten Gewaltexzesse durch die Szene, Gangs etc... möchte ich vorerst einmal erwähnen, daß die Menschen in der Lage sind zwischen einer fiktiven und realen Gewalt zu unterscheiden, nur weil die Gewalt durch die Spiele "verherrlicht" wird, muß das noch lange nicht heißen, daß real ein Gewalt verübt wird, nur weil die Menschen die Gewalt in den Filmen anschauen oder in den Spielen spielen. Ich bin auch jemand, der Kriminalfilme anschaut - auch Knight Rider, nur an den Gewalt, Mord etc... kommt man da nicht vorbei, solche Szenen gehören einfach dazu, mit dem Unterschied, daß die Gewaltexzesse aus dem Film nicht auf die Realität übertragbar sind (Glücklicherweise). Das wird vor allem durch die natürliche "Sicherungen" beeinflußt. Manchmal ärgere ich mich über einige Mitmenschen, daß ich ihnen am liebsten eine runterhauen würde, was ich Glücklicherweise nicht fähig für so was bin.

Geschrieben von: ropix am 22 Jan 2007, 11:56
Wat mir stinkt ist wenn der Bahnschutz ohne vorzeigen einer Kontrollberechtigung zwischen Laim und Donnersberger Brücke eine Fahrkarte für Ring 1 sehen will - obwohl das Ring 2 ist und mein AT nur für die Ringe 3 und 2 gilt...

Und dann auch noch meckern dass die grüne Karte nicht im dafür vorgesehenen Fach steckt - deren Existenz hat schlicht nicht zu interessieren... Zumindest wenn man wüsste was man tut. Aber das weiß der Bahnschutz ja sowieso nicht...

Geschrieben von: ChristianMUC am 22 Jan 2007, 12:02
Hey, BSG steht nicht grundlos für BlödeSchlägerGruppe...

Geschrieben von: Bat am 23 Jan 2007, 13:40
QUOTE (ChristianMUC @ 22 Jan 2007, 12:02)
Hey, BSG steht nicht grundlos für BlödeSchlägerGruppe...

War jetz nur'n Spaß, oder?! dry.gif

Geschrieben von: ChristianMUC am 23 Jan 2007, 14:19
QUOTE (Bat @ 23 Jan 2007, 13:40)
War jetz nur'n Spaß, oder?! dry.gif

Auf München bezogen: nein - woanders kann ich's nicht beurteilen...

Geschrieben von: JeDi am 23 Jan 2007, 17:03
QUOTE (ChristianMUC @ 22 Jan 2007, 12:02)
Hey, BSG steht nicht grundlos für BlödeSchlägerGruppe...

Hieß das vor 2 Wochen nicht noch BahnSchlägerGruppe?

Geschrieben von: ChristianMUC am 23 Jan 2007, 17:05
QUOTE (JeDi @ 23 Jan 2007, 17:03)
Hieß das vor 2 Wochen nicht noch BahnSchlägerGruppe?

Das wechselt öfters mal...such dir was aus...
BlödeSchlägerGruppe
BahnSchlägerGruppe
BlödeSäuferGruppe

Nur dumm, dass die seit 1.10. offiziell DB Sicherheit (DBS) heissen - wobei DummeBlödeSchläger auch nicht unpassend ist...

Geschrieben von: JeDi am 23 Jan 2007, 17:06
QUOTE (ChristianMUC @ 23 Jan 2007, 17:05)
Das wechselt öfters mal...such dir was aus...
BlödeSchlägerGruppe
BahnSchlägerGruppe
BlödeSäuferGruppe

Nur dumm, dass die seit 1.10. offiziell DB Sicherheit (DBS) heissen - wobei DummeBlödeSchläger auch nicht unpassend ist...

*lol*

Geschrieben von: Dol-Sbahn am 23 Jan 2007, 21:47
QUOTE (ropix @ 22 Jan 2007, 11:56)
Wat mir stinkt ist wenn der Bahnschutz ohne vorzeigen einer Kontrollberechtigung zwischen Laim und Donnersberger Brücke eine Fahrkarte für Ring 1 sehen will - obwohl das Ring 2 ist und mein AT nur für die Ringe 3 und 2 gilt...


Ich habe Internet nachgeschaut. Das stimmt, dass MMDN in Ring 2 und in Ring 1 liegt. Also zwischen beide Tarife. Ob ich richtig liege, kann ich nicht festellen, deshalb brauche ich kurze Antwort, denn ich habe viele ähnliche Quer-Tarifgebiet eine Station entdeckt.
Zum Beispiel: Unterföhring schaut mehr nach Ring 4 aus als Ring 3 oder beide haben gegolten?


Geschrieben von: ropix am 23 Jan 2007, 22:36
QUOTE (Dol-Sbahn @ 23 Jan 2007, 21:47)
Ich habe Internet nachgeschaut. Das stimmt, dass MMDN in Ring 2 und in Ring 1 liegt.
Die Haltestelle ja. Die Strecke Laim->Donnersbergerbrücke hingegen liegt ausschließlich im Ring 2. Pasing-Westkreuz oder Gieselastraße-Universität sind zwei der ganz wenig vorhandenen Schnellbahnstrecke die tatsächlich mit zwei verschiedenen Ringen befahren werden können
QUOTE
Also zwischen beide Tarife. Ob ich richtig liege, kann ich nicht festellen, deshalb brauche ich kurze Antwort, denn ich habe viele ähnliche Quer-Tarifgebiet eine Station entdeckt.
Zum Beispiel: Unterföhring schaut mehr nach Ring 4 aus als Ring 3 oder beide haben gegolten?

Es gelten zur Fahrt nach Unterföhrung vom FLughafen aus der Ring vier. Gleichzeitig können reisende aus der Innenstadt mit dem Ring 3 anreisen. Wer aber von Johanneskirchen nach Ismaning reisen will benötigt die Ringe 3 und 4 (und 5 und ggf. noch 6, weiß nicht, hab grad nur die Innenraumkarte)

Gedacht sind diese Grenzen um z.B. zum Bus umsteigen zu können. Bestes Beispiel: Der 53. Fährt die Hälfte seines Linienweges genau auf der Grenze Ring 2 und Ring 1. Somit kann sowohl mein Mitstudent mit Ring 1 only und ich mit Ring 2+3 diese Strecke befahren kann. In weiß anzufügen - ja, es gibt nur minimal zwei Ringe. Demnach hat er auch Ring zwei. Aber das passt grad nicht ins Beispiel biggrin.gif

Die S-Bahn hingegen hat wie gesagt davon eigentlich nur zwei Stellen in der Innenstadt - beide hinter Pasing smile.gif

/Edit: ich wollte noch auf http://www.mvv-muenchen.de/web4archiv/objects/download/tarifplan07innenraum122006.pdf verweisen und das Kleingedruckte rechts unten: die Grauen striche sind Zonen wo beide Ringe gültig sind biggrin.gif

Geschrieben von: BG am 23 Jan 2007, 23:55
QUOTE (ropix @ 23 Jan 2007, 22:36)
In weiß anzufügen - ja, es gibt nur minimal zwei Ringe. Demnach hat er auch Ring zwei.

Sag das nicht. Meinem Bruder wollten sie als er auf ATII musste tatsächlich eine Ring-3-only-Fahrkarte andrehen statt wie vorher Ring2+3, obwohls ja das gleiche kostet. Gut dass die Schule schon die Wertmarke auf die Kontrollnummer für Ring2+3 ausgestellt hatte.

Geschrieben von: ropix am 24 Jan 2007, 00:00
QUOTE (BG @ 23 Jan 2007, 23:55)
Sag das nicht. Meinem Bruder wollten sie als er auf ATII musste tatsächlich eine Ring-3-only-Fahrkarte andrehen statt wie vorher Ring2+3, obwohls ja das gleiche kostet. Gut dass die Schule schon die Wertmarke auf die Kontrollnummer für Ring2+3 ausgestellt hatte.

Oha - Hm... stimmt eigentlich. Es gibt ja wirklich ein Ring only Karten. Die dümmsten Karten seit es MVV gibt. Aber ein kleiner Umweg wird da schon einfallen um den nachbarring zu bekommen. Wie ich den gar nicht wollte (Ring vier) hat mich die gute Dame am Schalter ja 10 Minuten beraten bis endlich eine Haltestelle in selbigen gefunden war. Erst später hab ich gesehen dass sie mir dadurch monatlich gut 6 Euro gespart hat. Dass diese Haltestelle tatsächlich die bequemst von zu hause erreichbare ist hab ich erst 2 Jahre später gemerkt. Aber jetz hab ich keinen Ring vier mehr. Nuja - muss halt hin und wieder die grüne Jugendkarte herhalten - falls es jemals jemand interessiert.

Gibts aufm 164/165 eigentlich auch mal Fahrkartenkontrollen???

Geschrieben von: ET 423 am 24 Jan 2007, 08:16
QUOTE (ropix @ 23 Jan 2007, 22:36)
Pasing-Westkreuz oder Gieselastraße-Universität sind zwei der ganz wenig vorhandenen Schnellbahnstrecke die tatsächlich mit zwei verschiedenen Ringen befahren werden können

Haben die etwa zwei neue Stationen im sbahnlogo.gif chnellbahnnetz eröffnet, ohne daß ich davon etwas erfuhr?

Geschrieben von: VT 609 am 24 Jan 2007, 09:30
QUOTE (ET 423 @ 24 Jan 2007, 08:16)
Haben die etwa zwei neue Stationen im sbahnlogo.gif chnellbahnnetz eröffnet, ohne daß ich davon etwas erfuhr?

Keine Sorge, du hast nichts verpaßt wink.gif. Allerdings steht über den MVV-Netzplan "Schnellbahnnetz" (früher stand da mal "Schnellbahnen im Münchner Verkehrs- und Tarifverbund"). Insofern kann man die U-Bahn auch als eine Art Schnellbahn auffassen.

Geschrieben von: FloSch am 24 Jan 2007, 10:25
QUOTE (VT 609 @ 24 Jan 2007, 09:30)
Insofern kann man die U-Bahn auch als eine Art Schnellbahn auffassen.

Schnellbahnen sind per Definition schienengebundene Verkehrsmittel im öffentlichen Personennahverkehr mit eigenem Gleiskörper, also S-Bahnen, U-Bahnen und auch einige Stadtbahnen.
Insofern ist eine U-Bahn eine reinrassige Schnellbahn und ropix hat absolut recht mit seiner Aussage, wenn er auch der Gisela ein "e" zu viel spendiert hat smile.gif

Geschrieben von: Bat am 24 Jan 2007, 11:56
QUOTE (ChristianMUC @ 23 Jan 2007, 14:19)
Auf München bezogen: nein - woanders kann ich's nicht beurteilen...

Darf ich mir die mal für Berlin borgen??? Hier wäre es nötig, daß es mal "staubt" im Zug!
Hier sind die DBS'ler im Regiozug immer dünn, klein und unglaublich höflich.
Und ich wüßte da so'n paar Strecken, da könnte man jeden Tag ordentlich aufräumen!!!

Geschrieben von: ropix am 24 Jan 2007, 15:53
Gut, tauschen tät ich gern. Aber versprich dir mal nicht zu viel vom Münchner - oder gar BSG aus BW...

Wenn die ohne Kontrollberechtogung 40er ausstellen dann nützt das genau dem Komedy-Faktor. Mit Fuzzen ist es dann vorbei und Lokführer sollten tunlichst drauf auspassen bei ihrer Arbeit nicht vom Bahnschutz erwischt zu werden - ansonsten muss er nämlich den Totalausfall seines Zuges erklären biggrin.gif

Naja - es gibt auch hier in München sehr nette Leute beim BSG, leider stellen die eine absolut schützenswerte fast ausgestorbene Minderheit dar. Aber seit der letzten Begenung hab ich fürn BSG auch kein gutes Wort mehr übrig - 40 Euro für eine gültige Fahrkarte wären doch des guten zuviel.

Geschrieben von: Dol-Sbahn am 24 Jan 2007, 16:49
Du kannst Einspruch einlegen an Servicestelle in Hauptbahnhof.

Geschrieben von: ropix am 24 Jan 2007, 16:59
QUOTE (Dol-Sbahn @ 24 Jan 2007, 16:49)
Du kannst Einspruch einlegen an Servicestelle in Hauptbahnhof.

Nein, die sind für Fahrpreisnacherhebung zuständig. Der arme arme Bahnschutz musste aber ohne 40 Euro abziehen weil ich für Ring 1 ja durchaus auch eine gültige Fahrkarte - grüne Jugendkarte - hab. Nur dass diese nicht am dafür vorhergesehenen Ort steckte. Was sie im Ring zwei auch nicht muss.

Geschrieben von: Jojo423 am 26 Jan 2007, 18:13
Wenn ich noch einmal lese:

Bitte Zugbeschilderung beachten!

Dann rege ich mich mal richtig über die [M] S-Bahn auf!

Watzinger, genervter S-Bahnfahrer(sowie Bus fahrer)

Geschrieben von: VT 609 am 26 Jan 2007, 18:16
Da mußt du dich bei der Betriebsleitung der DB beschweren. Die ist für die Daten verantwortlich, die auf den Anzeigern am Bahnsteig erscheinen.

Geschrieben von: Jojo423 am 26 Jan 2007, 18:18
aber bei 2 cm Schnee darf so was nich sein! mad.gif

Watzinger

Geschrieben von: VT 609 am 26 Jan 2007, 18:19
QUOTE (Watzinger @ 26 Jan 2007, 18:18)
aber bei 2 cm Schnee darf so was nich sein! mad.gif

Watzinger

Das hängt nicht mit dem Schnee zusammen. Die Anzeiger am Bahnsteig haben leider öfters mal nen Aussetzer, auch wenn kein Schnee liegt.

Geschrieben von: Jojo423 am 26 Jan 2007, 18:24
QUOTE (VT 609 @ 26 Jan 2007, 18:19)
QUOTE (Watzinger @ 26 Jan 2007, 18:18)
aber bei 2 cm Schnee darf so was nich sein! mad.gif

Watzinger

Das hängt nicht mit dem Schnee zusammen. Die Anzeiger am Bahnsteig haben leider öfters mal nen Aussetzer, auch wenn kein Schnee liegt.

Ich sag nur:

Am Mittwoch saß ich'ne halbe Stunde am Germeringer Bf.

Es stand an den nigelnagel neuen Anzeigen:

Wegen der Witterung kann es im gesamten S-Bahnverkehr zu erheblichen verspätungen kommen!

Mehr stan auf diesen ar**h anzeigen nicht's (Ich hatte die voherige S-Bahn abfahren sehen mad.gif )

Watzinger

Geschrieben von: ET 423 am 26 Jan 2007, 18:25
QUOTE (Watzinger @ 26 Jan 2007, 18:13)
Wenn ich noch einmal lese:

Bitte Zugbeschilderung beachten!

Dann rege ich mich mal richtig über die [M] S-Bahn auf!

Watzinger, genervter S-Bahnfahrer(sowie Bus fahrer)

Hast du ein Problem damit, Zugbeschilderungen zu beachten? Besser noch so eine Anzeige wie Unsinn in den Anzeigen.

Geschrieben von: Jojo423 am 26 Jan 2007, 18:26
QUOTE (ET 423 @ 26 Jan 2007, 18:25)
Besser noch so eine Anzeige wie Unsinn in den Anzeigen.

Was steht denn da?

Geschrieben von: Dol-Sbahn am 26 Jan 2007, 18:39
@ET423: Ich müsste Watzinger leider Recht geben. Die Anzeige "Bitte Zugbeschilderung beachten!" kommt häufiger vor als letzte Jahr. Und diese Richtung darf nicht so weiter entwickeln, sonst gewöhnt sich DB daran, einfach der Notdruck zu bestätigen.

Alte Anzeige hatte sich bewährt. Die zeigen richtige Richtung an, auch wenn die S-Bahn erst in 5 Min ankommen wird. Heute zeigen die Anzeigen meist stumm oder zeigen sogar sehr wenige Minute vor Ankunft der S-Bahn an (In Pasing ist das nicht der Fall, der zeigt schon überwiegend korrekt an.)

Zweitens: Je öfter ich "Bitte Ansagen beachten" lese, würde mich richtig aufregen. Denn die Information sind noch schlicht Falsch: Wo bleibt wichtige Meldung wie "Streckesperrung, einige S-Bahnen fallen aus, oder so." Das aber nicht der Fall.

Geschrieben von: ropix am 26 Jan 2007, 18:42
Dafür gibts die Info "die Störung der Stammstrecke wurde behoben" Displayfüllend anstelle dass man den Versuch unternehmen würde die Linien anzuzeigen. Und wenn man die Anzeigen würde sollte man auch gleich ein ca. vor die Uhrzeit setzten. So wie man das in der Anfangszeit der RIS mal gemacht hat smile.gif

Geschrieben von: Jojo423 am 26 Jan 2007, 18:44
Ich frage mich warum mann nicht anziegt z.B.:

+++ca. 10 Minuten später +++

S8 Flughafen/Airport

Geschrieben von: ropix am 26 Jan 2007, 20:23
QUOTE (Watzinger @ 26 Jan 2007, 18:44)
Ich frage mich warum mann nicht anziegt z.B.:

+++ca. 10 Minuten später +++

S8 Flughafen/Airport

wo soll man das Anzeigen? - gut, früher hatte man die IST-Zeit und die Prognosezeit mit genau diesem Inhalt. Danach hat man umgestellt auf ein System das zu jedem Zug die aktuelle Wartezeit anzeigt, bei der MVG werden zum Teil ja wirklich sofort die Differenzzeiten ermittelt. Und dann ist es einheitlich schöner wenn man überall die "Ankunft in Minuten" anzeige verwendet. Zumal mir ca. 10 Minutenspäter ohne Kenntniss der IST_Zeit auch nix nützt. Muss ich jetzt 30 Minuten warten oder 10 - oder gar nur noch 2 weil ich schon 8 Minuten zu spät war???

Geschrieben von: Jojo423 am 31 Jan 2007, 18:13
QUOTE (ropix @ 26 Jan 2007, 20:23)
QUOTE (Watzinger @ 26 Jan 2007, 18:44)
Ich frage mich warum mann nicht anziegt z.B.:

+++ca. 10 Minuten später +++
   
    S8  Flughafen/Airport

wo soll man das Anzeigen? - gut, früher hatte man die IST-Zeit und die Prognosezeit mit genau diesem Inhalt. Danach hat man umgestellt auf ein System das zu jedem Zug die aktuelle Wartezeit anzeigt, bei der MVG werden zum Teil ja wirklich sofort die Differenzzeiten ermittelt. Und dann ist es einheitlich schöner wenn man überall die "Ankunft in Minuten" anzeige verwendet. Zumal mir ca. 10 Minutenspäter ohne Kenntniss der IST_Zeit auch nix nützt. Muss ich jetzt 30 Minuten warten oder 10 - oder gar nur noch 2 weil ich schon 8 Minuten zu spät war???

ja?! huh.gif

Geschrieben von: Der Adler am 31 Jan 2007, 19:15
Auch ich bin gegen solche "Bitte Zugbeschilderung beachten"- sowie "Bitte Ansagen beachten"-Anzeigen, so was geht gegen den Strich und wendet von der Kundenservice ab. Vor allem stört mich die letztgenannte Anzeige am meisten, wer soll, der des Hörens bzw. der Sprache nicht mächtig ist, die Ansagen verstehen bzw. registrieren? mad.gif

Geschrieben von: Dol-Sbahn am 31 Jan 2007, 21:31
Zweitens: Bitte korrigiert mal die Anzeige in Pasing, die Zuglänge künftig RICHTIG anzeigen soll!

Ich zweifele immer, wenn ich auf S8 stadteinwärts warten muss: Die Anzeige stand vorher: Langzug, also ich gehe ganz vorne... Die S-Bahn fährt ein, dann ändert sich die Anzeige: Vollzug, wo die S-Bahn auch dorthin hält. Ich laufe wieder zurück bis zu Vollzugposition.

Nächste Tag, ich warte in Vollzugposition. Die S-Bahn fährt ein. Die Anzeige stand noch: Vollzug, aber die S-Bahn fährt einfach weiter (man erkennt an hohe Geschwindigkeit), ich also hinterherlaufen. Langzug.

Bitte korrigiert diese Fehler! Zurzeit Wutgrad 10.

Geschrieben von: mellertime am 31 Jan 2007, 22:35
Derzeit Schmunzelgrad 5! wink.gif

Deshalb sind die Züge heutzutage durchgängig.

Geschrieben von: Antares am 31 Jan 2007, 22:43
QUOTE (Dol-Sbahn @ 31 Jan 2007, 21:31)
[...]Pasing[...]Wutgrad 10.

Ohja, und dann bitte auch gleich mal die ZZAs zwei Minuten vorstellen. Momentan fahren alle (ausnahmslos) S-Bahnen grundsätzlich dann ab, wenn auf den diversen Informationssystemen und laut Fahrplan und Uhr noch zwei Minuten Aufenthalt wären oder in dem Moment, wenn die ANzeige von 2 auf 1 Minute springt. Im Berufsverkehr ist das meist egal, da kommt ja die nächste recht bald, aber schon mittags ist das einfach nur noch nervig, weil man da auch in Pasing schonmal gerne 8 Minuten wartet. UNd so voll ist der Tunnel mittags nicht, dass man das einplanen müsste. Einfach 2 Minuten länger stehen bleiben, dann kriegt auch jeder seine U-Bahn am Marienplatz
mad.gif

Geschrieben von: francis-braun am 31 Jan 2007, 22:53
QUOTE (mellertime @ 31 Jan 2007, 22:35)
Derzeit Schmunzelgrad 5! wink.gif

...

*zustimm*

hintenranfüg:

... München *grinz*

Geschrieben von: mellertime am 31 Jan 2007, 23:06
QUOTE (Antares @ 31 Jan 2007, 22:43)
Ohja, und dann bitte auch gleich mal die ZZAs zwei Minuten vorstellen. Momentan fahren alle (ausnahmslos) S-Bahnen grundsätzlich dann ab, wenn auf den diversen Informationssystemen und laut Fahrplan und Uhr noch zwei Minuten Aufenthalt wären

Das scheint ein größeres Problem zu sein, was in letzter Zeit immer häufiger vorkommt. Auch die Aufsichten ärgern sich, denn der Streckenspiegel hinkt auch hinterher.

Geschrieben von: ropix am 1 Feb 2007, 00:31
QUOTE (mellertime @ 31 Jan 2007, 23:06)
Das scheint ein größeres Problem zu sein, was in letzter Zeit immer häufiger vorkommt. Auch die Aufsichten ärgern sich, denn der Streckenspiegel hinkt auch hinterher.

eher wieder vermehrt auftritt - am Anfang haben sich die Anzeigen ja auch immer um 2 Minuten verschätzt (irgendwie genau der Abstand auf den nächsten Zug?)

Geschrieben von: ET 423 am 1 Feb 2007, 00:36
Ich wäre dafür, die Minutenanzeige in den ZZA wieder gänzlich abzuschaffen. Spart Arbeit (es richtig einzustellen), spart denen Zeit, die auf die letzte Minute ankommen und sich ärgern, wenn der Zug dann weg ist, obwohl ja noch EINE Minute angezeigt wird und es spart uns allen Zeit, das Genöhle lesen zu müssen. Gleich drei Wünsche auf einmal, das kann doch eigentlich nu die Kinderüberraschung! smile.gif dry.gif

Geschrieben von: ropix am 1 Feb 2007, 01:27
QUOTE (ET 423 @ 1 Feb 2007, 00:36)
Ich wäre dafür, die Minutenanzeige in den ZZA wieder gänzlich abzuschaffen. Spart Arbeit (es richtig einzustellen), spart denen Zeit, die auf die letzte Minute ankommen und sich ärgern, wenn der Zug dann weg ist, obwohl ja noch EINE Minute angezeigt wird und es spart uns allen Zeit, das Genöhle lesen zu müssen. Gleich drei Wünsche auf einmal, das kann doch eigentlich nu die Kinderüberraschung! smile.gif dry.gif

Ach, isses nich schön wenn man wieder übertreiben kann? Aber es gibt Leute die lesen sowas vielleicht sogar gern - erst recht dann wenn hier geschrieben steht es geht.

Nur den Zustand wird das System nicht erreichen biggrin.gif

Geschrieben von: ET 423 am 1 Feb 2007, 01:34
QUOTE (ropix @ 1 Feb 2007, 01:27)
Ach, isses nich schön wenn man wieder übertreiben kann?

Sollte doch in deinem Interesse sein? Du übertreibst doch auch zu gern, also warum sich an meiner Übertreibung stören? rolleyes.gif

Geschrieben von: ChristianMUC am 1 Feb 2007, 07:05
Wenns denn nur eine wär - am MLEU steht die S2 öfters Mal noch mit 3 Minuten am Display, während sie schon rausquitscht...nachdem man das Gleis erst sieht, wenn man schon heroben ist, das Display aber schon von unten, ist das recht ärgerlich - vorallem weil die nächste Bahn dann erst die S2 10 Minuten später ist, wenn man nur 1 Station zum Ostbahnhof will, ziemlich nervig.

Geschrieben von: ropix am 1 Feb 2007, 12:26
QUOTE (ET 423 @ 1 Feb 2007, 01:34)
Sollte doch in deinem Interesse sein? Du übertreibst doch auch zu gern, also warum sich an meiner Übertreibung stören? rolleyes.gif

Störts mich??? rolleyes.gif

Geschrieben von: mellertime am 14 Feb 2007, 10:51
Na is ja komisch! dry.gif Über Vorlieben beim SMS-schreiben, darf in 10vorne "diskutiert" werden, aber wenn ich eure Hilfe brauche, weil mir die Schnürsenkel immer durchreißen, oder wenn ich wissen möchte welche Farben ihr bei Wellensittichen schön findet, dann werden die Themen schnell und klammheimlich eingezogen. mad.gif

Einige haben es schon viel früher gemerkt und sich verabschiedet.

Naja, mir wird hier einiges klar. Das Eisenbahnforum ist zu einem großen KINDERGARTENVEREIN geworden, und wird von Kindern regiert (von 2 Personen mal abgesehen).
Schade, das Eiesenbahnforum ist nicht mehr das, was es mal war. sad.gif
Uuuuuund Tschüß!

Geschrieben von: Dol-Sbahn am 14 Feb 2007, 10:59
QUOTE (mellertime @ 14 Feb 2007, 10:51)
Schade, das Eiesenbahnforum ist nicht mehr das, was es mal war. sad.gif

Mhm, das habe ich auch gemerkt, dass hier mehr Kindisch geworden ist.
Ich finde es auch schade. sad.gif

QUOTE
Uuuuuund Tschüß!

Mhm, wenn du dich verabschiedest... Schade ja.

Geschrieben von: Boris Merath am 14 Feb 2007, 14:56
QUOTE (mellertime @ 14 Feb 2007, 10:51)
Na is ja komisch! dry.gif  Über Vorlieben beim SMS-schreiben, darf in 10vorne "diskutiert" werden, aber wenn ich eure Hilfe brauche, weil mir die Schnürsenkel immer durchreißen, oder wenn ich wissen möchte welche Farben ihr bei Wellensittichen schön findet, dann werden die Themen schnell und klammheimlich eingezogen.  mad.gif

Einige haben es schon viel früher gemerkt und sich verabschiedet.

Naja, mir wird hier einiges klar. Das Eisenbahnforum ist zu einem großen KINDERGARTENVEREIN geworden, und wird von Kindern regiert (von 2 Personen mal abgesehen).
Schade, das Eiesenbahnforum ist nicht mehr das, was es mal war. sad.gif
Uuuuuund Tschüß!

Es wurden 4 Kindergartenthemen eingezogen, und Du als Autor müsstest eigentlich wissen dass das solche waren. Wer das nicht reicht, kann sich gerne bei mir per PM melden, dann gibts ne nähere Begründung.

Geschrieben von: VT 609 am 14 Feb 2007, 15:03
QUOTE (Boris Merath @ 14 Feb 2007, 14:56)
Es wurden 4 Kindergartenthemen eingezogen, und Du als Autor müsstest eigentlich wissen dass das solche waren.

Allerdings! Bei diesen Themen war sofort erkennbar, welchen Zweck sie hatten. Daher befürworte ich die Entscheidung, diese Themen einzuziehen. Außerdem find ich es nicht ok, daß du, mellertime, jetzt gleich das ganze Team des Eisenbahnforums angreifst ("bis auf zwei Personen"). Wenn wir uns wie "Kinder" aufführen würden, dann würde es hier todsicher anders aussehen.

Geschrieben von: oberpfälzer am 14 Feb 2007, 15:11
QUOTE (Boris Merath @ 14 Feb 2007, 14:56)
QUOTE (mellertime @ 14 Feb 2007, 10:51)
Na is ja komisch! dry.gif  Über Vorlieben beim SMS-schreiben, darf in 10vorne "diskutiert" werden, aber wenn ich eure Hilfe brauche, weil mir die Schnürsenkel immer durchreißen, oder wenn ich wissen möchte welche Farben ihr bei Wellensittichen schön findet, dann werden die Themen schnell und klammheimlich eingezogen.  mad.gif

Einige haben es schon viel früher gemerkt und sich verabschiedet.

Naja, mir wird hier einiges klar. Das Eisenbahnforum ist zu einem großen KINDERGARTENVEREIN geworden, und wird von Kindern regiert (von 2 Personen mal abgesehen).
Schade, das Eiesenbahnforum ist nicht mehr das, was es mal war. sad.gif
Uuuuuund Tschüß!

Es wurden 4 Kindergartenthemen eingezogen, und Du als Autor müsstest eigentlich wissen dass das solche waren. Wer das nicht reicht, kann sich gerne bei mir per PM melden, dann gibts ne nähere Begründung.

Hä, hab ich was verpasst. Das muss wohl still und heimlich an mir vorbeigegangen sein. Selbst die Meldung im dafür extra von ET423 erstellten Thema blieb aus. Mein Vorschlag, das man es vielleicht nachholen könnte.

Ansonsten, um Mellertime ein bisschen den Rücken zu stärken, es stimmt in einem sehr begrenzten Umfang, was er behauptet, ich weise nur mal dezent auf das Thema mit dem kleinen harmlosen Bildchen, das ja so gefährlich war, und dessen anschließende Diskussion die Schließung zur Folge hatt.

Dabei gebe ich durchaus zu, das das ein Einzelfall war. Im Großen und Ganzen finde ich, ihr macht ne gute Arbeit. Nur die Schließwut von Rathgeber finde ich leicht übertrieben.

Das war jetzt mal meine Meinung dazu. Ich will damit niemanden schlechtreden oder beleidigen, ich wollte einfach nur meine Sicht der Dinge darstellen.

Geschrieben von: Catracho am 14 Feb 2007, 15:14
QUOTE (oberpfälzer @ 14 Feb 2007, 15:11)
Hä, hab ich was verpasst. Das muss wohl still und heimlich an mir vorbeigegangen sein.

Das war heute Nacht gegen 1 Uhr morgens. Mellertime hat ein paar Themen erstellt, unter anderem über unsere Lieblingsfarben bei Wellensittichen, das Reißen von Schnürsenkeln und das Benutzen von Flüssigseife. Haben nur wenige mitbekommen (muss wohl an der Uhrzeit gelegen haben wink.gif ) bevor Rathgeber sie eingezogen hat.
Mfg
Catracho

Geschrieben von: oberpfälzer am 14 Feb 2007, 15:18
QUOTE (Catracho @ 14 Feb 2007, 15:14)
Das war heute Nacht gegen 1 Uhr morgens. Mellertime hat ein paar Themen erstellt, unter anderem über unsere Lieblingsfarben bei Wellensittichen, das Reißen von Schnürsenkeln und das Benutzen von Flüssigseife. Haben nur wenige mitbekommen (muss wohl an der Uhrzeit gelegen haben wink.gif ) bevor Rathgeber sie eingezogen hat.
Mfg
Catracho

Ok, um 1 Uhr morgens war ich schon im Bett. Danke für die Aufklärung.

Geschrieben von: Boris Merath am 14 Feb 2007, 16:42
QUOTE (Catracho @ 14 Feb 2007, 15:14)
bevor Rathgeber sie eingezogen hat.

Ne, ich war der Übeltäter. Angesichts des offenkundigen Ziels dieser Themen habe ich das kurz in dem Thema vermerkt, aus dem diese Themen herausgegangen sind. Für offensichtliche Spambeiträge halte ich es nicht für nötig das groß anzukündigen.

Geschrieben von: Catracho am 14 Feb 2007, 17:00
QUOTE (Boris Merath @ 14 Feb 2007, 16:42)
Ne, ich war der Übeltäter.

Oh, sorry, da hab' ich mich vertan.
Mfg
Catracho

Geschrieben von: chris232 am 14 Feb 2007, 19:16
QUOTE (Catracho @ 14 Feb 2007, 15:14)
[...]unter anderem über unsere Lieblingsfarben bei Wellensittichen[...]

Also ich hab zwei grün-gelbe ph34r.gif

Geschrieben von: mellertime am 15 Feb 2007, 00:09
QUOTE (Boris Merath @ 14 Feb 2007, 14:56)
Es wurden 4 Kindergartenthemen eingezogen, und Du als Autor müsstest eigentlich wissen dass das solche waren. Wer das nicht reicht, kann sich gerne bei mir per PM melden, dann gibts ne nähere Begründung.

Ach, wird hier mit zweierlei Maß gemessen? Also ein Thema darf ich eröffnen? 4 hintereinander nicht?
Ich bin halt sehr wissbegierig!
Jemand darf also fragen, ob nun Großbuchstaben oder Kleinbuchstaben beliebter sind (nur ein Beisp. von vielen), aber ich darf nicht wissen, ob Flüssigseife oder feste Seife beliebter ist? Das kann ja wohl nicht angehen!

Die Fragen waren nur ein Test. Es interessiert mich nicht die Bohne, was ihr für Seife benutzt oder wie lang eure Schnürsenkel sind! Und wenn ich was über Wellensittiche wissen möchte, gehe ich auf http://www.vogelforen.de. Ich wollte nur mal sehen, ob jemand auf solchen Blödsinn antwortet bzw. einzieht.

Und..., ihr habt mit Bravour bestanden! (natürlich im negativen Sinn)

Was hier in den letzten Wochen/Monaten durch einige User und Moderatoren abgeht, macht keinen Spaß mehr!

Geschrieben von: mellertime am 15 Feb 2007, 00:26
QUOTE (VT 609 @ 14 Feb 2007, 15:03)
Allerdings! Bei diesen Themen war sofort erkennbar, welchen Zweck sie hatten.

Wiso? Nur weil es vier hintereinander waren? Andere eröffnen auch blödsinnige Themen, nur über längere Zeit.

QUOTE
Daher befürworte ich die Entscheidung, diese Themen einzuziehen.


Warum denn einziehen? Wie sagt ihr immer so schön: "Brauchst ja nicht das Thema durchlesen, wenn es dich nicht interessiert!"

QUOTE
Außerdem find ich es nicht ok, daß du, mellertime, jetzt gleich das ganze Team des Eisenbahnforums angreifst ("bis auf zwei Personen").


Doch mache ich! Habt IHR doch auch immer gut drauf, Bahnmitarbeiter über einen Kamm zu scheren.

So, damit belass ich es jetzt.

Geschrieben von: VT 609 am 15 Feb 2007, 00:38
Sorry, aber diesen Beitrag kann ich nicht unkommentiert lassen.

QUOTE (mellertime @ 15 Feb 2007, 00:26)
Andere eröffnen auch blödsinnige Themen, nur über längere Zeit.

Hab ich das bestritten?

QUOTE (mellertime @ 15 Feb 2007, 00:26)
Wie sagt ihr immer so schön: "Brauchst ja nicht das Thema durchlesen, wenn es dich nicht interessiert!"

Im Gegensatz zu den anderen Forenusern haben die Administratoren und auch wir Moderatoren die Pflicht, alles zu lesen. Warum das so ist, brauche ich nicht zu erklären.

QUOTE (mellertime @ 15 Feb 2007, 00:26)
Habt IHR doch auch immer gut drauf, Bahnmitarbeiter über einen Kamm zu scheren.

Wenn du meine Beiträge aufmerksam durchgelesen hättest, dann wüßtest du, daß ich eben nicht so einer bin. Ich äußere oft Verständnis für betriebliche Zusammenhänge und erhebe auch oft genug das Wort gegen die Dauernörgler. Eine Entschuldigung deinerseits wäre hier durchaus angebracht.

Geschrieben von: Michi Greger am 15 Feb 2007, 12:28
QUOTE (mellertime @ 14 Feb 2007, 10:51)
Schade, das Eiesenbahnforum ist nicht mehr das, was es mal war. sad.gif
Uuuuuund Tschüß!

Angenehmes Sterben.

MfG Michi

Geschrieben von: Rathgeber am 15 Feb 2007, 12:38
QUOTE (mellertime @ 15 Feb 2007, 00:26)
Doch mache ich! Habt IHR doch auch immer gut drauf, Bahnmitarbeiter über einen Kamm zu scheren.

Wer gerne und gut austeilt, sollte auch mal einstecken können - anstatt zu pauschalisieren...

Geschrieben von: gmg am 15 Feb 2007, 13:57
Wusstet ihr, dass es bisher niemandem gelungen ist, rote Wellensittiche zu züchten? Schade Herr Mehdorn!

Geschrieben von: Der Adler am 16 Feb 2007, 07:53
QUOTE (gmg @ 15 Feb 2007, 13:57)
Wusstet ihr, dass es bisher niemandem gelungen ist, rote Wellensittiche zu züchten? Schade Herr Mehdorn!

So ist es! laugh.gif

Genauso kann es niemandem gelingen, weiße Hunde mit rotem zierstreifen zu züchten!
Daher meine ich: Warum überall einheitliche rote Nahverkehrsfarben, wenn man man die Nahverkehrsfarben so gestalten könnte, daß sie optisch dem Bundesland passen -zu dem LNV gehörenden Nahverkehr-. Ich denke daß es auch möglich wäre, der S-Bahn Rhein-Neckar einen blauen Farben zu verpassen, wenn die S-Bahn Stuttgart einen Orange-Farbe mit grünem Zierband an den Türen verpaßt bekämen. Für DBRegio in Baden-Württemberg -http://www.eisenbahnforum.de/index.php?act=ST&f=23&t=7017&st=0&#entry146773.

Geschrieben von: Dol-Sbahn am 16 Feb 2007, 15:36
QUOTE (Michi Greger @ 15 Feb 2007, 12:28)
Angenehmes Sterben.

Ich wünsche, ich hätte das verstehen. Ich habe es so interpretieren: Du brauchst ihn nicht?

Geschrieben von: gmg am 16 Feb 2007, 15:52
QUOTE (DT810 @ 16 Feb 2007, 07:53)
So ist es! laugh.gif

Genauso kann es niemandem gelingen, weiße Hunde mit rotem zierstreifen zu züchten!
Daher meine ich: Warum überall einheitliche rote Nahverkehrsfarben, wenn man man die Nahverkehrsfarben so gestalten könnte, daß sie optisch dem Bundesland passen -zu dem LNV gehörenden Nahverkehr-. Ich denke daß es auch möglich wäre, der S-Bahn Rhein-Neckar einen blauen Farben zu verpassen, wenn die S-Bahn Stuttgart einen Orange-Farbe mit grünem Zierband an den Türen verpaßt bekämen. Für DBRegio in Baden-Württemberg -http://www.eisenbahnforum.de/index.php?act=ST&f=23&t=7017&st=0�entry146773.

Ach ich denke, rostrote Streifen (vgl. Füchse) könnte man Hunden schon anzüchten, nur mit vr wird es halt unmöglich. Verkerhsrote Vögel gibt es sogar, nur halt keine Wellensittiche.

Bei der Umfrage auf dem Link kann ich nict mitmachen weil ich finde, dass den verschiedenen Loks nicht allen die gleiche Farbe steht.

Geschrieben von: Rohrbacher am 16 Feb 2007, 16:14
Apropos rote Streifen... wat mir stinkt? - Das hier.
*motz* Ey, jetzt bin ich extra nochmal ganz fix losgelatscht, war auch grad noch rechtzeitig da und dann - was soll das? Es sollte das mit dem weißen, nicht das mit dem roten Streifen auf's Bild - und zwar schön vor'm EG platziert! *mecker*
Plötzlich so ein verdächtiges Rauschen von der falschen Seite, Kamera schnell drehen, ein Notschuss - toll, so'n Shize, auf so Wetter (an 'nem freien Tag!) darf ich bestimmt jetzt wieder länger warten... na wenigstens hab' ich die hellblaue 101 am anderen Ende im Kasten...

user posted image

Geschrieben von: ET 423 am 17 Feb 2007, 02:15
Jaja, diese unfotogenen Weißwürste können einem das Fuzzy-Leben schon ganz schön schwer machen. Wenigstens sind sie meistens so schnell wieder weg wie sie da waren. laugh.gif biggrin.gif

Geschrieben von: Der Adler am 17 Feb 2007, 08:52
QUOTE (ET 423 @ 17 Feb 2007, 02:15)
Jaja, diese unfotogenen Weißwürste können einem das Fuzzy-Leben schon ganz schön schwer machen. Wenigstens sind sie meistens so schnell wieder weg wie sie da waren. laugh.gif biggrin.gif

Wenn man die "Weißwurst-Züge" auf der NBS (wie in Vaihingen (Enz)) fotografieren will, muß man schon auf die Lauer liegen, um den ICE erwischen zu können. biggrin.gif

Geschrieben von: 143 094-1 am 17 Feb 2007, 10:09
QUOTE (DT810 @ 17 Feb 2007, 08:52)
Wenn man die "Weißwurst-Züge" auf der NBS (wie in Vaihingen (Enz)) fotografieren will, muß man schon auf die Lauer liegen, um den ICE erwischen zu können. biggrin.gif

Warum das denn?
Haben die Triebzüge sonst Angst und fahren lieber über Bietigheim wenn sie wissen dass du da auf der Lauer liegst? Sind doch immer noch viel zu viele von diesen bekloppten Teilen unterwegs.

Geschrieben von: Wetterfrosch am 17 Feb 2007, 11:28
Wat mir stinkt...

unsere neueste Generation Kids - mit Ghetto-Slang auf der Zunge, Hosen, die weit unterhalb der Gürtellinie hängen, die breitbeinig latschen und meinen, sie könnten im ÖPNV mit ihrem Handy (is ja sooooo cooooool) billig Hip - Hop oder grausamen Rap aus den Amilanden per Handylautsprecher (also lautgestellt ohne Kopfhörer) hören und andere damit provozieren sowie anpöbeln.


Sie wissen gar nicht, wie billig (BILLIG) sie aussehen - einfach nur lächerlich...

Tonne auf - rein damit und Deckel zu... sad.gif ph34r.gif

Ich habe nichts gegen Hip - Hop, Rap etc.
das ist jedem seine Sache -
gute Rapper führen sich aber anders auf. Auch die können, wenn auch überlaut und vielleicht trotzdem zum Mithören im Zug, ihr "Zeug" per Kopfhörer anhören.

Ich finde es einfach nur lächerlich und immer wieder billig, wenn die Kids mit ihren lautgestellten Handys so suuuuper cool durch die Straßen ziehn....

Mp3 per Handylautsprecher ist super genial - kommt schon krass rüber der Sound... www_smiliemania_de_75309.png wacko.gif

Geschrieben von: oberpfälzer am 17 Feb 2007, 12:10
QUOTE (Plochinger @ 17 Feb 2007, 10:09)
Warum das denn?
Haben die Triebzüge sonst Angst und fahren lieber über Bietigheim wenn sie wissen dass du da auf der Lauer liegst? Sind doch immer noch viel zu viele von diesen bekloppten Teilen unterwegs.

Wos mia stinkt, diese ewigen Kommentare über bekloppte Triebwagen und rollende Scheiße.

Wehe, wenn ich wieder was sage über Silberlinge, dann geht man mit der Mistgabel auf mich los. Ich versuche mich hier zurückzuhalten, aber andere machen genau das gleiche und präsentieren immer ihre Lieblingshassobjekte.

So, das musste ich jetzt mal erwähnen.

Geschrieben von: 143 094-1 am 17 Feb 2007, 16:17
QUOTE (oberpfälzer @ 17 Feb 2007, 12:10)
Wos mia stinkt, diese ewigen Kommentare über bekloppte Triebwagen und rollende Scheiße.

Wos mia stinkt, diese ewigen Kommentare von Leuten, die immer wieder das gleiche schreiben, wenn sie überhaupt nicht angesprochen sind.

Falls es dir entgangen ist habe ich lediglich mit etwas Ironie versucht, herauszufinden, was Genosse DT810 uns mit seinem Beitrag sagen will. Aber klar dass dir das nicht verständlich. Ich sags ja - das Tal der Ahnungslosen ist doch zwischen München und Nürnberg laugh.gif tongue.gif

Geschrieben von: oberpfälzer am 17 Feb 2007, 16:22
QUOTE (Plochinger @ 17 Feb 2007, 16:17)
QUOTE (oberpfälzer @ 17 Feb 2007, 12:10)
Wos mia stinkt, diese ewigen Kommentare über bekloppte Triebwagen und rollende Scheiße.

Wos mia stinkt, diese ewigen Kommentare von Leuten, die immer wieder das gleiche schreiben, wenn sie überhaupt nicht angesprochen sind.

Falls es dir entgangen ist habe ich lediglich mit etwas Ironie versucht, herauszufinden, was Genosse DT810 uns mit seinem Beitrag sagen will. Aber klar dass dir das nicht verständlich. Ich sags ja - das Tal der Ahnungslosen ist doch zwischen München und Nürnberg laugh.gif tongue.gif

Wenn man von etwas keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten. Das könntest du mal für meine Region beherzigen, du hast da nämlich absolut keine Ahnung. Aber Hauptsache, man kann das Maul aufreißen und unqualifizierte Beiträge loslassen.

Geschrieben von: 143 094-1 am 17 Feb 2007, 16:39
QUOTE (oberpfälzer @ 17 Feb 2007, 16:22)
Wenn man von etwas keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten. Das könntest du mal für meine Region beherzigen, du hast da nämlich absolut keine Ahnung. Aber Hauptsache, man kann das Maul aufreißen und unqualifizierte Beiträge loslassen.

*lach* Du bist schon ein lustiger Kamerad! Gut, dass du so viel Ahnung hast - was du aber anscheinend nur dadurch zeigen kannst, indem du mich immer wieder angreifen musst. Find ich irgendwie arm. Aber au recht, denn selig sind die geistig Armen, denn ihnen ist das Himmelreich tongue.gif

Geschrieben von: oberpfälzer am 17 Feb 2007, 16:41
QUOTE (Plochinger @ 17 Feb 2007, 16:39)
*lach* Du bist schon ein lustiger Kamerad! Gut, dass du so viel Ahnung hast - was du aber anscheinend nur dadurch zeigen kannst, indem du mich immer wieder angreifen musst. Find ich irgendwie arm. Aber au recht, denn selig sind die geistig Armen, denn ihnen ist das Himmelreich tongue.gif

Deine dummen Sprüche kannst du dir sonstwohin stecken.

Mehr sage ich nicht mehr.

Geschrieben von: Rathgeber am 17 Feb 2007, 16:46
Sagt mal, gibt es hier bald kein Thema mehr, in dem es nicht um Fahrzeug-Glaubenskriege geht? Könnt Ihr diese Feld- und Missionierungszüge nicht einfach mal lassen oder einfach nur in den entsprechenden Diskussionen absondern? Mir platzt wirklich bald die Hutschnur!
Nehmt Euch ein Heft, in dem Euer Lieblingsfahrzeug abgebildet ist, und vergesst das Taschentuch nicht. Vielleicht geht es Euch danach besser...


An das Gros, das sich zusammenreissen kann: es mußte in der Deutlichkeit raus.

Geschrieben von: JeDi am 17 Feb 2007, 18:31
QUOTE (oberpfälzer @ 17 Feb 2007, 16:41)
Deine dummen Sprüche kannst du dir sonstwohin stecken.

Mehr sage ich nicht mehr.

Jop. und Plochinger hat keine Ahnung vom Bahnbetrieb. Klar. Bei seinem Job...

Geschrieben von: Woodpeckar am 17 Feb 2007, 18:35
QUOTE (Rathgeber @ 17 Feb 2007, 16:46)
An das Gros, das sich zusammenreissen kann: es mußte in der Deutlichkeit raus.

Erinnert irgendwie an den betagten Oberlehrer, der die 27 pünktlich anwesenden Schüler autoritär im Geiste über die Unpünktlichkeit dreier noch fehlender Schüler bele(h)(e)rt ...

Geschrieben von: Der Adler am 17 Feb 2007, 18:45
QUOTE (JeDi @ 17 Feb 2007, 18:31)
QUOTE (oberpfälzer @ 17 Feb 2007, 16:41)
Deine dummen Sprüche kannst du dir sonstwohin stecken.

Mehr sage ich nicht mehr.

Jop. und Plochinger hat keine Ahnung vom Bahnbetrieb. Klar. Bei seinem Job...

Vor allem glaube ich, daß der Bahnbetrieb nicht überall gleich abläuft -trotz KoRil-. Jeder Ablauf des Bahnbetriebs ist regional unterschiedlich. Warum sonst fahren im NRW so viele ungepflegte Züge rum, während in der südlichen Hemisphäre die meisten Züge gepflegt sind!? Das frage ich mich schon lange, nur darauf finde ich keine Antwort. Vielleicht hängt das mit der regionalen Mentalität der Menschen zusammen. Ich habe schon oft viele GL in meiner Ausbildung in der BBW in Winnenden erlebt, die sich nicht das gleiche verhalten, wie sie sich sonst normalerweise in unserem Bundesland zu verhalten haben sollen. Vor allem leben sie im Norden eher lebhafter als bei uns im Süden. Leider ist das Verhalten vieler Menschen im Süden nicht das gleiche.

Geschrieben von: 143 094-1 am 17 Feb 2007, 18:57
QUOTE (JeDi @ 17 Feb 2007, 18:31)
Jop. und Plochinger hat keine Ahnung vom Bahnbetrieb. Klar. Bei seinem Job...

Lass ihn einfach. Mir hats früher auch nicht gefallen, wenn sich jemand über meine Spielsachen lustig gemacht und nicht alles ganz supertoll gefunden hat. wink.gif

QUOTE
Vor allem glaube ich, daß der Bahnbetrieb nicht überall gleich abläuft -trotz KoRil-.

Der Eindruck mag stimmen - besonders auf NRW bezogen. Wie dort TB 0-Züge seit neuestem abgefertigt werden, das ist deutschlandweit einmalig...

Dass anderswo eine andere Mentalität der Leute herrscht, trifft auch zu. Zwischen Nord und Süd gibts mindestens so viele Differenzen wie zwischen Ost und West.

Was den versifften Zustand der Eisenbahnen in NRW betrifft: Der wird wohl nicht durch unterschiedliche Betriebsabläufe verursacht, sondern wohl eher dadurch, dass DB Regio NRW den Kampf gegen Schmutz&Graffiti wohl aufgegeben hat...

Geschrieben von: Irgendware am 17 Feb 2007, 19:01
QUOTE (Rathgeber @ 17 Feb 2007, 16:46)
Nehmt Euch ein Heft, in dem Euer Lieblingsfahrzeug abgebildet ist, und vergesst das Taschentuch nicht. Vielleicht geht es Euch danach besser...

LOL, da bekommt das Wort "bahnsexuell" eine ganz neue Bedeutung biggrin.gif

Aber wat mir stinkt: Dass DB Netz ständig versucht den Wettbewerb zu unterspülen, so heißt es jetzt auf ein Mal, dass die S-Bahn in Bremen keinen 15min Takt bekommen soll, weil dann nicht mehr genug Trassen für Güterzüge frei währen blink.gif
(Als die Stadt Bremen noch über eine Direktvergabe an DB Regio verhandelte war das kein Problem)

Geschrieben von: ET 423 am 17 Feb 2007, 19:09
QUOTE (Irgendware @ 17 Feb 2007, 19:01)
Aber wat mir stinkt: Dass DB Netz ständig versucht den Wettbewerb zu unterspülen, so heißt es jetzt auf ein Mal, dass die S-Bahn in Bremen keinen 15min Takt bekommen soll, weil dann nicht mehr genug Trassen für Güterzüge frei währen

In welcher Art und Weise Güterzüge und S-Bahnen im Wettbewerb stehen, müßteste mir noch erklären bitte - das verstehe ich nicht so ganz. blink.gif

Geschrieben von: Der Adler am 17 Feb 2007, 19:11
QUOTE (Plochinger @ 17 Feb 2007, 18:57)
Was den versifften Zustand der Eisenbahnen in NRW betrifft: Der wird wohl nicht durch unterschiedliche Betriebsabläufe verursacht, sondern wohl eher dadurch, dass DB Regio NRW den Kampf gegen Schmutz&Graffiti wohl aufgegeben hat...

Man soll nicht eine Flinte ins Korn werfen, man sollte so lange weiterkämpfen, bis die Schmierer keine Lust mehr auf Sauereien haben. Was sollen die Kunden vom DB Regio NRW denken, wenn sie einen Eindruck von den Zügen bekommen? Vielleicht wäre das Problem mit der Grafitti mit den Neubautriebfahrzeugen und besserer Fahrgastservice zu lösen. Das ist denke ich ein für allemal billiger als die Beseitigung von den Schmierereien. Gegen den Schmutz muß die DBRegio weiterhin kämpfen, da die Verschmutzung von Zügen auf den äußeren Einfluß einhergeht.

@Irgendware, das was Du gerade geschrieben hast, stimme ich Dir leider zu. Im Übrigen gehört die S-Bahn zu den stärksten Schnellbahnen in den Ballungsräumen, das einen dichten Takt erfordert. Und wenn die S-Bahn öfters und zugleich die Güterzügen fahren sollen, dann ist DBNetz gefordert, über einen Streckenausbau nachzudenken. Nicht auszudenken, was dann passiert, wenn DBNetz sich weigert, dem Streckenausbau zu widmen.

@ET423: Das kann ich auch so sagen, aber auf meine Heimat bezogen: Wenn ein Güterzug dicht vor der S-Bahn fährt, dann kann die S-Bahn nicht so schnell fahren oder muß warten, bis der Block frei ist. Das ist auch andersrum so. *Hmpf* Wegen des in Weilimdorf "gestrandeten" Güterzuges halte ich mich lieber zurück... dry.gif

//Wann lernt die Tastatur das endlich mal jeden Tastendruck zu erfassen... mad.gif

Geschrieben von: Catracho am 17 Feb 2007, 20:01
QUOTE (ET 423 @ 17 Feb 2007, 19:09)
In welcher Art und Weise Güterzüge und S-Bahnen im Wettbewerb stehen, müßteste mir noch erklären bitte - das verstehe ich nicht so ganz. blink.gif

Ich denke mal es ging eher um den Wettbewerb bei der Vergabe des S-Bahn-Netzes. wink.gif
Mfg
Catracho

Geschrieben von: Rathgeber am 18 Feb 2007, 02:08
Moin http://de.wikipedia.org/wiki/Unser_Lehrer_Dr._Specht!

QUOTE (Woodpeckar @ 17 Feb 2007, 18:35)
Erinnert irgendwie an den betagten Oberlehrer, der die 27 pünktlich anwesenden Schüler autoritär im Geiste über die Unpünktlichkeit dreier noch fehlender Schüler bele(h)(e)rt ...

Ich bedanke mich für die Beförderung aus berufenenem Munde...

Gerade Ihr Kommentar ärgert mich wirklich. Wenn Sie ein wenig in Ihrem Beitragsarchiv nachblättern, werden Sie verstehen, warum ich so heftig darauf reagiere.

Mit freundlichen Grüßen
OstR Rathgeber

Geschrieben von: BW Frankfurt 1 am 18 Feb 2007, 02:53
QUOTE (Rathgeber @ 17 Feb 2007, 16:46)
es mußte in der Deutlichkeit raus.

Applaus Applaus ich kann es auch nicht mehr hören! Bn wagen werden mit Dostos verglichen und 146 mit 110, welch irsinn bei 50 jahren unterschied!

Geschrieben von: Woodpeckar am 18 Feb 2007, 04:27
QUOTE (Rathgeber @ 18 Feb 2007, 02:08)
Moin http://de.wikipedia.org/wiki/Unser_Lehrer_Dr._Specht!


Ich bedanke mich für die Beförderung aus berufenenem Munde...

Gerade Ihr Kommentar ärgert mich wirklich. Wenn Sie ein wenig in Ihrem Beitragsarchiv nachblättern, werden Sie verstehen, warum ich so heftig darauf reagiere.

Mit freundlichen Grüßen
OstR Rathgeber

ZUnächst: Die erste, uneditierte Version von heute Nacht fand ich besser... - aber:

1. Was soll der Hinweis auf die Fernsehserie? Was soll dabei die Verwendung insbesondere des Doktortitels?
Ich denke auch die Administratoren sollten beherzigen, dass hier im Forum Benutzernamen verwendet werden. Wenn von Administratoren plötzlich im Forum öffentlich "echte" Namen verwendet werden, finde ich das alles andere als in Ordnung!
Zudem widerspreche ich der Andeutung, einen Doktortitel innezuhaben, und verlange solche Anspielungen zukünftig zu unterlassen!

2. Ich kann auch bei wiederholtem Blättern in meinem Beitragsarchiv keine Begründung für die heftige Reaktion finden.
Sollte dies eine Anspielung darauf sein, dass ich es in dem einen oder anderen Beitragsbaum für notwendig hielt, um "Schluß" zu bitten, dann geschah das nie mit dem expliziten Hinweis auf diejenigen, die sich ja gar nicht an einer Diskussion beteiligen.
Ebenso habe ich nicht die Möglichkeit wie ein Administrator ungewünschte Entwicklungen in einem Thema durch die Möglichkeiten der Administration und Moderation zu beeinflußen.

3. Ich nehme die Reaktion sehr ernst. Nicht weil ich meinen Ursprungsbeitrag - der eher flapsiger Natur sein sollte - überbewerten will, sondern weil mich diese Reaktion sehr stark trifft.
Ich denke es wäre angemessen gewesen, über PN gegebenenfalls vermutete Mißverständnisse aus dem Weg zu räumen, als hier den Weg zu gehen, dass ein Administrator einen Forenuser nicht nur öffentlich lächerlich macht, sondern auch noch Informationen über einen User an die Öffentlichkeit stellt.


Geschrieben von: Rathgeber am 18 Feb 2007, 16:44
Moin Woodpeckar,

QUOTE (Woodpeckar @ 18 Feb 2007, 04:27)
1. Was soll der Hinweis auf die Fernsehserie? Was soll dabei die Verwendung insbesondere des Doktortitels?
Ich denke auch die Administratoren sollten beherzigen, dass hier im Forum Benutzernamen verwendet werden. Wenn von Administratoren plötzlich im Forum öffentlich "echte" Namen verwendet werden, finde ich das alles andere als in Ordnung!
Zudem widerspreche ich der Andeutung, einen Doktortitel innezuhaben, und verlange solche Anspielungen zukünftig zu unterlassen!

Für diese heftige Entgleisung entschuldige ich mich. Das war nicht in Ordnung von mir.

QUOTE (Woodpeckar @ 18 Feb 2007, 04:27)
2. Ich kann auch bei wiederholtem Blättern in meinem Beitragsarchiv keine Begründung für die heftige Reaktion finden.
Sollte dies eine Anspielung darauf sein, dass ich es in dem einen oder anderen Beitragsbaum für notwendig hielt, um "Schluß" zu bitten, dann geschah das nie mit dem expliziten Hinweis auf diejenigen, die sich ja gar nicht an einer Diskussion beteiligen.
Ebenso habe ich nicht die Möglichkeit wie ein Administrator ungewünschte Entwicklungen in einem Thema durch die Möglichkeiten der Administration und Moderation zu beeinflußen.


Darauf will ich ich jetzt in der Öffentlichkeit nicht weiter rumreiten.

QUOTE (Woodpeckar @ 18 Feb 2007, 04:27)
3. Ich nehme die Reaktion sehr ernst. Nicht weil ich meinen Ursprungsbeitrag - der eher flapsiger Natur sein sollte - überbewerten will, sondern weil mich diese Reaktion sehr stark trifft.
Ich denke es wäre angemessen gewesen, über PN gegebenenfalls vermutete Mißverständnisse aus dem Weg zu räumen, als hier den Weg zu gehen, dass ein Administrator einen Forenuser nicht nur öffentlich lächerlich macht, sondern auch noch Informationen über einen User an die Öffentlichkeit stellt.

Den Vorwurf der Lächerlichkeit nehme ich ernst. Zu meiner Entlastung möchte ich allerdings sagen, daß ich Deinen Benutzernamen lediglich übersetzt habe. Es war nicht in Ordnung. Wie Du in realiter heißt, weiß ich nicht und war auch nicht Gegenstand meiner Reaktion.
Die Behauptung, daß ich Informationen zugänglich mache, die nicht öffentlich seien, ist allerdings falsch. Es steht jedem User frei, Deine Beiträge nachzulesen.

Dein Ursprungsbeitrag ist mir allerdings heftig aufgestoßen - und er tut es immer noch, vor allem weil er von Dir kam.

Zu meiner heftigen Reaktion vom gestrigen Nachmittag stehe ich auch weiterhin - auch in der Heftigkeit und Wortwahl.

Gruß vom
Rathgeber user posted image

Geschrieben von: ET 423 am 19 Feb 2007, 03:31
QUOTE (Woodpeckar @ 18 Feb 2007, 04:27)
3. Ich nehme die Reaktion sehr ernst. [...] sondern weil mich diese Reaktion sehr stark trifft.

Dazu fällt mir nur eines ein: Wer austeilt, sollte auch einstecken können. wink.gif

QUOTE (Woodpeckar @ 18 Feb 2007, 04:27)
Zudem widerspreche ich der Andeutung, einen Doktortitel innezuhaben, und verlange solche Anspielungen zukünftig zu unterlassen!


Klingt fast so, als würdest du das als Beleidigung auffassen? Ist doch eher eine Ehre, wenn man irrtümlich mit einem Doktortitel versehen wird, oder? unsure.gif

QUOTE (Rathgeber @ 18 Feb 2007, 16:44)
Zu meiner Entlastung möchte ich allerdings sagen, daß ich Deinen Benutzernamen lediglich übersetzt habe.


Wörtlich übersetzt würde es eher Waldspecht bedeuten. Wobei, Specht schreibt man im Englischen nicht mit "a", ergo wäre das eher "woodpecker". Was somit mit "woodpeckar" gemeint ist, ist und bleibt das Geheimnis des Benutzers. smile.gif

Gruß

www_smiliemania_de_75309.png

Geschrieben von: Bat am 20 Feb 2007, 13:21
QUOTE (Rohrbacher @ 16 Feb 2007, 16:14)
Apropos rote Streifen... wat mir stinkt? - Das hier.
*motz* Ey, jetzt bin ich extra nochmal ganz fix losgelatscht, war auch grad noch rechtzeitig da und dann - was soll das? Es sollte das mit dem weißen, nicht das mit dem roten Streifen auf's Bild - und zwar schön vor'm EG platziert! *mecker*
Plötzlich so ein verdächtiges Rauschen von der falschen Seite, Kamera schnell drehen, ein Notschuss - toll, so'n Shize, auf so Wetter (an 'nem freien Tag!) darf ich bestimmt jetzt wieder länger warten... na wenigstens hab' ich die hellblaue 101 am anderen Ende im Kasten...

http://www.nietenzaehler.de/zwischenablage/eisenbahnforum/freshice.jpg

Verdammt. Das ist echt ärgerlich! mad.gif
Oberdoppelriesenmist.

Der Rest hier im Thread ist ... *kopfschüttel* ... merkwürdig.

Geschrieben von: Der Adler am 20 Feb 2007, 13:23
@bat, hättest Du vielleicht die Güte, den Bildzitat in Link umzuwandeln?

Geschrieben von: Bat am 20 Feb 2007, 13:25
T'shuldigung

Geschrieben von: Rohrbacher am 22 Feb 2007, 00:53
QUOTE
Apropos rote Streifen... wat mir stinkt? - Das hier.

(Scheinbar hab' ich grad meine ICE-böse-Phase.) Wer hat eigentlich diese viel zu kurzen Sitzflächen oder unbrauchbaren weil viel zu kleinen Armlehnen im ICE ("Itzehoe", 1er, redesigned) verbrochen, in denen ich heute von Ulm nach München nach einer bequemen Sitzposition gesucht habe? Ich meine, ich bin ein kurzer Mensch, aber diese Sitzflächen waren doch sicher schonmal länger oder fällt mir das erst heute auf, dass die arg kurz sind und dass es da enger zugeht als in den ollen IC-Wagen an die ich jetzt gewöhnt bin?? Bin ich so lange nimmer ICE gefahren oder kann man die Dinger irgendwie einstellen? - Auf jeden Fall war ich heilfroh, als ich danach wieder meine leicht eingesessenen und etwas härteren aber vergleichsweise großen Fresh-Sessel und danach unseren Fernsehsessel hatte... smile.gif rolleyes.gif

Geschrieben von: Bat am 23 Feb 2007, 10:15
Das hier hebt mich ja schon wieder aus ...!!! mad.gif

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/print/berlin/631398.html

Da bin ich immer irgendwie Fassungslos. Glauben die wirklich jedes mal wieder, sie könnten damit durchkommen???

Liebe Bahnerpresser: Ihr stinkt mir!!! Und Kohle gibt's auch nicht! tongue.gif

Geschrieben von: pok am 23 Feb 2007, 16:52
Wat mir stinkt?
Dass hier ohne Rücksicht auf ZUsammenhänge in der Gegend herumgelöscht wird.

Was mich noch stört:
Dass einige Personen nicht im Stande sind, Texte zu lesen und zu verstehen. Leider kann man daran nichts ändern.

An der Löschangewohnheit schon.

Geschrieben von: JeDi am 23 Feb 2007, 16:56
QUOTE (pok @ 23 Feb 2007, 16:52)
Wat mir stinkt?
Dass hier ohne Rücksicht auf ZUsammenhänge in der Gegend herumgelöscht wird.

Was mich noch stört:
Dass einige Personen nicht im Stande sind, Texte zu lesen und zu verstehen. Leider kann man daran nichts ändern.

An der Löschangewohnheit schon.

Hallo,
du beziehst dich auf das Schmerzensgeld-Thema, oder?
Da halte ich das für völlig berechtigt, da thematisch nix mehr kam und nur noch sich gegenseitig beleidigt wurde.

Geschrieben von: pok am 23 Feb 2007, 17:08
Grundsätzlich richtig wenn unpassende Beiträge gelöscht werden... und wenn man's genau nimmt, muss ich sagen, war ich ja auch der Leidtragende vieler Beleidigungen. Aber es wurden Punkte genannt, die für das Thema durchaus wertvoll waren, die jetzt weg sind.

Dass eine Diskussion nicht immer ruhig abläuft liegt doch in der Natur der Sache. Verschiedene Meinungen prallen aufeinander. Klar, dass es da verschiedene Ansichten gibt. Deswegen müssen die aber nicht gleich gelöscht werden.

Was gelöscht werden kann ist das, was keine Ansichten oder Argumente sind, sondern wirklich reine Beleidigungen, Themaverfehlungen oder Blödsinn. Nur dann, unter diesem Gesichtspunkt, möchte ich dann schon wissen, warum meine Beiträge weg sind.
Und wohlgemerkt gleichzeitig (ob jetzt noch, weiß ich nicht) so unsachliche und argumentlose Beiträge wie der von G. drin bleiben.

Mir unverständlich.

Ich habe das Gefühl, der löschende Administr. hat hier nicht kompetent gehandelt, sondern nach den Meinungen weniger Leute, die ich zu denen zählen würde, die Texte weder lesen noch verstehen bzw. das nicht wollen. Nur würde ich einem Administrator eines Forums schon soviel Objektivität zuschreiben, dass er im Stande ist, Stimmungen von Fakten zu unterscheiden. D.h. nur weil ein, zwei wenige der Meinung sind, andere lieferten keine sachlichen Beiträge ab, heißt das noch lange nicht, dass dem auch so ist. Das sollte ein Admin unterscheiden und sich selbst ne Meinung bilden können. Hat er hier meiner Ansicht nach nicht getan.

Geschrieben von: FloSch am 23 Feb 2007, 17:11
QUOTE (pok @ 23 Feb 2007, 17:08)
Hat er hier meiner Ansicht nach nicht getan.

Deiner Ansicht, die aber vermutlich nicht die Mehrheit darstellt. Auf jeden Fall nicht die Mehrzahl derer, die entscheiden müssen, ab wann eine Diskussion nicht mehr tragbar ist und das war diese Diskussion wahrlich nicht mehr.

Alle Beiträge einzeln auseinanderzufieseln ist sinnlos, das entstellt den Sinn total. Daher ist die ganze Diskussion, die zahlreiche (teils extrem) unsachliche und beleidigende Beiträge enthielt, nicht mehr im Thema enthalten. Unsachlich waren da nämlich so einige, auch du.

Geschrieben von: eurostarter am 23 Feb 2007, 17:18
QUOTE (pok @ 23 Feb 2007, 16:52)
Wat mir stinkt?
Dass hier ohne Rücksicht auf ZUsammenhänge in der Gegend herumgelöscht wird.

Was mich noch stört:
Dass einige Personen nicht im Stande sind, Texte zu lesen und zu verstehen. Leider kann man daran nichts ändern.

An der Löschangewohnheit schon.

Das war wirklich gerechtfertigt, denn die Diskussion ist (bei einzelnen!) ins Unsachliche abgedriftet und bestand nur noch aus gegenseitigen Beleidigungen.

Mich stört übrigens weniger, dass einige nicht lesen können, sondern mehr, dass einige nicht schreiben können, denn die Hälfte der Beiträge in besagten Forum bestanden nur noch aus Schuldzuweisungen wie

"Du kapierst nicht, was ich geschrieben habe, denn Du hast weiter oben geschrieben, dass ich nicht kapieren würde, dass ...."

Sowas zu lesen ist wirklich nervtötend und gehört gelöscht.

Geschrieben von: pok am 23 Feb 2007, 17:53
QUOTE (eurostarter @ 23 Feb 2007, 17:18)
Sowas zu lesen ist wirklich nervtötend und gehört gelöscht.

Da stimmte ich Dir zu... das nervt mich ja selbst. Sollen falsche Beschuldigungen in Zukunft dann einfach ignoriert werden? Das war das, was ich z.B. auf Beiträge des Herrn G. dann beschlossen habe. Weil dessen Beiträge nicht zur Diskussion beitragen, sondern sich allergrößtenteils auf falsche Behauptungen und Beleidgungen beschränken. Ich zitier mal schnell einen Teil der PM, die ich gerade an den entsprechenden Admin geschrieben habe (als Antwort auf eine erhaltene). Ich denke, damit wird meine Ansicht zu dem Thema etwas deutlicher:

QUOTE

Auf der anderen Seite erwarte ich aber auch, dass man mir sachlich und mit Fakten entgegentritt. Man darf meine Argumente und Meinungen gerne auf den Prüfstand stellen und am Ende auch als falsch darstellen, wenn dem so ist. Da hab ich nix dagegen, sondern ich erwarte das sogar.
Was ich nicht erwarte und auch nicht akzeptiere ist aber, wenn Leute so tun, als würden sie Argumente oder vorherige Aussagen anderer Nutzer widerlegen oder kritisch beäugen, am Ende aber rein gar nichts davon getan haben und diesen Rest, der ja zur Diskussion gar nicht beiträgt, evtl. auch noch mit persönlichen Beleidigungen spicken. Augenscheinlich entsteht der Eindruck, dass der Autor, auf den sich bezogen wird, Unrecht hat, evtl. sogar sich mit dem Thema nicht oder nur unzureichend auseinandersetzt, bis dahin, dass er gar nicht im Stande ist, sich damit auseinanderzusetzen.
Und das, obwohl diese Behauptung nachweislich falsch ist.

Dass ich auf diese Beleidigungen und Falschdarstellungen dann stellenweise auch etwas schroff reagiere, und wie z.B. nach der Betitelung als "Trottel" bezeichnend diese Anrede zurückgebe, ist doch wohl nicht ganz unverständlich, oder? Dass eine Beleidigung meinerseits nicht richtiger ist, als andere, ist schon klar. Darum bemühe ich mich, nachdem ich solche Sachen an den Kopf geworfen bekomme, auch immer um eine sachliche Widerlegung der einzelnen Vorwürfe.
Das führt dann zu den zerstückelten Zitaten. Und wenn Du diese Beiträge von mir objektiv betrachtest, musst Du wohl auch zugeben, dass dem so ist, wie ich es hier darstelle.
Ehrlich gesagt geht es mir dann meist selbst auf die Nerven, dass ich erstmal oft derart themenfremde Aussagen anderer, weniger Nutzer widerlegen muss. Aber warum bitte ist das dann meine Schuld, wenn jemand anderer mir aus der Luft gegriffene Dinge an den Kopf wirft, die ich anschliessend auch widerlegen kann. Dass sowas nicht in die Diskussion passt, ist klar. Dann gehören aber die Verursacher ferngehalten und nicht diejenigen, die fälschlicherweise beschuldigt und schlechtgeredet werden.


Hab ich denn damit nun wirklich so Unrecht? Ich denke mal nicht. Lass mich aber gern eines besseren belehren (sofern es sachlich und auf Fakten basierend geschieht).

pok

Geschrieben von: VT 609 am 23 Feb 2007, 18:31
QUOTE (pok @ 23 Feb 2007, 17:53)
Da stimmte ich Dir zu... das nervt mich ja selbst.

Wenn es dich selber nervt, dann kannst du ja mit gutem Beispiel vorangehen und Beiträge dieser Art demnächst sein lassen.

QUOTE (pok @ 23 Feb 2007, 17:53)
Sollen falsche Beschuldigungen in Zukunft dann einfach ignoriert werden?

Das hat niemand verlangt und wird es auch in Zukunft nicht verlangen.

QUOTE (pok @ 23 Feb 2007, 17:53)
Das war das, was ich z.B. auf Beiträge des Herrn G. dann beschlossen habe. Weil dessen Beiträge nicht zur Diskussion beitragen, sondern sich allergrößtenteils auf falsche Behauptungen und Beleidgungen beschränken.

Auch wenn du es bestreitest, aber du bist bisher den Beleg dafür schuldig geblieben, daß Guidos Beiträge nur "Blödsinn" enthalten. Du hast lediglich behauptet, daß andere Leser deine Beiträge nicht genau lesen, aber selber hast du die Beiträge vom Guido offenbar ebenfalls nicht genau gelesen. Das, was du von anderen erwartest, hast du nämlich selber nicht getan:
QUOTE (pok @ 23 Feb 2007, 17:53)
Auf der anderen Seite erwarte ich aber auch, dass man mir sachlich und mit Fakten entgegentritt.


QUOTE (pok @ 23 Feb 2007, 17:53)
Dass ich auf diese Beleidigungen und Falschdarstellungen dann stellenweise auch etwas schroff reagiere, und wie z.B. nach der Betitelung als "Trottel" bezeichnend diese Anrede zurückgebe, ist doch wohl nicht ganz unverständlich, oder?

Es hätte aber nicht sein müssen, da die Stimmung zu diesem Zeitpunkt eh schon sehr aufgeheizt war und von sachlicher Diskussion nichts mehr zu spüren war.

QUOTE (pok @ 23 Feb 2007, 17:53)
Und wenn Du diese Beiträge von mir objektiv betrachtest, musst Du wohl auch zugeben, dass dem so ist, wie ich es hier darstelle.

Ich heiße zwar nicht Rathgeber, aber wenn ich deine Beiträge aus diesem Thema betrachte, dann sehe ich darin vor allem Formulierungen wie "Das ist Blödsinn", "Schwachsinn" etc. Recht viel mehr steht da leider nicht drin.

QUOTE (pok @ 23 Feb 2007, 17:53)
Dann gehören aber die Verursacher ferngehalten und nicht diejenigen, die fälschlicherweise beschuldigt und schlechtgeredet werden.

Das schreibst ausgerechnet du... Du hast leider durch deine Beiträge einen erheblichen Teil dazu geleistet, daß dieses Thema so abgetriftet ist.

Geschrieben von: Bat am 5 Mar 2007, 23:44
Boah ... ! Die "Bahn-Welt" von März hebt mich ja schon wieder aus.
Also entweder liest unsere Chefetage die nicht, oder die Leserbriefe werden nur als Alibi gedruckt.
Wenn so viele Leser aus der eigenen Firma über dieselbe meckern, dann muß sich doch auch endlich was ändern, oder? unsure.gif

Geschrieben von: Guido am 5 Mar 2007, 23:56
QUOTE (Bat @ 5 Mar 2007, 23:44)
Wenn so viele Leser aus der eigenen Firma über dieselbe meckern, dann muß sich doch auch endlich was ändern, oder? unsure.gif

Nöö, warum denn ... mehr schreib ich mal besser nicht ...

Geschrieben von: Bat am 6 Mar 2007, 00:05
Moin! Na, grad rein?

Gut ich formuliere um: Ich halte dieses Blatt für ein sehr subjektiv erstelltes Druckwerk!

Besser? ph34r.gif

Geschrieben von: Guido am 6 Mar 2007, 00:18
QUOTE (Bat @ 6 Mar 2007, 00:05)
Moin! Na, grad rein?

Gut ich formuliere um: Ich halte dieses Blatt für ein sehr subjektiv erstelltes Druckwerk!

Besser? ph34r.gif

Hab doch gar nix gegen deine Formulierung gesagt wink.gif Nur das ich mehr als das geschriebene besser nicht ausformuliere, weil zumindest hier ließt die Chefetage mit *lülülü*

Geschrieben von: Rathgeber am 6 Mar 2007, 00:20
QUOTE (Bat @ 6 Mar 2007, 00:05)
Gut ich formuliere um: Ich halte dieses Blatt für ein sehr subjektiv erstelltes Druckwerk!

Kennst Du objektiven Journalismus? wink.gif

Geschrieben von: Bat am 6 Mar 2007, 00:23
@Guido
biggrin.gif Hab schon verstanden und es auch nicht so aufgefaßt. biggrin.gif

Vielleicht versteht mich ja *lülülülü* so aber auch viel besser.

@Rathgeber
Natürlich nicht! Ist doch'n Antagonismus. laugh.gif
Wenn ein Subjekt schreibt ...! ph34r.gif

Geschrieben von: Bat am 26 Mar 2007, 22:44
Meine Firma macht laut "Berliner Zeitung" schon wieder satten Gewinn.
Wo bleibt mein Anteil?
Oder steht mir das als Arbeitnehmer nicht zu?
Oder ist das alles für die Kapitalanleger?
Oder was jetzt! mad.gif mad.gif mad.gif

Geschrieben von: Bat am 11 Apr 2007, 12:30
http://www.gdl.de/

Schaun wir mal, was dabei herauskommt.

Geschrieben von: EiB München am 11 Apr 2007, 12:46
Hallo,

was die GDL zur Zeit anstrebt finde ich richtig und sollte solange gefodert und durchgeboxt werden bis passt. Es kann nicht sein das die Firma Gewinn macht und wir als kleiner Lokführer uns den Ar*** aufreißen. Wir haben eine große Verantwortung und den Schichtdienst der sehr anstregend und vorallem Kosten verursacht z.B Auto weil der der Dienstort nicht mit dem ÖPNV erreichbar ist.
Wenn der Arbeitgeber nicht einlenkt dann muss man halt mal einen oder vielleicht mehrer Tage die Züge stehen lassen, so einfach.
Wie sich die Sache so entwicklt werden wir ja ab dem 1.7.2007 sehen, bis dahin eine Gute Fahrt smile.gif


cya Eib München

Geschrieben von: ChristianMUC am 11 Apr 2007, 12:47
QUOTE (EiB München @ 11 Apr 2007, 13:46)
was die GDL zur Zeit anstrebt finde ich richtig und sollte solange gefodert und durchgeboxt werden bis passt.

Widerspricht sich das nicht etwas mit deiner Signatur?

Geschrieben von: Bat am 11 Apr 2007, 12:51
QUOTE (ChristianMUC @ 11 Apr 2007, 13:47)
Widerspricht sich das nicht etwas mit deiner Signatur?

Vielleicht will er ja wechseln?

Geschrieben von: EiB München am 11 Apr 2007, 12:52
Ich bin zwar in der Transnet und finde die Foderung der Transnet nicht so gut. Das Konzept der GDL mit dem neuen Tarifvertrag ist eine super Sache, nur ist es halt mal so das man nicht immer 100% mit der Meinung der eigenen Gewerkschaft einverstanden ist.
Was aber lange noch kein Grund für ein Wechsel ist.

Geschrieben von: Bat am 11 Apr 2007, 12:56
Einverstanden !

Tja, 01.07. , wir werden sehen, ob es wirklich nötig ist.

Warum muß ich eigentlich als Mitglied des Fahrpersonals erst für eine vernünftige Bezahlung kämpfen???


Geschrieben von: EiB München am 11 Apr 2007, 12:59
QUOTE
Warum muß ich eigentlich als Mitglied des Fahrpersonals erst für eine vernünftige Bezahlung kämpfen???

GEIZ IST GEIL, auch bei Personlvorständen, aber nur wenn es um das Geld andere Leute geht. Bei ihren Gehältern greit man schon gerne kräftig hin.


cya

Geschrieben von: Bat am 11 Apr 2007, 13:07
Vielleicht ist unser Vorstand ja ganz cool, und gibt mal noch mal eine Mitarbeiterbefragung an das Fahrpersonal raus!
Die Antworten würden mich echt interressieren.
Ein gutes Gehalt ist eine Motivation! Aber das will ja mein Chef nicht hören. dry.gif

Geschrieben von: KBS 855 am 13 Apr 2007, 00:38
QUOTE

Ich bin zwar in der Transnet und finde die Foderung der Transnet nicht so gut. Das Konzept der GDL mit dem neuen Tarifvertrag ist eine super Sache, nur ist es halt mal so das man nicht immer 100% mit der Meinung der eigenen Gewerkschaft einverstanden ist.


Was findest du eigentlich an Transnet überhaupt gut? Sorry, ich kann nicht verstehen wieso es Tfs gibt die sich von Transnet vertreten lassen, denn die Lokführer stehen da ganz hinten. Ich habe den Eindruck man schließt mit einigen NEs gezielt schlechte Tarife für Tf ab um der GDL damit zu schaden, obwohl man eigentlich in erster Linie den Tfs bei Cantus, PEG & Co. schadet.

QUOTE

Was aber lange noch kein Grund für ein Wechsel ist.


Was ist denn ein Grund für einen Wechsel? Hast du schon mal was von den Regio-Ergänzungstarifverträgen gehört die Transnet 2002 abschließen wollte? Als EiB dürftest du da ja noch nicht im Konzern gewesen sein, lass dir das mal erzählen.
Den FPTV gibts nur mit der GDL, die Transnet gibt sich doch mit ganz wenig zufrieden und verkauft jeden Mist als Erfolg.

Die Signatur ist witzig, wenn man mal wieder was zum lachen braucht laugh.gif

Geschrieben von: Bat am 18 Apr 2007, 09:20
Na, dann mal los



FPTV ... für das Fahrpersonal !!!

Geschrieben von: Der Adler am 7 May 2007, 20:05
Der Fahrscheinautomat des Fernverkehrs in Ulm ist wirklich einen Aufreger wert, weil es nicht einmal eine Geldkarte akzeptiert und stattdessen von mir verlangt, die Fahrtkosten von meinem Konto abzubuchen! Der Multifahrscheinautomat in Stuttgart ist klasse, weil ich die Fahrkarte bargeldlos mit einer Geldkarte kaufen kann.

PS.: Vorletzten Sonntag bin ich mit meinem Freund mit dem EC nach Ulm (mit einem kleinen Abstecher im neuen, halbfertigen Bahnhof Neu-Ulm) und mit dem RE zurück gefahren.

Geschrieben von: JeDi am 7 May 2007, 20:24
QUOTE (DT810 @ 7 May 2007, 21:05)
Der Fahrscheinautomat des Fernverkehrs in Ulm ist wirklich einen Aufreger wert, weil es nicht einmal eine Geldkarte akzeptiert und stattdessen von mir verlangt, die Fahrtkosten von meinem Konto abzubuchen! Der Multifahrscheinautomat in Stuttgart ist klasse, weil ich die Fahrkarte bargeldlos mit einer Geldkarte kaufen kann.

Die GeldKarte hat nur kaum jemand, und vor allem nutzt kaum jemand. Den meisten Leuten ist das aufladen zu umständlich... (Wärs mir auch)

Geschrieben von: Der Adler am 7 May 2007, 20:25
Mir ist das nicht zu umständlich, die Geldkarte aufzuladen. Das geht einfach und fix.

Ah ja: Die Raucher, die am Automaten zur Zigaretten greifen wollen, müssen sich eine Kartenkontrolle gefallen lassen.

Geschrieben von: JeDi am 7 May 2007, 20:25
QUOTE (DT810 @ 7 May 2007, 21:25)
Mir ist das nicht zu umständlich, die Geldkarte aufzuladen, das geht einfach und fix.

sonst nutzbares Kapital geparkt?

Geschrieben von: Der Adler am 7 May 2007, 20:26
QUOTE (JeDi @ 7 May 2007, 21:25)
sonst nutzbares Kapital geparkt?

blink.gif

Geschrieben von: FloSch am 7 May 2007, 20:33
QUOTE (JeDi @ 7 May 2007, 21:25)
sonst nutzbares Kapital geparkt?

So wie die Geldscheine und Münzen im Geldbeutel?

Geschrieben von: JeDi am 7 May 2007, 20:46
QUOTE (FloSch @ 7 May 2007, 21:33)
So wie die Geldscheine und Münzen im Geldbeutel?

JA. Nur kann ich die jederzeit rausnehmen und damit bezahlen. Die GEldKarte wird hier kaum akzeptiert, spontan fallen mir nur die Fahrkartenautomaten ein...

Geschrieben von: ET 423 am 7 May 2007, 20:48
QUOTE (DT810 @ 7 May 2007, 21:05)
Der Fahrscheinautomat des Fernverkehrs in Ulm ist wirklich einen Aufreger wert, weil es nicht einmal eine Geldkarte akzeptiert und stattdessen von mir verlangt, die Fahrtkosten von meinem Konto abzubuchen! Der Multifahrscheinautomat in Stuttgart ist klasse, weil ich die Fahrkarte bargeldlos mit einer Geldkarte kaufen kann.

Sorry, aber das kapier' ich nicht. Die Geldkarte lädst du doch auch von deinem Konto auf - also wo ist da jetzt das Problem? blink.gif

QUOTE
Ah ja: Die Raucher, die am Automaten zur Zigaretten greifen wollen, müssen sich eine Kartenkontrolle gefallen lassen.


Guten Morgen! Das ist schon seit dem 01.01.2007 Standard.

Zur Geldkarte prinzipiell: Ist mir auch zu umständlich und auch zumeist nutzlos. Entweder EC/Kreditkarte oder Bargeld - Geldautomaten stehen auch fast überall und an jeder Ecke bereit. smile.gif


Geschrieben von: JeDi am 7 May 2007, 20:49
QUOTE (ET 423 @ 7 May 2007, 21:48)
Sorry, aber das kapier' ich nicht. Die Geldkarte lädst du doch auch von deinem Konto auf - also wo ist da jetzt das Problem? blink.gif


Zur Geldkarte prinzipiell: Ist mir auch zu umständlich und auch zumeist nutzlos. Entweder EC/Kreditkarte oder Bargeld - Geldautomaten stehen auch fast überall und an jeder Ecke bereit. smile.gif

Vollste Zustimmung...

Geschrieben von: Der Adler am 7 May 2007, 22:07
Mit der Geldkarte brauche ich nur so viel Geld als Vorrat (sozusagen als "Automatengeld"*) aufzuladen, was im Vergleich zu einer Abbuchung (2,90 € Fahrtkosten Amstetten - Kuchen/Fils)) einen Kostenvorteil im Konto darstellt. Der Vorteil einer Geldkarte ist es, daß man mühelos und schnell eine Fahrkarte lösen kann, wo man sonst mit dem Kleingeld extra in den Automaten einwerfen muß (vor allem, wenn man Unglücklicherweise eine Menge Kleingeld und kaum €-Münzen hat, mit den Geldscheinen würde ich da kaum was zahlen wollen, wegen des Wechselgeldes. Unter anderem muß man sich bewußt sein, daß die Scheine auch Probleme am Fahrscheinautomaten darstellen können (Je weniger Wechselgeld im FAA-Automat zur Verfügung steht, umso eher sinken die Möglichkeiten, mit dem Papiergeld zu zahlen). Übrigens: Die DING-Automaten in Ulm können mir keine Fahrkarten von Amstetten nach Kuchen verkaufen, weil das wegen ihrer Technik nicht möglich ist. Daher war der Fernverkehrsautomat in Ulm die einzige Möglichkeit, da man dank der Software im FV-Automaten die Fahrkarte außerhalb des Ulmer Gebietes im Ulmer Bahnhof (nicht nur in Ulm, sondern auch Überall, wo es FV-Automaten hat) lösen kann. Übrigens: Die von mir erwähnte FV-Automaten in Ulm haben keine Bargeldannahme, nur Kartenzahlung.
In normalen Läden und in den Fahrkartenausgabestellen (Reisezentren) kann ich auch Bar zahlen, nur will ich in der Ausgabestelle nicht warten, bis ich dran bin.

Das mit dem Kommentar "Guten Morgen" möchte ich noch erwähnen, daß mir das längst klar ist, mit den Zigarettenautomaten.

Ich hoffe nur, daß das einigermaßen geklärt ist, weil da nicht unbedingt so eine Pro-contra-Diskussion geführt werden muß. Jeder Mensch hat da so eine Bedürfnis und darf entscheiden, wie er mit dem Geld zahlen will. Und bei mir ist es so, daß ich mit der EC-Karte nur dann zahlen will, wenn der Wert 25-50 € (hängt com Inhalt des Geldbeutels und des Preises (Bei Fahrkarten sowieso ab 50 €) ab) übersteigt, darunter lieber Bar oder mit einer Geldkarte, je nachdem, welche Möglichkeit ich habe.

*Ich habe schon öfters an div. Automaten (Aufladekarte für die Guthabenkarte des Handys, im Snackpoint im ehemaligen InterRegio-Wagen, Briefmarkenautomaten, VVS-Automaten (meine Mutter braucht mal Fahrkarten) wink.gif) mit der Geldkarte bezahlt und das geht meiner Erfahrung nach recht fix und problemlos. Die Geldkarte muß man nicht so oft aufladen, wie das abheben des Bargeldes vom Geldautomaten.

Geschrieben von: 120 160-7 am 8 May 2007, 16:03
Folgendes stinkt mir zwar nicht direkt, aber ich finde es zumindest ungeschickt:

Die Information über Ersatzfernzüge, die in der selben Fahrplanlage wie der Planzug verkehren.

Gerade eben erst wieder in Essen erlebt. "ICE 641 nach Berlin Ostbahnhof fällt aus, dafür fährt Ersatzzug ICE 2801. Dieser Zug verkehrt mit einer Verspätung von ca. 10 Minuten."
Die Mehrheit der Fahrgaste guckte sofort blöd und rannte zur Aufsicht (oder zu mir, der (un-)praktischer Weise den DB-Rucksack aufhatte) und war der Meinung, es würde jetzt gar kein Zug fahren. Das ließ sich zwar schnell aufklären,aber trotzdem frage ich mich (und der Großteil der Fahrgäste auch), warum man es dem Fahrgast so kompliziert macht. Dass der Zug unter ner anderen Zugnummer verkehrt, ist doch eigentlich nur intern bzw. betrieblich relevant, aber nicht für den Fahrgast. Die Information, dass für den planmäßigen 402 ein 411 verkehrt, und somit die Sitzplatzreservierungen nicht immer passen, wurde nicht gesagt. Das wiederum wäre für den Fahrgast interessant gewesen.

Warum nicht so?

"ICE 641 nach Berlin Ostbahnhof hat etwa 10 Minuten Verspätung. Bitte beachten Sie, dieser Zug verkehrt heute nicht mit dem planmäßig vorgesehenen Fahrzeug. Bei Fragen bezüglich Ihrer Sitzplatzreservierung, wenden Sie sich bitte an das Zugpersonal."
So hätte es keine Verständnisprobleme gegeben und der Fahrgast wäre beim Einsteigen auch nicht so verwirrt gewesen, weil er seinen Wagen/Platz nicht findet.

unsure.gif

Geschrieben von: Bat am 11 May 2007, 19:43
Weil das eine effiziente, einfach verständliche Ansage wäre!

Und so sind wir nicht! laugh.gif

Geschrieben von: Bat am 20 Jun 2007, 10:55
Das KBS855's Avatar weg ist, das stinkt mir gewaltig!!!

Möge der liebe Verursacher doch bitte woanders spielen gehen! dry.gif

Geschrieben von: VT 609 am 20 Jun 2007, 13:28
Bevor du dich hier groß aufspielst und von "spielen gehen" redest, solltest du dich mal mit das Bayerischen Verfassungsrecht befassen. Das unbefugte Verwenden des Großen Wappens des Freistaats Bayern ist strafbar. Daher haben wir uns nach interner Diskussion entschlossen, das Avatar zu entfernen.

Geschrieben von: Münchner Kindl am 20 Jun 2007, 13:35
QUOTE (VT 609 @ 20 Jun 2007, 14:28)
Bevor du dich hier groß aufspielst und von "spielen gehen" redest, solltest du dich mal mit das Bayerischen Verfassungsrecht befassen. Das unbefugte Verwenden des Großen Wappens des Freistaats Bayern ist strafbar. Daher haben wir uns nach interner Diskussion entschlossen, das Avatar zu entfernen.

Mein Münchner Kindl Avatar wurde damals auch clam heimlich entfernt, was mich auch todesmäßig geärgert hat!!! mad.gif

Geschrieben von: Lazarus am 20 Jun 2007, 13:43
QUOTE (Münchner Kindl @ 20 Jun 2007, 14:35)
Mein Münchner Kindl Avatar wurde damals auch clam heimlich entfernt, was mich auch todesmäßig geärgert hat!!! mad.gif

mag ja sein, aber willste lieber zahlen, wenn dich die Stadtverwaltung erwischt?

Geschrieben von: Münchner Kindl am 20 Jun 2007, 13:50
Ich glaub eher fließt die Isar rückwärts, als wie dass sich im KVR jemand an meinem Avatar im EF juckt!!!

Geschrieben von: VT 609 am 20 Jun 2007, 13:52
Ob das wirklich so ist, wie du es hinstellst, kann ich nicht beurteilen. Jedenfalls werden widerrechtlich verwendete Avatare von uns entfernt. Schließlich sind wir vom Forenteam dafür verantwortlich, daß hier gegen keine Gesetze verstoßen wird.

Geschrieben von: TramPolin am 20 Jun 2007, 14:09
QUOTE (VT 609 @ 20 Jun 2007, 14:28)
Bevor du dich hier groß aufspielst und von "spielen gehen" redest, solltest du dich mal mit das Bayerischen Verfassungsrecht befassen. Das unbefugte Verwenden des Großen Wappens des Freistaats Bayern ist strafbar. Daher haben wir uns nach interner Diskussion entschlossen, das Avatar zu entfernen.

Die Art, wie jemand - offenbar unter einem "IM" Zweitnick - auf die Sache aufmerksam gemacht hat, war nicht in Ordnung. Das hätte man auch anders klären können.

Generell ist die Chance, erwischt zu werden, nicht gering. Es gibt ja spezialisierte Software, mit denen Anwälte nach Urheberrechtsverletzungen (wenn der Begriff richtig ist) suchen können. Dann flattert den Forenbetreibern eine Abmahnung von ein paar Tausend EUR ins Haus. Da dir Rechtslage offenbar klar ist, müsste die dann bezahlt werden.

Mir wurde auch schon mal wegen einer lächerlichen Sache eine Abmahnung angekündigt. Damals war ich aber absolut im Recht, da ich nur eine Pressemitteilung mit eigen Worten zusammenfaste. Die Presseagentur behauptete aber frech, bereits eine inhaltliche Zusammenfassung mit eigenen Worten wäre illegal, was aber m.E. absolut nicht stimmt. Sie wollten aber Gnade vor Recht ergehen lassen. Ich veröffentlichte den Fall in einem Forum, was die Presseagentur so verärgerte, dass diese mir ankündigte, ich würde demnächst Post vom Anwalt bekommen. Ich machte dann den Briefkasten lange Zeit mir zittrigen Händen auf, es kam aber nie was. Es kann aber auch anders ausgehen. Wenn die Presseagentur im Übrigen Recht hätte, dann dürften wir hier fast gar nichts schreiben, denn ein großer Teil sind ja Meldungen wie "Ich habe heute in der Zeitung gelesen, dass ...".

Dies ist keine Rechtsberatung! Denn ich darf nicht! Aber meine Meinung darf ich sagen.

Geschrieben von: arj am 20 Jun 2007, 16:28
QUOTE (Der Adler @ 7 May 2007, 23:07)
Übrigens: Die von mir erwähnte FV-Automaten in Ulm haben keine Bargeldannahme, nur Kartenzahlung.

Im Reisezentrum stehen vier Automaten, an denen auch Bargeldzahlung möglich ist.

Geschrieben von: Der Adler am 20 Jun 2007, 16:46
QUOTE (arj @ 20 Jun 2007, 17:28)
Im Reisezentrum stehen vier Automaten, an denen auch Bargeldzahlung möglich ist.

Ach ja, danke. Wo hatte ich nur meinen Kopf? dry.gif

Es ist eine Weile her, als ich mit meinem Freund in Ulm war, wo wir im Reisezentrum im FV-Automaten mit einer angeblichen BG-Annahme die Fahrkarte für den Regionalverkehr von Amstetten nach Kuchen gelöst haben. Die in meinem vorigen Beitrag beschriebenen Vorgang war ein späterer Ulm-Besuch, wo wir kurz im neuen Neu-Ulmer Bahnhof waren.

Die Gründe, warum wir für den Abschnitt für die Fahrkarte gelöst haben, muß ich nicht näher erläutern.

Geschrieben von: Rohrbacher am 20 Jun 2007, 19:01
Seltsam. JETZT regen sich alle wegen einer Unregelmäßigkeit alle auf, weil sie auf eine auch nicht ganz so feine Art angeprangert wurde. Im Ursprünglichen Thema war das irgendwie ganz anders. Beide Themen haben gemeinsam, dass sie eigentlich belanglos sind und maximal für eine neue Runde Sommergeplänkel taugen. Die vielen Gleisüberquerer und Wappennutzer... ja mei. Das war übrigens ein Betrag zum Thema, wat mir stinkt!

Geschrieben von: ropix am 20 Jun 2007, 21:06
QUOTE (Münchner Kindl @ 20 Jun 2007, 14:50)
Ich glaub eher fließt die Isar rückwärts, als wie dass sich im KVR jemand an meinem Avatar im EF juckt!!!

nur denken schützt leider auch nicht immer vor Strafe sad.gif

Geschrieben von: Bat am 20 Jun 2007, 23:14
QUOTE (VT 609 @ 20 Jun 2007, 14:28)
Bevor du dich hier groß aufspielst und von "spielen gehen" redest, solltest du dich mal mit das Bayerischen Verfassungsrecht befassen. Das unbefugte Verwenden des Großen Wappens des Freistaats Bayern ist strafbar. Daher haben wir uns nach interner Diskussion entschlossen, das Avatar zu entfernen.

In diesem Falle seid Ihr Moderatoren ja nur die Ausführenden, nicht die Verursacher. Ihr könnt ja gar nicht anders reagieren!

Nicht nur in Bayern darf ein staatliches Wappen niemalsnimmernicht von Privatpersonen geführt werden. Dagegen ist das Führen einer Flagge jedermann erlaubt.

Aber die Strafe folgt ja auf dem Fuße: Keine schönen Wappen mehr ... !

Wat mir stinkt, ist die Art und Weise der Anschwärzerei!

Mit freundlichen Grüßen

Bat

Edit: Wappen mit 2 p!

Geschrieben von: 411'er am 18 Jul 2007, 14:10
Immer diese behinderten Sprayer......


Ich zitier den Beitrag mal lieber nicht. Ist auch ein schönes Bildchen dabei. Toll ist, dass in der Bildbeschreibung steht "Ein Wagen der HzL" wo groß "DB Cargo" draufsteht, zumindest auf den Wagen daneben, ..... lesen sollte man als Journalist schon können.....

Quelle: http://www.schwarzwaelder-bote.de/wm?catId=7833528&artId=12099815&offset=4

2 Sachen die mir stinken.....Presse und Graffity, aber ich muss mich langsam mal damit abfinden... mad.gif sad.gif

Gruß Philipp

Geschrieben von: 120 160-7 am 18 Jul 2007, 14:22
1. Wo ist das Foto?
2. Wo steht in dem Text, dass es sich um Wagen der HzL handelt? unsure.gif

Geschrieben von: 411'er am 18 Jul 2007, 14:26
QUOTE (120 160-7 @ 18 Jul 2007, 15:22)
1. Wo ist das Foto?
2. Wo steht in dem Text, dass es sich um Wagen der HzL handelt? unsure.gif

Aso, ich Dumkopf blink.gif rolleyes.gif , das steht leider nur in meiner Tageszeitung, einscannen ist ja nicht erlaubt.....glaubts mir einfach, danke

Gruß Philipp wink.gif

Geschrieben von: ChristianMUC am 27 Jul 2007, 16:22
Wat mir stinkt?

Da kommt ne nervige PN rein - ich will antworten...und was passiert?
user posted image
Nicht grad die feine Art - aber das bin ich ja schon gewöhnt...

Geschrieben von: Bat am 2 Aug 2007, 11:06
"Prozesshanselei" stinkt mir! mad.gif

Geschrieben von: Steewahn am 4 Aug 2007, 11:04
Fahrscheine kontrollieren in einer 16 Minuten verspäteten S-Bahn...taktisch unkluger gehts nicht mehr, oder?
Als nächstes dann in der Baustellenpendel-S-Bahn oder dem Streiknotprogramm?
Wer Feinde will, wird Feinde kriegen *Kopf schüttel*

P.S.: Natürlich hab ich ne gültige Fahrkarte, schiebe dem Laden jeden Monat mein Geld in den Rachen

Geschrieben von: ropix am 4 Aug 2007, 13:49
Hm... - was bedeutet taktisch unklug. Ic fänds schlecht wenn man für seine kostenlose Beförderung nur für 16 Minütigen Aufenthalt an einer Haltestelle sorgen müsste.

Und für den Wennfall - Baustellenpendel oder Zug ab Laim tief kann man den Kontrolleur ja immer noch zusammenscheißen bis der durch den Türspalt passt - mit Hut. Was beim Zug ab Laim tief dann dazu geführt hat dass rund die Hälfte aller nichtgezahlt habenden Fahrgäste freundlich darauf hingewiesen wurden doch bitte am Ausstiegsbahnhof nachträglich zu entwerten (Laim Tief hat dazu bekanntermaßen ja keine Möglichkeit und wer hier eingestiegen ist konnte tatsächlich keinen Fahrschein entwerten. Wer allerdings als Einstiegsbahnhof nicht Laim Tief erwähnte - zahlte, und das waren an dem Tag dann doch noch einige biggrin.gif )


Und Antwort ist - ja grad aufm Streikprogramm würd ich ganz ezessive Fahrkarten kontrollieren - irgendwie muss man die EInnahmeausfälle doch kompensieren biggrin.gif

Geschrieben von: Bat am 31 Oct 2007, 14:08
Halbseitige Zeitungsanzeigen die Halbwahrheiten enthalten, stinken mir! mad.gif

Geschrieben von: Elch am 31 Oct 2007, 14:12
QUOTE (Bat @ 31 Oct 2007, 14:08)
Halbseitige Zeitungsanzeigen die Halbwahrheiten enthalten, stinken mir! mad.gif

blink.gif Sie GDL- Streiks stinken mir auch! ph34r.gif

Geschrieben von: Bat am 31 Oct 2007, 14:16
Na , und mir erst! Besser wäre es wenn es ohne ginge!

Siehst Du??? , jedem stinkt irgendwas! Sag ich doch!
Immer heraus mit den Stoßseufzern!!! laugh.gif

Geschrieben von: Elch am 31 Oct 2007, 14:47
QUOTE (Bat @ 31 Oct 2007, 14:16)
Na , und mir erst! Besser wäre es wenn es ohne ginge!

Siehst Du??? , jedem stinkt irgendwas! Sag ich doch!
Immer heraus mit den Stoßseufzern!!! laugh.gif

.....hhhhhhaaaaaach....

Geschrieben von: Bat am 18 Nov 2007, 02:27
Ganzseitige Anzeigen zum "Wahnsinn" der GDL sind irgendwie auch stinkig.

Geschrieben von: Bat am 6 Dec 2007, 21:13
Da schlender ick nu Heute in aller Herrjottsfrühe durch meen schicken Ostbahnhof und muß mit Erschrecken feststellen, det die in det Dienstleistungszimmerchen, inne Jallerie, imma noch keene aktuellen Faltfahrpläne ham!
Solln sich die Kunden die Dinger am Sonntach mit de Schrippen holn, oder wat?!
Wenns die Bahn n'par Mille rausschmeißt um jejen die Lokführer zu hetzen, sollt se ooch die kleenen Flatterdinger fertichkriejen, wa??? laugh.gif

Geschrieben von: Rohrbacher am 6 Dec 2007, 22:23
QUOTE
Wenns die Bahn n'par Mille rausschmeißt

Eben, dat Jeld is ja nu wech. tongue.gif

Geschrieben von: Larry Laffer am 6 Dec 2007, 22:30
Ich habe keine Ahnung wie das beim VBB organisiert ist, aber diese kleinen Faltpläne werden bei uns vom VRR rausgegeben, da hat die DB gar nichts mit zu tun.

http://www.vrr.de/imperia/md/content/linienplan/linienplan_schnellverkehr_2008.pdf ist der Linienplan des VRR-Schnellverkehrs gültig vom 9. Dezember 2007 bis zum 13. Dezember 2008.

Geschrieben von: Rohrbacher am 6 Dec 2007, 22:49
Schön und gut, aber außerhalb von NRW gibt doch tatsächlich noch ein DB-Unternehmen "die" Fahrpläne raus. Vielleicht gibt's in der Gegend noch mehr Publikationen mit Fahrplänen, aber die kenn' ich dann nicht.
Bei meinem alten steht folgendes im Impressum:

Herausgeber und Redaktion:
DB Regio AG
Reiseauskunftsmedien
Nelson-Mandela-Platz 22
90459 Nürnberg

Und vorne drauf steht das Logo von "Regio Bayern", daneben das des "Bayerntakt" und oben das von "Die Bahn [DB]". Von der BEG bzw. "Bayerntakt" hab' ich noch keine Fahrplanheftchen gesehen. Einen Verbund haben wir nicht. Welche Buspläne bei uns stimmen, konnte ich bis heute nicht recherchieren, der Landkreis gibt online welche raus von 2000, die Marktgemeinde Wolnzach welche von 2004, Rohrbach gar keine. Außerhalb des Internets hab' ich noch nirgends welche gesehen, außer die Reste von denen an den Bushaltestellen, aber die sind teilweise noch älter, wenn denn überhaupt noch vorhanden. Toll sind in diesem 2000er-Plan, die "Anschlüsse" an die DB-Züge von vor 7 Fahrplanwechseln. Bat, so gesehen würd' ich das bei euch nicht so eng sehen. laugh.gif

Geschrieben von: Bat am 7 Dec 2007, 07:34
QUOTE (Rohrbacher @ 6 Dec 2007, 22:23)
Eben, dat Jeld is ja nu wech. tongue.gif

Aba jeholfen hat et nüscht! laugh.gif

QUOTE
Bat, so gesehen würd' ich das bei euch nicht so eng sehen.

Ich finde es halt einfach nur peinlich.
Einerseits macht meine Firma in den Medien Mega-Werbung zum Menschenzusammenbringen, und dann haben wir 3 Tage vor Fahrplanwechsel die neuen Faltblätter nicht beim Kunden ... ?
Peinlich!

Geschrieben von: konsti am 7 Dec 2007, 15:23
DB Vertrieb GmbH
Reiseauskunftsmedien (P.DVD 71)
Frankenallee 2-4,
60327 Frankfurt/M.

könnte sich evtl. auch zuständig fühlen...

Geschrieben von: Rohrbacher am 7 Dec 2007, 15:59
QUOTE
Einerseits macht meine Firma in den Medien Mega-Werbung zum Menschenzusammenbringen, und dann haben wir 3 Tage vor Fahrplanwechsel die neuen Faltblätter nicht beim Kunden ... ?
Peinlich!

Hey, ich propagier' auch ständig, täglich und überhaupt Personenverkehr auf so 'ner bestimmten Strecke und wenn's dann mal kurzzeitig so weit ist, sind zehn Versionen des Fahrplans im Umlauf, weil von allen Seiten Änderungen kommen oder die Infos bei manchen falsch ankommen und falsch weitergegeben werden und ich sitz' nach dem ersten Tag noch da und änder' Pläne zur elften Version, streiche nachträglich Halte und Zugfahrten und änder' Anschlüsse. Gut, wir sind Amateure, wir dürfen das... so gesehen hast du Recht: Peinlich. laugh.gif

Geschrieben von: Bat am 7 Dec 2007, 16:05
Ich denke auch, dass man bei Traditions und Hobby- Bahnen auf die Forderung nach einem professionellen Hochglanzfaltblatt verzichten sollte.
Lieber darüber freuen, dass sich jemand gefunden hat, der solche Veranstaltungen organisiert! smile.gif

Geschrieben von: Rohrbacher am 7 Dec 2007, 16:29
Ich wollte nur sagen, dass es sehr lehrreich ist, wenn man selber was macht. Ich bin reingegangen (als Nietenzähler) mit der Einstellung, wenn ich die Pläne hab', mach' ich die druckreif, was ja sonst auch mein Job ist. Fertig, was soll passieren?

Die Realität sieht aber anders aus. Jeden Tag kam von irgendwoher noch eine Änderung (mal ein Zug mehr oder weniger), andere Zeiten, mit oder ohne Halte, dann noch ein anderes Fahrzeug (der werbemäßige Overkill^^) und die Leute von einer Zeitung haben aus meinem Plan gleich die Verkehrstage entfernt. Und dass alle beteiligten die jeweils aktuelle Version haben, kann man eh nicht von ausgehen. Es geht hier um 5 Tage mit je ca. 10 Sonderzugpaaren.

Unter Einbeziehung dieser extrem lehrreichen Erfahrung: Ich will gar nicht wissen, wie das aussieht, wenn man europaweit tausende von Zügen zu verwerten hat, die sich alle gegenseitig beeinflussen. Dass ein ALEX der einen Quelle nach in Moosburg hält, der anderen Quelle nach nicht, wundert mich nicht und dürfte einer der kleineren Fehler sein. Von daher ist es meiner Meinung nach sogar gut, Fahrpläne besser spät zu veröffentlichen. Und die Zeit zwischen "darf raus" und "ist draußen" kommt auf Druck und Logistik an, das dauert ja auch nochmal. rolleyes.gif

Geschrieben von: Bat am 8 Dec 2007, 08:39
Ja klar, verstehe ich schon. smile.gif
Aber bei uns z.B. im VBB steht ja das Fahrplangerüst schon lange fest.
Die Pläne der Regionalbahnen und Expresse müssen nur zu ~ 10% angepasst werden. Und selbst das ist seit dem Sommer bekannt.
Und ich möchte fast wetten, dass ich Morgen bei Dienstbeginn immer noch keine Faltfahrpläne vorfinde.
Und so ist es jedes Jahr.
Wo bleibt da der Service, den meine Firma gerne so hoch lobt? sad.gif

PS: Ich meine, die wissen doch um die Dauer von Druck und Logistik, da kennen sie doch auch ihren Zeitpunkt für Redaktionsschluß, oder? blink.gif

Geschrieben von: GrauerTod am 12 Dec 2007, 16:29
mir stinkts das mir immer der 144 oder die U6 vor der Nase wegfahren

Geschrieben von: Chopper am 18 Dec 2007, 09:29
Mir stinken die Fahrgäste, die nicht in der Lage sind den Fahrplan zu lesen. mad.gif

Geschrieben von: karhu am 20 Dec 2007, 16:34
Mir stinkt das der 701er nach Sindelfingen immer übervoll ist, und dann noch ein Fahrkartenkontroleur meint er müsste sich noch durchqutschen und kontrollieren obwohl man seine Fahrkarte sowieso dem Busfahrer zeigen muss. mad.gif

Geschrieben von: glemsexpress am 20 May 2008, 19:47
Seit Samstag ist die Strecke Mühlacker - Bruchsal gesperrt.
Und schon jetzt stinkt mir die Sache gewaltig, obwohl ich diese Strecke kaum benutze. Das fängt schon bei den Absolut unmöglichen Umsteigezeiten an: So fahren die Busse in Mühlacker über 1/4h nach der Ankuft der Züge ab (und 5min vor der ankunft des nächsten). Teilweise sind die Übergangszeiten noch sehr viel länger. Der grund dafür ist das die Busse auch erst kurz vorher ankommen. Das das nicht klappt habe ich schon heute das 1. Mal gesehen: Der SEV war in Mühlacker schon 10min verspätet (bei der Abfahrt). mad.gif

Sowas betrifft mich selbst ja eigendlich nicht, da ich ja diese Strecke nicht so oft benutze. Allerdings fahre ich täglich zwischen Mühlacker und Stuttgart. Und auch dort hat sich meine Fahrzeit verlängert obwohl die Baustelle gar nicht passiert wird.
Warum?
z.B. weil irgendjemand meinte den IRE Pendel Vahingen-Stuttgart weiter auszudünnen. Was soll der blödsinn? Sollen die Fahrgäste aus den Enzkreis jetzt völlig verkrault werden?

Jedanfalls waren gestern sehr viele verwunderte Fahrgäste am Vaihinger Bahnhof die sich wunderten dass diese IRE nicht mehr fahren. Irgendwelche gesonderten Hinweiße wären villeicht nicht schlecht gewesen, aber auf sowas kommt man halt nicht. mad.gif
Die folge: fast 40min warten in Vaihingen.

Geschrieben von: JeDi am 20 May 2008, 20:09
Da is doch Halbstundentakt??
Naja - für mich heißts zukünftig gelegentlich um 4:30 statt 6 Uhr ausm Haus zu gehen, um den 8-Uhr-Knoten in der Hurenstadt zu erreichen...

Geschrieben von: Mario am 20 May 2008, 22:40

Hallo

Das ist einfach das alle ÖPNV Unternehmen Tickets verkaufen aber wenn mann Geld zurück haben möchte dann gibts immer Ärger.Ob Steik Verspätung oder was noch so alles kommt.Geld nehmen für Leistungen die gar nicht erbracht werden wo gibts das noch!!!Die Tarif und Beförderungsbestimmungen sind von 1900.Die DB vergibt Gutscheine tolle Sache zum Schluß juckt die Bahn das nicht bleibt doch im Haus.
Hier ein Vorschlag von mir.
25 % bei 30 Minuten Verspätung bei allen was die Verkehrsunternehmen zu Verantworten haben.
60 % bei 60 Minuten
100 % bei mehr als 60 Minuten
Und nicht in Gutscheinen sondern als Zahlung.
20 % bei nicht erbrachten Service(Bistro geschlossen oder Defekt oder Verkaufsstellen zu sind.
Hotel und Taxi kosten in voller Höhe wenn mann nicht weiter kommt.Damit meine ich alle Fahrkarten auch Monats und Jahreskarten sowie Sparpreis und Ländertickets sowie auch das SWT.Bei Ausfall oder hoher Verspätung weiterfahrt auch in IC oder ICE egal was für Fahrkarten.

Mario

Geschrieben von: Tequila am 21 May 2008, 02:41
QUOTE (Mario @ 20 May 2008, 23:40)
Hotel und Taxi kosten in voller Höhe wenn mann nicht weiter kommt.Damit meine ich alle Fahrkarten auch Monats und Jahreskarten sowie Sparpreis und Ländertickets sowie auch das SWT.Bei Ausfall oder hoher Verspätung weiterfahrt auch in IC oder ICE egal was für Fahrkarten.

Gibts doch schon längst (§9.1.1 DB BBPV).

Geschrieben von: Mario am 21 May 2008, 17:39
QUOTE (Tequila @ 21 May 2008, 03:41)
Gibts doch schon längst (§9.1.1 DB BBPV).


Hallo

Das mag in den Vorschriften stehen.Ich habe noch nicht erlebt das mann mit dem SWT einen IC oder ICE nutzen kann bei Verspätungen.Den Nächsten RE oder RB ja.Und Hotel oder Taxi nicht den Gesamtbetrag.
Ich hab 2003 oder so erlebt da haben sie Mutter mit Kleinkind am Bhf Zoo stehen lassen 4 oder 5 Stunden.So das damals noch der BGS für die Mutter bei der Bahn druck gemacht hat.Papier und Wirklichkeit gehen da weit auseinander.

Mario

Geschrieben von: ChristianMUC am 21 May 2008, 17:41
QUOTE (Mario @ 21 May 2008, 18:39)
Das mag in den Vorschriften stehen.Ich habe noch nicht erlebt das mann mit dem SWT einen IC oder ICE nutzen kann bei Verspätungen.

Nicht fragen - einsteigen! (aber bei SWT nur, wenn es die letzte mögliche Verbindung ist und es keine Alternative gibt)

Geschrieben von: Mario am 21 May 2008, 17:49
QUOTE (ChristianMUC @ 21 May 2008, 18:41)
Nicht fragen - einsteigen! (aber bei SWT nur, wenn es die letzte mögliche Verbindung ist und es keine Alternative gibt)


Hallo

Genau hab ich auch schon gemacht.Allerdings gibts dann immer Ärger mit dem Personal.Bin schon mit meiner Monatskarte in Berlin ICE gefahren.

Mario

Geschrieben von: JeDi am 21 May 2008, 17:54
QUOTE (Mario @ 21 May 2008, 18:49)

Hallo

Genau hab ich auch schon gemacht.Allerdings gibts dann immer Ärger mit dem Personal.Bin schon mit meiner Monatskarte in Berlin ICE gefahren.

Mario

DB-Monatskarte?

Geschrieben von: Mario am 21 May 2008, 18:28
QUOTE (JeDi @ 21 May 2008, 18:54)
QUOTE (Mario @ 21 May 2008, 18:49)

Hallo

Genau hab ich auch schon gemacht.Allerdings gibts dann immer Ärger mit dem Personal.Bin schon mit meiner Monatskarte in Berlin ICE gefahren.

Mario

DB-Monatskarte?


Hallo

VBB Verbund also Umweltkarte wie sie hier heißt.Da waren die Bauarbeiten zwischen Bhf Zoo und Charlottenburg (S Bahn).Da mußte mann die RE und RB nutzen.Da war wieder Verspätung und ich mußte und wollte Pünktlich sein in Spandau.Der Azubi der DB auf dem Bahnsteig machte Ärger und der Zugchef nahm mich mit nachdem ich schon drin war.

Mario

Geschrieben von: JeDi am 21 May 2008, 18:51
Verbundmonatskarten sind halt keine Fahrkarten nach BBPV - demnach gelten auch Ersatzleistungen nach BBPV nicht...

Geschrieben von: Mario am 21 May 2008, 20:12
QUOTE (JeDi @ 21 May 2008, 19:51)
Verbundmonatskarten sind halt keine Fahrkarten nach BBPV - demnach gelten auch Ersatzleistungen nach BBPV nicht...


Hallo

Ganz ehrlich das ist mir egal ich hab bezahlt .So oder so ich möchte Pünktlich sein und muß das auch.
Nahverkehrskunden möchte mann gern als Kunden 2 Klasse darstellen bei der Bahn.Ohne den NV gäbe es heute die DB nicht mehr.Damit macht sie Richtig Geld.Mein Job und meine Frau und Kinder sind mir wichtiger.Zahlt die DB wenn der Job weg ist nein also.

Mario

Geschrieben von: chris232 am 21 May 2008, 20:41
QUOTE (Mario @ 21 May 2008, 21:12)
Ohne den NV gäbe es heute die DB nicht mehr.Damit macht sie Richtig Geld.

Wieso kriegt sie dann Regionalisierungsmittel und legt trotzdem Strecken still? Und wieso fährt dann der Fernverkehr im Gegemnsatz dazu eigenwirtschaftlich? Fragen über Fragen...

Geschrieben von: glemsexpress am 21 May 2008, 20:50
QUOTE (JeDi @ 20 May 2008, 21:09)
Da is doch Halbstundentakt??

Das ist kein Halbstundentakt, nur 2 Züge/h. Genauso wie es zwischen Bietigheim und Mühlacker eh nur 2 2h Takte und einen 1h Takt gibt die sich aber nicht zu einen 30er Takt ergänzen.

Und dafür das der Bus ca. 2x so lange braucht wie der Zug (einzelne relationen wie Rösslesweg-Bretten sogar ca. 3x so lange). Also sind 2 Busse/h nur ein gerechter Ausgleich. Zudem werden ja auch Bahnen mit ca. 100 Sitzplätzen ersetzt, da braucht man dann halt auch 2 Busse.

Geschrieben von: Mario am 21 May 2008, 21:34
QUOTE (chris @ 21 May 2008, 21:41)
Wieso kriegt sie dann Regionalisierungsmittel und legt trotzdem Strecken still? Und wieso fährt dann der Fernverkehr im Gegemnsatz dazu eigenwirtschaftlich? Fragen über Fragen...


Hallo

Mußt dich einfach mal mit den Jahresberichten der DB beschäftigen.Genau durch die Regionalisierungsmittel ist der NV für die DB so ein Geschäft.Warum wurde der IR gestrichen???
Auf den ex IR Linien fahren jetzt RE auf Landesrechnug.Der Fernverkehr ist nur ein kleiner Anteil.
Du kannst auch Connex nehmen denn Großen einstieg im Fernverkehr den mann wollte hat mann auch noch nicht gemacht.Und warum nicht weil der NV mehr Kohle macht durch die Steuermittel.

Mario

Geschrieben von: JeDi am 21 May 2008, 21:39
QUOTE (glemsexpress @ 21 May 2008, 21:50)
Das ist kein Halbstundentakt, nur 2 Züge/h. Genauso wie es zwischen Bietigheim und Mühlacker eh nur 2 2h Takte und einen 1h Takt gibt die sich aber nicht zu einen 30er Takt ergänzen.

Und dafür das der Bus ca. 2x so lange braucht wie der Zug (einzelne relationen wie Rösslesweg-Bretten sogar ca. 3x so lange). Also sind 2 Busse/h nur ein gerechter Ausgleich. Zudem werden ja auch Bahnen mit ca. 100 Sitzplätzen ersetzt, da braucht man dann halt auch 2 Busse.

Naja - HAFAS-Kurzrecherche:

11:08-11:31 S
11:38-11:59 RE
12:08-12:31 S
12:35-12:58 RE

kommt doch *einigermaßen* hin...

Geschrieben von: glemsexpress am 21 May 2008, 21:50
Mühlacker -> Bietigheim:

16:25 - S5
16:59 - RE aus HD
17:25 - S5
17:55 - RE aus KA

Ja, der 60er Takt der S5 passt, die Heidelberger und Karlsruher REs passen aber nicht.

Geschrieben von: JeDi am 21 May 2008, 21:59
Der Karlsruher passt ja auch noch in den S5-Takt

Geschrieben von: glemsexpress am 21 May 2008, 22:28
Aber ab Vaihingen nicht mehr:

16:34 - S5
17:07 - RE aus HD
17:34 - S5
18:07 - RE aus KA

Alles sehr verworren da unten. Dazu kommt noch der IRE und der IC der ja auch noch in unterschiedlichen Fahrzeiten zum IRE verkehrt.
Da muss echt mal jemand aufräumen. ph34r.gif

Geschrieben von: Tequila am 22 May 2008, 01:25
QUOTE (Mario @ 21 May 2008, 18:39)
Das mag in den Vorschriften stehen.Ich habe noch nicht erlebt das mann mit dem SWT einen IC oder ICE nutzen kann bei Verspätungen.Den Nächsten RE oder RB ja.Und Hotel oder Taxi nicht den Gesamtbetrag.
Ich hab 2003 oder so erlebt da haben sie Mutter mit Kleinkind am Bhf Zoo stehen lassen 4 oder 5 Stunden.So das damals noch der BGS für die Mutter bei der Bahn druck gemacht hat.Papier und Wirklichkeit gehen da weit auseinander.

Deswegen nicht lange schnacken, sondern einfach einsteigen. Eine explizite Freigabe der Fahrkarte für höherwertige Züge ist nämlich in so einem "Versicherungsfall" (§9.1.1) seit Ende 2002 (Änderung der AGB/Abschaffung des DPT) nicht mehr nötig und vorgesehen.

Sollte sich das dann im Zug nicht zur Zufriedenheit klären lassen (weil manche die Beförderungsbedingungen nicht so genau zu kennen scheinen, um es mal vorsichtig auszudrücken | es gibt Möglichkeiten für den KiN/Zub, bei Zweifel von Fahrgastangaben nachzufragen, ob Zug XXX wirklich yy Minuten verspätet war), NICHT ZAHLEN (!) sondern eine FN akzeptieren und der dann später schriftlich widersprechen unter Angabe des konkreten Sachverhalts. Die MÜSSEN dann nach den zum Zeitpunkt der Fahrt geltenden AGB handeln und nicht nach subjektiven Gesichtspunkten ("och der hatte SWT, nee den brummen wir jetzt mal die Kosten auf") oder "internen Dienstanweisungen" (SWT nicht anerkennen) handeln. Rechtlich relevant ist nämlich nur das Verhältnis Kunde ./. Anbieter auf Basis der AGB des Anbieters, weil der Kunde weitergehende interne Anweisungen im Betrieb nicht kennt und auch nicht kennen muß/darf.

Über Hotel/Taxi kann ich mangels bisheriger Betroffenheit nichts weiter sagen, allerdings soll es jemand mit einem Semesterticket dem Vernehmen nach sogar schon mal geschafft haben, weil durch Verspätung und Anschlußverlust die letzte Leistung des Tages zum gewünschten Ziel nicht mehr erreicht wurde, eine Taxifahrt zu ca. 100 € auf Bahnkosten durchzuführen. Hier hätte ich es ehrlich gesagt weitaus weniger erwartet als beim SWT, weil das Semesterticket nicht dem DB BBPV-Tarif und damit den darin enthaltenen Ersatzleistungen unterlag.

QUOTE
(aber bei SWT nur, wenn es die letzte mögliche Verbindung ist und es keine Alternative gibt)
Dies wiederum wird durch die Bestimmungen so nicht gefordert. Dem Wortlaut nach heißt es:

"Hat eine Zugverspätung zur Folge, dass der Reisende den Anschluss an einen anderen Zug _oder_ den letzten fahrplanmäßig vorgesehenen Anschluss an ein öffentliches Verkehrsmittel versäumt _oder_ fällt ein Zug ganz oder auf Teilstrecken aus [...]"

Das Bindewort "oder" kennzeichnet in der deutschen Sprache die Gesamtaussage eines Satzes als 'zutreffend', sobald ein Teil davon als 'wahr' klassifiziert werden kann. In diesem Fall das Versäumen des Anschlusses an einen anderen Zug wegen Zugverspätung.

"[...]kann der Reisende
(i) auf die Weiterfahrt verzichten und die entgeltfreie Erstattung des Fahrpreises für die nicht durchfahrene Strecke verlangen,
(ii) auf die Weiterfahrt verzichten und entgeltfrei mit dem nächsten Zug zum Abgangsbahnhof zurückkehren und die entgeltfreie Erstattung von Fahrpreis und Gepäckfracht sowie die kostenfreie Rücksendung seines Reisegepäcks verlangen oder
(iii) seine Reise, soweit möglich, ohne zusätzliches Entgelt mit einem Zug fortsetzen, welcher auf der gleichen oder auf einer anderen Strecke nach demselben Zielbahnhof fährt und es dem Reisenden ermöglicht, mit möglichst geringer Verspätung sein Reiseziel zu erreichen."

Also wäre hier (iii) zutreffend, das keine Einschränkungen der Zuggattungen zum Benutzen der Ersatzleistung zur Minimierung der Gesamtverspätung vornimmt und auch nicht "die allerletzte Verbindung des Tages" als Voraussetzung vorgibt. Sogar Umwege sind erlaubt ("auf der gleichen oder auf einer anderen Strecke nach demselben Zielbahnhof").


Wichtig ist allerdings: Selbstverständlich mußt du an dem Punkt, wo du wieder in deine ursprüngliche Reisekette einscheren könntest, etwa den ICE oder IC dann wieder verlassen.

Beispiel: A -> B -> C -> D
A -> B fährt ein RE, ab 7:10 an 7:55
B -> C fährt ein RE, ab 8:10 an 9:25
C -> D fährt eine RB, ab 9:35 an 9:57

A -> B hat 20 Minuten Verspätung (also real an 8:15), die Leistung um 8:10 hat nicht gewartet und ist nicht selber verspätet, so daß sie noch eintrifft (dann nämlich mußt du sie nehmen und darfst nicht einen anderen Fernzug nehmen). Um 8:25 fährt jedoch ein ICE nach C, der dort 9:30 ankommt. Jener ICE würde jedoch auch nach D weiterfahren, an 9:45. Da du aber nach derzeitigem Stand um 9:30 in C bist und deine vorher vorgesehene Reiseroute das Erreichen eines Anschlusses dort um 9:35 vorsieht, mußt du in C umsteigen und mit der RB weiterfahren. Außer wegen einer Verspätung des ICE verpaßt du in C ebenfalls diese Leistung (auf Ansagen achten, ob Zug wartet), dann darfst du weiterfahren bis D.

Geschrieben von: JeDi am 22 May 2008, 09:35
QUOTE (Tequila @ 22 May 2008, 02:25)
Hier hätte ich es ehrlich gesagt weitaus weniger erwartet als beim SWT, weil das Semesterticket nicht dem DB BBPV-Tarif und damit den darin enthaltenen Ersatzleistungen unterlag.

Dies wiederum wird durch die Bestimmungen so nicht gefordert. Dem Wortlaut nach heißt es:

"Hat eine Zugverspätung zur Folge, dass der Reisende den Anschluss an einen anderen Zug _oder_ den letzten fahrplanmäßig vorgesehenen Anschluss an ein öffentliches Verkehrsmittel versäumt _oder_ fällt ein Zug ganz oder auf Teilstrecken aus [...]"

Das Bindewort "oder" kennzeichnet in der deutschen Sprache die Gesamtaussage eines Satzes als 'zutreffend', sobald ein Teil davon als 'wahr' klassifiziert werden kann. In diesem Fall das Versäumen des Anschlusses an einen anderen Zug wegen Zugverspätung.

"[...]kann der Reisende
(i) auf die Weiterfahrt verzichten und die entgeltfreie Erstattung des Fahrpreises für die nicht durchfahrene Strecke verlangen,
(ii) auf die Weiterfahrt verzichten und entgeltfrei mit dem nächsten Zug zum Abgangsbahnhof zurückkehren und die entgeltfreie Erstattung von Fahrpreis und Gepäckfracht sowie die kostenfreie Rücksendung seines Reisegepäcks verlangen oder
(iii) seine Reise, soweit möglich, ohne zusätzliches Entgelt mit einem Zug fortsetzen, welcher auf der gleichen oder auf einer anderen Strecke nach demselben Zielbahnhof fährt und es dem Reisenden ermöglicht, mit möglichst geringer Verspätung sein Reiseziel zu erreichen."

Also wäre hier (iii) zutreffend, das keine Einschränkungen der Zuggattungen zum Benutzen der Ersatzleistung zur Minimierung der Gesamtverspätung vornimmt und auch nicht "die allerletzte Verbindung des Tages" als Voraussetzung vorgibt. Sogar Umwege sind erlaubt ("auf der gleichen oder auf einer anderen Strecke nach demselben Zielbahnhof").

Das war zumindest ne Zeit lang aber in den "Beförderungsbedingungen und Beförderungsentgelte des Aktionsangebots Schönes-Wochenende-Ticket" explizit drin, dass 9.1.1 nicht gilt (und somit erst durch 9.1.2 erst in Kraft gesetzt werden muss (letzter Zug)

Inzwischen stehts aber nicht mehr drin - siehe http://www.bahn.de/agb --> Personenverkehr --> Beförderungsbedingungen

Geschrieben von: JeDi am 22 May 2008, 09:36
QUOTE (glemsexpress @ 21 May 2008, 23:28)
Aber ab Vaihingen nicht mehr:

16:34 - S5
17:07 - RE aus HD
17:34 - S5
18:07 - RE aus KA

Alles sehr verworren da unten. Dazu kommt noch der IRE und der IC der ja auch noch in unterschiedlichen Fahrzeiten zum IRE verkehrt.
Da muss echt mal jemand aufräumen. ph34r.gif

Irgendwie hätte ich jetzt erwartet, dass es nicht mehr passt, weil die S langsamer ist als der RE... Steht der irgendwie länger in Vaihingen?

Geschrieben von: Mario am 22 May 2008, 19:37
QUOTE (Tequila @ 22 May 2008, 02:25)
QUOTE (Mario @ 21 May 2008, 18:39)
Das mag in den Vorschriften stehen.Ich habe noch nicht erlebt das mann mit dem SWT einen IC oder ICE nutzen kann bei Verspätungen.Den Nächsten RE oder RB ja.Und Hotel oder Taxi nicht den Gesamtbetrag.
Ich hab 2003 oder so erlebt da haben sie Mutter mit Kleinkind am Bhf Zoo stehen lassen 4 oder 5 Stunden.So das damals noch der BGS für die Mutter bei der Bahn druck gemacht hat.Papier und Wirklichkeit gehen da weit auseinander.

Deswegen nicht lange schnacken, sondern einfach einsteigen. Eine explizite Freigabe der Fahrkarte für höherwertige Züge ist nämlich in so einem "Versicherungsfall" (§9.1.1) seit Ende 2002 (Änderung der AGB/Abschaffung des DPT) nicht mehr nötig und vorgesehen.

Sollte sich das dann im Zug nicht zur Zufriedenheit klären lassen (weil manche die Beförderungsbedingungen nicht so genau zu kennen scheinen, um es mal vorsichtig auszudrücken | es gibt Möglichkeiten für den KiN/Zub, bei Zweifel von Fahrgastangaben nachzufragen, ob Zug XXX wirklich yy Minuten verspätet war), NICHT ZAHLEN (!) sondern eine FN akzeptieren und der dann später schriftlich widersprechen unter Angabe des konkreten Sachverhalts. Die MÜSSEN dann nach den zum Zeitpunkt der Fahrt geltenden AGB handeln und nicht nach subjektiven Gesichtspunkten ("och der hatte SWT, nee den brummen wir jetzt mal die Kosten auf") oder "internen Dienstanweisungen" (SWT nicht anerkennen) handeln. Rechtlich relevant ist nämlich nur das Verhältnis Kunde ./. Anbieter auf Basis der AGB des Anbieters, weil der Kunde weitergehende interne Anweisungen im Betrieb nicht kennt und auch nicht kennen muß/darf.

Über Hotel/Taxi kann ich mangels bisheriger Betroffenheit nichts weiter sagen, allerdings soll es jemand mit einem Semesterticket dem Vernehmen nach sogar schon mal geschafft haben, weil durch Verspätung und Anschlußverlust die letzte Leistung des Tages zum gewünschten Ziel nicht mehr erreicht wurde, eine Taxifahrt zu ca. 100 € auf Bahnkosten durchzuführen. Hier hätte ich es ehrlich gesagt weitaus weniger erwartet als beim SWT, weil das Semesterticket nicht dem DB BBPV-Tarif und damit den darin enthaltenen Ersatzleistungen unterlag.

Dies wiederum wird durch die Bestimmungen so nicht gefordert. Dem Wortlaut nach heißt es:

"Hat eine Zugverspätung zur Folge, dass der Reisende den Anschluss an einen anderen Zug _oder_ den letzten fahrplanmäßig vorgesehenen Anschluss an ein öffentliches Verkehrsmittel versäumt _oder_ fällt ein Zug ganz oder auf Teilstrecken aus [...]"

Das Bindewort "oder" kennzeichnet in der deutschen Sprache die Gesamtaussage eines Satzes als 'zutreffend', sobald ein Teil davon als 'wahr' klassifiziert werden kann. In diesem Fall das Versäumen des Anschlusses an einen anderen Zug wegen Zugverspätung.

"[...]kann der Reisende
(i) auf die Weiterfahrt verzichten und die entgeltfreie Erstattung des Fahrpreises für die nicht durchfahrene Strecke verlangen,
(ii) auf die Weiterfahrt verzichten und entgeltfrei mit dem nächsten Zug zum Abgangsbahnhof zurückkehren und die entgeltfreie Erstattung von Fahrpreis und Gepäckfracht sowie die kostenfreie Rücksendung seines Reisegepäcks verlangen oder
(iii) seine Reise, soweit möglich, ohne zusätzliches Entgelt mit einem Zug fortsetzen, welcher auf der gleichen oder auf einer anderen Strecke nach demselben Zielbahnhof fährt und es dem Reisenden ermöglicht, mit möglichst geringer Verspätung sein Reiseziel zu erreichen."

Also wäre hier (iii) zutreffend, das keine Einschränkungen der Zuggattungen zum Benutzen der Ersatzleistung zur Minimierung der Gesamtverspätung vornimmt und auch nicht "die allerletzte Verbindung des Tages" als Voraussetzung vorgibt. Sogar Umwege sind erlaubt ("auf der gleichen oder auf einer anderen Strecke nach demselben Zielbahnhof").


Wichtig ist allerdings: Selbstverständlich mußt du an dem Punkt, wo du wieder in deine ursprüngliche Reisekette einscheren könntest, etwa den ICE oder IC dann wieder verlassen.

Beispiel: A -> B -> C -> D
A -> B fährt ein RE, ab 7:10 an 7:55
B -> C fährt ein RE, ab 8:10 an 9:25
C -> D fährt eine RB, ab 9:35 an 9:57

A -> B hat 20 Minuten Verspätung (also real an 8:15), die Leistung um 8:10 hat nicht gewartet und ist nicht selber verspätet, so daß sie noch eintrifft (dann nämlich mußt du sie nehmen und darfst nicht einen anderen Fernzug nehmen). Um 8:25 fährt jedoch ein ICE nach C, der dort 9:30 ankommt. Jener ICE würde jedoch auch nach D weiterfahren, an 9:45. Da du aber nach derzeitigem Stand um 9:30 in C bist und deine vorher vorgesehene Reiseroute das Erreichen eines Anschlusses dort um 9:35 vorsieht, mußt du in C umsteigen und mit der RB weiterfahren. Außer wegen einer Verspätung des ICE verpaßt du in C ebenfalls diese Leistung (auf Ansagen achten, ob Zug wartet), dann darfst du weiterfahren bis D.


Hallo

Also wenn ich vor der Fahrt alle Bestimmungen und Regeln lesen muß ist das Auto doch besser.Entschuldige aber ich glaube nur wenige tun das wirklich.Und dann noch die Tarife da gehts einfacher zur Tankstelle.Die Bahn muß das alles Vereinfachen auch ihren Tarif und dann gehts auch.

Mario

Geschrieben von: JeDi am 22 May 2008, 19:48
Du musst genauso die AGB der Tankstelle lesen...

Geschrieben von: Mario am 22 May 2008, 20:10
QUOTE (JeDi @ 22 May 2008, 20:48)
Du musst genauso die AGB der Tankstelle lesen...


Hallo

Das geht schneller als bei der Bahn.Und die Tafel zeigt was der Sprit kostet.

Mario

Geschrieben von: JeDi am 22 May 2008, 20:27
QUOTE (Mario @ 22 May 2008, 21:10)

Hallo

Das geht schneller als bei der Bahn.Und die Tafel zeigt was der Sprit kostet.

Mario

Tankstellen-AGB sind in der Regel ein winzigstschrift-DIN-A-3-Zettel

Geschrieben von: ChoMar am 23 May 2008, 08:03
Ausserdem musst du im Strassenverkehr die StVO kennen und hast überhaupt keine chance, irgend etwas ersetzt zu bekommen, wenn du im Stau stehst, die leitplanke erwischst oder nen motorschaden hast. Das argument passt also nicht ganz.

Geschrieben von: Mario am 23 May 2008, 09:57
QUOTE (JeDi @ 22 May 2008, 21:27)
QUOTE (Mario @ 22 May 2008, 21:10)

Hallo

Das geht schneller als bei der Bahn.Und die Tafel zeigt was der Sprit kostet.

Mario

Tankstellen-AGB sind in der Regel ein winzigstschrift-DIN-A-3-Zettel


Hallo


Schaust du dir wirklich immer die AGB an.Ich nicht und bestimmt 90% auch nicht.

QUOTE (ChoMar @ 23 May 2008, 09:03)
Ausserdem musst du im Strassenverkehr die StVO kennen und hast überhaupt keine chance, irgend etwas ersetzt zu bekommen, wenn du im Stau stehst, die leitplanke erwischst oder nen motorschaden hast. Das argument passt also nicht ganz.


Dafür hast du ja den Führerschein.Jeder vergleich Hingt natürlich irgendwo.Die S Bahn bei uns macht schöne Werbung (Ohne Streß und Stau)naja stimmt natürlich auch nicht immer.Eine Störung im Hauptnetz und schon ist Stau. tongue.gif tongue.gif Aber mann braucht heut schon den Führerschein denn nicht in jede Ecke kommt die Bahn. sad.gif sad.gif

Mario



Edit von VT 609 (Moderator): Beiträge zusammengefaßt

Geschrieben von: eightyeight am 23 May 2008, 11:14
Wenn bei der S-Bahn oder bei einem sonstigen öffentlichen Verkehrsmittel mit einer stressfreien Fahrt geworben wird, kann ich nur müde lächeln. Man muss eigentlich immer schauen, dass man seinen Anschluss erwischt, kommt der Bus oder die Bahn davor schon zu spät, dann macht man sich erst recht Sorgen ob man den Anschluss überhaupt noch schafft, und hat man ihn dann verpast, gilt es sich einen neuen Weg zu suchen um dennoch pünktlich zu kommen, oder sich schonmal eine passende Erkärung für die Verspätung zu Recht zu legen.
Da ist die Autofahrt, meiner Meinung nach, doch wesentlich entspannter. Aber das sieht wohl jeder anders. wink.gif

Geschrieben von: TramPolin am 23 May 2008, 12:21
QUOTE (eightyeight @ 23 May 2008, 12:14)
Wenn bei der S-Bahn oder bei einem sonstigen öffentlichen Verkehrsmittel mit einer stressfreien Fahrt geworben wird, kann ich nur müde lächeln. Man muss eigentlich immer schauen, dass man seinen Anschluss erwischt, kommt der Bus oder die Bahn davor schon zu spät, dann macht man sich erst recht Sorgen ob man den Anschluss überhaupt noch schafft, und hat man ihn dann verpast, gilt es sich einen neuen Weg zu suchen um dennoch pünktlich zu kommen, oder sich schonmal eine passende Erkärung für die Verspätung zu Recht zu legen.
Da ist die Autofahrt, meiner Meinung nach, doch wesentlich entspannter. Aber das sieht wohl jeder anders.  wink.gif

Die Sorge, ob man den Anschluss noch schafft, ist zugegeben Stress. Allerdings tritt solcher Stress ja nur zeitweise auf. Nicht für jeden werden verpasste Anschlüsse zum Problem. Wer etwa mit der U-Bahn unterwegs ist und der einen toleranten Arbeitgeber hat, der kann es bei diesem in München extrem pünktlichen Verkehrsmittel ruhig angehen lassen und hat selbst im Fall der Fälle dann keinen echten Stress. Natürlich ist das nicht die Masse, viele müssen sich schon des Öfteren mit Anschlüssen und Verspätungen herumärgern. Es ist halt individuell verschieden.

Eine Fahrt mit dem Auto ist dagegen in vielen Fällen Dauerstress. Wenn man im Stau steckenbleibt, wenn man sich mit Querverkehr herumärgern muss, der einem die Vorfahrt nimmt, mit auf die Fahrbahn hüpfenden Fußgängern usw. und am Ende noch einen Parkplatz suchen muss, den man nicht findet, um sich gleichzeitig noch eine passende Erklärung für die Verspätung zurechtzulegen, fühlt man sich danach oft um ein paar Jährchen älter. Aber es gibt genug Leute, denen auch das alles nichts ausmacht und die grundsätzlich selbst fahren.

Man müsste mal einen Mediziner fragen, es ist aber durchaus denkbar, dass bei einem Vergleich zwischen ÖPNV und Selbstfahrer im Durchschnitt beim Letzteren die Physis und Psyche mehr in Mitleidenschaft gezogen wird. Ist aber reine Spekulation und ausschließlich meine private Meinung.

Geschrieben von: Rohrbacher am 23 May 2008, 12:54
QUOTE
Eine Fahrt mit dem Auto ist dagegen in vielen Fällen Dauerstress. Wenn man im Stau steckenbleibt, wenn man sich mit Querverkehr herumärgern muss, der einem die Vorfahrt nimmt, mit auf die Fahrbahn hüpfenden Fußgängern usw. und am Ende noch einen Parkplatz suchen muss, den man nicht findet, um sich gleichzeitig noch eine passende Erklärung für die Verspätung zurechtzulegen, fühlt man sich danach oft um ein paar Jährchen älter. Aber es gibt genug Leute, denen auch das alles nichts ausmacht und die grundsätzlich selbst fahren.

Das kommt drauf an, wie man selber drauf ist, was man kann und was man gewohnt ist. Für manche (okay Fahranfänger, aber auch andere) ist es der Horror auf einer Straße mit mehreren Fahrstreifen zu fahren oder irgendwo einzuparken. Andere sind da ganz cool (manche auch zu cool), für die ist das ganz normal. Genauso beim Bahnfahren. Manche haben Routine, machen es gern, wissen alles Tricks. Aber jetzt stell' mal einen Fremden, der vielleicht nicht aus der Stadt kommt, grad zum ersten Mal einen Zug von innen gesehen hat, in München an den Hauptbahnhof in die Schalterhalle und lass' ihn 'ne Trambahn finden, die in 5 Minuten abfährt...

Geschrieben von: eightyeight am 23 May 2008, 13:03
Ja, es hängt natürlich extrem von den eigenen Gewohnheiten und Vorlieben ab.

Geschrieben von: glemsexpress am 23 May 2008, 22:26
QUOTE (JeDi @ 22 May 2008, 10:36)
QUOTE (glemsexpress @ 21 May 2008, 23:28)
Aber ab Vaihingen nicht mehr:

16:34 - S5
17:07 - RE aus HD
17:34 - S5
18:07 - RE aus KA

Alles sehr verworren da unten. Dazu kommt noch der IRE und der IC der ja auch noch in unterschiedlichen Fahrzeiten zum IRE verkehrt.
Da muss echt mal jemand aufräumen.  ph34r.gif

Irgendwie hätte ich jetzt erwartet, dass es nicht mehr passt, weil die S langsamer ist als der RE... Steht der irgendwie länger in Vaihingen?

Ja, der muss ja anschluss an den (jetzt teilweise gestrichenen) Pendel-IRE herstellen (und entsprechend fürh ankommen, gleichzeitig aber auch noch die Reisenden von einen IC (der 3min vor den IRE abfährt) aufnehmen.

Daher waret er von :03 - :07.

Interessant ist übrigens auch das der DoSto aus HD 1min schneller zwischen Mühlacker ist als der 425 aus KA.

Aber wie gesagt:

Alles wirr.

Geschrieben von: JeDi am 24 May 2008, 14:22
Ich habs mal nachgeschaut - das Pendel-IRE-Angebot ist in den Jahresfahrplänen 2007 und 2008 gleich - Die müssten also schon vorher gestrichen worden sein...

Geschrieben von: glemsexpress am 24 May 2008, 20:22
QUOTE (JeDi @ 24 May 2008, 15:22)
Ich habs mal nachgeschaut - das Pendel-IRE-Angebot ist in den Jahresfahrplänen 2007 und 2008 gleich - Die müssten also schon vorher gestrichen worden sein...

Definitiv nicht.

Ich fahre mehrmals die Woche mit diesen Zügen (je nachdem wie ich schluss habe). Erst seit dem die Baustelle ist fahren die nicht mehr. Das hat auch wie gesagt auch einige Fahrgäste verwirrt. In Vahingen/Enz hängt sogar so ein schöner neuer Fahrplan der erst ab beginn der Baustelle gilt.

Aber das kommt davon wenn man DB-Regio in der Kundenbefragung zu gute Noten gibt. Dann belehrt sie einen so schnell sie kann eines besseren mad.gif

Nächstes mal hagelts 6er, villiecht werde ich dann ja mal positiv überrascht rolleyes.gif

Und wenn nicht, dann gibts wenigstens wieder mehr Bahnsteiganzeiger ph34r.gif

Geschrieben von: JeDi am 24 May 2008, 20:34
Um welche Züge/Welchen Zug gehts dir denn konkret?

Geschrieben von: glemsexpress am 24 May 2008, 20:41
18:08 ab Vahingen nach Stuttart und vorhergeheder Gegenzug nach Vahingen.

Geschrieben von: JeDi am 24 May 2008, 20:43
QUOTE (glemsexpress @ 24 May 2008, 21:41)
18:08 ab Vahingen nach Stuttart und vorhergeheder Gegenzug nach Vahingen.

Der fährt prinzipiell schon - Während der Sperrung Mühlacker-Bruchsal aber nicht (hab ich übersehen...)

Geschrieben von: glemsexpress am 24 May 2008, 22:41
QUOTE (JeDi @ 24 May 2008, 21:43)
Der fährt prinzipiell schon - Während der Sperrung Mühlacker-Bruchsal aber nicht (hab ich übersehen...)

Wobei mich der grund dafür ja schon interessieren würde. Angebot Karlsruhe - Stuttgart sonst zu attraktiv?
Die Wagen an sich und auch die Trassen dürften ja eigendlich frei sein.

Geschrieben von: JeDi am 25 May 2008, 09:10
Mmh - brauchte man da etwa die Zugkilometer für die Umleitungen (was ja ansich ne große Verarsche wäre - wenn Netzabbau die Strecke sperrt, warum soll das Land die Kosten für Umleitungen zahlen?)

Geschrieben von: glemsexpress am 25 May 2008, 11:44
QUOTE (JeDi @ 25 May 2008, 10:10)
Mmh - brauchte man da etwa die Zugkilometer für die Umleitungen (was ja ansich ne große Verarsche wäre - wenn Netzabbau die Strecke sperrt, warum soll das Land die Kosten für Umleitungen zahlen?)

Stimmt, eigendlich müsste man ja alle Züge über Bretten als Teil-Ausfall deklarieren und die Strafgelder kassieren. tongue.gif
Wär mal interessant ob es bei einer solchen Politik überhaupt zu der Streckensperrung gekommen wäre.
Jedenfalls scheint man z.Z. nur Tagsüber zu Arbeiten.
Wenn man nach 20:30 die Strecke Mühlacker - Bretten und ab 20:45 die Strecke Bretten - Bruchsal halbseitig sperren würde, könnte man auch in der Nacht auf einen ca. 8h Tag kommen. Einzelne Stadtbahnen könnte man ja dann durch Busse ersetzen.
Davor aber noch ein bisschen Lärmsanierung (damit sich die Anwohner nicht ganz so sehr beschwerden).
Tagsüber könnte man zumindest den Abschnitt Maulbronn-West - Mühlacker 1-gleisig befahren, schließlich finden dort dann keine Zugkreuzungen statt.
Auch ein paar planmäßige Miniúten Verspätung des RE bei 1-gleisigkeit Bretten - Maulbronn-West wäre auf jeden Fall akzeptabler als vollsperrung.

Zwischen Bruchsal und Bretten geht das leider nicht so leicht, da dort mehr Züge fahren und gleichzeitig zwischen Bretten-Diedelsheim und Bruchsal Tunnelstraße keine Weichen existieren.

Geschrieben von: 146225 am 7 Jun 2008, 08:42
Damit ich auch mal in diesem Thema rumgemosert habe: Mich hats angekotzt, daß am Donnerstag im 4964 der Bduu 497 gefehlt hat - und ich im mit 5 statt 6 Wagen volleren Zug einen durchgesessenen Platz im klotzgebremsten ABn nehmen durfte...

Das sind mal Sorgen, Freunde der Sonne ... wink.gif

Geschrieben von: JeDi am 7 Jun 2008, 09:41
QUOTE (glemsexpress @ 24 May 2008, 23:41)
Wobei mich der grund dafür ja schon interessieren würde. Angebot Karlsruhe - Stuttgart sonst zu attraktiv?
Die Wagen an sich und auch die Trassen dürften ja eigendlich frei sein.

Nochmal ein Update: Er fährt schon - aber ein paar Minuten eher - und damit ohne Anschluss vom RE...

Powered by Invision Board (http://www.invisionboard.com)
© Invision Power Services (http://www.invisionpower.com)